purpurrot

purpurrots Bibliothek

12 Bücher, 2 Rezensionen

Zu purpurrots Profil
Filtern nach
12 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

83 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

ddr, berlin, freundschaft, liebe, abv

Am kürzeren Ende der Sonnenallee

Thomas Brussig
Fester Einband
Erschienen bei Volk und Welt
ISBN 9783353011688
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

107 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 20 Rezensionen

freundschaft, zirkus, kindheit, liebe, familie

Die hellen Tage

Zsuzsa Bánk
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 11.02.2011
ISBN 9783100052223
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

pan, science fiction, virtual reality, replay, vision

Replay

Benjamin Stein
Fester Einband: 169 Seiten
Erschienen bei Beck, C H, 20.01.2012
ISBN 9783406630057
Genre: Romane

Rezension:

Könnt ihr euren Sinnen trauen?

Als Ed Rosen in der Morgendämmerung erwacht und mit den Zehen wackelt, steht eines fest: der Huf, der am Fußende aus seinem Bett ragt, ist auf keinen Fall seiner. Aber da. Wie soll er sich die erklären?
Rosen, ein Software-Experte, war Mitentwickler und erster Träger des UniCom, eines Kommunikationsmittels, die als Implantat weit mehr kann als ein Smartphone – es protokolliert die Sinneswahrnehmungen seines Besitzers und macht die, was wir Realität nennen, in „Replays“ unendlich wiederhol- und veränderbar: vor allem eine erotische Verlockung. Und es macht den Träger total kontrollierbar. Rosens Chef Matana und seine Firma treten einen weltweiten Siegeszug mit diesem Gerät an und nur ein paar ewiggestrige Störenfriede mahnen. Bis sich unerwartet Widerstand gegen die digitale Arkadien regt, der vielleicht auch den Huf erklärt?

In Benjamin Steins neuem, glänzend geschriebenen und spannenden Roman geht es um Körper und Kontrolle, Erotik, Macht und Geheimnis und die Tyrannei totaler Transparenz.

Die Beschreibung des Buches hat mich schon sehr verlockt – einerseits klingt es nach Virtual Reality und Science Fiction, andererseits, angesichts der ganzen neuen technischen Änderungen, irgendwie gar nicht mehr SO fantastisch.

Toll fand ich, das der Autor des Öfteren Bezug zu aktuellen und zeitgemäßen Themen – unter anderem Facebook und Mark Zuckerberg – einfließen lässt, welches den Roman wirklich realistisch erscheinen lässt. Prinzipiell geht es um ein neues Gerät, das entwickelt wird, und dessen Prototyp Ed Rosen, der Protagonist, als erster ausprobieren darf. Ed ist auf einem Auge blind und soll durch das “UniCom” wieder sehen und vor allem eine räumliche Wahrnehmung bekommen. Dazu muss er körperlich fit sein, und mausert sich vom typischen “Programmierer” zu einem sportlichen Athleten, hat mehr Erfolg im Leben, lernt seine Freundin kennen – und bekommt das UniCom. Es könnte letztendlich so schön sein, doch mehr und mehr Leute wollen nach dem anfänglichen Erfolg in den Genuss des Gerätes kommen – und vergessen oder missachten die Risiken, die durch diese totale Kontrolle und die Monopolstellung der Herstellerfirma mit einhergehen.

Das gebundene Buch ist mit 176 Seiten recht dünn und schnell zu lesen, es fesselt absolut und man kann es kaum mehr aus der Hand legen – zumindest, wenn man sich, wie ich, für solche Themen interessiert. Gerade in Zeiten, in denen jeder zweite Bürger seine Daten völlig freiwillig im Internet preisgibt und sich der Risiken entweder nicht bewusst sind oder ihm diese egal sind, schafft es ein solches Werk vielleicht, ein paar Bedenken zu streuen. Das Modell des “UniCom”, das von der Herstellerfirma immer geortet werden kann, wird bald zum Universal-Gerät und Lebensstandart und die Leute, die freiwillig und aus gutem Grund darauf verzichten, zu Außenseitern, die teils nicht mal mehr einen Arbeistplatz bekommen, also zu Ausgestoßenen der Gesellschaft. Und das Gleiche, wenn auch etwas weniger drastisch, passiert momentan durchaus auch mit der Generation Facebook. Das Buch nimmt jedoch nicht direkt Bezug darauf, sondern spinnt eine fantastische Geschichte darum herum, die man selbst erst auf das eigene Leben beziehen muss.

  (4)
Tags: science fiction, virtual reality   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, college, depression, amerika, dreiecksgeschichte

Die Liebeshandlung

Jeffrey Eugenides , Uli Aumüller , Grete Osterwald
Fester Einband: 621 Seiten
Erschienen bei Rowohlt, 18.10.2011
ISBN 9783498016746
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.110)

1.679 Bibliotheken, 14 Leser, 10 Gruppen, 205 Rezensionen

amnesie, thriller, tagebuch, gedächtnisverlust, vertrauen

Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

S.J. Watson , Ulrike Wasel
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 23.08.2011
ISBN 9783651000087
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.600)

3.265 Bibliotheken, 32 Leser, 17 Gruppen, 141 Rezensionen

liebe, freundschaft, england, leben, london

Zwei an einem Tag

David Nicholls ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 29.07.2009
ISBN 9783036955421
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

211 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 22 Rezensionen

liebe, panem, hungerspiele, dystopie, rebellion

Die Tribute von Panem - 3 Bde. im Schuber

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Hanna Hörl
Fester Einband
Erschienen bei Oetinger, 19.09.2011
ISBN 9783789132216
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

150 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

liebe, jugend, freundschaft, erste liebe, erwachsenwerden

Ein letzter Sommer

Steve Tesich
Fester Einband: 491 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 01.01.2005
ISBN 9783036951379
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(978)

1.934 Bibliotheken, 52 Leser, 22 Gruppen, 204 Rezensionen

tod, bücher, freundschaft, krieg, 2. weltkrieg

Die Bücherdiebin

Markus Zusak , Alexandra Ernst
Fester Einband: 587 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Verlag, 01.02.2008
ISBN 9783764502843
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

151 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

depression, klinik, therapie, krankheit, deutschland

Acht Wochen verrückt

Eva Lohmann
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Piper, 16.07.2012
ISBN 9783492274685
Genre: Romane

Rezension:

Schon lange hat es kein Buch mehr geschafft, mich so zu berühren, so mitzureißen, wie der Roman “Acht Wochen verrückt” von Eva Lohmann.

Das Buch hatte mich seit seinem Erscheinungsdatum angelacht (wobei “angelacht” bei diesem Thema vielleicht der falsche Begriff ist), sowohl Titel als auch das Thema sprachen mich sehr an. Aber 16,95 € für ein gerade mal 200 Seiten starkes Buch ausgeben? Irgendwann hab ich mich dann aber doch dazu durchgerungen und habe es absolut nicht bereut.

“8 Wochen verrückt” nähert sich auf schonungslose und dennoch einfühlsame Weise dem Thema “Depression”. Die Protagonistin Mila ist noch keine 30, aber hat einfach keine Lust mehr. Keine Lust mehr zu Arbeiten, zu Feiern, den Haushalt zu schmeißen, kurz: zu leben. Fernseher & Sofa sind ihre besten Freunde, bis ihr Umfeld irgendwann merkt, dass es so nicht weitergeht. Mila wird mit mittelschweren Depressionen in die Psychiatrie eingewiesen.

»Der Tag, an dem ich in die Klapse komme, ist ein Donnerstag« – so beginnt Eva Lohmanns autobiographischer Roman: Ihre Heldin Mila ist müde, unendlich müde und traurig. Dabei ist sie noch keine dreißig. Aber der Jobfrisst sie auf, und der Sinn ihres Daseins ist ihr aus dem Blick geraten. Mit Depression und Burnout wird sie in eine psychosomatische Klinik eingewiesen, auch wenn das bei ihren ambitionierten Eltern alles andere als populär ist und nicht nur bei ihrem Freund eine gewisse Beängstigung auslöst. Denn niemand von denen, die an einen solchen Ort kommen, ist doch normal, oder? Aber wie verrückt ist Mila eigentlich? Und kann man unter lauter Kranken überhaupt den Weg zurück ins richtige Leben finden?»Acht Wochen verrückt«, der so unverstellte wie pointierte Roman über das Verrücktsein in normierten Zeiten. Von einer Erzählerin, deren scharfe Beobachtungsgabe niemanden verschont.

Wer, und das wünsche ich keinem, Depressionen aus dem persönlichen Umfeld oder sogar von sich selbst kennt, wird sich in diesem Buch wiederfinden. AUF JEDER EINZELNEN SEITE.

Erstaunlich, aber wahr. Wie Mila wird auch der geneigte Leser feststellen, das Depression häufig nichts individuelles ist, sondern ein wirklich oft zu findendes Krankheitsbild hat. Das hat mich (die ich die ersten 100 Seiten wirklich durchgehend geheult habe wie ein Schlosshund) irgendwie schon überrascht, aber es macht einem klar, dass man sich für eine solche Erkrankung wirklich nicht schämen muss und auch vor Arbeitgeber und Freundeskreis dazu stehen kann und sollte.

“Wenn du ein gebrochenes Bein hast, gehst du ja auch ins Krankenhaus”.

Ein wirklich beeindruckendes und mitreißendes Buch, das ich an zwei Abenden verschlungen habe. Wer sich also nicht vor “unangenehmer” Lektüre scheut, dem lege ich “8 Wochen verrückt” wirklich ans Herz!

“Ich sah, wie mein Freund mir eine Decke brachte und eine Wärmflasche in die Arme legte. Wie Stunden später meine Mutter kam, angereist aus einer anderen Stadt, und sich an mein Sofa setzte. Mit mir sprach, und sagte, dass alles gut werde jetzt. Ich glaubte ihr. Mir ging es auch gar nicht schlecht, fand ich. Mir ging es irgendwie überhaupt nicht mehr.“

  (4)
Tags: depression, psychiatrie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

204 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

liebe, beziehung, berlin, trennung, erwachsen werden

Wachstumsschmerz

Sarah Kuttner
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Fischer, S, 23.11.2011
ISBN 9783100422064
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

109 Bibliotheken, 2 Leser, 6 Gruppen, 51 Rezensionen

liebe, wörterbuch, beziehung, betrug, gefühle

Das Wörterbuch der Liebenden

David Levithan , Andreas Steinhöfel
Fester Einband: 211 Seiten
Erschienen bei Graf Verlag, 11.08.2010
ISBN 9783862200047
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
12 Ergebnisse