printbalances Bibliothek

153 Bücher, 122 Rezensionen

Zu printbalances Profil
Filtern nach
153 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

51 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=1,"roman":w=1,"erotik":w=1,"lyx":w=1,"player":w=1,"vi keeland":w=1,"vikeeland":w=1

Player

Vi Keeland , Babette Schröder
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.09.2018
ISBN 9783442487707
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhaltsangabe:
Mit seinen 29 Jahren hat es Drew M. Jagger schon weit gebracht. Er ist einer der erfolgreichsten Scheidungsanwälte von ganz New York, der nicht nur sehr vermögend, sondern auch äußerst attraktiv ist. Nach seinem zweiwöchigen Urlaub auf Honolulu kehrt Drew in der Silvesternacht in seine Heimatstadt zurück und möchte als erstes sein Büro in Augenschein nehmen, welches er während seiner Abwesenheit komplett renovieren ließ. Als er das riesige Gebäude in der Park Avenue betritt, stellt er zufrieden fest, dass in seiner Etage sämtliche handwerklichen Tätigkeiten abgeschlossen sind. Erleichtert möchte der junge Anwalt daraufhin die gemieteten Räumlichkeiten verlassen, als am Ende des Flurs unter einer Tür ein Lichtschein hervorschimmert. Umgehend überprüft Drew die Ursache der Lichtquelle. Dabei wird er von einer jungen, rothaarigen Schönheit überrascht.
Die Dame, die zu dieser späten Stunde nicht mit dem Auftauchen einer Person gerechnet hat, ist verängstigt und möchte daraufhin umgehend die Polizei rufen. Zum Glück kann Drew sie schnell beruhigen, sodass sie von diesem Plan abweicht. Er versichert ihr glaubhaft, dass er die Kanzlei von seinem Vater übernommen hat und dies hier sein Arbeitsplatz ist. Die Mitzwanzigerin stellt sich als Emerie Rose vor, die von Oklahoma nach New York gezogen ist und vor wenigen Tagen diese Büroräume über einen Makler angemietet hat. Der smarte Rechtsanwalt überzeugt die junge Frau davon, dass es sich hier nur um einen Irrtum handeln kann.
Schnell wird den beiden klar, dass Emerie auf einen Betrüger hereingefallen ist, der sich als Makler ausgegeben- und bei diesem Geschäft kurzzeitig den Namen eines berühmten Folkssängers angenommen hat. Drew, der sich seit der ersten Begegnung sofort zu der jungen Frau hingezogen fühlt, bietet ihr nach wenigen Tagen an, sein Büro mit ihr zu teilen. Emerie nimmt dankend das Angebot an, da sie kaum eine Chance hat das bereits von ihr hierfür investierte Geld zurückzubekommen. Als Ausgleich für die Miete übernimmt sie für Drew sämtliche Sekretariatsarbeiten. Hierbei kommen sich die beiden immer näher und trotz verschiedener Anschauungen prickelt es gewaltig zwischen den beiden. Erst als Alexa, die Exfrau des Anwalts mit dem gemeinsamen Sohn auftaucht, verändert sich die Situation schlagartig...

Eigene Meinung:
Vi Keeland konnte mich bereits mit ihrem Roman "BOSSMANN" komplett von ihrem Schreibtalent überzeugen. Deshalb habe mich schon sehr gefreut, als im September ihr neues Buch "PLAYER" erschienen ist. Wie nicht anders zu erwarten hat mich auch diese Geschichte von Anfang an in ihren Bann gezogen. Die Autorin schafft es mit einer Leichtigkeit neben einer festen Handlung im Buch noch lustvolle Passagen zu integrieren. Dabei handelt es sich aber nicht nur um erotische Dialoge, sondern auch um kecken und sinnlichen Wortwechsel zwischen den beiden Protagonisten.
Obwohl die beiden Charaktere sehr unterschiedlich sind, sowohl was die Lebensweise, als auch die Ansichten zu gewissen Dingen betrifft, konnte ich mich gut in Drew und Emerie hineinversetzen. Auch wenn der Scheidungsanwalt zu Beginn eine harte Schale hatte, war es für mich eine Freude zu lesen, wie Emerie Schicht für Schicht näher zu ihm durch drang.
Fazit: Eine Dirty Office Romance die mehr enthält, als nur den Standard.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (8)
Tags: erotik, liebe, roman, vikeeland   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"fantasy":w=1,"kinderbuch":w=1,"hexen":w=1,"buchreihe":w=1,"sophie_kinsella":w=1

Mami Fee & ich - Die zauberhafte Geburtstagsparty

Sophie Kinsella , Anja Galić , Frau Annika
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei cbj, 27.08.2018
ISBN 9783570175095
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt /- Kurzgeschichtenübersicht:
- MAMI FEE UND ICH
- KLETTERMAXIBUS! (Ein ganz schön verrückter Affenzirkus)
- SCHLUSSIBUS! (Der magische Kleiderschrank macht Faxen)
- VANILLESCHOKOSPLITTIBUS! (Badespaß im Zauber-Eis)
- SUPERTORTIBUS! (Die zauberhafteste Geburtstagsparty der Welt)

Die 7-jährige Ella wohnt gemeinsam mit ihren Eltern und ihrem 1-jährigen Bruder Ollie in dem kleinen Ort Cherrywood. Doch Familie Brook sind keine normale Nachbarn, denn sie haben ein ganz besonderes Geheimnis von dem keiner etwas wissen darf: Alle weiblichen Familienmitglieder können sich ab dem Teenageralter in echte Feen verwandeln, wann immer ihre magischen Fähigkeiten benötigt werden.
Mami Fee muss zum Beispiel nur dreimal mit dem Fuß aufstapfen, in die Hände klatschen, mit dem Po wackeln und laut "Marshmallow" rufen. Sofort wachsen ihr wunderschöne, schimmernde Flügel und ein silbernes Krönchen erscheint im Haar. Danach ist Mami Fee auch in der Lage zu fliegen. Wie es sich für eine moderne Fee gehört, besitzt sie auch einen supercoolen Zauberstab, nämlich den Magic Smart, welcher aber sonst im Alltag ein ganz normales Handy ist. Nachdem Ella's Papa von seinem Chef Herrn Lee eine Einladung zum Mittagessen für alle Familienmitglieder erhalten hat, bittet er seine Frau bei dem für ihn wichtigen Termin nicht zu zaubern. Denn alle wissen, dass Mami Fee's Zauberkünste nur selten wirklich so funktionieren wie sie eigentlich sollten. Als Familie Brook bei Herrn Lee zum Essen erscheint, fällt Ella's Mami auf, dass Frau Lee sehr unglücklich aussieht. Während des Gesprächs bringt Frau Brook in Erfahrung, dass der Papagei Ben von Frau Lee weggeflogen ist und seitdem nicht mehr nach Hause kam. Dies ist für Mami ein wichtiger Grund ihre Zauberkünste anzuwenden um der Frau von Papa's Chef zu helfen.
Nach diesem ereignisreichen Tag, fährt Familie Brook in ihren wohlverdienten Sommerurlaub nach Frankreich. Dort gibt es einen tollen Strand, einen großen Pool und sogar Segelschiffe. Während ihres Aufenthalts lernt Ella dort das französische Mädchen Cecile kennen. Die Junior-Fee erkennt sofort, dass die Zwölfjährige ebenfalls magische Fähigkeiten besitzt, denn sie zaubert mit ihrem Magic Smart. Die beiden Kinder freunden sich rasch an und erleben gemeinsam eine turbulente Ferienzeit. Aber Ella's größtes Highlight steht ihr noch bevor, denn sie hat Geburtstag und auf die angehende Zauberfee wartet eine riesige Überraschung- die eine unvorhergesehene Wendung nimmt..

Eigene Meinung:
Verhext geht es mit dem zweiten Band "Mami Fee & ich" - die zauberhafte Geburtstagsparty weiter. Ich fand es sehr gut, dass die Autorin im ersten Kapitel nochmal Ella und ihre Familie kurz vorgestellt hat. Die Kinder, die bereits Band 1 gelesen haben, können dadurch nochmal ihr Wissen auffrischen und auch Neueinsteigern fällt es nicht schwer, dem Geschehen im zweiten Band zu folgen. Die Abenteuer waren wieder allerliebst zu lesen und die vielen bunten Illustrationen auf fast jeder Seite runden das Kinderbuch komplett ab und regen die Fantasie der Kinder an. Die Lektüre eignet sich hervorragend um selbst erste Leseversuche zu starten, da die Schrift schön groß ist und die Wörter auch nicht allzu schwer sind. Auch zum Vorlesen ist dieses Buch ideal.
Fazit: Der Folgeband kann unabhängig von Band 1 gelesen werden, da die Autorin nochmals die Protagonisten des Buches beschreibt und die Kurzgeschichten nicht aufeinander aufbauend sind.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (87)
Tags: buchreihe, fantasy, hexen, kinderbuch, sophie_kinsella   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

"gesa schwartz":w=3,"tod":w=2,"jugendbuch":w=2,"geister":w=2,"emily bones":w=2,"emilybones":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"grusel":w=1,"friedhof":w=1,"planet":w=1,"halloween":w=1,"kinder-/jugendbuch":w=1,"thienemann":w=1,"#thienemannesslinger":w=1

Emily Bones

Gesa Schwartz , Felicitas Horstschäfer
Fester Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522505659
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:
Als die 13-jährige Emily Bones aufwacht, ist sie von tiefster Dunkelheit umgeben. Verschlafen versucht sich das Mädchen mit dem Oberkörper aufzurichten und stößt dabei mit dem Kopf gegen etwas Hartes. In Panik tastet sie daraufhin ihr Umfeld ab und kommt zu der Erkenntnis, dass sie in einer Holzkiste oder besser gesagt in einem Sarg liegt. Als Bestätigung fühlt Emily das Satinkissen unter ihrem Nacken und den Rosenkranz auf ihrer Brust.
Nachdem sie den ersten Schock überwunden hat, wird dem Mädchen aber klar, dass es sich hierbei nur um einen schlechten Scherz von ihrer besten Freundin Lisa handeln muss. Die beiden Kinder haben nämlich eine Vorliebe für düstere Filme bzw. Bücher und sind immer auf der Suche nach dem gewissen Nervenkitzel. Da heute Halloween ist und Emily mit ihrem letzten Streich bei ihrer Freundin ziemlich über das Ziel hinaus schoss, geht sie nun davon aus, dass Lisa sich mit diesem makaberen Scherz an ihr rächen möchte. Nachdem sie sich diese Situation immer wieder schön geredet hat, schöpft Emily neue Kraft und versucht sich aus dieser scheinbar ausweglosen und beängstigenden Situation zu befreien. Als das Mädchen dem düsteren Grab erfolgreich entkommen ist, stellt Emily fest, dass sie sich mitten in der Nacht, bei Vollmond, auf dem größten Friedhof von ganz Paris befindet. Komplett verwirrt streift sie durch den Père Lachaise und trifft dort auf den Irrwicht namens Cosimo. Dieser heißt sie in ihrem neuen Zuhause zwischen sämtlichen Skeletten, Vampiren und anderen Gestalten willkommen. Emily ist seit dem 31. Oktober nämlich eine Untote und soll nun laut Cosmio in der Anderwelt leben. Doch die Kleine denkt gar nicht daran sich diesem Schicksal zu fügen, denn sie starb nicht eines natürlichen Todes, sondern wurde ermodert. Entschlossen begibt sich das tapfere Mädchen auf ein gefährliches Abenteuer, bei dem sie versucht ihren Mörder ausfindig zu machen und ihr gestohlenes Leben zurückzuholen.
Emily weiß aber zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht, mit welchen mächtigen Gegner sie es zu tun bekommt...

Eigene Meinung:
Eine kleine Heldin ganz groß - das ist Emily Bones!
Ich liebe Geschichten die sich rund um die Halloweenzeit abspielen, daher wollte ich unbedingt diese wundervolle Kinder- und Jugendlektüre lesen. Die gebundene Ausgabe, deren Cover mit goldenen Applikationen versehen ist, macht auf jeden Fall neugierig das Abenteuer von Emily mitzuverfolgen. Ich empfand den Schreibstil von Gesa Schwartz als sehr angenehm. Es fühlte sich so an, als würde ich immer hinter dem kleinen Mädchen stehen um mit ihr gemeinsam gegen das Böse zu kämpfen.
Mit ihren 13 Jahren hat Emily Bones schon viel durchgemacht wie zum Beispiel den Tod ihrer Eltern. Daher musste das Mädchen schon früh lernen, sich im Leben durchzusetzen. Furchtlos, tapfer und entschlossen- mit diesen Eigenschaften wuchs mir die Kleine richtig ans Herz und zeigt allen, dass man nie aufgeben sollte und es sich immer lohnt für seine Ziele zu kämpfen, auch wenn es zu Beginn aussichtslos scheint. Mit ihrer quirligen und lebhaften Art bringt sie in das abgestumpfte und monotone Leben der Geister und Untoten Pepp hinein, was immer wieder für eine humorvolle Abwechslung sorgte. Eine sehr schöne Lektüre die zu Halloween bei keinem Fan fehlen darf!
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (174)
Tags: fantasy, halloween, jugendbuch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.178)

3.491 Bibliotheken, 61 Leser, 6 Gruppen, 276 Rezensionen

"computerspiel":w=92,"jugendbuch":w=52,"thriller":w=49,"erebos":w=45,"sucht":w=42,"ursula poznanski":w=36,"london":w=35,"spiel":w=29,"schule":w=26,"freundschaft":w=24,"spannung":w=22,"rache":w=22,"computer":w=21,"rollenspiel":w=20,"mord":w=17

Erebos

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 485 Seiten
Erschienen bei Loewe, 06.06.2011
ISBN 9783785573617
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:
Nick Dunmore besucht eine ganz normale Schule in London, in der sich zurzeit jedoch einige seltsame Dinge abspielen. Mehre Schüler verteilen unter der Hand eine CD, deren Inhalt nur diejenigen kennen, die im Besitz eines solchen Exemplars sind. Schnell wird den Außenstehenden klar, dass hinter der CD-ROM etwas geheimnisvolles stecken muss. Jene Mitschüler, die bereits eine davon erhalten haben, wirken ständig übermüdet und gereizt, bis sie letztendlich unentschuldigt vom Unterricht fernbleiben. Nick wird ab diesem Zeitpunkt immer neugieriger. Unter allen Umständen versucht er nun ebenfalls in den Besitz der begehrten CD-ROM zu gelangen. Dieser Wunsch wird ihm schließlich von einer Mitschülerin unerwartet erfüllt. Sie erklärt ihm, dass es sich hierbei um ein Computerspiel handelt, das sich EREBOS nennt. Mit dem Hinweis, dass kein unregistrierter User von der Existenz oder gar dem Inhalt des Spiels Bescheid wissen darf, übergibt sie ihm daraufhin das Päckchen.
Nach Schulschluss legt der Junge sofort die CD in sein Computerlaufwerk ein, um endlich die Hintergründe und die seltsamen Reaktionen seiner Mitschüler verstehen zu können. Doch dieser Schritt wird Nick zum Verhängnis: Alle User müssen sich für dieses Spiel unter ihrem echten Namen registrieren, jedoch wird das Game unter einem selbst gewählten Pseudonym gestartet. Bei Verstoß dieser Anweisungen oder dem Scheitern einer gestellten Aufgabe, zerstört sich das Spiel von selbst und kann nicht mehr aktiviert werden. An erster Stelle steht jedoch, dass jeder Spieler dieses Game alleine und ohne Zuschauer in einem separaten Raum spielen muss. Nick, der diese strengen Regeln zwar nicht ganz nachvollziehen kann, diese aber dennoch akzeptiert, ist nach wenigen Stunden von dem Spiel regelrecht besessen. Das Besondere des Games ist, dass die Aufgaben teilweise in der Realität auszuführen sind und auch echte Wünsche bzw. Belohnungen auf den Sieger warten. Was sich zuerst als völlig harmlos herausstellt, wird mit jedem erreichten Level gefährlicher. Als Nick von dem Programm aufgefordert wird einen Lehrer zu töten, kommt der Junge zur Besinnung und versucht das diabolische Spiel des Programmierers zu verhindern.
Kann er sich dieser grausamen Aufforderung tatsächlich widersetzen und gleichzeitig den Drahtzieher entlarven?

Eigene Meinung:
Ursula Poznanski ist dafür bekannt Jugendthriller zu verfassen, die einen sehr flüssigen Schreibstil haben und immer dem aktuellen Zeitgeist entsprechen. Mit EREBOS führt sie dem Leser vor Augen, wie sich Jugendliche nur durch den Besitz dieses Spiels zum Negativen verändern und sich von der Außenwelt völlig abschotten, sodass weder die Familie noch Freunde Zugang zu ihnen finden.
Das Buch war von Anfang bis Ende spannend und die Auflösung gefiel mir ebenfalls sehr gut. Obwohl diese Lektüre bereits seit über acht Jahren auf dem Markt ist, empfehle ich jedem EREBOS unbedingt zu lesen, der Action und Spannung liebt. Mich hat das Buch regelrecht in seinen Bann gezogen. Großes Lob hierfür.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (174)
Tags: jugendbuch, jugendthriller, ursula poznanski   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

"jugendbuch":w=2,"kinderbuch":w=2,"theater":w=2,"burg":w=2,"graf":w=2,"kostüme":w=2,"fantasy":w=1,"geheimnis":w=1,"vater":w=1,"mystery":w=1,"geschwister":w=1,"urban fantasy":w=1,"düster":w=1,"mobbing":w=1,"schloss":w=1

Agalstra

Anna Herzog
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 20.06.2018
ISBN 9783649624516
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:
Jedes Jahr gibt es auf dem Sommerfest in der Grundschule ein Glücksrad, bei dem satte Preise auf die Gewinner warten. Dieses Mal hat der 7-jährige Felix Paulsen den Hauptgewinn gezogen- einen zehntägigen Theater-Workshop auf Burg Hohenhartt. Hierbei handelt es sich genau um jene mittelalterliche Festung, von der bereits seine Mutter immer spannende Geschichten erzählt hat. Da Felix für diesen Aufenthalt noch zu klein ist, begleitet ihn seine ältere Schwester Merle. Auch sie ist schon ganz gespannt was dort geboten wird, da angeblich in den Gemäuern ein alter, unheimlicher und sehr wütender Graf ganz zurückgezogen leben soll. Als die Geschwister zu dem Treffpunkt der Veranstaltung erscheinen, stoßen sie auch auf andere Jugendliche, die ebenfalls an dem Theaterkurs teilnehmen werden. Sebastian und Mareike, die Leiter und gleichzeitigen Betreuer des Workshops erklären, dass sich alle Anwesenden in zwei große Gruppen aufteilen müssen. Anschließend hat jedes Team die Aufgabe, sich ein eigenes Theaterstück auszudenken und später vor einer Jury aufzuführen. Die besten Bühnenspieler erhalten als Preis jeweils ein hochwertiges Smartphone. Merle und ihr kleiner Bruder Felix schließen sich den beiden Jungen Jannis und Wladimir an. Gemeinsam versuchen sie ein Versteck zu finden, in dem sie ganz ungestört einen Text verfassen- und diesen dann anschließend proben können. Während ihrer Suche finden sie im Wald eine Höhle, die sie für ihre Theaterproben geeignet halten. Ab diesem Zeitpunkt beschließen die Kinder jede Nacht dort heimlich zu üben. Als das vierer Gespann erneut seinen geheimen Ort aufsucht, finden sie im Verborgenen eine uralte Kiste mit Kleidungsstücken, aus einer längst vergangenen Zeit. Neugierig schlüpfen die drei Jungs und auch das Mädchen in die schimmernden Samtroben und finden sich dadurch plötzlich in einer anderen Zeitepoche wieder. Merle, Felix, Jannis und Wladimir beginnen ein Stück zu spielen, welches sich scheinbar wie von einer fremden Macht verselbstständigt. Es kommt ihnen so vor, als führen die getragenen Kleidungsstücke sie fernab von der Wirklichkeit, sodass Traum und Realität sich miteinander vermischen.
Je mehr sie sich mit der Vergangenheit auseinandersetzen, desto näher rückt das Unheil, denn sie werden seit ihrer Ankunft auf der Burg beobachtet. Ist der stille Späher ihnen wohlgesonnen oder treibt er mit den Kindern sein Unwesen?

Eigene Meinung:
Vorhang auf und Bühne frei für ein neues Kinder- und Jugendbuch von Anna Herzog. Agalstra ist eine Lektüre, welche sich komplett von meinen bisher gelesenen Büchern abhebt. Alleine schon das aufwendige Design sowohl im Außen- als auch im Innenbereich lässt erahnen, welche mysteriöse und zugleich spannende Geschichte sich dahinter verbergen wird. Die Vorderseite des Hardcovers wurde in Form eines Sichtfensters ausgestanzt, sodass der junge Leser ab 10 Jahren direkt auf den Schauplatz von Burg Hohenhartt blicken kann. Diese ungewöhnliche Aufmachung mit den folierten, silbernen Buchstaben weckt definitiv die Neugier der Kinder. Die vielen Illustrationen die von Frauke Maydorn angefertigt wurden, verleihen dem Buch einen zusätzlichen magischen Hauch. Das integrierte Lesebändchen gefällt mir ebenfalls sehr gut, sodass das Buch im Gesamten aufwendig und liebevoll gestaltet wurde.
Leider hat diese Lektüre die ein- oder andere Schwachstelle, mit der ich mich persönlich nicht ganz anfreunden konnte. Zum einen war es der Schreibstil, der an manchen Stellen sehr lyrisch, nahezu hochtrabend verfasst wurde, sodass ich mir nicht sicher bin, ob ein 10-jähriger Leser wirklich schon damit zurecht kommen wird. Zum anderen sind es die vielen unterschiedlichen Szenen. Die Autorin schreibt einmal in der Gegenwart, in der die Teilnehmer ihre Theaterstücke üben, wo man als Leser mehr über die Burg und die Umgebung erfährt, gleichzeitig aber springen die Protagonisten wieder zurück in die Vergangenheit, die sich aber nur in den Köpfen der Kinder abspielt. Zwar hat die Autorin diese Szenen kursiv geschrieben um dem Leser wohl eine Hilfestellung anzubieten, dennoch war es besonders für mich am Anfang sehr schwierig einen Einstieg in das Geschehen zu finden. Hinzu kommt noch eine dritte Szene, in der unbekannte Stimmen ebenfalls mitwirkten, die aber den Leser wahrscheinlich mehr verwirren könnten als Spannung aufzubauen.
Fazit: Ein äußerst aufwendig und liebevoll gestaltetes Buch, mit einem anspruchsvollen Plot, der durch viele eingebaute Elemente den Einstieg in das Geschehen zwar erschwert hat, doch wenn man in der Handlung drin war, konnte Algastra mich trotzdem überzeugen.
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

  (171)
Tags: halloween, jugendbuch, kinderbuch   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"liebe":w=1,"roman":w=1,"hörbuch":w=1

Der Zauber zwischen den Seiten

Cristina Caboni , Nicole Engeln
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 20.08.2018
ISBN 9783837141702
Genre: Romane

Rezension:

Inhaltsangabe:
Die in Rom lebende Sofia Bauer hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht- denn sie liebt Musik, Kunst und Bücher. Nach ihrem erfolgreich abgeschlossenen Studium findet sie sofort eine Anstellung in einer der größten Bibliotheken von ganz Italien. Als sie ihre vermeintlich große Liebe, den reichen Geschäftsmann Alberto kennenlernt, erwartet dieser von ihr, dass sie sich nach der Hochzeit seinem gesellschaftlichen Leben anpasst und ihren geliebten Job aufgibt. Durch diese Bedingung die die junge Frau nach der Eheschließung einging, stürzt sie sich in ihr eigenes Unglück. Nach Jahren der Unterdrückung und Abweisung ihres Gatten haben sie sich auseinandergelebt, sodass die junge Italienerin die Scheidung einreicht.
Während sie in Rom spazieren geht, stößt sie wieder auf das kleines Antiquariat, welches sie schon mit ihrem Großvater in der Kindheit besucht hat. Beim Betreten des sehr nostalgisch eingerichteten Geschäfts, flammt ihre bis dahin unterdrückte Leidenschaft zu den Büchern erneut auf. Sofort kommt sie mit dem Ladenbesitzer ins Gespräch. Da die junge Frau um eine Buchempfehlung bittet, überreicht der ältere Herr ihr eine Ausgabe von dem berühmten Schriftsteller Christian Philipp Fohr. Sofia, die den Autor schon zu ihrer Studienzeit sehr geschätzt hat, interessiert sich für dessen Erstausgabe die sich um das frühe 19. Jahrhundert dreht. Obwohl die Lektüre in einem sehr schlechten Zustand ist, möchte die Bibliothekarin das Buch mit dem Titel "Das Lob der Perfektion" erwerben. Nachdem sie dem Ladenbesitzer erklärte, dass sie in der Lage ist, Bücher selbst zu reparieren, schenkt er ihr diesen ersten Teil der Trilogie. Während der Restaurierung entdeckt Sofia zwischen Buchrücken und Einband einen alten, hauchdünnen und mehrfach zusammengefalteten Papierbogen. Hierbei handelt es sich um ein Schriftstück einer deutschstämmigen Adeligen namens Clarice Marian von Harmel, deren Schicksal dem von Sofia gleicht.
Welches mysteriöse Geheimnis verbirgt sich hinter dem verborgenen Brief, welcher mit Sophia's Familie in Verbindung steht?

Eigene Meinung:
Das Hörbuch von Christina Caboni gefiel mehr richtig gut. Alle mitwirkenden Protagonisten hatten ihren ganz eigenen Charakter und Charme, was die komplette Geschichte authentisch wirken ließ. Die Idee, mit den versteckten Schriftstücken von Clarice Marian von Harmel fand ich sehr faszinierend. Ich konnte sehr gut nachvollziehen, warum Sofia keine Kosten und Mühen gescheut hat, um die Geschichte der deutschstämmigen Adeligen herauszufinden. Auch mich interessierte das Geheimnis der verborgenen Briefe.
Meiner Meinung nach gelang es Caboni sehr gut, eine strukturierte und spannende Handlung zu verfassen, in der sowohl Sofias Leben, als auch das von Clarice behandelt wurde. Auch die Auflösung des Geheimnisses war spannend und unvorhergesehen. Die Sprecherin Nicole Engeln fand ich stimmlich perfekt dafür besetzt. Sie brachte den italienischen Charme gut rüber und hauchte den Mitwirkenden Leben ein.
Fazit: Zwei verschiedene Frauen, zwei unterschiedliche Leben und zwei Geschichten vereint in einem Hörbuch! Knapp sieben Stunden Drama und Spannung- auf jeden Fall hörenswert.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (189)
Tags: hörbuch, liebe, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"jugendbuch":w=2,"thriller":w=1,"hörbuch":w=1,"unfall":w=1,"klinik":w=1,"jugendthriller":w=1,"operation":w=1,"neurologie":w=1,"ursula poznanski":w=1

Thalamus

Ursula Poznanski , Jens Wawrczeck
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 13.08.2018
ISBN 9783844530919
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:
Auf dem Weg zu seiner Freundin Hannah kommt der 17-jährige Timo Römer während eines heftigen Regenschauers mit seinem Motorrad von der Fahrbahn ab und verunglückt dabei schwer. Aufgrund eines Schädelhirntraumas, das er durch diesen Unfall erlitten hat, öffnete ein Chirurgenteam die Schädeldecke des Jugendlichen um den Hirndruck zu senken. Nach der Operation wurde Timo für ca. drei Wochen in ein künstliches Koma versetzt, aus dem er nun langsam aufgeweckt wird. Nur durch diese Maßnahme konnten die Ärzte gewährleisten, dass sich sein Körper ausschließlich auf die Heilung der Verletzungen konzentriert. Nachdem der Jugendliche aus dem Tiefschlaf aufgewacht ist, wird allen erst das Ausmaß dieses schrecklichen Unfalls bewusst: Timo kann weder laufen noch sprechen. Daher überweisen ihn die Ärzte in ein spezielles Rehabilitationszentrum an den Markwaldhof. Dort können die Therapeuten gezielt mit ihm seine Defizite trainieren.
Nachdem Timo und seine Eltern mit dieser Weiterbehandlung einverstanden sind, wird der Junge umgehend dorthin verlegt. Schnell findet er hier Anschluss zu Jugendlichen, die ebenfalls schwere Verletzungen erlitten haben- unter anderem zu dem schlacksigen Carl, der auch an der Schädeldecke operiert wurde. Während seines Aufenthalts stellt Timo fest, dass er plötzlich Stimmen hört, die vermeintlich gar nicht existieren. Des Weiteren scheint, als hätte er plötzlich Fähigkeiten, die er eigentlich gar nicht haben kann. Alles nur Zufall?
Als Timo's Bettnachbar, der komatöse Magnus eines nachts vor seinem Bett steht und ihn bedroht, obwohl er dazu körperlich gar nicht in der Lage ist aufzustehen, wird Timo klar, dass er unter Halluzinationen leidet. Dr. Kleist, einer der Chirurgen die ihn am Kopf operiert haben, besucht Timo ab und zu und versucht beruhigend auf ihn einzuwirken. Doch je mehr der Jugendliche die ungewöhnlichen Ereignisse ausblenden möchte, desto häufiger überschlagen sich diese bis plötzlich ein Patient des Markwaldhofes stirbt.
Timo kann sich nur auf eines verlassen: Die warnende Stimme in seinem Kopf die um Hilfe bittet...

Eigene Meinung:
Ich habe mich sehr gefreut, als ich gelesen habe, dass Ursula Poznanski wieder ein neues Buch geschrieben hat und dieses erneut über den Hörverlag vertont wurde. Das Cover mit dem Titel "THALAMUS" lässt ahnen, dass die Autorin nun in tiefere Sphären eindringt- nämlich in den Kopf des Protagonisten Timo Römer.
Die Thematik die Poznanski dieses Mal behandelt fand ich sehr spannend und entspricht dem aktuellen Zeitgeist der modernen Medizin. Man erkennt sofort, wie die Autorin ihre Idee bis auf das Maximum des Möglichen ausreizt, was gleichzeitig faszinierend aber auch sehr beängstigend auf den Leser bzw. Zuhörer wirken kann. Poznanski hat es meiner Meinung nach erneut geschafft, aus einer scheinbar tragischen aber normalen Situation ein Gewirr aus skrupellosen und extremen Handlungen zu konstruieren, sodass am Ende des (Hör)-Buches definitiv die Person zum Nachdenken animiert wird.
Fazit: Ein spannungsgeladenes und authentisches Meisterwerk, welches den aktuellen Zeitgeist trifft und in die Zukunft blicken lässt, wohin die moderne Medizin führen kann.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (222)
Tags: hörbuch, jugendbuch, jugendthriller, ursula poznanski   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"kinderbuch":w=2,"träume":w=2,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"reihe":w=1,"buchreihe":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"ostsee":w=1,"traumdeutung":w=1,"traumfänger":w=1,"arsedition":w=1,"gina mayer":w=1

Das Hotel der verzauberten Träume - Annabells Tagebuch

Gina Mayer , Gloria Jasionowski
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 18.06.2018
ISBN 9783845825762
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:
Seit über 14 Tagen verbringt Familie Fröhlich ihre Sommerferien in dem kleinen Örtchen Korbutz. Da Mama Silke in Berlin kurz vor der Abfahrt in den Urlaub das Navigationsgerät falsch programmiert hat, kamen sie nicht an ihrem Wunschziel, dem Holiday-Beach Club Superior an, sondern in Rosa-Linde Apfels Traumhotel.
Obwohl die kleine Pension erst vor kurzem ihre Neueröffnung feierte, wirkt das Gebäude auf den ersten Blick zwar gemütlich aber sehr langweilig. Noch nie haben sich die Geschwister Joëlle und Lancelot so sehr getäuscht wie dieses Mal, denn die beiden erleben in diesem Ort die besten Ferien aller Zeiten. Es stellt sich nämlich genau hier heraus, dass die 10-jährige Joëlle eine Traumdeuterin ist. Sie alleine hat die seltene Gabe, die Träume anderer Menschen in sich aufzunehmen, als wären es ihre eigenen. Des Weiteren kann sie gefangene Träume befreien oder verlorene Träume an ihre Besitzer wieder zurückgeben. Am Anfang scheint es, dass Joëlle's älterer Bruder Lancelot eifersüchtig ist, da er keine besonderen Fähigkeiten hat, doch dieser findet schnell gemeinsam mit dem Nachbarsjungen Benny Begeisterung für das Segeln.
Joëlle, die mehr über ihre magischen Fähigkeiten in Erfahrung bringen will, belauscht heimlich die Zwillingsschwestern und gleichzeitigen Hotelbesitzer Fräulein Linde und Fräulein Rose. Die beiden älteren Damen sind ganz vertieft in eine Unterhaltung über ein geheimnisvolles Tagebuch von Annabell, einem kleinen Waisenmädchen, das vor über 100 Jahren ebenfalls zu einer Traumdeuterin ausgebildet wurde. Annabell schrieb ihre ganzen Erfahrungen in ihr persönliches Notizbuch. Joëlle, die diese Chance nutzt, macht sich sofort im Alleingang auf die Suche nach dem Tagebuch. Dabei passiert ihr jedoch etwas ganz Schlimmes: Ihre neue Freundin Flora, die sie bei der Girl's Night im Gemeindehaus kennengelernt hat, wurde durch einen schrecklichen Unfall von einem Albtraum heimgesucht. Zu Beginn ihrer Freundschaft schien sie geheilt zu sein, doch dank Joëlle's Missgeschick verschlimmert sich Flora's Lage rapide...

Eigene Meinung:
Mit der Fortsetzung der neuen Kinderbuchreihe von Gina Mayer hatte ich erneut großes Lesevergnügen. Im zweiten Band haben sich die Charaktere der Protagonisten Lancelot und Joëlle wesentlich weiterentwickelt. Zu Beginn war der größere Bruder auf seine kleine Schwester eifersüchtig, da er sich selbst auch eine besondere Fähigkeit gewünscht hätte. Mittlerweile ist er sich aber gar nicht mehr so sicher, ob er diese Bürde überhaupt gewollt hätte, die nun auf Joëlle zukommt. Daher unterstützt er seine Schwester wann immer er kann.
Als ich gelesen habe, dass ein zweiter Band erscheint, war ich sehr interessiert wie die Autorin ein weiteres Abenteuer so verpacken will, dass es noch glaubhaft in den Sommerferien passieren wird. Ich hatte schon eine gewisse Vorahnung wohin die Autorin den Leser führt und wurde dabei nicht enttäuscht. Die komplette Handlung gefiel mir sehr gut und es scheint, als wäre Korbutz ein toller und aufgeschlossener Ort um dort seine Ferien verbringen zu wollen.
Fazit: Dieser Folgeband knüpfte nathlos an den ersten Band an. Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig und kinderfreundlich. Des Weiteren wurden wieder zahlreiche bunte Illustrationen im Buch abgebildet. Ein kleiner Vorgeschmack auf den letzten Seiten weißt auf Band 3 dieser Reihe hin, der ebenso abenteuerlich und spannend weitergehen wird.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (215)
Tags: buchreihe, fantasy, gina mayer, kinderbuch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"rosa":w=3,"kurzgeschichten":w=2,"hörbuch":w=2,"hörspiel":w=2,"einhorn":w=2,"esel":w=2,"grillen":w=2,"kinderbuch":w=1,"mädchen":w=1,"prinzessin":w=1,"bauernhof":w=1,"bäckerei":w=1,"hörbuchreihe":w=1,"hörspielreihe":w=1,"sozialethemen":w=1

Rosa Räuberprinzessin

Annette Roeder , Katrin Engelking , Cathlen Gawlich
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 23.07.2018
ISBN 9783837143348
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt / Aufbau:
CD 1:
01. - 02. Rosa Räuberprinzessin - Titellied
03. - 18. Die Geschichte vom Einhorn
19. - 29. Die Geschichte vom Kleid

CD 2:
01. Rosa Räuberprinzessin - Titellied
02. - 12. Die Geschichte vom Krönchen
13. - 29. Die Geschichte vom... Pssst! Das wird noch nicht verraten!

Die kleine Rosa Rangels lebt gemeinsam mit ihren Eltern und den drei Brüdern Robbin, Rocco und Rochus im Grillenwinkel in Sonnenbühl. Als einzigstes Mädchen auf der Farm hat es Rosa äußerst schwer, die anderen Familienmitglieder von Prinzessinenkleidern, Rüschen und der Farbe rosa zu überzeugen.
Wie jedes Jahr in der ersten Septemberwoche, findet in Sonnenbühl eine Kirmes statt. Zum ersten Mal haben die Eltern des 7-jährigen Mädchens einen eigenen Marktstand, nämlich eine kleine Grillenbude. Ihr Vater, ein Professor, züchtet wohlschmeckende Grillen die er als Grillengulasch oder Grillenbratlinge verkaufen möchte. Da dieses Speiseangebot bei den Besuchern zu Beginn nicht gut ankommt und die Familie auf die Renovierung des Daches sparen muss, erhalten die vier Geschwister so wenig Geld, das jeder nur eine einzige Attraktion besuchen kann. Irmela, Rosa's allerbeste Freundin ist ebenfalls auf der Kirmes und hilft ihrem Vater beim Verkauf seiner Zuckerschnecken. Da Irmela Freikarten für das Ponyreiten erhalten hat, jedoch gegen Pferdehaare allergisch ist, schenkt sie den Gutschein Rosa. Die Räuberprinzessin freut sich so sehr darüber, dass sie den Coupon für drei Mal reiten umgehend einlöst. Während sie sich bei dem Pferdestand nach einem passenden Pony umsieht, entdeckt sie einen Esel, in dem sie darin ein wunderschönes, weißes Einhorn sieht. Nachdem Rosa den Besitzer überzeugt hat, dass sie nur auf diesem Tier reiten will, gibt dieser letztendlich nach. Es stellt sich heraus, dass der Mann diesen Esel alles andere als gut behandelt. Während die Kirmes sich langsam dem Ende zuneigt, steht für Rosa fest, dass sie Esel Einhorn retten muss. Gemeinsam mit ihrer Freundin Irmela schmiedet sie einen ultimativen Schlachtplan.
Ab da beginnt ein Dreiergespann aus Räuberprinzessin Rosa, ihrer besten Freundin Irmela und dem Esel Einhorn, der auch noch im Laufe der Geschichte zu sprechen anfängt und von seinen wunderbaren I-A-Ideen erzählt....

Eigene Meinung:
Dies ist der erste Teil einer neuen Kinderbuchreihe von Annette Roeder. Die Geschichte gibt es sowohl als Hardcover-Buch, als auch als inszenierte Lesung. Beides ist beim cbj-Verlag erschienen. Dieses Hörbuch ist perfekt für alle Mädchen, die auch gerne eine richtige Prinzessin sein möchten. Rosa ist ein aufgewecktes Mädchen, welches das Herz am rechten Fleck hat und eine wundervolle Fantasie besitzt. Sie weiß mit ihren sieben Jahren schon ganz genau was sie möchte, nämlich die schönsten Rüschenkleider in der Farbe rosa und den "sprechenden" Esel Einhorn.
Die beiden CD's werden in vier kurze Geschichten eingeteilt. Der Einstieg jeder CD beginnt jeweils mit dem Lied "Rosa Räuberprinzessin", wobei der Zuhörer die Möglichkeit hat, mitzusingen. In der CD-Hülle befindet sich dazu der Songtext (siehe Abbildung).
Zusammenfassend sind die jeweiligen Kurzgeschichten sehr kindgerecht und wurden niedlich verpackt. Die Sprecherin Cathleen Gawlich hat jedem Protagonisten einen unverwechselbaren Stil gegeben.
Fazit: Ein liebevolles, fröhliches und kindgerechtes Hörbuch, das für alle kleinen Mädchen ab 6 Jahren einen absoluten Hörgenuss darstellt. Es regt die Fantasie an und hat selbst mir als Erwachsener großen Spaß gemacht zuzuhören.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

  (209)
Tags: hörbuch, hörbuchreihe, hörspiel, hörspielreihe, kinderbuch, kurzgeschichten   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(522)

968 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 95 Rezensionen

"thriller":w=27,"entführung":w=11,"sebastian fitzek":w=11,"berlin":w=9,"fitzek":w=9,"spannung":w=8,"predictive policing":w=7,"mord":w=5,"überwachung":w=5,"pädophilie":w=5,"krimi":w=4,"deutschland":w=4,"psychothriller":w=4,"big data":w=4,"flucht":w=3

Das Joshua-Profil

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783404175017
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhaltsangabe:
„Die Blutschule“ war Max Rhode’s erstes Werk, das bei zahlreichen Thrillerfans große Begeisterung auslöste. Doch an diesen Erfolg kann der Schriftsteller nie mehr anknüpfen. Nicht nur beruflich geht es mit Max abwärts, auch privat hat er große Eheprobleme mit seiner Frau Kim. Diese hat seit längerer Zeit eine heimliche Affäre mit einem anderen Mann und möchte daher die Scheidung einreichen, sehr zum Leidwesen seiner Pflegetochter Jola.
Während der Autofahrt mit seinem Kind erhält Rhode einen mysteriösen Anruf von einem sterbenden Unbekannten, der ihm unbedingt noch vor dessen Ableben etwas anvertrauen möchte. Der Schriftsteller kommt der Bitte unverzüglich nach und lässt Jola im Auto auf dem Klinikparkplatz alleine zurück. Während des Gesprächs mit dem Todgeweihten stellt sich heraus, dass Joshua Max im Visier hat und er daher in großer Gefahr schwebt. Max Rhode, der ein gesetzestreuer Bürger ist, kann mit dieser völlig skurrilen Information nichts anfangen und verlässt daraufhin wieder die Klinik. Nach seiner Rückkehr stellt er fest, dass seine im Auto wartende Tochter spurlos verschwunden ist und scheinbar von Unbekannten entführt wurde. Voller Angst um sein Adoptivkind begibt sich Max auf Spurensuche und findet immer mehr über Joshua heraus und was es mit der Warnung des Unbekannten auf sich hat. Durch verschiedene Informationen und Konstellationen hat Joshua herausgefunden, dass Rhode in naher Zukunft ein entsetzliches Verbrechen begehen wird und der Schriftsteller deswegen vorab eliminiert werden muss. Während die Polizei davon ausgeht, dass Max selbst etwas mit dem Verschwinden von Jola zu tun hat, flüchtet dieser und taucht unter, um selbst nach seiner vermissten Tochter zu suchen. Auf der Suche nach dem Mädchen erhält er von seinem älteren, schwer kranken Bruder Cosmo Unterstützung. Dieser sollte sich eigentlich in einer Psychiatrie aufhalten.
Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn die Entführer sind nicht zimperlich. An die Polizei kann sich Max jedenfalls nicht wenden, denn diese ist ihm dicht auf den Fersen.
Wer verbirgt sich hinter Joshua und gibt es noch eine Rettung für Jola und Max?

Eigene Meinung:
Als absoluter Fitzek-Fan ist es für mich selbstverständlich, alle seine bisher veröffentlichten Werke zu lesen, unter anderem auch das Joshua-Profil. Dieser Thriller stand schon eine Weile auf meiner Wunschliste- und nun habe ich mir das Buch endlich gekauft.
Der Protagonist dieser Lektüre ist Max Rhode, den viele bereits als Autor von "Die Blutschule" kennen. Fitzek legte sich dieses Pseudonym zu und schrieb unter dessen Namen.
Immer mal wieder tauchen im Joshua Profil einige Passagen von Max Rhode's Werk "Die Blutschule" auf. Obwohl ich das Buch noch nicht gelesen habe, konnte ich dennoch dem Thriller folgen. Das Joshua Profil war spannend von der ersten- bis zur letzten Seite. Dieses Mal hat Fitzek seinen Fokus auf actionreiche Szenen gelegt und der psychologische Aspekt -für den er bekannt ist- rückte etwas in die Defensive. Viele Wendungen führten dazu, dass der Leser bewusst auf eine falsche Fährte gelockt wird, sodass das Buch einer wahren Achterbahn glich. Was mir nicht besonders gefiel waren die vielen Charaktere die involviert waren, des Weiteren empfand ich das Ende eher unspektakulär. Fitzek kann das besser! Der Schreibstil war wie gewohnt einfach und dennoch spannungsgeladen. Zu dem Buch gibt es mittlerweile auch einen Spielfilm der am 30. März 2018 erschienen ist.
Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

  (218)
Tags: krimi, sebastian fitzek, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

"geister":w=2,"bibliothek":w=2,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"magie":w=1,"kinder":w=1,"geheimnisse":w=1,"buchreihe":w=1,"halloween":w=1

Die Bibliothek der Geister - Der magische Schlüssel

D.J. MacHale , Bettina Obrecht
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei cbj, 25.06.2018
ISBN 9783570175415
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:
Wegen seines vorlauten Verhaltens gegenüber seinem Sozialkundelehrer, muss Marcus O'Mara mal wieder in der Stony-Brook-Mittleschule nachsitzen. Während der 13-jährige am Nachmittag alleine seine Strafe absitzt, wird er mit paranormalen Vorfällen konfrontiert. Plötzlich erscheint ihm auf dem Schulgang wie aus dem nichts ein wild gewordener, schwarzer Stier, der die Glasvitrinen in dem die Siegerpokale und Medaillen der Schüler aufbewahrt werden, zerstört. Gleichzeitig taucht auch noch ein unbekannter Mann im Bademantel auf, der versucht, dem Jungen eine Botschaft zu überbringen. Doch die zwei Erscheinungen verschwinden so schlagartig wie sie aufgetaucht sind. Nachdem sich Marcus als einzig Betroffener von diesem Schreck erholt hat, sucht er den Computerraum auf, um die soeben erlebte Situation zu googlen. Erneut wird der 13-jährige wieder mit Übersinnlichem konfrontiert, denn alle Computer spielen verrückt- bis auf das Gerät, das unmittelbar vor ihm steht. Auf dem Bildschirm taucht ein Artikel über einen Feuerwehrmann auf, der sich vom Dach eines Wohnblocks gestürzt haben soll. Marcus verlässt daraufhin fluchtartig das Gebäude. Am Morgen des darauffolgenden Tages schlägt er die Zeitung auf und entdeckt bei den Todesanzeigen ein Foto, von genau dem Mann, der in der Schule im Bademantel vor ihm stand: Es ist der Feuerwehrmann Michael Swenor. Der Bub entschließt sich umgehend die Witwe des verstorbenen Mannes zu besuchen. Zu seiner Überraschung hat die trauernde Frau bereits mit ihm gerechnet. Kurz vor dem Unfall des Feuerwehrmannes weihte er seine Gattin in die Fähigkeiten seiner paranormalen Visionen ein. Er war der Hüter eines magischen Schlüssels, der an den rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden muss- in diesem Fall an Marcus.
Seit jenem Tag, als der Junge den ominösen Schlüssel in seinem Besitzt hat, wird der Bub regelmäßig von einem bösartigen Dämon heimgesucht, der unter allen Umständen versucht diesen Schlüssel an sich zu reißen. Nur mit Hilfe dieses Schlüssels gelangt man durch die Pforte in die geheimnisvolle Bibliothek der Geister. Marcus, der mit seiner neuen Aufgabe scheinbar völlig überfordert ist, wendet sich nicht an seine Adoptiveltern, sondern an seine besten Freunde Theo und Lu.
Gemeinsam versuchen die Kinder das Geheimnis um den Schlüssel herauszufinden, um dem Spuk ein Ende zu bereiten - denn dieser trachtet nach dem Leben der Kinder...

Eigene Meinung:
Dieses Buch ist der erste Band einer neuen Mystery-Buchreihe von D.J. MacHale. Sowohl das geheimnisvolle schwarze Hardcover mit den unterschiedlich grünschillernden Elementen, als auch der Buchtitel selbst, haben mein Interesse sofort geweckt. Ich liebe auch als Erwachsener noch Kinder- und Jugendbücher die über rätselhafte und schaurige Darstellungen berichten, die meist noch in ein Verbrechen verwickelt sind und mit paranormalen Phänomenen zu tun haben. Genau diese Kombination kommt in der Bibliothek der Geister vor.
Der 13-jährige Marcus ist ein sehr aufgewecktes, neugieriges und mutiges Kind- die perfekten Voraussetzungen als Protagonist für dieses Buch.
Die Geschichte beginnt aus der Sicht des verstorbenen Feuerwehrmannes Michael Swenor und wie es zu diesem tragischen Unglück gekommen ist. Anschließend gibt es einen Szenenwechsel, bei dem Marcus die Hauptrolle einnimmt und mit dem Übernatürlichen konfrontiert wird. Ab da beginnt das diabolische Spiel und ein Wettlauf gegen die Zeit.
Die Lektüre hat zwar ein erklärbares Ende, doch zum Schluss setzt der Autor gekonnt einen Cliffhänger, der vermuten lässt, dass es bald auch einen zweiten Band geben könnte.
Fazit: Ein fesselndes und spannendes Mysterybuch mit geheimnisvollen und unheimlichen Elementen, die geschickt und altersgerecht in die Lektüre verpackt wurden. Ein unbedingtes Must-have zu Halloween.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (213)
Tags: buchreihe, fantasy, halloween, jugendbuch, kinderbuch   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"kinderbuch":w=1,"buchreihe":w=1

Tante Rotz legt los

Andrea Schütze , Larisa Lauber
Fester Einband
Erschienen bei Boje, 27.07.2018
ISBN 9783414825193
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:
Schlecht gelaunt starten Kassandra und Zacharias Wohlleben in ihre Sommerferien. Während ihre besten Freunde und Schulkameraden die wohlverdiente Freizeit genießen, haben die Eltern der Zwillinge für die beiden ein gut durchorganisiertes Ferienprogramm erstellt, mit vielen Extrakursen wie Musikunterricht, Sprachtraining und vielem mehr. Doch das Schicksal meint es gut mit Zack und Kassy, denn die hierfür beauftragten Lehrer melden sich alle krank. Für Herrn und Frau Wohlleben ist das der wahr gewordene Albtraum. Papa Manfred hat eine sehr wichtige Kunstausstellung zu organisieren und Mutter Vera steckt als Richterin in einem sehr wichtigen Strafprozess. Daher gibt es nur noch eine Lösung für die aktuelle Betreuungs-Notlage der Kinder: die geheimnisvolle Gräfin Tante Rotzinda. Nachdem sich diese bereit erklärt hat, auf die beiden Kinder aufzupassen, steht sie kurze Zeit später mit fünf riesigen Koffern vor der Türe. Doch mit deren Erscheinung haben Kassandra und Zacharias überhaupt nicht gerechnet. Gräfin Rotzinda, genannt Tante Rotz, trägt einen großen Hut, der mit Trauben und Federn geschmückt ist, einen besonders auffälligen Rock mit passendem Handtäschchen und einer vermeintlich sprechenden Fuchsstola. Doch dieser bizarre Gast hat nur eines im Sinn: Mit den Kindern Spaß haben und zwar so viel wie möglich und am besten den ganzen Tag!
Der kluge Zacharias und seine Schwester Kassandra werden unvergessliche Sommerferien erleben, von denen sie niemals zu träumen gewagt hätten. Eines ist gewiss, der Spaß kommt hierbei wirklich nicht zu kurz.

Eigene Meinung:
Tante Rotz ist der Liebling aller Kinder und der Schrecken der Eltern. Wer die Gräfin als Nanny einstellt, den erwartet jede Menge Spaß und Unterhaltung. Ob Currywurst mit viel Ketchup, frumsen von Schokolade, naschen ohne Limit oder heimlich nachts die Galerie von Papa Manfred besuchen- das alles passiert in diesem Band.
Tante Rotz legt los ist eine neue Kinderbuchreihe von Andrea Schütze. Das Buch ist für Kinder ab 10 Jahren geeignet- entweder zum Selberlesen oder auch zum Vorlesen. Die Geschichte begeistert nämlich nicht nur groß und klein, sondern auch jung und alt.
Witzige Dialoge, fantasiereiche Elemente und ein flüssiger Schreibstil konnten mich als Erwachsenen überzeugen. Des Weiteren befinden sich viele schwarz-weiß Illustrationen in diesem Band, was das Kinderbuch als Gesamtes abrundet.
Fazit: Ein Kinderbuch, das alle Leseratten bestens unterhält und zeigt, dass man das Leben nicht allzu ernst nehmen soll, besonders wenn man noch ein Kind ist.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (186)
Tags: buchreihe, fantasy, jugendbuch, kinderbuch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"fantasy":w=1,"kinderbuch":w=1,"buchreihe":w=1,"linda chapman":w=1

Sternenfreunde - Leonie und die Wildkatze

Linda Chapman , Sabine Rahn , Lucy Fleming
Fester Einband
Erschienen bei cbj, 23.07.2018
ISBN 9783570175613
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:
Zwischenzeitlich sind über zwei Wochen vergangen, seit Maja, Lottie und Sita Sternenfreunde von den magischen Tieren aus der Sternenwelt wurden. Auch Leonie, das rothaarige und äußerst kluge Mädchen- das gleichzeitig Maja's Klassenkameradin und Sitznachbarin ist, schloss eine magische Verbindung mit der Wildkatze Saruma. Gemeinsam treffen sich nun regelmäßig die vier Kinder mit ihren Tieren, um im Wald auf der Lichtung ihre übersinnlichen Fähigkeiten zu üben. Nach jedem Trainingstag merken die Viertklässler, wie sie immer besser und stärker werden. Dies ist auch sehr wichtig, denn kaum haben die Mädchen ihr erstes Abenteuer erfolgreich überstanden, kommt das nächste Unheil auf sie zu.
In der Grundschule von Westcombe gibt es eine Akrobatikgruppe, die besonders bei allen Mädchen großen Anklang findet. Doch scheint es, dass die Mannschaft vom Pech verfolgt wird. Ständig verletzt sich eines der talentiertesten Kinder beim Spielen und zwar so schwer, dass es längere Zeit nicht mehr an den Trainingsstunden teilnehmen kann. Anfangs gingen alle von einem Zufall aus, doch bald gibt es die traurige Gewissheit: denn hinter den Unfällen steckt dunkle Magie, die es nun auch auf die Sternenfreunde abgesehen hat.
Maja, die die Fähigkeit hat in die Zukunft blicken zu können, stellt bei einem ihrer Übungsstunden fest, dass demnächst ihre beste Freundin -die ebenfalls Mitglied in der Akrobatikgruppe ist- in großer Gefahr schwebt. Erneut müssen die Mädchen das drohende Böse in ihrem Heimatort abwenden.
Wird es der vierer Clique und deren magischen Tiere gelingen, das aufkommende Unheil zu besiegen?

Eigene Meinung:
Auch mit dem zweiten Band "Leonie und die Wildkatze" konnte Linda Chapman erneut von ihren Schreibkünsten überzeugen. Auf 176 Seiten erleben die vier Mädchen ein magisches Abenteuer, das den Leser ab 8 Jahren fesseln wird. Auch in diesem Band werden wieder aktuelle und altersgerechte Themen behandelt. Die Autorin bringt dem jungen Leser nahe, wie wichtig Vertrauen zu Freunden und Familie, sowie der Zusammenhalt in einer Gruppe ist. Ebenfalls zeigt sie, dass nur eiserne Wille und Disziplin der Weg zum Erfolg sind. Diese Kriterien sind der Schlüssel zum Sieg gegen das Böse. Auch diesen Band begleiten wieder zahlreiche schwarz-weiß Illustrationen.
Die Buchreihe gefällt mir sehr gut und ich bin weiterhin gespannt, wie sich das Abenteuer der vier Mädchen mit ihren magischen Tieren weiterentwickelt.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (183)
Tags: buchreihe, fantasy, kinderbuch, linda chapman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

"fantasy":w=1,"kinderbuch":w=1,"buchreihe":w=1,"kinderbuch-reihe":w=1,"linda chapman":w=1

Sternenfreunde - Maja und der Zauberfuchs

Linda Chapman , Sabine Rahn , Lucy Fleming
Fester Einband
Erschienen bei cbj, 23.07.2018
ISBN 9783570175606
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:
In der Sternenwelt, in der sowohl die Landschaft als auch alle Lebewesen voll mit schimmerndem Sternenstaub sind, warten acht magische Tiere nur darauf, über einen Wasserfall in den Sternenstrom zu gelangen, um auf die Erde zu kommen.
Denn ein Fuchs, ein Otter, ein Dachs, eine Wildkatze, ein Reh, ein Eichhörnchen, ein Sperber und ein Siebenschläfer haben eine wichtige Mission zu erfüllen: sie müssen ihren jeweiligen Sternenfreund finden. Dies ist jeweils ein Kind, das ein reines Herz hat und die Magie des Tieres benutzt um Gutes zu leisten und gegen die dunklen Mächte kämpft.
Maja Greene, ein neunjähriges Mädchen das die vierte Klasse einer Grundschule in Westcombe besucht, hat vor kurzem ihre geliebte Großmutter Anne verloren. Während ihre Eltern das Häuschen der Oma entrümpeln, unternimmt die Kleine einen Spaziergang durch den Wald. Auf einer Lichtung begegnet sie einem jungen Fuchs, mit untypischen, indigoblauen Augen. Doch dies ist nicht das einzig Seltsame an dem Tier- denn der Fuchs kann sprechen. Maja, die fest an Magie glaubt versteht jedes Wort des Tieres. Dies ist bereits eine magische Verbindung und ein Zeichen dafür, dass das Kind die Sternenfreundin des Fuchses ist. Während des Gesprächs der beiden stellt sich heraus, dass auch Maja's beste Freundinnen Lottie und Sita an Zauberei glauben. Bei einem weiteren Treffen auf der Lichtung werden Lottie und Sita ebenfalls zu Sternenfreunden von einem Eichhörnchen und einem Reh. Die magischen Tiere trainieren nun mit ihren neuen Paten. Dabei stellen sie fest, dass jedes der Kinder eine individuelle, magische Eigenschaft besitzt und sie nur gemeinsam den Kampf gegen das Böse gewinnen können. Schon bald sollen diese Fähigkeiten der Mädchen erprobt werden, denn Majas ältere Schwester Kleo benimmt sich immer seltsamer. Sie wird von Tag zu Tag bösartiger, unzufriedener und aggressiver. Auch die magischen Tiere spüren, dass etwas Unheilvolles in der Luft liegt. Keiner der Mitglieder ahnt, dass sich die Gefahr unmittelbar unter den Sternenfreunden befindet.
Werden die Kinder und ihre magischen Freunde die drohende Gefahr rechtzeitig erkennen und abwehren, um das Böse zu besiegen?

Eigene Meinung:
Sternenfreunde - Maja und der Zauberfuchs ist der erste Band einer neuen Kinderbuchreihe von Linda Chapman. Bereits das Cover lässt erahnen, wie magisch das Abenteuer mit Maja, ihren Freunden und den magischen Tieren verläuft. Der Einstieg in die Geschichte war bereits mystisch, sodass der junge Leser ab 8 Jahren schon gespannt ist wie sich die Geschichte weiterentwickelt. Das Kinderbuch wird durch viele unterschiedliche schwarz-weiß Illustrationen begleitet, sodass das vorgelesene Wort noch einmal anhand der Bilder mitverfolgt werden kann. Die Zeichnungen sind ein großes Highlight und runden die Aufmachung der Lektüre vollständig ab.
Als Erwachsener gefällt mir die Geschichte ebenfalls gut. Drei aufgeweckte und neugierige Mädchen möchten in diesem Band den Kampf gegen das Böse zusammen mit ihren magischen Tieren aufnehmen. Auch wenn das Herz der drei Freundinnen am rechten Fleck sitzt, so ist es doch nicht ganz einfach, ihre Meinungen bzgl. Kameradschaft zu verstehen. Eine Situation in der Geschichte finde ich nicht ganz gelungen: Bereits nach wenigen Seiten wird der junge Leser mit dem Tod von Großmutter Anne konfrontiert. Statt dieses Geschehens wäre es für mich wünschenswert gewesen, wenn eine weniger tragische Situation dargestellt worden wäre. Gesamtheitlich betrachtet fällt dies jedoch nicht allzu schwer ins Gewicht.
Fazit: Ein toller Auftakt zu einer neuen Kinderbuchreihe, die neben ihrer liebevollen Aufmachung auch mit fantasiereichen Elementen glänzt.
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

  (166)
Tags: buchreihe, fantasy, kinderbuch, linda chapman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"jugendthriller":w=3,"thriller":w=2,"jugendbuch":w=2,"selbstmord":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"mord":w=1,"freunde":w=1,"jugendroman":w=1,"australien":w=1,"emotionen":w=1,"abschied":w=1,"cbt verlag":w=1,"jugenroman":w=1,"juli 2018":w=1

Der Tag, an dem Cooper starb

Rebecca James , Edith Beleites
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.07.2018
ISBN 9783570312063
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:
Cooper Bartholomew war ein scheinbar glücklicher 20-jähriger junger Mann, der in seiner neuen Freundin die Liebe seines Lebens gefunden hat. Auch beruflich schmiedete er bereits große Pläne und befand sich dadurch auf dem besten Weg zum Erfolg. Mit seiner lockeren und spontanen Art machte er sich überall beliebt und war ein gern gesehener Gast auf Partys- besonders aber bei seinem allerbesten Freund Sebastian. Daher war es für alle ein großer Schock, als sie erfahren haben, dass ausgerechnet der lebensfrohe Cooper sich absichtlich von den Klippen des Bradley's Edges gestürzt haben soll.
Libby, Cooper's neue Freundin, ist in tiefer Trauer und glaubt nicht an seinen Selbstmord. Die junge Frau ist fest davon überzeugt, dass ihr Freund kein besorgniserregendes oder gar auffälliges Verhalten zeigte, welches auf sein grauenvolles Vorhaben hingedeutet hätte. Daher versucht sie auf eigene Faust zu recherchieren und befragt sämtliche Freunde und Verwandte von Cooper. Bei ihren Ermittlungen stößt sie auf ein schreckliches Geheimnis: Coopers Vater hat sich kurz nach der Geburt seines Sohnes ebenfalls an der gleichen Klippe von Walloma das Leben genommen. Je näher sie dem Familiengeheimnis auf die Schliche kommt, desto abgründiger wird dieses. Es scheint, als hätten alle Personen die Cooper nahe standen etwas zu verbergen.
Hat sich Cooper wirklich selbst umgebracht, weil er etwas herausgefunden hat und dies nicht verarbeiten konnte oder half jemand absichtlich nach um das Geheimnis weiterhin zu wahren?

Eigene Meinung:
Der Jugendthriller hat mir sehr gut gefallen. Das Buch behandelt Themen die dem aktuellen Zeitgeist entsprechen. Alkohol, Drogen, Neid, dunkle Familiengeheimnisse und vieles mehr werden in 432 Seiten tiefgründig behandelt.
Das Buch wird aus verschiedenen Zeiten geschrieben. Einmal aus der Gegenwart, als Cooper bereits tot ist und zum anderen aus der Vergangenheit- sozusagen die Rückblende wie Cooper war, was ihn glücklich machte, das Verhältnis zu den einzelnen Personen und wie es zu diesem grauenvollen Ereignis kam.
Des Weiteren wird die Handlung auch aus der Sicht der unterschiedlichsten Protagonisten erzählt - von seiner Exfreundin Claire, seiner neuen Freundin Libby, seinem besten Freund Sebastian und von Cooper selbst.
Das Buch ist wirklichkeitsnah geschrieben und die Charaktere authentisch. Cooper war ein sehr sympathischer junger Mann, bei dem ich gut verstehen konnte, warum jeder mit ihm befreundet sein wollte. Generell bin ich kein Fan wenn am Anfang des Buches die Pointe bereits vorweg genommen wird, aber in diesem Fall war es ein sehr gelungener Thriller der nicht nur traurig sondern spannend bis zum Schluss war.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (201)
Tags: abschied, jugendbuch, jugendthriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

hörbuch, roman

Flauschangriff

Ilona Schmidt , Julia Fischer
Audio CD
Erschienen bei Audio Media Verlag, 01.09.2014
ISBN 9783868047950
Genre: Romane

Rezension:

Inhaltsangabe:
Das Hörbuch handelt von einem kleinen Cockerspaniel namens Lady. Der Welpe kommt bei einem aggressiven und brutalen Züchter zur Welt und kennt nur das Leben hinter engen Gittern. Als Lady alt genug ist um von ihrer Mutter getrennt zu werden, will der Züchter sie teuer verkaufen. Mit einem brutalen Handgriff reißt er Lady aus dem Gehege- dabei beißt der kleine Hund aus Angst dem Züchter in die Hand. Da der Mann nur auf das schnelle Geld der Rasse aus ist und sich nicht um das Wohlergehen der Tiere kümmert, wirft er den Hund hart auf den Boden, bei dem sich dieser schwere Verletzungen im Gesicht zuzieht. Lady, die dadurch nun nicht mehr verkauft werden kann, wird von dem Hundezüchter in einem Sack in der Mülltonne entsorgt.
Durch einen glücklichen Zufall findet die Tiermedizinstudentin Jennifer den kleinen Cockerspaniel und pflegt ihn während ihrer Arbeit in der Tierklinik wieder gesund. Nachdem Lady Vertrauen zu Jenny gefasst hat, darf er zu der Studentin fest mit nach Hause. Leider wird aber in dem Mietshaus jeweils nur ein Tier pro Wohnung geduldet. Da Jennifer bereits eine Hauskatze besitzt und von ihrem Nachbarn verraten wird, muss sie sich schweren Herzens von dem Welpen wieder trennen.
In ihrer Verzweiflung erzählt sie Florian - der mit Hund Plato bei ihr in der Klinik in Behandlung ist - von ihrer Not. Dieser versteht das Problem und nimmt den Cockerspaniel freundlicherweise bei sich auf. Ab da soll sich nicht nur Ladys Leben komplett verändern, sondern auch das von Florian und Jennifer....

Eigene Meinung:
Dieses Hörbuch ist das erste, bei dem ich eine zwiespaltige Meinung habe. Ich fand die Idee richtig süß, dass die Geschichte aus der Sicht des Hundes erzählt wird, der sich in seinem unschuldigen Welpenalter erst noch an die Menschen und deren Kommandos und Worte gewöhnen muss. Des Weiteren fand ich die Thematik über die Misshandlungen von Möchtegern-Züchtern sehr interessant. Da es das Thema aber nur grob anschneidet um Ladys Startschwierigkeiten dem Leser besser verständlich zu machen, zieht sich die Materie nicht wie ein düsterer Faden durch das komplette Hörbuch, sondern zeigt eine aufgeweckte und mutige Hündin.
Kommen wir nun zu dem negativen Teil, der mir persönlich nicht so gut an der Geschichte gefallen hat: nachdem dass das Thema Tierschutz so wichtig und brandaktuell ist, hätte ich mir persönlich gewünscht, man hätte noch mehr darüber erzählt. Zum Beispiel welche Konsequenzen sich für den Möchtegern-Züchter ergeben haben, aber auch ob und wohin die restlichen Tiere von ihm vermittelt wurden. Stattdessen hat die Autorin viele unnötige Problemgeschichten einzelner Protagonisten involviert, die mit der eigentlichen Handlung an sich überhaupt nichts zu tun hatten.
Meine Bewertung: 3 von 5 Sternen 

  (198)
Tags: hörbuch, roman   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"ratgeber":w=1,"lexikon":w=1,"englische sprache":w=1,"fachbuch/sachbuch":w=1

Englische Grammatik. Regeln, Beispiele, Übungen für ein fehlerfreies Englisch

Birgit Kasimirski
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 31.01.2017
ISBN 9783730603178
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt / Aufbau:

Noch ein Englisch-Grammatikbuch?
Tipps zur Nutzung

TEIL EINS - VORARBEITEN
Einleitung, Selbsteinschätzung (EU-Referenzrahmen), Grammatikalische Grundbegriffe, Hilfsmittel +Lerntipps, Überblick englische Zeiten - das Grundgerüst, Zeitschiene, Zeiten angewendet, die Beugung der englischen Verben, Aufbau des zweiten Teils

TEIL ZWEI - DIE ZEITEN
Alle Gegenwartsformen inkl. Übungen
Zwischen Vergangenheit und Gegenwart inkl. Übungen 
Alle Vergangenheitsformen (und wie diese bei unregelmäßigen Verben angewendet werden) inkl. Übungen 
Alle Zukunftsformen inkl. Übungen 
Konditionalsätze inkl. Übungen
Zeiten wiederholen- Sätze deklinieren 

TEIL DREI - DAMIT WIRD ES KOMPLETT
There is + there are = es gibt, Pronomen, Apostroph's, Artikel (z.B. a / an / the) Plural = Mehrzahl, Ordinalzahlen, Hauptwörter, diverse Unterschiede zu feststehenden Begriffen (z.B. some / any, much / many), Imperativ, Aufforderung, Infinitiv, Adjektive, Adverbien, Modalverben, Question tags, Relativsätze, Passiv, Präpositionen, Phrasal Konjunktionen, Gut zu wissen, Confusing words - ähnliche Wörter
DIE EINZELNEN THEMEN SIND ALLE MIT ÜBUNGEN VERSEHEN

ANHANG
Englisch ist nicht gleich Englisch
Abschließend 
Lösungen zu den Übungen 

Eigene Meinung:
Die englische Sprache ist wichtiger den je. Nicht nur in der Schule oder teilweise im Beruf wird diese benötigt, auch im privaten Bereich wie zum Beispiel bei einem Auslandsurlaub ist es wichtig sich problemlos verständigen zu können.
Während meiner Schulzeit musste ich nicht nur die Vokabeln sondern auch die Grammatik lernen. Da ich aber die letzten Jahre die englische Sprache etwas vernachlässigt habe, sind wichtige Regeln, Tipps und Tricks in Vergessenheit geraten. Daher kam dieses englische Grammatikbuch wie gerufen. Bei einer Verlosung hatte ich das große Glück, eines dieser Exemplare zu bekommen. Seit Erhalt des Buches habe ich täglich darin gearbeitet und meine Kenntnisse Schritt für Schritt wieder aufgefrischt.
Das Buch wird in drei große Abschnitte eingeteilt. Im ersten Teil wird die Basis bzw. das Grundgerüst der englischen Sprache behandelt-, zum Beispiel der Aufbau der Satz- und Fragestellung. Der zweite Teil baut auf den Ersten auf. In diesem Abschnitt werden alle Zeit- und Verlaufsformen (Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft) vorgestellt. Mit diversen Hilfestellungen, Tipps und Tricks führt die Autorin auf, was hierbei zu beachten ist und wie Fehler vermieden werden können. Um sein Wissen zu überprüfen und zu festigen, werden verschiedene Übungen zu den einzelnen Themen angeboten, deren Lösungen am Ende des Buches zu finden sind. Im dritten und letzten Teil werden die Feinheiten behandelt, wie zum Beispiel feststehende Begriffe, Aussagen, Satzanordnungen uvm. Auch dazu gibt es viele unterschiedliche Aufgaben.
Dieses Buch empfehle ich allen, die bereits Englischgrundkenntnisse besitzen und diese entweder auffrischen oder erweitern möchten mit Hilfe von gut strukturieren Regeln und Hilfestellungen.
Fazit: Ein Buch dessen Preis-Leistungsverhältnis optimal ausgereizt wurde. Die wichtigsten Kriterien die in der englischen Sprache von Belang sind, wurden vorgestellt und mit einfachen Worten verständlich erklärt. Die vielen Übungen helfen das Erlernte zu festigen. Die am Ende des Buches bereit gestellten Lösungen dienen zur Selbstkontrolle und geben dem Übenden eine Zwischenbilanz über seinen aktuellen Wissensstand.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

  (177)
Tags: lexikon, ratgeber   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

"kinderbuch":w=4,"fantasy":w=2,"träume":w=2,"traumfänger":w=2,"arsedition":w=2,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"rezension":w=1,"buchreihe":w=1,"hotel":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"ferien":w=1,"magisch":w=1

Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis

Gina Mayer , Gloria Jasionowski
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 18.06.2018
ISBN 9783845825755
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:
Endlich Sommerferien!
Tauchen, Ponyreiten, Bogenschießen, Bowlen und noch vieles mehr- das alles erwartet Familie Fröhlich in den nächsten zwei Wochen im Holiday Beach-Club. Oder doch nicht?
Dummerweise hat Mama Silke das Navigationsgerät falsch programmiert und dieser Fauxpas zieht nun gravierende Folgen nach sich. Zusammen mit ihrem Ehemann Henry und den beiden Kindern Joëlle (10 J.) und Lancelot (12 J.) fährt sie von der Hauptstadt Berlin über 400 Kilometer in die völlig falsche Richtung nach Korbutz. Doch dieser Fehler wird allen erst bewusst, als sie vor einem kleinen, völlig abgeschiedenen Häuschen zum Stehen kommen, das mit den Internetbildern des Luxusclubs überhaupt nicht übereinstimmt.
In Rose-Linde Apfels Traum-Hotel werden die spontan angereisten Gäste zwar herzlich in Empfang genommen, doch den beiden Geschwistern wird schnell klar, dass etwas mit diesem Hotel nicht stimmt.
Fräulein Apfel, die Eigentümerin, befindet sich scheinbar gleichzeitig an unterschiedlichen Orten, das Telefon in der Rezeption klingelt obwohl es gar nicht angesteckt ist und ein großer ausgestopfter Adler erwacht vermeintlich nachts zum Leben. Als am nächsten Tag das Auto von Familie Fröhlich nicht anspringt und die Reparatur einige Zeit in Anspruch nimmt, wird allen schnell klar, dass die Familie hier noch länger bleiben muss. Zufällig lernen die Kinder hierbei den rothaarigen Benny kennen, der mit seinem Vater in Korbutz Campingurlaub macht. Während sie mit dem 11-jährigen Jungen spielen, versuchen Lancelot und Joëlle das Geheimnis des mysteriösen Hotels zu lüften. Als sie der Lösung des Rätsels ganz nah sind, wird ihnen klar, dass sich ihr bis dahin geführtes Leben nun komplett verändern wird.
Was geht in dem Traumhotel nur vor sich und was haben die Kinder herausgefunden?

Eigene Meinung:
Als ich das Buch zum ersten Mal gesehen habe, war ich sehr neugierig auf dessen Inhalt. Sowohl das liebevoll gestaltete Buchcover als auch der Titel klingen für mich geheimnisvoll und vielversprechend. Meine Erwartungen waren sehr hoch und ich wurde nicht enttäuscht- im Gegenteil: sie wurden übertroffen.
Die farbenprächtigen Illustrationen am jeweiligen Kapitelanfang und an den unten stehenden Seitenzahlen sowie die stimmungsvollen, bunt bedruckten Seiten in der Mitte des Buches verzaubern den Leser ab 10 Jahren regelrecht. Gina Mayer hat einen sehr einfachen und leicht zu verstehenden Schreibstil, der mit wenig Wörtern viel zum Ausdruck bringt. Schon der Einstieg in die Geschichte ist sehr angenehm und der junge Leser befindet sich sofort mitten im Geschehen. Der Verlauf der ganzen Handlung ist mysteriös, spannend und doch teilweise witzig, sodass es einem richtig Spaß macht weiterzulesen.
Dieses Buch ist der erste Teil einer Kinderbuchreihe. Band 2 gibt es bereits käuflich zu erwerben und Band 3 erscheint im Frühling 2019.
Fazit: Ein kindgerechtes Buch, das nicht nur mit seiner liebevollen Aufmachung überzeugt, sondern mit auch mit dem Ideenreichtum der Autorin.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (181)
Tags: buchreihe, fantasy, gina mayer, kinderbuch   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"kreativität":w=2,"notizen":w=2,"kreativbuch":w=1,"datum":w=1,"selbst gestalten":w=1

Bullet Journal

Erfolgstagebücher
Flexibler Einband: 132 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 28.04.2018
ISBN 9781717326225
Genre: Sonstiges

Rezension:

Termine planen, diverse Statistiken erstellen, individuelle Listen kreieren- sich organisieren und dabei seiner Kreativität freien Lauf lassen ist das Ziel eines Bullet Journals. Diese Art der persönlichen Gestaltung findet immer mehr Beliebtheit bei Jung und Alt.
Das Bullet Journal im DIN A5-Format von Marvin Pomplun besteht aus 121 leeren, jedoch fein gepunkteten Seiten bei denen man seine eigenen Ideen ausleben- und an seine Bedürfnisse anpassen kann. Das Cover ist durch seine Grautöne farblich sehr schlicht gehalten, dieses wird jedoch durch die dunklen Punkte positiv aufgelockert. Somit wird die Vorderseite spielerisch aufgewertet und wirkt weder trist noch langweilig. Die Papierqualität ist meiner Meinung nach im Mittelbereich. Fineliner und Gelstifte drücken nicht durch, hingegen sind Stempel oder wässrige Utensilien eher ungeeignet.
Für einen Profi stellen die vielen leeren Seiten kein allzu großes Problem dar, da diese bereits beim Gestalten geübt sind- hingegen fühlt sich ein Laie schnell überfordert, da der Autor keine konkreten Beispiele, Muster oder Anleitungen mit auf den Weg gibt.
Ich selbst benutze das Bullet Journal nun für meinen Blog: wie zum Beispiel Notizen für spontan gestalterische Ideen zu zukünftigen Postings, Planungen zu Gewinnspielen, Ziele die zu einer Verbesserung meines Blogs führen, diverse Statistiken, einer Wunschliste mit Büchern die mich interessieren und einer Sparte mit den bisher gelesenen Büchern. Ich freue mich jetzt schon, wie sich im Laufe der Zeit die leeren Seiten in bunte und ansprechende Skripts verwandeln. Nachfolgend möchte ich bereits meine ersten Ideen vorstellen. Ich habe mir einen Briefumschlag auf die letzte Seite geklebt, damit ich sämtliche Sticky-Notes, Sticker, Washisamples und ein kleines Lineal darin aufbewahren kann um diese auch für unterwegs zur Hand zu haben.
Fazit: Ein schlichtes und elegantes Heft, dass sich vom jeweiligen Besitzer völlig kreativ gestalten lässt. Da mir persönlich noch ein paar Feinheiten fehlen, wie zum Beispiel Hilfestellungen oder Vordrucke die für jeden Bereich brauchbar sind damit das Preis-Leistungs-Verhältnis gerechtfertigt ist, gibt es einen Stern Abzug.
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

  (190)
Tags: kreativbuch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"thriller":w=4,"liebe":w=2,"erotik":w=2,"ladythriller":w=2,"spannung":w=1,"killer":w=1,"auftragskiller":w=1,"ärztin":w=1,"mount everest":w=1,"verlag sommerburg":w=1

Höhenrauschsaison

Meredith Winter
Flexibler Einband: 210 Seiten
Erschienen bei Sommerburg Verlag, 16.04.2018
ISBN 9783981872248
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhaltsangabe:
Montag, den 05.12.2011
Bei einem Geschäftsessen bekommt der gutaussehende Alexej Iwanow von seinem Auftraggeber Dimitri einen braunen Umschlag überreicht, der sämtliche Daten einer 35-jährigen Ärztin beinhaltet. Der russische Berufskiller erhält die Anweisung, die Mitdreißigerin während einer Expedition auf den Mount-Everest zu töten.
Nur wenige Monate später fliegt Alexej Anfang April nach Kathmandu, um sich mit der Gegend und dem Klima vertraut zu machen. Dabei begegnet er einer geheimnisvollen und selbstbewussten Frau, die ihn sofort in seinen Bann zieht. Nach einer verheißungsvollen Nacht trennen sich die Wege der beiden wieder. Doch nicht für lange Zeit- denn bei der Expedition auf den höchsten Berg der Welt trifft er erneut auf sie. Die Schönheit stellt sich als Campärztin Dr. Kinzler vor, die auf Höhenkrankheiten spezialisiert ist. Ihre Aufgabe ist es, sich um alle Extrembergsteiger zu kümmern, die sich während des Aufstiegs verletzen oder gesundheitliche Probleme bekommen. Die Experten der "High-Euphoria" zu denen auch der Bergführer Stanislaus gehört, machen sich zusammen mit allen Teilnehmern auf den kräftezehrenden Weg. Während des Aufstiegs werden regelmäßig Pausen eingelegt, damit sich die Sportler an das Klima und die ungewohnte Luftveränderung gewöhnen.
Bei diesen Zwischenstopps passieren immer wieder unvorhergesehene Probleme oder rätselhafte Umstände, bei dem der ein- oder andere Teilnehmer ums Leben kommt. Als sich die Situation zuspitzt und Alexej seinen Auftrag endlich auszuführen hat, stellt er fest, dass die zu ermordende Ärztin bereits tot ist.
Welches schreckliche Geheimnis verbirgt sich hinter der Expedition und wer kam dem russischen Killer zuvor?

Eigene Meinung:
Das Buch, das dem Genre Romantic Suspense zuzuordnen ist, hat mir sehr gut gefallen. Auf 210 Seiten werden dem Leser Spannung, Nervenkitzel und pure Leidenschaft vermittelt. Des Weiteren wird ein Blick hinter die Bergsteigerkulissen gewährt, wie extrem schwierig und kräftezehrend der Aufstieg des Mount-Everest für die Extremsportler und Sherpas ist.
Dieser Roman wird aus zwei Perspektiven geschrieben. Zum einen aus der Sicht der Ärztin Dr. Clementine Kinzler und zum anderen aus der Sicht des russischen Auftragkillers Alexej Iwanow.
Die Autorin schafft es spielerisch einen Twist zwischen Spannung und leidenschaftlichen Szenen zu erzeugen und mit einem flüssigen Schreibstil die Inszenierung abzurunden. Besonders gut gefiel mir die überraschende Wendung zum Ende des Buches, sodass konsequent ein hohes Niveau durch die Lektüre ging und sich regelrecht die Abgründe aufgetan haben. Eine klare Leseempfehlung für alle, die einen Mix aus Spannung, Erotik und Nervenkitzel mögen.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen 

  (230)
Tags: thriller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"liebe":w=3,"hörbuch":w=2,"roman":w=1,"geschichte":w=1,"vergangenheit":w=1,"leben":w=1,"freunde":w=1,"drama":w=1,"sehnsucht":w=1,"lebensgeschichte":w=1,"verschwinden":w=1,"liebeskummer":w=1,"versprechen":w=1,"flughafen":w=1,"online":w=1

Ohne ein einziges Wort

Rosie Walsh , Stefanie Retterbush , Britta Steffenhagen , Steffen Groth
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 29.05.2018
ISBN 9783844529487
Genre: Romane

Rezension:

Inhaltsangabe:
Die 36-jährige Engländerin Sarah Harrington musste in ihrem Leben schon einige Schicksalsschläge hinnehmen - zuletzt die Scheidung von ihrem Ehemann mit dem sie seit über 17 Jahren verheiratet war. Die erfolgreiche Frau, die alleine in ihrer Jugend nach Amerika zog hat mittlerweile der Liebe abgeschworen. Als Sarah ihre Eltern in England besuchen- und sich von ihrem Arbeitsalltag erholen möchte, trifft sie auf den gutaussehenden Eddie. Mit seinen freundlichen und warmen Augen und dem selbstbewussten Auftreten verdreht er der Mitdreißigerin den Kopf. Bei den beiden scheint es Liebe auf den ersten Blick zu sein, denn seit jenem Treffen verbringen sie sowohl die Tage als auch die Nächte zusammen.
Das Glück soll aber nur sieben Tage andauern, denn Eddie hat schon vor längerer Zeit einen Urlaub gebucht den er nun antreten muss. Nichtsdestotrotz schmieden die beiden bereits erste Zukunftspläne, die sie nach Eddie's Urlaub sofort in die Tat umsetzen möchten.
Als nach dem Abflug des Mannes kein Anruf, keine Nachricht und kein Lebenszeichen mehr kommt, hat Sarah die schreckliche Befürchtung, dass ihm etwas zugestoßen sein muss. Entgegen dem Rat ihrer Freunde ihn zu vergessen -die das kurzzeitige Liebesglück der beiden argwöhnisch begutachtet haben- macht sich Sarah trotzdem auf Spurensuche und wird tatsächlich fündig.
Welches Geheimnis verbirgt der smarte, junge Mann, der mit Sarah ursprünglich eine gemeinsam eine Zukunft aufbauen wollte?

Eigene Meinung:
Rosie Walsh's Debütroman "Ohne ein einziges Wort" ist ein voller Erfolg. Emotional, tiefgründig, traurig, abenteuerlich, romantisch und tragisch sind nur einige Adjektive die mir spontan zu diesem Hörbuch einfallen.
Die inszenierte Lesung gefiel mir wirklich sehr gut. Sarah ist eine Frau, die nach außen hin selbstbewusst und taff wirkt, aber innerlich unsicher und zweifelnd ist. Sie kann sich gut reflektieren und weiß wo ihre Stärken liegen. Daher war die Protagonistin mir von Anfang an total sympathisch. Auch Eddie gefiel mir als Hauptperson sehr gut. Ein Mann, der sein Leben aufopfert um der Person die er liebt nahe zu sein. Die Geschichte war so realitätsnah und hatte viele Facetten integriert, die das (Hör)-Buch zu einem richtigen Highlight auszeichnet.
Ab und zu gab es ein paar Punkte wo man merkte, dass die Autorin den Leser bewusst auf eine falsche Fährte lenkt, damit nicht so schnell hervorgeht, wie sich das Puzzle letztendlich zusammensetzt. Einige Cliffhänger waren daher zu überspitzt, was aber insgesamt betrachtet nicht weiter tragisch ist.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (259)
Tags: hörbuch, liebe, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

263 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

"jennifer l armentrout":w=6,"liebe":w=4,"und wenn es kein morgen gibt":w=4,"freundschaft":w=2,"schuld":w=2,"roman":w=1,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"freunde":w=1,"trauer":w=1,"verlust":w=1,"unfall":w=1,"jugendroman":w=1,"alkohol":w=1,"schmerz":w=1

Und wenn es kein Morgen gibt

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.05.2018
ISBN 9783570311660
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhaltsangabe:
22. August
Als Lena nach langer Zeit wieder ihre Augen öffnet, ist nichts mehr wie es war und mit dieser Erkenntnis muss sie nun für immer leben...

Lena ist im letzten Highschooljahr und schmiedet bereits Zukunftspläne, was sie nach ihrer Schulzeit gerne machen möchte. Das Mädchen will wie ihre ältere Schwester studieren und ihren Heimatort verlassen. Derzeit lebt Lena noch bei ihrer Mutter in einem mittelgroßen Haus, das sich nur schwer finanzieren lässt. Obwohl es in diesem Dorf langweilig und öde ist, lieben beide Frauen ihre gewohnte Umgebung, da gegenüber Lena's bester Freund Sebastian Harwell wohnt. Sie kennt diesen Jungen bereits seit Kindertagen- und Sebastian gehört mittlerweile zu den beliebtesten und bestaussehendsten jungen Männern auf der Highschool. Lena und Sebastian verbringen sehr viel Zeit miteinander und können sich gegenseitig absolut vertrauen. Doch für das Mädchen bedeutet diese innige Freundschaft mehr, denn sie hat sich in den smarten jungen Mann verliebt. Als sie in einem vermeintlich passenden Augenblick Sebastian küsst und ihm die Wahrheit über ihre Gefühle mitteilt, verändert sie damit alles.
Alle Mitschüler und Freunde wissen seit langem wie es um die Gefühle der jungen Frau bestellt ist, doch Sebastian sieht in ihr nur einen Schwesterersatz. Erst als das Schicksal brutal zuschlägt und Lena fast den Boden unter den Füßen verliert, braucht sie eine starke Schulter zum Anlehnen. Was ist hier grauenvolles passiert und gibt es einen Retter in der Not, der Lena in dieser Situation beisteht?

Eigene Meinung:
Wer sich dieses Buch kaufen möchte, sollte sich auf jeden Fall beim Lesen eine Packung Taschentücher zurecht legen. Jennifer L. Armentrout behandelt in dem Jugendroman ein sehr schwieriges Thema auf einem ganzen hohen Niveau. Die Autorin hat einen sehr ansprechenden Schreibstil, der einen so schnell nicht mehr loslässt, sodass ich beim Lesen regelrecht an den Seiten klebte. Es geht hauptsächlich um Zusammenhalt, Geheimnisse, Beziehungen und um eine Schuld die das ganze Leben verändern wird.
Die Protagonisten waren meiner Meinung nach sehr authentisch, die Geschichte durchweg spannend und sehr realitätsnah. Ich empfehle das Buch jedem, der eine tiefgründige und teilweise sehr emotionale Geschichte erwartet, bei dem bestimmt kein Auge trocken bleiben wird.
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (268)
Tags: abschied, jugendbuch, liebe, roman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

liebe, ratgeber

Insidertipps – Online Dating

Denise Schäricke
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei dielus edition, 22.04.2018
ISBN 9783981938302
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt / Aufbau:

VORWORT
Schritt 1. DAS RICHTIGE PORTAL
(Aufzählungen und Informationen zu bekannten und viel genutzten Portalen) Schritt 2. DIE ANMELDUNG
(Tipps und Tricks für den idealen Profilnamen oder dem perfekten Pseudonym inkl. Beispielen und auf was diese zurückzuführen sind) Schritt 3. EIN AUSSAGEKRÄFTIGES PROFIL
(Persönliche Angaben und wie diese ehrlich und wirkungsvoll in Szene gesetzt werden sollten inkl. Fallbeispiele aus dem Dating-Alltag) Schritt 4. DAS PROFILBILD
(Tipps und Tricks für das perfekte Profilbild, Hinweise und Hilfestellungen bei der Auswahl der Fotos inkl. Beispiele und Anleitungen) Schritt 5. WERDEN SIE INDIVIDUELL
(Hilfestellung bei persönlichen Angaben und Vorlieben. Was es zu beachten gilt und wie diese aufrichtig und effizient beschrieben werden sollen inkl. Fallbeispielen aus dem Dating-Alltag) Schritt 6. WER SCHREIBT WEN AN?
(Veranschaulichung diverser Beispiele und Erklärungen zu Verhaltensmustern zwischen Mann und Frau beim Erstkontakt) Schritt 7. DIE VERABREDUNG
(Wissenswertes über die Planung einer Verabredung mit Fallbeispielen aus dem Dating-Alltag) Schritt 8. DAS ERSTE DATE
(Hinweise, Tipps und Ratschläge wie man sich während und vor allem nach dem ersten Date verhält inkl. Fallbeispielen aus dem Dating-Alltag) Schritt 9. WIE GEHT ES WEITER?
(Tipps, wie man bei einem erfolgreichen oder gescheiterten Date weiter fortfährt) ZUSAMMENFASSUNG NOCH MEHR AUS DEM DATINGALLTAG ÜBER DIE AUTORIN
DANKSAGUNGEigene Meinung:
Heutzutage spielt das Internet eine große Rolle. Laut einer Studie von ARD und ZDF vom November 2017 steigt die Nutzungsdauer von Jahr zu Jahr stetig an. So verbringen Männer ca. zwei Stunden und Frauen knapp drei Stunden täglich im World Wide Web. Die Plattform bietet viele verschiedene Möglichkeiten an, um sowohl beruflich als auch privat völlig die Zeit beim Surfen zu vergessen. Warum also nicht die Chance nutzen, über das Internet auch die große Liebe zu suchen und im besten Fall zu finden?
Mit diesem Ratgeber von Denise Schäricke wird der Single in die Online Datingportale eingewiesen und mit vielen Tipps und Insiderinfos versorgt, damit man schnell und effektiv den richten Partner kennen lernt. Das Buch ist sehr umfangreich, insgesamt in neun verschiedene Kapitel gegliedert und mit diversen Piktogrammen z.B. Tipps aus dem Dating-Alltag mit realen Fallbeispielen aufgelockert.
Das Buch empfehle ich allen Singles, die modern eingestellt sind und sich vorstellen können, über die virtuelle Ebene den Partner fürs Leben kennen zu lernen. Ich selbst habe beim Lesen Blut geleckt und werde mit Sicherheit irgendwann dank diesem Ratgeber mein Glück in einem Dating-Portal versuchen!
An dieser Stelle noch ein gut gemeinter Rat: Mit diesem Buch erhalten alle Singles super Tipps, Tricks, Informationen und Hilfestellungen, aber für die Umsetzung ist jeder selbst verantwortlich, frei nach dem Motto: "Jedes ist seines Glückes Schmid"
Meine Bewertung: 5 von 5 Sternen

  (237)
Tags: liebe, ratgeber   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"matt haig":w=3,"hörbuch":w=2,"wie man die zeit anhält":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"england":w=1,"vergangenheit":w=1,"london":w=1,"frankreich":w=1,"paris":w=1,"zeitreise":w=1,"zeit":w=1,"shakespeare":w=1,"albatros":w=1,"haig":w=1

Wie man die Zeit anhält

Matt Haig , Sophie Zeitz , Christoph Maria Herbst
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Der Hörverlag, 23.04.2018
ISBN 9783844528961
Genre: Romane

Rezension:

Inhaltsangabe:
Der 03. März 1581 ist nicht nur Tom Hazard's Geburtsdatum, sondern auch der Tag, an dem sein Schicksal besiegelt wird. Mittlerweile sind 400 Jahre vergangen und der ruhige, in sich gekehrte Einzelgänger ist noch immer am Leben und erfreut sich bester Gesundheit. Tom, der das Aussehen eines 40-jährigen hat, trägt eine ungewöhnliche Veranlagung in sich, die sich Anagerie nennt und erst während der Pupertät ausbricht. Jeder der dieses seltene Gen besitzt, altert wesentlich langsamer wie ein normaler Mensch. Bei Tom ist das Verhältnis sehr ausgeprägt, denn erst nach 15 Jahren ist er selbst sichtbar um ein Jahr gealtert.
Aufgrund dieser Besonderheit gehört er der Albatros-Gesellschaft an. Diese Organisation hat es sich zur Aufgabe gemacht, sämtliche Personen die ebenfalls Anagerie haben aufzuspüren um das Geheimnis vor der Öffentlichkeit zu wahren. Als Gegenleistung erhält Tom alle acht Jahre eine komplett neue Identität. Durch diese hat er schon viele Länder, Gegenden und Menschen kennen gelernt hat.
Als Tom Hazard erneut seine Personalien ändern muss, wünscht er sich eine Anstellung als Geschichtslehrer in London. Für ihn ist diese Stadt etwas ganz Besonderes, denn dort hat er vor vielen Jahren einst gelebt und geliebt- obwohl es ihm untersagt ist sich an eine Frau zu binden. Aus der einmaligen Beziehung entstand seine Tochter, die ebenfalls das ungewöhnliche Gen in sich trägt. Als der Mann erneut in sein ehemaliges Heimatland zurückkehrt, erlebt er ein Dejavu, denn er lernt wieder eine Frau kennen, die ihn völlig verzaubert.
Wird Tom Hazard auf sein Herz hören- und, kann er seine verschollene Tochter wiederfinden?

Eigene Meinung:
Das Hörbuch hat ein wunderschönes Cover, dass mich sofort angesprochen hat. Matt Haig hat eine Geschichte verfasst, die nicht direkt um das Thema Zeitreisen geht, sondern um einen introvertierten Mann, der sich vielen Höhen und Tiefen, Sorgen und Ängsten stellen muss, die sein langes, nahezu unsterbliches Leben mit sich bringt.
Viele Abschnitte berührten mich und ich fühlte regelrecht mit dem Protagonisten Tom mit. Ich konnte verstehen, warum er auf der einen Seite total unzufrieden mit den Regeln der Albatros-Gesellschaft ist, aber sich auch nicht dagegen auflehnt. Das (Hör)-Buch zeigt, dass man trotz jahrelanger Lebenserfahrung auch nicht immer die richtigen Entscheidungen trifft.
Christoph Maria Herbst hat mir als Sprecher sehr gut gefallen, auch wenn manche Stellen etwas ungewöhnlich vorgetragen wurden.
Matt Haig hat viele philosophische Elemente integriert, die zu dem oft melancholisch neigenden Tom perfekt passen. Ich konnte jedoch manch tiefgründigeren Sinn nicht immer ganz nachvollziehen.
Fazit: Eine schöne Geschichte mit vielen Emotionen- berührend und tiefgründig.
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen 

  (241)
Tags: hörbuch, liebe, roman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

erotik, liebe

Obsession

Brandon Cooper
Flexibler Einband: 308 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.03.2018
ISBN 9783746062228
Genre: Romane

Rezension:

Inhaltsangabe:
Andrej Romanov ist 41 Jahre alt und entstammt einem alten, aber völlig verarmten Adelsgeschlecht aus einem kleinen Ort in den Weißen Karpaten in Tschechien. Obwohl der zweifache Vater seit einiger Zeit von seiner Frau geschieden ist, ist er trotzdem kein Kind von Traurigkeit. Als er auf den Vortrag "Numerologie- Geheimnis der Zahlen" aufmerksam gemacht wird, meldet sich Andrej begeistert an. Doch schnellt stellt der Adelige fest, dass diese Vorlesung alles andere als informativ und interessant ist. Seine Langeweile ebbt erst ab, als zwei Mitdreißigerinnen verspätet den Lesungssaal betreten und sich hinter Andrej setzen. Besonders hat es ihm die attraktive Blondine angetan, die ihn merklich mit ihren Blicken durchbohrt. Bei einer kurzen Raucherpause kommen die beiden ins Gespräch, bei dem sich die junge Frau als Alena vorstellt. Romanov und seine Angehimmelte finden schnell ein Gesprächsthema und Alena lädt Andrej zu sich für den kommenden Freitag nach Hause ein. Zwar ist die selbstbewusste Frau verheiratet-, weiß aber ganz genau wie sie auf die Männerwelt wirkt und wie sie ihre Reize einsetzen muss. Bereits nach dem ersten Treffen bei der Blondine verlieben sich die beiden sofort ineinander und Alena sendet Andrej immer eindeutigere Signale. Doch Andrej's Sterne sollen in diesem Jahr nicht gut für ihn stehen, denn er befindet sich im Jahr des Teufels. Und die Tarotkarten sollen Recht behalten, denn naiv und total verliebt, gibt er sich immer mehr in die Fänge der blonden Schönheit, die mit ihm ein heimtückisches und gefährliches Spiel spielt, dass er nie gewinnen kann...

Eigene Meinung:
Diese Lektüre ist kein herkömmlicher Erotikroman wie man ihn bisher kennt,- nein, in diesem Buch verbergen sich viele verschiedene Facetten, die als Gesamtes eine interessante Konstellation darstellen. Das Buch wird in drei große Kapitel eingeteilt:
Buch 1: Das Jahr des Teufels, Buch 2: Das Jahr des Turms und Buch 3: Das Jahr des Sterns.
In den jeweiligen Abschnitten lernt man immer mehr von dem Protagonisten Andrej kennen, der auch teilweise direkt den Leser anspricht, sodass dieser sofort in das aktuelle Geschehen eingebunden wird. In dem Buch gibt es einige lustvolle Passagen, die der Autor Brandon Cooper gekonnt zu Papier brachte. Auch werden verschiedene Elemente wie Tarot, schwarze Magie oder Okkultismus eingebracht, die den Erotikroman zu etwas sehr Ungewöhnlichem, aber dennoch positiv erscheinen lässt.
Die Grundidee ist genial, doch der Twist ist dem Autor an manchen Stellen nicht ganz gelungen. Ab und zu schweift Brandon Cooper bei unwichtigen Stellen völlig ab, hingegen wichtige Abschnitte zu kurz geraten sind, die hätten meiner Meinung nach besser ausgeschmückt werden sollen. Daher musste ein glaubhafter Handlungsverlauf an manchen Stellen weichen.
Die Kapitelüberschriften sind bewusst in unterschiedlichen Sprachen verfasst worden, je nachdem in welchem Land sich der Protagonist Andrej Romanov aufhält, ebenfalls spielt die Handlung ca. um die Jahrtausendwende (2000/2001) ab, da noch die Deutsche Mark als Geldwährung beinhaltet ist.
Fazit: Ein Buch für Leser ab 30 Jahren, die mehr als nur einen simplen Erotikroman erwarten, mit ein paar kleinen Defiziten!
Meine Bewertung: 4 von 5 Sternen

  (199)
Tags: erotik, liebe   (2)
 
153 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.