rodfreak89

rodfreak89s Bibliothek

3 Bücher, 3 Rezensionen

Zu rodfreak89s Profil
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

organstransplantation, transplantierter tod, thriller

Transplantierter Tod

Dieter Aurass
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei epubli, 17.05.2017
ISBN 9783745097030
Genre: Romane

Rezension:

Der Transplantierte Tod ist ein gut recherchierter und wunderbar strukturierter Krimi.
Das anfängliche Thema einer augenscheinlich normalen Herztransplantation nimmt schnell Fahrt auf, als der Spender Eduard über illegale Wege, sprich seinen Rocker-Hacker-Kumpel Benjamin heraus findet, wer der Spender war.
Als sich der vermutete Selbstmord des Spenders doch als Mord entpuppt, begeben sich Ben, Ed und die Schwester des Spenders, Gwendolyn auf die Suche nach den wahren Hintergründen und stoßen auf abscheuliche Taten, wie Menschenhandel und Zwangsprostitution.
Das Buch liest sich unheimlich flüssig und gut, was auch an den interessant ausgestalteten Hauptpersonen liegt. Bei Ben wird einem wieder in Erinnerung gerufen, nicht nach dem Äußeren zu urteilen und auch Ed und Gwen finden im Laufe der Zeit zueinander und kommen sich näher, was erfrischend ehrlich und direkt zwischen beiden kommuniziert wird.
Da ich gerade auf den letzten Seiten des Buches doch völlig überrascht wurde, kann ich bestätigen, dass sich der Spannungsbogen bis zum Schluss hält.
Trotzdem war die Grundtematik gut recherchiert und die Handlung schlüssig und in sich stimmig aufgebaut und strukturiert.
Abschließend ein also durchaus gelungenes Buch, was man fix an ein paar verregneten Tagen lesen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

Mr. President - Macht ist sexy

Katy Evans , Nina Restemeier
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 21.12.2017
ISBN 9783736305892
Genre: Romane

Rezension:

In diesem Buch geht es um Matt und Charlotte. Er ist Präsedentschaftskandidat, sie seine Wahlhelferin. Angefangen hat es aber schon viel früher, als Charlotte ein elfjähriges Mädchen war und der amtierende Präsident - Matts Vater - samt Sohn zu Besuch war.
Das Mädchen war sofort von ihm fasziniert und auch sie blieb ihm in Erinnerung.
An dieser Stelle erschien mir das Buch leicht unglaubwürdig. Ein deutlich älterer Junge bzw. junger Mann verguckt sich ein so junges Mädchen und kann sich auch Jahre später an sie erinnerin? Und auch umkehrt halte ich es für wenig realistisch, dass sich ein noch nicht mal Teenager in so jungen Jahren als Wahlkampfhelferin bereit erklärt.
Beide treffen aber später aufeinander und es kam, wie es kommen musste, er kanditiert für die Präsedentschaft und sie wird seine Wahlkampfhelferin. Beide können sich noch sehr gut aneinander erinnern und merken, dass es eine deutliche Spannung und Anziehung gibt.
Die folgenden Seiten lesen alle recht gleich: sie will ihn, er will sie, manchmal geben sie dem Drang nach, aber eigentlich wissen beide, dass sie es nicht dürfen. Eine Entwicklung ist dabei nicht zu sehen. Dies hätte man deutlich kürzer fassen können.
Positiv waren die Perspektivwechsel. Sowohl Charlotte, als auch Matt erscheinen zwischenzeitlich als Erzähler, obwohl Charlotte deutlich öfter berichtet.
Insgesamt liest es sich, wie der Mädchentraum schlechthin. Ein unfassbar gutaussehender, kluger und mächtiger Mann ist an dem unscheinbaren Mädchen interessiert. Beide werden als absolut perfekt beschrieben, sowohl vom Äußeren, als auch von den politischen Ansichten, dem Engagement und den Charakterzügen. Sie haben augenscheinlich keine Fehler. Auf diese Perfektion wird allzu oft hingewiesen, was irgendwann langweilt.
Der Erzählstil und die Schreibweise sind hingegen hervorragend gelungen. Das Buch liest sich flüssig und gut, die Kapitel sind schön kurz gefasst.
Auch möchte man natürlich wissen, wie die Geschichte weiter geht, ob sie sich öffentlich zueinander bekennen, weiter Verstecken spielen oder versuchen einander zu vergessen.
Im Allgemeinen hat mich das Buch schon etwas an 50 Shades of Grey erinnernt, natürlich ohne die Dom-Sub-Szenen. Aber man kam nicht umhin zu bemerken, dass ein mächtiger, reicher, geheimnis- und reizvoller, sowie gutaussehender Mann und Samariter einem unschuldigen Mädchen den Kopf verdreht.
Zusammenfassend ein durchaus lesenswertes kurzweiliges Buch, was aber nicht mit Tiefgründigkeit und Lebensweisheiten überrascht, was man bei diesem Titel aber vielleicht auch nicht erwartet.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

generationenkonflikt, wg, amore, mord, witzig

Die Oma und der Punk

Simone Jöst
E-Buch Text: 319 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 29.11.2016
ISBN 9783958247925
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch bereitete mir beim Lesen große Freude. Es war die perfekte Mischung aus Krimi, Dramatik, viel Humor und Ideenreichtum. Es gab viele unerwartete Wendungen und die Protagonisten waren einem direkt sympatisch und ans Herz gewachsen. Immer, wenn es etwas zu sentimental oder melancholisch wurde, lockerte ein lustiger Satz die Situation wieder auf. Die sehr bildliche Sprache und der wunderbare Erzählstil sorgen dafür, dass man das Buch praktisch verschlingt.
Ich war sehr begeistert. Kaufempfehlung!

  (2)
Tags:  
 
3 Ergebnisse