Leserpreis 2018

sommerleses Bibliothek

1.352 Bücher, 1.318 Rezensionen

Zu sommerleses Profil
Filtern nach
1352 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"kochen":w=1,"rezepte":w=1,"kochbuch":w=1,"backen":w=1,"portugal":w=1,"fisch":w=1,"lissabon":w=1,"fleischgerichte":w=1

Lissabon - Das Kochbuch

Sylvie Da Silva
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Südwest, 12.03.2018
ISBN 9783517096117
Genre: Sachbücher

Rezension:

Sylvie Da Silvas Buch "Lissabon - Das Kochbuch" enthält authentische Rezepte und zahlreiche Farbfotos aus Portugals Hauptstadt. Der wunderschöne Band erscheint im Südwest Verlag.

Dieses Buch ist ein Schmuckstück und es enthält neben typischen Rezepten auch einen Gesamteindruck über die Geschichte der Portugiesen, ihre Esskultur, den Fado und über ihre Hauptstadt. Es ist deshalb viel mehr als nur ein Kochbuch. Es ist eine Liebeserklärung an Portugal.

Die Küche Portugals ist eher einfach und rustikal, verschiedene Fleischsorten, sehr viel Fisch und Meeresfrüchte kommen auf den Tisch. Als Beilagen reicht man generell Reis und Kartoffeln, häufig auch noch Brot.

Wenn man den gezeigten Vorratsschrank mit dem heimischen vergleicht, finden sich viele gleiche Vorräte. Die Ausnahmen sind eventuell Piri-Piri, Koriander, Fischkonserven, Chorizo, Kichererbsen und Portwein.
Zwischen den Rezeptseiten verstecken sich immer wieder Impressionen von Land und Leuten und Bilder von Lissabon, die das Flair der Stadt aufleben lassen.

Den meisten Menschen ist die portugiesische Küche weniger bekannt, dabei punktet sie mit vielen frischen Zutaten, reichlich Koriander und besonders die karlorienreichen Süßspeisen sind eine Sünde wert.

Das Buch gliedert sich in 5 Kapitel.

Kapitel 1: "Kleine Happen", auch Petiscos genannt, sind für Portugiesen diverse Vorspeisen, die man in geselliger Runde verzehrt. Fischkroketten, Oktopussalat, Kichererbsensalat mit Thunfisch und verschiedene Empadas machen schon vom Anblick her Appetit.

Das nächste Kapitel widmet sich der "Küche der Küste".
Fisch gehört in Portugal auf jeden Tisch, egal ob frisch oder getrocknet und gesalzen wie der landestypische Bacalhau (Kabeljau), der im Buch Klippfisch genannt wird. Bacalhau geht immer, dieser Fisch findet sich in Suppen, Aufläufen oder auch gegrillt. Doch auch Sardinen, Muscheln und andere Meeresfrüchte finden sich auf den Speisekarten.
"Arroz de marisco" heißt das beliebte Reisgericht mit Meeresfrüchten.

Das nächste Kapitel ist die "Landküche", dort wird mit Fleisch, Geflügel und Gemüse gekocht.
Schweinefleisch mir Herzmuscheln, Grillhähnchen mit Piri-Piri und Lammragout gilt es nachzukochen.

Unter "Beilagen" gibt es Rezepte für Reis- und Kartoffelvariationen mit Gemüsen, wie Kohl, Erbsen, Zwiebeln, dicke Bohnen, Spinat und Kichererbsen.

Zum Abschluß geht es um "Desserts & Backwaren".
Großen Wert legen die Portugiesen aus traditionellen Gründen auf Süßspeisen. Hier geht es sehr süß und sehr kalorienreich zu. Wer einmal die berühmten Pastéis de nata gekostet hat, kann die Portugiesen verstehen. Sie schmecken einmalig gut, bestehen aus knusprigem Blätterteig mit sahniger Puddingfüllung.
Als weitere Besonderheiten gibt es Rezepte für Orangenrolle, Karamellflan und für Kamelspucke (!). Was so gewöhnlich klingt, ist eine zuckersüße Offenbahrung für die Sinne.

Besonders schöne Fotos machen Freude, das Buch nur anzuschauen, dank der übersichtlichen Zutatenlisten und einfachen Anleitungen der Zubereitung werden auch Anfänger keine großen Schwierigkeiten haben, die Rezepte nachzukochen.
Bei einigen Gerichten wird ein Schnellkochtopf verwendet.

Ein paar Adresstipps der Autorin und ein umfangreiches Register beschließen dieses wunderschöne Kochbuch.

"Lissabon - Das Kochbuch" ist ein wundervolles Buch über Küche, Land und Leute Portugals. Es macht das Leben und Essen in Lissabon sichtbar. Von mir eine ganz große Empfehlung und gleichzeitig ein spezieller Tipp für Weihnachten.

  (8)
Tags: backen, fisch, fleischgerichte, kochbuch, kochen, lissabon, portugal, rezepte   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

155 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

"schottland":w=15,"highlands":w=7,"geheimnisse":w=4,"liebe":w=3,"geheimnis":w=3,"historischer roman":w=3,"spuk":w=3,"herrenhaus":w=3,"fallsucht":w=3,"geschichte":w=2,"19. jahrhundert":w=2,"mythen":w=2,"highland":w=2,"melodien":w=2,"1837":w=2

Die Melodie der Schatten

Maria W. Peter
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.10.2018
ISBN 9783404177745
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags: fallsucht, geheimnis, herrenhaus, highlands, historischer roman, liebesgeschichte, schottland, überfall   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"reihe":w=1,"historischer roman":w=1,"entführung":w=1,"intrigen":w=1,"18. jahrhundert":w=1,"thüringen":w=1,"dritter teil":w=1,"ränkespiel":w=1,"reichsgraf":w=1

Die Entführung der Wanderapothekerin

Iny Lorentz
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.12.2018
ISBN 9783426522844
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags: 18. jahrhundert, dritter teil, entführung, historischer roman, intrigen, ränkespiel, reichsgraf, reihe, thüringen   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"roman":w=2,"wasserprobleme":w=1,"blanvalet jahreschallenge":w=1,"brunnenbau":w=1,"drama":w=1,"afrika":w=1,"blanvalet":w=1,"machtkampf":w=1,"affaire":w=1,"#bloggerportal":w=1,"konvertierung":w=1,"kinderkrankenhaus":w=1,"claire hajaja":w=1

Der Wasserdieb

Claire Hajaj , Karin Dufner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.10.2017
ISBN 9783764506346
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: affaire, afrika, blanvalet jahreschallenge, #bloggerportal, brunnenbau, kinderkrankenhaus, konvertierung, machtkampf, roman, wasserprobleme   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"weihnachtsmann":w=2,"familie":w=1,"humor":w=1,"weihnachten":w=1,"fantasie":w=1,"münchen":w=1,"chaos":w=1,"psychotherapie":w=1,"advent":w=1,"psychologin":w=1,"droemer knaur":w=1,"vorweihnachtszeit":w=1,"christkind":w=1,"tumult":w=1,"fest der liebe":w=1

Hauptsache, der Baum brennt

Sina Beerwald
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523179
Genre: Humor

Rezension:

Im Knaur Verlag erscheint der weihnachtliche Roman "Hauptsache, der Baum brennt" von Sina Beerwald.

Der Weihnachtsmann klingelt an einer Tür in München, er glaubt, das Christkind aus Versehen umgebracht zu haben und sucht nun dringend nach passendem Ersatz für das Weihnachtsgeschäft. Was liegt da näher, als sich an Sarah Christkind zu wenden? Sarah ist Psychotherapeutin und gerade völlig im Stress ist. Ihr Mann hat eine Neue und ihre Kinder sind durch die Pubertät ungeniessbar. Sie nimmt sich des attraktiven, aber scheinbar gestörten Manns an und wird ihn nicht wieder los. Der Weihnachtsmann heftet sich an ihre Fersen und Sarah merkt schnell, dass er wirklich nicht von dieser Welt zu sein scheint. Alle möglichen Küchengeräte sind ihm fremd und auch mit Ampeln kann er nichts anfangen.

In diesem Roman nimmt uns die Autorin nicht wie gewohnt mit nach Sylt, stattdessen erlebt man München in der Vorweihnachtszeit.

Sarah Christkind trifft den "echten" Weihnachtsmann und wird ihn nicht wieder los. Das Alltagsleben auf der Erde überfordert den guten Mann und Sarah versucht ihm zu helfen. Das sorgt für absurde Situationen und damit zusätzlichen Trubel in ihrem gerade auch sehr stressigen Leben.

Es gibt einige peinlich, amüsante Szenen mit reichlich Situationskomik, etwas Liebesromanze und die weihnachtlichen Themen wie Hilfe, Vergebung, Hoffnung und Familie spielen ebenfalls eine Rolle. Während Sarah dem Weihnachtsmann München zeigt, spielt sie Reiseführerin und man erfährt nebenbei lehrreiche Informationen über Sehenswürdigkeiten und alteingesessene Familien, die der Geschichte etwas mehr Tiefe verleihen.


Von dieser etwas chaotischen Geschichte wurde ich humorvoll unterhalten, die weihnachtliche Atmosphäre in München habe ich etwas vermisst und daher konnte mich das Buch nicht völlig überzeugen. Mir erschienen die Gags doch etwas flach, auch die Haushaltsprobleme wie den Badewannenbrand oder die Geschirr-Wäsche in der Waschmaschine fand ich etwas flapsig.

Es störte mich, dass Sarah den Weihnachtsmann als ihr Problem bezeichnet und dann trotzdem seinem guten Aussehen als Mann erliegt. Und auch er ist merkwürdig, er ist fremd im Umgang mit den Gegebenheiten auf der Erde, aber in Liebesdingen reagiert er wie ein Mensch.


Am Ende kommt die Weihnachtsbotschaft zum Zuge, der Wert von Liebe und Familienharmonie wird betont.


Eine amüsante und unterhaltsame Geschichte für zwischendurch, von der ich mir mehr Weihnachtsstimmung erhofft habe.

  (25)
Tags: advents-komödie, christkind, droemer knaur, familien-chaos, humor, psychologin, weihnachtsmann   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

"kurzgeschichten":w=2,"krimi":w=1,"deutschland":w=1,"hochspannung":w=1,"adventskalender":w=1,"droemer knaur":w=1,"weihnachtsbaum":w=1,"kurzkrimi-sammlung":w=1,"24 weihnachtskrimis":w=1,"krimispannung":w=1

Makronen, Mistel, Meuchelmord

Eva Almstädt , Arno Strobel , Thomas Fuchs , Wolfgang Burger
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426523551
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die weihnachtliche Kurzkrimi-Sammlung "Makronen, Mistel, Meuchelmord" von der Ostsee bis zu den Alpen aus dem Knaur Verlag umfasst 24 hochspannende Geschichten und kann damit sogar als literarischer Adventskalender dienen.

Diese 24 mörderischen Kurzgeschichten haben es in sich, jetzt wird es blutig und man hat die Möglichkeit, jeden Tag in der Adventszeit eine neue Story mit Schauderfaktor zu lesen. Für mörderisch gute Unterhaltung in der Adventszeit sorgen:
Eva Almstädt, Gert Anhalt, Jean Bagnol, Raoul Biltgen, Monika Bittl, U.L. Brich, Wolfgang Burger und Hilde Artmeier, Petra Busch, Nicola Förg, Thomas Fuchs, Stefan Haenni, Rudi Jagusch, Thomas Kastura, Ivonne Keller, Regine Kölpin, Iny Lorentz, Bodo Manstein, Judith Merchant, Gisa Pauly, Jürgen Seibold, Arno Strobel, Sabine Trinkaus, Tom Zai und Franz Zeller.

Alle Jahre wieder erscheint im Knaur Verlag eine neue Weihnachtskrimi-Anthologie.
Namhafte Krimiautorinnen und -autoren zeigen hier ein buntes Kaleidoskop ihres schriftstellerischen Könnens. Hier wird gemordet, betrogen und mit sorgsam ausgeklügelten Intrigen eine besondere Spannung geschaffen, die die Adventszeit mal nicht so friedlich werden lässt.

Wie es solche Anthologien an sich haben, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Manchmal geht es blutig und skurril zu, mal kann man miträtseln und es gibt auch Geschichten zum Schmunzeln und dann wird es wieder todernst.

Diese Weihnachtskrimis kann man als spannende Abwechslung zwischendurch lesen oder sie sich als Adventskalender zu Gemüte führen.

Die kriminelle Reise startet im Norden in Glückstadt mit einer überraschenden Geschichte um einen gemieteten Weihnachtsmann und seinen Einsatz. Weitere Stationen führen in den Kellerwald, nach Berlin, Bonn und München und der letzte Krimi kommt aus Regensburg. Wir begegnen dank Ivonne Keller auf humorvolle Art dem Nikolaus, basteln einen mörderischen Adventskalender mit Monika Bittl und erleben dank Nicola Förg "Explosive Geschenke". Eva Almstädt lässt uns einen Unfall miterleben, der sich zu einem wahren Alptraum auswächst.

Ich wurde von diesen Krimis immer wieder aufs Neue gut unterhalten und durch den Stilmix wird es einfach nicht langweilig. Wenn es mal die eine Geschichte nicht geschafft hat, mich vollständig zu überzeugen, wartet ja schon die nächste und man kann sich weiteren kriminalistischen Stories hingeben.

Besonders Rudi Jaguschs unnachahmlicher Erzählstil sorgte mit "Edgar tot unter dem Weihnachtsbaum 2018" für Lesespaß. Bei Iny Lorentz verstirbt eine Großmutter unter dem Weihnachtsbaum und es wird bei den eigenen Großkindern knallhart ermittelt.



"Makronen, Mistel, Meuchelmord" ist das perfekte Geschenk für Krimi-Liebhaber. Man hat die Wahl, ob es als Weihnachtsgeschenk unter dem Baum oder als Adventskalender herhalten soll. Frei nach dem Motto: Ihr Mörderlein kommet, o kommet doch all‘!


  (51)
Tags: 24 weihnachtskrimis, deutschland, droemer knaur, hochspannung, krimispannung, kurzgeschichten, kurzkrimi-sammlung, weihnachtsbaum   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 2 Gruppen, 1 Rezension

"gemälde":w=1,"kindersachbuch":w=1,"tierwelt":w=1,"partnerwahl":w=1,"seepferdchen":w=1,"augenweide":w=1,"tierbilder":w=1,"balzrituale":w=1

Verführungskünstler

Frédéric Clément , Sarah Pasquay
Fester Einband: 40 Seiten
Erschienen bei Knesebeck, 15.03.2018
ISBN 9783957280787
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Sachbuch "Verführungskünstler" von Frédéric Clément trägt den Untertitel: Wie Tiere zueinanderfinden und richtet sich an Kinder von 6-8 Jahren. Dieses Buch erschien am 15.03.2018 im Knesebeck Verlag.  


Für die Partnerwahl geben sich manche Tiere richtig viel Mühe und betreiben viel Aufwand mit dem Nestbau oder sehen im wahrsten Sinne des Wortes aus wie der gleichnamige Paradiesvogel. Dieser imponiert mit seinem farbenfrohen Federkleid den unscheinbaren Weibchen und lebt im Regenwald von Neuguinea. Doch auch andere Tiere setzen sich gekonnt in Szene. Der Kugelfisch als perfekter Erbauer einer Unterwasserlandschaft, der Pfau schlägt sein mit etlichen leuchtendblauen Augen verziertes Rad und die Hirsche kämpfen mit ihren Geweihen um die Gunst der Weibchen.

Dieses wunderschön bebilderte Sachbuch zeigt Ansichten aus der Tierwelt, er nimmt Kinder mit in die nähere oder weit entfernte Natur. Denn überall auf der Welt hat das Balzverhalten der Tiere einen wichtigen Grund: Es dient der Fortpflanzung und der Erhaltung ihrer Art.

Im Buch wird man wie in einer Zirkusarena empfangen und ein unsichtbarer Zirkusdirektor stellt die einzelnen Tiere vor. Neben den schon genannten zeigen sich Leuchtkäfer, Seidenlaubenvogel, Seepferdchen und Pfauenspinne in ihrer besonders verzaubernden Balzstimmung. Hier werden Kinder auch neue Tiere entdecken, von denen sie bisher noch nie etwas gehört haben.

Die fantastischen Zeichnungen sind wunderschön farbig und so detailgenau wie Fotos und bezaubern den Betrachter sofort. Die jeweiligen Texte und Bilder ergänzen sich perfekt und stellen die verschiedenen Imponiergehabe und Besonderheiten in den Fokus. Die Texte sind vielleicht nicht sofort für die Kleinsten verständlich, es werden sogar lateinische Namen genannt, doch daran kann man sich ja auch langsam herantasten. Was Kinder früh erfahren, weckt Interesse und macht neugierig auf mehr.

Herrlich bunt, schillernd und ziemlich ausgefallen präsentieren sich manche Tiere in ihrer Balz. Ihre Verführungskünste sorgen in der Natur für ein einzigartiges Schauspiel und das beeindruckt nicht nur die kleinen Leser.

Die Reise geht über den gesamten Erdball. Zu den Hirschen in heimischen Wäldern, aber auch nach Japan oder ins ferne Australien zum Seidenlaubenvogel. Überall müssen sich die Tiere für die Fortpflanzung wie in einer Zirkusvorstellung von ihrer besten Seite präsentieren, um die Weibchen zu überzeugen.

Mit diesem herrlich illustrierten Natursachbuch können Kinder großartige Naturschauspiele balzender Tiere erleben und entdecken. Es ist nicht nur ein Bilderbuch, sondern zeigt auch interessant vorgestelltes Wissen zur Schau. Manege frei für die Balz der Tiere!

  (50)
Tags: augenweide, balzrituale, gemälde, kindersachbuch, partnerwahl, seepferdchen, tierbilder, tierwelt   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"internat":w=2,"neuübersetzung":w=2,"kinderbuch":w=1,"klassiker":w=1,"band 1":w=1,"enid blyton":w=1,"ab 8":w=1,"internatsgeschichten":w=1,"schrecken der schule":w=1,"originalbuch von 1940":w=1,"tolle schule":w=1,"frechste schülerin":w=1

Lilly mischt die Schule auf

Enid Blyton , Gundula Müller-Wallraf , Kate Hindley
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Knesebeck, 16.08.2018
ISBN 9783957281036
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Enid Blyton schrieb ihr Kinderbuch "Lilly mischt die Schule auf" bereits im Jahr 1940. Die deutsche Erstveröffentlichung durch den Knesebeck Verlag erscheint 78 Jahre später im August 2018.

Elizabeth Allen ist ein verwöhntes und dickköpfiges Mädchen, wenn sie sich einmal etwas vorgenommen hat, kann sie niemand davon abbringen. Mehrere Gouvernanten sind an ihrer Erziehung verzweifelt und so beschließen ihre Eltern, sie auf ein Internat zu schicken. Dort in der Whyteleafe School benimmt sich Lilly bewusst extrem garstig, um möglichst bald hinausgeworfen und wieder nach Hause geschickt zu werden. Doch in Whyteleafe gibt es Erziehungsmethoden, die auch für Lilly sehr lehrreich sind. Als sie dann auch noch Freunde findet, ist es gar nicht mehr leicht, richtig fies zu sein.

Dass dieses Buch schon 78 Jahre auf dem Buckel hat, merkt man ihm gar nicht an. Schliesslich sind Ausgrenzung und Zickenalarm auch heute aktuell.

Wir lernen Lilly kennen, die als bitterböses Mädchen ihrem Ruf alle Ehre macht. Ihr Wille, dieses Internat so schnell wie möglich wieder zu verlassen, versucht sie mit beharrlicher Garstigkeit zu erreichen. Aber so einfach ist es dann doch nicht, denn Lilly findet Freunde und weil sie eigentlich eine herzensgute Seele hat, tut sie verbotenerweise reichlich Gutes. Sie entdeckt, wie schön es doch sein kann, andere Menschen zu erfreuen und glücklich zu machen. Das Schulleben macht Lilly zunehmend Spaß, das Lernen fällt ihr leicht und sie darf Klavier spielen und reiten. Doch wenn sie gegen die Schulregeln verstößt, werden ihr genau diese Hobbies gestrichen. So lernt sie, sich anzupassen und ihr großes Herz fällt auch ihren Mitschülern schnell auf.

In diesem Internat erziehen sich die Kinder gegenseitig, denn in ihren Versammlungen entscheiden sie über die Verteilung von Taschengeld und bestimmte Vergehen ihrer Mitschüler und die nötigen Restriktionen. Das wirkt bei Kindern entschieden wirkungsvoller als vom Lehrerkollegium.

Wenn Kinder auf Internate geschickt werden, ist das für mich aus heutiger Sichtweise immer etwas befremdlich, auch wenn ich als Kind das natürlich als großes Abenteuer angesehen habe.
Enid Blyton macht daraus eine tolle Geschichte. Sie hat einen wunderbar flüssigen Erzählstil, der für Kinder sehr lebendig und humorvoll die Schwächen der kleinen Lilly aufzeigt. Das Buch zeigt die Willenstärke Lillys, aber auch ihre Sturheit und letzendlich erkennt man ihre große Empathie gegenüber Außenseitern, die ihr nicht nur die Herzen ihrer Mitschüler zufliegen lässt, sondern auch die der Leser.


Unter Kindern gibt es immer Streitigkeiten und Zankerei, aber wenn sie gegenseitig über ihr Fehlverhalten urteilen, bringt das ein besseres Gemeinschaftsgefühl und eine höhere Akzeptanz der Betroffenen. Auch diese Kinder wollen einfach nur dazugehören.



Enid Blyton hat mit diesem Kinderbuch ein allzeit aktuelles Thema aufgegriffen und es kindgerecht umgesetzt. Es ist eine humorvolle und doch lehrreiche Geschichte, die ein ganz besonderes Internatsabenteuer erzählt.



  (59)
Tags: frechste schülerin, internat, kinderbuch, neuübersetzung, originalbuch von 1940, tolle schule   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"lehrer":w=2,"besserwisser":w=2,"roman":w=1,"humor":w=1,"jobangebot":w=1,"assi-sprache":w=1

Klugscheißer Royale

Thorsten Steffens
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2018
ISBN 9783492501651
Genre: Humor

Rezension:

Der Roman "Klugscheißer Royale" von Thorsten Steffens gehört zur Rubrik Humor. Sein Debütroman erschien am 1. 8. 2018 im Piper Verlag.


Nach seinem Abi hatte Timo keinen Plan, was er beruflich so anstreben könnte. Also jobbte er im Call-Center der  Beschwerdeabteilung eines Internetversandhandels. Das Studium hat er aufgegeben, nur den Job hat er immer noch. Nach 5 Jahren nervt ihn das natürlich gewaltig und zeigt er den Kunden auch direkt und unverblümt. Die Folge ist eine fristlose Entlassung. Als er seinen Frust bei seiner Freundin Cleo loswerden will, erfährt er die nächste Abfuhr. Sie hat schon Kisten gepackt und die Trennung von ihm beschlossen. Was nun? Job und Freundin futsch, kein Geld und keine Perspektive. Doch dann kommt die Rettung: Er erhält einen befristeten Vertrag als Englisch-Lehrer an einer Abendschule. Lehrer? Warum nicht, schliesslich ist Timo zweisprachig aufgewachsen. Das traut er sich zu, so als Klugscheißer...



Bei diesem Buch bekommen die Bauchmuskeln endlich mal wieder etwas zu tun und es liest sich locker weg.

Protagonist Timo ist als Besserwisser bekannt und weil er mit 28 ein ziemlich antriebsloser Typ ist und seine Freundin Cleo keine Lust hat, ihm den Haushalt zu machen und ihn auch noch finanziell zu unterhalten, gibt sie ihm den Laufpass.
Die Chance auf einen Lehrerjob nimmt Timo aus Geldmangel sofort an, das kann doch nicht so schwer sein. Schliesslich hat er aus seiner eigenen Schulzeit viel Erfahrung mit Lehrern.

Und so versucht er sich ohne große Vorkenntnisse als Lehrer. Er bekommt Tipps einer Kollegin und weiß gar nicht, was sich hinter den kooperativen Lehrmethoden Jigsaw, Karusselgespräch und Stationenlernen verbergen mag. Doch nichtsdestotrotz kommt er bei seinen Schülern gut an. Und ihm gelingt es, den Unterricht abwechslungsreich und ganz interessant zu gestalten.


Die Geschichte ist herrlich lustig, weil Timo schon ziemlich verpeilt ist und alles besser weiß. Verantwortung ist ihm ein Fremdwort und aus seiner Sichtweise heraus redet er sich die Welt schön. Doch als Cleo ihn verlässt und ihre finanzielle Unterstützung wegfällt, gibt es einen Wendepunkt in seinem Leben. Er wird endlich selbst aktiv und findet Gefallen an man seiner Lehrtätigkeit. Im Grunde ist er ein sympathischer Mensch und das merken auch seine Schülerinnen und Kollegen.

Während man zuerst einen unangepassten Timo mit vielen lockeren Sprüchen erlebt, entwickelt er sich im zweiten Buchteil weiter. Er denkt über vieles nach, wird verantwortungsbewusster und reifer. Sein Beziehungsaus beschäftigt ihn, er findet Gefallen an seinem Job und er denkt über Kinder nach.

Lehrer ohne vorherige Ausbildung? Wie kann das angehen, fragt man sich und erinnert sich ein wenig an "Fack ju Göthe". Auch Timo ist ein Spaßvogel mit großer Klappe und mit seiner lockeren Art versteht er es, Schülerinnen und Schüler im Erwachsenenalter zu motivieren und ihnen etwas beizubringen.


Mit etwas überzogenen Charakteren, einem manchmal etwas sarkastischen, aber auch intelligenten Humor und einer Prise Drama, ist dieses Buch keine platte Komödie. Steffens zeigt unterhaltsam, welche reflektierenden Gedanken Endzwanziger umtreiben und wie sich Lebensziele entwickeln können.


Die Mischung aus realistischen Lebensfragen und humorvollen Ansichten und Sprüchen sorgt für besten Lesespaß mit dem nötigen Tiefgang.

  (58)
Tags: assi-sprache, besserwisser, humor, jobangebot, lehrer, roman   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

50 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"weihnachten":w=4,"schottland":w=4,"whisky":w=2,"karen swan":w=2,"winterwundertage":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"liebesroman":w=1,"winter":w=1,"verlag goldmann":w=1,"vorweihnachtszeit":w=1,"weihnachtswunder":w=1,"islay":w=1

Winterwundertage

Karen Swan , Gertrud Wittich
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.10.2018
ISBN 9783442487776
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Roman "Winterwundertage" der englischen Autorin Karen Swan spielt in Schottland. Das Buch erscheint seit dem 15.Oktober 2018 im Goldmann Verlag.


Die erfolgreiche Unternehmensberaterin Alex Hyde reist kurz vor Weihnachten für einen Auftrag von London nach Schottland. Auf der abgelegenen Insel Islay soll sie die familiengeführte Whisky-Destillerie »Kentallen« wieder zum Erfolg verhelfen. Lockland, der attraktive, aber schwierige Erbe des Betriebs, macht Alex das Leben schwer und verweigert seine Zusammenarbeit.



"Honig ist zwar süß, aber wer leckt ihn schon gerne von einer Distel? Stimmt´s?" Zitat Seite 597


In diesem Buch geht es auf die schottische Atlantikinsel Islay, auf der es tatsächlich mehrere Whisky-Brennereien gibt. Daher baut die Autorin auch einige interessante Informationen über die Whisky-Herstellung und Verkostung mit ein.


Die fiktive Geschichte führt Alex in eine ebensolche Destillerie unter Familienführung. Ihre Aufgabe ist alles andere als einfach, denn die Vorstandsmitglieder haben verschiedene Vorstellungen und der Erbe Lochlan lässt sich nicht bevormunden und hält auch nichts von Alex Unternehmensstrategien. Deshalb geraten beide auch ständig aneinander und kommen sich erst durch einen Unglücksfall näher. Doch auch das ist nicht von langer Dauer, Alex Neugierde bringt ihre Beziehung dann wieder in Schwierigkeiten.


Die Handlungsstränge verteilen sich auf zwei Zeitebenen, im Jahr 1918 und 2017. Die ziemlich kurzen Rückblenden sind sehr interessant gemacht, dort geht es um die Schicksale von gestrandeten Soldaten, toten wie lebenden. Hier erfahren wir einiges über die schwierige Benachrichtigung der Angehörigen der Toten und von Lochlans Vorfahren. Dagegen plätschert die aktuelle Geschichte eher vor sich hin, sie lässt sich aber dennoch sehr unterhaltsam lesen.


Mit den Protagonisten Alex und Lochlan konnte ich mich zunächst nicht gerade anfreunden, Alex ist sehr erfolgreich, denn sie ist völlig auf ihren Job eingestellt. Soziales Umfeld ist ihr ein Fremdwort. Sie legt Wert auf Designerkleidung und ist es gewohnt, dass ihre Klienten sich von ihr etwas sagen lassen. Sie wird im Laufe der Geschichte dann aber umgänglicher und nimmt auch mit abgelegter Kleidung vorlieb.

Lochlan ist ein verstockter und unfreundlicher Zeitgenosse, der zur Jagd geht und auch recht grob werden kann. Seine offene Ablehnung Alex gegenüber kann ich nicht verstehen, denn schliesslich geht es um sein Unternehmen.

Die gemeinsame Romanze beginnt leider erst im zweiten Teil des Buches, wer also eine romantische Geschichte erwartet, sollte das bei der Entscheidung für das Buch im Blick haben.

Und erst am Ende erfahren wir auch die Gründe warum Alex sich so sehr in ihren Job flüchtet. Auch Lochlan hat eine andere Seite, die sich erst später zeigt.


Bei dieser Geschichte hat mich das Setting sehr erfreut, die winterlich verschneite Insel habe ich direkt vor Augen gehabt und das gemütliche B&B mit der herzlichen Mrs. Peggie würde ich auch gern mal besuchen. Wie sie sich trotz ihres Alters für ihre Gäste abgemüht und immer wieder aufwendige Gerichte gekocht hat, hat mir sehr imponiert.

Es werden einige Jagdszenen beschrieben, so geht es auch um die schottische Tradition des sogenannten MacNab. Dabei werden Wildvogel, Fischfang und Hirsch innerhalb von 24 Stunden erlegt. Dies finde ich unnötig genau beschrieben und auch recht grausam, man muss aber sagen, dass hier ein gemeinsames Miteinander von Alex und Lochlan ihre Verbindung festigt.


Alles in allem eine winterlich anmutende Geschichte, die mir die Gegend stimmungsvoll näher gebracht hat und die für Menschen mit Vorliebe für Whisky sicherlich noch viel ansprechender sein wird. Für kalte Winterabende gut geeignet.


  (59)
Tags: abgelegene insel, liebesroman, liebe zum arbeitgeber, schottland, weihnachten, weihnachtswunder, whisky-destillerie   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"thriller":w=4,"psychologin":w=2,"karen rose":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"freunde":w=1,"polizei":w=1,"rezension":w=1,"ermittlungen":w=1,"verfolgung":w=1,"alkohol":w=1,"attentat":w=1,"bewegend":w=1

Dornenherz: Thriller (Die Dornen-Reihe 4)

Karen Rose
E-Buch Text: 803 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 01.10.2018
ISBN 9783426453032
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Dornenherz" ist der vierte Band der Dornen-Reihe von Karen Rose und auch der Abschluss der Reihe. Die Reihe der Bestseller Autorin erscheint im Knaur Verlag.


Meredith Fallon betreut Opfer von sexuellem Missbrauch und hilft ihnen, wieder ins Leben zurückzufinden. Sie gerät ins Schussfeld eines Mordanschlags und hat Glück im Unglück. Den Täter sucht man im Umfeld mit ihren Klientinnen, irgendjemand muss sie zutiefst hassen. Die Cops des Cincinnati Police Departments untersuchen den Fall und besonders Detective Adam Kimble wird ihr schützender Bewacher, denn er fühlt sich von Meredith unheimlich angezogen.

Ich hatte einen nervenzerreißender Thriller erwartet, stattdessen bekam ich eine Story mit reichlich Längen vorgesetzt. Es gibt etliche Nebenschauplätzen der Protagonisten, viele Figuren, die vielleicht in Vorgängerbänden eine Rolle gespielt haben und Spannung wurde durch kaum zu zählende Überfälle mit tödlichem Ausgang erzeugt. Dabei kommt die Protagonistin Meredith meistens glimpflich davon. In den Vordergrund rückt die Ermittlungsarbeit, die weitläufig angelegt ist und sich häufig im Kreis dreht, weil das Motiv einfach nicht erkannt wird. Der Leser wird mit Tätergedanken versorgt und erkennt schnell das Doppelspiel dieses Verbrechers. Er schaltet nach und nach alle Personen aus, die ihm als Zeugen schaden könnten. Seine Person wird erst spät erkennbar. Was Karen Rose bis zur völligen Entnervung des Lesers durchgekaut hat, sind die Analysen von klischeehaften Beziehungsgeflechten. Warum können die sich liebenden Protagonisten denn nun nicht miteinander glücklich werden? Im Bett war das übrigens kein Problem.


Die Autorin kann schreiben, keine Frage, aber wie man so viele Überfälle, Mordermittlungen und Liebesgeplänkel in einem Zeitraum von nur zwei Tagen stattfinden lassen kann, ist mir ein Rätsel.

Auch die Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Sie sind alle voller Probleme, haben seelische Traumata erlitten oder sind anderweitig belastet. Alkoholsucht, Drogenabhängigkeit, Missbrauch und sexuelle Übergriffe auf Minderjährige, fast jeder ist hier vorbelastet. Die Heldin, die für Missbrauchsopfer kämpft ist Meredith, sie ist die Heldin, die einen guten Draht zu allen Sorgenfiguren findet, sie ist die große Sympathiefigur im Buch, deren Charme sich nur der Täter widersetzen mag.

Einen echten Spannungsbogen habe ich vermisst. Es gibt einige fesselnde Momente, wenn es zu Überfällen und zum Schusswechsel kommt, aber ansonsten plätschert die Handlung so vor sich hin. Häufige Unterbrechungen der Handlungsperspektive sorgt für entnervtes Lesen und die Liebesszenen werden unnötig in die Länge gezogen. Auch das Ende ist nicht perfekt, der Täter ist ermittelt, er wird... und dann geht das Buch noch weiter.


Bei dieser Reihe werde ich mir die ersten Bände nicht noch antun. Ich war ziemlich enttäuscht von diesem Buch, das ich keinesfalls als Thriller bezeichnen würde. Die Überlänge des Buches ist nicht gleichzeitig ein Indiz für die Qualität, manchmal liegt in der Kürze die Würze.

  (75)
Tags: cincinnati, droemer-knaur-challenge, finale der dornen-reihe, psychologin, seelische abgründe, sexueller missbrauch, thriller, verfolgung   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

27 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"apfelsorten":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"natur":w=1,"zusammenhalt":w=1,"freundinnen":w=1,"brandenburg":w=1,"verlag blanvalet":w=1,"lebensträume":w=1,"wohlfühlroman":w=1,"naturbeschreibungen":w=1,"apfelgarten":w=1,"venedigreise":w=1,"apfelrezepte":w=1

Die Rückkehr der Apfelfrauen

Tania Krätschmar
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.09.2018
ISBN 9783734106286
Genre: Romane

Rezension:

Tania Krätschmar nimmt uns mit ihrem Roman "Die Rückkehr der Apfelfrauen" in die Mark Brandenburg. Es ist die Fortsetzung ihres Romans "Eva und die Apfelfrauen" und erscheint im Blanvalet Verlag.



Altweibersommer in der brandenburgischen Provinz: Die Apfelbäume auf Danis Streuobstwiese sind brechendvoll mit Äpfeln. Dabei muss sie gerade jetzt verreisen, können ihre Freundinnen für sie die Früchte ernten? Auf diese Freundschaft ist Verlaß und so reisen Eva, Nele, Julika, Marion und Dorothee in Danis Haus und erleben wunderbare Tage mit kulinarischen Köstlichkeiten rund um den Apfel, müssen aber auch einige Probleme aus dem Weg räumen. Denn Danis Traum vom eigenen Baumblütenhotel wird von einem fiesen Nachbarn behindert. Am Ende findet sich eine Lösung in der Natur.
Auf ein Wiedersehen mit den Freundinnen habe ich mich seit dem ersten Band um "Eva und ihre Apfelfreundinnen" schon sehr gefreut. Erneut konnten mich die Freundinnen mit ihren Lebensvorstellungen in ihren Bann ziehen.



Dieser Roman ist ein recht typischer Frauenroman, bei dem man sich schnell in die Geschichte verliert. Es ist ein Buch zum Eintauchen und Entspannen.


Der Erzählstil von Tania Krätschmar ist flüssig, locker und sehr einnehmend. Man taucht gern in die Szenerie auf dem Apfelhof ein und erlebt auf diese Weise die Ernte hautnah mit.



Die völlig verschiedenen Frauencharaktere sorgen dafür, dass sich jede Leserin mit einer Figur identifizieren kann und man eigene Charakterzüge entdeckt. Trotz der Unterschiede fügen sich die Frauen wie in einer Familie zusammen.

Gerade die Unterschiede machen die Freundinnen auch so gut vorstellbar, man hat schnell von jeder ein Bild vor Augen. Das wirkt sehr lebendig und es ist schön zu beobachten, wie sie sich gegenseitig ergänzen und unterstützen.

Natürlich gibt es besondere Umstände und Schwierigkeiten, die etwas Spannung aufbauen. Als Gegenpart zu diesen Wohlfühlmomenten gibt es den üblen Nachbarn. Dieser bringt mit seinem unliebsamen Vorhaben vom Bau einer Spielhalle Spannung in die Geschichte, bei der man früh ahnt, wie sie ausgeht, aber das Verfolgen macht dennoch viel Spaß. Die dadurch nötigen Wendungen sind das Salz in der "Apfel-Suppe" und sorgen für eine schöne Unterhaltung mit viel Landleben, jeder Menge Gefühle und letzten Endes auch beigefügten Rezepten mit Äpfeln.




Ein Wohlfühlbuch über Freundschaft, Äpfel, die Liebe und die Natur! Eintauchen und Entspannen ist hier angesagt.

  (44)
Tags: apfelsorten, freundinnen, lebensträume, naturbeschreibungen, venedigreise, wohlfühlroman   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

13 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"liebesroman":w=2,"dackel":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"hund":w=1,"katze":w=1,"sorgen":w=1,"ich-erzähler":w=1,"familiengeschichten":w=1,"herkules":w=1,"heiterer roman":w=1,"heiterer liebesroman":w=1,"hundebuch":w=1,"hundesicht":w=1,"katerchen":w=1

Dackelglück

Frauke Scheunemann
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.10.2018
ISBN 9783442205615
Genre: Liebesromane

Rezension:


Die Reihe um Dackel Herkules geht weiter, der fünfte Band von Frauke Scheunemann heißt "Dackelglück" und erscheint im Goldmann Verlag.


Bei Dackel Herkules ist Trauer angesagt, nachdem sein bester Freund, Kater Herr Beck, gestorben ist. Auch seine Menschen können ihn nicht aufmuntern, ganz im Gegenteil. Die berufstätigen Eltern Caro und Marc, die pubertäre Louisa, Erstklässler Henri und die dreijährigen Zwillinge nerven allesamt. Als dann noch ein schwarzes Kätzchen vor der Tür ausgesetzt wird, möchte Herkules es ganz schnell wieder loswerden. Er ist hier schliesslich "Der Hund im Haus".


Auch dieser Band ist erneut eine Wohlfühlgeschichte, die für leichte und unbeschwerte Lesezeit sorgt. Wieder sorgt Dackel Herkules für bestimmte Vorgänge, die zum Schmunzeln einladen und für reichlich Abwechslung in seiner Familie. Denn er bekommt nach dem Tod seines Katerfreundes ein weiteres Haustier vor die Nase gesetzt. Nach anfänglicher Ablehnung entsteht zwischen Hund und Kater erneut eine tiefe Freundschaft.


Frauke Scheunemann stellt zu Beginn der Geschichte alle Figuren vor, sodaß sich auch Neueinsteiger sofort zurechtfinden werden.

Dieses Buch hat mich mal wieder die Welt aus Hundeaugen betrachten lassen. Dackel Herkules liegt seine Familie am Herzen, auch wenn sie zur Zeit besonders nervt. Denn er trauert immer noch seinem Freund, dem Kater Herr Beck, hinterher und es passt ihm gar nicht, dass nun ein kleiner Kater einfach so dessen Platz in der Familie einnehmen will. Herkules sorgt mit einigen unvorhergesehenen Abenteuern in seiner Familie für komische und chaotische Wendungen, der kleine Kater spielt dabei auch eine große Rolle. Und so schweißen die gemeinsamen Abenteuer beide Tiere zusammen.


Als Leser wird man von dieser trubeligen Story mitgerissen, man erlebt eine Familie mit alltäglichen Sorgen und Liebesproblemen von Tochter und Großmutter. Es kommt zu turbulenten Erlebnissen und Schuld daran ist auch der Dackel der Familie. Denn er versucht auf seine Weise, sich in die Menschenwelt hineinzudenken und einige Vorgänge vorsorglich zu beeinflussen. Das geht nicht immer gut, doch Hund und der neue Kater bilden nach anfänglichen Problemen wieder ein gutes Team und es macht Spaß sie bei ihren Vorhaben zu begleiten.


Frauke Scheunemann beschreibt sehr lebendig, was ihre Buchhelden so alles anstellen und man fühlt sich schnell mit der Familie verwachsen. Auch der neue kleine Kater bekommt von nun an seinen Platz in der Familie.


Auch der fünfte Band unterhält auf humorvolle Weise. Wie sich dieser Dackel für seine Familie einsetzt, sorgt erneut für reichlich Abwechlung und das neue Familienmitglied spielt eine nicht unwesentliche Rolle. Man darf sich wohl noch auf weitere Abenteuer freuen.

  (63)
Tags: dackel, ewigen jagdgründe, hundesicht, katastrophenalarm, liebesroman, tiertrauer   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

54 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

"justizirrtum":w=4,"hamburg":w=3,"thriller":w=2,"justizthriller":w=2,"justizirrtümer":w=2,"krimi":w=1,"psychiatrie":w=1,"kindesentführung":w=1,"justiz":w=1,"jurastudent":w=1,"falsches geständnis":w=1,"täterüberführung":w=1

Tödlicher Irrtum

Patrick Burow
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Edition M, 06.11.2018
ISBN 9782919804542
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Thriller "Tödlicher Irrtum" von Patrick Burow erscheint bei Edition M.


Dr. jur. Patrick Burow arbeitete über zwanzig Jahre als Staatsanwalt und Richter und bekam dabei detaillierte Einblick ins deutsche Strafrecht. Er ist Sachbuchautor von »Das Lexikon der Justizirrtümer« und gilt als Experte für Justizirrtümer.

Nachdem die neunjährige Nele spurlos verschwindet, gesteht der Jurastudent Jan Virchow die Tat in Form von Entführung und Ermordung. Er führt die Polizei sogar zum Tatort und wird daraufhin zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt und in die Psychiatrie eingewiesen. Damit scheint der Fall gelöst. Doch zwei Studenten untersuchen den Fall im neue gegründeten Institut für Justizirrtümer und finden mehrere Ungereimtheiten. Jan Virchow unterlag während seines Geständnisses Medikamenten, die ihn in einen psychotischen Wahn versetzten. Dabei hat er sogar ein Alibi.
Können die Studenten den echten Täter überführen?

Dieser Thriller zeigt einen Fall von Justizirrtum und macht deutlich, wie schwierig die Wiederaufnahme nach einer erfolgten Verurteilung ist.

Die Jurastudenten Saskia Cornelius und Florian Hansen nehmen an einem Seminar über Justizirrtümer teil und ergründen einen Fall um eine gestandene Kindstötung, die Leiche wurde bisher nicht gefunden. Sie setzen alles dran, um die Unschuld des Verurteilten zu beweisen. Sie vergraben sich in die Unterlagen, bringen neue Untersuchungen in Gang und setzen sich mit den ehemaligen Ermittlern in Verbindung.

Obwohl beide von polizeilicher Ermittlungsarbeit zunächst wenig Ahnung haben, arbeiten sie sich immer tiefer ein und setzen alles daran, die Unschuld des vermeintlichen geständigen Täters Jan Virchow zu beweisen. Ihr Professor Heckscher unterstützt sie dabei, wenn auch nur mental. Diese Ermittlungen finde ich etwas unglaubwürdig, denn den Studenten gelingt eigentlich alles, sie steigen sogar in fremde Häuser ein und verstossen damit ihrerseits gegen das Gesetz. Doch in einer fiktiven Geschichte nehme ich das mal so hin.


Die Idee, Fälle von unschuldig Verurteilten darzustellen, finde ich als Ansatz sehr ausgefallen und mir hat die Umsetzung im Großen und Ganzen auch gefallen. Hier wird dem Justizwesen mal gehörig auf die Finger geschaut, schliesslich hat der Autor ja das nötige Hintergrundwissen und bringt einige interessante Details ins Buch ein. 

Was mir aber nicht behagt, ist die Tatsache, dass sich hier jemand zu einer Tat bekannt hat, die er nicht begangen hat. Es ist außerdem hinlänglich bekannt, dass gerade Kindesmisshandler im Vollzug nicht gut gelitten sind. 

Das Buch hat viele, kurze Kapitel, es lässt sich schnell lesen. Vom Erzählstil her haben mich die kurzen Sätze und die recht einfache Sprache nicht ganz überzeugt, die humorvolle Note dafür aber sehr. Auch sind die Charaktere mit ihren besonderen Problemen überzeugend dargestellt und die emotionale Ebene zwischen Saskia und Florian baut sich vor dem Leser auf.
Außerdem hat der Autor regelmäßig Filmtitel und Schauspieler, sowie deren Zitate mit eingebaut. Das gibt der Geschichte einen lockeren Anstrich, mir war es teilweise aber zuviel des Guten.

Die Spannung hält sich auf einem mittleren Niveau, man kann locker miträtseln und bekommt Einblick in juristische Fachsimpelei, die zum Studium von Jurastudenten dazugehören.


Der zugrundeliegende Fall hat mich interessiert, die Figuren sind unterhaltsam, die Story erscheint mir ziemlich konstruiert und der Ausgang der Geschichte war zwar spannend, aber doch übertrieben wie im Film.


Dieser Thriller lockt mit der interessanten Thematik von authentischen Justizirrtümern, die Umsetzung erfolgt fast filmreif und so wird die Unterhaltungsebene voll erfüllt. Wen juristische Hintergründe interessieren, sollte sich das Buch näher ansehen. Was die Vertreter des Gesetzes nicht vermögen, gelingt hier zwei Studenten. 3,5 Sterne für dieses Buch.

  (65)
Tags: hamburg, jurastudent, justizirrtümer, justizthriller, täterüberführung   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

38 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"liebe":w=4,"foodtruck":w=4,"irland":w=3,"münchen":w=3,"dublin":w=3,"streetfood":w=3,"familie":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"neuanfang":w=1,"gefühl":w=1,"zweifel":w=1,"restaurant":w=1,"selbstbewusstsein":w=1,"ehrgeiz":w=1

Einmal Liebe zum Mitnehmen

Frieda Bergmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.10.2018
ISBN 9783734105838
Genre: Liebesromane

Rezension:

Im Blanvalet Verlag erscheint der Roman "Einmal Liebe zum Mitnehmen" von Frieda Bergmann.


Lily ist fast 30 Jahre alt, hat einen verheirateten Freund, der für sie seine Frau verlassen will und auch beruflich ist sie scheinbar auf der Ziellinie zum Glück angekommen. Als talentierte Köchin in einem Hotel in München und hat sie Aussicht auf ihren ersten Stern. Doch dann kommt alles ganz anders, sie verliert ihren Job, den Freund und selbst ihre Familie steht nicht mehr zu ihr. Also flüchtet sie zu ihrem Vater nach Irland. Wird dieser Weg ihr neues Glück bringen?

"Wut erwies sich als ebenso schlechtes Schlafmittel wie Liebeskummer und Grübeleien." Zitat S. 55


Dieser Roman läuft nach bewährtem Schema ab, junge Frau verliert Freund und Job und muss erneut irgendwo Fuß fassen und einen Neuanfang wagen. In "Einmal Liebe zum Mitnehmen" ist es die Protagonistin Lily, eine sympathische junge Frau, der plötzlich der Boden unter den Füßen weggezogen wird, die sich aber erneut aufrappelt und ihren Weg geht. Sie ergreift ihre Chancen, findet neue Freunde und steht sich doch manchmal selbst etwas im Wege.

In Irland übernimmt sie einen Foodtruck, Lily ist von ihrer Streetfood-Idee überzeugt, sie hat einige Probleme zu überwinden, doch sie lässt sich nicht unterkriegen und arbeitet hart für ihren Erfolg. Mit ihren lecker klingenden angesagten Gerichten lässt sie mich schon beim Lesen hungrig werden. Auch anderen schmecken ihre Suppen und Sandwiches und sie lernt neue Freunde kennen, nebem einem flotten Surfer gibt es den Geschäftsmann Collum, es ist der Beginn einer ganz besonderen Freundschaft.

Gemeinsam mit Lily erleben wir die Unsicherheit, die Zweifel und die Sorgen einer Frau, die mit ihrer beruflichen Selbständigkeit zu kämpfen hat. Dabei gibt es einige humorvolle Szenen zu entdecken, Lily und ihre Familie sind ebenfalls ein ganz besonderes Kapitel. Gefühlvoll wird es erst im letzten Buchdrittel und so nimmt die Liebe sogar die Aufgabe eines Spannungsmittels ein.

Mir hat der lebendige Erzählstil mit den gefühlvollen Elementen, den unterhaltsamen Dialogen und dem Hin-und-Her des Liebespaares recht viel Spaß gemacht.
Von Irland hätte ich gern mehr erfahren, besondere Schauplätze oder etwas irische Esskultur hätte sich hier gut einbinden lassen.



Dieser Roman macht deutlich, wenn man einen Neuanfang wagen muss, kann man sich doch auf dem richtigen Weg befinden. Die Suche nach dem persönlichen Glück ist nicht vorhersehbar.

  (65)
Tags: blanvalet verlag, #bloggerportal, chefköchin, foodtruck, irland, leiblicher vater, liebe, münchen, neustart, nobelhotel, roman   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=2,"flucht":w=2,"zweiter weltkrieg":w=2,"familiengeschichte":w=2,"schwangerschaft":w=2,"oldtimer":w=2,"roman":w=1,"juden":w=1,"judenverfolgung":w=1,"band 4":w=1,"60er jahre":w=1,"1930er jahre":w=1,"blanvalet verlag":w=1,"1966":w=1,"antibes":w=1

Die letzten Stunden des Sommers

Beatriz Williams , Anja Hackländer
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 23.07.2018
ISBN 9783764505905
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Roman "Die letzten Stunden des Sommers" von Beatriz Williams erschien am 23.7. 2018 im Blanvalet Verlag. Es ist der 4. Band der East-Coast-Reihe.

Pepper Schuyler ist schwanger, der Vater des Kindes ist ein verheirateter Politiker, sie entschließt sich, das Kind zu behalten, flieht vor ihren Eltern und dem Senator und zieht zu ihrer Schwester Tiny. Dort restauriert sie einen alten Mercedes Roadster und verkauft ihn zu einem hervorragenden Preis, der ihr für die nächste Zeit ein gutes Auskommen sichern wird.


Die Käuferin Annabelle Dommerich verbindet mit dem Oldtimer ihre eigene Geschichte, denn diesen Wagen nutzte sie vor dem Zweiten Weltkrieg zur Flucht aus Deutschland. Sie lädt Pepper zu sich nach Cocoa Beach ein, doch Annabelle verschwindet plötzlich spurlos. Daraufhin macht sich Pepper mit Annabelles Sohn Florian auf die Suche. Währenddessen erfährt sie von Annabelles Vergangenheit, von ihrer großen Liebe zum jüdischen Widerstandskämpfer Stefan Silbermann und ihrer Ehe mit dem deutschen General Johann von Kleist.

Die Szenen des Romans spielen sich in zwei zeitlichen Ebenen ab. Mit Pepper erleben wir ihre Situation im Jahre 1966 an der Ostküste der USA. Annabelle erleben wir als junge Frau ab 1935 in Frankreich, später lebt sie in Deutschland.


Die Lebenswege beider Frauen kreuzen sich in der Gegenwart durch den Kauf des Oldtimers.

Mit Pepper erleben wir eine junge, ungewöhnliche Frau, die ihr Leben unabhängig und frei gestaltet und sich nicht irgendwelchen Zwängen unterwerfen mag. Dieser Handlungsstrang ist locker und unbeschwert zu lesen, es ist eine Zeit, die Menschen so sein lässt, wie sie es wollen.


Ganz anders zeigt sich Annabelles Leben. Es ist geprägt vom Zweiten Weltkrieg und der Nazizeit, daher gibt es Szenen von Verfolgung, die nachdenklich machen. Gerade die politische Situation macht betroffen, hier hätte man jedoch noch etwas näher die Umstände und die brutale Realität erwähnen können.


Die Figuren sind stimmig gezeichnet, man kommt ihnen sehr nahe. Einige schicksalshafte Vorgänge sind sehr bewegend und man erkennt ergriffen die Liebesgeschichte von Annabelle und Stefan, die unter keinem glücklichen Stern stehen kann. Es gibt viele emotionale Momente, die man hautnah miterlebt und die man betroffen mitfühlt. Es wird deutlich, dass das Ausmaß von Hass und Ablehnung vom Moment der Eheschliessung an zu wachsen beginnt. Wie es endet, muss man selbst lesen.

Im aktuellen Strang entwickelt sich zwischen Annabelle und Pepper eine Freundschaft, im Nachhinein erklärt sich auch, warum Annabelle 1966 ohne sich zu verabschieden mit dem Mercedes aus Peppers Leben verschwand.

Insgesamt ist der Roman sehr ausführlich geraten, auch wenn man viele Szenen unbedingt zum Verständnis benötigt, sind einige Beschreibungen zu beobachten, die den Roman in die Länge ziehen.

Beatriz Williams hat einen lesenswerten Roman vorgelegt, der gekonnt die Vergangenheit mit der Gegenwart verknüpft. Dabei sind ihre historischen Einblicke wie Zeitzeugen der Literatur und man bekommt mal wieder vor Augen gehalten, wieviel Leid Hass und Ablehnung mit sich bringen.


  (54)
Tags: blanvalet verlag, bloggerportal ., familiengeschichte, flucht, juden, liebe, oldtimer, roman, schwangerschaft, zweiter weltkrieg   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

"kochbuch":w=4,"israel":w=3,"palästina":w=3,"vegetarisch":w=2,"vegetarisches essen":w=2,"ofir raul graizer":w=2,"familie":w=1,"kochen":w=1,"rezepte":w=1,"orient":w=1,"lecker":w=1,"arabien":w=1,"zutaten":w=1,"knoblauch":w=1,"filmemacher":w=1

Ofirs Küche

Ofir Raul Graizer , Manuel Krug
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 12.11.2018
ISBN 9783458177661
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ofir Raul Graizer gibt in seinem Kochbuch "Ofirs Küche" einen Einblick in die regionale Küche Israels, ins Bild gesetzt von Manuel Krug. Das Buch erscheint im November 2018 im Insel Verlag.


Seit 2010 lebt der israelische Filmemacher in Berlin. Seine Kochkurse sind immer ausgebucht und in diesem Buch gibt es 80 vegetarische Rezepte zum Nachkochen. Es sind traditionelle Familienrezepte wie Shakshuka, Tahini, Baba Ganush, Labane, Mufraka und Linseneintopf – raffinierte Gerichte, einfach, gesund, vegetarisch, wie er sie von Zuhause kennt. Mit wenig Zutaten, Gewürzen und Kräutern leicht nachzukochen.


Ofir hat in seinem Buch 80 vegetarische Rezepte vorgestellt und verbindet sie mit seinem Werdegang, Geschichten über seine Familie und seine israelische Heimat.


Es wird beim Betrachten dieses Buches schnell klar, Ofir hat eine besondere Einstellung zum Kochen und den verwendeten Lebensmitteln. Für ihn steht nicht so sehr die grammgenaue Umsetzung der Rezepte im Fokus, sondern ihm ist die Tradition und das Miteinander wichtig. Er betont die enge Verknüpfung der israelischen mit der arabischen Küche.


Bei der Sichtung der Zutaten fällt auf, hier werden viele Gemüse verwendet, Eier und Salate und ganz viel Kräuter. Es wird nicht soviel Wert gelegt auf Vielfalt, aber auf einfache Mittel. Die speziellen Gewürze oder z. B. Matzenmehl sollten heutzutage kein Beschaffungsproblem sein und wenn, kann man auch improvisieren. Und das man aus einfachen Dingen leckere Gerichte herstellen kann, daran besteht nach der Sichtung dieser Rezepte kein Zweifel.

Für die Zubereitung wird teilweise viel Zeit nötig sein, es gibt aber auch einige sehr schnelle Gerichte.


In diesem Buch findet man viele tolle Gerichte. Als kulinarisches Highlight hat bei mir die Shakshuka Einzug in die Alltagsküche gefunden, das Rezept kann man auch gut abwandeln, ich habe aus Sättigungsgründen einfach Kartoffeln hinzugefügt.

Champignons mit Kreuzkümmel, Kurkuma und Knoblauch sind Geschmacksbomben, die bunten Sesampasten machen sich toll auf dem Tisch und "Pilpelchuma", klingt zwar ungewöhnlich, hat aber richtig Pepp dank Chili und wieder Knoblauch. Letzteren sollte man schon mögen, wenn man sich dieser Küche annehmen will. Auch die Blätterteigtaschen, die Burekas sind dank verschiedener Füllungen jedem Geschmack anzupassen.

Besonders interessant finde ich die Geschichten und Fotos von Alltagsszenen auf Märkten und aus Tel Aviv zwischen den Rezepten, die passend zum Thema eingebaut werden.
Das Buch ist sehr schön gestaltet, robust und durch die vielen Farbfotos wunderschön anzusehen.
Am Ende des Buches erwartet den Leser ein Rezeptverzeichnis und eine Auflistung der typischen Zutaten aus Nahost.


Mit diesem Buch bekommt man einen informativen Eindruck über die Küche dieser Region. Die Rezepte sind ziemlich einfach, geschmacklich gibt es aber volles Aroma und Geschmacksexplosionen aufgrund verschiedener Gewürze und Kräuter. Die Entdeckung der israelisch-palästinensischen Küche kann mit diesem Buch neue Wege gehen.

  (70)
Tags: filmemacher, informationen über israel, israels regionale küche, kochbuch, kochkurse, vegetarische gerichte, wenig zutaten   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"sachbuch":w=1,"ratgeber":w=1,"medizin":w=1,"arzt":w=1,"gesundheit":w=1,"krankheiten":w=1,"tipp":w=1,"tabus":w=1,"mutmacher":w=1,"tabuthemen":w=1,"droemer-knaur-challenge":w=1,"körper von menschen":w=1

Darüber spricht man nicht

Yael Adler
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 03.09.2018
ISBN 9783426277515
Genre: Sachbücher

Rezension:

In ihrem Sachbuch "Darüber spricht man nicht" geht die Ärztin Dr. Yael Adler sehr offen mit Tabuthemen um. Das Buch ist Spiegel Besteller im Bereich Literatur und erschien am 3. 9. 2018 im Droemer Verlag.

Dr. Yael Adler ist Ärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten und wird tagtäglich mit Tabuthemen ihrer Patienten konfrontiert. Auch wenn die Frauen und Männer ihre Probleme wie Hautausschläge, Körpergeräusche, Inkontinenz oder Erektionsstörungen nicht gern öffentlich machen, so geht es vielen Menschen und als Ärztin ist Frau Adler in alle diese Peinlichkeiten eingeweiht und erteilt ihren medizinischen Ratschlag. Sie spricht in diesem Buch vielen Menschen aus der Seele und klärt auf über Behandlungsmöglichkeiten oder ärztliche Sichtweisen.

"Tabus sind quasi mein täglich Brot. Ich begegne in meiner Praxis Menschen, die sehr fremdeln – mit sich, mit ihrem Körper." Zitat Dr. med. Yael Adler

"Reden ist Silber, Schweigen ist Gold", sagt man. In diesem Fall ist es genau umgekehrt!

Denn wer Probleme oder Fragen offen anspricht, bekommt auch eine Antwort und damit vielleicht genau die Lösung seines Problems.


Im Buch geht Frau Dr. Adler auf viele menschliche Fragen und Körperprobleme ihrer täglichen Arztpraxis ein und erklärt die Hintergründe, Krankheiten oder normalen Reaktionen des menschlichen Körpers eingehend. Sie beschreibt verschiedene Erkennungsmerkmale von Geschlechtskrankheiten, geht auf HIV ein und zeigt die Folgen von Hormonveränderungen in der Menopause auf. Auch Reizdarm, Verhütung Inkontinenz, Warzenbefall oder Unfälle mit Sexspielzeugen kommen zur Sprache. Das Buch bietet sicherlich auch Aufklärungsarbeit, nicht nur im Bereich der möglichen Folgen bei Schönheitsoperationen, auch die weibliche Menstruation wird näher durchleuchtet und ist vielen Männern sicher nicht so bewusst.


Dieses Buch kann man von vorne bis hinten lesen wie eine Unterhaltungslektüre oder sich nur den persönlich relevanten Themen widmen. Das bleibt jedem selbst überlassen, mir hat gerade die Vielfalt der Bereiche gut gefallen und ich habe einige Dinge hinzugelernt.


Was vielen Menschen unangenehm ist, ist für Ärzte Alltagsgeschäft.
Ganz natürlich beweist Frau Adler einen lockeren, humorvollen und sehr offenen Umgang mit diesen Themen, die manche Menschen die Röte ins Gesicht treiben. Doch was nun einmal menschlich ist, muss auch menschlich beantwortet werden.

Frei und ungehemmt beantwortet sie alle Fragen und Nöte, denen sie täglich begegnet. Viren, Bakterien und Pilze sind in der Luft, auf der Haut oder im Inneren des Körpers, nicht immer bereiten sie Probleme, doch sie können schwerwiegende Folgen haben, wenn man sie nicht behandelt. Daher ist Aufklärung und der Gang zum Arzt einfach unerlässlich.


Offen und ehrlich sollte man immer sein, besonders im Umgang mit dem eigenen Körper. Schonungslos offen bringt dieses Buch aufklärende Worte für menschliche Tabuthemen. Ein perfektes Sachbuch, dass sich über menschliche Tabus hinweg setzt.

  (48)
Tags: droemer-knaur-challenge, körper von menschen, medizin, mutmacher, ratgeber, sachbuch, tabuthemen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"grußkarten-sammlung":w=1,"nostalgische postkarten":w=1,"tischkalender zum aufstellen":w=1,"weihnachtspostkarten":w=1,"weihnachts-romantiker":w=1,"weihnachts-stimmung":w=1

Fröhliche Weihnachtsgrüße


Spiralbindung: 48 Seiten
Erschienen bei Pattloch Geschenkbuch, 01.10.2018
ISBN 9783629115225
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im Pattloch Verlag erscheint rechtzeitig vor der Adventszeit ein 24 Postkarten umfassender aufstellbarer Kartenblock unter dem Titel "Fröhliche Weihnachtsgrüße".

Es ist eine Sammlung von Grußkarten, die Weihnachts-Stimmung von anno dazumal beim Betrachter weckt. Die Motive ermöglichen eine romantische Zeitreise mit wunderschönen Portraitaufnahmen und festlichen Weihnachtszimmern. Die historischen Bilder sorgen für Advents-Romantik und man sieht Weihnachten wieder durch leuchtende Kinderaugen.

Zur Weihnachtszeit schreibe ich gerne noch Karten und verschicke diese per Post. Ganz wie in alten Zeiten! Was liegt da näher, als diese Kartengrüße aus einer Auswahl an nostalgischen Karten zu bestücken?


Dieser tischaufbaufähige Kartenblock enthält 24 nostalgische und wunderschön anzusehende Weihnachtspostkarten zum Verschicken oder Behalten oder als Grußbeigabe zu einem Geschenk.
Wer alte Fotodrucke und nostalgische Postkarten liebt, wird hiermit seine helle Freude haben. Die Fotos sind schwarz-weiß oder nachträglich koloriert, wie es früher üblich war, die Drucke wurden geschmackvoll mit goldener Farbe, Sternchen oder Glitzereffekten versehen und damit wirken die Karten besonders kostbar und edel.

Aus der Fülle der zaubenhaften Karten kann man sich gar nicht entscheiden, welches die hübscheste Karte ist. Mich hat beim Anschauen sofort ein besonderes kindlich, weihnachtliches Glücksgefühl erfüllt und ich freue mich schon darauf, meinen Lieben zu Weihnachten damit liebe Grüße zukommen zu lassen.


Wer noch eine hübsche Tischdeko sucht oder einfach nur ansprechende Weihnachtskarten sucht, die nicht alltäglich sind, sollte sich diesen Kalender mal näher ansehen.


Ob Romantiker oder Nostalgiefan, diese Karten zaubern einfach ein Lächeln ins Gesicht. Diese entzückenden Ansichten zeigen den Empfängern, dass die Grüße von Herzen kommen.

  (56)
Tags: grußkarten-sammlung, nostalgische postkarten, tischkalender zum aufstellen, weihnachtspostkarten, weihnachts-romantiker, weihnachts-stimmung   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

62 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"weihnachten":w=2,"winter":w=2,"leuchtturm":w=2,"sankt-peter-ording":w=2,"liebe":w=1,"geheimnis":w=1,"briefe":w=1,"nordsee":w=1,"glitzer":w=1,"dünen":w=1,"antiquitätenladen":w=1,"weihnachtsdeko":w=1,"privatfernsehen":w=1,"geheimnisvolle briefe":w=1,"st.peter-ording":w=1

Dünenwinter und Lichterglanz

Tanja Janz
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.11.2018
ISBN 9783956498398
Genre: Liebesromane

Rezension:

Tanja Janz entführt uns mit "Dünenwinter und Lichterglanz" an die Nordsee nach St. Peter-Ording. Der Roman erscheint im MIRA TB Verlag.


Kurz vor Weihnachten bekommt Alida Jacobsen eine Schreckensbotschaft, ihre TV-Sendung "Wohnexpertin" wird mangels Nachfrage eingestellt. Aus ihrer getrübten Laune heraus schreibt Alida einen Wunschzettel an den Weihnachtsmann, auch wenn sie nicht an die Erfüllung glaubt. Dann stirbt auch noch ihre Großmutter und Alida fallen im Nachlass geheime Liebesbriefe und ein besonderes Foto ihrer Oma in die Hände. Das Bild zeigt sie als junge Frau mit einem unbekannten Mann vor einem Pfahlbau in St. Peter-Ording. Alida möchte diesen Mann finden und ihm den letzten Brief im Sinne ihrer Oma übergeben. Es wird auch für sie eine ganz besondere Reise, die einige Überraschungen bereit hält.


"Vor ihren Augen erstreckte sich eine weite Schneelandschaft, deren Kristalle im Sonnenschein glitzerten wie ein Lichtermeer aus Tausenden von Diamanten." Zitat Seite 81


Diese Geschichte hat mich völlig vereinnahmt. Ich mag die örtlichen Beschreibungen der Gegend, die man in Natura genauso erleben kann. Gemeinsam mit Alida bin ich durch die Straßen gegangen, habe mich an den ausgestellten Bernsteinschmuck erinnert und die wunderschöne Landschaft mit Eis und Schnee bewundert. Hier kommt man der Gegend ganz nahe und wenn man dort schon einmal war, ist es ein wunderbares Wiedererkennen.


Die Charaktere sind liebenswürdig, bodenständig und sehr lebendig dargestellt und ich habe die Zeit mit ihnen richtig genossen. Alida hat als Wohnexpertin ein Händchen für Dekoration und stilistische Elemente, sie bringt weihnachtliche Stimmung ins Haus und berichtet darüber auf ihrem Lifestyle-Blog.


Durch den flüssig zu lesenden Schreibstil fliegt man durch die Handlung und bezugnehmend auf das oben erwähnte Zitat kann ich nur sagen, dass ich viele Stimmungsbilder sehr genossen habe.


Wie Alida den Mann aus Großmutters Jugend aufspürt, ist unterhaltsam und spannend zu lesen. Und ganz nebenbei erlebt sie selbst einige überraschende Wendungen ihres Lebens.

Es ist so ein schöner Roman, bei dem die bildhaften Beschreibungen von weihnachtlicher Dekoration und Örtlichkeiten stimmungsvoll und bezaubernd wirken. Es ist ein Buch, bei dem man jeden Winkel von SPO wiedererkennt und gern in der Winterzeit dort wäre.

  (67)
Tags: briefe, geheimnis, leuchtturm, nordsee, sankt-peter-ording, weihnachten, weihnachtsdeko, winter   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

"familie":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"sex":w=1,"geheimnisse":w=1,"ehe":w=1,"affäre":w=1,"los angeles":w=1,"nachbarn":w=1,"krisen":w=1,"hausfrauen":w=1,"in flagranti":w=1,"gute seele":w=1

Vorstadtgeflüster

Abbi Waxman , Gertrud Wittich
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.11.2018
ISBN 9783499275968
Genre: Romane

Rezension:

Der neue Roman von Abbi Waxman heißt "Vorstadtgeflüster" und spielt in Los Angeles. Das Taschenbuch erscheint am 20.11.2018 im Rowohlt Verlag.

In einem Vorort von Los Angeles leben vier befreundete Familien harmonisch mit- und nebeneinander. Doch wenn man hinter die Fassaden schaut, entdeckt man die Probleme und Sorgen, die die Menschen beschäftigen und nach außen nicht zeigen wollen.
Die gute Seele der Straße ist Frances Bloom, Hausfrau und Mutter. Sie übernimmt den Fahrdienst für die sieben Kinder der Straße zur Schule oder Kindergarten. Sie entdeckt bei ihrer Nachbarin Anne deren außereheliches Verhältnis und das bringt die vermeintlichte Idylle ins Wanken.


Frances und Michael leben eine glückliche Ehe, die sich dem Alltag angepasst hat. Durch ihre 3 Kinder hat Frances nicht nur täglichen Stress, sondern auch reichlich zugenommen, was aber beide Ehepartner tolerieren. Im Laufe ihrer Ehe ist ihr Liebesleben ziemlich auf der Strecke geblieben. Frances tröstet sich mit Essen über ihre Probleme hinweg. Vor allem ihre pubertäre Tochter Ava treibt sie oft in den nächsten Kalorienexzess. Außerdem kann sie kein Hilfeersuchen ablehnen und lässt sich von ihren Nachbarn zu sehr vereinnahmen.

Die anderen Bewohner sind bunt gemischt: Es gibt ein Lesbenpaar mit Kind, ein Vorzeigeehepaar, bei dem ein außereheliches Verhältnis besteht und die Ehe auseinanderbrechen lässt und einen Vater mit seinem Sohn, dessen Frau vor kurzem verschwunden ist.

In Abbi Waxmans Debüt "Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen" hat sie bereits ihr schriftstellerisches Können bewiesen. Sie bringt lockere Unterhaltung lebendig und mit viel Pepp auf den Punkt und scheut sich auch nicht vor vulgären Begriffen. Sie zeigt in ihrem Roman eine Nachbarschaft, die doch nicht so spießig ist, wie es auf den ersten Blick scheinen mag.


Wer das Buch liest, wird sofort an die Serie "Desperate Housewives" erinnert. Auch dort herrscht offiziell einvernehmliche Harmonie unter den Nachbarinnen und in Wahrheit wird übereinander gelästert und getrascht.

Der leichte Schreibstil passt zu diesem Buch, er zeigt die normalen Pflichten des Alltags mit Haushalt, Eheproblemen, Gewichtszunahme, Unterricht und Erziehung der Kinder und Pubertät auf eine teilweise recht direkte und lebendige Art. Diese Probleme treiben die meisten Familien um und die Sicht der Kinder lässt mich immer mal wieder schmunzeln.


Die Autorin führt ihre Geschichte durch den Ehebruch in eine bestimmte Richtung, sie bringt ihre Leserinnen dazu, über eine gute Ehe nachzudenken oder wie man sie auch nach langer Zeit glücklich weiter führen kann.
Durch die verschiedenen Familien bietet sich dem Leser ein reichhaltiges Arsenal an Figuren und Charakteren, die ihre vielfältigen Sichtweisen leben und erklären.



Ein leichter Frauenroman für alle Fans von Vorstadt-Serien, der das Ehe- und Alltagsleben von verschiedenen Seiten beleuchtet und zeigt, dass auch hinter perfekter Fassade alle möglichen Wünsche und Sorgen stecken.

  (87)
Tags: familie, gute seele, in flagranti, los angeles, roman   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"roman":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"humorvoll":w=1,"chaos":w=1,"ungleiches paar":w=1,"frauenunterhaltung":w=1

Entschuldigung, ich habe mich verwünscht!

Kerstin Engel
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.11.2018
ISBN 9783499269042
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Liebesroman "Wünsch dich glücklich" von Kerstin Engel erscheint am 20. November 2018 im Rowohlt Verlag.


Die chaotische Rosalie verliebt sich immer wieder in die falschen Männer. Ihr neuer Schwarm ist ihr neurotischer Chef Henry, der total pedantisch und ordnungsdliebend ist, also genau das Gegenteil von Rosalie. Und noch etwas passt nicht, er ist verheiratet. Schliesslich sorgt Rosalies Freundin Stella als selbsternannte Schamanin mit etwas Magie dafür, dass Rosalies Wünsche sich erfüllen. Allerdings sollte man diese Wünsche sorgsam auswählen und als Rosalie sich wünscht, dass Henry Single sei, geht das echte Chaos erst richtig los.


"Wie froh war er, dass sie seine Regung als Hunger interpretiert hatte und nicht als das, was es war- ein Glühen in seinem Herzen... Amors Pfeil hatte sein Zentralorgan getroffen." Zitat Seite 201/202


Wenn sich Wünsche so entwickeln, dass das Leben nur noch chaotisch verläuft, dann sorgt das für ein heilloses Durcheinander und für Probleme. In diesem Roman sorgt es einfach für humorvolle Vorgänge und für gute Unterhaltung.

Rosalie und Henry sind total gegensätzliche Charaktere, sie sind wie Hund und Katze und ihre Begegnungen sind nicht nur turbulent, sondern auch sehr unterhaltsam. Eigentlich mögen sich beide sehr und doch steht ihr Umgang unter einem schlechten Stern. Doch sie kommen sich näher, das Chaos nimmt zu und sie glauben nicht mehr an die Erfüllung ihrer Gefühle. Es kommt zu einigen merkwürdigen gemeinsamen Erlebnissen, manche sind etwas unsinnig und dennoch komisch.

Die Geschichte ist sehr flüssig und locker geschrieben, für besondere Aufmerksamkeit sorgen einige schön geschriebenen Formulierungen über interessante und emotionale Gedanken der Figuren. Die Charaktere sind in ihren Dialogen sehr lebhaft fühlbar, sie streiten, sie erzählen und sie erleben einige turbulente Situationen. Dabei sorgen einige Passagen mit fast poetischen Klängen für ganz besonders stimmungsvolle Atmosphäre.


Doch im Ganzen können diese schönen Passagen nicht dieses Katz-und-Maus-Spiel dominieren. Es ist und bleibt eine Liebesgeschichte mit Hindernissen, die mit ihrer Magie etwas unwirklich erscheinen mag, die man aber gern zur Unterhaltung einfach so weglesen kann.

"Wünsch dich glücklich" ist ein abwechslungsreicher Roman, der mit den Gegensätzen seines Protagonistenpaars spielt und mit dem Mix aus Chaos, Magie und Liebesgefühlen für gute Unterhaltung sorgt.

  (71)
Tags: chaos, frauenunterhaltung, humorvoll, liebesgeschichte, roman, ungleiches paar   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"unternehmerin":w=2,"familie und beruf":w=2,"biografie":w=1,"italien":w=1,"träume":w=1,"erfolg":w=1,"visionen":w=1,"lebensfreude":w=1,"lebensweg":w=1,"powerfrau":w=1,"bauchgefühl":w=1,"let's dance":w=1,"hse24":w=1,"alltag und karriere":w=1,"höhle der löwen":w=1

Wie Träume fliegen lernen

Judith Williams , Antje Bähr
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ariston, 01.10.2018
ISBN 9783424201895
Genre: Biografien

Rezension:



Judith Williams zeigt in ihrem biografischen Buch von Antje Bähr "Wie Träume fliegen lernen". Es erscheint im Ariston Verlag.


"Es gibt keinen geraden Weg zum Glück. Ein Lebensweg kann Ecken, Kanten, Loops haben, das ist nicht schlimm. Genau das ist das Salz in jeder Lebenssuppe." Zitat S. 28



Fast jeder kennt Judith Williams, die TV-Lifestyle-Unternehmerin, die Frau, die mit ihrem Dauerlächeln ihre Kosmetikprodukte, Schmuck und Kleidung einem Millionenpublikum schmackhaft macht. Hier erzählt sie ihre außergewöhnliche Geschichte und zeigt dabei auch viel Herz.

Sie war Opernsängerin, ist Unternehmerin, Moderatorin, Investorin: Das Leben von Judith Williams ist der beste Beweis dafür, dass eine Karriere heutzutage nicht mehr gradlinig sein muss.

Wie sie aus ihren persönlichen Lebensknicken immer ihre besondere Lücke gesucht und auch mit reichlich Energie gefüllt hat, erzählt sie in diesem Buch.


Judith Williams wollte Opersängerin werden, nach einer Krankheit war dieser Traum leider nicht mehr zu erreichen. Solche Misserfolge im Leben machen jedoch nicht schwach, sie stärken die Persönlichkeit, wenn man denn seine Energie für neue Ziele einsetzt. Sie ist ein echtes Verkaufstalent und als ihr das bewusst wird, startet sie eine erstaunliche Karriere beim Teleshopping-Sender HSE24. Im Jahre 2004 bekommt sie eine eigene Schmucklinie, Kosmetik, Parfüm und Mode folgen darauf. Inzwischen umfasst die persönliche Produktlinie über 800 Produkte und sie hat einen Jahresumsatz in dreistelliger Millionenhöhe. Seit 2014 bringt Judith Williams ihre weibliche Instuition als Jury-Mitglied bei der "Höhle der Löwen" ein.


Auch in ihrem Leben lief nicht alles nach Plan. Sie berichtet im Buch über persönliche Misserfolge, Probleme und eigene Gedanken, über ihren Spagat als berufstätige, viel engagierte Frau und ihre Mutterrolle, die sie ebenfalls zu einer der wichtigsten Aufgaben ihres Lebens zählt.

Aus Stolpersteinen muss man Stufen machen, so lautet ihr Motto und es ist auch der Titel eines weiteren Buches.


Mit "The Turkeymaker" konnte Judith erste große Verkaufserfolge verbuchen, das machte ihr Mut und sie setzte sich immer weiter durch. Sie kann einfach alles verkaufen und darin ist ihr großer Erfolg begründet. Man nennt sie auch "Die Schminkfee", denn das wurde ihr Markenzeichen, unter dem sie bekannt wurde. Darin bestärkt sie Frauen, sich etwas zu gönnen, ihre Träume zu leben und etwas für sich zu tun.

"Live your dream", ganz nach diesem Motto steht scheinbar auch Judiths Leben. Das ist ein schöner Wunsch für alle Menschen, klappt aber leider natürlich nicht bei jedem. Doch man sollte sich ihre Worte zu Herzen nehmen und an sich selbst glauben, dann erreicht man manches, was man sich vorher nicht vorstellen konnte.


Das Buch liest sich locker und durch die erlebten Anekdoten auch lebensnah und humorvoll. Aus Fehlschlägen kann man an Kraft gewinnen, daraus neue Träume entstehen lassen Misserfolge werden nicht verschwiegen, die Aussage ist deutlich und macht Mut. Man muss nur an seine Träume glauben.



Insgesamt hat mich diese Lektüre gut unterhalten, ich habe etwas über die Person Judith Williams erfahren, ihre persönlichen Einblicke genossen, ihre liebenswürdige Art gespürt und mich über ihren Erfolg mit ihr gefreut. Ihre Lebenslust und ihre mutmachende Fürsprache springt auf den Leser über. Auf einmal scheint alles möglich zu sein! Solche Frauen brauchen wir, um ums unserer eigenen Stärken bewusst zu werden.


Der Lebensweg einer starken Frau, die anderen Menschen Mut machen möchte.



  (53)
Tags: biografie, erfolg, familie und beruf, lebensfreude, lebensweg, träume, unternehmerin   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"humor":w=3,"internet":w=2,"rentner":w=2,"roman":w=1,"sucht":w=1,"zeitvertreib":w=1

Mein Mann, der Rentner, und dieses Internet

Rosa Schmidt
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Penguin, 10.09.2018
ISBN 9783328102397
Genre: Humor

Rezension:

"Mein Mann, der Rentner, und dieses Internet" ist der zweite Band von Rosa Schmidt über den Rentner Günther und trägt den Untertitel "Das geheime Tagebuch einer Ehefrau". Der Roman erscheint im Septbember 2018 Penguin Verlag.


Das Ehepaar Schmidt ist im Ruhestand und könnte nun friedlich die freie Zeit geniessen. Als ihre Tochter Julia ihnen ein Tablet schenkt, ist es mit der Ruhe vorbei. Rosa kann damit gar nichts anfangen, während ihr Gatte völlig begeistert ist und von nun an jede Minute im Internet unterwegs ist. Er informiert sich bei Google und vertraut nun mehr auf den Ratschlag aus dem Netz als seiner Ehefrau, selbst bei Facebook meldet er sich an, was für ein großes Ereignis sorgt. Rosa führt nun ein Tagebuch und berichtet, wie sich ihr gemeinsames Leben entwickelt.



Die wöchentlichen Übersichten von Rosas Tagebuch haben mich sehr amüsiert. Aus ihrer Sicht ist sie umtriebig, erledigt aktiv die Hausarbeit und andere Verpflichtungen, während sie ihren Mann lediglich am Tablet sitzend erlebt. Das ist für Rosa ein Unding, für ihn eröffnen sich neue Welten. Da kann sie sich nur mit einem langen OM beruhigen.



Als die Schmidts ein Fest veranstalten und über Facebook Gäste einladen, kommt es zu einem Ansturm, den sie nicht geahnt haben. Auch dieses Ereignis bringt neben dem humoristischen Effekt für den Leser auch eine überraschende Einsicht bei dem Rentnerpaar mit sich.



Der Roman kommt in einem leichten, lockeren Stil daher und der Tagebuchcharakter sorgt für einen zeitlichen Rahmen.

Zunächst macht sich Rosa Sorgen um ihren Günther, hofft, das er seine Rentenzeit nicht nur mit Sudokus verbringen wird. Aber schnell wendet sich das Blatt und man erkennt schnell, wie Günther nun auch dank Computerclub im Rentenalter einen vollen Terminkalender hat. Damit hatte Rosa nicht gerechnet. Für sie steht ein rundes Klassentreffen an, das auch für viel Trubel sorgt.



Insgesamt hat mich dieses Buch gut unterhalten und ich habe mehrfach geschmunzelt. Allerdings finde ich die Darstellung dieser Altersklasse als Computerneulinge sehr übertrieben und reichlich klischeehaft. Wer heute aus dem Arbeitsleben ausscheidet, hat sich in den meisten Fällen die letzten Jahrzehnte schon mit einem Computer auseinander setzen müssen.


Wir hier die familiäre Situation mit der bevorstehenden Eheschliessung von Rosas betagter Tante dargestellt wird und wie z. Beispiel Weihnachten gefeiert wird, sind Geschichten, die aus dem realen Leben gegriffen sind.


Diese Lektüre ist witzig, unterhaltsam und sie zeigt wie Socialmedia auch das Leben von Rentnern durcheinanderwirbeln kann.


  (39)
Tags: humor, internet, rentner, sucht, zeitvertreib   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"hörbuch":w=2,"märchen":w=2,"nina kunzendorf":w=1,"kinder":w=1,"weihnachtsgeschichte":w=1,"adventskalender":w=1,"charles dickens":w=1,"malbuch":w=1,"hans christian andersen":w=1,"#bloggerportal":w=1,"die schneekönigin":w=1,"ebenezer scrooge":w=1,"die weihnachtsgeschichte":w=1,"benno fürmann":w=1

Eltern family Weihnachtsmärchen

Charles Dickens , Hans Christian Andersen , Anna Taube , Benno Fürmann
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei cbj audio, 01.10.2018
ISBN 9783837142730
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Im cbj Audio Verlag erscheint von Eltern family die Audio-Datei "Weihnachtsmärchen" und Adventskalender.

Nina Kunzendorf und Benno Fürmann erzählen Hans Christian Andersen "Die Schneekönigin" und Charles Dickens "Eine Weihnachtsgeschichte".


Weihnachtszeit ist Geschichtenzeit und klassische Märchen gehören unbedingt dazu. Diese CD enthält zwei besondere Märchen, die zum Winter und zur Weihnacht wunderbar passen.

Nina Kunzendorf liest das wunderschöne Märchen "Die Schneekönigin" von Hans Christian Andersen und führt damit ihre Zuhörer in den tiefsten Winter in eine Landschaft aus Kälte, Eis und Schnee. Darin geht es um Freundschaft, Zuneigung und Glück, Gefühle, die die Eiskönigin nicht ausstehen kann. Doch zwei Kinder kämpfen für ihre Freundschaft bis zum Äußersten und dieser Kampf lohnt sich, das wissen auch schon Kinder.

Von Benno Fürmann hören wir Charles Dickens klassische "Weihnachtsgeschichte" um den miesepetrigen, geizigen und garstigen Ebenezer Scrooge. Was Mitmenschlichkeit und der Zauber der Weihnacht als Fest der Liebe bedeutet, ist dem Geschäftsmann Ebenezer völlig fremd, er lebt in seiner eigenen finsteren Welt. Der Besuch von Geistern, die ihn in die Vergangenheit und Zukunft blicken lassen, lässt ihn dann doch einen Sinneswandel erfahren.


Diese Lesungen dauern jeweils circa eine Stunde und die sprachliche Umsetzung ist auch für Kinder verständlich gelungen. Allerdings würde ich das Alter nicht wie bei der Verlagsempfehlung auf 5 Jahre setzen, sondern ab 7 Jahre. Für kleinere Kinder ist die Thematik sicher nicht so verständlich. Beide Sprecher bringen ihre Stimmen so gekonnt zum Einsatz, dass man die verschiedenen Figuren vor sich sieht.


Nina Kunzendorf hat eine sanfte und präzise Erzählstimme, mit der sie ihre Hörer in eine Zauberwelt voller Kälte zieht und diesem Märchen damit genau die richtige Atmosphäre verschafft, die auch Kinder in ihren Bann zieht. Am Ende siegt die Liebe der Kinder gegen Kälte und den Zauber der bösen Königin und alles wird gut. Eine herzerfüllende Geschichte mit Spannung und Winterkälte für Eltern und Kinder.


Benno Fürmann entführt mit unterschiedlichen Stimmvarianten und reichlich Humor die Zuhörer in eine zauberhafte Welt mit Geistern. Wie er diese Geister mit Leben füllt, lässt auch bei den Kleinen die Angst vor ihnen schwinden und sie entdecken, dass auch böse Menschen sich ändern können. Die Geschichte findet mit dem schönen Weihnachtsfest am Ende seinen Höhepunkt.


Zusätzlich zu den CD´s sorgt ein kleiner Adventskalender mit hübschen Weihnachtsmotiven für Freude beim Ausmalen. Hören und Malen passt toll in die Zeit vor Weihnachten und sorgt für gemütliche Stunden mit der ganzen Familie.
Meine Empfehlung ist ab 7 Jahren.



  (60)
Tags: #bloggerportal, hörbuch, kinder, märchen, weihnachtsgeschichte   (5)
 
1352 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.