robbylesegerns Bibliothek

660 Bücher, 667 Rezensionen

Zu robbylesegerns Profil
Filtern nach
660 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

120 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

paris, die lichter von paris, eleanor brown, liebe, generationen

Die Lichter von Paris

Eleanor Brown , Christel Dormagen , Brigitte Heinrich
Flexibler Einband: 387 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 23.10.2017
ISBN 9783458363040
Genre: Romane

Rezension:

" Die Lichter von Paris " ist ein Buch, mit dem ich zu Anfang etwas Probleme hatte, auch wohl deshalb, weil ich dachte, des es ein oberflächlicher Gesellschaftsroman wäre, doch je tiefer ich in dieses Buch eintauchte, je mehr sprachen mich die Geschichten von Madeleine und Margie an, und ich wollte wissen , wie es weitergeht. 
Auf zwei Zeitebenen erzählt Eleanor Brown ihre Geschichte, einmal 1999 in Chicago und einem kleinen Ort namens Magnolia in dem Madeleine die Hauptperson ist, die sich den gesellschaftlichen Zwängen nicht entziehen kann und immer dass getan hat, was ihre Mutter von ihr erwartete und nie das Leben geführt hat, dass sie führen wollte. Sie findet bei einem Aufenthalt in ihrem Elternhaus die Tagebücher ihrer Großmutter, die ein ähnliches Leben geführt hat und sich nur für 3 Monate aus diesem Korsett befreien konnte. Madeleine findet viele Parallelen zu ihrem Leben und viel Stoff zu nachdenken. Wird es ihr gelingen sich freizuschwimmen ?Der zweite Erzählstrang spielt in Washington und Paris und behandelt das Leben ihrer Großmutter Margie. 
Ich hatte erst ein paar Schwierigkeiten in das Buch hineinzufinden, doch das hat sich nach einer gewissen Zeit gegeben und von da an , konnte ich mich nicht mehr von den Seiten lösen. Es war interessant Madeleine zu begleiten in ihrer Entwicklung von einem "unterdrückten Mäuschen " bis hin zu einem selbstbestimmten Leben.  
Die Protagonisten waren für mich insofern interessant , dass sie ihrer Zeit entsprechend eine Entwicklung gemacht haben und sich versucht haben sich dem gesellschaftlichen Korsett, dass man ihnen überstülpen wollte, zu entziehen und sein es nur für eine gewisse Zeit. Die Geschichte ist, erst einmal an Fahrt aufgenommen, flüssig zu lesen und auch spannend. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

107 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

thriller, blind, berlin, jenny aaron, behinderung

Niemals

Andreas Pflüger
Fester Einband: 475 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 09.10.2017
ISBN 9783518427569
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe den ersten Teil dieser Serie nicht gelesen, konnte aber eigentlich gut in das Buch und die Geschichte hineinfinden. 
Jenny Aaron ist eine blinde Ermittlerin, die trotz ihres Handycaps fantastische Arbeit macht. Ein Angebot für einen weiteren  ihres früheren Arbeitgebers liegt vor, doch Jenny ist skeptisch. Will und kann sie dies. Als sie jedoch erfährt, bei wem es sich bei diesem Mann handelt, gibt es für sie kein Halten mehr und sie kehrt in die Sondereinheit zurück, um den Mann zu jagen und sich ihrer größten Angst zu stellen. Ihre reise geht nach Marrakesch.
Der Spannungsbogen dieses Buches ist gleichbleibend hoch, sodass eine hohe Adrenalinausschüttung sicher ist. Die Protagonistin habe ich als sehr interessant und gut dargestellt empfunden. Auch wenn mir manche Szenen zu brutal waren , habe ich diesen Thriller genossen und empfehle ihn gerne weiter. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

177 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

thriller, dänemark, mord, geheimbund, geheimdienst

Oxen - Das erste Opfer

Jens Henrik Jensen , Friederike Buchinger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423261586
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser Roman wurde in Dänemark hochgelobt und übertraf sogar die Verkaufszahlen von den Adler Olsen Büchern, dessen erste Bücher für mich auch jedesmal ein absolutes Highlight waren.So war ich natürlich gespannt und habe dieses Buch gelesen, von dem noch zwei weitere Folgebücher auf den Markt kommen. 
Als Konkurrenz zu den Adler Olsen Büchern habe ich dieses Buch allerdings nicht gesehen. Die Protagonisten waren interessant, ein traumatisierter Kriegsveteran, der ausgestiegen ist und mit seinem Hund im Wald lebt und eine taffe, beinamputierte Ermittlerin , doch ich fand sie teilweise schon überzogen. Die Geschichte dreht sich um einen Geheimbund, der schon im 14. Jahrhundert existierte und von einigen Weltverbesserern, die natürlich in hohen Positionen arbeiten , weitergeführt wird. Nur dass einer dieser Weltverbesserer bei einer Zusammenkunft, die mit einer Feier endet, seine Triebe nicht unter Kontrolle hat und es zu einem Todesfall kommt, der auch nicht der einzige bleibt. Niels Oxen und Margarethe Frank sollen jetzt in den Todesfällen ermitteln.
Die Beziehung der beiden zueinander, bzw. wie sie sich weiterentwickelt wird kann man schon erahnen und mit Geheimbunden habe ich es auch nicht so. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, aber vom Hocker gehauen hat mich dieses Buch nicht. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

tegernsee, mord, krimi, regionalkrimi, schwarzwasser

Schwarzwasser

Andreas Föhr
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.06.2017
ISBN 9783426654217
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

" Schwarzwasser ", der nun schon 7. Fall des immer frierenden Kommissar Wallner, überzeugt wieder auf ganzer Linie.
Dieses Mal taucht der Leser ganz tief in die deutsche Vergangenheit ein und erlebt die Suche nach einem Menschen mit, den es eigentlich gar nicht gibt.Mit gewohntem Humor und einer gehörigen Portion Lokalkolorit, wird eine Verbrecherjagd im beschaulichen Bayern mit gewohnt skurrilen Situationen und Personen erzählt, die mich so manches Mal zu Lachen brachte.

Kreuthner, der chaotische Polizist in Wallners Team, der sich schon mal gerne am Rande der Legalität bewegt , findet bei einem Stelldichein, das eigentlich romantisch enden sollte eine Leiche. Fast könnte er einem leid tun, denn Kreuthner scheint das Unglück anzuziehen. Doch damit nicht genug, wird bei der Aufklärung des Falles festgestellt, dass es diesen Menschen eigentlich gar nicht mehr gibt. Wallner muss sich ordentlich ins Zeug legen , um dieses Fall zu lösen, obwohl er privat auch so einiges zu bewältigen hat.

Allein durch seine Protagonisten Kreuthner und Wallner haben die Bücher von Andreas Föhr einen hohen Unterhaltungswert, sind diese Figuren doch so verschieden . Kreuthner, der immer ein Fettnäpfchen findet, um hineinzutreten, aber durch seinen Hang zur halbseidenen Gesellschaft es doch immer schafft, zur Klärung eines Falles beizutragen und Wallner, der sogar bei 20 Grad plus seine wattierte Winterjacke trägt, um nicht zu frieren und mit einem feines Gespür und eine ausgeprägte Beobachtungsgabe ausgestattet ist, um auch komplizierte Fälle zu lösen.

Auch dieser Fall ist wieder gut konstruiert und überzeugt durch Spannung Humor und wenig Blutvergießen.

Wollen wir hoffen , dass Andreas Föhr noch viele Geschichten einfallen, um uns weiterhin so gut zu unterhalten.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

64 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

japan, tokio, liebe, krieg, spionage

Demnächst in Tokio

Katharina Seewald
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Europa Verlag , 27.03.2017
ISBN 9783958901063
Genre: Romane

Rezension:

Katharina Seewald hat mit ihrem Buch " Demnächst in Tokio " einen faszinierenden Roman geschrieben, der während der dreißiger und vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts in Tokio spielt.

Die neunzehnjährige Elisabeth wird von ihrem Vater an einen doppelt so alten Mann " verkauft ", wie sie selbst sagt. Ernst Wilhelm, ihr zukünftiger Ehemann ist der Sohn von Elisabeths Vater, der mit dieser Eheschließung eine höhere Position bekleiden kann. Ernst Wilhelm muss wegen seiner Nähe zu Schleicher, die ein Attentat auf Hitler verüben wollten, das Land schnellstmöglich verlassen und geht als Botschafter nach Tokio. Elisabeth, das unbedarfte neunzehnjährige Mädchen , weiß nicht was sie erwartet. Doch die Ehe wird zwar anders , als sie sich sie vorstellt, aber sie wird glücklich. Kompliziert wird es erst, als der Freund von Ernst Wilhelm , Alexander , nach Tokio kommt und später als Spion verhaftet wird.

Zu Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten in den Roman hineinzukommen, doch das hat sich schnell gelegt und ich war in dieser Geschichte gefangen. Spannend und vor allem auch informativ, wird nicht nur über die Kriegszeit in Japan berichtet, sondern auch eine außergewöhnliche Liebesgeschichte beschrieben, die so nur selten vorkommt.

Die Figuren haben mir alle gut gefallen Interessant war mitzuerleben, wie Elisabeth vom unbedarften Mädchen zur selbstbewussten Frau wurde und ihre Erfahrungen in diesem für sie so fremdem Land mit einem noch fremderen Mann machte.Doch auch Ernst Wilhelm und Alexander werden gut beschrieben und ihr Geheimnis war für mich schon schnell durchschaut.

Trotzdem eine interessante Dreiecksgeschichte, die es zu lesen lohnt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

zweiter weltkrieg, liebe, freundschaft, scheidung, lager

Die Stunde unserer Mütter

Katja Maybach
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2017
ISBN 9783426516072
Genre: Historische Romane

Rezension:

Katja Maybach zeigt immer wieder, dass sie es versteht, die Vergangenheit in eine spannende und anschauliche Geschichte zu packen. Mit ihrem Buch " Die Stunde der Mütter " , ist ihr wieder so ein großer Wurf gelungen.

In einer Kleinstadt nahe München , lebt Maria mit ihrer Tochter Anna allein, seit ihr Ehemann eingezogen wurde. Als ihr Bruder Philipp sie bitte seine Frau und die gemeinsame Tochter aufzunehmen, ist Maria nicht unbedingt glücklich, hat sie Vivien doch als mondäne Frau kennengelernt, die sie nie nahe kam. Doch sie gibt der Bitte ihres Bruders nach und nimmt die beiden auf. Wider Erwarten klappt das Zusammenleben gut und die Frauen versuchen im kleinen auch ihren Beitrag zum Widerstand zu leisten, wie es der Bruder Philipp durch die Aufnahme von Juden in seiner Wohnung tut. Dabei spiel ein Gefangenenlager , ganz in ihrer Nähe, eine entscheidende Rolle.

In diesem Buch kommen trotz der großen Rolle, die Männer im Krieg spielten , die Frauen zu Wort. Über sie wird berichtet, wie sie mit den alltäglichen Einschränkungen zurecht kamen, aber auch, wie sie versuchten ihren Beitrag zur Rettung von Menschenleben zu leisten.

Dies wird in diesem Buch sehr anschaulich geschildert,. Spannend und informativ erzählt Katja Maybach von dieser Zeit, die auch für die Frauen wahrlich nicht leicht war.

Die Figuren, die diese Geschichte begleiten, sind sehr lebendig und empathisch beschrieben, sodass die Handlungen für den Leser sehr gut nachvollziehbar sind und man sich ein gutes Bild von dieser Zeit machen kann,.

Ich habe mit Freude gelesen, dass Katja Maybach dieses Jahr noch ein Buch herausbringt und ich freue mich schon jetzt darauf es zu lesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

132 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

mord, thriller, krebs, krankheit, psychothriller

AMNESIA - Ich muss mich erinnern

Jutta Maria Herrmann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2017
ISBN 9783426519974
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

" Amnesia- Ich muss mich erinnern " ist das dritte Buch der Autorin Jutta Maria Hermann und ich werde mir die anderen zwei Bücher sicherlich auch noch holen, um zu sehen, ob dort mehr Spannung zu finden ist, denn in diesem Buch, dass sicherlich gut ist, hat mir der Thrill des Psychothrillers gefehlt.

Was für ein Gefühl muss es sein, wenn man seiner eigenen Wahrnehmung nicht mehr trauen kann,. sich nicht erinnern kann, ob man nun einen Mord begangen hat oder nicht.So geht es der Protagonistin in diesem Buch.

Helen kehr nach langer Zeit wieder in ihren Heimatort zurück, um ihre Schwester und ihre Mutter über ihre Erkrankung ( ein Tumor im der Lunge) zu informieren und sich zu verabschieden, denn die Ärzte geben ihr höchstens noch ein Jahr. Als sie zuhause ankommt, ist jedoch nicht der geeignete Zeitpunkt. Ihre Mutter kommt ihr distanzierter denn je vor und ihre Schwester ist schwanger und überglücklich über diesen Zustand, sodass Helen nicht mit einer Hiobsbotschaft dieses Gefühl zerstören will. Als sie allerdings erfährt, dass ihre Schwester mit Leon verheiratet ist, einem ehemaligen Schulkollegen , der Helens Freundin zusammengeschlagen und vergewaltigt hat, ist sie entsetzt. Wie kann sie ihre Schwester Kristin überzeugen, dass sie sich von Leon trennen soll, denn auch Kristin weist Zeichen von Misshandlung auf.
Als dann Leon eines Morgens tot aufgefunden wird, ist sich Helen nicht im Klaren darüber, ob sie die Tat begangen hat, denn einige Hinweise deuten darauf hin.

Das Buch ist gut geschrieben, keine Frage. Die Protagonisten , allen voran Helen werden gut beschrieben. Die Handlung ist gut nachvollziehbar , doch leider ist mir die Spannung dieses " Psychothriller " etwas auf der Strecke geblieben. Man folgt der Handlung nicht atemlos und kann das Buch nicht zur Seite legen, weil man unbedingt wissen will wie es weitergeht, sondern man legt das Buch nicht zur Seite, weil man darauf wartet, dass es endlich spannend wird.Diese Spannung kam aber leider nicht so recht auf, sodass mir diese Geschichte sicherlich nicht in Erinnerung bleiben wird, wie es bei einem Triller sonst der Fall bei mir ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

familie, bretagne, tod, frankreich, trauer

Ein geschenkter Anfang

Lorraine Fouchet , Sina de Malafosse
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783455600568
Genre: Romane

Rezension:

" Ein geschenkter Anfang " von Lorraine Fouchet " ist ein Buch, in das ich mich erst einlesen musste. Es hat mich nicht von Anfang an begeistert, dann aber umso mehr.

Jo hat seine geliebte Ehefrau Lou verloren und dies mit Mitte 50. Das ist nicht fair und vor allem nicht leicht. Doch Lou`s Testament setzt noch eine weitere Schwierigkeit auf das Leben von Jo, der auf einer bretonischen Insel, der Ile de Groix lebt, seit er seinen Beruf als Kardiologe des Alters wegen aufgegeben hat. Lou fordert in ihrem Testament, dass Jo dafür sorgt, dass seine erwachsenen Kinder Cyrian und Sarah glücklich werden. Er, der immer in seiner Arbeit vergraben war und kaum Zeit für seine Kinder und Enkelkinder hatte ,steht damit vor einer ihm im Moment als unlösbar erscheinenden Aufgabe.

Wie schon zu Anfang geschrieben, fiel es mir zu Anfang schwer in dieses Buch hineinzufinden. Als ich allerdings immer weiter gelesen habe, konnte ich mich zum Schluss kaum noch von diesem Buch lösen.Die Geschichte ist sehr liebevoll aufgebaut, die Personen sehr facettenreich beschrieben und man hat das Gefühl, man möchte zu dieser Familie gehören.Das Fazit dieses Buches für mich: Das Schicksal geht manchmal seltsame Wege.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

110 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 28 Rezensionen

syrien, flucht, krieg, flüchtlingskrise, roman

Gott ist nicht schüchtern

Olga Grjasnowa
Fester Einband: 309 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 17.03.2017
ISBN 9783351036652
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe schon einige Bücher über Flüchtlingsschicksale gelesen ,gerade über Flüchtlinge aus Syrien, doch dieses Buch bietet soviel mehr . Es öffnet dem Leser die Augen, warum Menschen ihre Heimat verlassen und wie der Alltag in Syrien aussieht. Anhand zweier Schicksale erzählt dieses Buch die Flucht von zwei Syrern , denen nichts anders bleibt als die Hoffnung.

Amal und Hammoudi sind die Protagonisten dieses Buches. Amal, Schauspielerin und in einer previligierten Familie aufgewachsen, da ihr Vater das Assad Regime unterstützt und Hammoudi, der in Frankreich Medizin studierte und einfach nur seinen Pass im Heimatland verlängern will, da er ein gute Stelle in Paris angeboten bekommen hat. Beide erleben die politischen Veränderungen in ihrem Heimatland mit und entschließen sich für die Revolution zu kämpfen.

Wir als Deutsche, die in einem friedlichen und demokratischen Land aufgewachsen sind, denen Wohlstand in Form von regelmäßigem Essen , einem Bett und einem Dach über dem Kopf , Kleidung und Bildung, meistens sogar noch viel mehr, als selbstverständlich erscheint , können uns glaube ich gar nicht vorstellen, was es heißt in einem Land wie Syrien zu leben. Mich hat es sehr betroffen gemacht zu lesen, unter welchen Bedingungen dort die Menschen auch schon vor dem Krieg gelebt haben.Absolute Kontrolle durch Geheimdienste , Willkür ,Korruption , Bedingungen, die uns z. T. vielleicht aus der ehemaligen DDR bekannt sind ,die wir aber immer als sehr negativ empfunden haben. Alltag in Syrien vor dem Krieg. Das , was dann die Revolution zur Folge hatte ist nur noch grausam und für mich ein sehr eindeutiger Grund sein Heimatland zu verlassen und dies sicherlich nicht leichtfertig und mit dem Hintergrund die Sozialsysteme der westlichen Länder auszunutzen. Wer dies auch heute noch annimmt, der sollte dieses Buch lesen und sich die Augen öffnen lassen über ein Land, dass der Westen viel zu lange im Stich gelassen hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

189 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

lucy clarke, freundschaft, die bucht die im mondlicht versank, schuld, piper

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Lucy Clarke , Claudia Franz
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.06.2017
ISBN 9783492060271
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe bisher alle Bücher dieser Autorin gelesen und auch mit diesem Buch konnte sie mich überzeugen.
Die Autorin schreibt dieses Buch aus der Sichtweise zweier Frauen, die schon seit langem Freundinnen sind . Ihre Kinder sind zusammen aufgewachsen und auch andere Dinge verbinden Sarah und Isla, doch im Laufe des Buches bekommt die Freundschaft einen Sprung durch die Ereignisse , die nach und nach aufgedeckt werden.

Die Autorin beschreibt dies so psychologisch ausgefeilt, dass man sich dem Sog dieses Buches nicht entziehen kann. Die Spannung hat einen sich immer mehr steigernden Spannungsbogen, der bis zum Ende anhält.
Die Protagonisten sind meiner Meinung nach gut beschrieben, sodass man zu Anfang nicht erwartet, was man dann zu lesen bekommt. Ein wirklich gelungenes Buch , dass schon ab und zu Thrillerqualitäten zeigt.

Absolut lesenswert. !!!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

205 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

thriller, mord, peter swanson, rache, liebe

Die Gerechte

Peter Swanson , Fred Kinzel
Flexibler Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.01.2017
ISBN 9783734103599
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

" Die Gerechte " von Peter Swanson , unterscheidet sich schon etwas von anderen Thrillern dadurch, dass man die Mörderin schon früh kennen lernt. Trotzdem tut dies der Spannung keinen Abbruch, im Gegenteil.Die vielen Wendungen im Geschehen halten die Spannung bis zum Schluss aufrecht und man fiebert mit, wie das ganze zusammenhängt. Zwischendurch weiß man nicht mehr genau, mit wem man nun Sympathien entwickeln soll, denn alle wollen sich ihrer Partner entledigen, weil sie alle einen Grund haben.

Die Personen sind gut beschrieben , die Handlung grundsätzlich gut nachvollziehbar und der Spannungsbogen bleibt die ganze Zeit auf hohem Niveau.

Ein Buch, das es zu lesen lohnt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

106 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

herzinfarkt, familie, adoption, new york, stress

Manchmal musst du einfach leben

Gayle Forman , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 19.07.2017
ISBN 9783810525291
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch " Manchmal muss man einfach leben " von Gayle Forman ist ein Buch, das von einer mutigen Frau handelt , die einen Schritt wagt, der ihr sehr schwer fällt, sie aber letztendlich wieder auf den richtigen Weg bringt,denn manchmal ist es einfach nötig, sich diese Auszeit zu gönnen.

Maribeth Klein, Mutter von Zwillingen und Redakteurin einer Zeitung hat den Anspruch an sich perfekt zu sein. Ihre 4 jährigen Zwillinge und ihr Job fressen sie aber auf und sie erleidet einen Herzinfarkt, der mit einer Bypassoperation endet. Nach ihrem Krankenhausaufenthalt läuft zuhause alles wie gewohnt. Sie hat keine Zeit sich zu erholen und sie hat Angst wieder einen Infarkt zu bekommen. Ohne ihre Familie darüber zu informieren , verlässt sie diese und beginnt mit sich und ihrer Erkrankung ins Reine zu kommen. Manchmal ist es eben nötig eine Auszeit zu nehmen , um sich über viele Dinge im Klaren zu werden.

Gayle Forman schreibt ihr Buch sehr empathisch, sodass man sich als Frau und Mutter sehr schnell mit der Protagonistin identifizieren kann. Die Zeit , die Maribeth braucht, um sich über sich und ihr Leben ein klares Bild zu machen, wird sehr überzeugend und nachvollziehbar beschrieben . Auch ihre Ängste und Nöte bezüglich ihrer Kinder,ihres Ehemannes und ihrer leiblichen Mutter gegenüber ,sind realistisch dargestellt und konnten von mir gut nachvollzogen werden.

Ein Buch, das einen zum Nachdenken bringt und den eigenen Alltag noch einmal überdenken lässt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

43 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

nationalsozialismus, behinderung, erbgutgesetze, im lautlosen, hamburg 1926

Im Lautlosen

Melanie Metzenthin
E-Buch Text: 526 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 11.07.2017
ISBN 9781542095969
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Im Lautlosen " von Melanie Metzenhtin ist ein Buch das ich verschlungen habe.Von der ersten Seite an zieht es den Leser in seinen Bann und lässt ihn die Grauen der Nazizeit und des 2. Weltkrieges spüren. Hauptthema ist die Euthanasie, denn die Protagonisten sind Ärzte und haben selbst ein taubstummes Kind. Dies wird nicht effekthaschend erzählt, sondern sachlich und somit in seiner vollen Wucht und lässt einen Gänsehaut bekommen ob der Grausamkeit , die während dieser Zeit vorherrscht.
Die Autorin erklärt in ihrem Nachwort, dass sie in diesem Buch Fiktion mit geschichtlicher Realität verbunden hat. So sind einige Personen geschichtlich verbürgt und andere ihrer Fantasie entsprungen.
Herausgekommen ist ein Buch, das in seiner Realität nicht überzeugender sein kann und den Leser in eine Welt eintauchen lassen lässt, die wir nie wieder erleben möchten.
Dieses Buch sollten sich vielleicht mögliche Wähler der AFD zu Gemüte führen.

Die Personen dieses Romans sind sehr überzeugend und realistisch dargestellt. Hauptdreh,- und Angelpunkt ist Hamburg, das 1943 schon unter starken Bombardierungen zu leiden hatte. Da die Autorin selbst auch Psychiaterin ist , sind auch einige Ärzte, die hier agieren , aus dieser Fachrichtung zu finden.

Mich hat dieses Buch sehr stark berührt und ich habe es in einem Rutsch durchgelesen, weil ich mich nicht von dieser Geschichte
trennen wollte. Alle Geschichtsinteressierten , aber auch Menschen, die ihre Menschlichkeit noch nicht verloren haben, sei dieses Buch ans Herz gelegt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

175 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 76 Rezensionen

thriller, john katzenbach, cold cases, usa, mord

Die Grausamen

John Katzenbach , Anke Kreutzer , Eberhard Kreutzer
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426306031
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe schon einige Bücher von Katzenbach gelesen, doch dieses ist für mich das Beste. Eine superspannende Geschichte, die aber mit wenig Blutvergießen auskommt und ihren Spannungsbogen von Anfang bis zum Ende hält.

Die Geschichte : Ein junges Mädchen, das auf dem Nachhauseweg von einer Freundin verschwindet. Zwei ermittelnde Kommissare, die beide eine Vergangenheit mit sich herumtragen. Der eine alkoholabhängig, die andere hat eine Kollegen aus Versehen erschossen. Beide werden auf alte Fälle angesetzt, bei denen sie so glaubt man wenig falsch machen können. Doch weit gefehlt, sie graben einen alten Fall aus , der viele Ungereimtheiten aufweist und sie beißen sich fest. Auch wenn sie merken , dass sie dabei vielen Leuten auf die Füße treten und aus dem abgehalfterten Ermittlerpaar werden " heiße Hunde " , die sich festbeißen und ihre Beute nicht mehr loslassen.

Mich hat dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Die Protagonisten sind interessant , der Plot spannend und die ganze Geschichte lange nicht durchschaubar, was die Spannung hochhält. Das Ende verläuft nicht im Sande, wie bei manch anderen Thrillern, sondern hält noch mal eine Überraschung bereit, was für mich das Bild eines guten Buches abrundet. Alles richtig gemacht !!!

Wenn Katzenbach weiterhin so spannende Bücher schreibt, werde ich sein Fan.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

adoption, vergewaltigung, sehnsucht, mutterliebe, liebe

All die Jahre

Cathy LaGrow , Cindy Coloma
Fester Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 18.01.2016
ISBN 9783957340863
Genre: Biografien

Rezension:

Wer das Buch " All die Jahre " von Cathy LaGrow liest, sollte sich im Klaren darüber sein, dass es sich bei dem Verlag, der dieses Buch herausgegeben hat , um einen christlich geprägten Verlag handelt. Dementsprechend wird auch viel über den Glauben und alles was damit zusammenhängt, in diesem Buch berichtet. Die Geschichte , die hier erzählt wird, ist aber eine Geschichte, die es zu lesen lohnt.

Minka, die Protagonistin dieses Buches , ist die Tochter holländischer Einwanderer, die Anfang des letzten Jahrhunderts in Amerika leben. Ihr Vater stirbt früh bei einem Unfall und ihre Mutter heiratet später einen Milchbauern , der von Minka und seinen Geschwistern viel Arbeitseinsatz auf dem Hof fordert. Schulbildung für Mädchen ist zu dieser Zeit noch kein Thema.Nach einigen Jahren Schule werden die Kinder auf dem Hof als Arbeitskraft gebraucht.
Minka wird mit 16 Jahren , als unaufgeklärtes Mädchen von einem Mann vergewaltigt und verlässt dann das Elternhaus , bevor man ihr ihre Schwangerschaft ansieht. Nach der Geburt bleibt sie noch einige Wochen in einem Mutter,- Kindheim , bevor sie ihr Kind zur Adoption frei gibt.Entscheiden tun die Eltern, Minka hat wenig Mitspracherecht. Doch Minka vergisst ihre Tochter nie und hält noch lange den Kontakt zur Leiterin des Hauses und hofft auf weitere Informationen über ihr Kind, die ihr aber nicht erteilt werden, da dies rechtlich nicht möglich ist. Der Leser erfährt nun viel über ihr weiteres Leben, das von einem christlichen Konsenz geprägt ist.

Dieses Buch liest sich wie ein spannender Roman. Ich konnte mich nicht von den Seiten dieses Buches lösen, weil ich einfach wissen wollte, wie Minkas Leben weitergeht, ob sie ihre Tochter noch einmal wiedersieht oder nicht. Es lohnt sich wirklich dieses Buch zu lesen , da es sehr überzeugend und empathisch geschrieben wurde. Die Geschichte berührt und hat mich mehr als einmal zum Weinen gebracht, zumal es sich ja auch nicht um einen Roman, sondern um eine reale Geschichte handelt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

83 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

ddr, krimi, berlin, russland, stasi

Stimme der Toten

Elisabeth Herrmann
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.08.2017
ISBN 9783442313914
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Elisabeth Herrmann ist für mich ein Garant für intelligente Krimis und dies beweist sie auch mit ihrem neusten Buch " Stimme der Toten ".

Der zweite Band , der sich um die Tatortcleanerin Judith Keppler dreht ,überzeugt wieder mit einer interessanten Geschichte, die politischen Hintergrund hat und mich sehr überzeugt hat.
Inspirieren lassen hat sich die Schriftstellerin vielleicht vom US Wahlkampf, der ja immer wieder mit der Manipulation des Wahlkampfes von Seiten der Sowjetunion in Zusammenhang gebracht wurde. Dies spielt hier schon eine Rolle, aber auch Rechtsradikalismus in der reinsten Form.
Die Themen verpackt die Autorin in eine spannende Geschichte, in deren Mittelpunkt Judith Keppler rückt, die auch hier wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird.

Die Figuren sind sehr lebendig beschrieben, sodass man ihnen beim Lesen schon sehr nahe kommt. Gerade Judith ist eine Protagonistin , die durch ihre Vergangenheit großes Interesse beim Leser hervorruft.

Trotzdem dieser Band der zweite einer hoffentlich noch langen währende Reihe ist, kann man ihn auch unabhängig vom ersten Band lesen, obwohl sich das Lesen des ersten Bandes auf jeden Fall lohnt und man ihn nicht verpassen sollte. Aber alles wissenswerte wird dem Leser auch in diesem Band präsentiert, sodass man nicht eine Minute das Gefühl hat , irgendwas nicht zu verstehen.

Ein lohnenswertes Krimierlebnis.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

lesbisch, trauer, verlust, jüdin, ariel levy

Gegen alle Regeln

Ariel Levy , Maria Hochsieder-Belschner
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Knaur, 21.08.2017
ISBN 9783426214305
Genre: Biografien

Rezension:

Ein Buch das unter die Haut geht hat Ariel Levy hier geschrieben und dadurch , dass er autobiographisch ist, berührt er noch mehr. Viele ernste Themen werden hier angesprochen, doch dass was am meisten zu Herzen geht ist, dass Ariel ihr Kind verliert auf dass sie sich so gefreut hat. Ihr Leben das sie mit ihrer Partnerin und später auch Ehefrau teilt ist auch nicht frei von Problemen und so ist das Thema Alkoholismus auch ein Punkt in diesem Buch. 
Spannend, immer überzeugend und vor allem sehr empathisch ist diesen Buch geschrieben, dessen Sog man sich irgendwann nicht mehr entziehen kann. Ein Buch das zum Nachdenken anregt und das eigene Leben noch einmal überdenken lässt, da man schon erfährt wie zerbrechlich das Glück sein kann. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Manchmal musst du einfach leben

Gayle Forman , Stefanie Schäfer , Simone Kabst
Audio CD
Erschienen bei Argon, 19.07.2017
ISBN 9783839815809
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch " Manchmal muss man einfach leben " von Gayle Forman ist ein Buch, das von einer mutigen Frau handelt , die einen Schritt wagt, der ihr sehr schwer fällt, sie aber letztendlich wieder auf den richtigen Weg bringt,denn manchmal ist es einfach nötig, sich diese Auszeit zu gönnen. 
Maribeth Klein, Mutter von Zwillingen und Redakteurin einer Zeitung hat den Anspruch an sich perfekt zu sein. Ihre 4 jährigen Zwillinge und ihr Job fressen sie aber auf und sie erleidet einen Herzinfarkt, der mit einer Bypassoperation endet. Nach ihrem Krankenhausaufenthalt läuft zuhause alles wie gewohnt. Sie hat keine Zeit sich zu erholen und sie hat Angst wieder einen Infarkt zu bekommen. Ohne ihre Familie darüber zu informieren , verlässt sie diese und beginnt mit sich und ihrer Erkrankung ins Reine zu kommen. Manchmal ist es eben nötig eine Auszeit zu nehmen , um sich über viele Dinge im Klaren zu werden. 
Gayle Forman schreibt ihr Buch sehr empathisch, sodass man sich als Frau und Mutter sehr schnell mit der Protagonistin identifizieren kann. Die Zeit , die Maribeth braucht, um sich über sich und ihr Leben ein klares Bild zu machen, wird sehr überzeugend und nachvollziehbar beschrieben . Auch ihre Ängste und Nöte  bezüglich ihrer Kinder,ihres Ehemannes und ihrer leiblichen Mutter gegenüber ,sind realistisch dargestellt und konnten von mir gut nachvollzogen werden. 
Ein Buch, das einen zum Nachdenken bringt und den eigenen Alltag noch einmal überdenken lässt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

219 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

münchen, kaufhaus, juden, judenverfolgung, familiengeschichte

Das Haus der schönen Dinge

Heidi Rehn
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2017
ISBN 9783426519370
Genre: Historische Romane

Rezension:


" Das Haus der schönen Dinge " von Heidi Rehn erzählt die Geschichte eines Münchner Kaufhauses vom Ende des 19. Jahrhundert bis ins 20 Jahrhundert. Über 100 Jahre werden die Geschicke und Veränderungen, die der Wandel der Zeit mit sich bringt, aber auch die schrecklichen Jahre des Nationalsozialismus und ihre Schicksale für viele jüdische Kaufmannsfamilien und ihre Enteignungen beschrieben,


Der Autorin gelingt es sehr gut den Bogen zu spannen vom Entstehen solcher " Einkaufstempel " , die für die Kundschaft, egal ob arm oder reich , immer ein Erlebnis sein sollten , bis zur den Veränderungen, die die Zeit unweigerlich mit sich bringt. Als Leser begleitet man die Familie Hirschvogel, die ihr Kaufhaus am Rindermarkt in München zu einem echten Erlebnis für seine Kunden macht. Konzerte und andere Kulturevents lassen dieses Kaufhaus zu etwas besonderen werden. Die Dekorationen werden liebevoll gestaltet und es geht dem Eigentümer und seiner Frau immer darum, dass der Kunde sich wohl fühlt. Welch ein Gegensatz zu unseren geistlosen und leblosen Fabrikhallen , in denen die Waren stapelweise angeboten wird und es nur um den Profit und nicht um das Erlebnis " Einkauf " geht." Geiz ist Geil ", die Masse muss den Preis machen. Ich habe mir oft vorgestellt, wie viel mehr Spaß es machen müsste in einem " Hirschvogel am Rindermarkt " einzukaufen und dort vielleicht etwas mehr zahlen zu müssen, aber für seinen Einkauf auch etwas geboten zu bekommen. Das ist doch auch Kultur , oder etwa nicht?


Dass Heidi Rehn diesen Wandel eines Kaufhauses als Familiengeschichte aufbaut ist schon geschickt gemacht, auch die zeitgeschichtlichen Elemente haben die Geschichte abgerundet, trotzdem sind einige Länge im Lesefluss zu merken und mich konnte das Buch nicht ganz überzeugen.Manchmal hat mir etwas die Nähe zu den Protagonisten gefehlt , da immer das Kaufhaus im Fokus stand. 


Alles in allem ist dieses Buch aber ein schönes Leseerlebnis gewesen und ich kann es allen Lesern von Familiengeschichten empfehlen. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

84 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

kunst, dominic smith, kunstfälschung, das letzte bild der sara de vos, malerei

Das letzte Bild der Sara de Vos

Dominic Smith , Sabine Roth
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 10.03.2017
ISBN 9783550081873
Genre: Romane

Rezension:

Informativ und spannend ist das Buch " Das letzte Bild der Sara de Voss." Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und bin der Geschichte mit Vergnügen gefolgt.

Einem amerikanischer Banker wird ein Bild der Malerin gestohlen und eine täuschend echte Kopie wieder hingehängt. Der Leser folgt jetzt sowohl der Geschichte des Bankers und der Fälscherin, sowie Sara de Voss. Dieses wird sehr unterhaltsam und spannend in Szene gesetzt, wobei die Spannung auch nicht zu kurz kommt. Beginnend mit den fünfziger Jahren des letzten Jahrhunderts, werden immer wieder Rückblenden in das Leben der Sara de Voss gezeigt, die kein einfaches Leben hatte.

Die Personen werden sehr gut gezeichnet , auch die Atmosphäre in der zeit , als Sara de Voss lebte, wird sehr gut transportiert. Dass man dabei noch eine Menge über Malerei erfährt, ist ein zusätzliches Bonbon.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

106 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

kuba, spanien, mexiko, liebe, mexico

Wenn ich jetzt nicht gehe

María Dueñas , Petra Zickmann
Fester Einband: 589 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 06.03.2017
ISBN 9783458177029
Genre: Historische Romane

Rezension:


" Wenn ich jetzt nicht gehe " ist das erste Buch, das ich von dieser Autorin lese und es hat mir sehr gut gefallen. Handlung und Sprache weichen von vielen anderen Büchern auf dem deutschen Büchermarkt ab,denn sie sind beide ausgezeichnet. 


Man taucht durch dieses Buch in die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts ein und erfährt viel über den Protagonisten Mauro Larrera, der sich von einem einfachen Minenarbeiter zu einem heute reichen Minenbesitzer  in Mexico Stadt hochgearbeitet hat. Durch falsche Investitionen verliert er innerhalb kürzester Zeit sein Verrmögen, macht alles zu Geld , um seine Schulden bezahlen zu können und leiht sich von einem verhassten Geldeintreiber Geld, dass er innerhalb von vier Monaten mit Wucherzinsen zurückzahlen soll. Sein Weg führ ihn über Kuba bis in die alte Welt , in den Süden von Spanien. Auf seinem Weg begegnen ihm neben vielen Menschen, die es nicht immer gut mit ihm meinen auch zwei Frauen, die ein berechnend, die andere eine Spanierin, die lange in England gelebt hat und auf dem Weingut gelebt hat, dass Mauro sein eigen nennt.


Neben der wirklich wunderschönen Sprache , besticht dieses Buch durch einen fesselnden Erzählstil und in der zweiten Hälfte auch durch sich steigernde Spannung. Ich habe mich keine Minute bei diesem Buch gelangweilt , da die Handlung und auch die Personen einfach faszinierend sind. Sehr facettenreich und nicht immer durchschaubar. 


Ich werde mir sicherlich auch die anderen Bücher dieser Autorin anschauen, da ich durch dieses Buch wirklich neugierig geworden bin, ob die anderen Bücher auch so gut sind. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

136 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 82 Rezensionen

schweden, krimi, flüchtlinge, organhandel, tom stilton

Schlaflied

Cilla Börjlind , Rolf Börjlind , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 20.02.2017
ISBN 9783442757169
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


" Schlaflied" , der nunmehr 4. Band des Autorenpaars Björjlind überzeugt wieder auf ganzer Linie. Nicht nur spannend, sondern auch am Puls der Zeit zeigt er die skrupelhaften Machenschaften auf, die aus der Flüchtlingswelle erstanden sind.


In einem Wald in der Nähe von Stockholm , findet der Hund eines Jägers die Leiche eines Flüchtlingsjungen. Nähere Untersuchungen zeigen , dass es sich u das Opfer eines Pädophilen handelt. Doch es bleibt nicht bei dieser einen Leiche und die Spur führt in die Unterwelt von Bukarest. 


Auch dieser vierte Fall des Ermittlerteams Olivia Rönning und Tom Stilton hat mich wieder begeistert. Gut konstruiert, mit verschiedenen Handlungssträngen, die zum Schluss aber alle aufgedröselt werden und ein stimmiges Ganzes abliefern , ist dieser Fall allerdings manchmal schwer auszuhalten. Verbrechen an Kindern und Jugendlichen sind immer grausam, aber dieser Fall hat es wirklich in sich. Die Spannung baut sich langsam auf und ist zum Schluss kaum auszuhalten. Sie zeigt die grausame Fratze der Flüchtlingswelle, an der skrupellose Menschen sich bereichern und ein Menschenleben nichts gilt, vor allem , wenn niemand es vermisst. 
Auch die Passagen , die dass Privatleben der Ermittler immer wieder aufgreifen sind gelungen. Die Figuren sind einzigartig und sehr facettenreich und geben hoffentlich noch viel Stoff für weitere Fälle. 
Ich habe mich wieder bestens unterhalten gefühlt und warte voll Spannung auf den nächsten Fall.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

178 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 97 Rezensionen

kamerun, usa, new york, finanzkrise, american dream

Das geträumte Land

Imbolo Mbue , Maria Hummitzsch
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 16.02.2017
ISBN 9783462047967
Genre: Romane

Rezension:


Leider konnte mich das Buch " Das geträumte Land " nicht so sehr begeistern. Vielleicht weil einfach zu wenig Handlung enthalten war. Es wurde viel geredet, aber die Aussage dieses Buches hätte sicherlich auf weniger Seiten hineingepasst. Aber worum geht es ?


Zwei Familien treffen in New York aufeinander. Das ist einmal die afrikanische Familie um Imbolo Mbues, der mit seiner Frau und seinem Sohn von Kamerun nach New York gekommen ist, um ein besseres Leben zu leben und seinem Sohn bessere Zukunftschancen zu geben. Er findet Arbeit als Chauffeur bei Clark Edwards, einem Investmentbankers. Die beiden Familien kommen einander näher und in der Zeit in der diesem Buch spielt, kurz vor der Lehmann Brother Pleite, werden verschiedene Wertesysteme sichtbar.Die Mbues versuchen durch Fleiß nach oben zu kommen und sich ihren amerikanischen Traum zu erfüllen und die Clarks zerbrechen fast an diesem Traum. .


Wie schon zu Anfang erwähnt, konnte mich dieses Buch nicht begeistern,zu wenig Handlung , zu viel Zerreden von Dingen , die man auch kürzer hätte fassen können. Sicherlich ist dieses Buch ein gutes Bild der amerikanischen Gesellschaft und der Spiegel eines Einwandererehepaars, gut gegenübergestellt und in Szene gesetzt, aber sicherlich nicht mehr. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

243 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 98 Rezensionen

thriller, vergangenheit, familie, drama, perfect girl

Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit

Gilly Macmillan , Maria Hochsieder
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2017
ISBN 9783426520567
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


" Perfekt Girl " ist das zweite Buch der Autorin Gilly Macmillan und es ist ihr gelungen eine psychologische Spannung aufzubauen, der man sich nicht entziehen kann. 


Das " Perfekt Girl " ist Zoe. Durch unglückliche Umstände hat Zoe einen schweren Unfall verursacht bei dem 3 Jugendliche starben und sie kommt für 1 1/2 Jahre in den Jugendarrest. Danach zerbricht die Ehe ihrer Eltern und Zoe fängt mit ihrer Mutter ein neues Leben an einem neuen Ort an. Doch die Vergangenheit holt sie ein. Bei einem Klavierkonzert, dass Zoe und ihr Stiefbruder Lucas gibt, erscheint der Vater eines der Unfallopfer und bringt das gut gehütete Geheimnis um Zoe zutage. Wie reagiert Zoes neuer Stiefvater , der sein bewusst starr geregeltes Leben aus den Angeln gehoben sieht ?


Was der Autorin wirklich mehr als gelungen ist, ist, dass sie eine Spannung ohne jedes Blutvergießen erzeugt. Dadurch , dass verschiedene Familienmitglieder in diesem Buch zu Wort kommen, wird dem Leser eine Situation vor Augen geführt, die unterschwellig die Erwartung nährt, dass es zu einem großen Knall kommen muss. Jede der agierenden Personen hat ein Geheimnis, was irgendwann zutage treten wird und jeder lebt ein Leben , dass der Realität nicht standhält.


Dieses Buch spricht viele Themen an und das hat mir sehr gut gefallen .z.B. , dass das Rechtssystem nicht einwandfrei ist , dass starre Strukturen häufig etwas verschleiern wollen und das jeder Mensch eine Aufgabe braucht.


Mir hat dieser flüssig geschriebene Thriller sehr gut gefallen und ich werde auf jeden Fall das erste Buch dieser Autorin lesen. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

213 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 136 Rezensionen

thriller, psychothriller, schweden, stockholm, krimi

Glücksmädchen

Mikaela Bley , Katrin Frey
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.02.2017
ISBN 9783548288444
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Ellen Tamm ist Krimijournalistin bei einer Zeitung in Stockholm. Eines Tages verschwindet die achtjährige Lycke vorm Tennisunterricht. Ellen soll über diesen Fall berichten. 

Der Fall beschäftigt Ellen sehr, da sie tief in ihre eigene Vergangenheit eintauchen muss und die Beziehung Kinder - Eltern bzw. Scheidungskinder noch einmal genau beleuchtet wird. 

Ich finde  die Autorin hat ihre Geschichte gut aufgebaut und schlüssig zum Ende geführt. Ein bisschen stolperte das Ganze noch, aber es handelt sich ja auch um einen Debütroman und dafür ist er sehr gelungen. Die Figuren, allen voran Ellen , haben mir gut gefallen und die Geschichte ist so aufgebaut, dass ich vermute, dass es noch Folgebände geben wird. 

Das Buch ließ sich flüssig lesen und hat auch einen Spannungsbogen, der allerdings teilweise ruhig noch etwas hätte anziehen können. 

Alles in allem aber ein gute Geschichte, die sich zu lesen lohnt. 

  (6)
Tags:  
 
660 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks