sapadi

sapadis Bibliothek

214 Bücher, 112 Rezensionen

Zu sapadis Profil
Filtern nach
214 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

30 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

road trip, philosophie, schottland, abenteuer, liebe

Im Regen erwartet niemand, dass dir die Sonne aus dem Hintern scheint

Bernhard Blöchl
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060752
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

badewanne, glück, wasserfest, glücksmoment, abtauchen

Tauch ein ins Glück

Denise Maurer
Buch: 8 Seiten
Erschienen bei Edition Wannenbuch, 25.11.2016
ISBN 9783981787023
Genre: Sachbücher

Rezension:

Nachdem ich die Badebücher nur für meine Kinder kannte, war ich positiv überrascht, dass es diese nun auch für Erwachsene gibt und das mit einem Lesevolumen von fünfzehn Minuten was ich bestätigen kann. Die Schrift ist recht klein, also beim Lesen mit Kerzenlicht eine richtige Herausforderung, hier würde ich zu guten Lichtverhältnissen raten.


Der kleine Lebensberater für die Badewanne zum Thema Glück weißt fünf Punkte auf, die nicht gerade kompliziert umzusetzen sind, jedoch sicherlich eine positive Wirkung auf den Lesenden haben können und das nicht nur in den fünfzehn Minuten des Lesens.


Fazit: Schöne Idee und gute Umsetzung, einzig die Schrift ist ein wenig kompakt, da wäre eine weiter Doppelseite oder die Rückseite besser gewesen, deswegen nur vier Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

cyber, programmierer, liebe, virtual reality, bewusstsein

Verloren im System

Stephan Tüffers , Heike Zingsheim
Flexibler Einband
Erschienen bei STV Verlag, 01.01.2005
ISBN 9783931855055
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Experiment geht schief und das Ergebnis ist anders als erwartet. Das Bewusstsein von Daniel, der bei dem Experiment beteiligt ist, wird ins Internet übertragen und in diesem ist er nun „Verloren im System“.


Ich konnte einen Einblick in die erste Auflage erhalten, die noch einige Rechtschreibfehler, Trennungsfehler und eine ungewöhnliche Seitenaufteilung aufweist. Dies soll alles in der neuen Auflage angepasst sein.


Das Buch ist ein wenig älter und das merkt man vor allem an den Schilderungen der Handlung. Dennoch ist der Roman spannend und könnte durchaus heute noch in ähnlicher Form veröffentlicht werden.


Die drei Protagonisten sind ausführlich dargestellt und harmonieren gut zusammen. Ich hätte mir bei der Einführung der Protagonistin einen früheren Zeitpunkt gewünscht, das hätte dem Buch ein wenig mehr Spannung gegeben und wäre insgesamt eine stimmigere Angelegenheit gewesen.


Fazit: Ein Roman der nur bedingt zeitlos ist, dadurch ist der Lesespaß dennoch gegeben, denn der Schreibstil ist ansprechend. Die Fehler der ersten Auflage lasse ich außen vor, deswegen drei Sterne.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

band 1

Das Mädchen aus dem Norden

Katarzyna Bonda , Paulina Schulz
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.03.2017
ISBN 9783453270749
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Stefan Loose Reiseführer Vietnam

Andrea Markand , Markus Markand
Flexibler Einband
Erschienen bei DuMont Reiseverlag, 06.09.2016
ISBN 9783770167746
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Wer eine Reise tut, kann viel erleben“, so lautet ein Spruch, allerdings ist wirklich ausgiebiges Erleben nur möglich, sofern man auch weiß wo es etwas zu erleben gibt. Hier ist selbst für den Urlaub ein wenig Vorbereitung notwendig, sollte es sich nicht um einen reinen Erholungsurlaub handeln, sondern ebenso Land und Leute kennen gelernt werden.

Ich habe hierbei immer einen guten Reiseführer bevorzugt, der eine angemessene Größe hat, damit ich ihn nach der Vorbereitung dann auf die Reise mitnehmen kann. Das geht bei der Größe des Travel Handbuchs von Stefan Loose gerade noch.

Der Aufbau beginnt mit allgemeinen Informationen („Routenplaner“, „Travelinfos“ und „Land und Leute“) bevor es in die einzelnen Abschnitte Vietnams geht. Zum Abschluss gibt es noch den Anhang mit Sprachführer, Glossar und Reisemedizin zum Nachschlagen.

Die Texte sind informativ und behandeln alle Themen rund um die Reise. Selbst die Kosten werden recht genau geschildert, so dass vorab nicht nur das Land betrachtet werden kann, sondern ebenfalls die voraussichtlichen Kosten abgeschätzt werden können.

Beeindruckend sind die Bilder die immer wieder vorhanden sind und das Buch zu einem Blickfang machen. Weiterhin gibt es noch einige Karten, welche die einzelnen Abschnitte des wunderbaren Landes näher betrachten. Sogar Städtekarten sind vorhanden.

Fazit: Umfangreicher Reiseführer der alles von A bis Z bietet und keinen Wunsch übrig lässt, daher fünf Sterne ohne Wenn und Aber.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

dolomiten, thriller, krimi, debüt, verbrechen

Der Tod so kalt

Luca D'Andrea , Verena Koskull
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei DVA, 06.03.2017
ISBN 9783421047595
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nach einem tragischen Unfall in den Bergen befindet sich Jeremiah Salinger auf dem Wege der Genesung. Der Unfall ist bei seiner Arbeit als Dokumentarfilmer geschehen, worauf er seiner Familie versprochen hat für mindestens ein Jahr kein neues Projekt anzufangen. Als er nun vom Bletterbach-Massaker aus dem Jahre 1985 erfährt, bei dem drei junge Menschen ermordet wurden, kann er nicht mehr davon lassen und fängt trotz Versprechungen wieder an zu recherchieren.

Schon das aufwendige Cover macht einen guten Eindruck, ebenso wie die Zeichnungen der Berge in der Innenhülle. Das immer wiederkehrende Kreuz in der Gebirgswelt wirkt sehr eindringlich und gibt die Richtung des Romans an.

Die Handlung kommt nur ein wenig schwerfällig in Gang hat mich alsdann jedoch gefesselt und unterhalten. Das Buch ist eher ein Krimi und zum Thriller fehlt nach meiner Meinung doch einiges, dennoch bietet er einiges an Spannung an.

Vor allem der Schreibstil hat mir gefallen, denn dieser ist flüssig und führt den Leser durch das Buch ohne Langeweile oder anderen Schwächen. Selbst etwas blutigere Szenen werden stilvoll umschrieben ohne zu sehr ins Detail zu gehen, zeigen aber ihre Wirkung.

Der Protagonist Jeremiah Salinger wird anschaulich dargestellt, was vor allem durch die Ich-Erzählung des Buches gelingt. So ist es möglich sich mit dem Protagonisten anzufreunden und ihn auf seinem Weg zu begleiten.

Fazit: Lesenswerter Roman der sich mit der Bergwelt ebenso wie mit den Morden befasst und somit fünf Sterne verdient.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

289 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 150 Rezensionen

mord, psychologie, krimi, roman, manuskript

Das Buch der Spiegel

E.O. Chirovici , Werner Schmitz , Silvia Morawetz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 27.02.2017
ISBN 9783442314492
Genre: Romane

Rezension:

Ein Verleger erhält die ersten Kapitel eines Manuskripts in dem es um eine wahre Begebenheit geht und ein Mord geschehen ist. Leider ist der Autor mittlerweile verstorben, daher begibt sich der Verleger auf die Suche nach dem Manuskript.

Der ungewöhnliche Roman hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Die Handlung wird in verschiedenen Perspektiven betrachtet, so dass durch die Suche nach dem unvollständigen Manuskript die Spannung hoch gehalten wird.

Der Schreibstil ist recht flüssig, passt zur Handlung, und so habe ich den Roman in kürzester Zeit gelesen. Es macht richtig Spaß dem Autoren und den verschiedenen Personen zu folgen.

Die Protagonisten bleiben ein wenig im Hintergrund und so steht die Handlung vollkommen im Vordergrund. Ich konnte wirklich keinem der Protagonisten viel abgewinnen und war dennoch von ihnen überzeugt.

Fazit: Unterhaltsamer Roman der von der spannenden und durchdachten Handlung lebt, dafür fünf Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

kloster, schweigen, stille, christentum, auszeit

Der Klang des Schweigens - Eine Reise zu Dir selbst

Heike Adami
Flexibler Einband: 98 Seiten
Erschienen bei Adami, Heike, 14.12.2016
ISBN 9783000552199
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ein Aufenthalt im Kloster für fünf Tage ist der Hintergrund dieses Romans und damit die Flucht aus der Hektik und dem Chaos der heutigen Zeit. Mit dem Untertitel heißt der Roman noch Reise zu dir selbst.

Der Anfang ist durchaus ungewöhnlicher. Mit kurzen und knappen Sätzen wird die Situation in der hektischen und zerrissenen Welt dargestellt. Hierbei wird der Leser gefordert, denn dieser Leseabschnitt ist nicht einfach. Im Lauf des Buches wird der Schreibstil der Autorin an die eintretende innere Ruhe angepasst. So werden die Kapitel deutlich strukturierter und die Gedankengänge leichter nachvollziehbar.

Öfters wird das Buch durch kleinere Gedichte und Aufgaben aufgelockert. Damit ist das Buch nicht an einem Stück zu lesen, sondern man benötigt trotz der knapp unter 100 Seiten einiges an Zeit. Hier wird also der Lesefluss, vor allem durch die Aufgaben, deutlich gehemmt und ist so ein weiterer Aspekt um die Hektik ein wenig einzubremsen.

Natürlich werden auch einige christliche Themen wie Abendmahl angesprochen, was zur Thematik passt und vor allem im Einklang zum Kloster steht.

Fazit: Immer wieder wird der Leser ganz bewusst in das Buch einbezogen und kann sich seine Gedanken machen. Wer ich darauf einlässt wird einen Mehrwert am Ende erkennen können und dafür fünf Sterne von mir.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

23 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

sterben, leben, tod, krebs, erfahrungsbericht

Sterben: Eine Erfahrung

Cory Taylor
E-Buch Text: 176 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 10.02.2017
ISBN 9783843715614
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein Buch das sich mit dem eigenen Tod und den Gedanken der Autorin befasst ist schon ungewöhnlich. So schreibt die Autorin Cory Taylor über ihr Leben und teilt ihre Gedanken mit uns. Ein persönlicheres Buch kann es kaum geben.

Schon das gediegene Buchcover weist auf ein ernstes und tiefgründiges Buch hin, das mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen hat. Die Gedanken sind nachvollziehbar und der Schreibstil passt zu dem Buch. So sind bereits nach den ersten Seiten Tränen geflossen, so sehr hat es mich bewegt.

Den eigenen Werdegang zu betrachten und die Schlüsse daraus zu ziehen macht nicht nur im Angesicht des Todes Sinn, sondern sollte man immer wieder einmal selbst machen.

Fazit: Ein Buch das bewegt und mit viel Offenheit ein Thema anspricht mit dem wir uns nicht gerne beschäftigen, das aber für uns alle ein Thema wird, dafür kann es nur fünf Sterne geben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

humor, liebe, liebeskummer, die netten schlafen allein, steffen weinert

Die Netten schlafen allein

Steffen Weinert
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 25.11.2016
ISBN 9783499272646
Genre: Humor

Rezension:

Christoph kämpft noch immer mit der Trennung von seiner Freundin und auch beruflich läuft es nicht gerade rund bei ihm. Als nun die Nachbarin in seinem Urlaub ihm ihren elfjährigen Sohn zur Betreuung überlässt, weil sie dringend ins Krankenhaus muss, nimmt sich Christoph diesem an. Der Junge kümmert sich im Gegenzug um Christophs Liebesleben, was natürlich zu Verwicklungen führt.


Als erstes fällt der lockere und unterhaltsame Schreibstil des Autors auf. Das passt zu dem durchaus vorhanden Humor und den manchmal ein wenig überspitzt dargestellten Situationen. Der Unterhaltungswert ist dadurch groß und ich habe das Buch in kurzer Zeit gelesen.


Die Handlung hat immer wieder kleinere Schwächen, welche mich vor allem gegen Ende des Buches gestört haben. Dennoch ist ein klarer roter Faden erkennbar und die Handlung ist logisch aufgebaut, wenngleich bereits zu Anfang zu erkennen, was dem Lesespaß aber keinen Abbruch tut.


Der Protagonist Christoph ist schön dargestellt, dagegen wirken die weiteren Protagonisten sehr flach, hier wäre sicher mehr möglich gewesen.


Fazit: Das Buch soll unterhalten und das gelingt dem Autor. Die kleineren oben genannten Schwächen führen zu einem Stern Abzug, somit sind es gute vier Sterne für eine kurzweilige Unterhaltung mit viel Humor.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

geld, sebastian schnoy, zinsen, hyperinflation 1923, lustig

Von Krösus lernen, wie man den Goldesel melkt

Sebastian Schnoy
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492060554
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

thriller, prequel, kämpfen, mord, prequell

American Assassin – Wie alles begann

Vince Flynn
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Festa Verlag, 19.07.2016
ISBN 9783865524553
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bis zu diesem Roman war mir die Buchreihe von Vince Flynn mit dem Protagonisten Mitch Rapp vollkommen unbekannt. So passt es ganz gut, dass es sich um ein Prequel handelt und für mich ein Einstieg ist.

Der Autor erzählt die Vorgeschichte zu den bereits dreizehn vorhandenen Romanen und hier wird geschildert wie er nach dem Terrorakt von Lockerbie angeworben und ausgebildet wird um seine Mission zu erfüllen.

Der spannende Agentenroman besitzt einen klaren Handlungsstrang mit einigen Wendungen. Es gibt ab und zu kleinere Längen, die sich aber im Rahmen halten.

Der Schreibstil ist unterhaltsam, wenn auch manchmal direkt und sogar brutal. Es werden einige Klischees bedient, so ist der Protagonist ein nahezu unverwundbarer Held, der einfach alles kann. Insgesamt lässt sich das Buch durch den Schreibstil schnell und einfach lesen.

Im Mittelpunkt steht der Protagonist Mitch Rapp, der nach meiner persönlichen Meinung ein wenig überzeichnet ist um realistisch zu wirken, jedoch zum Genre und Roman noch ganz gut passt.

Fazit: Kurzweilige Unterhaltung mit kleineren Schwächen und ein wenig zu übertriebener Heldenmut des Protagonisten, somit drei Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

barcelona, gaudi, mord, spanien, frauen

Die Sieben Türen

Daniel Sánchez Pardos , Alice Jakubeit
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2016
ISBN 9783492060479
Genre: Historische Romane

Rezension:


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

psychiatrie, österreich, innsbruck, sanatorium, barbara dribbusch

Schattwald

Barbara Dribbusch
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2016
ISBN 9783492307895
Genre: Romane

Rezension:

Die Journalistin Anne Südhausen muss nach dem Tod Ihrer Großmutter nach Innsbruck um dort die Beerdigung und den Nachlass zu regeln. Sie hatte lange Zeit keinen Kontakt zu ihr und befindet sich nach der Trennung von ihrem Mann in keiner guten seelischen Verfassung. Bei der Durchsicht der Unterlagen ihrer Großmutter findet sie mehrere Tagebücher die das Leben der Großmutter im Sanatorium Schattwald im Jahre 1943 widerspiegeln. Anne taucht in die Zeit ein und lernt so eine andere Seite ihrer Großmutter und ihrer Vergangenheit kennen.

Die ganzheitliche Handlung wechselt stets zwischen den Jahren 2014 und 1934, sie spitzt sich bis zum Ende hin immer mehr zu, was für spürbare Spannung sorgt. Obwohl sie geradlinig ist, enthält sie überraschende und spannende Wendungen, so dass ich zu keinem Zeitpunkt das Ende voraussagen konnte.

Der Schreibstil passt toll zum Geschehen, er ist recht unspektakulär, was ich durchaus positiv in diesem Fall verstehe. Das Buch ist angenehm zu lesen, es ist klar geschrieben. Einzig hatte ich mir ein wenig mehr von den Tagesbucheintragungen erwartet. Diese sind in der dritten Form geschrieben und eher eine Erzählung als ein Tagesbucheintrag. Hier hätte die Autorin deutlich mehr Möglichkeiten gehabt.

Die Protagonistin ist das eigentliche Highlight, denn sie hat eine gewisse Tiefe und wirkt realistisch, so dass der Leser sich in sie hinein versetzen kann und mit ihr von den ersten bis zur letzten Seite mitfühlt.

Das Thema drittes Reich und der Umgang in den Krankenhäusern bzw. psychologischen Sanatorien ist anschaulich dargestellt, hier wird nichts beschönigt, aber auch nicht künstlich hochstilisiert, alles bleibt sachlich und das macht den Roman aus.

Fazit: Ein Roman der mir von Anfang bis Ende gut gefallen hat, wenn die Tagesbucheinträge besser ausgearbeitet wären und dadurch authentischer gewirkt hätten, denn wären es fünf Sterne geworden, so sind es gute vier.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

flugzeugabsturz, medien, layla mueller, beletristik, rachel bateman

Vor dem Fall

Noah Hawley , Rainer Schmidt
Fester Einband: 447 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 12.09.2016
ISBN 9783442314218
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Privatflugzeug stürzt ins Meer und nur ein erfolgloser Maler und der kleine Sohn des Millionärs überleben. Der Maler schwimmt Meile um Meile bis ans rettende Ufer und rettet so das vierjährige Kind. Die Katastrophe wird nun von den Medien und den Behörden untersucht und in allen Einzelheiten betrachtet. Warum stürzte das Flugzeug ab? Warum hat der Maler schon vorher Bilder von Katastrophen gemalt, darunter einen Flugzeugabsturz? Warum befand sich ein mittelloser Maler an Bord des Privatflugzeuges?
Die Handlung lebt von den o. g. Fragen, welche nach und nach erarbeitet werden. Zudem werden die einzelnen Personen betrachtet und so ein komplettes Bild des Geschehens mit allen Hintergründen verfasst. Langeweile kommt so nicht auf, ab der Mitte konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, am Anfang habe ich mir ein wenig schwer getan, aber nach den ersten hundert Seiten ging der Schreibstil in Fleisch und Blut über. Gelungen fand ich die Betrachtungsweise der verschiedenen Personen, teilweise mehrere in einem Kapitel, dadurch muss konzentriert weiter gelesen werden, also einfach so nebenbei am Strand lesen könnte durchaus schwierig werden.
Der Protagonist Scott steht im Vordergrund und führt folgerichtig durch die Geschichte. Er wirkt trotz Ecken und Kanten sympathisch und konnte mich vollkommen überzeugen. Die weiteren Protagonisten werden ebenso detailliert dargestellt, es macht richtig Spaß sie kennen zu lernen.
Es werden auch die einige Themen kritisch betrachtet, wie zum Beispiel die Medien, was dem Roman ein wenig Tiefe gibt.
Fazit: Ein Buch das durch die verschiedenen Handlungsstränge und dem Protagonisten Punkten kann, dafür fünf Sterne von mir.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

liv williams, extremsportarten, interviews

Chasing the Elements

Liv Williams
Fester Einband
Erschienen bei Meyer & Meyer Sport (UK) Ltd., 05.09.2016
ISBN 9781782550914
Genre: Sachbücher

Rezension:

… das leider an den eigenen Ansprüchen scheitert. Der Werk ist betitelt mit "Heart and Soul of Action Sports" und das geht nach meinem Empfinden am Thema vorbei, denn es ist vielmehr ein Interview-Band mit vielen Bildern und nur ganz am Rande ein richtiger Bildband.

Es fängt schon mit dem Einband an, der durchaus hochwertig ist, aber dann für meinen Geschmack zu dick und unpassend zu den übrigen Seiten. Der Einband riecht ein wenig unangenehm, was sich nach einiger Zeit verflüchtigt.

Das Titelbild ist atemberaubend ohne Frage, allerdings für einen Action Sport Bildband dann schon ein wenig zu brav und dennoch das für mich beste Bild. Es gibt wenige Doppelseiten auf denen die Bilder so richtig wirken könnten. Viele der Fotos sind zu klein bzw. geschnitten oder einfach zu künstlerisch gestaltet, anstatt den Sport im Vordergrund zu behalten.

Das Buch legt mehr Wert auf die Sportler die hinter den Bildchen stecken. Die Fragen der Interviews gehen um den Sportler und sind nicht nur auf den Sport selbst begrenzt was mir wiederum gefällt. Die Idee hier ein wenig Hintergrundwissen zu vermitteln gefällt mir durchaus, wenn sie nicht so umfangreich geworden wäre.

Fazit: Für einen Bildband sind die Bilder zu klein, die Texte zu lang und das Ganze geht meines Erachtens am Thema vorbei. Für diesen Preis hatte ich deutlich mehr erwartet, deswegen nur zwei Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

gotland, krimi, mord

Mord auf der Insel

Marianne Cedervall , Ulrike Brauns
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 01.08.2016
ISBN 9783866124097
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auf der schwedischen Insel Gotland geht ist eigentlich eher gemütlich zu, bis es zu ungewöhnlichen Taten kommt, die sich immer mehr steigern um schließlich in einem Mord zu enden. Nachdem die Vorfälle alle im Umfeld der neu hinzugezogenen Akin stattfinden, ermittelt diese auf eigene Faust und wird dabei von einem ehemaligen Kriminalbeamten unterstützt.


Die Handlung beginnt wie das Leben auf Gotland eher langsam und behäbig, so dass am Anfang keine echte Spannung aufkommt. Erst ab Mitte des Romans nimmt das Buch ein wenig mehr Fahrt auf, ohne jedoch wirklich überzeugen zu können. Die Handlung ist gradlinig, ohne große Wendungen und Überraschungen.


Die Protagonistin wirkt nicht gerade überzeugend, sondern hat durchaus Schwächen in der Schilderung. Es ist nach meinem Empfinden ähnlich wie bei der Handlung, nicht ganz gelungen und mit leichten Schwächen.


Der Schreibstil ist gelungen, wenn auch nicht unbedingt für einen Krimi üblich. Gerade auf den ersten Seiten lässt sich das Buch gut lesen ohne dass viel geschieht.


Fazit: Ein nette kleiner Roman der mich weder vom Hocker reißt, noch mach komplett langweilt, sondern irgendwo dazwischen und somit drei Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Mickey Molligan - Tagebuch eines Spielers

Michael Fowley
E-Buch Text: 74 Seiten
Erschienen bei null, 07.03.2016
ISBN B01COEXLSW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Es handelt sich um den Debütroman eines jungen Autors, der insgesamt unter dem Motto läuft: „ Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“.


Darin geht es um Mickey Molligan der spielsüchtig ist und immer weiter abrutscht. So entsteht eine Abwärtsspirale aus der es bald kein Entrinnen mehr gibt.


Die Idee des Autors kann ich durchaus nachvollziehbar. In der heutigen Medienwelt, wo Wettanbieter und Online Casinos jederzeit erreichbar sind und gerade Einsteigern vieles versprechen ist es ein Thema das immer mehr in den Fokus rückt.


Der Schreibstil ist relativ einfach und mit einigen Schwächen. Einiges ist recht umgangssprachlich geschrieben, was kein Nachteil sein muss, aber mit dem immer wieder auftauchenden hochdeutsch einen Kontrast und Widerspruch bildet.


Nachdem der Roman in der Ich-Form geschrieben ist, sollte es für den Leser eigentlich problemlos möglich sein sich in den Protagonisten hinein zu versetzen. Leider ist der Protagonist dermaßen unsympathisch, dass dies überhaupt nicht funktioniert. So kann kein Mitgefühl oder eine positive Emotion aufkommen.


Weiterhin gibt es noch ein paar Logikfehler und manches hätte der Autor besser recherchieren müssen, da hat er es sich manchmal zu leicht gemacht.


Fazit: Tolle Idee, jedoch mit schwacher Umsetzung, was eigentlich schade ist. So kann ich nur zwei Sterne geben und keine Leseempfehlung, vielleicht überarbeitet der Autor das Buch nochmals und gibt ihm insgesamt mehr Tiefe.


Info:
Bei dem Produkt handelt es sich um ein vom Händler/Hersteller kostenfrei bzw. zu vergünstigten Konditionen zur Verfügung gestelltes Produkt um es auf "Herz und Nieren" zu prüfen und zu bewerten.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

benzin, bakterium, leserunde, will hofmann, vergrünen

Lebensnacht

Will Hofmann
Fester Einband: 335 Seiten
Erschienen bei fabulus Verlag, 25.08.2016
ISBN 9783944788296
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schon das Cover und natürlich die dunkle Ausrichtung mit den Seiten und dem Leseband passen perfekt zum Klappentext, der mich sofort angesprochen hat. Das Buch macht sofort neugierig und ich musste sogleich ins Buch hinein lesen.

Direkt ab dem Prolog baut das Buch Spannung auf und steigert den Spannungsbogen bis zum Ende immer weiter. Es werden stets kleine Episoden eingebaut, die das Hintergrundgeschehen erläutern, ohne dabei die Spannung zu senken.

Der Schreibstil ist schön zu lesen. Normalerweise brauche ich einige Seiten um mich an den Schreibstil eines Autors zu gewöhnen, das hatte ich hier nicht. Es wird öfters mal ein wenig hessischer Dialekt dazwischen gestreut, was mir persönlich zusagt.

Die Protagonisten sind sehr anschaulich dargestellt. Es sind richtige Charaktere die sehr realistisch wirken. Es gibt verschieden Handlungsstränge die zueinander führen und von einem Erzähler als Tatsachenbericht dargestellt werden.

Nachdem das Thema Gentechnik schon einiges zu bieten hat, wird dieses mit vielen Randthemen noch einmal untermauert, so dass außer der Spannung noch ein gewisser Anspruch und Aussage zu Tage tritt. Die Tiefe ist zwar bei den Themen unterschiedlich, dennoch wird nicht nur an der Oberfläche gekratzt.

Fazit: Ein ungewöhnliches und tolles Buch das mich fasziniert hat. Mir ist es immens schwer gefallen es aus den Händen zu legen, somit fünf Sterne.

Info:
Bei dem Produkt handelt es sich um ein vom Händler/Hersteller kostenfrei bzw. zu vergünstigten Konditionen zur Verfügung gestelltes Produkt um es auf "Herz und Nieren" zu prüfen und zu bewerten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

leben, ziel, plan, karriere, relevanz

Das Leben. Ein bunter Hund

Carsten K. Rath , Sabine Hübner
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Murmann Publishers, 02.09.2016
ISBN 9783867744737
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch wird nochmals in einem kleinen Einschub geliefert was ungewöhnlich ist, aber auch zu diesem nicht gerade gewöhnlichen Buch passt. So ist das Cover und der Titel ebenso besonders und rundet das Ganze ab.

In zehn Kapiteln versuchen die Autoren zum Denken anzuregen und betrachten hierbei Werte wie Partnerschaft, Familie, Freiheit, Geld, Status und vieles mehr. Die Autoren gehen auf die Themen von vielen Seiten ein, werfen Fragen auf ohne selbst Antworten zu liefern. Es handelt sich also um keinen Ratgeber im klassischen Sinne, sondern um eine Hilfestellung um den eigenen Weg zu finden. Schließlich gibt es mehr als diese zehn Punkte auf die in diesem Buch eingegangen wird und die Relevanz ist bei jedem Menschen anders.

Die jeweiligen Themen werden mit einem praktischen Beispiel eingeführt, was zum Verständnis des Themas wichtig ist und so einen einfachen Einstieg in das Thema bedeutet. Danach wird auf angenehme Weise das Thema betrachtet und die verschiedenen Optionen werden erläutert.

Teilweise werden die Kapitel von spannenden Aufstellungen, Zitaten oder Statistiken abgerundet. Für meinen Geschmack hätte es sogar noch ein wenig mehr davon gebraucht um die Möglichkeiten umfassender zu erläutern.

Fazit: Ein ungewöhnliches Buch das zum Denken anregen soll und somit kein üblicher Ratgeber ist. Ich empfinde die Art und Weise als angenehm, denn für manche Themen gibt es keine einheitliche Lösung und wer sich die Mühe macht in das Buch einzutauchen wird mit einem guten Ergebnis sich selber besser kennen lernen. Manches wäre noch umfänglicher zu erläutern gewesen, deswegen nur vier Sterne.

Info:
Bei dem Produkt handelt es sich um ein vom Händler/Hersteller kostenfrei bzw. zu vergünstigten Konditionen zur Verfügung gestelltes Produkt um es auf "Herz und Nieren" zu prüfen und zu bewerten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

182 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 82 Rezensionen

alchemie, london, code, jugendbuch, rätsel

Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

Kevin Sands , Alexandra Ernst
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423761482
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Christopher Rowe ist im 17. Jahrhundert bei einem Apotheker Namens Benedict Blackthorn Lehrling. Als dieser ermordet wird, versucht Christopher den Mörder zu finden und kommt dabei einer Verschwörung auf die Schliche. Von nun an befindet er sich auf der Flucht und sein Leben ist nicht mehr so wie es vorher war.

Es handelt sich um den Debütroman des Kanadiers Kevin Sands und der ist ihm mehr als gelungen. Der Schreibstil ist unglaublich intensiv und vermittelt von den ersten Seiten an direkt Spannung. Er ist in der Ich-Form geschrieben und bezieht den Leser so direkt in die Abläufe ein.

Der Schauplatz ist London des 17. Jahrhunderts und die Stadt, sowie die Zeit sind klasse beschrieben. Selbst wenn es manchmal ein wenig rauer zugeht, ist er noch immer passend für das Lesealter ab zehn Jahren, denn die Zeit damals war sicher nicht einfach.

Der Protagonist Christopher ist sehr authentisch dargestellt und mit viel Hintergrund und Tiefe, so dass ein richtiges Bild in meinem Kopf von ihm entstehen konnte. Ebenso ist die Darstellung der weiteren Protagonisten anschaulich.

Die Handlung ist für diesen Abenteuerroman passend. Es gibt einen erkennbaren roten Faden mit vielen Verwicklungen und überraschenden Wendungen, besser geht es kaum noch.

Fazit: Ein Roman der meiner zwölfjährigen Tochter und mir sehr gut gefallen hat. Es ist zwar eigentlich ein Jugendroman, aber so gut geschrieben, dass er für Erwachsene ebenso geeignet und somit fünf Sterne wert ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

dmax, friedfisch, raubfisch, köder, gregor bradler

DMAX Angel-Guide für echte Kerle

Gregor Bradler
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Müller Rüschlikon, 28.04.2016
ISBN 9783275020621
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mein Interesse fürs Angel geht schon einige Jahre zurück und deswegen hat sich der Angel Guide angeboten um dieses Interesse zu einem netten Angelausflug fortzuführen. Gefehlt hat es mir immer am Grundwissen, welches dieses Buch vermittelt. Gleichzeitig geht es noch einen Schritt weiter indem es auf weitere Angelarten eingeht. So ist ein umfassendes Buch für Anfänger und Fortgeschrittene entstanden.


Mir war bis zu diesem Buch die Fernsehsendung auf DMAX unbekannt und dadurch bin ich kompletter Neueinsteiger in die Materie. Nach der kleinen Einführung (Vorwort) wird ein Blick auf die Ausrüstung (Rute, Rolle, Schnur, usw.) und die Voraussetzungen gesetzt. Danach geht der Autor auf die verschiedenen Angelarten (Friedfische, Raubfische und vieles mehr) ein. Am Ende gibt es noch ein paar praktische Hinweise (Angelausweise), Rezepte zum Verarbeiten der Fische und ein ganz besonderes Kapitel „Respekt – Umgang mit dem Fang“, was ich für sehr wichtig erachte.


Das ganze Buch ist stets mit vielen Bildern ausgestatteten, die das ganze nochmals aufwertet und vor allem anschaulich macht. Weiterhin werden bestimmte Fischarten vorgestellt was eine spätere Fangzuordnung vereinfacht.


Die Kapitel sind klar aufgebaut und können somit als kleines Nachschlagewerk benutzt werden, wenn Interesse an einer anderen Fangart besteht. Der Autor hat einen angenehmen Schreibstil und erläutert alles leicht verständlich.


Fazit: Tolles Buch für Neueinsteiger, das wirklich einen Einstieg relativ einfach macht. Hier hilft dann noch ein guter Angelshop und es kann schon losgehen, dafür fünf Sterne und eine großes Dankeschön an den Autor.




  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

musik, gedanken, märchen, tränen der mutter, marionette

Die Gedankenmusik

Matthias Brandl
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Edition Lichtland, 06.06.2016
ISBN 9783942509541
Genre: Romane

Rezension:

Das moderne Märchen für Jung und Alt handelt von der zehnjährigen Maja die mitbekommt, dass ihre Eltern Probleme haben. Sie lernt den ungewöhnliche Anton kennen, der auf den ersten Blick ein Musiker ist und doch so viel mehr. Kann er Maya mit ihrer Angst, dass sich die Eltern trennen helfen?

Gleich mit dem ungewöhnlichen Cover wird klar, dass dieses Buch etwas Besonderes ist. Die Gestaltung erscheint zunächst einfach wird aber mit den Illustrationen auf Vorder- und Rückseite aufgewertet, die durch das dezente Äußere in den Mittelpunkt rücken. Diese Illustrationen befinden sich auch vor jedem Kapitel und sind ein Zeichen für die liebevolle Gestaltung des Buches. Passend hierzu ist die Schrift, die ein wenig verspielt wirkt und dennoch gut zu lesen ist.

Eine Zuordnung in eines der bekannten Genre ist mir bei diesem Roman extrem schwer gefallen, wenn dann würde ich mich für Märchen für Jung und Alt entscheiden, denn das beschreibt das Buch nach meiner Meinung am besten.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, das Spiel mit den Worten finde ich sehr gelungen und passt vor allem zu dem Märchen, das weitaus mehr ist, als es am Anfang scheint. Die Handlung ist ein fantastisches Märchen das die Fantasie anregt und in einer ganz anderen Welt spielt, die unglaublich toll vom Autor dargestellt ist. Hier könnte ich mir durchaus eine Fortsetzung denken, wobei dieser Roman ein Ende hat.

Fazit: Wunderbares Märchen das nicht nur an der Oberfläche kratzt, sondern durchaus Tiefe hat und für mich ein richtiges Highlight ist, somit fünf verdiente Sterne.

Info:
Bei dem Produkt handelt es sich um ein vom Händler/Hersteller kostenfrei bzw. zu vergünstigten Konditionen zur Verfügung gestelltes Produkt um es auf "Herz und Nieren" zu prüfen und zu bewerten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

145 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

thriller, jugendbuch, clique, tschechien, freundschaft

Die Mühle

Elisabeth Herrmann
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 29.08.2016
ISBN 9783570164235
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lana trifft zufällig einen alten Bekannten wieder der sich vor ihren Augen verletzt. Dieser alte Bekannte Johnny war Mitglied einer Clique die Lana schon immer bewundert hat. Als sie den verletzten im Krankenhaus besucht, fragt er ob sie anstatt seiner an einem Wochenendausflug mit seiner alten Clique teilnehmen möchte, da er durch seinen Sturz nicht in der Lage, aber alles schon bezahlt sei. Lana sagt freudig zu ohne zu ahnen auf was sie sich eingelassen hat, denn der Wochenendtrip wird zum Überlebenskampf.

Es ist der erste Roman den ich von Elisabeth Herrmann gelesen habe und direkt von den ersten Seiten konnte ich ihn nicht mehr aus den Händen legen. Bereits am Anfang werden immer wieder kleine Andeutungen gemacht, die verbunden mit dem dunklen und düsteren Cover ein Spannung und intensive Stimmung vermitteln, also Nervenkitzel pur.

Die Handlung zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch, es sind immer wieder kleine und große überraschende Wendungen, die dem Leser keine Minute Zeit lassen. Die Schilderung von Orten ist so gut, dass ich mir diese direkt vorstellen konnte.

Der Schreibstil ist einfach toll, so authentisch das ganze geschildert ist, als würde es tatsächlich geschehen und der Leser befindet sich mittendrin. Auf den ersten Seiten wird der Leser abgeholt und erst am Ende wieder losgelassen ohne das Fragen zurück bleiben.

Die Protagonistin Lana ist sehr anschaulich dargestellt, so dass ich deren Handlungen nachvollziehen konnte. Die Reife ist passend zum Alter und ergibt im Zusammenhang mit der Handlung eine schöne Konstellation.

Fazit; Ein faszinierender Thriller der von Anfang bis Ende durchdacht ist und mit viel Liebe zum Detail geschrieben wurde, dafür fünf Sterne.

Bei dem Produkt handelt es sich um ein vom Händler/Hersteller kostenfrei bzw. zu vergünstigten Konditionen zur Verfügung gestelltes Produkt um es auf "Herz und Nieren" zu prüfen und zu bewerten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

5 sterne

Moving Target - Die Spur der Gejagten

Christina Diaz Gonzalez , Frank Böhmert , Melanie Korte
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 19.08.2016
ISBN 9783522505185
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Cassandras Vater wird auf offener Straße angeschossen. Als Cassandra ihn ins Krankenhaus bringt fordert er sie auf ihn alleine zu lassen und sich in einem Kloster in Sicherheit zu bringen. Hier erfährt Cassandra Dinge die ihr Leben von Grund auf verändern.

Es handelt sich bei diesem Buch um den ersten Teil einer zweiteiligen Reihe. Soweit ich feststellen konnte, gibt es noch kein Erscheinungsdatum für den zweiten Teil. Meine Tochter und ich freuen uns auf die Fortsetzung.

Geschrieben ist das Buch in der Ich-Form was vor allem die Zielgruppe ab elf Jahre anspricht. Ansonsten finde ich den Schreibstil für ein Jugendbuch angemessen, wenngleich dieser zu Anfang gewöhnungsbedürftig ist.

Die Handlung hat einen roten Faden und bietet viele überraschende Wendungen ohne vom vorbestimmten Kurs abzuweichen. Manches ist etwas früh zu erahnen, aber der Spannungsbogen ist von den ersten Seiten an enorm hoch und wird bis zur Mitte des Buches kontinuierlich gesteigert. Gegen Ende des Buches wird ein wenig Fahrt heraus genommen um die Spannung zum Ende als Cliffhanger nochmals aufzubauen.

Die Protagonistin Cassandra wird sehr authentisch dargestellt und es gelingt recht einfach sich in sie hinein zu versetzen. Genauso sind die weiteren Protagonisten erstaunlich anschaulich dargestellt.

Meiner Tochter und mir als Erwachsenen hat das Buch gefallen und wir möchten unbedingt erfahren wie es weitergeht.

Fazit: Ein guter Einstieg der Lust auf den zweiten und letzten Teil macht, somit vier Sterne und die Spannung auf den zweiten Teil.

  (0)
Tags:  
 
214 Ergebnisse