sophias_kleine_welt

sophias_kleine_welts Bibliothek

4 Bücher, 3 Rezensionen

Zu sophias_kleine_welts Profil
Filtern nach
4 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

alfie kehrt heim, hunger, familienprobleme, tod, rachel well

Alfie kehrt heim

Rachel Wells ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.02.2016
ISBN 9783404173341
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Ein Tierbuch? - Habe ich bisher noch nie in Erwägung gezogen zu lesen. Ich weiß auch nicht wieso, erschien mir einfach immer zu simpel. Man möchte manchmal ja doch etwas lesen, das vielleicht etwas anspruchsvoller ist. 
Irgendwie schaffte es "Alfie kehrt heim" dann doch mich vom Kauf des Buches zu überzeugen. Der Klappentext klang erfrischend und doch etwas interessant. Ich muss dazu sagen, dass ich selbst zwei Katzen habe, und auch zu einer dritten nicht nein sagen würde. 
Bücher mit Hauptcharaktere einer Katze zu lesen, lag mir also nicht allzu fern & ich muss wirklich sagen, dass ich das Lesen des Buches in vollen Zügen genossen habe. 
Das ganze Buch ist in einem sehr leichten und verständlichen Schreibstil geschrieben. Es hat sich sehr schnell weg gelesen & ich konnte kaum genug davon bekommen. 
Ich denke, egal ob Mensch oder Tier, der Verlust eines geliebten Tieres / Menschen ist für jedes Herz nur sehr schwer zu verkraften. Wenn man dann auch noch komplett auf sich alleine gestellt ist, kann das Leben auf einen Schlag ganz schön düster aussehen. 
Ich kann glücklicherweise sagen, dass es Alfie schafft, sich aus diesem tiefen Loch wieder rauszukämpfen. Er hat viele Begegnungen auf seiner Reise, sowohl auf seinem Weg zur Edgar Road, jedoch auch, als er diese so wundervolle Straße bereits erreicht hat. Alfie erkennt relativ schnell seine Bestimmung und was er tun muss, um sein Leben wie es jetzt ist, weiterführen zu können. 
Manchmal ist eine Katze eben nicht nur eine Katze und wir sind nicht immer nur ein Dosenöffner für ihn. 
Ich habe Alfie wirklich unglaublich doll in mein Herz geschlossen & ich musste so manches mal auch meine beiden Katzen einen dicken Schmatzer geben. Meinen Katzen ein wundervolles Leben zu schenken, ist für mich selbstverständlich und ich habe es mir umso mehr vom Anfang bis zum Ende auch für Alfie gewünscht.


Mein Fazit:
Ich kann jedem, der bisher noch keine Bücher mit dem Hauptcharakter einer Katze gelesen hat, "Alfie kehrt heim" nur ans Herz legen. Eine wunderbare Geschichte, die mein Herz zum schmelzen gebracht hat. Es hat so super viel Spaß gemacht Alfie auf seinem spannenden Weg zu begleiten. Ich vergebe deswegen 4 von 5 Sternen, weil das Ende der Geschichte doch relativ vorhersehbar war. 

  (1)
Tags: alfie kehrt heim, rachel well   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(240)

463 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

liebe, trauer, london, jojo moyes, verlust

Ein ganz neues Leben

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 523 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 31.12.2016
ISBN 9783499270642
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:

Nachdem mich die Verfilmung von "Ein ganzes halbes Jahr" so umgehauen hat, konnte ich es kaum erwarten die Fortsetzung dieser tollen und einzigartigen Geschichte zu lesen. 
Meine Erwartungen waren groß, denn bereits beim ersten Teil habe ich so manche Träne verdrückt. Wenn ein Buch schon so grandios ist, ist es umso schwieriger für die Fortsetzung dem Niveau gerecht zu werden.
Ich strömte nun voller Freude in den Buchladen und kaufte mir "Ein ganz neues Leben" von Jojo Moyes. Die Spannung stieg, wie sollte es mit Lou nach Wills Tod weitergehen? 
Ich habe das Buch relativ schnell zuende gelesen. Nicht weil ich es überragend fand, sondern weil ich die Hoffnung nicht aufgeben wollte, dass sich doch noch sofort etwas ändert & alles ganz anders wird.
Die Geschichte verläuft ganz anders als erwartet. Es passieren Dinge, mit denen ich nicht gerechnet habe und Lou entwickelte sich in eine Richtung, die mir nicht gefiel. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass sie ein ganz anderer Mensch geworden ist. Ich hatte sie durch den Kinofilm so farbenfroh und glücklich in Erinnerung. In "Ein ganz neues Leben" fiel es mir schwer sie mir so vorzustellen. Manchmal war ich sogar regelrecht genervt, nicht direkt von ihr, sondern von dem ganzen drum herum.
Die Bilder die ich während des Lesens im Kopf hatte, waren dunkel und grau. Kein Vergleich zu dem, was ich während des ersten Teils empfunden hatte. Mir gefiel die Geschichte nicht, die zufälligen Begegnungen, die neuen Personen - kurz, die Story hat mich voll und ganz enttäuscht. 

Das Ende hat mich auch nur minimal vertröstet.



Mein Fazit:
Es liegt nicht an Jojo Moyes Schreibstil, denn der ist nach wie vor toll und einfach zu lesen. Ich hatte mir einfach etwas anderes für Louisa Clark gewünscht. Ein anderes ganz neues Leben. 
Sollte dieses Buch verfilmt werden, werde ich den Film dazu boykottieren. Lou soll so in meinen Erinnerungen bleiben, wie ich sie in der grandiosen Verfilmung von "Ein ganzes halbes Jahr" kennenlernen durfte.
Natürlich bin ich mir darüber bewusst, dass sich Menschen im Laufe ihres Lebens verändern, aber ich denke, dass man manchmal ein Buch einfach so stehen lassen sollte, wie es geendet hat. Nicht jeder Teil braucht eine Fortsetzung. 
Wenn ich gewusst hätte, was sich Jojo Moyes für Louisa Clark ausgedacht hat, hätte ich mir das Buch vermutlich nicht gekauft. 
Ich gebe diesem Buch 3 von 5 Sternen. Ich hätte wirklich gerne mehr verteilt, aber die Geschichte hat mich einfach in vollen Zügen enttäuscht

  (1)
Tags: ein ganz neues leben, jojo moye   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

60 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

chiclit, nehm, dic, hochzeit, eliza kennedy

Dich nehm ich

Eliza Kennedy ,
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 20.08.2015
ISBN 9783810522214
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(627)

1.177 Bibliotheken, 27 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

liebe, jojo moyes, behinderung, krankheit, ein ganzes halbes jahr

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783499266720
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch beginnt erst einmal mit einem Prolog in dem Will Traynor kurz vorgestellt wird. Will Traynor ist ein sehr gefragter Mann der in London wohnt. Er ist auf dem Weg zur Arbeit, als der Unfall passiert, der sein Leben für immer verändert wird. Der Rest des Buches ist meist in der Schreibweise von Louisa Clark geschrieben. Manchmal werden auch die Erzählerrollen getauscht, was aber nicht störend ist. Louisa „Lou“ Clark wohnt bei ihren Eltern und muss deren Lebensunterhalt finanzieren. Lou hat bisher in einem kleinen Cafe gearbeitet, in dem sie aber aufgrund der Schließung des Cafes gekündigt wird. Sie fällt daraufhin in ein riesiges Loch und findet einfach keinen Job, der ihr wirklich gefällt und zu ihr passt. Nach total missglückten Jobangeboten, erhält sie das Angebot für eine Pflegestelle. Bei dieser Pflegestelle geht es um Will Traynor. Will Traynor ist vom Hals abwärts querschnittsgelähmt und Louisa soll sich um seine Pflege kümmern.Dabei steht die medizinische Pflege nicht im Vordergrund. Sie soll ihn einfach etwa ablenken und immer ein Auge auf ihn haben. Das besondere an der Stelle ist, dass sie nur auf ein halbes Jahr begrenzt ist.
Bereits nach wenigen Tagen ist Louisa tot unglücklich mit der Stelle, denn Will gibt ihr das Gefühl, dass er sie hasst.
Natürlich steht die Hauptgeschichte von Will und Lou im Vordergrund, aber einem bleibt nicht verborgen, dass auch Patrick und Louisa sich immer weiter voneinander entfernen. Es gibt sehr unterschliedliche Tage, an manchen geht es Will gut und an manchen sehr schlecht. Es kam zu einem sehr intimen Moment, als Lou Will den Bart und die Haare schneidet. Dieser Moment wird jedoch durch den Besuch von Wills Schwester Georgina wieder zerstört. Diese ist unendlich aufgebracht und erfährt von einem sogenannten Abkommen zwischen Will und ihren Eltern. Für Lou ist diese Situation so schlimm, dass sie beschließt zu kündigen. Dieses Abkommen ist für sie so unverständlich und sie sieht ihre Arbeit nun in einem ganz anderen Licht. Frau Traynor kann dies aber nicht akzeptieren und fährt zu Lou nach Hause um diese zu überreden zurück zu kommen. Ihr blieb nicht verborgen, dass es Will durch Louisas Nähe besser geht und er auch mal wieder lacht. 
Will taut in Lous Nähe immer mehr auf und die beiden kommen auf die blödesten Ideen. Eines Tages entscheiden sie spontan, sich ein Tattoo stechen zu lassen. Lou entschied sich für eine Hummel, Wills Tattoo hingegen schockierte mich und ich hatte wirklich ein paar Tränen in den Augen.
Will fährt mit Lou zu einer Hochzeit . Beide sind super glücklich und haben viel Spaß zusammen. Sie trinken und tanzen und lenken sich von ihrem alltäglichen Leben ab. Als Will Lou dann auch noch offenbart, dass sie der Grund ist wieso er morgens aus dem Bett möchte, war auch ich völlig dahin geschmolzen. 
Lou plant eine riesige Reise mit Action, Spaß und Spannung. Alle sind begeistert, bis auf Patrick. Dieser stellt Louisa vor die Wahl. Entweder er oder die Reise mit Will. Die Planung der Reise nimmt ein jähes Ende, als Will aufgrund einer Lungenentzündung ins Krankenhaus muss. Die Reise wird abgesagt. 

Louisa Clark gibt die Planung für eine neue Reise nicht auf....

Was die Reise bei Will und Lou bewirkt, was für ein Abkommen zwischen Will und seinen Eltern besteht und wie es weitergeht möchte ich an dieser Stelle noch nicht verraten. :-)

  (2)
Tags: jojo moyes   (1)
 
4 Ergebnisse