rocejamki

rocejamkis Bibliothek

292 Bücher, 81 Rezensionen

Zu rocejamkis Profil
Filtern nach
292 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(314)

676 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 93 Rezensionen

dystopie, liebe, jennifer benkau, joy, percents

Dark Destiny

Jennifer Benkau
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei script5, 18.03.2013
ISBN 9783839001455
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

druiden, kampf der druiden, irland, liebe, tuatha de danann

Kampf der Druiden

Lara Connelly
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Traumstunden, 01.07.2011
ISBN 9783942514125
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:
Zuerst wahr ich mir nicht sicher ob ich dieses Buch lesen wollte, denn das Cover hat mich ungemein abgeschreckt. Zugegeben ist es ein tolles Foto, welches die Lara Connelly selber geschossen hat, dennoch finde ich es für ein Buch sehr unpassend. Es wirkt wie aus den 1980er Jahren . Aber ich habe mich dann doch heran getraut und bin wahnsinnig überrascht mit was für einer tollen Geschichte die Debütautorin mich hier gefesselt hat. Man sollte sich eben nicht von seinen Augen lenken lassen, auch wenn diese gerne mit essen.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und angenehm zu lesen, so das ich das Buch an 2 Tagen durch gelesen hatte. Die Ideen der Autorin sind wirklich wunderbar und gekonnt umgesezt. So lässt sie eine Vielzahl von Handlungssträgennebeneinander herlaufen bis diese sich später finden und zu einem großen Ganzen werden. Die Mythologie der Kelten hat mich sofort in ihren Bann gezogen und die immer wieder neuen Ideen der Autorin haben mich oft staunen lassen. Stark ausgeprägte und nicht alltäglich Charaktere haben in dieser Geschichte die Oberhand. Sehr sympathisch und angenehm stellt Lara Connelly sie dar.Jeder ist ein ganz besonderes Erlebnis und man kann sich auf einige Überraschungen gefasst machen.

Dennoch bin ich nicht zu einhundert Prozent zufrieden, denn die Überarbeitung des Buches lässt leider zu wünschen übrig. Einige Fehler in der Rechtschreibung, Zeichensetzung und Dreher einzelner Buchstaben . Auch der Klappentext stimmt nicht wirklich mit dem Inhalt des Buches überein?

Ich würde mich wirklich über weitere Bücher der Autorin freuen, denn mich hat sie mit ihrem Können überzeugt.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(273)

669 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 113 Rezensionen

banshee, tod, rachel vincent, soul screamers, fantasy

Soul Screamers - Mit ganzer Seele

Rachel Vincent , Alessa Krempel
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2011
ISBN 9783899419467
Genre: Fantasy

Rezension:

nhalt:
Kaylee und ihre beste Freundin Emma schleichen sich nicht zum ersten Mal heimlich, mit Hilfe von Emmas Schwester, abends in einen angesagten Club. Da die beiden erst 17 sind haben sie ohne Hilfe natürlich keine Chance. Als Kaylee dann auch noch vom bestaussehndes Jungen der ganzen Schule angesprochen wird, kann sie es kaum fassen. Doch der Abend endet, wie so oft in Kaylees Leben in einem Desaster. Sie bekommt, eine ihr schon bekannte, Panikattacke und diesmal erkennt sie sogar den Auslöser. Ein Mädchen wird von einer dunkelen Wolke umgeben und Kaylee weiß, das dieses Mädchen sterben wird. Doch bevor Kaylee so richtig ausrasten kann, schafft es Nash, sie aus dem Club zu holen und sie zu beruhigen. Doch Kaylee ist sich nicht so sicher, ob das eine gute Idee war, denn sie befürchtet das Nash, der coolste Junge der Welt, sie nun zum Gespött der ganzen Schule machen könnte.

Meine Meinung:
Mit Soul Screamers hat mich die Autorin Rachel Vincent wirklich überrascht. Ich habe eine schnulzige Lovestory mit ein wenig flacher Fantasy erwartet. Jedoch genau das Gegenteil bietet Soul Screamers: Eine einzigartige Fantasygeschichte gespickt mit einer kleinen, aber feinen Liebesgeschichte. Soul Screamers ist ein Jugendbuch, was man natürlich schon am Alter der Protagonistin Kaylee und der üblichen Highschoolliebe erkennt. Doch im Mittelpunkt steht hier wirklich die Geschichte rund um die Banshee. Die Beziehung von Kaylee und Nash ist unterhaltsam, wurde aber in meinen Augen nicht sonderlich tiefgreifend bearbeitet, so das die Geschichte nur so am Rande mit läuft. Zumindestens kamen bei mir keine " wahre Liebe Gefühle" auf. Dies hat mich aber nicht im geringsten gestört.
Rachel Vincents Schreibstil ist locker, sehr einfach zu lesen und der Sprachstil den jugendlichen Lesern gut angepasst. Auch ist mir aufgefallen, das ihre Wortwahl sehr angenehm ist und nicht in die Gossensprache abrutscht, wie so oft bei Jugendbüchern.
Kaylee und Nash wurden mir allerdings im Gegensatz zu den Nebendarstellern zu flach beschrieben. Man erfährt nur sehr wenig über die beiden. Viel mehr erzählt Kaylee sehr viel über ihre Tante, ihre Freunde und deren Eltern etc. So habe ich zwar ein ausführliches Bild der anderen Charaktere erhalten, doch Kaylee und auch Nash blieben ein wenig im Hintergrund.

Die Idee von Soul Screamers finde ich genial und ich hatte meine helle Freude am Lesen dieses Buches. Rachel Vincent hat viele tolle und neue Ideen eingebracht und diese gut umgesetzt. Die Spannung begann fast auf der ersten Seite und es gab einen stetigen Anstieg, was das Lesen natürlich nur unterstützte. Das Buch ist nicht blutig und niemand soll denken, man hat es hier mit mordenden Dämonen zu tun, doch die Stimmung ist düster und bedrohlich. Hier spielt der Tod eine intensive Rolle auch wenn teilweise witzige Dialoge zwischen Charakteren, die Stimmung dann und wann wieder aufhellten. Ab und zu konnte ich mir ein Schmunzeln einfach nicht verkneifen.Kein Wunder, wenn man bedenkt in was für einer Situation sich Kaylee befindet. Ein wenig skurril ist das schon, aber es passte gut zu ihr. .
Wiedermal etwas ganz anderes wie Vampire, Götter, Elfen etc. Es gab einige gelungene Überraschungen und so kann niemand behaupten, das auch dieses Buch wieder ein 0/8/15 Abklatsch wäre.

Ich bin begeistert, wenn auch mit einem Stern Abzug, bedingt durch die schwach dargestellten, wenn auch sehr sympathischen Protagonisten.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 13 Rezensionen

mord, düsseldorf, agnes hammer, sex, alkoholsucht

Nacht, komm!

Agnes Hammer
Flexibler Einband: 285 Seiten
Erschienen bei script5, 01.09.2011
ISBN 9783839001257
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.057)

2.047 Bibliotheken, 23 Leser, 13 Gruppen, 217 Rezensionen

liebe, wölfe, grace, sam, fantasy

Ruht das Licht

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei script5, 01.09.2011
ISBN 9783839001189
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Sam könnte nun endlich sein Leben als Mensch zusammen mit Grace genießen. Die Angst vor der dauerhaften Verwandlung zum Wolf ist besiegt, doch die Aufgaben die da kommen werden überfordern Sam oftmals. Er ist nun an Becks Stelle und trägt jede Menge Verantwortung für das Rudel. Viel hat sich in seinem Leben geändert und nun versucht er seine Aufgaben bestens zu meistern. Auch Grace genießt jede Minute mit Sam und doch merkt sie, das etwas sie verändert. Die Wölfe beobachten und rufen sie und mit jeder Minute die vergeht wird deutlicher, das der Biss in ihrer Kindheit wohl doch etwas zum Leben erweckt hat.

Meine Meinung:

Ein gutes Jahr musste ich nun auf die von allen langersehnte Fortsetzung zu " Nach dem Sommer " warten. Damals hat mich Maggie Stiefvaters Geschichte so bewegt, so gefesselt, das es mir schier unmöglich schien so lange auf den 2. Teil zu warten.
Nun ist er endlich da und ich kann guten Gewissens behaupten, das das Warten sich definitiv gelohnt hat. Von der ersten Seite an hatte die Autorin mich sofort wieder in ihren Bann gezogen. Ihre Schreibweise ist so klar, leicht und voller Gefühl, das mich jede einzelne Zeile tief bewegt hat. Rührend , fesselnd und voller Schönheit beschreibt sie die Dialoge, aber auch die Umgebung. Die Geschichte an sich ist diesmal sehr vorhersehbar, was schon deutlich im Prolog klar wird und ganz sicher so gewollt. Dennoch haben mich einige Stellen sehr überrascht und es gab immer wieder kleine Wendungen , die genau das erreicht haben , was nötig war um der Geschichte den richtigen Weg zu weisen.
Die vier Protagonisten Grace, Sam , Cole und Isabel sind so einzigartig und dennoch so vertraut, das es einfach unmöglich ist sich nicht in sie herein zu versetzen. Besonders ans Herz gewachsen ist mir Sam, seine Art ist so besonders, ich muss ihn einfach lieben. Meist sind es die weiblichen Charaktere, die mich einnehmen, da ich ihre Gedanken oftmals besser verstehe. Doch diesmal wurde dieser Part von einem Mann oder besser gesagt "Dem Jungen" besetzt.

" Ich habe einfach Angst , sagte ich
Aber ich spürte das ich lächelte. Und als sie dieses Lächeln sah, hob sich eine Wolke der Besorgnis von ihrem Gesicht , die ich zuvor gar nicht darauf bemerkt hatte, und hinterließ nichts als blauen Himmel und schließlich Sonne. >Hi< , sagte ich und umarmte sie. Jetzt da ich sie im Arm hielt, vermisste ich sie sogar noch mehr als vorher. "

Die einzelnen Kapitel werden jeweils aus der Sicht eines Protagonisten erzählt, was mir wirklich sehr gut gefallen hat. Grade die Sichtweise von Cole war sehr interessant und auch Isabels Gedanken waren wirklich wichtig in diesem Buch. Die beiden haben sich Seite um Seite weiter in mein Herz geschlichen. Cole war für mich doch am Anfang sehr befremdlich und unsympathisch, genauso Isabel. Doch mit jedem weiteren Kapitel ließ Maggie Stiefvater ihr wahres Wesen an die Oberfläche und die beiden konnten bei mir punkten, was ziemlich wichtig für den weiteren Verlauf der Story ist, denn für mich ist klar, das sie noch eine sehr bedeutende Rolle in Band 3. " In deinen Augen" spielen werden.

"Ruht das Licht" ist so real, greifbar und vollkommen, die Liebe von Grace und Sam so ehrlich und stark, das es wirklich manchmal weh tut. Es fühlt sich einfach so echt an, ich kann es kaum in Worte fassen.

Mich hat Maggie Stiefvater auch dieses mal komplett überzeugt und ich kann es kaum erwarten wenn Band 3. dann im nächsten Jahr erscheinen wird.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(512)

850 Bibliotheken, 14 Leser, 10 Gruppen, 133 Rezensionen

thriller, robert hunter, serienmörder, mord, los angeles

Der Vollstrecker

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.07.2011
ISBN 9783548281100
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hunter und Garcia ermitteln wieder. Wieder treibt ein Serienkiller in Los Angeles sein Unwesen und richtet seine Opfer auf die grausamsten Weisen. Ein Priester wird geköpft und auf seinem Hals finden die beiden einen Hundekopf. Bestialisches Handeln und eine präzise unmenschliche Art zeichnen den Mörder aus, auf dessen Konto immer mehr Opfer gehen....

Meine Meinung:

Vor kurzem habe ich erst Chris Carters " Der Kruzifix-Killer" gelesen, auch wenn dieser schon 2009 erschienen ist. Den Kruzifix Killer fand ich schon ganze 4 Sterne wert, doch der Vollstrecker hat dies locker geschafft und sich bei mir 5 Sterne verdient. Noch rasanter, noch brutaler und erschreckender. Ein wahrer Thriller, hier ist wirklich das drin was drauf steht. Chris Carters Schreibstil ist sehr locker und die Dialoge nicht aufgesetzt, sondern sehr real, was mir das Lesen sehr vereinfacht hat. Diesmal sind die Kapitel wesentlich kürzer,was mir persönlich besser gefallen hat. Das häufige wechseln der Sicht von Opfer, Täter und Ermittler hat mir sehr gut gefallen und so kam garantiert keine Langeweile auf.
Carters Charaktere sind bunt gemischt und so ist für jeden was dabei. Ich persönlich mag Robert Hunter ja sehr gerne, auch wenn er eine sehr spezielle Art hat. Garcia ist in diesem Band deutlich in den Hintergrund gerückt, trotzdem immer wieder präsent und genauso sympathisch wie eh und je.Hunter zeigt viel Herz, aber auch seine Probleme tauchen nach wie vor auf. Nicht so extrem wie im Kruzifix - Killer, was mir hier wirklich besser gefallen hat.
Chris Carter hat sich hier etwas aufgebaut wovon manche Thriller -Autoren nur träumen mögen. Spannung von der ersten Seite an, die brutalsten Szenarien und dennoch wurde ich davon gefesselt, anstatt abgestoßen. Ich möchte blutige, brutale, nachhallende Thriller lesen, keine gekünstelten Morde. Chris Carter hat diese Gabe und hat mich mitten ins Geschehen geholt,mich selbst z. B. das verbrannte Fleisch riechen lassen. Gut gelungen ist auch die Tatsache, zwei Killer erscheinen zu lassen. Das mag vielleicht erst einmal abschrecken, aber zum Schluss führen alle Stränge zusammen und es war genau richtig so. Ich hatte immer wieder einen Verdacht, wer nun der Killer sein könnte, doch leider ( oder zu meinem Glück) war ich immer auf der falschen Spur. Es ist einfach nicht möglich das Ganze richtig einzuschätzen und zum Ende hin wird der Leser dann belohnt.
Mein Fazit:
Chris Carter ist hart und schockt.
Ein brutaler Thriller der tief unter die Haut geht und mit jeder Menge Gänsehaut belohnt. Ein gelungener Mix aus tollen Ermittlern und bestialischen Mördern.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(701)

1.236 Bibliotheken, 5 Leser, 9 Gruppen, 179 Rezensionen

liebe, drachen, draki, fantasy, jäger

Firelight - Brennender Kuss

Sophie Jordan , Julia Sroka
Fester Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Loewe, 01.08.2011
ISBN 9783785570456
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Zusammen mit ihrer Schwester Tamra und ihrer Mutter lebt die 16 jährige Jacinda in den Bergen in einer kleinen Siedlung. Doch Jacinda ist alles andere als ein normaler Teenager. Jacinda ist ein Draki. Drakis stammen von den uns bekannten Drachen ab, können aber zu ihrem eigenen Schutz die Gestalt eines Menschen annehmen. Denn in Frieden können Drakis niemals leben, sie werden gejagt, da sie sehr selten und ihr Blut überaus wertvoll ist. Als Jacinda und ihre beste Freundin Azure eines Tages wieder einmal heimlich Flugstunden machen passiert es. Sie werden von Jägern angegriffen. Doch kommt alles anders als man denkt, denn Will, einer der Jäger lässt Jacinda laufen. Jacinda ist total geschockt und gleichzeitig verwirrt. Der Junge geht ihr nicht mehr aus dem Kopf. Doch als sie die Siedlung erreicht ist das halbe Dorf auf den Beinen und wiedereinmal wird ihr bewusst, das sie mehr eine Gefangene wie alles andere ist. Jacinda ist seit vielen Jahren der einzigste lebende Feuerdraki und soll nun mit Cassian zusammen jede Menge kleine Feuerdrakis zeugen. Jacindas Mutter ist strikt dagegen und beschliesst zu fliehen , um Jacinda davor zu schützen. Die kleine Familie beginnt ein neues Leben in der Wüste und Jacinda wird immer unglücklicher, da sie ihren Draki nicht mehr nähren kann und sie so einen Teil ihres Ichs verlieren würde.......

Meine Meinung:
Schon das Cover hat mich vor ein paar Wochen total begeistert, es ist einfach zauberhaft. Doch der Inhalt dieses Buches hat mich von den Füßen gerissen. Natürlich liebe ich Fantasy und lese da fast alles was ich in die Finger bekommen kann. Doch das mich diese Geschichte so fesselt, hätte ich nie erwartet. Schon auf den ersten Seiten wurde ich von Sophie Jordans Schreibstil und ihrer besonderen Gabe zu erzählen gefesselt. Ich habe mich sofort mit Jacinda und ganz besonders mit ihrem Draki verbunden gefühlt. Dieser Schreibstil ist so genial, ich kann es nicht wirklich in Worte fassen. Die Geschichte ist auch mal wieder etwas anderes und wirklich gekonnt umgesetzt. Fantasy mit richtig vielen Emotionen in einer wundervollen Welt. Ich war wirklich gerüht von Jacindas Gefühlen und ihrer ganz besonderen Art. Aber auch die anderen Charaktere sind so real und bunt , das es einfach gut tut sie zu begleiten. Sehr romantisch ging es zu, aber teilweise auch sehr sehr actionreich und spannend, denn immer wieder gibt es nervenaufreibende und gefährliche Situationen für Jacinda.
Ganz besonders haben mir es die Drakis angetan, die Autoin hat sie so toll beschrieben, das ich mir sie sofort vorstellen konnte und einen Narren an diesen Wesen gefressen habe. Drachen sind etwas ganz tolles und die Idee, sie als Draki, sprich Drache, der die Gestalt eines Menschen annehmen kann, indem er sich verwandelt, ist wirklich ganz ganz große Klasse.
Nachdenklich haben mich die Konflikte innerhalb Jacindas Familie gestimmt. Auch dies wurde von der Autorin so toll dargestellt , das es einem teilweise die Luft abschnürte.
Nun werden wieder viele Leser schreien, denn ja, auch hier findet wieder eine verbotene Liebe statt. Nach der Biss Reihe von Stephanie Meyer ist dies nicht das erste und auch sicher nicht das letzte Buch in dem es so zu gehen wird. Doch ich finde die Umsetzung macht es. Und Sophie Jordan ist dies allemal gelungen. Romantasyfans werden hier zu 100% auf ihre Kosten kommen.
Das Ende hingegen ist ein absoluter Cliffhanger, der mich zu Anfang ein wenig geschockt hat, denn ich wollte nicht das das Buch endet. Ich hätte es am liebsten gleich nochmal gelesen. Nun müssen wir Fans bis nächstes Jahr warten, denn dann geht es erst weiter.
Dieses Buch ist auf jeden Fall ein Muss, nicht nur für Jugendliche. Ich bin absolut begeistert von diesem wunderbaren Buch!

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

fantasy, sirenen, jugendbuch, meerjungfrau, lisa papademetriou

Sirenenfluch

Lisa Papademetriou , Hanna Ermakov
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Loewe, 01.08.2011
ISBN 9783785570487
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Fast ein ganzes Jahr ist es nun her, das Will seinen Bruder auf mysteriöse Weise verloren hat. Will hat das Unglück auf See überlebt, kann sich jedoch an keine Details erinnern . Nun lebt er seinen Leben weiter wie bisher, hilft am Obststand seiner Eltern und trifft sich dann und wann mit Freunden. Doch es ist nicht das selbe Leben wie früher. Will kommt mit dem Verlust und dem Unwissen um Tims Tod einfach nicht zurecht. Seine gute Freundin Zoe hilft ihm oft aus den Krisen, doch seit einiger Zeit benimmt sie sich sehr sonderbar. Das liegt nicht nur an der Tatsache das sie schlafwandelt, sie ist eher missmutig und ständig gereizt. Irgendwann trifft Will auf ein Mädchen das ihn sehr fasziniert. Asia ist ihr Name, doch mehr kann Will beim besten Willen nicht über sie herraus finden. Asia sieht umwerfend aus und hat etwas, das die meisten Menschen sehr beruhigt. Auf Shelter Bay, der Insel für die Reichen und Schönen, kommen plötzlich Menschen ums Leben und niemand weiß genaueres. Auch führen sich einige Menschen sehr merkwürdig auf, besonders wenn Asia in der Nähe ist. Will wird klar, das sie irgendetwas damit zu tun haben muss. Und so macht er sich auf die Suche um das Rätsel um die Unbekannte Schöne zu lüften.

Meine Meinung:
Sirenenfluch ist ein Jugendbuch ab 14 Jahren und ich finde diese Altersklasse wirklich gut gewählt, auch wenn sicher viele Erwachsene Spass an dem Buch haben werden. Der Schreibstil ist ein wenig eigen, zu Anfang hatte ich kleinere Probleme damit zu recht zu kommen. Es wird aus zwei Sichtweisen erzählt. Einmal aus der des Protagonisten Will und einmal aus Zoes, die ebenfalls eine sehr große Rolle in dem Buch spielt. Wenn die Autorin Will beschrieben hat war alles sehr flüssig und angenehm, wechselte die Sicht zu Zoe, so merkte man leichte Schwierigkeiten. Mir kam es so vor, als wenn die Autorin sich noch nicht ganz in sie hineinversetzen konnte. So ging es mir dann auch und ich hatte Mühe ihr zu folgen. Dies lies aber wirklich nach wenigen Seiten nach und ich war mitten im Geschehen. Der Schreibstil ist gut an das Alter der Charaktere angepasst , aber nicht zu aufdringlich, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Die Charaktere wurden sehr genau beschrieben, auch gab es immer wieder kleine Rückblicke in deren Vergangenheit. So konnte man schnell und einfach nachfühlen warum und wieso sie zu gewissen Ereignissen manchmal merkwürdig reagieren.. Das hat den Charaketern eine wirklich schöne, persönliche Note verliehen.Das Buch weißt teilweise Längen auf, die auch die Spannung ab und an ein wenig im Wege standen.Scheinbar hat die Lisa Papademtriou einen Hang zu gutem Essen, denn diese wurden besonders gerne und sehr ausführlich beschrieben. Auch Orte und Umgebungen wurden sehr detailreich erklärt, was zwar sehr nett und ansehnlich war, doch zeitweise etwas zu viel des Guten. Ganz klasse war die Einleitung in jedem neuen Kapitel mit einen Zeitungsbereicht aus der Tageszeitung von Shelter Bay. Auch die wunderschöne Lilie, ebenfalls zu jedem neuen Kapitel, und das fabelhafte Cover haben es mir angetan.
Der Plot ist mal endlich wieder was anderes in der Fantasywelt. Genug von Vampiren, Werwölfen, Feen und Gestaltenwandlern- nun kommen die Sirenen. Die Autorin hat sich sichtlich Mühe gegeben, sich von den üblichen Klischees hervor zu heben. Das hat sie mit Sirenenflluch ziemlich gut hinbekommen. Das letzte Drittel war wirklich extrem spannend und die Ereignisse überschlugen sich, das war dann wieder genau meins. Leider waren die letzten Seiten sehr schnell gelesen und ich wurde mit einem kleinen Cliffhanger belohnt. Es bleiben noch einige Fragen offen und natürlich möchte ich wissen wie es nun mit Zoe und Will weiter geht, denn mich hat Sirenenfluch nun ebenso mit seinen sanften Klängen in seinen Bann gezogen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(519)

1.006 Bibliotheken, 8 Leser, 14 Gruppen, 171 Rezensionen

dystopie, neva, liebe, rebellion, zukunft

Neva

Sara Grant , Kerstin Winter
Fester Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 10.03.2011
ISBN 9783426283486
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

274 Bibliotheken, 1 Leser, 9 Gruppen, 62 Rezensionen

thriller, berlin, entführung, mord, kindesentführung

Die Spur der Kinder

Hanna Winter
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2010
ISBN 9783548282558
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

koch, reisen, biografie, berlin, karriere

Ich weiß, was Hunger ist

Tim Raue , Stefan Adrian
Fester Einband: 287 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.04.2011
ISBN 9783492054461
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

102 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 18 Rezensionen

tour de france, freundschaft, frankreich, reise, sms

Denn das Glück ist eine Reise

Caroline Vermalle , Karin Meddekis
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 13.04.2011
ISBN 9783431038354
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: Einhundertneunundfünfzig Jahre bringen Charles und Georges , zusammen mit kleinen Beschwerden wie: Rückenschmerzen, Herzprobleme oder ein defektes Knie , auf die Uhr des Lebens . Und dennoch, dieses hohe Alter kann die beiden Großväter nicht stoppen, sich ihren Jugendtraum zu erfüllen. Einmal die Tour de France , mit ihren 21 Etappen, zu bestreiten. Und so machen sie sich auf den Weg, allerdings mit dem Auto, um endlich ihrem Wunsch nach zu kommen. Charles wird bei diesem Vorhaben von seiner Familie unterstützt, aber George muss sich einiges einfallen lassen, um dieses Abenteuer unbemerkt bestreiten zu können. Mit ein wenig Geschick schaffen die beiden es dann tatsächlich Georges Enkelin zu überzeugen, das eine tägliche SMS wohl genügen könne und sie ihn ruhigen Gewissens ziehen lassen könne.

Meine Meinung:
Diese kleine Büchlein hat es in sich, das erst einmal vorweg. Caroline Vermalle hat eine wunderbare Gabe, dem Leser das Gelesene so nahe zu bringen, als wäre man selber vor Ort. Man erlebte diese aufregende Tour hautnah mit, roch den Atlantik, genoss den Cidre und fühlte sich einfach pudelwohl. Der Schreibstil ist gekonnt kurz gefasst und einfach, dennoch fesselten mich die Zeilen umgehend und das Buch war in einem Rutsch durch. Liebevoll beschreibt Vermalle die Idee und Umsetzung eines Planes, den zwei alte Menschen gefasst haben und nun Leben möchten, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Während dieser Tour erfahren Charles und Georges soviel von einander , aber auch über sich selbst. Berührende Momente ließen mir das Herz weich werden . Zu köstlich waren Georges SMS - Versuche , ich habe einige Male herzlich lachen müssen. Dennoch stimmte mich das Buch sehr nachdenklich, denn immer öfter wurde mir klar wie Alt und Jung aneinander vorbei leben und das es nicht vieler Worte braucht, um miteinander zu Leben. Dieses Buch steckt voller Lebensfreude , aber auch voller Furcht und vor allem das Erkennen und Respektieren des Gegenüber .
Das Cover ist wunderschön und wirklich passend zum Inhalt und definitiv auch zum Titel, der übrigens wie die Faust aufs Auge passt.

Ich bin vollkommen überwältigt von diesem kleinen Büchlein, denn es hat es in sich. Rührend und köstlich amüsant. Eine wahnsinnig gelungene Mischung, die Leser fast jeden Alters begeistern wird.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kassel, krimi, selbstmord, hinter gitter, aktuell

Zeitbombe

Matthias P. Gibert
Flexibler Einband: 367 Seiten
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 11.07.2011
ISBN 9783839212028
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 16 Rezensionen

vladimir tod, vampire, vampir, jugendbuch, halbvampir

Vladimir Tod beisst sich durch

Heather Brewer , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Flexibler Einband: 301 Seiten
Erschienen bei Loewe, 06.06.2011
ISBN 9783785573624
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(684)

1.182 Bibliotheken, 8 Leser, 11 Gruppen, 146 Rezensionen

liebe, ever, damen, unsterblichkeit, fantasy

Evermore - Die Unsterblichen

Alyson Noël , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 373 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 04.11.2009
ISBN 9783442203604
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Ever ist 17 und rein gar nicht normal. Sie bezeichnet sich selber als Freak und gibt sich auch nicht anders. In der Schule läuft das bildhübsche Mädchen mit schlabbrigen Jeans und Kaputzenpullis herum, zieht sich die Kapuze bis fast über die Augen und hört Musik in einer krankhaften Lautstärke , nur um alles um sie herum zu übertönen. Und das ist nicht wenig, denn seit dem Autounfall, den sie als einzigste von ihrer Familie überlebt hat, kann Ever hellsehen und jeden Gedanken ihrer Mitmenschen hören. Doch etwas ist ihr geblieben: Ihre Schwester Riley . Sie ist ebenfalls bei dem Unfall umgekommen und doch erscheint sie regelmäßig, um Ever zu besuchen, als Geist. Die beiden können sich sogar unterhalten, ebenfalls eine neue Gabe mit der Ever nun lebt. Langsam gewöhnt sie sich an das Freak-Leben, zusammen mit den Außenseitern Haven und Miles. Dies sind die einzigsten Freunde,bis Damen auftaucht. Damen ist das Schönste, was die Mädchen der Highschool je gesehen haben. Das sieht auch Ever so, aber dennoch meidet sie ihn. Auch wenn sie weiß, das sie in seiner Nähe die komplette Ruhe und tiefe Zufriedenheit finden kann, die sie so sehr vermisst. Aber sie will und kann sich definitiv nicht auf ihn einlassen, glaubt sie zu mindestens.

Meine Meinung:
Das Buch habe ich nun schon einige Monate hier liegen und nun endlich angefangen. Ehrlich gesagt wusste ich nicht, was mich erwartet. Der Hype um diese Reihe war und ist ja riesig, aber könnte dies eine weitere Fantasygeschichte sein die mich wirklich umhaut ? Ich muss nun sagen, vollkommen überzeugt bin ich nicht, aber auch definitiv nicht enttäuscht.
Alyson Noel schreibt einfach und gut lesbar, Evers Sprache einer 17 Jahren alten Schülerin vollkommen entsprechend. Sehr interessant fand ich , wie sie Ever dargestellt hat. Ihre Trauer, ihren Selbsthass und einfache Art machen sie zu einem realen Charakter, den man mögen muss, auch wenn man ab und zu das Gefühl hat, sie aus ihrem Loch zu reißen, nur um ihr zu helfen. Auch Damen ist toll dargestellt und einfach liebenswürdig in seiner sanften Art. Aber auch die anderen Charaktere sind nicht zu verachten, der schwule Miles,der immer einen flotten Spruch auf den Lippen hat, oder aber die einsame Haven.
Die Story ansich war ebenfalls sehr unterhaltsam und mit jeder Menge spannenden Elementen versehen, jedoch hat mich der Aufbau etwas gestört. Zunächst beginnt alles sehr langsam , baut sich nach und nach auf und zum Ende hin überschlägt sich alles. Dies hätte Alyson Noel geschickter umsetzen müssen. Besonders das Ende war viel zu abrupt und ereignisreich. Alles in allem aber eine schöne Geschichte, die Lust auf mehr macht.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

alkoholismus, entführung, häusliche gewalt, freundschaft, familie

Das Flüstern der Stille

Heather Gudenkauf , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.06.2011
ISBN 9783899418682
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
In einem kleinen Ort namens Willow Creek verschwinden nachts gleichzeitig und unbemerkt zwei 7 jährige Mädchen. Calli und Petra, beste Freundinnen. Zuerst nimmt man an, das die beiden einfach nur zum Spielen in den Wald gelaufen sind. Doch nach vielen Stunden erfolgloser Suche ahnen die Eltern, das mehr dahinter stecken muss. Auch untereinander treten die ersten Reibereien auf, niemand traut mehr dem Gegenüber und alle verdächtigen einander. Vor wenigen Monaten gab es einen gleichen Fall, ein kleines Mädchen wurde verschleppt, missbraucht und dann getötet. Nun hoffen alle, das sich das böse Schicksal von Jenna, dem toten Mädchen, nicht wiederholen wird.
Meine Meinung:
" Das Flüstern der Stille " ist Heather Gudenkaufs erster Roman und ich muss sagen, das sie mit diesem Buch wirklich einen genialen Start hingelegt hat. Ihre Schreibweise ist schlicht, aber atemberaubend.Die Handlung ist recht einfach, aber so aufgebaut, das man wie unter einem schlimmen Zwang einfach weiterlesen muss. Bis zum Schluss, ohne Pausen! Der Hintergrund der Geschichte, das Verschwinden der Kinder, öffnet sehr viele Türen und Heather Gudenkauf bietet den Lesern eine Menge an Einblicken in die Gefühlswelt der Charaktere. Diese sind so lebhaft geschildert, das man sich gleich wohl fühlt und mit ihnen leidet. Immer wieder schaut man zurück in die Vergangenheit und erfährt viele kleine Details, die das Buch so lesenswert machen. Man liest aus vielen verschiedenen Sichten: Mal ist es Callie, mal Petra, Martin - Petras Vater, Antonia - Callis Mutter oder aber von Ben, Callis Bruder, der Calli immer direkt anspricht. Die verschiedenen Einblicke lassen die Spannung nochmal in die Höhe schnellen .Die Autorin hat viele alltägliche Situationen aufgegriffen und geschickt zusammen geführt. Häusliche Gewalt, ein alkoholsüchtiger Vater, die erste Liebe, Freundschaft und Verrat sind ebenso wichtige Themen wie seelisch und körperlich misshandelte Kinder, Unterdrückung, aber auch Hoffnung und Freude.
Ich weiß nicht in welche Kategorie ich dieses Buch stecken soll. Es ist kein einfaches Drama, aber auch kein reiner Thriller, ein überdurchschnittlich guter Mix aus beidem, würde ich sagen. Mich hat Heather Gudenkauf sofort mitgerissen, schockiert, herzrasend sitzen gelassen und wirklich traurig gestimmt.Doch auch immer wieder mischte sich ein kleines Lächeln unter die verzerrte Maske, immer wenn es um positive Erinnerungen von Callie oder Ben ging. Ich bin absolut begeistert von Heather Gudenkaufs Debütroman und ich hoffe, das ich noch viel mehr von ihr lesen werde.

Ich kann es wirklich wärmstens empfehlen !

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

geheimnis, tagebuch, irland, liebe, hörbuch

Ich schreib dir morgen wieder

Cecelia Ahern
Audio CD: 5 Seiten
Erschienen bei Argon Verlag, 01.06.2010
ISBN 9783839810330
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

vampire, jäger, gegenwart, vergangenheit, krankheit

Beiß mich Käthe

Björn Willems
Buch: 308 Seiten
Erschienen bei EPIDU, 01.01.2011
ISBN 9783942584036
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

london, länder, historischer roman, prag, kriegsende

Die Frau des Diplomaten

Pam Jenoff , Ralph Sander
Flexibler Einband: 412 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.05.2011
ISBN 9783899418590
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Kurz vor Ende des 2. Weltkriegs wird die junge, aus Polen
stammende, Jüdin Marta von einem amerikanischen Soldaten befreit.
Sie erholt sich nach dem Naziterror in einem Schloss , umfunktioniert zu einem Krankenhaus und Auffanglanger für Flüchtlinge. Marta geht es schnell besser und sie betätigt sich bei der Hilfe für die anderen Opfer. Doch dann trifft sie erneut auf Paul und verliebt sich Hals über Kopf in den gutaussehenden jungen Mann. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihr. Kurze Zeit später verstirbt ihre liebgewonnene Freundin Rose. Rose hatte ein Visum für England welches nun Marta nutzen darf. Nun beginnt eine abenteuerliche Reise für die junge Frau. Doch wider besten Willens gelingt es Marta nicht England zu erreichen . Stattdessen sitzt sie nun in England fest. Wie ein großes Wunder kommt es ihr vor, das sie erneut auf Paul stößt. Nun bekommt die beiden nichts und niemand mehr auseinander. Sie verloben sich und planen ein erneutes Treffen in 2 Wochen in England . Rose Visum läuft ab und sie ist gezwungen ihren Geliebten erneut zu verlassen. Doch zum glücklichen Ende soll es nicht kommen. Pauls Flugzeug stürzt mitten über dem Ärmelkanal ab und er kommt ums Leben. Die nächsten Wochen sind eine fürchterliche Qual für die junge Marta. Doch letztendlich startet sie ihr Leben neu und heiratet den Diplomaten Simon Gold. Sie haben eine wundervolle Tochter, ein Haus und beide eine gute Arbeitsstelle. Doch in der Botschaft gibt es Schwierigkeiten und Marta sieht sich, durch einen Zufall, gezwungen England zu unterstützen. Eine Aufgabe die nur sie alleine bewerkstelligen kann.

Meine Meinung:
Von diesem Buch habe ich eine einfache Liebesgeschichte ohne viel Tiefgang erwartet. Das Cover hat mich nicht sonderlich umgehauen und ich dachte der Klappentext würde ja schon fast alles verraten. Doch musste ich dieses Buch lesen. Und nun bin ich immer noch so gefesselt von dieser Geschichte,die dermaßen ans Herz ging . Der erste Teil des Buches dreht sich um Marta, ihre Befreiung und die Freundschaft zu Rose, sowie die Liebe zu Paul und sein Tod. Alles wird haarklein erzählt, was ich aber sehr wichtig fand um Marta zu verstehen können. Denn das was die Menschen damals durchlebt haben ist unfassbar und sicher sehr sehr schwer nach zu vollziehen. Doch Pam Jenoff hat es geschafft. Ich habe Martas Ängste und Sorgen und somit auch ihre manchmal sonderliche Denkweise gut nach empfinden können. Ohne diese Ausführungen wäre das Buch oberflächlich und fad. Dann kommt ein riesen Cut und ich war erst einmal total schockiert, wie man nach so vielen Details einfach einen Sprung von fast 2 Jahren erleben muss. Doch warum dies so war, wurde mir nach weiteren wenigen Seiten klar. Und nun sehe ich ein, das dies einfach sein musste. Der zweite Teil dreht sich um die Ehe und Martas Arbeit als Sekretärin und natürlich den besagten Auftrag für den Marta nach Prag reisen muss. Der Schreibstil macht den Lesegenuss perfekt. Einfach und flüssig und nicht zu überreizt.
Dieses Buch hat mir den Atem genommen und mich sehr sehr nachdenklich zurück gelassen. Eine unsagbar schöne Liebesgeschichte die mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen hat. Dramatisch und schön zugleich. Die Geschichte spielt gegen Ende des 2. Weltkrieges und somit erfährt man viel aus dieser Zeit. Pam Jenoff hat als Expertin für den Holocaust sicher einiges aus ihrer Erfahrung in dieses Buch hineingesteckt und dies dazu wunderbar umgesetzt. Das Leben und die Erfahrungen der Protagonist haben mir eine Gänsehaut verursacht, so schrecklich sind die Geschehen in diesem Buch beschrieben. Aber der Roman " Die Frau des Diplomaten" lässt nicht nur das Herz, bedingt durch Liebe, höher schlagen. Eher schlägt das Buch am Ende in eine Art Krimi / Thriller um. Dieses Gemisch hat mich absolut überzeugt. Historische Geschichte, Liebe, die Bedeutung von Freundschaft, Verrätern und Mördern , das alles ist " Die Frau des Diplomaten"

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

153 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, blind, susan mallery, frisch geküsst ist halb gewonnen, ranch

Frisch geküsst, ist halb gewonnen

Susan Mallery , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.03.2011
ISBN 9783899418309
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Nach der Explosion auf der Bohrinsel verfügt Izzy nur noch über 30 Prozent ihrer Sehkraft und kann Schatten und Umrisse grade noch erkennen. Die sonst so taffe, abenteuerlustige Titanschwester zerläuft aber nun lieber in Selbstmitleid. Eine Operation wäre möglich, doch Izzy verweigert sich komplett. Ihre Schwestern Lexi und Skye setzen nun alles auf eine Karte und greifen ein. Izzy glaubt zunächst an eine Entführung und bis sie merkt das der vermeintliche Kidnapper ihr helfen will vergeht viel Zeit. Doch nun ist sie drauf und dran ihr Herz an Nick zu verlieren, doch so etwas ist eigentlich unmöglich, denn Izzy verliebt sich grundsätzlich nicht.

Meine Meinung:

Im dritten Band rund um die Titanschwestern gibt Susan Mallery Izzy die Hauptrolle. Allerdings ist der Schauplatz diesmal nicht wie gewohnt Titanville, sondern eine Ranch mitten im Nichts. Doch das gab dem Buch genau die Abwechslung die nach 2 Bänden nun nötig war. Allerdings muss ich sagen, das mir Izzy nicht ganz so gut als Protagonistin gefallen hat wie Lexi oder Skye. Ihre Gedanken konnte ich nicht immer so aufrichtig teilen. Doch damit möchte ich nicht sagen, das sie mir vollkommen unsympathisch war. Man muss eben mit ihrer Art klar kommen. Neben Nick, dem Herzensbrecher Izzys , der eine düstere Vergangenheit hegt muss ich aber unbedingt den schwulen Aaron erwähnen. Durch Wortwitz und spektakuläre Dramen hat er der Geschichte das gewisse etwas gegeben. Ich habe mich köstlich amüsiert. Absolut romantisch, keines Wegs kitschig und das richtige Buch für kurzweilige Stunde zum abschalten. Natürlich kommt Garth als böser Bube auch in Band 3 nicht zu kurz und so gewinnt das Buch auch hier wieder an Spannung. Susan Mallery bleibt ihrem flotten, angenehmen Schreibstil absolut treu, allerdings weißt " Frisch geküsst, ist halb gewonnen " deutlich mehr Längen auf wie die Vorgänger. Romantik und Humor, sowie perfekt eingesetzte Spannungselemte machen diesen Kritikpunkt aber doch fast unscheinbar und für mich war das Buch mal wieder ein tolles Lesevergnügen.
Die Cover der deutschen Ausgaben gefallen mir wesentlich besser wie die der Originale, ebenso die Titel. Wer dies gerne einmal vergleichen möchte kann dies unter Susan Mallery .
Im Juli 2011 wird der 4. Band rund um den Titan-Clan erscheinen und ich bin schon ganz gespannt
wie es nun weiter geht, denn mit Lexi, Skye und Izzy sind die Lone Star Sisters ja eigentlich komplett abgeschlossen, aber die Autorin hat sich sicher etwas wunderbares ausgedacht.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

185 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 20 Rezensionen

elfen, liebe, fantasy, zara, werwesen

Finsteres Gold

Carrie Jones , Ute Mihr
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbt, 23.05.2011
ISBN 9783570161128
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 7 Rezensionen

liebe, vampire, vampir, werwölfe, magie

Zum Nachtisch einen Vampir

Michele Bardsley
Flexibler Einband
Erschienen bei Cora/KNO VA, 15.12.2009
ISBN 9783899416817
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

158 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

liebe, liebesroman, titan, susan mallery, pferde

Reden ist Silber, Küssen ist Gold

Susan Mallery , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.01.2011
ISBN 9783899418125
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Titanville, das ist die Stadt der Reichen und Schönen. Hier leben die Schwestern Skye, Izzy und Lexi zusammen mit ihrem Vater Jed. Jed ist ein tyrannischer, gefühlskalter Vater und nichts ist ihm wichtiger als sein eigenes Wohlergehen. Dazu gehört auch das regieren über seine Töchter. Er hat beschlossen Skye erneut zu verheiraten. Doch das alles hat Skye schon einmal erlebt und damals ihre große Liebe Mitch verloren. Ihr Ehemann starb wenige Jahre später und nun kämpft sich die alleinerziehende Skye sehr gut alleine durchs Leben. Doch hätte sie nicht schon genug Sorgen mit ihrem Vater und der Zwangsheirat, nein, nun macht ihr Halbbruder Garth ihr erneut das Leben zur Hölle. Ihre Stiftung, die hungerleidende Kinder versorgt, weißt Ungereimtheiten in der Buchführung auf und natürlich ist das ein gefundenes Fressen für die Presse.

Meine Meinung:

Susan Mallery schließt mit " Reden ist Silber, Küssen ist Gold " nahtlos an den ersten Teil " Wer zuerst kommt, küsst zuerst" an. Ich hatte überhaupt kein Problem mich wieder in Titanville zu Hause zu fühlen. Ich denke man kann die Bände unabhängig von einander lesen, aber meiner Meinung nach verpasst man dann doch eine tolle erste Story. Dieser 2. Teil einer ganzen Serie ist noch actionreicher, gefühlvoller und intelligenter gemacht. Lebendige Charaktere, die mitten aus dem Leben sein könnten, haben sich bei mir auf Anhieb in mein Herz geschlichen. Erzählt wird aus vielerlei Perspektiven, so das ich als Leser jeden einzelne Sichtweise verstehen konnte. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen, allerdings wurden so auch einige Abschnitte in die Länge gezogen. Im Dialog zwischen den Personen wurde dann nochmals alles durchgekaut, was mich doch ein wenig störte. Die Handlung ist klar, aber nicht wirklich zu durchschauen, auch wenn ich schon am Anfang wusste wie die Geschichte enden wird. Doch Susan Mallery hat einige Überraschungen parat gehabt, so das es nicht eine einfache und schnulzige Liebesgeschichte wurde. Ein temporeicher , mit Humor und Charme gespickter Schreibstil macht das Lesen zu einem wunderbaren Genuss, doch Vorsicht: Teil 3 " Frisch geküsst ist halb gewonnen " sollte man am besten griffbereit im Regal liegen haben, denn das Ende ist ein kleiner Cliffhanger. Skyes Geschichte wurde abgeschlossen, mit Izzy geht es weiter und der Klappentext verspricht erneut kurzweilige Lesestunden.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 9 Rezensionen

thriller, strindberg, schweden, heinrich himmler, kreuz

Strindbergs Stern

Jan Wallentin , Antje Rieck-Blankenburg
Fester Einband: 508 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 01.01.2011
ISBN 9783100905147
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Ein Taucher findet in einem alten stillgelegten Stollen eines schwedischen Bergwerks eine Leiche. Das dieser Leichenfund ist kurios, den die Leiche liegt schon viele Jahr dort unten, ist aber bestens durch Kupfervitriol konserviert und scheint vollkommen unversehrt. Neben der Leiche findet der Taucher aber auch noch ein Kreuz. Doch dieses Kreuz soll dem Taucher zum Verhängnis werden. Der Taucher wendet sich an Don Titelman, medikamentensüchtiger Psychologe und Naziexperte. Doch bevor die beiden sich treffen kommt es zum Unvermeidlichen. Nun beginnt eine wilde Jagd quer durch die Welt.
Meine Meinung:
Jan Wallentins Debütroman "Strindbergs Stern" beginnt gleich auf den ersten Seiten zügig und fesselnd. In verschiedene Handlungsstränge aufgebaut und mit einer vielzahl an noch fremden Charakteren scheint dies ein heiloses Durcheinander. Doch ich war so in die Geschichte abgetaucht, das mich das nicht im geringsten erschüttern konnte. Schnell lässt Wallentin die Charaktere und besonders Protagonist Don Titelman aufblühen. Das Titelman so verkorkst und drogensüchtig ist lässt er vielleicht ein wenig zu oft hinaus, doch deswegen wurde er mir nicht weniger sympathisch. Der Schreibstil des Autors ist möglicher weise nicht jedermanns Sache, doch ich fand ihn unverschämt gut. Leicht chaotisch, aber zeichnend. Dieser Thriller beinhaltet eine ganze Palette an Themen, so das man ihn schlecht einfach in dem Regal : Thriller unterbringen sollte. Mystik spielt neben nazistischen Okkultismus, christliche Symbolik und vielen anderen Dingen in dieser Verschwörungstheorie auch eine nennenswerte Rolle. Leider kamen immer wieder kleine, aber schnell vergessene Längen auf. Viele Dinge wurden ausgeweidet und ins kleinste Detail durchleuchtet, was an einigen Ecken zu viel wurde. Doch dies sind Punkte über die ich gerne hinwegsehe. Mich hat Jan Wallentin mit seiner atemberaubenden Jagd überzeugt und ich bin gespannt was wir als Leser noch von ihm hören werden. Don Titelman sowie das Thema an sich sind für Wallentin nun aber Geschichte, denn er hat persönlich genug von beidem.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, zombie, zombies, doug, jugendbuch

I kissed a zombie, and I liked it

Adam Selzer , Birgit Reß-Bohusch
Flexibler Einband: 239 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.05.2011
ISBN 9783492267878
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:
Alley ist 18 und in Kürze wird sie die Schule verlassen. Raus aus dem Kaff und Leben, das ist ihre Devise. Umgeben von Vampiren und deren Anhängern lebt sie ein ganz normales Leben. Als Reporterin für die Schülerzeitung ist sie ständig unterwegs um wichtige Neuigkeiten einzufangen und diese dann hinterhältig und gemein zu veröffentlichen. Alley, die Eisprinzessin lästert über alles und jeden, schnappt sich Jungs und serviert sie danach gleich wieder eiskalt ab. Doch dann trifft sie auf Doug,der vollkommen anders ist. Er scheint sie wirklich zu verstehen und Alley beginnt sich zu verändern. Doch noch kennt sie Dougs Geheimnis nicht.

Meine Meinung:
Dem Cover und Klappentext nach habe ich eine lustige kleine Teeniekomödie erwartet. Viel literarische Meisterleistung habe ich nicht erwartet. Doch was Adam Selzer mit " I kissed a Zombie and I liked it" hervorgerufen hat, ist noch weniger wie ich zu hoffen gewagt habe. Alley ist mehr als oberflächlich, auch wenn sie sich immer wieder von den anderen Charakteren abgrenzt. Ich konnte keine Sympatie zu ihr aufbauen, geschweigedenn ihr Gedanken nach vollziehen. Es war nicht ansatzweise witzig, aber vielleicht bin ich auch ein andere "Humortyp" . Die Handlung war flach, wie erwartet, doch das mich die ganze Geschichte so kalt gelassen hat, habe ich nicht erwartet. Die Charaktere sind wirr und bruchstückhaft beschrieben. Über die paranormalen Wesen erfährt man, bis auf Doug den Zombie, sehr sehr wenig. Sie sind einfach da und werden respektiert, saugen kein Blut, sondern ernähren sich auf pflanzlicher Basis, fertig. Postiv ist ist aber der flüssige Schreibstil, die wenigen Seiten lasen sich schnell weg, dennoch war es für mich eine Zeitverschwendung. Vielleicht bin ich aber doch einfach zu alt um diese Art von Humor zu teilen. Eventuell kann man den ein oder anderen Jugendlichen damit begeistern.

  (10)
Tags:  
 
292 Ergebnisse