soetoms Bibliothek

186 Bücher, 94 Rezensionen

Zu soetoms Profil
Filtern nach
189 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(410)

767 Bibliotheken, 1 Leser, 9 Gruppen, 42 Rezensionen

"kinderbuch":w=65,"hexe":w=59,"rabe":w=20,"walpurgisnacht":w=20,"hexen":w=16,"besen":w=16,"abraxas":w=16,"klassiker":w=15,"blocksberg":w=13,"fantasy":w=9,"abenteuer":w=9,"magie":w=7,"kinder":w=6,"zauberei":w=5,"otfried preußler":w=5

Die kleine Hexe

Otfried Preußler ,
Fester Einband: 127 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 01.09.1957
ISBN 9783522105804
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

41 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

"hamburg":w=7,"krimi":w=5,"bremen":w=3,"organisierte kriminalität":w=3,"drogen":w=2,"clans":w=2,"liebe":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"polizei":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"kriminalroman":w=1,"düster":w=1,"krimi-reihe":w=1,"clan":w=1

Mexikoring

Simone Buchholz
Flexibler Einband: 247 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 10.09.2018
ISBN 9783518468944
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

63 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"krimi":w=1,"thriller":w=1,"schweden":w=1,"tauchen":w=1,"spione":w=1,"waffenschmuggel":w=1,"terrorgefahr":w=1,"doppeltes spiel":w=1

Fünf plus drei

Arne Dahl , Ursel Allenstein
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 04.09.2018
ISBN 9783492058124
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

57 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

"london":w=5,"mi5":w=4,"thriller":w=3,"england":w=3,"geheimdienst":w=3,"krimi":w=2,"verschwörung":w=1,"spionage":w=1,"terror":w=1,"britisch":w=1,"thriller-roman":w=1,"islamismus":w=1,"neonazis":w=1,"immigranten":w=1,"fremdenhass":w=1

Slow Horses

Mick Herron , Stefanie Schäfer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 29.08.2018
ISBN 9783257070187
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Am Anfang habe ich mich mit dem Lesen etwas schwer getan. Es gibt eine Fülle an Personen, die in den ersten Kapiteln eine nach der anderen vorgestellt werden. Ich gestehe, ich hab irgendwann den Überblick verloren. Noch dazu war für mich nicht erkennbar, wie aus dieser Aufzählung eine Story werden sollte.

Aber die kommt dann.

Und diese Story ist vielschichtig. Sie ist dazu hoch aktuell, denn es geht - ich versuche nicht zu viel zu verraten - um die Bedrohung durch islamistischen Terrorismus - die tatsächliche und die gefühlte, um persönliche Karrierepläne und Intrigen.
Und es geht um Verflechtungen zwischen Neonazis und dem Inlandsgeheimdienst. Das ganze spielt in England, ist also ohne Bezug zu aktuellen Themen in Deutschland, aber natürlich lässt es sich übertragen. Und die Frage, wie weit man Einfluss nehmen darf, um ein "höheres Ziel" zu erreichen, ist ja eine sehr grundsätzliche und nicht an Länder gebunden.

Bemerkenswert ist, dass in einer Gruppe gescheiterter Agenten sich zwar wenigstens der Leiter des Teams als fähiger Geheimdienstler herauskristalisiert, der zumindest annähernd das Kaliber eines James Bond haben könnte - wenn auch eines übergewichtigen. Aber er bleibt bis zum Schluss derart unsympathisch, dass er nicht als Sympathieträger taugt.

So wird die Geschichte ein kompletter Anti-Bond-Roman ohne Held, ohne charismatische Verführer und ohne Helden, der mal eben alleine die Welt rettet. Dafür bleiben am Ende viele zerbrochene, zerbrechliche Menschen, die gemeinsam versuchen, sich über Wasser zu halten. Und das ist wahrscheinliche viel näher an der Realität als die meisten Spionage-Romane.

  (1)
Tags: angst vor islamismus, england, inlandsgeimdienst, islamismus, neonazis, verschwörung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

37 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"roman":w=2,"karl may":w=2,"abenteuer":w=1,"deutschland":w=1,"reise":w=1,"biografie":w=1,"italien":w=1,"buch":w=1,"rezension":w=1,"satire":w=1,"schriftsteller":w=1,"münchen":w=1,"orient":w=1,"dresden":w=1,"western":w=1

Das Flimmern der Wahrheit über der Wüste

Philipp Schwenke
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 07.09.2018
ISBN 9783462051070
Genre: Romane

Rezension:

Der Untertitel "Ein Karl-May-Roman" ist vielleicht ein Wenig irreführend: Es ist ein Roman mit Karl May als Hauptfigur und keiner, der sich an die bekannten Abenteuerromane von Karl May anschließt. Das Buch behandelt Mays Versuch, die Fassade aufrecht zu erhalten, dass er tatsächlich der wirkliche Held seiner Romane sei. Dass alle seine Geschichten tatsächlich passiert sind. Und vor allem, dass er tatsächlich Old Shatterhand und Kara Ben Nemsi ist und kein Hochstapler.

Dabei weist der Klappentext des Buches zwar darauf hin, dass nicht alles eine exakte Widergabe der historischen Begebenheiten ist, aber dass das für den Roman hinzu Erfundene so gut passt, dass es dadurch (fast) wahr wird. Es ist aber trotzdem eher eine Biografie als ein neu hinzugefügter Winetou-5-Band.

Andererseits sind immer wieder Zitate aus den Original-Romanen als innere Stimme von Karl May in den fiktiven Text eingewoben. Dadurch wird der Tonfall sehr vertraut. Und man bekommt ein Gefühl dafür, wie Realität und Fiktion für Karl May immer wieder ineinander übergehen. Das ist spannend - manchmal auch richtig witzig - wenn man die "echten" Romane von Karl May gelesen hat.

Allerdings wurde es mir irgendwann etwas eintönig. In einem Zug begeistert durchlesen konnte ich das Buch nicht. Dafür ist es auch zu lang. Vielleicht hätte es der Geschichte gut getan, deutlich gekürzt zu werden. Aber trotzdem hat es Spaß gemacht, das Buch nach einer Pause wieder in die Hand zu nehmen und weiter zu lesen.

Es ist ein nettes Buch für Leser, die Karl May gelesen haben und dabei Spaß hatten.

  (1)
Tags: hochstapler, lügengeschichten, western   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

0 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Maluna Mondschein - Ein magischer Schultag

Andrea Schütze , Tina Kraus
Fester Einband
Erschienen bei Ellermann, 23.04.2018
ISBN 9783770729272
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

73 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 60 Rezensionen

"geister":w=8,"freundschaft":w=5,"tod":w=4,"kinderbuch":w=4,"schule":w=4,"kinder":w=3,"tiere":w=3,"grusel":w=3,"fantasy":w=2,"spuk":w=2,"gespenster":w=2,"haustiere":w=2,"reihe":w=1,"freunde":w=1,"verlust":w=1

Tiergeister AG - Achtung, gruselig!

Barbara Iland-Olschewski , Stefanie Jeschke
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 16.08.2018
ISBN 9783845820422
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Eigentlich hatte ich das Buch zum Vorlesen für unsere Sechsjährige gedacht. Aber nach dem zweiten Kapitel meinte sie, es sei ihr zu gruselig. Mir hatte das Vorlesen aber Spaß gemacht und darum habe ich einfach alleine weiter gelesen – für einen Erwachsenen alleine ist es eher ein Büchlein.

Die Geschichte ist in kurze Kapitel unterteilt – eigentlich optimal zum Vorlesen. Aber natürlich auch um zwischendurch mit wenig Zeitaufwand schnell ein paar Seiten zu lesen. Die Sprache ist witzig und sowohl kind- als auch erwachsenengerecht.

Zu Beginn dachte ich, es wäre eine Geschichte über Tot und Sterben. Das ist es auch - aber nur an der Oberfläche. Dahinter verbirgt sich eine über Freundschaft, Vertrauen und Mut. Und vor allem darüber, dass man nicht alles akzeptieren soll, was „doch jeder weiß“ weil es „doch schon immer so war“. Und dass sich manchmal herausstellt, dass bei genauem Hinsehen herauskommt, dass es doch ganz anders ist.

In Zeiten von fake news und Populisten eine gute Erkenntnis für Kinder, finde ich. Und verpackt in eine lustgie, pointenreiche Story wird ein sehr gelungenes Kinder- oder Jugendbuch daraus.
Und als unsere Tochter mitbekommen hat, dass ich es zu ende gelesen hab, will sie es auch lesen. Aber erst in ein paar Monaten, wenn sie noch größer geworden ist... ;-)
       

  (2)
Tags: freundschaft, geister, neugierig bleiben, schule, spukgeschichten, vertrauenslehrerin   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

50 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"raf":w=3,"rote armee fraktion":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"terrorismus":w=1,"attentat":w=1,"kapitalismus":w=1,"stasi":w=1,"bka":w=1,"treuhand":w=1,"baader-meinhof":w=1,"holger meins":w=1,"gudrun ensslin":w=1,"bundeskrimininalamt":w=1

Die letzte Terroristin

André Georgi
Flexibler Einband: 361 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 13.08.2018
ISBN 9783518467800
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch nimmt am Anfang richtig Fahrt auf, reißt den Leser mit in einen Anschlag, der sofort mit Menschen und ihren Schicksalen verbunden wird. Das Tempo wird dann bald raus genommen und das Buch lässt Zeit, die Figuren zu zeigen und nicht nur ihr Handeln. Gelungen finde ich, dass dabei nicht nur eine Seite, sondern Täter, Opfer und Ermittler gleichermaßen zu Wort kommen.  Alle sind in ihren Geschichten quasi gefangen, alle haben ihre persönlichen Ängste und Wünsche. Bei keinem wird der moralische Zeigefinger gehoben. Dadurch wird die Geschichte für mich glaubwürdig.

Gelungen finde ich auch, dass eine Reihe von Szenarien verwendet werden, die es tatsächlich so oder ähnlich gegeben hat. Nur Kontexte und Namen machen deutlich, dass es keine Nacherzählung sondern ein fiktionaler Text ist. Und man fiebert mit den Figuren mit, weil man weiß, wie es "in Wirklichkeit" ausging und hofft, dass er oder sie vielleicht doch heil aus der Situation heraus kommen wird.

Eine Nebenwirkung des Tempowechsels bein Erzählen ist auch, dass das Lähmende Abwarten aller Beteiligten greifbar wird, wenn im Grunde nichts passiert - bei den Terroristen, die auf den richtigen Moment für den Anschlag warten, den Polizisten, die auf den entscheidenden Hinweis warten, den potentiellen Anschlagszielen und ihrer Familien, die jeden Tag mit einem Angriff auf sie oder ihre Familie rechnen. Die Wirklichkeit ist eben nicht immer ein Actionfilm.

Quasi nebenbei wird so in einem packenden Thriller ein Stück deutsche Geschichte greifbar gemacht. Ein bemerkenswertes Buch.

  (2)
Tags: kapitalismus, raf, rote armee fraktion, terrorismus   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

0 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Liebesträume

Catrin Polojachtof
Flexibler Einband: 186 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB
ISBN 9783746618937
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(598)

1.185 Bibliotheken, 50 Leser, 1 Gruppe, 126 Rezensionen

"stromausfall":w=32,"thriller":w=27,"europa":w=18,"blackout":w=17,"katastrophe":w=15,"hacker":w=15,"marc elsberg":w=13,"terror":w=12,"strom":w=9,"terrorismus":w=8,"dystopie":w=7,"spannung":w=5,"krimi":w=4,"deutschland":w=4,"chaos":w=4

BLACKOUT - Morgen ist es zu spät

Marc Elsberg
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.06.2013
ISBN 9783442380299
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

119 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

"medizin":w=8,"chirurgie":w=4,"biografie":w=3,"19. jahrhundert":w=3,"medizingeschichte":w=3,"sachbuch":w=2,"geschichte":w=2,"horror":w=2,"hygiene":w=2,"pasteur":w=2,"frühe medizin":w=2,"joseph lister":w=2,"london":w=1,"großbritannien":w=1,"sterben":w=1

Der Horror der frühen Medizin

Lindsey Fitzharris , Volker Oldenburg
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 09.07.2018
ISBN 9783518468869
Genre: Sachbücher

Rezension:

Eigentlich mag ich keine Bücher, die blutige Szenen beschreiben, ohne damit eine Geschichte zu erzählen. Das stelle ich an den Anfang, weil dieses Buch dazu gehört und die Autorin des öfteren großen Spaß daran zu haben scheint, ein Horrorszenario aus Blut, Körperflüssigkeiten, abgetrennten Körperteilen und leidenden Menschen zu beschreiben. Das Buch ist nichts für zarte Gemüter. Und eigentlich ist es völlig unnötig, weil die Autorin dazwischen einerseits einfühlsam vom Leben eines begabten Arztes und Forschers erzählt, andererseits fachkundig medizinische Abläufe auch für Laien plausibel darstellt. Dafür hätte sie den Horror nicht gebraucht.

Ich hatte dennoch Spaß am Lesen, denn das Buch beginnt damit, dass Chirurgie am Ende des 19. Jahrhunderds auch etwas von Zirkusvorstellung oder Horrorfilm hatte. Zuschauer drängen sich im Operationssaal und begaffen das Leiden der Patienten. Und im Grunde macht das Buch das selbe mit den Lesern. Vermutlich zieht ein sachlicher Buchtitel einige potoentielle Leser nicht so an, wie der reißerische mit "HORROR" und der Knochensäge auf dem Cover.

Wenn man sich darauf einlässt, ist das Buch ein lehrreicher Blick in eine gar nicht so weit zurückliegende Vergangenheit, in der Medizin nur wenig von dem hatte, was wir heute für selbstverständlich halten. Es ist auch ein unterhaltsam geschriebener Rückblick in eine Gesellschaft, in der oft Stand, "Ehre" und Renomee wichtiger war, als das tatsächliche Können einer Person.

Und nicht zuletzt kann man die heute kaum zu verstehende Weigerung, wissenschaftliche Beweise zu akzeptieren, auch wenn man damit eingestehen muss, dass man selbst bis dahin einem Irrtum gefolgt war, natürlich auch in der heutigen Realität entdecken. Fake News-Rufe gab es wohl schon damals.

Darum ist es wahrscheinlich kein Buch für jeden Leser, aber es ist spannend geschrieben, unterhaltsam und regt zum Nachdenken an.
       

  (2)
Tags: anästhesie, chirurgie, geschichte, medizin   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

84 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

"80er":w=3,"familie":w=2,"kinder":w=2,"familien":w=2,"alexa hennig von lange":w=2,"vorstadtsiedlung":w=2,"kampfsterne":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"deutschland":w=1,"ehe":w=1,"eltern":w=1,"vergewaltigung":w=1,"nachbarn":w=1,"coming-of-age":w=1

Kampfsterne

Alexa Hennig von Lange
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 20.08.2018
ISBN 9783832197742
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe vor einiger Zeit A.M. Homes "Grillparty" sehr gerne gelesen. Der Erzähl-Stil und der Plot der Geschichte erinnert mich anfangs ein wenig daran und ich dachte, quasi eine deutsche Version vor mir zu haben. Und es gibt tatsächlich viele Parallelen. Beide Geschichten handeln von Familien, die um jeden Preis versuchen, vor ihren Nachbarn die Fassade einer erfolgreichen, sittsamen Familie aufrecht zu erhalten. In beiden schwelen dahinter unerfüllte Wünsche, Unzufriedenheiten und unbefriedigte Bedürfnisse. Teils gehen die Parallelen bis in Details, beispielsweise der homoerotische Handlungsstrang zwischen zwei Nachbarinnen. Und die nebeneinander lebenden Eltern und Kinder, die ständig aneinander vorbei reden und sich nie wirklich verstehen.

Und dennoch hatte ich immer das Gefühl, dass es einen unterschied zwischen beiden Geschichten gibt, der mehr als die andere Geographie ist. Aufgegangen ist mir der dann auf der letzten Seite - wieder in einer Parallele. Beide Geschichten lassen den Leser in einer Situation zurück, die ihn ratlos, ein wenig fassungslos und erschrocken zurücklässt - Holmes deutlich drastischer. Aber in den Schlussszenen wird offenbar, dass Grillparty eine Geschichte über Eltern ist, die versuchen alles zusammen zu halten. Kampfsterne stellt die Kinder in den Mittelpunkt. Ein gelungener Schachzug.

Kampfsterne steht der großartigen Grillparty in nichts nach. Ein unbedingt lesenswertes Buch.

  (1)
Tags: coming-of-age, ehe, eltern, familie, kinder, liebe, vergewaltigung   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Emil und die drei Zwillinge

Erich Kästner , Walter Trier
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Atrium Zürich, 01.10.2018
ISBN 9783855356041
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"krimi":w=1,"norwegen":w=1,"oslo":w=1

Tödliche Investitionen

Kjell Ola Dahl , Gabriele Haefs
Flexibler Einband
Erschienen bei Goldmann
ISBN 9783442052646
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

"kinderbuch":w=4,"fantasy":w=2,"träume":w=2,"traumfänger":w=2,"arsedition":w=2,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"reihe":w=1,"geheimnis":w=1,"rezension":w=1,"buchreihe":w=1,"hotel":w=1,"kinder- und jugendbuch":w=1,"ferien":w=1,"magisch":w=1

Das Hotel der verzauberten Träume - Fräulein Apfels Geheimnis

Gina Mayer , Gloria Jasionowski
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei arsEdition, 18.06.2018
ISBN 9783845825755
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich habe das Buch meiner sechsjährigen Tochter beim Einschlafen vorgelesen. Die eher kurzen Kapitel haben dafür eine perfekte Länge.
Etwas ungewohnt für sie war, dass jedes Kapitel mit einem kleinen Cliffhanger endet. Nach ein paar Diskussionen ("Nein, das lesen wir erst morgen weiter...") fand sie am Ende dann aber eher spannend, sagt sie. So hätte sie immer überlegen können, wie das nächste Rätsel wohl gelöst wird.

Zum mit-rätseln bringt die Geschichte einiges mit. Aus der Erwachsenenperspektive gefiel mir dabei, dass es viele unheimliche, mysteriöse Dinge gab, die am Ende ganz banale, alltägliche Gründe hatten. Dadurch wird der leichte Grusel, der in der Geschichte steckt, auch für junge Leserinnen erträglich. Genauer gesagt "lustig unheimlich" (Zitat meiner Tochter).

Dass es nebenbei auch eine Eltern-Kind-Geschichte ist, spielt für Kinder wohl nie eine Rolle. ;-) Und dass es ein erstes Heranführen an das Genre Fantasy ist, ist einer sechsjährigen vermutlich auch egal.

Sie hatte Spaß an dem Buch und ich auch. Das sagt doch alles, oder?

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Hyde

Antje Wagner
E-Buch Text: 408 Seiten
Erschienen bei Beltz & Gelberg, 16.07.2018
ISBN 9783407746801
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wo fängt man bei so einem Buch an, wenn man eine Rezension schreiben will? Mehr über den Inhalt sagen als im Klappentext steht, geht nicht ohne zu viel zu verraten.
Zusammenfassen, worum es geht, ist auch nicht einfach, weil es unendlich viele Details gibt, die immer neue Interpretationen ermöglichen.
Und ich kann noch nicht mal sagen, in welches Genre die Geschichte gehört.
Trotzdem ein Versuch, dem Buch gerecht zu werden:
Ich finde es großartig. Das ist natürlich sehr subjektiv. Ich mag Geschichten, die mit den Erwartungen und Lesegewohnheiten der Leser spielen. Das gelingt Antje Wagner hervorragend. Sie erzählt die Geschichte nämlich auf zwei Zeitebenen und gibt auf beiden nur Stück für Stück die Puzzlesteine frei, die nur allmählich ein Bild ergeben. Und das Bild verändert sich mit jeder neuen Facette. Das ist spannend geschrieben und hält den Leser wissbegierig, was als nächstes herauskommen wird.

Angenehm zu lesen ist das Ganze auch dadurch, dass es in meist recht kurze Abschnitte unterteilt ist. Dadurch kann man recht flexibel Pausen einlegen, ohne in der komplexen Geschichte den Überblick zu verlieren.
Und "dranbleiben" will man auch, weil es - unter anderem - eine Art Krimi ist. Recht früh wird klar, dass der Protagonistin ein Unrecht geschehen ist und sie auf einer Art Rachefeldzug ist.  Die genauen Umstände kristallisieren sich erst im Laufe des Buches heraus, aber das "Wer war es?" ist ja ein probates Mittel, Leser bei der Stange zu halten.

Außerdem ist es eine sehr lebensnahe Geschichte über das Erwachsenwerden, über (missbrauchtes) Vertrauen und über Familie. 
Dazu ist es auf eine merkwürdige Art auch eine Geschichte über die Natur und die in ihr liegenden Ressourcen, die wir in unserer Konsumgesellschaft vergessen haben. "Merkwürdig" ist es insofern, als dass es sich nicht in meine gewohnten Erzähl-Muster einfügt und oft einen leichten Drall in Fantasy-Elemente hat. Ich persönlich habe das aber nie als störend empfunden.
Und fast nur ungewollt nebenbei ist es eine einfühlsame Geschichte über den Umgang mit Menschen mit Behinderungen.

Es ist kein leichtes Buch, sondern erfordert einiges Mitdenken und sich darauf einlassen. Und die Fantasy-Einschläge muss man mögen. Aber wenn man sich darauf einlässt ist es eine Achterbahnfahrt durch Überraschungen, Emotionen und teils krasse Wendungen, die das Schicksal der Protagonistin immer wieder ganz anders erscheinen lassen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

311 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"fantasy":w=15,"philip pullman":w=6,"trilogie":w=4,"staub":w=4,"das magische messer":w=4,"abenteuer":w=3,"magie":w=3,"parallelwelten":w=3,"his dark materials":w=3,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"reise":w=2,"dämonen":w=2,"hexen":w=2,"erwachsenwerden":w=2

Das Magische Messer

Philip Pullman ,
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.10.2015
ISBN 9783551583413
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

"thriller":w=6,"syrien":w=6,"fake":w=4,"usa":w=3,"krieg":w=3,"cia":w=3,"naher osten":w=3,"politik":w=2,"spionage":w=2,"geheimdienst":w=2,"terror":w=2,"medien":w=2,"frieden":w=2,"is-kämpfer":w=2,"gewalt":w=1

Fake

James Rayburn , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Tropen, 31.05.2018
ISBN 9783608503494
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch ist ein Phänomen. Es gibt Passagen, die mir super gefallen haben, und andere, von denen ich nicht so überzeugt war. Und trotzdem fällt es mir schwer, etwas Negatives zu schreiben. Weil alles handwerklich super konstruiert ist. Weil sich das Buch super liest. Und genau das ist der Punkt: Alles ist auf reibungsloses Lesevergnügen hin konzipiert, ich als Leser muss eigentlich nie meinen Kopf wirklich anstrengen und kann mich von der Handlung mitreißen lassen. Es ist sozusagen keine Mahlzeit, an der ich etwas zu kauen habe, eher ein BigMäc-Menüe, dass irgendwie satt macht ohne dass es für mich Arbeit bedeutet... ;-)

Aber von vorne: Der Einstieg in die Geschichte ist extrem gelungen, finde ich. In ihm werden gleich eine ganze Reihe Erwartungen nicht erfüllt, die man aus Hollywood-Filmen kennt. Der Autor ist schließlich auch Drehbuchautor, spielt aber anfangs gekonnt mit den Erwartungen.

Dann schließt sich eine Achterbahnfahrt von unerwarteten Wendungen, Überraschungen und spannenden Puzzelstücke zusammensetzen an. Leider fügt sich alles zu reibungslos ineinander. Für meinen Geschmack verschenkt das Buch da viel Potential. Überhaupt hatte ich im Mittelteil des öfteren eher das Gefühl, dass hier eine Geschichte so konstruiert wurde, dass sie später gut verfilmbar ist, als dass sie für mich als Leser gedacht ist. Das ist nichts per se Schlechtes, nimmt der Handlung aber viele mögliche Zwischentöne. Alles ist dich sehr Schwarz-Weiß und vor allem fehlt mir in den Figuren etwas Tiefenschärfe. Alles ist sehr eindimensional. Das mag im Film nicht so störend sein, weil ein Schauspieler durch Mimik und Gestik seiner Figur Nuancen dazu geben kann - im Buch ist es für mich manchmal langweilig.

Zum Abschluss kommt es zu einem zeitweise rasanten, im Vergleich zum restlichen Buch actionreichen Showdown, der es in sich hat. Denn auf einmal ist gar nichts mehr so, wie man es sich gedacht hatte. Derart viele verschachtelte Verrate, Betrüge und Verletzungen habe ich selten auf so wenigen Seiten gelesen. Obwohl im Nachhinein alles vorher schon angelegt war.

Es ist ein Buch, dass Spaß macht, aber viele Möglichkeit verschenkt, richtig gut zu sein. Wenn es aber wirklich verfilmt wird, freue ich mich auf das Kino!

  (2)
Tags: cia, ehe, grausamer herrscher, islamismus, kalter krieg, liebe, medien, nahost-konflikt, neue art der kriegsberichterstattung, politik, syrien, verrat, vertrauen   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

"granada":w=5,"alhambra":w=4,"zeitreise":w=3,"spanien":w=3,"inquisition":w=2,"jugendbuch":w=1,"schule":w=1,"religion":w=1,"historisches":w=1,"abenteuer, spannung & reise":w=1,"boston":w=1,"lebensgefahr":w=1,"15. jahrhundert":w=1,"klassenfahrt":w=1,"andalusien":w=1

Alhambra

Kirsten Boie , Zero Werbeagentur
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.12.2010
ISBN 9783841500205
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: al andalus, andalusien, granada, schule, spanien   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

Boy Lornsen , Günther Jakobs , Günther Jakobs
Fester Einband: 299 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 14.07.2009
ISBN 9783522181709
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

198 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 134 Rezensionen

"liebe":w=12,"frauen":w=9,"bretagne":w=8,"frankreich":w=7,"paris":w=6,"roman":w=5,"meer":w=5,"sommer":w=4,"selbstfindung":w=4,"sinnlichkeit":w=3,"nina george":w=3,"die schönheit der nacht":w=3,"familie":w=2,"drama":w=2,"gefühle":w=2

Die Schönheit der Nacht

Nina George
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.05.2018
ISBN 9783426654064
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch ist schon beim ersten in die Hand nehmen ein Genuß. Neben den schnell produzierten Taschenbüchern liegt der Einband angenehm in der Hand, die recht dicken Seiten umzublättern war für mich tatsächlich ein angenehmes Leseerlebnis.

Auch der Text ist anders als Vieles, das ich sonst lese. Eigentlich ist er gefüllt mit zu vielen Bildern, zu vielen Metaphern, zu vielen Wörtern. Er hat alles, was ich eigentlich eher anstrengend finde.

Aber schon nach den ersten Zeilen habe ich gemerkt, dass hier alles stimmig ineinander passt. Es ist, als würden die Worte beim Lesen den salzigen Geschmack des Meeres auf meine Zunge legen, den Wind in mein Haar. Es war Lesen mit allen Sinnen.

Dazu ist es eine einfühlsame Geschichte über die Suche nach den eigenen Bedürfnissen, das älter werden, Vertrauen und Liebe. Ohne dabei kitschig zu werden. Ohne die dazu gehörigen erotischen Bedürfnisse zu pornografisch zu machen oder sie schamvoll zu leugnen.

So wird eine schöne Geschichte in schönen Worten in einem schönen Buch erzählt.

  (5)
Tags: coming-out-of-age, die stimmen über dem meer, ehe, emanzipation, familiengeschichte, fremdgehen, freundin des sohnes, gewohnheit, lesbische liebe, liebe, naturbeschreibung, ozean, sexuelle affären, sexuelle bedürfnisse, verhältnis mutter-sohn   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Emil und die Detektive

Erich Kästner , Isabel Kreitz
Fester Einband: 120 Seiten
Erschienen bei Atrium Zürich, 01.10.2018
ISBN 9783855356218
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

55 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

"pharmaindustrie":w=4,"thriller":w=3,"krimi":w=2,"mord":w=2,"berlin":w=2,"indien":w=2,"pr-agentur":w=2,"krisenmanagement":w=2,"pr-berater":w=2,"spannung":w=1,"medien":w=1,"medikamente":w=1,"berli":w=1,"vater-tochter beziehung":w=1,"pharmakonzern":w=1

Riskante Manöver

Birand Bingül
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei btb, 10.04.2018
ISBN 9783442716388
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mir ist es selten so schwer gefallen, ein Fazit zu einem Buch zu schreiben. Von der ersten Seite hat mich die Geschichte gefesselt. Es ist nicht nur ein gut durchdachter Krimi, sondern durch die anschaulich beschriebenen Details hatte ich auch immer das Gefühl, etwas lernen zu können. Über die Pharma-Branche, über PR-Berater, über Polizeiarbeit. Es war ein großes Vergnügen!

Aber dann kam immer wieder ein Erzähl-Strang hinzu, in dem das Privatleben, beziehungsweise die Tochter des Protagonisten eingeführt wurde. Die Sequenzen haben für mich den Lesefluss gestört, auch weil ich nicht wusste, wie das die Handlung voranbringen sollte.
Doch der wirklich gelungene Spannungsbogen der Geschichte hat mir problemlos darüber hinweg geholfen. Dass es am Ende einen Haufen offener Enden gibt, stört mich nicht. Es regt eher dazu an, nach zu denken. Und ich hatte mir schon zurecht gelegt, was ich lobendes über dieses spannende, gelungene Buch schreiben will. Bis am Ende wieder die Geschichte mit der Tochter aufgegriffen wurde. Vielleicht habe ich schlicht nicht verstanden, was mir das sagen soll, aber ich fand es deplatziert. Nein: Im Grunde habe ich mich über den Schluss richtig geärgert.

Es hätte ein richtig tolles Buch sein können. Vielleicht muss man einfach rechtzeitig vor dem letzten Kapitel das Buch zu machen und sich über die Geschichte bis da hin freuen...

  (1)
Tags: milliardengeschäfte der pharmaindustrie, pr, public relations, vater-tochter beziehung, vertuschung von nebenwirkungen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

abenteuer, spannung & reise, adoptiertes kind, geburtstag, geister, kinderbuch, piraten, vater-tochter beziehung

Peggy, die Piratentochter

Patricia Schröder , Barbara Korthues
Fester Einband: 78 Seiten
Erschienen bei cbj, 23.02.2009
ISBN 9783570136447
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich habe unsere sechsjährige Tochter nach dem Lesen gefragt, was ich über das Buch schreiben kann. Antwort: "Ist gut."
"Nicht zu gruselig, mit dem Geisterpiraten?"
"Nein." Kurzes Zögern. "Naja, doch ein bisschen. Aber nicht schlimm. Eher spannend." Sehr ernstes Gesicht: "Schreib einfach: Ist cool!"

Wenn sie das sagt, habe ich dem nichts hinzu zu fügen. ;-)

  (3)
Tags: adoptiertes kind, geburtstag, geister, piraten, vater-tochter beziehung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

abwärtsspirale, alkohol, arbeitslosigkeit, armut, einfache lesbarkeit, familie, kinderbuch, obdachlosigkeit, überschuldung

Ein mittelschönes Leben

Kirsten Boie , Jutta Bauer , Jutta Bauer
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2011
ISBN 9783551517647
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags: obdachlosigkeit   (1)
 
189 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.