selileinchen

selileinchens Bibliothek

20 Bücher, 19 Rezensionen

Zu selileinchens Profil
Filtern nach
20 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1.017)

1.890 Bibliotheken, 22 Leser, 15 Gruppen, 171 Rezensionen

liebe, engel, lucian, hamburg, fantasy

Lucian

Isabel Abedi
Fester Einband: 553 Seiten
Erschienen bei Arena, 15.09.2009
ISBN 9783401062037
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(878)

1.535 Bibliotheken, 15 Leser, 19 Gruppen, 215 Rezensionen

vampire, internat, house of night, fantasy, liebe

House of Night - Gezeichnet

P.C. Cast , Kristin Cast , Christine Blum
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.12.2009
ISBN 9783596860036
Genre: Fantasy

Rezension:

Als Zoey in der Highschool von einem Späher der Vamypre mit einer blauen Mondsichel au der Stirn gezeichnet wird, weiß sie sofort das dieses Ereignis ihr ganzes Leben verändern wird. Im Traum erscheint ihr die Vampyrgöttin Nyx, sie hat Zoey für eine große Aufgabe ausgewählt.
Zoey muss so schnell wie möglich ins House of Night, eines Vampyrinternat in Tulsa. Obwohl sie dort keinen direkten Kontakt mehr zu ihrer Familien haben wird, fällt ihr das Weggehen aus den schwierigen Verhältnissen in der Familie nicht sehr schwer.
Im House of Night wird sofort klar: Zoey ist etwas besonderes. Ihr Mal auf der Stirn ist anders als das der anderen und auch ihr Verhalten ist nicht wie das der anderen Jungvampyre. Dennoch findet sie schnell neue Freunde - und Feinde. Die Vereinigung Töchter der Dunkelheit und vor allem ihre Anführerin Aphrodite haben es auf Zoey abgesehen…

Meine Meinung:
Für mich ist das Buch ein bisschen wie eine Mischung aus Harry Potter und der Biss. Das Internat erinnert stark an Hogwarts und das besondere Mal an die Blitz-Narbe von Harry. Die Vampire dagegen sind natürlich eher Biss: Gut aussehende Jungs, hübsche Mädchen.
Und für mich gilt ich habe vor allem Harry Potter unglaublich gern gelesen und war echt traurig als ich den siebten Teil zu Ende gelesen hatte. House of Night sehe ich daher ein bisschen wie eine Alternative dazu. Wenn die Handlung auch anders ist.
Zum Glück haben die beiden Autorinnen auch ihre eigenen Ideen eingebracht und so ergibt sich doch eine ganz eigene Geschichte.

Man wird einfach in die Handlung hineingeworfen und weiß am Anfang nicht mehr als die Hauptperson auch, aber am Ende des Buches ist alles wichtige geklärt (was man nicht von jedem Buch behaupten kann) und ein guter Einstieg für das zweite Buch ist gemacht.
Auch ein Highlight dieses Buches ist die Sprache in der es geschrieben ist, man merkt ganz genau das dieses Buch unter anderem von einer Jugendlichen geschrieben wurde, viele typisch pubertäre Sprüche kommen darin vor und auch an jugendlicher Ironie wird nicht gespart. Oft kommt Zoey damit ziemlich flapsig und vulgär rüber, aber oft ist sie auch der typisch, authentische, 16-jährige Teenager.

Ich, für meinen Teil, freue mich schon darauf die anderen Teile zu lesen (hier sei mal angemerkt das ich nicht sagen kann wann ich diese lesen werde, aber definitiv nicht direkt nach diesem Buch. Ich lese nicht gerne die Bücher einer Reihe direkt hintereinander :). Aber in in paar Woche bestimmt.)

Mein Fazit:
Hoffentlich bleiben die anderen Bücher auch so gut! Dann könnte das vielleicht eine neue Lieblingsbuch-Reihe für mich werden (die zweite nach Harry Potter)…

  (2)
Tags: gezeichnet, house of night, kristin cast, p.c. cast   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.764)

5.968 Bibliotheken, 63 Leser, 38 Gruppen, 627 Rezensionen

liebe, zeitreise, london, zeitreisen, fantasy

Rubinrot

Kerstin Gier
Fester Einband: 345 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2009
ISBN 9783401063348
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In Gwendolyn's Familie gibt es seit Jahrhunderten ein Geheimnis. Bestimmte Familienmitglieder sind Genträger eines ganz besonderen Genes. Durch dieses können sie durch die Zeit reisen. Und die nächste Genträgerin, so glauben alle, ist Gwendolyn's Cousine Charlotte. Doch anstatt Charlotte springt plötzlich Gwendolyn in die Vergangenheit und übernimmt den für Charlotte vorgesehenen Platz in der geheimen Organisation der zeitreisenden Wächter. Gwendolyn muss nun mit Hilfe von Gideon, einem weiteren Zeitreisenden, versuchen alle bereits verstorbenen Zeitreisenden mit ihrem Blut in ein Gerät das Chronograph genannt wird einzulesen…

Meine Meinung:
Man sollte das Buch von zwei Seiten sehen. Auf der einen ist es eine süßes, witziges und fanatisches Geschichte, die auf jeden Fall gelesen werden sollte. Auf der anderen verbirgt sich im Buch etwas wahnsinnig kompliziertes. Diese ganze Zeitreisen-Geschichte mit der Organisation und dem Chronographen ist recht schwer zu verstehen. Immer wieder kommen wichtige Menschen der Weltgeschichte vor. Und sich alle wichtigen und unwichtigen Menschen und Informationen zu merken um dann auch alles zu verstehen ist nicht so leicht.
Und obwohl die Autorin versucht hat mit verschiedenen Zeichnungen und anderen kleinen Texten, die nicht direkt in die Geschichte rund um Gwendolyn gehören, etwas Licht in die Teil-Dunkelheit zu bringen, kommen wahnsinnig viele wichtige Informationen auf einmal zusammen.
Aber dennoch überwiegt für mich das positive an der Geschichte, Gwendolyn, die auch die Ich-Erzählerin im Buch ist, hat eine sehr witzige Art ihre Sicht der Dinge zu schildern. Und auch wenn das Buch nicht das spannendste der Welt, sollte man es doch mal gelesen haben.

Ich freue mich auch schon auf die anderen Teile dieser Trilogie und hoffe das diese auch meine ganzen Fragen noch etwas besser beantworten. Und ein Film ist auch schon in Arbeit!

Fazit:
Super süßes, witziges, fantastisches Buch mit einer recht komplizierten Geschichte.

  (1)
Tags: kerstin gier, rubinrot   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(483)

952 Bibliotheken, 8 Leser, 4 Gruppen, 46 Rezensionen

elfen, liebe, fantasy, avalon, orks

Elfenliebe

Aprilynne Pike , Anne Brauner
Fester Einband: 397 Seiten
Erschienen bei cbj, 21.03.2011
ISBN 9783570138854
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Laurel verbringt den Sommer in Avalon, dem Reich der Elfen, sie soll dort die Lebensweise der Elfen kennen lernen und die Dinge die sie in der Menschenwelt verpasst hat nach holen. Gar nicht so einfach, zumal Laurel sich überhaupt nicht vorstellen kann von ihrem Freund David getrennt zu sein.
Doch als sie den Elfen Tamani wieder sieht, kommt ihr die Zeit in Avalon schon fast wieder zu kurz vor… Doch kaum ist sie zurück in der Menschenwelt ist da wieder David und ihr wird wieder klar wie sehr er ihr gefehlt hat. Laurel muss eine schwere Entscheidung treffen, die zwischen Avalon und der Menschenwelt.
Doch das bleibt nicht das einzige Problem, denn auch die Orks bereiten ihr wieder große Sorgen…

Meine Meinung:
Von der Handlung her hat mich das Buch, wie schon der erste Teil, absolut verzaubert. Während ich beim ersten Teil, also Elfenkuss, noch fand das die Gefühle zwischen David, Laurel und Tamani zu wenig und zu kurz beschrieben werden, kann ich sagen das sich das im zweiten Teil deutlich verbessert hat. Die Beziehung zwischen David und Laurel wird so schön, romantisch und zauberhaft beschrieben das ich mir eigentlich wünsche das Buch wäre nie zu Ende. Überhaupt, finde ich, ist das Buch in Sachen Liebe und Romantik ein totales Top-Buch.

Leider hapert es im Puncto Spannung wieder etwas. Von den 400 Seiten des Buches wenn überhaupt 40-50 Seiten einigermaßen Spannend geschrieben. Jedes Mal wenn in der Handlung etwas gefährliches oder unheimliches passieren könnte, ist es so als würde man das Licht anmachen und feststellen das man sich alles nur eingebildet hat (soll heißen: die Spannung wird kurz aufgebaut, ist aber dann auch genauso schnell wieder vorbei).

Ich würde dazu raten vorher Elfenkuss zu lesen, da man sonst vielleicht nicht alles versteht.

Fazit:
Total süßer Liebesroman. Aber wer etwas spannendes lesen will, sollte lieber die Finger davon lassen.

  (1)
Tags: aprilynne pike, elfenliebe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

claudia brendler, bayern, liebe, humor, chick-lit

Eiertanz

Claudia Brendler
Flexibler Einband: 331 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.03.2012
ISBN 9783426652824
Genre: Liebesromane

Rezension:

Na toll, die Kölnerin Gina soll in einem kleinem Kaff im tiefsten Bayern für ihre Chefin ein Testament suchen. Kein toller Job aber wenigstens ein kurzer, denkt Gina. Doch dieser Gedanke ist schnell hinfällig als Gina das Haus der Verstorbenen sieht, in dem soll das Testament sein. Doch ein zu gemülltes Haus ist bald nicht mehr das einzige Problem.
Bald ist Gina nebenbei auch noch Kellnerin, Fremdenführerin und Model. Und als ob das nicht schon genug ist ist da auch noch Quirin, der attraktive Tauchlehrer, eine vegane Haxe, ein fluchender Papagei, Mirko, ein Kölner Comedian, und Dialekt bedingte Verständigungsprobleme zwischen Gina und den Einheimischen. Alles andere als gute Vorraussetzungen für einen kurzen und einfachen Job für Gina…

Meine Meinung:
Ein tolle Mischung zwischen Hochdeutsch und Bayrisch und ein bisschen Sächsisch. Ich hatte echt viel Spaß beim Lesen dieses Buches. Vor allem Picco, der bayrisch fluchende Papagei, ist einfach zu gut. Aber leider habe nicht so viel gelacht wie jetzt bei anderen Büchern dieser Kategorie.

Zur Handlung ist zu sagen, das neben den "Mainstream-Sachen" solcher Bücher (also Liebe, Eifersucht und sowas) vor allem das Ende echt etwas besonderes ist. Es macht das Buch echt zu etwas anderem, auch zu einem Buch das auch vielleicht ein zweites oder ein drittes Mal liest.

Fazit:
Nicht Todlustiges Buch, aber immerhin ein lustiges und irgendwie besonderes Buch.

  (9)
Tags: claudia brendler, eiertanz   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.149)

2.136 Bibliotheken, 31 Leser, 20 Gruppen, 329 Rezensionen

liebe, wölfe, sam, fantasy, grace

Nach dem Sommer

Maggie Stiefvater , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 423 Seiten
Erschienen bei script5, 01.09.2010
ISBN 9783839001080
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In den Wäldern rund um die Kleinstadt Mercy Falls lebt Sam mit seinem Wolfsrudel. Er und die anderen Wölfe verwandeln sich jedes Jahr wenn der Winter kommt in Wölfe und im Sommer wieder in Menschen. Doch egal ob als Mensch oder als Wolf, Sam kann einfach nur an das Menschenmädchen Grace denken. Vor Jahren hat er sie gerettet und beobachtet sie jetzt immerzu, doch nie hat er wirklich mit ihr gesprochen.
Als die beiden sich dann doch begegnen und Grace Sam erkennt, verlieben sich die beiden ineinander. Doch ihre Zeit ist begrenzt, denn Sam weiß diesen Sommer hat er sich zum letzen Mal in einen Menschen verwandelt. Ein verzweifelter Kampf gegen die Natur beginnt...

Meine Meinung:
Auf den ersten Blick war mir die Geschichte einfach zu viel Fantasy, ich meine ein Mädchen das sich in einen Wolf verliebt und der Wolf sich in das Mädchen. Das war einfach zu viel und wirkte auf mich einfach zu erzwungen nach Fantasy-Buch. Dennoch habe ich angefangen das Buch zu lesen. Und ich war echt überrascht, im Gegensatz zu dem was ich erwartet hatte, war das Buch einfach nur wunderschön. Die wirkte gar nicht wie an den Haaren herbeigezogen. Ich hatte wirklich viel Lesespaß und bin echt froh das ich mich von meinem ersten Eindruck nicht täuschen lassen habe. Ich hoffe mal die anderen beiden Teile sind genauso gut wie der erste!

Fazit:
Totale Überraschung für mich, aber dieses Buch mag ich wirklich sehr!

  (10)
Tags: 1. band, maggie stiefvater, nach dem sommer   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(187)

422 Bibliotheken, 6 Leser, 6 Gruppen, 50 Rezensionen

elfen, liebe, orks, fantasy, avalon

Elfenkuss

Aprilynne Pike , Anne Brauner
Fester Einband: 349 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.03.2010
ISBN 9783570138847
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nach dem Umzug von einem kleinen Ort in eine größere Stadt ändert sich Laurels Leben komplett. Ab jetzt wird sie nicht mehr von ihrer Mutter Zuhause unterrichtet wird sondern soll in eine High School gehen. Anfangs gefällt Laurel ihre neue Schule nicht, doch dann trifft sie David und als die beiden sich anfreunden, ist die Schule schon gar nicht mehr so schlimm.
Doch die Schule wird bei weitem nicht die größte Veränderung in Laurel's Leben bleiben, denn eines Morgen wächst ihr eine Blüte aus dem Rücken…

Meine Meinung:
Das Buch erzählt eine wunderschöne Dreiecks Liebesgeschichte. Leider fallen viele der Gefühle hier etwas zu klein aus. Man hätte es schöner und ausführlicher umschreiben können. Aber im großen und ganzen ist die Geschichte eine der schönsten und süßesten die ich je gelesen habe.
Die Geschichte zeichnet sich jetzt auch nicht durch totale Spannung aus eher durch die süße, fantasievolle Geschichte dahinter.
Die Schreibweise gerade am Anfang sehr einfach gehalten, was mich jetzt aber nicht so sehr gestört hat. Wobei man das wohl eher an der Übersetzung liegt.

Mein Fazit:
Wirklich, wirklich schön! Aber mit kleinen Schwächen.

  (6)
Tags: 1. band, aprilynne pike, elfenkuss   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

182 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 26 Rezensionen

liebe, selkie, meer, der junge aus dem meer, aimee friedman

Der Junge aus dem Meer

Aimee Friedman , Andreas Brunstermann
Fester Einband: 285 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 23.04.2011
ISBN 9783351041311
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als Miranda's Mutter das alte Ferienhaus auf Selkie Island erbt müssen Miranda und sie dorthin reisen. Gerade für Miranda's Mutter kein einfacher Weg, aber auch für Miranda selbst nicht so leicht. Ihr ganzes perfekt geplantes Leben in New York gerät dadurch in Aufruhr.
Doch Selkie bietet deutlich mehr Überraschungen als die beiden erwartet hätten. Denn nicht nur alte Freunde ihrer Mutter warten dort auf Miranda warten, auch neue Freunde erwarten sie und ein großes Geheimnis. Denn Selkie ist eine geheimnisvolle Insel voller Mythen und Geschichten. Eigentlich sind Mythen und Geschichten nicht das wofür Miranda sich interessiert, doch das ändert sich als sie Leo kennen lernt. Wer ist dieser merkwürdige Junge? Kommt er etwa aus dem Meer?

Meine Meinung:
Eigentlich habe ich ein Fantasy-Buch erwartet als ich mir aus der örtlichen Bücherei ausgeliehen habe. Nicht nur das ich dieses Buch in der Fantasyabteilung (die Bücherei ist etwas chaotisch ;) ) gefunden habe, sondern auch der Name ließ eigentlich an Fantasy Buch denken.
Ich habe dann angefangen es zu lesen und habe immer auf das Abenteuer mit Meermänner und -frauen gewartet. Bis mir dann klar wurde das dieses Buch nur so tut als sei es Fantasy und eigentlich ein Liebesroman ist. Nicht das das jetzt jemand falsch versteht: Ich habe nichts gegen Liebesroman und lese diese genauso gerne alle anderen Bücher. Aber ich war dennoch etwas enttäuscht.
Obwohl gegen die Liebesgeschichte um die es im Buch geht nichts einzuwenden ist. Sie ist wunderschön, romantisch und hat alles was man zum träumen braucht. Bis auf das Ende. Das Buch endet irgendwie mitten in der Geschichte. Jeder kennt bestimmt diese Filme und Bücher, die so enden das eigentlich erst die halbe Geschichte erzählt ist und man entweder aus Geldgründen nicht alles in ein Buch/Film gepackt hat um dann einen zweiten Teil rauszubringen und dann noch mehr Geld damit zu machen. Oder man erst mal einen Teil der Öffentlichkeit zeigt und zu testen ob der Rest der Geschichte die Arbeit wert ist. Und ich bin ehrlich kein Fan von Büchern und Filmen dieser Art, ich komme mir dabei immer, auf gut deutsch gesagt, verarscht vor. Tja vielleicht gibt es ja irgendwann einen zweiten Teil in dem ich dann den Rest der Geschichte nachlesen kann, denn so bin relativ enttäuscht.

Fazit:
Wunderschöne Geschichte, aber eben nur eine halbe.

  (4)
Tags: aimee friedman, der junge aus dem meer   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

241 Bibliotheken, 2 Leser, 6 Gruppen, 64 Rezensionen

krankenhaus, liebe, arzt, berlin, freundschaft

Hilfe, ich bin Arzt

Antonia Rothe-Liermann , bürosüd° GmbH
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 05.01.2012
ISBN 9783522502917
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lena kann es kaum erwarten. Sie darf ihr praktisches Jahr in der Ausbildung zur Ärztin in einem Berliner Krankenhaus machen. Das kann doch nur super werden, oder?
Ihre neuen WG-Mitbewohnerinnen Isa und Jenny sehen das genauso. Und so beginnt ihr erster Arbeitstag mit viel Vorfreude, aber auch leicht nervös. Doch nicht alles ist so wie sich die drei das vorgestellt haben. Der Krankenhaus mit besserwisserischen Patienten, zickigen Schwestern und dem gut aussehenden Oberarzt Dr. Thalheim ist nicht immer wirklich einfach.
Und als wäre das nicht schon genug der Aufregung verdrehen die Mädels auch noch jede Menge Männern gründlich den Kopf…

Meine Meinung:
Hätte ich das Buch einfach so in einer Buchhandlung gesehen hätte ich es mir wohl nie gekauft. Denn eigentlich sind solche Bücher nicht wirklich mein Geschmack. Ich bin zwar recht großer Grey's Anatomy und Doctor House Fan. Habe allerdings keine einzige Folge Doctor's Diary gesehen und kann somit auch nicht beurteilen ob das Buch der Serie ähnelt, nehme es aber an da die Autorin bei der Serie mit geschrieben hat.
Wie bin ich dann aber auf dieses Buch gestoßen? Ganz einfach es stand bei der Debütautoren Challenge von LOVELYBOOKS auf der Liste, der Bücher die man lesen könnte. Ein Glück! Sonst wäre mir dieses Buch wohl glatt entgangen.
Ich hatte beim lesen dieses Buches echt großen Spaß. Die Schreibweise wirkt sehr echt und lebendig. Und auch die Handlung wirkt sehr realistisch (ich muss dazu sagen, dass ich keine Ahnung habe was man im praktischen Jahr im Medizinstudium macht) und wechselt immer mal wieder zwischen Witzig, Romantisch und ein bisschen Traurig und Ernst. Insgesamt eine echt tolle Mischung.
Ich freue mich schon riesig auf den zweiten Teil dieser Serie!

Mein Fazit:
Super süßes, witziges, romantisches Buch!

  (5)
Tags: antonia rothe-liermann, hilfe ich bin arzt, miss emergency   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(240)

505 Bibliotheken, 7 Leser, 12 Gruppen, 88 Rezensionen

liebe, tod, fantasy, zorya, blutmann

Ascheherz

Nina Blazon
Fester Einband: 541 Seiten
Erschienen bei cbt, 05.01.2011
ISBN 9783570160657
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Summer führt ein Leben in furchtbarer Angst. Ständig fürchtet sie sich vor einem unbekannten, den sie Blutmann nennt, aber an den sie sonst keine Erinnerung hat. Sie weiß nur das der Blutmann sie niemals kriegen darf. So flüchtet sie in verschiedene Städte, erzählt den Leuten immer neue Lügen über ihre Herkunft, an die sie sich nicht mehr erinnert. Doch Summer ist bewusst, eines Tages wird der Blutmann sie gefunden haben. Und dieser Tag kommt deutlich früher als erwartet.
Summer kann in letzter Sekunde fliehen. Und steht erneut auf der Straße. Zum Glück begegnet sie dem merkwürdigen Anzej. Obwohl Anzej und sie nicht die selbe Sprache sprechen, verliebt sich Summer in ihn. Und er überredet sie mit ihm in sein angebliches Heimatland, das Nordland, zu kommen. Doch dort herrscht Krieg. Und Summer beschließt Anzej nicht dorthin zu folgen. Kaum hat sie diesen Entschluss gefasst und ist wieder allein, findet der Blutmann sie erneut. Wieder im letzen Moment kann Anzej sie retten. So kommen doch beide auf das Schiff ins Nordland.
Doch Summer bekommt plötzlich Zweifel an ihrem Vertrauen zu Anzej. Immer mehr deutet darauf hin, dass Anzej bei weitem nicht so ist wie er sich gibt. Summer flieht. Und erreicht ohne Anzej das Nordland.
Aber der Blutmann ist ihr bereits wieder auf den Fersen. Und es dauert nicht lang bis er Summer gefunden hat. Und er möchte Rache. Rache für sein gestohlenes Herz, sein erzwungenes ewiges Leben und seine Liebe…

Meine Meinung:
Für ein einziges Buch ein sehr lange, komplizierte Geschichte mit vielen total verschiedenen Fassetten. Doch die Autorin schafft es diese Geschichte so zu erzählen, dass (fast) keine Verwirrung entsteht. Es ist einfach schön zu lesen wie Summer ihre längst vergessene Identität wieder findet.
Auch wenn die Geschichte echt kompliziert ist und man stellenweise (gerade am Anfang des Buches) nicht viel versteht, macht das Buch eigentlich sehr viel Spaß. Und jedes Geheimnis das während der Handlung entsteht wird am Ende auch aufgeklärt. Somit entsteht eine abgeschlossene Handlung mit viel Romantik und Spannung.
Auch sind im Buch immer wieder kleine Gedichte zu lesen, die total schön in das Gesamtbild des Buches passen und noch ein bisschen mehr Mystik und Schönheit in die Geschichte bringen.

Einziger Minuspunkt ist der Anfang. Wie schon gesagt ist das Buch am Anfang ziemlich unverständlich. Und der Leser wird sehr lange in kompletten Unwissen gelassen und ich muss sagen das nervt ziemlich. Erst wenn man sich dann durch die ersten ca. 100 Seiten "gekämpft" hat, darf man dann auch mal erfahren was genau passiert ist. Danach allerdings ist Lesespaß garantiert.

Mein Fazit:
Wenn der Anfang nicht wäre ein absolutes Topbuch. Aber auch mit dem Anfang ein gutes Buch.

  (8)
Tags: ascheherz, nina blazon   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

170 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 28 Rezensionen

feen, liebe, musik, harfe, fantasy

Lamento, Im Bann der Feenkönigin

Maggie Stiefvater
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.08.2009
ISBN 9783426663943
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Deirdre ist unglaublich talentiert. Mit ihrer Harfenmusik und ihrem Gesang stellt sie so manch andere in den Schatten. Doch am Tag eines Talentwettbewerbs in ihrer Schule lernt sie Luke kennen. Luke überredet Deirdre mit ihm und seiner Flöte als Duett an dem Wettbewerb teilzunehmen. Gemeinsam sind sie besser als Deirdre sich das ja hätte träumen lassen.
Und es kommt für die schüchterne Einzelgängerin noch besser! Der gut aussehende Luke scheint von ihr noch mehr zu wollen als nur Musikduette. Die beiden verlieben ineinander.
Doch wer ist Luke wirklich?
Und was hat mit diesen vierblättrigen Kleeblättern und dem Typen mit dem penetranten Thymian Geruch auf sich?

Meine Meinung:
Irgendwie war ziemlich enttäuscht von dem Buch. Ich finde es fehlt so das gewisse Etwas an Spannung und Romantik. Nicht falsch verstehen, es ist schon spannend und romantisch aber nicht so wie ich es erwartet habe. Vielmehr scheint es so als lese man um den heißen Brei herum. Erst ganz am Ende hätte die Handlung eine Chance spannend zu werden. Aber kaum wird es spannend, löst das Problem mehr oder weniger von selbst (soll heißen die eigentliche Gefahr für Deirdre wird von anderen erledigt). Und anstatt danach noch mal romantisch zu werden ist das Buch schlagartig zu ende. Schade eigentlich.
Mich hat dieses "nicht-zum-Punkt-kommen" bei diesem Buch irgendwie höllisch genervt.

Mein Fazit:
Leider gar nicht meins. (Obwohl nicht schlecht geschrieben.)

Mein Blog:
http://bookspot-on.blogspot.com/

  (6)
Tags: feen, lamento, lamento: im bann der feenkönigin, maggie stiefvater, romantik, spannung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(238)

591 Bibliotheken, 8 Leser, 10 Gruppen, 114 Rezensionen

fantasy, new york, liebe, dystopie, wendigo

Zweilicht

Nina Blazon
Fester Einband: 411 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.08.2011
ISBN 9783570161173
Genre: Fantasy

Rezension:

Jay macht ein Austauschjahr in USA. Er wohnt bei seinem Onkel in New York und eigentlich könnte alles so wunderbar sein. In der Schule lernt er die merkwürdige Madison kennen, er verliebt sich in sie. Er setzt alle Mühen daran das Mädchen näher kennen zu lernen und kann sein Glück kaum fassen als er eine Chance bei ihr bekommt.
Doch kaum hat er sie das erste Mal geküsst überschlagen sich die Ereignisse. Immer wieder begegnet Jay einem Mädchen namens Ivy und es scheint so als könne wirklich nur Jay sie sehen. Sie erzählt Jay immer merkwürdigere Dinge von magischen Wesen und der Gefahr Madison zu lieben.
Für Jay erst noch blödsinnige Hirngespinste, doch Ivy scheint Dinge über Jay's verstorbenen Vater zu wissen und so beginnt Jay Ivy mehr und mehr zu vertrauen. Und kaum tut er dies verändert sich sein Leben gewaltig und nichts ist so wie es mal war…

Jay steht plötzlich zwischen zwei Welten und in beiden rückt eine unaufhaltsame Gefahr immer näher…

Meine Meinung:
Ich habe bis zur Hälfte des Buches fast nichts verstanden. Die Handlung verstrickt sich in so viele Rätsel über die der Leser erst später informiert wird das ich irgendwann fast nach sehen wollten ob in meinem Buch vielleicht wichtige Seiten fehlen würden.

Um so erleichterter war ich als man dann endlich ein bisschen informiert wurde. Allerdings habe ich bestimmte Dinge bis zum Schluss nicht ganz verstanden (vielleicht habe ich da auch etwas überlesen, was mir aber wenn zum ersten Mal passiert wäre).

Sonst ist das wirklich nicht schlecht. Es ist spannend, mitreisend, romantisch. Es macht eigentlich Spaß es zu lesen, wäre es nicht so verwirrend.

Mein Fazit:
Romantisch und Spannend, aber verwirrend.

Mein Blog: http://bookspot-on.blogspot.com/

  (4)
Tags: fantasy, nina balzon, romantik, spannung, zweilicht   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(249)

576 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 120 Rezensionen

eisenheim, fantasy, liebe, schatten, flora

Stadt aus Trug und Schatten

Mechthild Gläser
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Loewe, 09.01.2012
ISBN 9783785574027
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eigene Inhaltsbeschreibung:
Allmählich glaubt Flora den Verstand zu verlieren, erst fängt sie an überall merkwürdige Schatten zu sehen, dann träumt sie die wildesten Dinge von einer Stadt und dann kommt da auch dieser Marian daher und erzählt die irrsten Sachen. Doch wie es scheint ist das alles leider keine Einbildung. Denn es gibt das alles wirklich, diese merkwürdige Stadt namens Eisenheim in der sich alle Menschen nachts aufhalten und wo nur wenige sich am morgen daran erinnern können, diese Schatten die aussehen wie geflügelte Pferde und die Flora verfolgen und vor allem Marian.
Eigentlich bräuchte Flora dringend etwas Zeit um all das zu verdauen, doch die hat sie nicht. Denn kaum kommt sie in Eisenheim an, muss sie verstehen welch merkwürdige Dinge vor sich gehen. Was wollen alle diese Menschen mit diesem Stein namens Weißer Löwen?! Was hat Flora mit seinem verschwinden zu tun? Flora muss der Sache auf den Grund gehen.

Meine Meinung:
Wahrscheinlich wäre ich ohne die Debütautoren Challenge von Lovelybooks nie auf dieses Buch oder die Autorin gekommen. Was aber sehr schade gewesen wäre, weil ich das Buch wirklich klasse finde!
Es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen. Es ist total mitreissend, spannend und romantisch ohne dabei gleich in Kitsch zu verfallen. (Auch wenn der Protagonist nicht ganz meinen Vorstellungen eines Traumtypen entspricht.)
Zudem macht es auch einfach Spaß weil dieses Buch nicht berechenbar, es ist nicht wie viele anderen Bücher so das mein von Anfang an weiß wie es ausgehen wird, es passieren immer wieder Dinge die man einfach nicht erwartet hätte.
Ich freu mich schon auf Teil 2 und 3 der Reihe, hoffentlich sind auch so toll!

Einziger Minuspunkt ist vielleicht das Cover. Es wirkt auch mich in seinem weiß und pink recht kitschig, verspielt und mädchenhaft, was an sich jetzt nichts schlechtes wäre, aber wenn man davon ausgeht das die Stadt auf dem Cover Eisenheim sein soll passt es einfach nicht zusammen. Eisenheim wird im Buch als kalte, recht verkommene Stadt in der alles schwarz-weiß ist beschrieben und nicht als Rosa Mädchenparadies. Aber das ist jetzt wirklich Kleinlich (ich wollte es auch nur mal erwähnt haben.).

Mein Fazit:
Ich will mehr davon!!

Mein Blog: http://bookspot-on.blogspot.com/

  (5)
Tags: fantasy, mechthild gläser, romantik, spannung, stadt aus trug und schatten   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

333 Bibliotheken, 8 Leser, 5 Gruppen, 28 Rezensionen

magie, jana, fantasy, alex, liebe

Vision

Ana Alonso , Javier Pelegrin , Ilse Layer
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2011
ISBN 9783401066554
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Alex ist unsterblich in Jana verliebt. Doch eigentlich weiß er gar nicht über das geheimnisvolle Mädchen. Als er sie eines Abends auf einer Party sieht, folgt er ihr heimlich. Ohne zu ahnen wie sehr das sein Leben verändern wird.
Jana wohnt mit ihrem Bruder, David, allein in einer großen Villa, die beiden halten sich mit einem Tattoo Studio über Wasser. So lässt sich Alex von David zu einem Tattoo überreden, denn angeblich hätten diese Tattoo magische Fähigkeiten. Doch die Sache entwickelt sich anders als Alex angenommen hätte, denn plötzlich kann er zwar seine Umgebung deutlicher wahrnehmen und sogar Janas Empfindungen spüren wenn sie in der Nähe ist, aber wenn er sie berühren möchte ist es für ihn als würde er in einem Feuer verbrennen.
Doch das ist noch nicht alles, David hat große Pläne, er möchte die Ermordung seiner Eltern rächen und als er Alex erzählt das dieser Mörder auch seinen Vater auf dem Gewissen hat, macht Alex bei diesem Plan mit.
Aber alles kommt anders als erwartet, Alex findet heraus, dass sowohl Jana und David als auch sein bester Freund Erik einer magischen Gemeinschaft angehören. Und Alex der sein soll der diese Gemeinschaft zerstört, denn er ist der Letze Wächter…

Meine Meinung:
Eigentlich könnte das Buch so spannend, so schön und so romantisch sein… Aber leider passiert alles viel zu schnell hintereinander… Kaum ist ein Handlungsteil ausgelesen, schon kommt der nächste. Es ist einfach keine Luft in der Handlung. Mir wäre es viel lieber gewesen wenn das Buch etwas länger gewesen wäre und man dafür ein bisschen mehr Zeit für alles gehabt hätte.
Auch weil das Buch voller Symbolischer Bedeutungen ist. Oft stellen die Protagonisten viel zu schnell Zusammenhänge zwischen zwei Geschehnissen her und der Leser kommt nicht mehr mit…
Ansonsten ist das Buch eigentlich sehr gut, es ist vielleicht nicht das neue Harry Potter, aber Teil 2 und 3 dieser Trilogie werde ich dennoch nicht verpassen wollen.

Mein Fazit:
Würde die Handlung nicht so schnell passieren, wäre dieses Buch wirklich gut.

Mein Blog: http://bookspot-on.blogspot.com/

  (4)
Tags: ana alonso, fantasy, javier pelegrín, romantik, spannung, vision, vision: das zeichen der liebenden   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

92 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

thriller, angst, mobbing, freundschaft, agnes kottmann

Hassblüte

Agnes Kottmann
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.09.2011
ISBN 9783401064406
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Telefon Seelsorgerin Helen bekommt einen merkwürdigen Anruf. Ein Junge erzählt von seinem Plan sich mit einem Amoklauf an einem gewissen Tsunami zu rächen. Helen versucht ihm zu helfen, doch wenige Tage später stürzt dieser Junge von dem Balkon eines Hochhauses.
Eigentlich ist klar, dass der einsame Robin Selbstmord begangen hat. Doch Michelle kann und will das nicht glauben. Denn Michelle ist klar, wenn Robin sich selbst umgebracht hat, hat sie mindestens, durch ihr Verhalten gegenüber Robin, eine Mitschuld. Sie versucht selbst hinter Robin's Geheimnis zu kommen.

Doch alles ändert sich als Robin nicht das einzige Opfer bleibt, denn es fällt ein weiterer Junge aus Michelle's Umfeld von einer Brücke. Die Sache wird immer merkwürdiger und für Michelle immer gefährlicher…
Doch sie sucht weiter und deckt die schreckliche Wahrheit über Tsunami auf…

Meine Meinung:
Die Handlungsidee des Buches ist total spannend, aber leider ist die Umsetzung da nicht so gut… Es fehlt so das gewisse etwas. Die Handlung wechselt so schnell zwischen spannend und normal das man das fast nicht mitbekommt. Und auch das Geheimnisse in der Handlung werden zu schnell aufgedeckt. Man bekommt gar nicht die Chance richtig mit der Hauptperson mit zu fiebern und zu bangen.
Allerdings ist am Ende noch mal richtig Spannung da und bekommt doch noch kurz die Zeit mit zu fiebern, leider aber etwas zu spät.
Aber es trifft das Thema Mobbing gut. Und vor allem heftig.

Mein Fazit:
Für mich einfach zu wenig Spannung… Leider… (mit Ausnahme des Endes ☺ )

Mein Blog: http://bookspot-on.blogspot.com/

  (4)
Tags: agnes kottmann, hassblüte, jugendthriller, mobbing, spannung, thriller   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(336)

684 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 49 Rezensionen

liebe, frankreich, freundschaft, paris, wg

Zusammen ist man weniger allein

Anna Gavalda
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 31.01.2005
ISBN 9783446206120
Genre: Liebesromane

Rezension:

Camille ist kurz vor dem erfrieren als ihr Nachbar Philibert sie zu sich und seinem Mitbewohner Franck in die Wohnung holt. Alle drei sind enttäuscht von der Liebe und möchten davon eigentlich nichts mehr wissen, aber mit der Zeit schöpfen sie neue Hoffnung und fangen wieder an richtig zu leben. Franck und Camille, die sich anfangs nicht leiden können, werden mit der Zeit Freunde. So beginnt Camille gegen ihre Magersucht zu kämpfen. Franck tritt in seinem Job als Koch einwenig kürzer. Und auch Philibert, der gerade am Anfang des Buches sehr unter seinem Sprachfehler, er stottert, leidet, lernt mit Zeit diesen zu überwinden.
Schließlich holt Franck seine Großmutter, Paulette, in die Wohnung, die das Leben der Drei durch ihre Art und ihre gemeinsamen Ausflüge immer weiter verändert. Bis die Drei endlich einsehen, dass ihr Leben, egal wie schwer die Vergangenheit gewesen ist, schön sein kann…

Meine Meinung:
An sich ein sehr süßes, romantisches und stellenweise recht lustiges Buch, aber leider zieht sich die Handlung sehr stark in die Länge. Die Autorin geht, wie ich finde, etwas zu detailliert auf jedes einzige Handlungselement ein. So dauert es bis weit über die Hälfte bis "Paulette" endlich einzieht und somit die, laut Beschreibung des Verlags, richtige Handlung beginnt.
Zudem ist die Handlung relativ leicht berechenbar und es gibt nur wenige Stellen an denen Dinge passieren, die jetzt nicht total offensichtlich sind. Leider ist bei mir dadurch etwas Lesespaß verloren gegangen.

Mein Fazit:
Ich finde das Buch hätte anstatt auf 653 Seiten auch auf etwa 300 Seiten gepasst und hätte etwas überraschender in der Handlung sein können. Aber es ist romantisch, süß, teilweise lustig und auch die Dialoge sind intelligent und lockern die Handlung etwas auf. Somit bereue ich nicht, das ich es gelesen habe, denke aber nicht das ich es noch mal lesen werden.
Es ist also ein Buch für Romantiker, die sich nicht an einer sehr detaillierten Schreibweise stören.

Mein Blog: http://bookspot-on.blogspot.com/

  (4)
Tags: anna gavalda, leben, liebe, zusammen ist man weniger allein   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

214 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 36 Rezensionen

liebe, sms, tod, trauer, hamburg

SMS für dich

Sofie Cramer
Flexibler Einband: 238 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 02.05.2009
ISBN 9783499249822
Genre: Romane

Rezension:

Clara kann es nicht fassen als sie erfährt das ihr Verlobter Ben von einem Balkon in den Tod gestürzt ist. Sie weiß nicht wie es weiter gehen soll.
So fängt die junge Frau in ihrer Verzweiflung an SMS an Bens alte Handynummer zu schreiben. Und findet damit wieder halt im Leben. Doch Clara weiß nicht das der junge Journalist Sven inzwischen Bens Nummer bekommen hat. Sven bekommt jede von Claras SMS. Der junge Mann ist von Claras Schicksal sehr berührt und beschließt Clara kennen lernen zu wollen. Doch wie, ohne die ahnungslose Clara völlig zu verschrecken?

Meine Meinung:
Oh Gott dieses Buch ist traurig, schön, romantisch, süß und auch witzig!
Claras Schicksal ist so traurig, aber wie sie beim SMS schreiben wieder Hoffnung und neuen Lebensmut findet ist so schön.

Das ist Buch jetzt kein schwer verdauliches Trauer-Buch, also eher leicht zu lesen(es gibt ja diese Bücher die man liest und sich danach denkt: Stopp! Wo ist das nächste schlechte Witzbuch, sonst pack ich's nimmer!) Ob das jetzt etwas gutes oder schlechtes an diesem Buch ist muss eigentlich jeder selbst wissen…

Aber als ich das Buch das erste mal in der Hand hatte, ging mein erster Gedanke gleich in Richtung: PS Ich Liebe Dich von Cecelia Ahern. Allein das Cover ist Aherns Buch sehr ähnlich und auch in der Handlung gibt es einige Parallelen, es ist eigentlich PS Ich Liebe Dich aus einer neuen Perspektive.
Zudem ist die Handlung sehr vorhersehbar.

Mein Fazit:
Ein gutes Buch für zwischen durch, aber kein Muss.
Also: Sehr niedlich aber einfach nichts neues.

Mein Blog: http://bookspot-on.blogspot.com/

  (2)
Tags: liebe, sms für dich, sofie cramer, trauer   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(550)

961 Bibliotheken, 3 Leser, 11 Gruppen, 77 Rezensionen

amnesie, liebe, unfall, humor, karriere

Kennen wir uns nicht?

Sophie Kinsella ,
Flexibler Einband: 409 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 08.09.2008
ISBN 9783442466559
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als Lexi nach einem Autounfall im Krankenhaus aufwacht versteht sie die Welt nicht mehr, wie konnte aus ihrem Leben mit mittelmäßiger Karriere, schiefen Zähnen und einem Freund names "Loser Dave" das hier werden? Sie ist Chefin der Abteilung in der sie früher gearbeitet hat, sieht absolut perfekt aus, ist mit einem absolut perfekten Mann verheiratet, ist reich und lebt einem riesigem Apartment mit allem Luxus den die Welt zu bieten hat.
Doch schnell wird klar was ihr passiert ist, sie hat Amnesie und alles vergessen was in den letzen 3 Jahren passiert ist. Und so ist Lexi dazugezwungen ihr Leben neu kennen zu lernen. Anfangs ist noch alles perfekt, doch dann stellt sich heraus ein Kollege ist scharf auf Lexis Job, sie hat keine Freunde mehr, ihr Mann ist vielleicht doch etwas zu perfekt und was will dieser merkwürdige Jon der in ihr Leben tritt und ihr eine unglaubliche Geschichte erzählt...?

Meine Meinung:
Ich mag die Bücher von Sophie Kinsella sehr gerne, weil sie einfach lustig sind. Doch diese Buch ist nicht nur lustig, sondern beschreibt ein eigentlich sehr ernstes Thema, nämlich Amnesie. Das Buch erzählt sehr viel über die Probleme einer Amnesie-Betroffenen und ist dazu aber keine trockene Lektüre sondern ein witziges Buch das sich gut lesen lässt. Ich hab mir vorher nie vorstellen können was es eigentlich heißt "Amnesie zu haben", da ich auch keinen kenne der das schonmal hatte, aber jetzt kann ich mir wenigstens ein bisschen vorstellen was das bedeutet.
Die Handlung ist unterhaltsam, stellenweise Romantisch und wirkt realistisch.

Mein Blog: http://bookspot-on.blogspot.com/

  (5)
Tags: comedy, kennen wir uns nicht?, lustig, remember me?, sophie kinsella   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.248)

2.466 Bibliotheken, 52 Leser, 20 Gruppen, 289 Rezensionen

liebe, seelen, fantasy, zukunft, freundschaft

Seelen

Stephenie Meyer , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 864 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.08.2008
ISBN 9783551581907
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein Volk von Außerirdischen hat die Welt übernommen. Diesen Volk sind die Seelen, sie übernehmen die Körper der Menschen in dem sie sich in ihr Gehirn einpflanzen lassen. Und es sind nur noch wenige Menschen, die nicht von diesen Seelen übernommen worden sind, übrig. Einer dieser Menschen ist Melanie, doch als sie der Seele Wanderer die Herrschaft über ihren Körper geben soll wehrt sie sich. Von da ab müssen sich Wanderer und Melanie einen Körper teilen.

Anfangs sind können sich beide natürlich nicht leiden. Doch Melanies Gefühle für ihren Freund Jared und ihren Bruder Jamie berühren Wanderer so sehr das sie die beiden Menschen zu lieben beginnt und sich auch die Suche nach den beiden macht.
Gemeinsam finden Melanie und Wanderer Jared und Jamie und dazu noch mehrere andere Menschen, die sich in einer Höhle im der Wüste verstecken.
Anfangs sind Wanderer und Melanie noch Gefangene von denen keiner so recht weiß ob man ihnen trauen kann, doch Melanies Onkel Jeb gliedert Wanderer mehr und mehr in seine "Familie" mit ein. Er gibt ihr den Namen Wanda.
Und auch der anfangs sehr skeptische Ian und Jamie freunden sich nach und nach mehr mit Wanda an. So stehen Ian, Jamie und Jeb ihr auch bei als verschiedene Mitglieder der Höhlengemeinschaft, darunter auch Jared, sie töten wollen.
Doch mit der Zeit sehen die meisten Menschen Wanda nicht mehr als Gefahr an und akzeptieren ihre Hilfe. Wanda wird Teil der Gemeinschaft.
Wandas Freundschaft zu Ian wächst immer mehr, bis die beiden sich ineinander verlieben, doch Wanda liebt, genau wie Melanie, auch Jared. Beide wissen nicht mehr weiter. Und für Wanda gibt es nur noch eine Lösung, sie muss aus Melanies Körper verschwinden. Doch was wird dann aus ihr?

Meine Meinung:
Der Schreibstil von Stephanie Meyer ist mir einfach zu dramatisch und zu "Ich-gebe-gleich-mein-ganzes-Leben-auf" (wenn ihr versteht was ich meine. Wenn nicht, hier die Erklärung:
Damit ist gemeint das sowohl Bella aus den Biss-Büchern als auch Wanda aus Seelen einen starken Hang zu Selbstmordgedanken haben. Beide Figuren handeln bei egal was sie tun immer danach "was ist gut für die anderen, was ist schlecht für mich". Und beide Figuren kennen auch keine Ausnahmen.)
Und so denke ich mir bei diesen Büchern immer: "Oh Mädel machs doch nicht noch komplizierter als es eh schon ist! Denk auch mal an dich selbst, ein klitzeklein wenig Egoismus ist hin und wieder auch okay!"
Zudem bekomm ich langsam den Eindruck das Meyer-Bücher immer mit der selben Strategie auf das selbe Hinauslaufen.

Aber jetzt mal zu dem was mir gut gefallen hat:
- Das Buch macht süchtig, ich wollte unbedingt wissen was als nächstes passiert
- Es ist sehr Romantisch
- Es ist trotz seiner über 800 Seiten nicht zu lang geraten

Mein Fazit:
Twilight/Biss Fans werdens lieben (und wahrscheinlich schon in und auswendig runter beten können).
Für Leute die Twilight nur gelesen haben weils alle getan haben oder sie gar nicht gelesen haben wird dieses Buch wohl nicht umhauen, aber schlecht an sich ist es nicht.

Mein Blog: http://bookspot-on.blogspot.com/

  (4)
Tags: fantasy, liebe, seelen, stephanie meyer   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(728)

1.362 Bibliotheken, 21 Leser, 10 Gruppen, 156 Rezensionen

thriller, mord, insel, krimi, david hunter

Kalte Asche

Simon Beckett , Andree Hesse
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Wunderlich, 20.07.2007
ISBN 9783805208123
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Als auf der kleinen schottischen Insel Runa eine Leiche gefunden wird informiert die Polizei den Rechtsmediziner David Hunter. Anfangs glaubt noch keiner daran das es sich um Mord handeln, doch als Hunter das erste Mal einen Blick auf den fast völlig verbrannten Körper wirft wird ihm das sofort klar. Er versucht die Polizeikollegen auf dem Festland zu erreichen, aber über Runa zieht ein Sturm herauf und so wird die gesamte Insel von der Außenwelt abgeschnitten.
Hunter muss mit den betrunkene Sergeant Fraser, dem unerfahrenen Constable Duncan und dem Expolizisten Brody den Fall lösen. Aber wo soll man anfangen, wenn man kaum Spuren des Mörders finden kann, die Inselbewohner bei der Aufklärung wenig hilfreich sind und man noch nicht mal die richtigen Mittel zur Untersuchung der Leiche hat?
Doch dies sind nicht die einzigen Probleme die das Team hat, denn neben einer eifrigen Journalistin, wird das Team von einem weiteren Mordfall schwer erschüttert…

Eigene Meinung:
Ein weiterer einfach nur toller Bestseller von Simon Beckett. Ich habe davor schon "Die Chemie des Todes" gelesen und muss sagen auch der zweite Teil der David-Hunter-Reihe ist einfach Spannung pur!
Wie auch schon im ersten Teil ist die Handlung alles andere als berechenbar. Man rechnet weder mit dem Mörder noch mit dem Ende des Buches, es ist ein überraschend.
Was noch sehr typisch für Beckett's Hunter-Reihe ist die unglaublich genaue Beschreibung der Leiche(n). Nichts für schwache Nerven.

Mein Fazit:
Unglaublich spannend! Unglaublich toll! Unglaublich Lesenwert! Aber nichts für schwache Nerven.

Link zu meinem Blog: http://bookspot-on.blogspot.com/

  (4)
Tags: kalte asche, krimi, simon beckett, spannung, thriller   (5)
 
20 Ergebnisse