starone

starones Bibliothek

208 Bücher, 206 Rezensionen

Zu starones Profil
Filtern nach
208 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

87 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

die auserwählten, zombies, endzeit, dystopie, dystopie

Phase Null - Die Auserwählten

James Dashner , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551520777
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Menschheit steht am Abgrund ihres Seins. Der Brand, eine Seuche hat die Umwelt und die Menschen verändert. Wer nicht immun ist wird zum Crank , einer Art hirnlosem Zombie. Da tritt plötzlich eine Gruppe von Ärzten, Wissenschaftlichen unter der Führung des Kanzlers Anderson auf den Plan man müsse die Menschheit retten. So beginnt die Vereinigung, die sich kurz ANGST nennt koniquent damit mögliche immune Kinder einfach ihren Eltern weg zunehmen. Wenn es den Eltern nicht gefällt wird auch gerne Gewalt angewendet. Einer der Kinder ist Stefan. Seine erste Lexion in dieser, neuen Lebensordnung ist das er nun Thomas heißt soll. Ein schwieriges Unterfangen für einen kleinen Jungen. 

Was wird noch auf Thomas zukommen? 

Meine Meinung: 
Phase Null, der Titel des Romanes ist eigentlich schon als Programm für das ganze Buch zusehen. Der Leser kommt zu den Wurzel dieser Saga und erfährt, wie aus dem kleinen Jungen Stefan, der Junge Thomas und somit der Miterbauer des Labyrinths wurde. 

Gefühlvoll und anschaulich baut sich die Geschichte auf. Und dann werden nach und nach weiter, wichtige Figuren mitein gebaut und verknüpft. Als Leserin habe ich gerne mitgefiebert und das Resultat am Ende des Romanes hat mich schon etwas überrascht und erschüttert. Aber letztendlich leider die einzige, richtig und mögliche Entscheidung, die wenn man den Verlauf der Geschichte sich vor Augen führt für Thomas und seine Lebenseinstellung in Frage kam. 

Gefühlvoll, spannend, ziemlich gemein mitunter, aber voller Überraschung solche Geschichten mag ich gerne lesen und kann deshalb den Roman auch gerne weiterempfehlen. 


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

steampunk, frost, payne, ermitteln, london

Frost & Payne - Die mechanischen Kinder

Luzia Pfyl
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 17.10.2016
ISBN 9783958342231
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt: 
Der Einstieg in den Roman ist sehr spannend gestaltet. Der Leser darf bei einer Übergabe eines Prototyp eines neuartigen Waffe dabei sein, welche gestohlen wurde und zu dem der Dieb ein Herr Walker auch noch diese Tat mit seinem  Leben bezahlen muss. 
Zur Wiederbeschaffung werden das Team bestehend aus Lydia Frost und Mister Payne berufen. Die sich auf solche Fälle spezialisiert haben, weil man in dieser Beziehung  Scotland Yard wenig Vertrauen entgegen bringt. Es gibt viele Verdächtige und bedingt durch eine, wichtige Präsentation welche am am Ende der Woche  stattfinden soll, stehen beide unter großen Zeitdruck. 
Zudem sucht Mister Payne  nach seiner Tochter Anabella , aber bis jetzt ohne Erfolg. Die Suche nimmt eine ungewöhnliche Wendung  als plötzlich Kinderleichen im Bereich von London angeschwemmt werden. Die Kinder wurden Körperteil entnommen und durch mechanische ersetzt und schnell machen "Die mechanischen Kinder" die Runde und jeder fragt sich wer wird das nächste Kind sein. 
Meine Meinung: 

Ja, für Spannung und Unterhaltung ist reichlich gesorgt. 
Der Schreibstil war passend, besonders gut fand ich, die kleinen Einschübe in Richtung Steam-Punk-Bereich. Ich mag, diese Mischung aus alter und hochmoderner Technik und der daraus entstehender Lebensart und Weise. 


Schade nur, dass man so wenig über die zwei Hauptakteure erfährt von Seiten der Autorin. Gerade wenn man als Leser denkt, der Schleier wird gelüftet wird er auch wieder geschlossen. Das hat mir als Leserin Lust, aber auch Frust beschert beim Lesen. O.K. es ist der zweite Teil einer Buchreihe und da setzten man gerne etwas Grundwissen voraus, aber gerade für Neueinsteiger, wie ich es einer bin, hätte ich mir etwas mehr an Info und Erklärung gewünscht. Zumal der dauerte Szenenwechsel auch etwas gewöhnungsbedürftig ist. So gibt es verschiedene Handlungsstränge die aufgenommen oder dann auch leider nicht mehr weiterverfolgt werden und somit erscheinen mir zumindest, dass manche Verläufe des Romanes am Ende als nicht besonders logisch und gar nachvollziehbar.


 Was zum Beispiel die mechanischen Kinder angeht, die in den letzten Kapitel überhaupt nicht mehr erwähnt werden, aber eigentlich ja der Titel und auch ein Teil des Cover ausmachen. Dafür tut sich am Ende ein, weitere Problem im Punkto Mister Payne  Frau Cecilia und ihre Arbeitsstelle auf. 


Interessante Geschichte  aus dem Steam-Punk-Bereich, mit Luft nach oben 




Zusammenfassend deshalb vergebe ich gerne 3  1/2 Sterne. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

88 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

dystopie, unterdrückung, dystopi, jan reschke, gewalt

Die Ummauerte Stadt

Jan Reschke
Flexibler Einband: 404 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 01.10.2014
ISBN 9783944544984
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Inhalt: 
Jeremiah ist Sammler in dieser Welt, wo Menschen nur leben können wenn sie unter der städtischen Kuppelanlage leben. Sonst gibt es noch den geschlossen Bezirk und das Werk, wo man die nun übliche Nahrung bestehend aus Algen und Fleisch herstellt. Um diese in bestimmten Rationen den Menschen in der ummauerten Stadt zukommen lässt. Jeremiah als Sammler versucht aus der Außenwelt unter Einsatz seiner Lebens zusammen mit seinem Partner Frederick immer wieder Gegenstände wie zum Beispiel Stifte den Menschen in der ummauerten Stadt zubringen. Denn solche Sachen werden schon lange nicht mehr produziert. Leider mag die Regierung solche Aktivitäten gar nicht und schickt Soldaten in die Außenwelt und macht jagt auf die Sammler und tötet dabei dann Partner Frederick. Und so sieht Jeremiah jetzt doch sein Leben in Gefahr und sinnt über eine neue und ungefährliche Möglichkeit der Lebensgestaltung nach. Ihm kommt der Gedanken, dass man ja die Algenproduktion durchaus in die Hände der Menschen in der ummauerten Stadt legen könnte. Doch auch hier mag die Regierung keine Eigenverantwortung der Menschen und lässt die Waffen sprechen. Was passiert im Werk, denn immer wieder verschwinden Menschen aus Jeremiahs Umfeld. Also auch noch seine Freundin verschleppt wird, beginnt Jeremiah zu ahnen, da stimmt etwas nicht und fängt an der Sache um Algen und dem Verschwinden der Menschen auf der Grund zugehen. Und kommt furchtbaren Praktiken auf die Spur...

Meine Meinung: 

Ohne Vorgeschichte wie es zum Leben der Menschen im Jahre 2034 kommt, kommt diese Geschichte des Autoren Jan Reschke locker aus. Denn er kann mit seinen zwei Handlungssträngen einfach die Leser und Leserin fesseln. Erste Handlungsstrang eine Person sitzt in einer Zelle und wird gequält und gefoltert. Keiner kann sagen, ob männlich oder weiblich alles wird fast erst am Ende geklärt. Zweiter Handlungsstrang Jeremiah und Goran, zwei Männer, die jeder für sich versuchen die Situation der Menschen in der ummauerten Stadt zu verändern. Und letzten Endes über sich hinaus wachsen. Sehr gut beschrieben greift der Autor hier eigentlich auch schon bei uns aktuelle Themen auf, wie allgemeiner Hunger, die ständige Zunahme der Kontrolle über Menschen und den Wahn der Wissenschaft. Dieser Wahn hat hier im Roman erschreckende Formen angenommen und beim Lesen kann sich schon eine Schockreaktion beim Leser oder der Leserin einstellen. Also bitte mit Vorsicht lesen, wenn man eher etwas zartbesaitet ist. 

Da geht es schon hart zur Seite. 


Zusammengefasst eine sehr spannende erzählte Geschichte, die eigentlich niemand gerne so erleben möchte. Aber einem zu Nachdenken anregt.....auf alle Fälle.  

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

thriller, mord, wahnsinn, psychose, rocky mountains

Aufgabe 13: Töte sie alle!

Christian Biesenbach
E-Buch Text: 494 Seiten
Erschienen bei null, 13.09.2016
ISBN B01K7JOXGU
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt: 

Der extrem reiche, aber krebskranke Donald Tuckstetter besitzt eine riesiges Anwesen in einem  abgelegenem Teil der Rocky Mountains und wünscht sich nichts mehr, als das seine Firma nach seinem Tod in gute und verantwortungsvolle Hände übergeben zu können. Deshalb lädt er aus seinen verschiedenen Abteilungen die fähigsten Angestellten zu einem Wochenende auf sein Landgut ein. Zunächst verläuft noch alles harmonisch, denn jeder möchte gerne der neue Chef der Firma und somit Alleinerbe von Donald Tuckstetter Vermögen werden. Doch das ändert sich schnell, als Mister Tuckstetter an jeden der Anwesenden kleine Aufgabenkärtchen verteilt mit der Bitte um Erfüllung. Denn nur so können sie desweiteren ihre Chance auf das mögliche Erbe waren. Doch einer seiner Mitarbeiter Edward Hauser möchte sich an dieser  Art von Spiel nicht weiter beteiligen und würde gerne am nächsten Tag die Heimreise antrennten. Jeder ist erst einmal froh, dass es jetzt  einen  weniger gibt im Verteilungskampf. Dumm nur das ausgerechnet Edward Hauser hier durch Donald Tuckstetter eine Schlüsselstellung zu gewiesen wurde. Und nicht nur wettermäßig stehen die Zeichen auf Sturm.  


Meine Meinung: 

Gleich am Anfang des Romanes zeigt uns der Autor Christian Biesenbach klar, was für ein Mensch dieser Donald Tuckstetter eigentlich ist und welche Ziele er mit seiner Einladung an die Mitarbeiter verfolgt.  Perfide setzt er Menschen für seine Zwecke  ein. Und In der Folge lernen wir, dann als Leser zwei wichtige Personen kennen Edward Hauser und Sahra Dean und nach und nach erschließt sich dem Leser auch welche Rolle beide spielen. Man fiebert gerne mit, auch wenn Edward Hauser in seiner Persönlichkeit keine einfach Person ist. Und man sich schon mal fragt in manchen Situationen, wie weit lebt Edward noch in der realen Welt und wie weit hat er seelische Probleme. Die dringendst einer schnellen Behandlung bedürfen. Mit viel Spannung und sehr einfühlsam schafft der Autor eine unheimliche Stimmung und was gerne zum Nachdenken anregt ist  die  Frage wie weit ist ein Mensch bereit zugehen zum Erreichen eines bestimmten Ziele. Wo liegt die Hemmschwelle ? Am Ende begreift man auch wieso Edward Hauser hier der Dreh-und Angelpunkt des Romanes war. 

Kleiner Hacken, für meinen Geschmack das Ende hätte etwas mehr happy-end-mäßig sein können. Aber gut vielleicht kommt ja irgendwann ein 2.Teil. 

Ein Thriller, der mich wirklich überzeugt hat. Denn es blieb bis fast zum Ende spannend, mit interessanten Einblicken in die Abgründe der Seele. 



  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

mord, gartenparty, kurzgeschichten, liebe, steinigung

Liebe, Mord und ein Glas Wein

Stefanie Gregg , Ingeborg Struckmeyer
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei edition oberkassel, 01.09.2016
ISBN 9783958130784
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt: 
Die Autoren Stefanie Gregg und Ingeborg Struckmeyer wagen ein interessantes Experiment.In zehn Kurzgeschichte gibt es jeweils einen gemeinsamen Anfang und dann versucht jede Autorin für sich ihrem Roman krimimäßig oder auch nicht in eine andere Leserichtung zu schreiben
Meine Meinung: Das Experiment ist wahrlich geglückt kann ich gleich zum Anfang meiner Meinung den Lesern und Leserin schon mal sagen.  Denn keine Geschichte gleich der anderen. Liebevoll und emotional beschreiben beide Autorinnen ihre Helden manchmal geht es zu Herzen, manchmal auch an die Nieren Und somit wird dann in der Folge auch die ganze Palette der menschlichen Gefühlswelt von den  Autorinnen in ihren Geschichten  voll ausgereizt und berücksichtigt. Den Leser erwarten interessante, ungewöhnlich und spannende Geschichte. Die mitunter auch zum Nachdenken über bestimmte Verhaltensmuster und Postionen der Menschen anregen. 


Gelungen und lesenswert ist mein Abschlussurteil. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

mallorca, rezepte, krimi, essen, finca

Mallorca mörderisch genießen

Sabine Giesen , Paul Decrinis , Klaus Stickelbroeck , Kai Riedemann
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Wellhöfer, Ulrich, 01.06.2016
ISBN 9783954281886
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Zum Inhalt: 

22 Krimis von 18 Autoren mit entsprechenden Rezepten nach jeder Geschichte und immer  mit interessanten Hintergrundínfos über Land und Leute das sind die Zutaten dieses Buches, die auf den werten Leser oder Leserin warten. Und den Titel des Romanes... Mallorca mörderisch genießen... darf man ruhig hier auch etwas wörtlich nehmen. 


Meine Meinung: 
Geschickt verbindet jeder Autor seine Geschichte mit einem Rezept mit kompletter Zutatenangabe und Zubereitung und als weiters Highlight abgestimmt wiederum genau auf die Geschichte des Autoren gibt es Infos über bestimmte Besonderheiten der Örtlichkeit oder der Menschen, die dort beheimatet sind. 


Also ein Lese-und Gaumenschmaus ohne gleichen,  finde ich. Denn es macht einfach Lust auf diese  Insel von der man meistens nur hört in Verbindung von Ballermann &Co.  

Die Geschichten sind vielseitig es wird die ganze Palette der Gefühle ausgereizt .....traurig, lustig, nachdenklich, schräg, liebevoll  usw. genau wie die Rezepte....Fleisch, Fisch, Suppe, Nachspeise...süss oder sauer alles dabei. 

Und so kann ich diese Buch auch jedem ohne Bedenken empfehlen. 

Für Kochfans, Mallorafan, die mehr als nur den Ballermann wollen oder Leuten, die einfach die Abwechslung in Sachen Krimi mögen und sich auch gerne mal romanmäßig überraschen lassen oder auch für Strandurlauber, denn die Geschichten  sind kurz und knapp gehalten. Also optimal für das Lesen am Strand.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

fantasy, emba, dystopie, energie, liebe

Emba - Bittersüße Lüge

Carina Zacharias
E-Buch Text
Erschienen bei Bastei Entertainment, 02.08.2016
ISBN 9783732526864
Genre: Fantasy

Rezension:

Emba, ist die Tochter von Elias seines Zeichen der Chef von Industria . Der Firma, die den Menschen überall auf der Welt Energie liefert. Leider fällt diese Energie nicht einfach vom Himmel, sondern muss mittels Jäger erjagt werden. Nur wird die Beute, die Runare werden immer weniger auf dieser Welt. In der Jägerschule von Pantreas versucht man daher eine Art Elite der Jäger auszubilden. Emba, die Tochter des mächtigsten Mannes der Welt möchte unbedingt eine Jägerin werden. Sehr zum Missfallen ihres Vater Elisa, der sie lieber nun an der Spitze seiner Firma sehen würde. Deshalb versucht es Emba bei ihrem Vater mit einem Deal. Schafft sie die Prüfung darf Emba ohne Wenn und Aber Jägerin werden. Schafft sie es nicht steigt Emba in die Firma ihres Vater ein. 

Wird Emba es schaffen? Ein Mädchen, dass von merkwürdigen Albträumen geplagt wird seit frühester Jugend und das reich und wenig Ahnung von der Welt außerhalb ihres Hochhauses hat. 

Meine Meinung: 

Emba, ist die reiche Jugendliche und so verhält sie sich anfangs auch. Alles ist selbstverständlich und man muss sich keine Namen von Angestellten merken. Ihr Kredo, denn es sind ja nur dienbare Geister. Doch in der Schule von Pantreas merkt Emba langsam. Sie muss an sich und ihrem Verhalten anderen Menschen gegenüber arbeiten. Interessante Beschreibung des Unterrichtes. Eine Welt, die dauert neue Energie benötigt und dem PME, einem kleinen Gerät am Handgelenk undenkbar wäre. 

Lange Zeit gibt es ein Geheimnis um die Energie Quelle Runare und die Enthüllung ist letztendlich ein Hammer. Der wiederum auch sehr gut zum Titel des Romanes ...bittersüße Lüge...passt. Klasse gewählt und da hebt sich der Roman durchaus wohltuend von der Masse in diesem Bereich ab. Denn auch dieses Problem an welchen die Welt krankt ist hausgemacht Aber welcher Mächtige dieser Welt möchte Fehler zugeben. Und so wird geschickt der Schleier gelüftet und plötzlich ist man von den neuen Erkenntnissen doch eigentlich wirklich gestockt. Denn diese Entwicklung hätte ich als Leserin nicht erwarten. 

Guter Beginn eines Mehrteiler und ich bin gespannt wie
 es mit Emba weitergehen wird.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

aurora, 4 sterne, melanie vogltanz, superheldinnen, gregor

Aurora - Dämmerung

Melanie Vogltanz
E-Buch Text: 119 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 04.07.2016
ISBN 9783959624084
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Inhalt: 

Alles beginnt mit einer Verlosung bei der es Eintrittskarten für das Musikereignis des Jahres geht, welches in der Drachenhöhle in Sürow stattfinden soll. Überall wird dafür Werbung gemacht. Besonderheit dabei die Karten für das Konzert kann man nicht käuflich erwerben

  sondern nur gewinnen. Und wenn man gewinnt gehört man zu den Auserwählten. Viktor und sein Freund Nikola hatten wie viel andere auch  sich dafür an einem Stand in einem Einkaufcenter eingetragen und Viktors Schwester  Ronna gleich mit. Ganz aufgedreht besuchen sie jetzt Ronna . Die einen Buchladen besitzt. Denn sie haben tatsächlich für alle drei Karten gewonnen. Leider ist Ronna überhaupt nicht begeistert von der Aussicht mal ihre bewohnte Umgebung des Buchladens verlassen zu müssen. Quasi mit Händen und Füssen wehrt Ronna sich dagegen. Doch sie kann ihrem kleinen Bruder Viktor diese Bitte nichts abschlagen. Der Tag, der Tag des Konzertes kommt und plötzlich hat Viktor etwas anders vor. Schwer verständlich für Ronna , doch ihr Bruder schafft es auch hier seinen Willen durchzusetzen und nötigt Ronna nun mit Nikola, seinem Freund  zum Konzert nach Sürow in die Drachenhöhle zufahren.  
Das Konzert wird wieder erwartend für Ronna ein tolles Erlebnis. Doch am nächsten Tag versteht sie die Welt nicht mehr. Denn Ronna hat einen Filmriss, kann sich nicht erinnern wie sie und Nikola nach Hause gekommen sind. Ihr fehlen Stunden der Erinnerung und körperlich fühlt Ronna sich auch sehr unwohl. Und dann meldet sich auch noch unerwartet Nikola. Den sie ohnehin nicht besonders leiden kann mit der Nachricht ihr Bruder hätte einen Selbstmordversuch unternommen und liegt nun im örtlichen Krankenhaus. 

Irgendwie gerät plötzlich Ronna beschauliches Leben aus den Fugen und sie muss ihre gewohnten Bahnen verlassen. Mehr wird nicht verraten....

Meine Meinung: 
Ein Roman, der ganz harmlos anfängt mit einem Konzertbesuch und normalen Problemen des Alltages, die jeden Menschen mit Familie befallen können. 
Schön wie die Autorin Melanie Vogltanz hier stetig die Spannung steigern kann. Gerne bin ich als Leserin abgetaucht  in diese Art von Geschichte. Die ich gerne mit Akte X vergleichen möchte. Denn es wird schon sehr paranormal ungewöhnlich oder auch abgefahren in der Folge. Denn wer kann die Gedanken eines Hundes oder seiner Mitmenschen plötzlich lesen. Woraus sich durchaus auch lustige Situationen und Dialoge im Roman  ergeben haben. 

Also wird hier nicht nur Spannung geboten, sondern es kommt auch das Lustige/Spaßige nicht zu kurz. 
Eine Roman mit ungewöhnlicher Handlung. Gerne auch mit dem Gedanken verbunden ja was gibt es nicht alles zwischen Himmel und Erde. Und dem Hinweis das hier jeder Leser oder Leserin selber entscheiden kann und darf, wie weit der Glaube reicht......

Für mich auch schön, welche Symbolkraft hier das Cover hat. Denn Ronna mutiert wirklich im Laufe des Romanes von der eher, unscheinbaren Buchhändlerin zum Supergirl. Den  Protagonisten des Romanes haucht die Autorin Melanie Vogltanz gekonnt leben sein. Und so habe ich gerne mitgefiebert und gelitten. 


Kurz und gut...interessante Geschichte, mit guten Protagonisten. Hat mir einen netten Lesenachmittag bereitet. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

wildnis, flucht, dystopie, dirk koeppe, tribes

Tribes 2 - Die Wildnis

Dirk Koeppe
E-Buch Text: 249 Seiten
Erschienen bei Midnight, 15.04.2016
ISBN 9783958190467
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Inhalt: 

kleine Anmerkung zu Beginn "Die Wildnis" ist der 2.Band einer bis dato ausgelegten Triologie . 

Johannes, der Widerstandskämpfer und Sem, der Junge aus dem Waisenhaus haben es in die Wildnis geschafft. Und jetzt versuchen beide zu Johannes Stamm zukommen. Doch Heimleiter Rungtjön kann die Schmach, dass es ein Kind geschafft hat aus seinem Heim zu entfliehen nicht auf sich bewenden lassen und schickt den beiden Söldner hinterher, aber auch  Savan , einem der Mächtigen der Weltregierung ist diese Flucht Drohnen und weitere Jäger wert und so beginnt ein Wettlauf. Werden es Johannes und Sem schaffen zu Bertam und dem Stamm zukommen oder siegt die Drohnentechnik der Weltregierung. 

Meine Meinung: 
Schön wie das Cover sozusagen  schon als Programm für den Roman in der Folge zusehen ist. Denn die Wildnis hat schon ihre Tücken und das merkt Sem ziemlich schnell. Gelungen finde ich, wie der Autor Dirk Koeppe,  die Figuren und ihre Handlungsstränge jetzt im 2.Teil einfach weiterführt und so erfährt man wie es in den Leben der Einzelnen weitergeht. Carin, Rungtjön, Bertam, Tricy, Savan und Frau Himol alle dürfen wir als Leser weiterhin in Kampf für die eine oder andere Seite erleben und gerne auch mitfiebert. In kleinen Leseabschnitten geht es hin-und her zwischen den Figuren, aber ich finde das passt sehr gut, weil man dadurch immer quasi brandaktuell am Geschehen als Leserin teilnehmen kann. 

Doch im Laufe der Geschichte werden vom Autoren auch neue Figuren eingesetzt. Der Bund der Adler und Yarim als Mann des Widerstandes nun in Reihen des Stammes von Bertam. Und so kommt man langsam hinter die perfiden Folgen die Chips, Drohnen, totaler Überwachung  der  Weltregierung verursacht haben. Und wie sich trotzdem ein Widerstand formiert Einzel oder in der Gruppe. 

Ein Roman, der zum Nachdenken anregt und letztendlich auch schon nachdenklich stimmt.  
Ja, es ist Roman aus dem Bereich Dystopie, aber wie weit sind wir alle von so einer Zukunft wirklich entfernt? 

Leider endet die Geschichte sehr abrupt. Bin gespannt wie es weitergeht. ....

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

cuber, science fiction

Cuber

Robert Lukasczyk
Flexibler Einband: 310 Seiten
Erschienen bei jung & geistreich Verlag e.K., 14.12.2015
ISBN 9783000515477
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt:Emil Junus sitzt an seinem Lagerfeuer im Wald im Irgend/Nirgendwo und kocht sich gerade etwas Wasser. Als ihm ein sogenannter Städter, der sich Bastian nennt. Ihm  einen eigenartigen Vorschlag macht, denn Emil soll ihm seine, persönliche Lebensgeschichte erzählen. Wie er den Super-Gau mit Beinahe-Kollision mit einem Asteroiden überlebt hat und wie Emil mit der Tatsache fertig wird, wie sich jetzt das Leben auf der Erde gestaltet. Erschwerend kommt dazu, dass jetzt auch noch zwei fremde Spezies auf der Erde gelandet sind und Krieg spielen. Und so beginnt Emil mit seiner Erzählung. Mehr möchte ich als Leserin nicht verraten. 
Meine Meinung: 
Ein durchaus ungewöhnliches Cover macht auf  diesen Roman aufmerksam. Blau und ein Orange bestimmen die Farbgebung des Covers. Sonst bleibt alles eher dunkel und verschwommen. 



Irgendwie kommt mir die Geschichte ähnlich wie Krieg der Welten vor. Aber nur kurzfristig, denn hier ist der Mensch/die Menschheit  auch wenn es seine/die angestammte Heimat ist einfach am falschen Ort, zur falschen Zeit. Denn es haben sich zwei Spezies, die Erde als Platz für ihr Kriegsspielen auserkoren. 

Sehr gut finde ich, wie der Autor Robert Lukasczyk hier mich als Leserin Stück für Stück mit diese Wahrheit konfrontiert. In dem er einfach Emil Junus seine bzw. die Geschichte der Erde erzählen lässt. Wobei wie es scheint durchaus kleine Sympatiepunkte für die Erdenbewohner gibt, wenn man an die Begegnung mit dem Kalamariwesen und Emil denkt. Manchmal fragt man sich trotzdem schon, ob bestimmte Menschen nicht schon eine Ahnung von den kommenden Ereignissen gehabt  haben. Aber hier liegt glaube ich auch, die Besonderheit des Romanes,  denn Bastian hat  Emil,  der  seine Lebensgeschichte erzählt sich ganz bewusst als Erzähler ausgesucht. Was einem schon stutzig machen sollte oder? Und es sicherlich noch einen weiteren Teil geben wird, denke ich mir. 

Ungewöhnlich auch die Zeichnung und Codes am Ende jedes Kapitels des Romanes. Denn wenn man den Link  unter www.buch-cuber.de/adjutant dazu anklickt gibt es weitere interessante Informationen. Was mal durchaus über das normale Maß hinausgeht, was mir als Leserin sonst angeboten wird. Und damit sich das Buch, auch hier  vom Mainstream wohltuend abhebt. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

54 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

immergrün, liebe, romantasy, sylvia steele, sylvia steel

Gestohlene Vergangenheit

Sylvia Steele
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Talawah Verlag, 01.06.2016
ISBN 9783981782929
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt : 

Alles beginnt auf der Geburtstagsfeier der 18. jährigen Alisha. Ein unbekannter Gast taucht auf ihrer Feier auf und verkündet ihr,  sie wäre seine langgesuchte Braut. Kann das wirklich sein oder hat der Mann nur zuviel getrunken? Dann überschlagen sich die Ereignisse denn Alisha entgeht nur  klappt einem Überfall und auch ihr Exfreund David immer noch ein guter Freund verhält sich plötzlich merkwürdig.  

Meine Meinung: 
Ein bißchen genervt hat mich am Anfang der Schreibstil der Autorin  Sylvia Steele, denn die Geschichte eierte ohne Aktion zwischen Alisha und David immer hin-und her ohne das wirklich etwas interessantes außer möglicherweise einer neuerlichen Liebesbeziehung zwischen den beiden passiert. Auch wenn ich den Wechsel durchaus in der Erzählweise von Alisha und David gut fand. 
 
Echt froh war ich, als es ab Seite 121 mal etwas anderes gab als diese Beziehungskram. 
Aber dann hat es die Autorin  wirklich krachen lassen, würde ich mal sagen. Die Vorstellung, dass das gar nicht die geliebte Erde hat mich etwas an Matrix erinnert. Interessant wie sich die Hausherren des Planeten in der Folge verhalten haben. Die Menschen sind Gäste mit beschränktem Radius. Gut und spannend im weiteren Verlauf  die Geschichte des Planeten und seiner durchaus schon vorhandenen, ansässigen Bevölkerung Labi, Blutsauger,  böse Wesen. Und auch wie man die Menschen mit Eveline als Königin  und Ahnin von Alisha hier als Grundlage mit eingebaut hat in diesen Vielvölkerstaat ist der Autorin Syliva Steele gut und stimmig gelungen. 
 
Und so kam es auch unbewusst zur Völkervermischung und ja die Sache zwischen David und Alisha hat sich dann auch hier als interessant herausgestellt. Nette Vergleiche mit Harry Potter oder auch Herrn Tolkien als Spaßfaktor runden die Geschichte ab. 


Die Ideen und ihre daraus entstandene  Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Nur der Beginn hat mir persönlich leider etwas Leseprobleme bereitet siehe den kleinen Kritikpunkt. 

Sonst eine guter Anfang für einen Mehrteiler. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

liebe, trauer, freundschaft, boulder lovestories, tod

Wolkenschwäne: Boulder Lovestories

Mila Brenner
E-Buch Text: 326 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 14.05.2016
ISBN 9783738070293
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Inhalt: 

Dieses Mal geht es um Eden, die auch in Boulder lebt und zusammen mit ihrer besten Freundin Sephie , die örtliche  Buchhandlung mit Erfolg betreibt. Sie ist 30 Jahre alt und leider schon Witwe. Was sich sehr negativ auf ihr Privatleben auswirkt. Denn den plötzlichen Tod, ihres heiß-und inniggeliebten Mannes Simon vor fast 2 Jahren hat Eden bis heute nicht überwinden können. Und so hält sie sich von Männern fern. Grace, eine Freundin und auch Mitglied im Kochclub in Boulder braucht Hilfe für den Umzug auf die Farm zusammen mit Alex und den Kinder. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten lernt Eden da Danny, einen etwas älteren Mann mit Vergangenheit kennen. Und Danny scheint durchaus Interesse an Eden zu machen. 

Schafft Danny es den seelischen-und moralischen Wall, den Eden um sich herum geschaffen hat mit ihrer Einstellung zum Leben zu überwinden. 

Meine Meinung: 

Ich mag Boulder, diese Kleinstadt, mit dem Kochclub und seinen liebenswerten Bewohnern. Es ist wie ein Heimkommen, an einen schönen und vertrauten Ort. Immer wieder  interessant und spannend wie sich der Lebenslauf bestimmter Personen weiter entwickelt und somit auch Verknüfungspunkte zwischen den Büchern in dieser Serie der Autorin Mila Brenner zwangsläuftig dadurch entstehen. Etwas problematisch und mit unter auch nervig fand ich die Lebenseinstellung der Heldin in ihrem Roman Eden. Manchmal hätte ich sie gerne geschüttelt, ob ihrer Sturheit und ihres Eigensinnes. Aber das ist meine persönliche Auffassung  soll mögliche Leserinnen, aber vom  Lesen nicht abhalten. Mit viel Gefühl für Eden geht hier die Autorin Mila Brenner vor und so ist man gespannt wie sich eine, mögliche Liebesbeziehung unter diesen Voraussetzungen entwickelt. Gefühlsmäßig ging es hin-und her,  vor und zurück. Doch mit dem Auftauen der Ex-Freundin Katie ging es dann echt rund und dann in der Folge kommt es  auch das ersehnte Happy-End. 

Kleine Anmerkung: 
Durch einen Wechsel des Verlages hat sich auch das Cover geändert. Jetzt gibt es Wolkenschwäne statt Liebesvogel. 

Alles in Allem eine schöne Geschichte, die zeigt manchmal braucht man in der Liebe viel Geduld 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

Act of Law - Liebe verpflichtet

Karin Lindberg
Flexibler Einband: 370 Seiten
Erschienen bei BookRix, 20.04.2016
ISBN 9783739649252
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Inhalt: 
Jan von Berghaus Lebens-und Arbeitsmittelpunkt liegt im fernen Shanghai. Wo er seinem besten Freund Damian in diesen Firma tatkräftig und gerne auch rund um die Uhr unterstützt. Mit seiner Heimat Lübeck verbindet ihn eigentlich nicht mehr, außer das dort seine  Familie lebt. Zumal das Verhältnis gerade mit seinem Vater Nikolaus von Berghaus ist seit Jahren gestört ist. Unerwartet bittet man  Jan von Seiten der Familie um Hilfe. Denn mit der Gesundheit des Vater steht es sehr schlecht. Der Ruf und das weiterbestehen der erfolgreichen Kanzlei des Vater steht auf der Kippe. Widerwillig beginnt Jan, doch dann begegnet er seiner Jugendliebe Inga, jetzt Besitzerin der alten und traditionsbewussten Kaffeerösterei in Lübeck. Deren Rösterei durch einen Unfall vor dem möglichen  Aus steht. Wenn nicht Jan auch hier aktiv wird. Eine besondere Brisant ergibt sich aus der Tatsache,  dass über Generation eine Feindschaft zwischen den beiden Familien Lorenz und von Berghaus besteht. Aber keiner hat zumindest Jan für die Familie von  Berghaus und Inga für die Familie Lorenz jemals das Warum erklärt. 


Meine Meinung:
Die Autorin  Karin Lindberg  hat hier ihre Geschichte interessant aufgebaut mit den zwei verschiedenen Handlungsorten Shanghai und Lüneburg. Moderne und Tradition und der Verbindung über Inga und Jan und ihren dadurch entstandenen familienbedingten Lebensläufe bis dato. Ein Familiengeheimnis und die verpasste Chance mit der Liebe, haben mir auch sehr gut gefallen. Die Krankheit Alzheimer des Vaters von Jan hat die Autorin gefühlvoll und stimmig in die Geschichte mitein gebracht. Wie es plötzlich das Leben eines bis dato aktiven, im Leben stehenden Mannes und damit auch der ganzen Familie ziemlich schnell verändern und auf den Kopfstellen kann.  Leider fand ich dann ab Seite 190 die ganzen Sexaktionen etwas viel und überflüssig.  O.K. die beiden hatten einiges Nachzuholen, aber mich haben dann persönlich  diese Dauerbettgeschichte etwas genervt ..Sex..Sex und nur Sex...auch wenn die Autorin  es sprachlich hat durchaus prickeln lassen und das Lesen hat mir schon zugesagt.Schön das die Autorin  dann wieder zur  Geschichte zurückgekommen ist. Und aufgezeigt hat, wie bodenständig hier Inga ist und wie wenig Jan, als Mann zumindest im ersten Moment bereit war...hier sein Leben ändern zu wollen. 
Das Geheimnis und auch alles andere fand am Ende einen guten Schluss. Interessante  Geschichte mit guter Thematik. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

thriller, bestsellerautor, ewige jugend, krimi, psychothrille

Götzenkinder

Inca Vogt
E-Buch Text: 379 Seiten
Erschienen bei null, 29.02.2016
ISBN B01C5MXACA
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt: 
Der Autor Adrian Brecht ist der neue Star am Bücherhimmel wenn  es um einen Thrillerroman  geht. So lässt sich der Eigenbrötler gerne in Frankfurt in einer Buchhandlung feiern. Dumm nur, dass seine geschilderten Morde plötzlich in dem kleinen nahe Frankfurt liegenden Ort Names Götzenhain grausame Wirklichkeit werden. Erste Vermutungen bestätigen das und so versuchen die Reporterin

Toni Amato für die Medien und die Kommissarin Christina Kante für die Polizei Licht in diesen Fall zu bringen. 


Meine Meinung: 
Es gibt zwei Handlungsstränge die des  Autoren Adrian Brecht mit seinen im Buch beschrieben Geschehnissen und den entsprechenden nun möglicherweise aus dem Buch stammenden Morden in seinem Heimatort. Interessante wie die Autorin Inca Vogt  den Bogen vom zur Zeit gefeierten Autoren Adrian Brecht, mit Medienpräsents, Schönheitswahn und dem Wunsch nach ewiger Jugend  bis hin zu seinem Heimatort und Lebensgeschichte gespannt hat. Mit kleinen Seitenhieben auf die Medienlandschaft sowohl im Internet als auch im Printbereich. Gut darstellt was in der heutigen Zeit gerade auch durch das Internet verbreitet Schmähartikel/Shitstorm für ungeahnte Wirkungen haben können. Wie schnell hier sehr bewusst jemanden  in den Schmutz gezogen wird und eigentlich die betroffene Person selber ziemlich machtlos ist. Langsam verbindet sich das Leben des Autoren Adrian Brecht trotzdem mit den Morden. So  baut die Autorin gerne Überraschung und Wendung mitein. Und durch das Einschalten der, taffen Toni Amato als Schreiberin einer Zeitung für die Medien und  der Kommissarin Christina Kante als Vertreterin des Rechts für die Gesellschaft.  Mit ihren mitunter auch eigenwilligen, aber menschlichen und tollen Charaktereigenschaften kommt auch das Lustige nicht zu kurz. In ihrer Beschreibung von Folter/Verstümmelung und Mord gehe Inca Vogt  gerne ins Detail, was mir schon eine Gänsehaut da und dort beim Lesen beschert hat. Interessante Einblicke in die Welt  der Forschung und der Beautyklinik und der irren Vorstellung wie man es erreichen kann runden diesen Roman ab.  

Tolle Geschichte mit vielen Facetten

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Mordsdelikatessen: 25 Krimihäppchen

Bianca Heidelberg , Björn Sünder
E-Buch Text: 248 Seiten
Erschienen bei tredition, 30.11.2015
ISBN 9783732351381
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Inhalt: 
25 sehr verschiedene Krimifälle haben hier die Autoren Bianca Heidelberg und Björn Sünder geschrieben. 



Meine Meinung: 

In der Kürze liegt die Würze ist das Motto des Buches und das haben die beiden Autoren Bianca Heidelberg und Björn Sünder auch sehr gut umgesetzt für meinen Geschmack. Mal kein taktieren und lange Beschreibungen um Täter oder mögliche Opfer. Nein hier geht es immer knackig zur Sache siehe gefährlicher Mutterinstinkt und nicht immer muss es auch für den Täter gut ausgehen. Was mich persönlich schon angenehm überrascht hat bei Lesen der einzelnen Geschichte. Vielleicht etwas vergleich mal mit "Fear Street Büchern", denn da gab es mitunter auch mal ein Ende mit dem man am Anfang so nicht rechnen konnte. 

Knackige Geschichte, mit zum Teil überraschendem Ende und damit ein wirklicher Lesespaß. 

Interessant auch die Mitmachaktion der Autorin Bianca Heidelberg bei der Geschichte ....Krimi ohne Ende. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

fußball, liebe, meike werkmeister, nachspielzeit in sachen liebe, selbstverwirklichung

Nachspielzeit in Sachen Liebe

Meike Werkmeister
E-Buch Text: 344 Seiten
Erschienen bei dotbooks Verlag, 01.02.2016
ISBN 9783958245020
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt: 

Kurz zur Info keine Leserin muss hier bei diesem Roman angst haben vor zuviel Sport. Hier geht es um Spielerfrauen, Familie, Beziehung und die Liebe.  

Karlo ein Fußballspieler aus Mönchengladbach bekommt die Chance seines Leben mit dem Wechseln zum FC Bayern. Gerne nimmt er das Angebot an und seine Freundin Sarah, ein bogenständiges Mädel folgt ihm. Also geht es von der Provinz fußballerisch und auch gesellschaftlich gesehen in  die Glamourwelt von München. Plötzlich leben beide in einer Villa in einer noblen Gegend und der FC Bayern liest Karlo und Sarah quasi jeden ihre, möglichen Wünsche von den Augen ab. Ob das Sarah sich so erträumt und gehofft hat? Dann lernt Sarah Mavie kennen. Sie ist die Ehefrau von Sergie und Sergie ist der Vater von Karlo. Mavie zeigt Sarah was es bedeutet eine Spielerfrau zu sein. Sie ist eine Vorzeigefrau, immer topaktuell gekleidet, ohne Macken und immer für ihren Sergie da. Ob Sarah da mithalten kann mit ihrer einfachen Art. Leider hat Karlo kein gutes Verhältnis zu Mavie, denn wegen Mavie hat vor vielen Jahren Sergie, Ulla Karlos Mutter verlassen. Dummerweise wird es noch schwieriger für Karlo und Sarah. Denn Karlo bekommt eine Einladung zum Länderspiel, was durchaus als mögliche Konkurrenz im Kader gesehen wird. Und auch Sarah nun als plötzliche öffentliche Spielerfrau merkt den Druck durch andere Spielerfrauen.  

Meine Meinung: Die Autorin Meike Werkmeister lässt uns Leserinnen gerne eine Blick hinter die Kulissen der Schönen und Reichen im Fußballgeschäft werfen an Hand des FC Bayern, wem sonst? Mit viel Liebe, Charm und Witz liest man gerne dies und das. Man fiebert und leidet mit. Zickenkrieg, Konkurrenzkampf im und neben den Rasen, dazwischen neue/alte Beziehung, kleine und große Probleme. Ja, so stellt man sich das Leben der Spieler-und ihrer Frauen/Freundinnen vor. Schön finde ich es auch, dass die Autorin nachdenkliche  Töne anschlägt. Und man sich letztendlich denkt, ist schon schwierig in so einer Welt normal und anständig zu bleiben und wenn manche dann abheben durchaus verständlich bei solchem Medienaufwand und dem Geld was dahinter steckt. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

Küss mich einfach immer weiter: Sammelband - Finley Meadows 2+3

Charlotte Cole
Flexibler Einband: 404 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 25.05.2016
ISBN 9781533281067
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Inhalt:  

Finley Meadows, eine Kleinstadt irgendwo in Amerika. Da lebt Adele mit ihren Eltern ein beschauliches Leben ohne größere Höhepunkte oder auch Tiefen. Der Vater hat schon in Herbert den passenden Ehekanidaten für Adele gefunden. Und alles geht seinen Gang, wenn nicht plötzlich Adele eine flüchtige Begegnung mit einem jungen Geiger eingegangen wäre. Ein kurzer Sommer, der großen Liebe und des Glückes folgen. Doch dann merkt Adele,  sie ist  schwanger. Sie trifft eine Entscheidung für sich und das ungeborene Kind. Lässt Rouven, den Kindsvater zurück in die Großstadt ziehen, ohne ihm die Schwangerschaft zu gestehen. Der Bruder ihrer besten Freundin Hetty Jake, kennt Adeles Problem und schlägt ihr vor ihn zu Heiraten. Trotz aller Bedenken von Seiten Adeles willigt sie ein.  Doch auch nach Jahren und dem Tod ihrer Mannes Jake plagen  sie Schuldgefühle. Denn Sohn Jake Junior hat keine Ahnung,  dass  der Geiger Rouven eigentlich sein wirklicher Vater ist. Auch dieses Geheimnis nagt immer mehr an Adele.  Doch sonst lacht ihr das Glück sie ist stolze Besitzerin eines Diners, hat eine nette Familie, ist gerne Oma und eine angesehene Bürgerin der Stadt Finley Meadows. Die gute Seite ihres Lebens gerät ins Wanken, als plötzlich Rouven in der Kleinstadt auftaucht.  

Meine Meinung: 
Die Kurzgeschichte gleich am Anfang fand ich klug gewählt von der Autorin Charlotte Cole, denn nicht jeder kennt sich mit dieser Zeit, Lebenseinstellung und der allgemeinen Befindlichkeit aus. So bekam man als Leserin einen guten Einblick in die  Gesellschaft und den Umgang der Eltern mit ihren durchaus schon erwachsenen Kindern. 
 
Interessant fand ich auch den Wandel im Buch von altmodisch...dem Mann sein Leben nicht zerstören, wegen einer plötzlichen Schwangerschaft bis hin zu modern mit Patchworkfamilie. Diese Familiensage und mit ihre Verstrickungen hat mir gut gefallen Schöne Verknüpfung aus alten Ansichten mit neuen Lebensformen sind hier und in der Folge dadurch entstanden. Die sich letztendlich wie ein roter Faden durch den Roman gezogen haben für meinen Geschmack.  Zum Teil etwas  kitschig, aber dann auch wieder sehr bodenständig und vernünftig . Schön wie die Autorin hier  die ganze Palette an Gefühlen so in den Roman mitein bringen konnte. Und hat man auch gerne mitgefiebert. 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

namibia, klaus heimann, serie, spur nach namibia, taxi zum nordkap

Spur nach Namibia

Klaus Heimann
Flexibler Einband: 210 Seiten
Erschienen bei edition oberkassel, 16.06.2016
ISBN 9783958130432
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Inhalt: 

Mit einem kurzen Info auf den ersten Band Taxi zum Nordkap beginnt der Roman die Spur nach Namibia und ziemlich schnell ist klar wer nun die Hauptperson wird.  Kommissar Siebert,  dem dieser Fall um den Taxifahrer Rainer, einen Toten und das verschwinden Geld auch nach nun über einem Jahr keine Ruhe lässt. Sigfried ist in seiner Polizistenehre tief getroffen und versucht nun auf eigene Faust bzw. mit Unterstützung seiner Kollegen Erich und Möhrchen wieder etwas Licht in den Fall zu bringen. Dabei schreckt er auch nicht vor ungewöhnlich und durchaus nicht üblichen Vorgehensweise in der Polizeiarbeit zurück. Seine Kollegen und auch sein Chef sehen das zunehmend eher kritisch. Doch Sigi Siebert, wäre nicht Sigi Sieber, wenn er nicht versuchen würde alle Register zu ziehen. Auch seine Familie bleibt nicht unbehelligt von seinem Tatendrang. Wird Sigi für seinen Einsatz belohnt? 

Meine Meinung: 

Geschickt wie der Autor hier ein Unikat durch ein anderes ersetzt. Rainer, der Taxifahrer gegen Sigi, den Polizisten und so nimmt die Geschichte wieder Fahrt auf. Es werden Menschen, wie Du und ich beschrieben mit liebenswerten oder weniger liebenswerten Eigenschaften. Und somit auch die ganze gefühlsmäßige Bandbreite genutzt um beim Leser..Lachen, Schmunzeln oder auch Kopf schütteln zu verursachen. Sigi agiert immer überraschend, mit unter auch  naiv, aber ist  immer voller Herzblut bei der Sache egal ob zu Hause oder auf der Arbeit. 


So macht der Roman einfach Laune und man fiebert gerne mit den Akteuren mit. 

Schöne fortgesetzte Geschichte mit überraschendem Ausgang.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

erotik, gewalt, club, liebe, hot wheels

HOT WHEELS Iron & Enya

Susan B. Hunt
E-Buch Text: 284 Seiten
Erschienen bei null, 02.01.2016
ISBN B019XUURY6
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Inhalt : 
Um ihrem gewaltätigen Verlobten Brady zu entfliehen verlässt Enya ihre geliebte Heimat Irland und zieht in die USA in den Bundesstaat Kalifornien. Dort versucht sie sich ein neues Leben auf zu bauen und  beginnt als Anwaltsgehilfin in einer Kanzlei. Von Männern hält sie fern. Dumm nur wenn man plötzlich auf einen Mandanten wie Jeremy Iron trifft. Sehr gut aussehend, der auf der einen Seite im Marklergeschäft mit Anzug und Schlips tätig ist. Aber in seiner Freizeit der President der Bikergruppe Fire Devils MC ist. Kann das etwas werden Enya und der Bad Boy Iron? Bei Enya schlechten Erfahrungen mit den Männern. Leider bringt nicht nur diese Tatsache  Enya um ihren verdienten Schlaf, sondern  plötzlich gibt es  Anrufe und Enya fühlt sich beobachtet. Wer steckt dahinter? Iron und seine Bikergruppe bieten Enya ihre Hilfe und entsprechenden Schutz an. Doch kann sie diesen Menschen wirklich vertrauen. 


Meine Meinung:Schöne spannende Geschichte, mit vielen, interessanten Hintergrundinfos rund um Biker und ihre gesellschaftliches Gefüge. Randordnung usw. Hier hat sich die Autorin Susan B. Hunt  wirklich sehr viel Mühe gegeben uns Lesern, die Welt dieser besonderen Gruppe von Menschen näher zu bringen. 

Eigentlich zu schön um Wahr zu sein, wenn man die Realität mit Hell Angels vergleich. Aber egal, mit sehr viel Gefühl und Witz beschreibt sie Enga und Iron. Die jeder in ihrer Welt gefangen sind und es eigentlich keine Überschneidungen bei den beiden geben könnte, wenn man vom Regelfall mal ausgeht kann und soll. 

Geschickt wie die Autorin hier über die Arbeit in der Anwaltskranzlei trotzdem die beiden irgendwie zusammengeführt hat. Zum Teil ziemlich knackig Liebeseinlagen, die mir aber so gefallen haben. Bei all dem Schönen vergesst Susan B. Hunt, aber auch die andere Seite nicht ganz ...wie Meghan, ihre Entführung usw. und damit hat sie mich als Leserin schnell wieder von Wolke 7 in die Wirklichkeit von Bikerleben und Bikerwelt zurück.  Das durchaus brutal, gemein und fies sich gestalten kann. Und das Frauen, wie Dreck behandelt werden. 

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

fantasy, mobbing, incubus, quelle;, dämonen

Das Geheimnis von Caeldum: Seelenpakt

Heike Oldenburg
E-Buch Text: 205 Seiten
Erschienen bei null, 30.08.2015
ISBN B014Q4F262
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt :

Arina lebt in der schwebenden Stadt Caeldum und ihr 
bisheriges Leben gestaltet sich nicht eben einfach. Einsam lebt sie in einem Turm ohne Eltern und Verwandtschaft und muss sich als Hexe beschimpfen lassen von ihren Mitmenschen. Denn in dieser Stadt, die auf Magie sich aufbaut zählt nur, wer in die Akademie für arkanische Künste aufgenommen wurde  und da eine Ausbildung machen darf. Ohne ist man ein Niemann und lebt am  Rande der
 Gesellschaft. Doch es gibt einen Lichtblick, denn Arina bekommt einen Post  von der Akademie. Sie erhält ihre letzte Chance zur Aufnahme in die Akademie und soll eine Quelle beschwören. Leider geht einiges schief dabei, denn die Quelle entpuppt sich als eher ungewöhnlich und zu dem gefährlich. Wird Arina trotzdem in der Akademie aufgenommen und könnte sich dadurch ihr Leben verändern.    

Meine Meinung:

Vorweg ein kleines Manko, leider hält sich die Autorin Heike Oldenburg etwas sehr zurück mit Infos über die Stadt Caeldum und auch über Arinas Eltern erfährt man wenig. Was ich schon etwas schade finde, aber da es sich ja um einen Mehrteiler handelt, denke mir kommt die Infos dazu sicherlich im 2. Band.  Nichts destotrotz  ist es eine schöne Geschichte  um die Hexe, Arina und ihre Quelle, den Dämon Rheon. Liebevoll beschreibt die Autorin ihre Figuren und haucht  ihnen damit Leben ein. Gerne fiebert man als Leserin mit, wenn Arina plötzlich Gefühle für Mister Dämon bekommt so unmöglich es auch erscheinen mag. Wenn man weiß wie ein Dämon so ausschaut in seiner Dämonengestalt.  Oder mal wieder einiges so gar daneben geht. Bei vielen Stellen musste ich schmunzel... wie z.B. Lavendel macht Dämonen liebestoll...hihi. Abwechseln erfährt man auch die Gedankengänge von Arina und Rheon was der Geschichte zusätzlichen Pep bringt. Das Ende ist erwartungsmäßig ein Chiffhanger, aber das ist ja auch klar bei einem Mehrteiler.  

Mir hat der Roman schöne Lesestunden bereit. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

39 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

doping, ddr, krimi, sport, odenwald

Nachtblau stirbt die Erinnerung

Brigitte Pons
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 03.03.2016
ISBN 9783802599316
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt : 
Ein Dorf im Westen Deutschland im heute und jetzt mit netter Dorfgemeinschaft. Doch plötzlich herrscht Unruhe, denn ein verkehrt umgedrehtes  Kreuz auf einem frisch ausgehobenen Grab und der Fund von 30 silber Markstücken aus der ehemaligen DDR weckt die Fantasie und die Neugier der Dorfbewohner. Könnte es sein das man so dem Satan huldigt oder nur ein dummer Streich. Keiner weiß es und jeder rätselt darüber gerne mit. So muss sich  Polizist Frank Liebknecht als örtlicher Polizeibeamter dieser Sache annehmen. Doch es kommt noch schlimmer, denn ein Kollege von Frank Kommissar Brenner auch wohnhaft im Dorf wird brutal überfallen. Zwei ungewöhnliche Ereignisse im sonst so ruhigen Dorfleben. Und so beginnt Frank Liebknecht seine Ermittlungen. 

Meine Meinung: 
Die Autorin Brigitte Pons schafft es mit wenigen Mittel hier Spannung aufkommen zu lassen und zeigt wie schnell eine Dorfgemeinschaft sich gegen bestimmte Personen stellen kann. Schön wie die Autorin hier auch Aufklärungsarbeit in Sachen Doping betreibt an Hand des Schicksales von Annette, ihrem Bruder und gibt  uns Lesern somit einen Einblick in das Geschäft des Dopings. Das letztendlich überall gleich abläuft. Junge, begabte Sportlern gibt man verbotene Mittel mit oder ohne Einverständnis der Personen. Ohne Rücksicht auf die Gesundheit und das normalerweise geltende Verbot dieser Mittel. Hauptsache die Leistung wird gebracht für das Land. Frank Liebknecht kämpft an verschiedenen Fronten und lernt sich und seine Mitmenschen und ihr Gefühlsleben noch besser kennen. Was manchmal durchaus lustige Züge annimmt. Das Ende hätte ich so nicht erwartet , aber letztendlich in der Folge stimmig. Es regt zum Nachdenken über verschiedene Themen wie  Doping, ehemalige DDR, Stalking und Vorurteile an. 

Ein Krimi mit hohem Spannungsbogen, der auch bis zum Schluss bleibt und einer Geschichte, die spannend, aber auch nachdenklich stimmt in vielen Teilen. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

25 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

liebe, freundschaft, musik, trauer, uni

Boulder Lovestories - Herzmelodien

Mila Brenner
Flexibler Einband: 458 Seiten
Erschienen bei Feelings , 10.03.2016
ISBN 9783426215494
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: 

In diesem Roman  geht es um Rubye, die kleine Schwester von Rina . Der Frau, die in der Kleinstadt Boulder den Blumenladen besitzt und dem schon wesentlich, älteren Freund Blair. Für die 20. Jährige Rubye zählt ihr Musikstudium, das sie gerne auch in der Freizeit musiziert und singen kann und klar ihre Clique. Leider hat sie  Männer und eine mögliche Liebe zu jemanden aus ihrem Leben verbannt.
Doch halt was ist mit Darryl Blackhall , einem Musiker. Könnte sich da etwas ergeben? Gibt Rubye endlich der Liebe eine Chance. 
Zusammen mit ihrer Schwester Rina teilt sie sich eine Wohnung. 

Gerne möchte nun Rina nach längerer gemeinsamer guter Zeit jetzt mit Blair endlich zusammen ein Haus beziehen, doch Blair`s fast erwachsene Kinder gefällt diese Idee gar nicht erst einmal. Für Rubye würde das einen Auszug aus der Wohngemeinschaft mit ihrer geliebten Schwester Rina bedeuten, weil ihr als Studentin das nötige Geld für diese Wohnung fehlt. Kann sich Rubye mit diesem Gedanken anfreunden? Auch in der Clique dreht sich das Beziehungskarussell hin und her. Und plötzlich will ihrer bester Freund Channing, auch ihr, richtiger Freund sein. Rubye versteht die Welt nicht mehr und es stehen schwierige Entscheidungen an. 



Meine Meinung: 
Die Autorin Mila Brenner bringt uns als Leser also nun zum 3.Mal in die Kleinstadt Boulder. Geschickt verbindet sie hier Band 1 mit Band 3 und so gibt es 2 Handlungsstränge. Einen mit Rina und einen mit Rubye, die sich in der Folge, aber immer wieder kreuzen, weil sie ja Schwester und die Kleinstadt Boulder einfach einen herrlichen Hintergrund für den Roman bildet. Der Problembogen wird weit gespannt von...  wie jüngere Frau liebt älteren Mann mit Altlasten,  Kinderwunsch, das Loslassen von Beziehung, neue Anfänge, bis zur Familiengeschichte alles bekommt seinen Platz in diesem Roman. Gefühlvoll beschreibt die Autorin ihre Figuren. Manchmal kommt mir die 20.Jährige Rubye zwar etwas naive und mit eingeschränkter Sichtweise vor. Aber gut das ist wahrscheinlich hier eine durchaus persönliche Betrachtungsweise meinerseits. Schöne wie man im Laufe der Geschichte mehr über die Mutter von Rubye und Rina erfährt. Weniger schön, fand ich  ihr plötzlicher Tod. So gab deshalb auch traurige, lustige und mit unter auch durchaus schräge  Moment. Für mich als Leserin einiges zum Mitfiebern oder auch Kopfschütteln. Gerne auch im Hinblick auf meine, eigene Erlebnisse in der Jugendzeit. 


Insgesamt wieder eine vielschichtige und stimmige Geschichte mit bekannten und neuen Gesichter der Kleinstadt Boulder. 



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Ich träum von dir... (Voll erwischt 2)

Ellen Sommer
E-Buch Text: 213 Seiten
Erschienen bei Ellen Sommer Verlag GbR, 16.03.2016
ISBN B01C5KN92I
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Inhalt: 


Lille und Chris sind endlich ein Paar. Chris lebt nicht mehr zusammen mit seiner alkoholkranken Tante, sondern ist jetzt stolzer Besitzer eines Zimmers in einer WG.  Alles könnte so schön ein, wenn nicht Lilles Oma wäre, denn sie lehnt Chris desweiteren immer noch kategorisch ab. Lille kann sich keinen Reim daraufmachen. Zu dem plagen sie schlimme Alpträume, Chris hätte einen Unfall verursacht und Lille wäre die Leidtragende dabei gewesen und läge möglicherweise im Krankenhaus im Koma.  Doch Chris schweigt beharrlich dazu. In ihrer Not beschließt Lille zusammen mit Chris Oma zur Rede zu stellen. Doch erst einmal wird daraus nichts, denn die beiden jungen Leute finden Oma bewusstlos im Haus vor. Ausgerechnet in einem Zimmer dessen betreten Oma strengstens verboten hatten. Gut nur das sich Lille nicht an diese Regel gehalten hat und man so Oma retten kann. Ob jetzt Oma nach ihrem Krankenhausaufenthalt endlich ihre Abneigung gegen Chris ablegen kann? Zumal er sie letztendlich gerettet hat. Und was mag der Webstuhl im verbotenen Zimmer für eine Bewandnis haben?  Auch das zweite Liebespaar in diesem Roman Sara und Jack haben endlich zueinander gefunden, aber auch hier läuft besonders für Sara nicht alles nach Plan. Denn sie merkt das Mister Right vielleicht doch nur in ihren Träumen auch der Richtige war und hardert jetzt mit der Wirklichkeit. Und wie es das Schicksal es so  will versucht jetzt auf einmal Nils ein Klassenkamerad  von Sara endlich sich bei Sara ins rechte Licht zurücken.  Und plötzlich herrscht bei Sara das Gefühlschaos Mister Right, der Traum ihrer schlaflosen Nächte oder alles auf Neustart mit Nils, dem Mister Unbekannten. 

Meine Meinung:  

Geschickt spinnt die Autorin hier ihre zwei Liebesgeschichten weiter. Der eine Strang mit Chris und Lille geht ins  Mystische/Geheimnisvoll und bei Sara und Jack, in der Folge dann auch mit Nils erleben wir als Leser Gefühlswelt pur. Die Sache mit der Göttin und dem Schicksal ist schon sehr interessant und stimmig erzählt, aber dann wird es mir zumindest etwas zu abgehoben.  Aber das ist Geschmacks-und Ansichtssache und da empfehle ich jeden Leser bitte selber lesen und urteilen.  Sonst benutzt die Autorin manchmal bestimmte Begriffe, die nicht jeden Leser oder Leserin möglicherweise geläuftig sind, aber ich persönlich finde es stimmig, wenn eine Autorin ihre Heimat/Ursprung nicht verleugnet. Und etwas lokal bleibt.  

Insgesamt zwei schöne Liebesgeschichten bei der man gerne an seine erste Liebe zurückdenkt.  

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, handball, jugendbuch, wuppertal, mädchen

Voll erwischt (German Edition)

Ellen Sommer
E-Buch Text: 206 Seiten
Erschienen bei Ellen Sommer Verlag GbR, 13.09.2015
ISBN B015D6EXUI
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: 

Bedingt durch einen beruflichen  Auslandsaufenthalt ihrer Eltern muss die 17. jährige Lille von Südbayern nach Wuppertal zur ihrer Oma ziehen.Mit ihre beste Freundin Judy, bleibt Lille, aber per Internet in Verbindung. Die Oma macht Lille das Einleben nicht gerade einfach, denn sie führt ein strenges Regiment und Lille  mit ihren 17 Jahren muss einiges an Regel lernen und beachten. Aber in der Schule  findet sie schnell Anschluss und über den örtliche Handballverein bekommt sie zusätzliche Kontakte. Der Schwarm vieler Mädchen auf ihrer Schule ist Chris und er zieht auch Lille in seinen Bann. Und so erwacht in Lille plötzlich die Liebe für diesen Jungen. Leider kann sich Oma nicht für Chris erwärmen. Wieso nur? Werden sich ihre Träume im Punkte Liebe erfüllen?   

Meine Meinung: Die Autorin Ellen Sommer beschreibt hier schön die erste Liebe mit all ihren Irrungen und Wirrungen mit der Rahmenhandlung Schule, Sportverein und Familie. Zickenkrieg im Verein und Schule, Jede gegen Jeden,  Versuche der Annäherung des Trainers an seinen Mädels, Familienprobleme, die Angst beim ersten Mal, Schwanger werden, Verhütung. Mal lustig geschildert, mal hat es mich als Leserin auch nachdenklich gestimmt. Wie die heutige Jugend so tickt. Ein Buch mit einen weiten Bogen was die Thematik angeht.  Ein wenig Mystery gibt es auch, den möchte ich hier, aber nicht verraten. Ein zweiter Handlungsstrang betrift Sara, die ihrerseits immer noch auf ihr Liebesglück mit Jack hoffe. Immer wieder gibt es auch Kontakt mit Judy, der besten Freundin im Bayernland.  

Und so geht es in diesem Roman wirklich rund. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

261 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 103 Rezensionen

monday club, mystery, krystyna kuhn, schlaflosigkeit, faye

Monday Club - Der zweite Verrat

Krystyna Kuhn , Carolin Liepins
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 09.05.2016
ISBN 9783789140624
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Inhalt :
Der dürfte allgemein bekannt sein, wenn man den 1. Band dazu gelesen. Doch netterweise gibt die Autorin Krystyna Kuhn auch Neueinsteigern hier eine gute Chance sich in die Geschichte zu vertiefen. Denn sie gibt eine kurze Zusammenfassung des bisher geschehenen, zusätzlich gibt es eine Karte zur Orientierung und am Ende des Buches werden mögliche unklare/medizinische Wörter gut erklärt. Schön auch wie beim letzten Satz der Zusammenfassung gleich Spannung aufkommt.

Meine Meinung:

Das Cover mit dem Gesicht eines Mädchens ist schön in zwei Farben gestaltet und stellt so einen guten Wiedererkennungseffekt zu Band 1 her. Dieses Mal ist aber eines der Augen des Mädchens geöffnet, was für mich eine durchaus interessante Symbolik hat. Zumal es sich dann auch inhaltlich für mich wiederspiegelt. Denn Faye, die Ich-Erzählerin ist nicht mehr so naiv wie im ersten Teil. Sie erwacht aus ihrer Schockstarre. Will und fordert Antworten, leider hat Faye da nicht mit dem Einfluss und der Macht des Monday Club gerechnet. Wer ist Freund, wer ist möglicherweise eine Gefahr für sie. Schön wie die Autorin hier die Gefühlswelt ihrer Heldin beschreibt. Man fiebert gerne mit, mit kleinen Häppchen an Infos und Wahrheiten versucht die Autorin den Spannungsbogen weiterhin hoch zuhalten. Was ihr meiner Meinung in dieser Beziehung nur bedingt gelingt. Denn letztendlich habe ich mich persönlich am Ende jetzt des 2. Teiles gefragt, was ist wirklich neues und bahnbrechendes passiert?

Ich finde es schon schade, dass die Geschichte irgendwie so vor sich hin eiert. Sorry, aber mir fällt kein besserer Vergleich sein. Und so geht diese Geschichte in eine 3.Runde.....

  (2)
Tags:  
 
208 Ergebnisse