Leserpreis 2018

niknaks Bibliothek

460 Bücher, 421 Rezensionen

Zu niknaks Profil
Filtern nach
461 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

228 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 114 Rezensionen

"thriller":w=16,"mord":w=13,"bösland":w=9,"thailand":w=6,"ben":w=5,"bernhard aichner":w=5,"vergangenheit":w=4,"erpressung":w=4,"macht":w=3,"psychiatrie":w=3,"psychatrie":w=3,"kux":w=3,"liebe":w=2,"rache":w=2,"böse":w=2

Bösland

Bernhard Aichner
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei btb, 01.10.2018
ISBN 9783442756384
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Sommer 1987. Auf dem Dachboden eines Bauernhauses wird ein Mädchen brutal ermordet. Ein dreizehnjähriger Junge schlägt sieben Mal mit einem Golfschläger auf seine Mitschülerin ein und richtet ein Blutbad an. Dreißig Jahre lang bleibt diese Geschichte im Verborgenen, bis sie plötzlich mit voller Wucht zurückkommt und alles mit sich reißt: Der Junge von damals mordet wieder …

Mein Kommentar:
Ich kenne bereits die Totenfrau - Trilogie von Bernhard Aichner, aber dieses Buch ist etwas ganz anderes. Es besitzt eine eigene Form der Spannung: Dabei wird der Leser nicht nur dadurch ans Buch gefesselt, weil man den Mörder entlarven will, sondern auch weil man wissen will, was in Bens Vergangenheit wirklich passiert ist und warum er sich nicht mehr erinnern kann. Auch ist man gespannt, was nun in der Zukunft passieren wird und wie Ben mit seiner Vergangenheit umgeht.

Der Autor verwendet einen ganz besonderen Schreibstil, den ich so bisher noch gar nicht kannte. Die einzelnen Kapitel sind relativ kurz und übersichtlich gestaltet. Sie wechseln immer von einer erzählenden Schreibweise in der Ich Perspektive von Ben erzählt und einer Dialogform. Dabei gibt es immer einen Dialog zwischen Ben und einer anderen Person.

Der Schreibstil des Autors ist einfach und flüssig gehalten. Durch die kurzen Kapitel und den wechselnden Schreibstil, fliegen die Seiten einfach nur so dahin. Besonders gut gefiel mir, dass jedes Kapitel eine Überschrift hat, die in rot gehalten war. So harmoniert dies meiner Meinung nach sehr gut mit dem Titel des Buches.
Die Beschreibungen der Orte waren sehr detailliert und man konnte sich als Leser ein sehr gutes Bild davon machen.

Ben ist zwar sehr zurückhaltend zu Beginn des Buches und man erfährt erst im Laufe des Buches mehr über ihn. Dadurch lernt man ihn besser kennen und auch verstehen. So kann man seine Handlungen nachvollziehen und schließt ihn mit der Zeit auch ins Herz, obwohl ich nicht immer alle Aktionen von ihm nachvollziehen konnte.

Das Ende kam sehr überraschend für mich, aber das ist das tolle daran, dass es der Autor schafft mich immer wieder zu überraschen, auch wenn ich mir schon selbst einen weiteren Verlauf vom Buch überlegt hatte. So bleibt die Spannung erhalten und man kann bis zum Schluss noch mitraten.

Mein Fazit:
Ein etwas anderer Thriller von Bernhard Aichner, welcher mich wirklich packen konnte und durch den abwechslungsreichen Schreibstil ein richtiges Lesevergnügen war.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (1)
Tags: böse, bösland, erpressung, liebe, macht, mord, psychiatrie, rache, schläge, thailand, thriller, vergangenheit   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=2,"familie":w=2,"humor":w=2,"kinder":w=2,"flucht":w=2,"kinderwunsch":w=2,"beziehungsprobleme":w=2,"gran canaria":w=2,"mia blum":w=2,"freunde":w=1,"liebesroman":w=1,"beziehung":w=1,"träume":w=1,"alltag":w=1,"hamburg":w=1

So war das aber nicht geplant

Mia Blum
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 09.08.2018
ISBN 9783960874355
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Bei Flo läuft es. Rückwärts und bergab. Dabei hat sie ein super Leben, einen super Job, einen super Freund! Es könnte alles so perfekt sein, würde Julian sich nicht auf einmal nach jedem Kinderwagen den Hals verrenken und Flo täglich an ihre tickende biologische Uhr erinnern.
Als dann auch noch ein folgenschwerer Brief ihres Frauenarztes ins Haus flattert, verpufft Flos gut durchdachter Lebensplan wie jeder gute Vorsatz am Dessertbuffet. Zum Glück gibt es da noch ihre beste Freundin. Sunny eilt Flo mit teuflisch starkem Marillenschnaps und einem Flugticket nach Gran Canaria zu Hilfe. Ihr Liebster denkt allerdings so gar nicht daran, Flo mit ihrem Sorgenknäuel und ohne weitere Erklärung davonkommen zu lassen. Eins ist ganz klar: So war das wirklich nicht geplant!

Mein Kommentar:
Dieser Liebesroman der Autorin Mia Blum ist sehr unterhaltsam und kurzweilig geschrieben und beschreibt ein Paar, das versucht herauszufinden, wie sie eine gemeinsame Zukunft planen wollen. Doch dabei merken sie, dass nicht immer alles planbar ist.
Sie benützt dabei einen Schreibstil, der sich leicht und flüssig liest. Die Seiten fliegen einfach so dahin.

Die Protagonisten und Orte sind sehr schön beschrieben und auch detailliert. So hatte ich von allem ein klares Bild vor Augen und konnte mir die Situationen sehr gut vorstellen.

Die Geschichte wird aus Sicht beider Protagonisten erzählt, wobei jeweils zu Beginn eines Kapitel geschrieben steht, wessen Sichtweise gerade erzählt wird. Dabei verwendet die Autorin einen "moderierenden" Schreibstil, bei dem auch die Protagonisten die Geschichte aus ihrer Sicht erzählen und somit auch ihre eigenen Gedanken und Gefühle sehr gut ins Geschehen einbauen können.
Ich konnte mich dadurch gut in beide Personen hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen.

Die Geschichte hat viel Tiefgang und es wird sehr oft darauf hingewiesen, dass es wichtig ist in einer Beziehung miteinander zu reden. So kann man viele Missverständnisse schon im Vorfeld aus dem Weg räumen.
Aber auch eine Flucht vor den eigenen Problemen und dem eigenen Gefühlschaos bringt gar nicht, da einen die Gedanken und Gefühle immer wieder einholen. Man kann nicht davor weglaufen, sondern muss sich seinen Gefühlen stellen.

Sehr gut gefallen hat mir, dass auch der Humor bei dieser Geschichte nicht zu kurz kommt. Es gibt sehr viele Stellen bei denen man schmunzeln muss und somit wird sehr viel Unterhaltung geboten.
Bei diesem Buch ist für jeden etwas dabei: Romantik fürs Herz, Drama, Humor und der nötige Tiefgang, damit man auch zum Nachdenken kommt.

Mein Fazit:
Eine tolle und unterhaltsame Sommerlektüre, die aber dennoch einiges an Tiefgang zu bieten hat. So erhält der Leser eine kurzweilige Unterhaltung und kann sich auf eine gefühlvolle Reise begeben.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (2)
Tags: alltag, beziehung, beziehungsprobleme, familie, flucht, freunde, gefühlschaos, gran canaria, humor, karriere, kinder, kinderwunsch, liebe   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"spannung":w=2,"erotik":w=2,"bodyguard":w=2,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"gefahr":w=1,"täter":w=1,"bedrohung":w=1,"stalker":w=1,"romantic thrill":w=1,"mörderin":w=1

Dark Obsession - Need me (Dunkle Begierde 3)

Cynthia Eden
E-Buch Text
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.12.2018
ISBN 9783732555406
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Julianna Smith ist eine Mörderin - da sind sich Polizei und Medien einig. Sie soll ihren Ehemann umgebracht haben. Niemand glaubt an ihre Unschuld. Nur sie kennt die Wahrheit: Ein Killer ist hinter ihr her und wird nicht eher ruhen, bis er sie in seiner Gewalt hat.

Devlin Shade ist der Einzige, der ihr jetzt noch helfen kann. Als Julianna bei ihm im Büro auftaucht, weiß der Bodyguard sofort, wen er vor sich hat. Doch ist diese attraktive Frau, die heißes Verlangen in ihm auslöst, wirklich eine kaltblütige Mörderin? Trotz der erdrückenden Beweise nimmt er den Job an. Ihm ist klar: Er muss sie vor ihrem Feind beschützen - koste es, was es wolle - und die Wahrheit über sie herausfinden.

Julianna weiß, dass sie sich nicht auf Dev einlassen darf, doch sie kann seiner rätselhaften Anziehung kaum widerstehen. Je näher sie ihm kommt, desto deutlicher erkennt sie, dass er ihre Geheimnisse ergründen will. Doch die dürfen niemals ans Licht kommen ...

Mein Kommentar:
Dies ist der dritte Teil der Dark Obsession Reihe, in der es um Romantic Thrill geht, wobei alle Teile unabhängig voneinander gelesen werden können. Dennoch trifft man immer wieder auf alte Bekannte. Die Autorin Cynthia Eden hat einen sehr einfachen und flüssigen Schreibstil, sodass man das Buch in einem Rutsch durchlesen kann und die Seiten einfach nur so dahin fliegen.

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Perspektive von Julianna und Devlin geschrieben, sodass man die Gedanken und Gefühle beider recht gut nachvollziehen kann. Was mir besonders gut gefallen hat, ist dass manche Szenen aus der Perspektive einer anderen Person geschrieben wurde und der Leser so auch einen zusätzlichen Einblick in das Geschehen bekam.
Obwohl die Personen recht schön beschrieben waren, hatten sie meiner Meinung nach zu wenig Tiefen und ich hätte mir gerne noch mehr gewünscht. Beide haben ihre Geheimnisse in der Vergangenheit, die zwar langsam ans Licht kamen, aber nur recht kurz beschrieben waren. Da hätte es schon noch ein paar Seiten mehr vertragen, um die Vergangenheit genauer zu beleuchten und nicht nur kurz anzuschneiden. Immerhin spielt sie ja auch in der Gegenwart eine nicht unbedeutende Rolle.
Die Gefühle der beiden entwickeln sich nur sehr langsam, was ich stimmig fand. Dennoch ging es schnell zur Sache und sie landeten gleich im Bett. Ich finde, dass es zu Beginn der Geschichte sehr viel um die Beziehung der beiden ging und der Mord teilweise fast etwas zu sehr in den Hintergrund rückte. Dennoch spielte er immer eine Rolle, wenn auch im Hintergrund. Erst im Laufe des Buches änderte sich dies und der Mord stand meiner Meinung nach wieder an erster Stelle.

Die Suche nach dem Täter gestaltete sich relativ schwierig. Obwohl ich schon bald einen Verdacht hatte, schaffte es die Autorin immer wieder mich in die Irre zu leiten und an meinem Verdacht zweifeln zu lassen. So blieb es auch bis zum Schluss spannend, da ich mir nie so wirklich sicher sein konnte, ob ich den richtigen Täter im Verdacht hatte.
Ich finde, dass es der Autorin sehr gut gelungen ist einen tollen Spannungsbogen aufzubauen und ihn bis zum Schluss nochmals zu steigern.

Mein Fazit:
Eine spannende und unterhaltsame Geschichte für einen kurzweiligen Nachmittag, der schön zu lesen ist. Dabei vereint das Buch Spannung und prickelnde erotische Szenen gekonnt miteinander.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (14)
Tags: bedrohung, bodyguard, erotik, freundschaft, gefahr, geheimnis, liebe, mörderin, reihe, spannung, stalker, täter, vergangenheit   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"erotik":w=2,"sex":w=1,"ehepaar":w=1,"erotischer roman":w=1,"verlag: bpb":w=1,"vorlieben":w=1,"neue erfahrungen":w=1,"grenzen überschreiten":w=1,"initiative ergreifen;":w=1,"abenteuer zu dritt;":w=1

Heiße Spiele - jeux chaudes | Erotischer Roman

P.L. Winter
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei blue panther books, 31.10.2018
ISBN 9783862778126
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
Ute und Kurt sind glücklich verheiratet. Doch als sie in der Sauna Marko kennenlernen ändert sich plötzlich alles in ihrem Liebesleben. Plötzlich werden beide viel offener und genießen das Spiel zu dritt. Ob das lange gutgehen kann, oder sind Probleme vorprogrammiert?

Mein Kommentar:
Das Buch stammt von P.L. Winter, der eine sehr bildhafte und offene Sprache beherrscht. Der Leser bekommt alles hautnah mit und es wird kein Blatt vor den Mund genommen. Dennoch finde ich, dass es schön und niveauvoll beschrieben wurde, ohne allzu sehr ins vulgäre abzurutschen.

Die Geschichte beinhaltet nicht nur erotische Szenen, sondern hat auch noch eine kleine Rahmenhandlung, was mir gut gefallen hat. So ist nicht nur eine Sexszene an die andere gereiht, sondern sie sind durch eine Geschichte verbunden. Allerdings ist diese Rahmenhandlung in ein paar kurzen Worten erklärt.
Ich finde durch die offene Sprache wurde der Leser auf eine Reise mitgenommen, in der ihm nicht nur heiß wurde, sondern auch das Kopfkino voll auf seine Kosten kommt.
Die Phantasie wurde richtig angeregt.
Außerdem fand ich es sehr ansprechend, dass sich die Szenen nicht immer wiederholt haben, sondern es recht abwechslungsreich gestaltet wurde.

Die Protagonisten waren meiner Meinung nach nur sehr oberflächlich beschrieben und man erfuhr nur etwas über die Gegenwart, da sie im Hier und Jetzt leben. Der Rest wurde gar nicht erwähnt, was bei einem erotischen Roman aber keineswegs stört.
Dennoch haben die Personen eine gewisse Entwicklung im Laufe des Buches durchgemacht, welche man als Leser sehr gut verfolgen konnte. Uta war zu Beginn eher sexuell zurückhaltend und je länger die Geschichte dauerte, umso offener wurde sie und sie holte sich mit der Zeit auch, was sie brauchte, um auf ihre Kosten zu kommen.
Auch die Fragen, die sich zwischen Kurt und Ute dadurch ergaben, wurden offen angesprochen, was mir richtig gut gefallen hat.

Neben der eigentlichen Handlung zwischen Kurt, Ute, Marko und Eva gab es auch noch eine immer wiederkehrende Geschichte rund um Engelchen und Bengelchen. Diese stellten meiner Meinung nach zuerst das Gewissen von Ute und Kurt dar. Später erlebten sie beinahe dieselben Erlebnisse wie die beiden im realen Leben. Da konnte ich sie nicht mehr so richtig als Gewissen einordnen und wusste eigentlich nicht, welche Rolle sie denn nun spielten. Anfangs fand ich sie auch noch recht humorvoll und musste über die beiden Schmunzeln. Im Laufe der Geschichte, nachdem ich Engelchen und Bengelchen nicht mehr so genau einordnen konnte, passten sie meiner Meinung nach auch nicht mehr so gut zur Geschichte dazu.

Mein Fazit:
Eine schöne erotische Geschichte, in der es hauptsächlich um die Erweiterung seiner sexuellen Vorlieben geht und in der ein Ehepaar seine Grenzen erweitert. Teilweise gehen sie auch darüber hinaus.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (23)
Tags: abenteuer zu dritt;, ehepaar, erotik, grenzen überschreiten, initiative ergreifen;, neue erfahrungen, sex, vorlieben   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"thriller":w=2,"hörspiel":w=2,"smoky barrett":w=2,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"serienmörder":w=1,"buchreihe":w=1,"finale":w=1,"jack the ripper":w=1,"hörspielreihe":w=1,"vierteiler":w=1,"cody mcfadyen":w=1,"vierter teil":w=1,"cody mcfayden":w=1,"jack junior":w=1

Die Blutlinie - Folge 04

Cody Mcfadyen , Katy Karrenbauer , Jens Wawrczeck , Douglas Welbat
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio, 21.12.2018
ISBN 9783838787312
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Die Zeit läuft Smokey und ihrem Team davon. Sie sind so knapp davor den Täter zu fassen, doch der kennt all ihre Schwachstellen und ist ihnen immer einen Schritt voraus. Bis Smokey bemerkt, dass die Lösung in der Vergangenheit liegen muss.
Kann sie sich ihrem Widersacher stellen, denn er wünscht sich eine direkte Konfrontation mit ihr?

Mein Kommentar:
Dies ist ein sehr gelungener Abschluss und ein tolles Ende für diese Reihe. Die Spannung wird bis zum Schluss nochmal enorm gesteigert und man hält es als Hörer fast nicht aus einfach nur still dazusitzen und zuzuhören. Dies ist sicher auch durch die hervorragende Abstimmung von Sprechern, Geräuschen und der Musik gelungen.

Der Täter kam für mich recht überraschend und ich hätte nie mit ihm gerechnet, auch wenn es einige Hinweise gab. Ich finde es super, dass ich so die Möglichkeit hatte, bis zum Schluss mitzuraten, obwohl mir die Auflösung selbst nicht gelungen wäre.

Zum Vergleich zwischen Buch und CD kann ich leider gar nichts sagen, da ich das Buch noch nicht kenne, was ich aber sicher nachholen werde. Auf alle Fälle ist das Hörspiel ein Erlebnis für jeden und ich finde, dass der Hörer richtig in seinen Bann gezogen wird.

Ein wirklich gelungenes Hörspiel welches ich so noch nie gehört habe, und was für mich eine ganz neue Erfahrung war. Ich freue mich schon auf das nächste.

Meiner Meinung nach hätte man aber auch das ganze Buch als ein Hörspiel herausgeben können und nicht aufteilen müssen, da man sie eh nicht separat anhören kann. Erstens endet jedes mit einem Cliffhänger und zweitens bin ich mir sicher, dass es niemanden gibt, der nicht sofort wissen will wie es weitergeht. Es gibt zwar zu Beginn eine kurze Erklärung wer Smokey ist und wie sie zu ihren Narben kam, aber sonst wird die vorherige Geschichte nicht zusammengefasst. Dies macht es Neueinsteigern schwer mitten im Geschehen zu starten ohne Verständnisprobleme zu haben. Ich finde es auch nicht sinnvoll einen Thriller in der Mitte zu lesen beginnen, also ist es beim Hören auch nicht anders. Aber ansonsten wünsche ich jedem viel Spaß und gute Nerven dabei, denn die wird man brauchen.

Mein Fazit:
Ich kann dieses Hörbuch jedem nur wärmstens empfehlen, der gerne spannende Thriller mag und ich bin mir sicher, dass dies nicht das letzte Bücher und Hörbücher des Autors gewesen ist.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (24)
Tags: cody mcfayden, finale, hörspiel, jack junior, jack the ripper, reihe, serienmörder, smoky barrett, spannung, thriller, vierteiler, vierter teil   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"thriller":w=2,"hörspiel":w=2,"smoky barrett":w=2,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"serienmörder":w=1,"buchreihe":w=1,"jack the ripper":w=1,"dritter teil":w=1,"hörspielreihe":w=1,"vierteiler":w=1,"cody mcfadyen":w=1,"cody mcfayden":w=1,"jack junior":w=1

Die Blutlinie - Teil 3/4

Cody Mcfadyen
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio, 26.10.2018
ISBN 9783785756713
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Die Jagd nach dem Mörder geht weiter und er begibt sich auf eine sehr persönliche Ebene. Er möchte nur von Smokey und ihrem Team gejagt werden, und um dies sicherzustellen, nimmt er der Reihe nach jedem im Team das Liebste. Dabei schreckt er auch vor den Toten nicht zurück. Doch Smokey und ihr Team sind ihm dicht auf den Fersen.

Mein Kommentar:
Im dritten Teil wird es richtig persönlich und nun weiß man auch, warum man vorher so viele persönliche Details aus dem Leben der Ermittler erfahren hat. Smokey und ihr Team kommen ihm immer näher und Smokey selbst beginnt ihn langsam ein wenig zu verstehen. Daher versuchen sie den Spieß umzudrehen und ihn so aus der Reserve zu locken. Doch ob ihnen das gelingen wird, müsst ihr euch schon selbst anhören.

Dieser Teil hat meine Erwartungen mehr als übertroffen und ich finde, dass er noch viel spannender war als die ersten beiden Teile. Ich hielt beim Zuhören immer wieder die Luft an, um ja nichts zu versäumen und weil mich die Spannung so stark packte. Ich denke, dass dies beim Buch sicher nicht so gut gelungen wäre. Durch die Geräusche und die Musik wird der Hörer in eine eigene Welt entführt und auf eine sehr besondere Art und Weise gefangen genommen. Die Geräuschkulisse unterstreicht die Spannung sehr gut.

Was mich allerdings ein wenig gestört hat, war die Zusammenfassung von Smokey zu Beginn der CD. Diese findet man identisch auf allen vier CDs. Ich denke, dass dies nicht unbedingt nötig gewesen wäre, vor allem wenn man alle der Reihe nach anhört. So fand ich es eher etwas langatmig und hat meinen Hörfluss leider etwas unterbrochen. Bei der zweiten CD hat es mich noch weniger gestört, da es ja relativ neu für mich war. Man erfuhr wer Smokey ist und wie sie zu ihrer Narbe kam. Aber ansonsten hat mich das Hörbuch richtig gepackt und gefesselt vom Beginn bis zum Ende hin.

Die Rollen und ihre Sprecher waren wieder sehr gut und wer genaueres über meine Meinung dazu erfahren möchte, sollte bitte die Rezension zum ersten Teil der Reihe durchlesen, da ich dies dort bereits genau erläutert habe.

Mein Fazit:
Ich habe nun schon sehr hohe Erwartungen an das Finale und bin gespannt, wie sie den Täter nun schlussendlich fassen werden.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (14)
Tags: cody mcfayden, dritter teil, hörspiel, jack junior, jack the ripper, reihe, serienmörder, smoky barrett, spannung, thriller, vierteiler   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"thriller":w=2,"hörspiel":w=2,"cody mcfadyen":w=2,"smoky barrett":w=2,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"serienmörder":w=1,"buchreihe":w=1,"zweiter teil":w=1,"jack the ripper":w=1,"vierteiler":w=1,"jack junior":w=1

Die Blutlinie - Teil 2/4

Cody Mcfadyen
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio, 26.10.2018
ISBN 9783785756706
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Im zweiten Teil geht es in erster Linie um die Kollegen von Smokey und ihr Leben. Doch auch der Täter kommt mit Überraschungen. Warum kennt er die dunkelsten Geheimnisse von Smokey und ihren Kollegen?
Durch eine CD kommen die Ermittler drauf, dass er vermutlich einen Helfer hatte und nicht allein arbeitet.
Ob sie ihm so leichter auf die Spur kommen?

Mein Kommentar:
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich diesen Teil genauso wie den ersten verschlungen habe und gar nicht mehr abschalten wollte. Die Spannung war wieder sehr gut gestaltet und ich hatte meine Freude dabei zuzuhören.
Obwohl man wieder einige Hinweise über den Täter bekam, hatte ich noch keine Chance ihn zu entlarven. So etwas mag ich ja, wenn man als Hörer / Leser selbst miträtseln kann und dennoch bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten, da es immer wieder verschiedene Hinweise gibt, die man aber noch nicht entschlüsseln kann.

Trotzdem muss ich sagen, dass mir im Vergleich zum ersten Teil der zweite etwas weniger gefallen hat. Dies mag aber wahrscheinlich daran liegen, dass ich fand, dass die Geschichte rund um Jack Junior etwas kurz kam. Er spielte zwar weiter eine sehr große Rolle, aber auf dieser CD ging es meiner Meinung nach eher darum, die anderen Ermittler, wie Kellie, Alan und seine Frau Elaina näher kennenzulernen, da der Täter ihnen persönlich drohte. So wurde ihre Privatleben genauer dargestellt, welches zwar für die Geschichte eine Rolle spielt, aber so auch einen Großteil der CD in Anspruch nahm. Dennoch war es nie langweilig und die Spannung kam auch nie zu kurz.

Die Personen und Sprecher haben wieder ihre Arbeit sehr gut gemacht und die Emotionen und Gefühle richtig gut rübergebracht. Genaueres darüber und über das Hörspiel selbst, müsst ihr bitte in meiner Rezension zum ersten Teil nachlesen, da ich hier nicht alles wiederholen möchte und dies auch langweilig fände, falls jemand alle vier Rezensionen liest.

Mein Fazit:
Ich hoffe, dass ich dann im dritten Teil wieder etwas mehr über den Täter erfahren werde, um ihm vielleicht doch noch auf die Spur zu kommen.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (5)
Tags: cody mcfadyen, hörspiel, jack junior, jack the ripper, reihe, serienmörder, smoky barrett, spannung, thriller, vierteiler, zweiter teil   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"thriller":w=3,"hörspiel":w=3,"cody mcfadyen":w=3,"smoky barrett":w=3,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"serie":w=1,"hörbuch":w=1,"band 1":w=1,"serienmörder":w=1,"buchreihe":w=1,"serienkiller":w=1,"trauma":w=1,"3 sterne":w=1,"bastei lübbe":w=1

Die Blutlinie - Folge 01

Cody Mcfadyen , Katy Karrenbauer , Jens Wawrczeck , Douglas Welbat
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Lübbe Audio, 21.12.2018
ISBN 9783838787282
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
FBI Agentin Smokey Barrett hat ein schweres Trauma zu überwinden, nachdem ihr Mann und ihre Tochter vor ihren Augen ermordet wurden. Obwohl sie noch nicht sicher ist, ob sie wieder diensttauglich ist, wird ihre beste Freundin brutal ermordet und der Täter hat eine persönliche Botschaft an Smokey hinterlassen.
So muss sie sich ihrem Schicksal stellen und die Jagd auf den Täter beginnt, der sich als Nachfahre von Jack the Ripper ausgibt.

Mein Kommentar:
Dies ist der erste Teil einer vierteiligen Reihe zum Buch "Die Blutlinie". Ich war froh, dass ich alle vier als Sammelband erhalten habe, sonst wäre ich sehr enttäuscht gewesen, da das Hörbuch an einer sehr spannenden Stelle endet. So war es für mich kein Problem, da ich die anderen CDs auch hatte. Also wenn ihr euch das Hörbuch kauft, unbedingt gleich alle vier kaufen, da ihr sicher nicht aufhören könnt und euch die Spannung sonst unerträglich vorkommen wird.

Dieses Hörbuch ist als Hörspiel gestaltet, was ich bisher noch nicht kannte, mir aber sehr gut gefallen hat. Da es für jede Rolle im Buch einen eigenen Sprecher gab, konnte man alle Personen sehr gut unterscheiden und fühlte sich wie in einem Film. Ich konnte mich richtig gut in die Geschichte hineinversetzten und auch die musikalische Untermalung fand ich sehr gut gewählt. So wurde an besonders spannenden Stellen die Musik als Stilmittel verwendet, um diese noch zu steigern.
Auch das Ende einer jeden CD mit einer bestimmten Musik hat einen passenden Abschluss bewirkt und man konnte die CD ungehindert wechseln.
Aber auch die Geräusche wurden erstklassig umgesetzt. So hört man immer wieder Türen auf zu zugehen oder Leute am Gang spazieren. Die Hintergrundgeräusche sind so gut in die Geschichte eingebaut, dass sie mit ihr regelrecht verschwimmen.

Die Spannung wird vom Beginn der Geschichte weg aufgebaut und flaut bis zum Ende hin auch nicht ab. Im Gegenteil sie wird von CD zu CD sogar noch mehr. Durch die Aufteilung des Buches in vier Teile wird der Hörer an das Buch gefesselt und kann es nicht mehr so schnell weglegen.

Katy Karrenbauer als Smokey Barrett hat mir sehr gut in ihrer Rolle gefallen, da sie durch ihre rauchige Stimme meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte passt. Auch die anderen Sprecher sind gut gewählt und machen das Hörbuch zu einem Erlebnis. Dadurch dass jede Rolle eine andere Person übernimmt, schaffen es die Sprecher auch die Gefühle und Emotionen sehr gut rüberzubringen. Ich finde, dass sie richtig klasse bei mir ankamen und ich sie live miterlebt habe.

Im ersten Teil geht es besonders auch um die Vergangenheit von Smokey und ich habe mich sehr darüber gefreut sie näher kennenzulernen und zu erfahren, woher sie ihre Narbe hat, welche am Cover dargestellt wurde. Aber auch ihre Beweggründe zu erfahren, warum sie nicht so schnell wieder in den aktiven Dienst zurückkam, fand ich sehr interessant. Trotzdem kam die Spannung nie zu kurz, da auch der Mörder und seine Tat sehr genau dargestellt wurden.

Mein Fazit:
Ein sehr gelungenes Hörbuch, welches den Hörer in seinen Bann zieht und nicht so schnell wieder loslässt. Man kann sich ihm nicht entziehen und wartet am Ende voller Ungeduld auf den nächsten Band.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (5)
Tags: cody mcfadyen, erster teil, hörspiel, jack junior, jack the ripper, reihe, serienmörder, smoky barrett, spannung, thriller, trauma, verarbeitung, vierteiler   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"sex":w=2,"sm":w=2,"schmerzen":w=2,"dominanz":w=2,"unterwerfung":w=2,"erotik":w=1,"folter":w=1,"sub":w=1,"bdsm":w=1,"dom":w=1,"kopfkino":w=1,"skalverei":w=1,"körperliche züchtigung":w=1

Die Abrichtung 2

Alexandra Gehring
E-Buch Text: 208 Seiten
Erschienen bei blue panther books, 31.10.2018
ISBN 9783862775323
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Ein Jahr nach Saris Abrichtung im Camp ...
Sari und ihr Mann Sven lernen einen dubiosen Bibliothekar kennen und werden Mitglied seiner "Loge". Sari verbringt eine denkwürdige harte SM-Nachtsession in einem ehemaligen Schutzbunker, während in einer feudalen Villa skurrile SM-Abende stattfinden – darunter auch Snuff-Sessions.
Der Roman beschreibt das Aufbrechen von Tabus, das Ausleben von Sehnsüchten und das reale Erleben von Fantasien.

Mein Kommentar:

Dies ist der zweite Band der Autorin Alexandra Gehring und beschreibt wie es mit Sari weitergeht ein Jahr nach ihrem Abenteuer im Camp.
Die Autorin hat wieder einen sehr offenen und flüssigen Schreibstil und man kann sich immer sehr gut ein Bild zum Geschehen machen. Das Kopfkino kommt voll auf seine Kosten und man ist als Leser beinahe mitten im Geschehen. Die Erzählungen sind wieder sehr detailliert und bildhaft, Außerdem wird auch diesmal eine kleine Geschichte rund um die einzelnen Sessions erzählt.

Die Protagonisten blieben wie im ersten Band recht oberflächlich und auch die Szenen hätten teilweise mehr Gefühle vertragen. Dennoch hatte man als Leser immer ein klares Bild vor Augen und konnte sich alles sehr gut vorstellen.

Sehr gut gefallen hat mir zu erfahren, wie es mit Sari nach ihren Erlebnissen im Camp nun weitergeht und wie sich ihr Leben und ihre Beziehung daraufhin verändert hat. Ich fand es auch spannend zu erfahren, wie ihr Mann Sven mit der ganzen Situation umgeht. Außerdem gefielen mir die Anknüpfungspunkte zu Band 1. Es gab immer wieder kleine Rückblicke oder auch kurze Erklärungen zu gewissen Situationen, falls man Band 1 noch nicht kennt. Es ist also kein Problem beide Bände unabhängig voneinander zu lesen. Trotzdem bauen beide aufeinander auf und es beginnt zuerst sehr langsam mit der SM Szene und wird in Band 2 dann um einiges heftiger. Dabei taucht man als Leser dann auch tiefer in die Szene ein und es geht um einiges härter zu Sache.
Dies war mir dann oft doch ein wenig zu heftig. So ging es im zweiten Band nicht nur um die „normalen“ BDSM Sessions sondern auch Folter und Sklaverei. Es mussten viel stärkere Schmerzen ausgehalten werden. Allerdings gefiel mir die Tatsache, dass immer wieder betont wurde, dass die Sub es freiwillig macht. Das Motto „Alles kann, nichts muss“ herrscht im ganzen Buch vor und ist so etwas wie ein Leitsatz. Das hat mich sehr beeindruckt zu lesen, wie weit manche Menschen gehen, um sich ihre geheimsten Wünsche zu erfüllen.

Es kamen auch immer wieder Sub zu Wort, die Sari oder auch anderen ihre Beweggründe erklärten, warum sie so etwas über sich ergehen lassen. Dies wurde gekonnt in die Geschichte eingebaut und war dennoch für mich als Leser sehr interessant zu erfahren, was bei manchen dahinter steckt. Ich finde, dass dies die Autorin auch sehr schön gelöst hat.

Mein Fazit:
Ein meiner Meinung nach sehr gelungener zweiter Band, der noch tiefer in die Szene eintaucht und für Menschen mit Interesse daran sicher sehr bereichernd sein kann. Für mich war er leider teilweise doch etwas zu heftig.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (4)
Tags: bdsm, dom, dominanz, erotik, folter, kopfkino, körperliche züchtigung, schmerzen, sex, skalverei, sm, sub, unterwerfung   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

142 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

"winter":w=3,"thriller":w=2,"schnee":w=2,"eis":w=2,"eisskulptur":w=2,"eiskünstler":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"wasser":w=1,"nacht":w=1,"kälte":w=1,"julia":w=1,"gerichtsmedizin":w=1,"ruhm":w=1,"inszenierung":w=1

Winterkalt: Thriller

Catherine Shepherd
Buch: 344 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 20.10.2018
ISBN 9783944676210
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Jeder träumt davon, einmal ganz oben zu stehen. Doch pass auf, was du dir wünschst. Es könnte dir zum Verhängnis werden …

Als Rechtsmedizinerin Julia Schwarz in einer eiskalten Winternacht zu einem Leichenfundort gerufen wird, ist sie zunächst ratlos. Auf einem Platz mitten in der Stadt steht eine kunstvoll angestrahlte Eisskulptur. Aber Julia sieht keine Leiche. Erst ganz dicht vor dem Kunstwerk erkennt sie, dass dort im Eis etwas steckt. Schockiert starrt Julia in das Gesicht einer toten Frau. Sie kann sich nicht erklären, wie das Opfer in das Eis eingeschlossen wurde. Doch nicht nur das. Kriminalkommissar Florian Kessler findet keinen einzigen Zeugen, der beobachtet hat, wie die Eisstatue überhaupt auf den Platz gelangt ist. Zudem muss Julia mit der Obduktion zähneknirschend warten, bis die Leiche aufgetaut ist. Aber noch bevor sie zum Skalpell greifen kann, schlägt der Eiskünstler erneut zu.

Mein Kommentar:

Dies ist der dritte Teil einer Reihe rund um die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz und stammt von der Autorin Catherine Shepherd. Ich habe bereits die anderen beiden Teile verschlungen und ging mit recht hohen Erwartungen an diesen Band heran. Ich muss sagen, dass mich die Autorin, wie erwartet, nicht enttäuscht hat, sondern ihr gewohnt hohes Niveau auf alle Fälle halten konnte.

Ihr Schreibstil war wie immer sehr flüssig und fesselnd und ich konnte das Buch gar nicht mehr zur Seite legen. Die Spannung hat mich schon bei der ersten Seite gepackt und bis zum Schluss nicht mehr losgelassen.
Sie erzählt die Geschichte aus mehreren verschiedenen Perspektiven, was ich ja schon von ihr gewohnt bin und auch liebe. So erzählt sie einerseits die Geschichte rund um Julia Schwarz und ihren Kollegen Florian Kessler, der die polizeilichen Ermittlungen leitet. Auch Privat erfährt man einiges von den beiden und wie sich ihr Leben und ihre Beziehung im Laufe der Reihe weiter entwickelt, finde ich immer ganz spannend. Sie lässt das Privatleben der beiden in die Geschichte einfließen, ohne dass es die Spannung des Buches unterbricht oder eine zu zentrale Rolle übernimmt. Dennoch schafft sie es, dass man die beiden Hauptprotagonisten immer besser und weiter kennenlernt.

Andererseits wird auch aus der Sicht des Täters ein Teil der Geschichte erzählt, sodass man ihn kennenlernt und nach und nach etwas über sein Motiv erfährt. Trotzdem schafft sie es, dass ich bis zum Schluss keine Ahnung habe, wer er wirklich ist.
Und als drittes erfährt der Leser noch einiges über ein mögliches zukünftiges Opfer und obwohl man schon ahnt, dass sie in die Fänge des Täters geraten könnte, hofft man doch immer, dass es nicht passieren wird. Doch dies erfährt man immer erst am Ende und da zeigt sich dann auch, ob das Opfer überlebt oder nicht.

So macht es die Autorin bis zum Schluss spannend und baut einen sehr guten Spannungsbogen auf. Diesen kann sie über die ganze Geschichte halten, da sie zusätzlich immer wieder unerwartete Wendungen einbaut, welche die Geschichte in eine andere Richtung lenken, als man zunächst vermutet.


Mein Fazit:
Ich bin immer wieder fasziniert davon, wie es Catherine Shepherd schafft, sich immer wieder neue und faszinierende Mörder und Mordmethoden auszudenken, auf die wir als Leser so sicher nie gekommen wären. Deshalb bin ich schon jetzt auf ihr neues Buch gespannt und lass mich gerne überraschen, was mich da so erwarten wird.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (9)
Tags: ansehen, eis, eisskulpturen, ewige zweite;, inszenierung, kälte, kunstwerk, ruhm, schnee, shepherd, winter   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"wildkogel;":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"polizei":w=1,"österreich":w=1,"kreuz":w=1,"lokalkrimi":w=1,"almhütte":w=1,"tina gründlich":w=1,"zell am see":w=1

Mord am Wildkogel

Walter Bachmeier
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Midnight, 30.11.2018
ISBN 9783958192256
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
Inspektorin Tina Gründlich beschließt mit ihrer Freundin Bärbel ein paar Tage in den Sommerferien auf ihrer Alm am Wildkogel zu verbringen. Als sie dort ankommen, bemerken sie, dass ihre Hütte total verwüstet ist und außerdem befindet sich eine Leiche in ihrer Zisterne. Sofort wird ihr Urlaub unterbrochen und die beiden machen sich gemeinsam auf die Suche nach dem Mörder.
Warum musste die junge Frau sterben? Und was hat das alles mit einem Kristallkreuz zu tun, welches etwa zur selben Zeit aus dem Museum in Bramberg gestohlen wurde? Gibt es da einen Zusammenhang zwischen den beiden Taten?

Mein Kommentar:
Dies ist bereits der sechste Band einer Reihe rund um die Inspektorin Tina Gründlich und ihre Freundin Bärbel und ich habe auch diesen Band wieder sehr gerne gelesen.
Der Schreibstil ist wie immer flüssig und man fühlt sich beim Lesen einfach wie zu Hause. Dies kann einerseits an den schönen Beschreibungen der Orte liegen und zum anderen ist zwar das ganze Buch auf Hochdeutsch geschrieben, bis auf jene Passagen, wenn Tina und Bärbel miteinander sprechen. Da kommt dann der österreichische Dialekt zum Tragen. Das hat mir sehr gut gefallen, da man somit auch noch einen zusätzlichen Lokalbezug bekommt. Die Sprache war einfach gehalten und ich denke, dass auch Nicht Österreicher wenig Probleme damit haben und es somit für jedermann lesbar ist.

Besonders gut gefallen hat mir zu Beginn des Buches, dass es eine Übersicht über die wichtigsten Personen gab, welche sich von Band zu Band wiederholen. So hat man als Neueinsteiger keinerlei Probleme mit dem Verständnis und kann die einzelnen Personen sehr gut unterscheiden oder notfalls einfach mal nachschauen, wenn man durcheinanderkommt. Aber auch für mich als erfahrener Gründlich Leser, war es interessant, eine so kompakte Übersicht zu bekommen. Man ist sofort wieder mitten in der Geschichte, vor allem wenn der letzte Band schon etwas her ist.

Die Protagonisten war mir sehr sympathisch, allerdings kenne ich sie ja auch schon länger und freue mich immer wieder, wenn sich etwas in ihrem Leben tut und ich daran teilhaben kann. Ganz besonders gut gefällt mir, dass sie nicht perfekt sind, sondern ihre ganz persönlichen Fehler haben, was sie total menschlich macht. So hat Tina zum Beispiel an einem Tag verschlafen und kam zu spät zur Arbeit, obwohl sie vorher noch zu Bärbel ins Krankenhaus fahren wollte, was sich dann aber zeitlich nicht mehr ausging. So gibt es immer wieder emotionale und lustige Szenen, die das Buch einfach authentisch machen.

Die Geschichte selbst hat einen tollen Spannungsbogen, der von Beginn der Geschichte bis zum Schluss gehalten wird. Dabei wird immer wieder ein anderer Aspekt über den Täter eingebaut, sodass ich als Leser bis zum Schluss mit raten konnte und auch öfters auf eine falsche Fährte gelockt wurde. Ich habe bis zum Schluss gebraucht, um alle Zusammenhänge rund um die Tat richtig einordnen zu können. Dies ist mir vorher nicht gelungen und so etwas mag in an einem Krimi sehr gerne, wenn ich nicht schon zu Beginn errate, wer der Täter ist.

Mein Fazit:
Ein Lokalkrimi für alle Österreichfans und solche, die es noch werden möchten. Es geht spannend zu ohne dass sehr viel Blut fließt.
Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Teil der Gründlich Reihe.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (14)
Tags: almhütte, kreuz, lokalkrimi, mord, österreich, polizei, reihe, spannung, tina gründlich, wildkogel;, zell am see   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"bdsm":w=4,"erotik":w=3,"sex":w=3,"sm":w=3,"unterwerfung":w=3,"abrichtung":w=3,"sub":w=2,"alexandra gehring":w=2,"ehe":w=1,"ausbildung":w=1,"dom":w=1,"devot":w=1,"fetisch":w=1,"liebesleben":w=1,"sven":w=1

Die Abrichtung

Alexandra Gehring
Flexibler Einband: 225 Seiten
Erschienen bei blue panther books, 10.01.2017
ISBN 9783862775866
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
Sari geht in ein Elite Camp, um sich zur perfekten Sub ausbilden zu lassen, damit sie und ihr Mann wieder mehr Abwechslung in ihrem Sexleben haben. Dabei lernt sie die verschiedensten Techniken vom normalen Ficken bis zum BDSM mit seinen vielen Spiel Varianten kennen.
Sie hat zu tun, was ihre Ausbilder täglich von ihr verlangen.
Kann Sari sich darauf einlassen? Wird ihr Mann stolz auf sie sein?

Mein Kommentar:

Dies ist der erste Band rund um Sari und ihre Ausbildung zur Sub. Bisher hatte sie noch nicht viele Erfahrungen im BDSM Bereich und möchte dies nun genauer kennenlernen. Dabei nimmt sich die Autorin Alexandra Gehring kein Blatt vor den Mund. Sie hat einen sehr offenen und detaillierten Schreibstil und man kann als Leser selbst in diesen Bereich eintauchen. Ihre Sprache ist teilweise sehr hart und auch derb, aber das ist im Camp ja auch so gewollt. Durch die relativ kurzen Kapitel fliegt man recht schnell durch das Buch hindurch.

Dabei wird alles in eine kleine Geschichte verpackt, sodass nicht die einzelnen Sexszenen einfach so nacheinander aufgelistet werden. Dies fand ich sehr gut gemacht. Die gesamte Geschichte wird aus Sicht von Sari beschrieben, sodass man sich als Leser in sie hineinversetzten konnte und live miterlebte, was sie bei ihrer Ausbildung so alles erlebt. Man konnte mit ihr Erfahrungen sammeln und erfuhr viel über diese Art von Sex.
Besonders interessant fand ich es, dass teilweise die verschiedenen Fetische nicht nur aufgezählt, sondern auch erklärt wurden. Von daher kann man sich in diesem Buch auch ein wenig darüber „informieren“. Dennoch kommt die Erotik in keinster Weise zu kurz. Die einzelnen Sexsessions wurden sehr detailliert und genau beschrieben und das Kopfkino kam voll auf seine Kosten. Es wurde dabei kein Blatt vor den Mund genommen und man merkte als Leser genau, dass es um BDSM geht und nicht um Blümchensex, was auch öfters hervorgehoben wurde.

Sehr gut gefallen hat mir auch, dass im Buch viel Wert auf Respekt und Vertrauen gelegt wurde und dass eine besondere Beziehung zwischen Dom und Sub herrschen muss, damit beide etwas davon haben. Was nicht immer der Fall ist. Auch wenn nicht alle Fetische mein Ding waren und ich manche lieber überlesen hätte, war es dennoch interessant mal davon zu hören worauf manche Menschen so stehen. Teilweise fand ich es ein wenig unrealistisch, dass es so kurze Pausen zwischen den einzelnen Sessions gab, aber ich denke das stört bei einem Erotikbuch nicht sonderlich.

Sari wurde im Camp perfekt ausgebildet, aber sie hatte immer die Möglichkeit eine Session abzulehnen, wenn es nichts für sie ist. Das fand ich sehr gut beschrieben, dass es immer um Freiwilligkeit geht.
Es war für mich auch interessant zu lesen, wie Sari und ihr Mann mit ihren Erfahrungen dann umgegangen sind. Dabei ging es immer um Vertrauen und Sari dachte im Camp eigentlich nie daran ihren Mann zu betrügen, sondern sie tat alles für ihn und sich selbst.

Mein Fazit:
Ein interessantes Buch für alle, die noch nicht viel Ahnung von BDSM haben und gerne mal in diese Welt eintauchen möchten. Aber Achtung es gibt keinen Blümchensex in diesem Buch, sondern es geht richtig zur Sache und heiß her.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (22)
Tags: ausbildung, bdsm, dom, elite camp;, erotik, fetisch, sm, sub, unterwerfung, vetrauen   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

94 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

"weingut":w=8,"familie":w=7,"rache":w=7,"mord":w=6,"hass":w=6,"schuld":w=6,"gefängnis":w=4,"schwestern":w=4,"wut":w=4,"familiendrama":w=4,"vergangenheit":w=3,"verrat":w=3,"intrigen":w=3,"saar":w=3,"eifersucht":w=2

Der Verrat

Ellen Sandberg
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Penguin, 27.12.2018
ISBN 9783328100904
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Als Nane nach zwanzig Jahren Haft aus dem Gefängnis entlassen wird, hat sich vieles verändert. Nicht aber die Schuld, die weiter auf ihr lastet. Nicht die Erinnerung an die Nacht, die ihr Leben zerstörte und schon gar nicht das Verhältnis zu ihrer Schwester Pia.
Pia hat es gut getroffen. Die erfolgreiche Restaurateurin lebt mit ihrem Mann auf einem idyllischen Weingut an der Saar. Da lässt es sich gut verdrängen, auf welch zerbrechlichem Fundament ihr Glück gebaut ist. Doch dann tritt ihre Schwester Nane wieder in ihr Leben und Pia ahnt: Es ist Zeit für die Wahrheit. Und damit Zeit für Rache – oder Vergebung.

Mein Kommentar:

Dies ist mein erster Roman der Autorin Ellen Sandberg und ich war gleich zu Beginn von ihrer Geschichte und dem Schreibstil gefangen. Sie hat einen fesselnden und dennoch gefühlvollen Schreibstil. Die Protagonisten werden meiner Meinung nach sehr schön beschrieben und man kann sich im Laufe des Buches ein sehr gutes Bild von ihnen machen, da man sie immer besser kennenlernt. Und auch ihre Denkweise und ihre Reaktionen verstehen lernt. Auch wenn einem zu Beginn noch manche Dinge recht unverständlich erscheinen, werden diese Geheimnisse im Laufe der Geschichte gelüftet und es kommen viele Dinge ans Tageslicht.

Die Geschichte teilt sich in zwei Stränge auf. Einerseits wird die Geschichte aus der heutigen Sicht erzählt, nachdem Nane aus dem Gefängnis freikommt und sich langsam wieder ein Leben aufbaut, aber dennoch einige offene Fragen zum Mord von vor 20 Jahren hat.

Und andererseits wird die Geschichte von vor 20 Jahren erzählt und wie es zum Mord und seinen Folgen kam, aber auch wie Nane verdächtigt wurde und im Gefängnis landete.

Beide Stränge waren klar voneinander unterscheidbar, da bei jedem Wechsel der Kapitel auch die Zeit geändert wurde. Damit es dennoch keine Verwechslungen oder Unklarheiten gibt, hat die Autorin unterhalb jeden Kapitels die Zeitangabe dazu geschrieben. Dies fand ich sehr hilfreich, da ja doch beides Mal dieselben Personen eine Rolle spielten.

Die Geschichte behandelt nicht nur die Zeit vor dem Gefängnis, sondern wie gesagt auch die Zeit danach und beschreibt auch welche Probleme Nane damit hat, sich wieder in die Gesellschaft einzugliedern. Ich finde, dass es der Autorin sehr gut gelungen ist auch solche Aspekte in der Geschichte einfließen zu lassen. Besonders gelungen fand ich die Beschreibungen über die drei Schwestern an sich und wie unterschiedlich sie waren, obwohl sie alle dieselbe Vergangenheit hatten. Alle haben erlebt, wie ihre Mutter sie verlässt und sind ganz unterschiedlich damit umgegangen, aber auch mit Nane und ihrem Gefängnisaufenthalt.

Rache und Wut spielen eine sehr wesentliche Rolle in diesem Buch und dabei hat mir ein Zitat sehr gut gefallen: " Am Zorn festhalten ist wie Gift trinken und erwarten, dass der Andere daran stirbt". Dies beschreibt die Situation innerhalb der Familie sehr gut. Dabei lernen sie langsam, dass auch Vergebung wichtig ist und man nur so seinen eigenen Frieden finden kann. Doch um dies zu schaffen, muss bereit sein, alles zu geben.

Mein Fazit:
Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und kann es nur jedem empfehlen, der keinen herkömmlichen Krimi lesen will. Dieser Roman beinhaltet alles, was es für eine spannende Familiensaga braucht: Mord, Verrat, Liebe, Intrigen, Wut und Hass.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (25)
Tags: familie, gefängnis, geheimnis, hass, intrigen, leben, liebe, mord, rache, saar, schuld, schweigen, schwestern, vergangenheit, vergeltung, verrat, weingut, wut   (18)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"eislaufen":w=2,"liebesgeschichte":w=1,"zweite chance":w=1,"jungfrau":w=1,"fernsehshow":w=1,"live":w=1,"kameras":w=1,"eisprinzessin":w=1,"fehler machen":w=1,"eistanz":w=1,"image aufbessern;":w=1,"material arts kämpfer;":w=1

Wild Games - In deinen starken Armen

Jessica Clare
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.12.2018
ISBN 9783404177561
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)

Zara Pritchard, einst gefeiertes Eislauftalent, will mit der Teilnahme an der Show Ice Dancing with the Stars ihre Karriere wieder in Schwung bringen. Ty Randall gilt selbst unter Martial Arts-Kämpfern als unbeherrschter Draufgänger und muss laut seiner Berater dringend sein Image aufpolieren. Doch warum ausgerechnet mit der Teilnahme an einer Eistanz-Show? Und wie soll man konzentriert trainieren, wenn ständig die Funken fliegen?

Mein Kommentar:
Dies ist der dritte Teil einer Reihe „Wild Games“ rund um Realityshows und deren Teilnehmer. Ich kenne den ersten Band und habe mich sehr darüber gefreut nun auch den dritten zu lesen. Den zweiten Band habe ich leider ausgelassen, werde ihn aber noch nachholen.

Da mir der erste Band mit „Wild Games – In einer heißen Nacht“ sehr gut gefallen hat, hatte ich große Erwartungen an diesen Band, welche leider nicht ganz erfüllt wurden. Der Schreibstil ist wieder sehr gut und ich war sofort mitten in der Geschichte gefangen. Auch die Beschreibungen der Orte und Schauplätze fand ich gut gelungen und ich hatte gleich ein deutliches Bild vor Augen.

Das Buch ist in der Ich – Perspektive von Zara beschrieben und so erfährt man einiges von ihren Gedanken und Gefühlen, wenn auch nicht allzu viel. Dabei hat mir aber besonders gut gefallen, dass es die Autorin auch geschafft hat, Ty zu Wort kommen zu lassen. Dies geschah, indem sie zu Beginn eines jeden Kapitels einen kurzen Gedanken von Ty niederschrieb und auch dazu notierte, wann er sich dies dachte, oder sagte. Toll fand ich, dass seine Gedanken kursiv geschrieben waren, und somit gut vom Rest der Geschichte unterscheidbar waren.

Was mir leider diesmal nicht so gut gefallen hat, waren die Protagonisten selbst. Ty und Zara sind eigentlich zwei tolle Charaktere, die ihre Ecken und Kanten haben, welche auch gut hervorgehoben wurden. Doch leider besaßen sie trotzdem recht wenig Tiefe. Man erfuhr fast nichts über ihre Vergangenheit oder ihr Leben und sie blieben sehr oberflächlich dargestellt. Das fand ich sehr schade, da die Geschichte da mehr Potential gehabt hätte.

Außerdem kam mir die wachsende Liebesgeschichte etwas zu kurz. Das Buch wird als erotischer Liebesroman gehandelt, was ich leider nicht ganz bestätigen kann. Von der Erotik war nicht viel zu spüren. Außer in einer Szene, welche allerdings meiner Meinung nach im Vergleich zum restlichen Buch fast ein wenig zu lang ausgefallen ist. Auch wenn ich sie sehr schön beschrieben fand, fehlte mir auch hier das erotische Knistern und man hätte es sicher noch mehr in Szene setzen können.

Die Gefühle der beiden kamen auch ein wenig zu kurz und ich muss sagen, dass ich mir einfach mehr erwartet hatte und dadurch wirklich ein wenig enttäuscht war. Trotzdem werde ich den zweiten Band auch noch lesen, da mir die Idee mit den Realityshows sehr gut gefällt und die Autorin Jessica Clare eigentlich einen flüssigen und ansprechenden Schreibstil hat. Ich hoffe, dass mir ihr nächstes Buch wieder besser gefällt.

Sehr gut gefallen hat mir das Thema hinter der Geschichte. Es geht darum, dass man einen Fehler im Leben macht und dadurch dann aufs Abstellgleis gestellt wird und seine Karriere verliert. Dabei wird beschrieben, wie schwer es manchmal ist eine zweite Chance zu bekommen und sein Leben wieder auf die richtige Bahn zu lenken. Mit den richtigen Freunden kann dies gelingen oder mit etwas Glück.

Mein Fazit:
Dieses Buch bietet dennoch eine schöne und unterhaltsame Liebesgeschichte, die leider wenig Tiefgang besitzt, aber ein interessantes Thema bearbeitet mit sehr viel Potential nach oben.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (35)
Tags: eislaufen, eisprinzessin, eistanz, fehler machen, fernsehshow, image aufbessern;, jungfrau, kameras, live, material arts kämpfer;, zweite chance   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

97 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"liebe":w=4,"familie":w=2,"usa":w=2,"vergangenheit":w=2,"studium":w=2,"universität":w=2,"verlassen":w=2,"football":w=2,"cheerleaderin":w=2,"amerika":w=1,"freunde":w=1,"beziehung":w=1,"leidenschaft":w=1,"zusammenhalt":w=1,"manipulation":w=1

Cheerleader küsst man nicht

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 322 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 03.03.2015
ISBN 9781508719410
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Taylor Roberts studiert Zahnmedizin an der Uni, aber ihre wahre Leidenschaft liegt beim Tanzen. Sie ist Cheerleader bei den New York Titans und sie hält nicht viel von Footballspielern. Der Grund dafür liegt in ihrer Vergangenheit am Collage. Ian Carlisle ist der neue Wide Receiver der Titans. Er und Taylor kennen sich bereits vom Collage, aber sie haben sich nicht im Guten voneinander getrennt. Wie reagieren die beiden, wenn sie wieder aufeinander treffen?

Mein Kommentar:
Dies ist der 11. Band der Reihe über die erfundene NFL Mannschaft New York Titans. Ich kenne die Meisten davon, aber noch nicht alle. Die Bücher lassen sich unabhängig davon lesen, aber natürlich macht es Spaß mehrere Teile zu kennen, da man so immer wieder auf bekannte Personen trifft, und auch etwas über ihre Vergangenheit weiß.

Das Buch ist abwechselnd aus den Sichten von Ian und Taylor geschrieben. Ich liebe diese Erzählweise, da man dadurch, meiner Meinung nach, den besten Einblick ins Buch und in die Gefühle der Protagonisten bekommt.

Taylor Roberts steht sehr unter der Fuchtel ihres Vaters. Sie lässt sich von ihm kontrollieren und auch manipulieren. Es fällt ihr sehr schwer ihren eigenen Weg zu gehen und ihren eigenen Willen durchzusetzen. Eine kleine Rebellion ihrerseits gibt es jedoch, da sie Cheerleaderin bei den Titans ist. Dies ist von ihrem Vater gar nicht gerne gesehen, da er Angst um den guten Ruf seiner Familie beziehungsweise seines Namens hat. Sie ist Freunden gegenüber sehr loyal und freundlich. Taylor ist ein emotionaler Mensch und gerade im Umgang mit Ian kochen die Gefühle gerne mal über.

Ian Carlisle ist ein junger NFL Profi, der weiß was er will. Frauen sind für ihn nur gut fürs Bett und er kann es sich gar nicht vorstellen sich zu binden. Er geht oft gerne den leichten Weg, wenn es möglich ist. Ian kommt aus einer sehr schwierigen familiären Situation. Sein Großvater war für ihn die wichtigste Person. Es gibt nicht viel Kontakt zwischen Ian und seiner Familie, dies möchte er jedoch ändern. Seine Familienverhältnisse haben ihn geprägt und sind mit dafür verantwortlich, dass er die Person geworden ist, der er nun ist.

Taylor und Ian kennen sich bereits einige Jahre und sie waren für kurze Zeit auch schon im Collage zusammen, bis Ian auf sehr unrühmliche Art und Weise mit ihr Schluss gemacht hatte. Als sie sich erneut treffen, gibt es sofort wieder eine Vertrautheit, auch wenn diese nicht von jedem gewünscht ist. Er erweckt die rebellische Seite in Taylor und unterstützt sie dabei sich gegen ihren Vater zu stellen. Im Umgang mit Taylor ist er ansonsten sehr bemüht und liebevoll. Sie kennen sich bereits, wissen was der jeweils andere bevorzugt oder eben auch nicht mag.

Inhaltlich gab es für mich einige Überraschungen, die ich so nie erwartet hätte. Dies sorgte nochmal für extra Spannung und für extra Drama. Dadurch war das Buch auch nicht so vorhersehbar, wie ich am Anfang gedacht habe.

Mein Fazit:
Ein sehr schönes Buch das mir sehr gut gefallen hat. Die New York Titans sind eine Reihe, die mich nicht loslässt. Ich liebe es mehr von ihnen zu lesen und so die Charaktere noch besser kennenzulernen. Es gibt unerwartete Wendungen, die das Buch sehr spannend machen. Dieses Buch und auch die gesamte Reihe erhält eine klare Kauf Empfehlung von mir.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (28)
Tags: american football, amerika, beziehung, cheerleader, cheerleading, collageliebe, eigener wille, familie, fehler, freunde, gemeinsame vergangenheit, jugendliebe, leidenschaft, liebe, manipulation, nfl, ob, sport-romance, studium, team, universität, usa, vergangenheit, verlassen, zusammenhalt   (25)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"liebe":w=6,"hochzeit":w=4,"familie":w=2,"eifersucht":w=2,"kurzgeschichte":w=2,"happy end":w=2,"hindernisse":w=2,"nadin hardwiger":w=2,"just not married":w=2,"alltag":w=1,"chick lit":w=1,"erkenntnis":w=1,"kurzroman":w=1,"wendungen":w=1,"kampf um die liebe":w=1

Just not married (Chick Lit, Liebe) (Romance Alliance Love Shots-Reihe)

Nadin Hardwiger
E-Buch Text: 119 Seiten
Erschienen bei Lovebirds, 27.08.2018
ISBN 9783960875147
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Björn und Ineke sind schon seit Jahren ein paar und nun macht Björn ihr einen Heiratsantrag. natürlich nimmt sie ihn an und die Dinge nehmen ihren Lauf. Doch irgendetwas fehlt Ineke und sie weiß nicht, was es sein soll.
Bis es bei ihrer Hochzeit zu einem ungeplanten Vorfall kommt. Ist es nun zu spät für ein Glück mit Ineke und Björn oder haben die beiden noch eine Chance?


Mein Kommentar:
Dieses Buch stammt aus der Romance Alliance Love Shots Reihe und wurde von der Autorin Nadin Hardwiger geschrieben. Ich kenne die Autorin ja bereits von anderen Büchern und lese immer wieder gerne etwas von ihr.
Sie hat einen einfachen und flüssigen Schreibstil und die Seiten fliegen einfach nur so dahin. Das Buch habe ich in einem Rutsch gelesen, da es mich gepackt hat und mit seinen 119 Seiten auch recht überschaubar ist.

Die Protagonisten Björn und Ineke führen ein sehr harmonisches Leben und dies merkt man auch in den Vorbereitungen zu ihrer Hochzeit. beide gehen da sehr pragmatisch vor und so ist alles schnell erledigt und sie Planung abgeschlossen. da steht auch einer Hochzeit in drei Monaten nichts im Wege. Dennoch wirkt Ineke oftmals etwas naiv und sprunghaft und sie merkt, dass ihr etwas im Leben fehlt. Doch sie findet erst recht spät (oder zu spät?) heraus, was es eigentlich ist.
Björn hingegen ist eher der ruhige Typ, der alles gelassen nimmt und den nichts aus der Ruhe bringen kann, selbst dann nicht, als etwa unerwartetes am Tag der Hochzeit passiert. Er weiß, woran er ist und glaubt daran. So einen ruhigen Mann, der einem alle Wünsche von den Augen abliest, wünscht sich sicherlich jede Frau.

Für eine Kurzgeschichte finde ich, dass die Personen recht gut ausgearbeitet sind und man sie sich als Leser auch relativ gut vorstellen kann. dennoch hätt ich mir manchmal einige Seiten mehr gewünscht, um manche Szenen und Gefühle mehr ausarbeiten zu können und mehr über die Situation zu erfahren. Ich finde es zwar immer schwierig bei einer Kurzgeschichte alles in der entsprechenden Länge unterzubringen und ich finde, dass dies die Autorin auch sehr gut gelöst hat. Dennoch fand ich ein paar Szenen etwas zu kurz. Zum Beispiel der Vorfall auf der Hochzeit wurde nur sehr kurz beschrieben und hätte ruhig etwas ausführlicher sein können. So hätte ich mich sicher noch besser in die Protagonisten hineinversetzten können.

Trotzdem hat mich die Geschichte sehr gut unterhalten und eine schöne und angenehme Lesezeit beschert.

Besonders gut gefallen hat mir, die jeweilige Einleitung der einzelnen Kapitel. Jedes Kapitel beginnt mit einem Buchstaben und gemeinsam ergeben sie das Wort Flitterwochen. Dabei wird jeder Buchstabe auch für ein Wort verwendet, welches zur Hochzeit gehört und kurz erläutert wird. Für die eigentliche Überschrift aber dann oft auch noch ein anderes Wort mit demselben Buchstaben verwendet. Diese Einleitungen gefielen mir sehr gut und ich musste auch manchmal schmunzeln bei den Erklärungen.

Mein Fazit:
Ein gelungener Kurzroman über die Liebe und die Hochzeit und dass man oft erst merkt was man eigentlich hat, wenn es schon fast zu spät ist. Ein paar Seiten mehr hätten nicht geschadet, da das Buch eine tolle Geschichte mit Moral verbirgt. Ich kann es jedem nur empfehlen, auch wenn man nicht vorhat zu heiraten, kann man es jederzeit lesen und sich daran erfreuen.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (24)
Tags: ckicklit, eifersucht, familie, happy end, hindernisse, kurzgeschichte, liebe;hoc, richtige entscheidung, romance alliance love shots, zeit;ch   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"erste liebe":w=2,"sucht":w=2,"not":w=2,"familie":w=1,"freunde":w=1,"flucht":w=1,"hilfe":w=1,"vergessen":w=1,"unterstützung":w=1,"obdachlos":w=1,"nebenbuhler":w=1,"streetworker":w=1

Fünf Tage Alec

Jessi M. Jones
Flexibler Einband: 266 Seiten
Erschienen bei Feelings, 01.10.2018
ISBN 9783426216989
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Ewa liebt Alec, aber dann muss sie mit ihrem Vater aus Polen wegziehen. Im Anschluss bleiben beide im Briefkontakt, bis auch dieser dann plötzlich abbricht. Nach langem Warten beginnt Ewa ein neues Leben mit ihrem Freund Richard und zieht nach Berlin. Als sie dort als Streetworkerin arbeitet, trifft sie auf den inzwischen obdachlosen Alec und sofort sind die alten Gefühle wieder da.
Doch kann es einen neuen Anfang für die beiden geben oder ist schon zu viel zwischen ihnen passiert und was ist mir Richard?

Mein Kommentar:
Ich möchte meine Rezension mit den Worten der Autorin Jessi M. Jones beginnen, die meinte "Was Bücher besonders macht": Es sind Geschichten, die tief bewegen, zum Lachen bringen und bei denen man nach dem Wort Ende ein gutes Gefühl hat.
Und genau so ist es mir bei diesem Buch ergangen. Ich wurde tief bewegt, da sie sehr ernste Themen in ihrem Buch bearbeitet und sehr gekonnt in die Geschichte eingebaut hat. Zum einen geht es um die erste Liebe zwischen Ewa und Alec, die sich aber nach ihrer Flucht aus Polen und vielen Briefen irgendwann aus den Augen verloren haben. Zum anderen hatte Alec eine sehr schwere Zeit hinter sich und verlor alles, was ihm wichtig war. Zuerst Ewa, seine große Liebe, und seinen Vater, dann seine Mutter, die lange Zeit alkoholabhängig war und zum Schluss lebte er auch noch längere Zeit auf der Straße. Er hatte wirklich nichts mehr und seine Geschichte wurde sehr genau und deutlich erzählt, sodass man als Leser einen guten Einblick hatte und sich sehr gut in Alec hineinversetzen konnte.

Ewa hatte es etwas leichter in dieser Zeit, aber auch bei ihr ging nicht alles glatt. Sie wartete lange Zeit vergeblich auf ein Lebenszeichen von Alec, bis sie schließlich aufgab, um mit ihrem neuem Freund Richard ein neues Leben zu beginnen. Dabei zogen beide nach Berlin, um zu studieren und Ewa begann als Streetworkerin zu arbeiten. Bis sie eines Tages bei ihrer Arbeit auf Alec trifft und die alten Wunden erneut aufgerissen werden. Ob sie es dann schaffen und erneut zueinander finden oder ob einfach zu viel passiert ist in der Zwischenzeit müsst ihr schon selbst herausfinden.

Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Alec und Ewa in der Ich - Perspektive geschrieben, sodass man sich als Leser sehr gut in beide hineinversetzen kann. Ich finde, dass beide Hauptprotagonisten sehr gut beschrieben waren, was sicher auch durch die wechselnde Perspektive noch verstärkt wurde.

Die Nebencharaktere waren im Gegensatz dazu eher blass, was mich aber nicht weiter gestört hat. Dennoch fand ich vor allem Sandro, Ewas Chef als Streetworker, sehr gelungen. Bei ihm musste ich öfters auch mal schmunzeln und durch seine Art ist er mir auch sehr schnell ans Herz gewachsen. bei anderen tat ich mich etwas schwerer, aber das passte auch wieder zur Geschichte.

Der Schreibstil war sehr locker und flüssig gehalten und durch den Perspektivenwechsel war die Geschichte schnell gelesen. Die Autorin schaffte es gekonnt viele Themen im Buch zu integrieren, die den Leser zum Nachdenken anregen. So ließ mich das Buch auch am Ende noch nicht ganz los, obwohl ich es mit einem Lächeln und einem guten Gefühl zur Seite gelegt habe.

Mein Fazit:
Eine wirklich sehr emotionale und fesselnde Geschichte über die erste große Liebe und wie wichtig sie manchmal im Leben sein kann. Ein Buch welches zum Nachdenken, aber auch zum Träumen einlädt und einfach zum Genießen ist.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (9)
Tags: erste liebe, familie, flucht, freunde, hilfe, not, obdachlos, streetworker, sucht, unterstützung, vergessen   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=2,"gay romance":w=2,"familie":w=1,"vater":w=1,"eltern":w=1,"polizist":w=1,"verbotene liebe":w=1,"druck":w=1,"bodyguard":w=1,"moderator":w=1,"personenschutz":w=1,"leben im verborgenen":w=1

Küss den Cop

Sylvia Pranga
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Sieben-Verlag, 30.11.2018
ISBN 9783864438141
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)

Tyler Norton ist ein Cop und begegnet dem Moderator Brandon Charles, als er ihn vor einem Überfall bewahrt. Fasziniert von dem jungen Mann, der das Leben und die Frauen zu genießen scheint, nimmt Tyler bei ihm einen Job als Bodyguard an. Als sich herausstellt, dass Brandon ein Doppelleben führt und seine Sexualität vor seinem Vater und der Öffentlichkeit zu verbergen versucht, gesteht ihm Tyler, dass es ihm genauso ergeht. Zunächst ist Tyler begeistert von Brandons Charme und Charisma, und Brandon scheint an mehr als einer kurzen Affäre interessiert zu sein. Doch schon bald kommen Tyler Zweifel. Brandon verbirgt etwas, und dieses Geheimnis bedeutet ihm offenbar mehr als eine Beziehung mit Tyler.

Mein Kommentar:
Ich kannte die Autorin vor diesem Buch noch nicht. Sie hat einen angenehmen und lockeren Schreibstil. Leider gab es im Buch ein paar inhaltliche Schnitzer, die den Lesefluss störten. Manchmal wurden auch Namen vertauscht, sodass ich mich erst einmal wieder zu Recht finden und die Szene mehrfach lesen musste, um den Sinn zu verstehen. Dies finde ich schade, da man dies verhindern hätte können.

Das Buch wird aus den Sichten von Tyler und Brandon erzählt. Es hat 7 Kapitel plus einen Epilog innerhalb von 300 Seiten. Daher sind die einzelnen Kapitel ziemlich lang.

Leider wurde ich auch mit den Charakteren nicht wirklich warm. Die Autorin bediente sich stereotypischen Klischees, um ihre Protagonisten zu beschreiben. Tyler ist der dominate, starke, muskulöse und gebräunte Polizist mit dem starken Beschützerinstinkt, wohingegen Brandon der femininere, schwächere, unterwürfige und blasse Part der Beziehung ist. Damit konnte ich mich gar nicht anfreunden.

Tyler Norton ist ein Familienmensch. Er sorgt für seine Mutter und seine beiden Geschwister. Als er die Möglichkeit erhält mehr Geld zu verdienen, nützt er diese, um seine Familie noch besser unterstützen zu können. Er ist eine dominante, starke, aber auch gefühlvolle Persönlichkeit. Er liebt seine Arbeit bei der Polizei, auch wenn er nicht so gerne Streife fährt. Tyler steht zu seiner Beziehung zu Brandon und möchte sie am liebsten öffentlich machen.

Brandon Charles ist ein bekannter und reicher Moderator, der Personenschützer benötigt, um seine Sicherheit gewährleisten zu können. Er wird von seinem Vater massiv unter Druck gesetzt. Obwohl er bereits 30 Jahre alt ist, schafft er es nicht sich gegen seinen Vater zu behaupten. Erst durch die Hilfe von Tyler versucht er es überhaupt. Er ist absolut abhängig von seinem Vater und lässt sich von seinem Vater manipulieren. Trotzdem ist er an und für sich ein guter Mensch, der seine Freunde und seiner Schwester immer zur Seite steht und sie immer unterstützt.

Inhaltlich hat mir das Buch ziemlich gut gefallen. Es gibt ein paar inhaltliche bzw. sprachliche Fehler, die man vermeiden hätte können. Trotz allem gefällt mir die Handlung der Geschichte. Für mich persönlich kam das Ende viel zu plötzlich und auch viel zu unvorbereitet. Dies hätte die Autorin noch besser und ausführlicher aufarbeiten können.

Mein Fazit:
Ein schönes Buch für zwischendurch, aber man darf nicht zu viel erwarten. Es gibt inhaltliche und sprachliche Schnitzer, die den Lesefluss manchmal gestört haben. Auch das Ende hat mir nicht wirklich gefallen, da es einfach zu schnell kam. Deswegen kann ich diesem Buch nur 3 Sterne geben.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (9)
Tags: bodyguard, druck, eltern, familie, gay romance, leben im verborgenen, liebe, moderator, personenschutz, polizist, vater, verbotene liebe   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

71 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

"liebe":w=3,"college":w=2,"american football":w=2,"peinliche begengnung":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"beziehung":w=1,"ebook":w=1,"5 sterne":w=1,"2018":w=1,"anziehung":w=1,"wohnung":w=1,"new-adult":w=1,"football":w=1

The Hardest Fall

Ella Maise , Nina Bader
Flexibler Einband
Erschienen bei Forever, 08.02.2019
ISBN 9783958183681
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"sex":w=2,"lust":w=2,"erotik":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"tot":w=1,"crime":w=1,"knistern":w=1,"thrill":w=1

Schön, Geil und Tödlich | 7 Erotische Geschichten

Hannah Stevens
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei blue panther books, 31.10.2018
ISBN 9783862773817
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:
In diesem Buch gibt es sieben verschiedene Kurzgeschichten über Frauen, die sich ihre sexuellen Partner suchen und sich das holen was sie wollen. Auch wenn sie für einen der Protagonisten meist tödlich endet.

Mein Kommentar:
Dies ist mein erstes Buch der Autorin Hannah Stevens und sie hat einen sehr flüssigen und fesselnden Schreibstil. Die erotischen Erlebnisse sind sehr authentisch und schön beschrieben, sodass man sie sich genau vorstellen kann. Die Szenen waren sehr gefühlvoll und teilweise auch verrucht.  Als Leser kann man so einfach nur genießen und sich in eine eigene Welt entführen lassen.
Dies liegt vielleicht auch daran, dass sie eigene Erlebnisse von ihrer Zeit als High Class Escort Girl verarbeitet hat. So hat man das Gefühl, die Autorin weiß wovon sie schreibt und das Buch wirkt sehr realistisch.

Die einzelnen Geschichten sind recht kurz, so kann man sie auch einzeln lesen. Nur die letzte Geschichte passt nicht ganz zu den anderen, da diese viel länger ist. Außerdem kommt in diesem Fall keiner der Protagonisten um. Bei dieser Geschichte kann man sich zurücklehnen und sie länger genießen, da sie nicht schon nach wenigen Seiten zu Ende ist. So erhält der Leser auch einen interessanten Einblick in das Leben einer "Gang Bang Stute".

Weiters gab es verschiedene Ursachen, warum einer der Protagonisten starb und das fand ich interessant, da man so immer wieder überrascht wurde. Man wusste nie schon zu Beginn der Geschichte, wen es treffen wird und warum.

Ich fand es leider etwas schade, dass sich viele erotische Szenen wiederholt haben. Teilweise waren sie sogar fast wörtlich ident bei den einzelnen Kurzgeschichten.

Mein Fazit:
Heiße und erotische Geschichten, die nicht so enden, wie man es als Leser erwartet. Daher kann man sich als Leser zurücklehnen und die knisternde Spannung genießen.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (10)
Tags: erotik, knistern, kurzgeschichten, lust, sex, tot   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"biker romance":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"freunde":w=1,"beziehung":w=1,"jugendliebe":w=1,"stalker":w=1,"ärztin":w=1,"architekt":w=1,"jenny":w=1,"dean":w=1,"sarah glicker":w=1,"jugendbekanntschaft":w=1,"breakung you":w=1

Breaking You. Jenny & Dean (A Biker Romance 2)

Sarah Glicker
E-Buch Text: 251 Seiten
Erschienen bei Forever, 05.11.2018
ISBN 9783958182653
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Bad Boy Biker meets College Love. Auf der Highschool hat Jenny einen großen Bogen um Dean gemacht. Er war der Quarterback und bekam jedes Mädchen, das er wollte. Alle wussten, dass Dean irgendwann das Familienunternehmen übernehmen würde. Als sie ihm fünf Jahre später bei einem Motorradrennen über den Weg läuft, ist er noch genauso arrogant wie früher, und die beiden geraten sofort aneinander. Zwei Tage darauf bittet er sie plötzlich um ein Date. Nach langem Zögern nimmt Jenny schließlich an. Die beiden entdecken, dass sie mehr gemeinsam haben als gedacht. Jenny beginnt, sich in Dean zu verlieben, doch dann holt die Vergangenheit sie wieder ein.

Mein Kommentar:
Dies ist der zweite Band der Biker Romance Reihe. Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden. Ich kenne das erste Buch nicht, hatte beim Lesen aber keinerlei Probleme.

Dies ist mein erstes Buch der Autorin und ich bin leider auch noch nicht zu 100% von ihr überzeugt. Sie hat einen angenehmen und flüssigen Schreibstil. Ich kam schnell durchs Buch, aber es konnte mich nicht wirklich fesseln. Das Buch ist aus der Ich - Perspektive von Jenny geschrieben, dadurch hat man eine eher einseitige Sicht auf die Geschichte. Dies empfinde ich jedoch nicht als störend.

Es kommen einige Charaktere vor, die jedoch, meiner Meinung nach, nur angeschnitten werden. Sie wirken daher manchmal etwas flach und oberflächlich. Ich wurde leider auch nicht wirklich warm mit ihnen und konnte mich in die Protagonistin nicht hineinversetzen.

Jenny ist Ärztin und ein scheinbar selbstbewusster Charakter, aber sobald sie auf Dean trifft benimmt sie sich wie ein junges Mädchen, das das erste Mal verliebt ist. Dies hat mich sehr gestört.

Dean ist Architekt in der Firma seines Vaters. Er ist jedoch für mich nicht der typische Bad Boy. Ja, er hat ein Motorrad, war in der Highschool Quarterback, aber dies reicht, meiner Meinung nach nicht aus um ein Bad Boy zu sein, denn sein Verhalten lässt nicht darauf schließen. Ihn mochte ich viel mehr, als Jenny und ich finde ihn auch viel nachvollziehbarer als Charakter.

Jenny und Dean kennen sich bereits aus der Highschool, aber sie kamen nicht sonderlich gut miteinander aus. Deswegen ist Jenny sehr skeptisch, was Dean betrifft. Bei mir ist der Funke nicht wirklich übergesprungen und ich bin der Meinung, dass man viel mehr aus der Vorgeschichte der beiden rausholen hätte können.

Dean hat ein Geheimnis und es wird ein großes Drama drum gemacht. Ich persönlich empfinde das Geheimnis nicht als so aufregend und definitiv die ganze Aufregung nicht wert. Am Ende der Geschichte taucht jemand aus Jennys Vergangenheit und sie hat auf einmal einen Stalker. Dies war für mich dann doch zu sehr aus der Luft gegriffen. Die Autorin wollte am Schluss nochmal die Spannung aufbaue. Dies wirkt in meinen Augen jedoch nur künstlich und falsch.

Das Ende kommt ziemlich plötzlich. Dies hätte man viel schöner abrunden können. Ein oder zwei Kapitel mehr hättten die Handlung abgerundet, oder auch nur ein Epilog.

Mein Fazit:
Mir gefällt die Idee gut. Sie ist nicht neuwertig, aber das muss auch nicht immer sein. Mit der Umsetzung konnte ich mich jedoch nicht anfreunden. Mir waren die Charaktere zu flach und die Handlung zu künstlich. Der Spannungsbogen war auch nicht wirklich konstant vorhanden. Ich hätte mehr von der Geschichte erwartet. Schade.

Ganz liebe Grüße,
Niknak


  (9)
Tags: architekt, ärztin, beziehung, biker romance, familie, freunde, jugendbekanntschaft, jugendliebe, liebe, stalker   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"krimi":w=4,"mord":w=3,"kirche":w=3,"rache":w=2,"thriller":w=1,"religion":w=1,"morde":w=1,"christentum":w=1,"raub":w=1,"flop":w=1,"rachefeldzug":w=1,"wuppertal":w=1,"kelch":w=1,"küster":w=1,"grausames sckicksal":w=1

Grabesschuld

Andreas Schmidt
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 09.08.2018
ISBN 9783960874522
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Erschossen und auf dem Altar aufgebahrt: Den Küster der Herz-Jesu-Kirche Klaus Gerber ereilte ein grausames Schicksal. Wer ist der Killer, der es auf den angeblich friedliebenden Mann abgesehen hatte? Für die alleinerziehende Kriminalhauptkommissarin Katrin Kramer und ihren eigenwilligen und verschrobenen Kollegen Karl Brauer beginnt eine lange Nacht, denn jemand will mit aller Macht verhindern, dass ans Licht kommt, was für immer begraben hätte bleiben sollen …

Mein Kommentar:
Dies ist ein Krimi des Autors Andreas Schmidt und er hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil. So kann man sich die Szenen sehr gut vorstellen und hat ein gutes Bild vor Augen.

Der Krimi wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und so kann man alles von verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Dabei erfährt man auch einiges aus der Sicht des Mörders, was ich sehr interessant fand. Zu Beginn wurde sehr viel Spannung aufgebaut, welche auch über den Verlauf des Buches gehalten werden konnte. Nur leider ging es am Ende alles sehr schnell und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass mir das große Finale gefehlt hat. Die Verhaftung des Mörders ging sehr schnell von statten und ich hatte am Ende das Gefühl, dass irgendetwas gefehlt hat. So waren auch die Motive des Mörders weniger tiefgründig, als vorher angekündigt. Da hätten noch ein paar Seiten mehr sicher zu mehr Spannung und zu einem würdigeren Finale geholfen.

Die Personen waren recht schön beschrieben, auch wenn die Ermittler dem typischen Klischee entsprachen. Sie haben beide durch ihre Arbeit eine gescheiterte Beziehung hinter sich und versuchen nun ihr Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Dennoch wirken sie auf mich sehr authentisch und ich habe gerne mit ihnen mitgefiebert und mich auf die Suche nach dem Täter gemacht.

Sehr gut hat mir auch der Pfarrer gefallen, der sich gemeinsam mit den Ermittlern ein wenig auf die Suche nach dem Täter macht. Er hat eine sehr moderne Einstellung und bei seiner Ausdrucksweise musste ich manchmal wirklich schmunzeln.

Leider war der Krimi für mich an manchen Stellen recht vorhersehbar und ich hatte schon bald eine Ahnung, wer der Täter sein könnte, was sich dann auch bestätigt hat. Dennoch hat mir das Lesen viel Spaß gemacht.

Mein Fazit:

Ein unterhaltsamer Krimi für Zwischendurch, der dem Leser ein tolles und spannendes Lesevergnügen bereitet, auch wenn es noch Potential nach oben gibt.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (13)
Tags: kelch, kirche, krimi, küster, mord, rache, religion   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"beziehung":w=1,"drogen":w=1,"hollywood":w=1,"jugendliebe":w=1,"schauspielerin":w=1,"wiedersehen":w=1,"new-adult":w=1,"alte liebe":w=1,"showbusiness":w=1,"alte freundschaft":w=1,"stacey kade":w=1

Starlight Nights - Immer wieder du

Stacey Kade , Henriette Zeltner , Sylvia Bieker
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX, 28.09.2018
ISBN 9783736307858
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Zwei verlorene Seelen auf der Suche nach Liebe und Erlösung

Seit sie ein kleines Kind war, steht Calista vor der Kamera und verdient das Geld für ihre Familie. Ihre Mutter bestimmt, was sie anzieht, wen sie sieht, was sie isst und welche Rollen sie annimmt. Erst als sie Eric kennenlernt und sich in ihn verliebt, beginnt sie zu begreifen, was Glück sein könnte. Doch Eric, Sohn eines einflussreichen Hollywood-Produzenten und Playboy, ist bereits vergeben.

Mein Kommentar:
Dies ist das zweite Buch einer Reihe. Ich habe das erste Buch verschlungen und bei diesem war es nicht anders. Man kann das Buch unabhängig vom ersten Teil lesen. Wenn man jedoch den Vorgänger gelesen hatte, versteht man gewisse Hintergründe besser. Die Autorin hat einen sehr schönen, emotionalen und fesselnden Schreibstil.

Die Geschichte ist abwechselnd aus den Ich-Perspektiven von Calista und von Eric geschrieben. Sie wechseln sich nach jedem Kapitel ab in ihrer Sichtweise ab. Dadurch bekommt man einen umfassenderen Blick auf die Handlung.

Der Prolog spielt sieben Jahre in der Vergangenheit. Man erfährt später in der Geschichte noch einiges mehr von dieser Zeit. Diese Anfangsszene ist wichtig, um den Verlauf der Geschichte besser verstehen zu können. Der Epilog spielt 2 Jahre in der Zukunft. Dadurch bietet die Geschichte eine gute Rahmengestaltung.

Calista Beckett ist durch die Fernsehsendung Starlight ein bekannter und beliebter Jugendstar. Durch einen Fehler rutschte sie ab und zog sich aus der Öffentlichkeit zurück. Ihre Mutter ist sehr ehrgeizig und einzig und allein darauf bedacht, die Karriere ihrer Tochter zu fördern. Dadurch ist Calista nicht sehr selbstständig und war noch nie auf sich alleine gestellt. Eric Stone hilft ihr dabei sich von ihrer Mutter zu lösen und auf eigenen Beinen zu stehen. Sie ist ein herzensguter Mensch, der sich für diejenigen einsetzt, die ihr am Herzen liegen.

Auch Eric Stone hat Probleme mit seinem Vater. Er ist ein bekannter und einflussreicher Produzent, indessen Schatten Eric stets steht. Eric rebellierte gegen seinen Vater und will sich ständig beweisen, dass er mehr ist als nur der Sohn seines Vaters.

Die Beziehung der beiden ist äußerst kompliziert und steht anfangs unter keinem guten Stern. Calista war bereits in ihrer Jugend in Eric verliebt, dies wurde von ihm jedoch scheinbar nicht erwidert. Durch ein schlimmes Ereignis, trennen sich ihre Wege für einige Zeit. Als sie sich später wiedersehen, ist Eric in einer Beziehung.

Das Buch gibt deutliche Einblicke in das ach so glanzvolle und glamouröse Hollywood. Calista rutschte von einer Schmerzmittelsucht in eine Drogensucht ab. Mühsam kämpft sie sich zurück ins Leben und versucht sich ihr eigenes Leben aufzubauen. Dies fällt ihr jedoch nicht so leicht, da jeder in ihr nur den drogensüchtigen Teenager Star sieht.

Ihre Mutter macht Calista von sich abhängig, um möglichst lange von ihr und ihrem Gehalt profitieren zu können. Sie übernimmt alles für Calista, ihre Konten, ihre Ernährung, ihre Vorsprechen, die Auswahl ihrer Freunde und vieles mehr. Dadurch entstehen sehr viele Probleme, die im Laufe des Buches deutlich werden.

Amanda und Chase kennt man bereits aus Band 1. Später im Verlauf der Geschichte trifft man sie wieder. Sie übernehmen keine tragende Rolle in der Geschichte, doch es ist trotzdem schön sie "wiederzusehen".

Mein Fazit:
Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen. Besonders gut fand ich, dass die Autorin ernste Themen in ihre Geschichten einbaut, wie hier zum Beispiel: Probleme von Jugendstars, Karrieregeile Eltern, Drogensucht und die anschließenden Probleme sich wieder in die Gesellschaft einzugliedern, ...
Ich freue mich schon auf neue Bücher der Autorin.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (14)
Tags: alte freundschaft, alte liebe, beziehung, drogen, hollywood, jugendliebe, jugendstar, karrieregeile eltern, liebe, schauspielerin, wiedersehen   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

39 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"historischer roman":w=3,"liebe":w=2,"jahrhundertwende":w=2,"fotografin":w=2,"weber":w=2,"mutige frau":w=2,"wanderfotografin":w=2,"familie":w=1,"reihe":w=1,"armut":w=1,"freiheit":w=1,"malerei":w=1,"emanzipation":w=1,"fotograf":w=1,"wanderschaft":w=1

Die Fotografin - Am Anfang des Weges (2 MP3-CDs)

Petra Durst-Benning , Svenja Pages
Schallplatte
Erschienen bei Audiobuch, 18.09.2018
ISBN 9783958620810
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt:
Minna Reventlow, genannt Mimi, will nicht wie alle anderen Frauen zu ihrer Zeit (1911) einen Haushalt führen und eine Familie gründen, sondern sie will als Fotografin durch das Land reisen. Sie macht ihren großen Traum wahr und will den Menschen mit ihren Fotografien Schönheit schenken. Als großes Vorbild hatte sie ihren Onkel Josef, der ebenfalls als Wanderfotograf unterwegs war. Als dieser dann schwer erkrankt, ist es für sie selbstverständlich, dass sie vorübergehend zu ihm zieht, ihn pflegt und währenddessen sein Atelier in Laichingen übernimmt. Doch in Laichingen ist sie mit ihren modernen Ansichten nicht gerne gesehen. Doch auch ein Mann lässt Mimis Herz höher schlagen.

Mein Kommentar:
Dies ist der erste Teil einer Reihe rund um die Fotografin Minna Reventlow. Das Hörbuch wurde von Svenja Pages gelesen und ich mag sie als Sprecherin sehr gerne. Sie schafft es die Stimmung und Emotionen sehr gut rüberzubringen, sodass der Hörer sie auch richtig miterlebt. Ich finde sie ist sehr gut gewählt.
Das Hörbuch ist sehr flüssig und ich hörte sehr gerne zu. Die 650 Minuten vergingen mir leider viel zu schnell und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung, da ich schon sehr gespannt bin, wie es weitergeht. Leider blieben einige Fragen offen, aber so wurde auch sehr viel Spannung und Vorfreude auf den nächsten Teil erzeugt.

Die Personen waren meiner Meinung sehr gut ausgearbeitet und ich konnte mir ein gutes Bild von ihnen machen. Mimi war als Hauptperson natürlich am besten dargestellt und ich konnte ihre Entwicklung vom Kind bis zur emanzipierten Frau sehr gut nachverfolgen. Sie ist eine starke Frau, die ihren Weg geht, ohne an die Folgen zu denken und auch trotz aller Schwierigkeiten nie ihr Ziel aus den Augen verliert. Natürlich war auch ein wenig Glück mit dabei aber dennoch hat sie es vor allem durch ihre harte Arbeit geschafft Erfolg zu haben. es fasziniert mich, dass es schon damals zur Jahrhundertwende so starke Frauen gab. Und ich könnte mir gut vorstellen, dass sich die Geschichte auch im wirklichen Leben so ereignet. Es ist alles sehr realitätsnah dargestellt und sehr schön und genau beschrieben. Als Hörer hat man fast den Eindruck, dass man sich selbst in dieser Zeit befindet.

Das Leben der Fotografin und auch ihr Wirken wird sehr schön und bildlich beschrieben und ich konnte mir ein sehr gutes Bild davon machen. Auch die Orte in denen die Handlung spielt waren sehr detailliert beschrieben und somit hatte ich immer ein klares Bild vor Augen.

Leider endet das Hörbuch sehr abrupt und wenn ich nicht gewusst hätte, dass ein zweiter Teil folgen wird, wäre ich sehr enttäuscht gewesen. Das hätte man noch auf der CD vermerken können oder auch im Hörbuch erwähnen können. Ich denke, dass dies sicher einige Hörer stören könnte, wenn sie nicht wissen, dass noch ein zweiter Teil folgen wird. Ich habe es auch nur durch Zufall erfahren, und war so zum Glück vorbereitet.

Mein Fazit:
Das Hörbuch beschreibt das Leben einer starken Frau zur Jahrhundertwende, die trotz aller Schwierigkeiten unerschrocken und zielstrebig ihrem Weg folgt und nie aufgibt. Leider wird nie erwähnt, dass es sich um eine Reihe handelt, was man sicher noch ergänzen könnte. Auf jeden Fall eine klare Empfehlung und ich freue mich schon jetzt auf den zweiten Teil, welchen ich hart erwarten werde, da ich unbedingt wissen will, wie es weitergeht.

Ganz liebe Grüße,
Niknak


  (15)
Tags: alte zeit, emanzipation, familie, fotografin ., freiheit, historischer roman, jahrhundertwende, liebe, malerei, männerdomäne, reihe, sich durchsetzen, wanderfotografin, weber   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"frankreich":w=1,"betrug":w=1,"trennung":w=1,"hilfe":w=1,"unterstützung":w=1

Das kleine französische Landhaus

Helen Pollard
E-Buch Text: 430 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 10.07.2018
ISBN 9783732559787
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
(Klappentext)
Als Emmy Jamieson im La Cour des Roses ankommt, einem wunderschönen Hotel im Val de Loire, kann sie es kaum erwarten, dort zwei Wochen mit ihrem Freund Nathan zu entspannen. Aber sie haben kaum ausgepackt, da brennt Nathan plötzlich mit Gloria durch - der wesentlich jüngeren Frau des Hotel-Besitzers Rupert.
Der kränkelnde Rupert ist zutiefst erschüttert. Emmy fühlt sich trotz eigenem gebrochenem Herzen für seine Misere verantwortlich und bietet ihm großzügig an, ihn im Hotel zu unterstützen.
Mitten in die Dorfgemeinschaft katapultiert, findet sich Emmy schnell mit vielen neuen Freunden wieder. Und mit Hilfe des äußerst attraktiven Gärtners Ryan rückt die Erinnerung an Nathan in weite Ferne.
Emmy genießt ihre Zeit in Frankreich und fängt an, sich zu Hause zu fühlen. Aber es wäre verrückt, ihr Leben, für das sie so hart gearbeitet hat, ihre Freunde und Familie in England aufzugeben, um in Frankreich neu anzufangen - oder nicht?

Mein Kommentar:
Dies ist mein erster Roman der Autorin Helen Pollard und mir hat ihr Schreibstil sehr gut gefallen. Sie hat einen sehr lebendigen und flüssigen Schreibstil und das Buch lässt sich sehr schnell lesen. Man ist sofort mitten in der Geschichte.

Das Buch hat zu Beginn sehr schön geklungen und eine wirklich romantische und spannende Geschichte versprochen, aber leider hat das Buch meiner Meinung nach nicht gehalten, was es versprochen hat. Ich fand es wirklich schade, dass die Handlung so vorhersehbar war und man eigentlich schon nach ein paar Kapiteln wusste, wie sich das Buch entwickeln würde. Dennoch fand ich es sehr schön das Buch zu lesen und habe es gerne gelesen.

Es war sehr schön zu verfolgen, wie Emmy nach dem Verrat ihres Freundes so schnell wieder eine neue Liebe und auch neue Freunde findet. Das hat mir gefallen, obwohl es an manchen Stellen dennoch recht unglaubwürdig war. Es war sehr schön zu lesen, welch tiefe Freundschaften sie in Frankreich erlebt hat. So etwas fand ich sehr schön.

Die Personen waren sehr interessant, nur leider gab es keine große Entwicklung der Personen. Sie waren auch meiner Meinung nach sehr flach beschrieben und hatten zu wenig Tiefgang. Da hätte man sicher mehr daraus machen können.

Mein Fazit:
Ein schöner Sommerroman mit einer romantischen Liebesgeschichte, das meiner Meinung nach noch viel Potential nach oben hat. Leider hat es nicht ganz meinen Ansprüchen entsprochen.
Aber es ist auf jeden Fall eine nette Urlaubslektüre, bei der man sich einfach entspannen kann ohne viel nachzudenken.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

  (12)
Tags: betrug, familie, frankreich, freundschaft, hilfe, liebe, trennung, unterstützung   (8)
 
461 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.