Leserpreis 2018

silkesteins Bibliothek

78 Bücher, 39 Rezensionen

Zu silkesteins Profil
Filtern nach
78 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

120 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"fantasie":w=1,"fabelwesen":w=1,"fantasywesen":w=1,"akram el-bahay":w=1,"wüstenhexe":w=1,"bücherstadt untererhalb der stadt":w=1

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkönig

Akram El-Bahay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 31.08.2018
ISBN 9783404209095
Genre: Fantasy

Rezension:

Sam war ein Dieb, der zum Wächter des Königs wurde. In der gewaltigen Bücherstadt unter dem Palast erwarteten ihn nicht nur tausende von Büchern, sondern auch Fabelwesen, die in den Büchern gefangen waren. Keiner von ihnen kann sich daran erinnern, wer er ist und woher er kam. Mit Hilfe von Kani und dem Asfura Nusar und dem Nushishan Shagyra will er den Fabelwesen helfen und gleichzeitig herausfinden, welche Geheimnisse sich noch in der Bücherstadt verbergen..

Bücherkönig ist der zweite Band der "Bibliothek der flüsternden Schatten" von Akram El-Bahay. Nachdem ich erst vor kurzem den ersten Teil Bücherstadt gelesen habe, war ich sehr neugierig, ob dieses Buch genauso gut ist. Und was soll ich sagen, es hat meine Erwartungen voll übertroffen. Ich fand es noch spannender und konnte es kaum erwarten, immer weiterzulesen. Immer wieder gab es neue Wendungen und am Ende gibt es noch viele Geheimnisse, die gelöst werden müssen. So ist auch für den nächsten Teil viel Spannung garantiert.

Mit seiner Erzählweise schafft der Autor es mit Leichtigkeit, die Worte im Kopf des Lesers lebendig werden zu lassen. Selbst die fantastischen Fabelwesen kann man sich mühelos vorstellen. Es macht viel Spaß, die Bücherstadt zu erkunden, auch wenn es nur in meiner Fantasie geschieht. Die einzelnen Figuren sind mir dabei sehr ans Herz gewachsen, besonders Nusar und Shagyra.. Auch ein bisschen Romantik gehört dazu, dies geschieht aber nur dezent im Hintergrund und passt gut in die Geschichte.

Ich freue mich schon sehr auf den letzten Teil der Reihe, der hoffentlich die offenen Fragen beantwortet.
Für alle Fantasyliebhaber eine klare Empfehlung von mir!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

99 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

"fantasy":w=7,"high fantasy":w=4,"zwerge":w=4,"elben":w=4,"stephan m. rother":w=3,"die prophezeiung des magischen steins":w=3,"jugendbuch":w=2,"abenteuer":w=2,"magier":w=2,"prophezeiung":w=2,"trolle":w=2,"gnome":w=2,"magischer stein":w=2,"thienemann-esslinger verlag ":w=2,"liebe":w=1

Die Prophezeiung des magischen Steins

Stephan M. Rother , Maximilian Meinzold
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 17.07.2018
ISBN 9783522202442
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dafydd wächst nach dem Tod seiner Eltern am Königshof an der Seite von Prinzessin Livia auf. Er ist heimlich verliebt in sie, macht sich aber wenig Hoffnungen, als Lehrling eines Barden ist die Prinzessin für ihn unerreichbar. Als er jedoch in den Besitz eines magischen Steins kommt und damit zur einzigen Hoffnung im bevorstehenden Kampf gegen die bösen Mächte aus dem Norden wird, ändert sich alles.. Mit einigen Gefährten macht sich Dafydd auf den Weg in die Eisige Öde und erlebt ein unglaubliches Abenteuer..

"Die Prophezeiung des magischen Steins" ist ein fantastisches Abenteuer für alle Altersklassen. Die Geschichte ist spannend, aber hat auch ruhige Momente. Blutige Schlachten und Kampfszenen findet man hier nicht, doch langweilig ist es trotzdem nicht. Stephan M. Rother erzählt mit viel Humor und Augenzwinkern, die schrulligen Figuren haben mich mehrfach zum Lachen gebracht. Der Schreibstil ist sehr anschaulich und gefällt mir sehr gut.
Besonders gelungen finde ich das Cover, das in wunderschönen Farben eine wichtige Szene der Geschichte darstellt. Einziges Manko ist die fehlende Karte.

Meine Empfehlung: unbedingt lesen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

190 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

"zeit":w=13,"mechthild gläser":w=7,"familie":w=6,"staub":w=5,"bernsteinstaub":w=5,"fantasy":w=4,"jugendbuch":w=4,"geheimnis":w=4,"berlin":w=4,"paris":w=4,"unfall":w=4,"rom":w=4,"gabe":w=4,"loewe verlag":w=4,"liebe":w=3

Bernsteinstaub

Mechthild Gläser
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 24.07.2018
ISBN 9783785588604
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ophelia ist ein ganz normales Mädchen, das allerdings ein paar Probleme mit dem Pünktlichsein hat.. egal wie sie es anstellt, sie kommt immer zu spät. Das wäre ja noch nicht so schlimm, doch eines Tages beginnt sie überall Staub zu sehen, der sie verfolgt und sogar vom Fahrrad stürzen lässt. Als ihre Mutter davon erfährt, wird Ophelia sofort nach Paris zu Verwandten geschickt.. dort beginnt ein neues Leben für sie, denn Ophelia ist eine Zeitlose und kann die Zeit beeinflussen.. und schon bald muss sie ihre Fähigkeiten einsetzen, denn die Zeit spielt auf der ganzen Welt verrückt.

Das Buch von Mechthild Gläser ist von Anfang an temporeich und spannend, der Leser wird mitten ins Geschehen geworfen und reist an Ophelias Seite um die ganze Welt auf der Suche nach den Verursachern des Zeitchaos. Dabei wird vieles nur angeschnitten und kommt ein wenig zu kurz.
Die Geschichte ist interessant und auch die Liebesgeschichte passt gut in die Handlung. Die Erklärungen zur Zeit sind verständlich und nachvollziehbar. Offene Fragen werden im Lauf des Buches beantwortet und der Epilog lässt den Leser im großen und ganzen zufrieden zurück.

Eine nette Geschichte über die Zeit, die immer zu schnell vergeht, wenn es am schönsten ist..

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

83 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"fantasy":w=4,"stephan m. rother":w=3,"high fantasy":w=2,"chroniken":w=2,"die königs-chroniken - ein reif von bronze":w=2,"spannung":w=1,"magie":w=1,"kampf":w=1,"rowohlt":w=1,"kopfkino":w=1,"eisen":w=1,"deutsche fantasy":w=1,"bronze":w=1,"die königschroniken":w=1,"königschroniken":w=1

Ein Reif von Bronze

Stephan M. Rother
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.03.2018
ISBN 9783499403576
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Welt gleicht einem Rad, das aus der Spur geraten ist.
Nach sieben Jahrhunderten hat der Stammesfürst Morwa endlich die Völker des Nordens geeint – und einen uralten Fluch heraufbeschworen.
Seine Tochter Sölva, gezeugt mit einem Kebsweib, findet sich zwischen den Fronten wieder und muss sich einer gespenstischen Magie stellen, die die endgültige Vernichtung bringen kann und doch die einzige Hoffnung auf Rettung ist.
Die Südländerin Leyken lebt als Gefangene im goldenen Käfig. Da scheint sich unvermittelt die Gelegenheit zur Flucht zu ergeben. Was aber, wenn es sich um eine Falle handelt?
Die Raunacht ist gekommen, und mit ihr die Dunkelheit. Unter dem blutroten Banner ihres Propheten treten die gefürchteten Korsaren an, das Reich der Esche zu zerschlagen.
Das Mädchen aus dem Norden und die Frau aus dem Süden: Sind sie der Schlüssel zum Schicksal ihrer Welt?

Auch der zweite Teil der Königschroniken ist genauso schön gestaltet wie der erste.. nebeneinander im Buchregal sind sie wahre Schmuckstücke. Doch nicht nur das Äußere sondern vor allem der Inhalt hat mich wieder begeistert.
Die Handlung setzt nahtlos am ersten Band an und wir erleben mit den bekannten Protagonisten die Raunacht, die kälteste und längste Nacht des Jahres. Der Fluch der Raunacht trifft die Menschen im Norden. Im Süden wird zum Krieg gerüstet. Die Esche stirbt..
 Wieder wird in verschiedenen Handlungssträngen das Schicksal der Hauptpersonen verfolgt und mit jeder Seite nähern wir uns einem unglaublich spannenden Finale, das die Leser zürnend zurücklässt, denn wir müssen bis November warten, um endlich zu erfahren, wie es weitergeht mit Sölva und Bjorne, Leyken und Ildris, Pol und den vergessenen Göttern.

Wer die Königschroniken noch nicht kennt, sollte das schleunigst nachholen.. ansonsten verpasst man eine wirklich grandiose Reihe!


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

181 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

"stephan m. rother":w=8,"fantasy":w=7,"high fantasy":w=4,"die königschroniken":w=4,"ein reif von eisen":w=4,"krieg":w=3,"esche":w=3,"entführung":w=2,"blut":w=2,"buchreihe":w=2,"sklaven":w=2,"spiele":w=2,"schlachten":w=2,"machtkampf":w=2,"rowohlt":w=2

Ein Reif von Eisen

Stephan M. Rother
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.10.2017
ISBN 9783499273568
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Blätter der heiligen Esche welken, das Wetter spielt verrückt in vielen Teilen des Kaiserreiches und die längste und kälteste Nacht des Jahres, die Rauhnacht, steht bevor.. die vergessenen Götter zürnen und die Dunkelheit naht.
In dieser Zeit versucht Morwa, der Stammesfürst aus dem Norden, sämtliche Völker der Hoch- und Tieflande unter seinem Banner zu vereinen. Doch er ist schwer krank und sein Ende naht, er muss schnell einen Nachfolger finden, der künftig den Reif aus Eisen tragen soll.. eine schwierige Entscheidung steht ihm bevor.
Leyken aus dem Oasenvolk gerät auf der Suche nach ihrer Schwester in der Rabenstadt in Gefangenschaft und lernt die Magie der heiligen Esche kennen. Doch wie soll sie ihrer Schwester helfen, wenn sie selbst gefangen ist?
Der junge Dieb Pol wird auf eine Reise zu den vergessenen Göttern geschickt.. er soll ihren Zorn besänftigen und die Menschen retten.
Wird es ihm gelingen?

"Ein Reif von Eisen" ist der Auftaktband einer neuen Reihe von Stephan Rother. Das Buch ist ein wahres Schmuckstück, das Cover und die Umschlaginnenseite ist sehr schön gestaltet und auch im Buch sind die Kapitelanfänge hervorgehoben.
Zum Inhalt:
Die Königs-Chroniken sind allerfeinste Fantasy auf einem hohen Niveau, sowohl inhaltlich als auch sprachlich. Der Schreibstil von Stephan Rother hat mich von Anfang an begeistert. Er schreibt sehr bildhaft und detailliert, trotzdem ist es nicht langatmig. Das Buch ist dermaßen spannend, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Mehrere Handlungsstränge laufen am Anfang parallel, erst allmählich findet man heraus, wohin die Reise geht. Durch den Wechsel der Hauptpersonen kommt an keiner Stelle Langeweile auf.
Bis zum Schluss habe ich mit allen mitgefiebert und das Finale hat mich atemlos zurückgelassen.. wie gut, dass ich gleich mit Teil 2 weitermachen kann.

Der erste Band der Königs-Chroniken hat mich vollkommen überzeugt. Nun hoffe ich, dass der zweite Band hält, was er (der Autor) verspricht..


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"märchen":w=2,"roman":w=1,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"fantasie":w=1,"feuer":w=1,"wolf":w=1,"auszeit":w=1,"turm":w=1,"jägerin":w=1,"rotkäppchen":w=1,"rumpelstilzchen":w=1,"halbbrüder":w=1,"knüppel":w=1

Die Tochter des Jägers: Ein Märchenroman

Alexandra Stephens
E-Buch Text: 229 Seiten
Erschienen bei Independently published, 20.12.2017
ISBN B078K2SR46
Genre: Fantasy

Rezension:

Claire kämpft seit Jahren mit schlimmen Erinnerungen: der böse Wolf hat ihre kleine Schwester geholt und nur Claire konnte ihn damals sehen, daran ist sie fast zerbrochen.. jetzt ist der Wolf wieder da und bedroht Jean Leprince, einen alten Freund von Claire. Dieses Mal will Claire ihn nicht entkommen lassen.. sie begibt sich auf eine gefährliche Reise in eine märchenhafte Welt, um Jean zu retten..

Das Buch von Alexandra Stephens führt den Leser in eine Welt, in der Märchenwesen neben den Menschen leben.. es ist dabei nicht auf den ersten Blick ersichtlich, wer eine Märchenfigur ist und man kann ein wenig rätseln. Claire erfährt bald von ihrem Erbe: sie ist die Jägerin und kann als einzige den bösen Wolf besiegen. Ihr zur Seite stehen ein paar tapfere Wesen, aber auch der Wolf hat seine Verbündeten unter den Märchenfiguren.. schon bald kommt es zum Kampf Gut gegen Böse..
Die Geschichte gefällt mir sehr gut, es hat Spass gemacht, immer neue Märchenfiguren zu entdecken und diese mal aus einer anderen Sicht kennenzulernen. Dabei waren vor allem die Rückblenden sehr interessant,  wo die ganzen Zusammenhänge zwischen den Figuren klar werden.
Das Buch ist sehr spannend geschrieben und man kann es kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm, besonders positiv ist mir aufgefallen, dass kaum Rechtschreibfehler vorhanden waren. Das Cover finde ich sehr gelungen, es ist ein wenig mystisch und passt gut zur Geschichte.

Fazit: Ein wunderbares Märchen mit einem kleinen Schuss Romantik und viel Spannung, für alle Fantasyliebhaber geeignet!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(326)

478 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 226 Rezensionen

"thriller":w=29,"kreuzfahrt":w=28,"mord":w=17,"norwegen":w=11,"ruth ware":w=10,"schiff":w=9,"journalistin":w=9,"spannung":w=8,"woman in cabin 10":w=8,"krimi":w=7,"dtv":w=5,"dtv-verlag":w=5,"womanincabin10":w=5,"spannend":w=4,"meer":w=4

Woman in Cabin 10

Ruth Ware , Stefanie Ochel
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.12.2017
ISBN 9783423261784
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lo ist Journalistin und hat das Glück, die Jungfernfahrt eines exklusiven Kreuzfahrtschiffes mitzuerleben.. doch nicht alles an Bord ist so toll, wie es zuerst erscheint. Sie wird Zeugin eines Mordes und muss feststellen, dass ihr niemand glaubt. Keiner kennt die Frau, die in Kabine 10 gewohnt hat, niemand wird an Bord vermisst.. Lo scheint sich alles nur eingebildet zu haben. Doch sie lässt nicht locker und forscht weiter nach und bringt sich damit in Lebensgefahr..

Der Thriller hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil ist flüssig, von Beginn an wird Spannung aufgebaut und die Seiten blättern sich fast von allein um, da man unbedingt weiterlesen muss. Die zwischen den einzelnen Kapiteln erscheinenden Zeitungsartikel und Chats bringen noch zusätzliche Spannung hinein. Der Schluss mit der Auflösung war für mich überraschend. Es passte aber alles gut zusammen und war nicht an den Haaren herbeigezogen.
Lo ist mir anfangs ziemlich unsympathisch, da sie viel zu viel trinkt und kaum etwas mitbekommt, was für ihren Job wichtig ist. Auch wenn ich verstehen kann, dass der Einbruch in ihre Wohnung und der Streit mit ihrem Freund sie sehr mitgenommen haben.. trotzdem gibt es andere Lösungen als Alkohol. Nach und nach wird sie aber aktiver und muss schliesslich um ihr Leben kämpfen. So gefällt sie mir viel besser, auch wenn ich oftmals anders gehandelt hätte. Das Ende lässt einiges offen, aber ich finde gut, dass man sich als Leser seine eigenen Gedanken machen kann.

Für jeden Thrillerfan ist dieses Buch eine klare Empfehlung.


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 23 Rezensionen

"fantasy":w=6,"magie":w=2,"krieg":w=2,"intrigen":w=2,"schlachten":w=2,"freundschaft":w=1,"tod":w=1,"reihe":w=1,"trilogie":w=1,"zusammenhalt":w=1,"leserunde":w=1,"finale":w=1,"verlag heyne":w=1,"buecherseele79":w=1,"fischmenschen":w=1

Die Blausteinkriege - Der verborgene Turm

T.S. Orgel
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.10.2017
ISBN 9783453317079
Genre: Fantasy

Rezension:

Im Kaiserreich Berun ist nichts mehr so, wie es war. In der Hauptstadt haben sich die Fürsten versammelt, um den anrückenden Kolnorern entgegenzutreten – umsonst. Es ist längst zu spät, der Feind ist bereits mitten unter ihnen. Sogar das Protektorat Macouban ist mittlerweile vollständig von den Hexern der Huacoun und ihren Vasallen besetzt. Allein Xari, Ordensritter Cunrad und die Schildbrecher stehen ihnen entgegen. Doch die Wahrheit ist noch viel schrecklicher. Denn während das Reich im Krieg versinkt, erwachen uralte Kräfte, und das Ende der Welt steht bevor …

Wieder ist ein Jahr vergangen und endlich ist der dritte und leider auch letzte Teil der Blausteinkriege erschienen.. diesmal mit einer hilfreichen "Was bisher geschah"-Erinnerung für alle, die nicht mehr so genau wissen, was in den ersten beiden Bänden passierte. Das sollte aber niemand davon abhalten, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen, dafür passiert einfach zu viel und die ganzen witzigen Szenen, in denen ich vor mich hingekichert habe, würde man ja auch verpassen..
Nun ja.. auch der letzte Band der großartigen Trilogie der Orgel-Brüder hat mir sehr gut gefallen, ich habe mit den Helden mitgefiebert, vor Spannung die Luft angehalten und gehofft, dass sie gegen die Feinde bestehen und überleben, ich habe geweint und gelacht und die Seiten flogen nur so dahin.. die Geschichte ist durchgehend spannend und voller fantastischer Einfälle. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und lockert die oftmals düsteren und manchmal auch blutigen Szenen auf. Leider geht ja alles mal zu Ende und so ist es auch mit dieser Trilogie.. aber gleichzeitig werden von den Autoren die Weichen für eine mögliche Rückkehr in die Welt von Tertys gestellt.. ich würde mich freuen, bald wieder etwas von Meister Messer zu lesen.




  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

140 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

"liebe":w=10,"new york":w=7,"roman":w=3,"leidenschaft":w=3,"familiensaga":w=3,"das saphirblaue zimmer":w=3,"spannend":w=2,"schicksal":w=2,"gesellschaft":w=2,"familiengeschichte":w=2,"familiengeheimnis":w=2,"liebesgeschichten":w=2,"manhattan":w=2,"historischer lliebesroman":w=2,"lauren willig":w=2

Das saphirblaue Zimmer

Karen White , Beatriz Williams , Lauren Willig , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.09.2017
ISBN 9783734104275
Genre: Romane

Rezension:

Das Dachzimmer in einem Herrenhaus in New York wird zum Schauplatz von drei Liebesgeschichten, die durch mehrere Jahrzehnte auseinander liegen und doch miteinander verbunden sind..
Drei Frauen erleben hier ihre große Liebe und finden den Mann ihrer Träume, aber nicht für alle endet diese Liebe glücklich..

Das Buch wurde von drei Autorinnen geschrieben, jede erzählt die Geschichte einer Frau in einer anderen Zeit: da ist zuerst Olive, die 1892 als Hausmädchen in die Villa der Familie Pratt kommt und sich in den Sohn des Hauses verliebt. Doch diese Liebe steht unter keinem guten Stern, denn Olive will sich eigentlich an der Familie Pratt rächen, weil sie  ihren Vater in den Selbstmord getrieben haben.
Die nächste Frau ist Lucy, die im Jahr 1920 in das Haus kommt, das mittlerweile ein Pensionat für junge Damen ist. Sie ist auf der Suche nach ihrer Abstammung und nachdem ihre Mutter gestorben ist, will sie mehr über deren Vergangenheit herausfinden. Dabei lernt sie einen überaus netten Mann kennen, der ihr Herz im Sturm erobert.
Als dritte Kandidatin haben wir Kate, eine junge Ärztin, die 1945 dem schwerverletzten Cooper Ravenel das Leben und sein Bein rettet und sich dabei in ihn verliebt. Doch zwischen ihnen stehen immer noch die Geheimnisse der Vergangenheit, die sie erst nach und nach lösen.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, ich war von Anfang an gefesselt von den Schicksalen der drei Frauen, die mich sehr berührt haben. Der Schreibstil ist flüssig und mir ist nicht einmal aufgefallen, dass es sich um verschiedene Autorinnen handelt. Die Wechsel der Zeiten und Hauptpersonen in den einzelnen Kapiteln waren gut nachzuvollziehen und haben zur Spannung beigetragen, da man als Leser schon seine eigenen Vermutungen hatte, wie die einzelnen Geschichten zusammenhängen.. und dann hat mich die Auflösung doch noch überrascht. Das Ende hat mich mit einem zufriedenen Seufzen zurückgelassen.. das Buch war einfach nur traumhaft schön.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(352)

677 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 118 Rezensionen

"siena":w=19,"jugendbuch":w=16,"thriller":w=15,"italien":w=15,"ursula poznanski":w=15,"jugendthriller":w=12,"mord":w=11,"aquila":w=11,"gedächtnisverlust":w=10,"drogen":w=7,"poznanski":w=7,"spannung":w=6,"studentin":w=6,"blackout":w=6,"loewe verlag":w=3

Aquila

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.08.2017
ISBN 9783785586136
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nika erwacht nach einer wilden Partynacht allein in ihrer Wohnung.. doch dann stellt sie fest, dass nicht Sonntag sondern bereits Dienstag ist und sie kann sich nicht erinnern, was in der Zeit passiert ist..  ihre Mitbewohnerin ist weg, ebenso wie ihr Handy, jemand hat sie in der Wohnung eingeschlossen, im Bad liegt ein blutiges T-Shirt und am Spiegel steht eine Botschaft.. Nika fühlt sich hilflos und verängstigt. Sie will herausfinden, was in den vergangenen Tagen passiert ist.. ihr einziger Anhaltspunkt ist eine mysteriöse Liste, die sie in ihrer Hosentasche findet..

Der neue Jugendroman von Ursula Poznanski beginnt spannend und hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Was mit Nika passiert ist, kann man nur vermuten und man fühlt ihre Angst und Hilflosigkeit. Sie weiss nicht, wem sie trauen kann und wer ihr die Wahrheit sagt. Da ist es natürlich schwierig sich jemandem anzuvertrauen und um Hilfe zu bitten. Doch sie handelt meiner Meinung nach im Lauf der Handlung sehr unvernünftig und bringt sich in Gefahren durch ihre Alleingänge.
Bis zum letzten Drittel des Buches hat es mir noch Spass gemacht, Nika auf der Jagd nach ihren fehlenden Erinnerungen zu begleiten. Dann wurde es mir aber zu unglaubwürdig.
Die Auflösung fand ich ziemlich an den Haaren herbeigezogen, die Motive und Handlungen der Personen sind überhaupt nicht nachvollziehbar. Schade, denn ich mag Poznanskis Bücher eigentlich sehr.
Leider kann ich Aquila nur 3 Sterne geben... es war ok, aber nicht mehr.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

65 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"abenteuer":w=1,"london":w=1,"geheimnisse":w=1,"rezension":w=1,"rätsel":w=1,"band 2":w=1,"historie":w=1,"pest":w=1,"kevin sands":w=1,"der blackthorn code":w=1

Der Blackthorn-Code – Die schwarze Gefahr

Kevin Sands , Alexandra Ernst
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423761666
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"trümmerwelten":w=4,"geheimnisträger":w=3,"alice sparrow":w=3,"inseln":w=2,"abenteuer":w=1,"geheimnisse":w=1,"high fantasy":w=1,"5 sterne":w=1,"langweilig":w=1,"schifffahrt":w=1,"wolkenmeer":w=1,"die weise":w=1,"wolkenschiffe":w=1,"lahmer schreibstil":w=1

Trümmerwelten - Das Geheimnis der Alice Sparrow

Ann-Kathrin Karschnick , Felix A. Münter
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 23.03.2017
ISBN 9783959623278
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Geheimnisträger Charlie erfährt am Sterbebett seines Meisters von dessen jahrelanger Suche nach dem Anker.. einer im Wolkenmeer verschollenen Insel, auf der alle Geheimisse der Weisen zu finden sein sollen. Mit seinem "Kindermädchen" Gurney an der Seite will er den letzten Wunsch seines Meisters erfüllen und macht sich ebenfalls auf die gefährliche Suche nach dem Anker. Er hat nur einen Hinweis: Alice Sparrow. Wer ist das und was hat diese Frau mit dem Anker zu tun? Charlies Wege kreuzen sich mit denen von Noemi, einer fanatischen Gläubigen, die mit Hilfe eines Amuletts ebenfalls herausfinden will, was es mit Alice Sparrow und dem Anker auf sich hat..

"Das Geheimnis der Alice Sparrow" ist der erste Teil einer Reihe und man erfährt als Leser erst nach und nach ein paar Details dieser fantastischen Welt, wo Inseln im Wolkenmeer dahindriften und Schiffe in der Luft fliegen. So wird man nicht gleich von vielen Informationen erschlagen, sondern kann die Welt in Ruhe kennenlernen. Auch die Personenzahl ist sehr übersichtlich, hauptsächlich lernen wir Noemi und Charlie kennen sowie ihre Begleiter Trent und Gurney. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Noemi und Charlie geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil ist flüssig und unterhaltsam, auch der Humor kommt nicht zu kurz. Die Geschichte ist an keiner Stelle langweilig, ein paar ruhigere Passagen wechseln mit Kapiteln, in denen man vor Spannung kaum zum Luftholen kommt.

Mein Fazit: Das Buch bietet eine unterhaltsame und fantastische Reise in eine interessante Welt, von der ich gern mehr erfahren würde. Liebe Autoren, bitte lasst uns nicht so lange auf die Fortsetzung warten!


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

abitur, freundschaft, geheimnis, geheimnisvoll, gehirnerschütterung, hamburg, jugendroman, kadett, krebs, liebe, liebesgeschichte, meer, musik, roadtrip, sylt

Alles, was dazwischenliegt

Thilo Corzilius
E-Buch Text: 222 Seiten
Erschienen bei Forever, 10.02.2017
ISBN 9783958181649
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mira ist gerade mit dem Abitur fertig und sieht ihr weiteres Leben klar vor sich: erstmal mit ihren Freunden den Sommer in Spanien verbringen, dann die Ausbildung in einer Bank. Doch es kommt ganz anders.. ihr Freund Jesper macht Schluss mit ihr und sie landet mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Dort besucht sie keiner ihrer sogenannten Freunde, sondern nur der geheimnisvolle Valentin. Er erklärt ihr, dass sie oberflächlich ist und bringt sie zum Nachdenken über ihre Zukunft.. Mira beschliesst mit Valentin auf einen spontanen Roadtrip zu gehen und gemeinsam erleben sie viele schöne Dinge, lernen tolle Menschen kennen und kommen sich dabei näher, doch zwischen ihnen steht immer Valentins Geheimnis...

 Das erste Jugendbuch von Thilo Corzilius hat mich sehr berührt. Die Geschichte erzählt vom Erwachsenwerden, von Freundschaft, Liebe und Tod, von Enttäuschungen und Trauer, eben allem was im Leben passiert. Die Gespräche zwischen Mira und Valentin sind fast philosophisch zu nennen, sie reden über Leben und Tod, über Glauben an Gott und den Sinn des Lebens. Ganz allmählich begreift Mira, dass Valentin Recht hatte und ihr bisheriges Leben wirklich oberflächlich war, sie entwickelt sich im Lauf der Geschichte weiter und wird ein Stück erwachsener. Die langsam sich entwickelnde Anziehung zwischen den beiden ist sehr schön beschrieben, ohne kitschig zu werden. Auch die traurigen Passagen sind einfühlsam erzählt... mit Tränen in den Augen habe ich diese Seiten gelesen.

"Alles, was dazwischen liegt" ist ein wunderbares Buch, das zum Nachdenken anregt und noch lange nach dem Lesen bewegt und in Erinnerung bleibt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

323 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

"fantasy":w=15,"magie":w=14,"alexander der große":w=14,"antike":w=9,"jugendbuch":w=8,"makedonien":w=7,"schattenkrone":w=7,"griechenland":w=6,"royal blood":w=5,"freundschaft":w=4,"götter":w=4,"blutmagie":w=4,"liebe":w=3,"krieg":w=3,"historisch":w=3

Schattenkrone

Eleanor Herman , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 23.02.2017
ISBN 9783841422309
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kat will Rache für den Tod ihrer Mutter, die von der Königin umgebracht wurde.
Jacob will Sieger im Blutturnier werden, um Kat heiraten zu können. Alex will von seinem Vater anerkannt werden, der ihn für einen Schwächling hält.
Cynane will Macht, die ihr als Frau verwehrt wird.
Zofia will sich ihren Mann selbst aussuchen, anstatt Alex heiraten zu müssen.
Die fünf Hauptpersonen kämpfen jeder auf seine Weise für die Erfüllung seiner Ziele und geraten dabei in Intrigen und Verrat. Jeder verbirgt Geheimnisse und keiner kann den anderen trauen...

Schattenkrone ist der erste Teil der Royal Blood-Reihe und erzählt von den Jugendjahren Alexanders des Großen.
Das Buch von Eleanor Herman verbindet dabei historische Fakten mit Fantasy. Die Geschichte ist in fünf Akten aufgebaut. In den einzelnen Kapiteln wechselt jeweils die Perspektive und so wird es nicht langweilig. Manchmal finde ich die Handlung zu schnell und es fehlen mir einige Ereignisse. Auch die Zeitform ist anfangs ungewohnt, doch man gewöhnt sich bald daran, dass die Erzählung im Präsens geschrieben ist.
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen und ich werde auf jeden Fall die Fortsetzung lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

#1001, #1001nacht#, #dieb, fantasieroman, fantasy, #fantasy, fantasy jugenbuch, fantasy magie diebe, #maraka

Der Dieb von Maraka

Richard Marbel
Flexibler Einband: 502 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 20.03.2016
ISBN 9781530648993
Genre: Fantasy

Rezension:

Oliv ist ein Taschendieb, der in den Straßen von Maraka seinen Lebensunterhalt verdienen muss... eines Tages erbeutet er einen geheimnisvollen Kompass von ein paar Berbern, ... doch damit beginnt eine abenteuerliche Flucht denn nicht nur die Berber sondern böse Mächte sind hinter dem Kompass her, da dieser den Weg zum legendären Sonnenstein zeigt... Oliv muss Maraka verlassen, obwohl er gerade erst Anarah kennengelernt hat. Wird er sie wiedersehen? Und wird er es schaffen, den Sonnenstein zu finden und vor den bösen Mächten zu schützen?


Schon vom ersten Satz an ist die Geschichte voller Leben, es gibt keine große Einleitung sondern man wird mitten hinein geworfen in die Handlung, begleitet Oliv auf der Flucht vor seinen Verfolgern, versteckt sich mit ihm im Teppichladen und klettert auf die Dächer von Maraka. Zwischendurch gibt es mal kurze Erholungspausen, aber die Geschichte ist durchweg spannend und voller Tempo.
Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, es gibt tapfere Kämpfer und schöne Mädchen, schreckliche Bösewichte und gute Freunde, die einander beistehen und gegen das Böse antreten.
Die Geschichte spielt in einer orientalischen märchenhaften Welt, sie ist bunt und laut und wunderschön. Durch die bildhafte Sprache des Autors ist der Leser mittendrin und sieht alles genau vor sich. Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin beim Lesen.

Das Debüt von Richard Marbel ist ein spannendes Buch für Fantasyfreunde, die gern in fremde Welten reisen. Ich hoffe auf weitere Abenteuer mit Oliv und Anarah.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

206 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 82 Rezensionen

"london":w=10,"alchemie":w=10,"code":w=6,"jugendbuch":w=5,"lehrling":w=5,"apotheker":w=5,"kevin sands":w=5,"rätsel":w=4,"17. jahrhundert":w=4,"freundschaft":w=3,"spannung":w=3,"gefahr":w=3,"apotheke":w=3,"alchemisten":w=3,"mord":w=2

Der Blackthorn-Code - Das Vermächtnis des Alchemisten

Kevin Sands , Alexandra Ernst
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423761482
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der Waisenjunge Christopher lebt in London im 17. Jahrhundert und ist Lehrling des Meisterapothekers Blackthorn. Er ist mit seinem Leben dort ganz zufrieden, denn auch wenn er hart arbeiten muss, hat er ein Dach über dem Kopf, genug zu essen und einen Meister, der ihn gut behandelt und ihm viel beibringt. Doch das ändert sich, als mehrere Morde in London geschehen und die Opfer sind alle Apotheker... Christopher fürchtet um das Leben seines Meisters und als dieser ermordet wird, gerät auch sein Leben in Gefahr. Doch er will um jeden Preis die Mörder finden und das Rätsel lösen, das sein Meister ihm hinterlassen hat...

Christopher ist ein sympathischer Held und auch sein Freund Tom hat mir gut gefallen. Die beiden halten immer zusammen und helfen sich auch in der größten Gefahr. Auch wenn Christopher mal wieder eine seiner verrückten Ideen verwirklichen will, lässt Tom ihn nicht allein.
Der Blackthorn-Code ist ein spannendes Jugendbuch, das mich von Anfang bis Ende gut unterhalten hat. Man erfährt einiges über das Leben im 17. Jahrhundert und die Alchemie, dabei ist es jedoch nie langweilig und trocken, sondern durch die eingebauten Rätsel wird man zum Nachdenken und Miträtseln gebracht. Der Schreibstil ist flüssig und mitreissend, man fliegt förmlich durch die Seiten und fiebert mit Christopher mit, wenn er auf der Flucht vor den Mördern ist.
Auch wenn die Geschichte in sich abgeschlossen ist, wird es bald eine Fortsetzung geben.. ich freue mich jetzt schon sehr darauf.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

"fantasy":w=10,"magie":w=3,"krieg":w=3,"berun":w=3,"mord":w=2,"intrige":w=2,"highfantasy":w=2,"blaustein":w=2,"die blausteinkriege":w=2,"die blausteinkriege-trilogie":w=2,"freundschaft":w=1,"tod":w=1,"spannend":w=1,"reihe":w=1,"kampf":w=1

Die Blausteinkriege - Sturm aus dem Süden

T.S. Orgel
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2016
ISBN 9783453317062
Genre: Fantasy

Rezension:

FÜRCHTE DIE MACHT DES BLAUSTEINS
Das Kaiserreich Berun ist in seinen Grundfesten erschüttert. Am Hof regieren Intriganten, der Kaiser ist schwach, und im Süden probt das Protektorat Macouban den Aufstand. In diesen Wirren schlägt die Stunde ungewöhnlicher Helden. Der Schwertmann Marten, die Spionin Sara und der in Ungnade gefallene Danil machen eine Entdeckung, die ihr Schicksal und das von Berun ins Ungewisse stürzen wird. Denn ihr wahrer Feind gibt sich jetzt zu erkennen. Zwei dunkle Schiffe kreuzen vor den Küsten des Südens …

Es brodelt an allen Ecken und Enden des Kaiserreichs und für unsere Helden wird es immer gefährlicher da draußen... während Sara in der Hauptstadt versucht, einen alten Feind zu töten, kämpft Danil im Norden gegen Geister und Marten hat im Macouban so richtig Probleme: er soll die Vairani beschützen, dabei wird er von falschen Berunern gejagt, Cunrat hat noch eine Rechnung mit ihm offen und er steht auf Messers Todesliste...

Es ist schon ein Jahr her, dass ich den ersten Teil der Blausteinkriege von T.S. Orgel gelesen habe. Doch schon nach dem Prolog war ich wieder mitten in der Geschichte, als ob ich das erste Buch erst gestern zur Seite gelegt hätte. Die Handlung setzt nahtlos am Ende des ersten Buches an und ich habe viele alte Bekannte wiedergetroffen und auf ihren Abenteuern begleitet. Dabei habe ich oftmals geschmunzelt, manchmal den Kopf geschüttelt und einmal sogar ein paar Tränen weggewischt... Der Schreibstil der beiden Autoren ist einfach großartig, voll mit trockenem Humor und derben Sprüchen, spannend und anschaulich, so dass man sich mittendrin in der Handlung befindet. Durch den Wechsel der Perspektiven in jedem Kapitel wird es nie langweilig und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht... Leider kam das Ende viel zu schnell und es sind so einige Fragen offen geblieben, die hoffentlich im nächsten Teil aufgelöst werden.

Das Cover ist ein echter Hingucker, ich liebe die Farben und das Motiv. Im Innenteil gibt es wieder eine sehr schön gestaltete Karte. Auch ein Personenregister und ein Glossar sind im hinteren Teil des Buches enthalten. Trotzdem sollte man besser Teil 1 lesen, bevor man zu Teil 2 greift.

Für dieses Buch gibt es von mir die volle Punktzahl... und ich freue mich schon auf den dritten Teil, der hoffentlich genauso gut oder besser wird.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.687)

3.117 Bibliotheken, 74 Leser, 9 Gruppen, 382 Rezensionen

"fantasy":w=46,"dystopie":w=42,"blut":w=37,"liebe":w=30,"rot":w=28,"silber":w=28,"die rote königin":w=27,"victoria aveyard":w=25,"rebellion":w=23,"verrat":w=19,"die farben des blutes":w=17,"mare":w=15,"jugendbuch":w=14,"krieg":w=14,"königin":w=12

Die rote Königin

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.05.2015
ISBN 9783551583260
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mare gehört zu den Roten... sie muss ihr Leben lang den Silbernen dienen, weil diese stärker und mächtiger sind. Da ihr Land im Krieg mit den Nachbarn liegt, werden alle jungen Leute, die keine Arbeit haben, als Soldaten eingezogen und an die Front geschickt. Dieses Schicksal steht Mare ebenfalls bevor und sie hat sich damit abgefunden. Als aber ihr Freund Kilorn seine Arbeit verliert und nun in den Krieg ziehen soll, versucht Mare ihn davor zu bewahren...
Sie versucht genug Geld zu stehlen, um für Kilorn und sich eine Flucht zu erkaufen... doch stattdessen wird ihr ein Job im Palast angeboten. Damit nicht genug, wird Mares Magie durch einen Zufall freigesetzt... was eigentlich unmöglich ist, denn nur die Silbernen haben spezielle Fähigkeiten. Mare ist plötzlich etwas ganz Besonderes und ihr Leben wird von nun an nie mehr dasselbe sein...

Der Klappentext und die Leseprobe haben mich schon sehr neugierig auf dieses Buch gemacht. Leider wurden meine hohen Erwartungen nicht vollständig erfüllt.
Die Geschichte an sich ist interessant und hat mich gut unterhalten, auch wenn es einige Längen gab. Gerade zum Schluss hin wurde es sehr spannend und einige unerwartete Wendungen machten die Geschichte zum Pageturner.

Die Figuren waren jedoch zum Teil sehr blass und haben mich nicht überzeugt. Es wurde überhaupt nicht klar, was Mare denn so toll an Cal fand... Am interessantesten fand ich Maven, der gemeinsam mit seiner Mutter eine Intrige spann, die ihn vom netten Prinzen zum absoluten Bösewicht der Geschichte machte.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich den nächsten Teil auch lesen werde.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

210 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

"liebe":w=4,"fantasy":w=4,"london":w=3,"chicken house":w=3,"lucy inglis":w=3,"zwischen licht und finsternis":w=3,"magie":w=2,"carlsen verlag":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"geheimnis":w=1,"kampf":w=1,"verrat":w=1

Zwischen Licht und Finsternis

Lucy Inglis ,
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.10.2015
ISBN 9783551520807
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lily ist erst 16 Jahre alt, aber sie kann es mit jedem Hacker aufnehmen. Schon oft hat sie ihrem Vater dabei geholfen, Verbrecher zu entlarven und ins Gefängnis zu bringen. Seit dem Verschwinden ihrer Mutter kurz nach ihrer Geburt, lebt sie mit ihrem Vater allein. Auf der Jagd nach einem Passfälscher gerät sie jedoch in Lebensgefahr: mitten am hellichten Tag wird sie von einem zweiköpfigen Hund angegriffen und schwer verletzt. Doch sie hat noch einmal Glück und wird von dem geheimnisvollen Regan gerettet, der sie kurzerhand auch gleich heilt… natürlich mit Magie. Ganz nebenbei erfährt Lily, dass es neben der normalen Welt noch eine andere in den Schatten gibt, wo Bandoggen und andere grässliche Wesen leben. Diese kommen immer wieder in unsere Welt hinüber und müssen aufgehalten und zurückgebracht werden. Das ist die Aufgabe von Regan, der eine Art Wächter ist. Lily erfährt außerdem, dass ein Mädchen verschwunden ist und will nach ihr suchen. Dabei braucht sie Regans Hilfe…
Die Geschichte um Lily und Regan beginnt gleich rasant und voller Action. Atemlos stolpert Lily von einer Bedrohung in die nächste und klärt nebenbei auch den Fall der vermissten Mädchen auf. Ein bisschen Romantik darf natürlich nicht fehlen, natürlich verliebt sich Lily in Regan… denn wer könnte schon dem gut aussehenden und gefährlich wirkenden Typen widerstehen? Und beide müssen laut einer Prophezeiung die Welt vor dem Chaos retten, eine fast unlösbar scheinende Aufgabe, die sie nur mit Hilfe von vielen Freunden schaffen können. Das Ende des Buches ist zwar abgeschlossen, aber lässt ein paar Fragen offen. Eine Fortsetzung ist gut denkbar.

Meine Meinung: Die Geschichte ist spannend und temporeich erzählt, der Schreibstil ist flüssig und man fliegt förmlich von einem Kapitel zum nächsten. Leider fand ich so einiges unrealistisch: Lily stirbt fast und erfährt von einer Welt, in der unheimliche Kreaturen leben… jeder normale Mensch wäre wohl erst mal baff und würde an seinem Verstand zweifeln, doch Lily glaubt alles sofort und geht mit Regan auf Monsterjagd. Auch bleibt sie ständig nachts von zu Hause weg, kommt verletzt und mit blutverschmierten Sachen nach Hause und ihr Vater nimmt das so hin. Davon abgesehen hat mich das Buch gut unterhalten.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"barcelona":w=7,"rätsel":w=3,"jugendbuch":w=2,"abenteuer":w=2,"roma":w=2,"ring":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"spannend":w=1,"mystery":w=1,"verschwörung":w=1,"jagd":w=1,"spanien":w=1,"umzug":w=1,"leihbuch":w=1

Blutring

Gerd Ruebenstrunk
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 15.02.2016
ISBN 9783522504898
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Daniel muss mit seinen Eltern nach Barcelona umziehen, weil sein Vater dort einen neuen Job bekommen hat. Für den 13-jährigen ist das überhaupt nicht toll, da er seine Freunde in Deutschland zurücklassen muss. Sein neuer Mitschüler Jacob ist ein Streber und nervt ihn ständig. Er fühlt sich ziemlich allein in einem fremden Land. Das ändert sich erst, als er sich mit dem Obdachlosen Juan und dessen Hund Manolo anfreundet. Als Juan ins Krankenhaus kommt, bringt Daniel Manolo zurück zu seiner Familie und dort lernt er Lola kennen, ein Roma-Mädchen. Von ihr und ihrem Cousin Antonio erfährt Daniel, dass Juan ein großes Geheimnis hütete. Damit beginnt ein unglaubliches Abenteuer...

Die Geschichte über den Blutring ist spannend und temporeich geschrieben. Es sind viele Rätsel zu lösen und es gibt einige gefährliche Situationen, in die Daniel und seine Freunde geraten. Dadurch fliegen die Seiten nur so dahin und man kann es kaum erwarten, das nächste Kapitel zu lesen.
Die Hintergrundinformationen zu den Roma und ihrer Geschichte passen gut in das Buch. Auch die Beschreibungen der Stadt Barcelona sind toll, man kann sich als Leser gut vorstellen, wie Daniel gerade durch die engen Gassen läuft oder die Bunker erkundet.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der gerne spannende und abenteuerliche Geschichten liest.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(219)

456 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

"liebe":w=13,"freundschaft":w=7,"familie":w=7,"jugendbuch":w=4,"schule":w=4,"schicksal":w=4,"schwestern":w=4,"verantwortung":w=4,"gegen das glück hat das schicksal keine chance":w=4,"geld":w=3,"geschwister":w=3,"schwester":w=3,"erwachsen werden":w=3,"leben":w=2,"mutter":w=2

Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance

Estelle Laure , Sophie Zeitz
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 10.03.2016
ISBN 9783737353267
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lucille ist siebzehn und muss von einem Tag auf den anderen erwachsen werden: die Mutter verschwindet und lässt die beiden Töchter allein. Lucille kümmert sich um die neunjährige Wren und muss nebenbei auch noch Geld besorgen, um die ins Haus flatternden Rechnungen zu zahlen. Dazu kommt noch die Sorge, dass  Wren ins Heim kommt, wenn jemand von der Abwesenheit der Mutter erfährt. Lucille hat zwar ihre Freundin Eden und deren Bruder Digby, die sie unterstützen, aber es wird von Tag zu Tag schwieriger, die Probleme zu bewältigen. Und dann verliebt sie sich auch noch in Digby, der schon lange eine feste Freundin hat...

Das Buch von Estelle Laure ist für Jugendliche geschrieben und so ist der Schreibstil nicht besonders anspruchsvoll. Die Sätze sind kurz gehalten, trotzdem fand ich es gut zu lesen. Da es aus Lucilles Sicht geschrieben ist, erfährt man als Leser viel von ihren Gedanken und Gefühlen.
Die Geschichte um die beiden Schwestern, die ganz allein zurechtkommen müssen, hat mir gut gefallen. Lucille hat nie aufgegeben und immer wieder gekämpft für ihre Schwester, damit die beiden zusammen bleiben können. Dabei findet sie nicht nur neue Freunde sondern auch die große Liebe.

Das Ende lässt viele Fragen offen, das finde ich auch ganz gut, so kann man sich jeder seine eigene Geschichte weiterspinnen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

64 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"nebelmacher":w=5,"fantasy":w=4,"high fantasy":w=3,"nebel":w=3,"assassine":w=3,"titanen":w=3,"totenkaiser":w=3,"mord":w=2,"götter":w=2,"seele":w=2,"brutal":w=2,"schwert":w=2,"templer":w=2,"kriegerin":w=2,"todesgöttin":w=2

Nebelmacher

Bernhard Trecksel
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 22.06.2015
ISBN 9783734160325
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(715)

1.536 Bibliotheken, 24 Leser, 3 Gruppen, 290 Rezensionen

"fantasy":w=40,"magie":w=33,"hexen":w=32,"witch hunter":w=32,"hexenjäger":w=28,"virginia boecker":w=23,"liebe":w=13,"dtv":w=12,"freundschaft":w=10,"spannung":w=8,"jugendbuch":w=8,"hexe":w=8,"hexenverfolgung":w=7,"dtv verlag":w=7,"hexenjagd":w=6

Witch Hunter

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423761352
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(684)

1.235 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 264 Rezensionen

"orient":w=38,"1001 nacht":w=36,"liebe":w=35,"märchen":w=20,"jugendbuch":w=17,"fluch":w=17,"zorn und morgenröte":w=16,"fantasy":w=13,"magie":w=13,"rache":w=13,"kalif":w=10,"renée ahdieh":w=10,"orientalisch":w=9,"chalid":w=8,"mord":w=6

Zorn und Morgenröte

Renée Ahdieh , Dietmar Schmidt
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ONE, 12.02.2016
ISBN 9783846600207
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"normandie":w=5,"liebe":w=2,"apfelbaum":w=2,"apfelwein":w=2,"calvados":w=2,"roman":w=1,"vergangenheit":w=1,"frankreich":w=1,"schicksal":w=1,"krankheit":w=1,"kind":w=1,"erwachsen werden":w=1,"2016":w=1,"fest":w=1,"atlantik":w=1

Das Apfelblütenfest

Carsten Sebastian Henn
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 01.03.2016
ISBN 9783866123861
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
78 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.