spozal89

spozal89s Bibliothek

303 Bücher, 300 Rezensionen

Zu spozal89s Profil
Filtern nach
303 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

49 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 40 Rezensionen

kinderbuch, magie, zauberer, die drei magier - das magische labyrinth, lunies

Die drei Magier - Das magische Labyrinth

Matthias von Bornstädt , Rolf Vogt
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 18.09.2017
ISBN 9783845816739
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Conrad, seine Schwester Mila und ihre Nachbarin Vicky verbringen ein beschauliches Leben im Städchen Mühlfeld. Hier scheint alles völlig normal zu sein, bis Conrad in der Schule plötzlich ein komisches Wesen entdeckt. Doch nieman anders scheint es gesehen zu haben und Conrad vergisst die Sache schnell wieder. Gemeinsam mit den zwei Mädels geht es ab zum Badesee und plötzlich finden sich die drei in einer zauberhaften Welt wieder. Sie treffen auf Trolle, sprechende Bäume und Steine und haarige Wesen. Und dann will ihnen auch noch eine sprechende, lilafarbene Katze weißmachen, sie wären die gesuchten drei Magier und sollen gegen den bösen Zauberer Rabenhorst kämpfen. Handelt es sich nur um einen Traum oder passiert den dreien dieses Abenteuer wirklich?

"Die drei Magier - Das magische Labyrinth" ist wirklich ein ganz zauberhaftes und fantasievolles Buch sowohl für Groß und Klein. Ideal zum vorlesen und selbst verschlingen.

Die Geschichte ist spannend und hat genau die richtige Länge, ohne das es für die Kids langweilig wird. Die Bilder im Buch sind so nett und detailliert gemacht und machen das Buch zu was besonderem. Auch die Geschichte an sich ist nett gestaltet. Das Reich Algravia mit seinen magischen Wesen war wirklich zauberhaft und vorallem die Lunis mochten wir gerne. Die drei Charaktere sind ebenfalls nett gestaltet - jeder davon hat seine eigene Persönlichkeit, die ihn ausgeichnet.

Sicherlich werden wir noch mehr von den Magiern in Zukunft lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

172 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

trevor, nathan, familie, fand ich super, beziehungen

Wenn du mich küsst

Juliana Stone , Franziska Jaekel
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.05.2016
ISBN 9783473585014
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Für Monroe bricht eine Welt zusammen, als ihr kleiner Bruder stirbt. Für sie ist klar, dass aie ganz alleine Schuld an seinem Tod hat und zieht sich komplett in sich zurück. Daher soll sie einen Sommer bei ihrer Großmutter im Süden verbringen, um wieder zu lernen wie man richtig lebt. Doch auch ihre Großmutter scheint mit ihrem Latain am Ende. Da taucht plötzlich Nathan auf, der handwerkliche Arbeiten am Haus erledigen soll. Plötzlich taut Monroe endlich auf und kommt aus ihrem Schneckenhaus heraus. Denn in Nathans Vlick findet sie eine Gemeinsamkeit und die beiden scheinen ähnliches erlebt zu haben. Sie freunden sich an und Nathans ist Monroes Anker und umgekehrt. Beide lernen gemeinsam, dass das Leben auf nach schrecklichen Momenten und Er,ebnissen weitergehen muss. Ich fand dieses Buch mega emotional und ich musste die ein oder andere Träne verdrücken. Bei der Geschichte wurde ein unglaublich sensibles Thema gewählt, aber die Autorin hat es super gut umgesetzt und gut behandelt. Wer in seinem Leben schon mal eine nahe stehende Person verloren hat, weiß wie schwer es ist danach ein normales Leben weiterzuführen. Wichtig ist es dann aber umso mehr wieder ins Leben zurück zu finden und manchen gelingt das nur mit Hilfe. Die Autorin hat dies zwischen Monroe und Nathan super gut hingekriegt und aufgezeigt, wie wichtig es ist am Leben festzuhalten. Das Buch steckt so voller Liebe und Emotionen, ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Man fühlt mit den beiden mit, denn es sind zudem auch noch sehr authentische Charaktere. Für mich definitiv eines der besten Jugendbücher, die ich bisher gelesen habe.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(134)

268 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 98 Rezensionen

fangirl, jugendbuch, rainbow rowell, fanfiction, college

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Zwillinge Cath und Wren sind wahre Fans des Bestsellers Simon Snow. Beide zusamen schreiben regelmäßig im Internet Fanfictions über ihren Buchhelden und seine Abenteuer. Als das College für die beiden losgeht, ändert sich diese Routine allerdings schlagartig. Den Wren will endlich ein wenig Abstand zu ihrer Schwester. Für Cath alles andere als einfach, denn sie ist eine eher ängstliche und introvertierte Person. Doch langsam kommt Cath mit Hilfe ihrer Mitbewohnerin aus ihrem Schneckenhaus heraus und Simon Snow ist nicht mehr der einzige Mann in ihren Leben. Doch kann sie ihre Ängste komplett über Bord werfen?

"Fangirl" war das zweite Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe. Mir hat es besser gefallen als "Eleanor und Park".

Im Gegensatz zu manch anderern Meinungen haben mir die Zwischenszenen über Simon Snow besonders gut gefallen. Im Grunde haben mir diese Stellen fast besser gefallen als die Hauptstory und ich werde wohl nun im Anschluss auf jedenfall noch "Der Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow" lesen.

Womit ich ein wenig Probleme hatte, waren die beiden Prota-Zwillinge. Cath war mir zu unwissend, zu kindlich und zu übertrieben ängstlich - fast schon ein wenig gestört und Wren war das genaue Gegenteil. Nervig, zickig und zu egoistisch. Ich glaube diese Gegensätze wollte die Autorin aber mit Absicht. Levi und Reagen waren meine Stars im Buch und haben das Schlechte der Protas wieder wett gemacht.

Ich mochte den Schreibstil und wie gesagt die kurzen Simon Snow Sequenzen super gerne und habe das Buch dadurch relativ flott lesen können. Daher freue ich mich auf mehr von der Autorin.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

113 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

jugendbuch, alina bronsky, berlin, selbstfindun, buch

Und du kommst auch drin vor

Alina Bronsky
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423761819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die fünfzehnjährige Kim Josephine ist genervt. Mit ihrer Klasse soll sie an einer Lesung in einer Bibliothek teilnehmen. Wie öde ist das denn, denkt sie sich, vorallem weil sie noch nie ein Buch gelesen hat. Doch bei der Lesung wird sie plötzlich aufmerksam. Spricht die Autorin da nicht von ihr? Sie beschließt zusammen mit ihrer besten Freundin Petrowna, der Sache auf den Grund zu gehen und kauft sich das Buch. Alles was in dem Buch steht, scheint nach und nach in ihrem Leben zu passieren. Wie kann die Autorin das nur gewusst haben? Doch am Ende des Buches soll einer ihrer Mitschüler sterben und Kim versucht das Ganze zu verhindern. Doch handelt es sich wirklich um Kims Geschichte, die in dem Buch geschrieben steht?

"Und du kommst auch drin vor" war das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe. Der Schreibstil ist sehr einfach und flüssig, handelt es sich ja doch um ein Jugendbuch. Das merkt man ab der ersten Seite, denn es kommt sehr viel Jugendslang darin vor. Das muss man mögen, ansonsten hat man ernorme Probleme das Buch zu lesen.

Das gleiche "Problem" gibt es mit der Protagonistin. Denn Kim ist einfach nur egoistisch und enorm von sich selbst eingenommen. Das kann einem tierisch auf den Keks gehen, denn sie blendet alles um sich herum aus und interessiert sich im Grunde nur für sich selbst. Aber genau das ist es, auf was die Autorin hinauswollte. Denn anhand des Buches lernt Kim zum Ende hin, dass sich eben doch nicht immer alles um sie dreht. Die Message des Buches ist klar und deutlich und auch das Cover - eine Art Spiegel - passt hervorragend dazu. Zudem lässt sich das Buch super flott lesen.

Ich fand es gar nicht mal so schlecht, daher vergebe ich vier Sterne.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

168 Bibliotheken, 35 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

jugendbuch, fantasy, gefährten, mond, ungerechtes gesellschaftssystem

Moon Chosen

P.C. Cast , Christine Blum
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 21.09.2017
ISBN 9783841440143
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Welt wie wir sie kennen existiert nicht mehr. Seit Jahren gibt es nur noch verschiedene Clans, die in Zwietracht miteinander leben. Alle Clans haben besondere oder spezielle Eigenschaften und sind auf gewisse Weise mit der Natur verbunden. Die Erdwanderer leben in Bauten und Höhlen und ziehen die Kraft aus der Erde und aus dem Mond, die Gefährten haben Hunde als Seelenpartner, leben in den Kiefern im Wald und sind mit der Sonne verbunden und die Hautdiebe, die in der Stadt leben und im Kaniballismus leben um zu überleben. Die junge Mari gehört zum Stamm der Erdwanderer und soll einmal das Handwerk ihrer Mutter als Heilerin und Mondfrau übernehmen. Doch Mari verbirgt ein unglaubliches Geheimnis, dass die Welt wie sie sie kennt gehörig aus dem Gleichgewicht bringen kann. Nik ist der Sohn des Oberhauptes und Sonnenpriesters des Gefährtenclans. Auf der Suche nach seinem Seelenpartner trifft er auf Mari. Beide Stämme sind seit Urzeiten verfeindet, doch die beiden sind auf eine gewisse Weise miteinander verbunden.

"Moon Chosen - Gefährten einer neuen Welt" ist das erste Buch von P.C. Cast das ich gelesen habe, daher kann ich es nicht mit ihren anderen Werken vergleichen. Vielleicht ist dies aber auch ein Vorteil, denn so hatte ich null Erwartungen an das Buch. Dieses Buch ist der Auftakt einer neuen Reihe, wobei ich noch nicht herausfinden konnte, wie viele Teile es geben soll.

Ich liebe ja generell alle Bücher, die ein wenig dystopisch und postapokaliptisch angehaucht sind. Hier verbindet sich dies aber auch noch ein bisschen mit Fantasy. Mir hat dies sehr gut gefallen und ich habe das Buch, mit ein paar kleinen Startschwierigkeiten, gerne gelesen. In meinen Augen ein richtiger Pageturner, die Handlung war spannend, interessant, teilweise ein wenig verwirrend aber dennoch genial.

Mari mochte ich als Charakter sehr gerne, wobei ich viele ihrer Gedanken nicht nachvollziehen konnte. Schön war, dass man aber eine gewisse Entwicklung am Ende des Buches erkennen konnte. Nik hingegen war mir zu Beginn eher unsympatisch, ihn habe ich dann aber doch noch sehr ins Herz geschlossen. Heimliche Stars des Buches waren für mich aber eher die Nebencharaktere wie Sora, Sheena und O´Bryan.

Die Welt, die die Autorin geschaffen hat, war sehr schön in Szene gesetzt und ich konnte mir alles sehr bildhaft vorstellen. Die Gewaltszenen, die in anderen Rezis negativ bewertet wurden, fand ich nicht so extrem, da es sehr viele Jugendbücher mit Gewaltszenen gibt (Panem, Maze Runner etc.)

Einen Stern ziehe ich aber ab, da für mich noch viele Fragen offen sind und mich ein wenig ratlos zurück lassen. Klar ist, dass sich die Autorin vieles für nachfolgende Bände offen halten will, aber mehr Infos bzgl. des Nachtfiebers oder anderen Krankheiten hätte ich gerne im ersten Band schon bekommen.

Der Epilog zeigt dann noch einen kleinen Einblick in die Welt eines weiteren Stammes und ich freue mich jetzt schon auf mehr von dieser Welt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

89 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

afrika, der sandmaler, kapitalismus, kolonialismus, fee empfiehlt

Der Sandmaler

Henning Mankell , Verena Reichel
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 21.08.2017
ISBN 9783552058545
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch beschreibt: Eine junge Frau, auf der Suche nach sich selbst. Hmm, nachdem ich das Buch gerade beendet haben, finde ich nicht, dass Elisabeth zu sich selbst gefunden hat. Zumindest hat sich mir die Wandlung von ihr nicht wirklich gezeigt. Wobei dies im Grunde auch schwierig ist, denn die komplette Geschichte icht total oberflächlich und die Dialoge sind so banal und platt das es keine Freude war das Buch zu lesen. Ich kannte vorher noch kein Buch des Autors, daher kann ich es mit seinen anderen Werken nicht vergleichen. Meiner Meinung nach hätte man diese Geschichte aber nicht aus der Versenkung ausgraben müssen Klar ist das Thema Afrika und die Umstände in diesem Land immer noch aktuell (die Geschichte handelt von Afrika im Jahre 1971) aber ich habe mir ein wenig mehr zum Thema Armut und Ausbeutung gewünscht. Alles wurde nur kurz angeschnitten aber nicht tiefer behandelt. Zudrm waren mir Elisabeth und Stefan sowas von unsympatisch und pupertät, dass ich einfach nur noch genervt war. Positiv war dann dennoch die geringe Seitenzahl. Wären es mr Seiten gewesen hätte ich wohl abgebrochen. Zwei Sterne gibt es nur, da wie gesagt das Thema immer noch aktuell ist und auch ein wenig zum Nachdenken anregt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

88 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

liebe, irland, herzmuscheln, neuanfang, guesthouse

Herzmuscheln

Elaine Winter
E-Buch Text: 268 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.09.2017
ISBN 9783732542208
Genre: Liebesromane

Rezension:

Für mich ist "Herzmuscheln" ein Roman, der nett zu lesen war, aber den man aucht nicht unbedingt lesen muss. Für mich war dies wieder mal eine sehr sehr kitschige und vorhersehbare Geschichte, bei der zu viele Zufälle auf einmal passierten. Zudem waren mir die Charaktere teilweise zu seltsam. Mit Rupert konnte ich mich so gar nicht anfreunden - ich fand ihn zu seltsam und ich hab nicht ganz verstanden wieso Kyla am Anfang so schnell nachgegeben hat (wenig realistisch). Ryan mochte ich gerne und ihn und Joanna fand ich am interessantesten.

Ein locker, leichtes und unterhaltsames Buch, aber kein Must-Read. Es ist immer schwierig aus einer Vielahl von Romantikromanen herauszustechen und ich finde dieses Buch wird in der Masse untergehen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

349 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

liebe, geheimnisse, zukunft, katharine mcgee, freundschaft

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 23.08.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Je höher du steigst, desto tiefer wirst du fallen"

New York 2118: Im höchsten Wolkenkratzer der Welt öeben die Reichen oben und die Armen unten. Hinter der glänzenden Fassade des Towers verbirgt sich ein Netz aus Intrigen. Averys Leben im luxuriösen obersten Stock des Towers könnte perfekt sein. Doch die verbotenen Gefühle für ihren Stiefbruder Atlas zerreißen sie mit jedem Tag ein bisschen mehr. Ihre beste Freundin Leda ist ehrgeizig und manipulativ. Kein Preis ist ihr zu hoch, um ihr Ziel zu erreichen. Selbst wenn das Ziel Atlas heißt. It-Girl Eris fällt tief, als sie in eines der unteren Stockwerke ziehen muss. Doch sie will die Fassade der reichen Erbin mit allen Mitteln aufrechterhalten. Watt hat nicht viel Geld, aber er ist ein genialer Hacker. Als er in die tückische Welt der Schönen und Reichen gezogen wird, verliert er nicht nur sein Herz. Rylin jobbt als Dienstmädchen bei dem wohlhabenden Cord. Als er zu ihr mehr als nur ihrem Arbeitgeber wird, holt Rylins dunkle Vergangenheit sie wieder ein. Eine glamouröse Party in Averys Penthouse wird ihrer aller Leben für immer verändern. Einer von ihnen wird in den Tod stürzen. Einer von ihnen wird zum Mörder werden. Und sie alle werden in einem Netz aus Lügen gefangen sein.

 Soviel zum Inhalt des Buches. Man merkt direkt, dass die Autorin an bekannten, erfolgreichen TV-Serien mitgewirkt hat. Denn "Beautiful Liars" könnte ich mir ebenso gut als Serie vorstellen.

Nachdem ehrlicherweise gut die ersten 150-200 Seiten ein wenig langatmig waren, weil man erst mal alle Charaktere kennen gelernt hat, wurde es dann einfach nur noch spannend, sodass man das Buch ungern aus der Hand legte. Also durchhalten wird bei diesen 510 Seiten durchaus belohnt. Ich mochte es, dass die Kapitel abwechselnd aus der Sicht der unterschiedlichen Charaktere geschrieben waren und wie sich die Leben und die Geheimnisse aller miteinander verbanden. Dabei waren mir einige Personen sympatischer (Avery, Rylin) als andere (Leda!) und zu manchen hätte ich mehr gerne ein wenig mehr Infos gewünscht (Cord, Atlas). Das hoffe ich wird im zweiten Teil noch von der Autorin nachgeholt. Zudem ist die Idee eines solch riesigen Wolkenkratzers einfach nur genial und man kann sich gut vorstellen, dass es sowas in Zukunft in New York tatsächlich geben wird.

Für mich ist diesen Buch definitiv eine Leseempfehlung und ein toller, vielleicht sogar ein klein wenig dystopischer Auftakt einer neuen, mit Sicherheit erfolgreichen Reihe. Ich freue mich auf mehr Lesestoff über das Leben im Tower, wobei der nächste Teil leider erst im Herbst 2018 erscheinen soll.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

140 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

paris, roman, nanny, familie, kindermord

Dann schlaf auch du

Leïla Slimani , Amelie Thoma
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 21.08.2017
ISBN 9783630875545
Genre: Romane

Rezension:

Leider kann ich mich persönlich den bisher nur positiven Rezensionen nicht anschließen. In meinen Augen war dieses Buch weder spannend, noch berührend noch sonst irgendwas und zählt zu meinen bisher schrecklichsten Fehlgriffen.

Der Klappentext und auch die Leseprobe klangen ganz spannend. Eine durchschnitts Familie mit zwei Kindern mitten in Paris, der Mann geht arbeiten und die Frau fühlt sich vom Kinderhüten alleine nicht mehr erfüllt und will wieder in die Arbeitswelt einsteigen. Daher muss eine Nanny her. In Louisa haben sie sich auf den ersten Blick verliebt. Doch wie man ja direkt erfährt, geht dies gewaltig nach hinten los, denn die überaus liebenswerte und absolut zuverlässige Nanny bringt die beiden Kinder um. Die Frage aller Fragen: Warum?

Auf gut 220 Seiten erfahren wir nun die Geschichte der Nanny und der Familie. Doch ich finde, dass sich alles so unglaublich langweilig hingezogen hat, dass ich beinahe eingeschlafen wäre. Louisa ist ein so unglaublich dummer Charakter und ich konnte ihr Leben und ihr handeln anhand der erhaltenen Infos nicht nachvollziehen. Auch die Familie an sich und deren Umgangsformen mochte ich von Anfang an nicht, weshalb ich mit der Geschichte einfach nicht warm wurde. Für mich gab es auf keiner Seite Emotionen oder sonstiges, ich war einfach nur enttäuscht. Hinzu kam, dass ich den Schreibstil der Autorin auch überhaupt nicht mochte. Er war in meinen Augen einfach nichtssagend. Aber vielleicht bin ich einfach für so "anspruchsvolle" Kost nicht geschaffen.

Für mich eindeutig ein Griff ins Klo, daher nur ein magerer Stern.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

200 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

dystopie, gene, jugendbuch, freundschaft, perfektion

Die Perfekten

Caroline Brinkmann , Caroline Brinkmann
Fester Einband: 587 Seiten
Erschienen bei ONE ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 25.08.2017
ISBN 9783846600498
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

219 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 131 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, aditi khorana, märchen, amrita am ende beginnt der anfang

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Aditi Khorana , Peter Klöss
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 21.08.2017
ISBN 9783791500560
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die sechszehnjährige Prinzessin Amrita lebt zusammen mit ihrem Vater in einem goßen Palast im Reich Shalingar. Noch nie hat Amrita einen Fuß vor die Palastmauern gesetzt und noch nie jemand außerhalb des Palastes hat die Prinzessin zu Gesicht bekommen. Als sie eines Tages den großen Kaiser Sikander heiraten soll, beginnt für Amrita ein Albtraum. Denn weder will sie fortan mit dem gewalttätigen Herrscher leben, noch will sie ihre große Liebe Arjun, ihren Vater und Shalingar verlassen. Daher beschließt sie zu fliehen und ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Gemeinsam mit dem Orakel Thala, macht sich Amrita auf, die Bibliothek des Seins zu finden, in der zu jedem Leben auf der Erde ein Schicksalsbuch verweilt. Doch auf der Reise passiert etwas komplett unvorhergesehenes und für Amrita ändert sich auch ohne ihr Schicksalsbuch alles.

Als erstes fiel mir Amrita natürlich wegen des absolut gigantisches Covers auf. Da dachte ich mir - dieses Buch will ich unbedingt - koste es was es wolle. *g* Nachdem mich dann auch noch der Klappentext angesprochen hat, war es um mich geschehen.

Doch leider lässt mich dieses Buch nicht recht glücklich zurück. Obwohl der Schreibstil der Autorin recht flüssig und bildhaft war, fand ich die Handlung doch teilweise ein wenig langweilig. Ich fand das erstmal nicht viel passiert ist und das Buch im Grunde erst weit nach der Hälfte spannend wurde. Oftmals bin ich beim Lesen ein wenig abgedriftet und musste den Satz dann nochmal lesen. Sowas passiert mir eher selten, das zeigt wie langweilig es manchmal war.
Auch die Charaktere waren für mich irgendwie nicht greifbar. Ich kann nicht sagen, dass Amrita ein Charakter ist, den ich besonders gerne mag. Vielmehr hat mich da Thala interessiert, aber von ihr erfährt man ja leider auch nicht sehr viel.

Was ich positiv fand, war die Welt, die die Autorin erschaffen hat. Der orientalische Einfluss setzt sich klasse in der Geschichte durch und ich mochte die Infos über Shalingar, Makedon, den Mangohain und sämtliche andere Orte im Buch wirklich sehr.

Im Nachwort wird etwas vermerkt, dass ich hier gerne noch mit aufnehmen möchte: "Wenn unser Handeln einzig von Eigeninteresse bestimmt ist und die Rechte und Erfahrungen anderer außer Acht lässt, verlieren alle. Handeln wir aber im Dienst einer übergeordneten Sache, selbst wenn es uns etwas, vielleicht sogar viel kostet, so werden wir von Liebe, Empathie und Weisheit tief greifend verändert. Und verändern unsererseits die Welt."
Diese Moral von der Geschicht wie man so schön sagt, kam in meinen Augen auf jedenfall gut zur Geltung. Der Verlauf der Geschichte geht in eine Richtung, mit der man nicht gerechnet hat und das finde ich wiederrum sehr positiv. Dennoch bin ich von dem Buch nicht gänzlich überzeugt. Daher gute drei Sterne von mir.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

25 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

geige, musiker, taub

Wovon du träumst

Kira Gembri
E-Buch Text
Erschienen bei Independently Published, 07.08.2017
ISBN B074NCGQJZ
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein Konzertbesuchen, Klavierunterricht nehmen oder eine Disco besuchen und noch ein paar weitere alltägliche Dinge, stehen auf Emilias Wunschliste. Was für viele so normal klingt, ist für sie eine Herausforderung. Denn Emilia ist nahezu gehörlos. Doch sie will dem ein Ende setzen und überlegt, ob sie sich einer Operation unterziehen soll, um sich ein sogenanntes CI-Implantat einsetzten zu lassen. Die Dinge auf der Liste sollen ihr dabei helfen zu entscheiden, ob es sich lohnt für so etwas sein Leben zu ändern. Bei ihrem ersten Partybesuch lernt sie unverhofft Nick kennen, der ihr im einem blöden Moment ihr Hörgerät zerstört. Nick kann sich einen Skandal nicht leisten, da er kurz vor einem öffentlichen Comeback steht - was Emilia nicht ahnt. Kurzerhand entschließt Nick sich, Emilia bei der Erfüllung ihrer Wünsche zu helfen. Dabei lernen sich die beiden näher kennen und auch Nick macht sich plötzlich Gedanken, welche Wünsche er vom Leben tatsächlich hat.

"Wovon du träumst" ist der neueste Roman von Kira Gembri. Ich liebe die Bücher der Autorin, weil sie einen unglaublich tollen, emotionalen und humorvollen Schreibstil hat. Auch ihr neuestes Werk reiht sich wieder in meinen Lieblingsbüchern mit ein.

Kira Gembri hat in meinen Augen ein unglaubliches Talent Geschichten zu schreiben. Ihre Charaktere sind was ganz besonderes und es macht immer wieder Spaß in den Büchern abzutauchen. Zudem wurde für die Geschichte wahnsinnig gut recherchiert und  solch Kleinigkeiten wie z.B. das "Läuten" eines Weckers machen das Leseerlebnis so echt.

Emilia ist ein sehr starker und mutiger Charakter. Anhand ihres Handicaps würde man vermuten, dass sie eher schüchtern und zurückhaltend ist. Doch genau das mag ich an der Geschichte besonders, denn Emilia geht einfach unglaublich toll mit dem gehörlosen Leben um. Natürlich ist nicht alles heiter Sonnenschein und genau das macht den Roman so authentisch. Aber auch Nick ist ein sehr sympatischer Charakter und ergänzt Emilia perfekt.

Wer von Kira Gembri "Wenn du dich traust" und "Wir beide in Schwarz-Weiß" kennt, wird sich außerdem über einen alten Bekannten freuen, mit dem Emilia und Nick Freundschaft schließen und der einen ganz wichtigen Part im Buch einnimmt.

Wer also Lust auf außergewöhnliche Charaktere hat und gerne emotionale Bücher liest, ist bei den Büchern von Kira genau richtig. Ich für meinen Teil finde außerdem, das das Buch auch ein wenig zum Nachdenken anregt, denn wie oft stecken wir andere Leute, die vielleicht nicht wie alle anderen sind, gleich in eine Schublade mit vielen Vorurteilen?!

Für mich zählt dieses Buch nun auf jedenfall zu meinen Lieblingsbüchern und ich freue mich, wenn ich es ab November zu den anderen Büchern der Autorin einreihen kann. Dort erscheint es nämlich im Arena-Verlag. Bis dahin gibt es das Buch vergünstigt als Ebook.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

223 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 141 Rezensionen

paris, brief, hamburg, realität, briefe

Der Brief

Carolin Hagebölling
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423261463
Genre: Romane

Rezension:

"Es war der 26. Mai, als ich den -brief bekam. Der Tag, der mein Leben auf den Kopf stellte."

Stellen Sie sich vor, Sie bekommen einen Brief, der alles in Frage stellt, was Sie bisher für real gehalten haben. Marie, Anfang 30, ist höchst irritiert, als sie die Zeilen ihrer alten Schulfreundin Christine liest. Darin ist von Maries Leben in Paris die Rede, von ihrem Mann Victor, dem erfolgreichen Galeristen, und von ihrer lebensbedrohlichen Krankheit. Tatsächlich erfreut sich Marie jedoch bester Gesundheit, arbeitet als Journalistin in Hamburg und führt eine glückliche Beziehung mit der Architektin Johanna. Aber der mysteriöse Brief lässt Marie keine Ruhe. Kurz entschlossen reist sie nach Paris - und findet sich in einem Leben wieder, das ihr seltsam vertraut ist und in dem sie sich auf unerklärliche Weise zu Hause fühlt...


Mit ihrem Debüt "Der Brief" hat die Autorin Carolin Hagebölling ein Meisterwerk geschaffen.

Die Story und die Grundidee des Buches ist genial. Mit ihrem Schreibstil hat mich die Autorin von der ersten Seite an gefesselt. Zudem ist dieses Spiel zwischen den verschiedenen Leben und Realitäten wirklich gut umgesetzt. Der Leser weiß zu keiner Zeit was denn nun real ist und was nicht. Gerne hätte ich fünf Sterne und mehr vergeben und dieses Buch wäre eines meiner Lesehighlights geworden. Doch das Ende lässt mich wahrlich ratlos und ein wenig enttäuscht zurück. Denn leider wird mal so gar nichts aufgeklärt und der Leser kann sich selbst zusammen reimen, was er möchte. So was mag ich leider gar nicht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

121 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

new york, liebe, hotel, praktikantin, kim nina ocker

Nothing Like Us (Upper East Side-Reihe 1)

Kim Nina Ocker
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 06.07.2017
ISBN 9783736305656
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die neunzehnjährige, deutsche Lena macht sich auf nach New York um in einem der dort angesagtesten Hotels ein Praktikum zu absolvieren. Ihr Traum ist es in einer der größten Küchen weltweit die Süßspeisen und Desserts zuzubereiten. Doch in New York angekommen, darf sie ersteinmal alle Handlangerarbeiten verrichten. Dabei trifft sie auf Sander, den sie gleich mit in ihre Arbeiten einspannt. Dabei ahnt sie nicht, dass Sander gar kein Praktikant ist, sondern der Sohn des Hotelbesitzers - und damit Millionen schwer. Doch New Yorks begehrtester Junggeselle kommt gar nicht auf die Idee, Lena zu sagen wer er ist, denn Lenas unbeschwerte, unvoreingenommene Art gefällt ihm gut. Die beiden verstehen sich bestens und lernen sich näher kennen. Bis Sanders Geheimnisse ans Licht rücken....

"Nothing like us" ist einer der zahlreichen neuen New Adult Romanen. Ich hatte die Hoffnung, dass er sich ein wenig von der Masse abhebt, da meiner Meinung nach auch das Cover mal was anderes ist, aber im Grunde ist die Geschichte fast wie jede andere. Zu Beginn weiß man schon wie es enden wird.

Da ich schon eine Menge solcher Bücher gelesen habe, habe ich mich ehrlicherweise beim Lesen tierisch gelangweilt. Lena ist kein Charakter, den ich von der ersten Seite an mochte und auch der Schreibstil der Autorin hat mich nicht wirklich vom Hocker gehauen. Sander hingegen mochte ich ganz gerne und ich fand ihn viel interessanter als Lena. Dennoch finde ich, dass sich das Buch leider nicht von der Masse abhebt. Einzig die Erotikszenen sind hier, im Gegensatz zu anderen Büchern in diesem Genre, eher zurückhaltend.

Für mich ein Buch, dass man nicht unbedingt braucht, dennoch aber gut unterhält, wenn man noch nicht so viele Geschichten dieser Art gelesen hat. Ich denke, dass ich keine weiteren Bücher dieser Reihe lesen werde.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

100 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

erotik, preppy, drogen, sex, king-reihe

Preppy - Er wird dich verraten

T. M. Frazier
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 04.05.2017
ISBN 9783736305281
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Als ich damals Lawless gelesen habe, wollte ich eigentlich kein Buch dieser Reihe mehr lesen, da mir Lawless absolut gar nicht gefallen hat. Es war mir zu derb, zu gewalttätig zu krass einfach. Dann aber kam Preppy. Das Cover fand ich mega toll, deswegen wurde ich auf das Buch auch aufmersam. Bei einer Buchverlosung hatte ich das Glück, das ich gewonnen habe und so gab ich der Autorin nochmals eine Chance. Und ich kann sagen, oftmals ist eine zweite Chance gar nicht mal so schlecht. Denn Preppy und seine Geschichte konnte mich überzeugen.

Ich weiß nicht ob es daran lag, dass ich dieses Mal wusste, auf was ich mich bzgl. des Schreibstiles einließ, aber ich flog nur so durch die Seiten.

Nach wie vor ist die Geschichte recht derb, Gewalt und Drogen stehen an oberster Stelle, aber Preppy und Dre mochte ich irgendwie. Preppy mit seiner crazy und völlig verdrehten Art hat mich sogar des öfteren zum Lachen gebracht, vorallem seinen Stil fand ich klasse und gut beschrieben. Auch Drea hatte irgendwas an sich, was sie mir sympatisch machte.

Preppy - Er wird dich verraten, ist Teil 5 der King-Reihe und der erste von drei Bänden der über Preppy handelt. Ich konnte unabhängig von den ersten 5 Teilen lesen und kam trotzdem gut mit. Da mich die Autorin nun doch überzeugen konnte, werde ich mit Sicherheit auch die Folgebänder lesen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(181)

415 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 147 Rezensionen

liebe, europa, reisen, reise, liebe findet uns

Liebe findet uns

J. P. Monninger , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548289557
Genre: Liebesromane

Rezension:

Frisch mit dem College fertig geworden, machen sich Hether und ihre zwei Freundinnen Amy und Constance auf nach Europa, bevor sie im Herbst in die Berufswelt starten. Im Zug von Paris nach Amsterdam, lernt Heather Jack kennen, der auf den Spuren seines Großvaters wandert. Dieser hat nach dem zweiten Weltkrieg Europa durchwandert und seine Reise und Erlebnisse in einem Tagebuch hinterlassen. Heather fühlt sich sofort zu Jack hingezogen und beschließt ihn auf dieser Reise in die Vergangenheit zu begleiten. Jack mit seiner unglaublich lockeren und lebhaften Art verzaubert Heather und sie beginnt ihr bisheriges Leben zu hinterfragen. Doch wird die Liebe der beiden anhalten, wenn die Sommerreise zu Ende ist und die beiden in den Alltag zurückkehren?

"Liebe findet uns" habe ich wegen des tollen Covers direkt ins Auge gefasst, denn die Farben und die Aufmachung ist einfach der Hammer. Da mir der Klappentext dann auch noch zugesagt hat, musste ich das Buch einfach haben.

Ich kann nur sagen, dass ich wirklich begeistert bin und sich die Geschichte ganz anders entwickelt hat, als ich ewartet habe. Man vermutet eine allseits bekannte Romanze und auch der Anfang des Buches lässt darauf schließen. Doch es kommt anders als man denkt und endet nicht wie gewohnt. An dieser Stelle will ich nicht zu viel verraten, denn das würde dem Buch das Besondere nehmen. So viel sei verraten: Es ist emotional, rührend und tränenreich.

Die Charaktere mochte ich von Anfang an sehr gerne. In Heather habe ich mich ein bisschen selbst gesehen. Gut organisiert und ein gut durchgeplantes Leben dennoch nicht abgeneigt neues zu entdecken und kennenzulernen. Jack hingegen ist ein Lebemensch, wild, humorvoll und vielleicht sogar ein wenig draufgängerisch. Auch den Schreibstil fand ich toll, man flog nur so durch die Seiten.

Für mich ist dieses Buch eines der Highlights des bisherigen Jahres, daher kann ich nur volle Sternezahl und eine klare Weiterempfehlung vergeben.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

125 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

flucht, afghanistan, familie, taliban, krieg

Als die Träume in den Himmel stiegen

Laura McVeigh , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596299706
Genre: Romane

Rezension:

Ich fange meine Rezi heute mal anders an als sonst, denn ich tue mich gerade wirklich schwer dieses Buch zu bewerten und in Worte zu fassen, wieso mich die Geschichte im Gesamten nicht überzeugen konnte.

Zuallererst hat mir der Schreibstil der Autorin nicht so wirklich gut gefallen. Ich habe mich wahnsinnig schwer getan, in die Geschichte rein zu kommen und hatte am Anfang arge Problme mit den ganzen Namen und Charakteren. Auch mit Samar wurde ich nicht so richtig warm und das ist vielleicht auch der Hauptpunkt, weshalb ich mich so schwer tat, da die Geschichte aus Samars Sicht erzählt wird.

Im Buch passiert ab der Hälfte eine krasse Wendung, mit der man als Leser nicht gerechnet hat und ohne zuviel zu verraten, hat genau dieser Punkt, der von der Autorin eigentlich als Schockeffekt genutzt wurde, mir das Buch und die Geschichte vermasselt. Ich will nicht verraten, um was es sich dabei genau handelt, denn vielen Leser in einer Leserunde an der ich teilgenommen habe, hat genau dieser Punkt gefallen und wenn man es weiß, ist der Faszinationsmoment futsch.

Ich fand zudem, dass die Autorin auf manche Erlebnisse oder Charaktere gerne ein wenig mehr hätte erzählen können. So wurde vieles nur kurz angeschnitten und ging teilweise nicht richtig in die Tiefe und zum Schluss blieben daher leider ein paar Fragen offen, die man als Leser gerne beantwortet bekommen hätte, um gut mit dem Buch abschließen zu können.

Positiv ist herauszuheben, dass es sich auf jedenfall um ein aktuell ganz wichtiges Thema handelt, über das man sich auf jedenfall mehr Gedanken machen sollte. Einige Szenen waren sehr emotional, z.B ein Leseabschnitt, der ein Flüchtlingslager beschreibt, und man darf teilweise beim Lesen nicht zart besaitet sein.

Als Fazit kann ich nur sagen, dass ich mir anhand des Covers und auch des Klappentextes eine ganz andere Geschichte erwartet habe und mich die Umsetzung wie gesagt nicht vom Hocker gehauen hat. Anhand dieser Punkte würde ich das Buch auch leider nicht weiterempfehlen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

schauspielstudium, studium, karolin kolbe, erwachsen werden, ungeplan

Glücksgefühl

Karolin Kolbe
Flexibler Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.06.2017
ISBN 9783522505635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die achtzehnjährige Nike taucht gerne in die Gedanken und die Leben anderer Leute und Lebewesen ein, und stellt sich derer Leben vor. Außerdem kann sie gut in andere Rollen schlüpfen und geht gerne ins Theater. Was liegt da näher als Schauspielerin zu werden? Für Nike im ersten Moment unvorstellbar, aber ihre beiden Freundinnen drängen sie, sich an einer Schauspielschule zu bewerben. Prompt wird Nike genommen und schlagartig ändert sich ihr bisheriges Leben. Neue Freunde, neue Interessen und dann auch noch Jasper, der hübsche Schauspielschüler bringen Nikes Gefühlswelt heftig durcheinander. Leider hat mir "Glücksgefühl" von Karolin Kolbe nicht so gut gefallen. Angefangen vom Schreibstil, der in meinen Augen eher langweilig und Schulaufsatzmäßig war. Mich konnte die Story nicht wirklich fesseln, und fand das es so dahin plätscherte. Nike als Charakter mochte ich auch nicht so richtig. Sie kam mir nicht vor wie achtzehn, sondern war in ihrem Verhalten eher wie eine vierzehnjährige. Ich mochte es nicht, dass sie irgendwie keine eigene Meinung hatte und immer nur das machte was andere ihr sagen. Auch Jasper fand ich einen komischen Charakter und konnte sein Verhalten teilweise nicht nachvollziehen. Schade fand ich, dass man die Personen auch nicht wirklich intensiv kennenlernte. Positiv war die Kürze der Kapitel, da man so wenigstens schnell durchs Buch kam. Außerdem finde ich das Cover sehr schön.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(179)

335 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 103 Rezensionen

briefe, liebe, tumblr, nie verschickte briefe, verlust

Ich wollte nur, dass du noch weißt ...

Emily Trunko , Nadine Mannchen , Lisa Congdon , typealive
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.02.2017
ISBN 9783785586082
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die sechszehnjährige Emily Trunko hat einen Blog eröffnet, in dem die Leute Briefe veröffentlichen können, die geschrieben aber nie abgeschickt wurden. Egal um welchen Brief, Email oder Nachricht es sich handelt, auf Emilys Blog ist er herzlich willkommen.

In "Ich wollte nur, dass du noch weißt" wurden ein paar dieser Briefe gesammelt und in einem wunderschönen Buch veröffentlicht.
Das Buch hat zehn Hauptthemen (Liebes Ich, Liebve Welt, Liebe, Freunde, Familie, Herzschmerz, Unerwiderte Liebe, Verrat, Verlust und Danke) in denen die jeweiligen Briefe gesammelt aufgeführt werden.

Leider kann ich mich den vielen positiven Rezensionen nicht anschließen. Irgendwie fehlte mir die Emotion. Vielleicht weil mir das Hintergrundwissen fehlt, weshalb die Briefe verfasst wurden, vielleicht aber auch, weil ich das Buch nicht in Ruhe gelesen habe, sondern in einem Stück. Einzig die Briefe aus dem Thema Verlust fand ich wirklich emotional und herzzerreißend und ich musste mir die ein oder andere Träne zurückhalten.

Für jemanden, der ein nettes Geschenk sucht, mag dieses Buch vielleicht passend sein. Denn die Gestaltung ist wirklich zauberhaft. Wer aber gerne Bücher mit Hintergrundwissen liest, oder romantische und unterhaltsame Geschichten, ist hier fehl am Platz. Da mich die Briefe nicht wirklich mitgenommen haben, kann ich nur zwei Sterne vergeben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

88 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

trennung, humor, liebe, ehe, rache

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Ellen Berg
E-Buch Text: 336 Seiten
Erschienen bei Aufbau Digital, 14.06.2017
ISBN 9783841213068
Genre: Humor

Rezension:

Nach Jahren des eintönigen und alltäglichen Ehelebens findet Carina durch Zufall heraus, das Jonas sie betrügt. Und dann auch noch mit einer viel jüngeren und schlankeren Frau. Für Carina stehen ihre beiden Kinder an erster Stelle, doch ihren Ehemann will sie nicht ungestraft davon kommen lassen. Zusammen mit ihren Freundinnen schmiedet Carina Pläne, um Jonas die Hölle heiß zu machen. Dabei findet Carina auch endlich wieder zu sich selbst und plötzlich merkt sie, wie sehr sie sich die letzten Jahre unterbuttern hat lassen. Carina beginnt ihr Leben als "Single" zu genießen, bis plötzlich Jonas wieder vor ihrer Türe steht. "Ich schenk dir die Hölle auf Erden" ist der neueste Roman von der Erfolgsautorin Ellen Berg. Ich habe bereits mehrere Bücher von ihr gelesen, die mich immer wieder begeistern konnten. Auch ihr neuestes Werk hat mir wieder gut gefallen. Der gewohnt locker, leichte Schreibstil ist auch hier wieder super gewesen und man flog nur so durch die Seiten. Carina war mir von Anfang an ein sympatischer Charakter und total echt. Die Stars des Buches waren aber definitiv ihre beiden Kinder Melina und Benny. Einen Stern ziehe ich dennoch ab, weil ich ein bisschen den gewohnten Witz in der Geschichte vermisst habe. Dennoch war es wieder eine sehr lesenswerte Geschichte von Ellen Berg und ich freue mich auf mehr von ihr.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

liebe, love emergency, liebesroman, samanthe beck, ebook

Love Emergency - Zufällig verliebt (Love-in-Emergencies-Reihe 2)

Samanthe Beck
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 01.06.2017
ISBN 9783736305557
Genre: Sonstiges

Rezension:

Für Madison Foley scheint ihr größter Albtraum wahrgeworden zu sein. An Silvester, drei Wochen vor dem errechnetenTermin, platzt ihr mitten auf der Autobahn die Fruchtblase. Als der Rettungssanitäter Hunter und sein Kollege Beau auftauchen, ist es zu dpät, um Madison in ein Krankenhaus zu bringen. Daher muss sie ihr Baby mit Hilfe von Hunter im Auto zur Welt bringen. Zum Glück klappt alles reibungslos und Mutter und Kind geht es gut. Doch da Madison weder Job noch Wohnung hat, weiß sie nicht wohin mit ihrem Neugeborenen. Da bietet ihr Hunter Unterstützung an. Bald können sich die drei ein Leben ohne einander nicht mehr vorstellen, doch plötzlich taucht der Vater des Babys auf und bringt alles durcheinander.

Ich habe den ersten Teil der Love Emergency Reihe nicht gelesen, aber es hat nichts ausgemacht. Denn die Handlung ist immer in sich abgeschlossen. Klar spoilert man sich ein bisschen in Bezug auf Beau, aber generell sind solche Romane ja sowieso vorhersehbar.

Mir hat dieses Buch richtig gut gefallen. Der Schreibstil ist locker und leicht, teilweise sehr rührend und auch wieder mit viel Witz und Humor versehen.

Madison ist ein sehr echter und lebendiger Charakter und ich mochte sie vom ersten Moment an. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich vor kurzem selbst ein Baby bekommen habe und ich mir ihr so sehr nahe gefühlt habe. Hunter ist ebenfalls klasse. So einen Mann kann man sich nur wünschen. Klar ist die Handlung recht vorhersehbar, dennoch habe ich mich beim Lesen nicht gelangweilt. Die Erotikszenen hätte ich zwar nicht gebraucht, haben mich aber auch nicht gestört.

Auf Grund dessen, dass mir dieser zweite Teil so gut gefallen hat, werde ich sicher auch noch den ersten Teil und weitere Folgebänder lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

133 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

tracy rees, london, schicksal, cornwall, liebe

Die zwei Leben der Florence Grace

Tracy Rees , Elfriede Peschel
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783471351567
Genre: Romane

Rezension:

Kurz vor dem Tod ihrer geliebten Großmutter erfährt Florie, wer sie wirklich ist. Sie gehört einer reichen, berüchtigten Londoner Familie an. Fortan lebt Florie bei den Graces. In der großen Stadt wird aus dem wilden Mädchen die junge Florance Grace. Der elegante Lebensstil beeindruckt sie, doch zuhause fühlt sie sich hier nicht. Nur ihr Cousin Turlington scheint sich ernsthaft für sie zu interessieren. Aber Turlington ist nicht der, der er zu sein scheint. Was ist sein Geheimnis?

"Die zwei Leben der Florance Grace" ist der zweite Roman von Tracy Rees. Bereits von "Die Reise der Amy Snow" war ich begeistert, daher musste ich dieses Buch auch unbedingt lesen. Ich wurde nicht enttäuscht.

Der Schreibstil hat mir wieder super gut gefallen. Die Autorin kann einfach super gut mit Worten umgehene. Auch die Landschaften wurden wirklich malerisch dargestellt. Man kommt gut in die Geschichte rein und lernt alle Charaktere relativ gut kennen. Ein einziger Wermutstropfen: An manchen Stellen war die Geschichte ein wenig langatmig und das hat den Lesefluss ein wenig gestoppt. Daher vergebe ich auch nur vier von fünf Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

104 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

brasilien, historischer roman, portugal, österreich, liebe

Der grüne Palast

Peggy Hohmann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783548613529
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die junge Gräfin Leopoldinde von Österreich soll 1816 an den portugiesischen Don Pedro verheiratet werden, um die politischen Beziehungen zu festigen. Dieser befindet sich allerdings in Brasilien im Exil und scheint nicht der umgänglichste Mann zu sein. Zusammen mit ihrer Hofdame Gräfin Lazansky siedelt Leopoldinde den weiten weg nach Brasilien. Ebenfalls mit von der Partie ist Fürst von Metternich, der diesen politischen Coup für den Fürsten von Österreich eingefädelt hat. Die Gräfin ist über diesen Reisebegleiter alles andere als begeistert, da Metternich als Frauenheld verschrien ist. In Brasilien angekommen, scheint alles erstmal heile Welt zu sein. Doch Leopoldine ahnt
nicht, wie sehr sich alles wenden wird.

"Der grüne Palast" ist erstmal ein wenig anders, als alle bisherigen historischen Romane die ich gelesen habe. Das komplette Buch ist in Briefform geschrieben. Auf so einen Erzählstil muss man sich einlassen, dann macht das Buch auch richtig Spaß.

Die Kapitel sind wegen der Briefform relativ kurz gehalten und lassen sich so auch hervorragend lesen. Man kommt gut bin, alles wird gut erklärt und zu keiner Zeit habe ich mich gelangweilt. Die Handlung war zudem auch schön spannend aufgebaut. Die jeweiligen Briefe werden sowohl von Leopoldine, als auch von der Gräfin, dem Fürst von Metternich, als auch von einem portugisischen Gesanden verfasst.

Trotz Briefform, fand ich relativ schnell zugang zu den einzelnen Charakteren und Leopoldinde mochte ich von Anfang an gerne. Wie stark sie diesen Lebenswandel mitgemacht hat, fand ich klasse erzählt.

Für mich auf jedenfall ein Buch, dass sich von der Masse abhebt und mich richtig gut unterhalten hat. Daher volle Sternezahl.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(200)

320 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 140 Rezensionen

pferde, polo, nacho figueras, liebe, florida

Die Wellington-Saga - Versuchung

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734103728
Genre: Liebesromane

Rezension:

Georgia führt ein ganz bescheidenes Leben. Zusammen mit ihrem Vater betreibt die die Tierärztin eine kleine Farm in Upstate New York. Als ihr Freund Billy sie in den Nobelort Wellington einlädt, um sich ein Polospiel anzusehen, stimmt Georgia mit Widerwillen zu. Schließlich hat sie auf der Farm genügend Arbeit. Dennoch macht sie sich auf mit Billy, um die Welt der Reichen unsicher zu machen. Dabei trifft sie auf den Polospieler Alejandro, den sie auf den ersten Blick anziehend findet. Und auch Alejandro scheint ein Auge auf Georgia geworfen zu haben. Schließlich ist sie so ganz anders, als die reichen, künstlichen Frauen in Wellington. Doch der Tod seiner Frau, hat den Argentiener schwer aus der Bahn geworfen. Kann er noch lieben? Und würde Georgia überhaupt in dieser Welt voll Polo und Reicher glücklich werden?

"Die Wellington Saga - Versuchung" ist der erste Teil einer Triologie über Wellington. Hier stehen Georgia und Alejandro im Vordergrund. In Band zwei dann Alejandros Bruder Sebastian und in Band drei Antonia, die Halbschwester.

Der Schreibstil des Autors hat mir gut gefallen. Er war locker und leicht, teilweise zwar recht oberflächlich aber dennoch irgendwie mitreißend. Die Kapitel waren recht kurz gehalten - was ich sehr gerne mag - und es wurde aus Georgias und Alejandros Perspektive erzählt.

Man merkte, dass der Autor viel Bezug zu Pferden und Polo hat, denn dies wurde im Buch voller Leidenschaft erklärt. Bisher habe ich mich mit Polo nicht wirklich auseinandergesetzt, weshalb mir die Geschichte gut gefallen hat, weil es mal ein bisschen was anderes war.

Schade fand ich das Ende des Buches. Dies war nämlich absolut Aprupt und viele Fragen blieben in meinen Augen offen, bzw. waren ein wenig unrealistisch erzählt. Ich dachte eigentlch, dass alle drei Bände über Georgia und Alejandro handeln. Wäre es so gewesen, dann wäre das Ende ok gewesen. Da aber jedes Buch jemand anderem im Vordergrund hat, fand ich wie gesagt den Schluss schlecht in Szene gesetzt.

Daher vergebe ich vier Sterne, da mich die Story wirklich gut unterhalten hat, aber mich das Ende nicht zufrieden gestellt hat. Die anderen Bücher würde ich auf jedenfall gerne weiter lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

207 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

münchen, familiengeschichte, judenverfolgung, kaufhaus, geschichte

Das Haus der schönen Dinge

Heidi Rehn
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2017
ISBN 9783426519370
Genre: Historische Romane

Rezension:

Eine Familie, 3 Gernerationen und ein ganzes Jahrhundert:
Von 1897-1952 wird die Geschichte der jüdischen Familie Hirschvogel und deren Kaufhaus "Hirschvogel" in München erzählt. Dabei erlebt die Familie Höhen und Tiefen. Jacobs erster Erfolg, als Hoflieferant des bayrischen Hofes lässt in in der Münchner Gesellschaft ganz oben ankommen. Dabei ist er mächzig stolz auf sich, denn diesen Erfolg hat er sich hart erarbeitet. Seine Frau Thea ist dabei immer an seiner Seite und hat mit ihren grandiosen Ideen das "Hirschvogel" ebenfalls großartig unterstützt. Obwohl Jacobs Kaufhaus an erster Stelle bei den Münchner Bürgern steht, stößt er immer wieder auf Judenhasser, die ihm versuchen das Leben zu erschweren. Doch Jacob arbeitet hart um das "Hirschvogel" noch interessanter zu machen. Dabei hilft ihm auch seine Tochter Lily, die das Kaufhaus später übernimmt. Über 100 Jahre erlebt das Kaufhaus Höhen und Tiefen und auch die Hirschvogels selbst müssen einiges durchleben.

"Das Haus der schönen Dinge" war das erste Buch, dass ich von der Autorin gelesen habe. Ich bin mehr als begeistert.

Der Schreibstil der Autorin ist gigantisch gut und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Ich komme selbst aus Oberbayern und habe nicht weit bis nach München, daher habe ich das Buch über die Münchner Vergangenheit ins Auge gefasst. Historische Romane mag ich sowieso gerne, vorallem die des letzten Jahrhunderts.

Obwohl die Story über die Hirschvogels und deren Kaufhaus fiktiv ist, hat die Autorin gut die geschichtlichen Geschehnisse in die Story mit eingebaut. Ich war richtig gefesselt von der Geschichte des Kaufhauses, denn die Charaktere und deren Werdegang haben mir sehr gut gefallen. Allen voran Thea und Lily, die in Zeiten, als Frauen noch an zweiter Stelle standen, dennoch ihren eigenen Kopf durchgesetzt haben und großartiges geleistet haben. Die Verknüpfung mit dem jüdischen Hintergrund und dessen großer Problematik früher war gut umgesetzt und ich stelle es mir jedesmal schrecklich vor, wie es den Menschen früher ergangen ist.

Für mich eines der Highlights in diesem Jahr. Auf Grund der guten Geschichte und des tollen Schreibstils, werde ich mir defintiv die Autorin absofort genauer ansehen. Daher volle Sternezahl.

  (0)
Tags:  
 
303 Ergebnisse