ozeanlys Bibliothek

183 Bücher, 71 Rezensionen

Zu ozeanlys Profil
Filtern nach
183 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

91 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

"freundschaft":w=5,"kinderbuch":w=5,"magie":w=5,"zauberei":w=4,"zauber":w=2,"neil patrick harris":w=2,"familie":w=1,"abenteuer":w=1,"kinder":w=1,"vertrauen":w=1,"rätsel":w=1,"zusammenhalt":w=1,"diebstahl":w=1,"zaubern":w=1,"reihenauftakt":w=1

Die Magischen Sechs - Mr Vernons Zauberladen

Neil Patrick Harris , Katrin Segerer , Lissy Marlin , Kyle Hilton
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 06.09.2018
ISBN 9783505141881
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich hätte nicht gedacht, dass ich nochmal so gefangen werde von einem Kinderbuch. Aber "Die magischen 6" von Neil Patrick Harris hat es geschafft. Ich habe dieses Buch wirklich gerne gelesen!
Schon das Cover fällt ins Auge und wirkt "sehr kindisch", allerdings gefällt mir das Cover sehr gut! Als Kind wäre dies wohl eins meiner absoluten Lieblingsbücher.
Der Schreibstil des Buches ist sehr emotional: Man lacht mit den Charakteren, man trauert mit ihnen und fiebert mit ihnen mit. Man fliegt regelrecht durch die Seiten, weil man vom Schreibstil in einer Weise verzaubert wird. Außerdem sind kleine Kapitel im Buch eingebaut, die dem Leser kleine Zaubertricks zeigen - sehr süß. Außerdem gibt es kleine Illustrationen, die in jedem Kapitel mit eingebaut sind.
Auch die Charaktere sind sehr schön gestaltet. Aller sind sehr individuell und haben eine eigene Geschichte. Sie sind sehr detailliert ausgearbeitet, trotz der Kürze des Buches.
Der Inhalt des Buches hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Carter flieht von seinem Onkel und findet sich in einer Stadt wieder, in welcher er neue Freunde mit den gleichen Interessen findet. Und mit denen er anschließend ein Haufen Gauner jagt. Man wird von der Geschichte in einen Bann gezogen - auch wenn es sich hierbei um ein Kinderbuch handelt und nicht alles detailliert beschrieben wird (wie in den meisten Fantasybüchern, etc.), ist die Geschichte spannend. Es wird genau richtig viel erzählt, ohne den Lesern mit Fragen zurückzulassen. 
Insgesamt ist dieses Buch sehr liebevoll gestaltet worden. Und sehr weiterzuempfehlen! Als Kind hätte ich dieses Buch geliebt! 5*

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

293 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 107 Rezensionen

"märchen":w=15,"hazel wood":w=7,"melissa albert":w=6,"fantasy":w=5,"alice":w=5,"dressler verlag":w=5,"hinterland":w=4,"düster":w=3,"finch":w=3,"entführung":w=2,"wald":w=2,"verschwinden":w=2,"ella":w=2,"vanella":w=2,"wo alles beginnt":w=2

Hazel Wood - Wo alles beginnt

Melissa Albert , Fabienne Pfeiffer , Frauke Schneider
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.08.2018
ISBN 9783791500850
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch "Hazel Wood" von Melissa Albert stand schon seit längerem auf meiner Wunschliste und ich habe der Erscheinung der deutschen Ausgabe schon hinterhergefiebert. Ich liebe Märchenadaptionen zu lesen - auch wenn diese nur ansatzweise an ursprüngliche Märchen anecken. Somit war für mich klar, dass ich Hazel Wood unbedingt lesen muss. 

Der Schreibstil der Autorin war am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig. Dies hat sich mit der Zeit gelegt, weil man immer mehr in die Geschichte hineingezogen wurde, allerdings hat mich dieser an einigen Stellen etwas genervt. Er ist sehr beschreibend, was in einem Märchenbuch durchaus schön sein kann, allerdings war ich irgendwann so gespannt auf das Gesehen der Geschichte, dass mich die Beschreibung von einem Wald nicht interessiert hat. 

Die Geschichte selbst hat mir gut gefallen. Schon von Anfang an konnte ich in die Geschichte eintauchen und wollte immer weiter lesen. Mir kam der Anfang auch nicht zu lang vor. Mit dem Verlauf des Buches wurde die Geschichte immer spannender. Teilweise konnte und wollte ich das Buch nicht mehr aus den Händen nehmen. Dies hielt bis ca. 2/3 des Buches an. Danach kam eine kleine Wendung, die mir nicht mehr so gut gefallen hat und ich ein bisschen enttäuscht war. (Natürlich kann ich hier nicht verraten, welche Wendung ich meine, da es sich um einen SEHR großen Spoiler handeln würde!). 

Eine weitere Sache, die mir sehr gut in diesem Buch gefallen hat, ist dass keine Liebesgeschichte im Mittelpunkt steht, es wird ganz leicht eine Romanze angedeutet, die aber keine Aufmerksamkeit bekommt. Im Mittelpunkt steht die Beziehung zwischen Alice und ihrer Mutter und dem Hinterland. So etwas gibt es meiner Meinung nach nur noch viel zu selten in Büchern, da die meisten eine Liebesgeschichte umfassen. 

Ich habe gelesen, dass es noch einen weiteren Teil von Hazel Wood geben soll. Ich bin schon gespannt, was in dem Teil passieren wird. 

Insgesamt gebe ich diesem Buch 4*. Es hat mich gepackt und mitgerissen, dennoch war ich ein wenig abgetan vom Schreibstil der Autorin und dem letzten Teil der Geschichte. Aber ich würde dieses Buch durchaus weiterempfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

"schottland":w=3,"russel d mclean":w=3,"krimi":w=2,"humor":w=1,"schwarzer humor":w=1,"verrückt":w=1,"crime":w=1,"neues leben":w=1,"buchhändler":w=1,"zufälle":w=1,"krimi noir":w=1,"kettenreaktion":w=1,"serienkillerin":w=1,"ed ist tot":w=1

Ed ist tot

Russel D McLean , Claudia Feldmann
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Golkonda Verlag, 03.08.2018
ISBN 9783946503477
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bei dem Buch "Ed ist tot" von Russel D. McLean handelt es sich um einen Krimi mit schwarzem Humor. So eine Art von Buch habe vorher noch nie gelesen. Dies war also eine Premiere für mich. 

Ursprünglich habe ich anhand des Covers gedacht, es handelt sich bei der Geschichte um ein Jugend- bzw. sogar Kinderkrimi. Dem ist allerdings nicht so: Jennifer Carter tötet ihren Freund. Aus Versehen. Nach diesem Missgeschick passieren ihr immer weitere Unannehmlichkeiten, die sie immer mehr in ein Leben voller Morde transportiert. 

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Das Buch ist leicht zu lesen, man fliegt durch die Seiten. Das hat mir gut gefallen. Allerdings empfand ich den Krimi nicht als sehr lustig. Ich habe 2-3 mal geschmunzelt, mehr aber leider auch nicht. Das Buch war auch nicht spannend, meiner Meinung nach, was dazu führte, dass es einfach nur eine "Geschichte" war. 

Die Charaktere in dem Buch sind unterschiedlich, aber meist sehr brutal. (Insgesamt ist dieses Buch sehr brutal!). Die Hauptprotagonistin, Jennifer Carter, war mir am Anfang der Geschichte noch richtig sympatisch. Allerdings trifft sie Entscheidungen, die man einfach nicht verstehen kann - und die man auch einfach nicht trifft! 

Der Inhalt hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Die Spannung fehlte und genauso der Humor. Jennifer hangelt sich von einem Problem ins nächste Problem und löst diese nur durch ihre eigene Tollpatschigkeit und Glück. Außerdem ist alles, wie oben schon erwähnt, sehr brutal. 
Der Weg, den das Buch im Laufe des Geschehens annimmt, hätte ich außerdem nicht erwartet. Ich dachte es geht nur um Eds tot, allerdings verstrickt sich Jen noch in viel schlimmere Sachen, die mich teilweise ein wenig genervt haben - leider. Das Ende hingegen hat mir persönlich gut gefallen. Ich habe mir schon sowas in der Art vorgestellt, es dann aber zu lesen, hat mir gut gefallen. 

Alles in allem ist dieser Krimi durchschnittlich, meiner Meinung nach. Es ist sehr brutal, allerdings fehlt hier die Spannung. Außerdem ist es für einen Krimi mit schwarzem Humor nicht gerade lustig. Allerdings hat der Schreibstil einiges wieder wett gemacht und ich hatte trotzdem Spaß das Buch zu lesen. 
3*

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 64 Rezensionen

"hotel":w=4,"jugendbuch":w=3,"follower":w=3,"hund":w=2,"teenager":w=2,"dackel":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"leben":w=1,"london":w=1,"lustig":w=1,"homosexualität":w=1,"internet":w=1,"mobbing":w=1

Mein Leben im Hotel Royal - Warum mein Dackel mehr Follower hat als ich

Katy Birchall , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 02.08.2018
ISBN 9783505141102
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch "Mein Leben im Hotel Royal - Warum mein Dackel mehr Follower hat als ich" von Katy Birchall hat mir persönlich ganz gut gefallen, leider habe ich ungefähr die letzten 70 Seiten trotzdem nur überflogen. 
Mir ist bewusst, dass sich es hierbei um ein Jugendbuch für jüngere Leser handelt, und ich sonst andere (etwas anspruchsvollere) Bücher lese. 

Erst einmal vorab: Das Cover ist zwar echt kitschig, gefällt mir dennoch sehr gut. Die Dackelbilder sind echt süß und auch im inneren des Buches sind weitere Dackelbilder zu finden. Die drei Mädchen auf dem Bett passen nicht ganz zur Geschichte. Das stört mich nun allerdings nicht besonders. Insgesamt finde ich das Cover in Betracht auf die Zielgruppe sehr gelungen. 

Der Schreibstil hat mir auch gefallen. Er ist sehr flüssig und einfach zu lesen. Man kommt sehr gut im Buch voran und ist definitiv dem Alter der Leser angemessen. 

Insgesamt hat mir der Inhalt ganz gut gefallen. Die Hauptprotagonistin, Flick, wohnt in einem Hotel, welches ihrer Mutter gehört und mischt dort so einige Leute auf, baut Chaos und muss letztendlich mit den Konsequenzen leben. (Die Geschichte könnte man SEHR gut verfilmen!). Dennoch konnte ich mich nur halbherzig mit Flick anfreunden. Sie ist sehr unfreundlich, zickig und will immer ihren Willen durchsetzten. Sie ist sehr von sich selbst überzeugt und die Gefühle anderer interessieren sie eher wenig. Leider hat mich dies ein wenig genervt bzw. enttäuscht. Selbst bis zum Ende des Buches behält sie Teile dieser Charaktereigenschaften bei, was ich ein wenig unpassend für ein solches Buch halte. Auch ihre Dackel, Fritz, kommt selten in der Geschichte vor. Er spielt nur einen kleinen Part in der Geschichte, was sehr schade ist, da der Titel des Buches ihn mit einfasst. 
Dennoch haben mir Fritz (der Dackel) und Grace, Flicks Freundin sehr gut gefallen. Grace ist echt super lustig! 
Auch die Chatverläufe im Buch haben mir gut gefallen. Diese haben alles etwas aufgelockert. 

Insgesamt würde ich dem Buch 3,5 Sterne geben. Natürlich kann man als ältere Person nicht zu hohe Ansprüche an einem Kinderbuch haben und ich denke, dass Mädchen dieses Buch durchaus gefallen würde. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(315)

453 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 224 Rezensionen

"thriller":w=28,"kreuzfahrt":w=27,"mord":w=16,"norwegen":w=11,"ruth ware":w=10,"journalistin":w=9,"spannung":w=8,"schiff":w=8,"woman in cabin 10":w=8,"krimi":w=7,"dtv":w=5,"dtv-verlag":w=5,"womanincabin10":w=5,"spannend":w=4,"meer":w=4

Woman in Cabin 10

Ruth Ware , Stefanie Ochel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.12.2017
ISBN 9783423261784
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eigentlich bin ich nicht der typische Thriller-Leser. Im Durchschnitt lese ich (wenn es hoch kommt) fünf Stück im Jahr. Allerdings wollte ich unbedingt "Woman In Cabin 10" von Ruth Ware lesen. Das Cover hat mich sofort angesprochen und auch den Inhalt fand ich interessant.


Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen. Man kommt sehr gut durch das Buch und die Seiten fliegen nur so dahin. Dies ist ein deutlicher Pluspunkt des Buches.


Unsere Hauptprotagonistin, Lo (kurz für Laura) ist leider nicht die stärkste Protagonistin, sie musste zwar viel erleiden in diesem Buch, allerdings ist ihre Naivität und ihr Selbstzweifel manchmal etwas zu viel des Guten. Als Leser möchte man unbedingt mehr von der Geschichte erfahren - kann dies allerdings nicht, weil Lo schon wieder an sich selbst zweifelt.


Der Inhalt des Buches hört sich auf dem ersten Blick vielversprechend an. Das Buch startet auf jeden Fall spannend und bleibt dies auch bis zu den ersten knapp 150 Seiten. Danach wird die Geschichte ein wenig langatmig, bis sie dann in den letzten 100 Seiten nochmals etwas Fahrt aufnimmt und bis zur letzten Seite mehrere Plottwists aufweist.


Meiner Meinung nach ist "Woman In Cabin 10" ein durchaus guter Thriller, allerdings mit Potenzial nach oben. Das Buch hatte mich in seinem Bann, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht. Allerdings hat mich die Geschichte letztendlich nicht 100% überzeugt - auch die Auflösung der Geschichte hat mir nicht ganz zu gesagt.


3.5*

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(290)

585 Bibliotheken, 20 Leser, 4 Gruppen, 123 Rezensionen

"rassismus":w=22,"angie thomas":w=14,"the hate u give":w=12,"jugendbuch":w=9,"ghetto":w=7,"diskriminierung":w=6,"polizeigewalt":w=6,"usa":w=5,"gewalt":w=5,"thug":w=5,"mord":w=4,"freundschaft":w=3,"familie":w=3,"rezension":w=3,"jugendroman":w=3

The Hate U Give

Angie Thomas , Henriette Zeltner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.07.2017
ISBN 9783570164822
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meinung:


Ich habe das Buch angefangen auf Deutsch zu lesen, allerdings hat mir der Schreibstil gar nicht zugesagt. Ich hatte das Gefühl im Buch nicht voranzukommen und dadurch konnte ich nicht wirklich in die Geschichte eintauchen. Ich wollte das Buch auch nicht aufgeben, weil so viele Leute von diesem Buch schwärmen und es insgesamt ein sehr wichtiges Thema behandelt, welches mehr Aufmerksamkeit verdient. Daraufhin bin ich auf das englische Hörbuch umgestiegen und es hat mir sehr viel besser gefallen. Meiner Meinung nach kommt der Slang besser zur Geltung und ich konnte Starrs Empfinden und Gefühle besser nachvollziehen.



Das Buch ist sehr realitätsgetreu: Das Thema 'Rassismus' wird nicht verschönert dargestellt, sondern genau auf den Punkt gebracht. Allerdings gehandelt das Buch nicht nur das Thema 'Rassismus', sondern auch Polizeigewalt. Kahlil, ein Freund von Starr, wird direkt vor ihren Augen von einem 'weißen' Polizisten erschossen. Aber auch (Un)Gerechtigkeit spielen eine Rolle. Z.B. bekommt der Leser einen Eindruck vom Leben im 'Ghetto' und wie Gangs die Viertel regieren und nicht vor Gewalt zurückschrecken.

Das Buch behandelt also viele schwere Themen, die Starr in ihrem Leben verändern. Sie durchlebt eine starke (positive) Veränderung, die der Leser miterlebt. Diese Wandlung hat mir persönlich sehr gut gefallen. Viele Autoren schaffen es nicht einen Charakter vom grauen Mäuschen zur selbstbewussten und unabhängigen Person darzustellen. Dies ist Angie Thomas sehr gut gelungen und es hat ein bisschen Licht in die ganzen düsteren Themen gebracht.



Ich denke, dass dieses Buch seinen Hype verdient. Manchmal ist es wichtig Themen wieder und wieder durchzukauen, um eine Änderung zu sehen und ich glaube, dass dieses Buch zu so einer Veränderung bei helfen könnte. (Vielleicht wäre es auch eine gute Schullektüre?)

Es ist grauenvoll, dass manche Menschen sich ein Privileg durch die Hautfarbe geben und somit denken, sie hätten mehr Rechte oder wären etwas besseres. Denn das ist einfach nicht wahr. Wir sind alle gleich. Und wir leben (verdammt noch mal) im Jahre 2017, alles (und vieles unwichtige) ist so weit entwickelt... und die Menschheit schafft es trotzdem nicht die grundsätzlichen humanen Rechte zu verwirklichen.

Durch dieses Buch kann man wahrscheinlich nichts komplett ändern, allerdings kann und wird es hoffentlich einige Augen öffnen und mehr Aufmerksamkeit zu den Themen: Rassismus, Polizeigewalt, Ungerechtigkeiten gegenüber Minderheiten bringen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

217 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 103 Rezensionen

"magie":w=6,"zauberer":w=6,"fantasy":w=5,"rainbow rowell":w=5,"simon snow":w=4,"jugendbuch":w=3,"vampir":w=2,"schatten":w=2,"dtv":w=2,"lgbt":w=2,"fanfiction":w=2,"fangirl":w=2,"aufstieg und fall des außerordentlichen simon snow":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423640329
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Nachdem ich 'Fangirl' von Rainbow Rowell vor ca. 2 Jahren verschlungen habe, war mir klar, dass ich früher oder später das passende Stück zu dem Buch lesen wollte. Nun bin ich endlich in das Vergnügen von 'Simon Snow' gekommen (und ärgere mich ein wenig, dass ich das Buch noch nicht vorher gelesen habe.)


Ich bin ehrlich gesagt nicht der größte Fan vom Cover des Buches. Es erweckt eher den Eindruck eines Kinderbuches. Allerdings ist das Buch unter dem Schutzumschlag sehr schön, viel schöner als mit Buchumschlag. Zum Glück sagt das äußere aber nichts über das Buch selbst aus...


Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Er ist einfach zu lesen, man kommt wirklich gut und schnell voran. Besonders ist außerdem, dass jeder (wichtiger) Charakter eigene Kapitel zugeschrieben bekommen hat. So konnte man Gefühle, Perspektiven und Meinungen von verschiedenen Charakteren miterleben. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen, weil ich gerne aus verschiedenen Perspektiven eine Geschichte lese. 


Die Charaktere haben mir im Großen und Ganzen auch gut gefallen. Natürlich konnten mich nicht alle zu 100% überzeugen. Z.B. konnte ich mich nie mit Snows Freundin Agatha anfreunden. Dagegen haben Simon, Baz und Penelope alles wieder wett gemacht. Diese drei Personen habe ich schnell ins Herz geschlossen.


Die Handlung selbst hat mir gut gefallen. Die Geschichte erinnert in einigen Aspekten schon sehr an Harry Potter, was ich persönlich aber gar nicht schlimm fand. Der Einstieg in die Geschichte ist mir leicht gefallen und auch dem Verlauf konnte ich leicht folgen. Manche Szenen sind natürlich spannender als andere (aber in welchem Buch ist das nicht der Fall?). 
Leider, hat mich das Ende sehr enttäuscht. Ich war mir die ganze Zeit sicher, dass ich dem Buch 5* geben möchte, doch dann habe ich mich am Ende dagegen entschieden. Das buch verfolgt zwei Hauptziele/Hauptgeheimnisse: Zum Einen war es schon von Anfang an sehr ersichtlich, welches eines der großen Geheimnisse der Geschichte ist und die Auflösung von dem anderen hat mich gelangweilt und enttäuscht. 


Mein Fazit: Der Schreibstil, die Charaktere, selbst der meiste Teil der Handlung haben mir sehr gut gefallen. An manchen Tagen konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen. Leider hat mich das Ende dann etwas enttäuscht, sodass ich dem Buch 'nur' 4* geben werde. Nichtsdestotrotz hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen und werde wahrscheinlich Fangirl sehr bald ein weiteres Mal lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

370 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

"fantasy":w=10,"jugendbuch":w=6,"auf immer gejagt":w=5,"königreich der wälder":w=4,"erin summerill":w=4,"liebe":w=3,"magie":w=2,"fantas":w=2,"lovestory":w=2,"carlsen":w=2,"kopfgeldjäger":w=2,"tessa":w=2,"gejagt":w=2,"cohen":w=2,"fährtenleser":w=2

Auf immer gejagt

Erin Summerill , Nadine Püschel
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.04.2017
ISBN 9783551583536
Genre: Jugendbuch

Rezension:


'Auf immer gejagt' von Erin Summerill stand bereits auf meiner Wunschliste als es erstmals in englisch herausgekommen ist. Der Inhalt hat mich sofort angesprochen und ich habe mich sehr gefreut das Buch jetzt selbst einmal zu lesen.


Das Cover und die Aufmachung (Das Buch ohne Cover besonders!) sind sehr schön gestaltet. Die Optik passt perfekt zur Geschichte, da diese hauptsächlich im Wald spielt.


Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig. Auch wenn es eventuell so scheint, dass relativ viele Wörter auf den Seiten stehen, fliegen die Seiten nur daher. Ein sehr großer Pluspunkt in diesem Buch!


Daher sind die Hauptcharaktere einen auch sehr ans Herz gewachsen. Die Hauptprotagonistin, Tessa, ist mir sofort sympatisch gewesen und ich habe mich richtig gefreut mit ihr das Abenteuer den Mörder ihres Vaters zu suchen, mitzuerleben. Auch ihr alter Freund/ Loveinterest Cohen mochte ich. Er ist etwas mysteriös und verbirgt ein paar Geheimnisse, dennoch mochte ich ihn und auch Tessa und ihn zusammen.


Der Plot ist langsam angefangen und hat leider sein Tempo auch während der ganzen Geschichte beibehalten. Das hat die Geschichte an manchen Stellen leider etwas 'unbedeutend' gemacht, weil die wichtigen Stellen so nicht herausstechen konnten. Außerdem ist der Liebesgeschichtenanteil in diesem Buch sehr hoch. Wer also lieber pure Fantasybücher liest, sollte sich es bei diesem Buch noch einmal überlegen. Natürlich kommen auch gewisse Fantasyeinheiten nicht zu kurz, aber der Leser hat das Gefühl, dass definitiv die Liebesgeschichte mehr Relevanz als die Suche des Mörders oder die Rettung des Königs hat. Ich persönlich mag auch lieber Fantasybücher, die sich ihren Hauptteil auch mit Fantasy beschäftigen. Nichtsdestotrotz hat mich die Liebesgeschichte in diesem Buch nicht gestört, weil ich die Charaktere so ins Herz geschlossen habe.


Das Ende fällt leider etwas langweilig aus, weil einige der Geschehnisse sehr offensichtlich sind. Das Buch endet auch mit einem Cliffhanger, welchen den Leser für das nächste Buch anfixen soll.


Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Mir hat es Spaß gemacht das Buch zu lesen, doch leider ist es nichts, was mich zu 100% überzeugt hat bzw. was für lange Zeit anhält. Die großen Pluspunkte sind der Schreibstil und die Charaktere, Minuspunkte ist das Tempo und ziemlich neutral sehe ich die Geschichte. Es war einfach nichts besonderes. Für das Debüt der Autorin jedoch gelungen. Insgesamt vergebe ich dem Buch 3,5 Sterne und werde auf jeden Fall in die Fortsetzung rein lesen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(257)

671 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 133 Rezensionen

"fantasy":w=18,"kendare blake":w=10,"magie":w=9,"königin":w=8,"königinnen":w=7,"der schwarze thron":w=7,"schwestern":w=6,"penhaligon":w=6,"gabe":w=5,"giftmischer":w=5,"liebe":w=4,"gift":w=4,"elemente":w=4,"naturbegabte":w=4,"der schwarze thron - die schwestern":w=4

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Kendare Blake , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 09.05.2017
ISBN 9783764531447
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover gefällt mir persönlich richtig gut. Die Krone auf dem Cover, sowie die Schrift sind ein wenig Erhaben und geben dem Buch einen kleinen 3D-Effekt. Was mir besonders an Covern gefällt ist, wenn diese einen Bezug auf die Geschichte nehmen. In diesem Buch ist dies der Fall: Pferd, Bär und Schlange – alles Tiere, die auf der Krone abgebildet sind, haben einen Bezug zur Geschichte.

Der Unterschied von hell zu dunkel kommt ebenfalls sehr gut bei diesem Cover zur Geltung.


Mit dem Schreibstil von Kendare Blake hatte ich am Anfang ein paar Probleme. Die Seiten sind bei mir nicht leicht von der Hand gegangen. Allerdings gewöhnt man sich ja wie man immer sagt an alles und so hatte ich im Verlauf der Geschichte keine Probleme mehr.

Da es sich bei „Der schwarze Thron“ um drei Schwestern handelt, alle drei aber an verschiedenen Orten aufwachsen, hat die Autorin zu jeder Schwester eine Perspektive geschrieben. Diese wechseln ständig, sodass man immer eine Abwechslung der Schwestern bekommt.


Bevor ich näher auf den Inhalt eingehen möchte, muss ich einmal sagen, dass ich die Idee der Geschichte billiant finde: Nicht die älteste Schwester wird Königin, sondern es müssen erst Drillinge geboren werden, die dann um die Krone kämpfen und eventuell zu morden. Meiner Meinung nach hört sich diese Idee sehr spannend und interessant an. Leider hat es in der Umsetzung an manchen Stellen etwas geholpert, dennoch hat mir das Buch gut gefallen.

Der Leser wird sofort in die Geschichte hineingeschlungen und lernt die drei Hauptprotagonisten kennen: Katherine, die Giftmischerin, Arsinoe, die Naturbegabte, und Mirabella, die Elementarwandlerin. Circa ¾ des Buches wird erklärt, wie sich jede Schwester auf die sogenannte 'Erwachsenenzeremonie' vorbereitet. Diese findet ein paar Monate nach dem 16. Geburtstag der Drillinge statt und ist sozusagen die Eröffnung um den Kampf um die Krone. Diese 'Vorbereitungsphase' ist manchmal etwas langatmig, weil in manchen Kapiteln nichts actionreiches passiert. In anderen hingegen geschieht auf einmal so viel spannendes auf viel zu wenig Seiten So wirkt das Verhältnis der Geschehnisse ein wenig komisch.

Das Langatmige wird allerdings mit dem letzten Viertel des Buches wieder gut gemacht, denn 'oh boy' was ich verrate: Es gibt mehr als einen Plottwist am Ende. Und genau der Teil des Buches ist einer der Hauptgründe, warum ich den zweiten Teil auch lesen möchte und wissen möchte, wie die Geschichte zu ende geht.


Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, was definitiv ein Plus in diesem Buch ist. Nichtsdestotrotz konnte ich mich nicht direkt in eine der Schwestern hineinversetzten weil sie, meiner Meinung nach, nicht nah genug am Leser waren. Ein weiterer Pluspunkt in diesem Buch sind die Nebencharaktere, die viel mehr Charme und Identifikationsfaktor haben als die Hauptprotagonisten.


Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Schon als es auf Englisch erschienen ist, wollte ich es unbedingt lesen. Zum Glück ist es nun auch in Deutsch erschienen. Trotz kleiner Startschwierigkeiten und langatmigen Kapiteln verspricht die Geschichte einen spannenden Verlauf. Besonders das Ende hat es mir angetan und ich bin schon auf den Folgeband gespannt.



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

351 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

"liebe":w=7,"deathline":w=7,"janet clark":w=6,"rezension":w=4,"indianer":w=4,"ewig dein":w=4,"jugendbuch":w=3,"pferde":w=3,"ranch":w=3,"reservat":w=3,"janetclark":w=3,"ewigdein":w=3,"fantasy":w=2,"usa":w=2,"spannend":w=2

Deathline - Ewig dein

Janet Clark
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.03.2017
ISBN 9783570173664
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Deathline - Ewig Dein" von Janet Clark hat mich schon allein vom Cover her sofort angesprochen. Als ich mir dann den Klappentext durchgelesen habe, war mir klar, dass ich dieses Buch lesen möchte. 

Inhalt: Als Josie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt sie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte. Und so muss Josie sich entscheiden. Auch wenn der Preis dafür vielleicht ihre Liebe ist ...

Das Cover gefällt mir sehr gut. Der Hintergrund passt sehr gut zu der Farbe der Schmetterlinge und des Buchtitels. Außerdem finde ich das Cover passt sehr gut zum Inhalt des Buches: Es wirkt sehr mysteriös. Der Schriftzug ist dagegen eher heller. Es scheint als glänze er, was eventuell für die Liebesgeschichte des Buches stehen kann, die trotz der mysteriösen Vorfälle geschieht.

Der Schreibstil lässt sich leicht und locker lesen, sodass man gut und schnell durch das Buch kommt. Was besonders hier ist, Josie, die Hauptprotagonistin, schreibt das Buch für den Leser und spricht ab und zu den Leser direkt an.

Insgesamt haben mir die Charaktere in "Deathline - Ewig Dein" gut gefallen. Josie, die Hauptprotagonistin ist sympatisch, hat aber auch ihre Macken, was sie sehr menschlich macht und man sich so eventuell mit ihr identifizieren kann. Auch ihre zwei besten Freunde, Gabriel und Dana mochte ich. Sie sind für Josie da und Josie ist für sie da. Diese Freundschaft in dem Buch empfand ich als sehr schön und realistisch. Ray ist der Typ, in den sich Josie verliebt. Er ist sehr mysteriös und überrascht Josie (sowie den Leser) des öfteren. Leider hat mir die Liebesgeschichte von Josie und Ray eher weniger gefallen. Sie ist, im Vergleich zu der Freundschaft der drei, sehr oberflächlich, schnell und unglaubwürdig. Ich glaube, das Buch wäre fast besser ohne diesen Liebesaspekt...

Der Inhalt hat mich etwas überrascht, da ich mir etwas komplett anderes von dem Buch versprochen habe. ... das ist allerdings nicht schlimm gewesen - man ist ja offen für alles. ;) Insgesamt ist die Geschichte sehr interessant gestaltet. Es passieren sehr viele geheimnisvolle und teilweise unheimliche Geschehnisse, sodass das Buch nie langweilig wird und man immer auf neue Antworten fiebert. Ich persönlich wurde allerdings mit ein paar der Aufklärungen enttäuscht, weil ich mir sehr viel mehr versprochen habe. Es gibt nicht viele "Plottwists" in diesem Buch. Daher sind viele gelöste Rätsel Fakt und sofort vergessen. 

Das Ende des Buches hat mir sehr gut gefallen. Ohne irgendetwas zu spoilern: Es ist anders als bei den üblichen Jugendbüchern. Außerdem hat mir der Epilog gut gefallen. Das Buch ist an sich abgeschlossen und man müsste nicht notgedrungen den folgenden Band lesen. Allerdings verspricht der Epilog weitere mysteriöse Abenteuer im zweiten Band, die den Leser (natürlich) neugierig machen soll.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Es ist nicht, das stärkste Jugendbuch, welches ich je gelesen habe... dennoch war es für zwischendurch eine gute Unterhaltung und es hat Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Ob ich den zweiten Teil lesen möchte, weiß ich allerdings noch nicht...

4*

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(362)

798 Bibliotheken, 10 Leser, 6 Gruppen, 152 Rezensionen

"liebe":w=27,"san francisco":w=27,"geist":w=25,"geister":w=24,"tod":w=23,"freundschaft":w=17,"trauer":w=12,"jugendbuch":w=11,"verlust":w=11,"nathaniel":w=11,"fantasy":w=9,"usa":w=9,"amber":w=9,"nicole c. vosseler":w=7,"familie":w=6

In dieser ganz besonderen Nacht

Nicole C. Vosseler
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.02.2013
ISBN 9783570155349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

88 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"appalachian trail":w=6,"jugendbuch":w=4,"wandern":w=4,"liebe":w=2,"usa":w=2,"abenteuer":w=2,"selbstfindung":w=2,"wanderung":w=2,"walden":w=2,"marina gessner":w=2,"freundschaft":w=1,"spannung":w=1,"leben":w=1,"jugend":w=1,"liebesgeschichte":w=1

The Distance from me to you

Marina Gessner , Katrin Behringer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 06.03.2017
ISBN 9783845816043
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich möchte mich vorab einmal bei Lovelybooks bedanken, denn ich durfte dieses Buch hier in einer Leserunde mitlesen.


Das Cover: 
Das Cover gefällt mir persönlich richtig gut. Ich mag den schlichten Farbton und die einzelnen Symbole, die alle relevant für die Geschichte auf dem Appalachian Trail sind. Die im Gegensatz zum Cover 'krassere' Schrift passt, eben durch die Schlichtheit, gut und rundet das Cover schön ab.


Der Schreibstil:
Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Das Buch liest sich flüssig und die Seiten verfliegen wie im Fluge. Außerdem kann man dem Buch sehr leicht folgen.


Die Charaktere:
Zuerst hatte ich einige Probleme mit unserer Hauptprotagonistin Kendra. Sie ist stur und dickköpfig. Und manchmal musste ich es mir echt verkneifen die Augen zu verdrehen. Teilweise hatte ich auch das Gefühl, dass sie anderen Personen recht unfreundlich begegnet ist. (Das kann allerdings auch am Schreibstil der Autorin liegen, dass sie die Interaktion mit anderen Leuten nicht perfekt rüber gebracht hat). Allerdings erlebt man mit Kendra einen sehr schönen Wandel, der sie sehr sympatisch und realistisch macht.
Sam ist, genau wie Kendra, manchmal etwas stur. Allerdings hatte er keine leichte Kindheit und hat aus diesem Grund eventuell andere Vorstellungen als Kendra. Nichtsdestotrotz ist Sam sympatisch und man fühlt oft mit ihm mit.


Die Handlung:
Der Appalachian Trail - 3500 km zu Fuß über Stock und Stein. Das Thema interessiert mich so sehr, dass ich unbedingt das Buch lesen wollte. Teilweise habe ich sogar Orte an denen sich Kendra zur Zeit befunden hat, gegoogelt.
An sich ist die Geschichte nicht die aller spannendste der Welt. Es wird ganz schlicht erzählt, wie Tagesabläufe auf dem Trail verlaufen. Genau diese Abläuft habe ich am liebsten gelesen. Auch wenn sie eintönig wirken, haben diese mich am meisten fasziniert.
Doch dann trifft Kendra auf Sam und eine Liebesgeschichte beginnt. (Vor dieser hatte ich am meisten Angst). Allerdings wurde diese so normal und realistisch rüber gebracht, dass ich nicht genervt von den Beiden war, sondern mich gefreut habe, dass sie nun zu zweit wandern können.
Leider haben mir manche Entscheidungen der Charaktere so schlecht gefallen, dass ich das Buch zur Seite legen musste.
Dafür war das Ende perfekt...


Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Ich hatte das Gefühl selbst auf dem AT zu wandern und in der Natur zu leben. Außerdem haben mir im Großen und Ganzen die Charaktere gut gefallen. Leider muss ich einen Stern Abzug vergeben für manche Charakterzüge und Handlungsstränge, die für mich das Buch ein wenig schlechter gemacht haben. 4*

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

abenteuer, asien, flitterwochen, fotoband, hochzei, honeymoon, honeymoon xxl, liebe, reise, reisebericht, reisen, reisetagebuch, urlaub, weltreise

Honeymoon XXL

Julia Richter , Stefan Richter
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 10.04.2017
ISBN 9783667109156
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ich reise persönlich sehr gerne und war aus diesem Grund sofort von diesem Buch angefixt. 

Julia und Stefan Richter sind nach ihrer Hochzeit auf einen "Honeymoon XXL" gegangen. In 14 Monaten haben sie eine Weltreise in die verschiedensten Länder gemacht. 

Tagebuchartig wurde diese Reise aufgeführt, mit vielen schönen Bildern veranschaulicht und am Ende ein Fazit zu jedem Land gezogen. Außerdem gibt es verschiedene Packlisten für verschiedene Abenteuer. So zum Beispiel für Wanderungen in den Bergen oder einer Kajaktour. 

Das Buch ist sehr hochwertig. (Das Buch ist unfassbar schwer) Die Seiten sind eher dick und glänzen, sodass die Bilder noch besser rüberkommen. Man bekommt schon fast fernweh bei dem Anblick von den gesammelten Fotos. 

Natürlich merkt man am Schreibstil, dass es sich bei den beiden Autoren um keine Profis handelt. Allerdings stört dieses kaum, denn bei einem realen Reisetagebuch geht es nicht um Spannung oder Romantik, sondern um das Abenteuer der Reise, was alles gut oder schief gelaufen ist. 

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Wer Fernweh hat, wird an diesem Buch bestimmt gefallen finden und eventuell seine nächste Reise planen wollen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.007)

1.811 Bibliotheken, 61 Leser, 5 Gruppen, 245 Rezensionen

"thriller":w=68,"sebastian fitzek":w=38,"achtnacht":w=35,"berlin":w=27,"fitzek":w=21,"mord":w=16,"the purge":w=16,"internet":w=15,"jagd":w=14,"menschenjagd":w=12,"spannung":w=11,"psychothriller":w=11,"vogelfrei":w=11,"todeslotterie":w=11,"hetzjagd":w=9

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(448)

776 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 213 Rezensionen

"caraval":w=28,"magie":w=27,"spiel":w=25,"fantasy":w=23,"stephanie garber":w=13,"liebe":w=11,"legend":w=11,"jugendbuch":w=7,"schwestern":w=7,"zauber":w=7,"geheimnis":w=6,"zirkus":w=6,"julian":w=6,"scarlett":w=6,"es ist nur ein spiel":w=6

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(298)

575 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 91 Rezensionen

"panic":w=10,"angst":w=9,"spiel":w=8,"mutproben":w=8,"freundschaft":w=7,"rache":w=6,"gefahr":w=6,"liebe":w=5,"jugendbuch":w=5,"mut":w=5,"mutprobe":w=5,"heather":w=5,"armut":w=4,"dodge":w=4,"spannung":w=3

Panic - Wer Angst hat, ist raus

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.11.2014
ISBN 9783551583291
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

Jennifer E. Smith , Ingo Herzke , Anna Carlsson
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Silberfisch, 22.02.2012
ISBN 9783844906233
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(230)

414 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 151 Rezensionen

"liebe":w=10,"abschiebung":w=9,"new york":w=8,"schicksal":w=7,"nicola yoon":w=7,"the sun is also a star":w=7,"usa":w=5,"familie":w=4,"jamaika":w=3,"jugendbuch":w=2,"erste liebe":w=2,"illegale einwanderer":w=2,"ein tag":w=2,"koreaner":w=2,"nicola yoo":w=2

The Sun is also a Star

Nicola Yoon , Susanne Klein , Dominique Falla
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.03.2017
ISBN 9783791500324
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe das erste Buch der Autorin "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" letztes Jahr gelesen und das Buch hat mir gut gefallen. Als ich dann erfahren habe, dass die Autorin ein weiteres Buch herausbringt, war mir klar, dass ich dieses ebenfalls lesen möchte. 


Meine Meinung: 

Eine Sache, die mir sehr an Nicola Yoons Büchern gefällt sind die längen der Kapitel. Ihre Kapitel variieren zwischen 1 und 6 Seiten und sind daher eher kurz, was ich wesentlich angenehmer finde als lange Kapitel. 
Auch ihr Schreibstil ist besonders. Auch wenn einige Kapitel kurz sind, macht Yoon etwas mit ihren Worten, dass auch kurze Kapitel genug für eine jeweilige Szene aussagen. 
Außerdem ist das Buch in verschiedenen Sichtweisen geschrieben. Häufig wechselt es zwischen den beiden Hauptprotagonisten, Natasha und Daniel, doch manchmal erfährt der Leser kulturelle Geschichten aus deren Vergangenheit bzw. Leben. Natasha kommt nämlich ursprünglich aus Jamaika und Daniel aus Südkorea. Außerdem kommen manche Nebencharaktere auch zur Sprache, sodass der Leser auch noch andere Eindrücke bekommt. 

Die Geschichte von Natasha und Daniel hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Die beiden Hauptprotagonisten waren gut ausgearbeitet. Und auch wenn beide sehr verschieden waren, empfand ich beide von Anfang an als sympathisch. Anders war es leider mit ihren Familien... diese haben mich meistens sehr genervt. Das war durchaus von der Autorin gewollt, allerdings hat es mich manchmal dazu gebracht das Buch zur Seite zu legen. 
In den meisten Büchern finden wir 'weiße' Hauptprotagonisten mit wenig Vielfalt. In diesem Buch ist es anders, was mir sehr gut gefallen hat. In diesem Buch sind die Hauptprotagonisten Jamaikaner und Asiaten. 


Die Geschichte selbst, ist gut durchgearbeitet worden. Allerdings wirkt sie auf Grund der sogenannten "Instalove"-Geschichte etwas unglaubwürdig. Auch wenn die Autorin es versucht realistisch zu gestalten, dass man sich innerhalb weniger Stunden verliebt, ist es in der 'realen' Welt immer noch sehr unrealistisch und vermittelt eventuell ein falsches Bild von Liebe an ein jüngeres Publikum. Auf der anderen Seite thematisiert das Buch "Schicksal" und "Zufälle" in einem besonderen Licht, was manchmal zum Nachdenken anregt und man sich wirklich fragt, ob das Leben eine Kette aus zufälligen Geschehnissen besteht. 

Nichtsdestotrotz hat mich das Buch unterhalten und ich habe mit Natasha mitgefühlt und immer gehofft, dass sie nicht abgeschoben wird. (Ihre Geschichte hat mir besser gefallen als die Liebesgeschichte zwischen ihr und Daniel). 

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Die verschiedenen Sichtweisen machen das Buch interessant. Yoons Schreibstil wirkt sich poetisch auf die "Instalove"-Geschichte aus, sodass sie nicht allzu kitschig und unrealistisch ist. 
4*

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(251)

474 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 139 Rezensionen

"wer war alice":w=12,"thriller":w=11,"tod":w=7,"alice":w=7,"t.r. richmond":w=7,"roman":w=6,"unfall":w=6,"krimi":w=5,"tagebuch":w=5,"liebe":w=4,"freundschaft":w=4,"england":w=4,"professor":w=4,"recherche":w=4,"social media":w=4

Wer war Alice

T. R. Richmond , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 29.02.2016
ISBN 9783442205080
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(774)

1.270 Bibliotheken, 20 Leser, 12 Gruppen, 105 Rezensionen

"katzen":w=45,"warrior cats":w=24,"wald":w=15,"fantasy":w=14,"clan":w=14,"wildnis":w=12,"clans":w=12,"feuerpfote":w=11,"kampf":w=9,"erin hunter":w=9,"krieger":w=8,"sammy":w=8,"katze":w=7,"blaustern":w=7,"graupfote":w=7

Warrior Cats - In die Wildnis

Erin Hunter , ,
Flexibler Einband: 303 Seiten
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 18.01.2018
ISBN 9783407742155
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

91 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"alaska":w=6,"bonnie-sue hitchcock":w=3,"freundschaft":w=2,"familie":w=2,"der geruch von häusern anderer leute":w=2,"freunde":w=1,"lieb":w=1,"erwachsen werden":w=1,"kanada":w=1,"debüt":w=1,"coming of age":w=1,"tanzen":w=1,"fische":w=1,"jagen":w=1,"jugendlich":w=1

Der Geruch von Häusern anderer Leute

Bonnie-Sue Hitchcock , Sonja Finck
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.03.2016
ISBN 9783551560216
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.237)

8.483 Bibliotheken, 81 Leser, 30 Gruppen, 475 Rezensionen

"liebe":w=257,"zeitreise":w=213,"zeitreisen":w=159,"fantasy":w=133,"london":w=131,"gideon":w=112,"gwendolyn":w=100,"kerstin gier":w=98,"jugendbuch":w=89,"vergangenheit":w=58,"smaragdgrün":w=54,"freundschaft":w=49,"familie":w=43,"geister":w=42,"unsterblichkeit":w=37

Smaragdgrün

Kerstin Gier
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Arena, 08.12.2010
ISBN 9783401063485
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Endlich kann ich mich zu den Personen zählen, die diese Trilogie gelesen haben.
Nachdem ich den ersten Band, Rubinrot, verschlungen habe, musste ich unbedingt Saphirblau lesen. Leider hat mir der zweite Band nicht so gut gefallen, wie der Erste und demnach bin ich mit gemischten Gefühlen in das Finale gegangen.

Der Anfang des Buches hat mir gut gefallen, genauso der Verlauf der Geschichte. Im Gegensatz zum 2. Teil gibt es hier und da mal etwas Action und insgesamt wird es selten langweilig. Zum Glück hat Xemerius die Stimmung des kompletten Buches aufrecht gehalten - dieser kleine Dämon hat sich wirklich ein Platz in meinem Herzen gemacht.
Allerdings empfinde ich das Ende als viel (!) zu schnell. Der ganze "Showdown" spielt sich innerhalb weniger Seiten ab. Wenn man das mal mit manchen Gesprächen vergleicht, die im Buch vorkommen, die endlos sind, ist das große Finale sehr schnell abgewickelt. Daraus hätte man wesentlich mehr machen können.

Nichtsdestotrotz hat mir das Finale gut gefallen. Es ist nicht so gut wie Rubinrot, aber besser als Saphirblau. Demnach 4*

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.540)

8.836 Bibliotheken, 69 Leser, 37 Gruppen, 509 Rezensionen

"liebe":w=297,"zeitreise":w=251,"zeitreisen":w=183,"london":w=168,"fantasy":w=161,"gideon":w=126,"jugendbuch":w=111,"gwendolyn":w=109,"kerstin gier":w=100,"vergangenheit":w=68,"saphirblau":w=52,"freundschaft":w=50,"chronograf":w=49,"geister":w=45,"familie":w=44

Saphirblau

Kerstin Gier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2010
ISBN 9783401063478
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe den ersten Teil der Edelstein-Trilogie in kürzester Zeit gelesen und geliebt. Daher war ich Feuer und Flamme schnell den Folgeband der Trilogie zu lesen.

Leider hatte ich am Anfang ziemliche Schwierigkeiten in die Geschichte zu kommen. Nicht, weil der Schreibstil schwer zu lesen und verstehen ist - ganz im Gegenteil, sondern weil mich die Geschichte ein wenig gelangweilt hat. Im Laufe der Geschichte hat sich das kaum geändert. 
Lediglich Leslie und Xemerius sind meine Highlights in diesem Buch. (Wobei Xemerius sich sofort als mein neuer Lieblingscharakter herausgestellt hat!)
Ansonsten hatte ich das Gefühl, dass es sich bei Saphirblau um einen "typischen" zweiten Teil einer Trilogie handelt: Es passiert nichts und ist nur ein Füller um das dritte Buch herauszuzögern. 

Hoffentlich wird der letzte Band wieder besser oder vielleicht sogar so gut wie Rubinrot.
3*

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.185)

9.822 Bibliotheken, 40 Leser, 8 Gruppen, 257 Rezensionen

"liebe":w=68,"zeitreise":w=66,"fantasy":w=49,"kerstin gier":w=49,"zeitreisen":w=46,"rubinrot":w=42,"jugendbuch":w=31,"london":w=30,"vergangenheit":w=18,"gideon":w=17,"liebe geht durch alle zeiten":w=17,"gwendolyn":w=15,"edelsteintrilogie":w=15,"familie":w=14,"freundschaft":w=13

Rubinrot

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2014
ISBN 9783401506005
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(495)

1.101 Bibliotheken, 30 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

"schattenjäger":w=10,"dämonen":w=8,"jace":w=8,"clary":w=7,"fantasy":w=5,"cassandra clare":w=5,"liebe":w=4,"engel":w=4,"simon":w=4,"idris":w=4,"himmlisches feuer":w=4,"freundschaft":w=3,"krieg":w=3,"vampire":w=3,"urban fantasy":w=3

City of Heavenly Fire

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 896 Seiten
Erschienen bei Arena, 04.07.2016
ISBN 9783401505695
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
183 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.