papierschloss

papierschlosss Bibliothek

3 Bücher, 1 Rezension

Zu papierschlosss Profil
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(365)

776 Bibliotheken, 12 Leser, 5 Gruppen, 85 Rezensionen

engel, fantasy, krieg, chimären, liebe

Zwischen den Welten - Days of Blood and Starlight

Laini Taylor , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 26.09.2013
ISBN 9783841421371
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

24 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

england, historischer roman, tudors, cromwell, geschichte

Wolf Hall

Hilary Mantel
Flexibler Einband: 652 Seiten
Erschienen bei Harpercollins Publishers, 29.12.2009
ISBN 9780007351459
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

erotica, new adult

Unteachable

Leah Raeder
E-Buch Text: 268 Seiten
Erschienen bei Velvet Pony Press, 26.07.2013
ISBN 9780615846897
Genre: Sonstiges

Rezension:

Unteachable ist das erste Buch des relativ neuen Genres New Adult, das ich gelesen habe. Zwar ist die Protagonistin Maise erst 18 und noch auch der Highschool, aber ich würde den Roman trotzdem als New Adult einstufen - allein schon wegen den unglaublich vielzähligen und detaillierten Sexszenen, die den Plot des Buches wie ein roter Faden durchziehen. Teilweise kam bei mir sogar das Gefühl auf, dass die restliche Handlung nur Füllmaterial war, an dem sich die Autorin von einer schlüpfrigen Begegnung zur nächsten hangeln konnte. Andererseits passt diese sehr einseitige Sicht sehr gut zu der jungen Ich-Erzählerin. So wäre der starke Fokus auf die sexuelle Beziehung zwischen Maise und ihrem Lehrer Evan nicht als Fehler der Autorin zu sehen, sondern als realistische Darstellung der schon suchtartigen Verbindung der beiden. Denn schnell wird klar: Dieser Roman zeigt keine großartige Liebesgeschichte. Maise und Evan werden beide als höchst gestörte und verwirrte Individuen beschrieben und die Beziehung der beiden spiegelt genau das wieder. Raeder spielt dabei gezielt mit dem Reiz des Verbotenen und den selbstzerstörerischen Neigungen der beiden Hauptfiguren. Besonders die zweite Hälfte des Romans hat mich da positiv überrascht. Statt der zunächst befürchteten Fetischisierung der Lehrer/Schülerin-Dynamik, erfolgte eine durchaus kritische Auseinandersetzung mit dem Thema. 


Ich hatte trotzdem einige Probleme mit den Figuren des Romans. Besonders zu Maise fand ich keinen wirklichen Zugang. Es wird zwar deutlich, dass ihr Charakter und ihre Entwicklung maßgeblich durch ihre Kindheit mit einer drogenabhängigen Mutter beeinflusst wurde, doch das hinderte mich nicht daran, sie über ganze Passagen hinweg einfach nur unsympathisch zu finden. Besonders wenn sie sich selbst mit anderen Mädchen verglich und immer wieder ihre eigenen Schönheit betonen musste. Es gibt nicht viel, was mich so nervt, wie diese spezielle Art von "girl hate".


Ich habe die Kindle-Version des Buches für schlappe €2,62 gekauft. Eine deutsche Übersetzung gibt es, soweit ich weiß, noch nicht. 

  (0)
Tags: erotica, new adult   (2)
 
3 Ergebnisse