schokigirls Bibliothek

868 Bücher, 258 Rezensionen

Zu schokigirls Profil
Filtern nach
901 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2.840)

5.549 Bibliotheken, 21 Leser, 16 Gruppen, 117 Rezensionen

abenteuer, fantasy, freundschaft, harry, harry potter, hermine, hexen, hogwarts, jugendbuch, magie, ron, tod, voldemort, zauberei, zauberer

Harry Potter und der Orden des Phönix

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz (Überstz.)
Fester Einband: 1.024 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 15.11.2003
ISBN 9783551555557
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(251)

517 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 115 Rezensionen

angie thomas, diskriminierung, gewalt, ghetto, jugendbuch, jugendroman, khalil, mord, polizeigewalt, rassismus, starr, the hate u give, thug, usa, young adult

The Hate U Give

Angie Thomas , Henriette Zeltner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 24.07.2017
ISBN 9783570164822
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 1 Rezension

ankh-morpork, drachen, fantasy, hörspiel, karotte, könig, lady käsedick, lübbe audio, lustige fantasy, magie, nachtwächter, nervige zwischenmusik, scheibenwelt, stadtwache, terry pratchett

Wachen! Wachen!

Terry Pratchett
Audio CD: 322 Seiten
Erschienen bei Lübbe, 20.09.2004
ISBN 9783785714683
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

196 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

brennpunkt, ergeiz, flüchtlinge, grenzdebile grinsekatze, hamburg, häusliche gewalt, hülsmann, klischees, lehrerin, leseempfehlung, liebe, liebesroman, musical, schule, zwangsversetzung

Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.05.2018
ISBN 9783404176908
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(271)

499 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 119 Rezensionen

brustkrebs, chemotherapie, familie, hamburg, humor, krankheit, krebs, leben, liebe, petra hülsmann, roman, segeln, sommer, verantwortung, werft

Das Leben fällt, wohin es will

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.05.2017
ISBN 9783404175222
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

36 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

2045, 240.000.000.000, 80er, 80er jahre, absolut, anfang, anfangen, arbeiten, armut, aufgebraucht, austüffteln, beginn, beginnen, beginnt, bevölkerung

Ready Player One

Ernest Cline
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Argon Verlag, 27.04.2017
ISBN B07166WK8T
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

Vielleicht passiert ein Wunder

Sara Barnard , Ilse Layer
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 23.05.2018
ISBN 9783737355605
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Anmerkung: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen. Danke dafür.


Diese Geschichte ist sehr ruhig. Oft mag ich das gern, da dadurch sowohl Tiefgang, als auch eine Message gut übermittelt werden kann, was hier auch gelingt. Trotzdem ist mir dieses Buch etwas zu ruhig gewesen. Mir fehlten die Ups & Downs, die Achterbahnfahrt der Gefühle. Es plätscherte vor sich hin, was auch nicht verkehrt war, aber es konnte mich so emotional nicht ganz mitnehmen. Und auch wann & wieso das Buch endet, wurde dadurch auch nicht recht klar. Es hätte auch 100 Seiten eher enden können & das hätte keinen großen Unterschied gemacht.

Außerdem hat das Buch mit mir als Leser nicht recht kommuniziert. Ich hab z.B. erst ziemlich spät begriffen, dass der Name von Steffis bester Freundin nicht Tem ist (ihr Spitzname), sondern September. Man kann sich also meine Verwirrung vorstellen, als mitten in einem Gespräch plötzlich einfach ein Monatsname auftauchte. Was das bedeutet sollte, wusste ich da noch nicht. Auch die ganze „Tem geht nicht mehr zur Schule“-Sache hat mich ebenfalls verwirrt. Das könnte aber auch daran liegen, dass ich das englische Schulwesen einfach nicht kenne.

Die Charaktere konnte ich alle gut verstehen, wenn ich auch Steffis Entwicklung etwas seltsam fand. Anstatt sich zu verbessern, wurde sie erst immer egoistischer, bis dann sehr kurz vor Schluss die Erkenntnis kam. Aber weiter schlimm war das nicht. Eigentlich war nichts davon so schlimm, dass ich die Geschichte nicht trotzdem genossen hätte. Die Liebesgeschichte war süß dargestellt & es war auch mal interessant etwas über selektiven Mutismus zu lesen.


Fazit:

Alles in allem kann ich das Buch also durchaus empfehlen. Es hat zwar seine kleinen Schwächen, aber wenn man sich drauf einlässt, kann es einem auch viel bieten. Daher habe ich 4 Sterne vergeben.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

181 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

alkohol, auto, autounfall, cbt, chris, cody, college, dary, football, freundschaft, highschool, jennifer l armentrout, jugendbuch, keith, liebe

Und wenn es kein Morgen gibt

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei cbt, 14.05.2018
ISBN 9783570311660
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Anmerkung: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen. Danke dafür.


Ich finde es etwas schade, dass dieses Buch so auf „Liebesgeschichte“ getrimmt ist, da es darin um so viel mehr geht. Die Liebesgeschichte ist sogar nur ziemlich sporadisch vertreten. Viel mehr geht es um Schicksalsschläge & wie man sie verarbeitet. Dabei wird es auch recht emotional, nur eben meist nicht wegen der Liebesgeschichte. Dementsprechend bringt die Geschichte sowohl einiges an Tiefgang, als auch eine Message mit sich, was mir persönlich wichtig ist.

Die Charaktere sind alle okay, wenn sie mir hier & da auch etwas zu pubertär oder leichtsinnig waren. Das entspricht aber nun mal der Realität & deshalb ist das sogar gut. Dies ist sogar eine Basis der Geschichte. Nur, dass eine von Lenas Freundinnen sie ständig dazu drängen wollte einen Freund zu finden, fand ich etwas daneben. Wieso ist es denn so wichtig unbedingt einen Freund haben zu müssen?

Ein bisschen haben mich die Erwähnungen von anderen Büchern wie „Das Reich der sieben Höfe“ & „Paper Princess“ genervt. Nicht nur, weil ich diese Bücher nicht mag bzw nicht viel davon halte, sondern weil ich sie auch nicht passend zu der Zielgruppe dieses Buches finde. Aber wenn es andere Bücher gewesen wäre, hätte ich das sicher gut gefunden.


Fazit:

Das Buch ist sicherlich etwas zu lang für den Inhalt. Man hätte da das ein oder andere definitiv kürzen können. Aber es hat mir alles in allem einigen Spaß bereitet dieses Buch zu lesen & hat mich auch hier & da zum nachdenken angeregt. Daher habe ich 4,5 Sterne vergeben.




  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.904)

9.032 Bibliotheken, 77 Leser, 23 Gruppen, 122 Rezensionen

drachen, fantasy, feuerkelch, freundschaft, harry potter, hermine, hogwarts, joanne k. rowling, jugendbuch, magie, ron, trimagisches turnier, voldemort, zauberei, zauberer

Harry Potter und der Feuerkelch

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.02.2008
ISBN 9783551354044
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

117 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

adaption, bernie su, jan, jane austen, jugendbuch, kamera, kate rorick, klassenunterschiede, klassiker, liebe, mr. darcy, roman, stolz und vorurteil, vlog, youtube

Das geheime Tagebuch der Lizzie Bennet

Bernie Su , Kate Rorick , Katharina Naumann ,
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.06.2015
ISBN 9783499269561
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

daenery, das lied von eis und feue, die mauer, drachen, fantasy, game of throne, george r.r. martin, gestaltwandler, jon sno, jorah mormont, merren, quart, ramsay bolto, saga, westeros

Das Lied von Eis und Feuer 09

George R.R. Martin , Andreas Helweg , Reinhard Kuhnert
Sonstiges Audio-Format
Erschienen bei Random House Audio, 26.05.2014
ISBN 9783837125283
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

159 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

2. weltkrieg, besatzung, frankreich, frauen, juden, krieg, liebe, mut, nachtigall, nationalsozialismus, paris, resistance, schwestern, widerstand, zweiter weltkrieg

Die Nachtigall

Kristin Hannah , Karolina Fell
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.10.2017
ISBN 9783746633671
Genre: Romane

Rezension:

Anmerkung: Ich habe das Buch bei einer Verlosung auf Lovelybooks gewonnen. Danke dafür.


„Wenn ich in meinem langen Leben eines gelernt habe, dann ist es Folgendes: In der Liebe finden wir heraus, wer wir sein wollen, im Krieg finden wir heraus, wer wir sind. Heutzutage wollen die jungen Leute alles über jeden wissen. Sie denken, über ein Problem zu reden wäre schon die Lösung. Ich stamme aus einer schweigsamen Generation. Wir haben verstanden, welchen Wert das vergessen hat, wie verlockend es ist, sich neu zu erfinden.“ S. 9


Mit diesem Zitat beginnt das Buch & setzt auch bereits den Ton für die Geschichte. Ich habe mit diesem Buch mein Interesse für den 2. Weltkrieg wieder entdeckt. Es ist sowohl unvorstellbar grausam, als auch faszinierend.

Das Buch fand ich alles in allem etwas lang. Es ist natürlich verständlich, da es die gesamte Zeit des 2. Weltkrieges abbildet, aber es gab dann doch die ein oder andere Szene, die nicht unbedingt nötig war. Auch der „magische“ Schreibstil, den ich aus „Wie Blüten im Wind“ von der Autorin kenne, hat mir hier etwas gefehlt. Trotzdem lies es sich aber gut & flüssig lesen.

Die Charaktere fand ich besonders interessant. Sie waren mir alle nicht direkt sympathisch. Ich hab sie nicht geliebt oder mich mit ihnen identifiziert, aber sie passten perfekt in diese Geschichte. Sie waren facettenreich, hatten ihre Fehler & Probleme, waren aber auch stark, wenn es sein musste. Und das finde ich sehr wichtig in diesem Setting, weil es sie menschlicher macht & dem Leser die Geschichte realistischer erscheint. Aber es zeigt auch, dass solche Sachen ganz normalen Menschen passieren & nicht nur besonders bösen oder total guten Menschen. Obwohl ich mich also manchmal über die Charaktere geärgert habe, wollte ich doch unbedingt wissen, was als nächstes in ihren Leben geschehen wird & wie sie damit umgehen werden.

Nur das Isabelle sich nach einem Kuss direkt verliebt ist mir etwas aufgestoßen. Klar, sie ist noch jung & das Leben kann kurz sein zu der Zeit, aber das erschien mir doch arg übertrieben.


Fazit:

Ich habe das Buch relativ schnell & gern gelesen. Dabei hatte ich die gesamte Palette der Gefühle. Aber kleinere Fehler bzw Sachen, die mir nicht so gefallen haben, wie die Instalovestory, haben einen Stern Abzug gebracht. Daher habe ich 4 Sterne vergeben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(217)

495 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 171 Rezensionen

dystopie, fantasy, frauenrechte, grace, intrigen, ironflowers, jugendbuch, kampf, liebe, rebellin, rebellion, schwestern, thronfolger, tracy banghart, unterdrückung

Iron Flowers – Die Rebellinnen

Tracy Banghart , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.04.2018
ISBN 9783737355421
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Anmerkung: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen. Danke dafür.


Stil:

Die Geschichte wird abwechselnd aus den Sichtweisen unserer Protagonistinnen Serina & Nomi erzählt. Der Schreibstil ist angenehm & schnell lesbar. Es ist mir aber nicht sonderlich aufgefallen.


Charaktere:

Die Charaktere sind alle okay. Sie sind nicht super sympathisch, aber auch nicht total perfekt. Sie haben ihre nervigen Seiten, aber auch verständliche Ansichten & Gefühle. Sie sind also recht menschlich, wenn auch nicht unbedingt sehr stark ausgearbeitet. Dies liegt aber auch daran, dass das Buch nicht so viele Seiten hat & die Geschichten von zwei Protagonistinnen ins Detail zu erläutern braucht meiner Meinung nach mehr Zeit.


Zu Beginn hat mir Nomi mehr zugesagt, da sie die bestehenden diskriminierenden Verhältnisse in Frage stellt & sich auf ihre Weise dagegen wehrt. Doch je weiter die Handlung voranschritt, umso mehr hat mir Serina zugesagt & Nomi kalt gelassen.


Serina hat eine große Charakterentwicklung durch gemacht. Sie musste schnell lernen, dass das ruhige & unterwürfige Mädchen zu das sie erzogen wurde, im Gefängnis schnell untergehen würde. Also musste sie stärker werden & lernen auf ihren eigenen Beinen zu stehen. Dies war interessant mit anzusehen. Und das ganze gepaart mit den Überlebenskämpfen im Gefängnis war sehr spannend.


Nomi dagegen hat sich schon von vorne herein rebellisch gegeben & dies hat sich nicht geändert. Serina hat sie zu Beginn als naiv bezeichnet & die Richtigkeit dieser Aussage hat sich immer mehr bestätigt. Sie wirkte oft noch kindlich & ihr Weltbild erschien manchmal zu einfach. Sie wollte zwar die Welt verändern, hatte aber keine reale Vorstellung wie sowas geht. Nomi erschien mir oft eher absichtlich frech, als tatsächlich rebellisch. Das spiegelte sich auch in ihrer Instalovestory & alles was danach folgte.


Plot:

Die Handlung ist auf zwei Plots aufgeteilt. Zu Beginn sind beide Protagonistinnen noch zusammen, aber sobald sie getrennt werden, erleben sie auch vollkommen unterschiedliche Handlungsstränge.


Beide Plots enthalten keine neuen Themen oder vollkommen neue Ideen, aber sie haben mich trotzdem unterhalten. Zunächst einmal ist der Anfang jedoch etwas schleppend. Es hat etwas gedauert, bis die Ausgangssituation aus beiden Sichtweisen dargestellt wurde. Obwohl die Handlung eigentlich direkt einsetzt & es sofort los geht, dauert es doch einige Seiten mehr, bis es spannend wird.

Durch die geteilte Handlung gehen manche Entwicklungen etwas zu schnell oder haben etwas zu wenig Raum im Buch (z.B. Instalove). Auch das Setting ist nicht super ausgearbeitet, aber ich glaube, es könnte einfach noch Luft nach oben für den Folgeband gelassen worden sein.


Der ganze Plot um Nomi & den Palast erinnert etwas an „Selection“, wobei es hier um mehr geht als um die Frage mit wem Nomi am Ende zusammen sein will. Die Entwicklung & der Twist sind jetzt auch nicht unbedingt was Neues oder Unvorhersehbares, aber es war trotzdem ganz nett.


Besser gefallen hat mir der Plot um Serina & das Gefängnis. Nicht nur, weil mir ihr Charakter zunehmend besser gefallen hat, sondern weil auch die Geschichte an „Panem“ & Co erinnert. Es geht ums nackte Überleben, aber auch um die Menschlichkeit & Ethik dahinter. Aber auch Action kommt hier öfter vor & die Liebesgeschichte ist wesentlich realistischer & nachvollziehbarer. Mir persönlich liegen aber auch solche Geschichten mehr, als Adelsgeschichten.


Fazit:

Dieses Buch ist eine Mischung aus „Selection“ & „Panem“: Es ist nicht ganz so Oberflächlich & auf die Lovestorys bedacht, aber auch nicht sehr tiefgehend & gesellschaftskritisch. Die Geschichte ist mehr eine seichte & leichte Lektüre, die aber trotzdem Spannung & Unterhaltung bieten kann. Vor allem Serinas Geschichte habe ich sehr gern gelesen. Daher habe ich gute 4 Sterne vergeben.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

eulen, fantasy, flucht, freundschaft, harry potter, hedwig, hermine, hermine granger, hogwarts, hörbuch, joanne k. rowling, magie, rufus beck, voldemort, zauberer

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling ,
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 08.10.2008
ISBN 9783867173537
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(221)

523 Bibliotheken, 5 Leser, 7 Gruppen, 66 Rezensionen

alex, apokalypse, ashes, dystopie, ellie, endzeit, horror, jugendbuch, liebe, rule, tom, überleben, veränderte, wolf, zombies

Ashes - Ruhelose Seelen

Ilsa J. Bick , Sonja Schuhmacher , Naemi Schuhmacher , Gerlinde Schermer-Rauwolf
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 09.08.2013
ISBN 9783863960070
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

208 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

anziehung, bar, beziehung, dive bar, erkältet, erotik, erotischer roman, familie, freundschaft, kylie scott, liebe, liebesroman, online-dating, paar, sex

Dirty, Sexy, Love

Kylie Scott , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.05.2017
ISBN 9783736302822
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Anmerkung: Ich habe das Buch bei einer Verlosung auf Lovelybooks gewonnen. Danke dafür.


Es ist schon ein paar Wochen her, dass ich dieses Buch gelesen habe. Ich kam nur nicht dazu diese Rezension zu schreiben. Nur leider habe ich das Buch nun beinahe wieder vergessen. Und das sagt wohl schon eine Menge darüber, wie ich dieses Buch finde. Zu den Details komme ich gleich, aber generell gesagt: Ich fand es nicht schlecht. Es hat mich nicht so aufgeregt wie manch andere Vertreter dieses Genres. Aber der Nachteil dessen ist, dass es mir relativ langweilig vorkam.

Die Story war halt wie im Genre üblich ziemlich 0815 & da ich die Charaktere weder richtig mochte, noch in irgendeiner weise interessant finde oder mich in sie hineinversetzen konnte, war mir schnell relativ egal was in dieser Geschichte passiert.

Es war wie so oft sehr oberflächlich. Es ging erst darum, das der andere ja nicht so attraktiv ist & gar nicht der eigene Typ, aber WOW, plötzlich sieht er ja ganz heiß aus und und und... Dann wird irgendwas pseudodeepes geredet, dass der Charakter ja so wichtig wäre & gleich danach direkt weiter über das Aussehen geredet.

Sie verhalten sich natürlich auch typisch. Missachten die Wünsche des anderen, dringen in deren Privatleben ein & sind dann auch noch sauer, wenn man sie drauf hinweist. Also nichts Neues.

Und wie soll ich mich bitte mit einer Protagonistin anfreunden, die einfach mal so einen Mann bei den Eiern packt & zudrückt. Und das nur, weil es ihr nicht passt wie er sein Leben lebt. Klar, greif ihn körperlich an. Und wie bitteschön schaffen es diese Autorinnen immer, von sowas direkt zu Sex zu kommen?


Nun zu ein paar Zitaten, die ich markiert hatte & die mich beim erneuten Durchgehen gestört haben.


S. 83: „Aber in einer Beziehung, selbst in einer rein platonischen, ist es wichtig zu zeigen, dass man der bessere Mensch ist.“

Auf S. 310 kommt das fast Wort für Wort noch einmal vor.

Es erscheint mir nicht sonderlich gesund für eine Beziehung zu sein, wenn man ständig dem anderen unter die Nase reiben muss, dass man besser ist als derjenige.


S. 129: „Jetzt, da ich mit Liam sesshaft geworden bin, erwarte ich von dir, dass du dich in Sachen Sex mehr anstrengst. Es ist schwer, indirekt an deinem Leben teilzuhaben, wenn du kaum etwas Interessantes tust.“

Eine super Art der besten Freundin zu vermitteln, dass man sie langweilig findet & wenn sie nicht mal schnell was ändert, man keinen Bock mehr auf sie hat. Wie kommen die nur alle immer auf die Idee, sie wären tatsächlich befreundet?


S. 204: „Außerdem waren es Frauen, folglich lechzten sie nach pikanten Details.“

Wieso sind diese weiblichen New Adult Autorinnen immer ganz vorne mit dabei, alle über einen Kamm zu scheren?


In dem Sinne auch S. 81: „Siehst du, darum bevorzuge ich Blondinen. Brünette Frauen sind einfach zu neurotisch. Man weiß nie, wann sie sich in ein Luder verwandeln.“

Ja klar & weil Blondinen dümmer sind oder was? Sowas dämliches habe ich lange nicht mehr gehört.


Fazit:

Ich kann das Buch nicht wirklich empfehlen, aber weh getan hat es mir zum größten Teil auch nicht. Daher habe ich 2,5 Sterne vergeben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Doctor Who - Totenwinter

James Goss , Tobias Nath
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio , 26.01.2018
ISBN 9783785755457
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

118 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

abgebrochen, jugendliebe, liebe, muss ich mir sicher besorgen :-), paris, rendezvous, selbstbewusstsein, selbsterkenntnis, young adult

Rendezvous in Paris

Stephanie Perkins , Stefanie Mierswa
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei cbj, 09.02.2015
ISBN 9783570402603
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: abgebrochen   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

105 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

college, erste liebe, familie, hanser literaturverlag, hanser verlag, highlight, high school, hochzeit, humor, jennyhan, jenny han, jugendbuch, jugendbücher, jugendroman, liebe

Always and forever, Lara Jean

Jenny Han , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 12.03.2018
ISBN 9783446258655
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

81 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

abenteuer, bookbuddy, hörbuch, hotel, jugendbuch, jugendliteratur, kerstin_gier, krimi, leichte lektüre, liebe, rezension, schwei, urlaub, weihnachten, wolkenschloss

Wolkenschloss

Kerstin Gier , Ilka Teichmüller
Audio CD
Erschienen bei Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag, 09.10.2017
ISBN 9783839841624
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(203)

384 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 139 Rezensionen

dystopie, fantasy, fantasy - dystopie, fortsetzung, jugendbuch, nachlese, nachlesen, neal shusterman, reihe, scythe, spannung, thunderhead, tod, trilogie, zukunft

Scythe - Der Zorn der Gerechten

Neal Shusterman , Kristian Lutze , Pauline Kurbasik
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 14.03.2018
ISBN 9783737355070
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Anmerkung: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen. Danke dafür.


Stil:

Die Geschichte wird vor allem aus der Sicht unserer Protagonisten Rowan & Citra erzählt. Wobei es auch hier & da Abschnitte aus anderen Sichtweisen gibt. Der Schreibstil ist wie immer sehr einnehmend & atmosphärisch.


Charaktere:

Die Charaktere haben eine sinnvolle Entwicklung seit dem Ende von Band 1 genommen. Ich finde es spannend, dass die Charaktere nicht moralisch perfekt sind. Besonders Rowans Aktionen kann ich moralisch gar nicht gut heißen. Aber es wird nie verurteilt. Stattdessen stellt der Autor alles möglichst neutral & aus vielen Blickweisen dar, sodass jeder selbst seine eignen Schlüsse ziehen kann. Und es ist vor allem immer verständlich wieso die Charaktere so handeln, auch wenn man es selbst nicht unbedingt gut findet. Die Konflikte sind auch immer interessant zu verfolgen, weil sie nicht auf dem typischen Schwarz/Weiß-Denken basieren. Die Charaktere haben einfach verschiedene Ansichten & meist sind diese eben auch verständlich & deswegen kollidieren die verschiedenen Meinungen auch mal. Ich lese sowas definitiv lieber, weil es mich etwas zum Nachdenken anregt, als immer wieder auf dasselbe Schema zurück zu greifen.


Plot:

Der Plot hat mir ein bisschen Kopfzerbrechen bereitet. In der Mitte gibt es eine Entwickelung, die mir auf den ersten Blick nicht wirklich gefallen hat. Es wirkte absurd & es hat sich ehrlich gesagt ein bisschen zu leicht angefühlt. Es schien einfacher für den Autor zu sein, als sich was anderes auszudenken. Allerdings hat er sich damit nicht nur ein bisschen auf seine „Vollendet“-Reihe bezogen, sondern hat auch mit dem Gehirn des Lesers gespielt. Es war nur seltsam, dass das keiner vernünftig hinterfragt hat. Das Ende hat dann alles wieder rausgerissen. Es war nicht nur sehr actionreich, sondern auch voller schockierender Wendepunkte & einem großen Boom. Es gab zwar dezente Hinweise was passieren könnte, aber es war absolut nicht offensichtlich, sodass ich erst kurz davor überhaupt auf diesen Gedanken kam. Das war richtig gut gemacht. Die Entwicklung hat mich richtig mitgenommen. Ich brauchte erstmal einen Moment um mich danach wieder zu sammeln. Jetzt will ich unbedingt den nächsten Band lesen.

Ansonsten ist es aber ein recht typischer Mittelband. Er bereitet halt vor allem viel vor. Aber allein für das Ende ist es schon sehr lesenswert.


Fazit:

Mittendrin habe ich etwas geschwankt, weil eine Entwicklung mir zunächst nicht ganz zugesagt hat. Aber spätestens das Ende hat alles wieder rausgerissen. Der Autor hat sein Schreibtalent definitiv zum äußersten geführt & was großartiges, aber gleichzeitig erschreckendes erschaffen. Und das in einem Jugendbuch. Hut ab. Daher habe ich 5 Sterne vergeben.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

280 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 30 Rezensionen

der report der magd, dystopie, frauen, gedankenkontrolle, gesellschaft, kanada, kelch, kinder, klassiker, kommandanten, magd, margaret atwood, science fiction, totalitärer staat, usa

Der Report der Magd

Margaret Atwood , Helga Pfetsch
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492311168
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

122 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

fantasy, humor, leben, pratchett, reihe, scheibenwelt, scheibenweltromane, scheibenwelt - tod, schnitter, sensenmann, terry pratchett, tod, unsichtbare universität, untote, urlaub

Alles Sense

Terry Pratchett , Regina Rawlinson
Flexibler Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 03.10.2011
ISBN 9783442546961
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

268 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

dick, erste liebe, freundschaft, highschool, jugendbuch, julie murphy, liebe, mobbing, schönheit, schönheitsideal, schönheitswettbewerb, selbstbewusstsein, teenager, texas, wettbewerb

Dumplin'

Julie Murphy , Kattrin Stier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.03.2018
ISBN 9783841422422
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Anmerkung: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen. Danke dafür.


Stil:

Die Geschichte wird aus der Sicht unserer Protagonistin Willowdean erzählt. Der Schreibstil ist leicht & relativ schnell lesbar. Es passt zum Contemporary Genre.

Charaktere:

Die Nebencharaktere waren alle okay. Manche waren sogar recht vielversprechend, wie die übergewichtige Millie. Nur leider hatten sie halt so wenig Raum im Buch, dass sie nicht viele Facetten zeigen konnten & deshalb recht blass geblieben sind.

Dafür hat unsere Protagonistin, zu meinem Leidwesen, sehr viel Raum eingenommen. Zunächst einmal möchte ich sagen, dass ich es gut fand wie selbstbewusst sie mit ihrem Gewicht umgegangen ist. Klar hat sie auch mal gezweifelt, das ist nur menschlich, aber im großen & ganzen war sie eigentlich ganz zufrieden.

Das ist aber auch leider das einzige positive das ich über sie sagen kann. Alles andere an ihrem Charaktere hat mir gar nicht gefallen & hat auch die Message leider kaputt gemacht. So sehr sie sich auch okay findet, umso mehr hat sie am Aussehen von anderen zu meckern. Die eine ist so dick, dass sie Hosen mit Gummizug braucht & ihre Kätzchenshirts machen sie nur zum Gespött der Schule & die andere könnte ja ach so hübsch sein, wenn sie nur ihre schiefen Zähne richten lässt. Und wer keine äußerlichen Makel hat, wie ihre beste Freundin, der wird eben dafür gescholten zu perfekt zu sein. Ich dachte es soll gerade in der Message des Buches darum gehen, dass jeder gut so ist wie er ist & das jeder er selbst sein soll, egal was andere sagen. Aber scheinbar nicht in den Augen der Protagonistin.

Zusätzlich benimmt sich Willowdean wie die Axt im Walde. Sie macht viel Drama um Nichts & zieht alle mit rein. Sie nutzt auch einige Charaktere einfach für ihre Zwecke aus, aber ist sich bei allem keiner Schuld bewusst. Wenn sie schon Probleme verursacht & es selbst einsieht, will sie aber trotzdem, dass andere Leute es für sie lösen. Beispielsweise soll der Freund ihrer besten Freundin ihren Streit mit dieser besten Freundin schlichten. Nebenher führt sie einen männlichen Mitschüler ziemlich an der Nase herum, ohne auch nur auf die Idee zu kommen ihm mal zu sagen, dass sie gar nicht mit ihm zusammen sein will. Und zu allem Überfluss entschuldigt sie sich bei kaum einem, weil sie eben nicht einsieht, dass sie irgendwas falsch gemacht hätte. Sie ist so ziemlich die egoistischte Person über die ich seit langem etwas gelesen habe. Alles musste nach ihrer Nase gehen & wenn es das nicht tut, dann macht sie ein riesiges Fass auf & will es unbedingt so haben, ohne auch nur einmal daran zu denken, was die anderen eigentlich wollen oder was gut für sie ist. Beispielsweise verbietet sie ihrer Freundin einfach rigoros bei dem Schönheitswettbewerb mitzumachen, weil sie auf Grund ihrer Schönheit tatsächlich gewinnen könnte oder sie regt sich schrecklich darüber auf, dass ihre Mutter das Zimmer ihrer toten Tante aufräumen möchte, ohne mal drüber nachzudenken, dass sie das eventuell braucht um über den Tot hinweg zu kommen. Aber das scheint ihr auch alles relativ egal zu sein. Es soll halt lieber so laufen wie sie es will. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass sie ein kleines Mädchen ist, dass sich im Supermarkt auf den Boden wirft & solange heult, bis ihre Mutter ihr Süßigkeiten kauft.


Plot:

Der Plot ist quasi nicht vorhanden. Also es gibt zumindest keinen für mich ersichtlichen roten Faden. Es passieren zwar Dinge, aber immer an völlig verschiedenen Fronten, sodass Willowdean ständig hin & her springt. Es wirkt wie ein Eintopf von allem was aktuell in Willowdeans Leben geschieht. Es geht um alles & nichts gleichzeitig. Und ein Ziel hat ein normales Leben eben auch nicht.

Leider führen auch so einige Subplots zu gar nichts. Manche drehen sich im Kreis & kommen am Anfang wieder an, andere verlaufen einfach im Sande & eigentlich immer habe ich mich gefragt, wieso das ganze überhaupt nötig war. Nicht mal Willowdean hat sich weiter entwickelt. Sie schien zwar am Ende irgend ein Fazit über ihren Körper gezogen zu haben, aber das war schon das höchste der Gefühle & selbst das hatte sie quasi am Anfang schon, bevor sie anfing zu zweifeln.

Die Message der Bodypositivity kam bei mir überhaupt nicht an. Jede Botschaft, die die Geschichte irgendwie inne hatte, hat die Protagonistin mit ihrem Verhalten immer sofort platt gemacht.


Fazit:

Die Idee ist sicherlich gut. Auch das Setting, der Schreibstil & die Nebencharaktere haben gute Ansätze. Nur leider fehlt der rote Faden & vor allem macht die Protagonistin einfach durch ihren Charakter alle guten Ansätze & die Message platt. Ich konnte sie so gar nicht leiden. Daher habe ich leider nur 2 Sterne vergeben.



  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

71 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

basilisk, fantasy, harry potter, hexen, hogwarts, hogwarts-express, hörbuch, joanne k. rowling, magie, muggel, rufus beck, tagebuch, voldemort, zauberei, zauberer

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling ,
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 08.10.2008
ISBN 9783867173520
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
901 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.