sevda

sevdas Bibliothek

103 Bücher, 35 Rezensionen

Zu sevdas Profil
Filtern nach
103 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(411)

762 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 167 Rezensionen

liebe, verzeihen, vergebung, familie, versöhnung

Nur einen Horizont entfernt

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 21.05.2015
ISBN 9783810523952
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

59 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

jugendliebe, israel, familie, terroranschlag, schmerz

Schmerz

Zeruya Shalev ,
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 14.09.2015
ISBN 9783827011855
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

thriller, entführung, berlin, mord, zorbach

Der Augenjäger

Sebastian Fitzek ,
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 29.09.2011
ISBN 9783785745618
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

familie, flut, new orleans, unschuld, dave eggers

Zeitoun

Dave Eggers
Fester Einband: 351 Seiten
Erschienen bei Pgw, 15.07.2009
ISBN 9781934781630
Genre: Romane

Rezension:

Dies ist die Geschichte einer muslimischen Familie, die in den Vereinigten Staaten lebt. Es ist die Geschichte einer multikulturellen Ehe, die Geschichte der Migration, der Hoffnung und der Sehnsucht nach der Heimat! Dave Eggers gelingt es ein weiteres Mal, die Realität mit Worten einzufangen, dass man als Leserin das Gefühl hatte ganz nah dabei zu sein.
Es gelingt ihm auch den Islam und das Leben mit ihm in einem Umfeld, in welchem es keine Selbstverständlichkeit ist, darzulegen. Die Religion und das Leben mit ihr so zu schildern ohne aufdringlich zu wirken. Die an den richtigen Stellen wiedergegebenen Koranverse runden dieses Gefühl noch weiter ab. Als Muslima habe ich nicht selten mit einem Lächeln weitergelesen, weil die Worte des Koran alles kurz und treffend formulierten, was der Autor in diesem Moment sagen wollte!
Aber es ist auch die Geschichte einer Ohnmacht, einer Lähmung! Von Verrat und Enttäuschung!
Auch ich frage mich nach der Lektüre dieses Buches wie die Frau des Protagonisten: Ist das alles wirklich geschehen? Ist das in den Vereinigten Staaten geschehen? In einem Land in dem die Menschen sich nicht selten damit rühmen im Land der Freiheiten zu leben.. In einem Land, dass sich rühmt für die Rechte anderer einzustehen, ohne dabei in ihre eigenen Reihen innerhalb ihrer eigenen Grenzen zu schauen???...So viele Dinge hätten getan werden können. So viele Menschen ließen es geschehen. Und noch erschreckender ist die Tatsache, dass diese Ereignisse immer noch da Draußen geschehen.... dass genau in diesem Moment zahlreiche Ungerechtigkeiten in einer so „Glänzenden“ Welt geschehen. Hinter einem Schleier der Blindheit! Dabei ist meist nur ein Mensch erforderlich, eine kleine Tat, um vor der Dunkelheit ins Licht zu treten.
An zahlreichen Passagen der Lektüre dieses Buches habe ich mich gefragt, wieso tue ich mir das an? Wieso lese ich Dinge die mich so erschüttern? Aber im nächsten Augenblick habe ich mir diese Fragen auch schon beantwortet. Weil ich nicht wegschauen möchte!... Weil ich mich wenigstens durch die Kenntnisnahme des Leidens dieser Menschen nicht vor Ihrer Geschichte verschließen möchte. Nein! Dieses Buch sollte jeder lesen. Lesen und erzählen und wahrnehmen! Zumindest jeder, der die Wahrheit erträgt!
Ich möchte an diese Stelle dem @kiwiverlag danken. Zum einen, weil sie ein Sprachrohr für das Leiden und Erlebnisse der Familie Zeitoun sind und zum Anderen dafür, dass sie uns Leserinnen die Gelegenheit geben, darüber zu schreiben! Danke!

  (4)
Tags: amerika, dave eggers, familie, islam, muslime, syrien, terrorismuswahn, vorurteile   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

440 Bibliotheken, 6 Leser, 5 Gruppen, 48 Rezensionen

thriller, stalking, psychiater, mord, jan forstner

Dunkler Wahn

Wulf Dorn
Fester Einband: 431 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 31.08.2011
ISBN 9783453267053
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(238)

468 Bibliotheken, 3 Leser, 7 Gruppen, 103 Rezensionen

raum, entführung, gefangenschaft, flucht, missbrauch

Raum

Emma Donoghue , Armin Gontermann
Fester Einband: 409 Seiten
Erschienen bei Piper, 24.08.2011
ISBN 9783492054669
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

tod, krebs, monster, liebe, trauer

Sieben Minuten nach Mitternacht

Patrick Ness , Siobhan Dowd , Bettina Abarbanell , Maria Furtwängler
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 16.08.2011
ISBN 9783867177832
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

frankreich, geschwister, familie, zusammenhalt, ausflug

Ein geschenkter Tag

Anna Gavalda , Ina Kronenberger , Katharina Wackernagel
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 17.02.2010
ISBN 9783867175791
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

89 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 14 Rezensionen

trauer, totgeburt, familie, liebe, schwangerschaft

Irgendwie mein Leben

Mila Lippke
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.04.2010
ISBN 9783548281865
Genre: Romane

Rezension:

„Irgendwie mein Leben“ ist die Geschichte eines Abschieds und des Neuanfangs. Es ist der Weg einer Mutter, der das Liebste genommen wurde. Es ist aber auch die Geschichte einer Frau, die gelernt hat, dass jeder Dunkelheit ein Sonnenaufgang folgt. Es ist die Geschichte eines Kampfes mit sich selbst und mit dem Rest der Welt. Es ist die Geschichte von Wut, Verzweiflung und Ohnmacht.
Das Leid der Protagonistin wird aber keineswegs romantisierend und melancholisch dargestellt. Vielmehr bringt es dem Leser sehr authentisch nahe, was es heißt, Atemnot aus Trauer zu erleiden. Was es heißt in einem Teufelskreis gefangen zu sein. Der Autorin gelingt es durch die sehr ausführlichen und wiederkehrenden Darstellungen der Trauer und Ohnmacht der Protagonistin die Authentizität des Dargestellten zu bewahren. Denn wenn sich auch die Welt weiterdreht, der Leidende kehrt immer wieder zu seinem Leid wieder, um aber gestärkt herauszugehen und einen neuen Lebensabschnitt zu wagen.
Mich hat die Geschichte der Mara sehr an die Metapher eines Schmetterlings erinnert. Anfänglich sind sie Rauben und gehen über in das Stadium des Kokons, um durch einen anstrengenden und kraftaufreibenden Prozess der Entpuppung zu einem wundervollen Schmetterling zu werden, als welches sie leicht in der Luft fliegen. Der leidvolle und anstrengende Prozess ist nötig, damit aus der Raupe ein Schmetterling wird.
Fazit:
Ein trauriges aber dennoch sehr lesenswertes Buch, welches einem sehr deutlich macht wie unbeständig das Leben sein kann.

  (13)
Tags: fehlgeburt, hoffnung, kind, kummer, neuangang, trauer, verlust   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

magersucht, liebe, einsamkeit, italien, schuld

Die Einsamkeit der Primzahlen

Paolo Giordano , Daniel Brühl
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 17.08.2009
ISBN 9783837101393
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 8 Rezensionen

krimi, england, flavia de luce, hörbuch, mädchen

Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel

Alan Bradley , , ,
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 24.08.2010
ISBN 9783867426824
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

marokko, mutter, alzheimer, familie

Yemma - Meine Mutter, mein Kind

Tahar Ben Jelloun , Bernt Hahn
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 01.12.2007
ISBN 9783898136761
Genre: Romane

Rezension:

„Meine Mutter, mein Kind ist die Geschichte eines Abschiedes und der Erinnerung. Es ist die Verarbeitung einer Krankheit. Es ist die Geschichte einer starken Frau, die trotz zahlreicher Schicksalsschläge immer stark geblieben ist. Es ist die Geschichte eines Sohnes, der den geistigen und körperlichen Zerfall seiner Mutter miterlebt.

Mit „Yemma - Meine Mutter, mein Kind“ hat der Autor einen Weg gefunden, Abschied zu nehmen von seiner Kindheit und seiner Mutter. Es ist eine Ehrerweisung an seine geliebte Mutter. Der Autor erzählt auf eine sehr einfühlsame und berührende weise die Geschichte seiner Mutter, die Geschichte ihrer Krankheit. Eine Krankheit, die noch zu Lebzeiten einen Menschen sterben lässt. Eine Krankheit, bei der man mit ansehen muss, dass die Person, die man liebt und von der man überzeugt ist, dass sie einen liebt, einen nicht mehr wieder erkennt. Alzheimer. Die Geschichte ist erschreckend aber so friedlich zugleich. Die ruhige Stimme des Sprechers vermittelt dem Hörer Nähe. Man reist in die Welt des Fes der 40er, in eine andere Zeit und andere Kultur. Man hört die Kinder auf der Strasse, die Verkäufer und die Teegläser...

Yemma - meine Mutter, mein Kind ist auch ein Buch, in dem man Einblicke in die orientalische Kultur erhält. In dem man über die gesamte Geschichte verteilt zahlreiche Kleinigkeiten über den Islam und das Leben mit ihm erfährt.

Fazit:

Ein Buch für Menschen, die bereit sind das Leben durch eine etwas andere Perspektive zu betrachten. Ein Buch, das sehr Nahe geht.

  (7)
Tags: alzheimer, familie, marokko, mutter   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

188 Bibliotheken, 1 Leser, 6 Gruppen, 53 Rezensionen

blumen, liebe, einsamkeit, familie, sprache

Die verborgene Sprache der Blumen

Vanessa Diffenbaugh , Karin Dufner
Fester Einband: 410 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 10.03.2011
ISBN 9783426199046
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

70 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 24 Rezensionen

mobbing, paris, arzt, frankreich, chef

Ich hatte vergessen, dass ich verwundbar bin

Delphine de Vigan , Doris Heinemann , Delphine de Vigan
Fester Einband: 251 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 10.09.2010
ISBN 9783426198865
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Mathilde ist alleinerziehende Mutter von 3 Kindern, erfolgreiche stellvertretende Marketingleiterin und steht mit beiden Beinen mitten im Leben. Eigentlich, so scheint es ihr ist sie unerschütterlich. Bis zu diesem einen unscheinbaren Moment in Ihrem Leben, wo sich alles ändert. Ein Moment, der ihr ganzes Leben aus dem Gleichgewicht bringt. Ein Moment, der einen langsam anwachsenden Zerstörungsprozess ins Gang setzt....
Theobald, ein freier Arzt, der in der Routine seiner Tätigkeit in der Großstadt gefangen ist. Einem Leben, welches er sich ausgesucht hatte. Ein Leben in ständiger Bewegung. Es ist aber auch ein Leben in ständiger Begegnung mit der Einsamkeit und des Zerfalls. Thibault ist Gefangen in diesem Leben. Gefangen von einer nicht erwiderten Liebe zu einer Frau. Gefangen von seinen Emotionen und seinen Abhängigkeiten.....
Mathilde und Thibault, zwei Menschen, die zerbrochen sind, zwei Menschen, die müde sind... zwei Menschen, die sich nicht kennen, die so unterschiedlich sind und doch das gleiche Leid in sich tragen...Die Ohnmacht....

„Ich hatte vergessen, dass ich verwundbar bin“ ist der erste Roman der Autorin, welches ich gelesen habe aber wird es sicherlich nicht bleiben. Die Geschichte Mathildes und Thibaults hat mich von der ersten Zeile an gefesselt und berührt. Die Worte fanden ihren Weg in die tiefsten Empfindungen meiner Seele und haben mich sehr berührt. Die Geschichte spielt an einem einzigen Tag. Der Schwerpunkt liegt nicht an dem Geschehenen, der Handlung, sondern eher am Gefühlten. Es ist eine Geschichte innerer Kämpfe. Das Buch hebt den Leser in eine andere Ebene, eine Ebene fern ab von Augen und Ohren. Es ist die Ebene der Sinne. Die Autorin schafft starke Nähe und Identifikation zum Erlebten, in dem sie Worte für Dinge findet, die man oft selber gefühlt aber oft nicht auszudrücken vermochte, ja gar nicht bewusst war, dass man sie so empfunden hat. Genau so und nicht anders!
Zitat: „Jetzt ist es anders. Jetzt ist sie reizbar und müde, es kostet sie übermenschliche Anstrengung, einem Gespräch länger als 5 Minuten zu folgen, sich für das zu interessieren, was sie erzählen, manchmal bricht sie grundlos in Tränen aus, wenn sie allein in der Küche ist, wenn sie ihre schlafenden Kinder sieht und wenn sie leise zu Bett geht.“

Fazit:
„Ich hatte vergessen, das ich verwundbar bin“ führt den Leser in sein tiefstes Innere und öffnet ein Fenster in eine Ebene, welche nur zu wenig Beachtung findet. Die innere Stimme der beiden Charaktere hallen noch lange nach Beenden des Buches nach!

  (12)
Tags: depressionen, emotionen, innerer kampf, ohnmacht   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Worte auf meiner Stirn

Nafisa Haji , Christine Frick-Gerke
Fester Einband: 367 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 28.10.2009
ISBN 9783426198421
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Saira ist die jüngere Tochter einer indischen Familie, die in den Staaten lebt. Im Gegensatz zu ihrer Schwester Ameena, entspricht sie nicht den klassischen traditionellen Rollenverständnis ihrer Eltern. Während ihre Schwester in indischer Tradition sehr früh heiratet, entscheidet sie sich eher für ein Leben in Freiheit und Rebellion. Ihr Weg dorthin beginnt mit einer Reise nach Pakistan, wo sie in die Geheimnisse Ihrer Familie begegnet. Gemeinsam mit ihrem Cousin, der Fotograph ist, beginnt ihre Reise und Mission Ungerechtigkeiten in der Welt aufzuzeigen. Sie ist hin und her gerissen zwischen Tradition und Rebellion bis sie eines Tages durch ein Schicksalsschlag zu einer Entscheidung gezwungen wird, die ihr ganzes Leben verändern soll....

Meinung:
„Worte auf meines Stirn ist die Geschichte eines Kampfes zwischen Moderne und Tradition. Es ist die Geschichte einer Wandlung, der Wandlung indisch/pakistanischer Geschichte. Die Autorin erzählt auf rührende und bewegende Weise die Erlebnisse der Saira, die stellvertretend für viele Frauen dieser Kultur steht. Sie erzählt von einem Kampf,der nicht nur in der Gefühlswelt der Protagonistin ausgetragen wird. Der Leser taucht ein in eine fremde aber doch so bekannte Welt. Er/Sie erfährt auf angenehme und nicht aufdringliche Weise viel von dem Islam, dem Vertrauen, der indisch/pakistanischen Geschichte und der Auswanderung von Menschen nach Amerika, in ein Land, in welchem sie tagtäglich erfahren, was es heisst, anders zu sein.

Fazit: Worte auf meiner Stirn ist eine Reise in eine Welt, in die es sich zu reisen lohnt...

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

128 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 36 Rezensionen

russland, deutschland, großmutter, sowjetunion, familie

Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche

Alina Bronsky
Fester Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.08.2010
ISBN 9783462042351
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

new york, familie, blues, jazz, kinder

Als der Blues begann

Janice Deaner
Fester Einband: 573 Seiten
Erschienen bei Rowohlt, Reinbek, 01.08.1997
ISBN 9783498012946
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

vasa, schiff, stralsund, dreißigjähriger krieg, anneke

Sturmsegel

Corina Bomann
Fester Einband: 341 Seiten
Erschienen bei Ueberreuter, C, 01.02.2010
ISBN 9783800055326
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Deutschland im 17. Jahrhundert. Die Geschichte handelt im ersten Drittel des dreißig jährigen Krieges. Anneke lebt mit ihrer Mutter allein in einem Haus in Stralsund. Sie ist 15 als ihre Mutter völlig überraschend an einem Herzversagen stirbt. Ihr Leben geriet aus den Fugen. Von einem Moment auf den anderen ist sie vollkommen auf sich allein gestellt. Bald erscheint aber ein fremder Kaufmann, der sich als ihr Vater ausgibt und sie mit zu sich nimmt. Anneke ist erleichtert und schöpft Hoffnung, die aber sehr bald durch die Missgunst ihres Stiefbruders zerstört wird. Als der Krieg auch Stralsund erreicht, schickt ihr Vater Anneke nach Schweden zu ihrer Stieftante, von deren Existenz sie bis dahin nicht einmal Kenntnis hatte. Auch dort ist sie nicht willkommen und schon bald flieht sie und kämft sich als Magt in einer Schenke durch. Als sie den jungen Schweden Igmar kennenlernt, scheint ihr Schicksal eine Wende zu nehmen. Aber für wie lange??....

Corina Bomann schafft mit ihrem Jugendbuch „Sturmsegel“ eine Atmosphäre der rauhen See und gibt dem Leser einen Einblick in das Leben am Meer. Man spürt den Wind, riecht das Meer und fühlt die kalte Briese. Der Leser ist umgeben von prächtigen Schiffen und Segeln. Er bekommt Einblick in die Schiffsbaukunst und kann die Entstehung eines Segelschiffes mitverfolgen. Daneben erhält der Leser einen Einblick in die Zeit des 17. Jahrhunderts. Corina Bomann gelingt es durch ihren Roman Gesellschaftskritik zu üben, in dem sie das schwere Leben der Frauen zu dieser Zeit beschreibt. Eine Zeit, in der man als "Hurenbalg“ beschimpft wird, weil man unehelich geboren wurde und in der Frauen nicht auf Schiffe dürfen, da diese sonst das Schiff samt Mannschaft ins Unglück stürzen.

Es ist aber auch eine Geschichte über die Liebe. Die zarte neue Liebe, die Liebe Annekes zu Igmar aber auch die langwierige täglich wachsende Liebe, die Liebe des Schiffbauers zu seiner Frau.

Zu kritisieren ist jedoch, dass der Geschichte die nötige Tiefe fehlt. Auf 337 Seiten geschicht unheimlich viel und wird meines Erachtens leider nur angedeutet. Vieles wird „angekratzt“ aber nicht näher ausgeführt, so dass es mir schwer viel mich wirklich in die Emotionen der Protagonistin hineinzuversetzen. Es herrscht Krieg. Dennoch erfährt der Leser nicht viel von dem Elend dieser Zeit. Zum Ende hin verliert die Geschichte auch an Glaubwürdigkeit durch aneinandergereihte sehr unwahrscheinliche Zufälle.

Fazit: Alles in allem halte ich „Sturmsegel“ durchaus für ein Buch, welches im Ansatz sehr schön ist, aber leider diesen Ansatz nicht weiterverfolgt. Es ist zu vergleichen mit einem schönen Lied, welches man aus der Ferne hört, das einen aber nicht fesseln kann, weil es zu weit weg ist.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

liebe, birma, leben, verlust, uunterhaltung

Das Herzenhören

Jan-Philipp Sendker , Nadja Schulz-Berlinghoff , Bernd Rumpf ,
Audio CD
Erschienen bei Steinbach sprechende Bücher, 01.03.2009
ISBN 9783886984299
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

365 Bibliotheken, 16 Leser, 16 Gruppen, 46 Rezensionen

reise, wissenschaft, montana, usa, kindheit

Die Karte meiner Träume

Reif Larsen , Manfred Allié , Gabriele Kempf-Allié
Fester Einband: 446 Seiten
Erschienen bei Fischer, S, 01.09.2009
ISBN 9783100448118
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(307)

507 Bibliotheken, 12 Leser, 4 Gruppen, 47 Rezensionen

new york, 9/11, trauer, tod, verlust

Extrem laut und unglaublich nah

Jonathan Safran Foer , Henning Ahrens
Fester Einband: 436 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 19.08.2005
ISBN 9783462036077
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

126 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

frauen, lesen, malerei, kunst, bücher

Frauen, die lesen, sind gefährlich

Stefan Bollmann , Elke Heidenreich
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Elisabeth Sandmann Verlag, 06.07.2012
ISBN 9783938045060
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

212 Bibliotheken, 5 Leser, 7 Gruppen, 37 Rezensionen

tod, freundschaft, trauer, berlin, liebe

Und im Zweifel für dich selbst

Elisabeth Rank
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 22.02.2010
ISBN 9783518461433
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

92 Bibliotheken, 1 Leser, 5 Gruppen, 18 Rezensionen

familie, schicksal, krankheit, liebe, scheidung

Auftauchen

Jennifer Haigh , Christine Frick-Gerke
Fester Einband: 520 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 19.03.2010
ISBN 9783426198599
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

102 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 26 Rezensionen

katze, humor, katzen, ralf schmitz, hörbuch

Schmitz' Katze

Ralf Schmitz
Audio CD
Erschienen bei Argon, 01.09.2008
ISBN 9783866105676
Genre: Sachbücher

Rezension:

Was ein Leben mit einer Katze bedeutet und wieviel Spass dahinter steckt, wird spätestens nach der Lektüre/dem Hören dieses Buches deutlich. Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal! Wie wahr!! Das genau veranschaulicht Ralf Schmitz mit diesem Buch über seine 23 jährige Beziehung zu seiner Katze. Ralf Schmitz nimmt den Leser/Hörer an die Hand und führt ihn in sein Leben mit seiner Katze Minka, die alles andere als langweilig ist.
Ich bin überzeugt, dass jede Katzenbesitzerin - eigentlich besitzt man Katzen Nie! Spätestens nach diesem Buch weiss man es - sich gekringelt hat beim hören dieses Buches. Denn in unzähligen Passagen und Anekdoten erkennt man sich und seine Katze wieder. Ich hatte öfter das Gefühl, Ralf Schmitz spreche über meine Katze. Denn wie kann man sich sonst erklären, dass er den Gesichtsausdruck meiner Katze beim urinieren kennt. ;) Und spätestens jetzt, weiss auch ich, warum meine Katze sich nicht entscheiden kann, ob sie rein oder raus will. Sie hat Alzheimer!
Dieses Buch ist unheimlich lustig und frech geschrieben und absolut erheiternd. Ein absolutes Muss für alle die Katzen haben oder sich eine Katze anschaffen möchten. Denn speziell für die hat Ralf Schmitz einen Test, den sie unbedingt durchführen sollten, bevor sie sich eine Katze ins Haus holen. Man solle, so Schmitz einen Freund bitten, nachts am Fussende zu wachen, und mit dem Heftzweckentferner sofort und erbarmungslos anzugreifen sobald sich der herausschielende Fuss auch nur eine Sekunde bewegt“. Autsch! Wie wahr! ;)
Einzig die meines Erachtens an einigen Stellen zu überdrehte „Vortagsweise“ des Sprechers - in diesem Fall der Autor selbst - haben mich teilweise gestört. Denn der Witz wurde teilweise durch die Tonlagen übermannt. Auch fand ich die ständigen Andeutungen auf die eigene Sexualität eher störend. Die Komik seiner Katze hätten absolut genügt.
Trotz dieser Einwände ist dieses Buch absolut empfehlenswert. Aber eher als Hörbuch, denn als Buch.

  (15)
Tags:  
 
103 Ergebnisse