omamis Bibliothek

34 Bücher, 34 Rezensionen

Zu omamis Profil
Filtern nach
34 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

54 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

thriller, russland, karen cleveland, btb verlag, doppelagenten

Wahrheit gegen Wahrheit

Karen Cleveland , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband
Erschienen bei btb, 10.04.2018
ISBN 9783442716746
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Die Autorin Karen Cleveland hat da wohl in ein Wespennest gestoßen. 
Ihr Roman " Wahrheit gegen Wahrheit", erschienen im btb-Verlag, greift ein Allzeit-Thema von großer Brisanz auf. 
Immer schon hatten die Amerikaner Angst vor der Spionage der Russen. Und umgekehrt wird es wohl genau so sein.
Keiner vertraut keinem und jeder ist vor dem anderen auf der Hut.
Der Inhalt wird relativ schnell erkannt, aber wie so oft, liegt die Würze in den Kleinigkeiten. Und davon gibt es in diesem Roman genug.
Das Hoffen, dass die Befürchtungen sich nicht bewahrheiten, das Bangen, dass nicht auch noch die Kinder in die ganzen Machenschaften hineingezogen werden, noch dazu, wo es finanziell nicht grade rosig aussieht.
Die Angst, dass jemand mitbekommt, was Vivian, die Protagonistin des Romans, bei ihren Recherchen entdeckt hat. Soll sie sich einem befreundeten  Kollegen anvertrauen? Was passiert dann?
Der Feind ist ein scharfer Beobachter, die Angst allerdings ein schlechter Berater.
Diese Angst, dass der eigene Mann ein feindlicher Spion ist, das Wankeln, ob man auf die Forderungen eingehen soll, auch wenn der eigene, geliebte, Mann dazu rät. Weil er ja auf der anderen Seite steht, seit Jahren schon.
Angenehm an der Gestaltung des Buches ist, dass die Kapitel nie sehr lang sind und die Handlung wirklich gut strukturiert ist. Die Spannung steigt von Kapitel zu Kapitel und das Lesen gestaltet sich zur emotionellen Achterbahnfahrt.
Ganz leicht kitschig ist dann allerdings das Ende der Geschichte.
Das Cover passt perfekt zur Story, der Prägedruck wertet die Taschenbuchausgabe auf.
        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

piemont, sarazene, italien, liebe, asti

SOFIAN Der Sarazene

Sesta Caroline
Flexibler Einband: 210 Seiten
Erschienen bei ediZioni, 16.04.2018
ISBN 9783963920004
Genre: Romane

Rezension:

          Caroline Sestas Roman ist ein zartgesponnener Traum. 
Im Piemont des Jahres 933 beginnt die Geschichte mit einem Sarazenen-Überfall auf ein Dorf . Nicht, wie es der Ehrenkodex damals bereits vorschrieb, sondern mit Raub und Mord. Und zwar ausnahmslos, gnadenlos. Sofian, ein junger Krieger aber hatte Skrupel, als er in einer Truhe ein junges Mädchen, Federica, fand. Er verschonte es. Später verließ er seine Truppe und schlich zurück zu dem Mädchen, das verwirrt und tieftraurig inmitten der Toten saß. Er zwang sie, mit ihm zu gehen und das Verlangen, sie zu beschützen, gewann die Oberhand.......
Eine bittersüße Liebesgeschichte nahm ihren Lauf.
Im Jahr 1079 ließ Sofian das letzte Haar, das er von Federica noch hatte, vom Wind verblasen. Seine Trauer um Federica war unendlich.
Im Winter 2012 macht Federica eine für sie traumatische Entdeckung. Einen ungewohnt gekleideten Mann, der mitten im winterlichen Fluß steht und fischt.
Immer wieder sieht sie ihn, auch in ihren mittlerweile heftigen Alpträumen. Und nur sie sieht ihn, was dazu führt, daß sie daran zu zweifeln beginnt, ob sie geistig ganz gesund ist. Sie und ihre Freundin Maria schieben die Schuld daran dem kurz zuvor erfolgten tödlichen Unfall von Federicas Eltern zu.
Eine Psychologin wird eingeschaltet. Sie bringt Federica zu einer alten Frau und diese erklärt Federica vieles, bringt sie damit aber auf einen gefährlichen Weg.
Federicas Alpträume hören zwar auf, aber sie fühlt sich allein gelassen und in Sofians Schuld, denn die Federica des Jahres 933 hat ihn nie erhört, obwohl sie sich zu ihm hingezogen gefühlt hatte, aber ihre Religion war stärker gewesen.
Und dann hatte sie ihn verloren.
Federica ist hin- und hergerissen, was soll sie tun?
Caroline Sesta schreibt wunderschön, oft poetisch und verwendet Wortwendungen, die man nur selten findet, aber gerade das macht den großen Reiz dieser Geschichte aus.
Bevor der Roman beginnt, kann man sich in die geschichtlich fundierte Einführung über die Sarazenen, ihre Wege nach und durch Europa einlesen. 
Und noch ein Tipp: Bitte, hören Sie sich den Buchtrailer ( Link bei der Buchvorstellung) an. Man kann sich dann sehr gut vorstellen, was die Federica von 933 gehört hat, wenn Sofian abends sein Gebet sang.
Alles in allem eine traumschöne Ballade aus dem Piemont.
 
        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

apulien, grementieri, grossmutter, grundstückspekulation, erbschaft

Eine Liebe in Apulien

Sabrina Grementieri , Katharina Schmidt , Barbara Neeb
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 03.04.2018
ISBN 9783956497971
Genre: Romane

Rezension:

          Zuerst sieht man dieses wunderschöne Titelbild des Covers. Ich finde es sehr gut und passend zur Story gewählt. Die Autorin Sabrina Grementieri läßt ihren Figuren im Roman viel Spielraum, sich zu entwickeln. Die Hauptperson, Viola, erbt von ihrer Großmutter ein Gut, das zwar vom Zahn der Zeit recht angenagt ist, aber über eine gute Grundsubstanz verfügt. Viola entscheidet sich, das Erbe anzunehmen und in Apulien zu bleiben.
Nach und nach lernt sie, sich in das Leben mit allen örtlichen Gepflogenheiten einzufügen, lernt viele wichtige und weniger wichtige Leute kennen und beginnt mit der Planung und den kleineren Arbeiten, bis die Genehmigung zum Bau eines Hotels erteilt wird.
Aber sie hat auch Widersacher, denen ihr Plan so gar nicht passt. Und sie hat Hilfe von Leuten, die es gut mit ihr meinen und sie unterstützen.
Natürlich spielt auch die Liebe eine große Rolle im Buch, aber nichts geht ganz glatt vonstatten, es gibt eine Menge Verwicklungen, Missverständnisse  und auch Versöhnung.
Wenn man begonnen hat, zu lesen, fällt es schwer, wieder aufzuhören, denn der mitreissende Schwung, den die Autorin vorgibt, macht neugierig, was als Nächstes passiert.
Alles in Allem ein leicht verdauliches Lesevergnügen, ideal für die Sommerferien, man spürt direkt den Wind vom Meer her durch die Olivenhaine brausen.
Absolut empfehlenswert.
        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

57 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

südafrika, apartheid, rassentrennung, soweto, johannesburg

Summ, wenn du das Lied nicht kennst

Bianca Marais , Heike Reissig , Stefanie Schäfer
Fester Einband: 509 Seiten
Erschienen bei Wunderraum, 12.03.2018
ISBN 9783336547944
Genre: Romane

Rezension:

          Der Roman von Bianca Marais hat mir sehr gut gefallen. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen.
Die Aufstände in Johannesburg während des Apartheid-Regimes sind der Hintergrund des Romans. 
Ein kleines weisses Mädchen, das seine Eltern während eines Aufstandes verloren hat und eine schwarze Mutter, die nach ihrer Tochter sucht, sind die Hauptpersonen.
Was falsches Machtdenken und Korruption anrichten, ist uns allen bekannt. Ganz besonders getroffen hat es aber die schwarze Bevölkerung Südafrikas. Was diese Menschen erleiden mussten, mit welchen Problemen sie sich abfinden mußten, das wird in diesem Roman gerade eben nur angedeutet.
Daß es auf beiden Seiten auch anders denkende Menschen gab und gibt, läßt Hoffnung aufkommen.
Der Roman ist trotz des anrührenden, traurigen Themas mit viel Liebe geschrieben, den Grund erfährt man im Epilog.
Sehr viel wird von der Autorin zwischen den Zeilen geschrieben und genau das macht den Reiz diese Romans aus.
Das Mädchen Robin, das seine Eltern verliert, weil sie zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort waren, leidet sehr unter dem Verlust, getraut sich aber nicht, zu trauern. 
Die schwarze Mutter, Beauty, Lehrerin ihres Dorfes, Mutter von zwei Söhnen und einer Tochter, macht sich auf die Reise nach Soweto, Johannesburg, um ihre Tochter nach Hause zu holen, die laut dem Brief eines Onkels, bei dem sie wohnt, während sie dort zur Schule geht, in Gefahr schwebt.
Als Beauty nach einer langen, beschwerlichen Riese in Soweto eintrifft, gerät sie mitten in den Schüleraufstand, der von ihrer Tochter mitinitiiert wurde.
Ohne den damals nötigen Pass als Aufenthaltsbewilligung ist es schwer für sie, nach ihrer Tochter zu suchen.
Und das Schicksal bringt das weisse Mädchen und die schwarze Frau zusammen. Für beide ist es eine grundlegende Erfahrung.
Wie schwierig sich die Suche der Mutter nach ihrer Tochter gestaltet, was das weisse Kind anstellt, um die " Reserveoma" nicht zu verlieren und was es dabei gelernt hat, erfährt man, wenn man sich Zeit nimmt und den Roman liest.
Eine Erfahrung, die zum Nachdenken anregt.
        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

72 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

irland, krimi, ira, todesengel, emma vaughan

Schweigegelübde

Barbara Bierach
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783548290232
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Barbara Bierachs zweiter Roman, wieder ein Krimi, mit der Ermittlerin Emma Vaughan im Mittelpunkt, ist ein weiteres Highlight im irischen Krimipool.Emma hat Probleme, sie hatte einen Unfall und nach vielen Operationen nimmt sie starke Schmerzmittel. Das gefällt aber weder ihren Ärzten noch ihrem Chef bei der irischen Polizei.Ausserdem ist Emma geschieden und hat einen Sohn, der, mitten in der Pubertät, eine Mutter bräuchte, die Zeit für ihn hat. Aber genau diese Zeit hat Emma kaum, denn sie muß arbeiten, und diese Arbeit kennt keine fixen Arbeitszeiten.Und ihr drittes Problem, Ihr Ex-Mann, Paul, er wird beschuldigt, Mitglied der IRA zu sein, er wird verhaftet und angeklagt. Emmas Freundin, eine Anwältin, will und kann so eine Verteidigung aber nicht schaffen und verweist Emma auf eine früheren Bekannten, Star-Anwalt, Stundensatz € 400.-.Wie Emma ihren Alltag mitsamt diesen Problemen bewältigt, dazu eine ganze Menge Lokalkolorit, Hintergrundinformationen, und dann noch eine neuen, brisanten Fall löst....das alles erfährt man, wenn man das Buch einfach liest. Keine Angst in zwei Tagen weiß man, wer.. und wie.. und was...Lesevergnügen der Extraklasse.        

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

graceland, elvis presley, roadtrip, musik, elvis

Das Glück kurz hinter Graceland

Kim Wright , Elfriede Peschel
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783548289120
Genre: Romane

Rezension:

          Der Roman von Kim Wright hat mich überzeugt. Schon die Leseprobe hat mir sehr gut gefallen. Das Cover im Stile der Elvis-Hochblüte-Zeit passt sich an die Geschichte an.Orte der Handlung existieren, nicht aber die Personen ( außer Elvis himself )- und das ist auch gut so-wobei es ja hätte sein können.Die Autorin läßt abwechselnd Mutter und Tochter erzählen, wie es denn war, bzw. hätte sein können.Herausgekommen ist ein gut gezeichnetes Sittenbild aus zwei Epochen. Viel Gefühl, Spannung und eine gute Portion Dramatik spielen wunderbar zusammen und lassen das Herz jedes Elvis-Fans um einige Takte schneller schlagen, obwohl es ein Roman und keine Dokumentation ist.Ich weiß jetzt aber mehr über Elvis und seine Zeit, weiß mehr über die Gegend, in der er geboren wurde, weiß mehr über Graceland ( dank Google ) und habe den Roman sicher nicht das letzte Mal gelesen. ( Meine Freundinnen stehen bereits Schlange, die Taschentücher und Elvis-Musik sind bereits vorbereitet.)        

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

130 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 84 Rezensionen

einstein, physik, zürich, liebe, relativitätstheorie

Frau Einstein

Marie Benedict , Marieke Heimburger
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 15.02.2018
ISBN 9783462049817
Genre: Romane

Rezension:

          Im Zürich des Jahres 1896 beginnt eine Geschichte, die vieles verändert hat und Auswirkungen auf viele Bereiche des Lebens hat. Mileva Maric', eine in Serbien geborene, durch ein angeborenes Hüftleiden behinderte, dafür aber in Mathematik und Physik sehr begabte junge Frau, beginnt in Zürich als eine der ersten Frauen ein Studium am Eidgenössischen Polytechnikum.Einer ihrer Mitstudenten ist Albert Einstein aus Berlin.Die beiden jungen Leute


 aus so unterschiedlichen Elternhäusern freunden sich an und verlieben sich ineinander. Einstein kommt aus einer jüdischen Familie und gibt sich eher locker , er bezeichnet sich selbst als Bohemien. Mileva dagegen stammt aus einer streng auf Konventionen bedachten christlichen Familie.Sie wehrt sich lange gegen ihre Gefühle und schwankt zwischen Liebe und der Freude am Studium.Einstein bedrängt sie nicht, aber es gelingt ihm, sie zu einem Ausflug an den Comer See zu überreden und dort passiert,  was eben passiert, und bald danach weiß Mileva, daß sie schwanger ist, mitten in den Vorbereitungen zu ihrer Abschlußprüfung. Aber Albert vertröstet sie immer wieder und verschiebt die versprochene Hochzeit. Um ihren Ruf nicht zu ruinieren, entschließt sich Mileva, nach Hause zu fahren und dort bekommt sie ihr erstes Kind, ein Mädchen, ihre Lieserl.Im Verlauf des Romans wurde mir Einstein immer unsympathischer, er mutierte zum eigensinnigen, selbstsüchtigen, hartherzigen Egoisten, der seine Mileva, er hat sie dann doch noch geheiratet, ausnützt und nur an seine eigene Karriere denkt.Ganz langsam entwickelt sich Mileva doch noch zu einer Frau, die sich nicht einfach hintergehen und ausnützen läßt.Ihr Traummann hat sich in einen Alptraummann verwandelt.Der gesamte Roman führt den Leser in Ich-Form durch das zum Teil fiktive Leben Alberts und Milevas, aber es gibt viele Anzweiflungen, ob Einstein "seine" Relativitätstheorie wirklich  ganz ohne Hilfe von Mileva erstellt hat und auch den Nobelpreis hätte Mileva bekommen können.Der Roman wurde von der Autorin Marie Benedikt auf der Basis von Briefwechseln zwischen Einstein und Mileva, sowie der Vorlage mehrere Bücher über dieses Thema geschrieben und von Marieke Heimburger aus dem amerikanischen Englisch und die deutsche Sprache übersetzt.Sehr gut passend und schön gestaltet finde ich das Cover des Buches aus dem Verlag Kiepenheuer & Witsch.        

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 69 Rezensionen

biografie, biographie, prinzessin, niederländisches königshaus, amerika

Die amerikanische Prinzessin

Annejet van der Zijl , Marianne Holberg
Fester Einband
Erschienen bei wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG), 01.01.2018
ISBN 9783806234824
Genre: Biografien

Rezension:

          Was für eine tolle Arbeit die Autorin Annejet van der Zijl da abgeliefert hat, wird einem schon nach kurzem Einlesen klar.Ein Sachbuch, das jedem Krimi oder jedem Liebesroman Paroli bieten kann.4 Jahre Recherche, das Lesen unzähliger Zeitungen aus alten Archiven, Bücher, Reisen in andere Kontinente, Länder und Städte, Museen erkunden, und daraus entstand dieses wunderbare Buch über eine Frau, geboren in einfachen Verhältnissen am 7.Juli 1872 in Jamesville im Rock County, Wisconsin und gestorben am 1. Mai 1955 in Cap-d'Ail bei Monaco.Der Name dieser Frau: Allene Tew.Als sie ihre erste Liebe heiratete,war sie schwanger und ihr Mann sehr, sehr reich. Keiner wollte die schöne junge Frau in der Gesellschaft, in die sie nun gekommen war, anerkennen, aber sie schaffte es trotzdem, denn ihr Lebensmotto " Courage all the time" motivierte sie dazu.Insgesamt war sie 5mal verheiratet, mit reichen Männern, mit einem , der sie, und den sie wirklich geliebt hat, und zweimal wohl auch wegen ihres Geldes, was ihr den Titel Prinzessin und danach den Titel einer Gräfin einbrachte.Vom Glück verwöhnt, vom Leben gebeutelt, sie mußte ihre Kinder begraben und suchte sich danach immer wieder Ersatz. Einer davon sogar Prinz Bernhard der Niederlande, der damals noch einfach Bernilo war und der Sohn einer Freundin.Sie lebte in New York, Paris, London, in Italien und in Deutschland und natürlich kam sie immer wieder nach Amerika zurück, besonders während der beiden Weltkriege.Sehr gut fand ich die Auflistung aller Quellen, deren sich die Autorin bedient hat und auch die Auflistung aller Namen der berühmten Menschen, mit denen Allene Kontakt hatte.Ein wirklich aufschlußreicher Bericht über das Leben einer sehr selbstbewußten und selbstbestimmten Frau, ein Buch, das man gelesen haben sollte.        

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

77 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 56 Rezensionen

hollywood, krimi, drogen, skandal, fatty arbuckle

Der Mann, der nicht mitspielt

Christof Weigold
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 15.02.2018
ISBN 9783462051032
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Der eher erfolglose Schauspieler Hardy Engel, der aus Deutschland stammt und dort erst Polizist und dann im 1. Weltkrieg für Deutschland im Heer war, versucht sich nun als Privater Ermittler in Hollywood.Er bekommt einen Auftrag. Dieser bringt ihm zwar eine große Liebe, entwickelt sich aber auch zum lebensbedrohenden Unternehmen für Hardy, denn er wird in hinterhältige Machenschaften hineingezogen und sein Leben ist in Folge mehr als einmal in Gefahr.Im Epilog steht zwar, daß die Handlung fiktiv ist, aber man darf ruhig annehmen, daß es sich damals so oder ähnlich zugetragen hat.Der Autor Christof Weigold schreibt seinen Roman so gut, daß das Lesen ein echtes Vergnügen wird. Mit viel Humor und Wortwitz beschreibt er seinen Privaten Ermittler und das Geschehen rund um die Hollywood-Bosse.Da wird Kokain geschnupft, Heroin gespritzt, hemmungslos Alkohol trotz des Prohibitionsgesetzes konsumiert. Schöne junge Frauen fehlen natürlich ebenso wenig wie schwule Männer. Und Morde, mehr oder weniger arrangierte Unfälle und jede Menge Zufälle passieren und machen den Roman  spannend.Aber Hardy Engel hat auch Freunde und mit deren Hilfe kann er seinen Auftrag ausführen und vieles aufklären. Er bleibt dabei immer ein Mensch, der sich nicht bestechen oder unterkriegen läßt.Auf weitere Folgen darf man freudig gespannt sein.        

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

thriller, bernd rossbach, hirnforschung, jesus, wissenschaft

Das Jesus-Experiment

Bernd Roßbach
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FeuerWerke Verlag, 16.01.2018
ISBN 9783945362334
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Der Thriller von Bernd Roßbach ist eine rasante Reise zu vielen Orten in Europa und Amerika. Der Hirnforscher Tom Jennings hat ein Verfahren entwickelt, wie man Erinnerungen als bewegte Bilder sichtbar machen kann. Allerdings hat er auch einen Konkurrenten, der ebenfalls behauptet, dieses Verfahren entwickelt zu haben. Jennings  bekommt einen Hinweis, daß es eine Nachfahrin von Pontius Pilatus in Italien gäbe und nimmt Kontakt auf. Es handelt sich um eine Autistin. Er macht Versuche mit ihr in seinem Labor, das er in Paris durch Vermittlung eines Fernsehmoguls bekommen hat, nachdem er in Amerika gesperrt und aus seinem Labor vertrieben wurde. Die Versuche bringen gute Erfolge, die in einer Fernsehshow bekannt gemacht werden sollen, jedoch sein Konkurrent ist ihm knapp auf den fersen und will eine Show unter Einbeziehung der Jesus Statue in Rio inszenieren.
Es  gibt viele Tote im Buch, es gibt sehr viele handelnde Personen, die aber klar beschrieben und daher auch kaum durcheinander gebracht werden können. Die Handlung ist in manchen Teilen mäßig spannend, das Buch aber absolut zu empfehlen. Und die Orte der Handlung ziehen sich durch fast die ganze Welt.        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 53 Rezensionen

selbstmord, totengrab, krimi, zusammenhang von morden, vermisster sohn

Totengrab

Keith Nixon
E-Buch Text
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 01.12.2017
ISBN 9783732541812
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Ein Polizist, eine genervte Ehefrau, eine Tochter und ein Sohn, der heute Geburtstag hat. Der Vater kommt nicht rechtzeitig zur Geburtstagsfeier, weil eben der Dienst Vorrang hat, was die Familie nicht verstehen will. Vor lauter schlechtem Gewissen nimmt sich der Vater gar nicht die Zeit, sich groß umzuziehen und will seine Abwesenheit mit einem Besuch am Rummelplatz wieder gut machen. Er hat zu wenig Geld dabei, um mit seinem Sohn in der Geisterbahn zu fahren. Daraufhin fährt der Kleine alleine. Als der Wagen wieder herauskommt, ist er leer, der kleine Bub ist verschwunden und taucht auch nicht mehr auf. Diese Tragödie setzt sich mit dem Freitod der Mutter und der Entfremdung zu seine Tochter fort und nun ist der arme Mann völlig alleine, denn auch seine Freunde aus dem beruflichen Umfeld ziehen sich zurück.Und nun soll Detective Sergeant Solomon Gray einen Fall aufklären, der ihn sehr an das vor 10 Jahren geschehene Unglück erinnert.Der erste Band zu Keith Nixons neuer Serie besticht durch Details und Einfühlsamkeit.Das Cover ist schön gestaltet und passt zur Handlung. Nur der Titel ist nicht ganz glücklich gewählt, "Totengrab" läßt mich grübeln, was es denn noch für Gräber geben könnte.         

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

clowns, killerclowns, klinikclowns, mord, mukoviszidose

Lachende Clowns morden nicht

Anika Sawatzki
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 09.01.2018
ISBN 9783744898300
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch von Anika Sawatzki hat mir gut gefallen. Die Geschichte hat zwar noch einige Ecken und Kanten, aber sie ist gut geschrieben und gut zu lesen. Gestört haben mich einige Druck-bzw. Rechtschreibfehler, aber die kann man ausbessern.
Die Geschichte ist schön und logisch aufgebaut, hat allerdings einige Längen. Die Auflösung fand ich allerdings etwas chaotisch. 
Etwas gefehlt hat mir die Beschreibung der Polizeiarbeit, aber das war vielleicht auch von der Autorin gar nicht so gewollt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

281 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 153 Rezensionen

thriller, megan miranda, tick tack, lügen, nic

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Megan Miranda , Elvira Willems , Cathrin Claußen
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.11.2017
ISBN 9783328101628
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nic ( Nicolette), Corinne und Bailey sind Freundinnen. Als ein Jahrmarkt in der Stadt ist, sind auch die Freundinnen und ihre Freunde Tyler, Jackson und Nics Bruder Daniel dort. An diesem Abend verschwindet Corinne. 
Nic geht bald darauf fort, um zu studieren und landet schließlich als Schulpsychologin in Philadelphia, wo sie Everett kennen lernt, einen Anwalt, mit dem sie sich schließlich verlobt. 
Ihr Vater lebt mittlerweile in einem Heim und eines Tages bekommt Nic einen Anruf ihres Bruders, der ihr erzählt, daß alles Geld aufgebraucht ist und das Haus ihrer Eltern verkauft werden muß, um die Kosten für das Heim zu bezahlen. 
Nic packt ihre Sachen und fährt nach Hause. 
Dort trifft sie auf Tyler und alles, was sie bis jetzt verdrängt hat, kommt wieder zum Vorschein. 
Und noch ein Mädchen verschwindet. 
Die gesamte Handlung des Buches wird sehr geschickt von rückwärts häppchenweise aufgerollt. Und da kommt vieles zum Vorschein, nicht zu Freude von allen. 
Vielleicht nicht sehr geeignet für Leser, die ein Buch öfters aus der Hand legen und dann wieder ins Geschehen einsteigen. Aber wer dranbleiben kann und sich durcharbeitet wird mit einem großartigen Roman belohnt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

mord, schweden, schule, kriminalroman, krimi

Der Fall Kallmann

Håkan Nesser , Paul Berf
Fester Einband
Erschienen bei btb, 30.10.2017
ISBN 9783442757282
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Hakan Nessers neuester Roman ist ungewöhnlich. Spannend, ergreifend, fesselnd.Das Cover ist schön gestaltet, eine Flußlandschaft mit sich im Wasser spiegelnden Bäumen, dahinter Nebel, von der Sonne beschienen und fast aufgelöst.Die Schreibweise Nessers läßt den Leser bis ganz zum Schluß im Ungewissen.Etwas schwierig vielleicht zu Beginn, bis man sich daran gewöhnt hat, daß verschiedene Romanfiguren jeweils in der Ich-Form berichten.  Nach und nach werden die Berichte ineinander verwoben und ergeben die Geschichte. Man lernt die Personen besser kennen, je weiter man sich in den Roman vertieft, aber es gelingt nie ganz, einen Täter bzw. Mörder klar zu erkennen, obwohl so viele Hinweise gegeben werden.Trotzdem ist die Abfolge der Berichte schlüssig.        

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

46 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

comic, sex, sexualität, masturbation, tabus

Sex Story

Philippe Brenot , Valerie Schneider , Laetitia Coryn
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei btb, 25.09.2017
ISBN 9783442757442
Genre: Sachbücher

Rezension:

          Ein 5 Sterne Comic ist selten, aber hier habe ich eines bekommen.Das Thema ist wohl eines der am meisten besprochenen Sparten im menschlichen und zwischenmenschlichen Bereich.So lustig die Zeichnungen auch sein mögen, sie sind völlig ernst zu nehmen.Von Adam und Eva bis in die Zukunft wird hier mit spitzer Feder ein Faden gesponnen, der manchmal so stark gespannt ist, daß die Welt genau dieses Thema immer wieder tabuisiert hat.Die Zeichnungen sind so witzig und treffen genau den ( G )Punkt.:-)Ein Memo am Ende des Buches hilft auch noch, alle ungeklärten Fragen zu beantworten.Das Cover des Buches ist passend und schön gestaltet.Überrascht hat mich das große Format des Buches, das dadurch aber nur gewonnen hat.Die Autoren haben sich da wirklich etwas Tolles einfallen lassen, das sie genau so toll umgesetzt haben.        

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

vergangenheit, liebe, geheimnis, hollywood, schweiz

Unvollendet: Roman

Christine Jaeggi
E-Buch Text: 497 Seiten
Erschienen bei Forever, 02.10.2017
ISBN 9783958182233
Genre: Liebesromane

Rezension:

          Christine Jaeggi ist ein wirklich interessanter Roman gelungen. Viele Leute glauben ja, in der Schweiz habe man von den beiden Kriegen nicht viel mitbekommen, weil die Schweiz ja neutral ist.Die sollten das Buch lesen, denn in die erfundene Handlung fließt so viel Geschichte ein, die man kaum wo nachlesen kann. Jaeggi hat alle Quellen angegeben, so sollte es ein Leichtes sein, diese anzuzapfen.Sehr gelungen finde ich den Aufbau der Handlung, die sehr viel Spannung vermittelt.Die junge Schauspielerin Grace Miller, Enkelin der bekannten Filmschauspielerin Hanna Miller begibt sich auf Spurensuche in die Schweiz und findet dort vieles, womit sie nie gerechnet hätte.Hilfreich auch am Ende des Buches eine Personenaufstellung, die nach meinem Geschmack an den Anfang gestellt sein sollte.Ein spannender, durchaus gut lesbarer, logischer Aufbau, der auch  Wissen rund um die Ereignisse während der beiden Weltkriege, die Schweiz betreffend, vermittelt.        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 58 Rezensionen

südtirol, brenner, mord, krimi, commissario grauner

Nachts am Brenner

Lenz Koppelstätter
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 05.10.2017
ISBN 9783462050080
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Dieser Krimi von Lenz Koppelstätter ist wirklich gelungen. Nicht nur zwei grausame Morde am Brenner gilt es, aufzuklären. Auch eine alte Wunde in Commissario Grauners Seele, der Mord an seinen Eltern, bricht immer wieder auf, die Folgen sind Platzangst und Dämonen.Auch Ispettore Saltapepe hat mit seiner eigenen Vergangenheit zu kämpfen, ist er doch Neapolitaner, was macht so einer in einer Questura in Bozen?Die Morde am Brenner sind am Anfang ein Rätsel für alle. Und doch scheinen viele auf irgend eine Weise darin verwickelt zu sein.Da helfen auch Grauners geliebte Mahler-Sinfonien nicht weiter, obwohl sie ihn beruhigen.Doch dann bringt eine alte Visitenkarte Grauner und sein Team langsam auf die richtige Spur und weit in die Vergangenheit.Bozen, der Brenner, Berlin, ein Klarissinnenkloster, eine Bäckerei, ein Rotlichtlokal, Marihuana, ein ehemaliges Irrenhaus, ein Pater, Studienkollege von Grauner, Flüchtlinge aus dem Sudan, alles bringt der Autor wunderbar in seiner Handlung unter.Nur eines stört mich an diesem Roman sehr: ein Südtiroler fährt nicht mit dem Auto zum Brenner hoch, sondern hinauf. Da hat die Berliner Zeit anscheinend ihre Spuren hinterlassen. Ich finde es sehr schade, denn es gibt viel Lokalkolorit im Buch, viele Ausdrücke, die für Südtirol so typisch sind, und dann diese Hoch-Fahrerei.Alles in allem ein tolles Leseerlebnis.         

  (1)
Tags: brenner   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

ukraine, familiengeschichte, ddr, familiensuche, familie

Slawa und seine Frauen

Felix Stephan
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Droemer, 01.09.2017
ISBN 9783426277164
Genre: Biografien

Rezension:

          Der Autor Felix Stephan beschreibt in seinem Roman die Suche seiner Mutter nach Ihrem Vater, seinem Großvater, den beide nie kennengelernt haben.Als nach einigen Recherchen tatsächlich die gute Nachricht kommt, daß in der Ukraine noch lebende Verwandte existieren, beschließen Stephan und seine Mutter, in die Ukraine zu fahren und die jüdische Verwandtschaft kennen zu lernen.Stephan beschreibt die Reise sehr gut und auch wie sie von den neuen Verwandten in der Ukraine aufgenommen werden, was alles über den leider verstorbenen Vater und Großvater zu berichten und erzählen sei.Vieles an dem Roman beschreibt recht amüsant die Sichtweise eines Nichtjuden und Westeuropäers aus der ehemaligen Ostzone Deutschlands.Auch, wird die Situation vieler russischer und ukrainischer Juden beschrieben, die nach Israel ausgewandert sind, aber nicht wirklich dort Fuß fassen konnten ( oder wollten).Alles in allem ein gesellschaftlich sehr gut gezeichnetes Bild der Situation von heute in diesen Ländern, die sich auch nach vielen Jahren nicht von der Vergangenheit richtig losmachen können.        

  (10)
Tags: ukraine   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

185 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 104 Rezensionen

island, thriller, mord, sog, missbrauch

SOG

Yrsa Sigurdardottir , Tina Flecken
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei btb, 18.09.2017
ISBN 9783442756643
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Nun habe ich das zweite Buch von Yrsa Sigurdardottir fertig gelesen und bin genau so begeistert wie beim ersten Buch."SOG" ist eine weitere Kriminal- Geschichte mit den Ermittlern Huldar, Ersa und der Psychologin Freya. Nicht nur privat läuft da einiges schief, sondern es gibt wieder einen besonders brisanten Fall.In Island gehen die Uhren um kein bisschen anders als auf anderen Kommissariaten. Wenn es einen neuen Fall gibt, gibt es keinen Samstag und keinen Sonntag, da wird rund um die Uhr gearbeitet, und das ist gut so.Die Autorin versteht es wie keine andere, die Handlung nur stückchenweise und in kleinen Dosen frei zu setzen. Das macht alles sehr sehr spannend und man möchte am liebsten das Buch nicht aus der Hand legen, bevor man nicht weiss, wer denn der oder die Täter sind. Und bei dieser Autorin erfährt man auch so manches an Hintergründen und Gründen, warum alles so kam, wie es kam.Spannung pur und nicht immer nur für zartbesaitete Gemüter, aber nie so eklig, dass man es nicht aushält.Dafür habe ich ganz tief in meine Sternenkiste gegriffen und gleich 5 davon freigesetzt.        

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

50 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

lesbisch, trauer, verlust, jüdin, ariel levy

Gegen alle Regeln

Ariel Levy , Maria Hochsieder-Belschner
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Knaur, 21.08.2017
ISBN 9783426214305
Genre: Biografien

Rezension:

          Die New Yorker Journalistin Ariel Lewy hat Erfolg in ihrem Beruf, sie schreibt viel über Frauen.Ihr Buch hat mich sehr berührt, denn sie hat es nie wirklich leicht gehabt. Als Kind war alles so weit in Ordnung, aber spätestens in der Pubertät wird sie zunehmend unsicherer, wohin ihre Neigung sie treibt.Letztendlich ordnet sie sich sehr offen in die Riege der lesbischen Frauen ein.Ihre Geschichte ist stellenweise wie ein Sachbuch geschrieben, dann wieder öffnet sie sich dem Leser und gibt viel von sich und ihren Gefühlen preis.Das Buch ist  sehr gut zu verstehen, leicht lesbar und trotz allem sehr gefühlvoll.Sie ist ständig auf der Suche nach Geborgenheit, Glück, Beständigkeit und natürlich Liebe.Die Geschichte hilft bestimmt, lesbische Frauen und ihr Gefühlsleben besser zu verstehen und zu tolerieren.Sie kommt am Ende zu dem Schluß: Man kann nicht alles haben.Wie Recht sie doch damit hat.        

  (9)
Tags: jüdin   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 52 Rezensionen

familie, roman, kinder, anne b. ragde, anne b. ragd

Sonntags in Trondheim

Anne B. Ragde , Gabriele Haefs
Flexibler Einband
Erschienen bei btb, 14.08.2017
ISBN 9783442757374
Genre: Romane

Rezension:


          Das ist wieder so eine schräge Geschichte, und davon kann ich nicht genug bekommen.
Anne Ragde s viertes Buch der Lügenhaus-Serie wird ganz bestimmt ein Bestseller.
Die Personen auf dem Cover werden beim Lesen des Buches sofort lebendig. Hilfreich ist für alle, die noch kein Buch der Serie kennen, die Ahnentafel innen auf dem Umschlag.
Schrullig bis zum Geht-nicht-mehr und trotzdem absolut liebenswert gehen die Protagonisten ihren Lebensweg, wenn auch ab und an auf Umwegen.
Leicht zu lesen und irgendwie findet fast jeder, der ehrlich zu sich selbst ist, ein kleines Spiegelbild der eigenen Familie.
Ein Bauernhof, auf dem zuerst Milchkühe und dann Schweine gezüchtet wurden, ist nun zu einem verfallenden Lager für Bestattungsartikel.
Einer der Brüder ist Schaufensterdekorateur und schwul. und dann gibt es noch eine Nichte, die mit einem Schlittenhundezüchter zusammenlebt.
Und genau diese Nichte wird zum unfreiwilligen Motor des Geschehns.
Herrlich zu lesen, unaufgeregt und bestens geeignet für entspannte Lesestunden.




        

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 31 Rezensionen

norwegen, telemark, krimi, mord, thriller

Kein guter Ort

Bernhard Stäber
E-Buch Text: 378 Seiten
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 15.08.2017
ISBN 9783732542352
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Krimi von Bernhard Stäber, der für mich nichts zu wünschen übrig läßt. Schon das Cover hat mich sehr angesprochen, wobei ich nicht wirklich sagen kann, warum. Es ist wahrscheinlich  diese Weite und der Himmel.Die Handlung um einen ungeklärten Mord in einem abseits gelegenen Hotel, einen Halb-Norweger und eine Polizistin ist sehr gut aufgebaut und logisch nachvollziehbar.Die dichte Atmosphäre des Romanes, die Beschreibungen und immer wieder das Eintauchen in die Gedanken der Protagonisten haben dazu beigetragen, daß ich das Buch in zwei Tagen "gefressen" habe.Die Orte sind bildhaft beschrieben, ich dachte, ich befinde mich mitten im Geschehen.Die Spannung hat nie nachgelassen, immer kam von einer anderen Seite wieder ein Anstoß, der der Geschichte neues Tempo gab.Die Aufklärung war überraschend, obwohl natürlich Krimi-Leser schon ein gewisses Gespür dafür haben, wer der Täter sein könnte. Aber alles in allem ein fulminanter Abschluß und daher 5 Sterne von mir. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

102 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 88 Rezensionen

hugenotten, frankreich, krimi, cevennen, südfrankreich

In tiefen Schluchten

Anne Chaplet
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 17.08.2017
ISBN 9783462050424
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


          Ein ansprechendes Cover für ein Buch, das eine wirklich interessante Geschichte erzählt. 
Der historische Hintergrund ist es letztendlich, der die Sache recht spannend macht.
Eigentlich alltägliche Handlungen und Zustände werden zu einer sehr gut lesbaren und logisch aufgebauten Handlung verwoben. Man merkt , daß die Autorin Erfahrung mit spannenden Stoffen hat.
Auch, daß die Protagonistin des Romanes sich tierlieb zeigt und einen Hund aus einer mißlichen Lage befreit, wofür sich das Tier postwendend revanchiert, spricht dafür, diesen Roman genießen zu können.
Es kommen eine ganze Reihe Personen am Rande vor, die ebenfalls gut in die Handlung eingebunden sind und dem Roman eine Dichte verleihen, die man schon selten findet.
Ein absolutes 5* - Lesevergnügen mit lokalem Flair und wie schon erwähnt, historischem Hintergrundwissen.
        

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(235)

424 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 120 Rezensionen

okapi, tod, liebe, westerwald, dorf

Was man von hier aus sehen kann

Mariana Leky
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 10.01.2018
ISBN 9783832198398
Genre: Romane

Rezension:


          Ein einfühlsam geschriebener Roman von Mariana Leky, herausgegeben vom Dumont-Verlag.
Das Cover , für meine Begriffe minimalistisch gestaltet, zeigt sehr gut, was den Leser erwartet.
Der Roman selbst ist leicht zu lesen, die Autorin besticht durch einen großen Wortschatz, den sie gekonnt einsetzt.
Dir Handlung ist schlüssig und doch manchmal auch, von wegen, man muß mehr Welt hereinlassen ( in sein Leben), recht konstruiert.
Die Hauptperson, Selma, ist wunderbar beschrieben, ebenso ihre Enkelin Luise, der Optiker und noch viele andere für die Handlung wichtige Personen.
Das Okapi, das Selma im Traum erscheint, bewirkt Handlungen und Taten, die von den betreffenden und betroffenen Personen wahrscheinlich niemals sonst ausgeführt worden wären. Und ein ganzes Dorf gerät in heftige Aufruhr.
Der Tod und das Leben kommen und gehen, und alle müssen es so hinnehmen.
In diesem Roman werden alltägliche Dinge mit so viel Humor, Ironie und Liebe beschrieben, daß ich beim Lesen mehr als einmal laut aufgelacht habe, aber auch einige Tränen verdrücken musste.
Ein absolut lesenswertes Buch für Freunde kleiner Freuden.
Ich wünsche allen Lesern genau so viel Spaß an dem Buch, wie ich es hatte.


        

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

liebe, texas, erotik, öl, erbe

Texas Heat: Gefährliche Leidenschaft

Gerry Bartlett
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.07.2017
ISBN 9783958181762
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

          Das Cover verrät schon, dass es in diesem Roman von Gerry Bartlett um die Liebe geht. Die Geschichte ist schwungvoll geschrieben, läßt auch keine Klischees aus und zwingt den Leser von Beginn an in seinen Bann. Eine tapfere, nicht begüterte junge Frau geht ihren Weg. Wen sie unterwegs allerdings trifft, wie diese Leute zusammengehören, was jeder in ihrem Leben für eine Rolle spielt und warum, das sollte der interessierte Leser dann selbst herausfinden.  Die einzelnen Charaktere sind flüchtig, aber gut beschrieben, die Handlung dreht und die Liebe kommt keinesfalls zu kurz dabei. Die Rahmenhandlung ist gut aufgebaut und dient als Gerüst für die nicht unbedingt tiefgehende Handlung, hat aber durchaus auch spannende Momente. Wer sich nach der Lektüre nicht den Kopf zerbrechen und Probleme wälzen möchte, hat mit diesem Roman eine gute Wahl für den Urlaub getroffen.         

  (0)
Tags:  
 
34 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks