spozal89s Bibliothek

414 Bücher, 411 Rezensionen

Zu spozal89s Profil
Filtern nach
414 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

52 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"roman":w=1,"usa":w=1,"weihnachten":w=1,"manhattan":w=1,"ny":w=1,"verlag mira":w=1,"erscheint 10/2018":w=1,"bestellt 21.09.2018":w=1

Das Weihnachtscafé in Manhattan

Katherine Garbera , Corinna Wieja
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783956498381
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext: Die ersten Schneeflocken fallen, ein Kribbeln liegt in der Luft, und über die Fifth Avenue zieht der köstliche Duft von Schokoladentorte - das festlich geschmückte Candied Apple Café ist bereit für Weihnachten! Hotelchef Mads Eriksson lässt sich von der besinnlichen Stimmung nicht anstecken. Es ist das erste Weihnachtsfest seit dem Verlust seiner Frau, und seine sechsjährige Tochter Sofia hat zusammen mit ihrer Mutter den Glauben an Santa Claus verloren. Doch als er Iona, die schöne Besitzerin des Candied Apple Cafés, kennenlernt, beginnt Mads gefrorenes Herz zu tauen. Wird er etwa sein ganz persönliches Weihnachtswunder erleben? Ich liebe Weihnachtsbücher und ich liebe es mich dadurch in festliche Stimmung versetzen zu lassen. Kitsch ist dabei auf jedenfall gewünscht, aber die Geschichte sollte dennoch eine schöne Story haben. Bei Katherine Garbera's "Das Weihnachtscafe in Manhattan" kam bei mir zwar die weihnachtliche Atmosphäre total rüber (trotz Sonnenschein und 20 Grad), dabei blieb aber meiner Meinung nach die Story im Hintergrund. Mir hat das Buch leider nicht so recht gefallen. Ich fand den Schreibstil an sich angenehm, aber die Autorin hat sehr viele Infos immer nur angeschnitten oder kurz erwähnt, sodass man als Leser das Gefühl hatte, als gäbe es Vorgängerbände. Laut meinen Recherchen ist dies allerdings nicht der Fall, von daher fühlte ich mich teilweise beim Lesen ein bisschen verloren. Zudem war mir die Geschichte um Iona und Mads zu gestellt. Erst kennen sie sich kaum, dann wird sofort von Liebe gesprochen, dann kommt ein ständiges Gefühls-Hin-und-Her und dann zum Schluss trotzdem das große Happy End. Mir ging dabei sowohl Iona, als auch Mads gehörig auf die Nerven. Mein absolutes Highlight und Lichtblick war die kleine zauberhafte Sofia die unbedingt eine eigene Weihnachtstradition finden wollte. Wäre die weihnachtliche Stimmung nicht so großartig gewesen und wäre Sofia nicht so süß gewesen, hätte ich am liebsten null Sterne vergeben. So hat es das Buch zumindest auf zwei geschafft.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

75 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"liebe":w=1,"tod":w=1,"vergangenheit":w=1,"trauer":w=1,"einsamkeit":w=1,"neuanfang":w=1,"feuer":w=1,"melancholie":w=1,"retter":w=1,"als":w=1

Das Leuchten unserer Träume

Dani Atkins , Sonja Rebernik-Heidegger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783426522059
Genre: Liebesromane

Rezension:

Sophie glaubt nicht, dass man nur mit seiner besseren Hälfte glücklich werden kann. Schließlich ist das Leben kein Memory-Spiel, bei dem es darum geht, Paare zu bilden. Ihre beste Freundin Julia versucht trotzdem immer wieder, sie zu verkuppeln - was gar nicht so einfach ist, denn seit dem tragischen Tod ihres Bruders hält Sophie ihr Herz fest verschlossen. Als eines Nachts ein Feuer in Sophies Dachgeschosswohnung ausbricht, wird sie in letzter Sekunde von einem Passanten gerettet. Danach weicht Ben ihr praktisch nicht mehr von der Seite. Sophie spürt, dass er ein besonderer Mensch in ihrem Leben werden könnte, doch Ben verbirgt mehr als eine erschütternde Wahrheit vor ihr.

"Das Leuchten unserer Träume" ist der neueste Roman der Bestseller-Autorin Dani Atkins. Wie von ihr gewohnt war die Geschichte wieder sehr gefühlvoll und emotional. Ich mag ihren Schreibstil und ihre Art, Geschichten in Worte zu packen.

Diesmal habe ich tatsächlich ein wenig gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen. Allerdings kann ich nicht genau sagen, an was das lag. Ihr Schreibstil ist nämlich sehr flüssig und locker zu lesen. Die Charaktere mochte ich auch von Anfang an und ich finde, dass des auch sehr spannend geschrieben war. Das Buch hielt Wendungen bereit, mit denen ich nicht gerechnet habe, denn anhand des Klappentextes hatte ich was anderes vermutet. Dennoch fand ich die Geschichte gut und sehr emotionsgeladen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

31 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"liebe":w=2,"napa valley":w=2,"melinda":w=2,"romantik":w=1,"leidenschaft":w=1,"eifersucht":w=1,"new adult":w=1,"studentin":w=1,"weinberge":w=1,"sternensandverlag":w=1,"c. m. spoerri;":w=1,"cmspoerri":w=1,"dein weg zu mir":w=1,"napavalley":w=1

Melinda

C.M. Spoerri
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 13.03.2017
ISBN 9783906829395
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Nur ein Kuss. Kein Licht. Keine Namen.
Seit sechs Jahren hat Melinda keinen Mann mehr geküsst. Als die Studentin auf der Hochzeit einer Bekannten in einem dunklen Zimmer einem Fremden gegenübersteht, fasst sie den Entschluss, den Schritt aus ihrer Männer-Abstinenz zu wagen. Schließlich ist sie bereits einundzwanzig, die drei Regeln, auf die sie sich einigen, klingen harmlos und sie würde dem Unbekannten nie wieder begegnen.
Leider scheint das Glück nicht auf Melindas Seite zu sein. Ein paar Tage später stellt sich der Mann, den sie im Dunkeln geküsst hat, als ihr neuer Chef heraus – und obendrein als DER Playboy des Napa Valleys: Armando Pérez

Schon den Vorgänger "Emilia - Dein Weg zu mir" habe ich mit Begeisterung gelesen. Die Autorin hat einfach einen unglaublich tollen Schreibstil, bei dem man sich beim Lesen regelrecht in der Geschichte verliert. So auch bei "Melinda - Dein Weg zu mir"

Mir hat das Buch fast noch einen ticken besser gefallen, als Emilia, da ich Melinda einen ticken lieber mochte als Emilia. Zudem fand ich Armando bereits im Vorgängerband total interessant und wollte mehr über ihn erfahren. Sowohl Melinda und ihre Geschichte fand ich toll, als auch Armando. Mir hat vorallem die Entwicklung der beiden im Laufe der Geschichte gefallen.

In diesem Band hat es auch ein wenig mehr erotische Szenen gegeben, die mir super gut gefallen haben. Prickelnd, sexy und nicht zu übertrieben. Einfach schön geschrieben und genau an den richtigen Stellen.

Ich freue mich auf jedenfall auf mehr aus der Napa-Valley Reihe. "Selena - Dein Weg zu mir" ist als nächstes dran und dann folgt nach Veröffentlichung "Kate - Dein Weg zu mir". Die Bücher sind unabhängig von einander zu lesen, aber wer es chronologisch mag und sich vielleicht nicht gerne über die ein oder andere Kleinigkeit spoilern will sollte sie in dieser Reihenfolge lesen: Emilia, Melinda, Selena, Kate (noch nicht erschienen).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

29 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"fantasy":w=1,"märchen":w=1,"dunkel":w=1,"märchenadaption":w=1,"schneewittchen":w=1

Die Grimm-Chroniken (Band 6): Der Tanz der verlorenen Seelen

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 152 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 05.10.2018
ISBN 9783906829944
Genre: Sonstiges

Rezension:

"In ihrem Herzen war kein Platz für Trauer. Es war erfüllt von Hass und dem Wunsch nach Rache."

Klappentext:

Margery fand sich an einem wundersamen Ort wieder, von dem sie nicht gewusst hatte, dass er existierte. Vor ihr erstreckte sich ein blühendes Feld. Es waren unzählige Mohnblumen. Alle erstrahlten in der verbotenen Farbe - Rot.
»Spürst du den Windhauch?«, fragte Ember, während sie langsam durch die Wiese schritt. Sie hatte ihre Arme ausgebreitet, sodass sie mit den Fingerspitzen die Blüten im Vorrübergehen berührte. »Der Wind kommt von den vielen Seelen, welche über diese Wiese tanzen. Es sind die ruhelosen Geister der Mädchen, die deine Mutter in ihrem Keller getötet hat. Ihr Blut hat die Blumen rot gefärbt. Sie müssen nun sieben Jahre über dieses Feld tanzen, erst dann sind sie frei und dürfen in ein nächstes Leben weiterziehen.«


Ufffff, diese Folge war eine der schockierensten Folgen bisher und ich musste teilweise schwer schlucken. Denn mit so etwas hätte ich im Leben nicht gerechnet und mich hätte es fast vom Sofa gehauen. Das zeigt mal wieder wie unberechenbar die Grimm Chroniken sind. Die Folge war wieder absolut spannend und je mehr man liest umso mehr wird man mit in die Geschichte hineingezogen. Für mich ist das Lesen der Chroniken mittlerweile schon fast wie eine Droge. Schön fand ich diesmal, dass man einen bestimmten Charakter besser kennen lernen konnte und ich hoffe dieser Charakter begleitet uns noch in vielen weiteren Folgen. Ich fiebere auf jedenfall der nächsten Folge schon wahnsinnig entgegen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

95 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"tunis":w=4,"zweiter weltkrieg":w=3,"toleranz":w=3,"tunesien":w=3,"liebe":w=2,"familie":w=2,"juden":w=2,"deutschland":w=1,"krieg":w=1,"italien":w=1,"familiengeschichte":w=1,"nationalsozialismus":w=1,"rassismus":w=1,"vorurteile":w=1,"judentum":w=1

Piccola Sicilia

Daniel Speck
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.09.2018
ISBN 9783596701629
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Was, wenn deine Familie in Wahrheit eine andere ist?

'Piccola Sicilia', das italienische Viertel der farbenfrohen Mittelmeerstadt Tunis, 1942. Drei Religionen leben in guter Nachbarschaft zusammen. Bis der Krieg das Land erreicht. Im Grand Hotel Majestic begegnet der deutsche Fotograf Moritz dem jüdischen Zimmermädchen Yasmina. Doch sie hat nur Augen für Victor, den Pianisten. Als Victors Leben auf dem Spiel steht, kann allein Moritz ihn retten.
Sizilien, heute: das Mittelmeer, glitzerndes Blau. Schatztaucher ziehen ein altes Flugzeugwrack aus der Tiefe. Die Berliner Archäologin Nina sucht ihren verschollenen Großvater Moritz und trifft eine unbekannte Verwandte aus Haifa, die ihr Leben auf den Kopf stellt. Gemeinsam enthüllen sie ein faszinierendes Familiengeheimnis.

Drei Frauen aus drei Ländern und drei Kulturen – verbunden durch eine Liebe, die alle Grenzen überwindet. Inspiriert von einer wahren Geschichte.

"Piccola Sicilia" war mein erstes Buch, welches ich von Daniel Speck gelesen habe. Daher kann ich es nicht mit seinem anderen Werk vergleichen.

Mit dem Schreibstil des Autors kam ich bis zu letzt leider nicht so recht klar. Mir waren die Sätze teilweise zu abgehackt und oftmals gab es so viele Wiederholungen und Längen in der Geschichte, das es echt langweilig wurde. Ich gestehe, dass ich sogar einige Seiten mehr überblättert habe und nur schnell überflogen habe, weil es so langatmig war. Zudem hätte ich persönlich die Geschichte um Nina und Patrice nicht gebracht.

Schön fand ich aber die Hintergründe und die Geschichte über das alte Tunesien. Mir war nicht klar, dass vor dem zweiten Weltkrieg, drei Religionen so friedliche miteinander gelebt haben. Zudem habe ich noch nie vom zweiten Weltkrieg aus diesem Blickwinkel gehört. Es war interessant zu erfahren, wie die Bevölkerung in Tunesien den Krieg erlebt hat und was er letztendlich in diesem Land alles zerstört hat. Die Geschichte von Yasima hat mir zu beginn ebenfalls gut gefallen, wobei sich diese immer mehr zu einer Groschenromanze entwickelt hat. Mir war das zuviel Victor und ich konnte bis zu letzt ihre Liebe zu ihm nicht verstehen.

Ich bin froh das ich es geschafft habe, das Buch zu beenden. Von mir gäbe es keine Leseempfehlung, aber Geschmäcker sind ja Gott sei Dank alle verschieden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Evig Roses (Band 2): Verführen will gelernt sein

Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 01.10.2018
ISBN 9783038960126
Genre: Romane

Rezension:

I‘m a Storynista! :-D

Ich liebe den Humor von Jasmin und schaue auch regelmäßig ihre Storys bei Instagram. Schon Teach me Love und Evig Roses 1 konnten mich absolut begeistern, weshalb ich mich unglaublich auf Teil zwei von Evig Roses gefreut habe.

Ich wurde nicht enttäuscht. Emmas Geschichte und ihr Escort Abenteuer gehen weiter und ich habe mich teilweise vor lachen auf dem Boden gekringelt. Emma ist einfach eine so tolle, echte, verrückte aber absolut liebenswürdige Protagonistin. In welche Fettnäpfchen sie teilweise tritt - gigantisch. Trotz allem Humor, ist das Buch auch voller prickelnder Erotik und einer umwerfenden Handlung. Ich bin regelrecht verzaubert und freue mich jetzt schon auf mehr über Emma und ihre Männer zu lesen. Allen voran natürlich Pascal *g*

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

43 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"c.m. spoerri":w=3,"liebe":w=2,"weingut":w=2,"emilia":w=2,"erotik":w=1,"liebesroman":w=1,"rezension":w=1,"erbe":w=1,"wein":w=1,"weinbau":w=1,"sternensand verlag":w=1,"napa valley":w=1,"time.for.nele":w=1,"alejandro":w=1,"dein weg zu mir":w=1

Emilia

C.M. Spoerri
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 01.05.2016
ISBN 9783906829180
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Als Emilas Eltern bei einem Unfall ums Leben kommen, steht die dreiundzwanzigjährige vor einem großen Umbruch. Denn sie muss ihr Leben voller Party aufgeben und zurück in ihre Heimat ins Napa Valley ziehen, um das Weingut der Familie zu übernehmen. Doch Emilia kämpft mit ihren Gefühlen, denn sie hat ein furchtbar schlechtes Gewissen, dass sie ihre Eltern jahrelang alleine gelassen hat und so egoistisch war, ihr eigenes Leben weit weg zu leben. Und dann wäre da auch noch Alejando, Emilias Jugendfreund, den sie seit fünf Jahren nicht gesehen hat und der ihr jetzt den Kopf verdreht. Doch auch diesen Gefühlen, sieht sie sich nicht gewachsen und beginnt davor zu fliehen. Wird Emilia es schaffen eine neue Basis in ihrem Leben zu schaffen und sich ihrer Vergangenheit und ihren Gefühlen zu stellen?

Tatsächlich haben es mir ja die Cover der Napa-Valley Reihe von C.M Spoerri angetan. Ich finde sie soooo schön und war daher mächtig gespannt auf den Inhalt. Mir hat das Buch total gut gefallen und ich würde es jedem uneingeschränkt empfehlen.

Nicht nur der Schreibstil war total angenehm zu lesen (sehr authentisch, humorvoll, unterhaltsam, romantisch und leidenschaftlich), sondern auch die Beschreibungen des Napa Valley und die Gestaltung der Charaktere machen das Buch zu etwas besonderem. Emilia und ihre Gefühle konnte ich gut nachvollziehen, auch wenn ich ihr manchmal gerne eine geklatscht hätte, weil sie so dämliche Gedanken hatte. Alejandro mochte ich auch total gerne. Mein heimlicher Held war allerdings Miguel, Alejandros Onkel und helfende Hand  auf dem Weingut. Ich fand Miguel eine so sympatische und nette Seele, dass ich hoffe, ihn vielleicht auch in den Folgebüchern wieder zu treffen.

Melinda und Selena gibt es aktuell bereits zu kaufen und es können wohl alle Teile unabhängig von einander gelesen werden. Für mich ist "Emilia - Dein Weg zu mir" auf jedenfall ein gelungener New Adult Roman, wobei die Erotikszenen fast ein wenig zu kurz kamen. Da würde ich mir tatsächlich ein wenig mehr in Zukunft wünschen. Rund um aber wieder eine schöne Story aus dem Hause Sternensand - Verlag

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"liebe":w=2,"carolin emrich":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"vergangenheit":w=1,"geheimnis":w=1,"liebesroman":w=1,"drama":w=1,"krankheit":w=1,"jugendroman":w=1,"alltag":w=1,"band 1":w=1,"love":w=1,"romanze":w=1,"realität":w=1

The way to find love

Carolin Emrich
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 18.05.2018
ISBN 9783906829883
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

»Du weißt schon, dass du vergessen hast, zu bezahlen?«
»Wieso läufst du mir nach? Ein bisschen verrückt, meinst du nicht auch?«
Es sind nicht die typischen ersten Worte zwischen zwei jungen Leuten und es ist schon gar nicht Liebe auf den ersten Blick. Als sich Mareike und Basti schließlich durch Zufall wiedersehen, merken sie dennoch, dass da mehr als Sympathie sein könnte. Doch Basti verschweigt ihr seine schwierige Kindheit und verstrickt sich in einem Netz aus Lügen, während Mareike ihm ihrerseits vorenthält, dass sie schwer krank ist.
Kann eine Liebe Bestand haben, wenn ihr Fundament aus Lügen erbaut wurde?

"The way to find love" war das erste Buch, welches ich von der Autorin Carolin Emrich gelesen habe. Auf der Buchmesse in Leipzig wurde ich auf dieses Buch aufmerksam, weshalb ich es mir dann auch gleich vorbestellt habe. Ich liebe das schlichte Cover. Es ist wirklich sehr dezent, aber es sticht dennoch ins Auge und sieht einfach wunderschön aus. Auch die Illustrationen innerhalb der Geschichte finde ich großartig. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Locker und flüssig und der Perspektivenwechsel zwischen den beiden Charakteren war gut gewählt. Toll fand ich die eingebauten Whats App Nachrichten der beiden.

Gut gefallen hat mir das Hintergrundthema, dass beide Hauptprotas mit sich herumschleppen. Ich finde sowohl Mareikes Krankheit, als auch Bastis Vergangenheit sind wichtige Themen und ich mag es, wenn Autoren schwierige Themen wählen, um sie der Gesellschaft näher zu bringen. Beide Themen waren gut in die Geschichte eingewoben, aber an manchen Stellen hätte ich mir gerne noch mehr Infos und noch mehr Schwerpunkt dafür gewünscht. Vorallem am Ende, was Mareikes Krankheit betrifft, gab es mir zu wenige Infos.

Dennoch hat mich das Buch gut unterhalten und ich mochte diese Nicht-klassische-Liebesgeschichte. Weder Basti, noch Mareike fanden sich am Anfang sympatisch aber man merkte beim Lesen total den Wandel und als Leser fühlte man sich sehr wohl. Nicht nur Basti, als auch Mareike waren zu dem tolle, interessante Charaktere, sondern auch die WG "Freunde" von Basti. Sehr gerne würde ich über jeden einzelnen davon eine eigene Geschichte lesen (vorallem Lara interessiert mich sehr, vielleicht kommt da ja noch was *g*) Teil zwei erscheint übrigens bereits im November und handelt von Lars (Bastis Mitbewohner) und Alina (Mareikes beste Freundin).

Da mir wie gesagt an ein paar Stellen zu wenig Infos waren, gebe ich sehr gute vier Sterne und auf jedenfall eine Leseempfehlung für alle, die gerne Liebesromane mit ernsteren Themen lesen und nicht ganz so auf klischee-haften Kitsch stehen ;-)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

30 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"jugend":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"angst":w=1,"schule":w=1,"vertrauen":w=1,"mut":w=1,"erwachsenwerden":w=1,"wg":w=1,"selbstbewusstsein":w=1,"gefühlschaos":w=1,"wohngemeinschaft":w=1,"verletzungen":w=1,"erwachsen":w=1

Wahre Helden

Nadine Erdmann
Flexibler Einband: 295 Seiten
Erschienen bei Angelwing Verlag, 05.09.2018
ISBN 9783962610579
Genre: Romane

Rezension:

Als Sveas Mutter sich entschließt, nach Afrika zu reisen, um dort bei Ärtze ohne Grenzen zu helfen, muss Svea zu ihrer Schwester nach Essen ziehen. Dort wohnt sie von nun an zusammen mit Elena, deren Freund Olli, Tim und seinem Freund Jona zusammen in einer WG. Während Elena, Ollie und Tim studieren, versuchen Svea und Jona ihr Abi zu machen und werden nach kurzer Zeit beste Freunde. Unter etwas unglücklichen Umständen lernen die beiden Nik kennen, der sich nicht nur in Sveas Herz zu schleichen beginnt. Doch Nik lebt kein leichtes Leben. Denn er ist Obdachlos und verdient sein Geld mit illegalen Jobs, seitdem er von zu Hause ausgerissen ist. Doch Svea und Jona (der ebenfalls kein leichtes Leben hat und ein Geheimnis mmit sich trägt) versuchen um alles in der Welt, Nik zu unterstützen, sein Leben in geregelte Bahnen zu bringen.

"Wahre Helden - Nicht kaputt, nur angeknackst" ist das neueste Buch von Nadine Erdmann. Mit Begeisterung habe ich ihre Cyber-World Reihe gelesen, daher war ich mächtig gespannt auf diese Geschichte aus dem "Real Life".

Ich muss ja zugeben, dass mir im ersten Moment das Cover nicht so gut gefallen hat. Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie wäre es wohl an mir vorüber gegangen, wenn ich die Autorin nicht kennen würde. Allerdings muss ich sagen, dass es mir nun, da ich das Buch beendet habe, total gut gefällt, da es einfach hervorragend zum Inhalt passt. Ich glaube kein anderes Cover hätte besser gepasst, als dieses. Also an alle Coverkäufer: Lasst euch nicht abschrecken, falls es euch im ersten Moment so ging wie mir ;-)

Auch diesmal hat mich die Autorin sowohl mit ihrem Schreibstil, als auch mit ihren Charakteren wieder mehr als überzeugt. Mit Svea und ihren Ansichten konnte ich mich gleich zu Beginn gut identifizieren und auch Jona und Nik fand ich total klasse.

Die Geschichte beinhaltet einige wichtige Themen und ich fand es gut, wie die Autorin mit den unterschiedlichen Themen umgegangen ist. An dieser Stelle möchte ich nicht zu viel verraten, da einige Dinge für mich total überraschend kamen und ich niemanden spoilern will. Aber wer die Cyberworld-Reihe kennt, weiß, dass die Autorin immer mal wieder "brisante" Themen anspricht. Eine Message, die mir das Buch auf jedenfall gut übermittelt hat war: Es ist gut schräg zu sein, solange es das gute schräg ist und nicht das böse. Liebe dich so wie du bist und sei stolz auf das was du bist oder tun willst. Die Freundschaft steht dabei an oberster Stelle und vorallem auch das Vertrauen in sich selbst und andere.

Bei "Wahre Helden" handelt es sich um einen Einzelband und obwohl ich noch gerne mehr über die WG gelesen hätte, fand ich das Ende auf jedenfall rund um gelungen und ich kann es jedem Leser nur ans Herz legen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

240 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

"freundschaft":w=4,"lügen":w=4,"tower":w=4,"#beautiful liars":w=4,"liebe":w=3,"spannung":w=2,"jugendbuch":w=2,"reihe":w=2,"angst":w=2,"geheimnisse":w=2,"hass":w=2,"zukunft":w=2,"dystopie":w=2,"band 2":w=2,"fortsetzung":w=2

Beautiful Liars - Gefährliche Sehnsucht

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 20.06.2018
ISBN 9783473401642
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Avery und ihr Adoptivbruder Atlas dürfen nicht zusammen sein, denn ihre verbotene Liebe droht ihre Familie zu zerstören. Und es wird mit jedem Tag schwieriger, ihren Eltern etwas vorzumachen. Rylin erhält ein Stipendium für die elitäre Berkeley Academy in den oberen Etagen. Doch nun kann sie dem Jungen, dessen Herz sie gebrochen hat, nicht mehr aus dem Weg gehen. Leda versucht verzweifelt, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen - und den Erinnerungen an jene furchtbare Nacht zu entfliehen, in der Eris vom Dach des Towers in den Tod stürzte. Watt hadert mit verwirrenden Gefühlen für ein Mädchen, das er bis in alle Ewigkeit hassen wollte, und lässt sich auf ein gefährliches Spiel ein. Und Mariel will nur eins: Rache. Als die mysteriöse Calliope in den Tower zieht und sich zielstrebig ihren Platz in der reichen Gesellschaft sucht, droht das Netz aus Lügen zu zerreißen...

Schon Teil eins habe ich mit Begeisterung gelesen, daher habe ich mich umso mehr auf den neuen Band gefreut. Ich finde er war fast noch besser als der Vorgänger.

Ich liebe das Netz aus Intrigen und habe mit Begeisterung verfolgt, wie sich die Leute immer mehr verstricken. Schön fand ich, dass man vorallem mehr über Rylin und Watt erfahren hat. Mein Highlight waren allerdings die Kapitel aus Calliopes Sicht. Ich finde sie einen mega interessanten Charakter und ihre Geschichte total interessant. Schön das sie auch im Finale wieder mit dabei sein wird. Schön fand ich außerdem wieder die Beschreibungen der Zukunftswelt und ich liebe die Ideen der Autorin dazu. Man könnte sich wirklich vorstellen das es irgendwann überall so aussieht.

Achtung eventueller Spoiler:

Anders als in Teil eins, erfährt man nicht, wer das Mädchen das am Anfang des Buches stirbt, umbringt. Man kann nur Vermutungen erstellen, da es wirklich einige Verdächtige gibt. Das gefällt mir gut, wobei es leider noch bis zum Frühjahr 2019 dauert, bis das Finale erscheint.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

41 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"cyberworld":w=4,"science fiction":w=2,"anonymous":w=2,"nadine erdmann":w=2,"cybergames":w=2,"cyberworld 6.0":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"london":w=1,"freunde":w=1,"drama":w=1,"zukunft":w=1

CyberWorld 6.0: Anonymous

Nadine Erdmann
E-Buch Text: 284 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 29.08.2018
ISBN 9783958343108
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Nach den Ereignissen in Cyber London, versuchen die Cyberkids Jemma, Jamie, Zack, Will, Charlie und Ned das Erlebte zu verarbeiten wieder wieder in ihren Alltag hineinzufinden. Dabei testen die Kids das neue Cybergame von Ned, Jamie und Zack und stoßen dabei erneut auf einen Hackerangriff. Doch anders als sonst, scheint es sich hier nicht um einen Angriff der R.A.T.S zu handeln, da weder Daten gestohlen noch Daten veröffentlicht wurden. Lediglich ein Bild eines Horrorhauses mit einem Hilferuf, wurde in das Cybergame projeziert. Doch wer steckt hinter diesem Hack? Und benötigt tatsächlich jemand Hilfe? Doch nicht nur in der Cyberwelt stehen die Kids vor einen Problem. Denn auch im Real-Life bahnt sich bei Zack eine Krise an. Denn seine Eltern wollen ihn plötzlich mit nach New York nehmen....

"Anonymous" ist der sechste Teil der Cyberworld Reihe von Nadine Erdmann. Bereits Teil ein bis fünf habe ich mit Begeisterung gelesen und auch ihr neuestes Wek hat mich erneut von der ersten bis zur letzten Seite begeistert.

Mittlerweile bin ich den Cyberkids schon total verfallen und ich freue mich regelrecht, wenn es wieder ein neues Abenteuer mit den Freunden gibt. Dieser Band ist auf jedenfall ruhiger als die beiden vorherigen Bände, wenn nicht sogar der ruhigste Band der ganzen Reihe. Dennoch ist er wahnsinnig emotional, mitreißend und spannend bis zu letzt. Ich fand es schön, dass man merkt, dass die Kids reifer werden und sich Gedanken über ihre Zukunft machen. Gleichzeitig sind sie aber nach wie vor einfach die Kids, die wir kennen und lieben. Die Handlung spielt sich diesmal wieder überwiegend im Real Life ab und Zack rückt ein wenig in den Fokus. Das hat mir gut gefallen, auch wenn es sehr bewegend und emotional war. Aber natürlich darf die Cyberwelt nicht fehlen und die Szenen waren wieder äußerst gut beschrieben. Aber auch Kate nimmt ein wenig mehr Raum ein, als bisher und neue Charaktere kommen hinzu, von denen ich hoffe, im nächsten Band noch mehr zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

47 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"märchen":w=4,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"hass":w=1,"gold":w=1,"buchserie":w=1,"grimm":w=1,"apfel":w=1,"maya shepherd":w=1,"märchenadaptionen":w=1,"die grimm chroniken":w=1,"der goldene apfel":w=1

Die Grimm-Chroniken - Der goldene Apfel

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 156 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 07.09.2018
ISBN 9783906829937
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Stoß ihr den Apfel in den Rachen und schick sie zurück in ihre Träume“, befahl die Königin ihm. „Nur dort können wir die Wahrheit herausfinden.“

Klappentext:

Tränen verschleierten ihren Blick, als sie ihm den goldenen Apfel aus der Hand nahm. Der Schein des Feuers spiegelte sich in seiner glänzenden Oberfläche.
»Bis bald«, flüsterte sie, bevor sie den Mund öffnete und in die Frucht biss. Das Stück blieb ihr im Hals stecken. Sie rang nach Atem, bevor sie die Augen schloss und ihr die Knie wegsackten. Rumpelstilzchen hatte gesagt, dass man Schneewittchen nur in ihren Träumen töten könne. Will betete, dass er recht behielt. Sie durfte nicht tot sein.

"Der goldene Apfel" ist der fünfte Teil der Grimm Chroniken von Maya Shepherd.

Ich finde das die fünfte Folge “Der goldene Apfel” im Gegensatz zur vierten Folge sehr viel ruhiger war, aber dennoch genauso spannend, unvorhersehbar und magisch. Einfach perfekt um nach der Sommerpause wieder neu mit der Geschichte durchzustarten. Erneut hat mich die Autorin in den Bann der Grimm Chroniken gezogen und ich kann mittlerweile nur sagen das ich regelrecht süchtig danach bin. Hier haben wir ein paar neue und wichtige Fakten erfahren und den ein oder anderen Charakter wieder ein Stück besser kennengelernt. Vorallem wie Jacob und Mary sich kennengelernt haben hat mir gut gefallen und ich bin gespannt wie das mit Wilhelm weitergeht. Somit warte ich erneut sehnsüchtig auf die nächste Folge weil ich unbedingt wissen will wie sich alles zusammenfügt. Mein liebstes Kapitel aus dieser Folge war übrigens das mit der Mondfrau. Das fand ich so magisch

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

"new york":w=7,"tauchen":w=5,"40er jahre":w=3,"roman":w=2,"usa":w=2,"meer":w=2,"zweiter weltkrieg":w=2,"2. weltkrieg":w=2,"manhattan":w=2,"gangster":w=2,"30er jahre":w=2,"taucherin":w=2,"manhattan beach":w=2,"leben":w=1,"krieg":w=1

Manhattan Beach

Jennifer Egan , Henning Ahrens
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 29.08.2018
ISBN 9783103973587
Genre: Romane

Rezension:

Im Schatten der großen Marinewerften von New York wächst die junge Anna heran. Die Weltwirtschaftskrise hat auch ihre Familie nicht verschont. Die Mutter sitzt über Näharbeiten, während der Vater Botengänge zwischen den Nachtclubs der Mafia und Villen der Reichen erledigt - bis er irgendwann verschwindet. Wenige Jahre später ist die Welt im Krieg, und Anna zur Alleinversorgerin der Mutter und ihrer behinderten Schwester geworden. Während sie den Vater nicht vergessen kann, verfolgt sie ihren Traum: Als Marinetaucherin will sie unter die gigantischen Kriegsschiffe an den Docks tauchen und sie reparieren. Eine der gefährlichsten Berufe während des zweiten Weltkriegs - und ein Tabu für Frauen. Doch Anna schwimmt gegen den Strom. Insgeheim immer auf der Suche nach dem verschollenen Vater und angezogen vom Meer, das für diesen eine Landschaft der verlorenen Dinge war.

"Manhattan Beach" ist das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe. Das Setting hat mich angezogen, da ich ein unglaublicher New York Fan bin und Wasser einfach mein Element ist. Erwartet habe ich einen gut detaillierten, mitreißenden historischen Roman, doch leider war ich nicht so gefesselt wie gewünscht.

Der Schreibstil der Autorin war mir teilweise zu aufgesetzt und zu gewollt und manche Stellen waren mir viel zu langatmig. Zudem war mir der Erzählstrang über die Mafia zu viel des Guten. Bei den Zeitsprüngen war ich leider auch oftmals ein bisschen verwirrt und vieles wirkte nicht glaubhaft für mich.

Zwar ist Anna ein wirklich starker Charakter, und für die damalige Zeit oder im allgemeinen sehr mutig, allerdings wurde ich auch bis zum Ende des Buches nicht richtig warm mit ihr. Interessant war aber dennoch, wie sie es schafft sich in der Welt der Männer zu beweisen und wie sie es schafft ihren Traum zu verwirklichen.

Leider kann ich mich den vielen positiven Meinungen nicht anschließen und vergebe daher nur zwei Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

289 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 116 Rezensionen

"rose snow":w=8,"cornwall":w=7,"fantasy":w=6,"magie":w=6,"wahrheit":w=5,"gabe":w=5,"lügenwahrheit":w=4,"liebe":w=3,"lüge":w=3,"ravensburger":w=3,"rosesnow":w=3,"das erste buch der lügenwahrheit":w=3,"jugendbuch":w=2,"england":w=2,"lügen":w=2

Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit

Rose Snow
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 21.08.2018
ISBN 9783473401697
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

June glaubt nicht an die alten Legenden des sagenumwobenen Cornwall, als sie beschließt, ihr Abschlussjahr bei ihrem Onkel in England zu verbringen. Allerdings stößt sie vor Ort nicht nur auf ein prächtiges Herrenhaus voller Geheimnisse, sondern auch auf die ungleichen Brüder Blake und Preston, die eine magische Anziehung auf sie ausüben. Doch die beiden scheinen ihr etwas zu verschweigen – und während Junes verbotene Gefühle für die Zwillinge immer stärker werden, ziehen rätselhafte Ereignisse sie unaufhaltsam in ihren Bann. Bis ein einziger Augenblick alles verändert und June merkt, dass eine uralte Gabe in ihr erwacht …

Für mich war "Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit" das erste Buch, welches ich bisher von dem Autoren-Duo Rose Snow gelesen habe. Bisher habe ich nur gutes von den Autorinnen gehört, daher war ich mächtig gespannt auf das Buch.

Zu allererst finde ich es schade, dass es sich hierbei schon wieder mal um den ersten Teil einer Triologie handelt. Mittlerweile habe ich diese ganzen Triologien so satt. Aber scheinbar wird es immer mehr zum Trend.

Leider hat mich das Buch nicht so gefesselt wie erhofft. Der Schreibstil war ganz angenehm, allerdings hatte ich enorme Startschwierigkeiten und kam erst ab der ca. 220 Seite richtig in Fahrt mit dem Lesen. Ich weiß nicht genau woran es lag. Vielleicht weil das Buch ein paar Längen und Wiederholungen hat oder daran, das ich June als Hauptprota ein wenig langweilig fand, ich weiß es nicht genau. Außerdem war ich von der Dreiecksgescchichte rund um Blake/Preston und June auch nicht wirklich begeistert. Die Beschreibungen rund um Cornwall fand ich allerdings grandios und machten definitiv Lust, selbst mal dort hin zu reisen und den Zauber der Magie der Steinkreise selbst zu erforschen.

Wie es bei dem Auftakt einer Triologie nun mal ist, wurde das Buch auch hier zum Ende hin wieder spannender. Allerdings konnte es dann auch keine bessere Bewertung als drei Sterne herausreißen. Die Folgebände werde ich daher nicht mehr lesen, allerdings werde ich Rose Snow auf jedenfall mit den anderen Büchern nochmal eine Chance geben, da mir der Schreibstil an sich wirklich gut gefallen hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(277)

440 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 191 Rezensionen

"kelly moran":w=11,"redwood love":w=11,"liebe":w=8,"redwood":w=6,"redwoodlove":w=6,"es beginnt mit einem blick":w=6,"tierarzt":w=5,"#kellymoran":w=5,"autismus":w=4,"oregon":w=4,"familie":w=3,"usa":w=3,"liebesroman":w=3,"tiere":w=3,"rezension":w=3

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick

Kelly Moran , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 19.09.2018
ISBN 9783499275388
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cade, Flynn und Drake O´Grady führen das Vermächtnis ihres Vaters fort und betreiben gemeinsam die Tierarztpraxis ihrer Heimatstadt Redwood. Cade kümmert sich um den Großteil des Tagesgeschäfts, während Drake operiert und Flynn die Farmen der Umgebung betreut. In der Praxis läuft so alles rund. Oder zumindest denkt Cade das. Denn als Avery Stowe den Empfang übernimmt, wird aus dem geordneten Chaos plötzlich echte Ordnung. Allein schon dafür könnte Cade sie küssen. Und je besser er die alleinerziehende Mutter kennenlernt, desto mehr Gründe findet er, sie küssen zu wollen. Zu dumm, dass Avery gegen seinen Charme immun zu sein scheint. Aber so leicht gibt Cade nicht auf...

"Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick" ist der erste Teil der Redwood-Love Triologie aus der Feder von Kelly Moran. Mich hat das Buch richtig verzaubert.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm zu lesen und bringt eine unglaublich tolle Wärme und Herzensgüte mit sich. So habe ich mich von Anfang an in dem kleinen Örtchen Redwood schon fast wie zu Hause gefühlt. Ich mochte die Beschreibungen der Ortschaft und der Charaktere, die dort wohnen. Klar handelt es sich bei diesem Buch um kein literarisches Meisterwerk, aber dennoch wird man gut unterhalten. Ich finde diese Story, ist ein richtiges Wohlfühlbuch und perfekt für den nahenden Herbst geeignet. Mit einer Tasse Tee, einer kuscheligen Decke wirkt der Charme von Redwood vermutlich noch mehr :-D

Avery war mir von Anfang an sympatisch. Ich fand es gut, dass sie einen Neuanfang gewagt hat, da sie es wahrlich nicht leicht hatte. Hailey und ihre Krankheit/Behinderung fand ich sehr interessant, da ich mir bisher wenig Gedanken über Autismus gemacht habe. Das Thema war gut aufgenommen und fügte sich gut ein, sodass man beim Lesen auch ein wenig ins Nachdenken kam. Cade ist ein absoluter Traumkerl und die Schmetterlinge flattern auch bei mir während des Lesens mächtig im Bauch.

Aber auch die anderen Charaktere fand ich total nett und ich freue mich auf Flynns und vorallem Drakes Geschichte, die in Band zwei und drei erscheinen werden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

299 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 107 Rezensionen

"märchen":w=15,"hazel wood":w=7,"melissa albert":w=6,"fantasy":w=5,"alice":w=5,"dressler verlag":w=5,"hinterland":w=4,"düster":w=3,"finch":w=3,"entführung":w=2,"wald":w=2,"verschwinden":w=2,"ella":w=2,"vanella":w=2,"wo alles beginnt":w=2

Hazel Wood - Wo alles beginnt

Melissa Albert , Fabienne Pfeiffer , Frauke Schneider
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.08.2018
ISBN 9783791500850
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Tut mir leid. Tut mir leid Alice." Er sagte meinen Namen wie jemand, der etwas Wervolles auf ein Kissen aus Moos bettet. "Was tut dir leid? Es war bloß ein Traum". "Nein, ich..." Er sag mich so eindringlich an, dass ich die Augen niederschlug und unsere Hände betrachtete. "Alice, lass uns zurück..."
Ich hob ruckartig den Kopf. "Zurück zu was?" fragte ich.
Er neigte sich vor, bis seine Stirn an meiner lag. "Wenn das Hinterland echt ist, sind die vielleicht auch echt. Wir könnten nach Nimmerland suchen. Oder Narnia." "Ella ist nicht in Nimmerland", erwiderte ich flüsternd. "Und auch nicht in Narnia." "Vielleicht ist sie auch nicht in Hazel Wood."
Ich zog den Kopf zurück. Dort, wo meine Haut seine berührt hatte, fühlte sie sich kalt an. "Vielleicht nicht. Aber wir sind hergekommen, um das herauszufinden." "Wir müssen nichts tun, was wir nicht wollen. Uns bleibt immer noch...Wir können immer noch umkehren."
"Wie kommst du auf einmal darauf?" Ich entriss ihm meine Hand. "Was hast du geträumt?" Er schüttelte den Kopf. "Ich habe geträumt, alles sei echt."

"Hazel Wood - Wo alles beginnt" ist das Debüt der amerikanischen Autorin Melissa Albert.

Das Cover ist einfach ein Augenschmaus und auch der Klappentext haben mich in den Bann des Buches gezogen.  Nach einer Leseprobe, war ich mega gespannt auf die Geschichte, denn der Anfang beginnt schon ziemlich mysteriös und düster. Doch so begeistert ich am Anfang war, so legte sich die Begeisterung leider ziemlich schnell.

Der Schreibstil wirkt übertrieben poetisch und manche Beschreibungen oder Umschreibungen waren mir einfach zu viel. Hinzu kommt, dass ich die ersten 200 Seiten leider dann echt zäh fand, weil man leider so gar nichts über Alice und das Hinterland erfährt. An sich passiert zwar einiges aber mit den wenigen Infos die man als Leser bekam, war die Geschichte für mich dann an diesem Punkt nicht greifbar. Alice mochte ich leider auch von Seite zu Seite weniger und irgendwie machte es mir dann immer weniger Spaß "Hazel Wood" weiterzulesen.

Ab Seite zweihundertirgendwas, kamen wir dann an einen Punkt, wie ich mir die Geschichte gewünscht hatte und dann war das Buch leider auch schon wieder fast zu Ende. Das Ende an sich war dann wieder ziemlich unpektakulär und ich war ehrlich gesagt froh, als das Buch zu Ende war. Ich hätte mir soooo gerne mehr Infos über die Märchen und den Charakteren gewünscht.

Die Geschichte hat einige gute, sehr düstere Elemente und die eingewebten Märchen haben mir richtig gut gefallen. Die Umsetzung der Autorin leider weniger. Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen an das Buch, aber richtig gepackt hat es mich leider nicht. Dennoch war es im großen Ganzen Ok es zu lesen, aber weiterempfehlen würde ich es wohl nicht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

325 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

"magie":w=6,"dystopie":w=6,"fantasy":w=4,"sklaverei":w=4,"geschick":w=4,"sklaven":w=3,"england":w=2,"reihe":w=2,"dark palace":w=2,"freundschaft":w=1,"politik":w=1,"macht":w=1,"intrigen":w=1,"eltern":w=1,"kind":w=1

Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern

Vic James , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 22.08.2018
ISBN 9783841440105
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Zehn Jahre Sklavenarbeit für alle. Fast alle.

In England muss jeder, der nicht zum magischen Adel gehört, zehn Jahre lang als Sklave arbeiten. Lukes Familie will diese Sklavenjahre gemeinsam durchstehen, im Dienst der mächtigen Herrscherfamilie Jardine. Doch nun rast Lukes Herz vor Angst, als er plötzlich von den anderen getrennt und in die laute und schmutzige Fabrikstadt Millmoor gebracht wird. Die Arbeit dort ist besonders hart. Seine Schwestern sind mit den Eltern am prunkvollen Hofe der Jardines den rücksichtslosen Machtspielen und eiskalten Intrigen der Elite ausgesetzt. Vor allem der junge Adlige Silyen verfolgt mit seinen ungeheuerlichen magischen Fähigkeiten eigene Ziele. Und Lukes Schwester Abi verliert ihr Herz an den Falschen. Also das verstand man unter ›Geschick‹, dachte Luke, als er wieder einen klaren Gedanken fassen konnte. Ein so unerträglicher Schmerz, dass man sich wünschte, man wäre tot. Wie sollte man dagegen ankämpfen? Wie konnte man Menschen besiegen, die dazu fähig waren? Nicht Menschen – Monster. Es spielte keine Rolle, dass es nur wenige von ihnen gab: Diese Wenigen genügten völlig.


Vic James hat mich mit ihrem Debüt-Jugenbuch von der ersten bis zur letzten Seite völlig überzeugt. Der Schreibstil war klasse und ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Geschrieben wurde aus verschiedenen Perspektiven, der unterschiedlichen Charaktere. Das hat mir persönlich bei diesem Buch richtig gut gefallen, denn zum einen hat man so die Charaktere noch besser kennengelernt, zum anderen war der Verlauf der Geschichte so mega spannend, da es meistens einen Perspektivenwechsel gab, sobald es ziemlich zur Sache ging. Somit wurde man mehr oder weniger animiert direkt weiterzulesen.

Die Geschichte beinhaltet ein brisantes und im Grunde total grauenhaftes Thema. Die Sklavenarbeit ist für uns in Deutschlang undenkbar, aber leider immer noch ein weit verbreitetes Thema. Ich finde die Autorin hat dies gut umgesetzt und man macht sich auf jedenfall viele Gedanken beim Lesen. Dabei hat sie aber dennoch eine tolle, magische und fantasievolle Welt erschaffen und auch einige wunderbare Charaktere. Gerne hätte ich noch mehr über die Jardine-Brüder erfahren. Allerdings handelt es sich hier mal wieder um eine Triologie, wobei ich hoffe, dass wir in den Fortsetzungen noch ein paar mehr Infos erhalten.

Das Ende ist echt ein fieser Cliffhanger und macht es wirklich schwer nun auf die Fortsetzung zu warten. Ich hoffe wir werden schnell erlöst :-D

Für mich ein Jugendbuch, welches definitiv wegen seines Themas zum Nachdenken anregt, dennoch aber viel Fantasy-Inhalte aufweist und somit auch gut unterhält. Eines meiner Highlights in diesem Jahr und somit klare Weiterempfehlung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

176 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

"science fiction":w=3,"liebe":w=2,"schwester":w=2,"rätsel":w=2,"raumschiff":w=2,"alien":w=2,"all":w=2,"mia":w=2,"tempel":w=2,"jules":w=2,"gaia":w=2,"nautilus":w=2,"plünderer":w=2,"atemmaske":w=2,"freundschaft":w=1

Undying – Das Vermächtnis

Meagan Spooner , Amie Kaufman , Karin Will
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.07.2018
ISBN 9783737356008
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext: Eine unmögliche Mission – eine unmögliche Liebe! Auf der Erde hätten Jules und Amelia sich gehasst: Er ein verwöhntes Oxfordgenie, sie eine Plünderin aus der Unterwelt Chicagos. Zwei wie Feuer und Wasser – doch als sie sich auf dem Planeten Gaia begegnen, ist sofort klar, dass sie einander brauchen werden. Eine pragmatische Zweckgemeinschaft für eine halsbrecherische Mission, nichts weiter. Oder ist da etwa doch mehr? Von den Autoren habe ich bisher noch nichts gelesen, daher kann ich es mit den anderen Büchern nicht vergleichen. Vielleicht hat es mir deshalb so gut gefallen, da ich keine Erwartungen hatte. Super fand ich, dass man direkt, ohne viel Rumgeplänkel in die Geschichte eingestiegen ist. Der Schreibstil ist sehr einfach und flüssig und richtet sich denke ich eher an jüngere Leser. Dennoch konnten mich die Charaktere und die Handlung überzeugen. Einen Stern ziehe ich jedoch ab, da ich kein Fan von offenen Enden bin.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"fehlgeburt":w=1,"hausmeister":w=1,"erhängt":w=1,"staatsbürgerschaft":w=1,"tanzschule":w=1,"hochzeitspläne":w=1,"sonnengruß":w=1,"engelchen und teufelchen":w=1,"münchhausen-by-proxy-syndrom":w=1,"klatsch der mütter":w=1,"matschbrötchen":w=1,"selbsthilfegruppe für dicke":w=1,"streit der partner":w=1,"farmteam":w=1,"dastar":w=1

Das letzte Schweineohr

Dani Baker
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 12.06.2018
ISBN 9783752878615
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Während in KW der Sommer einzug hält, bereitet sich Linn auf einen Auftritt mit ihrer Steppgruppe vor. Doch die Proben nehmen ein apruptes Ende, als die Tanzlehrerin Kira tot aufgefunden wird. Sie soll sich mit einem Gürtel erhängt haben. Doch Linn glaubt nicht an Selbstmord und beginnt wieder einmal nachzuforschen. Dabei stößt sie auf viele Geheimnisse. Doch welches Motiv hat zu dieser Tat geführt und wer ist letztendlich derjenige, der die Tanzlehrerin auf dem Gewissen hat?

Bei "Das letzte Schweineohr" handelt es sich bereits um den viertel Band um Linn und ihren detektivischen Spürsinn. Mittlerweile habe ich Linn und ihre Freunde schon richtig ins Herz geschlossen und ich freue mich immer, sobald es Neues aus KW gibt. Ich liebe die Kombi aus Chick-Lit und Krimi. Bis zum Schluss wusste man wie immer nicht, wer der Täter war und wurde immer wieder auf eine falsche Fährte geführt.

Schön fand ich auch, dass man wieder einiges über Linns Freunde erfahren hat. Für diejenigen, die die Vorgänger kennen: Endlich erfährt man mehr über Norah und deren Verschwinden.

Außerdem mag ich es total gerne, wenn man so viel neues über Kanada erfährt. Dabei lässt die Autorin auch immer ihre eigenen Erfahrungen der Auswanderung mit einfließen.

Für mich war dieses Buch wieder Unterhaltung pur, wegen der doch relativ kurzen Kapitel schnell und leicht zu lesen und somit auch eine perfekte Sommerlektüre.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

192 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

"geheimnisse":w=4,"prinzessin":w=4,"jugendbuch":w=2,"internat":w=2,"undercover":w=2,"prinzessin undercover":w=2,"connie glynn":w=2,"reihe":w=1,"mut":w=1,"wahrheit":w=1,"2018":w=1,"fischer":w=1,"verwechslung":w=1,"akademie":w=1,"fischer verlag":w=1

Prinzessin undercover – Geheimnisse

Connie Glynn , Maren Illinger
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 25.07.2018
ISBN 9783737341288
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

»Ich wollte immer nur eins: keine Prinzessin mehr sein. Und dann lande ich in einem Zimmer mit einem Mädchen, das von Prinzessinnen besessen ist!«

Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als normal leben zu können. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein.
Als sich ausgerechnet diese beiden im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen müssen, liegt die Lösung auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.
Doch in Rosewood ist auch sonst nicht jeder, wer er zu sein scheint, und eine Geheimorganisation hat es auf die Prinzessin abgesehen - ohne zu wissen, welche nun die richtige ist ...

Nur mit Mut, Entschlossenheit und absoluter Loyalität können die Freundinnen sich gegenseitig retten. Denn Prinzessin ist mehr als ein Titel - Prinzessin bist du im Herzen!

"Prinzessin undercover" ist das Debüt des Youtube-Stars Connie Glynn und ich finde, das ist ihr richtig gut gelungen. Ich hab mich richtig gut unterhalten gefühlt und auch den Schreibstil fand ich sehr nett und mitreißend. Denn die Geschichte war zum Ende hin richtig spannend und actiongeladen und damit hätte ich zu Beginn niemals gerechnet. Da hat mich die Autorin wirklich überrascht und sowas liebe ich :-)

Aber auch die Charaktere und Rosewood Hill im allgemeinen fand ich wirklich sehr zauberhaft und sehr detailliert beschrieben. Ein bisschen hat es mich beim Lesen an Hogwarts erinnert, wobei es in Rosewood Hill keine Zauberer und Hexen gibt, sondern "nur" reiche Kids. Lottie mochte ich schon zu Beginn an richtig gerne und ich verstehe ihr Faible für Prinzesinnen. Wer wäre denn nicht gerne mal im Leben eine Prinzessin (ich denke jeder außer Ellie *g*) Ellie war der genaue Gegensatz zu Lottie, aber auch sie war wirklich ein sehr starker Charakter und mir hat es gut gefallen, wie sich ihre Freundschaft entwickelt hat.

Für mich eines der Jugendbuch-Highlights in diesem Jahr. Nicht nur das Cover ist einfach traumhaft schön, sondern auch der Inhalt überzeugte mich in vollends. Ich freue mich auf jedenfall auf Band zwei, der im Frühjahr 2019 erscheinen soll.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

22 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"sternensand verlag":w=2,"jasmin romana welsch":w=2,"evig roses":w=2,"escort will gelernt sein":w=1,"emma":w=1

Evig Roses - Escort will gelernt sein

Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 334 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 06.07.2018
ISBN 9783906829999
Genre: Romane

Rezension:

In der Not ist man zu allem bereit. Denkt sich zumindest Emma. Denn weil sie wegen einer familären Situation seit kurzem in echt kritischen finanziellen Schwierigkeiten steckt, braucht sie dringend einen Job, der schnell viel Geld einbringt. Dabei bringt ihr bester Freund Jan, der gleichzeitig auch ihr Exfreund ist, sie auf den besten aller Gedanken. Emma könnte doch ebenso wie Jan, zukünftig als Escort bei "Evig Roses" arbeiten. Doch will Emma das wirklich? Spaß am Job hätte sie ganz bestimmt und somit ist die Entscheidung schnell gefällt, auch wenn sie wirklich sehr nervös ist, als es zum Vorstellungsgespräch geht. Ob sie wohl dem Inhaber Vincent persönlich von ihren Fähigkeiten überzeugen muss? Und wird sie es schaffen, den Job zu ergattern?

Ich habe schon "Teach me love" von Jasmin Romana Welsch mit Begeisterung gelesen. Da "Evig Roses" ebenfalls in der gleichen Welt angesiedelt ist, war es für mich klar, dass ich hier auch zugreifen muss. Und ich habe es definitiv nicht bereut.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach so charmant und humorvoll und ich liebe Emma mit ihrer chaotischen Art schon jetzt. Wie kann ein Mensch nur in so viele Fettnäpfchen treten und so verpeilt sein? Ich musste immer wieder so über Emma lachen weil Emma einfach keine Peinlichkeit auslässt. Schön finde ich, dass sie sich in dieses Abenteuer wagt, um damit ihrem Bruder aus der Klemme zu helfen. Das zeigt nochmals welche gutes Herz Emma zudem hat.

Die Erotikszenen waren wunderbar zu lesen und wie gewohnt nicht aufgesetzt. Genau im richtigen Maße und einfach authentisch und realistisch. Schön fand ich, dass man hier zwei bzw. drei Personen aus Teach me love nochmal begegnet.

Ich freue mich schon jetzt auf viele weitere Bände über Emma und ihre "Abenteuer" bei Evig Roses. Von mir gibt es für dieses Buch daher eine klare Leseempfehlung und fünf Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

"freundinnen":w=4,"freundschaft":w=3,"tod":w=3,"reisen":w=3,"weltreise":w=3,"liebe":w=2,"reise":w=2,"sommer":w=2,"briefe":w=2,"roman":w=1,"leben":w=1,"schicksal":w=1,"verrat":w=1,"new york":w=1,"verlust":w=1

Wir sehen uns im Sommer

Åsa Hellberg , Hanna Granz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548290829
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Susanne, Maggan und Rebecka vermissen ihre Freundin Sonja schmerzlich, obwohl sie schon vor mehr als sieben Jahren gestorben ist. Doch Sonja hat ihnen etwas hinterlassen, das ihnen bei der Suche nach dem Glück auf die Sprünge helfen soll: In zehn Briefen erzählt sie von ihrer eigenen tragischen Liebesgeschichte, die sie vor ihren Freundinnen geheim gehalten hat. Außerdem bekommen die Drei von einem Anwalt die Aufgabe, Sonjas Asche an Orten zu verstreuen, die ihr etwas bedeutet haben. Die Reise führt sie einmal um die ganze Welt. Die gemeinsame Zeit bringt sie einander wieder näher, und die drei Freundinnen beginnen, nicht nur Sonja, sondern auch ihr eigenes Leben mit anderen Augen zu sehen.

Ich habe schon ein paar Romane der Autorin gelesen und bisher konnte sie mich immer begeistern. Auch mit ihrem neuen Roman "Wir sehen uns im Sommer" fühlte ich mich wieder gut unterhalten.

Obwohl die Geschichte um die Freundinnen doch sehr berührend und teilweise sehr traurig war, fühlte ich mich dennoch irgendwie gut unterhalten und total wohl beim Lesen. Dabei gefiel mir am besten, wie sich die Freundschaft der drei entwickelt hat. Es war toll zu lesen wie Susanne, Maggan und Rebecka mit ihrem Leben und ihren eigenen Schicksalen versuchen klarzukommen, aber trotzdem auch immer wieder zu ihrer verstorbenen Freundin zurück blicken.

Ich fand das dieses Buch eine perfekte Lektüre für den Sommerurlaub ist, auch wenn mir das Ende dann ein wenig too much war. Zudem gab es während der Geschichte ein paar Längen, weshalb ich vier von fünf Sternen gebe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(118)

144 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 93 Rezensionen

"feminismus":w=7,"freundschaft":w=5,"jugendbuch":w=5,"liebe":w=3,"erste liebe":w=3,"zwangsstörung":w=3,"krankheit":w=2,"holly bourne":w=2,"spinster girls":w=2,"familie":w=1,"humor":w=1,"abenteuer":w=1,"reihe":w=1,"angst":w=1,"jugend":w=1

Spinster Girls – Was ist schon normal?

Holly Bourne , Nina Frey
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.07.2018
ISBN 9783423717977
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Alles, was Evie will, ist normal zu sein. Und sie ist schon ziemlich nah dran, denn immerhin geht sie wieder zur Schule, auf Partys und hat sogar ein Date. Letzteres entpuppt sich zwar als absolutes Desaster, dafür aber lernt sie dadurch Amber und Lottie kennen, mit denen sie den Spinster Club gründet. Doch schafft sie es auch, mit ihren neuen Freundinnen über ihre Krankheit zu sprechen?

"Spinster Girls - Was ist schon normal" war mein erstes Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe. Man merkte am sehr jugendlichen Scheibstil, dass es ein die junge Generation gerichtet ist und ich mit meinen Ende 20 schon aus dem Raster falle. Teilweise war der Schreibstil sehr banal und nervig - wobei ich glaube das Teenager damit keine Probleme haben.

Evie und wie sie versucht mit ihrer Krankheit klar zu kommen, konnte ich gut nachvollziehen und ich mochte sie auch gerne. Ich fand es schön, wie ihre neugewonnenen Freundinnen sie dabei unterstützten. Es war interessant, Einblicke in Evies Krankheit zu bekommen, da ich mich mit diesem Thema tatsächlich noch nie auseinander gesetzt habe.

Teilweise gab es ein paar zähe Längen beim Lesen und wie gesagt wurde ich mit dem jugendlichen Schreibstil auch nach längerem lesen nicht warm. Daher würde ich vermutlich kein weiteres Buch der Reihe lesen. Weil das Thema aber an sich sehr interessant war und Teenager mit Sicherheit Freude an dem Buch haben, vergeb ich 3 gute Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

235 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 131 Rezensionen

"sonnenfinsternis":w=15,"lügen":w=11,"vergewaltigung":w=11,"lüge":w=7,"liebe":w=4,"thriller":w=4,"angst":w=4,"wahrheit":w=4,"betrug":w=3,"schuld":w=3,"cornwall":w=3,"roman":w=2,"freundschaft":w=2,"spannung":w=2,"england":w=2

Vier.Zwei.Eins.

Erin Kelly , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 22.08.2018
ISBN 9783651025714
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Ich betrachte sie im Spiegel. Das Etuikleid verbirgt ihre Kurven. Ich habe meine Haare, die langen, leuchtenden Haare, die er angeblich im Dunkeln erkennen konnte, zu einem braven Knoten gesteckt. Wir sehen...sittsam aus, das ist wohl das richtige Wort, obwohl mich niemal jemals so beschrieben hat. Wir sind nicht mehr die Mädchen vom Festival: die Mädchen, die ihre Körper und Gesichter golden bemalten und heulend unter dem Mond tanzten. Diese Mädchen gibt es nicht mehr, beide sind auf ihre Weise tot. Draußen schlägt eine schwere Tür zu, wir zucken zusammen. Sie ist ebenso nervös wie ich. Dann endlich schauen unsere Spiegelbilder einande an und stellen jene Fragen, die zu gewaltig und zu gefährlich sind, um sie laut auszusprechen. Wie konnte es dazu kommen? Wie sind wir hier gelandet? Wie wird es enden?"

"Vier.Zwei.Eins" war das erste Buch, welches ich von der Autorin Erin Kelly gelesen habe. Die Autorin wusste wirklich von Anfang an, wie sie den Leser verunsichert. Die Irrungen und Wirrungen waren bis zum Schluss super aufgebaut und es gab einige Entwicklungen, die ich so nicht gedacht hätte.

Der Aufbau der Geschichte gefiel mir gut, denn durch die Gegenwart und die Vergangenheit wurde man gut in die Handlung aufgenommen. Allerdings gab es oft einige Passagen, die die Handlung in die Länge zogen und oftmals ging mir dieses viele hin und her auf die Nerven, weil man tatsächlich bis zur Hälfte des Buches nicht wirklich wusste was Sache ist. Erst auf den letzten 100 Seiten, nam die Geschichte dann nochmal die Fahrt auf und endlich wurde alles aufgedeckt. Wobei vieles recht unrealistischt und zu konstruiert erschien.

Mit keinem der Charaktere wurde ich bis zum Schluss warm und letzenldich fand ich alle Personnen irgendwie seltsam. Der Plot der Geschichte war an sich gut, vorallem konnte man wirklich die Lüge von der Wahrheit nicht unterscheiden. Aber irgendetwas fehlt mir jetzt nach Abschluss des Buches, um eine wirklich positive Rezi schreiben zu können. Beim Lesen war es teilweise schon spannend, aber es war jetzt keines der Bücher, dass ewig in meinem Kopf bleiben wird. Daher würde ich 3,5 Sterne vergeben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

149 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 113 Rezensionen

"liebe":w=6,"königin":w=4,"europa":w=3,"königshaus":w=3,"cecilia":w=3,"anna nigra":w=3,"familie":w=2,"könig":w=2,"brüder":w=2,"prinz":w=2,"sterne":w=2,"monarchie":w=2,"palast":w=2,"royal":w=2,"gelb":w=2

Wenn die Sterne Schleier tragen

Anna Nigra
Flexibler Einband: 399 Seiten
Erschienen bei A TREE & A VALLEY, 05.07.2018
ISBN 9783947357062
Genre: Romane

Rezension:

"Sie hatte sich in mein Herz gespielt. Mit jedem Tag, ja mit jeder Minute, de verging, verfiel ich ihr ein klein wenig mehr - es abzustreiten wäre sinnlos gewesen..."

Schön mit so einem Prolog beginnt das Buch und lässt den Leser schon zu Beginn grübeln, welcher der beiden Brüder wohl solche Gedanken hat. Denn Cecilia, soll die Kronprinzessin von Vienna, der Hauptstadt Europas werden. Dabei soll sie mit dem Prinzen Noran verheiratet werden, doch Cecilia ist alles andere als begeistert. Denn Prinz Noran ist sie bisher nur einmal in ihrer Kindheit begegnet. Am Hofe angekommen wird für Lia allerdings schnell klar, dass Noran doch einen recht pasablen Ehemann abgeben würde und findet sich langsam mit ihrem Schicksal ab. Wäre da nicht Norans Bruder Elias, der ebenso umwerfend ist und ebenfalls ein Auge auf sie geworfen hat. Doch nicht nur die beiden attraktiven Männer bringen Cecilia ins grübeln, sondern auch die komische Atmosphäre, die im Palast herrscht. Warum ist die Königin so eiskalt und warum soll die Hochzeit so schnell wie möglich statt finden?

"Cecila - Wenn die Sterne Schleier tragen" ist der Debütroman von Anna Nigra und ich finde dieser ist ihr wirklich außerordentlich gut gelungen. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich gefesselt und wegen ihres tollen Schreibstils mochte ich das Buch ungern aus der Hand legen.

Ich muss gestehen, dass mich Cecilias Art manchmal ein wenig genervt hat. Sie wirkte zum Teil recht naiv und ihr Gefühls Wirrwarr war oftmals zu viel, sodass ich ein paar mal den Kopf über sie schütteln musste. Aber nichts destotrotz ist sie eine herzensgute Protagonistin und vermutlich hätten viele in ihrer Lage genauso reagiert. Ich bin gespannt noch mehr über sie zu erfahren. Tatsächlich hätte ich Noran und Elias gerne noch ein wenig besser kennengelernt, aber vielleicht erfahren wir ja in den Folgebänden noch mehr über das Innere der beiden.

Das Ende war sowas von gemein. Ein wirklich fieser Cliffhanger, der mich sprachlos zurück lässt. Eine kleine Vermutung habe ich zwar schon, aber ich hoffe wir müssen nicht mehr so lange auf eine Fortsetzung warten :-D

Für mich war dieses Buch an absolutes Highlight und wirklich genial für ein Debüt. Wer gerne romantische Prinzessinnen Geschichten liest und den Dreiecksgeschichten nicht stören, sollte hier auf jeden Fall zugreifen.

  (3)
Tags:  
 
414 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.