seemann

seemanns Bibliothek

84 Bücher, 15 Rezensionen

Zu seemanns Profil
Filtern nach
84 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

206 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

ostfriesland, krimi, ann kathrin klaasen, mord, klaus-peter wolf

Ostfriesenmoor

Klaus-Peter Wolf
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 21.02.2013
ISBN 9783596190423
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Teil der sterblichen Überreste eines kleinen Mädchens werden im norddeutschen Moor entdeckt. Diese sind dort entsorgt worden, doch das Kind war bereits viel länger schon tot. Lange bleibt die Spur kalt und als dann noch ein vier Monate altes Baby entführt wird, haben Ann Kathrin Klaasen und ihr Team alle Hände voll zu tun. Werden sie die Schuldigen schnappen?

Klaus Peter Wolf hat mit "Ostfriesenmoor" den siebten Fall des ostfriesischen Teams veröffentlicht. Sein angenehmer Schreibstil und die interessanten Charaktere haben seinen Roman zu einer kurzweiligen Lektüre werden lassen, die ich gerne genossen habe.

Die Begeisterung des Autors für seine Wahlheimat kann man beim Lesen auf jeder Seite wiederfinden. Ich selbst bin sehr gerne an der Küste und kann ihn da sehr gut verstehen. Manchmal wurde mir jedoch die Werbung für bestimmte Orte und Personen ein wenig zuviel.

Auch spannungstechnisch hatte ich ein bisschen mehr erwartet. Zum Schluss kam zwar etwas Bewegung in die Geschichte, aber es wäre schön gewesen, dies auch zwischendurch so empfunden zu haben. Allerdings konnte mich Klaus-Peter Wolf mit der durchaus unerwarteten Täterfindung wieder ein wenig versöhnen.

"Ostfriesenmoor" konnte mich gut unterhalten. Wer jedoch viel Action und Spannung erwartet, wird bei diesem Buch leider nicht so fündig. Ein netter Roman für zwischendurch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(457)

986 Bibliotheken, 14 Leser, 6 Gruppen, 131 Rezensionen

pferde, insel, wasserpferde, liebe, fantasy

Rot wie das Meer

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 430 Seiten
Erschienen bei script5, 12.11.2012
ISBN 9783839001479
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Leben auf der kargen Insel Thisby wird bestimmt durch Entsagungen und das alljährliche Ereignis eines ganz außergewöhnlichen Rennens. Denn die Reittiere sind mystische Wasserpferde, die jedes Jahr im Laufe des Oktobers an Land gehen. Doch diese Tiere sind alles andere als friedvoll. Schon viele Menschen haben ihretwegen ihr Leben gelassen und trotzdem finden sich jedes Jahr immer wieder genügend Teilnehmer für das Rennen am ersten November. Sean Kendrick hat vor vielen Jahren bei einem solchen Rennen seinen Vater verloren. Der Junge zeichnet sich durch ein besonderes Pferdeverständnis aus und es scheint, als hätte er auch zu den gefährlichen Wasserpferden einen besonderen Draht. Inzwischen ist er selbst jahrelanger Teilnehmer dieses Rennens.

Kate Connolly, genannt Puck, hat durch die Wasserpferde beide Eltern verloren. Sie lebt gemeinsam mit ihren Brüdern Gabriel und Finn im Haus der Familie und hält sich finanziell gerade so eben über Wasser. Die Ankündigung, dass ihr ältester Bruder Gabriel die Insel verlassen will, ruft eine Trotzreaktion bei ihr hervor, die zur Folge hat, dass sie ebenfalls an dem gefährlichen Rennen teilnehmen will, denn das Preisgeld würde sie und Finn für einige Zeit über Wasser halten.

Der Schreibstil von Maggie Stiefvater ist, wie auch in ihren anderen Büchern, detailreich und flüssig. Die Geschichte ist abwechselnd aus der Sicht von Sean und Puck geschrieben und zwar auf so lebendige Weise, dass wenige Seiten ausreichten, um mich zu fesseln. Die beiden Charaktere finde ich sehr sympathisch. Sean ist ein zurückhaltender Mann, der sein Leben scheinbar nur den verschiedenen Pferdearten gewidmet hat und ansonsten sehr zurückgezogen lebt. Nichtsdestotrotz ist er aber auch sehr selbstbewußt und dadurch, dass er in der Gemeinschaft sehr anerkannt ist, hat ein kleines Wort von ihm bereits sehr viel Gewicht. Seit neun Jahren lebt er schon ohne eine menschliche Bezugsperson bei dem Gestütsbesitzer Malvern, für den er auch jedes Jahr an den Rennen teilnimmt. Auf diese Weise kann Sean immer in der Nähe seines heißgeliebten Wasserpferds Corr sein. Und dann tritt Puck in sein Leben und auf einmal ist alles anders....

Auch Puck macht einen selbstbewußten Eindruck und führt ein einfaches Leben im gemeinsamen Haus mit ihren Brüdern. Seit dem Tod der Eltern versuchen die Connollys sich mit diversen Jobs über Wasser zu halten und leben dabei hauptsächlich von der Hand in den Mund. Puck scheint sehr entscheidungsfreudig, lässt sich mit guten Argumenten aber durchaus auch mal umstimmen. Im Großen und Ganzen macht sie für ihr Alter eigentlich einen sehr vernünftigen Eindruck und rennt nicht wie die üblichen weiblichen Protagonistinnen mit offenen Augen in ihr Verderben in der Erwartung, dass ihr Märchenprinz sie rettet. Ihre Entscheidung, an dem Rennen teilzunehmen, stößt bei den meisten Inselbewohnern auf Unverständnis und nicht immer begnügen diese sich mit der einfachen emotionalen Reaktion.

An beide Charaktere wird man von der Autorin sehr langsam herangeführt und lernt sie so nach und nach kennen und lieben. Hingegen der Schauplatz der Geschichte, die karge Insel Thisby, war so schön gezeichnet, dass sie gleich von Anfang an vor meinem geistigen Auge erschien. Sie hat ihren ganz besonderen Reiz und weckt in mir den Wunsch, sie einmal zu besuchen - natürlich nicht in der Wasserpferdezeit, denn ich persönlich hänge eigentlich an meinem Leben und verspüre nicht den Wunsch, einem dieser beeindruckenden Wesen gegenüberzutreten.

"Rot wie das Meer" ist eine spannende und fantasievolle Geschichte, bei der es öfters ziemlich blutig zur Sache geht. Ich selbst bin eigentlich kein Pferdefan, aber ich muss zugeben, dass Maggie Stiefvater es mir mit ihren Wasserpferden unheimlich angetan hat. Die Magie, die sie umgibt, hat nicht nur ihre Reiter, sondern auch mich als Leser gefesselt und ich fühlte mich von diesem ungewöhnlichen Roman sehr gut unterhalten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

243 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

liebe, meer, elodie, guernsey, hainixe

Meeresrauschen

Patricia Schröder
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.08.2012
ISBN 9783649603207
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Während Gordy zu seinen Eltern gereist ist, wird Elodie von ihren Sehnsüchten und Alpträumen gequält. Der Delfinnix Kyan sinnt in der Zwischenzeit auf Rache und schmiedet neue Pläne. Sein Ziel ist es, Gordy zu vernichten und dafür scheut er keine Mittel. Deswegen wird er immer mehr zur Gefahr für Elodie, doch auch die anderen Bewohner der Insel sind nicht vor ihm sicher. Es kommt zu weiteren Auseinandersetzungen bei denen letztendlich auch ein Hainix zum Opfer wird. Lässt sich der Krieg noch aufhalten? Was wird aus Gordy und Elodie?

Die Geschichte wird weiterhin aus der Sicht von Elodie erzählt. Als Leser erhält man einen tiefen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt, so dass man sich von Anfang an vom Geschehen gefesselt fühlt. Elodies ganze Welt richtet sich auf ihre Liebe zu Gordy aus, doch im Laufe der Geschichte lernt Elodie immer mehr über sich selbst und ihre familiären Hintergründe. Gemeinsam müssen sie Hindernisse überwinden und ihren Weg für die Zukunft finden. Die Bedrohung durch Kyan und seine Freunde ist dabei die ganze Zeit spürbar.

Es empfiehlt sich, beim Lesen der Trilogie die Reihenfolge zu beachten, da man nur so Zugriff auf wichtige Informationen hat, die das Gesamtverständnis fördern. Titelwahl und Cover des Buches finde ich nicht nur gelungen, sondern auch sehr ansprechend. Ich fand "Meeresrauchen" sehr spannend und anschaulich geschrieben und freue mich nun auf den letzten Band, der hoffentlich meine noch offenstehenden Fragen beantwortet.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

251 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 61 Rezensionen

zombies, dystopie, lost land, kopfgeldjäger, jonathan maberry

Lost Land - Die erste Nacht

Jonathan Maberry , Dirk Steinhöfel , Heinrich Koop ,
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Thienemann-Esslinger, 28.09.2012
ISBN 9783522201513
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit vielen Jahren verwandeln sich Menschen direkt nach ihrem Tod oder nach einem Biss in Zombies. Die Ursache hierfür ist unklar, doch die Überlebenden sind zu sehr damit beschäftigt, sich vor den Untoten zu schützen. Die Stadt Mountainside ist von einem großen Zaun umgeben, der die Untoten fernhalten soll und gleichzeitig die Menschen einsperrt. Rohstoffe sind Mangel und so muss jeder Überlebende ab dem 15. Lebensjahr einer Erwerbstätigkeit nachgehen, sonst werden ihm die Essensrationen gekürzt. Auch Benny bleibt dieses Schicksal nicht erspart und so geht er gezwungenermaßen bei seinem verhassten Bruder Tom, einem Zombiejäger, in die Lehre. Doch Tom ist anders, als das Bild, das sich Benny von ihm geschaffen hat und die Brüder kommen sich langsam wieder näher. Aber ein Verbrechen sorgt dafür, dass beide zusammenarbeiten müssen und gemeinsam machen sie sich auf den Weg, gegen Unrecht zu kämpfen und Menschenleben zu beschützen.

Die Geschichte ließ sich sehr leicht lesen und setzte sich durch seinen Tiefgang bereits zum Anfang hin von den mir bisher bekannten Zombiegeschichten angenehm ab. In diesem Roman werden menschliche Werte thematisiert und nicht das Gemetzel mit Zombies. Er ist aus der Sicht von Benny geschrieben, dessen menschliche Entwicklung wir mitverfolgen durften. Zu Beginn ist sein Weltbild durch den Hass auf seinen Bruder Tom geprägt, dem er vorwirft, dass er ihre Mutter nicht gerettet hat, als ihr Vater zum Zombie mutierte. Doch das Gespräch in dieser Hinsicht haben beide bisher nicht gesucht, auch wenn Benny Tom immer wieder spüren lässt, wie wenig er von ihm hält. Stattdessen himmelt er den brutalen und egozentrischen Zombiejäger Charlie an, der sich stets mit seinen Taten brüstet.

Bennys Sicht der Dinge ändert sich jedoch, als er Zeuge von Greueltaten wird, die laut Tom auch Bennys Idol Charlie praktiziert. Wohingegen Toms Arbeitsweise Benny ungewollt Respekt vor seinem Bruder abringt. Spätestens als Charlie zwei Menschen tötet, die Benny sehr wichtig sind und seine beste Freundin Nix entführt, hat sich sein Weltbild komplett verändert und die harte Verfolgung der Verbrecher ist der letzte Weg zu Bennys Entwicklung zu einem starken, jungen Mann, der bereit ist, für seine Überzeugungen einzutreten.

Zentraler Mittelpunkt dieser Geschichte sind, neben der Frage nach dem Ursprung der ganzen Situation, menschliche Werte und nicht die möglichst grausame Schilderung der Optik der Zombies oder ihrer Taten. Vielmehr wird hier hinter die Kulisse geblickt und schnell ist man sich klar darüber, dass die Zombies die eigentlichen Opfer der Geschichte sind. Besonders Toms respektvolles Verhalten ihnen gegenüber und seine Fähigkeit, zwischen den Zeilen zu lesen, bringen diese Aspekte sehr deutlich hervor.

Ich fand Jonathan Maberrys Roman nicht nur unheimlich spannend, sondern auch sehr unterhaltsam. Er hat mich oftmals nachdenklich gestimmt, dabei aber konstant gefesselt. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, der hoffentlich bald erscheinen wird.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 43 Rezensionen

lüneburger heide, liebe, heide, familie, hamburg

Der Himmel über der Heide

Sofie Cramer , ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2012
ISBN 9783499257742
Genre: Romane

Rezension:

Vor 10 Jahren ist Katis Zwillingsschwester Jule bei einem Brand gestorben. Seit dieser Zeit befindet sie sich auf der Flucht vor ihrer Heimat und ihrer Familie. Als ihr Vater nach einer Notoperation im Koma liegt, endet ihr Verstecken und sie eilt an sein Krankenbett. Von ihrer Oma und ihrer unterkühlten Stiefmutter erfährt sie, wie schlecht es um den familiengeführten Heidehof steht, so dass sie kurzerhand mitanpackt. Mühevoll versuchen die Frauen den Betrieb aufrechtzuerhalten; dabei kommt es zu diversen Verwicklungen mit einem Investor und anderen Personen aus Katis Vergangenheit. Die Zukunft des Hofes steht auf der Kippe und die drei Frauen versuchen jede auf ihre Art ihr Bestes zu geben. Gleichzeitig geht Katis Berufs- und Privatleben bergab, doch auch hier läuft es nach dem Motto: "Wenn sich eine Tür schließt, dann öffnet sich bekanntlich woanders ein Fenster."

"Der Himmel über der Heide" ist ein kurzweiliger Frauenroman, der keine Langeweile aufkommen lässt. Sympathische Charaktere und ausführliche Landschaftsbeschreibungen bilden hier ein schönes Paket, das für angenehme Stunden sorgt. Am besten hat mir der Charakter des Pit gefallen, der stets optimistisch und gut gelaunt war und die allgemeine Stimmung auf dem Hof oftmals aufgeheitert hat.
Schön fand ich auch, dass ich beim Lesen nicht nur viele Dinge über die örtlichen Besonderheiten der Lüneburger Heide gelernt habe, sondern auch handwerkliche und kulinarische Aspekte vermittelt bekommen habe. Am Ende des Buches befindet sich sogar eine Rezepteliste mit Köstlichkeiten des Heidehofes.
Ein unterhaltsames Buch für einen schönen Sommertag im Gartenstuhl.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

156 Bibliotheken, 0 Leser, 5 Gruppen, 67 Rezensionen

afrika, tansania, liebe, löwin, löwen

Das Herz einer Löwin

Katherine Scholes , Margarethe van Pèe , Margarethe van Pèe
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.07.2012
ISBN 9783426510810
Genre: Romane

Rezension:

Laura, eine junge Frau stirbt an einem Schlangenbiss und hinterlässt mitten in der afrikanischen Steppe ganz allein ihre siebenjährige Tochter Angel. Bedroht von wilden Tieren nimmt sich ihrer eine Löwin an, die sie fortan beschützt und sie begleitet.
Währenddessen, nicht weit entfernt, Emma auf den Spuren ihrer verstorbenen Mutter wandelt, die bei der Erforschung eines epidemieartigen, tödlichen Fiebers durch ein Missgeschick ihr Leben verliert. In der Forschungsstation trifft Emma auf den Massai Daniel, einen Tierarzt, der die Forschungen weiterführt. Plötzlich tauchen zwei herrenlose Kamele auf, die auf ein Unglück schließen lassen und dafür sorgen, dass sich die Wege von Emma, Daniel und Angel überschneiden.

"Das Herz einer Löwin" ist ein typischer Afrikaroman mit detaillierten Beschreibungen der Landschaft und der Menschen, die dort leben, sowie einer zarten Liebesgeschichte. Das Erzähltempo entspicht der Lebensart der Massai und ist ruhig und ausführlich. Nichtsdestotrotz schafft der Roman es, seine Leser zu fesseln mit seiner gefühlvollen Geschichte der drei Protagonisten, deren Wege sich kreuzen, mit Hoffnung auf einen gemeinsamen Weg in der Zukunft. Die Charaktere waren sehr genau beschrieben, insbesondere Emma und Angel ließen den Leser ausführlich an ihrer Gefühlswelt teilhaben. Wenn auch Angels Verhalten oftmals über das einer normalen Siebenjährigen hinausgeht, tut dies dem Lesegenuss keinen Abbruch, da Katherine Scholes stets dabei zu fesseln weiss.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

76 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

schottland, liebe, fantasy, emma, shellycoats

MondSilberLicht

Marah Woolf
E-Buch Text
Erschienen bei Tonkonzepte, 15.10.2011
ISBN B005WAZ8E6
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter muss Emma zu ihren Verwandten nach Schottland ziehen. Dort wird sie willkommengeheißen und vorbehaltlos aufgenommen. Bei einer Walrettungsaktion lernt sie Calum kennen, den Mädchenschwarm der Schule. Er gibt sich ihr gegenüber distanziert, was Emmas Faszination nur weiter anstachelt. Irgendetwas Besonderes scheint diesen Calum zu umgeben, der sie so offensichtlich nicht leiden kann und doch immer zur Stelle ist, wenn Emma Hilfe braucht.
Langsam kommen sich die beiden immer näher bis Emma hinter sein Geheimnis kommt, denn Calum ist kein Mensch. Zunächst zieht sie sich verängstigt zurück, wird aber bald darauf nur noch mehr von ihm angezogen. Auch scheint ihre Vergangenheit irgendwie mit ihm verwoben zu sein....

MondSilberLicht ist ein spannender Jugendfantasyroman, der mich sofort mit in die Geschichte reingezogen hat. Die Autorin bedient sich in diesem Roman der Geschichte von mystischen Wesen, die bisher in der allgemeinen Fantasywelle noch nicht so abgenutzt worden sind. Detailliert beschriebene und sympathische Charaktere schaffen es, von Anfang an eine Verbindung zum Leser herzustellen und ihn zu fesseln. Einzig eine Sequenz, in der fast alle Fantasywesen vorgestellt wurden, hat mir nicht ganz so gut gefallen, da ich mich von der Masse ein wenig erschlagen und aus meinem vorherigen Lesetempo geworfen fühlte. Ansonsten fand ich das Debüt von Marah Woolf sehr spannend und unterhaltsam. Bin neugierig, wie es weitergeht.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

46 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

jugendbuch, zeppelin, vango, abenteuer, hindenburg

Vango - Prinz ohne Königreich

Timothée de Fombelle , Tobias Scheffel , Sabine Grebing
Fester Einband: 415 Seiten
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 25.06.2012
ISBN 9783836954761
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Verfolgung geht weiter. Noch immer kommt Vango nicht zur Ruhe. Die Männer, die ihm nach dem Leben trachten, sind ihm immer noch auf den Fersen. Und auch er selbst jagt weiterhin seiner Vergangenheit und dem Mörder seiner Eltern hinterher. Wer ist er wirklich?
Aber auch die vielen anderen Charaktere des ersten Bandes kommen im Nachfolger nicht zu kurz. Ethel, die durch Vango wieder zurück ins Leben fand, Kommissar Boulard und seine Frau Mama und natürlich auch Paul, André, Mademoiselle, Zefiro und viele andere.
Auf seinem Weg muss Vango viele persönliche Rückschläge hinnehmen und ganz oft laufen die diversen Handlungsstränge so knapp aneinander vorbei, dass man am liebsten laut schreien möchte, weil Vango nur haarscharf an der Lösung vorbeigelaufen ist, die ihm ansonsten nur Stück für Stück präsentiert wird.
Der Roman hat mich sofort gefesselt und erst wieder losgelassen, als ich beim Ende angekommen war. Die geschickte Verwebung mit historischen Ereignisse lässt Geschichte lebendig werden. Vango - Prinz ohne Königreich ist ein rasanter Jugendroman, der konstant den Spannungsbogen oben hält. Das Lesen war ein Genuss.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 15 Rezensionen

jugendbuch, paris, vango, abenteuer, zeppelin

Vango - Zwischen Himmel und Erde

Timothée de Fombelle , Tobias Scheffel (Übers.) , Sabine Grebing (Übers.)
Fester Einband: 395 Seiten
Erschienen bei Gerstenberg Verlag, 27.06.2011
ISBN 9783836953658
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(273)

468 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 126 Rezensionen

krimi, mord, zorn, regen, schröder

Zorn - Tod und Regen

Stephan Ludwig
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.04.2012
ISBN 9783596193059
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Blut, wahnsinnig viel Blut wurde gefunden, so dass es sich nur um den Schauplatz eines Verbrechens handeln kann. Erst Tage später wird die dazugehörige Leiche entdeckt. Doch wer ist die Frau? Lange tappen die Ermittler Zorn und Schröder im Dunkeln. Erst als sie zufällig entdecken, dass ihre Ermittlungsunterlagen nicht vollständig sind und sie ihre Nachforschungen auch auf den leitenden Staatsanwalt ausdehnen, folgen sie annähernd einer Spur. Leider kostet diese Spur ein weiteres Menschenleben.
Seine amourösen Anwandlungen hinsichtlich einer Nachbarin machen Zorns bislang unzufriedenes Leben noch obendrein immer komplizierter.
Parallel dazu ermittelt Zorn in einem Fall von Selbsttötung und freundet sich mit dem hinterbliebenen Ehemann des Opfers an. Doch irgendwie ist auch der in den Fall verwickelt.
Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Mit der Figur des Claudius Zorn hat Stephan Ludwig in seinem Erstlingswerk einen sehr eigenwilligen Ermittler geschaffen. Einer, der von seinem Leben und seinem Job gelangweilt ist, der sich nur noch für sich selbst interessiert und fest davon überzeugt ist, damit die einzig richtige Lebenseinstellung gepachtet zu haben. Einzig sein Mitarbeiter Schröder, der ihm in den meisten Dingen haushoch überlegen ist, steht ihm zur Seite. Beide auf ihre Art grob unterschätzt, machen sie sich auf, den Fall zu lösen. Zwar ist Schröder hier klar der Sympathieträger, der im Laufe der Handlung immer mehr mit seinen Fähigkeiten überrascht, aber dafür ist Zorn der interessantere Charakter, der im Rahmen der weiteren Bände der Serie viel ausbaufähiger erscheint und bestimmt spätestens dann auch den einen oder anderen Sympathiepunkt einheimsen wird.
Des Weiteren hat Stephan Ludwig nicht nur einen sehr flüssigen Schreibstil, sondern ist auch Meister der nichtssagenden Kommunikation. Die Charaktere frozzeln sich des öfteren an; dabei herrscht dann stets ein ironischer Unterton, der mich mehr als einmal schmunzeln ließ. Herrlich. Mir gefällt es. Ich vergebe ein klares Daumenhoch für diesen gelungenen und spannenden Krimi.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

china, gefahr, liebe, apokalypse, ritual

Wenn nur noch Asche bleibt

Britta Strauß
E-Buch Text: 196 Seiten
Erschienen bei Sieben Verlag, 01.02.2012
ISBN 9783864430473
Genre: Fantasy

Rezension:

Agent Daniel Natali ist kurz vor einem Zugriff in einem großen Fall, als er die Nachricht vom Tod seiner Frau erhält. Zutiefst geschockt und des Lebens überdrüssig, setzt er sich nach China ab. Hier ist er auf der Suche nach einem bestimmten Kloster, wo er sein altes Leben hinter sich lassen möchte. Völlig erschöpft und zudem verletzt irrt er durch die Wildnis und ist fast schon bereit aufzugeben und sich dem Tod zu stellen. Einzig eine innere Stimme, die Daniel seit seiner Kindheit begleitet, treibt ihn immer wieder an und verhindert, dass er sich aufgibt. Da wird er vom Shaolin-Kung-Fu-Großmeister Zongyou entdeckt und im Kloster aufgenommen. Hier wird ein uralter Kristall behütet, der eines der großen Geheimnisse der Menschheit bewahrt. Dieser erkennt Daniel als seiner würdig an und schenkt ihm eine unvorstellbare Energie. Sein altes Leben hinter sich lassend beginnt Daniel seine Ausbildung. Nach vielen Jahren des Lernens kehrt er auf Anweisung des Großmeisters jedoch in die Zivilisation zurück. Er arbeitet wieder bei der Sondereinheit der Polizei, bei der er auch schon vorher tätig war, jetzt jedoch nur noch für die besonderen Fälle. Gleichzeitig unterrichtet er zwei Schüler in seinen Shaolin-Künsten.
Daniel, der sich inzwischen zum absoluten Misanthropen entwickelt hat und kaum noch jemanden an sich heranlässt, wird plötzlich zur Zusammenarbeit mit Elena, die ihr Temperament schwer zügeln kann und sich und andere dadurch in Gefahr gebracht hat, verdonnert. Nur Daniels innerer Stimme, die sich inzwischen als die Seele des uralten Maori-Kriegers Moa´ri herausgestellt hat, der ebenfalls der Hüter eines weiteren Kristalls war, ist es wiederum zu verdanken, dass sich die beiden zusammenraufen und gemeinsam an den Ermittlungen gegen eine apokalyptische Sekte arbeiten. Durch Zufall stellt sich heraus, dass der Anführer der Sekte, den sie suchen, nicht nur der Mörder ist, auf den er es schon vor vielen Jahren abgesehen hat, sondern, dass er auch das Leben von Daniels Frau auf dem Gewissen hat.
Die Ereignisse überschlagen sich. Der Anführer der Sekte, der zur Vergrößerung seiner Macht auf der Suche nach den Kristallen ist, erkennt Daniels besondere Kräfte und macht nun seinerseits Jagd auf ihn. Dabei wird klar, dass die Sekte Daniels Umfeld bereits infiltriert hat. Die wenigen Menschen, die Daniel an sich heranlässt, sind nunmehr in Gefahr. Inzwischen zählt auch Elena dazu, die sein Herz und seine Leidenschaft erobert hat. Doch, wem kann er noch trauen? Wird er die Liebe noch einmal verlieren?

Britta Strauss hat es geschafft, einen Roman zu kreieren, der eine gelungene Mischung aus Action, Mystery und Romantik ist. Die Geschichte lässt sich sehr leicht und flüssig lesen und hat mich gleich zu Beginn gefesselt. Die Charaktere sind wunderbar vielschichtig beschrieben und sympathisch. Des Weiteren schafft es die Autorin den Spannungsbogen durchgehend oben zu halten. Ein gelungener Roman, den ich gerne weiterempfehle.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

372 Bibliotheken, 9 Leser, 7 Gruppen, 106 Rezensionen

hamburg, thriller, angst, mord, traumfänger

Ich bin der Herr deiner Angst

Stephan M. Rother ,
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 02.04.2012
ISBN 9783499258695
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im "Fleurs du Mal", einem Hamburger Bordell für besondere Wünsche, wird ein Toter gefunden. Gefesselt, misshandelt, kastriert und verblutet. Es handelt sich um Kriminaloberkommissar Ole Hartung. Noch ist unklar, ob sich dieser dienstlich oder privat im Bordell aufgehalten hat, hatte er doch Anweisungen von seinem Chef, Kriminalhauptkommissar Jörg Albrecht bekommen, dort Nachforschungen anzustellen. Seine Kollegen sind entsetzt und zutiefst geschockt. Eine Verdächtige konnte entkommen. Während das Team noch versucht, einen Ermittlungsansatz zu finden, wird eine weitere Kollegin vermisst. Kerstin Ebert ist hochschwanger und war auf dem Weg zur Witwe von Ole Hartung. Kurze Zeit später erhalten sie einen Hinweis, kommen jedoch erst nach einem Fernsehteam am Tatort an. Dort könne sie nur noch den Tod von Kerstin Ebert feststellen. Auch sie und ihr ungeborenes Kind wurden auf grausamste Weise ermordet. Hat es jemand auf das Ermittlungsteam abgesehen? Wer ist für diese Morde verantwortlich?

Stephan M. Rother versteht es, gleich zum Anfang seines Romans Spannung aufzubauen. Ständig wechselnde Erzählstränge zwischen der Sicht von Kommissarin Hannah Friedrichs in der Ich-Form und Jörg Albrecht in der dritten Person lassen diese Spannung auch nicht abebben. Die beiden Charaktere sind sehr verschieden und der Wechsel ihrer Sichtweisen macht die Geschichte erst richtig lebendig. "Ich bin der Herr deiner Angst" ist ein spannender Thriller mit einem außergewöhnlichen Erzählstil, der mit zahlreichen psychologischen Aspekten gespickt ist.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

heidelberg, krimi, koma, wien, mord

Mörderisches Wiedersehen

Olivia Meltz
Fester Einband: 270 Seiten
Erschienen bei hansanord, 24.01.2012
ISBN 9783940873316
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Leah und Louis haben einen neuen Fall: Karin Rütter vermisst ihren Mann. Die Polizei mag sie nicht einschalten. Nach kurzer Überprüfung kommen Leah und Louis zu dem Schluss, dass Maik Rütter entführt wurde. Zunächst suchen sie den Enführer im beruflichen Bereich, kommen hier letztendlich aber nicht weiter. Erst durch Zufall richten sie ihre Ermittlungen in eine andere Richtung und stellen fest, dass der Grund der Entführung weit in die Vergangenheit und bis nach Österreich reicht.

Auch im zweiten Band von Olivia Metz kommt das Privatleben nicht zu kurz. Nicht nur Leahs liebevolle und teils skurille Familie ist involviert, auch das ungewöhnlliche Liebesleben der beiden Protagonisten wird hier thematisiert, was oftmals zu einem unterhaltsamen, verbalen Schlagabtausch zwischen den beiden führt. Leahs ehemaliger Partner Jens kämpft mit ihrem Nachfolger und ergänzt das Team im Laufe der Geschichte aufgrund von Ermittlungen, die er in einem anderen Fall führt, die jedoch mit denen der Privatdetektive verbunden sind.

Einzig bei den Beschreibungen der Charakteren fehlte es mir an Tiefe; alles in allem lässt sich die Geschichte aber gut und flüssig lesen - ein solider Kriminalroman.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

223 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 68 Rezensionen

bayern, krimi, alpen, alpenkrimi, jennerwein

Oberwasser

Jörg Maurer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.02.2012
ISBN 9783596188956
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jennerwein und sein Ermittlungsteam machen sich bei ihrem neuesten Fall auf die Suche nach zwei verschwundenen BKA-Agenten, die in geheimer Mission unterwegs waren. Dabei müssen sie möglichst unauffällig bleiben um die laufenden Ermittlungen nicht zu stören. Unter einem Vorwand ermitteln sie verdeckt nach den beiden. Zunächst tappen sie im Dunkeln und laufen falschen Fährten hinterher, doch ausgerechnet alte kriminelle Bekannte liefern den entscheidenen Hinweis, der sie weiterbringt. Aber nicht nur Jennerwein verfolgt die Verbrecher, sondern auch diverse außenstehende Personen kommen ihnen versehentlich auf die Spur - einfach herrlich.
Hat man die diveren Erzählstränge erst einmal voreinandergebracht, eröffnet sich dem Leser ein spannender Krimi, der viele niveauvolle Pointen und Anspielungen aufweist. Ein wirklich gelungener Roman.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

240 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 63 Rezensionen

fantasy, hydden, england, william horwood, frühling

Hyddenworld - Der Frühling

William Horwood , Reiner Pfleiderer
Fester Einband: 534 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 22.02.2012
ISBN 9783608946383
Genre: Fantasy

Rezension:

Jack ist anders als die anderen kleinwüchsigen Hydden. Er ist ein Riesengeborener. Da er in seiner Welt nicht mehr sicher ist, wird er in die Menschenwelt eingeschleust. Die Hydden haben mit Professor Foale, einem der wenigen Menschen, die von der Existenz der Hydden überhaupt wissen, Kontakt aufgenommen und ihn auf Jacks Ankunft vorbereitet. Doch leider kommt es anders als geplant. Jack landet zunächst im Waisenhaus bis durch Zufall in seinen Sachen die Telefonnummer des Professors entdeckt wird. Als man Jack zu ihm bringen will, wütet draußen ein mächtiger Sturm, so dass die zuständige Mitarbeiterin nicht bis zu Jack durchkommt. Er findet eine Mitfahrgelegenheit bei einer kleinen Arztfamilie. Die Fyrd - die Gegenspieler der Hydden - erfahren jedoch hiervon und verursachen einen Autounfall. Hierbei stirbt der Vater. In letzter Sekunde gelingt es Jack, die Tochter des Paares aus dem brennenden Auto zu holen. Dabei wird er lebensgefährlich verletzt und es ist nur dem Einschreiten der Hydden zu verdanken, dass er, nach vielen Operationen und für den Rest seines Lebens entstellt durch Narben, durchkommt. Das Mädchen und seine Mutter kommen bei den Foales unter und erst der nahende Tod der Mutter sorgt dafür, dass sie und Jack wieder Kontakt aufnehmen. Es folgen weitere Angriffe der Fyrd, Entführungen, Verfolgungen und geheimnisvolle Entdeckungen. Jack taucht wieder in seine Heimat - Hyddenworld - ein und muss viele Abenteuer bestehen.

Also zunächst einmal muss ich zu meiner Verteidigung sagen, dass ich absoluter Tolkien-Fan bin. Und natürlich muss jeder Fantasyroman, den ich lese, zunächst einem Vergleich standhalten. Da Hyddenworld aufgrund seiner Integration der parallelen Menschenwelt jedoch ganz anders geartet ist, fällt der Vergleich hier - Gott sei Dank - schwer.

Wie meistens in der klassischen Fantasyliteratur bekommt der Leser auch hier gleich zu Beginn eine Reihe fremdklingernder - und auch schwer aussprechbarer - Namen um die Ohren gehauen. Wenn man diese jedoch verinnerlicht und sortiert hat, kann man sich entspannt und begeistert in die Handlung stürzen.

Es gibt eine Prophezeiung, das Ende der Welten droht und alle Hoffnungen liegen auf den Schultern eines Jungen, der anders ist als andere. Seine treuen Gefährten muss er erst noch finden; seine Mission ist ihm noch nicht bekannt. Bis hierhin läuft also alles noch nach altbekanntem Schema. Einzige Ausnahme bisher: die Verknüpfung mit der Menschenwelt. Doch dann bekommt die Geschichte von William Horwood ein Eigenleben und man wird in die Geschichte als Leser förmlich eingesogen. Ein spannender Fantasyroman, der mich bis zum Ende gefesselt hat. Ich freue mich schon auf den nächsten Band der Reihe.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

laura, aventerra, abenteuer, feuerschlange, lukas

Laura und der Ring der Feuerschlange

Peter Freund
Fester Einband: 446 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 06.11.2006
ISBN 9783431036947
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

jugendbuch, laura, fantasy, aventerra, borboron

Laura und das Labyrinth des Lichts

Peter Freund
Fester Einband: 463 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 13.11.2007
ISBN 9783431037203
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

91 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

jugendbuch, fantasy, band 4, laura, drachen

Laura und der Fluch der Drachenkönige

Peter Freund
Fester Einband: 478 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth
ISBN 9783431036343
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

119 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, abenteuer, laura, aventerra

Laura und das Orakel der Silbernen Sphinx

Peter Freund
Fester Einband: 478 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 11.10.2004
ISBN 9783431031966
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

153 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, laura, aventerra, abenteuer

Laura und das Siegel der Sieben Monde

Peter Freund
Fester Einband: 527 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 09.09.2003
ISBN 9783431035629
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

183 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

jugendbuch, fantasy, laura, abenteuer, aventerra

Laura und das Geheimnis von Aventerra

Peter Freund , Tina Dreher
Fester Einband: 511 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 14.02.2007
ISBN 9783431035131
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.343)

6.740 Bibliotheken, 83 Leser, 39 Gruppen, 467 Rezensionen

panem, liebe, dystopie, katniss, krieg

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Hanna Hörl
Fester Einband: 431 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.01.2011
ISBN 9783789132209
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.189)

4.966 Bibliotheken, 51 Leser, 36 Gruppen, 426 Rezensionen

liebe, panem, katniss, peeta, hungerspiele

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Hanna Hörl
Fester Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2010
ISBN 9783789132193
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.231)

3.679 Bibliotheken, 34 Leser, 37 Gruppen, 542 Rezensionen

liebe, panem, hungerspiele, katniss, peeta

Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss ,
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 17.07.2009
ISBN 9783789132186
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.880)

6.047 Bibliotheken, 28 Leser, 20 Gruppen, 87 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz (Übersetz.)
Fester Einband: 447 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.01.2000
ISBN 9780828818551
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
84 Ergebnisse