Leserpreis 2018

spozal89s Bibliothek

440 Bücher, 436 Rezensionen

Zu spozal89s Profil
Filtern nach
440 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

113 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"liebe":w=3,"freundschaft":w=2,"tod":w=2,"trauer":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"angst":w=1,"schicksal":w=1,"verlust":w=1,"vertrauen":w=1,"hoffnung":w=1,"kindheit":w=1,"sehnsucht":w=1,"erste liebe":w=1,"verzweiflung":w=1,"schmerz":w=1

Zwischen uns die Sterne

Tara Sivec , Christian Trautmann
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 04.01.2019
ISBN 9783956498459
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Sie waren wie die drei Musketiere. Seit Cameron als kleines Mädchen Aiden und Everett kennenlernte, waren sie unzertrennlich. Ihr Treffpunkt war das Baumhaus. Bis heute liegen dort die geheimen Wünsche ihrer Kindheit versteckt. Für alle Zeiten wollten sie die besten Freunde bleiben. Seither ist jedoch viel geschehen, und sie sind nicht mehr die Musketiere. Zwischen Cameron und Everett herrscht Funkstille. So erfährt Everett erst spät von Aidens Tod und kehrt nicht rechtzeitig zur Beerdigung zurück. Cameron fühlt sich in ihrer dunkelsten Stunde allein gelassen. Als Everett jetzt vor ihr steht, erinnert sie sich an ihren geheimen Wunsch, ihm nahe zu sein. Aber ist es dafür nicht zu spät?

"Zwischen uns die Sterne" war das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Ich fand ihn sehr gefühlvoll und mitreißend, aber nicht zu kitschig. Ich habe das Buch auf jedenfall sehr gerne gelesen.

Ich konnte mich gut in die Gefühle der Protagonisten hineinversetzen, auch wenn ich das ein oder andere Mal wirklich den Kopf über manche Personen schütteln musste. Ein paar Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen. Zwischendrin war es dann auch ein wenig langatmig.

Das Ende hat aber nochmal alles rumgerissen und ich finde das dieses Buch wirklich aus den ganzen Liebesromanen die ich bisher gelesen hat heraussticht. Denn solch einen authentischen, gefühlvollen, spannenden, emotionalen aber absolut nicht kitschigen Roman, habe ich lange nicht gelesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

146 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

"humor":w=5,"känguru":w=5,"satire":w=2,"marc-uwe kling":w=2,"känguru-chroniken":w=2,"roman":w=1,"witzig":w=1,"comedy":w=1,"ullstein":w=1,"bonusstory":w=1,"kleinkünstler":w=1,"outtakes":w=1,"das känguru":w=1,"die känguru-offenbarung":w=1,"känguru-manifest":w=1

Die Känguru-Apokryphen

Marc-Uwe Kling
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.10.2018
ISBN 9783548291956
Genre: Humor

Rezension:

Klapptentext:

Sensation, Sensation: Archäologen haben in einem Geheimfach in Marc-Uwes Schreibtisch neue Geschichten vom Känguru und seinem Kleinkünstler gefunden! Dies ist nicht die Fortsetzung der Fortsetzung der Fortsetzung der Känguru-Chroniken. Triologie bleibt Triologie. Aber ein anständiger Kleinkünstler hat natürlich eine Zugabe vorbereitet.

»Die Känguru-Apokryphen« versammeln zum ersten Mal alle weniger bekannten Eskapaden des dynamischen Duos: Episoden, die zwar nicht im allgemein gültigen Hochkanon der »Känguru-Trilogie« vertreten, aber ebenso witzig sind. Geschichten aus Anthologien, Live-Programmen ... und aus besagtem Geheimfach.

Wie der Klappentext und der Titel bereits ankündigen, handelt es sich hier nicht um eine Fortsetzung der Känguru-Chroniken, sondern vielmehr um eine Aneinanderreihung von aussortierten Kapiteln, der bisher erschienenen drei Teile. Die Kapitel hängen somit nicht zusammen, sind aber dennoch verständlich, allerdings sollte man die Känguru-Triologie gelesen haben, um sie zu verstehen.

Wie bekannt, ist auch dieses Werk von Marc-Uwe Kling wieder sehr humorvoll, politisch, skurril und die Gesellschaft wird wieder ordentlich auf die Schippe genommen.

Mich hat das Buch wieder gut unterhalten, auch wenn es diesmal nicht so fließend war zu lesen, wie gewohnt. Dennoch für alle Fans des Kängurus sehr zu empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

55 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

"astronomie":w=1,"kinderbuch-reihe":w=1,"oetinger verlag":w=1,"michael templar":w=1,"sie sternen-saga":w=1,"taurus: die erben der macht":w=1

Taurus - Die Erben der Macht

Michael Templar , Nadine Mannchen , Alexander Kopainski
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 24.09.2018
ISBN 9783789109492
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Klappentext:

Natalie Hardaker bereist mit ihrem Großvater die ganze Welt, um die Geheimnisse der Astronomie zu entschlüsseln. Als dieser plötzlich verschwindet, macht sie
sich auf die Suche nach ihm. Mithilfe des arroganten Giles findet sie heraus, dass er von einem antiken Kult entführt wurde, der auf der Suche nach dem sagenumwobenen Orakulum ist, Nostradamus’ Prophezeiungsmaschine. Und plötzlich steckt Natalie tief in jahrhundertealten Verstrickungen. Was ist, wenn sie die einzige ist, die die Welt retten kann?

Auf "Taurus - Die Erben der Macht" bin ich wegen des Covers aufmerksam geworden. Sternbilder und Geschichten darüber finde ich grundsätzlich total interessant, oftmals finde ich sie aber sehr schwer zu lesen und zu verstehen. Da dieses Buch für eine Zielgruppe ab 10 Jahren gedacht war, und ich Kinder- und Jugendbücher gerne lese, musste ich es auf jedenfall haben.

Ich finde den Auftrakt der neuen Reihe super gut geschrieben. Es war spannend und actiongeladen und ich konnte allen Erklärungen gut folgen. Oftmals habe ich mich aber gefragt, ob junge Leser dem ebenso gut folgen können, weil es teilweise schon ein wenig komplex war. Fast wie ein jüngerer Bruder von Dan Brown. Aber der Aufbau der Geschichte und die Handlung konnten mich mitreißend und ich will am Ende von Teil eins auf jedenfall wissen wie es weiter geht.

Natalie mochte ich total gerne, auch wenn sie mir an manchen Stellen nicht wie eine dreizehnjährige vor kam. Sie wirkte oftmals viel älter und ich frage mich, ob "Kinder" wirklich einfach mal so leicht um die Welt jeten können, wie es Natalie und Giles getan haben....

Da ich einige Stellen nicht ganz rund fand, aber ich die Erklärungen zu den Sternbilder und auch die vielen Geschichten über die Mythologie super gelungen fand, vergebe ich vier Sterne und beende mit einer Leseempfehlung meine erste Rezension in diesem Jahr :-)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kathleen: Dein Weg zu mir

C. M. Spoerri
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 21.12.2018
ISBN 9783038960256
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Unlike (Kurzgeschichte): Von Heiratsanträgen und verschollenen Goldfischen

C. M. Spoerri
E-Buch Text: 136 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 21.12.2018
ISBN B07MGM4P5F
Genre: Sonstiges

Rezension:

Klappentext:

New York zur Weihnachtszeit. Ein Traum für Sara. Ein Albtraum für Evan. Dennoch begleitet er seine Freundin zur Zeremonie beim Rockefeller Center, denn er hat etwas vor, das wohl bei jedem Mann die Nerven flattern lässt. Und dafür nimmt er sogar die schrecklich bunte Glitzerwelt in Kauf. Aber dass der Aufenthalt bei Evans ehemaligen Nachbarn Hannes und dessen Verlobtem nicht ganz ohne Zwischenfälle verläuft, war irgendwie abzusehen, oder?

Sara und Evans Geschichte hat mir schon im Hauptband „Unlike - Von Goldfischen und Wrihnachtskeksen“ gut gefallen und ich habe mich tierisch gefreut, als die Autorin auf ihrer Facebook Seite verkündet hat, dass es ein Wiedersehen mit den beiden gibt. Wie bereits in der Hauptgeschichte fand ich auch hier den weihnachtlichen Zauber von New York wieder perfekt getroffen. Es war soooo schön wieder von Sara und Evan zu lesen und auch das Wiedersehen von Hannes. Auf seine und Angels Geschichte würde ich mich irgendwann auch noch freuen *g* Ein Highlight war für mich auf jedenfall der Auftritt von Kate und Jordan. Aber auch die romantische Geste von Evan während der Rockefeller-Zeremonie *hach* Die Erotikszenen waren wie immer sehr toll in die Geschichte eingefügt und sowohl prickelnd als auch sinnlich.
Definitiv ein Must-Read nicht nur in der Weihnachtszeit :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der schwarze Drache von Karinth (Kurzgeschichte)

C. M. Spoerri
E-Buch Text: 131 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 21.12.2018
ISBN B07MD1FG7R
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Geboren des nachts, dem Wasser entspringt,
Genährt von Wut, die alles verschlingt,
Gestärkt von Macht, vier Elemente vereint,
Getrieben von Rache, bis der Himmel weint.


Es ist eine alte Prophezeiung – eine Warnung, ausgesprochen von einem Drachen in einer Stunde tiefster Trauer und Wut. Doch was geschah damals wirklich auf der Halbinsel Brun? Wieso wurde der schwarze Drache von Karinth geboren?

Bisher habe ich mit Begeisterung die New Adult Reihe und "Leon" von C. M. Spoerri gelesen. Von ihren Fantasybüchern habe ich auch nur gutes gehört, war mir aber bisher immer nicht sicher, ob es denn für meinen Lesegeschmack etwas sein könnte. Da kam diese Kurzgeschichte, die in Karinth spielt, genau richitg.

Sie kann unabhängig von den anderen Büchern gelesen werden, und so konnte ich mal ein bisschen in die Welt von Karinth hineinschnuppern. Ich war wirklich poitiv überrascht, denn mir hat es richtig Spaß gemacht nach Karinth zu Reisen, auch wenn es nur eine kurze Reise war und man hier auch nur die Drachen im Vordergrund hatte.

Dennoch ist für mich nun klar, dass ich die Fantasybücher von Corinne ebenfalls noch lesen werde. Mich überzeugt einfach ihr absolut packender und mitreißender Schreibstil und ihr lebhaften Beschreibungen.

Wer also, was Fantasy betrifft, noch schwankt, sollte hier auf jedenfall zugreifen und hineinschnuppert. Ihr werdet es nicht bereuen :-)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"weihnachten":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"götter":w=1,"mythologie":w=1,"hades":w=1,"stimmung":w=1

Götterherz (Kurzgeschichte): Weihnachten mit Hades

B. E. Pfeiffer
E-Buch Text
Erschienen bei Sternensand Verlag, 29.11.2018
ISBN B07KZNK2K1
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem mir Götterherz schon gut gefallen hat und ich gerade damit fertig geworden bin, musste ich diese Kurzgeschichte natürlich auch noch lesen. Ich bin ja sowieso ein absoluter Weihnachtsfan, daher liebe ich die Idee der Autorin, Hades und Pen zusammen bei Pens Familie Weihnachten feiern zu lassen. Die Geschichte hat mich ein Stück weit noch mehr in Weihnachtsstimmung bringen lassen, denn den Zauber von Weihnachten hat man hier definitiv gespürt. Die Geschichte spielt 1 1/2 Jahre nach den großen Ereignissen in "Götterherz" und es war sehr schön zu lesen, wie es den Protas bisher ergangen ist. Vor allem mit Pen und Hades habe ich mich am Ende dieser Kurzgeschichte sehr gefreut :-)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

74 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"liebe":w=3,"götter":w=3,"familie":w=2,"kampf":w=2,"urlaub":w=2,"griechenland":w=2,"hades":w=2,"persephone":w=2,"geheimnisse":w=1,"intrige":w=1,"lüge":w=1,"unterwelt":w=1,"unsterblich":w=1,"prüfung":w=1,"wettkampf":w=1

Götterherz (Band 1)

B. E. Pfeiffer
Flexibler Einband: 362 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 09.11.2018
ISBN 9783038960133
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Seit Beginn ihres Familienurlaubs in Griechenland durchlebt die zwanzigjährige Penelope seltsame Träume. Jedes Mal findet sie sich an einem bedrohlichen Ort voller Monster wieder. Und jedes Mal erscheint ein mysteriöser Mann und verteidigt sie gegen diese Kreaturen.
Als sie diesen Fremden auch in wachem Zustand trifft, blitzen Erinnerungen an ein früheres Leben in ihr auf. An ein Versprechen von Unsterblichkeit, an eine Liebe, die Jahrtausende überdauert hat, und an eine uralte Rivalität zwischen zwei Göttern. Und einem davon gehört ihr Herz schon seit so langer Zeit. Allerdings muss sie nun um ihn kämpfen - um ihn und um ihr eigenes Leben, das von Göttervater Zeus persönlich bedroht wird.

"Götterherz" war das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Der Schreibstil hat mir super gut gefallen, die Beschreibungen waren klasse und auch die Charaktere konnten mich überzeugen.

Ich mag das Setting und die Geschichten über die griechischen Götter total gerne. Vorallem, wie die Götter in der Geschichte in Szene gesetzt wurden, hat mir gut gefallen. Allen voran natürlich Hades und Pen. Einen Stern muss ich aber tatsächlich abziehen, weil mir die Geschichte an ein paar Stellen zu glatt war. Die Protas haben in meinen Augen viel zu schnell akzeptiert, wer sie in der Vergangenheit waren (bzw. immer noch sind) und auch das Umfeld von Pen hat alles in meinen Augen viel zu schnell angenommen. An manchen Stellen hätte ich mir tatsächlich ein bisschen mehr Spannung und ein paar mehr Steine im Weg gewünscht.

Dennoch hat mich die Geschichte super gut unterhalten und ich würde auch definitiv eine klare Leseempfehlung dafür geben. Die Geschichte war romantisch, actionreich und ich finde vorallem auch mal was neues, was ich in dieser Form bisher noch nicht gelesen hatte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

53 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

"dystopie":w=2,"hawkifybooks":w=2,"katharinagroth":w=2,"#alishamcshaw":w=2,"#undüberunsdaslicht":w=2,"und über uns das licht":w=2,"romantik":w=1,"drama":w=1,"rezension":w=1,"düster":w=1,"sci-fi":w=1,"mitreißend":w=1,"#hawkifydigital":w=1,"hawkifybooks-verlag":w=1,"verlag hawkifybooks":w=1

Und über uns das Licht

Katharina Groth , Alisha Mc Shaw
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Hawkify Books - c/o Wiebke Bohn, 08.01.2019
ISBN 9783947288922
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

»Ich kann dich einfach nicht in meinem Leben brauchen«, flüsterte er an meinem Hals und ich hielt unwillkürlich die Luft an. »Aber ...«, fuhr er noch leiser fort, »ich will dich in meinem Leben.«

Wir schreiben das Jahr 2684. Nach einer Klimakatastrophe lebt die Menschheit 10.000 Meter unter der Meeresoberfläche in einer riesigen Unterwasserstation, genannt »D.U. Atlantis«.

Als sich Valea und Corvin das erste Mal begegnen, überkommt beide das seltsame Gefühl, sich schon zu kennen. Nach anfänglicher Skepsis und einer unerklärlichen Sehnsucht nach einander fangen sie damit an, den Dingen auf den Grund zu gehen. Gemeinsam decken sie eine großangelegte Verschwörung auf, deren Tragweite sie erst begreifen, als es schon fast zu spät ist.

Ich finde es immer wieder spannend, wenn ich zwei oder mehrere Autoren zusammen schließen und ein Buch gemeinsam schreiben. Ich frage mich immer wieder, wie man es schafft, dass man beim Lesen davon nichts merkt. "Und über uns das Licht" lässt sich so flüssig und vorallem spannend lesen, sodass man das Buch sehr schlecht zur Hand legen konnte. Bisher habe ich noch nichts von beiden Autorinnen gelesen, werde das aber mit Sicherheit nach diesem Buch nachholen.

Zuallererst will ich dieses unglaublich tolle Cover loben. Wegen dem Cover bin ich erst auf die Geschichte aufmerksam geworden. Es hat mich mit seinen Farben sofort in den Bann gezogen und auch im inneren ist das Buch wirklich schön gestaltet.

Die Story hat mir unglaublich gut gefallen. Dystopien liebe ich ja generell, und das Leben das hier auf der D. U Atlantis geschaffen wurd, fand ich total faszinierend. Gerne hätte ich im allgemeinen noch ein paar mehr Infos dazu gehabt, aber im Groben hat es für das Lesevergnügen ausgereicht. Auch Corvin und Valea waren tolle Protagonisten und ich habe mit beiden mitgelitten und mitgefiebert. Man spürte sofort die Anziehungskraft zwischen den beiden und ich habe ständig mit den beiden mitgerätselt. Aber ich kam einfach nicht auf die Lösung und das Ende war für mich absolut nicht vorhersehbar (das ist positiv gemeint, denn ich liebe es, wenn man ewig nicht weiß was Sache ist). Das Buch hat mich auch unglaublich zum Nachdenken angeregt, vorallem als am Ende klar wurde, warum es die D.U Atlantis gibt.

Ein kleiner Punkt am Ende war mir persönlich dann aber zu viel (ich will hier nicht Spoilern, aber es hat was mit Anonym zu tun) und wie gesagt, hätte ich mir in ein paar Dingen noch mehr Hintergrund-Infos gewünscht. Das Buch hat mich aber dennoch gepackt und ich würde es auch auf jedenfall weiterempfehlen. Daher vergebe ich sehr, sehr gute vier Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Evig Roses: Vertrauen will gelernt sein (Evig Roses Band 4)

Jasmin Romana Welsch
E-Buch Text: 225 Seiten
Erschienen bei null, 14.12.2018
ISBN B07LDH1B55
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das ich Jasmins Schreibstil und Geschichten verfallen bin, ist lange kein Geheimnis mehr. Aber Band 4 der Evig Roses Reihe, war bisher das Buch, dass mich am meisten gefesselt hat und mich auch am meisten denke ich begeistert hat. Warum? Zum einen, weil ich es einfach genial finde, wie Jasmin es geschafft hat, die Protas ihrer Bumsbücher zu vereinen und zum anderen weil ich Emma und Pascal einfach liebe :-) Ich hoffe ja das Emma irgendwann den Eisprinzen noch mehr knackt und vielleicht sogar ja doch noch ein kleines Happy End zwischen den beiden gibt. Hach... Evig Roses 4 war wieder absolut humorvoll und es hat so Spaß gemacht alle zusammen zu erleben, dass ich echt ein wenig traurig war, als der Band zu ende war. Ich finde ja, dass das Ende ziemlich gemein gewählt war :-D (wobei es an einer anderen Stelle noch gemeiner gewesen wäre). Ich freue mich schon jetzt, wenn die Geschichte um Emma weitergeht und zähle jetzt schon die Tage bis März *g* dabei all meinen Respekt an Jasmin, dass sie uns nicht so lange auf eine Weitererzählung warten lässt und so lang in die Tasten haut, bis die Hände schmerzen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Wie Blut im Sand (Naliri-Saga 3)

Kira Gembri
E-Buch Text
Erschienen bei null, 08.12.2018
ISBN B07L7TGZNV
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Eine Feindschaft zwischen zwei Völkern.
Eine unsterbliche Liebe.

Und eine Schlacht, die alles verändert."

"Wie Blut im Sand" ist der dritte und auch abschließende Teil, der Naliri-Saga, aus der Feder von Kira Gembri und Lena König. Ich bewundere immer wieder, dass sich die Geschichte so flüssig lesen lässt. Man merkt überhaupt nicht, dass es von zwei Autorinnen geschrieben wurde. Das hat mir bereits in den ersten zwei Teilen super gefallen und ist auch wieder ein Merkmal von Teil drei.

Ich finde dieser Band ist wirklich ein würdiger Abschluss der Reihe. Die Geschichte ist spannend, dramatisch, emotinal und absolut packend. Von der ersten Seite an, war man wieder direkt im Geschehen. Vorallem mit Liria habe ich teilweise wirklich gebangt und ich finde, dieser Band hat sie mir noch ein Stück weit näher gebracht. Ihre Entwicklung von Band eins, bis zum Ende von Band drei konnte man gut nachvollziehen und man merkte wirklich, wie stark sie geworden ist. Natürlich durfte Tharkon nicht fehlen, ihn habe ich ja auch total in mein Herz geschlossen und verstehe, wieso Liria ihr Herz an ihn verloren hat (haha). Ein einer bestimmten Stelle rutsche mir dann seinetwegen auch das Herz in die Hose (aber mehr sage ich hier nicht, damit ich niemanden spoilere). Die Erotik war natürlich auch wieder ein Teil der Geschichte, allerdings eher im Hintergrund. Dennoch konnte man das prickeln, vorallem bei Liria und Tharkon regelrecht spüren.

Eines meiner absoluten Highlights waren diesmal Sorrea und Korrim. Beide sind so unfassbar interessante und liebe Charaktere, über die ich gerne noch so viel mehr erfahren würde. Vielleicht entführen uns die beiden Autorinnen ja mal wieder nach Myolis?! :-)

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"familie":w=2,"weihnachten":w=2,"liebe":w=1,"berlin":w=1,"diät":w=1,"nächstenliebe":w=1,"hohlfeld":w=1

Bevor es Weihnachten wird

Kerstin Hohlfeld
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.10.2018
ISBN 9783548291741
Genre: Romane

Rezension:

"Du wolltest spüren, dass du irgendwo dazugehörst. Nicht, weil du schön bist, klug und erfolgreich. Sondern einfach, weil du du bist. Und um deiner selbst willen geliebt wirst."

Klappentext:

Das ganze Jahr über kann man seiner Familie recht gut aus dem Weg gehen, doch spätestens im Advent ist Schluss damit. Weihnachten ist ein Familienfest, ob man es will oder nicht. Sophia will es eher nicht. Denn Omas kalorienreiche Plätzchen, die kitschige Deko und der vorweihnachtliche Trubel passen einfach nicht zu ihrem Leben als Werbetexterin. Beim Kaffeetrinken am 1. Advent lässt Sophia daher alle spüren, dass sie eigentlich viel lieber woanders wäre. Ihre kleine Nichte Annabell nimmt sich das besonders zu Herzen. Als Sophia kurz vor Heiligabend plötzlich ganz alleine dasteht, wird ihr jedoch bewusst, wie sehr sie ihre Familie verletzt hat. Und dass sie der kleinen Annabell unbedingt zeigen muss, was an Weihnachten wirklich zählt!

Schon im letzten Jahr war ich von der Weihnachtsgeschichte (Bevor die Stadt) von Kerstin Hohlfeld beigeister. Die Autorin hat einen unglaublich warmherzigen und emotionalen Schreibstil. Auch von "Bevor es Weihnachten wird" war ich wieder mehr als begeistert.

Die Geschichte macht einem deutlich, was im Leben wichtig ist und lässt einen selbst auch ein wenig nachdenken und reflektieren. Auch wenn ich Sophia manchmal am liebsten eine geklatscht hätte, wegen ihren Gedanken, mochte ich sie gerne und konnte mich gut in sie hineinversetzen. Ich fand gut, dass hier die Liebesgeschichte eher im Hitnergrund stand, und es hier vielmehr um die Familie und deren Zusammenhalt ging. Zudem mochte ich auch den Gedanken über die Advents- und Weihnachtszeit, der von der Autorin stark in den Vordergrund gebraucht wurde, der das Gegenseitige Helfen und Miteinander zum Ausdruck gebracht hat.

Eine wirklich rührende, emotinale Geschichte, die einen aber auch gleichzeitig total in Weihnachtsstimmung bringt und zum Nachdenken anregt. Definitiv 5 von 5 Sternen wert und ein Must-Read für die Adventszeit.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"liria":w=1,"thrakon":w=1

Wie das Leuchten des Meeres

Kira Gembri
Flexibler Einband: 318 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 14.05.2018
ISBN 9781719213455
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klapptentext:

Liria ist überglücklich, als sie erfährt, dass Thrakon lebt und genau wie sie nach Myolis gebracht wurde. Auf der Suche nach ihm stößt sie bald auf eine ebenso dekadente wie grausame Geheimgesellschaft, und ihre erste Erleichterung verwandelt sich in Entsetzen. Wie soll sie es schaffen, Thrakon aus den Fängen der skrupellosen Adligen zu befreien? Und selbst wenn dieses Wagnis gelingt, steht den beiden noch eine gefährliche Flucht durch die Wüste bevor …
Die Novizin und der Clanführer – eine Liebe gegen alle Regeln und jede Vernunft.

Schon vom ersten Teil der Naliri-Saga war ich begeistert, weshalb ich schon sehr gespannt auf Teil zwei war. Leider hatte ich es bisher nicht geschafft ihn zu lesen. Da Band drei aber bald erscheinen soll, wollte ich Teil zwei unbedingt noch davor lesen.

Wie gewohnt war der Schreibstil wieder sehr mitreißend und auch hier hat man absolut nicht gemerkt, dass das Buch von zwei Autorinnen geschrieben wurde. Lirias Suche nach Tharkon fand ich sehr spannend und ich finde sie hat, im Gegensatz zum ersten Teil, auch nochmal einen gewaltigen Sprung in ihrer Persönlichkeit erlebt. Mir wurde sie von Seite zu Seite sympatischer und ich habe mit ihr und Tharkon mitgebangt. Der Hohepriester wurde mir noch unsympatischer und ich hoffe er bekommt im Finale seine gerechte Strafe :-D

Ich freue mich auf jedenfall auf das Finale der Naliri-Saga und bin gespannt wie es mit Liria und Tharkon weiter geht.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

65 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

"liebe":w=2,"new york":w=2,"weihnachten":w=2,"unlike":w=2,"freundschaft":w=1,"vergangenheit":w=1,"erotik":w=1,"einsamkeit":w=1,"humorvoll":w=1,"erotisch":w=1,"verwechslung":w=1,"sara":w=1,"chat":w=1,"evan":w=1,"von goldfischen und anderen weihnachtskeksen":w=1

Unlike

C.M. Spoerri
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 12.12.2016
ISBN 9783906829289
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext:

Evan hat in seinem Leben schon viel Mist gebaut, doch seit fünf Jahren ist es ihm gelungen, nicht mehr auf die schiefe Bahn zu geraten. Er wohnt in New York, hat einen Job, eine Wohnung, keine nervigen Freunde … alles wäre eigentlich so weit in Ordnung – abgesehen von der bescheuerten Weihnachtszeit, die gerade in vollem Gange ist. Und ausgerechnet jetzt mischt sich auch noch der schwule Nachbar in sein Leben ein. Dieser kann nicht mehr mit ansehen, wie Evan sich abkapselt, und plant deswegen über eine Single-Plattform ein Date für ihn. Sara, eine Londoner Studentin, wird für eine ganze Woche anreisen. Allerdings in der falschen Annahme, dass sie mit Evan gechattet hat und er sich auf ihren Besuch ebenso freut wie sie. Als wäre das nicht schon verheerend genug, ist Sara auch noch das komplette Gegenteil von ihm. Sie LIEBT Weihnachten und kommt einzig und allein nach New York, um hier den romantischsten Urlaub ihres Lebens zu verbringen – zusammen mit Evan.

Zu allererst: Dies ist kein typisches, kitschiges Weihnachtsbuch, man könnte die Geschichte auch gut außerhalb der Adventszeit lesen. Es bringt einen nicht unbedingt in Weihnachtsstimmung, dennoch fand ich die Geschichte klasse.

Aufmerksam auf das Buch bin ich geworden, weil ich schon die Napa Valley Reihe der autorin gelesen habe. Da ich ein absoluter Weihnachtsfan bin, wollte ich dieses Buch natürlich auch lesen.

Evan ist auf den ersten Blick kein klassisch, sympatischer Protagonist. Er ist motzig und ist Drogen und Alkohol nicht abgeneigt. Obwohl er sehr ruppig rüber kommt, schließt man in dennoch ins Herz, da man schon zu Beginn merkt, dass er kein einfaches Leben hatte und es somit auch einen Grund hat, wieso er so ist, wie er ist. Sara ist das genaue Gegenteil von Evan. Sehr kontrolliert und in meinen Augen ein wenig naiv. Dieses naive Kleinmädchen Getue fand ich teilweise ein wenig anstregend und ich fand leider auch nicht recht Zugang zu ihr (sie ist leider auch der Grund, wieso ich "nur" vier Sterne, anstatt 5 gebe). Trotzdem fand ich die Geschichte der beiden total schön zu lesen und die tweilweise doch sehr harte Thematik hat die Autorin gut erklärt und umgesetzt.

Die Erotikszenen drückten sich nicht in den Vordergrund, sondern haben sich gut in die Geschichte integriert. Sie wirkten auch absolut nicht gestellt und waren dennoch sehr prickelnd. Dazu muss ich sagen, dass ich genau aus diesem Grund die Bücher von C.M Spoerri gerne lese.

Ein absolutes Highlight waren für mich die Beschreibungen des winter- und weihnachtlichen New Yorks. Ich war selbst vor drei Jahren kurz vor Weihnachten in der Stadt die niemals schläft, und ich fühlte mich beim Lesen driekt wieder dort hin versetzt.

P.S: Nach dem Lesen macht der Untertitel mehr Sinn ;-)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"grimm-chroniken":w=2,"fantasy":w=1,"tod":w=1,"magie":w=1,"märchen":w=1,"buch":w=1,"düster":w=1,"bücher":w=1,"lesen":w=1,"rosen":w=1,"federn":w=1,"schwäne":w=1,"dornen":w=1,"sternensand verlag":w=1,"maya shepherd":w=1

Die Grimm-Chroniken - Dornen, Rosen und Federn

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 07.12.2018
ISBN 9783038960089
Genre: Fantasy

Rezension:

"Das Böse breitete sich wie eine Krankheit aus. Es gedieh gut in der Dunkelheit und schlug seine Wurzeln in den Herzen der Menschen."

Klappentext:

Zwischen all den weißen Schwänen tauchte auf einmal ein schwarzer auf. Sein Gefieder schimmerte beinahe bläulich im silbrigen Mondlicht. Er hatte einen roten Schnabel und ebenso rot glühende Augen, die er nun auf mich richtete, als würde er mich kennen. Sein Anblick verursachte mir eine Gänsehaut.
»Warum ist dieser Schwan schwarz?«, wandte ich mich an Baba Zima.
»Er symbolisiert das Böse, welches du in dir trägst«, antwortete sie mir mit rauer Stimme.

Die Handlung von “Dornen, Rosen und Federn” hat mich wieder einmal von der ersten Seite an mitgenommen und ich fand es schön das der Fokus diesmal mehr auf Mary gerichtet war. Ich lese die Kapitel aus ihrer Vergangenheit am liebsten, weil man als Leser einfach so unglaublich viel erfährt und sich alles Schritt für Schritt auflöst - obwohl es in dieser Folge wieder einige neue Wendungen gab, mit denen ich mal wieder nicht gerechnet habe. die Autorin überrascht mich einfach immer wieder aufs Neue. Ich bin absolut gespannt, wer denn nun schwarz und wer weiß ist und wer den Kampf zwischen Licht und Dunkelheit gewinnen wird. Schließlich ist das Böse ja Ansichtssaache ;-) (ich glaube dieser Satz wird mir ein Leben lang im Gedächtnis bleiben)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

209 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

"london":w=4,"mortal engines":w=3,"science fiction":w=2,"rache":w=2,"tom":w=2,"medusa":w=2,"philip reeve":w=2,"fahrende städte":w=2,"krieg der städte":w=2,"fantasy":w=1,"kinderbuch":w=1,"abenteuer":w=1,"krieg":w=1,"reihe":w=1,"verrat":w=1

Mortal Engines - Krieg der Städte

Philip Reeve , Gesine Schröder , Nadine Püschel
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.10.2018
ISBN 9783596702121
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

"Mortal Engines - Krieg der Städte" ist der Auftaktband zu Philip Reeves monumentaler Fantasyserie voller Luftschiffe und Piraten, Kopfgeldjäger und Aeronauten – und fahrender Städte.

Niemand hatte mit einem Attentat gerechnet. Als das Mädchen mit dem Tuch vor dem Gesicht ein Messer zückt, um den Obersten Historiker Londons, Thaddeus Valentine, umzubringen, kann ihm der junge Gehilfe Tom in letzter Sekunde das Leben retten. Er verfolgt das Mädchen, das jedoch durch einen Entsorgungsschacht in die Außenlande entkommt. Dass Valentine, statt seinem Retter zu danken, den Jungen gleich mit hinausstößt, konnte ebenfalls beim besten Willen keiner ahnen …
Damit beginnt Toms abenteuerliche Odyssee durch die Großen Jagdgründe zurück nach London. Begleitet wird er von der unbeirrbaren Hester Shaw, die fest entschlossen ist, den Mord an ihren Eltern zu rächen. Sie treffen auf Sklavenhändler und Piraten, werden von einem halbmenschlichen Kopfgeldjäger verfolgt und von einer Aeronautin namens Anna Fang gerettet. Und all das, während Valentine plant, mittels einer Superwaffe aus dem Sechzig-Minuten-Krieg die Feinde der fahrenden Städte zu vernichten …

Auf dieses Buch bin ich wegen des Covers aufmerksam geworden. Da habe ich noch nicht gewusst, dass das Buch verfilmt wird. Der Klappentext hat sich auch interessant angehört und ich dachte, es wäre auf jedenfall was für mich. Aber leider hat es mich nicht so gepackt, wie ich es mir gewünscht habe.

Der Schreibstil war nicht so meins und auch mit den verschiedenen Charakteren bin ich nicht klar gekommen. Schnell war für mich klar, dass es mir zu viel Science Ficion war und ich mit dem Thema fahrender bzw. fliegender Städte nicht viel anfangen konnte. Daher werde ich auch keine weiteren Teile dieser Reihe lesen. Wer aber auf viel Fantasy und Science Fiction gemischt mit Dystopie und vielleicht auch Steampunk steht, sollte hier wohl zuschlagen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"spannung":w=1,"humor":w=1,"erotik":w=1,"job":w=1,"sarkasmus":w=1,"emma":w=1,"escort":w=1

Evig Roses (Band 3): Diskretion will gelernt sein

Jasmin Romana Welsch
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 23.11.2018
ISBN 9783038960225
Genre: Romane

Rezension:

Leider, leider, leider war ich viel zu schnell mit Band drei am Ende angelangt. Ich kann nur immer wieder sagen, wie grandios ich die Geschichte um Emma finde. Ich liebe sowohl Emma als Protagonistin, als auch den humorvollen Schreibstil von Jasmin. Das Ende macht dann wieder mal Lust auf mehr und ich freue mich jetzt schon, wenn es wieder weiter geht. Vor allem Pascal hat es mir persönlich ja angetan (haat er bereits in TML und ich freue mich wie ein Schnitzel, immer wieder von ihm zu lesen). Die Erotikszenen waren wieder perfekt beschrieben und total locker, aber dennoch prickelnd. Für mich eine Reihe, die man unbedingt gelesen haben sollte. Ich hoffe es folgen noch viele weitere Bände (ich glaube es sind insgesamt bisher 6 geplant)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

61 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"serie":w=1,"dystopie":w=1,"träume":w=1,"traum":w=1,"sammelband":w=1,"alptraum":w=1,"gedächtnis":w=1,"krone":w=1,"prinzessinen":w=1

Königreich der Träume - Der goldene Käfig : Die Brücke der Schlafenden

I. Reen Bow
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.09.2018
ISBN 9783958343078
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Jessica Blair erwacht in einem muffigen Motel. Bis auf ein paar Habseligkeiten besitzt sie nichts; nicht einmal mehr ihre Erinnerungen. Die einzigen Hinweise auf ihre Identität sind ein Busticket in das »Königreich der Träume« und ein Name, den jemand mit Lippenstift auf ihren Badezimmerspiegel geschrieben hat. Während der Busfahrt stößt sie auf hysterische Fans der Träumerin, eine weltberühmte Attraktion, die ihre Träume in die Realität zu holen vermag. Jessicas Sitznachbar Dave, der Gardist im Königreich der Träume, spricht von wundersamen Traumgestalten und Magie, die Jessi in der Stadt erwarten. Doch statt Einhörnern und Prinzessinnenkleidern begegnet sie wahr gewordenen Alpträumen, die sie zu jagen beginnen. Dave ist der Einzige, der sie durch die apokalyptische Stadt in ihr vergessenes Leben geleitet.

Lange bin ich um diese Reihe herum geschlichen. Als es dann hierzu eine Leserunde gab, war es für mich ein Zeichen, dass es Zeit wird, mich dieser Geschichte zu widmen, da ich bisher nur Gutes gehört hatte. Ich habe die ersten drei Ebooks hintereinander gelesen, daher bewerte ich die Gesamtausgabe, da es für mich leichter ist, als die einzelnen Folgen.

Leider konnte mich die Geschichte um das Königreich der Träume leider nicht überzeugen und ich werde auch definitiv nach den ersten drei Folgen nicht weiterlesen. Warum?
Zu Beginn wird man sofort in die Geschichte katapultiert, und man weiß erstmal im Grunde gar nichts, weil die Protagonistin ihr Gedächtnis verloren hat. Im Grunde ist das ja nicht schlimm, denn so erfährt man als Leser erst nach und nach alles - genauso wie Jessica selbst. Aber für meinen persönlichen Geschmack bekommt der Leser dadurch viel zu wenig Informationen. Die Geschichte zieht sich hin und als es dann letztendlich spannend wurde, ist die Folge zu Ende. Mit ein bisschen über 100 Seiten ja auch schnell erreicht. Somit heißt es dann erstmal warten auf den nächsten Teil, da die Folgen immer nur alle zwei Monate erscheinen. Hier dann der Vorteil der Gesamtausgabe, dass man gleich weiterlesen kann. Doch auch Fdolge zwei und Folge drei beginnen eher wieder etwas langatmig und nach Ende von Folge drei, habe ich das Gefühl das ich immer noch nichts genaueres weiß. Ein bisschen mehr Infos hätte ich mir nach 300 Seiten schon gewünscht, denn ich mag dieses ewige Rätseln als Leser nicht sehr gerne.

Die Charaktere konnten mich, bis auf Dave, auch nicht richtig packen, weil man einfach nicht wirklich was über sie erfährt. Aber das ist meine persönliche Meinung und es gibt ja immerhin genügend Leser, die das anders als ich sehen.

Die Grundidee hinter der Geschichte finde ich absolut klasse, aber mir hat die Umsetzung leider nicht gefallen. Daher drei Sterne von mir.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"erotik":w=1,"gefühle":w=1,"napa valley":w=1

Selena: Dein Weg zu mir

Spoerri C. M.
Flexibler Einband: 332 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 14.09.2018
ISBN 9783038960058
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Klappentext:

Ein One-Night-Stand mit einem gutaussehenden Arzt? Genau das Richtige für einen Freitagabend - zumindest, wenn es nach Selena geht. Unverbindlicher Spaß, eine heiße Nacht und Ablenkung von dem Grund, der sie überhaupt ins Napa Valley geführt hat.
Allerdings entpuppt sich der selbstbewusste Nick als Herausforderung, denn er kommt Selena emotional viel näher, als sie zulassen will. Also tut sie, was sie immer tut: Sie lässt ihn abblitzen.
Doch statt sich endlich den Geistern ihrer Vergangenheit zu stellen, begegnet sie jemandem, der sie in die Knie zwingt ... und muss sich eingestehen, dass sie nicht alles alleine schaffen kann. Schon gar nicht, sich ihrem größten Feind zu stellen: ihren Gefühlen.

Selena ist der dritte Band der Napa Valley Reihe und ich habe schon mit Begeisterung Emilia und Melinda von C. M Sporri gelesen. Die Bände sind in sich abgeschlossen und auch gut unabhängig zu lesen, wer es aber gerne chronologisch mag sollte auf jedenfall der Reihe nach lesen.

Ich muss gestehen, dass ich Nick, als er bei Melinda vorkam, nicht so sympatisch fand. Und auch Selena wirkte im Moment nicht wie jemand, mit dem ich mich befreunden würde. Aber die Geschichte der beiden hat mich so mitgerissen und meine Zweifel waren schnell belegt. Vorallem fand ich Selena sehr stark, wenn man bedenkt, was sie alles schon durchgemacht hat (ich will hier nicht spoilern, daher verrate ich dazu nicht mehr)

Ich hatte das Gefühl, als ob dieser Teil am bisher meisten Erotik mitbringt. Aber das finde ich ganz und gar nicht negativ, da die Erotikszenen wirklich sehr prickeld und leidenschaftlich formuliert sind und wie immer sehr echt wirkten. Ich hasse es, wenn Erotikszenen gestellt wirken und mehr oder weniger in die Geschichte hineingepresst werden - das ist hier definitiv nicht der Fall.

Im Schlusswort geht die Autorin nochmal auf Selenas Erlebnis ein und gibt auch noch einen kurzen Ausblick auf kommende Bände zur Napa Valley Reihe. Ihr solltet das Schlusswort also definitv auch lesen, denn es lohnt sich ;-)

Alles in allem wieder ein rund um gelungender Roman aus der Feder von C. M Spoerri. 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung. Ich freue mich auf jedenfall auf Kate´s und Jordans Geschichte, die noch diesen Dezember erscheinen wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

391 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"märchen":w=7,"fluch":w=4,"wolf":w=4,"das vermächtnis der grimms":w=4,"fantasy":w=3,"spannung":w=3,"magie":w=3,"verrat":w=3,"eifersucht":w=3,"morde":w=3,"nicole böhm":w=3,"liebe":w=2,"familie":w=2,"reise":w=2,"fantasie":w=2

Das Vermächtnis der Grimms

Nicole Böhm
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 31.10.2018
ISBN 9783959918312
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

Kristin Collins steht vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Ihr Bruder Brayden holt sie in seine Special Task Force, die Jagd auf den sogenannten Grimm macht – ein wolfsartiges Wesen, das durch die Märchen der Brüder Grimm in die Welt der Menschen dringt und jeden mit Wahnvorstellungen verflucht, der über ihn liest.
Je tiefer Kris in die Märchen abtaucht, desto mehr verschwimmt die Grenze zwischen Realität und Fantasie. Schließlich weiß sie nicht mehr, wem sie noch trauen kann – und wer selbst Teil des Fluches geworden ist.

"Das Vermächtnis der Grimms" war mein erstes Buch von Nicole Böhm, dass ich bisher gelesen habe und auch gleichzeitig der erste Teil einer Diologie. Band zwei soll voraussichtlich im Oktober 2019 erscheinen. Nach dem Ende diesen ersten Teils ist das klare Folter an den Leser :-D Denn das Buch endet mit einer Offenbarung, bin der ich im Leben nicht gerechnet habe.

Ich muss ja gestehen, dass ich ein wenig hin und hergerissen war, ob die Geschichte denn überhaupt etwas ist. Ich liebe die Märchenwelt und anhand des Klappentextes hatte ich Angst, dass es mir zu kampflastig wird. Im Rahmen einer Leserunde hatte ich dann aber das Glück und habe ein Exemplar gewonnen und ich bin echt soooo glücklich darüber. Denn ansonsten hätte ich diese hervorragende Geschichte wohl nie für mich entdeckt.

Die Story war absolut gigantisch. Sie war von der ersten Seite an total magisch, fantasievoll, spanned und abolut mitreißend. Es wird aus drei Perspektiven erzählt, einmal aus der Vergangenheit im Kloster der Masali (der Märchenschreiber), einmal aus der Gegenwart mit Kris und einmal aus der Märchenwelt Abalion. Ich fand die Wechsel super gelungen und zu keiner Zeit gab es trotz der unterschiedlichen Perspektiven Probleme mit der Geschichte klar zu kommen. Die Charaktere waren alle absolut hervorragend ausgearbeitet und vorallem Kris und Ash waren mir von Anfang an sofort sympatisch. Die Grimm-Morde waren düster, blutig und grausig in Szene gesetzt und die Idee dahinter wirklich genial. Wie sich die Geschichte dann nach und nach entwickelt hat und die Stränge zusammenführten war absolut fantastisch und ich war wirklich mega gefangen und sprachlos.

Ich weiß nicht, wie ich es bis nächtes Jar Aushalten soll, zu erfahren wie es weitergeht. Für mich zählt dieses Buch defintiv zu meinen Jahreshighlights 2018 und bekommt eine klare Leseempfehlung an alle Märchen- und Fantasyfans.

PS:  "Leider" habe ich nur das Ebook gelesen. Im Print sind einige wirklich hervorragende Artwork passend zum Buch enthalten. Wer also wert auf eine tolle Gestaltund liegt und gerne auch Bilder zur Geschichte hat, sollte also unbedingt zum Printexemplar greifen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"verlust":w=1,"zweifel":w=1,"ängste":w=1,"tränen":w=1

How to be happy 4: Winterrose

Kim Leopold
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Amrun Verlag, 01.11.2018
ISBN 9783958693012
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klappentext:

Vor zwei Jahren verbrachten Rose und Jérôme zwei Nächte miteinander, eine Zeit, die keiner von beiden je vergessen hat. Doch so sehr Jérôme ihr Herz auch schneller schlagen lässt - für Rose ist er einer von vielen Fehlern. Immerhin hat Jérôme das Leben eines Menschen beendet. Als er seine Strafe abgesessen hat und ein neues Leben beginnen will, treffen die beiden wieder aufeinander. Mit ihrem Wiedersehen kehrt auch das Herzklopfen zurück, dennoch steht zu viel zwischen ihnen. Als ein Blizzard sie von der Außenwelt abschneidet, werden sie gezwungen, sich ihren Gefühlen zu stellen.

Seit dem ersten Teil der "How to be Happy" Reihe, den ich damals schon verschlungen habe als er noch im Selfpublishing veröffentlicht wurde (damals noch mit dem Namen Love Kiss Cliff), bin ich Fan von den Charakteren. Bei Winterrose kann man sagen, was lange währt wird endlich gut, denn eigentlich sollte Rose Geschichte schon letztes Jahr erscheinen. Das Warten hat sich aber definitiv gelohnt und ich bin so froh, dass Rose nun ihre eigene Geschichte bekommen hat.

Rose war bisher ein Charakter der Reihe, den ich ehrlicherweise am wenigstens mochte. Mir war sie teilweise zu egoistisch und kam mir auch ein bisschen selbstverliebt und eingebildet vor. Aber "Winterrose" bringt und Rose und ihre Vergangenheit so viel näher und wir Leser erfahren endlich genau, wieso sie so ist, wie sie ist. Das hat mein bisheriges Bild von Rose komplett geändert. Aber auch Jerome und seiner Geschichte bin ich total verfallen.

Den Schreibstil von Kim mag ich total gerne, da er einfach so echt und lebensnah ist, dass es einfach so viel Freude bereitet, ihre Geschichten zu lesen. Ein paar Tränchen flossen diesmal auch bei mir, denn Rose hatte es warhlich nichr leicht.

Gerne kann man "Winterrose" unabhängig von den anderen Büchern lesen, das heißt es sind grundsätzlich keine Vorkenntnisse nötig. Wer aber gerne chronologisch lesen mag und auch gerne schon die anderen Charaktere kennen möchte, die vorkommen, sollte der Reihe nach lesen (Liliennächte, Ascheblüte, Vermiss mein nicht, Winterrose)

Die Reihe ist nach diesem Teil abgeschlossen, die Autorin schließt es aber nicht unbedingt aus, das wir vielleicht in anderen Projekten von ihr einige Charaktere vielleicht wieder treffen. Darüber würde ich mich persönlich sehr freuen, da ich wirklich jeden einzelnen Charakter total in mein Herz geschlossen habe.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

83 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

"fantasy":w=1,"urban fantasy":w=1,"dämonen":w=1,"banshee":w=1

Banshee Livie (Band 1): Dämonenjagd für Anfänger

Miriam Rademacher
Flexibler Einband: 370 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783906829555
Genre: Fantasy

Rezension:

Klappentext:

So hat sich Livie ihren Tod nicht vorgestellt. Sie bekommt einen Job, der aus Heulen und Scharade besteht, einen altklugen Kollegen mit sexy Stimme, aber ohne Gesicht und eine staubige Dachkammer ohne Internetanschluss. Livie ist jetzt die Banshee von Schloss Harrowmore und hat in ihrer Rolle als Schutzgeist die Aufsichtspflicht über eine der tollpatschigsten Familien Englands. Als dann auch noch ein nachtragender Dämon auftaucht, um eine uralte Rechnung zu begleichen, ist Livies Tod endgültig aufregender als es ihr Leben jemals war.

Mein erstes Buch das ich von Miriam Rademacher gelesen habe und ich kann nur sagen: Ich bin hin und weg. Ich finde sie hat einen absolut wundervollen, zauberhaften, liebevollen und vorallem humorvollen Schreibstil und ich habe die Lesestunden mit Livie und vorallem dem Todesboten Walt genossen.

Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, Livie dabei zu begleiten, wie sie in die Rolle der Banshee hineinwächst. Dabei fand ich es klasse, dass Livie ein ganz einfaches Mädchen war und auch eher ein recht einfacher Charakter ist. Ich finde das Buch lebt auf jedenfall durch Livies sympatische Art und durch die absolut interessanten Nebencharaktere. Vorallem Walt und der kleine Mummel haben es mir angetan.

Ich freue mich schon auf mehr Abenteuer von der jungen Banshee und kann das Buch jedem Fantasy-Leser sehr ans Herz legen. Und wer auf Romantik nicht verzichten mag: Eine kleine Portion Liebe gibt es natürlich auch im Leben nach dem Tod :-)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

81 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"märchen":w=1,"anthologie":w=1,"drachenmond verlag":w=1,"abendland":w=1,"morgenland":w=1,"krystyna kuhn":w=1,"laura labas":w=1,"britta strauß":w=1,"ava reed":w=1,"wunderlampe":w=1,"reich der mitte":w=1,"trudi canvan":w=1,"antholigie":w=1,"christian handel":w=1,"fuchsgeister":w=1

Von Fuchsgeistern und Wunderlampen

Christian Handel , Ava Reed , Julianna Grohe , Britta Strauss
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 31.10.2018
ISBN 9783959918008
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bereits zum dritten Mal veröffentlicht Christian Handel nun im Drachenmond Verlag eine Märchen Anthologie. Die ersten beiden Bücher habe ich auch bereits gelesen, weshalb ich mich schon sehr auf die neue Anthologie gefreut habe.

Mir persönlich gefällt das Cover zu "Von Fuchsgeistern und Wunderlampen" bisher am besten. Ich habe das Buch nur als Ebook gelesen, aber auf der Frankfuter Buchmesse hatte ich das Buch schon in den Händen und ich kann nur sagen, dass auch die Aufmachung und Gestaltung des Buches einfach nur WOW war.

Die Autoren die diesmal mitwirken sind wieder bunt gemischt. Tatsächlich habe ich diesmal nur von vier Autoren etwas gelesen, einige andere kannte ich aber von Namen her und andere waren mir gänzlich unbekannt. Aber genau das mag ich an Anthologien, da man so einfach auch mal neue Autoren kennenlernnt, von denen man sonst vielleicht eher nichts gelesen hätte.

Alles in allem hat mir die Anthologie von der Zusammenstellung wieder gut gefallen, auch wenn zwei oder drei Geschichten dabei waren, die mir leider gar nicht gefallen haben. Aber Geschmäcker sind nun mal verschieden und sicher kann man es nicht immer jedem mit allem recht machen.

Anbei noch ein kurzer Überlick über die Geschichten:

* „Das unglückliche Ende“ von Akram El-Bahay eine Adaption von 1001 Nacht - Sheherazade. Hat mir an sich gut gefallen, obwohl ich das Original nur vom Namen her kenne.

* „Das schwarze Buch“ von Ava Reed. Eine Adaption zu Aladin - darüber wie der Dschini in die Wunderlampe kam. Hat mir richtig, richtig gut gefallen

* „Das alte Lied der Dünen“ von Britta Strauss. Ich kannte die Autorin bisher nur vom Namen, aber die Kurzgeschichte zu „Bishan und Manisha“ macht Lust auf mehr

* Jennifer Benkau’s Geschichte „Die Zauberstute“ hat mich erst ab dem ersten Drittel überzeugt. Ein Mix aus zwei arabischen Märchen

* Janna Ruth - Pfirsichblüten im Schnee hat mir leider nicht gefallen. Die Geschichte um die Yamauba war nicht meins. Die Fuchsgeister hätten mich mehr interessiert

* Meine erste Steampunkgeschichte von Carsten Steenbergen. Bei „Ein Kästchen voller Leben“ bringt er dystopische Elemente in ein japanisches Märchen - fand ich Ok

* Wow, die beste Geschichte in der Anthologie, mit einer Neuinterpretation von Hänsel und Gretel. Mit leicht dystopischen Zügen. Trudi Canavan‘s Ansell & Greta

* Ju Honisch adaptiert mit „Ins blaue hinein“ das Märchen vom blauen Licht. Ich hatte ein paar Startschwierigkeiten aber dann hat es sich toll gelesen

* Eine sehr skurille Geschichte von Boris Koch mit dem Namen „Krieg der Tauben“ erfrischend anders und mal sehr abwechslungsreich

* Corinna Götte verwebt in „Schicksalsfäden“  ihrem Debüt, König Drosselbart und Allerleirau. Mit einem eher ungewöhnlichen Happy End - mir hats gefallen und würde in Zukunft gerne mehr von ihr Lesen :-)

* Christian Handel adaptiert eines meiner Lieblingsmärchen. Die Gänsemagd alias die Windsbraut. Ich hab ein wenig gebraucht um Zugang zu finden, da ich seine Hexenwald-Chronik nicht kenne und die Adaption dort angesiedelt ist. Nach den Startschwierigkeiten wars aber wirklich klasse

*Nina Blazon haut mich mit „Das Auge des Hähers“ um. Ich liebe alle Geschichten rund um Aschenputtel. Hier wirde aus der sich einer der „bösen“ Stiefschwestern erzählt - einfach nur klasse

* In Krystyna Kuhn‘s Sieben Schwester konnte ich nur schwer hinein finden. Ich kam mit den Namen nicht klar und war beim Lesen mehr verwirrt als verzaubert

* Ich hab schon viel Gutes über Laura Labas gehört aber komplett überzeugt hat mich ihre Baba Jaga Geschichte „Im letzten Licht“ nicht

* Giftschwestern von Holly Black war mir zu abgedreht. Leider konnte ich mit der Geschichte und dem Schreibstil nichts anfangen daher habe ich die Geschichte abgebrochen

* Was für ein Hammer Abschluss dieser Märchen-Anthologie. Brigitte Melzer und die Wunschkarte zählen zu meinen Highlights

Diesmal eine etwas lange Rezi, aber ich wollte unbedingt zu jeder Geschichte in kurzes Statement abgeben. Ich kann jedem Märchen-Fan diese Anthologie ans Herz legen (auch die beiden anderen die schon erschienen sind), denn es ist wirklich für jeden Geschmack dabei.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"liebe":w=1,"wien":w=1,"historie":w=1,"agatha":w=1,"kaffeehaus":w=1,"wiener kongress":w=1,"salon":w=1,"hofburg":w=1,"lancroft abbey":w=1,"herzog of landmark":w=1,"bertram barnett":w=1

Küsse am Wiener Kongress (Die Lancroft Abbey Reihe)

Sophia Farago
E-Buch Text
Erschienen bei Edel Elements, 01.11.2018
ISBN 9783955307769
Genre: Liebesromane

Rezension:

Klappentext:

Napoleon ist geschlagen und hat sich ins Exil auf die Insel Elba zurückgezogen. Zahlreiche gekrönte Häupter und Vertreter der Spitzendiplomatie reisen 1814 nach Wien, um über die Zukunft Europas zu verhandeln. So auch Bertram Barnett, der junge Viscount of Panswick, der den verwitweten Herzog of Landmark als Adjutant begleitet. Auch Bertrams Cousine Agatha will dringend nach Wien, da sie hofft, dort ihre verschwundene Schwester wiederzufinden. Sie begleitet die beiden Herren, um an der Tafel des Herzoges als Gastgeberin zu fungieren und sich auch um dessen dreizehnjährige Tochter Lizzy zu kümmern. Ob sie dem wohl auch zugestimmt hätte, hätte sie gewusst, dass sie sich mit Landmark vom ersten Tag der Reise an, in den Haaren liegen würde? Er ist voller Standesdünkel und in alten Traditionen verhaftet, sie selbstbewusst, weitgereist und gebildet. Da bittet sie der Herzog, aus rein praktischen Überlegungen, um ihre Hand und Agatha, die sich längst in ihn verliebt hat, beschließt, Bedingungen zu stellen und ihn zappeln zu lassen …

In Teil vier der Lancroft Abbey Reihe von Sophia Farago stehen diesmal Bertram der Erbe von Lancroft Abbey und seine Cousine Agatha im Mittelpunkt.

Ich mag den Schreibstil der Autorin, es liest sich locker und flüssig und es ist viel geschichtliches in die Story eingebaut. Das hat mir gut gefallen, da man beim Lesen sogar noch was lernen konnte. Ich fand die Beschreibungen - vorallem des alten Wiens - sehr bildhaft, wobei ich mich immer wieder gefragt habe, ob die Leute damals wirklich so naiv und gutgläubig gelebt haben.

Agatha hat es mir manchmal beim Lesen nicht leicht gemacht, ebenso wie Bertram, denn beide haben Entscheidungen getroffen, die ich nicht nachvollziehen konnte. Dennoch war die Geschichte um beide rund und ich hab mich sehr wohl gefühlt.

Ich würde mich freuen noch mehr über die Familie Panswick zu lesen. Vielleicht schafft es ja noch Niki, eine Story zu bekommen - wobei mir bisher immer noch Freddy´s Geschichte am Besten gefiel.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"märchen":w=1,"dunkel":w=1,"grimm":w=1,"schneewittchen":w=1

Die Grimm-Chroniken - Das Aschemädchen

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Sternensand Verlag, 02.11.2018
ISBN 9783038960072
Genre: Fantasy

Rezension:

"Unsere Kinder werden eines Tages den Kampf zwischen Gut und Böse ausfechten. Es ist nur ungewiss, ob sie Seite an Seite stehen oder gegeneinander kämpfen werden."


Klappentext:

Der Tod ist nicht das Ende, sondern ein Anfang. Die Geschichte wiederholt sich immer wieder.
Das waren die letzten Worte ihrer sterbenden Mutter gewesen und Ember glaubte, sie nun verstehen zu können. Ihr jetziges Leben erlosch – es verschlang sie mit Haut und Haaren. Sie musste sterben, um an anderer Stelle aus ihrer Asche wiederauferstehen zu können.


Ich finde “Das Aschemädchen” im Vergleich zu anderen Folgen eher eine Folge der ruhigeren Sorte ist. Dennoch ist die Folge keinesfalls langweilig, sondern genauso spannend und ereignisreich wie die bisher erschienenen Teile. Ich liebe Ember jetzt schon und ich hoffe sie wird noch einen größeren Part in den Grimm Chroniken einnehmen. Tolle, bildhafte Beschreibungen machen die Geschichte rund und heben die Grimm Chroniken nochmal besonders hervor. Endlich lernen wir bestimmte Charaktere ein bisschen besser kennen und sehen sie so vielleicht nochmal aus einem anderen Blickwinkel. Während ein paar große Geheimnisse in dieser Folge aufgedeckt werden, schwebt man als Leser aber schon wieder im nächsten großen Frageuniversum. Denn noch lange sind nicht alle Fragen geklärt und ich freue mich auf viele weitere Folgen der Grimm Chroniken.

  (3)
Tags:  
 
440 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.