peedee

peedees Bibliothek

830 Bücher, 556 Rezensionen

Zu peedees Profil
Filtern nach
830 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

gestüt, pferderennsport, verlust, irland, reihe: irische herzen

Einklang der Herzen

Nora Roberts
E-Buch Text: 129 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 27.06.2013
ISBN 9783641120849
Genre: Romane

Rezension:

Irische Herzen, Band 1: Delia Cunnane kommt nach dem Tod ihrer Tante und dem Verkauf ihrer Farm in Irland nach Amerika, um bei ihrem Onkel Paddy zu wohnen. Ihre Eltern hat sie schon Jahre zuvor verloren. Paddy arbeitet als Pferdetrainer beim Gestütsbesitzer Travis Grant. Delia hat ebenfalls ein Händchen für die edlen Vierbeiner und wird Pferdepflegerin. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und sagt auch Travis geradeheraus ihre Meinung – das gefällt ihm sehr…

Worum geht es? Ein junges, naives Mädchen kommt von Irland in die weite Welt und entdeckt das Leben. Man hat fast den Eindruck, dass sie vorher nie von ihrer Farm wegkam und deshalb von allem so beeindruckt ist. Sie kann es kaum verstehen, wieso sie auf Travis immer so gereizt reagiert – so kennt sie sich gar nicht… Dass er sie immer wieder küsst, versteht sie irgendwie auch nicht so recht. Tja, was soll ich dazu sagen? Travis ist – selbstverständlich – ein toll aussehender, sehr vermögender Mann, der eigentlich jede Frau haben könnte. Er will aber nicht irgendeine, er will das störrische, impulsive Mädchen mit dem schönen Akzent. Sie ist Aschenputtel, er ist der Prinz – eben ein Märchen.
Von den Nebendarstellern haben mir Onkel Paddy und Trish, die Zwillingsschwester von Travis, sehr gut gefallen. Onkel Paddy hat Delia ein neues Zuhause gegeben. Eigenartig, dass sie sich über Jahre nicht gesehen haben, auch nicht, als Delias Eltern – und somit Paddys Bruder – gestorben ist.

Das Buch bzw. die Erstauflage ist von 1981 und ist somit eines der ersten Werke der Autorin (oder ist es sogar ihr allererstes Buch?). Meine Ausgabe hat 167 Seiten und ist dementsprechend sehr schnell ausgelesen. Ich bin kein grosser Fan von Kurzgeschichten, denn ich denke, man könnte viel mehr aus einer Story machen, wenn sie z.B. noch 100 Seiten mehr hätte. Nun denn, diese Geschichte hat nun mal nicht mehr Seiten. Von mir gibt es leider nur 2 Sterne – kann man lesen, muss man aber nicht. Ihre jüngeren Werke gefallen mir persönlich viel besser. Die Bände 2 und 3 dieser Reihe werde ich ungelesen weitergeben.

  (1)
Tags: band 1, familie, gestüt, gestütsbesitzer-in, irland, liebe, pferd, pferdepfleger-in, pferderennsport, reihe, reihe: irische herzen, usa, verlag: mira, verlust   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

reihe: not quite, roman, catherine bybee, liebe, sehr tiefgründig

Fast mein Traummann

Catherine Bybee
E-Buch Text
Erschienen bei AmazonCrossing, 20.06.2017
ISBN 9781542096522
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: band 5, liebe, reihe, reihe: not quite, roman, verlag: selbstverlag   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

reihe: not quite, roman, liebe, romantik, verlag: selbstverlag

Fast für die Ewigkeit

Catherine Bybee
E-Buch Text: 364 Seiten
Erschienen bei AmazonCrossing, 30.08.2016
ISBN 9781503995727
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: band 4, liebe, reihe, reihe: not quite, roman, verlag: selbstverlag   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

verlag: wörterseh, schweizer autor-in, liebe, homosexualität, erfahrungen

Verborgene Liebe: Die Geschichte von Röbi und Ernst

Barbara Bosshard
Sonstige Formate: 219 Seiten
Erschienen bei Wörterseh Verlag, 01.07.2016
ISBN 9783037636732
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: erfahrungen, homosexuell, liebe, schweizer autor-in, verlag: wörterseh   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

schweizer autor-in, kochen, verlag: fona, sachbuch

Meine Genussküche

Erica Bänziger
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei FONA Verlag, 24.09.2015
ISBN 9783037805763
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: kochen, sachbuch, schweizer autor-in, verlag: fona   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

erscheint 17.10.2017, band 11, insel, roman, verlag: selbstverlag

Hochzeitsglocken auf Gansett Island

Marie Force
Flexibler Einband
Erschienen bei AmazonCrossing, 17.10.2017
ISBN 9781542047890
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: band 11, erscheint 17.10.2017, gansett island, insel, reihe, reihe: mccarthys - gansett island, roman, usa, verlag: selbstverlag   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sachbuch

Landluft

Daniela Schwegler , Stephan Bösch
Fester Einband
Erschienen bei Rotpunktverlag , 01.06.2017
ISBN 9783858697523
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: bauer-bäuerin, berg, sachbuch, schweizer autor-in, verlag: rotpunkt   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

jamaika, liebe, ärzte ohne grenzen, liebesgeschichten, probleme (job)

Fast im Himmel

Catherine Bybee
E-Buch Text: 346 Seiten
Erschienen bei AmazonCrossing, 19.04.2016
ISBN 9781503991224
Genre: Liebesromane

Rezension:

Not Quite, Band 3: Monica Mann ist Krankenschwester mit Leib und Seele. Als ein Arzt sie anfragt, ob sie nicht bei „Ärzte ohne Grenzen“ mitmachen möchte, da dort auch Pflegepersonal benötigt wird, sagt sie zu. Ihr erster Einsatz führt sie nach Jamaika, wo ein verheerendes Erdbeben und ein Tsunami wüteten. Sie kann tun, wozu sie ausgebildet wurde: helfen. Trent Fairchild ist Hubschrauberpilot auf seiner Wahlinsel auf Zeit. Da er Monica zu ihrem Einsatzort fliegt, lernen sie sich kennen. Bei einem Nachbeben kommen sie sich viel näher, als erwartet…

Erster Eindruck: Auf dem Cover sieht man ein Pärchen von hinten, dass Arm in Arm den Strand entlangläuft. Der Himmel sieht etwas bedrohlich aus.

Dies ist Band 3 der Reihe; er lässt sich jedoch auch ohne Kenntnis der Vorgängerbände lesen, da – wo nötig – gewisse Informationen von vorherigen Bänden erwähnt werden. Monica ist nun eine der Hauptdarsteller.

Ich habe Monica schon von Beginn an gemocht – sie ist wirklich ein liebevoller Mensch, der sehr hilfsbereit ist und sich selbst häufig sehr zurücknimmt. Für ihren Ausfall im Dienstplan aufgrund des Einsatzes im Rahmen von „Ärzte ohne Grenzen“ bekommt sie Schwierigkeiten mit ihrer direkten Vorgesetzen Pat – diese hat sowieso immer etwas an Monica zu mäkeln. Unverständlich, dass Pat ihr solche Steine in den Weg legen will, schliesslich geht sie ja nicht auf Kurzurlaub… Trent ist seit einer Weile auf Jamaika – er musste seinem eigentlichen Zuhause aufgrund eines Schicksalsschlages entfliehen. Doch er weiss, dass er wieder zurück in sein „normales“ Leben muss, aber auch will. Bevor er dies jedoch verwirklichen kann, trifft er auf Monica. Es gibt eine grosse Anziehungskraft und beide erzählen sich viel Persönliches, mehr als sie lange Zeit überhaupt jemand anderem von sich verraten haben. Ein schweres Nachbeben verändert all ihre Pläne…

Ich habe von der Autorin bisher die ersten sechs Bände der Reihe „Eine Braut für jeden Tag (Weekday Brides)“ sowie die beiden ersten Bände der Reihe „Not Quite“ gelesen. Daher ist das „Strickmuster“ für ihre Bücher natürlich klar. Katastrophenhilfe, Probleme im Job, Neuorientierung, Familie und Liebe sind nur einige der behandelten Stichworte. Mich hat hier irritiert, dass Monica in der Ausnahmesituation, in der sie sich in Jamaika befindet, amouröse Gedanken hat und mal kurzum auf Drängen von Trent mit ihm zu einem Picknick aufbricht. Nun gut, vielleicht ist das das Einzige, was einen in einem Krisengebiet den Tag überstehen lässt? Ich muss dies ein bisschen ausblenden. Ebenso, dass Monica, wie ihre Schwester Jessie, auf einen wirklich, wirklich reichen Mann trifft, obwohl sie aus ganz einfachen Verhältnissen kommen. Halt eben ein Märchen… Hat mich das Buch gut unterhalten? Zweifellos – somit gibt es 5 Sterne.

  (6)
Tags: ärzte ohne grenzen, band 3, jamaika, katastrophenhilfe, krankenpfleger-in, liebe, pilot-in, probleme (job), reihe, reihe: not quite, roman, verlag: selbstverlag, verlust   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

adoption, fehlgeburt, innenarchitekt-in, roman, reihe: not quite

Fast mein Baby

Catherine Bybee
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei AmazonCrossing, 27.01.2015
ISBN 9781477828724
Genre: Liebesromane

Rezension:

Not Quite, Band 2: Katelyn „Katie“ Morrison hat als Hotelerbin bisher nicht wirklich arbeiten müssen und scheint alles zu haben. Doch dieser Schein trügt: Als sie Dean Prescott, ein Freund ihres Bruders Jack, auf dessen Hochzeit wiedertrifft, merkt sie, wie sehr sie ihn vermisst. Sie waren kurze Zeit heimlich ein Paar. Nach der Feier findet Katie vor ihrer Tür tatsächlich ein Baby! Sie will unbedingt herausfinden, wer die Mutter des Babys ist und kann es nicht gebrauchen, dass Dean „herumschnüffelt“. Dean merkt, dass Katie ihm etwas verheimlicht… Er vermisst sie sehr – haben sie eine zweite Chance?

Erster Eindruck: Auf dem Cover sieht man die Hälften eines Mannes und einer Frau, die Babyzubehör in den Händen halten. Mir gefällt das Cover – zusammen mit dem Titel – sehr gut.

Dies ist Band 2 der Reihe; er lässt sich jedoch auch ohne Kenntnis des Vorgängerbandes lesen, da – wo nötig – gewisse Informationen von Band 1 erwähnt werden. Katie kam schon im letzten Band vor, ist hier nun eine der Hauptdarsteller.

Die Protagonisten haben mir wiederum sehr gut gefallen: Katie führt ein scheinbar sorgenloses Leben, muss nicht arbeiten, hüpft in knappen sexy Klamotten von Party zu Party… Doch dieses Leben ist für sie schon lange nicht mehr befriedigend. Sie bittet ihren Bruder, sie als Innenausstatterin für den Hotel-Neubau zu engagieren. Da sie Design studiert hat, ist die Grundlage hierfür gegeben. Bei diesem Job ist sie gezwungen, mit Dean zusammenzuarbeiten, da dieser die Bauunternehmung leitet, die den Neubau hochzieht. Ich musste schmunzeln, als Katie auf High-Heels auf die Baustelle kommt. Ein super Anblick für die Bauarbeiter! Es kommt, wie es kommen musste: Sie knickt um und zerrt sich den Knöchel. Immerhin sind ab da andere Schuhe vorgesehen. Selbstverständlich weigert sie sich, einen bereits gebrauchten Bauhelm zu tragen – sie nimmt Dean seinen Helm ab. Die Arbeiter ziehen ihren Chef dann damit auf, dass sie ihm seinen Helm mit pinker Farbe verzieren.
Von den Nebendarstellern hat mir Monica, die Schwester von Jacks Frau Jessie, am besten gefallen: Ein wirklich lieber, hilfsbereiter Mensch – jeder könnte froh sein, eine Freundin wie Monica zu haben.

Wie so häufig, kann der erste Eindruck täuschen. Katie und Dean haben eine schmerzliche gemeinsame Vergangenheit. Beide haben versucht, die Situation zu überstehen und bestmöglich damit umzugehen. Bei ihrem Wiedersehen stellen sie fest, dass sie überhaupt noch nicht abgeschlossen haben. Ein sehr schönes Buch über Kinderwunsch, Adoption, Freundschaft und Liebe. Band 3 wartet bereits auf meinem Reader.

  (21)
Tags: adoption, band 2, bauunternehmer-in, fehlgeburt, freundschaft, hotel, innenarchitekt-in, kinderwunsch, liebe, reihe: not quite, roman, verlag: selbstverlag   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

reihe: die pension in sunset harbor, trennung, new york, jobverlust, emily

Für Jetzt und Für Immer (Die Pension in Sunset Harbor - Buch 1)

Sophie Love
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Sophie Love, 14.03.2017
ISBN 9781640290228
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Pension in Sunset Harbor, Band 1: Emily ist 35 und lebt mit ihrem heiratsunwilligen Freund Ben zusammen. Am siebten Jahrestag ihrer Beziehung hofft sie erneut auf seinen Antrag; als sie stattdessen ein Parfüm kriegt, ist es für sie vorbei: sie macht Schluss – und am nächsten Tag wirft sie auch gleich noch ihren ungeliebten Job hin. Sie flüchtet aus New York nach Sunset Harbor, wo sie im verlassenen Haus ihres Vaters zur Ruhe kommen will. Was soll nun aus ihr werden?

Erster Eindruck: Ein sich umarmendes und küssendes Pärchen auf dem Cover – die „Marschrichtung“ für diesen Roman ist also klar.

Emily scheint mir einerseits sehr gutmütig und geduldig, aber dann wiederum sehr impulsiv. Sie fährt mit ihrem Auto, das jahrelang stand und nicht bewegt wurde (und trotzdem ohne Probleme anspringt!), einfach mal acht Stunden durchs Land. Als sie in einen Schneesturm gerät, ist sie sehr überrascht, denn sie hat nicht die passende Kleidung dabei. Ebenso unverhofft ist der Fakt, dass die Heizung und der Strom im Haus nicht eingeschaltet sind. Doch das ist nicht wirklich überraschend, wenn man bedenkt, dass das Haus seit zwanzig Jahren unbewohnt ist! Zum Glück – oder zuerst zum Leidwesen von Emily – wohnt auf dem gleichen Grundstück Daniel, der sich um das Anwesen kümmert. Er hilft Emily sofort, aber sie dankt es ihm überhaupt nicht.

Üblicherweise erwähne ich Schreib- und Grammatikfehler nicht in einer Rezension. Aber im vorliegenden Fall sind diese so gravierend, dass ich nach 80 von 196 Seiten entnervt das Buch abbreche. Ein paar Muster: „Karamellmouse" anstatt „Mousse“ / „Das schlimmste auf der Welt ist dieser Ort. Es bist du.“ / „Tante-Emma-Landen“ / „jetzt sie verstand die verwirrte Reaktion“ / „Oder, dass jemand an dem Haus zu schaffen macht.“ / „Sie schaltet sich nicht von alleine, weisst du?“ / „Gendanken“ / „Sie sankt auf ihre Knie" / „Emile“ statt „Emily“ / „In Amys Stimme lag ein Haus Feinseligkeit“.

Schade, denn die Geschichte könnte wirklich unterhaltsam sein. Ich weiss momentan noch nicht, ob ich der Geschichte eine zweite Chance gebe, indem ich die englische Version lese. Mal schauen… Für die deutsche Übersetzung in der mir vorliegenden Version leider keine Leseempfehlung.

  (28)
Tags: band 1, buchabbruch, jobverlust, new york, reihe, reihe: die pension in sunset harbor, roman, sunset harbor, trennung, usa, verlag: selbstverlag   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, hotel, alleinerziehend, hotelier, unabhängigkeit

Fast ein Date

Catherine Bybee
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei AmazonCrossing, 12.08.2014
ISBN 9781477825365
Genre: Liebesromane

Rezension:

Not Quite, Band 1: Jessica „Jessie“ Mann ist alleinerziehende Mutter von Danny. Sie wohnt mit ihm und ihrer jüngeren Schwester Monica in einem kleinen Apartment. Von Männern hat sie die Nase voll, denn die letzten Beziehungen waren Reinfälle. Sie hat auch gar keine Zeit für Dates. Und wenn, dann müsste der Mann schon reich sein, um ihrem Sohn eine bessere Zukunft bieten zu können. Als Jack mit ein paar Jungs in den Diner kommt, wo sie kellnert, findet sie ihn zwar sehr attraktiv und charmant, aber er scheint ein Träumer zu sein und wenig Geld zu haben. Jack lässt sie vorerst in dem Glauben, denn er ist alles andere als ein armer Schlucker, aber er will um seiner selbst geliebt werden, nicht wegen seines Geldes. Ein riskantes Spiel…

Erster Eindruck: Auf dem Cover sieht man eine Frau mit Cowboyhut und -stiefeln von hinten; sie läuft über ein Feld. Mir gefällt das Cover gut.

Nachdem ich von Catherine Bybee bisher die ersten sechs Bände der Reihe „Eine Braut für jeden Tag (Weekday Brides)“ gelesen habe, freue ich mich nun auf eine neue Reihe.

Die Protagonisten gefallen mir gut: Jessie arbeitet sehr hart und trotzdem kann sie ihrem Sohn nicht das Leben bieten, das sie sich für ihn erhofft. Sie liebt ihn über alles, ebenso ihre Schwester Monica, die sie nach Kräften unterstützt. Nachts, wenn Jessie als Kellnerin arbeitet, ist Monica bei Danny und dafür kann sie kostenlos bei ihnen wohnen. Eine Win-win-Situation für alle. Der kleine Danny ist einfach süss, zum Anbeissen, mehr muss ich dazu nicht sagen.
Jack ist nicht der finanzschwache Träumer, für den Jessie ihn hält. Er ist ein Morrison und seinem Vater, seiner Schwester Katie und ihm gehören mehrere Hotels in den USA. Doch die letzten Frauen, mit denen er aus war, wollten nicht ihn, sondern nur von seinem Geld und seinem Status profitieren. Darauf kann er verzichten. Jack ist von Jessie sehr angetan und will unbedingt mit ihr ausgehen. Er will sie überzeugen, dass er der Richtige für sie ist – auch wenn er nicht vermögend scheint…

Ein Buch über Unabhängigkeit, Liebe… und Träume. Die Geschichte hat sich flüssig lesen lassen und war (leider) im Nu zu Ende. Ich freue mich auf Fortsetzungen.

  (9)
Tags: alleinerziehend, arm vs. reich, band 1, hotel, hotelier, kellner-in, liebe, probleme (geld), reihe, reihe: not quite, roman, träume, unabhängigkeit, verlag: selbstverlag   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

167 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

humor, altersheim, kinder, alt, banküberfall

Zur Hölle mit Seniorentellern!

Ellen Berg
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 16.05.2014
ISBN 9783746629803
Genre: Humor

Rezension:  
Tags: humor, roman, senioren, verlag: aufbau   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

frauenroman, kerstin hohlfeld, lustig, winterwünsch, romance

Winterwünsche

Kerstin Hohlfeld
Flexibler Einband: 310 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 01.07.2013
ISBN 9783839214558
Genre: Romane

Rezension:

Rosa Redlich, Band 3: Kaum ist ihre Zeit als Kostümdesignerin am Theater beendet (und ebenso ihre Liaison mit dem Regisseur), kommt eine neue Herausforderung für Rosa: die Teilnahme an einem internationalen Modewettbewerb. Begeistert macht sich Rosa ans Werk. Gleichzeitig erhält sie den Auftrag, für eine 80-Jährige ein ganz besonderes Kleid zu schneidern: ein Hochzeitskleid! Marlene, ihre Kollegin und „beste Feindin“ aus der Theaterzeit, will plötzlich Rosas Freundin sein. Ach ja, und Vicki – die verheiratete Vicki, wohlverstanden – schwärmt für einen Musiker…

Erster Eindruck: Auf dem Cover sieht man Hände, die eine Tasse umfassen. Witzig sind die unterschiedlich lackierten Fingernägel. Gefällt mir gut.

Dies ist Band 3 der Reihe, kann aber unabhängig vom Vorgängerband gelesen werden. Ich empfehle jedoch trotzdem, mit Band 1 zu beginnen.

Wie bereits von Rosa gewohnt, geht es ziemlich turbulent bei ihr zu und her. Rosa und Vicki haben eine neue Mitbewohnerin, nämlich einen Hund, pardon, eine Hündin der Rasse Landseer, die sie kurzerhand „Princess“ nennen. Die Hündin wurde ausgesetzt! Schlimm, wenn ich so etwas lese… aber gut, dass es immer wieder Leute gibt, die sich der ausgesetzten Tiere annehmen. Rosa ist wieder mit Basti zusammen, aber man merkt es ihm schon an, dass noch nicht alles wieder gut ist. Dass Rosa ihn für den Regisseur verlassen hat, nagt noch schwer an ihm – verständlicherweise!
In der Schneiderei läuft es gut und es ist schön, dass Rosas Chefin Margret ihr so viel Freiheit gibt, dass sie sich dem Modewettbewerb und dem Spezialauftrag Hochzeitskleid widmen kann. Rosa freut sich über diese doppelte Chance, um zeigen zu können, was sie alles kann. Was sie hingegen weniger freut, ist, dass Marlene nun fast täglich in Margrets Werkstatt kommt. Zudem will sie ebenfalls an dem Wettbewerb mitmachen. Nun gut, Konkurrenz belebt das Geschäft, oder?

Junge und alte Liebe, Freundschaft, Konkurrenz, Eifersucht – dies sind nur einige der behandelten Stichworte. Die Geschichte rund um die adlige Seniorin Elisabeth, für die Rosa ein Hochzeitskleid schneidern durfte, hat mir bei weitem am besten gefallen. „Hätte sich ein Hollywoodautor eine tragischere Liebesgeschichte ausdenken können?“ Nein, garantiert nicht. Ich will/darf hier nicht spoilern, aber diese Geschichte ist wirklich herzzerreissend.

  (26)
Tags: adel, band 3, berlin, eifersucht, freundschaft, hochzeit, hund, hund: landseer, liebe, reihe, reihe: rosa redlich, roman, schneider-in, verlag: gmeiner, wettbewerb   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

judith pella, band 4

Heimat meines Herzens

Judith Pella , Silvia Lutz
Flexibler Einband
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.05.2017
ISBN 9783868276725
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: band 4   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

judith pella, band 3

Bevor der Morgen dämmert

Judith Pella , Silvia Lutz
Flexibler Einband
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.05.2017
ISBN 9783868276718
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags: band 3   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

historischer roman, philippinen, judith pella, russland, christlicher roman

Von ferne klingt ein Lied

Judith Pella , Silvia Lutz
Flexibler Einband
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.05.2017
ISBN 9783868276701
Genre: Romane

Rezension:

Sturmzeiten, Band 2: Dezember 1941, Angriff auf Pearl Harbor, Hawaii. Auch auf den Philippinen beginnen Kampfhandlungen. Gerade zu der Zeit, als Blair dort ist! Sie will Gary finden und versuchen, ihre noch junge Ehe zu retten. Nun kämpft sie jedoch ums Überleben. Auch Cameron in Russland und Jackie in den USA stehen vor grossen Problemen…

Erster Eindruck: Mir gefällt das Cover sehr gut; es ist von den Farben her zurückhaltend, Strand, Meer, Palmen – schön. Vom Stil her passt es hervorragend zu den anderen Bänden.

Dies ist Band 2 der Reihe und ich empfehle unbedingt, mit Band 1 zu beginnen. In dem vorliegenden Band begleiten wir die Hayes‘ von Dezember 1941 – April 1942. Die Geschichte ist in die jeweiligen Aufenthaltsorte der drei Schwestern unterteilt: Philippinen, Russland, USA.

Blair: Siebenundzwanzig Tage dauerte die Schiffsreise, um die Philippinen zu erreichen. Glücklicherweise findet Blair ihren Mann. Mir gefällt, dass sie sich so um Ehrlichkeit sich und Gary gegenüber bemüht. Zu Beginn der Geschichte verhält sie sich wie ein verwöhntes Kind. Aber das vergeht ihr auf der Flucht… Die Soldaten müssen im immer länger andauernden Krieg Hunger leiden, sie sind erschöpft, täglich erhöhen sich die Verluste. Es war für mich sehr berührend, als Gary auf Wunsch seiner Männer aus dem Neuen Testament vorliest. Als einer dann noch Psalm 23 aufsagt… Gänsehaut!
Cameron: „Aber der Krieg läuft gut, oder?“ Bei dieser Aussage zu Beginn des Buches musste ich schon schmunzeln – wie kann ein Krieg gut laufen? „Der Winter wird Russlands Verbündeter sein.“ Aber „Der Winter trifft die russische Armee genauso wie die Deutschen.“ Das stimmt, nur sind die Russen wahrscheinlich besser auf die Kälte eingestellt, als die Deutschen. Alex sagt Cameron, dass sie auf Gott vertrauen soll. Cameron und Alex lieben sich, aber trotzdem trennen sie sich.
Jackie: Jackie und Sam dürfen nicht offen zu ihrer Liebe stehen, da er japanischer Herkunft ist. Nicht einmal die eigene Familie kann diese Beziehung gutheissen. Wirklich tragisch! Sie erleben Rassismus in Höchstform, Ausgrenzung, Hass. Der Glaube gibt ihnen Halt.

Am meisten überrascht haben mich in diesem Band die Eltern der drei Schwestern, Keagan und Cecilia. Da ich nicht spoilern will/darf, kann ich hier nicht mehr dazu schreiben. Band 1 habe ich in der Print-Version gelesen, hier als E-Book, da mir die kleine Schrift und die zu dicht beschriebenen Seiten im ersten Band wirklich Mühe gemacht haben. Mit E-Book ist alles prima. Mir gefällt Judith Pellas Schreibstil sehr, sie beschreibt die Personen und Örtlichkeiten sehr gut, so dass ich ein gutes Bild vor Augen hatte. Ich kann mich hier nur von Band 1 wiederholen: Einen historischen Roman zu schreiben, stelle ich mir immer sehr aufwändig vor, da dies einen immensen Rechercheaufwand bedeutet.
Die Geschichte ist sehr mitreissend und ich empfand sie als unwahrscheinlich intensiv. Der Glaube spielte in diesem Band eine grössere Rolle als noch im Vorgängerband. Der Krieg verändert alle. Da die Reihe „Sturmzeiten“ noch zwei weitere Bände hat, ist alles offen. Ich bin sehr auf die Fortsetzung gespannt.

  (4)
Tags: 20. jh., band 2, christlicher roman, familie, glaube, historischer roman, journalist-in, krieg, liebe, mediziner-in, militär, philippinen, rassismus, reihe, reihe: sturmzeiten, russland, student-in, usa, verlag: francke, verlust   (20)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

architekt-in, familie, zukunft, unfall, sekretär-in

Umzug ins Glück

Ursula Schröder
E-Buch Text: 184 Seiten
Erschienen bei schroederbooks, 20.07.2017
ISBN B0744XP63W
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mia, 46, ist seit ein paar Jahren Witwe und hat einen ruhigen Alltag, da der Sohn fürs Studium ausgezogen ist. Als ihre Tante Paula zu Hause stürzt und sich das Bein bricht, ist es aus mit der Ruhe. Paula beschliesst, fortan die Annehmlichkeiten einer Seniorenresidenz zu geniessen; in ihrem Haus sollen Paulas Stiefsohn Nick und Mia gemeinsam wohnen. Nick? Der Nick, der ihr seit Jahren auf die Nerven geht? Schlimmer geht immer: Mias Auto wird auf dem Parkplatz vom Wagen des alternden Schauspielers Jan Hörnum gerammt. Er quartiert sich sogleich bei Mia ein. Und auch auf der Arbeit läuft nicht alles nach Plan…

Erster Eindruck: Das Cover des Buches (eine Neuauflage des bereits 2011 bei dtv erschienenen Werkes) ist gestalterisch leider nicht so ganz mein Fall. Die ovalen türkisfarbenen Elemente, die den ganzen Hintergrund ausmachen, sind für mich zu viel, da der Buchtitel so zu wenig präsent ist.

Es gibt Zeiten, da läuft wirklich alles aus dem Ruder: Tante Paulas Beinbruch; deren nervige Nachbarin; ein Schauspieler (nach dem alle älteren Damen verrückt sind) treibt sie schier in den Wahnsinn; in der Nähe von Mias Freundin darf nur vegetarisch gegessen werden und die Arbeitskollegin eifert neuerdings dem Buddhismus und insbesondere den Schriften des Bodhisattva Monasanga nach. Aber das Schlimmste überhaupt ist ja Nick – seit Jahren ihr Erzfeind. Egal, was er sagt, sie bezieht es gleich auf ihr Übergewicht (sie kämpft mit ein paar Pfunden zu viel). Wie stellt sich Tante Paula das vor: sie und er im gleichen Haus? Zwar in getrennten Wohnungen, aber trotzdem…
Der Schauspieler mit dem Künstlernamen Jan Hörnum ist sehr gut beschrieben, so dass ich ein gutes Bild vor Augen hatte. Eins muss man ihm lassen: er ist sehr wandelbar und geht gerne auf die Menschen zu. „Man konnte völlig vergessen, dass dies der Knaller war, der einem ins Auto fuhr und sich dann nicht um die Schadensregulierung kümmerte, der ekelhafte Sachen kochte und sich vor dem Spülen drückte oder der glaubte, die ganze Welt würde sich hauptsächlich nach seinem Autogramm sehnen.“

Neuorientierung, Vergangenes mal sein lassen, offen für Neues sein – dies sind nur einige der behandelten Stichworte. Für mich war es das erste Buch der Autorin, aber es wird nicht das letzte gewesen sein („Glück hat auf Dauer nur der Glückliche“ wartet bereits auf meinem Reader). Das Buch hat sich flüssig lesen lassen, war humorvoll und hat mich gut unterhalten. Von mir gibt’s dafür 4 Sterne.

  (36)
Tags: architekt-in, familie, liebe, neuorientierung, roman, schauspieler-in, sekretär-in, umzug, unfall, verlag: selbstverlag, zukunft   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

158 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

schweden, südafrika, roman, atombombe, jonas jonasson

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Jonas Jonasson , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penguin, 01.08.2016
ISBN 9783328100157
Genre: Romane

Rezension:

Einem schwarzen Mädchen, das früh Waise wurde, mit 14 Jahren bereits 9 Jahre Berufserfahrung hat und ein Jahr später von einem Auto angefahren wird, scheint keine grosse Zukunft beschienen. Nombeko ist Analphabetin, kann aber sehr gut rechnen. Aber um den Slums Südafrikas zu entkommen, muss sie lesen können…

Erster Eindruck: Ein auffälliges Cover in Gelb und Violett mit dem hinteren Teil eines Zebras; das Buch ist von einer Paketschnur umwickelt und darunter steckt ein Brief mit dem Autorennamen und dem Buchtitel.

Vor einem Jahr habe ich das sehr gehypte Debüt von Jonas Jonasson gelesen („Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“), bzw. nach 67 von 412 Seiten abgebrochen, da mich weder die Story gepackt noch der Humor erreicht hat. Nun also mein zweiter Versuch mit Jonas Jonasson. Nur muss ich leider sagen, dass ich keine gemeinsame Zukunft für den Autor und mich sehe – wie schon der Titel meiner Rezension verrät, kam es (erneut) zu einem Buchabbruch. Dieses Mal hielt ich 101 von 448 Seiten durch, aber die Geschichte ist für mich einfach… langweilig, sorry, gar nicht mein Geschmack.

Aber fangen wir vorne an: Das Buch heisst ja „Die Analphabetin, die rechnen konnte“. Soweit, so gut. Aber Nombeko, die Analphabetin, ist ja schon bald nach Buchbeginn keine Analphabetin mehr. Klar, sie konnte rechnen, bevor sie des Lesens mächtig war, aber dennoch: Sie ist keine Analphabetin. Okay, das ist eben ein ausgefallener Buchtitel.
Thabo, ein stinkreicher Mann, lebt in in Soweto unter sehr ärmlichen Verhältnissen und versteckt seine Diamanten in der oberen Zahnreihe seines Mundes sowie dreissig Zentimeter unter seiner Hütte. Um den Argwohn der Nachbarn nicht auf sich zu ziehen, arbeitet er für die Latrinenleerungstruppe. Nombeko wird mit nur 14 Jahren die Chefin dieser Truppe. Als Thabo zudringlich wird, rammt sie ihm eine Schere in den Oberschenkel. Als Thabo stirbt – nicht durch den Scheren-Zwischenfall –, nimmt Nombeko die Diamanten an sich und verlässt Soweto. In Johannesburg wird sie mit 15 Jahren von einem Auto angefahren und sodann dazu verurteilt, für den alkoholisierten Autolenker van der Westhuizen zu arbeiten. Bald erklärt sie dem Ingenieur fachliche Dinge, die er eigentlich wissen müsste.
Und dann gibt es noch Ingmar Qvist aus Södertälje, Schweden. Er ist zuerst ein glühender Verfechter von Schwedens Monarchie und hat nur ein Ziel: dem König die Hand zu schütteln. Diesem „Auftrag“ ordnet er alles unter. Sogar die Familienplanung. Aber dann ändert sich plötzlich alles und sein neues Ziel ist die Vernichtung der Monarchie. Was er mit Nombeko zu tun hat, wurde bis Seite 101 nicht ersichtlich.

Wie bereits geschrieben, wurde ich mit der Geschichte nicht warm. Auf der Rückseite des Buches steht „originell, verrückt und liebenswert“ – all das klingt für mich sehr gut, aber ausser, dass es für mich eine nicht auf die gute Art verrückte Geschichte ist, fehlen mir Originalität und die Liebenswürdigkeit. Aufgrund des Buchabbruchs gibt es von mir leider nur 1 Stern. Aber ich sehe aufgrund der vielen positiven Rezensionen, dass es ja sehr viele Leser und Leserinnen gibt, die diese Geschichte lieben. Und das freut mich.

  (23)
Tags: analphabetismus, buchabbruch, roman, schweden, südafrika, verlag: carl's books   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

diy, öl, verlag: av buch, hausgemacht, reihe

Angesetzt

Christina Nack
Buch: 96 Seiten
Erschienen bei Österreichischer Agrarverlag, 01.08.2009
ISBN 9783704023520
Genre: Sachbücher

Rezension:

Reihe Hausgemacht, Essig und Öl: Essig und Öl benütze ich fast täglich, vor allem natürlich für Salat. Ich habe noch nie Essig selbst angesetzt oder auch nur ein Öl aromatisiert. Der kleine Ratgeber verspricht jede Menge Tipps und Rezepte sowie Einblick in Herkunft und Geschichte.

Erster Eindruck: Die Protagonisten – Essig und Öl – sind bereits auf dem Cover aufgeführt; das gefällt mir gut. Der Schriftzug „Angesetzt“ ist mir, obwohl ziemlich gross geschrieben, zuerst gar nicht aufgefallen, sondern nur der Untertitel.

Was wusste ich über die Essig-Herstellung? Ich wusste, dass dazu eine Essigmutter nötig ist, was ich immer als sehr merkwürdig empfand. Hier wird die Essigmutter selbstverständlich auch thematisiert – für mich ist sie auch nach der Lektüre immer noch ein komisches Ding… Für den Start der heimischen Essigproduktion empfiehlt sich eine fertige Essigmutter oder ein Impfessig (Stammessig).
„Kleines Abc der Essigsorten“: Es gibt nicht nur den in letzter Zeit sehr in Mode gekommenen Aceto Balsamico, sondern noch viel mehr, z.B. Apfelessig, Branntweinessig, Kartoffelessig, Malzessig, Molkeessig… Ich habe gelernt, dass die Essig-Herstellung doch einiges an Geduld verlangt. Eine der häufigsten Pannen: „Das Schütteln des Gefässes oder gar ein Umrühren sind tabu. Das Risiko, dass die Bakterien nach unten sinken und buchstäblich ertrinken könnten, ist gross und würde den Prozess erheblich verzögern.“ Das war für mich sehr erstaunlich, dass Bakterien tatsächlich ertrinken können!

Öl ist nicht gleich Öl. Es werden z.B. die Unterschiede von nativem Olivenöl extra oder gewöhnlichem nativem Olivenöl erklärt, Warmpressungen mit und ohne Extraktion, Ölaromatisierungen mittels Kalt- oder Warmauszug. Es gibt Öle zur Zubereitung von Essen, aber auch Öle, die als Heilmittel, zur Körperpflege oder im technischen Bereich genutzt werden.
Analog zum Essig gibt es ein „Kleines ABC der Pflanzenöle“. Vorgestellt werden z.B. Distelöl, Kürbiskernöl, Leinöl oder Rapsöl („das deutsche Pendant zum mediterranen Olivenöl“).

Fazit: Dieser Ratgeber gibt einen guten ersten Überblick in die Materie und liefert auch etliche Rezepte zum Ausprobieren. Von mir gibt es 5 Sterne.

  (28)
Tags: diy, essig, hausgemacht, öl, reihe, reihe: hausgemacht, sachbuch, verlag: av buch   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

hotelier, reihe: eine braut für jeden tag (weekday brides), heirat, insel, band 6

Bis Sonntag verführt

Catherine Bybee
E-Buch Text
Erschienen bei AmazonCrossing, 25.07.2017
ISBN 9781542095693
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eine Braut für jeden Tag (Weekday Brides), Band 6: Meg Rosenthal arbeitet erfolgreich für die Partnervermittlung „Alliance“. In diesem Auftrag ist sie unterwegs, um die exklusive Ferienanlage „Sapore di Amore“ auf einer Privatinsel zu begutachten. Auf diese Insel darf nicht jeder x-beliebige Tourist einfach so anreisen, nein, die Gäste werden von Valentino „Val“ Masini, dem Besitzer des Resorts, gründlich einem Hintergrundcheck unterzogen. Es nervt ihn, dass er fast nichts über Meg herausfinden kann. Er ist sogleich von Meg fasziniert…

Erster Eindruck: Wie gewohnt ein stimmungsvolles Cover – eine Braut mit Brautstrauss am Meer, toll.

Dies ist Band 6 der Reihe; er lässt sich jedoch auch ohne Kenntnis der Vorgängerbände lesen, da – wo nötig – gewisse Informationen von vorherigen Bänden erwähnt werden. Meg kam bereits vor, wird aber hier die Hauptdarstellerin. Sie reist mit Judys Bruder Mike, dem berühmten Schauspieler, auf die Insel; sie geben sich als Pärchen aus. Schon das erste Treffen auf „Fantasy Island 2.0“ mit Val lässt ihren Puls steigen: „Warum schlug ihr Puls jedes Mal wie eine afrikanische Trommel, wenn sie ihn ansah?“ Val ist ein sehr engagierter Hotelier, der alles tut, um seiner exklusiven Klientel eine Auszeit vom Alltag zu bieten. Die Gäste müssen sogar ihre Handys abgeben; für Fotos erhalten sie eine Digitalkamera, die vor der Abreise überprüft wird. Es muss unbedingt verhindert werden, dass Paparazzi zu unnötigen Informationen über die Gäste (und deren eventuell nicht angeheirateten Begleitungen) kommen. Es kommt, wie es kommen muss: Ungebetene Fotos werden anonym per Mail verschickt, aber es kommen keine Forderungen. Was will der Absender? Die Sicherheitslücke muss unbedingt gefunden und geschlossen werden.

Val hat eine Schwester, Gabriella „Gabi“, die mit Alonzo Picano verlobt ist. Ihre Mutter kann den Schwiegersohn in spe nicht leiden. Er verhält sich auch irgendwie merkwürdig. Plötzlich ist Gabi unauffindbar – dramatische Stunden beginnen…

Ein schönes, spannendes Buch über Liebe, Freundschaft, Kriminalität, Familie und persönliche Bekenntnisse (letztere sind sehr berührend!). Von mir gibt es sehr gerne 5 Sterne – schade, dass der nächste Band bereits der letzte dieser Reihe sein wird.

  (26)
Tags: band 6, drogen, heirat, hotelier, insel, liebe, liebe?, outing, partnervermittlung, reihe, reihe: eine braut für jeden tag (weekday brides), roman, überprüfung, verlag: selbstverlag   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

21 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

brot, backen, lovelybooks leserunde, verlag: löwenzahn, backen macht freude

Backen mit Christina

Christina Bauer
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Löwenzahn Verlag, 19.07.2017
ISBN 9783706626286
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: backen, brot, essen & trinken, sachbuch, verlag: löwenzahn   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

frau maibach, liebsroman, geschlechterkampf, witzig, verlag: piper

Der perfekte Mann

Morten Feldmann
Flexibler Einband: 187 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.02.2008
ISBN 9783492261760
Genre: Romane

Rezension:

„Sebastian Busch ist der perfekte Mann: humorvoll, einfühlsam und treu. Er ist sogar bereit, den lockeren Lebenswandel seiner Frau zu tolerieren. Aber als sie ihn in einem Kabarettprogramm verwurstet, ist auch für ihn die Grenze überschritten.“ (Klappentext)

Erster Eindruck: Durch die kräftigen Farben ist das Cover sehr auffällig, ebenso der Titel in Grossbuchstaben. Der Klappentext lässt auf humorvolle Stunden hoffen.

Ich musste hier einleitend den Original-Klappentext bemühen, denn durch meinen Buchabbruch nach 47 von 187 Seiten hätte ich nicht mal sagen können, wohin die Reise hätte gehen sollen. Der Schreibstil hat mir leider überhaupt nicht gefallen, ich fand es – zumindest bis Seite 47 – nicht lustig, nicht einmal amüsant. Sebastian Busch erzählt einfach so vor sich hin, z.B.
… über seine Frau, die ja eigentlich gar nicht seine Frau ist: „Meine Frau und ich sind nicht verheiratet. Wir haben den Zeitpunkt verpasst.“ (S. 7). „Sie ist Schauspielerin, allerdings keine besonders 'gute'.“ (S. 19)
… über seine Arbeit als Agent für Schauspieler
… über seine Qualitäten als perfekter Mann: „Dabei bin ich der ideale Ehemann. […] Ich bin ein Traummann.“ (S. 7)

Es hat viele (für mich ermüdende) Wiederholungen: „Es sind Menschen wie Sie und ich. […]“ „Es sind eben keine Menschen wie Sie und ich […].“ „Und selbst wenn ein Star sein ganzes Schauspielerleben lang nur Menschen wie Sie und ich spielen sollte, schafft er es im Unterschied zu Ihnen und mir, ein Mensch wie Sie und ich zu sein, für den man sich interessiert. Wenn Sie und ich dagegen vor der Kamera stehen würden […].“ „Die meisten Stars – im Gegensatz zu Ihnen und mir – haben das gewisse Etwas.“ (all diese Zitate von S. 7)

„Ich glaube, wenn ich mit mir zusammen wäre, würde ich auch fremdgehen.“ (S. 30)


Ich habe eine humorvolle, überzeichnete Lektüre in Bezug auf die Beziehung Mann – Frau erwartet, aber nicht erhalten. Leider nicht meins, schade.

  (21)
Tags: agent-in, beziehung mann - frau, buchabbruch, roman, schauspieler-in, verlag: piper   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Stricken mit Farbverlaufsgarnen (kreativ.kompakt.)

frechverlag
Flexibler Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Frech, 09.10.2017
ISBN 9783772469954
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wohlfühltücher häkeln

Eveline Hetty-Burkart
Flexibler Einband
Erschienen bei Frech, 10.10.2016
ISBN 9783772469770
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Bento für jeden Tag

Makiko Itoh
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei riva, 12.09.2016
ISBN 9783868839388
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 
830 Ergebnisse