saku

sakus Bibliothek

58 Bücher, 41 Rezensionen

Zu sakus Profil
Filtern nach
58 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

familie, backen, freundschaft, liebe

Gingerbread Girls - Helden, Herzen, Hochzeitstorten

Chantal Schreiber
E-Buch Text: 322 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 12.07.2016
ISBN 9781503994379
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: backen, familie, freundschaft, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fabelwesen, feuermuse, freundschaft, robin gates, magie

Feuermuse

Robin Gates
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Edition Roter Drache, 01.10.2016
ISBN 9783946425137
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: fabelwesen, freundschaft, liebe, magie, spiegel   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

105 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

comic, friedhof, liebe, tod, mystery

Alisik, Band 1: Herbst

Hubertus Rufledt , Helge Vogt
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.07.2013
ISBN 9783551770264
Genre: Comics

Rezension:

Alisik wird wach in einem alten Friedhof, umgeben von Postmortalen, die sich um sie sorgen. Sie hat keine Erinnerung an ihr Leben und muss nun warten, bis über ihr Schicksal entschieden wird. Sie und ihre "Mitbewohner" sind für die Lebenden unsichtbar, bis ein Junge, Ruben, vorbei kommt und mit ihnen spricht. Das Besondere an ihm: Seit einem Unfall ist er blind

Zwei kleine Dinge haben mich ein wenig gestört: die Schminke auf Alisiks Gesicht (soll es einen japanischen Eindruck machen? Oder ist es eine Anspielung auf die geschminkten Leichen wegen der offenen Särge in den USA?) und das rosa Häschen, das hin und da auftaucht (dafür habe ich wirklich keine Erklärung gefunden!) Aber wie gesagt sind es nur Kleinigkeiten.

Ich habe dieses Comicheft verschlungen. Es gibt eigentlich zwei Erzählebenen: die Nächte, da die Postmortalen nachts "leben", und die Tage mit dem Bau des Einkaufszentrum. Viele Fragen kommen auf: Wie ist Alisik gestorben? Wann? Das Kleid, das sie im Sarg trägt, sieht altmodisch aus, die anderen Bewohner des Friedhofs sind auch schon lange gestorben und der Friedhof ist alt, aber es gibt frische Blumen auf ihrem Grab. Was haben die anderen Postmortalen gemacht, da sie auch in der Zwischenwelt warten müssen? Was ist mit Ruben passiert? Und was passiert in den nächsten Büchern?

Die Figuren sind sehr sympathisch. Die alten Postmortalen wissen, was Alisik jetzt durchmacht , und helfen ihr, auch wenn sie dadurch die Regeln brechen. Alisik steht noch zwischen zwei Welten und versucht sie zum Schmelzen zu bringen. Ruben ist offen und freundlich und möchte verstehen, was ihm passiert ist.

Die Zeichnungen sind wunderschön und so detailreich: die Farbe der Schrift und der Blasen ist wichtig, die Farben im allgemeinen. Es lohnt sich, inne zu halten und die Bilder noch einmal zu betrachten. Nachdem ich fertig war, habe ich das Buch noch einmal geöffnet und eigentlich nur die Bilder angeschaut.

Ich habe das Buch schnell gelesen, aber es ist ein erstes Band und wir lernen hier die Figuren kennen. Es macht schon Lust, die nächsten Bände zu lesen. Zu empfehlen!


  (1)
Tags: freundschaft, friedhof, leben nach dem tod, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

katzenkrimi, anita meybohm, katzenroman, ***, tierkrimi

Tuxedo

Anita Meybohm
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 04.07.2016
ISBN 9781532963636
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

273 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

familie, tod, trauer, verlust, liebe

Und nebenan warten die Sterne

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 29.09.2016
ISBN 9783810524713
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: tod, trauerbewältigung   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

58 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

australien, verlag: bastei lübbe, familiengeheimnisse, betrug

Das Geheimnis meines Mannes

Liane Moriarty , Regina Schneider
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.11.2014
ISBN 9783404171484
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: australien, betrug, familiengeheimnisse   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

312 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

humor, wiedergeburt, karma, david safier, ameise

Mieses Karma hoch 2

David Safier , , ,
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 30.10.2015
ISBN 9783463406237
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

199 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

versöhnung, liebe, roman, vergebung, vergangenheit

Nur einen Horizont entfernt

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.09.2016
ISBN 9783596032969
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: familiengeheimnisse, liebe, mutter - tochter - beziehung, vergebung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

339 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 78 Rezensionen

amrum, thriller, flut, insel, arno strobel

Die Flut

Arno Strobel
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 21.01.2016
ISBN 9783596198351
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

429 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

sirenen, liebe, kiera cass, kahlen, siren

Siren

Kiera Cass , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 13.10.2016
ISBN 9783733502911
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kahlen wird als 16jährige vor einer schwierigen Entscheidung gestellt: ertrinken oder 100 Jahre lang der See zu dienen. Sie entscheidet sich zu leben, aber dieses Leben fällt ihr im Laufe der Jahre immer schwerer. Wenigstens einmal pro Jahr muss die See ihren Hunger stillen und ein Schiff ins Unglück stürzen. Die Sirenen sind da, damit die Menschen fröhlich in den Tod gehen und nicht leiden müssen. Kahlen leidet unter dieser Aufgabe und fühlt sich als Mörderin - bis sie Akinli trifft.

Ich fand das Buch am Anfang sehr interessant: die See als lebendiges, fühlendes Wesen, die Aufgabe der Sirenen. Die See ist irgendwas zwischen einer Mutter und einer Gefängnisaufseherin und pendelt zwischen diesen Extremen. Die Sirenen führen ein schönes Leben - aber da ist meine erste Frage: Wie können sie so ein Leben führen? Woher kommt das Geld? Von den Schiffsbrüchen? Nach 100 Jahren dürfen die Sirenen wieder Menschen sein, verlieren bloß alle ihre Erinnerungen - und die Sirenen kümmern sich nicht mehr um sie.

Das ist mein Kritikpunkt: Es gab viele interessante Pisten, am Ende vor allem mit den Recherchen in der Literatur und in der Kunst, aber es wird bloß angedeutet und nicht weiter geführt. Vielleicht weil das Buch sonst viel zu lang geworden wäre?

Faszit: ein gutes Buch für zwischendurch, aber nicht das beste über das Thema.

  (1)
Tags: liebe, sirenen   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

331 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 130 Rezensionen

vergewaltigung, thriller, manipulation, wendy walker, therapie

Dark Memories - Nichts ist je vergessen

Wendy Walker , Verena Kilchling
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 23.06.2016
ISBN 9783651025424
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Einem 16jährigen Mädchen, Jenny, wird das Herz auf einer Party gebrochen. Sie betrinkt sich deswegen und wird vergewaltigt. Ihre Eltern müssen danach eine schnelle Entscheidung treffen: die "übliche" Therapie oder Medikamente, die ihr das Vergessen schenken sollen. Die Eltern - vor allem die Mutter - entscheiden, dass vergessen das Beste wäre, dass  Jenny dadurch schneller zu einem normalen Leben zurück kehren könnte. Aber auch wenn Jenny sich nicht erinnern kann, weiß sie, was passiert ist und ihr Körper erinnert sich an etwas, was sie nicht nennen kann. Es führt zu einer solchen Spannung, dass sie versucht, Selbstmord zu begehen. Ihre Eltern bringen sie dann zu einem Psychiater, der Ich-Erzähler, der die Erinnerungen wieder hervorrufen soll.

Dieses Buch ist kein typischer Krimi in dem Sinn. Es ist die Rede von einer Vergewaltigung und von der Suche nach dem Täter, aber dies ist fast zweitrangig. Der Fokus ist auf das Opfer, die Folgen dieser Tat auf sie und auf die Familie, auf die Verdächtigen und ihre Familie, auf die Interaktion zwischen den Menschen. Der Leser bemerkt die Macht der Gefühle und die Macht des Psychiaters. Ich fand's spannend zu sehen, wie alle gezogene Fäden sich zusammen tun, um eine logische Erklärung zu geben. Ich musste an Hitchcocks Filme denken.

Faszit: Kein gewöhnlicher Krimi, aber eine ganz interessante Lektüre.

  (1)
Tags: familie, geheimnisse, psychiater   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

geschichte, regen, erzählung, ermittlung, absurdität

Die Untersuchung

Philippe Claudel , Ina Kronenberger , ,
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2013
ISBN 9783499257582
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein namenloser Ermittler kommt in eine namenlose Stadt an, um eine Untersuchung über eine Welle von Selbstmorden zu führen. Ab diesem Zeitpunkt scheint die Welt aus den Fugen zu geraten. In dieser Welt haben die Menschen keinen Namen, sondern eine Rolle (der Ermittler, der Polizist usw...), der sie bis Absurdum gerecht werden wollen; kaum eine menschliche Beziehung entsteht; das Hotel, die Straßen und die Firma haben ihre eigenen Gesetze und fließende Grenzen. Das Buch ist irgendwie eine Mischung von "1984" von George Orwell (egal, was wo passiert, jemand weiß es!) und Kafka. Man kann sich mit keiner Figur identifizieren und ich frage mich, was Philippe Claudel beabsichtigt hat: eine Kritik der jetzigen Gesellschaft, in der die Menschen ihrer Menschheit beraubt werden, weil sie ihre Arbeit machen müssen, oder einfach ein Buch schreiben in der Art von... Kafka.Chapeau für die literarische Leistung, aber dieses Buch wird wirklich nicht zu meinem Lieblingsbuch.

  (1)
Tags: absurdität, firma   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

mord, frankreich, 1. weltkrieg, 1917, dorf

Die grauen Seelen

Philippe Claudel , Christiane Seiler (Übers.) , ,
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.03.2006
ISBN 9783499237799
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In Lothringen ist ein kleines Dorf, in dem ein kleines Mädchen, Belle de Jour, ermordet wurde. Über die Ereignisse davor und danach und die Untersuchung wird in diesem Buch berichtet.

Der Ich-Erzähler ist ein Polizist, der von 1917 und von der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg erzählt. Die Untersuchung an sich interessiert den Erzähler nicht so sehr. Das Buch ist eigentlich ein Tagebuch (eine Art Beichte für seine schon seit langem verstorbenen Frau), das das Leben in dem kleinen Dorf V., nicht sehr weit von der Frontlinie, erzählt: von den Männern, die bleiben dürfen, von den Männern, die weg müssen, von den Männern, die zurückkehren, von den Frauen, die lieben, warten und hoffen, von den Kindern. Es erzählt über eine zweistufige Gesellschaft, die Mächtigen und das Fußvolk. Es bringt zum Nachdenken über den Krieg und seine Folgen, über die Todesstrafe und deren Sinn. Es erzählt über das Leben und die Liebe und ihre Folgen. Es gibt einige glückliche Augenblicke, einige verzweifelte, einige grausame... sehr viele Grautöne...Es ist ein kleines, aber sehr tiefes Buch, über das man noch lange denkt, wenn man es zugemacht hat.

  (1)
Tags: 1. weltkrieg, frankreich, mord   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

429 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

geige, liebe, sumatra, london, geheimnis

Der Mondscheingarten

Corina Bomann
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.04.2013
ISBN 9783548285269
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: cremona, freundschaft, geige, london, musik;, sumatra   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

110 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

liebe, cornwall, sommer, england, familie

Sommer in St. Ives

Anne Sanders
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 24.05.2016
ISBN 9783764505462
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: england, familie, geheimnisse, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

53 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

liebe, schwestern, hummel, neuengland, autismus

Meine Schwester, die Hummelkönigin

Patrizia Zannini
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.07.2016
ISBN 9783426519004
Genre: Romane

Rezension:

Ally ist zehn Jahre lang nicht mehr zu ihrer Familie (sprich zu ihrer Mutter und ihrer Schwester) gefahren. Jeden Kontakt hat sie gebrochen, ihr Lebensgefährter weiß nicht einmal, dass sie eine Schwester hat. Plötzlich kommt ein Telegramm: Ihre Mutter ist gestorben. Ally lässt alles stehen und fliegt nach Hause, wo sie ihre Vergangenheit trifft: ihre ehemalige Schulfreunde, ihre besondere Schwester und ihre Erinnerungen.

Ihre Schwester Emma ist "anders", wie ihre Mutter sagte: Sie braucht ihre Rituale, sie ist immer ehrlich und wenn ihr etwas nicht passt, summt sie wie ein Bienenschwarm. Ally liebt ihre große Schwester, wird aber gleich daran erinnert, wie stressig der Alltag mit ihr werden kann. Emma ist trotzdem liebenswert. Das Zusammenleben mit ihr ist gleichzeitig vorhersehbar, kann aber viele Überraschungen mitbringen. Nun muss Ally entscheiden, wie das Leben weiter gehen soll, für sie und für ihre Schwester.

Ich habe dieses Buch geliebt und durchgelesen. Es gibt so viel Hoffnung, dass eine Lösung - meistens die, woran niemand denken konnte - immer möglich ist. Einiges sieht man beim Lesen kommen, anderes ist überraschend. Aber die Figuren sind sympathisch und ich habe gern Zeit mit ihnen verbracht. Nur zwei kleine negative Pünktchen: das Geduze / Gesieze (das Buch spielt doch in den USA, es gibt nur "you"; wieso darauf aufmerksam machen, dass die Figuren sich näher kommen, indem sie sich duzen?) und das Ende, das meiner Meinung nach sehr abrupt ist und viele offene Fragen lässt.

Patrizia Zanninis Schreibstil ist sehr schön und kann so schöne Bilder wahr machen: Emmas Zimmer, die Quilts (die würde ich so gern in echt sehen!), die Wärme und der Zusammenhalt, die zwischen den Nachbarn und den Freunden existiert.

Faszit: Ein wunderschönes Buch über Schwesternliebe und Freundschaft und eine Weisheit: Man soll die Vergangenheit hinter sich lassen, die Gegenwart akzeptieren, wie sie ist und offen für die Zukunft sein.

  (1)
Tags: schwesternliebe   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

vegetarisch, kochbuch, kochen, basics, sebastian dickhaut

Vegetarian Basics

Sebastian Dickhaut , Cornelia Schinharl
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Gräfe u. Unzer, 15.09.2005
ISBN 9783774287952
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Buch ist in zwei geteilt: zuerst die Basic Know How, dann die Rezepte, die nach Vorbereitungsart (aus Wok und Pfanne, aus dem Topf, aus dem Ofen, Brot und Salat, Dips und Saucen und süße Sachen) sortiert sind.

Die Informationen fand ich sehr interessant: worauf man als Vegetarierer/In aufpassen soll, welche Gemüse wann zu essen sind usw... Dinge, die man eigentlich weiß; aber es schadet nie, sie noch mal zu lesen. Die meisten Rezepte schmecken mir (warum so viele Rezepte mit Spinat??? igitt!); Alternative werden vorgeschlagen, wenn man etwas nicht mag (weg mit dem Spinat; Serviervorschläge gibt es auch und was ich sehr gut finde: Die Zutaten sind überall zu finden (manchmal ist es das Problem bei vegetarischen Kochbüchern, dass man ganz spezielle exotische / seltene Zutaten braucht).

Faszit: Ein Buch, das sich zu kaufen lohnt!

  (1)
Tags: vegetarische küche   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

238 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

meer, emma sternberg, fünf am meer, hamptons, liebe

Fünf am Meer

Emma Sternberg
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2016
ISBN 9783453421639
Genre: Liebesromane

Rezension:

Linn hat anscheinend alles, um glücklich zu sein: den perfekten Freund, die perfekte Wohnung, die perfekte Arbeit... bis sie ihn in flagranti mit ihrer Kollegin erwischt. Auf einmal steht sie vor dem Nichts: Der Freund ist weg, die Wohnung gehört seinen Eltern sowie die Firma, bei der sie arbeitet (erste Schlussfolgerung für das weitere Leben: nie alles auf einen Mann setzen!) Glücklicherweise klingelt genau dann Mr Cunningham, ein sympathisch wirkender Erbermittler aus Manhattan, und verkündet ihr die frohe Botschaft: Sie hat von ihrer Großtante Dorothy ein millionenwertes Haus in den Hamptons geerbt. Linn kann erben, das Haus verkaufen und ein sorgenfreies Leben führen; aber, da sie sowieso nichts mehr in Deutschland hält und ihren Freund nicht mehr sehen will, beschließt sie kurzerhand, in die USA zu fliegen und das Haus zu sehen. Dort entdeckt sie, dass das Haus von 5 Senioren, Dorothys Freunden, bewohnt ist. Linn bringt es nicht übers Herz, die Senioren raus zu werfen. Sie sucht nach einer Lösung und wird dadurch ihr ganzes Leben umwerfen.

Dieses Buch erzählt den Weg einer Frau zu sich selbst und die Lebensgeschichte einer anderen Frau. Es geht darum, sich selbst zu helfen, indem man anderen hilft; etwas über sich selbst zu entdecken, indem man etwas über andere erfährt (Nie dem Aussehen trauen, der bestaussehender Mann kann auch der fieseste sein). "Fünf am Meer" ist eine Geschichte über die Liebe, über die Familie - die echte oder die, die man sich selber aussucht. Es gibt auch eine Reise in die Vergangenheit, um Geheimnisse zu lüften. Es ist leicht zu lesen, flüssig und auch packend.

Faszit: Ein schönes Buch mit vielen Gefühlen (auch weil die Linn manchmal sehr naiv ist und der Leser nur den Kopf schütteln kann!)

  (1)
Tags: freundschaft, liebe, selbstfindung, überraschende erbschaft, usa, vertrauen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

249 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 136 Rezensionen

liebe, schicksal, freundschaft, hoffnung, roman

So wie die Hoffnung lebt

Susanna Ernst
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.08.2016
ISBN 9783426519059
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich fand von Anfang an das Cover sehr schön; aber als ich das Buch in der Hand hatte, musste ich sagen, die Zeichnungen in dem geklappten Cover gefallen mir besser - eine Seite für Jonah, eine Seite für Katie (Das Cover ist fast zu einseitig, es stellt mur Katie dar).

"So wie die Hoffnung lebt" erzählt eine Liebesgeschichte mit extrem vielen Hindernissen. Katie und Jonah haben beide ihre Familien unter tragischen Umständen verloren und lernen sich in einem Kinderheim kennen. Katie kann nicht mehr sprechen; wird aber mit Jonahs Hilfe wieder das Sprechen und das Lächeln lernen - und eine sehr wichtige Lektion lernen: egal was passiert ist, egal wie traurig man ist, jeder hat das Recht, das Leben zu geniessen und wieder glücklich zu sein.

Die Geschichte ist manchmal ein wenig strapaziert und ich habe mir ein- oder zweimal gedacht "jetzt ist zu viel, es kann doch nicht wahr sein!". Aber die Nachrichten zeigen uns ja, dass es immer eine Steigerung geben kann. Die Geschichte ist trotzdem glaubhaft und sie ist vor allem sehr gut geschrieben. Ich habe mit den Figuren gefühlt, gehofft, gebangt, geweint und mich gefreut. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr loslassen und habe es durchgelesen.

Faszit: empfehlenswert! Und vergeßt nie: Hört nie auf zu träumen und zu hoffen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

märchen, meerjungfrau, nina blazon, dänemark, hans christian andersen

Lillesang - Das Geheimnis der dunklen Nixe

Nina Blazon
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.06.2016
ISBN 9783570310717
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich habe das Buch in meiner Lieblingsbuchhandlung gesehen. Das Cover hat mich total angezogen: es ist in Blautönen, es schimmert und wenn man mit der Hand drüber fährt, fühlt man die Schuppen. Genial gemacht! Man weiß gleich, dass es mit Meerjungfrauen zu tun hat. Die eine Buchhandlerin, deren Meinung ich sehr oft (immer?) teile, hat viel Gutes über Nina Blazon gesagt. All diese Gründe haben mich überzeugt, das Buch mit nach Hause zu nehmen.

Es fängt wie ein normales Buch über Jugendliche an: Jo die Tochter streitet mit ihrer Mutter Inge und der Vater Tom versucht die Bögen zu glätten. Jo wollte mit ihrer besten Freundin in Urlaub fahren , hat aber bloß "vergessen" ihrer Mutter zu erzählen, dass sie diesmal zum Meer fahren. Ihre Mutter hat panische Angst vor dem Meer und verbietet ihrer Tochter wegzufahren. Genau dann klingelt das Telefon und ihre Mutter antwortet, obwohl nach einem anderen Namen gefragt wurde und das Gespräch auf Dänisch verläuft... Seit wann kann ihre Mutter Dänisch? Inge hat ein Haus in Dänemark von einer Tante geerbt. Die ganze Familie macht sich auf dem Weg. Ab da häufen sich die Geheimnisse und die Lügen, aber ihre neuen Freunde, Mads und Julie, werden ihr helfen.

Ich habe das Buch geliebt und verschlungen! Nina Blazon bezieht sich auf das Märchen von Hans Christian Andersen - das eine meiner Lieblingsgeschichten ist. Es ist ein modernes Märchen mit Gruselelementen, eine Überlegung über die Familie und die Freundschaft; es hat auch ein bisschen was von einem Krimi und von einer Verfolgungsjadg - wobei die Frage irgendwann kommt: Wer verfolgt eigentlich wem? Es gibt viele Indizien, ein paar falsche Spuren. Nina Blazon ist eine Meisterin des Schreibens (meine Buchhändlerin hatte recht!)!

  (1)
Tags: dänemark, familie, freundschaft, märchen, meerjungfrau   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

308 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

familie, liebe, bettelarmband, viola shipman, generationen

Für immer in deinem Herzen

Viola Shipman , Anita Nirschl
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 25.05.2016
ISBN 9783810524256
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch hatte mir schon durch das Cover gefallen. Dieses Orange mit dem Lila sind Farben, die gute Laune versprühen. Und das Motiv fand ich auch sehr interessant: Dieser runde Lebensbaum sieht einfach schön aus, aber beim zweiten Blick fängt man an zu grübeln... Wieso sind zum Beispiel ein Eis oder ein Buch im Baum??

Die Geschichte hat mir auch sehr gefallen. Arden, eine geschiedene Dame mittleren Alters, hat eine Arbeit, bei der sie nicht richtig glücklich ist. Sie hat eine Tochter Lauren, mit der sie sich gut versteht, und eine Mutter Lolly, mit der sie weniger Kontakt hat und sie eine gespannte Beziehung hat. Irgendwann schreibt ihr ihre Mutter und Arden beschließt, ihre Mutter mit ihrer Tochter zu besuchen.

Die Geschichte klingt so einfach, trotzdem ist es sehr tiefgründig. Diese drei Damen werden sich langsam öffnen und vieles über die anderen erfahren, über ihr Leben, ihre Wünsche und ihre Geheimnisse. Arden wird endlich verstehen, warum Lolly so ist, wie sie ist. Die Familiengeschichte(n) werden erzählt mit Hilfe der Bettelarmbänder und deren Charms. Arden ist die Figur, die sich am meisten entwickelt; aber die drei Frauen werden zu sich und einander finden.

Viola Shipman hat eine sehr rührende Art zu schreiben, ich hatte oft die Tränen in den Augen und musste dabei an meine Familie denken. Diese Tradition des Bettelarmbandes ist so wunderschön! Es zeigt, wie sehr unsere Eltern / Großeltern oder manchmal sogar Urgroßeltern uns beinflusst haben - im Positiven oder im Negativen. Die Erklärungen für die Figürchen waren auch sehr interessant.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen, auch wenn ich manchmal bei einigen Geschichten schmunzeln musste. Die Lektüre war eine sehr schöne Zeit, wo ich das Buch nicht aus den Händen bekam. Ich lese es bestimmt bald wieder.

  (1)
Tags: alzheimer, familie, frauen, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

331 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 100 Rezensionen

cornwall, kate morton, vergangenheit, familie, geheimnis

Das Seehaus

Kate Morton , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Fester Einband
Erschienen bei Diana, 29.02.2016
ISBN 9783453291379
Genre: Romane

Rezension:

Cornwall 1933: Ein Kind verschwindet in der Nacht. Cornwall 2003: Eine Polizistin muss Urlaub nehmen, weil sie sich zu sehr in einem Fall investiert hat. Was haben diese zwei Schickale miteinander zu tun?

Kate Morton hat in diesem Buch die größten Ängste eines Menschen behandelt: den Verlust eines geliebten Menschen, die Trauer (das Schlimmste für mich: nicht zu wissen, ob die Person noch lebt oder nicht), wie die Familienmitglieder und die Familie sich wieder aufbauen, die Familiengeheimnisse und die Angst vor der Zukunft und vor dem Arbeitsverlust.  Das 20. Jahrhundert wird auch zum Thema dieser Geschichte, die große Geschichte (die Weltkriege mit ihren Folgen) und die "kleine" Familiengeschichten. Die englische Geschichte kenne ich nicht sehr gut und ich fand diese Seite des Buchs sehr interessant.

Ich fand am Anfang irritierend, dass die Kapitel ständig von einer Epoche zur anderen gehüpft sind. Als der Stammbaum der Familie mir klar wurde, war dieses Gehüpfe kein Problem mehr und ich fand es sehr spannend zu sehen, wie die Menschen sich entwickelten und welche Wirkung die Handlung einer Person auf das Leben der anderen Familienmitglieder haben konnte.

Es ist schwierig, nicht zu viel zu erzählen, aber es war faszinierend zu sehen, wie die losen wirren Fäden sich allmählich zusammen taten, um zu einem festen Strang zu kommen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand lassen. Das Ende ist vielleicht ein wenig kitschig, es ändert nichts an der Qualität des Buches.

  (0)
Tags: england, entführung, familiengeheimnisse   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

freundschaft, basteln, zeitung, familie, ideen

Jules Welt - Das Glück der handgemachten Dinge

Marina Boos
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2016
ISBN 9783426517192
Genre: Romane

Rezension:

Optisch hat mir das Buch von Anfang an sehr gut gefallen mit dem gestanzten Cover, den Seitenrändern, den Blättern, auf die man eigene Ideen notieren kann, und den Zeichnungen.

Dann hat mir die Geschichte sehr gut gefallen: Jule, eine junge Frau, die sich selbst sucht, geht ihren Weg, mit allen Hindernissen und Schwierigkeiten, die dieser Weg beinhalten kann. Wir kennen das alles, die Mutter, die es gut meint und angeblich alles besser weiß, die guten Freundinnen, die Nachbarn, die glauben zu wissen, was sie eigentlich nicht wissen, das kleine Dorf, wo sie ihren Platz finden muss. Trotz allem schafft es Jule, sich selbst zu finden und ihren Café zu eröffnen. Dabei entdeckt sie immer mehr über das Leben ihrer Nachbarn.

Faszit: Es war eine sehr schöne Zeit, dieses Buch zu lesen, und ich bin gespannt, was im Winter passiert!

  (0)
Tags: deutschland, familie, freundschaft, nachbarschaft, selbstfindung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

familie, trauer, natur, freundschaft, liebe

Ein Laden, der Glück verkauft

Beth Hoffman , Merling Jenny
Flexibler Einband
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.02.2016
ISBN 9783462049107
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: familie, freundschaft, liebe, natur, trauer   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

323 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 110 Rezensionen

schottland, pfau, banker, teambuilding, humor

Der Pfau

Isabel Bogdan
Fester Einband: 247 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.02.2016
ISBN 9783462048001
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: england, schottland, teambuilding, tiere   (4)
 
58 Ergebnisse