stefanie_sky

stefanie_skys Bibliothek

374 Bücher, 75 Rezensionen

Zu stefanie_skys Profil
Filtern nach
374 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

60 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

arthur conan doyle, sherlock holmes, klassiker, das zeichen der vier, kurzgeschichten

Sherlock Holmes - Sämtliche Werke in drei Bänden

Arthur Conan Doyle
Fester Einband: 2.200 Seiten
Erschienen bei Anaconda Verlag, 30.09.2014
ISBN 9783730601556
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(159)

443 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 105 Rezensionen

märchen, winter, schnee, fantasy, katharina seck

Die silberne Königin

Katharina Seck
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.10.2016
ISBN 9783404208623
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

4 sterne

Playlist for the dead

Michelle Falkoff , Sonja Häußler
Buch
Erschienen bei Coppenrath, 18.03.2016
ISBN 9783649668848
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(182)

336 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 54 Rezensionen

geister, london, freundschaft, geisterjäger, fantasy

Lockwood & Co. - Die Raunende Maske

Jonathan Stroud , ,
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei cbj, 19.10.2015
ISBN 9783570159637
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

jenny rogneby, leona

Leona - Der Zweck heiligt die Mittel

Jenny Rogneby , Antje Rieck-Blankenburg
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Atrium Zürich, 23.09.2016
ISBN 9783855356287
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

autismus, wissen, roman, biographie, autobiographisch

Verstörungstheorien

Marlies Hübner
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf, 07.03.2016
ISBN 9783862655373
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

176 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

dänemark, schloss, hypnose, geheimnis, glimmer

Glimmernächte

Beatrix Gurian
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 04.07.2016
ISBN 9783401602165
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

361 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 82 Rezensionen

amrum, thriller, flut, insel, arno strobel

Die Flut

Arno Strobel
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 21.01.2016
ISBN 9783596198351
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

116 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 36 Rezensionen

magie, fantasy, liebe, familie, jugendbuch

Dragonfly - Finde deine Bestimmung

Antoinette Lühmann
Fester Einband
Erschienen bei Coppenrath, 11.01.2016
ISBN 9783649666844
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(245)

585 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 99 Rezensionen

drachen, fantasy, talon, julie kagawa, drachenherz

Talon - Drachenherz

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 520 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.01.2016
ISBN 9783453269712
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

fantasy, magier, kalypto, magie, high fantasy

KALYPTO - Der Wächter des schlafenden Berges

Tom Jacuba
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.08.2016
ISBN 9783404208333
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

234 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

jugendbuch, liebe, parallelwelt, wurmloch, fantasy

Gefangen zwischen den Welten

Sara Oliver
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 01.01.2017
ISBN 9783473401444
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(102)

251 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

casting, mode, patricia schröder, freundschaft, the perfect

The Perfect

Patricia Schröder
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 11.01.2016
ISBN 9783649667834
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

magie, 2016, beruf, vermögen, fantasy

Die Magie der Namen

Nicole Gozdek
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.06.2017
ISBN 9783492281294
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(326)

965 Bibliotheken, 37 Leser, 1 Gruppe, 116 Rezensionen

cassandra clare, schattenjäger, liebe, lady midnight, fantasy

Lady Midnight

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 880 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.05.2016
ISBN 9783442314225
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

292 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

liebe, wunderland, herzbube, netherling, alice

Dark Wonderland - Herzbube

A. G. Howard ,
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei cbt, 23.11.2015
ISBN 9783570163740
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(282)

825 Bibliotheken, 23 Leser, 0 Gruppen, 106 Rezensionen

alice im wunderland, fantasy, dark wonderland, wunderland, liebe

Dark Wonderland - Herzkönigin

A. G. Howard , Michaela Link
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.11.2014
ISBN 9783570163191
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT: Alyssa Gardner ist die Nachfahrin der berühmten Alice Liddell aus Lewis Carrolls' Wunderland. Doch keiner glaubt, dass diese Geschichte keiner Fantasie entspringt, sondern viel mehr ein Erlebnis-Bericht ist. Alice hat bei ihrer Reise ins Wunderland für jede Menge Chaos gesorgt, denn seither liegt ein Fluch auf der Familie. Alyssa selbst muss ins Wunderland reisen, um alles wieder gerade zu biegen und ihre Mutter Alisson vor einer gefährlichen Lobotomie in einer psychatrischen Anstalt zu bewahren. Bei ihrem gefährlichen Unterfangen steht ihr ihr langjähriger bester Freund Jeb bei, doch im Wunderland selbst plant der finstere Morpheus ganz andere Spiele mit Alyssa.

MEINUNG: Ich kam anfangs sehr gut in die Geschichte rein. Alyssa war mir durch ihre zwar morbide, aber doch liebenswerte Art und Weise von Anfang an sympathisch. Mir gefiel es, dass sie nicht wie in vielen Jugendbüchern das typische Mauerblümchen ist, sondern auch ihre Ecken und Kanten hat. Ihr Hobby Insekten zu töten, um sie schließlich in ihrer Kunst zu Mosaiken zu verarbeiten klingt zwar schräg und ist auch schräg, aber war mal etwas anderes zu lesen. Protagonisten, die ein Autor so positiv und "perfekt" wie möglich darstellen will, hat man schließlich zu genüge. Daher mochte ich die verrückte Alyssa und konnte mich auch in ihre Sorgen und Probleme größtenteils hineinversetzen. Nur im Verlauf der Geschichte wurde sie mir immer fremder, da ich manche ihrer Taten und Gedankengänge nicht nachvollziehen konnte. Ich muss mich als Leser keineswegs mit dem Protagonisten identifizieren können, aber die Handlungen usw. sollten schon in sich logisch für die Person sein. Das driftete hier leider manchmal ein wenig zu sehr auseinander. Beispiel: Sie hat seit Jahren Gefühle für ihren besten Freund. Im Wunderland kommen sie sich endlich näher und sie ist sich auch sicher, dass er der Richtige ist... lässt sich aber gleichzeitig von Morpheus den Kopf verdrehen. Zwar wird die Verbindung zu Morpheus sinnig und nachvollziehbar erklärt, aber dafür waren mir gleichzeitig die Gefühle für Jeb zu stark beschrieben, als das es gepasst hätte, dass sie sich von ihm auch noch angezogen fühlt. Auch sonst gibt sie vor viel über die originale Wunderland-Geschichte zu wissen, überlegt aber bei ihrem kleinen Abenteuer an diesem Ort oft zu lange um logische Schlüsse zu ziehen, sodass dies unglaubwürdig erscheint.

Jeb ist indes etwas seltsam. Dafür, dass er der kreative Künstler schlechthin sein soll, wirkt er viel zu rational denkend. So will er zum Beispiel nicht wahrhaben im Wunderland zu sein, als sie bereits mitten durch den Kaninchenbau gefallen sind. Was natürlich auch eine normale, menschliche Reaktion ist, aber er wirkt dabei viel zu statisch. Auch weitere Handlungen lassen ihn eher rational, statt fantasievoll wirken. Zudem hat er eine Beziehung zu einem anderen Mädchen, nur weil er Alyssa angeblich nicht haben kann. Die Beweggründe dafür sind schleierhaft erklärt. Ich empfand ihn daher als sehr widersprüchlich bzw. schlecht durchdacht. Es wirkte so als wollte die Autorin ihn zwanghaft zum Künstler machen, damit er auch gut zu ihrer Protagonistin passt. Morpheus hingegen ist wieder recht gut durchdacht, soweit ich das bisher beurteilen kann. Er hat die Gabe Menschen in Träumen zu besuchen oder in Spiegeln in Erscheinung zu treten. Damit lockt er Alyssa ins Wunderland, die davon ausgeht dort den Fluch zu brechen, der ihre Mum in die Psychatrie brachte. Allerdings drückt Morpheus sich sehr rätselhaft aus und führt sie immer wieder an der Nase herum, um seine eigenen Ziele zu erreichen. Größtenteils wirkt er dabei sehr egoistisch und ich bin mir unsicher, ob seine Gefühle für Alyssa echt sind oder auch nur gespielt. Er ist ein Meister der Maskerade und dreht sich alles wie es gerade für ihn am besten passt. Kein sehr sympathischer, aber spannender Charakter, der auch in weiteren Teilen noch interessant werden kann. Man kann ihn nämlich weder als gut, noch böse einordnen. Er hat von allem etwas.

Die Storyline hingegen war mir wiederum teilweise zu wirsch. Alyssa muss einige Aufgaben im Wunderland lösen, doch ihr Weg durch dieses Reich wirkt teilweise so hektisch und chaotisch, sodass man manchmal das Gefühl hat den Faden zu verlieren. Trotzdem waren hier einige kreative und interessante Ideen-Ansätze. Die actionreiche Schnelle hat allerdings einigen Szenen die Zeit genommen wirklich zu wirken oder sich näher zu entfalten. Zu schnell war man am nächsten Schauplatz. Ich hoffe, dass die Autorin da im nächsten Band ein ruhigeren Grundton fährt und den Geschehnissen ihre Zeit gibt mehr Tiefe zu entwickeln. Zusammenfassend war Dark Wonderland - Herzkönigin somit ein solider erster Teil mit vielen Hochs und Tiefs.

PRO & CONTRA: + kreative Ideen-Ansätze
+ überwiegend schöner Schreibstil
+ größtenteils interessante Charaktere
- zu schnelles "Gerase" durch das Wunderland und dadurch zu wenig Story und Tiefe
- zum Ende hin werden die Charaktere immer seltsamer und manche bekommen einfach zu wenig Bühnenpräsenz

DRAMARTUGIE: (Die Dramaturgie wird nur bedingt in die endgültige Wertung aufgenommen. Sie soll euch Lesern nur als Hilfe dienen damit ihr wisst, was ihr (nicht) zu erwarten habt. Fehlende Romance oder Action muss also nichts Schlechtes sein ;) )
Spannung: 3/5 Schattenfedern
Action: 4/5 Schattenfedern
Drama: 3/5 Schattenfedern
Romance: 3/5 Schattenfedern
Humor: 3/5 Schattenfedern
Anspruch: 3/5 Schattenfedern

WERTUNG: Cover/Gestaltung: 5/5 Schattenfedern
Charaktere: 3/5 Schattenfedern
Schreibstil: 3/5 Schattenfedern
Handlung:  3/5 Schattenfedern
Lesespaß: 3/5 Schattenfedern

FAZIT: Ein schneller Sprint durchs Wunderland, der einem kaum Zeit lässt nach Luft zu schnappen. Es passiert zu viel auf einmal und darunter muss leider die Wirkung der Story etwas leiden. Trotzdem bin ich auf die Fortsetzung gespannt und hoffe, dass diese besser ist.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(765)

1.450 Bibliotheken, 68 Leser, 4 Gruppen, 232 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, das paket

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

104 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

matt haig, echo boy, dystopie, jugendbuch, zukunft

Echo Boy

Matt Haig , Violeta Topalova
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.12.2016
ISBN 9783423717120
Genre: Jugendbuch

Rezension:

DIe komplette Rezi findet ihr hier:
http://schattenfederlein.blogspot.de/2017/01/matt-haig-echo-boy-buch-rezension.html

MEINUNG:
Zu allererst muss ich sagen, dass ich mir dieses Buch nicht geholt hätte, wenn Matt Haig nicht der Autor wäre. Der Roman klingt zwar zunächst interessant, aber auch nicht sonderlich innovativ. Roboter in der Zukunft, die zur Bedrohung werden und eine übertechnisierte Welt - das alles hatten wir schon öfter. Interessant und anders ist hier jedoch die Herangehensweise bei der Entwicklung der Echos. Das Beste vom Menschen und das Beste aus der Technik soll hier miteinander verbunden werden. Echos besitzen Organe, eine fleischliche Hülle und gleichen einem echten Menschen nahezu komplett. Sie brauchen allerdings keinen Schlaf, nur eine kurze Aufladezeit von zwei Stunden und Zuckerwasser, dass sie am Leben und aktiv hält. Gefühle haben sie nicht. Sie sind programmiert um zu gehorchen. Dementprechend herablassend wird auch mit ihnen teilweise umgegangen. Sie sind nur Produkte. Allerdings ist nicht jeder Echo gleich. Jeder wird speziell nach bestimmten Schwerpunkten hergestellt. Während einige speziell für die Buchhaltung produziert werden, gibt es wieder andere Modelle für Pflegeberufe usw.

Nach dem Tod von Audreys' Eltern zieht sie zu ihrem Onkel, der den führenden Konzern zur Entwicklung und Herstellung von Echos führt. Hier fühlt Audrey sich zu Beginn durch die ständige Begegnung mit Echos unwohl nach den vergangenen Geschehnissen. Ihr Onkel kümmert sich jedoch gut um sie und gibt ihr Zeit alles zu verarbeiten. Einer der Echos scheint sie jedoch nicht in Ruhe zu lassen. Er wird Daniel genannt und rettet Audrey schon bald das Leben. Er scheint fehlerhaft, anders als die anderen Echos und Audrey wird schon bald herausfinden wieso.

Mehr möchte ich zum Inhalt auch nicht sagen. Matt Haig spielt hier sehr gut mit Werten und Gefühlen, die einen Menschen ausmachen oder auch nicht ausmachen. Ab wann verhält sich ein Mensch mehr wie eine Maschine oder eine Maschine wie ein Mensch? Was ist Menschlichkeit? Welche positiven, aber auch negativen Aspekte verbinden sich in diesem Wort? Dies wird sehr philosphisch dargestellt, aber auch dramatisch inszeniert. Ich fand es auch gut, dass hier zu der typischen Darstellung dieser Thematik auch gezeigt wurde wie Menschen eine Gefahr für "Roboter" werden können und nicht nur umgekehrt. Was macht es aus einem Menschen, wenn er jederzeit menschenähnliche Roboter um sich herum hat, die nur ihrem Befehl gehorchen? Einiges blieb nur angerissen und wurde nicht tiefer beleuchtet. Dies liegt aber überwiegend wohl daran, dass dies hier ein Jugendbuch ist und manche Aspekte zu explizit oder verstörend für Jugendliche oder auch Kinder wären. Andeutungen genügen dort und reichen auch sich noch eigene Gedanken selber dazu zu machen.

Die angekündigte Liebesgeschichte beginnt erst im letzten Drittel des Buches und hat wenig Gewicht. Man hätte diese auch getrost weg lassen können und es hätte mich nicht gestört. Auch wirkt diese leider etwas unausgereift und plötzlich. Ich hatte das Gefühl, dass diese etwas deplatziert war, auch wenn mir die Idee an sich gefiel. Um dieser Geschichte jedoch mehr Raum zu geben, hätte das Buch locker 100 Seiten mehr gebraucht.

Dies soll aber nicht weiter stören. Die Welt, die Haig geschaffen hat ist gut inszeniert und man kann sich alles gut vorstellen. Die Macht von Tecknik-Konzernen liegt nahezu über denen der Politiker. Macht wird vor allem durch Geld erreicht. Eine düstere Zukunft, die durch Korruption und manipulierter Technik besteht. Keine schöne Vorstellung. Leider ist die Story allerdings für mich speziell sehr vorhersehbar gewesen. Ich ahnte schnell worauf das alles hinaus läuft. Dies brachte der Geschichte trotzdem keinen Abbruch. Gute 4 Sterne. Nicht der beste Roman von Matt Haig, aber keineswegs schlecht.

FAZIT:
Ein Roman, der mir sehr gut gefallen hat. Eine altbekannte Thematik bekommt hier einen neuen Schliff. Weniger Liebesgeschichte, dafür aber mehr Science-Fiction-Thriller. Durch die vielen angeschnittenen Thematiken eignet sich das Buch meiner Meinung auch sehr gut für Diskussionen in der Schule.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

231 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 90 Rezensionen

thriller, norwegen, auftragskiller, oslo, killer

Blood on Snow - Der Auftrag

Jo Nesbø ,
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 25.09.2015
ISBN 9783550080777
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

leah remini, troublemaker, scientology, autorin, buch

Troublemaker

Leah Remini
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei mvg, 12.09.2016
ISBN 9783868826937
Genre: Biografien

Rezension:

INHALT: Leah Remini, bekannt aus der Serie King of Queens, rechnet ab. Seit Kindesbeinen ist sie ein Mitglied der Church of Scientology und hat für dessen Grundsätze eingestanden. Allerdings begann sie eines Tages das System immer mehr zu hinterfragen. Im Jahr 2013 kam dann der Bruch. Wie hart der Weg dahin war und wie sie aus ärmlichen Verhältnissen zum Fernseh-Star aufstieg könnt ihr hier nachlesen.

MEINUNG: Wer Leah Remini ein wenig kennt oder auch nur ihre Rolle der Carrie Heffernan, dem dürfte auch ihr trockener, etwas zynisch-überspitzter Humor bekannt sein. Diesen findet man auch in ihrer Biografie durchweg. Selbst eher dramatischen Wendungen in ihrem Leben setzt sie eine Portion schwarzen Humor hinzu. Dadurch wird das Buch nie schleppend oder versinkt in tragischer Melancholie. Man erfährt viel über ihre Kindheit, Jugend und ihre ersten Schauspiel-Erfolge und Miss-Erfolge. Stetiger Begleiter: Scientology. Die Einblicke hinter die Kulissen der Church sind verstörend. Man erfährt mit welchen Mitteln sie hier ihre Schäfchen festhalten und unter Druck setzen. Ein mutiges und ehrliches Buch.

PRO & CONTRA: + trotz harter Thematik ein leichtes Lesevergnügen
+ toller Humor, der King of Queens-Fans gefallen wird
+ interessante Einblicke hinter die Kulissen von Scientology und Hollywood
+ viele Fotos im Mittelteil
- manchmal zu sprunghaft, bei einigen angeschnittenen Themen hätte man gerne mehr gelesen, bei anderen weniger

DRAMARTUGIE: (Die Dramaturgie wird nur bedingt in die endgültige Wertung aufgenommen. Sie soll euch Lesern nur als Hilfe dienen damit ihr wisst, was ihr (nicht) zu erwarten habt. Fehlende Romance oder Action muss also nichts Schlechtes sein ;) )
Spannung: 4/5 Schattenfedern
Action: 2/5 Schattenfedern
Drama: 4/5 Schattenfedern
Romance: 2/5 Schattenfedern
Humor: 4/5 Schattenfedern
Anspruch: 4/5 Schattenfedern

WERTUNG: Cover/Gestaltung: 4/5 Schattenfedern
Schreibstil: 4/5 Schattenfedern
Handlung:  5/5 Schattenfedern
Lesespaß: 5/5 Schattenfedern

FAZIT: Ein mutiges und ehrliches Buch, bei dem sich auch Leah Remini selbst nicht nur positiv darstellt. Nicht nur für Fans der Schauspielerin ist diese Biografie wärmstens zu empfehlen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(431)

1.146 Bibliotheken, 39 Leser, 2 Gruppen, 222 Rezensionen

dystopie, flawed, jugendbuch, cecelia ahern, fehlerhaft

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT: Schon immer lebte Celestine nach den Regeln ihrer Gesellschaft und stellte nichts infrage. Eine selbstlose Tat, in der sie die Menschlichkeit über das Gesetz stellt, bringt sie jedoch vor Gericht. Hier wird sie als Fehlerhafte gebranntmarkt und ihr Leben ändert sich auf dramatische Weise. Celestines' perfekte Fasade beginnt zu bröckeln und ihr Glaube an das System wird zerrüttet. Wie geht es jetzt für sie weiter?

MEINUNG: Das man in einem Buch, in dem es um Perfektion geht keine klaren Regeln dazu aufstellen kann was genau denn jetzt perfekt ist war mir im Grunde schon vor dem Lesen klar. Wie will man das auch klar definieren? Sicher hat jeder andere Vorstellungen von Perfektion, sodass man ewig darüber diskutieren könnte. Daher finde ich es gar nicht mal so verwerflich, dass das System in Aherns' Roman nicht zu detailreich beschrieben wird. Etwas mehr hätte ich mir da allerdings schon gewünscht. So wirkt alles doch sehr schwammig und willkürlich. Man bekommt kein klares Bild davon, was in dieser Gesellschaft nun als Maß an Perfektion gilt und was letztlich als Fehlerhaft geahndet wird. Immer wieder erschließen sich neue Aspekte wie das Gesetz funktioniert, sodass manche Regeln wie spontan in die Handlung eingeflochten und wenig durchdacht wirken. Einerseits könnte man da natürlich sagen, dass es die Message des Buches unterstreicht. Perfektion kann einfach nie erreicht werden und alles hat seine Fehler Lücken hat, selbst das Gesetz, doch dies war mir dann für einen dystopischen Roman doch zu wenig. Es wird damit nur auf charmante, aber oberflächliche Weise vom eigentlichen Kern der Thematik abgelenkt.

Trotzdem hat der Roman seine Stärken darin eben keine Antworten zu liefern. Der Leser wird hier dazu aufgefordert in sich zu gehen, zwischen den Zeilen zu lesen und selber nachzudenken - und zwar nicht über das System im Buch, sondern über unseres.

Die Charaktere hingegen konnte ich teilweise nicht richtig ernst nehmen. Dadurch, dass schleierhaft blieb wie dieses System in der Zukunft entstanden ist, war das Handeln der Charaktere sehr suspekt. Das keiner die Menschlichkeit über das Gesetz stellt, war insofern noch nachvollziehbar, da sich alle so verhalten haben und eine gewisse Mitläufer-Politik entstanden ist. Trotzdem wirkten allgemein viele Charaktere sehr gewissen- und emotionslos und im Gegenzug andere wiederum zu nachlässig oder gutherzig. Ahern hat hier Probleme einen Mittelweg zu zeigen.

Ansonsten lässt sich zusammenfassend sagen, dass ich nicht bereue das Buch gelesen zu haben und mich auch auf den zweiten Teil freue.

PRO & CONTRA: + lockerer, flüssiger Schreibstil wie man es von Ahern gewöhnt ist
+ philosphisch und gesellschaftskritisch angehauchte Thematiken, die zum Nachdenken anregen
- die Regeln dieser Welt sind leider sehr oberflächlich ausgearbeitet
- teilweise zu stereotype Charaktere

DRAMARTUGIE: (Die Dramaturgie wird nur bedingt in die endgültige Wertung aufgenommen. Sie soll euch Lesern nur als Hilfe dienen damit ihr wisst, was ihr (nicht) zu erwarten habt. Fehlende Romance oder Action muss also nichts Schlechtes sein ;) )
Spannung: 4/5 Schattenfedern
Action: 2/5 Schattenfedern
Drama: 4/5 Schattenfedern
Romance: 3/5 Schattenfedern
Humor: 2/5 Schattenfedern
Anspruch: 4/5 Schattenfedern

WERTUNG: Cover/Gestaltung: 5/5 Schattenfedern
Charaktere:  3/5 Schattenfedern
Schreibstil: 4/5 Schattenfedern
Handlung:  3/5 Schattenfedern
Lesespaß: 3/5 Schattenfedern

FAZIT: Das Buch wird erst zum Ende hin besser. Im Mittelteil schleppt es sich etwas mühsam vorran, sodass der Lesespaß vergeht. Man sollte daher nicht zu früh aufgeben und es bis zum Ende lesen, auch wenn man oftmals seine Zweifel hat. Dieses Buch bietet zwischen den Zeilen zudem noch viel Diskussionsstoff, weshalb es gut für Schulklassen geeignet wäre. Gute 3 Sterne mit Tendenz nach oben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

205 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

nerve, video spiel, 2016, ian, vee

NERVE - Das Spiel ist aus, wenn wir es sagen

Jeanne Ryan , Tanja Ohlsen
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 15.08.2016
ISBN 9783570309766
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT: Nerve - so heißt das allseits beliebte Online-Spiel, bei dem man im echten Leben peinliche Challenges bestehen muss. Je verrückter, desto mehr Watcher (zahlende Zuschauer) und Fans gewinnt man als Spieler dazu. Vee ist ein eher unauffälliges Mädchen und steht nur ungern im Mittelpunkt. Nachdem ihr Schwarm jedoch mit ihrer besten Freundin anbandelt, beschließt sie etwas zu tun, dass niemand von ihr erwartet hätte. Sie registriert sich als Spieler bei dem unberechenbaren Online-Spiel, ohne zu wissen worauf sie sich da wirklich einlässt.

PS: Bis zum 22.12.16 wird dieses Buch auch noch auf dem Blog von meiner Schwester und mir verlost:
http://schattenfederlein.blogspot.de/2016/12/jeanne-ryan-nerve-buch-rezension.html

MEINUNG: Ich habe dieses Buch innerhalb von gerade mal knapp zwei Tagen durchgelesen. Es beginnt direkt ohne Umschweife spannend und schon begleitet man Vee dabei wie sie sich aus einem Impuls heraus einfach bei NERVE anmeldet. Die ersten Challenges, die sie als Player bestreitet sind zwar peinlich und ziehen große Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich, sind aber größtenteils harmlos. Mit der Zeit werden die Aufgaben, die Vee erfüllen muss jedoch immer fragwürdiger und dringen immer tiefer in die Privatssphäre ein. Aufzuhören wäre natürlich eine Option, doch die Preise für bestandene Aufgaben sind zu verlockend. Schließlich weiß NERVE dank des Internets was sich die Player wünschen. Glücklicherweise hat Vee im späteren Verlauf die tatkräftige Unterstützung durch einen weiteren Player namens Ian. Dieser zeigt zwar auch Interesse an Vee, aber eine Romanze steht bei diesem Roman nicht im Vordergrund. Es geht wirklich in erster Linie um das Spiel und darum inwiefern Menschen dadurch manipuliert werden können. Ein nicht allzu unrealistisches Szenario. Gerade in der heutigen Zeit in der immer mehr Apps aus dem Boden schießen. Somit ist es sogar ziemlich erschreckend real. Es ist nicht undenkbar, dass es ein Spiel wie NERVE in naher Zukunft geben könnte. Doch will man das wirklich? Man kann das Buch kaum aus der Hand legen, weil man einfach wissen will, welche Aufgaben noch auf Vee oder andere Spieler warten. Das Finale gefiel mir zu einem gewissen Punkt auch sehr gut. Hier wird die Absurdität und Grausamkeit des Spiels auf die Spitze getrieben. Allerdings bleibt das Ende ziemlich offen und kann frei interpretiert bzw. weiter gesponnen werden.

Passend zu dem Buch kam dieses Jahr auch noch der Film mit Emma Roberts und Dave Franco in der Hauptrolle heraus. Hierzu sei jedoch anzumerken, dass dieser mit dem Inhalt des Buchs so ziemlich gar nichts gemeinsam hat. Die Challenges im Film sind eher actionreicher als es im Buch der Fall ist. Auch wurden die Charaktere anders dargestellt und das Ende ist verändert. Mir gefielen beide Versionen gut, da beide unterschiedliche Stärken und Schwächen hatten. Eine Mischung aus beidem Varianten hätte vielleicht die richtige Mischung gegeben. Trotz dieser Kritik hat NERVE seine 4 Sterne voll und ganz verdient.

PRO & CONTRA: + Es passiert immer etwas Neues, wodurch man gespannt weiter liest und es nicht langweilig wird
+ mysteriöse, bildhafte Atmosphäre
+ sehr aktuelles und realistisches Thema, das zum Nachdenken anregt
- etwas seltsame und wenig ausgearbeitete Charaktere
- zu offenes Ende

DRAMARTUGIE: (Die Dramaturgie wird nur bedingt in die endgültige Wertung aufgenommen. Sie soll euch Lesern nur als Hilfe dienen damit ihr wisst, was ihr (nicht) zu erwarten habt. Fehlende Romance oder Action muss also nichts Schlechtes sein ;) )
Spannung: 4/5 Schattenfedern
Action: 2/5 Schattenfedern
Drama: 4/5 Schattenfedern
Romance: 2/5 Schattenfedern
Humor: 3/5 Schattenfedern
Anspruch: 3/5 Schattenfedern

WERTUNG: Cover/Gestaltung: 4/5 Schattenfedern
Charaktere:  3/5 Schattenfedern
Schreibstil: 4/5 Schattenfedern
Handlung:  4/5 Schattenfedern
Lesespaß: 5/5 Schattenfedern

FAZIT: Ein Buch, das durch immer neue Wendungen kaum aus der Hand zu legen ist. Die Charaktere bleiben bei dem Tempo jedoch leider etwas auf der Strecke und wirken wenig ausgearbeitet. Alles in allem jedoch ein spannender Roman, der zu unterhalten weiß.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(305)

728 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 90 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, fantasy, liebe, adel

Das Juwel - Die weiße Rose

Amy Ewing , Andrea Fischer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.08.2016
ISBN 9783841422439
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(471)

927 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 129 Rezensionen

liebe, colleen hoover, tate, pilot, vergangenheit

Zurück ins Leben geliebt

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.07.2016
ISBN 9783423740210
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
374 Ergebnisse