ra22a

ra22as Bibliothek

7 Bücher, 8 Rezensionen

Zu ra22as Profil
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

heike m. könig, legacy, familie, die verborgene kammer, geheimnis

Legacy: Die verborgene Kammer

Heike M. König
E-Buch Text: 148 Seiten
Erschienen bei digi:tales, 19.10.2016
ISBN 9783401840277
Genre: Fantasy

Rezension:


In Legacy geht es um die Zwillinge Leni und Alwin, die wegen ihrem Vater von der Stadt auf das Land ziehen müssen. Niemand weiß genau warum der Vater so auf den Umzug drängte und bald soll sich herausstellen, dass ihr Vater einige dunkle Geheimnisse hat. Die Geschichte spielt etwa im Jahre 1860 als Leni auf dem Markt einen Jungen Namens Thiron begegnet, der ihr eine besondere Uhr hinterlässt. Bald stellt sich heraus, dass diese Uhr der Schlüssel für fremde Welten ist.

Bisher habe ich nur den ersten Band der Legacy Reihe gelesen und ich war sehr schnell durch damit. Die Seitenanzahl der einzelnen Teile ist nicht sehr hoch und ich denke man hätte aus den ganzen Teilen auch einfach einen Band machen können. Daher kann ich den ersten Teil bisher nur als Einstieg bezeichnen. Es werden sehr viele Fragen aufgeworfen, aber in diesem Teil kaum eine beantwortet. Daher kann ich nicht viel dazu sagen, außer dass ich denke es geht in die Fantasy Richtung Zeitreisen und neue Welten.

Wie bereits gesagt tue ich mir schwer dieses Buch zu bewerten, da ich bisher zu wenig dieser Geschichte erfahren habe. Ich gebe diesem Buch 3 von 5 Sternen, da dieser Teil leicht und spannend zu lesen war. Ich bin aber kein Fan davon wenn Geschichten unnötig in so kleine Teile zerstückelt werden. Der erste Band war zwar gut, aber ich bin aufgrund der vielen Fragen und wenig Informationen im ersten Teil leider nicht motiviert die vielen nächsten Bände zu kaufen. Was schade ist, da die Geschichte definitiv Potential hat.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

liebesgeschichten, paris, historische romantik, französische revolution, london

Mit einem Lächeln im Sturm

Patricia Carlyle
Flexibler Einband: 617 Seiten
Erschienen bei Independently published, 16.07.2017
ISBN 9781521766705
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nach dem Tod ihrer Mutter soll Cathryn nach Frankreich und ihren langjährigen Verlobten den Marquise de Fontenai heiraten. Ihre Reise nach Frankreich gestaltet sich allerdings schwierig, da dass Land sich derzeit mitten in der französischen Revolution befindet. Zum Glück lernt sie auf der Reise den Engländer Christopher Deverell kennen, dieser beschützt sie auf ihrer Weiterreise und dank ihm kommt sie auch sicher in Paris an. In Paris stellt Cathryn dann fest, dass ihr Verlobter zu ihr eher kaltherzig und nicht gerade sympathisch ist. Hinzu kommt die wachsende Gefahr für den Adel in Paris aufgrund der Revolution. Während ihrem Aufenthalt in Frankreich entwickelt Cathryn Gefühle für ihren Landsmann Christopher und muss sich bald entscheiden ob sie ihren Verlobten heiratet, oder mit Christopher die riskante Flucht zurück nach England wagt.

Da ich schon einige Regency Romane gelesen habe und auch ein großer Jane Austen Fan bin, kamen mir die Dialoge ein wenig zu modern vor. Auch einige Verhaltensweisen und Situationen besonders zwischen Cathryn und Christopher erschienen mir der damaligen Zeit nicht passend. Daher tat ich mir Anfangs ein wenig schwer mit der Geschichte. Wenn man sich aber erst einmal an diese historischen Abweichungen gewöhnt hat, wurde die Handlung zunehmend spannender. Auch das Paar Cathryn und Christopher hatten durchaus das gewisse etwas, auch wenn mir Christopher zu perfekt und Cathryn zu naiv waren.

Fans von Jane Austen muss ich hier aber leider abraten, da der Roman vom Stil her doch eine ganz andere Richtung einschlägt. Wer aber gerne spannende Liebesgeschichten mit Regency Hintergrund liest und sich nicht an der zeitlichen Authentizität stört, dem kann ich dieses Buch durchaus empfehlen. Da mich dies aber sehr gestört hat gebe ich dem Buch 3 von 5 Sternen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

erpressung, vfb stuttgart, wette, abstieg, schäfer

Aufstiegskampf

Mona Frick
E-Buch Text: 89 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 13.07.2017
ISBN B073XTPR3P
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In Kommissar Schäfers neuestem Fall geht es um den Aufstiegskampf seines Lieblingsvereins dem VFB Stuttgart. Als der Kleinganove Heller eine beachtliche Summe gegen den fast schon sicheren Aufstieg des VFB Stuttgart setzt, klingeln bei Schäfer schon die Alarmglocken. Denn fast zeitgleich wurde auch im Fanclub des VFB Stuttgarts eingebrochen. Kein Zufall meint Schäfer und startet unverzüglich seine Ermittlungen.

Dies war mein erster Schäferkrimi. Mir hat besonders die ruppige aber liebenswürdige Art des Kommissar Schäfers gefallen. In dieser Fortsetzung der wurde auf die verschiedenen Freundschaften von Schäfer, als auch die kollegialen Beziehungen eingegangen. Als Schwäbin und VFB Fan mochte ich auch die gelegentlichen Schreibweisen im leichten Dialekt, sowie die Geschichte rund um den VFB zu dieser turbulenten Zeit.

Dank dieser Voraussetzungen habe ich auch das erste Mal seit langem wieder eine Kurzgeschichte gelesen und es nicht bereut. Daher gebe ich diesem Buch 5 von 5 Sternen.

  (2)
Tags: schäfer, schwäbisch, stuttgart, vfb stuttgart   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

humor, krimi, gerichtsmediziner, bodensee, seeblick kostet extra

Seeblick kostet extra

Christiane Kördel
E-Buch Text: 301 Seiten
Erschienen bei Independently Published, 24.06.2017
ISBN B0721TLNFB
Genre: Humor

Rezension:


Der zweite Band der Bodenseekrimis um Ines Fox beginnt im Gerichtssaal, wo Ihr größter Feind Roger Merian trotz drückender Beweislast von allen Anklagen freigesprochen wird.
Kurz darauf wird Kommissar Schroff tot in seinem Garten aufgefunden. Da Schroff im Gerichtsprozess um Roger Merian unter Schmiergeldverdacht stand, vermutet Ines niemand anderen als Roger Merian selbst als seinen Mörder. Entgegen aller guten Ratschläge nimmt Ines sofort die Ermittlungen auf und gerät zunehmend selbst in die Schusslinie. Dabei ist Ines eine völlige Chaotin und stolpert von einer verrückten Situation in die nächste. Mit dabei der allseits beliebte Dr. Frieder, der hier top Traummannqualitäten zum Besten gibt, wenn er nicht gerade nach Freiburg umziehen sollte.

Ich habe den ersten Teil der Reihe nicht gelesen, bin aber gut in diesen Teil reingekommen. Im Nachhinein hätte ich trotzdem lieber zuerst mit dem ersten Band anfangen sollen, da so die Vorgeschichte von allen Figuren besser bekannt gewesen wäre.
Das Buch war aufgrund des lockeren und bildhaften Schreibstils sehr gut zu lesen.
Die Autorin war sehr kreativ wenn es um die Erzählung absurder Szenen ging. So wird die Imperia über Nacht verunstaltet oder Ines richtet einfach mal wieder Chaos an.
Die Stadt Konstanz wurde sehr gut beschrieben. Jeder der einmal da war wird vielleicht die eine oder andere Ecke wiedererkennen. Zudem werden die typischen Merkmale der Stadt hervorgehoben und teilweise aufs Korn genommen. So gibt es z.B auch eine Invasion der Schweizer, die das komplette Verkehrssystem der Stadt lahmlegt.
Als Bodenseeanwohner kann ich der Autorin hier nur zustimmen: „Seeblick kostet extra“.

Fazit:
Die Geschichte war sehr unterhaltsam, aber ich gebe zu dass mir manchmal ein wenig die Spannung gefehlt hat. Trotzdem gebe ich 5 Sterne, weil dieses Buch kein typischer Krimi ist und die Ideen der Autorin dies wieder wett machen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

27 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

schatten der dunkelheit, eve pay, romantisc, andere wel, schatten der dunkelheit - glaube

Schatten der Dunkelheit: Glaube

Eve Pay
E-Buch Text: 401 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 19.02.2017
ISBN B06WLQDC24
Genre: Fantasy

Rezension:

Seit Ihre Mutter die Familie früh nach Estelles Geburt verlassen hat, wuchs Estelle bei Ihrem liebevollen Vater Peter auf.  An Estelles 18. Geburtstag findet Sie einen Brief Ihrer Mutter. In diesem steht dass Estelle kein normales Mädchen sei, sondern ein Aurion. Ein Aurion ist ein vollkommenes Wesen, das die Liebe in sich trägt.  Schwachsinn denkt sich Estelle. Sie hatte schließlich noch nie einen Freund. In dem Brief steht, dass Ihre Mutter sie verlassen musste, um ihre Heimat Jechton zu retten. Als Estelle nach Jechton kommt muss sie feststellen, dass von der schönen Welt, die ihre Mutter in dem Brief beschrieben hat, nicht viel übrig geblieben ist. Dort trifft Sie auf einen Katzenmensch namens Lion und auf den Sarafin Corvin der Natur aus ihr Seelenverwandter sei.

Ich habe nicht erwartet dass die Fantasiewelt so düster ist. In Jechton regiert der „Kanzler“ mit einem Regime aus Angst und purer Dunkelheit. Es gilt das Überleben des Stärkeren. Trotz dieser düsteren Szenen  hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es war sehr angenehm zu lesen und so spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Besonders interessant fand ich Corvin, der eher die Rolle als gefallenen Engel erfüllt, als die des Traumprinzen. Hier bin ich gespannt wie sich die Geschichte zwischen Estelle und Corvin weiterentwickelt. Estelle war mir Anfangs ein wenig zu naiv. Sie hat sich aber im Laufe des Buches gut weiterentwickelt. Ich habe befürchtet dass diese Geschichte ein wenig zu kitschig wird, aber dies war zu meiner großen Freude nicht der Fall.

Da ich viel Spaß beim Lesen hatte und mich die Geschichte sehr gefesselt hat, gebe ich 5 von 5 Sternen.  Ich bin sehr gespannt auf Band 2.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, chaos, liebe und andere missgeschicke, zu sprunghaft, frauen

Liebe und andere Missgeschicke

Katharina Wolkenhauer
E-Buch Text: 221 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 24.05.2017
ISBN 9783960871828
Genre: Liebesromane

Rezension:

In dem Buch gibt es insgesamt sieben Protagonisten, deren Leben auf verschiedenste Weise miteinander verstrickt ist. Die Geschichte wird jeweils aus der Sicht jedes Einzelnen erzählt. Es gibt da einmal Kerstin, die einsame Single Frau in deren Leben kaum etwas passiert. Dazu Kerstins beste Freunde Paul und Simone. Paul ist natürlich schwul und verliebt sich immer in den Falschen. Simone ist geschieden und vögelt sich dank Kontaktanzeigen durch die Gegend. Dann gibt es noch Robert Schüreisen, den erfolgreichen Politiker auf den alle Frauen stehen. Darunter seine aktuelle junge Freundin Sophie, seine Exfreundin Ina und deren Tochter Bettina, die schon immer sehr starke Gefühle für ihren Stiefdaddy hatte…

Dieses Buch wurde beworben mit dem Satz: „Für alle Fans von Bridget Jones“. Dies kann ich in keinerlei Hinsicht bestätigen. In diesem Roman geht es hauptsächlich um Menschen, die einfach nur beziehungsgestört sind. Ich konnte mich mit keinem einzigen der Protagonisten identifizieren. Dies liegt hauptsächlich auch am Schreibstil der Autorin. Es sind zu viele Protagonisten aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Diese muss man sich erst einmal alle merken können. Zudem wird die Geschichte immer aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Allerdings wechselt die Perspektive teilweise jede Seite und es wird nie angekündigt wer gerade dran ist. Dies muss der Leser anhand des Textes selbst herausfinden.

Alles in allem fand ich dieses Buch sehr anstrengend zu lesen. Auch die Geschichte konnte mich aufgrund des Schreibstils einfach nicht packen. Es tut mir sehr leid, dass ich so eine Rezension abgeben musste.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(399)

785 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 108 Rezensionen

liebe, royal, prinzessin, prinz, auswahl

Royal - Ein Leben aus Glas

Valentina Fast
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 06.08.2015
ISBN 9783646601602
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Die Geschichte spielt in der Zukunft. Die Welt wurde durch einen Atomkrieg zerstört. Nur die Menschen im Königreich Viterra haben dank der schützenden Glaskuppel überlebt. Der Prinz dieses Königreiches sucht nun in einer Fernsehshow (ähnlich wie der Bachelor), nach einer zukünftigen Prinzessin. Der Prinz möchte allerdings, dass seine zukünftige Frau ihn um seiner selbst willen liebt. Daher gibt es gleich vier potentielle Prinzen (Philip, Henry, Charles und Fernand), bei denen die Kandidatinnen nicht wissen wer der echte Prinz ist.
Tatjana lebt bei Ihrer strengen Tante, welche Tatjana gegen ihren Willen zum Wettbewerb angemeldet hat. Tatjana würde aber viel lieber eine Ausbildung in der Schmuckschmiede ihres Schwagers machen. Ihr Wiederstand gegen den Wettbewerb bröckelt aber langsam, als sie einen der potentiellen Prinzen kennenlernt.

Meinung:
Die Idee ist zwar nicht neu (siehe Selection), allerdings wurde es hier sehr originell umgesetzt. Mir hat an Tatjana gut gefallen, dass sie diesem Wettbewerb immer kritisch und mit gesundem Menschenverstand gegenüberstand. Allerdings hat es nach einer Weile auch genervt, dass sie immer nett und perfekt war. Sie hat immer das richtige gesagt und hat natürlich alle Aufgaben im Wettbewerb gleich gemeistert. Das Liebeswirrwar zwischen Tatjana und einem der Prinzen hat mir anfangs gut gefallen. Nach einer Zeit hat es sich aber zu einer On-Off Beziehung entwickelt, die unnötig in die Länge gezogen wurde und weswegen andere Handlungsstränge zu kurz kamen. Besonders die Nebenfiguren wurden teilweise kaum erwähnt. So bekam man von zwei der vier Prinzen im ersten Buch kaum ein paar Sätze zu lesen. Noch schlimmer war es mit den zahlreichen Konkurrentinnen. Die wurden kaum bis teilweise nicht erwähnt. Sie wurden immer nur als Masse beschrieben, die natürlich alle neidisch auf Tatjana waren.

Fazit:
Die Idee hat viel Potential. Allerdings hätte man die 6 Bände auch problemlos auf 3 bis 4 Bände kürzen können. Dies liegt aber auch an der geringen Seitenzahl der einzelnen Bände.

  (2)
Tags: royal   (1)
 
7 Ergebnisse