silberfisch

silberfischs Bibliothek

7 Bücher, 4 Rezensionen

Zu silberfischs Profil
Filtern nach
8 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

island, reise, gans, gewinn, trennung

Ein Schmetterling im November

Audur Ava Ólafsdóttir , Sabine Leskopf
Fester Einband: 355 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 21.10.2013
ISBN 9783458175810
Genre: Romane

Rezension:

"Eine junge Isländerin ist auf dem Weg zu einer Verabredung mit ihrem Liebhaber, von dem sie sich trennen will, aber er kommt ihr zuvor. Auf dem Weg zu ihm hat sie eine Graugans überfahren, die jetzt im Kofferraum liegt. Mit der Gans, nimmt sie sich vor, will sie ihren Mann überraschen und ein vorgezogenes Weihnachtsessen zubereiten. Der aber – »das kann so nicht weitergehen« – eröffnet ihr während des Essens, dass er sie verlassen wird, um mit seiner Kollegin Nina zusammen zu ziehen, die ein Kind von ihm erwartet. Hals über Kopf stürzt sich die junge Frau daraufhin in eine Reise durch ihr Land. Mit dem Handschuhfach voller Geld, denn tatsächlich ist eingetroffen, was ihr eine Wahrsagerin prophezeit hat, sie hat im Lotto gewonnen. Und noch etwas hat ihr die Wahrsagerin prophezeit: Sie wird den Mann ihres Lebens treffen, wenn zwei weitere Tiere gestorben sind… Begleitet wird sie von einem kleinen Kind, dem gehörlosen Sohn ihrer Freundin, mit dem sie, die vielsprachige Lektorin und Übersetzerin, Sprache ganz neu lernt. Eine Freundschaft entsteht. Nach vielen Abenteuern treffen sie in einem kleinen Ort an der Ostküste ein und richten sich im alten Haus der Großeltern ein, in dem die junge Frau als Kind viele Sommer verbracht hat. Drei Tiere sind gestorben. Wo ist der Mann ihres Lebens? Die isländische Bestsellerautorin Auður Ava Ólafsdóttir erzählt in ihrem berührenden Roman von einer Reise durch das winterliche Island und von einer herzerwärmenden Freundschaft zwischen einem kleinen Jungen und einer kinderlosen Frau. Die Geschichte einer Reise und Freundschaft – mit Kochrezepten für besondere Anlässe."



Audur Ava Olafsdottir hat im Grunde eine tolle Idee zum Buch gehabt, die leider aber eben nur eine solche bleibt.

Der anfänglich „andere“ Erzählstil, die Namenlosigkeit (der meisten) Handelden und die skurril-bizarre Gedankenwelt der (ebenso namenlosen) Protagonistin verlieren spätestens zur Hälfte der 355 Seiten ihren Reiz, so dass das weitere Lesen eher zur lustlosen Pflichtaufgabe wird, die dank des offenen Endes leider nicht belohnt wird.

Die auf dem Umschlag gerühmten „Rezepte für besondere Anlässe“ finden im letzten Buchabschnitt ihren Platz, sind aber leider in den allermeisten Fällen (auch dank absurder Zutatenlisten) nicht brauchbar. So bleibt es insgesamt bei einem netten Versuch, der maximal 2,5 von 5 Sternen verdient.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

prinzessin, erbsen, kinderbuch, lily-rose, sarah warburton

Die Prinzessin und die Erbsen - Bilderbuch

Caryl Hart , Sarah Warburton
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Langenscheidt, 02.09.2013
ISBN 9783468210235
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Zum Cover: Das Bilderbuch erscheint - ganz prinzessinnengerecht - in strahlendstem Pink und - ebenso prinzessinnen-like - mit glitzerglänzenden Akzenten in grün. Außerdem lernt man gleich Lily-Rose May, die Titelheldin, kennen.

Zum Inhalt: Lily-Rose Mays Welt gerät aus den Fugen, als Papa ihr eines Tages Erbsen auftischt. In Folge dieser "Unverfrorenheit" entwickelt Lily-Rose ein zusehends dramatisches Krankheitsbild, das ärztlicherseits als akute Erbsenallergie wegen chronischer Prinzessinitis bescheinigt wird.

Kurzum, Lily-Rose May muss ins Schloss ziehen, in dem Erbsen strengstens verboten sind (wie wir dank des kurzen Exkurses zur Geschichte der Prinzessin auf der Erbse erfahren dürfen). Dort genießt sie die Vorzüge des Prinzessinnendaseins, erfährt aber auch schnell, wie viel Arbeit hinter all der schicken Fassade steckt und dass es tatsächlich noch Schlimmeres auf dem Teller gibt, als Erbsen. Außerdem vermisst sie ihren Papa sehr, so dass sie sich schließĺich ihr Leben Daheim zurückwünscht und eine eigene Strategie zum Erbsengenuss entwickelt.


Meine Meinung zum Buch: Den Autorinnen gelingt es, auf entzückende Weise kleinen Damen aufzuzeigen, dass auch das Prinzessinnenleben nicht immer leicht ist.

In Reimform geschrieben, hat die Erzählung genau die richtige Länge, um Kinder der Zielgruppe nicht zu überfordern.

Die Illustrationen sind fantastisch - nicht butterweich, aber absolut kindgerecht, detailverliebt aber nicht kitschig.

Fazit: Alles in Allem handelt es sich bei "Die Prinzessin und die Erbsen" um ein erfrischendes Kinderbuch, mit hübschen Bildern und Potential zum Lieblingsbuch.

Wenn ich das Haar in der Suppe suchen wollte, würde mir vielleicht die Verunglimpfung des Allergiebegriffs ("echte" Allergiker würden sich vermutlich freuen, könnten sie einfach so beschließen, nun nicht mehr allergisch zu sein) etwas aufstoßen, aber mehr nun auch nicht.



  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

mütter, töchter, gefühle, naumann, erwachsen werden

Die Liebhaber meiner Töchter

Kati Naumann
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2013
ISBN 9783426512586
Genre: Romane

Rezension:

Nina ist Ehefrau und Mutter, in erster Linie aber Schwiegermutter.
Als sich - zeitgleich - ihre drei Töchter von den liebgewonnenen Schwiegersöhnen in spe trennen, bricht für sie eine, nein, ihre Welt zusammen.
Mit wem soll sie denn höchstintellektuelle Monologe halten, wenn sie nicht mehr Konrads Ergüssen beim Tee lauschen kann?
Und was passiert mit Noahs Seele, wenn er - höchstversehentlich - geweckt werden sollte?
Und wer kümmert sich überhaupt um Till?

Als ihr nach und nach alle drei "Jungs" wieder zulaufen, wähnt Nina sich im Glück und merkt dabei beinahe zu spät, wie wenig Schein und Sein tatsächlich zusammen passen.

Kati Naumann gelingt es gut, die phasenweise skurril anmutende Geschichte um Nina und Peter, ihre drei Töchter und deren (ehemalige) Liebhaber zu erzählen und dabei nicht zu vergessen, dass Mütter eben auch nur Mütter sind ;)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

hausmann, kinder, gelesen 2013, familie, lustig

Allein unter Supermamis

Olaf Nett
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.04.2013
ISBN 9783551684844
Genre: Humor

Rezension:

"Kann der das überhaupt?

Arndt, Hausmann und Vollzeitvater, hat es nicht leicht. Kinder erziehen und Haushalt führen geht ja noch, aber es so zu machen, dass seine Frau damit einverstanden ist - das ist richtig schwierig. Ganz zu schweigen von der strengen Beobachtung durch all die tollen Mütter, denen Arndt in Kita und Schule begegnet.


Ein herrlich komischer Roman über einen Vater, der sich um die Kinder kümmert, während seine Frau das Geld verdient - und über seine Schwierigkeiten, im Herrschaftsgebiet der Supermamis seinen Mann zu stehen."

Soweit der Klappentext zum episodischen Werk von Olaf Nett.

Das Umschlagbild allein fand ich zwar überhaupt nicht ansprechend, das Thema als derzeitige Vollzeit-Latte-Macchiato-Mama um so mehr.

Ich hätte mich auf den ersten (bildlichen) Eindruck verlassen sollen.


Die Charaktere in Olafs Netts episodischen Werk sind durch die Bank unsympathisch, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen, der Humor zumindest mir deutlich zu flach, so dass ich keinen wirklich Zugang zum Buch finden konnte.

FAZIT:
Leider lediglich der Versuch einer humoristischen Durchleuchtung vom Rollenwechsel, tatsächlich eine Aneinanderreihung von ausgelutschten Klischees.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

london, kruption, krimi, detective inspector, jack delany

Hitzetod

Mark Pearson , Juliane Gräbener-Müller
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.02.2011
ISBN 9783442472635
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

311 Bibliotheken, 7 Leser, 5 Gruppen, 10 Rezensionen

irland, armut, kindheit, limerick, familie

Die Asche meiner Mutter

Frank McCourt , Harry Rowohlt
Flexibler Einband: 762 Seiten
Erschienen bei btb, 19.04.2010
ISBN 9783442741007
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: 20.jahrhundert, dublin, irland   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(373)

686 Bibliotheken, 26 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

thriller, ehe, gone girl, gillian flynn, mord

Gone Girl - Das perfekte Opfer

Gillian Flynn , Christine Strüh
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 19.08.2013
ISBN 9783502102229
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

256 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

thriller, verrat, totgeburt, ehe, familie

Seit du tot bist

Sophie McKenzie , Ursula Pesch , Friedrich Pflüger
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.05.2013
ISBN 9783453410442
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
8 Ergebnisse