startrekchs Bibliothek

56 Bücher, 36 Rezensionen

Zu startrekchs Profil
Filtern nach
56 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Star Trek - Seekers 1: Zweite Natur

David Mack , Susanne Picard
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 02.10.2017
ISBN 9783959814379
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

star trek discovery, startrek

Star Trek - Discovery 1: Gegen die Zeit

David Mack , Helga Parmiter
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 02.10.2017
ISBN 9783959811903
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Die Story rund um den Koloss war grossartig und wurde kein bisschen langweilig. Ich finde die Geschichte fängt speziell an, wird dann aber ganz schnell zu klassischem Star Trek. Was dann ganz toll war, als der junge Captain Pike und die U.S.S. Enterprise mitmischen durften. Das war ein geschickter Schachzug um Star Trek Discovery mit TOS zu verbinden. Sowas ähnliches hoffe ich in der TV-Serie auch mal noch zu sehen. Auch ist es eindrücklich, wie modern die Enterprise ist im Vergleich zur Shenzhou.


Mir gefällt sehr, wie Georgiou und Pike zusammenarbeiten, obwohl sie so grundverschieden sind.
Allgemein wird Georgiou sehr gut in Szene gestellt. Ich mag sie immer mehr und hoffe in weiteren Romanen noch viele Abenteuer mit ihr erleben zu dürfen.
Überrascht war ich von Saru. Im Gegensatz zu den ersten beiden TV Folgen, necken sich Saru und Burnham nicht nur, er hat ein ernstes Problem mit ihr. Dazu kommt, dass er von praktisch keinem Besatzungsmitglied wirklich wahrgenommen wird. Man schliesst ihn in Diskussionen aus und übergeht ihn bei Beförderungen. Saru wirkt als eine traurige Figur die mir während dem Lesen fast etwas leidtat. Interessant dabei ist auch, im Roman ist Burnham (anfangs) die verantwortungsvolle und vorsichtige und Saru derjenige, der unüberlegt zu den Waffen greifen will. In der Serie ist das dann genau umgekehrt.
Dann hat es sogar eine deutsche auf die Brücke geschafft. Lieutenant Keyla Detmer. Sie ist aus Düsseldorf ;)

Im Vergleich zur TV-Serie ist Star Trek Discovery 1: Gegen die Zeit weniger düster. Man spürt eine Leichtigkeit die sich durch den ganzen Roman zieht und es macht einfach nur Spaß der Geschichte zu folgen. Ich finde den Roman, besonders als Auftakt für weitere Romane, großartig. Es macht richtig Spaß die TV-Charaktere besser kennen zu lernen und sie auch mal in einem anderen Licht zu sehen.

So darf es gerne weitergehen.

  (0)
Tags: startrek, star trek discovery   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

rise of the federation, malcolm reed, admiral jonathan archer, föderation, cross cult

Star Trek - Rise of the Federation 2

Christopher L. Bennett
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 06.06.2017
ISBN 9783959811965
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

enterprise, jonathan archer, phlox, hoshi sato, christopher l. bennett

Star Trek - Rise of the Federation 1

Christopher L. Bennett
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 02.05.2017
ISBN 9783959811880
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

deep space nine, ds9, katherine pulaski, ro laren, cross cult verlag

Star Trek - Deep Space Nine: Misstrauen

Una McCormack
E-Buch Text: 360 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 16.01.2017
ISBN 9783959812627
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Dr. Katherine Pulaski (TNG) bekommt ihr eigenes Kommando über ein Ziviles Forschungsschiff, die Athene Donald. Als Crew wählte sie die wohl ungewöhnlichste Interspezies-Crew die es gibt, inkl. Ferengi, Klingonen, Romulaner und Tzenkethi. Getreu dem Motto "Der Wissenschaft wird gelingen, woran die Diplomatie scheitert".


Gemäss dem Motto, wirkt auch der ganze Roman, denn es herrscht Tauwetter in der Galaxie. Die verfeindeten Mächte kommen einander langsam näher.


Auch wenn ich den drei Hauptsträngen nur schwer folgen konnte, da ich zwischendurch etwas Lesefaul wurde, so fand ich, hat "Misstrauen" sein Herz am rechten Fleck.

Der Roman widmet sich zur hälfte Pulaski und ihrer Mission. Das gefällt und ich möchte gerne mehr davon lesen.

Auch ist der Schluss typisch Star Trek, offen für neues und sehr optimistisch vorausschauend.

Ich glaube, es geht wirklich wieder Bergauf mit der Föderation.

Es gibt interessante soziologische Gedankenspiele in Bezug auf die immer noch rätselhaften Tzenkethi.

Wenn man sein leben lang als geringer Sklave lebte und von einem Moment auf den anderen frei ist, was würde man tun? Mit offenem Geiste weitergehen oder möchte man zurück zum alten vertrauten und als Sklave so weiterleben wie man es sich gewohnt ist?

Oder die Diskussionen zwischen Dr. Pulaski und Dr. Crusher. z.B. was wenn wir Menschen 300-400jahre alt werden könnten? Was hiesse das für unsere Jugend? Ein, wie ich finde, sehr spannendes Thema.


Genau solche Themen interessieren mich und gehören einfach zu Star Trek.

Lasst die ewigen Kriege und Bedrohungen, die die ganze Galaxie vernichten können, hinter euch, denn Star Trek hat so viel mehr zu bieten, wie dieser Roman es mir immer wieder vor Augen geführt hat.

  (0)
Tags: cross cult verlag, deep space nine, ds9, star trek, taschenbuch   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ebook, picard, q, the next generation, enterprise

Star Trek - The Next Generation: Q sind herzlich ausgeladen

Rudy Josephs
E-Buch Text: 107 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 27.02.2017
ISBN 9783864259067
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Geschichten mit Q sind in der Regel immer Spassig, so auch hier.
Picard und Crusher möchten heimlich, still und leise ihre eigene Hochzeit feiern. Logisch dass Q da auch noch ein Wörtchen mitzureden hat, oder?
So entwickelt sich das eBook ziemlich bald in eine spassige, aber nicht weniger spannende Geschichte, an der Indiana Jones bestimmt auch seine Freude gehabt hätte.
Leider wurde das Schlusskapitel dann zu schnell beendet, dass der Abschluss nicht zum Intro passte. Ich hatte das Gefühl, dass da noch ein Kapitel fehlt. Vielleicht durfte es einfach nicht mehr Seiten geben?
Auch sind diesmal wieder einige gemeine Schreibfehler mit dabei, die das Gesamtbild etwas trüben.

Q sind herzlich ausgeladen ist eine tolle kleine Q Geschichte die etwas zu abrupt endet.
Ich hoffe, wir werden Q noch öfters zu Lesen bekommen.

  (0)
Tags: ebook, enterprise, picard, q, startrek, the next generation   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kelvin-timeline, q, enterprise, startrek, startrekcomic

Star Trek Comicband 14

Mike Johnson , Tony Shasteen
Flexibler Einband: 152 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 28.11.2016
ISBN 9783959810739
Genre: Comics

Rezension:

Erst mal überraschte mich dieses schöne Intro in der originalen Zeitlinie.
Dann das erste "Hallo" mit Q und der Crew der Kelvin-Timeline ist stimmig und man ist sofort in der Geschichte drin. Q ist einfach ein wunderbarer Charakter. Ich selber möchte ihm nie begegnen, aber ich liebe ihn :)
Beide Welten, die Kelvin-Timeline und die Original Zeitlinie wurden gekonnt miteinander verschmelzt und so fliegt man praktisch durch die Geschichte von Star Trek in eine fremde Zukunft.

Was auch sofort auffällt, die Charaktere sind hervorragend gezeichnet. Tony Shasteen hat sein Handwerk wirklich im Griff. Dabei sind nicht nur die Charaktere perfekt getroffen, auch der Hintergrund wird stimmig in Szene gesetzt.
In Kapitel 5+6 gibt es dann einen optischen Wandel. Die Charaktere sind nicht mehr ganz so schön gezeichnet, obwohl der Zeichner derselbe ist? Finde ich irgendwie komisch. Ich habe nur gelesen, dass für Kapitel 5+6 die Kolorierung gewechselt hat, und das sieht man leider.

Fazit:
Wow, was ist das nur für ein Comic. Hier werden alle Fans bedient, egal ob man in der originalen Zeitlinie oder in der Kelvin-Timeline zuhause ist. Qs Schachzug ist eine grossartige Geschichte beider Zeitlinien. Danke Q, für diese tolle Geschichte.
Hätten die Zeichnungen in den letzten beiden Kapiteln nicht nachgelassen, hätte es die volle Punktzahl gegeben.

  (0)
Tags: die neue zeit, enterprise, kelvin-timeline, kirk, q, startrek, startrekcomic   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

sektion31, ds9, david mack, startrek, deep space nine

Star Trek: Sektion 31

David Mack
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 28.11.2016
ISBN 9783959811729
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Phu, endlich geschafft. Ich war länger an dem Roman als gedacht.

Am Anfang Switcht die Geschichte zwischen dem bekannten Universum und dem alternativen Universum von Kapitel zu Kapitel hin und her, was mich gelegentlich etwas verwirrt hat.
Als die Truppe dann „auf der anderen Seite“ angekommen ist, wurde die Spannung sofort auf zwei Stufen erhöht.
Das erste Mal ein Schiff aus einem Paralleluniversum zu sehen, muss wohl noch spannender und angsteinflössender sein, wie ein normaler Erstkontakt.
Das Spannungsniveau wird auch tatsächlich bis zum Schluss gehalten. Eine grossartige Leistung von David Mack.

Was mir gut gefallen hat:
Die Spannung und das ungewisse, waren stetige Begleiter.
Man bekommt einige neue Einblicke in die Sektion 31.
Die kurze Anhörung im Gericht ist sehr Spannend erzählt. Davon hätte ich gerne noch mehr gehabt. David Mack versteht sich wohl auf Gerichtliche Dialoge.

Was mir nicht so gut gefallen hat:
Trotz der Spannung, hatte ich sichtlich Mühe im alternativen Universum zurecht zu kommen. Oftmals haben mich die (un)bekannten Charaktere zu sehr verwirrt, was auch der Grund war, dass ich nur langsam vorangekommen bin.

Star Trek - Sektion31, Verleugnet ist eine solide und spannende Geschichte. Sie kann aber nur funktionieren, wenn man sich in Star Trek und dem alternativen Universum auskennt, ansonsten fühlt man sich oftmals verloren.

  (0)
Tags: david mack, deep space nine, ds9, sektion31, startrek, star trek   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

weltenbrand, ebook, familie, coe, uss da vinci

Star Trek - Corps of Engineers 28: Zusammenbrüche

Keith R. A. DeCandido
E-Buch Text
Erschienen bei Cross Cult, 30.01.2017
ISBN 9783864259043
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im letzten Corps of Engineers eBook vor der grossen Pause, begleiten wir Captain David Gold und Commander Sonya Gomez, wie sie nach der Weltenbrand-Katastrophe nachhause kommen und das geschehene erst mal verarbeiten.
Das eBook fängt bei beiden Protagonisten wunderbar familiär an, völlig unterschiedlich aber bei beiden wundervoll. Genau dafür ist die Familie da.
Es wird ausführlich auf die Verstorbenen der U.S.S. da Vinci eingegangen, ihnen wird gedenkt und sie werden angemessen verabschiedet. Das Weltenbrand-Kapitel ist somit endgültig abgeschlossen und es kann mit neuem Mut und neuen Mitgliedern weitergehen. Es wird zwar nie mehr so sein wie früher, aber es kann eine neue Familie entstehen.

Band 28 war der vorübergehende Abschluss, den ich mir immer gewünscht habe. Es ist der ideale Zeitpunkt von Cross Cult, hier eine Pause einzulegen. Und trotzdem freue ich mich, wenn es wieder weiter geht.

Wegen den Familiären Geschichten und den Gedenken an die verstorbenen, hat mich das eBook emotional voll gepackt.
Einziges Manko, ist das etwas schlecht gewählte Cover. Ich muss dabei immer an einen Papst anstatt an Captain Gold denken ;)

Gute Reise da Vinci, ich hoffe, wir lesen uns bald wieder.

  (0)
Tags: coe, corps of engineers, ebook, familie, startrek, star trek, uss da vinci, weltenbrand   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

coe, uss da vinci, corps of engineers, nasat, tartrek

Star Trek - Corps of Engineers 27: Natürliches Gleichgewicht

Heather Jarman
E-Buch Text
Erschienen bei Cross Cult, 26.12.2016
ISBN 9783864259036
Genre: Sonstiges

Rezension:

Gezeichnet von den Weltenbrand Ereignissen, möchte Patty (P8 blau) auf ihrem Heimatplaneten etwas Urlaub geniessen, als ein schweres Erdbeben viele Teile ihres Heimatbaums zerstört.
Als sie nach dem Unglück, instinktiv anderen helfen möchte, gerät sie in den Konflikt mit der Behörde. Sie besinnt sich auf ihre Zeit auf der da Vinci und möchte dieses Wissen auch jetzt anwenden. Aber die Art wie mit so einer Art Katastrophe umgegangen wird, ist nun mal nicht dieselbe wie auf einem Raumschiff. Dem muss sie sich erst bewusst werden.

Durch Forschung der Vergangenheit der Nasat und eigene Erfahrungen, fügt sie ein Puzzleteil dem anderen hinzu und kommt so langsam zur Lösung. Und es zeigt, auch wenn die Nasat nichts mit der Vergangenheit zutun haben möchten, man darf die Vergangenheit nie vergessen. Sie gehört genau so zu einem Volk, wie die Gegenwart.

Ich bin ja froh, bin ich keiner der Nasat, denn auf Wurzelblattlauspudding habe ich so gar keine Lust

Das Cover finde ich 1a. Wunderbar wie die Nasat getroffen wurde mit dem Wald im Hintergrund.

Ich hatte während des ganzen Romans Probleme mir vorzustellen, wie die Nasat leben. Auf einem uralten, riesigen Baum, sicher vor den vermeintlichen Gefahren am Boden.
Ich frage mich nur immer, wenn sie es schaffen, eine Raumfahrtnation zu werden, sollten sie nicht auch Herr über ihren Planeten sein und die Probleme am Boden beseitigt haben? Irgendwie passt das nicht ganz zusammen.

Das Rechtschreibeproblem war auch hier wieder präsent, und so gab es wieder einige echt fiese Schnitzer.

Trotz dieser beiden Defizite, fand ich den Roman spannend und er hat mich schlussendlich überrascht.

  (0)
Tags: coe, corps of engineers, nasat, star trek, tartrek, uss da vinci   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ebook, vrinda, coe, föderation, corps of engineers

Star Trek - Corps of Engineers 26: Zeitalter der Unvernunft

Scott Ciencin
E-Buch Text: 62 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 31.10.2016
ISBN 9783864259029
Genre: Sonstiges

Rezension:

Jetzt mal im Ernst, was war das für eine Geschichte? Wenn ich erklären müsste was genau passiert ist, ich wüsste nicht was ich sagen könnte, denn selten hat mich ein Buch so sehr gelangweilt wie dieses.
Die Story, die Protagonisten, irgendwie gab es keinen Moment, den ich greifen konnte. Entweder habe ich die Story nicht verstanden, oder sie war wirklich unfassbar langweilig und Sinnlos.

Band 28 ist aus meiner Sicht der bisherige Tiefpunkt der Corps of Engineers Reihe.
Das einzig Positive an diesem eBook ist, dass es mit nicht mal 100 Seiten ziemlich rasch überstanden ist. Deshalb gibt's 1 Stern.

  (0)
Tags: coe, corps of engineers, ebook, föderation, startrek, star trek, vrinda   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ebook, coe, corps of engineers, startrek, feuersturm

Star Trek - Corps of Engineers 25: Die Hinterlassenschaft des Feuers

Dayton Ward , Kevin Dilmore
E-Buch Text: 97 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 31.10.2016
ISBN 9783864258794
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nach dem Wahnsinns Feuersturm-Zweiteiler, geht’s direkt weiter mit der siebten Staffel.
Wir begleiten Domenica Corsi und ihr Freund? Fabian Stevens, die gemeinsam der Familie Corsi einen Besuch abstatten. Leichter gesagt als getan, das weiss man ja schon, wenn man Domenica "Kernbruch" Corsi etwas kennt. Von irgendjemand hat sie ja ihre kühle und von aussen eher aggressive Art. Sie ist praktisch genauso wie ihr Vater, der alles andere als Glücklich ist, dass sie damals der Sternenflotte beigetreten ist.
Fabian Stevens versucht auf seine eigene etwas dümmliche Art, die Situation zu entschärfen, was für einige Schmunzler sorgt. Der Arme.

Warum ihr Vater solch einen Hass auf die Sternenflotte hat, wird dann in einer ausführlichen Rückblende erklärt.

Irgendwie muss es nach Feuersturm ja weitergehen, und das ist diesem eBook ganz gut gelungen.

  (0)
Tags: coe, corps of engineers, ebook, feuersturm, startrek, star trek, sternenflotte   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ebook, coe, science fiction, uss da vinci, star trek corps of engineers

Star Trek - Corps of Engineers 24: Feuersturm 2

David Mack
E-Buch Text: 126 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 29.08.2016
ISBN 9783864258787
Genre: Sonstiges

Rezension:


Seit zweieinhalb Jahren verfolge ich praktisch monatlich die Geschichten des Corps of Engineers und fühle mich schon fast als Teil der Crew. Ich lernte viele Charaktere kennen, einige mehr andere weniger, trotzdem glaube ich, ihre Macken zu kennen. Umso ergreifender war es dann, als ich diesen Zweizeiler gelesen habe.
Zur Story sei nur so viel gesagt, es geht hier mal nicht um einen Bösewicht, sondern um menschliches Versagen auf Seite der Sternenflotte.
Die Geschichte die David Mack da abliefert ist bemerkenswert, eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Hier Jagd buchstäblich ein emotionales Highlight das nächste. Erst da bemerkte ich, wie verbunden ich mich mittlerweile mit all den Charakteren fühlte.
Nach dieser heftigen Geschichte, wird es wohl nie mehr so sein wie früher.

 

Als einer der CoE von Anfang an gelesen hat, kann ich hier guten Gewissens die volle Punktzahl vergeben.

  (0)
Tags: coe, ebook, orion, science fiction, startrek, star trek, star trek corps of engineers, uss da vinci   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ebook, coe, science fiction, uss da vinci, star trek corps of engineers

Star Trek - Corps of Engineers 23: Feuersturm 1

David Mack
E-Buch Text: 93 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 25.07.2016
ISBN 9783864258770
Genre: Sonstiges

Rezension:

Seit zweieinhalb Jahren verfolge ich praktisch monatlich die Geschichten des Corps of Engineers und fühle mich schon fast als Teil der Crew. Ich lernte viele Charaktere kennen, einige mehr andere weniger, trotzdem glaube ich, ihre Macken zu kennen. Umso ergreifender war es dann, als ich diesen Zweizeiler gelesen habe.
Zur Story sei nur so viel gesagt, es geht hier mal nicht um einen Bösewicht, sondern um menschliches Versagen auf Seite der Sternenflotte.
Die Geschichte die David Mack da abliefert ist bemerkenswert, eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Hier Jagd buchstäblich ein emotionales Highlight das nächste. Erst da bemerkte ich, wie verbunden ich mich mittlerweile mit all den Charakteren fühlte.
Nach dieser heftigen Geschichte, wird es wohl nie mehr so sein wie früher.

 

Als einer der CoE von Anfang an gelesen hat, kann ich hier guten Gewissens die volle Punktzahl vergeben.

  (0)
Tags: coe, ebook, orion, science fiction, startrek, star trek, star trek corps of engineers, uss da vinci   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ebook, biron, coe, kriegsgeschichten, uss da vinci

Star Trek - Corps of Engineers 22: Kriegsgeschichten 2

Keith R. A. DeCandido
E-Buch Text: 58 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 27.06.2016
ISBN 9783864258763
Genre: Sonstiges

Rezension:


Auch der zweite Teil ist reines Mittelmass.
Hier wird nicht mehr auf Geschichten einzelner Personen eingegangen, sondern über eine Mission, die alle beteiligten der da Vinci betrifft.
Der tolle Humor der gesamten Reihe, ist auch hier vorhanden, etwas Tiefgang hätte aber definitiv gut getan. Die Story ist einfach etwas lahm und schafft es, wie schon Teil 1, nicht über ein Mittelmass hinaus.
Man hätte aus diesem Zweiteiler definitiv mehr herausholen können.

  (0)
Tags: androssi, biron, coe, ebook, kriegsgeschichten, startrek, star trek, star trek corps of engineers, uss da vinci   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ebook, biron, coe, kriegsgeschichten, uss da vinci

Star Trek - Corps of Engineers 21: Kriegsgeschichten 1

Keith R. A. DeCandido
E-Buch Text: 80 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 30.05.2016
ISBN 9783864257209
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wie es der Titel schon erwähnt, lesen wir hier von unterschiedlichen Geschichten der Crew der U.S.S. da Vinci während des Dominion-Krieges.
Aufseher Biron vom Volk der Androssi will endlich herausfinden, warum er schon zweimal von der da Vinci-Crew besiegt wurde, und studiert dazu einige illegal erstandene Dokumente der Sternenflotte, besonders die Dokumente der Crew der da Vinci.

Als erstes gibt’s eine kleine Geschichte über Dr.Elizabeth Lense, die sie auf der U.S.S. Lexington erleben musste. Einziger Lichtblick bei dieser wirklich tragischen Geschichte, war das MHN. Als sie es aktivierte, fühlte ich mich sofort wieder an die erste Voyager-Folge zurückversetzt.

Als nächstes geht’s um Bart Faulwell, der mit einem Linguistenteam ein komplexer Code des Dominion entschlüsseln muss. Vergleiche mit dem zweiten Weltkrieg und dem Navajo-Code, sind dabei nicht zu übersehen.

Weiter geht’s mit Commander Sonja Gomez's Heldentaten im Dominion-Krieg, und beweist wieder mal, warum sie so ein guter Ingenieur ist.

Aufseher Biron bemerkt ziemlich rasch, was das Erfolgsgeheimnis dieser doch sehr unterschiedlichen Crew ist und findet dabei eine typisch menschliche Schwachstelle…

Mit 69 Seiten war ich mit diesem eBook sehr schnell durch. Auch ist der Plot bis jetzt reines Mittelmass.
Mal sehen ob sich das im zweiten Teil noch ändert.

  (0)
Tags: androssi, biron, coe, dominion, ebook, kriegsgeschichten, startrek, star trek, star trek corps of engineers, uss da vinci   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ebook, uss da vinci, star trek corps of engineers, senuta, james t. kirk

Star Trek - Corps of Engineers 18: Fundamente 2

Dayton Ward , Kevin Dilmore
E-Buch Text: 95 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 28.12.2015
ISBN 9783864257179
Genre: Sonstiges

Rezension:


Weiter geht’s.
Die Crew der U.S.S. da Vinci versucht weiterhin die Probleme auf dem Senuta-Schiff zu lösen, gleichzeitig werden aber neue Probleme geschaffen.
Während dieser Problemsuche, gibt es wieder einen Rückblick aus Scotty’s Geschichte. Diese spielt einige Jahre nach Fundamente 1.
Da ist er, den Scotty den wir lieben. Die Unsicherheit aus dem ersten Teil ist gestrichen.

Die Geschichte spielt direkt nach TOS als Kirk auf Beta III den Gottcomputer Landru "abgeschaltet" hat.
Die Folgen davon, wie die Bewohner auf Beta III nun ohne Landru auskommen sollen, hat Kirk wohl nicht interessiert, und das wird hier auch deutlich kritisiert.

Soziologisch gesehen, ist das eine richtig spannende Geschichte. Wie verhält sich eine Gesellschaft der praktisch das Herz herausgerissen wurde? Auch wenn Landru alles andere als gut war, die Gesellschaft kannte nichts anderes, und Landru’s Diktatur hat dahingehend funktioniert.
Die Bewohner dieses Planeten müssen jetzt buchstäblich lernen auf eigenen Füssen zu stehen und Verantwortung übernehmen. Ohne Hilfe von aussen, wäre dieser Weg für das Volk sehr schwer und langwierig. Und so ist das S.I.K. wieder unterwegs um den Bewohnern bei technischen Problemen zu helfen.
Das Landru immer noch fest in den Köpfen der Bewohner verankert ist, ist ja wohl klar. Und so kommt es wie es kommen muss…

Dass Scotty und das S.I.K. ausgerechnet als Lösung das Problem "eliminiert" gefällt mir gar nicht, da die Herangehensweise wieder typisch Kirk ist.
Somit wird die ganz erste Hälfte, die Kirks Taten eher kritisch betrachtet hat, obsolet. Schade.

Wir sind wieder zurück in der Zukunft auf dem Senuta-Schiff wo die Probleme dann mit Fundamente III weitergehen.

  (0)
Tags: beta lll, ebook, james t. kirk, landru, senuta, startrek, star trek, star trek corps of engineers, uss da vinci   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ebook, scotty, coe, uss da vinci, star trek corps of engineers

Star Trek - Corps of Engineers 17: Fundamente 1

Dayton Ward , Kevin Dilmore
E-Buch Text: 90 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 30.11.2015
ISBN 9783864257162
Genre: Sonstiges

Rezension:

Alle drei Fundamente Teile sind Rückblenden aus Scotty’s Geschichte und dienen als Hilfe, bei einem aktuellen Problem, mit dem die Crew der U.S.S. da Vinci zu kämpfen hat.

Scotty in jungen Jahren zu erleben hat schon was. Man weiss sofort, dass er es ist, trotzdem ist er noch etwas unsicher und gehört noch zu den "neuen" beim S.I.K.
Krass unter welchen Bedingungen das S.I.K. damals gearbeitet hat, ihr fast schon Schrottreifes Schiff hat die Crew technisch auf Hochglanz poliert (nur Technisch, versteht sich). Ihre Aufgaben müssen sie mit den Materialen lösen die sie gerade zur Hand haben, von der Sternenflotte gibt’s dabei nur sehr eingeschränkte Unterstützung. Trotzdem lösen sie die Probleme die sonst keiner lösen kann oder will und gehen mit erhobenem Haupt und einem Drink zu viel, wieder weiter.

Diese Geschehnisse animiert die aktuelle S.I.K. Crew, ihr Problem auf andere Weise anzugehen als normal. Nicht ungefährlich aber bestimmt wirkungsvoll.

Das 100Seiten eBook liest sich sehr angenehm und weist keine längen auf. Einzige zwei Kritikpunkte sind zum einen, der Verlust eines Crewmitglieds, der anfangs schockt, danach aber niemanden mehr interessiert, und das schon fast etwas heuchlerische Getue zwischen den beiden Hauptprotagonisten. Man muss nicht jeden Satz mit «…mein Freund» beenden.

  (1)
Tags: coe, corps of engineers, ebook, fundamente, scotty, startrek, star trek, star trek corps of engineers, uss da vinci   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

star trek voyager, janeway, voyager, ncc-74656, familie

Star Trek - Voyager 5: Projekt Full Circle

Kristen Beyer , Andrea Bottlinger
Flexibler Einband: 660 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 01.10.2014
ISBN 9783864254222
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Achtung, Spoiler

Endlich habe ich Project Full Circle gelesen und zu meiner Überraschung, werden darin zwei Separate Geschichten erzählt.

Geschichte Nr.1 dreht sich um die Familie Paris-Torres. Die kleine Miral wird von einer unbekannten Klingonengruppierung entführt.
Nicht nur Tom und B’Elanna machen sich auf die Suche nach ihr, Captain Chakotay missachtet absichtlich einen Befehl des Oberkommandos um sich bei der Suche zu beteiligen, nicht ohne Folgen. Eine kurze Zeit ist dann tatsächlich die gesamte Voyager-Familie wieder auf der Voyager vereint und es zeigt sich, gemeinsam sind sie einfach am stärksten.
Geschichte Nr.1 führt die Story er vorigen Romane geschickt weiter und man bekommt wieder dieses tolle Voyager-Feeling.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Geschichte Nr.2 macht dann einen kleinen Sprung in die Zukunft. Hier werden die Ereignisse aus Destiny, aus Sicht der Voyager Protagonisten verarbeitet.
Schreckliches wurde damals der Föderation angetan und genau so schrecklich fängt die Geschichte an. Man denkt immer „das kann doch nicht sein, da kommt bestimmt noch was“. Leider nein.
Dazu kommt, dass die Voyager am Massaker im Azur-Nebel (wie es Tom treffenderweise nennt) dabei war und fast zerstört wurde. Viele ehemalige und neue Mitglieder sind dabei gestorben. Die Voyager wurde nur dank einiger ehrgeiziger Crewmitglieder nicht aufgegeben, sondern wurde geborgen und einigermaßen flugtauglich gemacht, damit sie zur Erde zurückfliegen konnte.

Es beginnen nun die endgültigen Vorbereitungen zum Projekt Full Circle. Mit diesem Projekt, dass Janeway nie gutgeheißen hat, soll eine Flotte von Schiffen zurück in den Delta-Quadranten geschickt werden um zu prüfen, ob die Borg tatsächlich alle verschwunden sind und um Kontakt mit neuen Spezies (wieder)aufzunehmen. Speerspitze soll dabei die Voyager sein, die mit einem Slipstream-Antrieb ausgestattet wurde.
Bis es aber soweit ist, gibt es noch einige Hürden zu nehmen. Allen voran stellt sich die Frage, welche ehemaligen Crewmitglieder sich diese Reise nochmals antun möchten. Chakotay ist seit den vorigen schrecklichen Ereignissen ein Wrack und zu nichts mehr zu gebrauchen, Tuvok ist auf der Titan, Seven hat ihre eigenen Probleme damit, ein vollkommener Mensch zu sein, B’Elanna ist verschollen. Der Doktor, Tom Paris und Harry Kim sind die einzigen die wirklich was bewegen möchten und es macht auch Spaß ihnen zu folgen. Harry Kim hat mir in diesem Roman am besten gefallen. Seine Geschichte mit seiner Ex Freundin, erinnerte mich sehr an mich selbst und ich konnte richtig mit ihm fühlen.

So endet dann auch dieses düstere Kapitel. Die Voyager-Familie wurde auf schreckliche Weise auseinandergerissen und wird wohl nie mehr zusammenfinden.
Ich musste dies erst mal verdauen, denn ich wusste nicht, ob ich die Ereignisse gutheißen soll oder nicht. Ich bin zum Schluss gekommen, dass es was Gutes hat, die Familie zu trennen, denn nur so können sich die Protagonisten selbständig weiterentwickeln, wie man es in diesem Roman schon sehr deutlich zu Lesen bekommt. Ich hoffe ich habe recht und es geht jetzt wieder optimistischer weiter.
Ich bin gespannt, wie sich die drei letztgenannten Charaktere entwickeln und was sie im Delta-Quadranten neues erleben werden.

Wenn ein Roman einige heftige Emotionen in mir auslösen kann, finde ich das was Gutes, auch wenn es unangenehm zu Lesen war, vergebe ich 4 von 5 Sterne.

  (0)
Tags: borg, destiny, familie, janeway, klingonen, ncc-74656, sciencefiction, startrek, star trek, star trek voyager, voyager   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

evoraner, ebook, coe, corps of engineers, startrek

Star Trek - Corps of Engineers 15: Ferne Vergangenheit

Robert Greenberger
E-Buch Text: 80 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 28.09.2015
ISBN 9783864257148
Genre: Sonstiges

Rezension:


Seit Star Trek IX Der Aufstand habe ich nichts mehr von den Evoraner gesehen. Endlich lernen wir das kleine Volk hier etwas besser kennen.
Die Evoraner sind ein Volk, das es versteht im Einklang mit der Natur zu leben. Sie haben gelernt ihren Planeten zu lieben und zu schätzen, sie beschützen ihn und alles leben auf dem Planeten. Dies sieht man auch in der Architektur, sie bevorzugen niedrige Gebäude um nicht dem Panorama der Berge im Weg zu sein. Strassen, Flüsse...die umsichtige und nachhaltige Haltung der Landschaft spielt eine wichtige Rolle.
Die Raumfahrt konnte sich erst richtig entwickeln als die Evoraner lernten, dass sie als Volk zusammenhalten und deshalb aufeinander achtgeben müssen anstatt sich zu bekriegen.
Wie wir, dachten die Evoraner lange Zeit, dass sie alleine im Universum sind. Als dann der erste Warp Flug geglückt ist und die Föderation Kontakt zu den Evoranern aufnahmen, hat sich für sie eine Tür geöffnet, gleichzeitig aber schließt sich langsam eine andere, die des Glaubens.
Natürlich gibt es Unruhen auf dem Planeten und verschiedene Gruppierungen die andere Ziele in Sicht haben, als sich der Föderation zu öffnen.
Diese Unruhen werden mit der jüngsten Entdeckung auf ihrem Planeten noch verstärkt. Ein Gerät, fest im Boden verankert, das angeblich noch vor der Entstehung ihrer Zivilisation stammt.
Nun soll die Crew der da Vinci helfen zu verstehen, was dies für ein Gerät ist.
Wenn man sich das so überlegt, ist eigentlich klar was passieren wird, genau das was auf unserer Erde auch passieren würde wenn so eine Entdeckung gemacht wird.
Trotzdem wird die Story nie langweilig. Auf 100 Seiten wird mit Witz und etwas Tiefgang geforscht, repariert und Diplomatie betrieben.

Da ist sie also wieder, nach dem letzten sehr schwachen Band14, meldet sich Corps of Engineers wieder zurück, so wie es mir gefällt.

Jeder Leser sollte sich die kleinen anstosse zu Herzen nehmen und selbst etwas für unseren Planeten tun, auch wenn man nur ein Stück Abfall am Strassenrand entfernt oder eine PET-Flasche aus dem Bach fischt, es hilft.
Auch der stärkere Zusammenhalt der Zivilisation können wir uns als Vorbild nehmen, auch wenn das viel Arbeit bedeutet. Versuchen wir doch einfach mal jeder für sich, ein paar Vorurteile aufzugeben. Unserer Zivilisation wird es nicht schaden.

  (2)
Tags: coe, corps of engineers, ebook, evoraner, startrek, star trek   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ebook, coe, corps of engineers, startrek, ferengi

Star Trek - Corps of Engineers 14: Gewährleistungsausschluss

Ian Edgington
E-Buch Text: 94 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 31.08.2015
ISBN 9783864257131
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Story beginnt mit einer Rettungsmission und wird, dank der Ferengi, zunehmend haltloser. So simpel wie die Handlung beginnt, so simpel endet sie auch wieder. Spannung kommt nur höchst selten auf.
„Gewährleistungsausschluss“ konnte mich nicht überzeugen. Ich fand einfach keinen Halt in der Story, wohl aber auch deshalb weil ich mit den Ferengi nicht wirklich viel anzufangen weiss.
Die Ferengi, das Händlervolk mit ihren Intrigen um Finanziellen Erfolg. Das ist mir zu real und sieht/liest man in unserer Zeit nur zu Oft.
Ich stimme da Sonja Gomez zu die sagt „Ich mag die nicht“. Dazu noch die völlig überrissenen Namen ihrer Schiffe, einfach lächerlich.
Mir ist aufgefallen, das viele Details der Umgebung nur vage beschrieben wurden, obwohl man sich bei der Geschichte richtig hätte austoben können. Dafür wären 100Seiten aber viel zu wenig gewesen.

Das einzig Positive und amüsante an der Geschichte, war der kurz angesprochene Zwiespalt der Ferengi zum S.I.K.Team. Den Ferengi fällt es schwer einem Menschen das Vertrauen zu schenken der bei ihnen als „nett“ angesehen wird. Wer ist denn schon gerne „nett“? Da hat man sowieso schon verloren, nicht nur bei den Ferengi ;)


Alles in allem reiht sich dieses eBook zu den wenigen schwachen CoE-Romanen ein.

  (2)
Tags: coe, corps of engineers, ebook, ferengi, startrek, star trek   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

ebook, gefängnis, coe, corpsofengineers, uss da vinci

Star Trek - Corps of Engineers 13: Niemals aufgeben!

Jeff Mariotte
E-Buch Text: 90 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 27.07.2015
ISBN 9783864257124
Genre: Sonstiges

Rezension:

Auftakt der vierten Staffel Corps of Engineers.

Die erste Hälfte von Corps of Engineers Band 13: Niemals aufgeben! ist ja wirklich krass.

Nur mit einem Raumanzug muss ein Team der U.S.S. da Vinci auf einer sich verdammt schnell drehenden Festung landen. Nebst dem das mir beim Lesen schon fast schlecht wurde, hatte ich manchmal so richtig Mitleid mit den Protagonisten.
Im inneren der trudelnden Station angekommen, ist es nicht besser. Wenn man sich zu lange in der Station befindet, wird man über kurze oder lang von einem der unzähligen frei bewegende Trümmerstücke erschlagen. Gleichzeitig müssen Computer die an unser spätes 20te Jahrhundert erinnern, wieder in Gang gesetzt werden. Moment mal, ist das nicht ein Gefängnis? Wo sind die Gefangenen?
Tolle Aussichten sind das. Ob das I.K.S. diesem Druck standhalten kann?

Kaum ist die erste Hälfte geschafft, ist man schon in einen politischen Konflikt verstrickt bei dem es nur eine Lösung gibt. Und auch diese ist alles andere als sauber…

Der Roman hinterließ bei mir nicht unbedingt ein gutes Gefühl. Ich fühle mich etwas beschämt, denn es wird angedeutet, wie man echter Fortschritt an einer Zivilisation messen kann. Man erkennt ihn wie man Verbrecher behandelt, und aus eigener Erfahrung, wie wir mit alten Menschen umgehen.

Leute, wir müssen an unserer Gesellschaft etwas ändern!

  (2)
Tags: coe, corpsofengineers, ebook, gefängnis, startrek, star trek, uss da vinci   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Star Trek Corps of Engineers: Sammelband 3

Keith R.A. DeCandido
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 31.10.2016
ISBN 9783959811583
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Star Trek - Corps of Engineers Sammelband 2: Heimliche Helden

Dayton Ward , Kevin Dilmore , Keith R.A. DeCandido , Picard Susanne
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 23.05.2016
ISBN 9783864258558
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Star Trek - Corps of Engineers Sammelband 1: Die Ingenieure der Sternenflotte

Dean Wesley Smith , Susanne Picard
Buch: 380 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 09.11.2015
ISBN 9783864258008
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 
56 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks