sala83

sala83s Bibliothek

134 Bücher, 71 Rezensionen

Zu sala83s Profil
Filtern nach
134 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

91 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

schnee, montana, thriller, eisskulpturen, serienkiller

Vipernbrut

Lisa Jackson , Kristina Lake-Zapp
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.12.2013
ISBN 9783426513378
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

387 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 29 Rezensionen

sekte, thriller, kanada, angst, mord

Blick in die Angst

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 16.05.2013
ISBN 9783596193790
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

98 Bibliotheken, 1 Leser, 5 Gruppen, 4 Rezensionen

mord, verfahren, staatsanwaltschaft, anklage, mary higgins clark

Denn niemand hört dein Rufen

Mary Higgins Clark , Andreas Gressmann , Karl-Heinz Ebnet , Mary Higgins Clark
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453433946
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

232 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

thriller, england, keller, phil brennan, krimi

Stirb, mein Prinz

Tania Carver , Sybille Uplegger
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 14.05.2013
ISBN 9783471350782
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bei diesem Buch bin ich etwas zwiegespalten, es ist nicht wirklich schlecht, aber ich habe einfach mehr erwartet. Das ist halt das Problem mit so gehypten Autoren. "Entrissen" fand ich auch wesentlich besser. An sich ist die Story gut, sehr spannend und sprachlich auch flüssig. Ich glaube, ich habe es beinahe am Stück gelesen. Aber man hat die ganze Zeit so ein faden Begeschmack von "unbedingt gewollt". Als hätte die Autorin die ganze Zeit unter Druck gestanden, es auf jeder Seite spannend zu halten. Wenn man das als Leser so doll merkt, ist irgendwas schief gelaufen. Um die Spannung krampfhaft zu erhöhen wurden manche Personen oder Erzählstränge derart ad absurdum geführt, dass ich oft dachte "Na sicher doch...". Kann man also lesen, muss man aber nicht^^.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

226 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 11 Rezensionen

krimi, england, scotland yard, internat, lynley

Auf Ehre und Gewissen

Elizabeth George , Mechtild Sandberg-Ciletti (Übers.)
Flexibler Einband: 467 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.10.1992
ISBN 9783442413508
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Elizabeth George kann man immer gut zwischen all den blutrünstigen Thrillern mal zur Entspannung lesen, ohne schlecht unterhalten zu sein. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und man bekommt eine Vorstellung von den Abgründen, die so in manchen Menschen schlummern. Auch die Elite ist da nicht ausgenommen. Die Story war recht spannend und das Ende überzeugend. Dennoch hat mir ein wenig das Salz in der Suppe gefehlt. In meinen Augen nicht ihr bestes Buch, aber ein angenehmer Zeitvertreib.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

190 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 37 Rezensionen

thriller, kinder, mord, selbstmord, mütter

Ich töte, was du liebst

J. M. Calder , Anja Schünemann
Flexibler Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.01.2009
ISBN 9783499248269
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auch wenn die Story recht spannend klingt, ist es kein wirklicher Thriller, sondern eher ein Krimi, der sich streckenweise zieht wie Kaugummi. Aber durchhalten lohnt sich in diesem Falle, denn das Ende ist gar nicht mal so unspannend. Insgesamt ist es jetzt kein Muss vorallem für Vielleser, aber ich habe schon wesentlich schlechtere Bücher gelesen. Ein angenehmes Lesevergnügen also, das nicht zu sehr aufregt, aber dennoch die Neugier befriedigt und dadurch gut unterhält. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(734)

1.198 Bibliotheken, 24 Leser, 6 Gruppen, 189 Rezensionen

thriller, helgoland, entführung, obduktion, mord

Abgeschnitten

Sebastian Fitzek , Michael Tsokos
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 01.09.2012
ISBN 9783426199268
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Generell kann man ja mit Fitzek nicht viel falsch machen und in Kombination mit dem deutschen Rechtsmediziner Michael Tsokos erst recht nicht. "Abgeschnitten" ist ein wirklich spannender Thriller, der sehr detaillgenau beschreibt. Alles jedoch sehr fachlich, sodass man in der Vorstellung zwar schaudert, aber kein Ekel aufkommt. Entgegen vieler Meinungen denke ich, dass man jetzt nicht besonders hart im Nehmen sein muss für dieses Buch. Die Story ist ziemlich gut und glaubhaft, auch wenn der Orkan natürlich als "Zufall" einigen Wendungen sehr gut zuleistet. Die Personen vor allem Paul Hitzfeld hätten in meinen Augen noch etwas mehr Charakter vertragen können. Allgemein geht die Geschichte nicht zu tief in die psychologische Schiene, wodurch es leicht oberflächlich wird. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und so hat man die Seiten ruckzuck eingesogen. Sehr gut fand ich auch die gesellschaftskritische Note. Ein unterhaltsames Buch mit minimalen Kritikpünktelchen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(263)

485 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 75 Rezensionen

rache, arno strobel, psychothriller, ratten, bunker

Das Rachespiel

Arno Strobel
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.01.2014
ISBN 9783596196944
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wie immer schafft es Strobel, eine Spannungsladung abzuliefern, auch wenn es in meinen Augen nicht sein bestes Werk ist. Die Story so banal wie grausig und zeigt, dass einem die Schatten der Vergangenheit immer einholen werden. Die 4 Hauptcharaktere finde ich nicht so symphatisch, weil sie doch recht stereotyp wirken. So als bräuchte man eben diese verschiedenen Charaktere zum Spannungsaufbau und nicht, weil sie so sind. Generell hatte ich das erste Mal bei Strobel das Gefühl des Konstruierten. Auch hätte der Autor aus dem eigentlichen Rachespiel wesentlich mehr rausholen können. Ich will jetzt nicht sagen, es hat an Grausamkeiten gefehlt, aber doch irgendwie schon. Trotz allem wollte ich schon wissen, wer die Person hinter dem Spiel ist und daher habe ich mich auch gut unterhalten gefühlt. Die Auflösung an sich hat mich wiederum enttäuscht, weil viel zu plump und lieblos.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

106 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

mord, krimi, kurt wallander, schweden, ystad

Mord im Herbst

Henning Mankell , Wolfgang Butt
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 04.11.2013
ISBN 9783552056428
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Hier bin ich vielleicht etwas voreingenommen, denn ich habe alle Wallanderbücher gelesen und bin ein kleiner Mankell-Fan. Dieser kleine Roman - ja es ist leider ein recht kurzes Lesevergnügen, aber immerhin ist es eines - ist kein atemberaubender Thriller, sondern ein leichter Krimi. Eingefleischte Wallanderfans kommen also nicht 100%ig auf ihre Kosten. Aber es ist halt so, also würde man einen alten Bekannten wieder treffen und kurze Zeit begleiten. An sich ist die Story recht banal und nicht sonderlich spannend, aber es ist ein Puzzlestückchen aus dem Leben Wallanders und damit für mich lesenswert! Der Schreibstil ist wie immer sehr angenehm, fast heimelig. Wer also ein gutes Stück Kriminalliteratur für eine Bahnfahrt etc sucht, ist hier genau richtig.

PS: Ich wünsche Herrn Mankell viel Kraft, seine Krebserkrankung einzudämmen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

serienmörder, schmerz, verurteilt, boardwalk-killer, ermittlungen

Sein letztes Opfer

Karen Robards , Alexa Christ
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.01.2014
ISBN 9783862788507
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

fällt mir spontan als Buchfazit ein. Es geht darum, dass Charlie als Teenager Zeuge eines Serienmörders war und sich seitdem wissenschaftlich mit der Materie auseinandersetzt. Wie es der Zufall so will, wird sie von der Polizei gebeten, bei einer aktuellen sehr ähnlichen Mordserie beratend tätig zu werden. Außerdem kann Charlie mit den Geistern verstorbener Gewaltopfer kommunizieren. Das Ganze wäre auch nicht weiter schlimm, wenn da nicht diese übertriebene Liebesbeziehung mit einem dieser Wesen wäre. Leider wird dadurch die Glaubwürdigkeit total zerstört. Die erotische Szenen werden sehr detailreich beschrieben, die Verbrechen hingegen eher weniger. Irgendwie liegt der Fokus hier falsch. Denn an sich ist die Story ja recht spannend und als Leser will man wissen, ob es der Täter von damals ist oder ein Nachahmer. Potential ist durchaus vorhanden und auch die Charaktere werden angenehm umschrieben. Allerdings ist auch die Aufklärung des Falles dann wieder nur mit jenseitiger Hilfe möglich und so recht glaubhaft erscheint es einem leider nicht. Der Hinterbau, das Verbrecherkonstukt fehlt vollkommen und wo man sonst logische Schlüsse erwartet oder auch überraschende, werden hier einfach Geisterflüstereien genutzt. Mich hat diese Art nicht wirklich überzeugt und auch die Bezeichnung Thriller empfinde ich als unpassend. Es ist eher eine leichte erotische Spannungslektüre, die ich mir so wahrscheinlich niemals gekauft hätte. Also Frau Robards bitte finden Sie eine angenehmere, glaubhaftere Balance zwischen Dies- und Jenseits oder entscheiden Sie sich für eines, damit auch der richtige Leser gefunden werden kann. Für echte Thrillerfans ist es einfach nichts!



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

96 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 6 Rezensionen

berlin, krimi, rattenplage, humor, ratten

Der König von Berlin

Horst Evers , Cathrin Günther , any.way
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 02.01.2014
ISBN 9783499259524
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe mich lange nicht so über ein Buch geärgert, aber ich musste leider feststellen, dass Herr Evers keine Krimis schreiben kann. Seine witzigen Anekdoten mag ich sehr gern, aber hier hatte ich wirklich meine Schwierigkeiten. Der Schreibstil ist zwar angenehm und flüssig, aber was nützt es, wenn die Story einfach nur schlecht ist. Langatmig und uninteressant, dazu auch nicht wirklich witzig. Es geht um Ratten und einen Mordfall, alles sehr an den Haaren herbei gezogen. Auch die überspitzte Darstellung der Berliner Politik empfand ich als zu klischeehaft. Spannung gleich null. Also spart euch den Kauf und greift lieber zu seinen komödiantischen Werken!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(252)

466 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 114 Rezensionen

thriller, serienmörder, mord, psychologin, mörder

Schwesterlein, komm stirb mit mir

Karen Sander , ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2013
ISBN 9783499242175
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auch hier bin ich wie so oft, auf das ansprechende Cover und den Klappentext reingefallen. Leider entpuppte es sich dann, als weniger innovativ, als erhofft. Die grundlegende Geschichte ist schon recht spannend und auch der Schreibstil hält einen im Lesefluss. Störend empfand ich aber die Hauptprotagonisten und ihre gewollten Probleme - von Trauma über übermäßigen Alkoholgenuss bis Beziehungsphobie ist alles dabei. Gut gefiel mir, dass vor Brutalität nicht zurück geschreckt wurde und die Tatorte recht detailliert beschrieben werden. Leider ist die Story ziemlich verschachtelt, so dass selbst die Autorin vergisst einige Fragen zu beantworten. Das Ende ist trotz völiger Übertriebenheit vorhersehbar und das muss man erstmal schaffen ;)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

37 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

krimi, agatha christie, england, mord, hommage

Mord am Lord

B. a. Robin
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Dryas Verlag, 01.09.2013
ISBN 9783940258298
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mord am Lord - der Titel klingt relativ einfallslos und dennoch hat mich das Buch interessiert. Warum? Weil ich als Kind alle Agatha Christie Krimis verschlungen habe und durch diese relativ leichte Kost zur Thrillerliebe gekommen bin. Es macht Spass, es schärft die Aufmerksamkeit und man wird selbst zur Detektivin. Auch das Cover ist eher minimalistisch, fast karikiert. Nun habe ich also dieses Buch mit relativ hoher Erwartung begonnen. Der erste Schock überfiel mich, als die Protagonisten durch eine Tür sich auf einmal in der Vergangenheit und in den Rollen von Miss Rutherford und Mr. Stringer wiederfinden. Ich dachte schon, nein bitte nicht so ein unrealistischer Mist. Zum Glück war das dann schon alles an SciFi ;) Der Schreibstil ist liebevoll und spritzig, liest sich angenehm flüssig. Man merkt sowohl die Liebe von Josie als auch der Autorin zum englischen Krimi. Die Figuren sind alle leicht britisch verkorkst und werden mit einem Augenzwinkern illustriert. Ebenfalls Umgebung und Sitten werden vor allem in der Person des Theos gern auf den Arm genommen. Die Story an sich ist jetzt nicht atemberaubend, aber immerhin so spannend, dass ich das Buch an zwei Abenden durchgelesen habe. Die Auflösung erfolgt in bester Christie-Manier vor versammelter Mannschaft und mit überraschenden Erkenntnissen. Wenn ihr ein Herz für altmodische englische Kriminalfälle habt, die mit nicht allzu großem Ernst unterhaltsam ausgeschmückt werden, dann ist das Buch genau richtig für euch. Es war für mich gewiss kein Highlight, aber eine nette kleine Unterhaltung. Lediglich das Ende fand ich ein wenig überspitzt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

170 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

berlin, mord, nils trojan, thriller, pau

Die Totentänzerin

Max Bentow
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Page & Turner, 02.09.2013
ISBN 9783442204052
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Autor ist Berliner, der ermittelnde Kommissar auch und damit ist meine Objektivität dahin ;) Nein Quatsch - der Schreibstil ist flüssig und die Charaktere symphatisch illustriert. Die Story ist an sich nicht schlecht, meiner Meinung nach aber etwas zu konstruiert und weit hergeholt. Ich dachte doch oft, hm nee oder? Vor allem wegen des ganzen Wirrwarrs war für mich das Ende so gar nicht überraschend - leider. Insgesamt ein nettes Büchlein, aber mitgerissen hat es mich nun nicht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

256 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

thriller, verrat, totgeburt, ehe, familie

Seit du tot bist

Sophie McKenzie , Ursula Pesch , Friedrich Pflüger
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.05.2013
ISBN 9783453410442
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch habe ich regelrecht verschlungen, weil es wirklich sehr spannend geschrieben ist und ich die ganze Zeit überlegt habe, wie was wo kann damals geschehen sein. Die Hauptfigur wächst einem recht schnell ans Herz und man möchte, dass sie endlich die Wahrheit erfährt. LEIDER kippt das Ganze gegen Ende, denn die Auflösung ist ziemlich an den Haaren herbei gezogen. Ich musste fast lachen bei der gewollten Dramatik, denn sie war überhaupt nicht überzeugend. Dennoch fühlte ich mich bis dahin gut unterhalten und daher 4 Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(312)

671 Bibliotheken, 6 Leser, 8 Gruppen, 65 Rezensionen

thriller, adoption, serienmörder, familie, angst

Never Knowing - Endlose Angst

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 07.10.2011
ISBN 9783596192748
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Allein die Vorstellung, zu erfahren, dass man das Kind eines Serienmörders und eines seiner Opfer ist, stelle ich mir sehr verstörend vor. Andererseits möchte man vielleicht mehr über sie erfahren, um sich selbst auch besser kennenzulernen. Dieses paradoxe Gefühl durchlebt Sara in allen Facetten. Generell sind die Charaktere wirklich gut illustriert und so macht es Spaß, der Story zu folgen. Allerdings beginnt die Geschichte recht schleppend, weshalb ich doch ziemlich lange daran zu lesen hatte. Kommen wir zum wunden Punkt vieler Thriller - das Ende: mir war ziemlich schnell klar, dass es neben dem vermeintlichen neuen Vater weitere gefährliche Personen gibt und so war der Schluß jetzt keine absolute Überraschung für mich. Auch empfand ich ihn wieder leicht übertrieben und damit gekünstelt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

verfolgung, krimi, psychologin, psychothriller; spannung, beziehungsgeschichten

Im Netz der Angst

Eileen Carr , Dorothea Kallfass
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 11.04.2013
ISBN 9783802590986
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zunächst einmal muss ich sagen, dass das Cover sehr ansprechend gestaltet ist – es zieht einen irgendwie gleich an auch wenn es etwas an ein Jugendbuch erinnert. Doch natürlich kommt es bei einem Buch auf den Inhalt an und auch der ist nicht schlecht. Die Story wird recht spannend aufgebaut und man schon gern wissen, wie es weiter geht. Auch die Charaktere empfand ich als ausreichend illustriert, so dass ich mir ein gutes Bild machen konnte und so eine innere Bindung aufgebaut habe. Ausgerechnet die eigentliche Hauptperson Taylor erscheint wie eine Randfigur. Leider habe ich noch weitere Kritikpunkte, was ihr ja schon an der Punktevergabe gesehen habt. Zum Einen finde ich, nimmt die Liebesgeschichte und ihre Intimitäten zu viel Platz ein. Sicherlich ist es ganz schön, auch neben der eigentlichen Handlung etwas mit den Hauptpersonen zu erleben, aber so kitschige Romanzen gehören für mich einfach nicht in einen Thriller. Generell würde ich es auch nicht wirklich als Thriller beschreiben, sondern eher als Spannungsroman, wenn es so etwas gibt^^. Es gibt viel zu wenig Beschreibungen der psychischen und physischen Gewalteinwirkungen. Auch diese Stalkergeschichte nebenbei hat mich eher gestört, auch wenn ich natürlich ihren Sinn verstehe, ein paar mehr mögliche Tatverdächtige zu erschaffen. Leider funktioniert das nicht wirklich. Mein Hauptkritikpunkt ist allerdings die Auflösung – sehr weit hergeholt ist noch untertrieben. Ein viel zu dramatischer Schlussakt, der alles nur ins Lächerliche zieht. Insgesamt ein nettes und teilweise auch sehr spannendes Buch, das es aber leider nicht schafft bis zum Ende zu begeistern.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.565)

2.446 Bibliotheken, 45 Leser, 9 Gruppen, 270 Rezensionen

thriller, psychothriller, schlafwandeln, sebastian fitzek, schlafwandler

Der Nachtwandler

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2013
ISBN 9783426503744
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ganz ehrlich - ich weiß es nicht. Die Story ist so dermaßen in der Schwebe, dass man als Leser nichts mehr fassen kann. Das irritiert und macht auch nicht wirklich Vergnügen. Ich hoffe jetzt mal, dass Herr Fitzek das so gewollt hat und es nicht Resultat, eines schlechten Schreibstils ist. Die Idee ist ja recht nett und auch spannend. Man weiß halt nie, hat er oder hat er nicht, schläft er oder schläft er nicht. Leider wird das Ganze aber so auf die Spitze getrieben, dass es an Reiz verliert und man sich veralbert fühlt. Die Auflösung ist einfach nur lächerlich und wird ja auch wiederum umgedeutet. Sehr sehr seltsam, was da zusammen geschrieben wurde. Mein Tipp: Lest lieber Strobel^^

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

93 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

krimi, schweden, inspektor barbarotti, hakan nesser, studenten

Die Einsamen

Hakan Nesser , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei btb, 09.04.2013
ISBN 9783442743797
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ehrlich gesagt habe ich mehr erwartet.
Das Buch ist eher ein Portrait über die Beziehungen innerhalb einer
Clique und die Beschreibung der Einsamkeit, die auch in einer
Gemeinschaft entstehen kann. Das Ganze ist nicht uninteressant und ich
wollte schon wissen, wie es weiter geht und welche Abgründe sich da noch
auftun werden. Die Auflösung der beiden Kriminalfälle fand nur so
nebenbei statt und empfand ich auch als sehr mühsam konstruiert. Mehr
als eine nette kleine Unterhaltung bekommt ihr hier aber nicht geboten.
Schade!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(405)

660 Bibliotheken, 10 Leser, 5 Gruppen, 86 Rezensionen

thriller, mord, los angeles, chris carter, skulpturen

Totenkünstler

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.03.2013
ISBN 9783548285399
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

4 Sterne sprechen für sich, denke ich. Es ist also ein wirklich guter Thriller, der sich so gut lesen lässt, dass man zeitlich nicht so ein langes Vergnügen hat. Die Story ist sehr interessant und spannende ABER an machen Stellen dachte ich dann doch so, ja nee is klar, weil mir die Details dann etwas zuu konstruiert und weit hergeholt erschienen. Die Auflösung ist in sich stimmig, aber auch irgendwie unglaubwürdig. Es ist nicht so, dass ich es zu blutig oder zu grausam empfand, sondern eher zu ausgedacht. So als hätte der Autor krampfhaft versucht, irgendwas besonderes in die Taten legen zu wollen und es leider nicht geschafft, dies nicht als solches erkennen zu lassen. Dennoch ein gutes Buch ;)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

157 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 26 Rezensionen

cambridge, krimi, haus, familie, mord

Das fremde Haus

Sophie Hannah
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.01.2013
ISBN 9783404167692
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gekauft habe ich es wegen des Covers und der Inhaltsangabe. Ich hatte also keine Rezis vorher gelesen, zum Glück, denn dann hätte ich es vielleicht nicht gekauft. Insgesamt war ich recht angetan, die Story war interessant, wenn auch kein totspannender Thriller in ihr steckt. Es ist eher so eine Art Krimi, finde ich. Die Personen werden gut dargestellt, wenn auch ein paar unwichtigere Charaktere nicht ganz so viel Aufmerksamkeit bedurft hätten. Das Ende allerdings war für mich dann wieder enttäuschend, da irgendwie abstrus. Wer also einen Psychothriller erwartet, wird bestimmt enttäuscht sein - wer aber auch gern Krimis liest, wie ich, der wird mit einigen Abstrichen recht zufrieden sein.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

65 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kind, frauen, slaughter, misshandelt, entführt

Tote Augen

Karin Slaughter
E-Buch Text: 577 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Verlag, 05.11.2011
ISBN B0063CWKUW
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

An sich fand ich das Buch recht spannend. Die Story veriert allerdings an Schärfe durch die andauernden Problemchen der Ermittler - Diabetes, Leseschwäche, Agressionen - da ist für jeden was dabei. Leider wird das viel zu sehr ausgeschmückt, so dass das eigentliche Folterthema hintergründig erscheint. Dennoch war ich aufs Ende gespannt und wurde bitter enttäuscht. Hingerotzt ist gar nix - da hätte man sich wirklich mehr Mühe geben können und nicht so nen belanglosen Täter ausm Hut zaubern sollen. Schade, aber so ist es ein eher durchschnittlicher Thriller.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

184 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

thriller, berghütte, sandra brown, schneesturm, serienmörder

Eisnacht

Sandra Brown , Christoph Göhler
Flexibler Einband: 511 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 12.10.2009
ISBN 9783442373963
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(533)

903 Bibliotheken, 12 Leser, 8 Gruppen, 181 Rezensionen

sarg, köln, thriller, psychothriller, mord

Der Sarg

Arno Strobel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 17.01.2013
ISBN 9783596191024
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zunächst einmal muss ich sagen, dass die "Sargsituationen" nicht so emotional belastend beschrieben sind, dass man es als kleiner Phobiker nicht lesen kann ;) Insgesamt ist die Schreibweise strobeltypisch locker und sehr angenehm zu lesen. Der geübte Thrillerleser weiß zwar ziemlich schnell, woe der Hase hier hin hoppelt, aber nichtsdestotrotz ist die Story sehr spannend. Das kleine Problem ist halt, dass es zur Zeit so ein bissl "in" scheint, sich diesem Thema, welches ich jetzt natürlich nicht verrate, zu widmen. Dennoch, sehr gut gemacht Herr Strobel! Freue mich auf's nächste Werk.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

jersey, insel, krimi, gedächtnis, mord

Was du nicht weißt

Claus Beling
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.11.2012
ISBN 9783404167470
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich war ja sehr skeptisch - ein Deutscher, der einen englischen Krimi schreibt. Aber ich muss sagen, dass ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatte, Land und Leute würden falsch dargestellt werden. Auch der Schreibstil ist sehr angenehm, sprich man kann das Buch gut mal zwischendurch lesen ohne Verständnisprobleme zu bekommen. Allerdings ist da auch ein bissl der Haken, denn die Story ist doch sehr lahm. Es gibt viele verworrene Beziehungen von Toten und Doch-Nicht-Toten, von Freunden von Exfreunden und Kindern von unbekannten Bekannten. Es ist ja schön, dass Emily ein absolutes Gedächtnis hat - ich jedoch habe es nicht und wurde einfach nur ermüdet von diesem ganzen Beziehungsgedöhns. Spannung ist ja auch immer sehr wichtig bei einem guten Krimi, hier jedoch hat sie völlig gefehlt. Die Geschichte plätschert seicht dahin, man ist jetzt nicht genervt, aber auch nicht mitgerissen. Im Endeffekt weiß ich schon gar nicht mehr, wie der Mordfall aufgeklärt wurde, weil es so unaufregend war. Sehr konstruiert und leidenschaftslos. Dennoch sehe ich durchaus Potential, wenn Herr Belling sich denn auch mal zu Ausgefallenderem hinreißen lassen würde und nicht so sehr einen 0-8-15-Krimi im Sinn hätte. Also, das nächste Mal bitte mehr Phantasie und weniger “Der ist doch mit dem befreundet und die haben doch mal mit dem was gemacht und vielleicht haben sie ja auch dabei die erwähnt...”*blablubb!!

  (3)
Tags:  
 
134 Ergebnisse