sar89s Bibliothek

186 Bücher, 22 Rezensionen

Zu sar89s Profil
Filtern nach
186 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

18 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

roman, schicksal

Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

Peter Stamm
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 22.02.2018
ISBN 9783103972597
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

srg, no billag

No Billag?

Roger Schawinski
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Wörterseh, 08.01.2018
ISBN 9783037630945
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: no billag, srg   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

love, pain, grief, wilting, poems

The Sun and Her Flowers

Rupi Kaur
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster UK, 03.10.2017
ISBN 9781471165825
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: blooming, grief, love, wilting   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

fee, realität und magie

Mami Fee & ich - Der große Cupcake-Zauber

Sophie Kinsella , Anja Galić , Frau Annika
Fester Einband: 120 Seiten
Erschienen bei cbj, 05.03.2018
ISBN 9783570175088
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: fee, realität und magie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

mutter-tochter-beziehung, ziellosigkeit

Heiße Milch

Deborah Levy , Barbara Schaden
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 15.02.2018
ISBN 9783462049770
Genre: Romane

Rezension:

Sofia kennt ihre Mutter Rose eigentlich nur krank oder zumindest immer mit Symptomen kämpfend oder auf Symptome wartend. Mal tragen sie ihre Beine, mal nicht. Sofia selbst ist eine gescheiterte Anthropologin, die in einem Coffee Shop in England arbeitet. Ihre Dissertation bleibt unvollendet. Als letzte Hoffnung nehmen Mutter und Tochter eine Hypothek auf und gehen nach Spanien zum kauzigen Arzt Gomez, bis zum Schluss ist nicht klar, ob er mehr Quacksalber oder guter Arzt ist. Er versteht aber die Psychologie von Mutter und Tochter gut. Die Klinik ist an sich ein bisschen ein Mysterium, da wenig Patienten und viel Personal zugegen sind. Sofia studiert quasi die Symptome ihrer Mutter Rose, das geht soweit, dass sie selbst zu hinken beginnt. Rose selbst wartet fast sehnsüchtig auf Symptome und versucht so ihre Tochter an sich zu binden. Gomez versucht dies zu verhindern und stellt Sofia Aufgaben um sich selbst besser zu finden. Sofia findet Ingrid Bauer und Juan. Sofia begehrt beide gleichermassen, wobei die Liebe zu Ingrid viel intensiver, mysteriöser und grausamer ist. Ingrid symbolisiert das Gegenteil von Sofia; Zielstrebigkeit, Härte, Gradlinigkeit aber auch Ingrid trägt ein dunkles Geheimnis mit sich herum. Zwischen dem Aufenthalt in Spanien sucht Sofia ihren griechischen Vater auf, der die Familie verlassen hat. Er hat eine neue Familie gegründet und versucht Sofia krampfhaft zu vergessen aber ohne Erfolg. Sofia freundet sich mit der jungen Frau (Alexandra) ihres Vaters an, die die Gesellschaft von Sofia geniesst. Sofia selbst kommt erst am Schluss langsam aus dem sich treiben lassen heraus, dann als Gomez, Rose aufgibt und Sofia Rose mitten auf der Strasse im Rollstuhl stehen lässt...
Deborah Levy hat eine wunderbare, poetische aber unglaublich klare Sprache, die beim Leser Spuren hinterlässt. Es ergeben sich auch immer starke Sprachbilder wie "Ihre Liebe ist wie eine Axt" oder "Meine Beine sind ihre Beine" u.a. Weiter finde ich das Cover auch sehr passend, weil Sofia wie eine dieser Medusen in ihrem Leben dahertreibt und sich in ihrem bisherigen Leben schon einige Narben geholt hat.
 Levy wird mit Virginia Woolf verglichen, dies kann ich leider nicht verifizieren oder falsifizieren, da sich Miss Dalloway noch auf meinem SuB befindet.

  (1)
Tags: mutter-tochter-beziehung, ziellosigkeit   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Der Nabel der Welt

Catalin Dorian Florescu
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 19.09.2017
ISBN 9783406712517
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

124 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

mobbing, freundschaft, anders sein, jugendbuch, kämpfer

Wunder

R.J. Palacio , André Mumot
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.12.2017
ISBN 9783423086547
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

unterdrückung, kinderbuch ab 10 jahre, magie, hoffnung, willkürherrschaft

Das Mädchen, das den Mond trank

Kelly Barnhill
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 22.02.2018
ISBN 9783737355384
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: hoffnung, magie, unterdrückung, willkürherrschaft   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

149 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

insel, überleben, überlebenskampf, extremsituation, liebe

Herz auf Eis

Isabelle Autissier , Kirsten Gleinig
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei mareverlag, 07.03.2017
ISBN 9783866482562
Genre: Romane

Rezension:

Louise und Ludovic begeben sich auf eine Weltreise mit ihrem Segelboot der Jason. Am Anfang geht alles gut, obwohl Louise oft bedenken äussert und sich Ludovic immer wieder an dieser Übervorsichtigkeit nervt. Er ist der leichtsinnigere der Beiden, lebt das Leben leicht aber verzweifelt auch schneller. Louise ist in sich gekehrt und war immer nur "die Kleine". Sie ist klein und zart aber muskulös und zäh, eine erfahrene Bergsteigerin mit einem öden Alltagsjob, so wie es viele Menschen haben. Die Reise ist ein voller Erfolg. Sie haben intensive und wunderschöne Erlebnisse. Dann folgt der Segelturn auf eine geschützte Insel. Die Insel Stromness. Die Insel wurde schon vor langer Zeit verlassen, alles ist verrostet. Es ist nass und kalt. Aber am Tag ihrer Ankunft ist zuerst alles gut. Louise fallen erste Wolken auf, die ihr nicht gefallen, sie will zurück aber Ludovic drängt sie vorwärts und erkundet übermütig die Insel. Dann kommt der Sturm, der sich angekündigt hat. Am Morgen ist die Jason weg und nur noch das kleine Beiboot da. Das Paar ist gestrandet. Ohne Essen und ohne jemand der weiss, wo sie sich befinden. Zuerst macht sich blanke Verzweiflung und Wut breit. Sie beschuldigen sich gegenseitig, verfallen in Aktivismus. Sie beginnen Pinguine und später auch Robben zu jagen. Aber sie sind unbeholfen, haben keine Erfahrung mehr, in der Wildnis zu leben. Vieles geht schief. Sie verpassen ein vermeintlich rettendes Schiff, das Ludovic nicht mehr erreichen kann, obwohl Louise zuerst ein Feuer machen will, möchte Ludovic mit dem Beiboot zum Boot fahren. Er scheitert und sein eigener Überlebenswille stirbt und damit seine Hoffnung. Doch Louise kämpft, hält sich und Ludovic aufrecht, sieht aber seinen Zerfall, den verschlechterten Zustand. Sie kommt zum Schluss, dass sie ihn alleine lassen muss, um selbst zu überleben und macht sich auf die unglaubliche Wanderung zu der Forschungsstation, die sie schafft. Sie bleibt einige Zeit erschöpft dort. Als sie sich zurück zu Ludovic zwingt, ist er nicht mehr zu retten. Sie geht zurück zur Forschungsstation und wartet auf das erste Forschungsschiff. Nach 8 Monaten wird sie gerettet und dann beginnt der zermürbende Alltag, denn die Presse stürzt sich auf ihre Geschichte, lässt ihr keine Zeit zum Atmen. Sie hat grosse Schuldgefühle, weil sie ihr Leben gerettet hat und seines nicht, weil sie sich am Nächsten war und dies nun als Akt der Graumsamkeit sieht. Sie schämt sich. Kaschiert zuerst die Wahrheit aber sie erträgt die Halbwahrheit nicht und erzählt am Schluss alles. Am Schluss flieht sie an einen abgelegenen Ort. 


Ich hatte Gänsehaut beim Lesen. Der Roman ist echt extrem, sehr intensiv, faszinierend und gut geschrieben. Ich konnte mich sehr mit den Protagonisten und der ganzen Situation identifizieren und habe mitgelitten. Nach zwei Unterbrüchen war die Lektüre dann plötzlich fertig aber sie hallt noch lange nach!

  (1)
Tags: eigenes überleben, extremsituation, liebe und haß, überlebenskampf   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

30 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

berlin, kurzgeschichten, paris, short stories, rom

Uncommon Type: Some Stories

Tom Hanks
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei William Heinemann, 17.10.2017
ISBN 9781785151521
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

george watsky, empfehlung, belletristik, diogenes verlag, wie man es vermasselt

Wie man es vermasselt

George Watsky , Jenny Merling
Fester Einband
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257070071
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

geisel, graphic novel, gefangenschaft, entführung, russland

Geisel

Guy Delisle , Heike Drescher
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Reprodukt, 01.03.2017
ISBN 9783956401176
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

101 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

türkei, deutschland, berlin, roman, gewalt

Ellbogen

Fatma Aydemir
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 30.01.2017
ISBN 9783446254411
Genre: Romane

Rezension:

Hazal ist in Deutschland geboren, lebt aber durch ihre Familie teilweise in türkischen Traditionen. Gleichzeitig versucht die Familie in Deutschland irgendwie voranzukommen. Hazal wird 18, findet noch immer keinen Job und fühlt sich nicht respektiert. Sie hängt mit Gül, Elma und Ebru ab. Ebru driftet in religiösen Fanatismus ab, Elma jobbt als Kellnerin, ist aber auch nicht zufrieden. In den drei staut sich jahrelange Wut. Wut, in ihrem Leben nicht voranzukommen und von allen gestoppt und schikaniert zu werden oder einfach die Wut, nicht akzeptiert zu sein, sondern nur geduldet. Als die drei an Hazals  Geburtstag an einem Club abgewiesen werden, eskaliert die Situation und Hazal und ihre Kolleginnen töten einen ebenfalls betrunkenen Studenten am U-Bahn-Bahnhof indem ihn Hazal auf das Geleise schubst. Darauf flieht Hazal nach Istanbul zu Mehmet, den sie auf Facebook kennengelernt hat. Auch er ist an seiner Situation in Deutschland gescheitert. Der Ausgang des Romans bleibt offen, vermutlich wird sich Hazal in Deutschland für ihre Tat verantworten müssen, denn Gül und Elma sind schon in U-Haft. Hazal macht zu und kriecht in ihr Schneckenhaus. Sie wirkt verzweifelt, kalt und am Schluss auch Ignorant gegenüber anderen und sich selbst. Sie wird wie Mehmet, den sie eigentlich ein Opfer findet. Langsam wird auch Hazal immer orientierungsloser und abgefuckter. Selbst Tante Semra, die es geschafft hat, kann die Situation nicht retten....Trotz der krassen Geschichte, die viel Realität in sich hat, konnte es mich nicht immer packen. Teilweise bin ich mit Hazal durch die Strassen gehetzt, dann habe ich mich wieder unglaublich an ihr und ihrem Charakter genervt. Irgendwie auch schade, dass das Ende so sehr offen ist. Aber insgesamt ein glungenes Debut.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

62 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

herr lehmann, westberlin, berlin, wiener strasse, 80er

Wiener Straße

Sven Regener
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Galiani Berlin ein Imprint von Kiepenheuer & Witsch, 07.09.2017
ISBN 9783869711362
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe mich mal ohne Vorkenntnisse von Herr Lehmann und anderen Büchern von Sven Regener ins Abenteuer gestürzt. Leider konnte ich dann nicht so viel mit dem Buch anfangen. Ich hatte vor allem mit der Handlungslosigkeit und dem Geplauder zu kämpfen, dass mich nicht nicht gepackt hat. Das Interview auf dem Dach der Arsch-Art und die Festnahme von H.R. Ledigt (Toller Name : ))  waren meine einsamen Highlights. Chrissie ist einfach nur nervig mit ihrer Antriebslosigkeit und ihrem Gejammere. Kerstin, die Mutter von Chrissie, bringt dagegen wieder etwas Pfeffer in die Sache. 


Erwin, der einzige im Bunde, der über Geld verfügt, wird von allen belagert, weil sie einen Job in der Kneipe von ihm haben möchten. Dazu kommt noch, dass seine Freundin Helga schwanger ist. Erwin beweist aber Durchhaltevermögen als er mal selbst ein bisschen schwanger spielt.


Die Gruppe um Klaus und H.R. versucht durch das ganze Buch hindurch eine Wohnung zu renovieren, womit sie am Ende des Romans immer noch nicht fertig geworden sind. Die Gegengruppe von P. Immel hat andere Sorgen. Sie versuchen mit krampfhafter Überzeugung Hausbesetzer, Punks und Rebellen darzustellen.


Die vielen Wiederholungen, die sich in der Kneipe Einfall abspielen, die sich an der Wiener Strasse befindet, sind nicht gerade gut für die ganze Geschichte. Gut finde ich dagegen die vielen sich abwechselnden Perspektivenwechsel.

  (2)
Tags: 1980, westberlin   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

unternehmertum, nachhatigkeit

Beseelte UnternehmerInnen

Christel Maurer
Flexibler Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Zytglogge, 03.10.2017
ISBN 9783729609693
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: nachhatigkeit, unternehmertum   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

menschliche regungen, limmat, genossenschaftswohnungen

Erich Wyss übt den freien Fall

Tim Krohn
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Galiani Berlin ein Imprint von Kiepenheuer & Witsch, 17.08.2017
ISBN 9783869711515
Genre: Romane

Rezension:

Wie immer, wenn man das erste Buch genossen hat, ist die Freude gross, wenn es weitergeht. Ich finde auch den zweiten Band wirklich gelungen. Die Geschichten der Bewohner  gehen weiter. Ich finde es zwar nicht zwingend, dass der Vorgänger gelesen wurde aber doch von Vorteil. Die Kapitelchen über die verschiedenen menschlichen Emotionen sind auch diesmal immer gerade genug offen oder geschlossen, dass der Leser gerne wissen will, wie es denn nun weitergeht. Trotz vielem Personal kann der Leser zu den Figuren eine Beziehung aufbauen. 
Am Anfang wird ein neuer Hausmeister (Paul) eingeführt, der aber schon bald überfordert das Handtuch wirft. Die Nachfolge treten die Costas an, die sich nun an der Pornoindustrie versuchen und Adamo übernimmt aber auch noch andere Gärtnerjobs. Die Siedlung wird durch einen Fragebogen von Efgenia zu einem Siedlungsgarten kommen. Herr Wyss erlebt eine Achterbahn der Gefühle, weil er seine Angelegenheiten leider bald alleine regeln muss. Julia, die alleinerziehende Mutter, beginnt sich selbständig zu machen und in der grössten Not findet Sie einen lukrativen Auftrag. Selina findet ihre Lust am Spielen wieder und Moritz nähert sich seiner grossen Liebe, während Pit und Petzi ihre Beziehung neu betrachten müssen und Pit mit einer Lebenskrise fertig werden muss. Hubert und Edith-Samyra kommen sich sehr nahe, haben aber auch so ihre Probleme. Der Alltag wird dann durch die Ereignisse von 9/11 jäh unterbrochen und die Bewohner stellen verschiedene Fragen dazu.
 Ja, die Limmatsiedlung steckt wieder voller Leben und das Personal wächst einem zunehmend ans Herz. Ich freue mich schon auf Teil 3.

  (2)
Tags: genossenschaftswohnungen, limmat, menschliche regungen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

105 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

historischer roman, überleben, schiffbruch, menschliches schicksal, medusa

Das Floß der Medusa

Franzobel
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 30.01.2017
ISBN 9783552058163
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

exhumierung, leiche, adolf hitler, osama bin laden, heinrich viii

Rest in Pieces

Bess Lovejoy , Markus Bennemann
Fester Einband: 399 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.03.2014
ISBN 9783847905554
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: leiche, leichenraub   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

108 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

krieg, ardennen, belgien, jüdin, juden

Heute leben wir

Emmanuelle Pirotte , Grete Osterwald
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 23.03.2017
ISBN 9783103972115
Genre: Romane

Rezension:

Am Anfang werden die beiden Figuren meiner Meinung nach gut eingeführt. Die Distanziertheit stört noch nicht, da schließlich Krieg ist und man nicht die emotionalsten Beschreibungen erwartet. Danach jedoch wiederholen sich viele Beschreibungen, vor allem jene von Renée. Jedesmal, wenn Matthias sie ansieht, wiederholt sich die Beschreibung. Die leicht mystischen Elemente gefallen mir dafür sehr gut. Ich finde im Lauf der Geschichte reicht die Qualität des Schreibstils nicht mehr aus um die Erzählung adäquat rüberzubringen. Dann beginnt die Distanziertheit zu stören und es geht mir auch plötzlich zu schnell vorwärts und zu ende. Das Ende kommt abrupt  und ist auch entgegen des letzten Treffens von Renée und Matthias. Ab und zu schleichen sich auch Fehler in der Beschreibung der Personen ein. Philibert wrid als Simpel vorgestellt, verhält sich aber oft überraschend intelligent und handelt richtig. Er holt im richtigen Moment die richtige Person (Ginette) um Matthias zu retten. Philibert ist sehr geistesgegenwärtig. Geinette wäre auch ein sehr interessanter Charakter aber sie kommt nur am Rande als Heilerin vor. Auch der Kitsch der Geschichte beginnt mich erst gegen Ende des Buches zu stören. Als Verfilmung eignet sich die Geschichte natürlich wunderbar (SS-Soldat verschont ein kleines jüdisches Mädchen und lebt mit ihm) und womöglich werden mit der visuellen Unterstützung und der Leistung der Schauspieler viel mehr Gefühle wach gerufen als jetzt im Buch. Ich bin weder begeistert noch völlig ablehnend gegenüber dem Buch. Eher distanziert neutral. Fazit: Die Geschichte ist eindrücklich und wohl auch nicht ganz abwegig aber sprachlich finde ich es überhaupt nicht überzeugend. Auf die Handlung gehe ich hier extra nicht mehr ein, da dies bei etlichen anderen Rezensionen  schon zur Genüge gemacht wurde.

  (1)
Tags: 2. weltkrieg, versteckte juden   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

334 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

zamonien, fantasy, walter moers, gehirn, märchen

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Walter Moers , Lydia Rode
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaus, 28.08.2017
ISBN 9783813507850
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags: chronisches müdigkeitssyndrom, insomnia, zamonien   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Hold Your Own

Kate Tempest , Johanna Wange
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 13.06.2016
ISBN 9783518127063
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

425 Bibliotheken, 23 Leser, 1 Gruppe, 131 Rezensionen

experiment, wissenschaft, terranauten, roman, die terranauten

Die Terranauten

T. C. Boyle , Dirk van Gunsteren
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 09.01.2017
ISBN 9783446253865
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe mich extrem gelangweilt. Die Ausgangslage wäre ja eigentlich vielversprechend. Ein Team von 8 Leuten (4 Männer, 4 Frauen) werden unter subjektiven Kriterien dazu erwählt 2 Jahre in einer Ersatzwelt zu leben. Niemand geht raus und niemand und nichts hinein. Konflikte, Missgunst, Gier, menschliche Bedürfnisse, Hunger etc. melden sich quasi augenblicklich. Die Geschichte werden aus der Perspektive von Dawn (E), Linda und Vaj erzählt. Alle 3 unsympathisch wirkende Charaktere, die mich nicht packen. Dawn ist eine Egoistin, die sich gerne selbst in den Mittelpunkt stellt und den Ruhm geniesst. Daneben gefährdet sie mit ihrer Schwangerschaft die ganze Mission. Vaj, ihr Ehemann (gezwungenermassen) hat kein Rückgrat und wählt meistens den einfachsten Weg. Linda, die allzeit Übergangene (Sie ist nicht unter den 8 Ausgewählten) schwankt zwischen Missgunst und Kadavergehorsam und lässt sich schlussendlich mit Geld ruhig stellen. Der Tagesablauf ist monoton, die Konflikte und sexuellen Affairen sind vorprogrammiert und können vorweggenommen werden. Die Terranauten ist auch eine Weitererzählung von 1984 einfach unter anderen Voraussetzungen. Der Roman ist um die Hälfte zu lang. Wer einen Öko-Thriller erwartet wird enttäuscht werden aber auch wer gerne psychologisch in die Tiefe geht, wird von den Charakteren im Buch enttäuscht sein.

  (2)
Tags: experiment, wissenschaft   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

emanzipatio, frauenstimmrecht, gleichstellung, vordenkerin, feminismus

Iris von Roten

Anne-Sohpie Keller , Yvonne-Denise Köchli
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Xanthippe, 15.06.2017
ISBN 9783905795554
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags: emanzipatio, feminismus, frauenstimmrecht, gender pricing, gleichstellung, vordenkerin   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

israel, jerusalem, graphic novel, familie, konflikt

Aufzeichnungen aus Jerusalem

Guy Delisle , Martin Budde
Buch: 336 Seiten
Erschienen bei Reprodukt, 01.03.2012
ISBN 9783943143041
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

einsiedler, roadtrip, niklaus von flüe

Das Fleisch der Welt oder die Entdeckung Amerikas durch Niklaus von Flüe

Adam Schwarz
Fester Einband: 267 Seiten
Erschienen bei Zytglogge, 23.08.2017
ISBN 9783729609570
Genre: Romane

Rezension:

Pünktlich zum 600. Geburtstag von Niklaus von Flüe oder eben Bruder Klaus, gibt es einen etwas anderen Roman dazu. Der Roman hat nicht so viel zu tun mit einer Biographie über den gottesfürchtigen Hüter des Friedens zwischen Stadt und Land in der Schweiz, der dem historischen Niklaus von Flüe zugeschrieben wird und ihn u.a. zum Schutzpatron der Schweiz machte. 
Im Roman ist Niklaus von Flüe auch ursprünglich Bauer und verlässt dann seine kinderreiche Familie, nachdem er den Ruf Gottes gehört hat und ihm folgen will. Er lässt sich daraufhin in der Ranftschlucht (Kanton Obwalden), die in der Nähe seines Hofs liegt, nieder. Historisch korrekt sind auch sein ältester Sohn Hans von Flüe und der Pfarrer Heimo Amgrund. 
Hans besitzt einen Bauernhof und ist frisch verheiratet, als ihn sein verlorener Vater im Wald überrascht und ihn vor versammelter Familie bittet, mit ihm in den Westen zu gehen, weil er eine Vision empfangen hat. Niklaus gaukelt seinem Sohn vor, dass es sich um eine kurze Reise handelt. Dem ist aber überhaupt nicht so. Es beginnt ein grosses Abenteuer mit vielen Gefahren und Entbehrungen. Bald schliessen sich ihnen noch weitere Menschen an. Darunter ein Henker, ein anderer Gottesmann und ein Köhlerehepaar. Von den Menschen wird Klaus oft wie ein Zootier beäugt und angefasst. Je länger die Reise geht, desto mehr zweifelt Hans an seinem Vater und dem Sinn der Reise. Hans versucht daraufhin zu flüchten, kommt aber nicht sehr weit und landet wieder bei der Pilgergruppe. Irgendwann erreicht die Gruppe das Meer aber Niklaus von Flüe ist noch immer nicht zur Ruhe gekommen und führt die Gruppe in einem Floss über das Meer, bis sich Hans wieder entschliesst einen anderen Weg einzuschlagen. Die Beziehung zwischen Hans und Niklaus wird sehr gut beschrieben, vor allem die ganzen Zweifel und Enttäuschungen, die zwischen den beiden Männern herrschen. Auch bleibt einiges zwischen ihnen bis am Schluss ungesagt. Adam Schwarz spannt gekonnt den Bogen zwischen der historischen Figur Niklaus von Flüe und der Romanfigur Niklaus von Flüe. Das macht wirklich Spass.

  (1)
Tags: einsiedler, niklaus von flüe, roadtrip   (3)
 
186 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks