steffis

steffiss Bibliothek

7 Bücher, 2 Rezensionen

Zu steffiss Profil
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(5.066)

6.457 Bibliotheken, 130 Leser, 13 Gruppen, 354 Rezensionen

schweden, humor, lebensgeschichte, freundschaft, elefant

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Jonas Jonasson , Wibke Kuhn
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei carl's books, 29.08.2011
ISBN 9783570585016
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

229 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 18 Rezensionen

klone, liebe, freundschaft, organspende, dystopie

Alles, was wir geben mussten

Kazuo Ishiguro
Fester Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Blessing, Karl, 15.08.2005
ISBN 9783896672339
Genre: Romane

Rezension:

Rezension vom 13.12.2011 (1)

Ich habe es sehr gemocht, denn die Welt von Kate, der Erzählerin, ist auf eine Weise einladend. Auf eine Weise, die man nicht vollständig begreift, weil das Wesentliche ihrer Schilderung schockierend ist. Den Leser umgibt eine laue Atmosphäre, die man sicher nicht auf Dauer, aber doch für eine Weile aushält. Dank Kate, die sich nicht vergisst, obwohl sie seit Beginn ihres Lebens eine schreckliche Bestimmung hat. Sie ist aufrichtig und dezent, ein Zug, der für viele unvereinbar ist.
"Alles, was wir geben mussten" / "Never let me go" ist besonders, und sehr empfehlenswert!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

191 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

berlin, kurzgeschichten, deutschland, humor, alltag

Russendisko

Wladimir Kaminer
Buch: 191 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 01.10.2003
ISBN 9783442456826
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

82 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

schweden, erwachsenwerden, musik, nordschweden, 60er jahre

Populärmusik aus Vittula

Mikael Niemi , Christel Hildebrandt
Fester Einband: 303 Seiten
Erschienen bei btb Verlag (HC), 07.08.2002
ISBN 9783442750719
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(307)

507 Bibliotheken, 12 Leser, 4 Gruppen, 47 Rezensionen

new york, 9/11, trauer, tod, verlust

Extrem laut und unglaublich nah

Jonathan Safran Foer , Henning Ahrens
Fester Einband: 436 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 19.08.2005
ISBN 9783462036077
Genre: Romane

Rezension:

Jonathan Safran Foer: „Extrem laut und unglaublich nah”
(Extremely Loud & Incredibly Close, 2005)

Oskar Schell, ein Junge von neun Jahren, fragt sich eindringlich, warum sich sein Vater in einem der einstürzenden Türme des 11. Septembers aufgehalten hat. Der Tod des Vaters Thomas Schell prägt ihn so sehr, dass er für seine Traurigkeit kaum Ausdruck findet. Als er in den Sachen des Vaters einen Umschlag mit einem Schlüssel und der Aufschrift Black findet, hält er dies für einen Hinweis auf jemanden, der von seinem Vater und dessen Tod weiß. Er beginnt eine Suche durch New York und durchstreift seine Bezirke nach allen Blacks, deren Adresse er auftreiben kann. Sie lassen ihn in ihre Wohnräume und reagieren leutselig und ehrlich, doch Thomas Schell haben sie nicht gekannt. Niemand kann Oskar seinen Tod erklären. Nach einigen Wochen hört Oskar auf, Fragen zu stellen und beschließt, den leeren Sarg des Vaters zu öffnen – er und ein älterer Mann, der sein Großvater ist und seinen Sohn Thomas nie kennengelernt hat. Zusammen mit Oskar möchte der Großvater Briefe an Thomas, die unverschickt blieben, in den Sarg legen. Auch er hat bislang keinen Ausdruck für seine eigene tiefe Trauer gefunden; nachdem seine erste Frau im Zweiten Weltkrieg getötet wurde, verlor er sich mit und mit in völliger Sprachlosigkeit. Ohne Bezug zur äußeren Welt ist es ihm bis zum Tod seines Sohnes nicht gelungen, ihn und seine zweite Frau, Oskars Großmutter, in sein Leben einzuschließen. Der Tote ist eine Gemeinsamkeit der beiden, die ihnen ermöglicht, wieder in die Gegenwart zurückzufinden: Oskar beginnt, den Tod und die Abwesenheit seines Vaters anzunehmen und zu ertragen. Sein Großvater beginnt, ein Leben mit seiner zweiten Ehefrau zu versuchen.

„Extrem laut und unglaublich nah” ist sehr berührend, weil es etwas Trauriges und kaum Ertragbares thematisiert: den Tod eines Menschen, den man sehr liebt und dem man unglaublich nahegestanden hat. Wie in seinem ersten Werk „Alles ist erleuchtet” (Everything Is Illuminated, 2002) zeichnet Foer diesen Verlust als persönliches wie auch gesellschaftliches Drama. Den Tod eines Individuums stellt er vor den grausamen Hintergrund des kriegerischen Tötens und Getötetwerdens.
Foer erdichtet mit seinem ungewöhnlichen Stil rührende Figuren, die aufrichtig ihren seelischen Schmerz zeigen und gleichzeitig komisch und unterhaltsam sind. Durch ihre skurille Darstellung wirken sie häufig sureal, besonders Oskar. Tatsächlich erinnert er an Günter Grass‘ Oskar Matzerath aus „Die Blechtrommel”, der, wie Foers Oskar, von einer unkindgemäßen Wirklichkeit, der Welt der Erwachsenen, regelrecht überrumpelt wird.

“Extrem laut und unglaublich nah” ist mir während des Lesens sehr ans Herz gewachsen und gehört seitdem zu meinen liebsten Büchern. Ich finde es eigenartig und genial, so dass mir Vergleiche mit anderen Werken kaum in den Sinn kommen. Worauf ich mich besonders freue, wenngleich mir bewusst ist, dass der Film seinem Buch fast immer nachsteht: 2012 kommt der Titel in die Kinos!!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

302 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

japan, liebe, jugendliebe, roman, leidenschaft

Gefährliche Geliebte

Haruki Murakami , Ditte Bandini , Giovanni Bandini
Fester Einband: 230 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 22.09.2005
ISBN 9783832147815
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Final Testament of the Holy Bible

James Frey
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei John Murray General Publishing Division, 12.04.2011
ISBN 9781848543171
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
7 Ergebnisse