our-red-carpet-of-bookss Bibliothek

72 Bücher, 61 Rezensionen

Zu our-red-carpet-of-bookss Profil
Filtern nach
72 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

Eines Tages in der Provence

Karine Lambert , Pauline Kurbasik , Uta Rupprecht
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Diana, 10.09.2018
ISBN 9783453292116
Genre: Romane

Rezension:

Ich möchte Euch heute wieder ein Buch von der Autorin Karine Lambert vorstellen. Ich habe ja zugegebener Maßen eine Schwäche für Frankreich und damit auch für alle Bücher, die in diesem wunderschönen Land spielen.
Also war ganz klar, dass ich dieses kleine Büchlein, das in einem kleinen Dorf in der Provence spielt, lesen möchte.

Das Buch ist schon ein besonders Buch und ich glaube auch nicht, dass es die breite Masse ansprechen wird, sondern das es die Leser eher spalten wird. Entweder man liebt das Buch oder man kann damit überhaupt nichts anfangen.

Denn das Buch erzählt die Geschichte eines Baumes bzw. erzählt der Baum seine eigene Geschichte aber nicht nur die Geschichte des Baumes lernen wir kennen, sondern auch die Geschichte sämtlicher Dorfbewohner. 
Der Aufhänger der Geschichte ist, dass die wunderschöne Plantane im Dorf gefällt werden soll. Keiner kann sich erklären wieso und jeder beginnt darüber nachzudenken, was ihn mit dem Baum verbindet und warum der Baum eine solche Bedeutung für ihn hat.

Außerdem geht es in dem Buch um den Sinn des Lebens, was ist uns wichtig in unserem Leben und worin stecken wir zu viel Energie, die uns für die wirklich wichtigen Dinge fehlt.

Im Grunde gibt es also ganz viele kleine Geschichten von vielen besonderen Persönlichkeiten, die sich aber alle zusammen in einer treffen - in der Rettung der Plantane.

Ich habe das Buch geliebt und kann nur absolute 5 Sterne für die Geschichte vergeben.
Eine Geschichte kann ich noch entdecken von Karine Lambert. "Und jetzt lasst uns tanzen" ist ihr letzter für mich ungelesener Roman. "Das Haus ohne Männer" habe ich ja bereits in der Mitte des Jahres gelesen. 

Ein großes Dankeschön geht an den Diana- Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Die Auflösung aller Grenzen: Der erste Fall für C. Kallenborn (Band 1)

Britta Dräger
E-Buch Text: 359 Seiten
Erschienen bei null, 05.07.2018
ISBN B07F9YYVSJ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich weiß, dass einige nicht gerne Selfpublisher lesen. Ich hingegen bin ein großer Fan von eben diesen Autoren, die den Mut aufbringen an ihren Traum zu glauben und den arbeits- und kostenintensiven Weg einzuschlagen und es tatsächlich schaffen ihr eigenes Buch in den Händen zu halten.
Immer wieder stoße ich dabei auf grandiose Autoren, wo ich es nicht verstehen kann, dass diese bei keinem großen Verlag unterkommen. Genau so wie es mir im letzten Jahr mit  "Racheblind" von Julia Starck ging, erging es mir mit dem Debüt "Die Auflösung aller Grenzen" von Britta Dräger.

Ich muss zunächst zugeben, dass ich meine Probleme mit dem Einstieg in die Geschichte hatte. Dies lag aber nicht an der Geschichte selbst sondern an diesem (entschuldigung) fürchterlichen Layout. Die Schrift ist so winzig und die Seiten sind so extrem voll, dass mir das Lesen richtig Kopfschmerzen bereitete. Aber mit der Zeit habe ich mich an die Schriftgröße Mäuseklein gewöhnt und konnte die Geschichte genießen.

Denn Britta Dräger hat hier einen grandiosen Thriller erschaffen, der mir den Atem stocken lies. Es geht in dem Buch nicht nur darum, dass Christina Kallenborn die Strafverteidigung für einen Fall an nimmt und ermittelt wie sie ihren Mandanten am Besten verteidigen kann, sondern sie gerät immer tiefer in ein verstricktes System aus Politik, Geld und Macht, dass vor nichts Halt macht um an seine Ziele zu gelangen.
Besonders im letzten drittel des Buches flogen die Seiten nur so davon, ich war so gefesselt von der Geschichte und konnte das Buch nicht aus den Händen legen.
Und als das Ende schließlich da ist, setzt Britta Dräger in ihrem Epilog nochmal einen oben drauf und ich war fassungslos - wie kann uns die Autorin nur mit einem solchen Ende zurück lassen? 
Natürlich ist das Ende super clever gewählt und macht den Leser absolut neugierig auf den Folgeband. 

Ich werde die Reihe und auch Britta Dräger als Autorin weiterhin verfolgen. Ich mochte ihr Debüt und den Auftakt der Reihe wirklich sehr gerne! Für mich bekommt das Buch seine wohlverdienten 5 Sterne, da der Schreibstil und der Spannungsaufbau und die ganze Idee der Korruption innerhalb des Rechtssystems super gelungen waren. Das Layout wäre bei einem großen Verlag sicher besser gewesen aber damit müssen wir wohl leben, wenn die Geschichte den Leser so umhaut!


Ein großes Dankeschön geht an Britta Dräger für die tolle Leserunde auf Lovelybooks und für die Bereitstellung des Buches!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

74 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"abnehmen":w=6,"humor":w=5,"nordsee":w=5,"tanja janz":w=3,"liebe":w=2,"strand":w=2,"bloggerin":w=2,"tv-show":w=2,"st. peter ording":w=2,"krabbe mit rettungsring":w=2,"liebesroman":w=1,"humorvoll":w=1,"diät":w=1,"küste":w=1,"undercover":w=1

Krabbe mit Rettungsring

Tanja Janz
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.05.2016
ISBN 9783956495687
Genre: Romane

Rezension:

Ein weiteres Buch einer meiner mittlerweile absoluten Lieblingsautorinnen. Zumindest ein neues Buch für mich, denn die Geschichte um die "Krabben mit Rettungsring" gibt es schon seit 2015.
Ich kann immer noch nicht begreifen wie mir Tanja Janz die ganze Zeit über entgehen konnte. 
Ich bin nach wie vor ein großer Fan ihres Schreibstils und ihrer Stärke Protagonisten zu erschaffen, die absolut authentisch und mindestens genau so liebenswert sind.

In "Krabben mit Rettungsring" geht es um Nina, die kurz vor ihrem 40. Geburtstag einmal gegen ein jüngeres, schlankeres Modell ausgetauscht wird.
Nina ist in ihrem Job als Empfangssekretärin sehr glücklich, auch die Affäre mit ihrem Juniorchef genießt sie in vollen Zügen. Doch plötzlich steht da Frau Santin - jung - schlank - attraktiv. Diese schnappt ihr nicht nur ihren Job weg sondern auch ihre Affäre und NIna, sie soll in ihrem "eigenen Büro" alias Abstellkammer  Buchhaltung machen. 
Aber nicht mit Nina - kurzentschlossen kündigt sie und nimmt an der Abnehmshow Weight - Fight teil. Nicht weil sie unzufrieden ist  sondern weil sie auf ihrem Blog aufdecken will,was hinter dem Abnehmen in kurzer Zeit steckt - vielleicht ein kurzer Besuch bei einem ganz besonders begabten Schönheitschirurg? 
Auf ihrer Reise nach St Peter - Ording wird sie am Bahnsteig direkt mal von einer nicht gerade schlanken Frau mit einem schicken T-Shirt mit Katzenprint umgestoßen. Schnell erfährt sie, das Silke auch eine Teilnehmerin dieser Fernsehshow ist und das sie Ella & Edward (ihre Katzen) immer bei sich trägt.

Ich hoffe ich konnte Euch mit meiner Zusammenfassung einen kurzen Einblick in die urkomische, liebenswerte Welt zu entführen, in die uns Tanja Janz entführt.
Ich war wieder total begeistert von der Geschichte, dem lockeren Schreibstil und der Atmosphäre des Buches. 
Außerdem liebe ich den Sprachwitz wie z.B. "Krabbe mit Rettungsring" - eine wirklich witzige Idee um die Touristen zu beschreiben. (Übrigens sind damit nicht nur die Touristen gemeint, die etwas mehr auf den Hüften haben, sondern alle Touristen, die die Sonne unterschätzen und deshalb wir rote Krabben am Strand liegen)

Ich kann Euch die Geschichte wieder absolut empfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

81 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

"liebe":w=3,"susan mallery":w=3,"liebesroman":w=2,"hochzeit":w=2,"hochzeitsagentur":w=2,"happily inc":w=2,"planst du noch oder liebst du schon?":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"reihe":w=1,"hoffnung":w=1,"glück":w=1,"band 1":w=1

Planst du noch oder liebst du schon?

Susan Mallery , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 02.07.2018
ISBN 9783956498183
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe vor einiger Zeit schon ein Buch von der Autorin Susan Mallery gelesen. Schießlich habe ich sie dann aus den Augen verloren, da ich einfach nicht wusste wo ich bei der Masse an bereits erschienenen Büchern anfangen soll zu lesen.
Als nun ihre neue Reihe um den Ort Happily Inc erschien, wusste ich wo ich anfangen möchte.

Ich möchte mit einem Zitat von Seite 219 einsteigen.

"Sarkasmus ist wie Wackelpudding. Es ist immer der richtige Zeitpunkt und es gibt immer genügend Platz dafür."

Dies beschreibt ganz gut welche Art von Büchern Susan Mallery schreibt. Sie schreibt absolute Wohlfühlbücher, die zugegeben auch absolut vorhersebar sind aber ich liebe es in solche Welten abzutauchen, in welchen es Herzschmerz, Humor und ein Happy End gibt. Wichtig ist dabei nicht ob ich voraus schon weiß wie die Geschichte endet sondern wie der Weg zum Ende umgesetzt wurde. 

Happily Inc ist der Ort um zu heiraten und natürlich gibt es auch ein Unternehmen, das sich mit dem schönsten Tag des Lebens befasst, dieses wird von Nina geleitet. Nina liebt es den schönsten Tag eines Paares zu planen und dafür zu sorgen, dass alles perfekt für sie wird. 
Doch Ninas Leben ist alles andere als perfekt. Sie hat zwar ihren geliebten Zwillingsbruder und viele tolle Freunde doch ihre Mutter hat immer etwas zu kritisieren an ihr und versucht sie zu überzeugen für die familiäre Bank zu arbeiten. Auch das Liebesleben von Nina lässt zu wünschen übrig, bis Nick auftaucht. Dieser bringt Pallas dazu über den Tellerrand hinaus zu schauen und das Leben von einer anderen Seite zu betrachten.

Ich kann sehr gut verstehen warum Susan Mallery eine so erfolgreiche Autorin ist. Nicht nur ihr lockerer, humorvoller Schreibstil,sondern auch ihre Art einen Spielort zu erschaffen, der so schön und heimelig erscheint, dass man am Liebsten sofort hinreisen möchte, machen ihre Bücher zu etwas ganz besonderen.

Ich habe Susan Mallery wieder für mich entdeckt. Band 2 "Die Liebe trägt Giraffenpulli", steht schon für den Oktober/November auf meiner Leseliste, der dritte Teil erscheint ja leider erst im Januar 2019.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"krimi":w=2,"london":w=2,"hörbuch":w=1,"serienmörder":w=1,"drogenkurier":w=1,"tierquäler":w=1

Die toten Katzen von London

Mark Billingham
Audio CD
Erschienen bei Jumbo, 31.08.2018
ISBN 9783833738999
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

77 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

"humor":w=4,"selbstmord":w=4,"suizid":w=2,"schwarzer humor":w=2,"überfall":w=2,"raubüberfall":w=2,"freitod":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"politik":w=1,"glück":w=1,"gesellschaftskritik":w=1,"komödie":w=1,"leid":w=1,"verantwortung":w=1

Man muss auch mal loslassen können

Monika Bittl
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783426523230
Genre: Romane

Rezension:

ch durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde auf Lovelybooks lesen und hatte wirklich sehr viel Spaß mit dieser Geschichte. 
Wir treffen auf Charlotte, die versucht ihren ersten Roman zu veröffentlichen und hat dafür alles aufgeben, als schließlich das Geld langsam zur Neige geht und sie eine schockierende Diagnose von ihrem Arzt bekommt, beschließt sie ihrem Leben ein Ende zu setzen. 
Wilmas Baby ist ihre Kneipe, eben eine Urbayrische Kneipe, in der geraucht werden darf, basta. Bis schließlich der Staat mit seinen Gesetzen einen Strich durch die Rechnung macht. Ohne ihre Prinzipien kann und will Wilma nicht mehr weiter machen.
Jessy beschließt ihren Leben ein Ende zu setzen, nachdem sie ihren Freund in flagranti mit einer anderen erwischt.
Die drei Frauen treffen bei einer Beratungsstelle aufeinander und beschließen nun gemeinsam die Sache durchzuziehen.
Richtig skuril wird die Geschichte dann noch als Ralle und Moritz auf der Bildfläche erscheinen aber ich möchte Euch nicht zu viel verraten.

Das Buch ist ein sehr lustiges und humorvolles Buch, wir begleiten die Drei dabei, wie ihnen immer mehr bewusst wird, welche Vorteile das Leben für sie birgt und das es sich doch lohnt die Hinternisse des Lebens zu bewältigen. Doch der Weg dorthin ist wirklich extrem lustig dargestellt. Ich musst mehrmals lauthals auflachen.

Das Besondere an dem Buch ist aber nicht nur der Humor sondern ganz besonders der Schreibstil von Monika Bittl.
Jeder Charakter ist nicht nur hervoragend ausgearbeitet und in jeder Hinsicht einzigartig, jeder hat seine eigene Sprache. Monika Bittl hat mit drei verschiedenen Sprachstilen gearbeitet. Charlotte drückt sich sehr gewählt aus, Wilma in ihrem bayrischen Dialekt und Jessy hat eine sehr plumpe Ausdrucksweise.
Diese Art zu schreiben kannte ich bisher noch nicht aber ich war total begeistert davon. Sie machte es mir als Leser unglaublich leicht in die Geschichte einzusteigen. Ich hatte direkt das Gefühl mit den drei Frauen unterwegs zu sein und alle drei persönlich zu kennen.

Wer von Euch nach einem lustigen Buch mit grandiosen Schreibstil sucht, der ist hier genau richtig aufgehoben! Eine absolute Leseempfehlung an Euch!


Ein großes Dankeschön geht an den Knaur. Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

"schweiz":w=2,"verena rossbacher":w=2,"roman":w=1,"humor":w=1,"selbstmord":w=1,"zürich":w=1,"ich-erzähler":w=1,"butler":w=1,"männlicher protagonist":w=1,"kiwi":w=1,"2019":w=1,"zürcher gesellschaft":w=1,"ich war diener im hause hobbs":w=1,"christian kauffmann":w=1

Ich war Diener im Hause Hobbs

Verena Rossbacher
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 16.08.2018
ISBN 9783462048261
Genre: Romane

Rezension:

Ich durfte das Buch im Rahmen der Leserunde des Literatursalons bei Lovelybooks lesen und war sehr gespannt auf diese Geschichte. Im Allgemeinen interessieren mich die dort vorgestellten Bücher immer sehr.

Bisher habe ich noch kein weiteres Buch von Verena Rossbacher gelesen aber schon viele positive Stimmen über die Autorin gehört, dementsprechend waren auch meine Erwartungen an die Geschichte.

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr schwer. Die ersten 100 Seiten befassen sich hauptsächlich damit dem Leser das Netzwerk um die Hauptgeschichte herum vorzustellen. Im weiteren Verlauf der Geschichte wurde immer schlüssiger warum die Autorin so vorgeht, aber zu Beginn fühlte ich mich extrem verwirrt. Ich konnte nicht verstehen wieso die Autorin mir das genau jetzt erzählt und von welcher Bedeutung alles sein soll und vor Allem ging es mir zum Teil so, dass ich genervt von den ganzen Ausschweifungen war und immer nur mal ein Kapitel las um den Leseabschnitt zu beenden. Ohne die Leserunde hätte ich das Buch wohl erstmal pausiert. 
Dies erwähne ich für alle Leser, welchen es genauso geht - bleibt tapfer ab Seite 100 geht die Geschichte erst richtig los und dann lohnt sich das Lesen!

Zudem hatte ich meine Probleme mit Christian, die sich aber auch über das ganze Buch nicht so richtig gegeben haben. Er hat eine sehr negative Einstellung gegenüber dem Leben. Er lebt eben aber mehr braucht er dann auch nicht - andererseits reflektiert er das Leben seiner Mitmenschen so haargenau, dass man den Eindruck gewinnt als hätte er sich ganz bewusst dafür entschieden einfach nur zu leben und die Höhen und Tiefen auszulassen. Doch im Verlauf des Buches wird klar, dass man sich den Höhen und Tiefen des Lebens nicht entziehen kann, egal wie sehr man es auch möchte.

Der Schreibstil von Verena Rossbacher hatte mich dafür sofort in seinen Bann gezogen. Christian als Butler drückt sich sehr gewählt aus, wodurch man schnell den Eindruck gewinnen könnte, das Buch spiele viel weiter in der Vergangenheit als es tatsächlich der Fall ist. Dies mischt sie dann mit der aktuellen Sprache und dem aktuellen gesellschaftlichen Leben.
Verena Rossbacher schafft es einen Sog zu produzieren, der den Leser in die Geschichte zieht und ihn darin gefangen hält. Mit sehr ausgewählten Worten und leicht verstreutem Humor schafft sie es eine Lebensgeschichte, ein Drama und einen Spannungsroman in ein Buch zu stecken. 
Ihre Sprache erfordert schon ein genaues Lesen, kein Buch für zwischendurch sondern eine tolle Lektüre für die kalten Herbsttage in die man richtige versinken kann/ darf und soll.


Ich kann Euch "Ich war Diener im Hause Hobbs" absolut empfehlen. Ich war am Ende total von den Socken, da ich mit dieser Auflösung niemals gerechnet hatte obwohl die Autorin von Anfang an den Leser Hinweise auf diese Auflösung gibt. Dies wird aber erst nach beenden des Buches richtig bewusst. Ein sehr gut gemachter Roman - ich bin sehr gespannt auf Weiteres von Verena Rossbacher!

Ein großes Dankeschön geht an die  Lovelybooks Leserunde und den  Kiebenheuer & Witsch Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplares!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"rap":w=3,"kinderbuch":w=2,"berlin":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"kinder":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"musik":w=1,"mut":w=1,"zusammenhalt":w=1,"youtube":w=1,"panikattacke":w=1,"musikunterricht":w=1,"immobilienhaie":w=1

Mein Freund Otto, das wilde Leben und ich

Silke Lambeck , Barbara Jung
Fester Einband: 184 Seiten
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 25.06.2018
ISBN 9783836956253
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Als ich auf Lovelybooks die Leserunde zu diesem Buch entdeckte, war ich sofort Feuer und Flamme. Zum Einem bin ich ein großer Fan des Gerstenberg Verlags, besonders im Bereich der Bilderbücher und zum Anderen erinnerten mit Otto und Matti ganz stark an Rico und Oskar aus "Rico, Oskar und die Tieferschatten" und Folgebände. 

Ich habe mein Glück versucht und tatsächlich gewonnen. Als ich dann nur kurz meine Nase zwischen die Buchdeckel stecken wollte, war ich sofort gefangen von der Geschichte dieser beiden liebenswürdigen Jungs.

Das Buch ist aus Mattis Sicht geschrieben. Er berichtet von seinem Leben und seinen besten Freund Otto, die beiden sind ganz normale Jungs, die Klavier spielen, Yoga Kurse besuchen und noch nie mehr angestellt haben als heimlich einen Film ab 12 zu sehen oder mehr Süßigkeiten zu essen als eigentlich erlaubt.
Als sie in der Schule das Projekt aufgetragen bekommen einen Rap zu schreiben und vorzutragen, wird ihnen klar, es muss sich etwas ändern. Sie können nicht so brav bleiben.
Schnell kommt ihnen Hotte Zimmermann ins Visier, der Kinderschreck. Sie wollen etwas tun was in ärgert aber natürlich so das niemand zu schaden kommt. Doch schließlich lernen die Beiden Hotte immer besser kennen und merken, das er gar nicht so übel ist sondern eher das er Hilfe benötigt und schon beginnt das große Abenteuer und ihre großes Hilfe dabei soll der bekannte Raper Bruda Berlin sein, doch ob dieses Leben nicht ein bisschen zu aufregend für die beiden Jungs ist?

Das Buch umfasst wohl die typischen Jungs, die eben gerne lesen. Die eher brav sind und nicht so viel anstellen, daher kann ich mir sehr gut vorstellen, das dieses Buch sehr gut für Jungs geeignet ist, die gerne Lesen, da sie sich darin wieder erkennen. 

Das Buch zeigt auf, das man füreinander einstehen muss und man seinen inneren Schweinehund überwinden muss um Erfolg zu haben. Außerdem umfasst es verschiedene Familienverhältnisse und die Schwierigkeiten die damit einhergehen, sowie das Thema Freundschaft und es hilft dabei an Vorurteilen aufzuräumen, die Kinder häufig von der Erwachsenenwelt übernehmen. 

Die Sprache von Silke Lambeck hat mir sehr gut gefallen. Es war eben so geschrieben wie uns ein Junge in diesem Alter die Geschichte erzählen würde, besonders gut haben mir ihre Wortschöpfungen wie z.B. das Otto eher "Still-Schlau" ist, gefallen.

Auch die Illustrationen von Barbara Jung haben perfekt zu der Geschichte gepasst. Sie greifen das Geschriebene auf und vertiefen durch die Mimik und Gestik der gezeichneten Protagonisten die Stimmung der jeweiligen Situationen besonders gut.

Ich kann das Buch an alle Lesefreudigen zwischen 8 und 10 Jahren empfehlen. Wahrscheinlich wird das Buch von Jungs besser angenommen als von Mädels aber das hängt natürlich vom Lesegeschmack des jeweiligen Kindes ab.

Ein großes Dankeschön geht an  Lovelybooks und den Gerstenberg Verlag für die Bereitstellung des Leseexemplares!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"laufen":w=4,"jugendbuch":w=2,"mobbing":w=2,"leben":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"gewalt":w=1,"jugend":w=1,"mut":w=1,"jugendroman":w=1,"probleme":w=1,"sport":w=1,"entwicklung":w=1,"team":w=1,"kinder- und jugendliteratur":w=1

Ghost

Jason Reynolds , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 31.08.2018
ISBN 9783423640411
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Insbesondere die Pressestimmen zu diesem Buch haben mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht, daher habe ich mich riesig gefreut als ich das Buch bei Lovelybooks gewann.

Es erzählt die Geschichte von Ghost, einem Jungen der bereits viel erlebt hat. Er wohnt mit seiner Mutter in einem der schlechtesten Viertel der Stadt, sie haben kaum Geld und essen täglich das mitgebrachte Essen aus der Krankenhauskantine, in der seine Mutter arbeitet. Die Haare schneidet ihm seine Mutter und die Kleidung ist mehrere Nummern zu groß, dadurch fällt Cas auf in der Schule und wir gehänselt. Dies führt dazu, das er sich immer wieder Schulverweise einhandelt weil er seine Konflikte mit Gewalt versucht zu lösen. 
Dies ändert sich schlagartig als er in das Läuferteam der Defenders aufgenommen wird. Er hat aufeinmal eine Mannschaft um sich und ganz besonders einen Trainer der an ihn glaubt.
Cas ist das Training sehr wichtig, er möchte zeigen und beweisen was er kann. Dennoch fühlt er sich auch hier als Außenseiter, da er sich keine Trainingsklamotten leisten kann. Doch schon bald wird er besser in das Team integriert als er sich vorstellen kann und bekommt halt in seinem so unbeständigen Leben.

Das Buch ist wirklich ein ganz tolles Buch, dass davon handelt wie Kinder mit ihren inneren Konflikten kämpfen und wie sie zwanghaft versuchen einen Strohhalm zu ergreifen, der ihnen hilft sich aus dieser Lage zu befreien und von welcher Disziplin und welchen Ehrgeiz sie geprägt sind sobald sie die Chance bekommen zu zeigen was in ihnen steckt.

Ein sehr berührendes Buch, das ich jeden von Euch ans Herz legen möchte, auch an alle die keine Jugendbücher lesen eine absolute Leseempfehlung!

Ich hatte zu Beginn kleine Einstiegsprobleme. Das Buch wird von Cas erzählt und es wurde so geschrieben wie Cas uns eben diese Geschichte erzählen würde. Teilweise stolperte ich dann mal über den Satzbau oder das ein oder andere angehängte Wort am Ende des Satzes. Aber natürlich gibt es keine passendere Erzählweise als die aus der Sicht von Cas um sich voll und ganz auf die Geschichte einlassen zu können. Nach dem ersten Kapitel war ich dann auch voll und ganz im Lesefluss und habe das Buch sehr genossen!

Ein großes Dankeschön geht an  Lovelybooksund an den  dtv Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Last Mile

David Baldacci , Uwe Anton , Norbert Jakober
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.02.2019
ISBN 9783453439498
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"italien":w=1,"ehe":w=1,"buch":w=1,"sommer":w=1,"urlaub":w=1,"streit":w=1,"affäre":w=1,"schwangerschaft":w=1,"studium":w=1,"lernen":w=1,"schriftstellerin":w=1,"fremd":w=1,"neapel":w=1,"konventionen":w=1

Die Geschichte eines neuen Namens

Elena Ferrante , Karin Krieger , Eva Mattes
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 26.01.2017
ISBN 9783844524710
Genre: Romane

Rezension:

Als ich "Meine geniale Freundin" beendet hatte war ich total gespannt wie es im zweiten Band mit Lila und Elena weiter geht. 
Für mich war klar, das ich die Geschichte auch weiterhin im Format des Hörbuches entdecken möchte. 
Eva Mattes hat auch im zweiten Band wieder grandiose Arbeit geleistet. Sie zieht und förmlich in die Geschichte und bringt die Atmosphäre und das Rione direkt in das heimische Wohnzimmer. Ich hatte wieder das Gefühl mit Elena auf dem Balkon zu sitzen einen Espresso zu schlürfen und ihrer Geschichte weiter zu lauschen, genau wie im ersten Band. Allerdings muss man schon genau zu hören  um nichts zu verpassen. Es ist zwar wieder wie im ersten Band ein Personen Register enthalten aber ich habe mir immer den letzten Track bei dem ich aufgehört habe zu hören, noch einmal angehört um auch nichts zu verpassen.

Der zweite Band umfasst deutlich mehr als der erste Band, wobei es gar nicht so viel neues an Handlung gibt sondern eher die Beziehungen und die Personen genauer und intensiver beschrieben werden. 
Man lernt die Menschen des Rione besser kennen, wobei sich bei mir für keinen der dort lebenden großartig Sympathien aufbauten.
Dies störte aber nicht die Geschichte es zeigt ganz deutlich wie die Menschen zu dieser Zeit um ihr halbwegs akzeptables Leben kämpfen mussten. Es war eine sehr schwere Zeit geprägt von Armut und den Druck der Gesellschaft alles recht zu machen.

Wir begleiten Elena und Lila hier in ihren Jugendjahren. Ich war schon sehr gespannt wie es nach dem Ende des ersten Bandes weitergeht, da die Hochzeit ja nicht so prachtvoll geendet hat wie erwartet. Mehr möchte ich aber auch nicht zum Inhalt sagen, ihr wisst ja selbst wie schwierig es ist nichts vorwegzunehmen und ich bin der Meinung, dass man an die Bücher von Elena Ferrante auch einfach ganz unvoreingenommen gehen sollte und sich einfach von dem Sog der Geschichte gefangen nehmen lassen sollte.

Ich kann die Fortsetzung dieser Reihe nur empfehlen und bin schon sehr gespannt wie die Geschichte weitergeht.  Die Geschichte ist wieder genau so ruhig wie schon im ersten Band aber die Sprache und die düstere unzufriedene Atmosphäre des Buches reisen den Hörer mit und man möchte mehr erfahren aus dem Rione.

Ein großes Dankeschön geht an  der Hörverlag für die Bereitstellung des Hörbuches!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

"roman":w=2,"liebe":w=1,"hamburg":w=1,"verfilmung":w=1,"demenz":w=1,"großeltern":w=1,"alzheimer":w=1,"#bloggerportal":w=1

Marmelade im Herzen

Hilly Martinek
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Penguin, 28.06.2018
ISBN 9783328102588
Genre: Romane

Rezension:

Til Schweiger sagt: " Hilly ist eine wunderbare Erzählerin!"

Christian Krug, Chefredakteuer stern sagt: " Hillys Stimme als Drehbuchautorin hat mich sehr berührt - so eine starke Autorin muss einfach Romane schreiben!"

Diesen beiden Herren kann ich nur absolut Recht geben. Hilly Martinek ist eine begnadete Autorin von der wir hoffentlich noch ganz viel lesen werden und dürfen und vor allem möchte ich Euch auf dieses tolle Autorin aufmerksam machen!

Sicher kennen viele von Euch den Film "Honig im Kopf" ich selbst habe ihn schon mehrere Male gesehen und finde ihn immer wieder von lustig bis tief traurig. 

In "Marmelade im Herzen" geht es weitere mit den Protagonisten aus "Honig im Kopf". Opa Amandus ist ja mittlerweile leider verstorben und Tilda ist mittlerweile dreißig Jahre alt. Wir begleiten Tilda zunächst in ihrem Alltag, bis sie einen komischen Anruf ihres Vaters erhält, der sein Sakko nicht finden kann. 
Sofort erinnert sich Tilda an Opa Amandus und bekommt es mit der Angst zu tun. Zu Hause sucht sie nach ihren alten Tagebüchern aus ihrer Kindheit und von nun an lesen wir auf zwei Zeitebenen.

Zum Einem gibt es die Tagebucheinträge von Tilda als Kind, in der wir die Geschichte von ihr und Opa Amandus erfahren und es gibt die Gegenwart in der TIlda immer unzufriedener ist und gerne mehr aus ihrem Leben machen möchte als nur Mama zu sein und dann ist da noch ihr Vater, der immer vergesslicher wird und um den sich Tilda unwahrscheinliche Sorgen macht.

Eine unwahrscheinlich tolle Familiengeschichte aber die Geschichte selbst ist gar nicht das was ich hervorheben möchte. Viel mehr ist es Hillys Schreibstil. Man merkt, das sie eigentlich in der Filmbranche tätig ist, denn man hat während des Lesens ununterbrochen das Gefühl als würde man einen Film sehen und kein Buch lese.

Hilly schreibt so bildhaft als würde man mit TIlda gemeinsam durch Hamburg laufen und in ihren Tagebüchern lesen.

Für mich ein absolutes Lese- wenn nicht sogar Jahreshighlight!


Ein großes Dankeschön geht an den Penguin Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

324 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

"berlin":w=12,"thriller":w=10,"nils trojan":w=10,"psychothriller":w=5,"mord":w=3,"spannung":w=3,"altersunterschied":w=3,"max bentow":w=3,"theresa landsberg":w=3,"hilmar landsberg":w=3,"krimi":w=2,"trauma":w=2,"psychologin":w=2,"doppelmord":w=2,"liebespaare":w=2

Die Totentänzerin

Max Bentow
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.12.2014
ISBN 9783442481507
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Der dritte Band der Reihe um den Ermittler Nils Trojan ist wohl sein persönlichster Fall bisher.

In diesem Fall werden immer wieder Paare auf brutale Art und Weise ermordet, ein Partner musste auf den Tod des anderen warten. 
Grausame Taten, die Nils Trojan an seine Grenzen bringen. Doch nicht nur das, plötzlich steht die Frau seines Chefs im Fokus etwas mit den Morden zu tun zu haben und als sich sein Chef plötzlich auch noch seltsam benimmt, steht Nils vollkommen zwischen den Stühlen, wie soll er hier nur die richtige Entscheidung treffen?

Ich war wie in den vorher gehenden Bänden wieder ab der ersten Seite an gefesselt und war total gefangen in der Geschichte. Ich habe mit spekuliert, ich war teilweise komplett verwirrt und kannte mich selbst nicht mehr aus.

Ich bin absolut begeistert vom Schreibstil des Autors und von seiner Art und Weise die Spannung aufzubauen und für enorm lange Zeit oben zu halten. Ich habe leider nur noch Dornenkind und Hexenmädchen vor mir aber ich freue mich unheimlich auf diese Bücher!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

95 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"liebe":w=3,"jugendbuch":w=3,"highschool":w=3,"tell me three things":w=3,"julie buxbaum":w=2,"familie":w=1,"geheimnis":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"trauer":w=1,"teenager":w=1,"zusammenhalt":w=1,"romantisch":w=1,"erwachsenwerden":w=1,"erwachsen werden":w=1

Tell me three things

Julie Buxbaum , Anja Malich
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ONE, 29.06.2018
ISBN 9783846600726
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Ich habe mich riesig auf diese Geschichte gefreut und bin umso glücklicher, das mir die Geschichte so gut gefallen hat.

Es geht in der Geschichte um Jessie, die ein schönes Leben voller Liebe und Freunde hatte, bis ihre Mutter starb. Ihr Leben in ihrer Heimat war ok. Sie hatte Freunde und gute Leistungen in der Schule. Doch dann verliebte sich ihr Vater neu und für Jessie wurde alles anders. Sie schlüpfte in ein völlig neues Leben. Neues Milieu, neue Schule, neue Familie - alles anders nur nichts davon ist besser als zu Hause.

Schließlich bekommt sie eine E-Mail, in der ihr Hilfe angeboten wird. Erst möchte sie diese nicht annehmen - doch nach den ersten Tagen in der Schule weiß Jessie, schlimmer kann es auch nicht mehr werden.
Mit ihrer Antwort auf dieses mysteriöse Mail wird Jessie immer mehr in das fremde Leben, dass sie jetzt führt integriert und wächst an ihren Stärken und Schwächen.

Ich war ab der ersten Seite mit Jessie auf einer Ebene und habe mit ihr gefühlt und gelitten, mich mit ihr gefreut und mit ihr mit gerätselt.

Julie Buxbaum hat nicht nur einen wunderschönen Schreibstil, sie hat auch eine Geschichte geschaffen, in der es um so viele Themen geht, die Teenager bewegen.
Freundschaft, Liebe, Toleranz, Mut, Anerkennung, Verlust, Identitätsfrage, Schule, Zukunft, und noch vieles mehr.

Ich kann diese Geschichte absolut weiterempfehlen vor allem für die Leser, die gerne noch einmal etwas in Richtung "Gut gegen Nordwind" nur in der Teenager Version lesen möchten!


Ein großes Dankeschön geht an den one Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

125 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

"thriller":w=6,"max bentow":w=5,"psychothriller":w=3,"bentow":w=3,"mord":w=2,"schmetterling":w=2,"band 7":w=2,"goldmann-verlag":w=2,"der schmetterlingsjunge":w=2,"reihe":w=1,"serie":w=1,"rache":w=1,"berlin":w=1,"mutter":w=1,"rezension":w=1

Der Schmetterlingsjunge

Max Bentow
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.07.2018
ISBN 9783442205424
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Ich bin ja aktuell total im Max Bentow Fieber. Ein Monat ohne Bentow kommt mir nicht in die Tüte. Ich persönlich finde seine Art Thriller zu schreiben grandios. Sie packen den Leser ab der ersten Seite und lassen ihn den Atem anhalten und mitfiebern. Die Seite fliegen nur so dahin - wie geht es weiter - wann schlägt der Täter wieder zu - ist meine Spekulation die Richtige - und, und, und. 
Genau das macht einen grandiosen Thriller für mich aus.

Im mittlerweile siebten Band um die Reihe des Ermittlers Nils Trojan wird ein Fall aufgeklärt, in dem ein Mann Frauen in hohen Schuhen herumlaufen lässt, sie anschließend kaltblütig ermordet und ihren Rücken mit einem wunderschönen Schmetterling bemalt.
Nicht das diese Tatsachen schon angsteinflösend genug wären, kommt hinzu, dass es sich bei allen Opfern um Mütter handelt, deren Kinder betäubt werden während des Mordes..

Dieses Mal war der Täter etwas anders als in den vorher gehenden Bänden in die Geschichte eingewoben, was ich sehr spannend fand. Auch das Privatleben von Nils Trojan spielt in diesem Band wieder eine größere Rolle, was mir auch sehr gut gefallen hat.

Alles in Allem kann ich nur sagen, ein Bentow wie ich ihn kenne und schätze. Wer auf der Suche nach packenden Thrillern ist, kann ich diese Reihe nur empfehlen!


Ein großes Dankschön geht an den Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (0)
Tags: thriller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"liebe":w=3,"hochzeitsplanerin":w=3,"st. peter-ording":w=2,"romantik":w=1,"meer":w=1,"hochzeit":w=1,"frauenroman":w=1,"sommer":w=1,"urlaub":w=1,"strand":w=1,"nordsee":w=1,"unterhaltungsliteratur":w=1,"mira":w=1,"nordse":w=1,"st. peter ording":w=1

Mit dir auf Düne sieben

Tanja Janz
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 12.06.2017
ISBN 9783956497117
Genre: Liebesromane

Rezension:


Als ich  "Strandrosensommer" von Tanja Janz gelesen hatte, war für mich unbegreiflich wie mir die Autorin bisher durch die Finger gehen konnte.

Ich war sofort in der Geschichte und in der Welt der Protagonisten gefangen. Genauso ging es mir in "Mit dir auf Düne 7".

Hier treffen wir auf Jette, die am schönsten Tag ihres Lebens von ihrem Bräutigam sitzen gelassen wurde. Sie führt auf St. Peter-Ording ihre eigene Agentur und richtet Hochzeiten aus. Es macht sehr viel Spaß Jette bei den Planungen zu begleiten, doch dann springt ihre Sängerin ab, doch glücklicher Weise findet sie Marten als Ersatz. Dieser rettet sie nicht nur im beruflichen Sinne sondern stellt auch ihr Privatleben mächtig auf dem Kopf.

Das Buch ist wie es bereits in "Strandrosensommer" war, voller Klischees und "Alles wird Gut - Momenten" aber genau das mag ich an diesen Büchern. Es ist eine wunderschöne Auszeit in eine traumhafte Welt und man träumt sich ein bisschen an den Strand der Nordsee.

Für mich schreibt Tanja Janz die perfekten Urlaubs- / Sommerbücher. Ich freue mich, dass ich für diesen Sommer noch einige Tanja Janz Bücher vor mir habe.

  (0)
Tags: nordse, romantik, sommer, strand, urlaub   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"griechenland":w=5,"liebe":w=4,"familie":w=4,"geheimnisse":w=3,"roman":w=1,"england":w=1,"vergangenheit":w=1,"london":w=1,"vater":w=1,"hoffnung":w=1,"mut":w=1,"rezension":w=1,"familiengeschichte":w=1,"erbe":w=1,"zwillinge":w=1

Olivensommer

Isabelle Broom , Uta Rupprecht
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Diana, 13.03.2017
ISBN 9783453359093
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe Anfang des Jahres  "Wintersterne" von Isabelle Broom gelesen und war von ihrem bildhaften Sprachstil total angetan. Sie schafft es das Fernweh in einem herauszukitzeln ob man will oder nicht. Ich selbst bin ja gerade Hochschwanger mit unserem zweiten Kind und trotzdem hätte ich nichts lieber gemacht als die Koffer und Familie gepackt und mit dem nächsten Flugzeug nach Zakynthos zu reisen.
Ihr sollte Zakynthos auch mal googlen, die Insel ist ja wirklich so atemberaubend schön, das man auch nach dem Lesen noch hinreisen möchte.

Aber kommen wir zur Geschichte. Es geht in diesem Buch um Holly, die eigentlich sehr unscheinbar ist, weil sie sich selbst dazu macht. Sie möchte ein Leben, das so einfach wie möglich ist und das so wenig Schwierigkeiten wir möglich bietet, da sie diese zu Genüge mit der Alkoholsucht ihrer Mutter hatte. Auch für ihren Freund Rupert ist sie die perfekte Freundin, sie liest ihn die Wünsche von den Augen ab, sodass sie sich um die Beziehung keine Sorgen machen muss. Schließlich bekommt sie einen Brief zugestellt von Sandra, die erzählt, dass sie ihre Tante ist und ihr ihr aus auf Zakynthos vererbt, da sie sobald der Brief bei ihr ankommt, ihre Krankheit leider nicht besiegen konnte. Holly ist platt und weiß nicht was das ganze soll, sie wusste ja noch nicht einmal, das sie eine Tante hatte.
Also beschließt sie auf die Insel zu reisen und sich Vorort um alles zu kümmern. Doch die Insel und dessen Bewohner machen es Holly ziemlich schwer das Haus zu verkaufen und zurück in ihr altes Leben zu kehren. Holly merkt immer mehr, dass sie auf dieser Insel wieder zu Leben beginnt und die wahre Holly in ihr zum Vorschein kommt.

Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen, auch die Protagonisten waren wieder hervorragend. Wir treffen auf viele Griechen und man könnte meinen, alle wären irgendwie gleich temperamentvoll, gastfreundlich usw. Aber nicht bei Isabelle Broom, bei dieser Autorin ist wirklich jeder Protagonist besonders, jeder einzelnen hat das gewisse etwas, wodurch man sehr schnell einen großen Bezug zu der Geschichte bekommt.


Ich kann gar nicht glauben, dass dieses Buch ihr Erstlingswerk ist. Ich war wieder total von den Socken gehauen und habe mir tierisch wohl gefühlt zwischen den Buchdeckeln und auf der Insel Zykanthos. Leider ist bisher kein weiteres Buch von Isabelle Broom erschienen aber ich hoffe auf Nachschub und wenn dieser da ist, werdet ihr ganz bestimmt davon hören!


Ein großes Dankeschön geht an den  Diana Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"liebe":w=1,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"schicksal":w=1,"hörbuch":w=1,"drama":w=1,"verrat":w=1,"gefühle":w=1,"unfall":w=1,"lieb":w=1,"schuld":w=1,"irland":w=1,"sommer":w=1,"feuer":w=1

Wo mein Herz dich findet

Kathryn Taylor , Marie Bierstedt
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio , 29.06.2018
ISBN 9783785756621
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe mich sehr gefreut die Geschichte als Hörbuch entdecken zu dürfen. Die Covergestaltung ist meiner Meinung nach grandios. Ein Hörbuch an dem man im Sommer oder Frühling wohl kaum vorbei kommt.

Wir steigen in die Geschichte ein als Cara eine Panne hat und Unterschlupf in einer Waldhütte findet und dabei Liam kennen lernt, der eigentlich nichts mit ihr zu tun haben möchte.
Als sie nach dem Unwetter zurück zu dem Anwesen ihrer Eltern kommt, sind die bereits krank vor Sorge, da vor einigen Jahren Caras Schwester Isabell ums Leben gekommen ist.
Doch Cara kann ihre Eltern schnell beruhigen unter den Vorbereitungen der Hochzeit ihres großen Bruders kann sie dennoch ihre Gedanken an Liam nicht von sich weg schieben und so beschließt sie noch einmal zur Waldhütte zu fahren und dies ändert so einiges in Caras Leben....


Ich war von Anfang an von der Geschichte gefesselt, ich wollte weiterhören und hören was damals mit Isabell passiert ist, außerdem tritt dann auch noch Amy in die Geschichte, eine Freundin von Cara, die auch ein Geheimnis verbirgt. Natürlich wollte ich auch wissen was sich zwischen Cara und Liam entwickelt.

Die Ereignisse überschlagen sich förmlich und man kann gar nicht anders als mit den liebenswerten Charakteren, die absolut authentisch erschaffen wurden, mitzufiebern.


Der einzige Punkt der mir nicht so gut gefiel war als die Sprecherin verschiedene Gefühlslagen imitierte, irgendwie war mir das immer eine Spur zu übertrieben daher ziehe ich einen halben Stern ab. Die störte das Hörerlebnis aber in keinster Weise.

Wer noch ein schönes Buch für den Sommer oder tolle Unterhaltung für die Urlaubsfahrt sucht, ist hier genau richtig. Spannung, Familie, Freundschaft, Liebe, atemberaubender Spielort - alle Themen sind in dem Buch enthalten, die ein Buch braucht damit es ein gutes Sommerbuch wird.


Ein großes Dankeschön geht an  Bastei Lübbe für die Bereitstellung des Hörbuches!

  (1)
Tags: drama, familie, lieb, schicksal   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

75 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"liebe":w=4,"erotik":w=3,"liebesroman":w=2,"alexa riley":w=2,"du bist mein verlangen":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"sex":w=1,"romantik":w=1,"new york":w=1,"vertrauen":w=1,"stalker":w=1,"stalking":w=1,"besessenheit":w=1,"obsession":w=1

Du bist mein Verlangen

Alexa Riley , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 02.05.2018
ISBN 9783956498145
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

achdem ich im Juni Bossmann von Vi Keeland gelesen habe, war ich total in der Stimmung ein weiteres Buch aus diesem Genre zu lesen.

Leider konnte mich die Geschichte um Mallory und Miles nicht überzeugen. Wir steigen in das Buch ein indem wir Mallory und ihre Mitbewohnerin kennen lernen, die gerade nach New York gezogen sind und den Abend ausklingen lassen wollen an diesem Abend trifft Mallory auch zum ersten Mal auf Miles, der sich ihre Nummer sichert und ihr seinen Namen nicht verrät sondern nur den Spitznamen OZ.
Schon diese Passage ging mir viel zu schnell. Mallory hat für mich viel zu schnell und zu widerstandslos ihre Nummer herausgegeben, was für mich doch extrem unrealistisch war.

Im weiteren Verlauf der Geschichte erfahren wir dann, dass Miles schon länger ein Auge auf Mallory geworfen hat und er alles dafür tut, das sie erreicht was sie möchte und das es ihr gut geht.


Es ist wahrscheinlich uns allen klar wie die Sache weiter geht und ob Mallory herausfinden wird, das OZ sie nicht erst in der Bar kennen gelernt hat sondern schon viel früher ein Auge auf sie geworfen hat. Und das hat mich auch gar nicht mal so gestört. Bei dieser Art von Geschichten kann man das Rad einfach nicht mehr neu erfinden. Wir alle wissen was passiert und wie die Geschichte ausgeht. 

Mir ist dabei wichtig wie die Geschichte gemacht ist. Wie sind die Protagonisten aufgebaut und wie die Geschichte, gibt es vielleicht doch ein bisschen Spannung?

Mallory war mir viel zu naiv und viel zu leicht zu besänftigen und umzustimmen. Als hätte sie keine eigene Meinung sondern würde sich komplett nach Miles richten.

Miles ist sowieso abgedreht, was aber ja zu der Geschichte passt, dennoch konnte er mir nicht wirklich sympatisch werden

Die Geschichte war mir zu schnell erzählt. Es fügte sich alles so schnell zum Positiven und selbst als dann ein Einschnitt passiert, ist nach gefühlt einer Stunde alles wieder vergessen. Für mich war das ganze zu unrealistisch.

Mein Fazit zu dem Buch ist, das es ein nettes Buch für Zwischendurch ist was man gut lesen kann, wobei man aber auch nichts verpasst wenn man diesen Roman auslässt.


Ein großes Dankeschön geht an den  Mira Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (1)
Tags: erotik, romantik, zwischendurch buch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"max bentow":w=2,"thriller":w=1,"grusel":w=1,"mysteriös":w=1,"nils trojan":w=1,"nils trojan-reihe":w=1

Der Traummacher

Max Bentow
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.05.2018
ISBN 9783442487523
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nachdem ich im Juni schon "Die Puppenmacherin" von Max Bentow gelesen habe und davon restlos begeistert war, war ich extrem gespannt auf den weiteren Verlauf der Reihe.

Zunächst wollte ich natürlich Band drei bis fünf lesen, doch als mir der Goldmann Verlag freundlicher Weise "Der Traummacher" zur Verfügung stellte, konnte ich mich nicht beherrschen und habe das Buch sofort als ich es in meinem Postkasten fand, verschlungen.

Wieder einmal war die Spannung so grandios, das ich das Buch an einem Tag verschlungen habe. Es ist wirklich unglaublich wie Max Bentow es schafft, den Leser so in seinen Bann zu ziehen, dass man das Buch nicht mehr aus den Händen legen kann.

Das Privatleben von Nils Trojan spielt in diesem Band eine kleinere Rolle als es bei "Der Federmann" und "Die Puppenmacherin" war. Der Fall war allerdings so mysteriös und spannend, dass dies gar nicht auffiel.

Ich möchte gar nicht so viel zum Fall selbst verraten, denn ich selbst habe nicht mal den Klappentext gelesen, sondern mich einfach in die Geschichte gestürzt und das war genau richtig so. In diesem Fall rätselt man nicht nur mit wer der Mörder ist, denn es passieren so viele mysteriöse Dinge, die den Leser zu der Überlegung bringen was ist Realität und was die verrückte Fantasie der Opfer.

Ich wusste zwar schon wer der Mörder ist, dieses Mal habe ich richtig geraten, aber das störte die Spannung nicht, denn das Motiv war bis zum Schluss absolut unklar.

Ich war wieder sehr begeistert von diesem Thriller und kann nur volle fünf Sterne vergeben!


Ein großes Dankeschön geht an den  Goldmann Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (2)
Tags: grusel, max bentow, mysteriös, thriller   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(221)

408 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

"thriller":w=9,"max bentow":w=7,"berlin":w=6,"psychothriller":w=6,"nils trojan":w=6,"mord":w=5,"bauschaum":w=5,"die puppenmacherin":w=4,"angst":w=3,"krimi":w=2,"deutschland":w=2,"keller":w=2,"amigurumi":w=2,"bentow":w=2,"trojan":w=2

Die Puppenmacherin

Max Bentow
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.02.2014
ISBN 9783442480036
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe den ersten Band der Reihe um Nils Trojan damals zu Ostern geschenkt bekommen und hab das Buch im August 2013 gelesen. Beim durchstöbern meines Regales ist mir dann aufgefallen, wie gut ich das Buch damals fand und das ich die Reihe gerne Fortsetzen möchte.

Ich hatte den zweiten Band schon zu Hause und was soll ich sagen, ab der erste Seite war ich gefesselt von der gruseligen und dramatischen Geschichte, die Max Bentow erschaffen hat.
Spannung von der ersten bis zur letzten Seite ist garantiert. Ich habe das Buch auch innerhalb eines Tages durchgelesen und wie ihr es zu einem anderen Zeitpunkt noch sehen werdet, erging es mir mit seinem neuesten Thriller aus der Reihe genauso.

Die Opfer werden unter Vorwand eines Rohrbruchs in den Keller gelockt. Nichts ahnend gehen sie Voraus und werden dort eiskalt und am lebendigen leibe mit Bauschaum eingesprüht und ersticken daran qualvoll.
Ein grausames Szenario, bis zur letzten Seite habe ich gerätselt wer der Mörder sein könnte aber ich kam auf keinen richtigen Nenner, am Ende war ich extrem überrascht aber wenn ich nicht irgendwas in den ersten 250 Seiten überlesen habe konnte man auch gar nicht auf den Täter kommen, das gefiel mir zunächst nicht so gut, da ich als Leser natürlich gerne die Chance hätte mit zu rätseln.

Doch die Spannung des Buches ist genauso grandios wie der Schreibstil. Die Bücher sind für mich absolut empfehlenswerte Thriller. In Band zwei geht es intensiver um den Beziehungsaufbau zwischen Jana und Nils, das hat mir auch sehr gut gefallen. Es waren nette Szenen zwischen den gruseligen und grausamen Szenen aber auch nicht zu viele, sodass der Fall klar im Fokus stand.


Für mich ein absolutes 5 Sterne Buch, das ich allen Thriller-Lesern empfehlen kann!

  (0)
Tags: düster, gruseln, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Erzieherin im Anerkennungsjahr: Eine Erzieherin redet Klartext

Sofie Leonard
Flexibler Einband: 116 Seiten
Erschienen bei epubli, 29.04.2018
ISBN 9783746720470
Genre: Sachbücher

Rezension:


Ich habe mich sehr darüber gefreut das Buch lesen zu dürfen. Da ich selbst Erzieherin bin und Praktikanten betreue habe ich mir eine neue Sicht auf die Dinge erhofft um meine Arbeit als Anleiterin zu verbessern um den Praktikanten eine bestmögliche Betreuung während ihres Praktikums zu ermöglichen.

Ich muss auch sagen, dass es mir extrem schwer fällt das Buch zu bewerten, da es ja ein persönlicher Bericht ist. Aber im Bezug auf den Klappentext, der darauf hinweißt eine Orientierung für das Anerkennungsjahr zu sein möchte ich doch etwas strenger bewerten, denn dieses Buch stellt in keinem Fall für mich eine Hilfestellung oder eine Orientierung da.

Es tut mir wahnsinnig leid für Sofie, das sie ein solch furchtbares letztes Ausbildungsjahr erlebt hat, indem sie ausgespielt wurde, in der sie keine Erfahrungen sammeln durfte, in dem sie im Stich gelassen wurde. Aber ich möchte ganz klar sagen, dass dies doch ein Ausnahmefall ist.

Ich selbst habe für mich nicht nur einen Beruf gefunden sondern meine Berufung. Ich liebe es mit den Kindern aber auch mit den Kolleginnen, den Eltern und den "Erzieher-Nachwuchs" den Praktikanten zu arbeiten und ihnen möglichst viel mit auf dem Weg zu geben und ich kann auch von sehr vielen meiner Kollegen behaupten, das auch ihr Ziel es ist den Praktikanten so viel wie möglich auf ihren beruflichen Lebensweg mit zu geben.

Für mich vermittelte das Buch einen ganz falschen Einblick in den Beruf der Erzieherin und auch in die Arbeit mit den Kollegen. Es ist sehr schade wie die Zusammenarbeit in dem Buch beschrieben wird. Ich habe in meinen 10 Jahren Berufserfahrung so etwas noch überhaupt nicht erlebt. Natürlich hat man über die Jahre und vor allem während der Ausbildung in den verschiedenen Einrichtungen immer Kolleginnen, mit welchen man vielleicht nicht so gut zurecht kommt als mit den anderen aber das ist ja überall so. Für mich ist die Arbeit mit anderen Kinderpflegerinnen und Erzieherinnen immer bereichernd und inspirierend.

Ich weiß, dass das Anerkennungsjahr ein sehr hartes Jahr ist. Die meisten wohnen nicht mehr zu Hause und man hat zusätzlich zu Haushalt,40 Stunden Woche im Beruf noch die Schule. Ich habe damals in meinem letzten Ausbildungsjahr zusätzlich noch 4 Tage nach Abgabe meiner Facharbeit geheiratet und habe mir dadurch noch ein bisschen mehr Stress gemacht.
Aber es ist ein sehr bereicherndes Jahr, denn man sammelt Erfahrungen in der Praxis, was man im Laufe der langen, anstrengenden und fordernden Ausbildung alles gelernt hat und man darf sich im geschützten Rahmen als Erzieherin beweisen.
Denn nach nur 12 Monaten ist plötzlich keine Anleitung mehr da und man trägt selbst die Verantwortung für die Kinder der Gruppe, Praktikanten und die Kinderpflegerin, sowie die Elternarbeit und Kooperationen mit anderen Einrichtungen.

Mein Tipp für alle Erzieherinnen im Anerkennungsjahr ist, das ihr Euch bereits zu Beginn des Jahres sehr gut organisiert. Organisation ist das A. und O. während des Anerkennungsjahres. Ihr habt unwahrscheinlich viel zu tun und werdet gefordert und gefördert aber es macht Euch zu einer hervorragenden Erzieherin und alle Mühe ist es Wert!


Zum Schluss möchte ich kurz auf meine Bewertung eingehen. Als Bericht über das eigene Anerkennungsjahr und wie es Sofie selbst erging über das Jahr, was für sie selbst schwierig war und wo sie Hürden gemeistert hat würde ich dem Buch 4 Sterne geben. 
Aber da es als Orientierung für andere angepriesen wird kann ich nur 2.5 Sterne geben, da ich mich in dem Buch so gar nicht wiederfinde und es mir wiederstrebt ein solch negatives Bild von der Ausbildung und dem Beruf zu verbreiten, denn das ist dieser Beruf nicht. Er ist anstrengend und schwierig aber bereichernd und wunderschön - ich würde keinen anderen Beruf als den der Erzieherin ausüben wollen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

64 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"mystery":w=4,"fantasy":w=3,"rose":w=3,"mittelalter":w=2,"düster":w=2,"mystik":w=2,"novelle":w=2,"worms":w=2,"aikaterini maria schlösser":w=2,"spannung":w=1,"historischer roman":w=1,"drama":w=1,"historisch":w=1,"mörder":w=1,"grusel":w=1

Dornengrab

Aikaterini Maria Schlösser
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 24.05.2018
ISBN 9783746005935
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich möchte Euch zum Inhalt des Buches gar nicht mehr verraten, als es der Klappentext zulässt. Ich selbst bin auch ganz unvoreingenommen an die Geschichte heran gegangen. Für mich war das meine erste historische Mysterynovelle und ich war sofort begeistert.

Ich war ab der ersten Seite in der Geschichte gefangen und habe mit geraten und mich mit gegruselt. Ich wollte wissen was es mit der mysteriösen weißen Rose auf sich hat und wie die ganzen mysteriösen Ereignisse zustande kommen.
Erlaubt sich jemand einen bösen Scherz oder ist es tatsächlich das Übernatürliche?

Der Schreibstil von Aikaterini Maria Schlösser ist extrem angenehm zu lesen. Sie schafft es durch ihre bildliche Sprache den Leser direkt in die düstere, kalte Atmosphäre des Buches zu versetzen. Ich war sehr angetan von ihrem Schreibstil und werde auch definitv mehr von ihr lesen. Ich weiß nur noch nicht genau wo ich anfangen soll, vielleicht hat ja jemand von Euch einen Tipp für mich?

Zudem ist das Buch extrem schön gestaltet, immer wieder tauchen zauberhafte Zeichnungen zwischen den Kapiteln auf. Ein wahres Bücherschätzchen. Schade nur das es so schnell schon vorbei war.


Ein großes Dankeschön geht an die  Autorin Aikaterini Maria Schlösser für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

  (1)
Tags: düster, fantasy, grusel   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

97 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"liebe":w=8,"paris":w=7,"frankreich":w=5,"karine lambert":w=4,"das haus ohne männer":w=4,"frauen":w=3,"männer":w=3,"freundschaft":w=2,"kater":w=2,"kinderwunsch":w=2,"frauenhaus":w=2,"miethaus":w=2,"haus ohne männer":w=2,"keine männer":w=2,"roman":w=1

Das Haus ohne Männer

Karine Lambert , Pauline Kurbasik
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Diana, 09.10.2017
ISBN 9783453359628
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe schon sehr viel von Karine Lambert gehört und wollte schon länger etwas von ihr Lesen. Als ich zu dem Buch "Das Haus ohne Männer" gegriffen habe, war mir gar nicht bewusst, dass dieses Buch ihr Debüt ist. Für mich war es immer "Und jetzt lass uns tanzen", das ja  sehr umschwärmt ist.

Ich muss sagen, das mich das Buch etwas zwiespaltig zurück lässt. Wir lernen in dem Buch fünf Frauen kennen, die unterschiedliche Schicksalsschläge erlebt haben. Zumeist haben dieses Erlebnisse mit Männern zu tun, außer bei Juliette, diese wurde von ihren Eltern sehr schlecht behandelt. 

Das war auch ein Punkt den ich sehr interessant fand, die Frauen haben viele schlechte Dinge erlebt aber hauptsächlich im Psychologischen Sinne, sie wurden als ihre Persönlichkeiten nicht akzeptiert und nicht geschätzt aber im Casa Celestina ist das anders. Die Frauen schätzen sich aufgrund ihrer verschiedenen Persönlichkeiten. Das hat mir sehr gut gefallen.

Auch der Schreibstil von Karine Lambert ist sehr angenehm zu lesen. Er ist sehr flüssig und lässt uns in das Flair des Hauses eintauchen. Der Flair von Paris hat mir in dem Buch ein bisschen gefehlt, das hätte ich mir ein bisschen davon erhofft.

Ich kann dem Buch "nur" 3.5 Sterne geben, da der Funke einfach nicht überspringen wollte aber trotzdem wollte ich immer weiterlesen und wollte wissen was die Frauen erlebt haben und wie sie ihr weiteres Leben gestalten.
Der Schreibstil hat mir aber so gut gefallen, dass ich unbedingt noch mehr von Karine Lambert lesen möchte. Zum Glück gibt es ja noch "Und jetzt lass sie tanzen" und "Eines Tages in der Provence" erscheint im September. Auf die beiden weiteren Bücher der Autorin bin ich nun sehr gespannt. Zudem muss man meiner Meinung nach ein großes Lob an den Verlag im Bezug auf die Covergestaltung aussprechen. Mir gefallen die bunten Cover extrem gut.


Ein großes Dankeschön geht an den  Diana Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  (0)
Tags: frankreich, freundschaft, liebe, paris   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

baby, basic, kinder, stricken

Stricken für Jungs & Mädels

Julie Jaeken , Martina Fischer
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Südwest, 29.08.2016
ISBN 9783517095196
Genre: Sachbücher

Rezension:

Aufbau des Buches

Zunächst bekommen wir ein nettes Vorwort der Autorin zu lesen. 

Direkt danach kommt ein tolles Inhaltsverzeichnis, denn die Projekte werden nicht nur namentlich benannt sondern direkt mit einem Foto, so kann man auf einem Blick sehen, welche tollen Projekte in dem Buch enthalten sind und was einen direkt beim ersten betrachten ins Auge springt.

Im Anschluss finden wir eine Strickschule, die von ganz einfachen Dingen wie rechte Masche bis hin zum Zusammenfügen der Strickstücke reicht. 
Außerdem gibt es eine sehr übersichtliche Größentabelle, damit ihr Maß an euren Mäusen nehmen könnt und Euch die Arbeit nicht um sonst macht, wenn das Strickstück am Ende kleiner ausfällt und eine Übersicht über die am Häufig verwendeten Muster und Abkürzungen.

Und dann geht es auch schon mit den Projekten los. Diese sind in der Regel auf zwei Doppelseiten gestaltet. Ihr findet eine Fotografie und eine sehr einfache und super nachzuarbeitende Anleitung.

Die Strickstücke sind meiner Meinung nach eher Basic-Stücke, was aber genau meine Hoffnung war als ich auf das Buch gestoßen bin.
Man kann mit diesem Buch eine ganz tolle Basic-Ausstattung für Kinder von 0 bis 10 Jahren erschaffen. 


Fotografien:

Die Fotografien sind super, sie geben Inspiration, sind toll inszeniert und man kann an ihnen deutlich erkennen ob das eigene Strickstück genauso aussieht wie auf dem Foto oder ob man einen Fehler gemacht hat.


Fazit:

Ich kann das Buch allen Strickerinnen empfehlen, die ein Buch mit Basic-Kleidung für Kinder von 0- 10 Jahren suchen. Wer große ausgefallene Stücke sucht, ist mit diesem Buch falsch beraten. Außerdem muss ich wieder sagen, das der Preis für diese Qualität unschlagbar ist.

Ein großes Dankeschön geht an den  südwest Verlag für die Bereitstellung des Buches!

  (0)
Tags: baby, basic, kinder, stricken   (4)
 
72 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.