niknaks Bibliothek

413 Bücher, 390 Rezensionen

Zu niknaks Profil
Filtern nach
414 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

39 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 21 Rezensionen

"spannung":w=3,"thriller":w=3,"mord":w=2,"rache":w=2,"berlin":w=2,"trilogie":w=2,"serienkiller":w=2,"oliver menard":w=2,"christine lenéve":w=2,"reihe":w=1,"serie":w=1,"psychologie":w=1,"action":w=1,"psychothriller":w=1,"leiche":w=1

Der Kratzer

Oliver Ménard
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.12.2018
ISBN 9783426522370
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Tobias Dom ist hinter einem Serienmörder her, welcher ihm vor sieben Jahren knapp entkommen ist. Der Mörder ritzt eine Botschaft in die Haut der Opfer und lässt sie anschließend ausbluten.
Nachdem nun Doms Ex - Frau überfallen wird und dem Tod nur knapp entkommen kann, bemerkt Dom, dass der Mörder hinter ihm und seinen Lieben her ist. Es wird ein Spiel auf Zeit und Dom braucht Hilfe.
Diese erhofft er sich von der Journalistin Christine Lenève. Gemeinsam machen sie sich auf die Spur des Täters. Diese führt sie auch in die psychiatrische Anstalt, in der Dr. Lindfeld einsitzt. Und dieser hat noch eine offene Rechnung mit Christine...

Mein Kommentar:
Dies ist der dritte Teil rund um die Journalistin Christine Lenève und den Kriminalkommissar Tobias Dom des Autors Oliver Menard.
Prinzipiell kann man diesen Teil auch allein lesen, aber es empfiehlt sich auf jeden Fall alle drei Teile (Federspiel und das Hospital) in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da man so wichtige Hintergrundinfos über Christine und Tobias erfährt, welche sonst eventuell zu Verwirrungen führen könnten.

Der Autor hat wie immer einen sehr packenden und fesselnden Schreibstil und erzählt die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven. Man erfährt gleichermaßen von Tobias und Christine ihre Sicht der Dinge, aber auch aus der Sicht des Täters und der Opfer wird geschrieben. So erhält man einen ganz speziellen Einblick ins Geschehen.
Ich finde es immer wieder faszinierend wie es der Autor schafft kleine Hinweise im Buch unterzubringen, ohne dass der Leser dabei eine Chance hat, ihm auf die Schliche zu kommen. Darin ist Menard en wahrer Meister. Auch wenn ich durch die Vorgänger schon die Art des Schreibens von Menard kannte, hatte ich keine Chance den Täter frühzeitig zu entlarven. Man wird vielmehr immer wieder gekonnt auf eine falsche Fährte gelockt und durch unerwartete Wendungen verläuft die Geschichte in eine andere Richtung weiter.

Er baut einen tollen Spannungsbogen auf und der Leser ist vom ersten Kapitel an ans Buch gefesselt und will es gar nicht mehr weglegen. Die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten und obwohl das Buch früher als erwartet endet, hat der Autor noch eine entsprechende Überraschung für den Leser eingebaut, mit der ich so gar nicht mehr gerechnet hatte.

Die Charaktere sind sehr schön und tiefgründig ausgearbeitet und man kann sich gut in sie hineinversetzen. Dabei kann man auch ihre Entwicklung (vor allem auch in den drei Bänden) sehr gut nachvollziehen und sie wird passend erläutert. Die Personen nehmen einen sofort mit in ihren Bann und auch die Sichtweise des Täters fand ich sehr interessant.
Besonders gelungen finde ich es, dass die Ausarbeitung so gut gemacht wurde, dass eigentlich keine Fragen mehr beim Leser offen bleiben.

Mein Fazit:
Ein wirklich gelungener Abschluss dieser Trilogie, der keine Fragen offen lässt und sich mit jedem Band weiter gesteigert hat. Ich freue mich schon auf weitere Bücher des Autors, da ich seinen Schreibstil echt einzigartig finde.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (3)
Tags: 3. band, berlin, christine lenéve, knapp entkommen;, leiche, mord, oliver menard, psychologie, rache, reihe, serienkiller, spannung, thriller, trilogie   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"thriller":w=3,"hörbuch":w=2,"spannend":w=1,"reihe":w=1,"politik":w=1,"geheimnisse":w=1,"entführung":w=1,"erpressung":w=1,"debütroman":w=1,"kabul":w=1,"afganistan":w=1,"audiobuch verlag":w=1,"unterhändlerin":w=1,"amanda lund":w=1

Vier Tage in Kabul (2 MP3-CDs)

Anna Tell , Ulla Ackermann , Svenja Pages
Schallplatte
Erschienen bei Audiobuch, 04.09.2018
ISBN 9783958620728
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Die schwedische Polizeiausbilderin und Verhandlungsführerin Amanda Lund ist für ein Jahr in Afghanistan stationiert, sie soll die Sicherheitskräfte vor Ort schulen. Gerade erst hat die 35-Jährige einen Angriff der Taliban überlebt, da erhält sie einen neuen heiklen Auftrag: In Kabul wurden zwei Diplomaten der schwedischen Botschaft entführt, Amanda soll als Unterhändlerin fungieren. Der Druck ist immens, denn in Schweden erwartet man afghanischen Staatsbesuch …

Mein Kommentar:

Dies ist das Debüt der schwedischen Autorin Anna Tell und hat mich sofort überzeugt. Sie hat einen fesselnden und packenden Schreibstil. Dabei merkt man sicher auch ihre eigenen Erfahrungen, die sie in über 20 Jahren Polizei und Militärarbeit im In- und Ausland gesammelt hat. Es würde mich also nicht wundern, wenn gewisse Autobiographische Erlebnisse in der Geschichte enthalten wären. Die Geschichte wirkt auf mich sehr realistisch und authentisch, dass sie so jederzeit passieren könnte.

Amanda Lund ist eine starke und toughe Frau, die ihren Weg geht und für ihre Überzeugungen einsteht. Dabei geht sie aber keine unnötigen Risiken ein und kann durchaus auch ihre schwache Seite und Gefühle zeigen. Sie hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen und ich habe sehr gerne mit ihr gemeinsam ermittelt und mitgefiebert. Sie war mir richtig sympathisch und ich konnte ihr Handeln auch gut nachvollziehen.

Ihr Partner und Chef Bill Ekman koordiniert von Stockholm aus ihren Einsatz und ist auch sehr auf ihre Sicherheit bedacht. Man merkt, dass die beiden sehr gut miteinander harmonieren und sich auch super auf einander verlassen können. Dabei helfen sie sich gegenseitig weiter, da Bill einen Mord aufklären muss. es stellt sich heraus, dass beide Fälle miteinander zu tun haben, und so greifen ihre Ermittlungen noch enger ineinander.

Man lernte Kabul und auch die dortige Politik von einer ganz neuen Seite kennen und man kann sich leicht vorstellen, dass die Geschehnisse jederzeit so möglich wären. Mir hat es sehr gut gefallen, dass man einen Einblick in Amandas Arbeit bekommt und erfährt, wie sie so vor Ort reagieren muss. Aber auch, dass der Rückhalt von Stockholm aus jederzeit vorhanden ist und man sich auch die Partner dort verlassen kann. Das fand ich sehr interessant und war für mich ein interessanter Einblick in diese Welt.

Die Sprecherin Svenja Pages hat meiner Meinung nach einen sehr guten Job gemacht und das Hörbuch richtig aufleben lassen. Auch wenn mir ihre Stimme zu Beginn ein wenig monoton vorkam, so wurde sie mit zunehmenden Kapiteln immer besser. Sie hat es sogar geschafft Gefühle gut rüberzubringen, sodass sie bei mir als Hörer ankamen. Was leider nicht oft bei einem Hörbuch der Fall ist.

Das Ende ist relativ offen gehalten, aber es passt meiner Meinung nach gut zur Geschichte und ist in sich stimmig.

Mein Fazit:
Ein gelungenes Debüt, das jetzt schon Lust auf den zweiten Teil macht. Ich freue mich, dann wieder gemeinsam mit Amanda Lund in eine fremde Welt einzutauchen und dort zu ermitteln.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (2)
Tags: amanda lund, debütroman, entführung, erpressung, geheimnisse, hörbuch, kabul, politik, reihe, spannend, thriller   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"geheimnis":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"liebesroman":w=1,"trauer":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"gefühle":w=1,"unfall":w=1,"irland":w=1,"nordirland":w=1,"vergangeheit":w=1,"book of kells":w=1

Der Klang eines Augenblicks

Kate Dakota
Flexibler Einband: 328 Seiten
Erschienen bei Forever , 09.11.2018
ISBN 9783958183575
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Britt kehrt nach vielen Jahren zurück nach Irland, um die Hintergründe zum Tod ihres Vaters aufzudecken. Es gibt einen Tagebucheintrag, der sie an einem Unfall zweifeln lässt und dann sind noch Erinnerungen aus ihrer Kindheit, die so gar nicht zur Version ihrer Mutter passen. Was hat das Bokk of Kells, das Nationalheiligtum der Iren, mit dem Tod ihres Vaters zu tun?

Bei der Suche begegnet sie Declan, der ihr behilflich sein könnte. Doch leider ist er sehr zurückhaltend und als auch noch Gefühle ins Spiel kommen, ist das Chaos vorprogrammiert.
Warum ist er so zwiegespalten in Bezug auf sie?

Wird sie die Geheimnisse um den Tod ihres Vaters lüften können und findet sie zu Declan oder gibt es zu große und unüberwindbare Hindernisse?

Mein Kommentar:
Dies ist ein Roman der Autorin Kate Dakota, welche ich bereits von diversen anderen Büchern her kenne.
Ich mag ihren gefühlvollen und lebendigen Schreibstil sehr gerne. Ihre Bücher lassen einen nicht so schnell los, da sie Spannung mit Gefühlen, aber auch Humor toll miteinander verbindet. So will man immer wissen, was als nächstes passiert und kann gar nicht mehr aufhören mit dem Lesen.

Die Landschaft und Gegend in Irland wird so schön beschrieben, dass man das Gefühl hat selbst vor Ort zu sein und alles mitzuerleben. Auch die Personen besitzen eine tolle Tiefe und man kann sie sich richtig gut vorstellen. Das Buch wird aus einer Erzählperspektive beschrieben und dabei wechselt er immer wieder die Perspektive. So lernt man mehrere Personen sehr gut kennen und kann sich gut mit ihnen identifizieren. Sie waren mir alle von Anfang an sympathisch und sie wirkten auch sehr authentisch auf mich. Besonders Britt und Declan hatten eine schwierige Vergangenheit, mit der sie umgehen mussten. Dabei erfuhr man von Declan erst im Laufe des Buches, was ihn so belastet und lernte ihn so immer besser zu verstehen. Durch dieses geheimnisvolle wurde meiner Meinung nach auch noch ein gewisser Spannungsbogen aufgebaut.

Dennoch gab es auch genug Spannung in Bezug auf Britt und ihre Vergangenheit. gemeinsam mit ihr machte man sich auf die Suche nach den näheren Umständen zum Tod ihres Vaters. Einerseits gibt es da ihre Erinnerungen, die nicht zur offiziellen Version passen und andererseits gibt auch ein alter Tagebucheintrag ihres Vaters Rätsel auf. Und warum ihre Mutter zu all dem nichts sagt, muss man auch erst im Laufe des Buches erfahren. Dennoch hat es die Autorin geschafft, den Leser so bis zum Ende ans Buch zu fesseln und alles in einem sehr passenden Finale zu entschlüsseln. Es kommen auch immer wieder ein paar unerwartete Wendungen, die die Spannung aufrechterhalten.

Ich fand es sehr gut, dass beide Stränge sich super miteinander kombinieren ließen und weder die Spannung um den Tod noch die Gefühlswelt rund um Declan zu kurz kamen. So hatten beide ihren Platz in der Geschichte und die Autorin konnte beides sehr gut darstellen. Im Buch waren alle Emotionen vorhanden. Man konnte sich mit den Charakteren freuen und lachen, spürte das Knistern untereinander, aber auch traurige Momente waren vorhanden, in denen man zum Taschentuch griff.

Mein Fazit:
Ein toller Roman, der dem Leser ans Herz geht und all seine Emotionen beansprucht, mit lebendigen Charakteren und einer wunderschönen Kulisse von Nordirland.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (6)
Tags: book of kells, familie, gefühle, geheimnis, liebe, nordirland, tod, trauer, unfall, vergangeheit   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"kurzgeschichte":w=3,"schulfreunde":w=2,"zahnpflege":w=2,"lil boyd;":w=1,"nachdenken":w=1,"zahnarzt":w=1,"zähne":w=1,"putzen":w=1,"loser":w=1,"denkanstöße":w=1,"schein und sein":w=1,"shortstory":w=1,"lyl boyd":w=1,"zähne putzen":w=1,"alte schulfreunde":w=1

Schall und Rauch

Lyl Boyd
E-Buch Text
Erschienen bei Books on Demand, 03.09.2018
ISBN 9783752847512
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Ruben macht sich nach Jahren als Manager im Zahnpflegesektor selbstständig. Sein Ziel ist ein strahlendes Lächeln für jeden. Dafür macht er einen Besuch im Baumarkt und trifft dort seinen alten Schulfreund Samuel wieder. Kurz entschlossen lädt er ihn zu einer Veranstaltung am Abend ein.

Mein Kommentar:
Dies ist eine Kurzgeschichte des Autors Lil Boyd und umfasst mit seinen 17 Seiten ein sehr interessantes Thema, das jeden betrifft. Immerhin geht es um gesunde Zähne und darum, wie sie richtig geputzt werden.
Aber auch darum wie unterschiedlich sich Menschen nach dem Ende der Schule entwickeln können und dass jeder seinen eigenen Weg finden muss, um glücklich zu werden. So muss man manchmal auch hinter die Fassade blicken und es ist nicht alles so wie es zuerst den Anschein macht.

Das Thema Zähne und die richtige Art sie zu putzen, ist in dieser Kurzgeschichte meiner Meinung nach sehr gut umgesetzt. So wird jeder Leser zum Nachdenken angeregt und muss für sich selbst die richtige Schlussfolgerung aus der Geschichte ziehen. Elektrisch oder mit der Hand putzen? Dies wird hier sehr anschaulich in einer Verkaufsveranstaltung am Abend dargestellt und dabei bemerkt der Leser, dass man nicht immer alles glauben soll, was man so erfährt. Auch wenn die Informationen von Experten stammen. Ich denke, dass der Autor dieses Thema gut recherchiert hat und uns somit einen Denkanstoß liefert.

Der Schreibstil ist flüssig und somit hat man diese kurze Geschichte sehr schnell gelesen. Sie kann auch sehr gut zur Überbrückung einer kurzen Wartezeit verwendet werden.

Mein Fazit:
Eine interessante Geschichte über das Thema gesunde Zähne und richtiges putzen, die den Leser zum Nachdenken anregt sicher nicht so schnell wieder loslassen wird.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (5)
Tags: kurzgeschichte, lil boyd;, nachdenken, putzen, schein und sein, schulfreunde, zähne, zahnpflege   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"abenteuer":w=2,"freundin":w=2,"piraten":w=2,"wüste":w=2,"mond":w=2,"dracheninsel":w=2,"hexe rubinia":w=2,"zauberer ziegenbart;":w=1,"kinderbuch":w=1,"geheimnis":w=1,"hilfe":w=1,"zauberer":w=1,"drache":w=1,"abenteuer, spannung & reise":w=1,"gefangen":w=1

Der kleine Drache Kokosnuss und seine Abenteuer

Ingo Siegner , Ingo Siegner
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei cbj, 15.02.2006
ISBN 9783570130759
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:
In diesem Buch erlebt der kleine Drache Kokosnuss sieben verschiedene Abenteuer gemeinsam mit seiner besten Freundin Mathilda dem Stachelschwein. Dabei lernt man weitere Personen aus den Büchern kennen, wie etwa das Seeungeheuer Amadeus, den bösen Zauberer Ziegenbart oder die Hexe Rubina.

Mein Kommentar:

Dies ist das erste Buch der Reihe, welches ich gemeinsam mit meinem kleinen Bruder gelesen habe. Dabei lernten wir Kokosnuss und seine Freunde kennen. Das Buch ist vom Autor Ingo Siegner verfasst und besitzt einen tollen und einfachen Schreibstil, sodass wir es locker und leicht lesen konnten. Es ist alles klar und verständlich geschrieben und so hatten wir sehr viel Spaß beim Lesen.

Besonders gut gefallen hat mir dabei auch die liebevolle Gestaltung der Illustrationen, welche perfekt zum Buch und zur Geschichte passen. Die kurzen Kapitel eignen sich sehr gut zum Vorlesen oder später dann auch zum selber lesen. dabei wird es recht übersichtlich durch die vielen Bilder.
Das Buch ist in sieben verschiedene Geschichten aufgeteilt, welche alle ein anderes Abenteuer von Kokosnuss und Mathilda behandeln. Dabei kommen sie auf den Mond, erleben Abenteuer mit Piraten, dem Zauberer Ziegenbart, aber sie landen auch mitten in der Wüste und brauchen Hilfe von der Hexe Rubinia. Zu Beginn und am Ende des Buches ist eine Landkarte abgedruckt, sodass man weiß, wo sich welcher Ort auf der Insel befindet. So weiß man auch welchen Weg Kokosnuss nimmt.

Ich fand es sehr schön, dass teilweise auch eine lehrreiche Botschaft hinter all den Geschichten stand. So erfahren die kleinen Drachen immer, dass man sich in Acht nehmen muss vor dem Höhlenungeheuer. Ud als Kokosnuss dann doch neugierig wird und es besucht, stellt er fest, dass es ebenso ängstlich ist, wie er selbst und sich freut, endlich einen Freund zu haben. Die beiden spielen miteinander und haben einen neuen Freund gefunden.
Man muss sich im Leben oft selbst eine eigene Meinung über manche Dinge machen und darf nicht immer alles glauben, was gesagt wird.
Auch darf man nie schnell aufgeben, wenn man etwas erreichen will. So zumindest geht es ihm bei der Hexe Rubinia.

Mein Fazit:
Ein wirklich gelungenes Kinderbuch, welches wir sicher noch öfter lesen werden und auch die anderen Teile der Reihe werden wir uns noch holen und gemeinsam lesen.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (4)
Tags: abenteuer, drache kokosnuss, dracheninsel, freundin, hexe rubinia, hilfe, mond, piraten, stachelschwein matilda, wüste, zauberer ziegenbart;   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

122 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

"liebe":w=7,"götter":w=4,"eros":w=4,"love curse":w=3,"rebecca sky":w=3,"fantasy":w=2,"schule":w=2,"drama":w=2,"vertrauen":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"spannung":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugendroman":w=1,"love":w=1,"erwachsenwerden":w=1

Love Curse - Lieben verboten

Rebecca Sky , Cornelia Röser , Diana Mantel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.06.2018
ISBN 9783453271647
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Stell dir vor, du kannst jeden Jungen, jeden Mann mit nur einem Kuss dazu bringen, sich Hals über Kopf in dich zu verlieben. Von der ersten Berührung an wird er alles für dich tun. Alles. Nur ein Traum? O nein, verborgen vor der Welt existiert seit Jahrhunderten eine Gruppe mächtiger Mädchen und Frauen, die als Nachfahrinnen des Liebesgottes Eros genau diese Gabe besitzen. Und sie nutzen, um die Geschicke der Menschen zu lenken. Eine von ihnen ist die 16-jährige Rachel. Gemeinsam mit ihrer schönen und skrupellosen Freundin Marissa bereitet sie sich auf das Leben als Eros-Nachfolgerin vor. Doch dann trifft sie Ben und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Sie würde ihn so gerne küssen – aber dann wäre er ihr verfallen und könnte sie nicht mehr aus freiem Willen lieben. Als ein uralter Feind von Eros auftaucht und Marissa ausgerechnet Ben zu ihrem nächsten Opfer erwählt, muss Rachel eine schreckliche Entscheidung treffen...

Mein Kommentar:
Die Autorin hat einen angenehmen und schönen Schreibstil. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Rachel geschrieben. Ich bin mir nicht sicher, ob es eine Fortsetzung geben wird, da auch im Englischen erst ein Buch erschienen ist. Es ist auf jedem Fall noch genug Platz für ein weiteres Buch.

Ich bin leider mit den meisten Charakteren nicht wirklich warm geworden. Sie sind jedoch gut ausgearbeitet und ich hatte das Gefühl, dass hinter den meisten Personen eine (kleine) Geschichte steckt.

Rachel Madhu Patel sieht ihre Gabe als Fluch, als Fluch der ihr die Chance auf die wahre Liebe verwehrt. Sie hadert sehr mit ihrem Schicksal und würde am liebsten nie einen Jungen verwandeln. Das 16-jährige Mädchen rebelliert in ihrer Schule da sie mit den Grundsätzen nicht einverstanden ist. Ich wurde nicht wirklich warm mit ihr, was ich sehr schade fand, weil sie als Hauptcharakter des Buches einen sehr wichtigen Stellenwert in der Geschichte hat.

Benjamin Blake ist sowas wie der nette Junge von neben an. Er hatte es jedoch nicht leicht in seiner Vergangenheit. Wegen seiner traurigen Familiengeschichte fällt es ihm am Anfang nicht leicht sich mit Rachel einzulassen. Ben ist wirklich süß und ich kann es wirklich verstehen, wieso Rachel sich in ihn verliebt hat.

Marissa Bale ist Rachel A.P. (Arbeitspartnerin) und die einzige Person, die einer Freundin am nächsten kommt. Sie ist eine typische High-School Zicke, die denkt, die Welt würde sich um sie drehen. Marissa ist selbstsüchtig, oberflächlich, manipulativ und egoistisch. Sie war mir schon vom Beginn an unsympathisch. Dies hat sich leider auch im Laufe des Buches nicht geändert.

Rachel, die Protagonisten, ist eine Nachfahrin des griechischen Liebesgottes Eros. Diese Gabe wird nur an die Frauen weitervererbt. Die Auserwählten werden Liebesgöttinnen oder Hedoninnen genannt und können durch einen einzigen Kuss einen Mann seinen freien Willen nehmen. Je weiter man liest, desto mehr erfährt man über die göttlichen Fähigkeiten dieser Mädchen bzw. Frauen.

Die jungen Liebesgöttinnen gehen auf eine spezielle Schule, die als katholische Schule getarnt und von Nonnen unterrichtet wird. In New York gibt es die Schule St. Valentines. Diese Schule besucht auch Rachel. Die jungen Schülerinnen bekommen eine A.P. - eine Arbeitspartnerin zugeteilt. Diese ist die einzige Person, mit der sie sich anfreunden und unterhalten dürfen.

Die starke Einmischung der Schule in das Privatleben der Schülerinnen hat mir gar nicht gut gefallen. Auch die Bestimmungen des Gremiums haben mir immer wieder sauer aufgestoßen.

Die Handlung hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Ich habe noch kein Buch in dieser Art gelesen, wodurch das Thema neuwertiger war als viele andere Bücher in letzter Zeit. Die Handlung ist abwechslungsreich. Es gibt einige Aktion Szenen, aber auch romantische Szenen zwischen Ben und Rachel.

Im letzten Kapitel kommt es zu einem Showdown zwischen Rachel und ihren "Feinden". Das Buch endet in einem offenen Ende, was mir nicht so wirklich gut gefallen hat. Ich hätte mir gewünscht, dass der Epilog anders endet. Die Autorin hätte auch einfach den Epilog weglassen können, dann wäre die Geschichte auch schön abgerundet gewesen. Schade.

Mein Fazit:

Die Handlung hat mir gut gefallen. Ich wurde jedoch leider mit den meisten Charakteren nicht wirklich warm und auch das Ende hat mir gar nicht gefallen. Schade. Diese Geschichte hätte wirklich Potential, aber sie konnte mich nicht von sich überzeugen.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (4)
Tags: drama, eros, erzwungene liebe, götter, gremium, griechischer gott, kuss, liebe, liebesgöttinnen, schule, vertrauen   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"liebe":w=3,"freundschaft":w=2,"coming out":w=2,"versteckte homosexualität":w=2,"sex":w=1,"erotik":w=1,"freunde":w=1,"beziehung":w=1,"leidenschaft":w=1,"gefühle":w=1,"romance":w=1,"homosexualität":w=1,"gay romance":w=1,"homosexuell":w=1,"m/m":w=1

Just two Hearts: Ole & Leon

Iris Fox
E-Buch Text: 296 Seiten
Erschienen bei Forever, 03.09.2018
ISBN 9783958182493
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Ole ist ein Frauenheld erster Klasse und dadurch unerreichbar für Leon. Oder? Die beiden begegnen sich immer wieder, bis eine Nacht ihre Beziehung für immer ändert. Doch gibt es für die beiden ein Happy End?

Mein Kommentar:
Dies ist mein erstes Buch der Autorin und es hat mir sehr gut gefallen. Ich kenne den ersten Teil dieser Reihe nicht. Dies hat meinen Lesefluss jedoch in keinster Weise behindert. Die Autorin hat einen angenehmen, flotten und gefühlvollen Schreibstil. Ich bin super schnell durchs Buch gekommen. Die knapp 300 Seiten haben flogen nur so dahin.

Das Buch ist aus den Ich-Perspektiven von Ole und Leon geschrieben. Die beiden wechseln sich immer ab, um ihre Sicht der Dinge dar zu legen.

Die Autorin legt viel Augenmerk auf detailreiche, manchmal blumige Beschreibungen. Man merkt, dass sie dieses Buch mit sehr viel Gefühl geschrieben hat, da dies durch die Seiten zum Leser transportiert wird. Die Emotionen der beiden Protagonisten kommen sehr gut zur Geltung und sich fast spürbar.

Ole und Leon sind die beiden Hauptcharaktere in diesem Buch. Über sie erfährt man am Meisten. Es gibt jedoch auch einige Nebencharaktere, die die gesamte Geschichte abrunden. Diese sind nur oberflächlich skizziert. Ich finde jedoch nicht dass dies stört, da sie nur zur Rahmengestaltung zuständig sind und keine Protagonisten der Geschichte.

Leon tanzt leidenschaftlich gerne und ist offen schwul, auch wenn er es nicht jedem sofort aufs Auge drückt. Er liebt seine beste Freundin Lea (Hauptperson von Band 1) und lernt durch sie auch Ole kennen. Dieser ist der beste Freund von Aidan, Leas Freund und Protagonist von Band 1. Leon ist sehr gefühlvoll und emotional.

Ole ist der Frauenheld von Hamburg. Er hat einen One-Night-Stand nach dem anderen, liebt sein Leben und hat auch absolut keine Lust etwas an seinem Lifestyle zu ändern. Als er Leon kennen lernt ist er sehr unsicher und versucht krampfhaft an seinem alten Leben fest zu halten.

Die Beziehung der beiden ist ein ständiges Auf und Ab. Es kommt immer wieder zu Missverständnissen zwischen den beiden, die daraus resultieren, dass sie einfach nicht offen genug miteinander reden. Auch wenn beide ziemlich unterschiedlich sind, passen und gehören sie einfach zusammen. Es kommt auch zu erotischen Szenen zwischen den beiden. Diese sind sehr schön und emotional beschrieben.

Ole hat in diesem Buch sein Coming-out, vor seinen Freunden, vor seiner Familie und auch in seinem Stammclub, wo ihn jeder kennt. In der Geschichte werden auch seine Ängste dargestellt und die Schwierigkeiten durch die sich die beiden Jungs, vor allem aber Ole, durchkämpfen mussten.

Mein Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ein sehr schönes Buch zum Abschalten und um einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (4)
Tags: beziehung, coming out, erotik, freunde, freundschaft, gay romance, gefühle, homosexuell, leidenschaft, liebe, one-night-stand, sex, unerwiderte liebe, versteckte homosexualität   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=2,"erotik":w=2,"gefühle":w=2,"gefühl":w=2,"new-adult":w=2,"jugendbuch":w=1,"schule":w=1,"verlust":w=1,"hoffnung":w=1,"trilogie":w=1,"sommer":w=1,"teenager":w=1,"schmerz":w=1,"verlieben":w=1,"neuanfang":w=1

Bittersüße Leidenschaft

Kajsa Arnold
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Feelings , 03.09.2018
ISBN 9783426216286
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Summer verlässt ihre Heimat London, um ihr trostloses Leben und vor allem ihren Vater hinter sich zu lassen. Sie zieht ans andere Ende der Welt zu ihrer Tante, die in Australien lebt. Hier, in ihrer neuen Heimat, scheint ihr das Leben zunächst leicht zu fallen. Sie legt ihre Schüchternheit ab und findet entgegen ihrer Befürchtungen schnell Anschluss.
Einzig Mitch, der gutaussehende Sohn von Keith, dem Freund ihrer Tante, vergällt ihr den Neuanfang. Nicht nur scheint Summer ihm ein Dorn im Auge zu sein. Ärgerlicherweise setzt Summers Herz auch noch jedesmal einen Moment aus, sobald sie ihm begegnet. Und ihre Wege kreuzen sich oft, denn sie besuchen dieselbe Schule – und sind zu allem Überfluss auch noch Tanzpartner. Summers Gefühle stehen in dieser schwierigen Zeit Kopf. War die Flucht nach Australien ein Fehler?

Mein Kommentar:
Dies ist der Auftakt zur Tears of Summer - Trilogie der Autorin Kajsa Arnold, welcher meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist. Dabei schreibt sie mit einem lockeren und dennoch sehr gefühlvollen Schreibstil. Das Buch lässt einen nicht so schnell wieder los. Die Spannung auf Band zwei wird zusätzlich noch erhöht, da das Buch mit einem richtigen Cliffhänger endet. Da ich wusste, dass es sich um eine Trilogie handelt, war dies kein Problem für mich, ansonsten wäre ich enttäuscht gewesen, da das Ende fehlt. So ist aber die Spannung auf Band zwei noch erhöht worden und ich warte jetzt schon hart darauf, bis er erscheinen wird und ich weiterlesen kann.

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Summer und Mitch geschrieben und so lernt man beide Hauptprotagonisten sehr gut kennen und schließt sie ins Herz. Summer war mir von Anfang an sympathisch und ich mochte sie. Nur bei Mitch habe ich mich ein wenig schwerer getan. Er hat ein richtiges Bad Boy Image und macht diesem auch alle Ehre. Außerdem kann er manchmal richtig nett und sympathisch und dann sieht man wieder seine andere Seite. Bei ihm weiß man nie so recht wie man dran ist. Einmal ist er super nett und im nächsten Moment wieder arrogant und unsympathisch. Als Leser hatte ich immer wieder so eine Art Hass - Liebe zu ihm. dennoch passt er hervorragend zur Geschichte und ich könnte mir ein Happy End mit den beiden gut vorstellen, da man die Gefühle immer wieder spürt und sie greifbar sind.

Es ist der Autorin sehr gut gelungen die Gefühle und Gedanken der Protagonisten beim Leser ankommen zu lassen. So spürt man das Kribbeln zwischen den beiden und träumt mit ihnen von einer gemeinsamen Zukunft. Aber auch einige Tränen werden vergossen, wenn sie sich wieder mal zanken, oder sie von ihren jeweiligen Vergangenheiten berichten. So gibt es im Buch laufend ein Auf und Ab der Gefühle und man will gar nicht mehr aufhören zu Lesen, da es immer spannend bleibt. Leider war das Buch viel zu schnell zu Ende und ich muss nun auf den nächsten Band warten, um zu wissen, wie es weitergeht.

Mein Fazit:
Ein gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe mit einem Wechselbad der Gefühle, der mich jetzt schon hart auf den nächsten Band warten lässt.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (4)
Tags: auswandern, erotik, erster teil, gefühle, jugendbuch, liebe, neuanfang, new-adult, studieren, trilogie   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

70 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"freundschaft":w=2,"humor":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"mord":w=1,"spannend":w=1,"geheimnis":w=1,"geheimnisse":w=1,"intrigen":w=1,"unfall":w=1,"lügen":w=1,"ermittlung":w=1,"lüge":w=1,"mobbing":w=1,"erziehung":w=1

Tausend kleine Lügen

Liane Moriarty , Sylvia Strasser
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.08.2017
ISBN 9783404175437
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Jane flieht vor ihrer Vergangenheit. Seit der Geburt ihres Sohnes vor fünf Jahren hat sie es nirgendwo länger ausgehalten. Nun ist sie im idyllischen australischen Küstenstädtchen Pirriwee gestrandet und scheint endlich angekommen zu sein. Schnell schließt sie Freundschaft mit der lebhaften Madeline und der schönen Celeste. Doch plötzlich geraten die drei Frauen in den Strudel von dunklen Geheimnissen, Lügen und Intrigen. Als bei einem Elternschulfest ein Mann tödlich verunglückt, bezweifeln einige, dass es ein Unfall war.

Mein Kommentar:

Dieses Buch stammt von der Autorin Liane Moriarty und ist trotz der fast 500 Seiten sehr schnell gelesen. Die Autorin hat einen flüssigen und lockeren Schreibstil. Das Buch basiert auf der Serie Big Little Lies. Dabei finde ich, dass es sehr gut gelungen ist, diese Serie in einem Buch zusammenzufassen.
Der Einstieg ins Buch ist mir ein weinig schwer gefallen, da zu Beginn sehr viele verschiedene Personen auftauchen und man als Leser erst herausfiltern muss, wer wichtig ist und mit wem zusammengehört. Aber nach kurzer Zeit hat man einen roten Faden und dann lässt einen das Buch auch nicht mehr los.

Die Autorin teilt das Buch in zwei verschiedene Handlungsstränge auf, welche durch verschiedene Schriftarten sehr gut voneinander zu unterscheiden sind. So gibt es einerseits die Haupthandlung, die aus verschiedenen Perspektiven erzählt wird und so sehr lebendig und unterhaltsam wirkt. In diesem Strang wird davon erzählt, wie es zum Ende des Buches kam und was sich bis dahin alles ereignet hat. Und nebenher erfährt der Leser auch noch gleichzeitig das Ende des Buches in Form von Aussagen, die die teilnehmenden Charakteren bei einer Zeugenbefragung zu Protokoll geben. Dabei ist aber wichtig zu sagen, dass man nie genau erfährt was passiert und warum. Die Spannung bleibt also bis zum Schluss erhalten. Ich würde sogar sagen, dass sie dadurch noch erhöht wird, da man eine Ahnung hat, was passiert ist, aber nicht genau was und wie es dazu kam. Das ist eine sehr gelungene Idee der Autorin und die Umsetzung ist ihr meiner Meinung nach sehr gut gelungen. Etwas Vergleichbares habe ich bisher noch in keinem Buch gelesen.

Die Protagonisten sind sehr lebendig und authentisch beschrieben und sie könnten jederzeit bei uns in der Nachbarschaft leben. Dabei gefällt mir sehr gut, welchen Zusammenhalt die drei Freundinnen haben und mit welcher Fürsorge jede einzelne auf ihre Kinder achtet. Obwohl sie selbst viele eigene Probleme haben, steht die Freundschaft für sie an erster Stelle. ich fand die Hauptprotagonisten sehr schön und auch tiefgründig beschrieben und man konnte sich immer ein gutes Bild von ihnen machen. Das lag sicher auch an der verschiedenen Perspektiven in denen die Geschichte erzählt wurde. Dadurch lernte man alle sehr gut kennen und konnte ihr Handeln auch gut nachvollziehen.

Das Buch hat aber auch viele Zeitkritische Themen behandelt und so den Leser zum Nachdenken angeregt. So ging es nicht nur um Mobbing und Gewalt in der Beziehung sondern auch um Kinderprostitution und die Erziehung im Allgemeinen. So erhält der Leser neben einer spannenden Geschichte auch noch ein paar tiefgründige Themen, über die er nachdenken kann und die ihn nicht so schnell loslassen.

Mein Fazit:
Ein sehr gelungenes Buch nicht nur für alle Fans von Big Little Lies, sondern für jeden der es gerne spannend und unterhaltsam liebt. Dabei kommt jeder auf seine Kosten.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (3)
Tags: ermittlung, erziehung, familie, freundschaft, geheimnis, humor, kinderprostitution, mobbing, mord, mütter, neue schule, unfall, vorschule   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=2,"erotik":w=2,"bodyguard":w=2,"krimi":w=1,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"usa":w=1,"angst":w=1,"beziehung":w=1,"verfolgung":w=1,"verbotene liebe":w=1,"stalker":w=1,"besessenheit":w=1,"jahrelange liebe":w=1,"personenschützer":w=1

Dark Obsession - Watch me (Dunkle Begierde 1)

Cynthia Eden
E-Buch Text: 169 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.07.2018
ISBN 9783732555383
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Er darf sie nicht lieben ...

Jahrelang hat er versucht, sich von ihr fernzuhalten. Denn Chance war als Bodyguard Angestellter ihres Vaters. Doch jetzt wird er von ihm beauftragt, Gwen zu beschützen - rund um die Uhr. Und je länger Chance bei ihr ist, desto größer wird sein Verlangen nach ihr. Nie wollte er eine Frau so sehr wie sie.

Doch Chance begreift bald, dass er nicht der Einzige ist, dessen Interesse Gwen weckte. Irgendjemand ist dort draußen, der sie bedroht und nicht aufgibt, bis er sie zerstört hat. Chance weiß, wenn er den Stalker nicht überführen kann, wird er die einzige Frau verlieren, die er je liebte.

Heiße Bodyguards, die durchs Feuer gehen für die Frauen, die sie beschützen sollen. Doch nicht alle Bodyguards sind so unschuldig, wie sie scheinen. Eine explosive Mischung aus Spannung und Leidenschaft.

Mein Kommentar:
Die Autorin hat einen angenehmen und flotten Schreibstil. Man kommt sehr schnell durch das Buch. Es ist aus den Sichten von Chase und Gwen geschrieben.

Das Buch ist ziemlich kurz, wodurch viel Information in wenige Zeiten gepackt wurde. Dies war mir manchmal jedoch zu viel des Guten. Die Handlung entwickelt sich ziemlich schnell - innerhalb weniger Tage ist die gesamte Geschichte abgewickelt. In der ersten Nacht passieren viel zu viele Dinge. Dadurch wirkt das Buch viel zu überladen.

Die Protagonisten sind nicht sehr gut ausgearbeitet. Dadurch dass so viel Handlung in so wenigen Seiten gepackt wurde, war kein Platz mehr, die Protagonisten gut zu beschreiben. Dies finde ich sehr schade.

Chace Valentine ist ein sehr undurchsichtiger Charakter. Man erfährt leider so gut wie nichts über seine Vergangenheit, oder wieso er so wurde, wie er ist. Er hat sich unsterblich in Gwen verliebt, ist unglaublich eifersüchtig, wenn ein anderer sie auch nur ansieht. Er würde alles für sie machen, auch sterben. Chace legt teilweise eine sehr brutale Ausdrucksweise an den Tag.

Gwen Hawthrone hat große Probleme mit ihrem Stalker. Sie ist leider genauso undurchsichtig. Man erfährt nur einige wenige Randdetails über sie. Sie hat ihre Mutter verloren, dadurch wird sie von ihrem Vater überbefürwortet, was ihr absolut nicht gefällt.

Dieses Buch ist keine Liebesgeschichte mit rosa/roten Herzen, sondern eher eine mit schwarzen Herzen, Gewalt und sehr viel Aktion. Die erotischen Szenen sind detailliert, ansprechend und leidenschaftlich beschrieben.

Die Handlung strotzt vor Aktion, Gewalt und brutalen Szenen. Die Szenen sind gut ausgearbeitet und es macht Spaß sie zu lesen.

Mein Fazit:
Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gefallen. Die Charaktere sind, für meinen Geschmack, nicht genug ausgearbeitet und die Handlung leider ein wenig zu voll gestopft. Trotzdem war es ein nettes Buch für zwischendurch.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (3)
Tags: angst, besessenheit, beziehung, bodyguard, liebe, personenschützer, stalker, verbotene liebe, verfolgung   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

229 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

"rockstar":w=8,"musik":w=5,"idol":w=5,"liebesroman":w=4,"band":w=4,"liebe":w=3,"welt":w=3,"song":w=3,"kristen callihan":w=3,"leidenschaft":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"drogen":w=2,"lyx verlag":w=2,"gitarre":w=2,"libby":w=2

VIP-Reihe / Idol – Gib mir die Welt

Kristen Callihan , Anika Klüver
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736306967
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Libby Bell wohnt nach dem Tod ihrer Eltern allein und zurück gezogen im Haus ihrer Großmutter. Ihr Leben dort ist langweilig, bis plötzlich ein betrunkener Motorradfahrer in ihren Vorgarten gelandet ist. Es stellte sich heraus, dass dieser heiße Mann ihr neuer Nachbar ist. Was passiert, wenn dieser Typ Killian James ist, Mitglied der bekanntesten Rockband der Welt?

Mein Kommentar:
Dies ist nicht mein erstes Buch der Autorin. Ich kenne bereits ihre Game-on Reihe, die mir sehr gut gefällt. Ihr Schreibstil ist angenehm zu lesen, leicht dramatisch, flüssig und gefühlvoll.

Die Geschichte ist aus den Ich-Perspektiven von Libby und Killian geschrieben. Der Prolog stellt sich aus Killians Sicht in der Vergangenheit und Libbys Sicht in der Zukunft zusammen. Die eigentliche Geschichte spielt in der Gegenwart.

Im Buch gibt es einige Nebencharaktere, die unterschiedlich gut ausgearbeitet sind. Gerade die Bandmitglieder und der Manager sind sehr wichtig für die Geschichte und sorgen für eine stimmige Umrahmung der Hauptcharaktere. Dadurch sind sie auch besser ausgearbeitet.

Libby Bell lebt sehr zurück gezogen nach dem Tod ihrer Eltern. Sie arbeitet von Zuhause aus. Libby liebt die Musik und ist sehr gut in dem was sie tat. Ihre Eltern haben beide in der Musikindustrie gearbeitet und wollten nicht, dass sich Libby in dieser Szene versucht. Sie leidet an enormen Lampenfieber, was sie daran hindert ihre Musikkariere zu starten.

Killian James ist Gitarrist der bekanntesten Rockband der Welt. Nach einem Vorfall innerhalb der Band, benötigt Killian eine Auseit und zieht aufs Land. Dabei landet er zufällig in Libbys Vorgarten. Killian hat eine Schreibblockade. Er findet durch Libby wieder seine Liebe zur Musik und unterstützt sie über sich hinaus zu wachsen. Die Band ist Killians Familie

Ich liebe die Verbindung zwischenn den beiden. Jeder will nur das Beste für den anderen, auch wenn er selbst dafür zurück stecken muss. Killian und Libby führen eine starke, unterstützende Beziehung, die natürlich auch ihre Höhen und Tiefen hat.

Ich habe ein Zitat gefunden, dass mir extrem gut gefällt und meiner Meinung nach auch die Beziehung der beiden sehr gut beschreibt. Ich finde diese Stelle im Buch sehr aussagekräftig.

S. 336 (Kapitel 31)
Killian
>>Hast du je darüber nachgedacht?<<, flüstere ich. Sie sitzt vor mir. Ihre Haut schimmert im Abendlicht golden, ihre Augen glänzen wie matte Juwelen. Sie ist so verdammt wunderschön, dass es mir das Herz bricht. >>Wie es wäre? Du und ich?<<
>>Ja<<
Ich atme ihren Duft ein. Ich berühre ihre Haut. >>Du kannst die Welt haben. Du musst nur danach greifen.<<
>>Ich brauche die Welt nicht<<, flüstert sie in mein Ohr.
>>Was brauchst du dann?<< Ich werde ich alles geben. Alles.
Sie streicht mit weichen Händen an meinem Hals entlang und küsst mit sanften Lippen meine Haut. >>Dich<<

Mein Fazit:
Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Das Buch war ein absoluter Lesegenuss und erhält von mir eine Leseempfehlung. Ich freue mich schon darauf, den zweiten Band der Reihe zu lesen.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (3)
Tags: angst, ängste, band, beziehung, drogen, gitarre, idol, leidenschaft, liebe, musik, rockstar, selbstfindung, selbstmordversuch, song, tod, trauer, unterstützung, verlust, welt, zusammenhalt   (20)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"europa":w=3,"hörbuch":w=2,"russland":w=2,"polen":w=2,"island":w=2,"reiseberichte":w=2,"matterhorn":w=2,"klassiker":w=1,"reise":w=1,"historisch":w=1,"rom":w=1,"wien":w=1,"anthologie":w=1,"schweiz":w=1,"griechenland":w=1

Europareise

Diverse , Richard Barenberg , Oliver Rohrbeck , David Nathan
Audio CD
Erschienen bei Audiobuch, 31.07.2018
ISBN 9783958620483
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Ein literarischer Streifzug durch Europa: Washington Irving bezaubert mit seinem Bericht über die Alhambra vor Ausbruch des modernen Massentourismus. Charles Dickens rumpelt in einer Kutsche durch Frankreich. Mit Johann Wolfgang Goethe reisen wir italienisch nach Rom und Neapel; Johann Gottfried Seume 'spaziert' nach Syrakus. Der englische Bergsteiger Edward Whymper erklimmt das Matterhorn. Frisch umweht es Ida Pfeiffer in Island und Schweden. Gewohnt abenteuerlustig zieht Fridtjof Nansen auf Schneeschuhen durch die Gebirge Norwegens. Theodor von Kobbe besucht Königsberg und Danzig, zu seiner Zeit deutsche Städte. Heinrich Heine beschreibt das geteilte Polen, Lou Andreas-Salomé ihre Jugend in Russland. Stefan Zweig erzählt von England und Österreich vor und nach dem Ersten Weltkrieg. Franz Grillparzer reist durch den Balkan nach Griechenland und findet alles schrecklich. Pausanias‘ Blick auf die Akropolis und die Hellenen fällt da sehr viel wohlwollender aus.

Mein Kommentar:
Dieses Hörbuch besteht aus insgesamt 8 CDs mit 620 Hörminuten. Dabei werden verschiedene Reiseberichte aus längst vergangenen Zeiten vorgetragen. Bekannte und weniger bekannte Autoren berichten von ihren Reisen und davon wie man in der früheren Zeit gereist ist. Aber auch davon wie es früher ausgesehen hat und man so lebte.

So erzählt Edward Whymper zum Beispiel von der Erstbesteigung des Matterhorns. Zu aller Vorfreude über den gelungenen Sieg, kam auch der Verlust von vier Kameraden. Die ganzen Erlebnisse werden sehr genau und detailliert beschrieben und man kann sich richtig gut vorstellen, mit welchen Schwierigkeiten sie damals zu kämpfen hatten und welche Probleme sie überwinden mussten.
Aber auch die anderen Erlebnisse werden sehr detailliert und genau beschrieben. Der technisch begeisterte Arthur Fürst beschreibt die Eröffnung der ersten Eisenbahnlinie von Manchester nach Liverpool und wie die Menschen die ersten Fahrten erlebt hatten.
Aber auch sehr bekannte Autoren wie Charles Dickens oder Heinrich Heine kommen zu Wort und berichten über ihre Reisen in Europa.
Die Geschichten waren alle unterschiedlich lang und auch sehr abwechslungsreich gestaltet.

Acht verschiedene Sprecher erzählen die Geschichten und ich habe eigentlich allen gern zugehört. Die Emotionen kommen nicht zur Geltung, was mich aber nicht gewundert hat, da es sich ja um alte Erzählungen handelt. Die Sprecher hatten alle eine angenehme Stimme und man hörte ihnen gerne zu.

Besonders gut gefällt mir auch die Gestaltung der Hörbox. Alle 8 Cds sind in einem Karton gemeinsam mit einem Begleitbuch verpackt. In diesem Begleitheft sind alle Autoren mit Foto und einer kurzen Beschreibung zu ihrem Leben abgebildet. Aber auch die acht Sprecher werde mit Foto und einem kurzen Text zu ihrem Leben vorgestellt.

Mein Fazit:

Eine sehr interessante Reise durch Europa, die uns diese Welt von einer anderen Seite her kennenlernen lässt. Dadurch kann man sich vieles gut vorstellen und bekommt einen Einblick, wie die Menschen früher so lebten und ihre Reisen empfunden hatten.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (5)
Tags: eisenbahn, europa, historisch, hörbuch, klassiker, matterhorn, reise, verschiedene autoren   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"death raiders":w=1,"liebe":w=1,"vergangenheit":w=1,"reihe":w=1,"erotik":w=1,"gefühle":w=1,"3. band":w=1,"stiefbruder":w=1,"motorradclub":w=1

Riding Back

Ronja Weisz
E-Buch Text: 254 Seiten
Erschienen bei Sieben Verlag, 29.06.2018
ISBN 9783864438011
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Naomi Slater ist bei ihrem skrupellosen Vater und ihrer gleichgültigen Stiefmutter aufgewachsen. Ihr einziger Lichtblick war ihr Stiefbruder Walker. Umso mehr riss es ihr den Boden unter den Füßen weg, als er die Familie ohne ein Wort zu sagen verließ. Mit siebzehn Jahren entkommt sie ihrem kaputten Elternhaus und zieht nach Los Angeles, um sich ein eigenes Leben aufzubauen. Als sie eines Tages eine mysteriöse Botschaft erhält, reist sie nach Mendota, nicht ahnend, wem sie dort begegnen wird.

Mit der Hilfe seines Onkels konnte Walker Collins dem brutalen Umfeld seiner Kindheit im Alter von sechzehn Jahren entkommen. Heute ist er ein Mitglied des kalifornischen Death Raiders Chapters und hat sich geschworen, sollte er jemals eine eigene Familie gründen, wird er seinem Kind ein besseres Leben bieten. Als seine Stiefschwester Naomi eines Tages in Mendota auftaucht, ist er wie vom Donner gerührt.

Mein Kommentar:
Dies ist der dritte Band einer Reihe rund um die Death Raiders, einem Motorradclub, von der Autorin Ronja Weisz. Ich kenne leider die ersten beiden Bände noch nicht, aber das hat für dieses Buch keine Rolle gespielt. Ich kam leicht mit und habe auch alles verstanden. es gab immer wieder mal Rückblicke in die Vergangenheit und die haben mich neugierig gemacht. Ich denke also, dass ich die ersten beiden sicher noch lesen werde.

Die Autorin hat einen lockeren Schreibstil und man kommt gut mit der Geschichte mit. Die Seiten fliegen einfach nur so dahin. Dies kann am flotten Schreibstil oder auch an der Geschichte selbst liegen. Man ist so mit Naomis Geschichte konfrontiert und fiebert mit ihr mit, dass man das Buch gar nicht mehr zur Seite legen will. Zu Beginn des Buches war mir Naomi noch nicht recht sympathisch, aber dies änderte sich sehr schnell. Und spätestens als sie ein so tolles Verhältnis zu ihrer Großmutter aufbaute, habe ich sie ins Herz geschlossen. Sie ließ ihre Vergangenheit in der Stadt und begann sich in Mendota ein neues Leben aufzubauen. Da wurde sie mir dann sehr sympathisch und je mehr man als Leser über ihre Vergangenheit erfuhr, umso mehr litt man mit ihr mit und hoffte, dass sie nun endlich ihr Glück finden wird.

Auch Walkers Entwicklung konnte man im Laufe des Buches gut verstehen und man erfuhr auch, warum er sich damals aus dem Staub machte und Naomi allein zurückließ.

Die Großmutter von Naomi fand ich einen sehr gelungenen Charakter und ich konnte sie mir bildlich vorstellen. Bei ihren Aussagen musste ich auch des Öfteren schmunzeln, da man manche Dinge nicht aus ihrem Mund erwartet hätte. So ließ sie sich zum Beispiel nichts von den Death Raiders gefallen, sondern bewegte sie dazu, dass sie ihr Motel renovieren, damit sie ein paar ihrer Freunde dort einquartieren können. Jeder andere hätte eher Respekt vor ihnen gehabt, aber die Großmutter ließ sich nie einschüchtern und verfolgte ihren Weg.

Besonders gut gefallen hat mir, dass die Jungs der Death Raiders nicht nur als Bad Boys dargestellt wurden, sondern dass es bei ihnen wie in einer Familie zugeht. Jeder ist für den anderen da, egal was er braucht. Auch wenn nicht immer alles ganz legal läuft. Trotzdem zeigt das Buch deutlich, wie wichtig es ist eine Familie zu haben und wenn sie aus einem Motorradclub besteht.

Die Gefühle kamen beim Lesen sehr gut beim Leser an und ich fieberte mit den Protagonisten mit. Auch die erotischen Szenen waren sehr schön und gefühlvoll beschrieben. Man konnte sich in der Geschichte einfach fallen lassen, auch wenn es teilweise emotional sehr hoch her ging. Vor allem die Berichte aus der Vergangenheit der Stiefgeschwister lassen den Leser sicher nicht kalt.

Mein Fazit:

Ein tolles Buch über einen Motorradclub und ihre Jungs, bei welchem ich mich schon jetzt auf den nächsten Teil freue. Außerdem werde ich auch noch die vorherigen Bände lesen, um mehr über die Death Raiders zu erfahren.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (5)
Tags: 3. band, death raiders, erotik, gefühle, liebe, motorradclub, reihe, stiefbruder, vergangenheit   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"liebe":w=1,"freunde":w=1,"trilogie":w=1,"alkohol":w=1,"party":w=1,"entscheidung":w=1,"studenten":w=1,"helfen":w=1,"finale":w=1,"partys":w=1,"jennifer lillian":w=1,"sexmitdemex":w=1

Verliebt in meinen Freund (Verliebt-Reihe)

Jennifer Lillian
E-Buch Text: 228 Seiten
Erschienen bei Edel Elements, 05.07.2018
ISBN 9783962150655
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Neue Freundschaft – neues Glück? Sally und Brad sind endlich wieder beste Freunde, es könnte eigentlich nicht besser laufen und sie genießen die gemeinsame Zeit. Doch das Knistern zwischen ihnen will nicht vergehen. Obwohl beiden doch eigentlich klar ist, dass eine Beziehung nicht funktionieren wird, müssen sie sich bald entscheiden: Herz oder Verstand?

Mein Kommentar:
Dies ist der dritte und letzte Teil der Verliebt Reihe rund um Sally und Brad und ihr Liebesleben. Die Autorin Jennifer Lillian hat auch hier wieder einen sehr flüssigen und einfachen Schreibstil. Dies passt aber meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte und so fliegen die Seiten einfach nur so dahin.
Auch diesmal ist die Geschichte wieder aus Sallys Sicht in der Ich - Perspektive geschrieben, was ich ja bereits vom Vorgänger gewohnt war. Daher war ich sofort wieder mitten im Geschehen und fühlte mich sofort heimisch. Ich kannte ja die Protagonisten bereits und wusste, was sie schon alles miteinander erlebt hatten. dennoch denke ich, dass es nicht so schwierig sein sollte diesen Band separat zu lesen, da die Autorin an wichtigen Stellen immer wieder kurze Rückblicke gibt, was in der Vergangenheit war, damit sich der Leser besser zurecht findet. Dies finde ich auch recht sinnvoll, wenn es schon längere Zeit her ist, dass man den vorderen Teil gelesen hat.

Die Protagonisten fand ich auch hier wieder sehr authentisch beschrieben und die Geschichte könnte sich jederzeit so zutragen. Dies gefiel mir an dieser New Adult Geschichte am besten, dass sie sehr realitätsnah war.
Am besten konnte ich mich in Sally hineinversetzen und mit ihr mitfühlen, was aber sicher auch an der Ich Perspektive liegt. Sie macht eine große Entwicklung durch und beginnt ihr Leben richtig zu ordnen, nachdem sie nun ihr Studium beendet hat und im Arbeitsleben steht. Außerdem erkennt sie so langsam, wohin sich ihr Herz sehnt und was sie wirklich will, auch wenn das nicht immer leicht zu erreichen ist.

Zum Ende hin konnte mich die Geschichte nochmals so richtig überraschen und auch die Gefühle kamen da nicht zu kurz. Während sie zu Beginn ruhig etwas stärker beschrieben hätten werden können. Doch das Ende hat mich daraufhin entschädigt.

Leider waren auch in diesem Teil noch einige Fehler, welche nicht sein sollten und ein zusätzliches Lektorat hätte hier nicht geschadet.
Dennoch habe ich das Buch sehr gerne gelesen und freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.

Mein Fazit:
Ein sehr gelungener Abschluss dieser Trilogie, die den Leser nochmals richtig überraschen konnte und mir ein tolles Lesevergnügen bereitet hat.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (7)
Tags: entscheidung, finale, freunde, helfen, jennifer lillian, liebe, partys, studenten, trilogie   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

88 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

"liebe":w=4,"sarah saxx":w=4,"rich":w=4,"erotik":w=3,"dirty":w=3,"spannung":w=2,"sex":w=2,"affäre":w=2,"spionage":w=2,"reich":w=2,"freundschaft":w=1,"reihe":w=1,"vertrauen":w=1,"gefühle":w=1,"intrigen":w=1

Rich

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.06.2018
ISBN 9783746099101
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
Rich hat bisher immer vom Geld seines Vaters gelebt, und zog von einer Party zur nächsten, doch damit ist jetzt Schluss. Er muss sich seinen Lebensunterhalt selbst verdienen, im Geschäft seines Vaters, dem familieneigenen Werbe- und Eventunternehmen H. R. Scull. Seine einzige Bedingung dazu ist, dass er sich seinen Assistenten selbst aussuchen will. Dieser ist natürlich weiblich, sexy und unglaublich gut im Job.
Jazemin, die ihren neuen Job bei H. R. Scull antreten will, hat nur eines im Kopf. Sie muss ihren Chef davon überzeugen ihr zu vertrauen, um an vertrauliche Daten zu gelangen. Immerhin will sie diese an ihren Freund Curtis Koon weitergeben, um die Firma Scull zu Fall zu bringen und Curtis Konkurrenzfirma zu neuem Aufschwung zu verhelfen. Doch sie hat nicht mit Rich gerechnet und dass er ganz neue Gefühle in ihr weckt, die sie so noch gar nicht kannte. Kann sie seinem Charme widerstehen, oder ist sie ihm hoffnungsvoll ausgeliefert? Und wie will sie so ihre Mission zu Ende bringen?

Mein Kommentar:

Dies ist der zweite Teil einer Trilogie der Autorin Sarah Saxx. Nach „Dirty“ kommt als dritter Teil dann noch „Thug“, welche alle drei von drei Freunden erzählt. In jedem Band geht es um einen der drei und wie er auf dem Weg ist seine wahre Liebe zu finden.

Ich bin ein großer Fan von Sarah Saxx und liebe ihre Bücher. Sie hat wie immer einen sehr spannenden gefühlvollen Schreibstil und die Seiten fliegen einfach nur so dahin. Ihre Bücher möchte man am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen, da ich immer wissen will, wie es weitergeht und was als nächstes passiert. Sie schafft es den Leser zu überraschen und unerwartete Wendungen einzubauen, sodass man nie genau weiß, wie es weitergeht. Dadurch wird auch bei einem Liebesroman ein toller Spannungsbogen aufgebaut. Außerdem kommen die Gefühle nicht zu kurz.

Man merkt, wie sich die beiden näherkommen und erfährt auch viel über die Gefühle der beiden.
Auch die erotischen Szenen sind sehr schön und gefühlvoll beschrieben und man spürt das Knistern zwischen Rich und Jazemine.
Aber auch die Zweifel, ob sie denn beide diese Beziehung wollen und wie es dann mit ihnen weitergeht, kommt sehr gut zum Tragen. Ich fand es sehr schön, dass es keine geradlinige Entwicklung gibt, sondern beide immer wieder an ihre Grenzen gestoßen sind. Dadurch wurden sie richtig sympathisch, denn beide hatten ihre Fehler und Ecken und Kanten. Das hat sie für mich richtig sympathisch und authentisch gemacht. Dennoch hätte ich mir gewünscht, dass sich Jazemin früher mit ihren Sorgen an Rich gewandt hätte, da er ihr sicher helfen hätte können. Aber ich verstehe auch ihre Sicht der Dinge und warum sie Angst davor hatte.

Die Geschichte ist immer abwechselnd aus der Sicht von Jazemin und Rich geschrieben und so lernt man beide Protagonisten sehr gut kennen du kann auch mit beiden mitfiebern. Ich mochte beide sehr gerne und habe mich auch gefreut Olivia und Dirty aus dem ersten Band wieder zu treffen. Sie spielten zwar keine große Rolle, aber dennoch war es schön, dass sie hier auch vorkamen und so die Bücher eine tolle Verbindung aufbauten.

Obwohl im Buch recht viel Gewalt vorkommt, nahm sie keine allzu große Rolle ein. Diese Szenen wurden sehr schön dargestellt, sodass die Gewaltszenen nicht im Vordergrund standen und die eigentliche Liebesgeschichte die zentrale Rolle einnahm.

Mein Fazit:
Mir hat dieses Buch sehr viel Spaß gemacht zu lesen und ich kann es nur jedem empfehlen, der einmal eine etwas andere Liebesgeschichte lesen möchte, mit ein paar Bad Boys als Hauptprotagnisten. Ich freue mich nun schon sehr auf den dritten Teil und darauf, was mit Thug passiert und ob er auch die Liebe fürs Leben finden wird.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (6)
Tags: affäre, bad boy, erotik, gefühle, intrige, liebe, liebe macht blind, reich, reihe, sex, spannung, spionage, trilogie, vertrauen   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"wales":w=4,"krimi":w=3,"reihe":w=1,"constable evan evans":w=1,"auftakt zu einer reihe":w=1,"constabler evans":w=1,"rhys bowen":w=1,"ein fall für constable evans":w=1,"toruisten":w=1,"mord am berg":w=1,"tödliches idyll":w=1

Tödliches Idyll (Krimi): Ein Fall für Constable Evans

Rhys Bowen
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 12.07.2018
ISBN 9783960874614
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Constable Evan Evans lebt im beschaulichen Llanfair und hat eigentlich nicht viel mehr zu tun, als sich um Banalitäten zu kümmern. Doch dann werden drei Touristen ermordet und er macht sich auf die Suche nach dem Täter. Doch gehören alle drei Morde zusammen oder sind mehrere Mörder gleichzeitig unterwegs und was hat es mit den Tomaten der Pfarrersfrau auf sich? Wer zerstört diese und stiehlt ihren Apfelkuchen?

Mein Kommentar:
Dies ist der Auftakt zu einer neuen Reihe rund um Constable Evan Evans und ich finde, dass er sehr gut gelungen ist. Die Autorin hat einen lockeren und humorvollen Schreibstil und man liest die Geschichte richtig gern. Man kann sich einfach zurücklehnen und das Dorf mit seinen Bewohnern genießen.

Die Landschaft sowie die Personen sind sehr genau und detailliert beschrieben und man kann sich alles sehr gut vorstellen. Manchmal waren mir diese Beschreibungen fast ein wenig zu genau und man hätte sie meiner Meinung nach ruhig etwas kürzer fassen können, vor allem im Bezug auf die Berge und die Gegend, ohne dass der Leser dabei etwas verpasst. Dennoch konnte ich mir alles gut vorstellen und hatte ein klares Bild im Kopf.

Die Protagonisten waren auch sehr detailliert geschildert und sind mir alle ans Herz gewachsen. Evan Evans hat eine sehr eigene Art zu ermitteln und auch wenn viele Dinge nicht in seinen Tätigkeitsbereich fallen, überlegt er selbst, welche Konsequenz es hätte, wenn er weitermacht. Da er davon überzeugt ist, den Mörder zu finden, schreckt er auch nicht vor ungewöhnlichen Methoden zurück. Dies macht ihn richtig sympathisch und man macht sich gerne mit ihm gemeinsam auf die Suche nach dem Mörder.
Bei dieser Suche baut die Autorin Rhys Bowen immer wieder Wendungen und Überraschungen ein, sodass man als Leser auch nie weiß, wie sich die Geschichte weiter entwickelt. Dadurch ergibt sich ein guter Spannungsbogen, der bis zum Schluss anhält.

Am besten haben mir allerdings die vielen Nebencharakteren gefallen, die mich auch immer wieder zum Schmunzeln brachten. So gab es da Evans Vermieterin, die immer darauf bedacht ist, dass er ja genug isst und ihm seine Mahlzeiten bereitet. Aber auch sonst hat sie ein wachsames Auge auf ihn. Als er einmal durchnässt nach Hause kommt, richtet sie ihm ein warmes Bad her und achtet darauf, dass er sich so wieder erwärmt. Ihre Fürsorge fand ich richtig süß und brachte mich zum Lachen.
Aber da gab es auch noch die Bedienung im Pub, die in Evans verknallt ist und immer sexy angezogen daherkommt, um ihn auf sich aufmerksam zu machen. Doch Evans will nichts mit ihr anfangen, da er auch die Lehrerin sehr interessant findet. Auch durch diese Konstellation ergeben sich ungeplante Situationen, die für den Leser teilweise sehr überraschend und lustig enden.
Besonders gelungen fand ich die Frau des Pfarrers, die Evan wegen ihrer zerstörten Zuchttomaten und einem gestohlenen Apfelkuchen holte und diese Aufklärung wichtiger fand, als den Mordfall zu klären. Dabei wurde Evan teilweise an den Rand seiner Geduld gebracht.

Mein Fazit:
Ein unterhaltsames Buch mit skurrilen Charakteren, die aber alle liebenswert sind und dem Leser unterhaltsame und spannende Stunden bescheren.
Ich freue mich schon auf den nächsten Fall, um mehr von Evan und den anderen Dorfbewohnern zu erfahren.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (8)
Tags: auftakt zu einer reihe, constable evan evans, krimi, mord am berg, toruisten, wales   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"erotik":w=2,"ehefrau":w=2,"seitensprung":w=2,"sex":w=1,"geheimnis":w=1,"gefühle":w=1,"erotisch":w=1,"seitensprünge":w=1,"sexueller hunger":w=1,"secret desires":w=1,"kathyfrox":w=1,"erotische wünsche":w=1

Heiße Seitensprünge

Kathy Fox
E-Buch Text: 189 Seiten
Erschienen bei Secret Desires, 16.08.2018
ISBN 9783960874423
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext):
Victoria ist frustriert: Ihr Mann geht lieber zum Fußball als ihr seine Aufmerksamkeit zu schenken. Sie langweilt sich – und sehnt sich nach einem aufregenden, erfüllten Liebesleben.
Voller Neid beobachtet sie das tabulose Treiben ihrer besten Freundin, die sich mit wechselnden Lovern vergnügt und dabei voll auf ihre Kosten kommt. Ermutigt von ihrer Leichtlebigkeit riskiert Victoria einen Seitensprung. Sie erfährt, wie erfüllend guter Sex sein kann, als sie sich mit einem erfahrenen Mann einlässt, der sie nach allen Regeln der Kunst verwöhnt und sie an ihre Grenzen führt.
Jetzt will Victoria mehr: Sie lernt, Regeln auszublenden und lässt sich in den Armen anderer Männer fallen. Als sie bei einem ihrer Experimente ihren Mann trifft, scheint sich das Blatt zu wenden …


Mein Kommentar:

Dies ist ein Buch der Secret Desires Reihe welche von verschiedenen Autoren verfasst wurden. Dieses Buch stammt von der Autorin Kathy Fox.

Die Autorin hat einen flüssigen und gefühlvollen Schreibstil und die Geschichte ist sehr schnell gelesen, was vielleicht auch an der Länge liegen mag. Die einzelnen Kapitel sind recht kurz und überschaubar gehalten und aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, auch wenn meistens Vickys Sicht dargestellt wird, da sie ja die Hauptperson ist. So lernt man sie am besten kennen und ich finde, dass sie auch gut ausgearbeitet ist. Man versteht ihre Beweggründe, warum sie ihren Mann betrügt und ihre Tabus brechen will. Sie möchte sich öffnen und als Frau wahrgenommen werden. Bei ihrem Mann schien sie ja schon fast unsichtbar zu sein. Es geht ihr in erster Linie darum, dass sie sexuell auch mal auf ihre Kosten kommt und sie sich ihren Phantasien hingeben kann.

Dennoch kommt sie mir manchmal sehr naiv und teenagerhaft vor. Vor allem, wenn sie sich dann laufend in ihre neuen Partner verliebt und sich sofort auf eine neue Beziehung einlassen will. da ist das Buch dann manchmal nicht mehr ganz so authentisch, aber das war kein Problem für mich. Ich konnte mich sehr gut auf die Geschichte einlassen und mich einfach zurücklehnen und sie genießen.

Die erotischen Szenen waren meist sehr detailliert und genau beschrieben und Erotikfans kommen dabei sicher auf ihre Kosten. Durch die detaillierte Beschreibung ist das Kopfkino auf alle Fälle in Gang gekommen.

Mein Fazit:
Ein schöner Roman, der durch die vielen und detailliert beschriebenen erotischen Szenen besticht und dem Leser ein prickelndes Lesevergnügen bereitet.

Ganz liebe Grüße,
Niknak



  (8)
Tags: ehefrau, erotik, erotische wünsche, gefühle, geheimnis, secret desires, seitensprung   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"roman":w=3,"freundschaft":w=3,"nachbarn":w=3,"familie":w=2,"zusammenhalt":w=2,"neuanfang":w=2,"scheidung":w=2,"hilfe":w=1,"erbe":w=1,"komödie":w=1,"vergebung":w=1,"helfen":w=1,"bastei lübbe":w=1,"nachbarschaft":w=1,"unterstützung":w=1

Ein halbes Jahr zum Glück

Julie Lawson Timmer , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 27.04.2018
ISBN 9783431040876
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Markie Bryant ist frisch geschieden und will mit ihrem Sohn Jesse an einem Vorort ein neues Leben beginnen und sich von der Welt verkriechen. Do da kommt ihr ihre resolute Nachbarin Mrs. Saint dazwischen, die immer unerwartet vor ihrer Tür steht und versucht Markie aus ihrem Schneckenhaus zu holen. Obwohl sie sich mit Händen und Füßen dagegen wehrt, lässt Mrs. Saint nicht locker und mit der Zeit muss Markie zugeben, dass die Maßnahmen ihrer Nachbarin tatsächlich helfen.
Doch eines Tages braucht Mrs Saint Markies Hilfe…

Mein Kommentar:
Dies ist mein erster Roman, den ich von der Autorin Julie Lawson Timmer gelesen habe. Sie hat einen einfachen und flüssigen Schreibstil und das Buch ist relativ schnell gelesen, obwohl es über 460 Seiten hat.
Ich finde allerdings auch, dass man manche Szenen kürzer gestalten hätte können, ohne dass sie an Charme verloren hätten. Gewisse Szenen waren für ein wenig langatmig, obwohl mich das Buch alles in allem dennoch gut unterhalten hat.

Markie will sich nach ihrer Scheidung zurückziehen und von der Welt abschotten. Man versteht wie sie sich fühlt, obwohl ich nicht immer ihrer Meinung war und auch nicht alle Handlungen von ihr so richtig nachvollziehen konnte. Dennoch war sie authentisch beschrieben und man konnte ihre Entwicklung meiner Meinung nach gut nachvollziehen. Auch ihr Sohn Jesse ist schön beschrieben und man kann sich gut vorstellen, wie schwer diese Situation für ihn sein muss. Plötzlich weg von zu Hause an einem ganz anderen Ort, wo er sich erst einleben muss und dann auch noch eine Nachbarin, die ihn immer ausfragt und alles über ihn und seine Mutter wissen will. Doch als er dann Geld braucht, nimmt er ihre Hilfe an und arbeitet für sie und ihre Angestellten, um seine Schulden zu bezahlen. Da merkt man sehr gut, wie Jesse an diesen Aufgaben wächst und sich zu einem besseren Menschen entwickelt, der von nun an auch auf das Wohl der anderen schaut und nicht nur an sich selbst denkt.

Am besten hat mir von den Hauptprotagonisten aber Mrs. Saint gefallen. Sie hat eine sehr resolute aber auch herzliche Art und ich musste sehr oft über ihre Aktionen schmunzeln. Als sie zum Beispiel mitbekommt, dass Markie hauptsächlich Tiefkühlpizza kocht, schickt sie ihre Köchin jeden Tag mit frischem Essen rüber, damit Markie und Jesse auch gesunde Lebensmittel essen. Sie kann zwar sehr nervig sein, da man nie weiß, wann sie auftaucht und man nie sicher vor ihr ist, aber dennoch bringt sie alles auf eine sehr freundliche aber bestimmte Art rüber und man kann ihr eigentlich gar nicht richtig böse sein.
Im Lauf des Buches erfährt man mehr über die Hintergründe zu Mrs. Saints Verhalten und dabei wurde ich immer wieder überrascht, da ich mit einer solchen Wendung nicht gerechnet hätte. So konnte mich das Buch nicht nur gut unterhalten, sondern auch noch ein wenig überraschen.

Außerdem regt das Buch auch noch zum Nachdenken an, wie wichtig es ist, dass es Menschen gibt, die anderen helfen, ohne dabei an sich zu denken und die Folgen, die dadurch entstehen könnten. Man überlegt auch selbst, ob man nicht seinen Beitrag leisten könnte. So hat das Buch auch noch eine Botschaft und es wirkt noch ein wenig nach, auch wenn ich es schon fertig gelesen habe.

Mein Fazit:
Ein Buch über Nachbarschaftshilfe und wie sich Menschen gegenseitig unterstützen und helfen können, wenn sie sich nur darauf einlassen. Mit viel Charme und Humor wird der Leser dennoch auch zum Nachdenken angeregt.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (7)
Tags: alleinerzehend, anders sein, einmischung, erbe, familie, freundschaft, hilfe, mängelexemplare, nachbarn, neuanfang, scheidung, unterstützung, vergebung, zusammenhalt   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"rosen":w=2,"liebe":w=1,"reihe":w=1,"zukunft":w=1,"träume":w=1,"modernes märchen":w=1,"dornröschen":w=1,"märchenwelt":w=1,"chik-lit":w=1,"nadin hardwiger":w=1,"eigener laden":w=1

Träumen verboten

Nadin Hardwiger
E-Buch Text: 144 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 16.08.2018
ISBN 9783960874607
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Rosannas hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und ihren eigenen kleinen Rosenladen eröffnet. Sie ist glücklich damit, bis sie ihre große Liebe Philip eines Tages kennenlernt, welcher alte Bücher restauriert und ihnen neues Leben einhaucht. Nun sind Rosannas Interessen auch in eine andere Richtung gelenkt. Zum Glück ist gerade ihre Cousine Juta bei ihr, die ihr Tatkräftig unter die Arme greift und ihr hilft, ihren Laden am Laufen zu halten. Schafft es Rosanna das Herz ihres Prinzen zu erobern, oder ist der Preis dafür zu hoch und warum kam gerade Juta in dieser Zeit zu ihr? War es nur ein positiver Zufall oder steckt doch mehr dahinter?

Mein Kommentar:
Dies ist der dritte Band einer Reihe der Autorin Nadin Hardwiger. Nachdem man die ersten beiden Teile mit (Verlieben verboten und Küssen verboten) unabhängig und in willkürlicher Reihenfolge lesen kann, würde ich vorschlagen diesen Band erst als letzten zu lesen, da es immer wieder Hinweise zur Geschichte der anderen beiden Bände gibt. Außerdem erfährt man auch einiges, was sich vorher ereignet hat. Dennoch ist er auch separat schön zu lesen, wenn man keine Angst vor Spoilern hat. Ich fand es sehr schön, auch noch ein wenig von den anderen beiden Hauptprotagonisten der Vorgängerbände zu lesen.

Ich fand es sehr schön, dass sich dadurch doch noch alle drei Bände zu einer Einheit verbunden haben. Denn alle drei weiblichen Hauptpersonen leben gemeinsam in einer Wohngemeinschaft, welches zwar in den anderen beiden Bänden schon erwähnt wurde, aber nicht so stark zum Tragen kommt, wie in diesem Band. So ist es auch ein schöner Abschluss für diese Trilogie.

Die Autorin hat auch hier wieder einen sehr schönen und märchenhaften Schreibstil gewählt und lädt den Leser, obwohl es der Titel anders vermuten lässt, zum Träumen ein. Man kann sich einfach zurücklegen und von dieser Märchenwelt träumen. Diesmal wird das Märchen von Dornröschen neu interpretiert und in die heutige Zeit versetzt. Diese neue Geschichte fand ich sehr schön zum Lesen und durch die wenigen Seiten (144) war die Geschichte auch in einem Rutsch fertig. Ich las sie an Abend fertig.

Die Protagonisten sind zwar recht schön, aber nicht allzu genau beschrieben, aber das hat mich durch die kurze Länge auch nicht gestört. Dennoch war das Buch sehr schön gestaltet und man konnte mit den Personen mitfiebern. Man hoffte immer auf ein Happy End zwischen Rosanna und Philip welches aber nie so leicht zu erreichen schien. So blieb die Geschichte lebendig und konnte mich zum Schluss sogar noch ein wenig überraschen. Aber mehr kann ich dazu nicht verraten, das müsst ihr schon selbst lesen.

Mein Fazit:
Ein wirklich gelungener Abschluss dieser märchenhaften Trilogie, obwohl ich hoffe, dass es dennoch mehr solche Bücher der Autorin geben wird, bei denen man sich zurücklegen und in eine Märchenwelt eintauchen kann.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (7)
Tags: dornröschen, eigener laden, märchenwelt, modernes märchen, nadin hardwiger, reihe, rosen, träume, zukunft   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"ibiza":w=3,"liebe":w=2,"gay romance":w=2,"familie":w=1,"angst":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"streit":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"schwul":w=1,"entscheidung":w=1,"gay":w=1,"ängste":w=1,"coming out":w=1,"nathan":w=1

Zwei Wochen Ibiza

Bettina Kiraly
E-Buch Text: 90 Seiten
Erschienen bei Lovebirds, 19.07.2018
ISBN 9783960873877
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Andre verbringt mit seinen drei besten Freunden immer zwei Wochen Urlaub auf Ibiza. Doch die letzten Jahre mussten seine Freunde als Alibi herhalten, da er sich dort heimlich mit seiner Liebe Nathan trifft.
Nathan will dieses Versteckspiel nicht mehr länger und als er dann auch noch verschwindet, muss sich Andre entscheiden, was wirklich in seinem Leben wichtig ist und wohin ihn sein Weg führen soll.

Mein Kommentar:

Dies ist eine Kurzgeschichte aus der Love Shots Reihe und stammt von der Autorin Bettina Kiraly. Sie hat einen lockeren und flüssigen Schreibstil und man hat das Buch in einem Rutsch durchgelesen.

Es besteht aus vier Kapiteln, die alle von einer anderen Lebenssituation der Hauptprotagonisten berichtet. Dadurch wirkt das Buch für mich ein wenig sprunghaft, da man in jedem Kapitel nur einen kurzen Einblick in die Situation erhält. Es passiert immer recht viel auf einmal in diesen Kapiteln. So wäre es teilweise interessanter, wenn man gewisse Dinge weggelassen hätte und dafür andere Szenen ausführlicher beschrieben hätte. So hätte es beim Coming Out mit der Familie gereicht, wenn dieses schön ausführlich beschrieben und einige Emotionen eingebaut worden wären. Dafür hätte die Autorin meiner Meinung nach die Szenen mit der beginnenden Geburt von Andres Schwester weglassen können. Das war etwas zu viel Information für mich, die es nicht gebraucht hätte.

Auch die Personen waren meiner Meinung nach nur sehr oberflächlich beschrieben und auch die erotische Szene zu Beginn des Buches blieb für mich sehr flach. Es schien fast so, als ob die Autorin möglichst viele Informationen und Erlebnisse in diese Geschichte verpacken wollte. Aber das ist meine persönliche Meinung. Ich bin nur manchmal der Meinung, dass weniger mehr ist. Dann hätte man auch noch mehr Gefühle und Emotionen in die Geschichte verpacken können, die so leider etwas zu kurz gekommen sind.

Trotz der Schwächen hat mich die Geschichte gut unterhalten und für eine kurzweilige Lesezeit gesorgt. Ich fand es sehr interessant wieder einmal in dieses Genre einzutauchen und auch von einer Gay Liebe zu lesen, da es ja nicht allzu viele Bücher in dieser Sparte gibt. Es war eine gelungene Abwechslung für mich, die allerdings noch Potential nach oben hat.

Mein Fazit:
Eine schöne Geschichte über eine ungewöhnliche Liebe, die nicht alltäglich ist und auch heute noch oft ein Tabuthema darstellt. So wird der Leser auch angeregt über dieses Thema nachzudenken und sich so seine persönlichen Gedanken dazu zu machen.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (6)
Tags: gay romance, ibiza, kurzgeschichte, liebe, outing, tabuthema   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"hörbuch":w=2,"humor":w=1,"klassiker":w=1,"unterhaltung":w=1,"2018":w=1,"heiteres":w=1,"verschiedene autoren":w=1,"bekannte autoren":w=1,"unbekannte autoren":w=1,"verschiedene sprecher":w=1,"mehrere cds":w=1,"klassiker bekannter autoren":w=1

Da lachen ja die Hühner

Diverse , Katharina Thalbach , Anna Thalbach , Boris Aljinovic
Audio CD: 3 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 03.07.2018
ISBN 9783958620544
Genre: Comics

Rezension:

Inhalt:
Das Hörbuch “ Da lachen ja die Hühner” enthält eine Vielzahl von verschiedenen Geschichten von unterschiedlichen Autoren. Dabei werden bekannte und weniger bekannte Klassiker von mehreren verschiedenen Sprechern vorgetragen.

Mein Kommentar:
Leider war ich von diesem Hörbuch sehr enttäuscht. Der Titel verspricht eine Humorbox, bei der man viel lachen muss. Das könnte ich leider überhaupt nicht erleben. Für mich war es eher eine Zusammenfassung von Klassikern, welche gekonnt auf einer CD gesammelt wurden. Dabei gefiel mir die Mischung aus bekannten und unbekannten Werken.

Diese hatten auch eine unterschiedliche Länge. So besteht das Hörbuch aus ungefähr 3 CDs mit einer Gesamtlänge von 230 min. Das die einzelnen Stücke sind zwischen 30 sec und 76 min lang. CD 2 besteht zum Beispiel aus nur einem Werk – „Das Gespenst von Canterville“ von Oscar Wilde und hat eine Spielzeit von 76:30 Minuten.

Vorgetragen werden die Werke unter anderem von Oliver Rohrbeck, Andreas Fröhlich, Katharina Thalbach und vielen mehr. Die Sprecher waren in ihrem Stil sehr unterschiedlich. Manchen gelang es besser Emotionen und verschiedene Stimmungen rüber zu bringen, als anderen. Aber alles in allem gefällt mir die Auswahl der Sprecher.
Auch die Werke sind schön gewählt, nur leider blieb für mich der Humor auf der Strecke.

Die Autoren der einzelnen Werke haben alle um die vorherige Jahrtausendwende gelebt (19. – 20. Jahrhundert). Es steht im Klappentext, dass es sich um Klassiker handelt und auf der Rückseite der CD-Hülle werden auch alle Autoren namentlich erwähnt, aber nicht welche Werke vorgelesen werden. So gesehen habe ich zum Teil gewusst was auf mich zukommt, trotzdem habe ich, aufgrund des Titels und der gesamten Aufmachung, ein bisschen was anderes erwartet.

Wenn das Hörbuch als Sammlung von verschiedenen Klassikern betitelt wäre, hätte ich sicher 4 Sterne gegeben, da ich dann mit anderen Voraussetzungen rangegangen wäre. Aber so wurden meine Erwartungen leider überhaupt nicht erfüllt. Im Gegenteil, manche Geschichten fand ich sogar eher traurig, als lustig. Es gab nur wenige Geschichten (wie z.B.: “Die erste alte Tante sprach” von Wilhelm Busch), die mir ein Schmunzeln entlocken konnten. Aber dies kann leider viel zu selten vor. Ich dachte ich kann bei dieser CD die meiste Zeit herzhaft lachen.

Mein Fazit:
Ein Hörbuch, welches mich leider nicht überzeugen konnte mit seinen Humor. Dennoch sind tolle Klassiker dabei, die ich mir zu einem anderen Zeitpunkt sicher nochmals anhören werde, aber diesmal eben unter anderen Voraussetzungen und Erwartungen, da ich weiß was mich erwartet.
Vielleicht haben diese Werke auch einfach meinen Humor nicht getroffen. Dies ist eine absolut subjektive Wertung, da jeder eine andere Wahrnehmung hat und andere sind vielleicht absolut nicht meiner Meinung. Jeder muss dies für sich selbst entscheiden.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (6)
Tags: bekannte autoren, hörbuch, klassiker, mehrere cds, unbekannte autoren, verschiedene autoren, verschiedene sprecher   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

"spannung":w=1,"thriller":w=1,"new york":w=1,"geheimnisse":w=1,"schwestern":w=1,"depression":w=1,"versuche mit medikamenten;":w=1

Schwesterherz (Romantic Thriller der Bestseller-Autorin Andrea Kane)

Andrea Kane
E-Buch Text: 560 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 12.06.2018
ISBN 9783732551361
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Viktoria findet beim Joggen ihre Schwester im Central Park schwer krank vor und ihre letzten Worte sind Gefahr. Während sie versucht Hilfe zu holen, verschwindet ihre Schwester spurlos und Viktoria macht sich auf die Suche nach ihr. Doch dabei stößt sie andauernd auf neue Geheimnisse und Mauern, die ihre Suche erschweren bzw sie ganz davon abhalten sollen.
Ihre frühere Liebe Zachary ist ihre einzige Chance dem verschwinden von Audrey auf die dort zu kommen. Doch können beide ihre Vergangenheit überwinden, um sich auf die Suche zu machen? Und warum wird so ein Geheimnis daraus gemacht, wo Audrey ist? Viktoria begibt sich auf eine gefährliche Suche zwischen Drogen und einem dunklen Familiengeheimnis, welches ihr Leben komplett durcheinander bringen könnte.

Mein Kommentar:
Dieses Buch stammt von der Autorin Andrea Kane und hat einen sehr einfachen und spannenden Schreibstil. Schon zu Beginn wird man mitten in die Geschichte geworfen und erfährt wie Viktoria ihre Schwester im Central Park findet und während sie Hilfe holen will, verschwindet diese wieder spurlos. Nun macht man sich gemeinsam mit Zachary auf die Suche nach der verschwundenen Schwester.
Man gelangt in einen Strudel aus Geheimnissen und Korruption, auch innerhalb der Familie. Diese Konflikte uns auch die Frage danach wenn man noch trauen kann, werden meiner Meinung nach sehr glaubhaft dargestellt.

Man startet sofort mitten im Geschehen und die Spannung steigert sich im Laufe des Buches. Doch dann trifft Viktoria auf ihre frühere Liebe Zach und nur mit seiner Hilfe können sie gemeinsam weiter ermitteln. Sie brauchen sich gegenseitig als Hilfe und Unterstützung. Doch beide haben mit der Vergangenheit noch nicht ganz abgeschlossen und so entwickelt sich zwischen ihnen wieder ein erotisches Liebesabenteuer. Dabei kommt meiner Meinung nach die Spannung beim Thriller etwas zu kurz, da sich die Geschichte in erster Linie um die beiden dreht und das Auffinden der Schwester in den Hintergrund rückt. Aber nachdem die beiden ihre Beziehung geklärt haben, geht der Fall in die heiße Phase und die Spannung steigert sich wieder von Seite zu Seite. Dabei wird ein toller Spannungsbogen aufgebaut, der bis zum Schluss erhalten bleibt und nicht wieder abflacht.
Sehr gut gefallen hat mir dabei, dass man als Leser bis zum Schluss mitraten kann und dennoch nicht errät, wer der Drahtzieher hinter der ganzen Geschichte ist. Dadurch und durch einige überraschende Wendungen bleibt die Spannung aufrecht und das Buch lässt einen nicht mehr so schnell los.

Die beiden Hauptprotagonisten Viktoria und Zach sind genau und auch tiefgründig gezeichnet und man kann sich ein sehr gutes Bild der beiden machen. Man versteht sie und weiß ihre Beweggründe, warum sie die Geheimnisse im Hope Institut unbedingt aufklären wollen. Mir hat es sehr gut gefallen, das man ihre Entwicklung gut mitverfolgen konnte und verstand, wie es dazu kam. Dabei haben beide immer wieder etwas von ihrer Vergangenheit berichtet, welche die Autorin super in die Geschichte integriert hat.
Aber auch die Liebesbeziehung zwischen den beiden war sehr gefühlvoll und emotional beschrieben und man litt richtig mit ihnen mit. Mir kam nur an dieser Stelle der Thriller etwas zu kurz, da es sich auch über einen längeren Zeitraum im Buch erstreckte. Dies hätte man sicher noch besser miteinander kombinieren können. Obwohl ich es immer spannend finde, wenn Liebe und Thriller kombiniert werden, gibt es hier sicher noch Steigerungspotential.

Auch die Schauplätze und Orte der Handlung hat die Autorin sehr genau und bildhaft beschrieben, sodass man sie sich gut vorstellen konnte.

Mein Fazit:
Ein spannender Thriller um ein gut gehütetes Geheimnis und eine Liebe, die immer noch nicht ganz abgeschlossen zu sein scheint. Eine packende Unterlassung für zwischendurch mit leichtem Steigerungspotential.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (9)
Tags: depression, geheimnisse, new york, schwestern, spannung, thriller, versuche mit medikamenten;   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"liebe":w=5,"aschenputtel":w=5,"märchen":w=2,"mode":w=2,"kleider":w=2,"weingut":w=2,"stiefschwestern":w=2,"familie":w=1,"reihe":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"sommer":w=1,"streit":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"traum":w=1,"prinz":w=1

Verlieben verboten

Nadin Hardwiger
E-Buch Text: 90 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 26.07.2018
ISBN 9783960874584
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

(Klappentext)
Die 27-jährige Modedesignerin Lucinda reist im Sommer für eine Geburtstagsfeier auf das Weingut ihrer Großeltern, wo sie nicht nur ihre Familie wiedertrifft, sondern auch den gutaussehenden Gutsjuristen David kennenlernt. Dabei machen ihr ihre eifersüchtigen Stiefschwestern und ihre Mutter das Leben schwer. Lucinda möchte am liebsten wieder zurück nach Berlin flüchten, doch David versucht das zu verhindern. Noch ahnt sie nicht, dass sie neben ihren silbernen Riemchensandaletten auch ihr Herz verlieren wird ...
mit einem Glitzerkörnchen Magie und Glücks-Ende.

Mein Kommentar:
Dies ist der Auftakt zu einer neuen Reihe der Autorin Nadin Hardwiger. Dabei sind alle Bände in sich abgeschlossen und haben keine Verbindung zueinander. Sie können also alle unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge gelesen werden.
Allerdings wird in jedem Band dieser Kurzgeschichten ein Märchen neu interpretiert und in der heutigen Zeit erzählt.
Besonders gut gefällt mir dabei, dass die Kapitelüberschriften jeweils mit dem Anfangsbuchstaben verraten, um welches Märchen es sich handelt. Dies zieht sich wie ein roter Faden durch die ersten drei Bände durch, mehr sind noch nicht erschienen. jedes Kapitel beginnt mit einem Buchstaben, der ein Wort im Zusammenhang mit dem Inhalt des Buches steht und dann auch noch kurz näher erläutert bzw kurz beschrieben wird.
Bei diesem Buch beginnt Kapitel 1 mit A - Abendkleid, Kapitel 2 mit S - Skort und so weiter. Diese Überschriften haben in diesem Buch alle mit Stoffen und der Schneiderei zu tun, da dies eines der Hauptthemen ist. Ich finde dies eine wirklich gelungene Idee und freue mich auch auf die nächsten Bände, um zu erfahren, was sich die Autorin da einfallen ließ.

Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Man kann die Geschichte leicht in einem Zug oder an einem Abend lesen, da sie ja nur 90 Seiten hat. Dabei kann man sich ganz leicht zurücklegen und sich in die Märchenwelt versetzen lassen und losträumen. Welches Mädchen träumt nicht davon, dass ein Prinz wie bei Aschenputtel daherkommt und ihr alle Wünsche erfüllt.
Da es sich dabei ja um ein Märchen handelt, muss auch nicht immer alles so ganz nachvollziehbar sein und die Personen können ihre eigene Handlungsweise haben, welche nicht immer unseren Vorstellungen entspricht.
Dennoch denke ich, dass sich solche Geschichten durchaus auch in der heutigen Zeit ereignen könnten. Ein Mädchen, das von seiner Mutter und den Stiefschwestern schlecht behandelt und ausgenützt wird und sie kann sich nicht selbst dagegen wehren, bis ihr Retter (Prinz) kommt.

Die Protagonisten sind für eine Kurzgeschichte sehr schön beschrieben und man kann sie sich ganz leicht vorstellen. Man fiebert mit Lucinda mit und hofft, dass sie es schafft, sich von ihren Schwestern zu lösen und ein glückliches Leben zu führen. Aber auch David, der Gutsjurist, ist eine sehr interessante Person, welche aber leider nicht so gut beschrieben wurde. Dennoch weiß er immer, was Lucinda will und kann ihre Gedanken erraten. So stellt man sich seinen Traumprinzen im Märchen oft vor.


Mein Fazit:

Eine moderne Interpretation von Aschenputtel, wie sie durchaus auch in der Heutigen Zeit vorkommen könnte. Einfach nur zum Zurücklegen, Genießen und Träumen.
Ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Reihe.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (8)
Tags: änderungen, aschenputtel, kleider, liebe, mode, modernes märchen, prinz, reihe, stiefschwestern, weingut   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"liebe":w=2,"nadin hardwiger":w=2,"küssen verboten":w=2,"romantik":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"neuanfang":w=1,"hotel":w=1,"froschkönig":w=1,"unternehmensberaterin":w=1

Küssen verboten

Nadin Hardwiger
E-Buch Text: 98 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 09.08.2018
ISBN 9783960874591
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Die Unternehmensberaterin Viktoria soll das altehrwürdige Hotel Calla auf Vordermann bringen. Doch blöderweise passiert ihr ein Missgeschick, bei dem sie versehentlich wichtige Unterlagen vernichtet. Zu allem Überfluss verliert sie auch noch ihr Lieblingsarmband. Der toughen und unabhängigen Mittzwanzigerin bleibt daher nur eines übrig: den neuen und unverschämt attraktiven Hausmeister Nik um Hilfe bitten. Doch statt ihm zu danken, will sie nichts mit ihm zu tun haben – schließlich ist er „nur ein Hausmeister“. Das lässt Nik natürlich nicht auf sich sitzen. Er will Viktoria beweisen, dass mehr in ihm steckt, als sie denkt. Können sie gemeinsam das Hotel retten?

Mein Kommentar:
Dieses Buch ist der zweite Teil einer Reihe (nach “Verlieben verboten“) der Autorin Nadin Hardwiger, die aus verschiedenen Kurzgeschichten besteht, welche alle unabhängig voneinander zu lesen sind.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und die Geschichte liest sich sehr schnell auch durch die geringe Seitenanzahl (96 Seiten). So kann man sie problemlos an einem Nachmittag zu Ende lesen und hat eine kurzweilige Unterhaltung mit einer schönen Liebesgeschichte.

Vikoria arbeitet in einem Unternehmen als Beraterin für andere Firmen, um ihre Firmen wieder auf Vordermann zu bringen. Um ihrem Vater zu gefallen und seine Anerkennung zu bekommen, macht sie alles was nötig ist und steckt sehr viel Zeit und Engagement in ihre Arbeit. Dabei kommt die Freizeit fast zu kurz. Als sie dann auch noch auf die Hilfe des Hausmeisters angewiesen ist, steht sie vor einem Problem. Er möchte als Dank gerne mit ihr Essen gehen, aber für Viktoria ist ein Hausmeister einfach unter ihrer Würde. Doch Nik lässt nicht locker, bis er ihr beweisen kann, dass mehr in ihm steckt. Was er ihr dabei alles zu sagen hat, müsst ihr schon selbst herausfinden.
Man kann als Leser Viktorias Zweifel sehr gut nachvollziehen und erfährt auch, warum Nik unter ihrer Würde ist. Ich finde, dass die Personen für eine Kurzgeschichte eine tolle Tiefe aufweisen und man sie sich gut vorstellen kann. Als Leser kann man ihre Gedanken sehr gut nachvollziehen und versteht ihr Verhalten.

Besonders gut gefällt mir auch die Gestaltung des Buches und die Überschrift der einzelnen Kapitel. So besitzt jedes Kapitel einen Buchstaben, der zu einem Wort gehört und kurz näher erläutert wird. Dabei ergeben die Anfangsbuchstaben der 11 Kapitel das Wort Froschkönig und erklärt somit auch 11 Begriffe aus der Welt der Hotellerie, welche immer zum Kapitel passen. Wie das Wort Froschkönig zur Geschichte passt, müsst ihr selbst beim Lesen erfahren. Diese Überschriften sind durch eine andere Schriftart vom Rest der Geschichte sehr gut zu unterscheiden. So steht zum Beispiel das F für Flitterwochen und das R für Rezeption. Es sind sehr schön gestaltete Überschriften zu den einzelnen Kapiteln.

Mein Fazit:
Eine tolle und unterhaltsame Liebesgeschichte, die Lust auf mehr macht und durch die wenigen Seiten sehr schnell gelesen ist. Ich freue mich schon auf die nächste Geschichte der Reihe und hoffe, dass ich auch bei dieser ein kurzweiliges Lesevergnügen haben werde.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (7)
Tags: froschkönig, hotel, kurzgeschichte, liebe, nadin hardwiger, neuanfang, unternehmensberaterin   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"hunde":w=3,"liebe":w=2,"gefühlvoll":w=2,"humor":w=1,"neuanfang":w=1,"scheidung":w=1,"lara":w=1,"usedom":w=1,"toll geschrieben":w=1,"niklas":w=1,"mirjam müntefering":w=1,"ehe trennung":w=1,"hundepension":w=1,"ostseeinsel usedom":w=1,"hundetagesstätte;":w=1

Hund aufs Herz

Mirjam Müntefering
E-Buch Text: 323 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.09.2017
ISBN 9783732542833
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Lara versteht die Welt nicht mehr, als sich ihr Mann Marcel nach 20 Jahren Ehe von ihr scheiden lassen will wegen einer Jüngeren. Kurzentschlossen fährt sie zu ihrer Freundin Wiebke nach Usedom, um dort zu versuchen ihr Leben wieder neu zu ordnen. Immerhin hat sie nun weder einen Mann, noch ein Heim und auch keinen Job mehr, da sie bisher in der Firma ihrer Noch Schwiegereltern gearbeitet hat.
Doch da ergibt sich auf Usedom die Möglichkeit für eine Urlaubsvertretung in einer Hundetagesstätte. Lara sagt sofort zu, obwohl sie eigentlich gar keine Ahnung von Hunden hat.
Niklas, der Bruder der Betreiberin, soll ihr in schwierigen Fragen zur Seite stehen und ihr alle wichtigen Dinge erklären. Doch das ist nicht so einfach, wenn man bei null anfängt. Außerdem benimmt sich Niklas oft sonderbar in Gegenwart von Lara. Ob sie es schaffen wird 10 Wochen auf 25 Hunde aufzupassen?

Mein Kommentar:
Dies ist mein erster Roman der Autorin Mirjam Müntefering und es wird sicher nicht mein Letzter sein. Sie hat einen tollen und gefühlvollen Schreibstil, der einem ans Herz geht. Die Personen und auch die Vierbeiner sind so liebevoll beschrieben, dass sie einem sofort ans Herz wachsen und sympathisch sind und so fliegen die Seiten einfach nur so dahin und der Roman ist viel zu schnell zu Ende.

Auch die Landschaft hat die Autorin sehr schön und detailliert beschrieben, sodass ich mir die Insel Usedom sehr gut vorstellen kann, obwohl ich noch nie dort war. Mein Wunsch diese Insel einmal in echt zu sehen ist auf jeden Fall geweckt.

Die beiden Hauptprotagonsisten Lara und Niklas sind auch sehr liebevoll und schön beschrieben. Man kann sie sich sehr gut vorstellen und sie waren mir auf Anhieb sympathisch. Beide haben ihre Ecken und Kanten, was sie noch authentischer macht. Bei Lara zum Beispiel kann man ihre Entwicklung sehr gut nachvollziehen und erlebt mit, wie sie nach der Trennung wieder langsam aufblüht und beginnt ein neues Leben zu leben. Durch ihre neue Aufgabe ergaben sich auch einige sehr lustige Situationen und ich musste ein paar Mal herzhaft lachen. So lernt sie zu Beginn des Buches den Pudel Pauline kennen und will dann einen Mann vor Pauline warnen, da sie meint, dass Pauline gefährlich ist. BIs sie schließlich erfährt, dass der Mann Niklas ist und auch noch Paulines Herrchen. Und solche Situationen kommen im Buch öfters vor. Diese werden auch immer sehr schön beschrieben, ohne dass sie lächerlich rüberkommen, sondern ich finde, dass Lara dadurch noch menschlicher rüberkommt, da sie als Hauptprotagonistin nicht perfekt ist und auch noch dazulernen muss und Fehler macht.

Auch Niklas hat seine Ecken und Kanten und benimmt sich einerseits wie ein richtiger Gentleman und Freund und andererseits ist er oft sehr zurückhaltend und benimmt sich sonderbar in Laras Gegenwart. Man erfährt erst mit der Zeit die Gründe für sein komisches Verhalten.

Aber auch die Nebencharaktere wurden sehr schön beschrieben. So wird Wiebke wie die perfekte Freundin dargestellt, die sich jeder Leser selbst gerne wünschen würde. Sie ist immer für einen da und hat einen passenden Rat, wenn man ihn braucht.
Aber auch andere Hundebesitzer sind sehr liebevoll in die Geschichte eingebunden und so ergeben sich mehrere Liebesgeschichten im Laufe des Buches, was es zu einem sehr romantischen Buch macht.

Die Gefühle kommen auf alle Fälle nicht zu kurz. Weder bei den Menschen noch bei den Hunden, welche auch sehr genau beschrieben sind. Ich konnte mir die Hunde richtig gut vorstellen und habe sie auch alle sofort ins Herz geschlossen.

Mein Fazit:
Ein sehr gefühlvoller Roman, der einem sofort ans Herz geht und nicht so schnell wieder loslässt. Er ist für alle bestens geeignet, egal ob man Hund hat oder mag oder einfach nur einen schönen Kurzurlaub auf Usedom verbringen möchte.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (4)
Tags: gefühlvoll, herzliche vierbeiner;, hunde, hundetagesstätte;, liebe, neuanfang, scheidung, usedom   (8)
 
414 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.