raganiuke

raganiukes Bibliothek

3 Bücher, 3 Rezensionen

Zu raganiukes Profil
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

pasta, nudeln, kochen, vegetarisch, tortellini

Mia liebt Pasta

Mirja Hoechst
E-Buch Text: 136 Seiten
Erschienen bei Thorbecke, 13.02.2017
ISBN 9783799510776
Genre: Sachbücher

Rezension:

Endlich mal ein Buch über Pasta, das sich von den ewig gleichen Rezepten verabschiedet und frischen, vegetarischen Wind in die Pastaküche bringt.
Angefangen bei verschiedenen Pastateigen bietet Mirja Hoechst eine gelungene Auswahl gekochter, gebackener, gefüllter und sogar süßer Pastavariationen und auch Nudeln aus Gemüse, Suppen und Salate finden ihren Weg ins Buch.
Bereits ein erstes Durchblättern hat mich begeistert und die Schokoravioli mit Vanillecremfüllung und heißen Kirschen sind einfach ein Gedicht.

Alle Rezepte werden mit ansprechenden Fotos präsentiert, was ich bei einem Kochbuch immer sehr wichtig finde, da mich ein Gericht optisch davon überzeugen muss es nachzukochen und man bei unbekannten Rezepten auch eine Vorstellung davon bekommt, wie das Ganze denn am Ende aussehen soll.

Als Pastaliebhaberin habe ich bereits einige Pasta-Kochbücher in meiner Sammlung, dieses erhält jedoch einen Ehrenplatz, da die Rezepte sich so wunderbar ab von ausgelatschen Pfaden bewegen.

  (0)
Tags: koche, past   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

95 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

fantasy, osten ard, das herz der verlorenen dinge, tad williams, high fantasy

Das Herz der verlorenen Dinge

Tad Williams , Cornelia Holfelder-von der Tann
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 11.03.2017
ISBN 9783608961447
Genre: Fantasy

Rezension:

Fantasy ist das Genre, mit dem ich meine liebsten Lesestunden verbringe und die Bücher von Tad Williams zählen für mich zu den großartigsten dieser Gattung.
Nachdem das Geheimnis der großen Schwerter bereits vor langer Zeit seinen Abschluss gefunden hat, nimmt uns Tad Williams nun also erneut mit nach Osten Ard und setzt die Reihe fort, was für mich eine wirklich freudige Überraschung war, denn die Reihe war abgeschlossen und mit einer Fortsetzung hätte ich nun wirklich nicht gerechnet.
Da die Lektüre der ersten Reihe einige Zeit zurückliegt und ich darauf brannte, das vorliegende Buch zu lesen, habe ich die ersten Bücher nicht erneut zur Hand genommen sondern mich auf die neue Geschichte nur mit verschwommenen Vorkenntnissen eingelassen – ob sie wirklich für die Lektüre erforderlich sind, mag ich nicht zu beurteilen, empfehlen würde ich sie jedoch schon, da man sonst bereits zu Beginn von den vielen fremden Namen, Orten und Ereignissen überwältigt sein dürfte, die dem Leser der ersten Bände noch vertraut vorkommen.
Ich war relativ schnell wieder mitten in Osten Ard und der Geschichte, die dieses Mal aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird, auch die Sicht der Nornen fließt in die Erzählung ein und bietet eine interessante Sicht auf die Geschehnisse und die Motive beider Seiten in diesem Krieg.
Das Buch selber ist kürzer als seine Vorgänger, ein Wochenende hat mir für die Lektüre gereicht - leider möchte man vielleicht sagen, denn die Zeit bis zur Fortsetzung wird mir sicher recht lang werden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

kinderbuch, fantasie

Die Götter sind los

Maz Evans
E-Buch Text: 336 Seiten
Erschienen bei Chicken House, 03.03.2017
ISBN 9783646928853
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Die Götter sind los" ist der Auftakt zu einer neuen Fantasy-Kinderbuch-Reihe der Autorin Maz Evans.

Hauptfiguren sind der Junge Elliot Hooper und das Sternenmädchen Virgo, deren Weg sich durch Zufall kreuzt und die in eine Reihe aufregender Ereignisse hineingezogen werden. Elliot hat für einen Jungen seines Alters jede Menge Probleme, neben vielleicht typischen Schulsorgen plagen ihn nach dem Tod seiner Großeltern die Angst um seine kranke Mutter, die sich nicht mehr um ihn kümmern kann, sondern im Gegenteil auf seine Unterstützung angewiesen ist, die Sorge um die Zukunft seines Zuhauses, einen heruntergekommenen Hof in Südengland, sowie finanzielle Probleme.
In diese Alltagssorgen platzt eines Nachts das Sternenmädchen Virgo, die völlig unerfahren einen Auftrag des Sternenrates auf der Erde ausführen möchte und dabei allerlei Chaos anrichtet, das in der versehntlichen Befreiung eines Dämons gipfelt.
Und damit beginnt die Geschichte, in deren Verlauf allerlei olympische Götter den beiden zuhilfe eilen und mit ihren mythologischen Eigenschaften zur Komik der Geschichte beitragen. Zur Abwechslung werden hier, nicht so wie in anderen Jugendbüchern, die Götter als hilfsbereit und freundlich dargestellt, wenn auch ein wenig eigen, aber schließlich sind es Götter.

Das Ende des Buches ist gelungen und rund, man ahnt natürlich, dass weitere Bücher folgen werden, immerhin müssen noch ein paar Chaossteine gefunden werden, trotzdem ist der Band abgeschlossen und macht zwar Lust auf folgende Bände, befriedigt aber auch das Bedürfnis nach einem abgeschlossenen Ende.

Das Buch richtet sich an Kinder ab 10 Jahren und diese Alterseinstufung ist meiner Meinung nach gut gewählt, die Sprache ist der Altersgruppe angepasst und auch wenn Kenntnisse in griechischer Mythologie oder Sternbildnamen den Lesern noch nicht geläufig sind, werden sie nicht vorausgesetzt, um der Geschichte folgen zu können.

  (0)
Tags: fantasie, kinderbuch   (2)
 
3 Ergebnisse