skyprincesss Bibliothek

45 Bücher, 26 Rezensionen

Zu skyprincesss Profil
Filtern nach
45 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

232 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 6 Rezensionen

"thriller":w=9,"brasilien":w=5,"flucht":w=4,"usa":w=3,"rechtsanwalt":w=3,"grisham":w=3,"geld":w=2,"anwalt":w=2,"justiz":w=2,"john grisham":w=2,"liebe":w=1,"krimi":w=1,"roman":w=1,"spannung":w=1,"spannend":w=1

Der Partner

John Grisham
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 01.09.1999
ISBN 9783453151659
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein grandioser und spannender Thriller aus der Feder von John Grisham.

Danilo Silver, ein unscheinbarer Mann. Tagsüber schlendert er über den Markt und redet mit den alten Männern, nachmittags joggt er seine alltägliche Runde. Keiner ahnt wer diese Person wirklich ist und welch dunkle Geheimnisse seine Vergangenheit birgt. Doch als diese ihn einholt, muss er sich einem juristischen Spiel stellen. Wird er es schaffen daraus zu entkommen?

 Der Roman beginnt unglaublich spannend. Rasend schnell fliegen die ersten Seiten nur so dahin und man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Erst gegen Ende drosselt der Autor das rasante Tempo, was der Story an sich jedoch keinen Schaden zufügt.

 Nach und nach kommen neue Details ans Licht und geben der Geschichte eine unerwartete Wendung. Der Leser wird über die entscheidenden Details bis zum Ende im Unklaren gelassen, was zudem die Neugier des Lesers anregt und damit auch zum Weiterlesen.

Der Schreibstil ist klar und strukturiert. Es wird keine emotionale Bindung zu einem der Hauptcharaktere aufgebaut, wobei man dennoch Mitgefühl für den Angeklagten empfindet, was mich an einigen Stellen sehr überrascht hat, dass es sich um schwerwiegende Anschuldigungen handelt. Daher war ich sehr beeindruckt, dass es Grisham durch seinen Schreibstil gelungen ist, dem Leser ein solches Gefühl zu vermitteln.

Durch das Aufsparen der wichtigen Details bis zum Ende und immer wieder unerwarteten Wendungen innerhalb der Handlung, konnte man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, da man immer wissen wollte wie es weiter ging.

Zudem hat mir auch der Wechsel der Perspektiven gefallen, da man dadurch nicht nur auf die Story und die Geschehnisse rund um die Hauptfigur fixiert war, sondern auch Einblicke in das Leben und die Handlungen der Nebenfiguren miteinbezogen wurde. Mit diesen Informationen konnte man dann auch Stück für Stück die gesamte Handlung bis zum Finale zusammensetzen.

Zusammengefasst ein wirklich guter Thriller, der uns in die Abgründe der Justiz entführt und den man einfach nur noch am Stück verschlingen will. Es wird sicherlich nicht das letzte Buch sein, dass ich von John Grisham gelesen habe! Absolute Leseempfehlung!

 

  (57)
Tags: grisham john, justiz, thriller   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(204)

352 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 134 Rezensionen

"vicious love":w=11,"liebe":w=6,"vicious":w=5,"hass":w=4,"love":w=4,"emilia":w=4,"liebesroman":w=3,"new york":w=3,"new-adult":w=3,"sinners of saint":w=3,"l.j. shen":w=3,"ljshen":w=3,"vergangenheit":w=2,"lyx":w=2,"lyx verlag":w=2

Vicious Love

L. J. Shen , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.04.2018
ISBN 9783736306868
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Wie weit würdest du für die Liebe gehen? Was würdest du ertragen? Was würdest du verzeihen?

Vicious Spencer ist der absolute Bad-Boy. Er und seine Freunde bilden die legendäre Clique der "HotHoles".
Auch Emilia LeBlanc, ein unschuldiges Mädchen aus dem Süden, Tochter der Dienstboten der Familie Spencer, kann sich seinem Bann nicht entziehen.
Nach ungeklärten Ereignissen verlässt Emilia ihre Heimatstadt und lässt schweren Herzens ihre Familie zurück.
10 Jahre später lebt sie mit ihrer kranken Schwester in New York und schlägt sich mit zwei Jobs durchs Leben. In einem Restaurant begegnet sie ihrem alten Schwarm Vicious, der ihr ein Angebot macht, welches sie nicht ablehnen kann. Damals schwor sie sich ihn nie wieder in ihr Leben zu lassen. Wird sie diesen Schwur halten können?

Das wunderschöne Cover des Buches hat mich eigentlich auf den Roman aufmerksam gemacht. Obwohl es relativ schlicht gehalten ist, sticht die Schrift deutlich hervor. Der schwarze, samtige Rauch gibt dem Cover einen geheimnissvollen Touch, was auch ein bisschen eine Vorausdeutung auf die Storyline gibt.

Mir war die Autorin L. J. Shen bis zu diesem Roman unbekannt. Dennoch konnte sie mich mit ihrem Schreibstil vollständig überzeugen. Der flüssige und aufgelockterte Stil, der auch öfter derbe und Umgangssprache mit einbezog, lockerte die Geschichte deutlich auf und ließ die Charaktere authentischer wirken.
Besonders gefallen hat mir die Idee der Autorin von der typischen Bad-Boy und Good-Girl Story abzuweichen und ein eigenes Band zwischen den Charakteren zu schaffen, was die Beiden miteinander verbindet.

Emilia LeBlanc wird als unschludiges Mädchen dargestellt, die sich zwei  Jobs durchs Leben schlägt und sich aufopferungsvoll um ihre kranke Schwester kümmert. Für sie gab sie sogar ihren größten Traum auf, die Kunst. Auf der anderen Seite ist sie sehr naiv und kommt mir an manchen Stellen etwas hilflos vor. Ihr Charakter war mir von Anfang an sehr sympatisch, jedoch konnte ich mich nicht wirklich in ihre Figur und Lage hineinversetzen. Ich hatte sehr das Gefühl, dass die Charaktere doch nur oberflächlich beschrieben wurden, mir hat an einigen Stellen die Tiefe gefehlt, um mit den Figuren fühlen zu können.

Vicious ist ein sehr komplexer Charakter, was man erst im Laufe des Plots erkennt. Generell fand ich die Idee der Autorin gut, seine Vergangenheit in dieser Art und Weise darzustellen und damit auch seine jetzigen Handlungen zu erklären. Seine schmerzhafte Vergangenheit machte ihn zu dem, der er nun zehn Jahre später ist. Auf der anderen Seite muss ich ehrlich gesagt zugeben, dass mir manche Details seiner Vergangenheit too much und over the top waren, was die Story sehr unglaubwürdig wirken ließ.
Dennoch wurde ich auch mit seinem Charakter nicht warm, obwohl er im Laufe der Handlung eine Wandlung zum Positiven durchmachte. Aber bei manchen Aktionen ging er mir wirklich auf die Nerven und sie waren einfach nur grausam.

Gut gefallen haben mir die Rückblicke in die Vergangenheit, wodurch man die Charaktere und ihre Beziehung zueinander besser kennengelernt hat. Sie waren auch gut in den Plot des Buches integriert und mit Situationen aus der Gegenwart verknüpft. Auch den Wechsel der Perspektive zwischen Millie und Vicious war angenehm zu lesen, da man hier die Gefühlslage beider Protagonisten kennenlernte.

Generell gab es für mich ein paar Lücken in der Handlung. Beispielsweise wurde Rosies Krankheit nur so am Rande erwähnt, obwohl sie einen großen Einfluss auf die Entscheidungen von Emilia hatte. Da hätte ich mir eine ausführlichere Erklärung gewünscht. Aber in der Fortsetzung geht es ja um Rosie und Dean, wobei ich hoffe, dann in dem Roman mehr darüber zu erfahren.
Auch seltsam fand ich die Stelle als Vicious Emilia seine Vergangenheit gebeichtet hat. Es ging einfach alles gegen Ende hin sehr schnell und man hatte als Leser das Gefühl, dass die Autorin nur noch schnell fertig werden wollte. Er erzählt Millie von seiner Vergangenheit und dann stehen beide auf und die Sache ist gegessen. Das wirkte auf mich sehr unrealistisch.

FAZIT: Ein guter Auftakt einer interessanten Reihe, der zwar einige Schwächen aufweist, aber dennoch lesenswert ist und über eine typische Bad-Boy & Good-Girl Story hinausgeht.

  (102)
Tags: bad boy-good girl, bad boys, dark romance, good girl, love   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

143 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"football":w=3,"liebe":w=2,"liebesroman":w=2,"finn":w=2,"fotografin":w=2,"chess":w=2,"game on":w=2,"freundschaft":w=1,"kinder":w=1,"erotik":w=1,"new york":w=1,"baby":w=1,"anziehung":w=1,"brand":w=1,"new orleans":w=1

Game on - Trotz allem du

Kristen Callihan , Wanda Martin
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei LYX, 21.12.2017
ISBN 9783736305359
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Trotz allem du" ist der vierte Teil der erfolgreichen Reihe "Game on" von Kristen Callihan, welcher sich zeitlich parallel zum dritten Teil der Reihe abspielt.

Der Roman beschreibt die Geschichte von der Fotografin Chess und dem erfolgreichen Quaterback Finn Mannus. Obwohl Beide nicht dem Beuteschema des jeweils anderen entsprechen, sprühen schon beim ersten Zusammentreffen nur so die Funken. Das wollen sich die Beiden natürlich nicht eingestehen und verstecken ihre gegenseitige Zuneigung hinter bissigen Kommentaren und schlagfertigem Sarkasmus. Um sich jedoch nicht aus den Augen zu verlieren, beginnen die Beiden eine kumpelhafte Freundschaft, die jedoch bald nicht mehr ausreicht um die Gefühle der Beiden zueinander zu beschreiben. Wie lange werden die Beiden dieses Versteckspiel noch durchalten?

"Game on - Trotz allem du" war der erste Roman der Autorin den ich gelesen habe. Mir war zuvor auch nicht bewusst, dass der Roman Teil einer Reihe ist. Dies freut mich nun umso mehr, da mir auch die Nebencharaktere sehr sympathisch waren und durchaus das Potential für einen eigenen Roman haben. Darum sind die anderen Teile gleich auf meiner Wunschliste gelandet.
Trotzdessen, dass der Roman Teil einer Reihe ist, konnte ich ihn problemlos separat lesen, da die Handlung in sich abgeschlossen war.

Der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und locker, wodurch das Buch recht einfach zu lesen war. Die witzigen Dialoge und der Schlagabtausch zwischen den Protagonisten lockerten die Geschichte deutlich auf und sorgten immer mal wieder für ein Lächeln.
Die Handlung entsprach genau dem Genre, Frau trifft auf gutaussehenden und erfolgreichen Frauenheld, ein paar Schwierigkeiten hier und da und schließlich das Ende, welches keinen überrascht. Kein wirklicher Überraschungs- oder WOW-Effekt, jedoch ganz gut für Zwischendurch.

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Vor allem die Vergangenheit der Beiden und ihre Schicksale innerhalb der Geschichte gefielen mir sehr gut. Auch die jeweils besten Freunde der Beiden waren einfach super! Ich hoffe die Beiden kommen in den anderen Teilen ebenfalls vor oder bekommen vielleicht auch einen eigenen Band...
Auch der Umgang der Hauptprotagonisten und ihre Gespräche waren wunderbar gestaltet und machten das Buch zu einem echten Page turner.

Das Cover reiht sich ja perfekt in die Serie der anderen Bände ein. Der Schwarz-Weiße Hintergrund mit der goldenen Schrift ist ein echter Eyecatcher und wirkt auch sehr edel. Schade finde ich jedoch, dass der eigentliche Titel des Buches unscheinig in die unterste Ecke des Covers rutscht und stattdessen der Name der Reihe im Vordergrund steht. Ich hätte es umgekehrt besser gefunden.

Ich danke NetGalley und LYX für das Rezensionsexemplar.

FAZIT: Toller Roman für zwischendurch, der weniger mit seiner Handlung aber vielmehr mit seinen Protagonisten überzeugt.


  (128)
Tags: football, fotografierte, game on, liebesroman   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"vergangenheit":w=2,"zweiter weltkrieg":w=2,"ligurien":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"geheimnis":w=1,"berlin":w=1,"italien":w=1,"familiengeschichte":w=1,"familiensaga":w=1,"rückblick":w=1,"weglaufen":w=1,"wiesbaden":w=1,"unentschlossenheit":w=1

Winterfrau und Frühlingsmädchen

Heike Fröhling
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Tinte & Feder, 23.01.2018
ISBN 9781503900776
Genre: Romane

Rezension:

Das Leben ist nicht immer das, was man sich vorgestellt und erträumt hat. Das Leben hält immer Überraschungen und Schicksalsschläge bereit. Um sein Ziel zu erreichen, muss man oft Umwege im Kauf nehmen.
So auch Hannah und Else, zwei Frauen aus unterschiedlichen Zeiten, aus dem Roman "Winterfrau und Frühlingsmärchen" von Heike Fröhling.

Die 22-jährige Hannah verließ direkt nach ihrem Abitur das Land, um nach Südamerika und Irland zu reisen. Sehr zur Missbilligung ihrer Mutter und Großmutter, welche vor allem Hannahs Zukunft im Blick hatten. Hannah solle Medizin studieren und die Praxis ihrer Eltern übernehmen. Doch ist es das, was sie wirklich will?
Als eines Tages eine ältere Frau vor der Tür steht und sich als Else Ferrando, Mariannes Mutter vorstellt, trifft diese auf eiskalte Ablehung ihrer angeblichen Tochter.
Kurzerhand packt Hannah ihre Sachen und begibt sich mit Else auf eine Reise nach Italien, die voller Geheimnisse der Vergangenheit und neuer Möglichkeiten steckt.

Der Roman hat mich tatsächlich sehr positiv überrascht. Ich muss zugeben, dass ich mir anfangs etwas anderes unter dem Klappentext und dem Cover vorgestellt habe, welche doch sehr auf eine Familiengeschichte hindeuten, jedoch eher auf eine andere Art. Auch bin ich anfangs nur schwer in die Geschichte eingetaucht. Die Charaktere waren zwar gut herrausgearbeitet, vor allem Else und Hannah, jedoch konnte mich der Schreibstil der Autorin anfangs nicht überzeugen. Dies wurde jedoch nach einigen Kapiteln besser und man konnte als Leser gut in die Handlung eintauchen, die einen auch gar nicht mehr los ließ.

Das Thema des Romans war sehr tiefgründig und durch die Rückblenden auch gut dargestellt. Jedoch waren diese am Anfang noch sehr detailliert und kleinschrittig, wodurch man auch kurzzeitig in Elses Vergangenheit eintauchen konnte, gegen Ende wurden sie jedoch immer rarer und auch kürzer. Zudem waren die Zeitsprünge riesig, was ich sehr schade fand, da es mir am Ende mehr und mehr die Lust am Lesen nahm.
Generell waren die Zeitsprünge gegen Ende enorm, was ich schade fand, da da noch genügend Potential zum Ausbau gewesen wäre.

Jedoch fand ich die Storyline sehr berührend, sowie auch die beiden Hauptcharaktere und ihren Umgang miteinander. Das Thema des Romans wurde von der Autorin gut herraus gearbeitet, obwohl es hätte durchaus vertieft werden können. Ich finde es persönlich sehr wichtig, dass man Menschen auf dieses Thema aufmerksam macht und denke, dass ein solcher Roman eine gute Idee dafür ist.

FAZIT: Tiefgreifende Geschichte, gut ausgearbeitete Charaktere. Ein Roman mit Lerneffekt und einer berührenden Handlung.

Ich danke NetGalley und Amazon Publishing für das Rezensionsexemplar.

  (126)
Tags: familie, familiensaga, freundschaft, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

"liebe":w=3,"roman":w=1,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"krankheit":w=1,"träume":w=1,"hochzeit":w=1,"frauenroman":w=1,"gegensätze":w=1,"wohlfühlroman":w=1,"liebeaufumwege":w=1,"liebe auf den ersten kuss":w=1

Gut geplant ist halb verliebt

Lauren Layne , Sonia Savic
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.12.2017
ISBN 9783956497759
Genre: Liebesromane

Rezension:

Frisch-frecher Roman von Lauren Layne über die Liebe und das Leben, die manchmal ganz anders laufen, als man sie geplant hat.

Seit sie denken kann, wollte Heather Hochzeitsplannerin werden und in der Stadt ihrer Träume leben. Es scheint alles perfekt. Der Umzug in ihre New Yorker Traumwohnung, der Job ihrer Träume, alles zum Greifen nahe. Wäre da nicht ihr neuer Nachbar, der sie mitten in der Nacht mit seinen Bandproben um den Schlaf bringt. Sobald sich die Beiden gegenüberstehen, läuft nichts mehr wie geplant, es sprühen nur so die Funken.

Der Roman hat mich vor allem mit seiner Storyline überrascht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und locker, man findet sich schnell in die Charaktere. Jedoch muss ich gestehen, dass es mir sehr schwer fiel mich mit den Charakteren zu identifizieren oder mit ihnen zu fühlen. Zwar waren die Personen gut ausgearbeitet und durch den Wechsel der Perspektive hat man auch Einblicke in die jeweiligen Figuren gehabt, jedoch blieb ich als Leser nur ein entfernter Betrachter, was ich sehr schade fand.

Der Spannungsbogen war okay, nicht wirklich überraschend aber trotzdem lesenswert. Vor allem die Vergangenheiten der beiden Hauptcharaktere fand ich sehr berührend, sowie Heathers Job. Die Einblicke in diesen waren sehr spannend, obwohl ich mir mehr von denen gewünscht hätte.
Das Cover ist sehr niedlich und verspielt gestaltet, repräsentiert Heathers Charakter und Job.

FAZIT: Wunderbarer Roman für zwischendurch. Spritzige Dialoge, eine ausgefeilte Lovestory. Gute Unterhaltung!

Ich danke NetGalley und dem Verlag HarperCollins für das wunderbare Rezensionsexemplar.

  (111)
Tags: hochzeit, liebe auf den ersten kuss, liebeaufumwege   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(298)

571 Bibliotheken, 32 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"liebe":w=10,"jojo moyes":w=8,"trauer":w=6,"ein ganz neues leben":w=6,"london":w=4,"neuanfang":w=4,"familie":w=3,"roman":w=2,"tod":w=2,"verlust":w=2,"louisa clark":w=2,"jojomoyes":w=2,"freundschaft":w=1,"england":w=1,"leben":w=1

Ein ganz neues Leben

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.07.2017
ISBN 9783499291395
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"liebe":w=5,"paris":w=3,"jojo moyes":w=3,"flitterwochen":w=2,"belle epoque":w=2,"freundschaft":w=1,"vergangenheit":w=1,"romantik":w=1,"ehe":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"eifersucht":w=1,"hochzeit":w=1,"streit":w=1,"kurzgeschichte":w=1,"heirat":w=1

Die Tage in Paris

Jojo Moyes , Karolina Fell , Luise Helm
Audio CD
Erschienen bei Argon, 23.01.2015
ISBN 9783839813997
Genre: Romane

Rezension:

Jojo Moyes, eine meiner Lieblingschriftsteller.
Sie steht für Schicksale, Familien, Liebe und tiefe Gefühle. Die Vorgeschichte "Die Tage in Paris" von "Ein Bild von dir" berührt den Hörer und Leser auf eine ganz andere Art und Weise.

Liv und Sophie, zwei Frauen, frisch verheiratet und mit ihren Männern in Paris. 100 Jahre getrennt. 
Eduard ein Künstler, der viel zu großzügig mit Geld umgeht. David, der versessen auf seinen Erfolg im Job ist und dabei fast die Liebe aus den Augen verliert.

Die Männer wie sie unterschiedlicher nicht sein können, wurden von der Sprecherin Luise Helm sehr gut verkörpert. Auch die beiden Frauen, deren Schicksale gleich erscheinen, wurden von Moyes authentisch dargestellt. 
Besonders gut gefielen mir die Dialoge der Eheleute, die tiefgründig erarbeitet wurden. Auch die Nebencharaktere, welche nur kurz angerissen wurden, konnte man sich gut vorstellen, auch ihr Verhältnis zu den Hauptprotagonisten. 
Ich bin gespannt, welche Rolle, die im Hauptroman spielen werden. 
Auch Paris und die Unterschiede der Umgebung zu der jeweiligen Zeit waren sehr detailliert.
Die Stimme der Sprecherin Luise Helm ist sehr angenehm, man kann sich gut in die Geschichte hineinversetzen und sich alles vorstellen. Da sie viele Hörbücher von Jojo Moyes liest war mir ihre Stimme vertraut und passte auch sehr gut zu dem Roman.

Da ich den Hauptroman noch nicht gelesen habe, kann ich nicht beide Bücher zusammen rezensieren. Die Idee mit der Vorgeschichte finde ich jedoch sehr gut, da man bei Moyes meist mitten in das Geschehen geworfen wird und nicht die Vergangenheit der Charaktere kennt. Zumindest nicht direkt, sie wird meist im Laufe der Handlung offengelegt. 
Ich wusste auch nicht, in welcher Reihenfolge man die beiden Bücher lesen sollte. 
Ich habe jedenfalls mit der Vorgeschichte angefangen und werde mir in nächster Zeit den Hauptroman "Ein Bild von dir" vornehmen.:)

FAZIT: Wunderbares Hörbuch mit einer authentischen Sprecherin. Tolle Geschichte, Charaktere auch gut angerissen, da die Zeit für genaue Ausführungen nicht ausreichte. Definitiv viel zu schnell zu Ende und der Hauptroman ist notwendig um zu verstehen um was es eigentlich in der Vorgeschichte geht. 
Leseempfehlung für Zwischendurch, aber nur in Verbindung mit "Ein Bild von dir".



  (92)
Tags: jojo moyes, liebe, schicksale, vergangenheit   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

beziehungsende, bruder, college, freunde, freundschaft, harry styles, heartbreak, ina taus, jugendbuch, jugendroman, liebe, liebesroman, love story, mitbewohner, stronger

Stronger: Mia & Josh

Ina Taus
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Forever , 09.02.2018
ISBN 9783958189485
Genre: Romane

Rezension:

Eine wunderbare Liebesgeschichte über zwei junge Leute, die auf der einen Seite urkomisch, auf der anderen Seite wunderschön ist.

Ich bin durch Zufall auf den Roman "Stronger" von Ina Taus gestoßen und habe mich von den vielen Rezension inspirieren lassen. Daher wollte ich das Buch unbedingt lesen und bedanke mich beim Verlag und NetGalley für das Rezensionsexemplar.

Mia, eine junge Frau, steht vor den Scherben ihrer ersten großen Liebe. Wie aus dem Nichts wurde sie von ihrem Freund verlassen. Als kurz darauf pikante Details über ihren Freund ans Licht kommen, fühlt sie sich von allen verraten und verlässt kurzerhand die Stadt. Traurig und verletzt steht sie vor der WG ihres Bruders und blickt Josh ins Gesicht, welcher sie wunderbar aufmuntert. Zwischen den Beiden entsteht eine besondere Freundschaft, aus der vielleicht auch mehr werden könnte. Doch allem Anschein scheint Josh schwul zu sein. Warum bringt er dennoch Mias Herz so zum Schlagen und lässt Schmetterlinge in ihrem Bauch tanzen?

Die Geschichte ist einfach perfekt aus dem Leben von jungen Menschen gegriffen. Sehr authentisch und super ausgearbeitet. Da ich selbst in dem Alter bin, kann ich mich sehr gut in die Lage der Charaktere hineinzuversetzen und auch ihre Gefühle verstehen.
Der Spannungsbogen war gut, die langen Szenen wurden durch lustige Dialoge aufgelockert, aber man hätte dennoch einige Stellen verkürzen können.

Das der Roman schon der zweite Teil der Reihe um die Geschichten der Clique ist, wusste ich gar nicht und habe ich erst im Nachhinein erfahren. Das war mir jedoch nicht zum Nachteil, da man die Geschichte problemlos ohne den ersten Teil lesen konnte, da die Handlung auch in sich abgeschlossen war. Dennoch habe ich den anderen Teil auf meine Wunschliste gesetzt, da ich unbedingt mehr von der gesamten Clique erfahren möchte!

Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet und wirkten auch sehr authentisch. Auch die Nebencharaktere waren sehr vielschichtig und haben durchaus Potential auf eine eigene Geschichte, was durch den vorherigen Teil und den sicher noch folgenden Bänden sicherlich erfüllt wird. Sowohl Mia als auch Josh waren mir auf Anhieb sympathisch. Die Missverständnisse zwischen den Beiden hätten sich durch ein gemeinsames Gespräch schnell geklärt und wurden für meinen Geschmack etwas zu sehr in die Länge gezogen.
Beide Charaktere waren sehr tiefgründig und mir hat gefallen, dass beide Familien mit einbezogen wurden. Auch das Ende war wunderbar, sehr schön geschildert.

FAZIT:
Definitiv ein Must-Read. Tolle Charaktere, wunderbare Geschichte. Zum Träumen, zum Schmunzeln oder einfach nur zum Entspannen. Leseempfehlung!

  (62)
Tags: heartbreak, jugendbuch, liebe, love story, stronger   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"weihnachten":w=2,"ein tanz im schnee":w=1,"maggie mcginnis":w=1,"liebe":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"gefühle":w=1,"schnee":w=1,"bastei lübbe":w=1,"ball":w=1,"alte liebe":w=1,"zukunftspläne":w=1,"weihnachtszauber":w=1,"a lovestory":w=1,"winterliche landschaft":w=1,"winterwochenende":w=1

Ein Tanz im Schnee

Maggie McGinnis
E-Buch Text: 88 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 10.10.2017
ISBN 9783732534784
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eine zarte Liebesgeschichte, die mit ihrem wunderbaren Setting verzaubert. Der Roman "Ein Tanz im Schnee"  von Maggie McGinnis entführt uns in die traumhafte Kleinstadt Echo Lake.

Eigentlich bin ich nur durch Zufall auf eine Rezension des Buches gestoßen und war sofort neugierig. 
Die Kurzgeschichte überzeugte mit tiefgreifenden Charakteren und einer wirklich süßen Geschichte.

Piper und Noah treffen nach Jahren wieder aufeinander. An dem Ort, an dem damals alles begann. Alte Erinnerungen tauchen auf, ihre Vergangenheit scheint sie wieder einzuholen. Keiner scheint das Vergangene verarbeitet zu haben, Gefühle keimen wieder auf. Werden die Beiden aus den Fehlern der Vergangenheit lernen oder sie wiederholen? Reichen sieben Jahre um alte Wunden zu heilen?

Das Cover ist sehr niedlich gestaltet, fällt ins Auge, lässt jedoch nicht viel auf den Inhalt schließen.

Die Handlung war an einen Strang geknüpft und drehte sich nur um das Piper und Noah.

Der Schreibstil war flüssig und leicht zu lesen, wodurch man schon bald am Ende angelangt war. Ich war sogar überrascht, als das Buch schon zu Ende war, da ich mich sofort in die Charaktere verliebt hatte und gerne noch ein paar Seiten mehr gelesen hätte. 

Besonders gut fand ich den Wechsel der Perspektiven, was die Geschichte deutlich auflockerte und auch die Vergangenheit der Beiden verständlich machte. Der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart war erstaunlich gut gelöst, was ich bei anderen Büchern schon anders erlebt hatte. Man konnte sich zudem gut in die Charaktere hineinversetzen, durch die wechselnden Perspektiven ihre Handlungen verstehen und vor allem nachvollziehen, was in den letzten sieben Jahren passiert war. 

Toll gefielen mir auch die Nebencharaktere, die zwar nicht tiefgründig eingeführt wurden, jedoch die Handlung belebten und die Charaktere durch ihre Familien authentischer machten. Die totalen Gegensätze der Charaktere in Hinblick auf ihre Zukunft, die liebenswürdigen Persönlichkeiten und die ganz eigene Vergangenheit der Charaktere, sorgten für den nötigen Tiefgang.
Die Geschichte wies keine totale Spannung auf, konnte jedoch durch Witz und Charme der Charaktere überzeugen.
Die Stroy wirkte wie aus dem Leben gegriffen und berührte den Leser, brachte ihn zum Schmunzeln und träumen.

Ich danke dem Team von NetGalley und dem  beHEARTBEAT-Verlag für das Rezensionsexemplar.

FAZIT:
EIne wunderbare Liebesgeschichte zu Weihnachten oder einfach mal für zwischendurch. Zum Träumen, zum Schmunzeln oder einfach nur zur Unterhaltung.

  (72)
Tags: a lovestory, winterwochenende   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"liebe":w=2,"vertrauen":w=1,"gefahr":w=1,"action":w=1,"erotischer roman":w=1,"aktion":w=1,"funken":w=1

Fear and Desire: Gefährliche Lüge

Ewa Aukett
E-Buch Text: 454 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 05.12.2017
ISBN 9783732517916
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Eine bewegend verführerische Geschichte aus der Feder von Ewa Aukett. Berührend, authentisch und fesselnd.

Das Schicksal meint es nicht gut mit Sarah. Erst muss sie ihre Reise durch Kanada ohne ihre beste Freundin Maylin antreten, dann streikt ihr Auto auch noch und lässt sie hilflos im Nirgendwo stranden. Alleine kämpft sie sich durch den hohen Schnee und hofft auf Hilfe an einer einsamen Hütte. Dort trifft sie auf den einsamen und mürrischen Brandon und erliegt gegen ihren Willen seinem Charme. Doch er hat ein Geheimniss, dass sie beide einzuholen droht. Können die zarten Gefühle einer Jagd von gnadenlosen Killern standhalten?

Da mir die Autorin unbekannt war, wurde ich durch das Cover auf das Buch aufmerksam. Oben das Paar, welches gar nicht die Finger voneinander lassen kann, unten die Weiten der kanadischen Landschaft. Perfekt und definitiv ein Eyecatcher.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Klare Beschreibungen ohne viel Schmalz, eine flüssige und detailreiche Sprache, die die Szenen vor dem Auge des Lesers lebendig werden ließen. Dies führte dazu, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte und die Seiten nur so dahin flogen.

Auch die Handlung hielt konstant den Spannungsbogen aufrecht, man konnte es als Leser gar nicht erwarten weiter zu lesen. Einige Szenen zogen sich trotzdem sehr in die Länge, was bei mir als Leser den Wunsch weckte ein paar Seiten zu überspringen, um zum Kern der Szene zu kommen.

Besonders die Beschreibungen der Umgebung und das Einbeziehen vieler Nebencharaktere hat mir sehr gut gefallen und gab der Story auch den nötigen Charakter. Habe ich mir in den ersten Kapiteln eine typische Story dieses Genres vorgestellt, wurde ich positiv überrascht. Man konnte sich durch die Wechsel der Perspektive gut in die Protagonisten hineinversetzen und die Geschichte wurde dadurch lebendiger. Man verstand ihre Handlungen besser.
Auch das Einbeziehen ihrer jeweiligen Familien ließ die Charaktere authentischer wirken.
Besonders Sarah gefiel mir von Anfang an. Ihre selbstbewusste, neugierige und forsche Art machte sie einfach unverwechselbar. Vor allem durch ihre Sturheit wurde ihr ein markanter Charakterzug verliehen.
Bei Brandon brauchte ich eine Weile um mit ihm warm zu werden. Er verhielt sich zu Anfang sehr rücksichtslos und kalt, was man jedoch als Leser nachdem man seine Geschichte erfahren hatte durchaus nachvollziehen konnte.
Auch das Netz aus Geheimnissen, Lügen und Intrigen gab der Story eine andere Richtung, als die, die ich zu Anfang erwartet hatte. Dennoch kam die Romantik nicht zu kurz.

Ich danke vor allem dem Team von NetGalley und dem Bastei Lübbe Verlag für das Rezensionsexemplar.

FAZIT: Die actionreiche Story mit wunderbaren Charakteren zwischen denen nur so die Funken sprühen, ist definiv zu empfehlen. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, die Handlung hat mich nur so mitgerissen und umso trauriger war ich, als ich auch schon am Ende angelangt war.
Leseempfehlung? - UNBEDINGT!


  (70)
Tags: action, funken, gefahr, liebe   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

89 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 33 Rezensionen

"unfall":w=5,"liebe":w=3,"jugendbuch":w=3,"schuld":w=3,"freundschaft":w=2,"roman":w=1,"schicksal":w=1,"jugend":w=1,"gefühle":w=1,"jugendliche":w=1,"erste liebe":w=1,"party":w=1,"therapie":w=1,"vergebung":w=1,"heilung":w=1

Viel näher als zu nah

Angela Kirchner
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 25.09.2017
ISBN 9783791500577
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eine zarte Liebesgeschichte, die den Leser berührt und ihn nicht mehr loslässt. Angela Kirchner schafft es in ihrem Jugendroman "Viel näher als zu nah" eine Story mit wunderbaren Charakteren und einem ernsten Hintergrund zu kreieren. Eine Geschichte, die noch lange im Kopf bleibt!

Als Lucas und Fey sich auf einer Party treffen, sind sie begeistert voneinander. Doch diese Freude währt nicht lange.
Noch am selben Abend gerät Fey mit ihrer Freundin in das waghalsige Rennen von Lucas und Ben.
Danach ist nichts mehr wie es einst war, trotzdessen scheinen die Schicksale der Beiden eng miteinander verbunden zu sein...

Zunächst muss man das Cover dieses Buches hervorheben. Die pinke, in den Karton geprägte Schrift macht das Weggehen einfach unmöglich. Das Buch fällt einem einfach sofort ins Auge und lässt einen auch gar nicht mehr los. Am liebsten möchte man die ganze Zeit die Buchstaben auf dem Cover nachfahren und kann damit gar nicht mehr aufhören;)

Das Thema des Romanes hat mir sehr gut gefallen und mich auch gar nicht mehr losgelassen. Ich denke, dass Thema eines Autounfalles und die daraus resultierenden Folgen und Schuldgefühle sind das, was das Buch für mich besonders macht. Solche Themen werden in Jugend-Büchern eher selten thematisiert bzw nicht genügend umgesetzt, was bei diesem Roman ganz anders aussah und mir darum auch sehr gefallen hat.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, man findet schnell in die Handlung und lernt auch sofort die Hauptcharaktere kennen. Sehr gut war auch der Wechsel der Perspektive, wodurch man sich besser in die Figuren hineinversetzen konnte. Dennoch war die Handlung sehr auf Lucas fixiert, ich hätte gerne mehr über Fey, ihre Familie und ihren Umgang mit dem Unfall erfahren.

Da die Hauptcharaktere genau meiner Altersgruppe entsprechen, war es für mich nicht weiter schwer mich in die jeweiligen Situationen hineinversetzen. Lucas und auch Fey wirkten sehr authentisch und man konnte mit ihnen empfinden.
Besonders gut gelungen fand ich die Entwicklung beider Charaktere, das Überwinden eigener Ängste und Grenzen.
Die Schilderungen der Handlung nach dem Unfall hat die Autorin großartig geschildert. Besonders den Umgang mit der neuen Situation und den Schuldgefühlen. Brenzlige Situationen waren ebenfalls der Realität entsprechend dargestellt, sodass man mit den Charakteren fieberte und unbedingt weiter lesen musste.

Die aufkeimende Liebesgeschichte zwischen Fey und Lucas zog sich sehr in die Länge, man hätte durch mehr Kommunikation das Ganze verkürzen können, aber so ist das bei Jugendlichen nunmal;)
Jedoch hat sich die Handlung sehr auf diese Sache konzentriert und war dann plötzlich doch ganz schnell zu Ende. Besonders die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und haben durchaus Potential gehabt um etwas mehr einbezogen zu werden (Ben).

FAZIT: Ein wunderbarer Roman über jugendlichen Leichtsinn und dessen Folgen. Kombiniert mit einer zarten Liebesgeschichte ein toller und ausgefallener Jugendroman. Definitv zu empfehlen!


  (66)
Tags: jugendbuch, jugendlichen leichtsinn, liebe, unfall   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(468)

899 Bibliotheken, 29 Leser, 1 Gruppe, 158 Rezensionen

"liebe":w=17,"jennifer l. armentrout":w=9,"morgen lieb ich dich für immer":w=9,"jennifer l armentrout":w=7,"mallory":w=7,"rider":w=7,"jugendbuch":w=6,"vergangenheit":w=6,"cbt":w=6,"angst":w=5,"rezension":w=5,"gewalt":w=4,"kindesmisshandlung":w=4,"für immer":w=4,"freunde":w=3

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout , Anja Hansen-Schmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.03.2017
ISBN 9783570311417
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

144 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"poppy j. anderson":w=6,"liebe":w=5,"kochen":w=4,"taste of love":w=4,"trennung":w=3,"boston":w=3,"köchin":w=3,"serie":w=2,"sehnsucht":w=2,"hochzeit":w=2,"love":w=2,"essen":w=2,"karriere":w=2,"verlobung":w=2,"band 4":w=2

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.12.2017
ISBN 9783404176601
Genre: Liebesromane

Rezension:



Genussvolle Gerichte, ausgefallene Rezepte und Kreationen verbunden mit ganz viel Gefühl.


Wieder einmal hat es Poppy J. Anderson geschafft gefühlvoll und gewitzt die Geschichte von Hailey und Scott zu erzählen. Die Fortsetzung der Taste of Love - Reihe ließ mich definitiv mit einem Schmunzeln zurück.


Hailey und Scott treffen in diesem Roman nach langer Zeit wieder aufeinander. Sie eine angesehene Gourmet- Köchin, Scott der begehrteste Junggeselle der Stadt und ein erfolgreicher Unternehmer. Selbst nach drei Jahren scheint ihre gemeinsame Vergangenheit noch nicht beendet zu sein, doch wie reagiert jeder Einzelne von ihnen darauf?


Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Durch den flüssigen und witzigen Stil ist der Roman ein echter Pageturner. Die Seiten fliegen nur so dahin und ehe man sich versieht ist man auch schon am Ende angelangt...


Der vierte Teil der Taste of Love Reihe knüpft ohne Probleme an seine Vorgänger an. Auch ohne die Bände davor gelesen zu haben, versteht man die Story, da der gesamte Roman ineinander abgeschlossen ist. Sehr gut gefiel mir, dass die Figuren aus den Vorgänger-Romanen auch in diesem Teil aufgetreten sind und man mehr über ihre jetzige Situation erfuhr.


Hailey wird als eine sehr selbstbewusste und unabhängige Frau dargestellt, die mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg hält. Auf der einen Seite bewundere ich sie echt für ihren Mut und kühlen Kopf bei einigen brenzlichen Situationen. Aber aus der anderen Seite reagiert sie durch ihre vorschnelle Art pft unfair und unbedacht, was zu einigen Missverständnissen im Laufe des Buches führt. Jedoch zeigt sie bei den Leuten die ihr nahestehen eine besonders hilfsbereite und liebende Seite, was ich wunderschön fand. Besonders berührt hat mich die Beziehung zu ihrem Vater.

Scott ist ein sehr bodenständiger Mann, trotz seines Erfolges, was mir sehr gefallen hat. Er ist eigentlich der perfekte Mann, den sich jede Frau wünscht bzw der perfekte Schwiegersohn;)
Mit seinen Sichtweisen und seinem Verhalten war er mir von Anfang an sympatisch, bis auf ein paar Zwischenfälle.


Sehr gut gefiel mir der Wechsel der Perspektiven, da man die einzelnen Verhaltensweisen der Personen damit nachvollziehen konnte und Einsicht in das jeweilige Leben der Person bekam. Auch waren die Rückblicke nötig um das gegenwärtige Handeln der Personen zu verstehen und einige Dinge aus ihrer Vergangenheit zu erfahren, die für mich zum Teil auch sehr emotional waren. Damit wurde auch der Spannungsbogen aufrecht erhalten, man konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Trockene Passagen wurden durch den gewitzten Umgang der Personen untereinander sehr gut aufgelockert werden.


FAZIT: Definitive Leseempfehlung. Durch realistische Rezepten auch ein wunderbarer Einbezug des Lesers. Das wird sicherlich nicht das Letzte Buch sein, welches ich von der Autorin lesen werde!


  (63)
Tags: essen, love, poppy j. anderson, rezepte   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"raf":w=6,"familie":w=3,"vergangenheit":w=2,"terrorismus":w=2,"bad kleinen":w=2,"liebe":w=1,"krimi":w=1,"roman":w=1,"deutschland":w=1,"kinder":w=1,"klassiker":w=1,"flucht":w=1,"politik":w=1,"gesellschaft":w=1,"trauer":w=1

In seiner frühen Kindheit ein Garten

Christoph Hein
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 22.05.2006
ISBN 9783518457733
Genre: Romane

Rezension:

Interessante Schullektüre über den Tod eines Sohnes und den verzweifelten Versuch der Eltern die Wahrheit heraus zu finden. 
Christoph Hein berichtet in seinem Roman "In seiner frühen Kindheit ein Garten" von 2005 über das Leben im geteilten Deutschland, im westlichen Teil, in der BRD.

Nach dem Tod ihres Sohnes Oliver Zureck steht das Ehepaar Zureck unter Schock. Erst stirbt ihr Sohn, dann wird er dem Mord beschuldigt und als Terrorist bezichtigt. Und der Staat versucht seltsamerweise alles zu vertuschen, immer mehr Lügen verschleiern die Wahrheit. Gemeinsam versuchen die Zurecks etwas Licht ins Dunkle zu bringen.

Der Stil des Autors ist sehr flüssig, der kurze und knappe Satzbau beschreibt die nötigen Details. Jedoch war mir dabei unklar, welches Kapitel in welcher Zeit spielt, weil es sogut wie nie erwähnt wurde. Die Thematik fand ich persönlich sehr interessant, jedoch hat der Autor sie meiner Ansicht nach nicht gut umgesetzt. Es fehlten einige genaue Schilderungen der Umgebung und Verhältnisse der damaligen Zeit. Ebenso konzentrierte sich die gesamte Handlung nur auf das Alltagsleben der Familie Zureck, was auf Dauer sehr anstrengend und langweilig wurde. Zudem hatte ich das Gefühl, dass dem Autor langsam die Ideen ausgegangen sind, man hat einfach nur noch auf die Auflösung gewartet, die unnötig hingezogen wurde.

Jedoch muss ich anmerken, dass mir die Charaktere sehr gut gefallen haben. Da der Roman aus der Sicht von Herrn Zureck geschrieben war, konnte ich mich nur in ihn hineinversetzen. Die anderen Figuren wirkten da eher nebensächlich. Herr Zureck scheint eine sehr imposante Persöhnlichkeit zu sein und ich habe sehr seine Ruhe bewundert, welche er in undurchsichtigen Situationen und inneren Monologen gewahrt hatte. Zudem sein unvergleichliches Durchhaltevermögen und die Treue seiner Selbst.

FAZIT: Ein guter Roman für Leute die sich gerne mit der frühsten Vergangenheit auseinandersetzen. Ich denke gesellschaftlich brisant, aber auf jeden Fall ausbaufähig.

  (74)
Tags: brd, chistoph hein, deutschland, konfrontation mit der vergangenheit, vergangenheit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"liebe":w=3,"football":w=2,"new york titans":w=2,"state new york":w=1,"poppy j anderson":w=1,"love...actually":w=1

Gleich und gleich küsst sich gern

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 386 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 04.04.2016
ISBN 9781530874675
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eine wunderbar chaotische Geschichte über die Liebe zwischen zwei Menschen, die nicht witziger sein könnte.
Eigentlich bin ich nur durch eine Leseprobe auf die Autorin Poppy J. Anderson gekommen und konnte mich von ihrem Schreibstil nicht mehr losreißen, er ist einfach zu köstlich.

Der 13. Band der Reihe des Football Vereins New York Titans ist einfach ein Training für die Baumuskeln.

Willow, die gebürtige und intelligente New Yorkerin, recheriert für ihre Berichte im New Yorker Singelleben. Durch mehre Zufälle trifft sie immer wieder auf Matt, ein Mann der Sorte Männer, die Willow eigentlich nur verspottet. Doch plötzlich tritt Matt immer öfter in ihrem Leben auf...

Ich habe dieses Buch verschlungen. Bereits nach einem Nachmittag war ich durch. Die wunderbar witzigen Wortgefechte zwischen den beiden Charakteren machten das gewisse Etwas der Story aus und das Buch wurde zu einem echten Pageturner.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach gehalten, es dauert nicht lange bis man sich in einem flüssigen Leseerlebnis wiederfindet.
Auch findet man sich schnell in die Charaktere und ihre Relationen herrein, auch wenn man die Teile dafor nicht gelesen hat, wie das bei mir der Fall war.

Matt und Willow sind wirklich zwei sehr unterschiedliche Charaktere, die wenn man genauer hinsieht, aus dem selben Holz geschnitzt sind. Beide sind sehr authentisch dargestellt und vor allem Willows schlagfertige Art hat mich sehr beeindruckt und sehr zum Schmunzeln gebracht.
Um mit Matt warm zu werden habe ich eine Weile gebraucht, da er mir am Anfang sehr oberflächlich und total machohaft rüberkam, was ich überhaupt nicht an ihm leiden konnte.

Von der Story her war es der typische Aufbau einer Lovestory, was nicht sehr überraschend war, wodurch ich hier leider einen Punkt abziehen muss.
Ein bisschen mehr Spannung oder zumindest die ein oder andere überraschende Wendung hätte ich mir gewünscht, da die Storyline schon sehr vorhersehbar war.

Dennoch konnte mich die Autorin vollständig überzeugen! Es wird nicht das letzte Buch sein, was ich von ihr lesen werde:)

FAZIT: Wunderbarer humorvoller Roman. Meine Leseempfehlung für ein gemütliches Wochenende!


  (102)
Tags: liebe, love...actually, new york titans, poppy j anderson, state new york   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(186)

257 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 153 Rezensionen

"liebe":w=16,"geheimnisse":w=8,"familie":w=7,"das glück an regentagen":w=7,"regentage":w=5,"vergangenheit":w=4,"schuld":w=4,"regen":w=4,"marissa stapley":w=4,"drama":w=3,"glück":w=3,"roman":w=2,"freundschaft":w=2,"trauer":w=2,"lügen":w=2

Das Glück an Regentagen

Marissa Stapley , Katharina Naumann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 07.11.2017
ISBN 9783499291708
Genre: Liebesromane

Rezension:

Totgeschwiegene Familiengeheimnisse, eine verloren geglaubte Jugendliebe. Mit diesen Themen verzaubert Marissa Stapley die Leser in ihrem Roman "Das Glück an Regentagen".

Mae und Gabe, kennen sich seit sie denken können. Durch Geheimnisse wurde ihre einstige Jugendliebe zerstört. Jeder kehrte dem alten Leben den Rücken. Nach langer Zeit treffen die beiden in ihrem Heimatort wieder aufeinander. Nicht nur sie haben sich verändert, sondern auch ihre Familie, die Leute die sie lieben. Kann die Wahrheit das retten, was damals durch Geheimnisse verloren ging?
Als ich das Cover und den Klappentext las, wusste ich, das Buch muss ich lesen! Das Cover strahlt mit den unterschiedliche Blautönen eine ruhige, einladende Atmosphäre aus, die goldenen Blätter geben ihm zusätzlich noch einen verspielten Touch. 
Die Liebesgeschichte zwischen Mae und Gabe ist einfach wunderschön. Sehr realistisch dargestellt und durch viele Rückblenden nachvollziehbar und weiter ausgeschmückt.Auch die Charaktere der auftretenen Personen sind authentisch dargestellt, man konnte sich gut mit ihnen identifizieren und sich in sie hineinversetzen, mit ihnen fühlen. Die Rückblenden klärten einige offene Fragen und erklärten alles was nötig war um die Story und das Verhalten einzelner Figuren zueinander zu verstehen. Schade fand ich, dass viele Stellen sehr kurz gehalten wurden bzw viel zu schnell abgehandelt wurden. Man hätte da durchaus noch mehr aus der Story herrausholen können. Auch gingen manche Entwicklungen zwischen einzelnen Charakteren viel zu schnell, was auf mich ziemlich unrealistisch wirkte und definitiv noch mehr Potential da war.
Trotzdem fand ich die unterschiedlichen Perspektiven mit den jeweiligen Rückblenden sehr gut, da man sich somit besser in die Charaktere und ihr Handeln hineinversetzen konnte. Auch der Spannungsaufbau wurde bis zum Ende hin gehalten und durch einige überraschende Wendungen noch unterstützt. Die schnellen Wechsel der Perspektive machten das Buch zu einem echten Pageturner, die Seiten flogen nur so dahin und ehe man sich versah war das Buch auch schon zuende...
Die ruhige und träumerische Atmosphäre im Buch lädt vor allem den Leser zum Träumen und Eintauchen in fremde Welten ein. Ein perfektes Buch um diese Jahreszeit um sich mit einer warmen Tasse Tee auf die Couch zu kuscheln!

FAZIT: Ein wunderbarer Roman über das Leben und eine lange Familiengeschichte. Sehr authentische Charaktere, definitiv eine Empfehlung! Denn Menschen brauchen einfach Liebesgeschichten!

  (74)
Tags: bestgehütetes geheimnis, lovestory, magic romance, marissa staple   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

362 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 35 Rezensionen

"liebe":w=16,"hotel":w=14,"nora roberts":w=10,"geist":w=8,"boonsboro":w=7,"familie":w=5,"trilogie":w=5,"brüder":w=5,"freundschaft":w=4,"kinder":w=4,"liebesroman":w=4,"roman":w=3,"romantik":w=3,"kleinstadt":w=3,"stalker":w=3

Rosenzauber

Nora Roberts , Uta Hege
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 29.10.2012
ISBN 9783442380466
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(258)

736 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 144 Rezensionen

"fantasy":w=17,"magie":w=16,"liebe":w=13,"worte":w=12,"amy harmon":w=11,"stumm":w=9,"adler":w=8,"lark":w=8,"tiras":w=8,"könig":w=7,"bird and sword":w=7,"krieg":w=6,"jeru":w=5,"volgar":w=5,"fluch":w=4

Bird and Sword

Amy Harmon , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 398 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.10.2017
ISBN 9783736305489
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein König, der versucht sein Land vor dem totalen Krieg zu bewahren. Eine junge Frau, die Tochter eines dem König abgeneigten Lord. Die Schicksale der beiden jungen Menschen verpflechten sich im Laufe der Geschichte immer weiter ineinander. Amy Harmon entführt uns in ihrem Fantasy Roman "Bird and Sword" in eine Welt voller Magie und Machtkämpfe.

Lark, welche als junges Mädchen durch ein tragisches Missgeschick ihre eigene Mutter vor ihren Augen verliert, ist nun zu einer jungen Frau herangewachsen. Versteckt und verborgen lebt sie auf der Burg ihres Vaters, immer unter der Bewachung ihrer bzw seiner Diener. Vor allem ein Fluch, welcher es ihr unmöglich macht, zu sprechen, macht ihr das Leben schwer. Als König Tiras in ihr Leben tritt, ändert sich auf einen Schlag alles. Nicht nur für sie.

Nach der Leseprobe waren meine Erwartungen an das Buch sehr hoch. Mit gefiel vor allem der detaillierte Ausdruck der Autorin, welcher die Welt vor meinem inneren Auge lebendig werden ließ. Dieser wurde auch im Laufe des Buches weitergeführt, was viele Situationen sehr realistisch wirken ließ.
Ehrlich gesagt, war die folgende Handlung nicht ganz, was ich erwartet habe. Es war mehr eine Liebesgeschichte als das Fanatsyelemente erwähnt wurden, was ich persönlich etwas schade fand. Nichts desto trotz hat mich die zarte Romanze sehr berührt, sie ging etwas schnell, war aber dennoch wunderbar dargestellt und zeigte viel Gefühl.
Besonders durch die vielen Attentate und Intrigen wurde das Buch nie langweilig, die Spannungskurve fiel selten ab. Dadurch konnte ich das Buch auch gar nicht mehr aus der Hand legen, die Seiten flogen nur so dahin und ehe ich mich versah, war der Roman auch schon zu Ende.

Lark ist eine wunderbare Hauptprotagonistin. Ich mag einfach ihre liebenswürdige Art und ihren Umgang mit anderen Menschen. Vor allem aber der Umgang mit den Tieren und ihre Verbundenheit zur Natur. Das hat sie für mich sehr sympatisch gemacht. Die Frage, ob ich mich mit ihr identifizieren konnte, ist für mich schwer zu beantworten, da ich ihre Lage und auch die Stummheit nicht nachvollziehen kann. Dennoch ein wunderbarer, wenn auch manchmal ziemlich naiver Charakter.
Tiras war mir am Anfang gar nicht sympatisch und ich brauchte auch fast bis zu Ende um mit ihm warm zu werden. Auf der einen Seite ist er hingebungsvoll, verständnisvoll und hilfsbereit; auf der anderen unbrechenbar und kalt. Es war mehr ein Wechselbad der Gefühle bei seiner Person. Dennoch sehr starke Charaktere mit Stärken und Schwächen, ohne dieses ewige perfekte Umschreiben, was in manch anderen Romanen verwendet wird. Hat mir sehr gefallen!

FAZIT: Definiv ein Buch für Fans der Reihe Game of Thrones. Die ganze Atmosphäre erinnert an die Erfolgsserie.
Sehr gelungener Roman mit wunderbaren Charakteren!
Leseempfehlung!

  (91)
Tags: a lovestory, bird and sword, fantasy-genre, magical   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

geheimnis, singapur, todesfall, vergangenhei, verlust, vermisst, zwillinge

Wohin die Liebe dich auch führt

Sara MacDonald
Flexibler Einband: 381 Seiten
Erschienen bei Lübbe, 09.01.2007
ISBN 9783404156245
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

"roman":w=1,"thriller":w=1,"london":w=1,"kriminalroman":w=1,"deutsch":w=1,"terror":w=1,"attentat":w=1,"thrille":w=1,"deutscher":w=1,"spannun":w=1,"spannend bis zur atemlosigkeit":w=1,"eleven":w=1,"leon sachs":w=1,"eleven 11":w=1

Eleven - 11

Leon Sachs
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 24.08.2017
ISBN 9783740802080
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Terror ist in unserer Zeit ein Thema was viele Menschen beschäftigt. So auch Liam York aus Leon Sachs Thriller "Eleven 11".

Der Thriller beschäftigt sich mit Liam York, einem Mann, der am liebsten sein altes Leben hinter sich lassen würde und sich einen Neuanfang wünscht. Als jedoch der größte Terroranschlag der Geschichte Großbritannien erschüttert, ist er gezwungen zu handeln.

Schon das Cover ist definiv einen Blick wert. In düsteren Tönen gehalten, mit einem Mann, welcher zielsicher auf die Kuppel der St. Pauls Cathedral zugeht. Davor prankt in blutroten Buchstaben der Titel des Buches. Das verspricht schon hier einen spannenden Thriller!

Die Story bewegt sich mit einem rasanten Tempo vorwärts. Die logisch aufgebauten Handlungsstränge, lassen den Leser ohne viel Verwirrung in die Geschichte eintauchen. Vor allem die vielen Perspektivwechsel, treiben die Handlung vorran und erhöhen die Spannung, da man verschiedene Charaktere kennenlernt, die mehr oder weniger mit dem Geschehen verbunden sind.

Der Charakter von Liam York war mir auf Anhieb sympatisch. Seine schnelle Auffassungsgabe und Ehrengefühl habe ich sehr an ihm bewundert. Generell war seine Persönlichkeit, jedoch auch die der Figuren um ihn herrum sehr authentisch und realistisch dargestellt.

Das Thema hat der Autor sehr gut und vor allem sehr realistisch dargestellt. Wer selbst schon einmal in London gewesen ist, wird so einige Sachen wiedererkennen, was die Story noch erschreckender macht. Die Idee hinter dem Buch ist sehr gut durchdacht, die Handlung logisch aufgebaut und behält sich einige Überraschungen bis zum Schluss auf. Leider muss ich hier jedoch auch anmerken, dass einige Fragen und Ansätze im Buch ungeklärt blieben, was ich sehr schade fand, da diese durchaus einer Klärung bedarft hätten. Nichts desto trotz las sich das Buch in einem rasanten Tempo und war ein richtiger Pageturner, nachdem man ersteinmal in der Handlung drin war. Besonders gut gefallen hat mir, dass auch nicht die Seite der Attentäter außer Acht gelassen wurde, sondern ebenso in den Roman eingebaut wurde.

FAZIT:
Mit dem Buch kann einem einfach nicht langweilig werden! Ein rasanter Thriller, erschreckend realistisch in der Hauptstadt von Großbritannien. Definitiv zu empfehlen!

  (46)
Tags: eleven 11, leon sachs, spannend bis zur atemlosigkeit, thrille   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

253 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

"liebe":w=9,"isabelle ronin":w=9,"du bist mein feuer":w=7,"wattpad":w=5,"leidenschaft":w=3,"feuer":w=3,"heiß":w=3,"red":w=3,"liebesroman":w=2,"verlobt":w=2,"leidenschaftlich":w=2,"caleb":w=2,"ronin":w=2,"dubistmeinfeuer":w=2,"chasing red":w=2

Du bist mein Feuer

Isabelle Ronin , Sabine Schilasky
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956497728
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

          "She was like a puzzle that was missing a few pieces. Maybe I´d carve my own pieces to complete her."

"Chasing Red" bzw. "Du bist mein Feuer" von Isabelle Ronin, eine Sensation der Self-Publishing Plattform Wattpad, erzählt die wunderbare Geschichte von Caleb und Veronica. Eine typische Bad Guy - Good Girl Story, die jedoch durch die zauberhaften Charaktere zum Leben erweckt wird und die ein oder andere Überraschung bereit hält.

Schon die Leseprobe hat mich gefesselt. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, viele Details lassen die Umgebung vor den Augen der Leser lebendig erscheinen. Durch die Perspektivwechsel zwischen den Protagonisten und zum Teil auch der Nebencharaktere lies sich die Geschiichte von verschiedenen Gesichtspunkten betrachten und man lernte mehr über die einzelnen Figuren.
Dadurch wurde die Spannungskurve deutlich gesteigert und blieb bis zum Ende hin stabil.

Anfangs hat mich der typische Bad Guy - Good girl Aufbau etwas abgeschreckt, weil man sich darunter immer den selben Aufbau und Ablauf vorstellt. Hier hingehend wurde ich deutlich überrascht, vor allem durch den starken Charakter Veronicas. Hätte man den typischen Storyablauf genommen, wäre Veronica Caleb sofort verfallen und durch einige Komplikationen wären sie ein Paar geworden.
Veronica dagegen ist eher stolz und selbstbewusst und lässt Caleb zappeln, was ich sehr an ihr bewundert habe.
Die Charaktere alle samt waren sehr authentisch dargestellt, man konnte sich gut mit ihnen identifizieren.

FAZIT: Trotz einiger langgezogener Passagen, welche dem Leseerlebnis keinen Abbruch taten, war der Roman ein echter Pageturner.
Wunderbare Story, authentische Charaktere. Ein gelungendes Leseerlebnis!
       

  (91)
Tags: badguy, goodgirl, wattpad   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

71 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

"mord":w=5,"england":w=5,"ermittlungen":w=4,"adel":w=4,"scotland yard":w=4,"familie":w=3,"fotografie":w=3,"20er jahre":w=3,"liebe":w=2,"winter":w=2,"journalistin":w=2,"lord":w=2,"graf":w=2,"1920er":w=2,"1920er jahre":w=2

Miss Daisy und der Tote auf dem Eis

Carola Dunn , Carmen von Samson-Himmelstjerna
Flexibler Einband: 252 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 18.08.2017
ISBN 9783746633688
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auf den Roman von Carola Dunn "Miss Daisy und der Tote auf dem Eis" bin ich mehr oder weniger zufällig gestoßen und war schon beim Klappentext Feuer und Flamme. Und wurde auch nicht enttäuscht!


Miss Daisy Dalrymple, eine vom Adel abstammende junge Frau, ruht sich keinesfalls auf ihrem Status aus und ist weder auf den Mund gefallen noch das typische Frauenbild ihrer Zeit. Die junge intelligente Frau verzaubert mit ihrem Charme und Scharfsinnigkeit, wenn nicht auch mit ihrer starken Persönlichkeit und  ihrem Durchsetzungsvermögen. Sie ist das Symbol einer unabhängigen jungen Dame, die zu der damaligen Zeit mehr Spott als Anerkennung erlangte. Ihr erster Schritt Richtung Selbstständigkeit ist der Beruf als Journalistin, durch welchen sie auf Wentwater Court landet. Bald überschlagen sich die Ereignisse, eine Leiche wird gefunden und der charmante Inspector Alec Fletcher verdreht Daisy den Kopf.


Die Story basiert zum Hauptteil auf exakten Beschreibungen der Umgebung, wodurch sich der Leser leicht in das Setting hineinversetzen kann, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.
Auch die Personen durchlaufen eine genauen Beschreibung, welche treffend ihren Charakter und Verhalten widerspiegeln. Vorallem die breite Fächerung der unterschiedlichen Charaktere hat mir sehr gut gefallen und für die ein oder andere Spannung zwischen ihnen gesorgt. 
Vorallem Daisy ist mir ans Herz gewachsen. Ich konnte mich mit ihrer Figur gut identifizieren. Auch ihr Verhalten war sehr authentisch. Die junge Frau lässt sich von nichts und niemanden etwas vorschreiben und lässt sich auch nicht von gesellschaftlichen Normen abschrecken, was ich zu ihrer Zeit sehr respektable finde.
Auch die Figur von Alex empfand ich sehr angenehm. Bodenständig und gerecht, seine Bedenken über den gesellschaftlichen Status empfand ich dabei als mehr oder weniger amüsant. 
Das Knistern und die Spannungen zwischen den beiden Hauptcharakteren war sehr realistisch dargestellt und zauberte mir das ein oder andere Schmunzeln auf das Gesicht.


Dunn nutzt einen sehr angenehmen Sprachstil, flüssig und verständlich. Die Kapitel waren für meinen Geschmack etwas zu lang, was zwischenzeitlich auch den Spannungsbogen leicht nach unten zog. Dennoch entwickelte sich der Roman schnell vorwärts, besonders gegen Ende hin, lieferte er ein rasantes Tempo. Überrascht war ich von dem wirklich undurchschaubaren Ende. Durch das gesamte Buch habe ich mir alle möglichen Varianten und Szenarien durch den Kopf gehen lassen und bin nicht an des Rätsels Lösung angelangt.


FAZIT: Der Roman ist very british und bringt auch einen gewissen britischen Charme mit sich. Leicht zu lesen, tolle Charaktere und wunderbare Landschaftsbeschreibungen. Ein sehr gelungener Roman, unbedingt zu empfehlen. Ich werde auch gleich nach den Fortsetzungen Ausschau halten!
 

  (102)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"thriller":w=1,"mörder":w=1,"grusel":w=1,"paranormal":w=1,"wohnung":w=1,"thrille":w=1,"beobachtung":w=1,"mietshaus":w=1,"wände":w=1,"atmosphär":w=1,"surreale elemente":w=1,"schwedischer thriller":w=1,"verlag: arctis":w=1,"der mann zwischen den wänden":w=1

Der Mann zwischen den Wänden

Emma Ångström , Annika Ernst
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Arctis Verlag, 04.08.2017
ISBN 9783038800057
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Er weiß alles über dich, kennt deinen Namen, deine Geschichte, dringt heimlich in dein Leben ein. Du, ahnungslos, unbeschwert; kennst ihn nicht, hast ihn noch nie gesehen und weißt nichts.

Der Mann zwischen den Wänden ist ein schwedischer Thriller der Autorin Emma Ångström beginnt sehr vielversprechend und thematiesiert ein Thema, das einem einen kalten Schauer über den Rücken laufen lässt.
Der Hauptteil der Geschichte befasst sich mit Alva und dem Leben ihrer Familie, welche erst neu in das Haus gezogen ist.
Anfangs wurden noch interessante Zwischeneinwürfe von anderen Hausbewohnern eingefügt, die im Laufe des Romans im Sand verliefen und kaum noch erwähnt wurden.

Alva, die jüngste der Familie und Hauptprotagonistin, sammelte bei mir anfangs viele Sympathiepunkte gesammelt, die jedoch im Laufe der Handlung verpufften und Fassungslosigkeit wichen.
Den Tod der einen Frau scheint niemand so wirklich ernst zu nehmen, was ich sehr seltsam fand. Niemand fühlte sich bedroht oder hatte so wirklich Angst, es war alles höchtens ein bisschen seltsam.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt. Kurze, klare Satzstrukturen, sehr präzise und deutlich. Kurze Kapitel, die die handlung deutlich vorran brachten und für Abwechslung sorgen.
Auch ist es Ångström gelungen durchaus gruselige und spannende Szenen zu integrieren, um auch den Spannungsbogen zu halten.

Dennoch bin ich sehr zwiegespalten bei dem Roman. Ich konnte mich gut in den Roman und die Handlung einfinden und war sehr begeistert vom Thema und dem Schreibstil der Autorin.
Im Verlauf der Geschichte konnte ich an manchen Stellen nur noch den Kopf schütteln, mir fehlte der Zusammenhang und die Logik. Ich fand manche Stellen auch nicht gruselig sondern einfach nur noch extrem ekelig. Vorallem das Ende fand ich nicht zufriedenstellend, zumal es auch ein offenes Ende war, über das ich weder nachdenken konnte noch wollte, zu übertrieben, zu unverständlich.
Viele Dinge wurden angefangen, aber nicht zu Ende geführt. Viele Fragen und Dinge blieben mir unverständlich und unerklärt.

FAZIT:
Das Buch war leider absolut nicht mein Fall. Die Geschichte war mir etwas zu surreal und unlogisch. Ein sehr guter Anfang muss ich bemerken, jedoch wurde daran nicht angeknüpft. Sehr schade.

  (93)
Tags: der mann zwischen den wänden, schwedischer thriller, surreale elemente, thrille   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"plus size für die liebe":w=3,"liebe":w=2,"enge":w=2,"liebesroman":w=1,"engel":w=1,"gefühl":w=1,"freundschaf":w=1,"neubeginn":w=1,"seelenpartner":w=1,"seelenreise":w=1,"enge freundschaft":w=1,"kari lessir":w=1,"spirituelle reise":w=1,"kari lessír":w=1,"sich selbst lieben und annehmen":w=1

Plus Size für die Liebe

Kari Lessír
Flexibler Einband: 344 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.06.2017
ISBN 9783743111431
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dies war für mich das erste Buch der spiritullen Reihe "Seelenreise" von Kari Lessír, welches mich positiv überrascht hat.
Vorallem das Thema und die Protagonisten haben mir sehr zugesagt, wodurch eine wunderbare Geschichte entstand.

COVER:
Die Gestaltung ist ein echter eyecatcher, der eisblaue Ton des Covers und die stechendblauen Augen, die einem dirket in die Seele zu schauen scheinen, fielen mir sofort ins Auge. Auch die kleine kurvige Frau am unteren Rand, ebenfalls in Blautönen, ließ schon einiges auf den Inhalt schließen.

MEINUNG:
Das gewählte Thema sprach mich persönlich sehr an, da ich den Eindruck hatte, das man sich gut mit der Thematik identifizieren konnte.

Mia, eine junge Frau mit ein paar Kilos zu viel auf der Waage, kämpft mit ihrem Gewicht und ihren strengen Prinzipien. Durch die Annahme, dass Menschen sie nur durch ihr Gewicht bewerten, versucht sie alles um in ihrerer Arbeit Anerkennung zu erhalten und vernachlässigt dabei ihr eigenes Glück.
Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er war flüssig und die Perspektivwechsel zwischen den Protagonisten lockerten die Geschichte und verdeutlichten auch die Gefühle und Handlungen der anderen.

Die Spannungskurve stieg bis zum Ende stetig an, wodurch ich regelrecht durch die Kapitel flog.
Hauptprotagonisten in diesem Band waren Mia und Daniel. Mias Charakter war sehr authentisch dargestellt, durch ihre Gewichtsprobleme war sie sehr verunsichert, sehnte sich nach der großen Liebe (Daniel). Durch ihre Selbstzweifel verbaute sie sich jedoch den ein oder anderen Weg. Ich denke jede Frau hat sich schon mit dem ein oder anderen eben genannten Problem herumgeschlagen und das macht Mia in meinen Augen zu einer sympatischen aber auch sehr authentischen Protagonistin. Einige der eben genannten Stellen haben auch mich zum Nachdenken über meine eigene Person angeregt. Das Buch vermittelt vorallem die message auf seine Talente zu vertrauen und das zu tun was einem am Herzen liegt und nicht, was andere von dir wollen.

Daniel, der zweite im Bunde wurde ebenfalls als ein Mann mit Prinzipien dargestellt, dennoch (so empfand ich das Ganze), rückte er durch die spirituelle Sache und Mias deutlichen Beschreibungen etwas in den Hintergrund.
Christiane und Patrick machten vorallem den ersten Teil der Geschichte aus, was ich sehr gut fand, da man so auch ohne die Vorgänger in das spirituelle Thema eingeführt wurde und es nicht plötzlich an einer Stelle im Roman auftauchte.
Besonders die Darstellung der zwei unterschiedlichen Freundinnen Mia und Christiane und ihre lange Beziehung zueinander, zauberte mir immer wieder ein Lächeln auf die Lippen.

Die Idee mit den Engeln und der Seelenreise machte den Roman und die Liebesgeschichte zwischen Mia und Daniel zu etwas ganz besonderem. Vorallem auch der charakterliche Wandel von Mias Person durch diese Entdeckung verwandelte dden Roman in etwas wunderbares.
Dennoch muss ich anmerken, dass mir einige Stellen im Roman unklar waren oder zu plötzlich auftauchten und ich keinen Bezug dazu sah, da hat mir ein zusammenfassender Satz gefehlt, der kurz den Zusammenhang aus den Vorgängern erklärt.

FAZIT:
Ein etwas anderer Liebesroman und auch mein erster dieser Sorte. Dennoch ein lesenwertes Buch, das einen mit seiner Geschichte und den wunderbaren Protagonisten verzaubert und leider viel zu schnell durchgelesen war;)
Definitiv eine Leseempfehlung!

  (52)
Tags: enge freundschaft, kari lessír, plus size für die liebe, seelenreise   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

280 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 81 Rezensionen

"liebe":w=7,"castingshow":w=5,"irland":w=4,"cecelia ahern":w=4,"lyrebird":w=4,"roman":w=3,"so klingt dein herz":w=3,"geheimnis":w=2,"natur":w=2,"talent":w=2,"geräusche":w=2,"klänge":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"magie":w=1

So klingt dein Herz

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 24.08.2017
ISBN 9783810530271
Genre: Romane

Rezension:

Cecelia Ahern gehört zu einer meiner meistgelesenen Autoren. Ihre Romane und die darin verborgenen Geschichten sind einfach zauberhaft und haben mich sehr berührt. Tiefe Gefühle und unvorhersehbare Wendungen waren für mich immer ein Markenzeichen in Aherns Büchern.
So klingt mein Herz wollte ich darum unbedingt lesen, wurde hinblickend auf tiefe Gefühle jedoch enttäuscht.

Der Roman beginnt sehr vielversprechend, der Schreibstil ist flüssig und die Handlung nachvollziehbar, wodurch das Buch ein echter Pageturner ist. Die Protagonisten Laura und Solomon waren mir von Anfang an sehr sympatisch, die Beziehung zwischen den beiden wirklich magisch. Bo dagegen erschien mir lange als sehr unangenehm, ihren Charakter empfand ich als sehr aufdringlich, was sich jedoch gegen Ende verflüchtigte.
Das Setting und Lauras Fähigkeiten sind sehr eindrucksvoll geschildert und vermitteln dem Leser einen Eindruck von grenzenloser Phantasie und Magie.

Im weiteren Verlauf der Handlung wird dies jedoch durch viele verschiedene Faktoren zunichte gemacht. Die ganze Handlung passt nicht mehr zu Lauras Charakter und dem anfänglichen Ton der Geschichte. Sie zieht sich immer mehr in die Länge ohne sich wirklich weiterzuentwickeln, der Fokus liegt meist immer auf Laura, weitere Protagonisten wie Bo oder Solomon kommen zu kurz. Die Spannungskurve fällt rapide ab und es gelingt Ahern auch nicht sie wieder nach oben zu bringen. Mir hat einfach ein Höhepunkt der Handlung gefehlt, sie floss dahin und bis man sich versah war man schon am Ende angelangt. Auch der erwartete Tiefgang aus vorherigen Werken fehlte mir in diesem Roman. Anfangs war dazu das Potential da, wurde jedoch im weiteren Handlungsverlauf verschenkt...
Vorallem Solomons Figur hat mich einige Male enttäuscht, er wirkte an manchen Stellen unreif, kam mit seinen Gefühlen nicht klar und stand nicht zu seinen Entscheidungen.

Dennoch hat mich vorallem das Ende wieder friedlich gestimmt, die alte Magie des Anfangs kehrte zurück.
Ich hätte mir gewünscht, dass einige Figuren und ihre Beziehungen untereinander und ihre Chraktere mehr in die Handlung integriert gewesen wären und man mehr über sie erfahren hätte, zum Beispiel Bos Familienhintergrund, die Farm vom Anfang oder auch Solomons Familie.
Einige Handlungsstränge hatten sehr gutes Potential weitergeführt zu werden, verliefen dann schlussendlich, im Sand.
Schlussendlich fand ich die Magie um Lauras Person sehr zauberhaft, auch durchaus passend für ihre Person und ihren Charakter. Der Roman hat mir trotz einiger Schwachstellen gut gefallen, hatte mich jedoch überrascht, da ich eine etwas andere Richtung von Ahern erwartet hatte.

Fazit: Ein durchaus guter Roman, durch den flüssigen Schreibstil auch schlnell durchgelesen, also perfekt für einen kleinen Wochendtrip nach Irland mit zwei wunderbaren Hauptprotagonisten.
Etwas anders als Aherns vorherige Bücher, tiefe Gefühle sucht man hier vergeblich, dennoch eine gute Unterhaltung!

  (34)
Tags: cecelia ahern, so klingt dein herz   (2)
 
45 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.