oberchaot

oberchaots Bibliothek

3 Bücher, 3 Rezensionen

Zu oberchaots Profil
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

irland, mord im cottage, bücher, krimi, cottage

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Anna Bednorz
E-Buch Text: 334 Seiten
Erschienen bei Midnight, 07.08.2017
ISBN 9783958191198
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Aoife ist ein Stadtmensch und Schriftstellerin, welche von ihrem Verleger aufs Land geschickt wird, damit sie dort etwas speditiver an ihrem neuen Buch arbeiten kann. Zusammen mit ihrem Kater Dr. Jingles verbringt sie also die nächste Zeit, wenn auch anfangs ungern, in einem Dorf. Doch bald schon geschehen unheimliche Dinge: Ihre bisher veröffentlichten Bücher werden verbrannt, ertränkt und Seiten herausgerissen. Zum Glück kann Aoife auf Freiwillige aus dem Dorf zählen, die mit ihr versuchen, den Täter zu entlarven. 
Das Cover ist interessant, allerdings finde ich die Katze auf dem Dach unnötig, denn diese spielt in dieser Krimi nur eine nebengeordnete Rolle. Apropos Krimi: Davon habe ich eine andere Vorstellung und wurde ziemlich enttäuscht. Es erinnert mich stark an Rosamunde Pilcher. Aber es wird sehr feinfühlig, teilweise etwas zu langatmig erzählt, und man kann sich somit die Gegend, aber auch die Bewohner, bildlich sehr gut vorstellen. 
Diese Geschichte einen Krimi zu nennen, finde ich etwas absurd. Aber für gemütliche Ferienlektüre ist das ganz ok. Die vielen Schreibfehler wurden ja bereits mehrfach angesprochen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

drogen, krimi, altglück, verbrechen, dunkels gesetz

Dunkels Gesetz

Sven Heuchert
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 14.07.2017
ISBN 9783550081781
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Irgendwo in der Nähe der belgischen Grenze befindet sich das nicht sehr ansprechende Dorf Altglück. Alles ist alt, die Gebäude verlottert, die Menschen arm. Richard Dunkel hat die Arbeit, eine ehemalige Chemiefirma zu bewachen. Achim, der eine Tankstelle besitzt, geht einen Drogenhandel ein, um sich und seiner Freundin ein besseres Leben zu ermöglichen. Doch Richard droht das ganze kaputt zu machen, einerseits. Aber andrerseits gefährdet er Achims Freundins Tochter Maries Leben.


Die Gegend wird als sehr düster und unwirtlich beschrieben. Da möchte man nicht wohnen. Viele scheinen ausgewandert zu sein, die Chemiefabrik existiert auch nicht mehr und ist nur noch eine Ruine. Und die dort wohnhaften leben in alten, baufälligen Häusern. 
Die Figuren sind ebenfalls sehr unfreundlich, denen ich im Leben nicht unbedingt begegnen muss.


Alles in allem hat mich dieses Buch etwas deprimiert, weil alles so dunkel und negativ dargestellt wird. Andrerseits war es aber doch sehr spannend und das Ende nicht wie erwartet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

krimi, sommer, mor, urlaub, der letzte tanz

Der letzte Tanz

Moa Graven
E-Buch Text: 170 Seiten
Erschienen bei Criminal-kick-Verlag Moa Graven, 30.07.2017
ISBN 9783946868156
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Auf der nordfriesischen Insel Langeoog befindet sich ein Kurhaus, in dem sich Elternteile mit ihrem Kind erholen und frische Energie tanken können. Davon macht Thorsten Magolf mit seinem Sohn Gebrauch, denn er hat seine Frau verloren. Auch Annika mit Tochter Anna kommen dort an, da Annika Mühe hat, ihr Leben in den Griff zu bekommen, seit Anna auf der Welt ist.
Doch bei ihrer Ankunft muss sie eine grausige Entdeckung machen: In ihrem Bett liegt eine abgetrennte Hand.
Und Thorsten und dessen Sohn werden plötzlich vermisst.
Schnell wird klar, dass da die Inselpolizistin Eva den Fall zu lösen versuchen muss.


Eva ist eine ältere Dame, die mit dem Älterwerden und Alleinsein ihre Mühe hat. Sie zweifelt an sich, fühlt sich von ihrem Chef, der sie überhaupt auf diese Insel brachte, abgeschoben. Mit Jürgen, welcher bei der Tourist-Info arbeitet, pflegt sie zwar eine gute Freundschaft, und er hilft ihr auch bei ihren Ermittlungen, doch auch er führt ein Privatleben und hat eine Freundin.


Mir gefällt das Buch, es vermittelt etwas an Urlaubsstimmung, wäre da nicht gleichzeitig auch doch das beklemmende Gefühl, dass da ein Kurhaus ist für Menschen mit Problemen. Der Verlauf des Krimis ist nicht mit viel Überraschendem gesät, und doch erstaunt der Schluss. Schön ist, dass anfangs die Person Eva Sturm und deren Leben beschrieben wird. So muss man nicht zwingend die zehn vorhergehenden Bücher lesen.

  (0)
Tags:  
 
3 Ergebnisse