splitterherz

splitterherzs Bibliothek

1.571 Bücher, 322 Rezensionen

Zu splitterherzs Profil
Filtern nach
1571 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

147 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

kali, märchen, 1001 nacht, orient

Rache und Rosenblüte

Renée Ahdieh , Martina M. Oepping
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783846600405
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Zeitreise mit Hamster

Ross Welford
E-Buch Text
Erschienen bei Coppenrath Verlag, 31.01.2017
ISBN 9783649625148
Genre: Sonstiges

Rezension:


Als Al Chaudhury an seinem zwölften Geburtstag einen Brief von seinem verstorbenen Vater erhält, ändert sich alles. Al's Vater hat einen Weg gefunden in der Zeit zu reisen und gibt Al die Möglichkeit, seinen Tod ungeschehen zu machen. Dafür muss er lediglich in das Jahr 1984 zurückreisen, und einen schicksalhaften Gokartunfall verhindern. Was sich einfach anhört, entpuppt sich als viel schwieriger als gedacht, doch immerhin ist Hamster Alan Shearer immer mit dabei...


Da Protagonist Albert (Al) Chaudhury unheimlich gerne in 10-Punkte-Listen zusammenfasst, was er über diverse Dinge oder zu bestimmten Personen weiß, werde ich es ihm einfach mal gleich tun und meine Rezension als 10-Punkte-Liste verfassen...


10 Dinge, die über "Zeitreise mit Hamster" weiß:


1. Dieses Buch ist nicht nur ein Kinderbuch. Eigentlich ist es fast eher kein Kinderbuch. Zumindest fand ich es dann und wann doch ganz schön hart und musste zeitweise wirklich schlucken - und das meine ich im positivsten Sinne, denn "Zeitreise mit Hamster" geht einem nah. Die Geschichte um Al frisst sich wie ein kleiner Hamster unter die Haut und dort bleibt sie. Es ist eine kleine, aber auch sehr große, niedliche und feine Geschichte, an der definitiv auch große Leser ihre Freude haben werden.


2. Details, Details, Details - das hat die Geschichte für mich ausgemacht. Die liebevollen Details, die charmante Art, mit der die Geschichte geschrieben ist und die Figuren, die sie zum Leben erwecken. Viele Kleinigkeiten werden geschickt in das Geschehen eingewebt und machen die Worte und Sätze plastisch und greifbar, sodass man zeitweise das Gefühl hat, tatsächlich dabei zu sein und mit Al in der Zeit zu reisen.


3. Al. Al ist kein normaler Zwölfjähriger. Er ist sehr, sehr clever, sehr mutig und einfach extrem herzig. Seine leicht naive und unverbrauchte Art zu denken, machen ihn einfach wunderbar sympathisch und kleine (oder auch große) Fehler verzeiht man ihm fast schon zu gerne. Alles steht man mit ihm gemeinsam durch; man leidet, freut sich, wird überrascht und rätselt, überlegt, fragt und versteht. Dabei nimmt Al den Leser an die Hand und führt ihn durch die Geschichte, was umso schöner ist.


4. Zeitreisen - und das in einer alten Gartenwanne mit einem Laptop! Klingt schrullig? Ist es auch. Aber irgendwie schafft Ross Welford es, dass es eigentlich ziemlich sinnig und absolut natürlich wirkt. Die diversen logischen Probleme, die es bei Zeitreisen gibt, werden immer wieder angesprochen, jedoch nicht gelöst (wie auch?) - dafür wird alles soweit es geht, sinnig erklärt, sodass man nie das Gefühl hat, nicht mehr mitzukommen. Und das kann bei Zeitreiseromanen ja tatsächlich schnell passieren. 


5. Die Geschichte um Al ist witzig, nimmt sich selbst nicht allzu ernst und ist auf eine schrullige Art und Weise charmant. Das führt dazu, dass auch schlimmere oder traurige Szenen schnell überwunden werden können und die immer neuen Probleme und Situationen, in die Al gerät, beinahe lustig wirken - wenn sie nicht so katastrophal chaotisch wären. Das liegt an Al selbst und seiner zwar etwas naiven, aber doch sehr lösungsorientierten Art. Zwar erlaubt er es sich auch zu weinen oder zu leiden, doch letztlich versucht er immer, den besten Weg zu finden, um die Situation zu lösen - und meistens schafft er das auch ganz gut.


6. Der kulturelle Aspekt! Da Al halb Engländer, halb Inder ist, spielt auch die indische Kultur eine Rolle und wird dezent und liebevoll in die Geschichte eingebunden. Besonders prägnant ist dabei Grandpa Byron, der einer meiner liebsten Figuren im Buch darstellt, und einfach eine ganz tolle Art hat: er liebt Quizshows (weil er alle Fragen beantworten kann), in seinen Gedächtnispalästen speichert er alle seine Erinnerungen und er fährt Moped (wie süß ist das bitte?). Noch dazu gibt es indisches Essen und leckeren indischen Chai - auch diese Details geben der Geschichte mehr Authentizität und verleihen ihr so Leben.


7. Die Art, wie Wissen vermittelt wird. Nämlich ganz nebenbei und lockerleicht zwischendurch. Ob das nun Fragen zur Zeit, zum Universum oder gar zur Moralität sind, alles wird beantwortet. Und das ohne erhobenen Zeigefinger und ohne dabei zäh zu werden. Auch an dieser Stelle hebt sich die Geschichte als Kinderbuch ein wenig ab und geht auf viele Fragen mit physikalischen Themen ein und erklärt auch kompliziertere Sachverhalte spielend einfach.


8. Das Ende des Buches. Ich muss sagen, dass ich erst skeptisch war, als sich die Geschichte in diese bestimmte Richtung entwickelt hat, doch letztlich hat es genauso extrem gut gepasst und auch die kleinsten Fragen zu bestimmten Figuren wurden charmant nebenbei beantwortet. Es gab zwar kleinere Dinge, die mich ein wenig gestört haben oder mir zumindest gefehlt haben, doch insgesamt ist man am Ende einfach durchweg zufrieden.


9. Eine Zeitreise ohne Hamster ist möglich, aber sinnlos! Treuer Begleiter von Al's Zeitreisen ist nämlich Hamster Alan Shearer und der ist wirklich zuckersüß! Auch wenn er meistens nur frisst oder in irgendwelchen Schubladen oder Jackentaschen verstaut wird, bekommt er am Ende noch eine ziemlich wichtige Rolle. Und außerdem, hallo, es ist ein Hamster - und noch wie war einer cooler als Alan Shearer, da bin ich ganz sicher!


10. ... dass ihr dieses zauberhafte Buch unbedingt lesen solltet, wenn ihr eine leichte und schöne, witzige, schrullige und liebevolle Geschichte sucht, die euch durch die Zeit reisen lässt und gleichzeitig zum Lachen und zum Weinen bringt!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Leben auf Spaßflamme

Insa Kohler
Flexibler Einband: 183 Seiten
Erschienen bei Lektora-Verlag, 20.02.2017
ISBN 9783954610914
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

107 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

matt haig, echo boy, dystopie, jugendbuch, zukunft

Echo Boy

Matt Haig , Violeta Topalova
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.12.2016
ISBN 9783423717120
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Die fünfzehnjährige Audrey lebt in einer Welt in der Zukunft, in der alles technologisiert ist. Menschenähnliche Roboter, die Echos, wurden kreiert, um der Menschheit den Alltag zu erleichtern, voll automatisierte Autos erreichen ihr Ziel innerhalb weniger Sekunden und die virtuelle Welt ist relevanter als je zuvor. Als Audreys Eltern von einem Echo ermordet werden und Audrey es gerade so schafft, zu entkommen, muss sie bei ihrem Onkel Alex Castle leben, dem eine der führenden Tech-Firmen der Welt gehört. Dort lernt sie Daniel kennen, einem merkwürdigen Echo, in dem viel mehr zu stecken scheint, als lediglich ein Informationschip. Daniel scheint Gefühle zu haben, doch das ist völlig unmöglich - und immer wieder versucht er, an Audrey heranzukommen, denn sie schwebt immer noch in Gefahr...


Künstliche Intelligenz ist ein Thema, das in einer Zeit, in der gefühlt jede Woche technische Innovationen vorgestellt werden, aktueller nicht sein könnte. Mit der Frage, was geschehen würde, wenn eine solche künstliche Intelligenz ein Bewusstsein und Emotionen entwickelt, beschäftigt sich Matt Haig in "Echo Boy" - zugegeben: diese Frage ist sehr, sehr alt. Älter, als man es sich vielleicht denken könnte und viele Filme, Serien, Bücher und philosophische Texte haben sich dieser Frage bereits gewidmet. Matt Haig jedoch schafft es, etwas ganz eigenes daraus zu machen und verwebt die essenzielle Frage nach der Menschlichkeit und dem, was uns zu einem Menschen macht mit einer technologisierten Zukunftsvision voller Roboter, kreativer Ideen und Erfindungen. Dabei heraus kommt eine spannende, bedrückende und gleichzeitig sehr schöne Geschichte, die vielleicht keinen "Kawumm-Effekt" hat, dafür aber eine ganz besondere Atmosphäre und viele grundlegende Gedanken der Menschheit mit Matt Haigs eigenwilligen Schreibstil verbindet. 


Im Mittelpunkt steht dabei die fünfzehnjährige Audrey, deren Eltern von einem Echo getötet wurden. Echos sind im Grunde die Menschen 2.0 - menschenähnliche Roboter, die stärker, schlauer und besser als Menschen sind, denen aber die menschliche Gefühlswelt abgeht. Sie werden in "Echo Boy" für jedweden Zweck benutzt und gehorchen den Menschen (eigentlich) ausnahmslos. Audrey, die nun zu ihrem reichen Onkel ziehen muss, versucht nun mit ihrer Trauer und ihrer tiefsitzenden Angst vor den Echos zu leben - in einem Haus voller Echos wohlbemerkt. Einer dieser Echos ist Daniel, der sich von den anderen Echos zu unterscheiden scheint. Audrey als Protagonistin hat mir gut gefallen, auch wenn sie hier und da etwas blass wirkt. Ist sie anfangs noch sehr in sich zurückgezogen, versucht sie nach und nach herauszufinden, was wirklich mit ihren Eltern geschehen ist und entwickelt sich merklich weiter. Sie ist gleichzeitig clever und tough, manchmal aber auch ein bisschen naiv, was in ihrem Alter allerdings absolut verzeihbar ist. Interessanter ist in diesem Fall jedoch tatsächlich Daniel, aus dessen Sicht ebenfalls einige Kapitel geschrieben sind, und der langsam herausfindet, wer er ist.


Konfliktpotenzial bietet hierbei natürlich die Gesellschaft selbst, schließlich sind Echos im Grunde bessere Sklaven und definitiv keine Subjekte, die Rechte hätten - oder sogar das Recht auf Gefühle. Hinzu kommt die Aufklärung rund um den defekten Echo, der Audreys Eltern getötet hat - hier gibt es viele spannende und beklemmende Momente, die man sich lieber nicht allzu deutlich vorstellen möchte. Mir hat die Geschichte rund um Audrey und Daniel jedenfalls sehr gut gefallen, auch wenn ich gegen Ende das Gefühl hatte, dass der Autor zu wenig Seiten hatte, denn die Lösung der Geschichte scheint mir doch sehr dünn zu sein. Entweder folgt hier ein zweiter Band oder Matt Haig wollte die Geschichte sehr offen enden lassen. Da die Geschichte nicht sehr action-, dafür aber umso gedankenreicher ist und sich so im Laufe des Buches sehr viel Zeit nimmt, wirkt das abrupte Ende einfach nicht richtig und passt nicht zum Rest. Dennoch hat mir "Echo Boy" insgesamt viel Spaß bereitet - zu einem zweiten Band würde ich definitiv nicht Nein sagen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

wichtel, weihnachten, weihnachtsgeschichte, weihnachtsbuch, für zwischendurch

Ein Junge namens Weihnacht

Matt Haig , Sophie Zeitz-Ventura , Chris Mould
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 14.10.2016
ISBN 9783423280884
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Streicht das Wort "unmöglich" aus eurem Sprachgebrauch, schnappt euch ein Stück Lebkuchen und setzt eine rote Pudelmütze auf - genau dann seit ihr bereit für diese bezaubernde, kleine, große und ziemlich skurrile Weihnachtsgeschichte, die gerade durch ihre schrullig-schöne und manchmal sogar ein wenig düstere Art unvergesslich wird. Schriftsteller Matt Haig, der bereits mit Titeln wie "Ich und die Menschen" und "Ziemlich gute Gründe am Leben zu bleiben" brillieren konnte, beweist mit "Ein Junge namens Weihnacht" einmal mehr, dass das Leben schön und voller Wunder sein kann, ganz gleich, wie es beginnt. Man muss nur daran glauben und in der Unmöglichkeit eine Möglichkeit entdecken - und wenn das mal keine schöne Weihnachtsbotschaft ist?

Gemeinsam mit dem elfjährigen Nikolas, seiner Maus Miika (die Käse liebt, obwohl sie ihn noch nie gegessen hat!) und seinem Rentier Blitz macht der Leser sich auf eine Reise durch Schnee, Eis und Winter - auf der Suche nach Nikolas Vater. Dabei gilt es einige Stolpersteine zu überwinden, wie beispielsweise die wirklich fiese und gemeine Tante Carlotta, die eisige Kälte und den Hunger. Und dann sind da ja noch die Wichtel, die Nikolas Vater als liebe und gastfreundliche Kreaturen beschrieben hat. Doof nur, dass diese seit einem grausigen Ereignis ihre Regeln geändert haben! Mit viel Humor, Witz und Charme erzählt Matt Haig diese kleine Geschichte und schafft es dabei immer wieder, dass man gleichzeitig traurig ist und lächeln muss, dass man den Kopf über diverse Absurditäten schüttelt und gleichzeitig darüber kichern muss.

Neben den schrulligen Wesen, die in der Geschichte eine Rolle spielen, wie beispielsweise die Wahrheitselfe Pixie, die es liebt anderen den Kopf wegzusprengen, einem grummeligen Troll oder fliegenden Rentieren, die allesamt trotz ihrer Merkwürdigkeiten doch alle irgendwie herzig sind, besticht das Buch mit den liebevollen Zeichnungen und der wunderschönen Aufmachung. Die Geschichte kann so von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gelesen werden, auch wenn der Plot zeitweise doch ein wenig düster ist. Die Kerngeschichte jedoch hat viele kleine wichtige Botschaften, die perfekt in dieses kleine Weihnachtsmärchen passen und dem Leser das Herz wärmen können. Dieses Buch nicht in sein Herz zu schließen scheint mir dann doch eine kleine Unmöglichkeit zu sein!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

113 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

herr der ringe, sonderedition, tolkien

Der Herr der Ringe

J.R.R. Tolkien , Margaret Carroux , Alan Lee
Fester Einband: 1.293 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 19.12.2016
ISBN 9783608960358
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

391 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

fantasy, der kuss der lüge, liebe, prinz, attentäter

Die Chroniken der Verbliebenen / Der Kuss der Lüge

Mary E. Pearson ,
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783846600368
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Als Lia, die älteste Tochter des Königshauses Morrighan mit einem Prinzen verheiratet werden soll, den sie zuvor noch nie gesehen hat, beschließt die Prinzessin kurzerhand ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Zusammen mit ihrer engsten Zofe Pauline flieht sie und beginnt, getarnt als Schankmädchen und weit von zu Hause entfernt, ein neues Leben. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sie vom ersten Augenblick an faszinieren. Was sie jedoch nicht weiß: der eine, wurde ausgesandt, um sie zu töten und der andere ist ausgerechnet der Prinz, den sie hätte heiraten sollen...


Eine Prinzessin, die vor ihrer Hochzeit mit einem unbekannten Prinzen flieht, ein Meuchelmörder, der ausgesandt wurde, um die Prinzessin zu töten und der unbekannte Prinz, den die Prinzessin hätte heiraten sollen - eine interessante Konstellation, die Mary E. Pearson da schafft, auch wenn der bittere Nachgeschmack einer hintergründigen, sich zumindest andeutenden Dreiecksgeschichte auf der Zunge bleibt und der Geschichte ein wenig die Originalität raubt. Da der Leser durch die verschiedenen Perspektiven bis zu einem gewissen Punkt nicht weiß, wer der Prinz und wer der Meuchelmörder ist, kommt ein spannendes Rätselraten hinzu, das dem Buch ein bisschen Pfeffer gibt. Hinzu kommt eine toughe Protagonistin, die nicht auf den Mund gefallen ist, Rückgrat beweist und für sich selbst einsteht, interessante (vor allen Dingen weibliche) Nebenfiguren und eine faszinierende Welt, die noch mehr Erklärungen und Beschreibungen bedarf. Doch funktioniert dieses Konstrukt? Ich würde sagen: Jein.


Ein Buch hat es immer ein bisschen schwieriger, wenn man es von vorne herein um jeden Preis lieben möchte und vermutlich hat auch "Der Kuss der Lüge" unter diesem Fluch ein wenig gelitten. Die Geschichte um Prinzessin Lia beginnt stark, mit einem tollen Erzählstil, der nicht einer gewissen Poesie entbehrt, und einer Protagonistin, die mir von Anhieb sympathisch ist. Auch die Flucht Lias und ihre Anfänge in dem neuen Ort lesen sich noch sehr gut bis schließlich die beiden Männer, Kaden und Rafe, dazu kommen. Und da beginnt die Geschichte für mich zu schwächeln und stellenweise konstruiert zu wirken. Der Kniff, dass man von vorne herein nicht weiß, wer von den beiden der Prinz und wer der Mörder ist, ist clever inszeniert und sicherlich gut umgesetzt, doch irgendwie wirken die beiden männlichen Figuren dadurch auch etwas blass und distanziert. Zu keinem von beiden konnte ich eine wirklich Bindung aufbauen, auch wenn Pearson merklich versucht, besonders Rafe für den Leser (und auch für Lia) sympathisch zu machen. Man muss ihr tatsächlich zu Gute halten, dass es nicht um die Frage geht, wen Lia denn nun lieben soll und dass die Liebesgeschichte - zumindest in diesem Teil - relativ geradlinig verläuft.


Der Mittelteil ist dementsprechend sehr auf Lias Beziehung zu den beiden männlichen Protagonisten (vor allen Dingen zu einem von beiden) fokussiert und plätschert ein wenig vor sich hin. Erst danach nimmt die Geschichte wieder Fahrt auf und bringt dem Leser die faszinierende Welt näher. Und trotzdem: irgendetwas fehlt mir. Lia scheint zu präsent, zu dominant und überschattet die anderen Figuren charakterlich bei Weitem, sodass ich oft das Gefühl hatte, man hätte die Liebesgeschichte einfach weglassen können und das Buch wäre womöglich um einiges reizvoller gewesen. Da noch drei Bände folgen, wäre genug Platz um die Beziehungen weiter auszubauen, die, wie ich vermute, in den Folgebänden noch um einiges komplizierter werden. Und trotzdem ist "Der Kuss der Lüge" ein spannender Auftakt, der sich schnell und unterhaltsam liest und eindeutig neugierig macht, gerade der letzte Teil des Buches hat mir gut gefallen. Auch wenn mich "Der Kuss der Lüge" letztlich nicht umgehauen hat, bin ich gespannt, wie es weitergeht und kann die Geschichte jedem empfehlen, der eine starke Protagonistin und eine faszinierende Fantasywelt mag.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

161 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

angelfall, engel, susan ee, raffe, familie

Angelfall - Tage der Dunkelheit

Susan Ee , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2017
ISBN 9783453317482
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(176)

539 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 117 Rezensionen

fantasy, marie lu, young elites, jugendbuch, verrat

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

282 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

throne of glass, magie, fae, fantasy, dorian havilliard

Throne of Glass - Königin der Finsternis

Sarah J. Maas , Tanja Ohlsen
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 11.11.2016
ISBN 9783423717076
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(772)

1.413 Bibliotheken, 66 Leser, 1 Gruppe, 171 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, theaterstück, zauberei

Harry Potter und das verwunschene Kind

J.K. Rowling , John Tiffany , Jack Thorne
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.09.2016
ISBN 9783551559159
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(786)

1.477 Bibliotheken, 64 Leser, 4 Gruppen, 241 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, das paket

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

220 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

samantha young, liebe, the real thing, liebesroman, romance

The Real Thing - Länger als eine Nacht

Samantha Young , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.09.2016
ISBN 9783548288666
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

ya, wüste, asia, orient;, western

Rebel of the Sands

Alwyn Hamilton
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Viking Books for Young Readers, 08.03.2016
ISBN 9780451477538
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

reise, vogel, frühling, sinn des lebens, lebensweisheiten

Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen

Clara Maria Bagus
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Allegria, 12.08.2016
ISBN 9783793423072
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(265)

487 Bibliotheken, 27 Leser, 0 Gruppen, 146 Rezensionen

thriller, cody mcfadyen, smoky barrett, die stille vor dem tod, mord

Die Stille vor dem Tod

Cody McFadyen , Axel Merz
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.09.2016
ISBN 9783785725665
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(224)

351 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 171 Rezensionen

thriller, psychothriller, entführung, spannung, hamburg

Die Wahrheit

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 29.08.2016
ISBN 9783442754922
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

154 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

entführung, witwe, thriller, pädophilie, kindesentführung

Die Witwe

Fiona Barton , Sabine Längsfeld , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.05.2016
ISBN 9783805250979
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(276)

508 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 18 Rezensionen

japan, haruki murakami, kafka, liebe, katzen

Kafka am Strand

Haruki Murakami , Ursula Gräfe
Flexibler Einband: 891 Seiten
Erschienen bei btb, 21.09.2009
ISBN 9783442740437
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(459)

1.016 Bibliotheken, 34 Leser, 2 Gruppen, 197 Rezensionen

raumschiff, liebe, these broken stars, amie kaufman, jugendbuch

These Broken Stars. Lilac und Tarver

Amie Kaufman , Meagan Spooner , Stefanie Frida Lemke
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.05.2016
ISBN 9783551583574
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

psychothriller, mord, you, joe goldberg, thriller

Hidden Bodies - Ich werde dich finden

Caroline Kepnes , Katrin Reichardt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 01.06.2016
ISBN 9783863960940
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

117 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

japan, lepra, freundschaft, kirschblüten, roman

Kirschblüten und rote Bohnen

Durian Sukegawa , Ursula Gräfe
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 20.07.2016
ISBN 9783832198121
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

130 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

20er jahre, new york, träume, mystery, liebe

The Diviners - Die dunklen Schatten der Träume

Libba Bray , ,
Fester Einband: 800 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.12.2015
ISBN 9783423761208
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(325)

973 Bibliotheken, 36 Leser, 1 Gruppe, 116 Rezensionen

cassandra clare, schattenjäger, liebe, lady midnight, fantasy

Lady Midnight

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 880 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.05.2016
ISBN 9783442314225
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(318)

583 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 164 Rezensionen

liebe, hamburg, essen, blumen, restaurant

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Petra Hülsmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 10.06.2016
ISBN 9783404173648
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
1571 Ergebnisse