restlessheart

restlesshearts Bibliothek

33 Bücher, 31 Rezensionen

Zu restlesshearts Profil
Filtern nach
33 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(256)

535 Bibliotheken, 39 Leser, 3 Gruppen, 31 Rezensionen

schottland, zeitreise, diana gabaldon, frankreich, outlander

Outlander - Die geliehene Zeit

Diana Gabaldon ,
Flexibler Einband: 1.232 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2015
ISBN 9783426518106
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt: Schottland 1968: Claire Randall/Fraser kehrt nach Franks Tod gemeinsam mit ihrer erwachsenen Tochter Brianna in die schottischen Highlands zurück, um Brianna endlich von ihrem richtigen Vater Jamie zu erzählen. Außerdem möchte Claire mithilfe von Roger Wakefield, dem Adoptivsohn des Reverends, herausfinden, ob bzw. wer der Männer, die sie einst kannte, die Schlacht von Culloden überlebte. Als sie Brianna endlich von ihrer wahren Herkunft berichtet, reist auch der Leser zurück in die Vergangenheit.

Jamie und Claire sind in Frankreich angekommen. Claire erwartet ihr erstes gemeinsames Kind und alles scheint gut zu werden. Doch die Reise geht weiter an den französischen Hof. Der Leser lernt viele neue Charaktere kennen, es werden Intrigen gesponnen, alte Feinde kehren zurück und gemeinsam versuchen Jamie und Claire allen Widerständen zum Trotz, den Krieg zu verhindern. Schließlich kehren die beiden auch wieder nach Schottland zurück und man erfährt, wieso Claire letztendlich doch wieder in "ihrer" Zeit landet.

Meine Meinung: Ich mag Diana Gabaldons Schreibstil, auch wenn sie meiner Meinung nach oft verschiedenste Ereignisse unnötig in die Länge zieht und ein wenig zu detailreich erzählt. Was mir allerdings sehr gefehlt hat, war der Charme der Highlands, der den ersten Band so wunderbar gemacht hat. Ich interessiere mich zwar auch für das historische Frankreich und das Leben am Hof, doch die Highlands und das Leben dort sind mir sehr abgegangen! Auch die Charaktere, die in diesem Teil neu dazukamen, sind mir nicht so sehr ans Herz gewachsen, wie jene des ersten Bands. Der Roman war zwar spannend und die Geschichte hat mich oft mitgerissen, aber an den ersten Teil kam er einfach nicht heran.. Trotzdem werde ich die Geschichte weiter verfolgen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

190 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

island, hinrichtung, hannah kent, mord, 19. jahrhundert

Das Seelenhaus

Hannah Kent ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.10.2015
ISBN 9783426304846
Genre: Romane

Rezension:

Worum es geht: Agnes Magnusdottir ist eine zum Tode verurteilte Magd, die im Island des 19. Jahrhunderts lebt. Zwei Männer soll sie umgebracht haben, eiskalt und ohne Reue. Bis zu ihrer Hinrichtung soll sie nun am Hof eines Beamten leben. Agnes aber ist keine Mörderin, sondern eine kluge und fleißige Frau, die von Kindesbeinen an ein hartes Leben führt. Sie wählt einen jungen Priester als ihren Seelsorger aus, dem sie sich nach und nach immer mehr öffnet und erzählt ihm ihre Geschichte. Die Familie des Beamten, in dessen Haus sie wohnt, ist ihr gegenüber anfangs skeptisch, doch mit der Zeit lernen sie Agnes zu schätzen und lauschen ihrer Geschichte ebenfalls. Agnes erzählt von ihrer Kindheit, ihrer Arbeit und letzten Endes auch davon, was tatsächlich geschehen ist. Doch kann Agnes gerettet werden? Meine Meinung: "Das Seelenhaus" war für mich ein Buch der ganz anderen Art. Normalerweise lese ich gerne Jugendromane bzw. Romane für junge Erwachsene, hin und wieder auch Fantasy und historische Bücher. Dieser Roman war von der Atmosphäre her komplett anders, düsterer und beklemmend. Agnes´ Geschichte ist bewegend und spannend zugleich, das Tempo des Romans ist allerdings nicht schnell wie bei einem Thriller. Man erhält als Leser einen guten Blick auf das harte Leben der Leute damals, auf die Armut der Menschen, die karge Landschaft und auf die einzelnen Charaktere. Die Geschichte von Agnes ist keine fröhliche, aber doch packend und mitreißend. Man erfährt Stück für Stück die Wahrheit über Agnes und sieht, wie sich die Charaktere entwickeln und ihre Einstellung gegenüber der Magd zu ändern beginnen. Wer es lesen sollte: Ich habe den Roman auf Englisch gelesen, dazu sollte man aber schon mehrmals etwas auf Englisch gelesen haben, denn leicht geschrieben ist er nicht. Das Buch ist etwas für Leute, die gerne einmal einen Roman mit einer anderen Atmoshäre lesen, die oft beinahe schon an Trostlosigkeit grenzt. Die Geschichte enthält keinerlei kitschige Elemente, ist nicht lustig, sondern stimmt einen vor allem nachdenklich. Wer fröhliche Liebesgeschichten bevorzugt, sollte lieber die Finger von diesem Buch lassen. "Das Seelenhaus" ist gut geschrieben, zeichnet ein realitätnahes Bild der damaligen Zeit, ist aber auch eine bedrückende Geschichte.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(307)

597 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 35 Rezensionen

tod, sterben, freundschaft, mobbing, lauren oliver

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag Taschenbuch, 12.05.2014
ISBN 9783833309786
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum es geht: Sam lebt in einer kleinen Stadt in den USA und hat das geschafft, wovon viele ihrer Mitschüler/innen träumen: Sie ist beliebt, hat einen Freund, um den sie beneidet wird, und ist auf den angesagtesten Partys anzutreffen. Doch Sam stirbt nach einer dieser Partys bei einem Autounfall und muss denselben Tag mehrere Male durchleben. Gefangen in der Zeitschleife, lernt sie vieles über sich selbst, über ihre Freunde und Mitschüler und ihre Familie. Sie begreift, was sie falsch gemacht hat, was sie in ihrem Leben zu wenig geschätzt hat und dass sie etwas ändern muss. 

Meine Meinung: Ich mag Lauren Olivers Schreibstil sehr gerne, denn er ist flüssig, unkompliziert und gleichzeitig doch wunderschön. Der Roman ist komplett anders, als die meisten Jugendromane. Statt einer Liebesgeschichte oder einer Abenteuererzählung, erwartet den Leser hier eine Geschichte über ein Mädchen, das eigentlich glücklich sein könnte. Sam ist beliebt, hat gute Freundinnen und einen festen Freund. Doch erst als sie stirbt, wird ihr bewusst, dass sie oft oberflächlich ist, zu wenig hinterfragt und zu oft mit dem Strom schwimmt, um beliebt zu sein. Sam bekommt allerdings die Chance, mehr über ihr Leben und sich selbst zu lernen und beginnt zu begreifen, was wirklich wichtig im Leben ist. Ich finde es interessant, dass dieser Roman von einem Mädchen handelt, das bereits beliebt ist, Freunde hat und diese nicht erst finden muss, allerdings teilweise unsympathisch, oberflächlich und undankbar wirkt - sozusagen das genaue Gegenteil der meisten Protagonisten ist, in die man sich meistens total hineinversetzen kann. Im Laufe der Geschichte macht Sam eine große Entwicklung durch und weiß zum ersten Mal zu schätzen, was sie eigentlich alles hat.
Ein Roman, der auf jeden Fall zum Nachdenken anregt!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(197)

373 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 27 Rezensionen

jugendbuch, thriller, halluzinationen, wahnvorstellungen, selbstmord

Mein böses Herz

Wulf Dorn
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 10.02.2014
ISBN 9783570308912
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum es geht: Doros kleiner Bruder ist gestorben. Danach ist nichts mehr, wie es einmal war: Die Ehe ihrer Eltern ist zerbrochen, Doro muss aufgrund der psychischen Belastung in eine Klinik und ihre Freunde haben sich von ihr abgewandt. Doro kann sich außerdem nicht mehr daran erinnern, was an jenem Tag passiert ist, als ihr kleiner Bruder gestorben ist. Auf dem Land wollen sie und ihre Mutter einen Neuanfang starten. Als Doro eines Nachts einen Jungen in ihrer Gartenlaube findet, der sie um Hilfe bittet, kurz darauf allerdings wie vom Erdboden verschluckt ist, beginnt ein wahrer Albtraum für sie. Niemand will Doro glauben, dass der Junge real war, und aufgrund des Stresses beginnen Halluzinationen sie erneut zu quälen. Doro ist sich nicht mehr sicher, was wahr und was nicht wahr ist. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit und versucht mit aller Kraft zu beweisen, dass sie nicht verrückt ist.

Meine Meinung: Der Roman ist unglaublich spannend und äußerst gut geschrieben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und packend. Man leidet richtig mit Doro, der keiner glauben will, und ihrer Mutter, die am Ende ihrer Kräfte ist, mit und hofft, dass die Geschichte letzten Endes gut ausgeht. Bis zum Schluss bleibt es spannend, oft weiß man selbst nicht mehr, was nun Realität ist und was Doros Fantasie entspringt. Ein richtig guter Roman mit viel Spannung!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

168 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

susanna ernst, engel, noah, blessed, liebe

Blessed - Für dich will ich leben

Susanna Ernst
Flexibler Einband: 490 Seiten
Erschienen bei Oldigor Verlag, 08.10.2013
ISBN 9783943697759
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum es geht: Emily lebt seit ein paar Monaten in Los Angeles. Sie vermisst ihre Heimat Manchester schmerzlich, ist aber ihrem Vater, einem berühmten Regisseur, zuliebe mit in die Staaten gezogen. Emily freut sich nun darauf, dass das neue Schuljahr beginnt und endlich nicht mehr sie im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen wird, sondern die neuen Schüler. Statt neuer Schüler kehren allerdings drei Jugendliche aus Frankreich zurück, die Emilys Mitschülern bereits bekannt sind: Die beliebten Zwillinge Lucy und Adrian und deren Adoptivbruder Noah, der von allen gemieden wird. Noah fasziniert Emily und langsam kommen sie einander näher. Allerdings hütet Noah ein Geheimnis, gleichzeitig wird er von seiner dunklen Vergangenheit gequält.

Meine Meinung: Die Geschichte ist wirklich schön, aber auch ein wenig kitschig. Obwohl die Charaktere sehr gut beschrieben werden und sie einem relativ schnell ans Herz wachsen, sind sie oft zu perfekt um wahr zu sein, allen voran Lucy und Adrian, die nicht nur wunderschön, sondern auch noch wahnsinnig nett sind. Emily hingegen ist eher durchschnittlich, was sie aber sehr sympathisch macht. Noah ist meiner Meinung nach der interessanteste Charakter, da er keine allzu schöne Vergangenheit hinter sich hat und sich mithilfe von Emily und seiner Familie erst langsam daran gewöhnen muss, die Liebe, die ihm entgegen gebracht wird, annehmen zu können. Was mich ein wenig gestört hat, ist, dass auch er perfekt aussieht, genau wie der Rest seiner Adoptivfamilie. Es soll hier ja schließlich nicht nur ums Aussehen gehen. Ich persönlich hätte außerdem gerne noch mehr von seiner Vergangenheit erfahren. Insgesamt ist die Geschichte jedoch wirklich schön erzählt und der Schreibstil flüssig und unkompliziert. Die Zeit beim Lesen vergeht wie im Nu. Für Leser, die kitschige Liebesgeschichten allerdings gar nicht mögen, ist dieser Roman meiner Meinung nach eher nichts. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

5 stars, englisch, young adult, trauer, tate

Ugly Love

Colleen Hoover
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster Ltd, 05.08.2014
ISBN 9781471136726
Genre: Sonstiges

Rezension:

Worum geht es ? Tate zieht für eine Weile zu ihrem Bruder Corbin, der Pilot ist. Als sie bei seinem Appartement ankommt, begegnet sie zum ersten Mal Miles, der betrunken vor der Tür sitzt. Miles ist ein Freund von Corbin und ebenfalls Pilot. Mit der Zeit kommen sich Tate und Miles näher, doch Miles stellt 2 klare Regeln auf: Keine Fragen über seine Zukunft und keine Vorstellung einer gemeinsamen Zukunft mit ihm. Natürlich klappt das alles aber nicht ganz so, wie geplant..
Die Geschichte wird abwechselnd von Tate in der Gegenwart und von Miles in seiner Vergangenheit erzählt. Zum Ende hin erfährt man mehr und mehr über sein Geheimnis und weshalb er keine ernsthafte Beziehung mit Tate führen möchte/kann.


Meine Meinung: Ein Buch über große Gefühle, eine schmerzhafte Vergangenheit und darüber, zu lernen, dass man eines Tages loslassen muss, um wieder glücklich werden zu können. Empfehlen würde ich es vor allem Frauen. Teilweise ist der Roman ein wenig kitschig, aber meiner Meinung nach trotzdem sehr schön und emotional. Hoovers Schreibstil ist super: nicht allzu schwer zu verstehen, interessant und so geschrieben, dass man das Buch kaum weglegen kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

freundschaft, mobbing, highschool, liste, intrigen

Nur eine Liste

Siobhan Vivian ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.10.2016
ISBN 9783473584826
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Jedes Jahr werden an der Mount Washington Highschool kurz vor dem Home Coming Ball rund 400 Kopien einer Liste aufgehängt, die das Leben von acht Schülerinnen stark beeinflusst. Aus allen vier Schulstufen werden das jeweils schönste und das jeweils hässlichste Mädchen genannt. Kaum einer weiß, wer diese Liste verfasst oder wer diese Tradition eingeführt hat. Dieses Jahr trifft es Abby, Lauren, Bridget und Margo - die Schönsten, und Danielle, Candace, Sarah und Jennifer - die Hässlichsten. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der Mädchen erzählt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Manche davon kennen einander gut, manche kennen einander nur vom Sehen. Auf jedes Mädchen hat die Liste und das Auftauchen des eigenen Namens darauf eine vollkommen unterschiedliche Wirkung. Während die eine bereits schwer essgestört ist und durch ihre Wahl zur Schönsten nur noch mehr Druck verspürt, dünn sein zu müssen, wehrt sich eine andere gegen die Liste und all die Leute, die Ihr Bedeutung beimessen, indem sie sich schlichtweg weigert, eine Woche lang zu duschen oder sich die Zähne zu putzen. Die Freundeskreise der acht Mädchen sind ziemlich unterschiedlich, genauso wie ihr familiäres Umfeld. Doch eines haben alle Mädchen gemein: am Ende sieht jede einzelne von ihnen ein, dass Schönheit nicht alles ist und die Liste eher Fluch als Segen ist. 


Eigene Meinung: Der Roman "Nur eine Liste" ist kein Thriller, keine Liebesgeschichte und auch kein Krimi, sondern eine Mischung aus allen möglichen Buchsorten. Es geht um die Vergangenheit der einzelnen Mädchen, ihre Einstellung zu sich selber, um Liebeskummer, Eifersucht, Schulprobleme, Mobbing, familiäre Probleme,.... Vor allem aber geht es darum, wie stark der heutige Schönheitswahn die Mädchen bereits beeinflusst. Während die einen weniger Wert darauf legen, was man von ihnen denkt, zerbrechen die anderen beinahe daran, dass sie auf der Liste stehen. Die Idee finde ich klasse, die Charaktere auch, allerdings könnte das Ganze noch etwas tiefschichtiger sein. Der Schreibstil ist nicht kompliziert, mir jedoch schon wieder fast zu sachlich. Der Roman hat ein eher offenes Ende, was ich normalerweise nicht allzu gerne habe. Hier funktioniert es allerdings gut, obwohl ich manches doch noch gerne gewusst hätte. 

Wer es mögen könnte: Ich denke, das Buch ist vor allem für Mädchen und junge Frauen geeignet, die gerne über aktuelle Themen wie den Schönheitswahn und Mobbing lesen und Highschool-Geschichten mögen. Natürlich gibt es auch hier Klischees, wie etwa die schöne Cheerleaderin, etc., trotzdem ist die Geschichte gut durchdacht, ab und zu erschütternd, manchmal traurig und immer wieder auch sehr schön. Viel spaß beim Lesen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

maybe someday, colleen hoover, musik, musiker, liebe

Maybe Someday

Colleen Hoover
E-Buch Text: 385 Seiten
Erschienen bei Atria Books, 18.03.2014
ISBN 9781476753171
Genre: Sonstiges

Rezension:

Worum es geht?
Sydney lebt mit ihrer besten Freundin Tori in einem Appartement, beide sind Studentinnen. Als Sydney entdeckt, dass ihr Freund Hunter sie mit Tori betrügt, zieht sie aus und kommt bei Ridge unter, dem sie schon lange bei seinem täglichen Gitarrenspiel zuhört. Ridge ist taub. Er und Sydney empfinden bald schon sehr viel füreinander, doch Ridge hat eine feste Freundin. Trotzdem schreibt Sydney weiterhin Songtexte für seine Band, denn er hat schon seit längerem eine Scheibblockade. Ridge und Sydney wissen genau, dass sie zueinander gehören, doch Ridge fühlt sich verpflichtet, bei seiner Freundin zu bleiben. Es folgen Monate voller Herzschmerz und Schuldgefühlen..

Meinung:
Ich liebe Hoovers Schreibstil! Mir haben andere ihrer Bücher zwar schon besser gefallen, aber trotzdem mag ich "Maybe Someday" sehr gerne. Die Charaktere sind ganz gut beschrieben und ich fand es sehr interessant, mal eine Liebesgeschichte zu lesen, in der einer der beiden taub ist. Manchmal zieht sich die Geschichte ein wenig in die Länge, aber ansonsten ist der Roman sehr romantisch und süß!
Dreieinhalb Sterne von mir :)

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(617)

1.246 Bibliotheken, 80 Leser, 5 Gruppen, 97 Rezensionen

schottland, zeitreise, liebe, outlander, highlands

Outlander - Feuer und Stein

Diana Gabaldon , Barbara Schnell
Flexibler Einband: 1.136 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.05.2015
ISBN 9783426518021
Genre: Historische Romane

Rezension:

Worum es geht? 
 Der zweite Weltkrieg ist vorüber. Claire Randall, eine Krankenschwester, fährt kurz darauf mit ihrem Ehemann Frank in die "zweiten Flitterwochen" nach Schottland, da sich die beiden einander etwas fremd geworden sind. Frank ist Historiker und erzählt Claire vieles über die Highlands, vor allem aber möchte er mehr über seinen Vorfahren Captain Jack Randall herausfinden. Claire hört ihm zuliebe halbherzig zu, obwohl sie das alles nicht sonderlich interessiert. Sie ist allerdings von dem mysteriösen Steinkreis Craigh na dun begeistert, den sie gemeinsam mit Frank besucht hat. Sie sucht ihn erneut auf, "fällt" durch einen der Steine durch die Zeit und findet sich in der Vergangenheit wieder. Dort trifft sie auf Männer des Mckenzie Clans, die sie mitnehmen und als Heilerin zu schätzen beginnen. Im Laufe des Romans wird sie als Hexe angeklagt, begegnet Franks Vorfahren Jack Randall, einem grausamen Sadisten, muss den Neffen des Clan Chiefs, Jamie, heiraten, verliebt sich in ihn und ist hin und hergerissen zwischen ihm und Frank. Jamie und Claire müssen sich vielen Problemen stellen, kämpfen aber für ihre Liebe.


Meinung:
Ich mag den Schreibstil der Autorin sehr gerne! Der Roman liest sich wunderbar, ich habe ihn innerhalb von vier Tagen verschlungen. Ich mag die Charaktere sehr gerne, sie sind sehr detailliert beschrieben, auch ihr Aussehen, sodass man sich wirklich ein Bild von ihnen machen kann. Ich finde das Buch einfach toll und bin gespannt auf den nächsten Teil! Sehr empfehlenswert :)

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(801)

1.558 Bibliotheken, 24 Leser, 2 Gruppen, 129 Rezensionen

liebe, colleen hoover, layken, weil wir uns lieben, will

Weil wir uns lieben

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 24.07.2015
ISBN 9783423716406
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht es?
Will und Layken sind frisch verheiratet und befinden sich gerade in den Flitterwochen. Dort möchte Layken, dass Will ihr aus seiner Perspektive erzählt, wie er sich in bestimmten Situationen gefühlt hat, wie er mit all dem Kummer umgehen konnte, den die beiden durchgestanden haben, etc. Dabei erkennen die beiden, wie oft sie einander missverstanden haben - sie streiten und lachen zusammen darüber. Man erfährt vor allem, wie oft Will mit seinen Gefühlen überfordert war, wie er versucht hat, Layken gehen zu lassen und es doch nicht konnte, weil er sie wirklich liebt.

Meinung: 
Der dritte Band der Reihe gefällt mir sehr gut! Während im ersten und zweiten Teil immer wieder Passagen vorkommen, die ich als ein wenig zu langatmig empfunden habe, finde ich den dritten Band wirklich super und sehr emotional. Durch Wills Erzählungen erinnert man sich wieder an viele Details, die man möglicherweise schon vergessen hatte und erfährt Dinge, die man noch nicht wusste.
Ich kann das Buch nur weiterempfehlen, es ist wirklich ein schöner Abschluss für Laykens und Wills Geschichte!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(190)

401 Bibliotheken, 2 Leser, 12 Gruppen, 78 Rezensionen

flucht, jugendbuch, whisper island, gedankenlesen, insel

Whisper Island - Sturmwarnung

Elizabeth George , Ann Lecker-Chewiwi , Bettina Arlt ,
Fester Einband: 444 Seiten
Erschienen bei INK, 04.11.2011
ISBN 9783863960018
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.113)

1.748 Bibliotheken, 15 Leser, 4 Gruppen, 176 Rezensionen

liebe, layken, will, poetry slam, colleen hoover

Weil ich Will liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2014
ISBN 9783423715843
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Worum geht es?Will und Layken sind nun bereits seit einiger Zeit zusammen und haben vieles gemeinsam durchgestanden. So etwa auch den Tod von Lakes Mutter, nach dem die beiden alleine für Kel und Caulder, ihre Brüder, verantwortlich sind. Mithilfe von Sherry, einer Nachbarin, deren Tochter Kiersten mit Kel und Caulder befreundet ist, Wills Großeltern und Wills und Lakes besten Freunden Eddie und Gavin, schaffen es die beiden, ihren Alltag relativ gut zu bewältigen.
Doch dann kommt Vaughn ins Spiel. Vaughn, die Wills erste Freundin war und ihn verließ, nachdem seine Eltern gestorben waren. Vaughn bereut es, Will verlassen zu haben. Als Lake erfährt, dass Vaughn und Will einen Kurs zusammen belegen und Vaughn ihren Ex-Freund noch immer liebt, droht die Beziehung der beiden zu scheitern..

Meinung:
Ein wirklicher schöner Roman, der von Liebe, Verlusten und Problemen des Alltags sowie Beziehungsproblemen handelt. Ich persönlich mag die Bücherreihe rund um die Bücherreihe "Hope Forever" lieber, weil die Charaktere darin für mich lebendiger wirken und die Geschichte generell einen Tick spannender ist. Daher auch "nur" 4 Sterne. Trotzdem liebe ich dieses Buch und auch seinen Vorgänger, weshalb ich den dritten Teil bestimmt bald lesen werde!

Fazit:
Ein schöner Liebesroman, der oft witzig, stellenweise aber auch sehr traurig ist. Colleen Hoovers Schreibstil ist toll - jugendlich und frisch. Ich kann die Bände 1 und 2 nur empfehlen, den dritten habe ich selbst noch nicht gelesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

schottland, highlands

Schatten über Glencoe

Sabine Dillner
Fester Einband: 303 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, C, 31.07.2008
ISBN 9783800054329
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Worum es geht?
Allison MacDonald lebt in den schottischen Highlands. Sie ist sehr eigenwillig, stur, sie sieht nicht besonders gut aus und entspricht so überhaupt nicht dem Ideal einer jungen Frau. Eines Tages rettet sie einen Jungen, der in eine Falle getreten ist. Malcolm ist hübsch und sensibel, was er ungern zeigt. Mit der Zeit verlieben sich die beiden vollkommen unterschiedlichen Protagonisten ineinander. Doch Malcolm Campbell gehört einem anderen Clan an als Allison und überhaupt herrschen zwischen den Clans immer wieder Feindseligkeiten. Können Allison und Malcolm also zusammen sein? 

Meinung:
Wunderschöne Geschichte, teils lustig, teils spannend, teilweise auch sehr traurig. Für jeden, der gerne historische Romane liest. Besonders für Jugendliche! Der Schreibstil ist außerdem wunderbar.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

intrigen, inquisition, spanien, malerei, historisch

Die Königsmalerin

Nina Blazon
Flexibler Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 10.08.2010
ISBN 9783473582983
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum es geht?
Sofonisba Anguissola stammt aus einer großen Familie aus Italien. Sie ist die begabteste Malerin unter ihren Geschwistern und darf - für frühere Verhältnisse sehr ungewöhnlich - ihr Talent ausleben. Eines Tages wird die eigenwillige Sofonisba an den spanischen Hof berufen, um dort die 15jährige Königin Isabel zu unterrichten. Wenig später lernt sie Lien kennen, die aus den Niederlanden stammt und zeichnen lernen möchte. Lien trägt ein Geheimnis mit sich, das keiner erfahren darf. Außerdem verliebt sie sich in Sofonisbas langjährigen guten Freund Flavio, der allerdings adelig ist. Neben der Liebe und allen anderen Problemen und Abenteuern, die die Protagonisten durchleben, spielt auch die Zensur der Katholischen Kirche im 16. Jahrhundert, der die Kunst unterliegt, eine große Rolle.


Meinung:
Ich habe den Roman bereits mehrmals gelesen, das erste Mal, als er ganz neu herausgekommen ist. Auch heute lese ich ihn immer wieder gerne, obwohl ich vielleicht von meinem Alter her nicht mehr so ganz in die Zielgruppe hineinpasse. Aber ich liebe dieses Buch einfach! Nina Blazon hat ein unglaubliches Talent und einen wunderbaren Schreibstil. 
Wer historische Romane mag, dem lege ich diesen Jugendroman sehr ans Herz!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

348 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

harry potter, magie, englisch, fantasy, hogwarts

Harry Potter and the Philosopher's Stone

Joanne K. Rowling
Flexibler Einband
Erschienen bei Bloomsbury Publishing, 01.10.2010
ISBN 9781408810545
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(600)

1.150 Bibliotheken, 11 Leser, 3 Gruppen, 96 Rezensionen

liebe, colleen hoover, selbstmord, hope, missbrauch

Looking for Hope

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.04.2015
ISBN 9783423716253
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum geht´s? Dean Holder kennt man bereits aus dem Buch "Hope Forever" (Originaltitel: "Hopeless"). In diesem Roman wird die ganze Geschichte aus seiner Sicht erzählt. Dean, von allen Holder genannt, findet eines Tages seine Zwillingsschwester tot vor - sie hat sich selbst umgebracht. Er versteht ihre Gründe nicht und versucht, mit seinem Verlust klarzukommen. Nachdem er ein Jahr bei seinem Vater in Austin gelebt hat, kehrt er ins Haus seiner Mutter zurück und trifft bald auf Sky, die ihn an Hope, das verschwundene Mädchen aus seiner Kindheit, erinnert. Nach und nach löst er das Rätsel um Skys Identität und die Gründe für den Selbstmord von Les. Außerdem verlieben Sky und er sich und decken zusammen Geheimnisse auf, die sie nie erahnt hätten.

Meinung: Eigentlich lese ich lieber Bücher aus der Sicht von Mädchen, weil ich mich da einfach besser hineinversetzen kann. Ich mag Holders Sicht der Dinge aber gerne, weil sie für mich nachvollziehbar sind und ich außerdem oft denken musste "Typisch Mann" (lol). Es ist Colleen Hoover also recht gut gelungen, aus der Sicht eines Jungen zu erzählen. Hoovers Schreibstil finde ich wie immer super. Auch ihre zahlreichen Ideen, die die Geschichte erst so einzigartig machen, finde ich toll!

Fazit: Hat euch "Hope Forever" gefallen und wollt ihr noch mehr über Sky und Holder erfahren, dann lest diesen Roman! Es werden nicht nur die selben Kapitel erzählt, wie in "Hope Forever", sondern auch einige Begebenheiten, die in Skys Sicht nicht vorkommen. Das Ende ist wahnsinnig berührend! Wer Bücher gerne auf Englisch liest, der sollte dies auch hier tun! Es ist nicht allzu schwer und der Schreibstil ist einfach toll! 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

colleen hoover, hopeless, sky, contemporary romance, losing hope

Losing Hope

Colleen Hoover
E-Buch Text: 320 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster UK, 09.07.2013
ISBN B00D5VNLFC
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(482)

916 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 96 Rezensionen

liebe, college, gewalt, jessica sorensen, freundschaft

Die Sache mit Callie und Kayden

Jessica Sorensen , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 370 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.03.2014
ISBN 9783453417700
Genre: Liebesromane

Rezension:

Worum es geht: Callie und Kayden kennen einander eigentlich schon sehr lange, nur dass Callie mit 12 Jahren vollkommen dicht gemacht hat und seitdem als Freak der Schule galt, während Kayden der Footballstar schlechthin war. Callie und Kayden treffen sich auf dem College wieder, wo Callie bereits in Seth einen wunderbaren besten Freund gefunden hat. Kayden erkennt sie anfangs gar nicht wieder, denn aus dem scheinbar ziemlich verrücktem Freak ist ein freundliches, ab und zu wirklich glückliches Mädchen geworden. Und so beginnt die Liebesgeschichte dieser zwei 18Jährigen, die beide schreckliches durchgemacht haben bzw. denen furchtbares angetan wurde, denen jedoch immer ein Gesprächspartner gefehlt hat.

Meinung: Sehr vorhersehbar, mit den Charakteren wurde ich nicht ganz warm, wobei der Schreibstil der Autorin recht gut ist. Ich habe aber einfach schon mehrere ähnliche Bücher gelesen, die um so vieles besser aufgebaut und voller Spannung waren, dass dieser Roman nicht ganz mithalten kann. Ist einfach nicht so meines, ich habe es lieber, wenn man Geheimnisse erst nach und nach ergründet und sie nicht von Anfang an offensichtlich sind. Außerdem mag ich das Bild von Frauen und Männern in diesem Buch nicht wirklich, ist einfach viel zu klischeehaft!

Ergebnis: Ich hatte mir viel mehr erwartet und werde die Fortsetzungen nicht mehr lesen. Schreibstil ist gut, Geschichte weniger, Charaktere eigentlich überhaupt nicht meins. Gibt bessere Romane, gibt aber auch viel, viel schlechtere! 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(800)

1.163 Bibliotheken, 17 Leser, 3 Gruppen, 45 Rezensionen

bücher, tod, krieg, freundschaft, 2. weltkrieg

Die Bücherdiebin

Markus Zusak , Alexandra Ernst
Flexibler Einband: 587 Seiten
Erschienen bei cbt, 01.09.2009
ISBN 9783570306277
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Liesel Meminger hat bereits mehr erlebt, als die meisten anderen Kinder in ihrem Alter. Ihr Bruder stirbt während einer Zugfahrt 1939, die Mutter kann sie nicht behalten. Also kommt Liesel zu Pflegeeltern namens Hans und Rosa. Rosa ist vom Verhalten eher grob, allerdings liebt sie Liesel genauso abgöttisch wie der sanfte, freundliche Hans, der bald zu Liesels geliebtem "Papa" wird. In Rudi, dem Nachbarsjungen, findet Liesel schnell einen besten Freund und auch mit Max, einem Juden, den die Familie eine Zeit lang versteckt, freundet sie sich an. 
Liesel beginnt schon zu Anfang des Romans Bücher zu stehlen. Hans lehrt sie das Lesen und die Liebe zu Büchern und Worten im Allgemeinen. Der Tod erzählt die Geschichte aus seiner Perspektive, denn ihn fesselt das Leben der kleinen Bücherdiebin. 
Leider ist allerdings nun einmal Krieg und nichts bleibt, wie es war. Liesel durchlebt vieles, sowohl Gutes als auch Schreckliches. 

Meinung: Einen Roman aus der Sicht des Todes zu lesen war etwas komplett neues für mich. Ich war allerdings von Anfang an begeistert davon! Ich habe die Charaktere wahnsinnig schnell lieb gewonnen, vor allem Hans und Liesel. Das Buch ist eines der bestausgearbeiteten und hervorragend geschriebenen, die ich je gelesen habe. Wer sich allerdings eine Liebesgeschichte erwartet, der sollte ein anderes Buch wählen! Zu meinen Favoriten zählt "Die Bücherdiebin" auf jeden Fall, obwohl ich normalerweise Bücher, die vom Krieg handeln, nicht allzu gerne habe, weil sie mich irrsinnig bedrücken. Dieser Roman enthält zu Tränen rührende Passagen, lustige Momente und herzzerreißende Abschiede. Top!

Fazit: Ein Muss für alle, die gerne Anspruchsvolles lesen und offen sind für neue Ideen. Ich gebe der "Bücherdiebin" 5 von 5 Sternen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.878)

2.597 Bibliotheken, 19 Leser, 4 Gruppen, 346 Rezensionen

liebe, tod, layken, familie, krebs

Weil ich Layken liebe

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2013
ISBN 9783423715621
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Worum es geht? Laykens Vater ist vor wenigen Monaten gestorben, ganz unerwartet. Weil sich die Familie das Haus in Texas nicht mehr leisten kann, ziehen Layken, ihr kleiner Bruder Kel und ihre Mutter Julia nach Michigan um. Dort trifft Layken auf ihren Nachbarn Will und die beiden verlieben sich. Doch manchmal darf Liebe nicht sein. Will und Layken versuchen, ohne einander zu leben, doch als Laykens Mutter ein Geheimnis offenbart und die beiden Nachbarsfamilien immer enger zusammenrücken müssen, wird es für Will und Layken schwerer und schwerer..


Meine Meinung: Ich bin auf Colleen Hoover durch ihren Roman "Hope Forever" aufmerksam geworden. Hätte ich diesen  nicht zuvor gelesen, hätte ich "Weil ich Layken liebe" (eigtl. habe ich es ja auf Englisch unter dem Titel "Slammed" gelesen) bestimmt 5 Sterne gegeben. Weil mich "Hope Forever" aber derart berührt hat, kann ich diesem Buch "nur" 4 von 5 Sternen geben. Ich mag den Schreibstil von Hoover sehr gerne. Das Buch wird aus Laykens Sicht erzählt und sowohl ihr Charakter, als auch die anderen Charaktere sind wunderbar herausgearbeitet. Man gewinnt sie regelrecht lieb. Vor allem Eddie, Laykens neue Freundin in Michigan, ist toll! Spannung, Humor, Gefühl - alles in einem Buch, was wünscht man sich mehr?


Fazit: Wer gerne Liebesgeschichten liest, die (zur Abwechslung auch einmal) nichts mit Fantasy zu tun haben, ist mit diesem Roman bestens bedient! Wie bereits erwähnt, gefällt mir "Hope Forever" noch ein Stück weit besser, trotzdem freue ich mich schon sehr darauf, den zweiten Band, "Weil ich Will liebe", zu lesen. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

liebe, colleen hoover, six, cinderella, daniel

Finding Cinderella

Colleen Hoover
Flexibler Einband: 130 Seiten
Erschienen bei ATRIA, 18.03.2014
ISBN 9781476783284
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Finding Cinderella" ist eine Kurzgeschichte von Colleen Hoover, in der die beiden besten Freunde der Protagonisten aus "Hope Forever" zu den Hauptcharakteren werden: Skys beste Freundin Six, die ein wichtiger Nebencharakter in "Hope Forever" ist, und Holders bester Freund Daniel, der in "Hope Forever" nur einmal ganz kurz erwähnt wird. 

Worum es geht? Daniel hält regelmäßig ein Nickerchen in einer Art Abstellkammer der Schule, da man vergessen hat, ihn für ein bestimmtes Unterrichtsfach anzumelden. Keinem fällt also auf, dass er fehlt. Als Six wortwörtlich über ihn stolpert, ist es stockdunkel im Raum. Six und Daniel beschließen, dass sie - die beide noch niemals wahre Liebe empfunden haben - für eine Stunde lang so tun, als ob sie einander aufrichtig lieben würden. Kurz gesagt: Es kommt zu einem "Stelldichein". Die beiden wissen nicht, wer der jeweils andere ist, können einander im folgenden Jahr aber auch nicht vergessen. Daniel gibt Six den Spitznamen "Cinderella" (eine witzige Eigenart von ihm ist es, niemanden bei seinem echten Namen zu nennen). Ein Jahr später sind Sky und Holder ein Paar und Daniel trifft die eben aus Italien zurückgekehrte Six. Holder verbietet Schürzenjäger Daniel sofort, etwas mit Six anzufangen, doch die beiden halten sich natürlich nicht daran. Sie verlieben sich und alles scheint perfekt, bis Daniel eines Tages merkt, wer Six tatsächlich ist. Er freut sich, dass er endlich seine "Cinderella" gefunden hat, doch Six reagiert stattdessen geschockt und traurig. Wieso? Das verrate ich hier nicht ;)

Meinung: Die Idee, Six und Daniel hier zu den Protagonisten werden zu lassen, ist wirklich nett. Allerdings hätte ich die ganze Sache auch wahnsinnig gerne aus Six´ Sicht gelesen! C. Hoovers Schreibstil ist wie immer toll, flüssig und leicht. Trotzdem erscheint mir diese Geschichte einfach zu unrealistisch. Süß ist sie aber allemal! Das Ende hätte meiner Meinung nach ein wenig ausführlicher beschrieben werden können. Ich hätte einfach gerne mehr Details erfahren, z.B. was Sky und Holder jeweils wissen, wie es weitergeht, etc. Aber die Geschichte hat mich wunderbar unterhalten und lebt von ihren tollen Dialogen und gut beschriebenen Charakteren. 

Fazit: Für Fans von "Hope Forever" auf jeden Fall nett zu lesen. Aber es ist nun mal kein Roman, sondern eine Art Kurzgeschichte. Wer mit nicht allzu hohen Erwartungen an die Geschichte herantritt, der wird, denke ich, nicht enttäuscht :) 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.569)

2.561 Bibliotheken, 29 Leser, 3 Gruppen, 262 Rezensionen

liebe, colleen hoover, hope forever, missbrauch, vergangenheit

Hope Forever

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2014
ISBN 9783423716062
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Sky ist 17 und lebt bei ihrer Adoptivmutter Karen, die eine Abneigung gegen moderne Technologien hat, weshalb Sky weder einen Fernseher, noch ein Handy besitzt. Sky wird außerdem zuhause unterrichtet. Kontakt zu Jungs hats sie durch ihre beste Freundin und Nachbarin Six, die einen ziemlichen Männerverschleiß vorzuweisen hat, aber nichtsdestotrotz ein liebenswerter und selbstbewusster Mensch ist. Sky empfindet bei all ihren kurzen "Liebeleien" jedoch rein gar nichts außer innerlicher Taubheit, verliebt war sie noch nie. Dann trifft sie Holder und trotz einiger Streitereien zu Beginn, raufen sich die beiden bald zusammen und werden ein Paar. Allerdings kann Sky sich Holders Verhalten oftmals nicht erklären, genauso wenig wie die seltsamen Träume, die sie nun immer öfter hat. Was ist mit ihr passiert, bevor sie adoptiert wurde? Und was verbirgt Holder?


Meinung: "Hope Forever" ist das erste Buch von Colleen Hoover, das ich gelesen habe. Ich hatte zuvor noch nichts von ihr gehört, hatte also gar keine großen Erwartungen an den Roman. Ehrlich gesagt dachte ich mir, dass "Hope Forever" ein weiterer typischer Teenie-Roman sei.
Falsch gedacht, zum Glück!Ich liebe den flüssigen, jugendlichen Schreibstil der Autorin und die vielen witzigen, aber auch ernsten Dialoge! Mir war der Roman an keiner einzigen Stelle zu langatmig, denn C. Hoover spielt mit Worten, als hätte sie ihr Leben lang nichts anderes getan. Die Geschichte an sich ist sehr spannend und romantisch, allerdings ist mir manches einfach ein wenig "too much", also ein wenig unrealistisch und zu viele Abgründe auf einmal, etc. Aber ja, es ist nun einmal ein Roman, da darf auch ein bisschen übertrieben werden ;) Außerdem ist das Leben manchmal wirklich sehr unberechenbar, daher finde ich das okay :)


Fazit: Der Roman ist packend, spannend, romantisch, manchmal ein wenig kitschig (was mich persönlich aber nicht stört) und beinhaltet richtig viel Drama. Ich bin normalerweise nicht leicht zu überraschen und einige der Geheimnisse, die schließlich auch gelüftet werden, waren mir von Anfang an klar. Trotzdem gab es ein paar Wenden und Aufklärungen, mit denen ich NIE gerechnet hätte. Ganz, ganz große Gefühle! Ich kanns nur weiter empfehlen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

291 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 54 Rezensionen

historischer roman, wales, england, normannen, liebe

Die Tochter des letzten Königs

Sabrina Qunaj
Flexibler Einband: 750 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.05.2014
ISBN 9783442479887
Genre: Historische Romane

Rezension:

Worum es geht: Als Nesta ein Kind ist, fallen die Normannen in ihre Heimat Wales ein und richten ein Blutbad an. Sie selbst wird entführt und jahrelang als Geisel festgehalten, denn sie ist von königlichem Blut und soll zu politischen Zwecken verheiratet werden. Sie wächst zu einer wunderschönen jungen Frau heran, die selbst Henry, den Bruder des Königs, in ihren Bann zieht. In ihm glaubt sie, die wahre Liebe gefunden zu haben, doch am Hof herrschen Intrigen und Nesta wird zudem klar, dass Henry sie niemals heiraten würde. Sie überwirft sich mit ihm und wird an einen Mann verheiratet, den sie seit ihrer Kindheit verabscheut. Wird sie ihr Glück trotzdem finden?

Meinung: Ich hatte ehrlich gesagt keine Ahnung, dass Nesta (eigentlich Nest) überhaupt existiert hat. Ich hatte noch nie von ihr gehört, bis ich schließlich dieses Buch gefunden habe, das mich positiv überrascht hat! Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte durchgehend spannend. Nesta ist eine starke Frau, an der ich viele Eigenschaften bewundere. Die Figuren werden so lebendig beschrieben, dass man sie sich richtig vorstellen kann! Ein wirklich interessantes und schönes Buch! Sehr, sehr empfehlenswert :)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(462)

916 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 77 Rezensionen

liebe, dystopie, alex, lena, lauren oliver

Requiem

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.01.2014
ISBN 9783551583017
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Lena, Julian und Alex haben es zurück in die Wildnis geschafft. Lena ist im Gefühlschaos gefangen - Alex ist nicht mehr derselbe, doch sie liebt ihn immer noch. Aber auch Julian ist ihr wichtig. Für wen wird sie sich also entscheiden?

Hana, Lenas beste Freundin, lebt nach wie vor in Portland und hat mittlerweile den Eingriff hinter sich. Sie soll bald einen einflussreichen Mann heiraten. Allerdings hat der Eingriff bei ihr nicht so recht funktioniert und im Grunde genommen ist Hana unglücklich. 
Der Widerstand verstärkt sich außerdem immer mehr. Wie geht es nun also in Portland weiter? 



Meinung: Achtung Spoiler! 
Ich fand es spannend, die ganze Situation aus der Sicht der Invaliden (Lena), sowie aus der der Geheilten (Hana) sehen zu können. Trotzdem bleibt für mich einfach zu vieles offen. Versteht mich nicht falsch - das hier ist ein Roman und ein offenes Ende ist nicht immer schlecht! Aber ich hätte doch zumindest einen Epilog erwartet, der kurz erklärt, wie es mit der Gesellschaft oder/und den Protagonisten weitergeht. Selbst, wenn es nur kurze Hinweise wären.. Aber einfach so mitten im Chaos aufzuhören - das hat mich schon ein wenig geärgert :( Vor allem, weil Lena und Alex sich nie wirklich aussprechen. Irgendwie nähern sie sich einander wieder an, dann passt wieder gar nichts zwischen ihnen und wie es mit Lenas Mutter weitergeht, bleibt ebenso offen. Schade! Trotzdem ist der Schreibstil auch in diesem Teil wieder wunderbar flüssig und das Cover ist wunderschön!


Ich bin nicht immer gegen offene Enden, aber hier ist es einfach ZU offen. Daher ein Stern weniger, als bei den beiden Vorgängern.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(440)

874 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

liebe, dystopie, lauren oliver, pandemonium, krankheit

Pandemonium

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.09.2014
ISBN 9783551313683
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Lena hat es in die Wildnis geschafft. Allerdings ohne Alex.. Sie wird von sogenannten Invaliden aufgenommen und muss lernen, dass das Leben in der Wildnis hart ist, ein ständiger Überlebenskampf. Trotzdem integriert sie sich in die Gemeinschaft und beginnt, im Widerstand aktiv zu werden.

Ein halbes Jahr nach ihrer Flucht wird Lena zusammen mit Julian, dem Sohn eines berühmten Politikers, entführt. Die beiden werden Freunde und irgendwann wird natürlich mehr daraus. Aber tief in ihrem Inneren glaubt Lena doch, dass Alex noch lebt..

Meinung: Achtung Spoiler!!
Ich fand das Buch super und spannend und der Schreibstil hat mich erneut überzeugt! Ich wollte trotzdem oft sauer auf Lena sein: Ich meine - halloo? Wie kann sie nur so schnell von Alex ablassen und sich in Julian verlieben? Aber als ich mich dann in ihre Lage versetzt habe, dachte ich mir, dass sie eigentlich auch ein Recht darauf hat, glücklich zu sein. Und schließlich hat sie Alex praktisch sterben gesehen.. Irgendwie muss sie doch auch weitermachen. Und Julian hat ja echt eine tollen Charakter! 
Aber ja.. Alex hat sie in eine ihr zuvor unbekannte Welt voller Gefühle entführt. Ihm verdankt sie so vieles. Eine echt schwierige Situation. Kein Wunder, dass Lena selbst oft verwirrt ist und sich schuldig fühlt.. 
Die Handlung ist glaubhaft beschrieben und das Ende - OMG ich dachte, es kann nicht schlimmer werden, als im ersten Band!! 
Übrigens gefällt mir das Cover dieses Bandes besser, als das des ersten Teils ;)

  (2)
Tags:  
 
33 Ergebnisse