pallas

pallass Bibliothek

429 Bücher, 259 Rezensionen

Zu pallass Profil
Filtern nach
429 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Vier Frauen und ein Hochzeitskleid: Roman.

Rachel Hauck
E-Buch Text: 384 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 24.02.2014
ISBN 9783961220731
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

vergangenheit, vergebung, krankheit, glaube, liebe

Ein Brief für dich

Dorothea Morgenroth
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 27.02.2017
ISBN 9783957341907
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

unfall, schuld, geheimnis, gefängnis, familie

Wer Hoffnung sät

Chris Fabry
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 16.01.2017
ISBN 9783957341860
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

musik, schüchternheit, sklavenbefreiung, sklaven, ängste

Süßer als das Lied der Lerche

Rosslyn Elliott , Rebekka Jilg
Flexibler Einband
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.01.2017
ISBN 9783868276282
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Roman "Süßer als das Lied der Lerche" ist die Fortsetzung zum bereits erschienenen Buch "Das Glück von dem ich träumte". In der neuen Folge spielen Ben und Kate die Hauptrolle. Ben ist der Sohn von Ann und Will des ersten Teils. Obwohl beide Romane auch unabhängig voneinander gelesen werden können, wird man die Story mit noch größerem Genuß verfolgen können, wenn man deren Wurzeln aus dem ersten Teil kennt.

Ohio, 1855: In einer Zeit als es für Frauen alles andere als selbstverständlich war an einer Universität studieren zu dürfen, träumt Kate Winter als eine der ersten eingeschriebenen Studentinnen von einer unabhängigen und selbsbestimmten Zukunft als Lehrkraft. Ihr Elternhaus so bald wie möglich zu verlassen und dem ewigen Streit und Ärger zu entfliehen wäre ihr großer Wunsch. Ihre Mutter hat nämlich ganz andere Pläne für ihre Tochter: Sie soll möglichst reich verheiratet werden, um ihre Zukunft darüber abzusichern. Kate ist sehr schüchtern, gerade über diese Charaktereigenschaft steht sich die junge Frau in ihrem Studium oft selbst im Weg, weil ausgerechnet diese Schüchternheit ungeahnte Peinlichkeiten heraufbeschwört. Schließlich gelingt es Ben Hanby mit seiner selbst komponierten Musik die schüchterne Kate aus ihrem Schneckenhaus zu locken und sie schließlich zum singen zu überreden.
Als die Familie Hanby eine Reise nach Columbus antritt, entschließt sich Kate sie zu begleiten. In dieser Zeit gelingt es Kate ihre Schüchternheit abzulegen und sie bringt ungeahnte Kräfte zum Vorschein. Ganz überraschend entdeckt sie gemeinsam mit Ben eine Leidenschaft, die sie gemeinsam haben: Sklaven zu befreien und für das Ende der Sklaverei zu kämpfen.
Wird ihre Liebe zu Ben, ihrer gemeinsamen Musik  alle Schwierigkeiten überwinden können?

Der Roman fasziniert durch die eindrucksvolle Darbietung historischer Tatsachen. Die Autorin recherchierte das Leben der Familie Hanby, deren Sohn Ben tatsächlich das Talent besaß Lieder zu komponieren. Von ihm stammt beispielsweise der sehr bekannte Titel 'Geliebte Nelly Gray'  in dem es um eine liebe Sklavenfrau geht. Das Lied begeisterte nachweislich die Nation um 1856 und eroberte sie im Sturm. Weitere sehr bekannte Lieder gehen ebenfalls auf Ben Hanby zurück, jedoch verstarb dieser begabte Mensch schon mit 33 Jahren an einer schweren Krankheit.
John Parker, der ebenfalls einige Auftritte in diesem Buch hat, war eine beeindruckende Persönlichkeit der amerikanischen Geschichte. Er half flüchtigen Sklaven, was für ihn als ehemaligen Sklaven ein recht gefährliches Unterfangen war. John Parker, nun in Freiheit, wurde ein großer Geschäftsmann und konnte vieles in der damals recht unruhigen Zeit bewegen.

Die von Rosslyn Elliott gekonnt gestalteten Charaktere unterstreichen die Handlung der fesselnden Story auf's Beste. Sie sind authentisch, außerordentlich nuancenreich modelliert und tragen die wunderbare jedoch oft erschütternde Geschichte in einem lebendigen Kopfkino vor. Gerade weil der Roman auf Tatsachen beruht und von der Autorin so sorgfältig ausgearbeitet ist berührt sie den Leser sehr. So hat mich das im Roman beschriebene Schicksal der bedauernswerten Menschen oft zum weinen gebracht. Vor allem ging mir die Beschreibung des menschenunwürdigen Lebens der Sklaven sehr nahe. Rosslyn Elliot hat auf sehr gekonnte Weise reale Geschichte mit Fiktion zu einem sehr beeindruckenden Roman verwoben. Recht bemerkenswert ist es, wie es der Autorin gelang eine zarte Liebesgeschichte mit entsetzlichen Ereignissen zu verbinden und dabei klar vor Augen zu führen, wie Menschen in Krisensituationen über sich hinaus wachsen können.

Der Glaube spielt in diesem Roman eine sehr große Rolle. So möchte Ben Prediger werden und seine Familie lebt nach dem Wort Gottes.
Alles in Allem ist der Roman ein auf historischen Fakten aufgebautes, tiefgründiges und sehr lesenswertes Werk. Die lebendige Sprache und die detaillierten bildhaften Darstellungen haben mich dieses Buch regelrecht verschlingen lassen und kann es folglich kaum erwarten den dritten Teil dieser Autorin lesen zu können.
 Einen herzlichen Dank an den Francke Verlag für die Veröffentlichung dieser außergewöhnlich interessanten und faszinierenden  Geschichte.

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

liebe, arbeitslosigkei, neubeginn, freundschaft, chick-lit

Becca - Liebe ist nichts für Feiglinge

Rachel Hauck , Renate Hübsch , mauritius images / Cultura / Dean Northcott , Daniela Sprenger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.02.2017
ISBN 9783765520723
Genre: Romane

Rezension:

Rebecca Moore, 33 Jahre alt, verliert plötzlich von heute auf morgen ihren geliebten Job als verantwortliche Abteilungsleiterin. Als ob das nicht schon ausreichen würde, betrügt ihr Freund Chris sie auch noch mit einer Anderen. So trennt sich Rebecca enttäuscht von ihm. Es schien ihr, als ob durch ihr Leben ein Tsunami gefegt wäre und alles zerstörte, was ihr bis jetzt wichtig war und wofür sie lebte. Nur gut, das sie gute Freundinnen hat, die sie auffangen und ihren Fokus auf Gott ausrichten, denn den hat sie die letzten Jahre gründlich vernachlässigt.
Nun bietet sich ihr ein neues Jobangebot in Chicago, bei dem sie sogar die Karriereleiter hinaufsteigen könnte, doch wäre dies auch eine Arbeitsstelle, die sie völlig vereinnahmen würde. Wie soll sie dann noch Zeit finden eine Familie zu gründen und ihr geistliches Leben vertiefen? Was hat Gott mit ihr vor?

Die Story glänzt mit hervorragend inszenierten Protagonisten. Einige der Personen wie Drag, den surfenden Träumer und die alte Dame Elaine, die Rebeccas Hilfe gerne in Anspruch nahm fand ich in diesem Zusammenhang ganz besonders gelungen. Drag, der eigentlich nur in den Tag hinein lebte und nur auf die nächste Welle beim Surfen wartet, findet durch Rebecca zu Gott und erkennt plötzlich den eigentlichen Sinn des Lebens: 'lebe nicht für den Moment sondern für die Ewigkeit'. Wertvolle Botschaften wie diese ergriffen mich sehr. Die Autorin stellt ihren Lesern besonders eindrucksvoll vor Augen, wie durch Verluste Menschen für andere da sein können und wie Gott durch die Gegebenheiten hindurch in bester Weise gewirkt hat. Rebecca hätte nie so viel wertvolle Zeit für sich und Drag gefunden, wenn sie ihren Job nicht verloren hätte. Drag wäre ebenfalls nicht auf den für ihn besten Weg zu Gott gelangt, denn niemand wäre da gewesen ihn von Ihm zu erzählen.
Gott lässt aus Verlusten etwas Schönes entstehen und er führt uns oft über unbeschreiblich harte Wege zum besten Ziel.
Auch die Romanfigur Dylan fand ich sehr gelungen, obwohl er im Buch nicht in vielen Passagen auftrat, wurde doch das Wichtigste durch und mit ihm präsentiert.

Die Autorin setzt eine sehr lebhafte und vor allem humorvolle Sprache ein und bietet dadurch ein müheloses Lesevergnügen. Obwohl es das erste Buch war, das ich von ihr las, ist mir jetzt schon bewußt, dass ich über die Lektüre dieses Romans eine weitere sehr gute Autorin kennen lernen durfte, deren weitere Werke ich sicherlich sehr schätzen werde.
Das Buch " Becca, Liebe ist nichts für die Feiglinge" ist ein tiefgründiger und sehr nachdenklich stimmender Roman. Der Glaube spielt hier eine grosse Rolle und zeigt auf eindrucksvolle Weise wie Gott in den schwierigen Lebenswegen der Menschen alles zum Guten wenden kann. Verlust, Angst und Neubeginn, aber auch die Liebe sind wichtige Themen in diese Story .
Das Werk hat mir außerordentlich gut gefallen und wird mir lange in Erinnerung bleiben. Ich kann dieses Buch mit seinem wertvollen Inhalt jedem ans Herz legen.

  (30)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

intrigen, nachkriegszeit, politische karriere

Erbe und Schicksal

Jeffrey Archer , Martin Ruf , Erich Räuker
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 16.09.2016
ISBN 9783837135909
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(322)

671 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 199 Rezensionen

liebe, erin watt, paper princess, new adult, erotik

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die noch sehr junge Ella lebt alleine mit ihrer Mutter zusammen. Als diese jedoch an Krebs stirbt, wird Ella plötzlich von einem für sie bis zu diesem Zeitpunkt völlig Unbekannten adoptiert der sich Callum Royal nennt.

Callum ist ein Witwer und hat fünf fast erwachsene Söhne, die der jungen Ella das Leben in dem großen luxuriösen Anwesen zuerst sehr schwer machen. Nur sehr langsam gewöhnen sich die jungen Menschen aneinander und schließlich wird Ella akzeptiert. Die Söhne sind zwar sehr attraktiv und obendrein durch den Vater sehr reich, doch sie tragen beunruhigende Geheimnisse mit sich.  Keiner der Söhne ist somit wirklich glücklich. Nach dem Tod ihrer Mutter zerbrachen sie fast an der Last des Verlustes, die sie ertragen müssen. Einer der Söhne, Reed, verliebt sich schließlich gegen seinen Willen in Ella. Seine Instabilität führt jedoch dazu, dass die aufflackernde Beziehung wieder zerstört wird.
Ella dagegen ist bodenständig, mutig und schlagfertig. Durch die gute Erziehung ihrer Mutter ist sie ein grundsätzlich lieber und sympathischer Mensch. Sie sehnt sich nach wahrer Liebe. Ihr Leben erlaubte es nicht, ihren leiblichen Vater kennen zu lernen. Nun erfährt sich jedoch, dass ihr Vater Steve, der ebenfalls vor kurzem verstorben ist, schon seit Kindertagen Callums Freund war und mit ihm das Firmenimperium leitete, welches all den Reichtum ermöglichte, in dem sie nun zu Hause ist.

Das Buch ist so enorm spannend geschrieben, dass man es kaum aus der Hand legen kann. Man taucht in eine Welt des Reichtums ein, das so unvorstellbar und so voller Geheimnisse ist, dass der Leser unweigerlich immer enger an die Story gebunden wird, je mehr sich die Geschichte in den Labyrinthen der einzelnen Seelen vertieft. Wir lernen eine Familie kennen, die alles hat, sich alles leisten kann und der doch das Wesentliche fehlt: Liebe, von der Mutter gespendet und die nun fehlt. Manche Stellen erscheinen mir persönlich leicht unrealistisch, deshalb der Punktabzug.
Der leicht lesbare Stil und die klare, flüssige Sprache der Autorin ermöglicht eine mühelose Lektüre dieser schönen Geschichte. Die Story ist so außerordentlich spannend und der Leser möchte so gerne mehr über die liebgewonnenen Charaktere erfahren, dass der Cliffhanger am Ende des Buches schon recht schwer zu ertragen ist. Nun bleibt dem Leser also nichts anderes übrig als in Erwartung der Fortsetzung vor sich hin zu schmoren, um zu  erfahren, wie es nun weiter gehen mag.

  (50)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

entführung, trauma, sexuelle gewalt, kinderpornographie, kindesmissbrauch

Die Profilerin - Keiner hört dein Schweigen

Dania Dicken
E-Buch Text
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 07.03.2017
ISBN 9783732520442
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Im Sechsten Teil der Profilerreihe mit Andrea Thornton gelang es Dania Dicken ein Glanzstück im Genre der Psychothriller.
Eines Tages taucht in einem Krankenhaus in Birmingham eine verwahrloste junge Frau auf, die nicht spricht und somit ganz offensichtlich unter Mutismus leidet. Niemand gelingt es zu ihr durch zu dringen. Weder Psychologen noch andere medizinischen Fachkräfte. Schon bald stellen Ermittlungen klar, dass es sich bei der jungen Frau um Katie Archer handelt, die vor acht Jahren zusammen mit ihrer Schwester Tracy auf dem Schulweg spurlos verschwanden. In acht schlimmen Jahren verbrachten die Mädchen ein Martyrium in Verwahrlosung. Wie schlimm das Leben der Mädchen war, erfährt Andrea, der es mit ihrer excellenten und behutsamen Art letztendlich doch gelingt zu Katie durchzudringen. Nach den ersten Informationen stellt sich sofort die Frage nach dem Verbleib ihrer Schwester Tracy. Darüber schweigt sich Katie weiterhin beharrlich aus, Angst der Täter könnte sie oder Tracy dafür umbringen. Im Laufe der anlaufenden Ermittlungen gerät Andrea in die Gewalt der Täter und muss hautnah die Erniedrigungen erleben unter denen die beiden Mädchen Tracy und Katie jahrelang litten.

Dania Dicken gelang mit dem Roman zu diesem Fall erneut ein, in meinen Augen, genialer Psychothriller. Die Story und Thematik fesselte mich von der ersten Seite an so stark, dass die Zeit der Lektüre im Nu verflog. Die Autorin versteht es äußerst geschickt auf der Klaviatur der Emotionen ihrer Leser so gut zu spielen, dass es unmöglich erscheint von diesem Roman zu lassen bevor die letzte Seite umgeschlagen ist. Sehr interessante und passende Charaktere runden den Psychothriller ab. Wie immer erfährt man bei Dania Dicken faktisch solides Hintergrundwissen, das diese Geschichte letzendlich noch tragischer erscheinen wirken lässt. Man muss sich im Klaren sein, dass es ähnliche Fälle tatsächlich gab - und damit wird die Gänsehaut nochmal so stark. Wieder einmal gelang der Autorin ein aufwühlendender Pageturner der Extraklasse.

  (41)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

35 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

frankreich, trauer, glück, bretagne, familie

Ein geschenkter Anfang

Lorraine Fouchet , Sina de Malafosse
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783455600568
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman "Ein geschenkter Anfang" gehört zu der Kategorie der eher leisen Romane.
Lou ist gestorben und hinterlässt ihren verzweifelten Ehemann Jo, der nun völlig allein leben muss. Lou und Jo teilten ein liebevolles Leben in dem sehr viel gelacht wurde und waren für alle daher ein ganz besonderes Paar. Sie lebten auf der bretonischen Insel Groix und genossen das gemeinsame Leben in vollen Zügen.

Bei der Testamentseröffnung verliest nun der Notar, dass Lou von Jo verlangt, er müsse die beiden erwachsenen Kinder Sarah und Cyrian wieder glücklich machen. Erst wenn ihm dies gelänge, dürfe er die vorliegende Nachricht in der Champagnerflasche von Lou öffnen. Für Jo ist die gestellte Aufgabe alles andere als leicht. Er ist der Verzweiflung nahe bis ihm dann doch einige gute Ideen einfallen.

Während der Lektüre lernt der Leser die Bewohner der rauhen Insel Groix kennen, die sich durch ihre eigenartig direkte und raubeinige Art charakterisieren. Die Autorin beschrieb die Umgebung der Insel und die Bewohner sehr gut und recht authentisch.

Im Laufe der Handlung werden die verschiedenen Familienangehörigen näher beschrieben, wobei sich die Gefühle und Gedanken der Beteiligten mehr und mehr erschließen. Viele schöne und oft traurige Momente offenbaren sich in der fortschreitenden Story. Der Leser wird emotional in die Auseinandersetzungen und Aussöhnungen mit einbezogen und ist somit den Beteiligten während dieser Entwicklung sehr nahe.
Am Ende der Geschichte darf Jo die Botschaft von Lou in Anwesenheit aller verkünden. Damit ist ein wunderbarer Neuanfang für die Beteiligten gegeben.

Was mich am Roman insgesamt sehr störte, war die gewählte Ausdrucksweise. Die mir als recht ungeschliffen und derb vorkommende Sprache passte in meinen Augen nicht zur eher gefühlvollen Problematik.

  (39)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

familie, liebe

Charmante Küsse

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.08.2016
ISBN 9781536932577
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

familie, zeugenschutzprogramm, verfolgung, glaube, liebe

Wie Schneeflocken im Wind

Denise Hunter , Antje Balters
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Brendow, J, 26.09.2016
ISBN 9783865068910
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

paris, berlin, geld, glitzer, mannequin

Madame Cléo und das große kleine Glück

Tanja Wekwerth
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 06.03.2017
ISBN 9783959670623
Genre: Romane

Rezension:



Das Werk "Madame Cleo und das grosse kleine Glück" von Tanja Wekwerth ist in meinen Augen einfach nur als "grandios" und "bezaubernd" zu bezeichnen. Sowohl die Story als auch die darin verwendete Sprache faszinierten mich von der ersten Seite an.
Zur Story:
Cleo, ein ehemals erfolgreiches Pariser Mannequin bei Madame Chanel, wohnt in einer netten Atbauwohnung die sie nach der Renovierung kaum noch bezahlen kann in Berlin. Sie beschließt daher sich einen Untermieter zu nehmen, um die Finanzierung ihrer geliebten Wohnung abzusichern. So zieht also Adamo, ein Witwer, mit seiner kleinen Tochter Magdalena bei ihr ein. Magdalena, die liebevoll Mimi genannt wird, entwickelt sich zu einem lebhaften und recht quirligen Mädchen. Durch sie lebt Cleo förmlich auf und bekommt durch den Umgang mit dem Kind neuen Lebensmut. Aber auch Mimi profitiert von dieser Beziehung. Während Cleo sich um Mimi kümmert kann Adamo zur Arbeit gehen. In Cleo schlummert ein lang gehegter Wunsch den sie sich leider nicht erfüllen kann. Das soll sich jedoch ändern, als Mimi unverhofft eine im wahrsten Sinne des Wortes riesige Geldsumme findet. Cleo entwickelt mit Mimi eine bezaubernde Idee, die sie auch in die Tat umsetzten.

 "...das kleine Glück ist oft sehr viel größer als wir denken."

Tanja Wekwerth setzt in ihrem bemerkenswerten Roman eine ansprechend bildgewaltige Sprache ein. Dies allein macht den Roman zu etwas Besonderem, während die vielen bezaubernden Details die Lebhaftigkeit, die das Werk ausstrahlt unterstreichen. Die Charaktere sind perfekt in ihre Rollen eingesetzt und von der Autorin mit liebevollen Ecken und Kanten als authentische wirkende Figuren modelliert.

Cleo und Mimi sind entzückend gestaltet. Der Roman sprüht einen Charme aus, dem man sich unmöglich entziehen kann.

Der Schreibstil der Autorin ist von einer Leichtigkeit und Eleganz die seinesgleichen sucht und eine mühelose und kurzweilige Lektüre garantiert. Die herzerfrischenden Pointen der Story runden den erfreulichen Gesamteindruck auf's Beste ab.

Ich halte hier einen sympathisch-verspielten, herrlich romantischen Roman mit viel Phantasie und Herz in meinen Händen, der seinen Ehrenplatz in meiner Sammlung erhält.


 Ein großes Dankeschön an Tanja Wekwerth, für diesen einfallsreichen, außergewöhlichen und originellen Roman.

  (38)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

anschlag, thriller, los angeles, sadie scott, profiling

Die Seele des Bösen - Anschlag auf die Freiheit

Dania Dicken
E-Buch Text: 332 Seiten
Erschienen bei null, 03.03.2017
ISBN B01N6C0ZL6
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Hauptthema des neunten Teils mit der Profilerin Sadie in der Hauptrolle unterscheidet sich wesentlich von den bisher erschienenen Episoden. In dieser Folge haben wir es mit einem schrecklichen, möglicherweise terroristischen Giftgasanschlag zu tun.

Sadie befindet sich gerade als Zeugin vor Gericht in Downtown Los Angeles, als ganz in der Nähe ein schrecklicher Anschlag stattfindet. In einer Metrostation wurde hochgiftiges Saringas freigesetzt und forderte bereits viele Tote und Schwerverletzte.
In Gesprächen mit ihrer Kollegin Cassandra, die seit Kurzem als Kollegin im FBI mitarbeitet, kommt den Ermittlerinnen ein schlimmer Verdacht: Könnte dieser Anschlag nur ein Testlauf für einen wesentlich größeren sein, der möglicherweise am amerikanischen Unabhängigkeitstag stattfinen soll? Auch im Privatleben muss Sadie, für sie recht überraschend, noch Einiges verkraften.

Dania Dicken begibt sich in ihrem neuen Fall in ein neues Terrain und meistert dieses in der von ihr gewohnt professionellen und erstklassigen Weise. So geht es diesmal nicht um Serienmörder, deren Profil sie excellent darstellen konnte und uns Leser in jeder Folge in größter Anspannung mitzittern ließ. Diesmal stellt die begnadete Autorin den Aspekt "Terrorismus" über ihr excellentes, professionelles Hintergrundwissen aus kriminalistischer Perspektive dar und ermöglicht uns hier neue und hochinteressante Sichtweisen auf dieses Thema. Auch dieses Werk hat mich sehr gefesselt, obschon ich die Lektüre zum Thema Serienmörder über die professionelle Perspektive auf die kriminalistische Arbeit dahinter bereits unglaublich faszinierend fand.
Dania Dicken wählt und gestaltet hervorragend wirkende Charaktere, die über ihre Erzählkunst jedes Mal sehr authentisch wirken und das Buch regelrecht zum Leben bringt.
Besonders schön fand ich, dass erneut wieder viel von Sadie und ihrem Privatleben zu erfahren war. Dies gehört für mich als Abrundung dieses erstklassigen Lesevergnügens einfach dazu.
So freue ich mich schon auf den kommenden Teil und kann sein Erscheinen kaum erwarten

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

usedom, rosen, neuanfang, liebe, geheimnis

Ein Sommer im Rosenhaus

Nele Jacobsen
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.02.2017
ISBN 9783746632629
Genre: Liebesromane

Rezension:


Das zweite Buch "Ein Sommer im Rosenhaus" von Nele Jacobsen schenkt dem Leser viele wunderbar unterhaltsame Stunden.
Sandra, mit Leib und Seele Mutter, lebt nun allein. Ihr Mann ist leider viel zu früh verstorben und ihre zwei erwachsenden Kinder sind über ihr Studium aus dem Haus. Sandra erfüllt sich einen langgehegten Traum und kauft an der Ostsee in Usedom das zum Gut Bantekow gehörige Gärtnerhaus, das über einen wunderschönen Rosengarten verfügt. Hier wachsen noch viele längst vergessene, recht alte, jedoch sehr wertvolle Rosen. Obwohl sie vor vielen Jahren während ihres Studiums auch in Botanik unterrichtet wurde, braucht sie einen Rosenexperten um mit den empfindlichen Exemplaren zur Recht zu kommen. Auf ihre Anzeige hin meldet sich der britische Rosenexperte Julian Baker. Er besitzt das nötige Fachwissen und hilft ihr mit Rat und Tat. Was sie jedoch stutzig werden lässt ist sein doch recht merkwürdiges Verhalten, das er mehr und mehr an den Tag legt. Zu ihrer Überraschung findet Sandra noch dazu heraus, dass ihr Anwesen ein Geheimnis birgt. Wird sie in Julian einen Vertrauten finden. ?

Nele Jacobsen ist eine Autorin mit der gewissen Liebe zum Detail. So hat sie erstklassig agierende Charaktere geschaffen, die ihre Eigenschaften authentisch und überzeugend in der Story ausleben.  Sandra war mir vom ersten Augenblick sympathisch. Sie ist in ihrer Rolle als Mensch mit einem großen Herzen am rechten Fleck und liebende Mutter überzeugend. Dass sie sich in ihrer Lage einen Herzenswunsch erfüllt ist menschlich und nimmt den Leser sofort für diese Romanfigur ein. Uli, ihre robust wirkende Freundin, begleitet sie und macht ihr Mut.
Die Autorin ließ in gekonnt unterhaltsamer Weise sehr viel interessantes Fachwissen über Rosen in den Roman einfließen. So strömt die Liebe zu Rosen wie ein anregender Duft durch den gesamten Roman und trägt uns förmlich von Kapitel zu Kapitel. Die Sinne des Lesers werden zusätzlich durch einige "Rosen Rezepte" angeregt, die mich sehr neugierig machten und die ich ganz sicher einmal ausprobieren werde. Im Anhang sind diese - als zusätzliches Highlight dieses schönen Romans - detailliert beschrieben.
Im Laufe der Story entwickelt sich eine sehr schöne Liebesgeschichte, die dem geneigten Leser auf's Beste zu Herzen geht. Die kurzen Kapitel erleichtern die mühelose Lektüre des Werkes und locken den Leser das Büchlein immer wieder und zu jeder Zeit in die Hand zu nehmen, um neugierig die nächste Episode zu lesen.

Ich möchte Nele Jacobsen einfach nur ein großes Dankeschön für das sehr gelungene "Wohlfühlbuch" aussprechen. Es hat meine freie Zeit mit einer wunderschönen Geschichte bereichert.

  (36)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

familie, liebe, liebesroman, dramatik, feuerwehrfrau

Prickelnde Küsse

Poppy J. Anderson
E-Buch Text: 202 Seiten
Erschienen bei null, 07.12.2015
ISBN B018UKNPEO
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Forever Cowgirl: Savannah und Greg - ein Romantic Thriller

Lita Harris
E-Buch Text: 203 Seiten
Erschienen bei spicy lady, 24.12.2016
ISBN 9783943957624
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

bayern, brauerei, hochzeit, konduktorin, schwanger

Zapfig

Felicitas Gruber , Tatjana Pokorny
Audio CD: 5 Seiten
Erschienen bei Audio Media Verlag, 13.02.2017
ISBN 9783956391842
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Tobias Roßhaupter, Sohn der Giesiger Privatbrauerei, steht kurz vor seiner Vermählung mit der hübschen Nathalie. Eigentlich passt die bevorstehende Hochzeit der Schwiegermutter in spe überhaupt nicht. Die Aufregung ist groß als Nathalie vergiftet wird! Dass dieses Attentat der Schwiegermutter gut zu passe kommt steht auf einem anderen Blatt.
Dr. Sofie Rosenhuth, unsere Hauptprotagonistin die immer einen lockeren Spruch auf Lager hat, verdächtigt folgich sofort die Schwiegermutter Uschi Roßhaupter. Doch der Kommissar Joe, Sofies Exmann, ist da anderer Meinung. Sofort wird in der Münchner Schickeria gründlich ermittelt. Und siehe da....

Der Roman von Felicitas Gruber glänzt durch mehr als interessante Verwicklungen, die den Leser oft auf die falsche Spur bringen. Es ist interessant zu wissen, das sich hinter dem Pseudonym "Felicitas Gruber" eigentlich zwei Autorinnen verbergen, die zum Beispiel den vorliegenden Roman gemeinsam verfassten. Die Autorinnen von "Zapfig" sind ganz offensichtlich Meisterinnen dieses Konzepts und sie wissen ganz genau was das Krimiherz des Lesers höher schlagen lässt.

Mit Sofie hat Felicitas Gruber eine einnehmend herzliche sehr menschlich agierende Romanfigur geschaffen, die immer ein bisschen mit ihrer Figur zu kämpfen hat. Sie hat das Herz am rechten Fleck und ist immer bereit jederzeit und überall wo es brennt zu helfen. Leider hat sie eine sehr launenhafte und menschlich recht unterkühlte Chefin die noch dazu immer sehr viel Wert auf ihr korrektes Aussehen legt. Mit ihrem Exmann Joe gibt es so manches Mal humorvolle Dialoge die den Leser unweigerlich zum schmunzeln bringen. Prickelnd wird die Story immer dann, wenn Sofies guter Freund Charlie in die Nähe kommt, denn dann schlägt Sofies  Herz schneller.

Ich habe diesen vierten Teil auch als Hörbuch genossen und mich köstlich über den Dialekt amüsiert. Ich liebe diese Aussprache und würde mich sehr freuen, gäbe es noch mehr Bücher dieser Art. Auch die netten Einlagen mit Sofies Tante Vroni genieße ich jedesmal sehr, nicht zu vergessen den kleinen Mops Murmel.

Es gelang den sympathischen Autorinnen als "Felicitas Gruber" erneut einen humorvollen Krimi mit viel Lokalkolorit und Herz der Extraklasse zu schaffen. Ich fiebere jedesmal dem nächsten Teil entgegen und freue mich schon jetzt auf die nächsten Erlebnisse in München mit meiner mir liebgewordenen Sofie.
Ein herzliches Dankeschön an Felicitas Gruber und den Diana Verlag, die mir den Roman zur Verfügung  gestellt haben.

  (60)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

amerika, liebe, niederlande, auswanderung, glaube

Töchter der Küste

Lynn Austin , Dorothee Dziewas
Fester Einband: 398 Seiten
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.12.2016
ISBN 9783868276251
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das neue Buch "Töchter der Küste" von Austin Lynn hat meine ohnehin hohen Erwartungen mehr als übertroffen. Ein wirklich und wahrhaftig phantastisches Werk, das mir für lange Zeit wertvollste Impulse für mein eigenes Leben schenkte.

Geesje jetzt wird gebeten ihre Erinnerungen über die Auswanderung vor fünfzig Jahren aufzuschreiben.

Die Handlung spielt in den Niederlanden um 1845; Geesje ist gerade fünfzehn Jahre alt als sie erleben muss wie Menschen sie und ihre Familie wegen ihres christlichen Glaubens schikanieren und sogar angreifen. Die Druckerei ihres Vaters wird zerstört und sie müssen letztendlich um ihre Existenz  bangen. Maarten, der Assistent ihres Vaters ist immer in ihrer Nähe und hilft ihnen jederzeit. Er verliebt sich heimlich in Geesje, doch ihr Herz schlägt für Hendrik. Hendrik war einer von vier Soldaten, die zu dieser Zeit von der Familie untergebracht werden mussten. Hendrik lebte also im Haushalt mit und so geschah es dass Geesje sich in Hendrik verliebte.

Durch das vorbildliche christliche Leben, und letztendlich durch Geesje, findet Hendrik zum Glauben, ist aber als Soldat verpflichtet in den Niederlanden zu bleiben, während Geesjes Familie, durch die immer heftiger werdenden Anfeindungen, die Ausreise nach Amerika als letzten Ausweg sieht. Dort wollen sie sich eine neue Zukunft in Freiheit aufbauen. Hendrik verspricht nachzukommen. Doch Gottes Wege sind meistens anders als unsere...
Etwa 50 Jahre später steht Anna, verlassen von ihrem Verlobten William vor ähnlichen Problemen. Nichtsahnend kreuzen sich die zwei Schicksale der beiden Frauen. Beide können sich gegenseitig viel Frieden schenken.

Lynn Austins Bücher besitzen eine geistliche Tiefe, sind in bestem Sinne tiefgründig und lenken die Gedanken des Lesers auf wichtige und wesentliche Elemente unseres Lebens. Ich habe durch das wunderbare Werk viel für meine persönliche Entwicklung gewonnen.
Es gelang der Autorin lebendige und authentisch agierende Charaktere zu schaffen, die perfekt in die Story eingebettet sind. Ihre Facetten unterstreichen vorzüglich die Botschaft des Buches.

Auch die Landschaft wurde lebhaft und überwältigend beschrieben. Die vielen von den Neusiedlern zu ertragenden Tragödien sind ergreifend, dramatisch und lebensecht beschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist so ausgefeilt, dass ich manchmal dachte mitten im Geschehen zu sein. Ich frage mich auch jetzt noch, wieviel kann ein Mensch ertragen?
Was die Werke von Lynn Austin ganz besonders wertvoll machen ist, dass die Autorin in ihrer Story nie die Aspekte und wichtigen Botschaften des Glaubens aus den Augen verliert, der sich folglich wie ein wohltuendes rotes Band durch den Roman zieht. Die Menschen versuchten damals fest im Glauben verankert zu leben - was auch immer geschah oder wieviele Verluste auch immer sie erleiden mussten. Jeder Leser kann dem nur Bewunderung entgegen bringen.

Die zwei Schicksale von Geesje und Anna sind in bester literarischer Weise beschriebene Wege mit Höhen und Tiefen. Es sind Frauen die nicht leichtfertig Entscheidungen treffen sondern den Sinn des Lebens suchen.

Welchen Weg wird Anna beschreiten?
Ich würde mich über eine Fortsetzung unglaublich freuen.
Ein herzliches Dankeschön für die wertvolle Geschichte und ein Dank an den Francke Verlag für die Publikation.

  (64)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

familie, krisen, christliches sachbuch, ehe

Tabu Trennung

Daniel Schneider
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 10.01.2017
ISBN 9783775157582
Genre: Sachbücher

Rezension:

Trennung - ein Tabu in christlichen Kreisen?

Daniel Schneider, Journalist und Theologe  untersucht in seinem Buch die Gründe, warum Menschen ihre oft langjährigen Beziehungen aufgaben. Er fragt die Beteiligten, welche Gründe letztendlich dazu führten und reflektiert, wie man nach einer Scheidung als Christ dennoch weiter leben kann.

Ganz zu Beginn des Buches zitiert er Moeller:
"Es gibt im Grunde keine wirklich zerbrochenen Ehen, die einstige Verliebtheit ist der Garant, es gibt nur nicht Gelungene"

Der christlich orientierte Autor zeigt, dass die Ehe etwas ist, das im Grunde genommen eine innige Verbundenheit und Bereicherung für beide Partner ermöglicht. Ehe ist echte Arbeit, bedeutet damit einen lebenslangen Kraftakt und setzt eine bewußte Hingabe voraus. In seinem Sachbuch stellt der Autor sowohl seine als auch die Meinung der Befragten vor. In journalistisch präziser Form lässt er abweichende Meinungen des Gegenüber stehen und gibt dem Leser die Möglichkeit einer eigenen Bewertung.
Daniel Schneider gibt in seinem Werk auch die Erfahrungen von Beziehungs-Therapeuten wieder. Deren einhelliger  Tenor ist, dass die von Krisen betroffenen Partner oft viel zu spät in die Beratung kommen. Unabdingbar sei außerdem, dass die Partner beide bereit sein  müssen an der Beziehung  etwas zu ändern und insbesondere am Gelingen zu arbeiten.
Die Bibel gibt allen Menschen einen wertvollen Trost: Nichts kann uns von Gottes Liebe trennen - die Liebe zu uns ist unantastbar.

Das Werk setzt eine leicht verständliche Sprache ein, um das schwierige Thema für den Leser bestens zugänglich zu machen.  Es stellt ein wertvolles Sachbuch zu den Themen "Ehe", "Trennung" und "Ursache" dar. Aber auch für alle Verheiraten die in Harmonie miteinander leben wollen ist es ein gutes Werk um die gefährliche "Monotonie" und "Selbstverständlichkeit", die sich oft einzuschleichen droht prophylaktisch zu bekämpfen.

  (29)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, eishockey, familie, weingut, geschwister

Neue Träume in Sunshine Valley

Candis Terry , Gisela Schmitt
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 06.02.2017
ISBN 9783956496059
Genre: Romane

Rezension:

Candis Terry beschreibt in "Neue Träume in Sunshine Valley" als erster Teil einer Romanserie rund um die Familie Kincade, wie die Eltern der Familie bei einem Flugzeugabsturz den Tod finden und sich daraufin die Geschwister treffen, um von nun an gemeinsam das Weingut zu verwalten und die Verantwortung für ihre minderjährige Schwester Nicole zu übernehmen.
Als der Eishockeyprofi Jordan nach Hause kommt erwarten ihn nur Probleme. Es stellt sich heraus, dass das Weingut, das seit vielen Generationen im Familienbesitz ist, in großen finanziellen Schwierigkeiten  steckt.
Auch Nicole verschließt sich und will mit niemanden reden. Jordan möchte herausfinden, was mit Nicole nicht stimmt und beschließt ihre Lehrerin aufzusuchen. Doch er hat nicht mit der attraktiven Lucy gerechnet, die er als Mauerblümchen aus der Highschoolzeit in Erinnerung hat. Lucy scheint ihm jedoch sein Verfehlen aus dieser Zeit nicht vergeben zu haben.

Die Autorin Candis Terry schuf wunderbare Charaktere, die sie sehr authentisch und detailliert beschreibt. Die Story hat einen ihren eigenen Charme der das ganze Buch auf besondere Weise durchzieht und den Leser vortrefflich unterhält. Lucy beispielsweise ist ein starker und liebevoller Charakter. Das Leben spielte ihr schon recht übel mit und dennoch ist sie ihren Schülern eine wertvolle, stützende Hilfe. In seiner charakterlichen Ausprägung fast diametral gegenüber hat Candiy Terry die andere Hauptfigur Jordan eingesetzt, der als starker und attraktiver Eishockeyspieler, endlich die grundlegende Bedeutung einer Familie für sein Leben erkennt.

Der flüssige und humorvolle Schreibstil lässt den Leser mühelos und beschwingt in die Geschichte eintauchen und mit den Geschwistern die Zeit nach dem Tod ihrer Eltern erleben. Das Leben der übrigen Brüder wird in "Neue Träume in Sunshine Valley" jedoch nur leicht angerissen und man ahnt schon jetzt, dass wir wohl in den nächsten Teilen mehr über die Schicksale und Leben der Brüder und Nicole erfahren werden.
Mir hat der humorvolle Roman außerordentlich gut gefallen. Candis Terry schreibt ihr Werk spritzig, frech und stattet die Story mit sehr lebhaft-charmanten Helden aus.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung der Serie und kann sie somit jedem empfehlen.

  (22)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

komödie, lokalkrimi, krimi, frecher frauenroman, blaues blu

Blaues Blut

Felicitas Gruber ,
Audio CD: 5 Seiten
Erschienen bei Audio Media Verlag, 01.07.2015
ISBN 9783956390197
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

hoffnung, dankbarkeit, liebe, mut, geschichten

Jeder neue Tag ist ein Geschenk: Wahre Mutmachgeschichten, die das Herz bewegen.

Andi Weiss
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 25.08.2015
ISBN 9783957340603
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

montagsgedanken, alltag, andacht, bibelverse, philosophie

Montagsgedanken: 52 Impulse zum Wochenbeginn. Damit Montage zu Lieblingstagen werden.

Ellen Nieswiodek-Martin
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 16.01.2017
ISBN 9783957342010
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der Montag als Start in die neue Arbeitswoche hat oft für jeden Menschen seine besondere Schwere. So ist das Büchlein "Montagsgedanken" von Ellen Nieswiodek - Martin ein Mut- und Kraftspender der besonderen und wertvollen Art.

Die Autorin hat eine wunderschöne Sammlung verschiedenster Gedanken, Erlebnisse und Hinweise für den jeweiligen Montag eines Jahres zusammengestellt.
Der Leser erhält für den Start in die Woche wertvolle Gedanken auf den Weg, die den Einstieg in den neuen Abschnitt erleichtern. Die 52 Texte, die kurz aber sehr inhaltsvoll mit wertvoller Information an uns gerichtet sind spenden nachhaltigen Mut, Trost, Kraft und Freude.
Der manchmal bleierne "Montagsstart", durch die Gedanken an das vergangene Wochenende erschwert, wird durch die Lektüre eines kurzen Textes einfacher fallen, zumal am Ende jeder Geschichte ein kurzer Bibelvers angehängt ist, der für die neuen bevorstehenden Aufgaben fit machen kann.
Spritzige Tipps wie "alles loslassen und auf Gott vertrauen" oder "wir haben Energie nur für einen Tag", "Gott liebt dich so wie du bist" bringen den müden Montagsmotor auf freudige Touren.
Das inhaltlich perfekt passende Cover rundet den mehr als positiven Gesamteindruck ab.
Ich freue mich nun jeden Montag auf eine neue inspirierende Geschichte, die mich oft sehr berührt oder nachdenken lässt. So hat der Montag schon etwas worauf man sich freuen kann und den Blick vom vergangenen Wochenende weg lenkt. Die einzelnen Beiträge wurden von verschiedenen Personen wie Saskia Barthelmeß, Karin Schmidt etc. verfasst. Damit wechselt auch der Erzählstil, was ein besonders intelligenter Kunstgriff für die beabsichtigte Intention der Autorin ist. Durch die vielen unterschiedlichen Schreibstile ist der "Montagsgedanke" auch stilistisch immer ein anderer, frischer, aufweckender.
So ist es sicherlich auch von der Autorin gedacht und damit hat das Buch " Montagsgedanken " seinen positiven Zweck erfüllt. Eine wunderbare Idee, die ich sicher weiter an alle Frauen empfehlen werde. Einen geistlich wertvollen Gedanken mit auf den Weg in die neu begonnene Woche zu geben ist in meinen Augen eine geniale Idee

  (61)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

anschlag, profiler, futurelife, explosion, psychothriller

Die Profilerin - Ewig wartet die Dunkelheit

Dania Dicken
E-Buch Text
Erschienen bei beTHRILLED by Bastei Entertainment, 07.02.2017
ISBN 9783732520435
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Roman "Ewig wartet die Dunkelheit " ist der fünfte Teil mit der Profilerin Andrea.
Andrea erwartet schon freudig die seit langer Zeit nicht mehr gesehene Freundin Sarah mit ihrem Freund Robert. Als sie die Beiden am Flughafen in Norwich abholt, explodiert in der Nähe von Sarah und Robert eine Autobombe. Andrea mit ihrer Familie hat Glück im Unglück: Sie hat nach der Explosion lediglich Hörprobleme die sich mit der Zeit jedoch wieder ergeben.

Sarah jedoch leidet fortan an Amnesie und kann sich an ganze zwei Jahre ihres Lebens nicht mehr erinnern. Robert hat es am Schlimmsten getroffen. Er ist schwer verletzt und muss sofort operiert werden und fällt ins Koma. Noch im Krankenhaus wird er von einer unbekannten Person vergiftet.
Andrea glaubt nicht an einen Zufall und sie will mit ihrem Kollegen Christopher herausfinden, was hinter dem Ganzen steckt.
Wusste Robert etwas Brisantes und musste deshalb aus dem Weg geräumt werden? Hat es etwas damit zu tun, dass er in Schottland bei einem Pharmakonzern 'Futerelife' beschäftigt war?
Gleichzeitig geschehen weitere mysteriöse Morde in Glasgow. Hängt dies alles zusammen und wenn ja, wie?

Diana Dicken wählte in diesem Psychothriller ein sehr interessantes Thema aus. Die Story fesselt den Leser über die geschickt gewählten Personen und die mysteriösen Rätsel von der ersten Seite an. Der Autorin gelingt es  die Spannung des Thrillers bis zum Nervenzerreissen zu steigern.

Die Morde sind sehr grausam beschrieben und nichts für schwache Nerven.
In dem Roman können wir wieder einige Details über Andreas kleine Familie und Sarahs neue Liebe erfahren, was mich persönlich immer sehr anspricht. In meinen Augen ist dies eine besondere Stärke in den Romanen von Diana Dicken, denn sie kann beides sehr gut: Einen erstklassigen Psychothriller verfassen und für die "Verschnaufpausen" in der Story die familiäre Komponente der Protagonisten herausarbeiten.  So freue ich mich schon heute, sie im nächsten Teil wieder zu treffen.

Ich kann diesen Roman für alle Fans des Genre "Psychothriller" klar empfehlen.

  (51)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

glaube

Mit Gott die Welt verändern: Beten mit Vollmacht und Leidenschaft

John Eldredge
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 15.01.2017
ISBN 9783765509728
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Mit Gott die Welt verändern" von John Eldredge ist ein Buch, das den Leser anhand vieler sehr gut verständlicher Beispiele zeigt, wie ein überzeugter Christ über das Gebet mit Gott eigene Einstellungen verbessern und - so es im Sinne Gottes ist - die Welt in der wir leben zum Guten verändern kann.
Um es gleich vorweg zu sagen: Dieses Buch ist ein "hartes Brot". Obwohl es über die leichte, persönlich verfasste Sprache sehr gut und flüssig zu lesen ist, bietet es einen Inhalt, nach dem man lange suchen muss um auch nur ansatzweise fündig zu werden und über den man einfach lange nachdenken möchte.
Das schmale Werk von gerade einmal 250 Seiten Umfang hat es wirklich in sich. Der Autor nimmt den Leser mit in seine enorm erprobte Weise intensiv zu beten. Er zeigt auf eindrucksvolle Weise, mit welcher Autorität wir als echte Kinder Gottes von unserem Schöpfer ausgestattet sind. Ist der Leser überzeugt vom erlösenden Werk unseres Heilands, unserem Christus, zeigt John Eldredge den nächsten Schritt zum erwachsenwerden im Glauben. In überzeugender Art und Weise hält uns der erfahrene Seelsorger - über seine unzähligen Erlebnisse geschliffen und geformt - den Weg vor Augen, den wir als echte Kinder Gottes gehen müssen: Gott möchte, dass wir uns aus unserer kindlichen Haltung heraus in eine möglichst erwachsene Beziehung zu unserem Schöpfer entwickeln. Der Autor zeigt an vielen Beispielen, wie ernst es unserem Schöpfer mit diesem Wunsch ist. Da sind einerseits viele Dinge, die uns im Leben wiederfahren,  Angenehmes wie Unangenehmes, die wir als "Trainer" über den gütigen Willen Gottes auf den Weg gestellt bekommen, um die Chance zu erhalten vom kindlichen "bitte bitte Lieber Gott" zu einem jugendlichen, dann möglichst sogar noch erwachsenen Gebet zu finden. Der Autor stellt dem Leser sehr überzeugend vor Augen, wie sehr sich Gott offensichtlich "erwachsene" Kinder wünscht und uns dabei über seine unendliche Liebe und Nachsicht reifen lässt - jeden Menschen nach seinen Fähigkeiten.
Aber auch die zweite, dunkle Seite dieser zerbrochenen Welt führt uns John Eldredge vor Augen. Es ist auch aus meiner Sicht mehr als erstaunlich wie wenig wir uns darüber Gedanken machen, dass der schlimmste, grausamste und brutalste Krieg, den die Zeiten und Ewigkeit je gesehen hat JETZT in diesem Moment tobt und dass es die böse Seite genauso real gibt wie den Sonnenschein am Tag. "Ich sah den Satan vom Himmel herabstürzen wie ein Blitz", sagte Jesus wörtlich - überliefert im Neuen Testament. Diese böse Macht ist zwar durch Christus niedergerungen, tobt sich aber in der aktuellen Endzeit in seiner üblen Weise aus, um möglichst viele der verhaßten, zu Gott betenden Kinder des Schöpfers zu quälen. Die Apokalypse des Neuen Testaments gibt Zeugnis davon. Wie man das Böse und seinen machtvollen Möglichkeiten im (erwachseneren) Gebet in seine von Gott bereits vorgegebenen Schranken weist ist eines der unfassbar vielen Highlights dieses kleinen Büchleins.
Ich kann es immer wieder nur betonen: Das Buch ist dünn aber inhaltsstark. Es war mir unmöglich das Werk einfach nur so zu lesen. Ich wollte Pausen haben, um über das Geschriebene nachzudenken. Das vom Autoren Vorgedachte eben "nach- zu- denken" und für mich übend die ersten zaghaften Schritte in die von John Eldridge ausführlich gezeigte Weise zu beten nachzumachen. Ich habe die sehr langen Gebete Johns dabei niemals als "Formel: so-sollst-Du-beten" empfunden. Wenn ich den Autor richtig verstehe, sollen diese in seiner Erfahrungswelt ausgereiften recht langen Gebete lediglich Hinweise und Beispiele sein, wie man als erwachsen(er)es Kind des Schöpfers betet. Und das ist - wenn man das einmal selbst für sich versucht hat, nicht einmal so schwer, aber anstrengend! Mit Kraft, die von Christus herrührt, mit Vertrauen durch die Erlösung und mit Macht durch das Erbe Gottes. Der Autor zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie wir durch ständige Wiederholung einfachster Worte in eine medidative Stimmung geraten ("in mir werde Licht", "Dein Licht Vater soll bis in meine dunkelste Ecke strahlen", "Daraus muss das Böse weichen, weil der Schatten immer das Licht flieht"). Diese Technik allein hat bei mir Unglaubliches bewirkt. Meine ersten Erfahrungen in der von John Eldridge beschriebenen Weise zu beten waren für mich unfaßbar. Die Einstellung, die der Autor über das Beten vermittelt, ließen gleich viele Schleier in meiner Seele reißen.
Gott nicht mehr scheu, sondern durchaus fordernd zu begegnen (wie es nun mal "austestende" und "bockige" Jugendliche auch tun, wenn sie pubertieren) - ohne Sorge die immerwährende Liebe Gottes zu verlieren ist ebenfalls ein großartiges Thema in diesem mir so wertvoll gewordenen Buch.
Ich konnte allerdings auch bemerken, dass es die böse Seite unglaublich stört, was ich da tat. Durch die warnenden Beispiele des Buches zeigte mir der Autor jedoch, dass es auch beim totalen eigenen Versagen unmöglich ist, die Liebe Gottes zu verlieren. Denn ER ist treu, auch wenn wir so übel angegriffen werden, dass wir definitiv versagen. Das Kapitel "Das Gebet im geistlichen Kampf" ist hier eines meiner Lieblingskapitel geworden. Hier zeigt der Autor, welche Macht wir auch haben, selbst wenn wir am Boden liegen und wie wir die echt üblen Angriffe abschmettern können und vom Trost, den unser bester Freund - der heilige Geist - spendet, wieder auf(recht)stehen.
Es fällt mir schwer, meine Begeisterung über das Buch so zu mildern, dass ich hier in meiner Rezenzion nicht doch viel zu viel schreibe.
Durch die eigenen Erfahrungen, die ich seit der Lektüre dieses Buches gemacht habe möchte ich dieses Werk "Mit Gott die Welt verändern" von John Eldredge jedem Christen auf das Dringendste empfehlen.
Dem Brunnen Verlag ein herzliches Dankeschön für die deutsche Ausgabe des 2016 in den USA unter dem Titel "Moving Mountains" erschienenen Werkes

  (31)
Tags:  
 
429 Ergebnisse