stellette_readss Bibliothek

159 Bücher, 46 Rezensionen

Zu stellette_readss Profil
Filtern nach
159 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

anika ackermann, weltraum, scifi, freundschaft, all

Soul of Stars: Wenn Sterne fallen

Anika Ackermann
E-Buch Text: 328 Seiten
Erschienen bei null, 17.07.2017
ISBN B073NDQXMR
Genre: Sonstiges

Rezension:

REZENSION

Das Buch fand schon vor einiger Zeit in meine Hände und ich habe es auch schon verschlungen, allerdings kam ich bislang nicht dazu diese Rezension zu verfassen - Aber jetzt ist es endlich so weit und ich kann euch in aller Ruhe von Soul of Stars vorschwärmen. Beginnen wir mit dem unfassbar schönen Aussehen. - Großes Lob an Herrn Kopainski, der unter den Drachenmondlern sich bereits einen Namen durch seine kreative Cover-Vielfalt gemacht hat. So durfte auf Anika´s Wunsch auch SOUL´s Cover von ihm kreiert werden. Des weiteren befinden sich einige tolle Illustrationen im Innenteil, die in Zusammenarbeit mit dem Kreativkopf Fabian Lavater entstanden sind. 

Sola lebt mit ihrem Vater, dem Capt´n an einem Ort, der dem Untergang geweiht ist. So lernte ich Sola am schlimmsten Tag kennen - ihrem persönlichen Ende des Lebens, wäre da nicht der Capt´n, der sie auf seiner geliebten Starstorm, dem unbrechbaren Schiff auf eine Reise schickt. - Allein.
Das Abenteuer konnte beginnen und ich fand mich schnell im Universum, in der gähnenden Leere. Doch war Sola wirklich allein. Nein! - Die Roboterdame Luki war auch an Bord und erwachte aus ihrem mechanischen Schlaf. Gemeinsam reisten sie durch das Nichts, bis die Starstorm automatisch auf Land zusteuert. Hat ihr Vater das alles geplant? - Was hatten sie zu erwarten und wieso konnte der Capt´n nicht mitreisen?

Und dieses Stück Land Thethys, das Wasser, der Strand, der angrenzende Dschungel verspricht ein geniales Setting an dem die Geschichte ihren Lauf nimmt. Es gibt so unfassbar vieles zu entdecken - So passiert Sola einzigartige Lebewesen, wie Emmlinge, Mondwale, Yakis, Nachtschatten und sonstige paradiesische Gesellen und dabei legt Anika eine Vielfalt an den Tag, die mich mitgerissen und begeistert hat.
Vor allem der kleine Emmling Walter hat mein Herz erobert - Vorerst habe ich ihn mit Demiguise aus Phantastische Tierwesen verglichen, aber ich hab ihn mir noch fluffer vorgestellt - wie eine Knutschkugel eben aussieht. Die Mondwale empfand ich ebenso als wundersame Geschöpfe, die ich auch gerne im Universum treffen würde - Ihr Gesang scheint mir atemberaubend zu sein.

Sola ist ein quirliges Mädchen, die Selbstzweifel hegt und noch einiges lernen muss. Zuvor aus behütetem Hause, wird sie urplötzlich mit dem Leben und dem Erwachsenwerden konfrontiert. Luki, die eigentlich als Roboter agiert, stupst Sola, wie eine richtige Mutter, in die richtige Richtung. Trotz Ängsten, beweist sie mit jedem Tag ein wenig mehr Mut und wird zu einer jungen taffen Frau, die weiß was sie will. 

Auf dem Land gibt es noch mehr zu entdecken, schließlich ist auch die Fortis Rescue 55 auf Thethys gelandet, wie Sola erfahren muss. Der einfühlsame Leander, der egoistische Maris, der gutaussehende Hem, der Rotschopf Alba, die ehrgeizige Luna, die liebende Laya, die wunderschöne Sky, die kluge Stella und einige weitere Charaktere finden sich in diesem Buch wieder, die diese Story bereichern. Das hört sich jetzt erstmal sehr komplex an, aber jeder findet Zeit und Platz in diesem Buch und die Persönlichkeiten kommen alle sehr realistisch rüber. Gruppierungen und Machtkämpfe werden Teil der Geschichte - Um welchen Preis das dürft ihr selber lesen. 

In diesem Buch hab ich mich so richtig fallen lassen können. Nicht zuletzt da hier Fantasie groß geschrieben wird. Die Geschichte lädt zum Träumen ein, aber regt auch den eigenen Verstand an. Wie oft fragen wir uns denn, was sich am Rande des Universums verbirgt?? - Das All scheint unendlich und gleichzeitig magisch. Anika hat ganze Arbeit geleistet und mir etwas von ihrem Zauber da gelassen.

Bislang habe ich Lucrum und Damnum von Anika verschlungen und kann euch die Dilogie nur ans Herzchen legen, aber SOUL hat MICH wahrlich verschlungen und durch das All geschleudert. Die Geschichte verdient die Katgegorie LITERATURKUNSTWERK! 

  (8)
Tags: anika ackermann, soul   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

hörbuch, rezension, j.m.barrie, ab 8 jahre, kinderbuchklassiker

Peter Pan

J. M. Barrie , Adelheid Dormagen , Rufus Beck
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 14.11.2016
ISBN 9783837137705
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Als Disney-Fan konnte ich dem Hörbuch zu Peter Pan nicht entkommen! Natürlich war auch der Sprecher, der die Geschichten zum Leben erweckt –  Rufus Beck –  ausschlaggebend. Ich kenne ihn bereits von Harry Potter und der Stein der Weisen und ich liebe seine Stimmfarbe! Die perfekte Erzählstimme für schöne Schmökerstunden.

Wenn man den Klassiker von J.M. Barrie noch nicht gelesen hat, sondern nur von Disney kennt, wird man hier wahrlich überrascht. Man erfährt sehr viel mehr über die Hintergründe der einzelnen Charaktere. – Sie sind nicht nur alle gut oder böse, wie Disney verspricht^^. Ihre Gefühle werden viel näher gebracht und die Geschichte von dem Jungen, der nie erwachsen werden möchte, zeigt nochmal eine andere bzw neue Sicht auf! Gerade Wendy entpuppte sich als starker und erwachsender Charakter, die ich zuvor ganz anders wahrgenommen hatte.
Die magische Umgebung wird von liebevollen Beschreibungen und spannungsgeladenen Szenen untermalt. Große Gefühle, Spaß und gute Unterhaltung sind hier angesagt!

Das Schmuckstück kann ich guten Gewissens allen Fans ans Herz legen, sowie denjenigen, die einfach an dem Klassiker an sich interessiert sind. Es ist wirklich schön zu wissen, was der Zauber aus kindlich gesehener Sicht ausmacht!

Ein Hörbuch, dass ich genossen habe, darf  in die Kategorie LITERATURKUNSTWERK einziehen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

196 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

apollo, rick riordan, götter, mythologie, percy jackson

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 31.08.2017
ISBN 9783551556882
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Apollo interessierte mich schon seitdem ich es in der Frühjahr-Verlagsvorschau des Carlsen-Verlages sah. Das wunderschön designte Cover wiederspiegelt die Anfangsszene aus dem Buch. Hierbei muss man sagen alle Riordan Bücher haben den gleichen Stil und passen einfach perfekt zusammen. Das Regal freut sich!

Der gutaussehende, unbrechbare Apollo, findet sich in einer Mülltonne wieder. – In einem zerbrechlichen, schwachen, menschlichen Körper und dann auch noch mit einem neuen Namen – Lester Papadopoulus. Und das hatte er alles Zeus und seiner eigenen Vorlauten Art zu verdanken. Und dann muss Lester in einer brenzligen Situation auch noch von einer vermeintlichen Halbgöttin gerettet werden – Meg. Seither sind beide daran, dass Lester wieder seinen Apollo-Status zurück erlangt. Das es dabei ziemlich gefährlich in einem menschlichen Körper sein kann, bekommt er schnell zu verspüren.

Gerade zum Beginn war die Geschichte sehr unterhaltsam, denn Lester erfährt von seiner unnützen Sterblichkeit und beschwert sich darüber lauthals. Auch kann er nicht glauben das er nicht mehr der schönste und unangetastete Gott ist und tritt in das ein oder andere Fettnäpfchen. Vorerst war das auch sehr lustig, doch mit der Zeit ging mit Lester ziemlich auf die Nerven, denn sein überdrehte Art, machte ich ihn von Seite zu Seite unsympathischer.
Meg war meine persönliche Rettung. Von der Straße aufgegabelt und zur Halbgöttin auserkoren. Stets tapfer und mutig, mit einem Hang zur Un-Ahnung bereicherte sie diese Geschichte. Sie war aufmüpfig, gerne mal Vorlaut, aber auch zum Teil altklug. Ich mochte sie und ihren Pfirsich wirklich gerne.

Bis zur Mitte des Buches gab es dann Seitenlang –  nach dem so aufregenden Beginn –  ganz viel Blabla um die Welt von Percy Jackson, dem Olymp etc. Ich muss gestehen ich habe zuvor Percy noch nicht gelesen und empfand es auch nicht als sonderlich schlimmn, dennoch fehlte mir in diesem Buch an Handlung. Was zuvor alles passiert ist, war zwar wichtig zur Erläuterung der Geschichte, aber hätte ein gutes Stück kürzer sein können! Zum Finale war dann aber schnell der mittlere Teil passee und ich bekam ein actionreiches Finale. Für Fans von Riordan natürlich toll auf altbekannte Charakter zu treffen.

Riordans Schreibstil würde ich als sehr witzig, gerissen mit leichtem Hang zur Poesie beschreiben. Ich denke gerade die jüngere Generation wird ihn und seine Art zu beschreiben und erzählen lieben.

Randinfo: Zum Ende des Buches gibt es ein Glossar, welches Begriffe der Mythologie erklärt. Sehr spannend für Einsteiger!

Insgesamt ein gutes Buch, mit ausbaufähigen Schwächen. Die Umsetzung des mittleren Teils hat mir nicht so ganz zugesagt, dennoch interessiere ich mich auf Grund des Finales für die Fortsetzung, die mich dann hoffentlich vollends mitreißen kann.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Verrückt nach New York. Willkommen in der Chaos-WG

Katrin Lankers
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.07.2017
ISBN 9783423717397
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem ich ein Fantasy-Schmöker nach dem anderen gesuchtet habe, brauchte ich mal wieder was reales und herziges für Zwischendurch. Da kam mir direkt Verrückt nach New York in den Sinn. Die Buch-Reihe hat mich schon optisch eine gefühlte Ewigkeit angezogen. Quietschbunt, Pink und die Skyline von New York!

So schnappte ich mir sporadisch den ersten Band Willkommen in der Chaos-WGund fing an zu lesen. Schnell lernte ich das Mädchen Maxi kennen, die hier die Hautrolle übernimmt und für ein Jahr nach New York geht um sich von Liebeskummer zu trennen und um die Zwischenzeit bis zum nächsten Studienplatz zu überbrücken. Dort erwartet sie ein Praktikumsplatz als Journalistin bei einem Lifestyle-Magazin, wäre da nicht dieser Nebenbuhler Chris, der nun ebenso Anrecht auf das einjährige Praktikum haben soll. Aber auch das Problem mit dem Wohnsitz, dass sich durch Pinkstone vermeindlich löst, stellt sich eine Herausforderung für Maxi und ihre Mitbewohner dar.

Die Geschichte beginnt völlig chaotisch, wie der Titel schon verrät. Direkt ins Wasser geworfen befand ich mich schnell in New York und die Autorin beschreibt das Getümmel und Highlife-Leben der New Yorker genauso wie man es aus den Filmen kennt. Maxi findet trotz ihrer leicht tollpatschigen Art zügig Anschluss und trifft auf ihre vier neuen Mitbewohner, die allesamt auf eine durchgeknallte Art liebenswert, aber auch nicht die „einfachsten“ sind.

Um den Praktikumsplatz zu ergattern, stellt der Chef des Lifestyle-Magazines die beiden Konkurrenten Maxi und Chris auf die Probe. – Sie sollen jeweils einen eigenen Blog führen, der weitere Leser anzieht. Mit dem Umzug in die Chaos-Wg entsteht „Pinkstone“, das Geschichten der Bewohner des pinken Hauses erzählen soll und nachdem Tod der pinken Lady in Gefahr schwebt. Ob Maxi´s Idee sich gegen Chris´s Promi-Blog wirklich durchsetzten kann? Und was es mit Pinkstone auf sich hat? – Das dürft ihr selber lesen!

Einmal das Buch angefangen, fliegen die Seiten nur so dahin! Die Autorin hat tolle verschiedene Persönlichkeiten erschaffen, die den Lesefluss bereichern und mich an vielen Stellen fröhlich stimmten. Das Buch habe ich vollends genoßen, auch wenn mir das i-Tüpfelchen gefehlt hat. Chris war der einzige Charakter der mir ein wenig „spanisch“ vorkam und an dem es mir an Persönlichkeit gefehlt war. – Letztlich war das dann auch nicht tragisch, da das pinke Haus nur so vor tollen Charakteren sprudelte. Langeweile kommt hier garantiert nicht auf!

Ein chaotisch verrücktes Buch das ich wirklich jedem empfehlen kann, der gerne Lust hat für einen Tag mal in eine andere Stadt abzutauchen. Ein Buch zum herzlichen Auflachen und Schmunzeln. Ein Buch über Freundschaft und das was sie ausmacht. 

Diese Geschichte bekommt einen Platz in meiner Kategorie LESESCHMÖKER! Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, der bereits in meinem Regal auf mich wartet!
Lieben Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares lieber Coppenrath Verlag. Meine Meinung bleibt ehrlich und unverfälscht!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

190 Bibliotheken, 31 Leser, 1 Gruppe, 31 Rezensionen

zamonien, fantasy, walter moers, gehirn, märchen

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Walter Moers , Lydia Rode
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaus, 28.08.2017
ISBN 9783813507850
Genre: Fantasy

Rezension:

Wo soll ich anfangen – Walter Moers hat mich schon damals mit Die Stadt der träumenden Bücher in das Herz von Zamonien und somit in seinen Bann gezogen. Seither fiebere ich auf den finalen Band entgegen, an dem der Autor schon länger werkelt. Auf seiner Website erzählte er seinen Lesern von Prinzessin Insomnia, die ihm dazwischen kam. Sehr lesenswert!
Denn Moers lernte Lydia Rohde kennen. – Eine Frau, die seit dem 17ten Lebensjahr unter der Krankheit CES (Chronisches Erschöpfungssyndrom) leidet, darunter auch unter Schlafstörungen. Eine Frau, die ihn zu seinem neusten Werk inspirierte. Eine Frau, die erstmalig die Illustrationen seit Zamonien in diesem Buch übernehmen durfte.

Das Buch ist wunderschön gestaltet, da hat die Illustratorin große Arbeit geleistet! Der Schutzumschlag ist in einem alptraumfarbenen Lila-Ton, der das Schuppenkleid des Gnom wiederspiegelt. Unter dem Schutzumschlag, sieht man optisch das selbe Schuppenkleid in einem etwas helleren Ton und anstatt des Gnom die Prinzessin der schlaflosen Nächte. Ein wahrer Hingucker, der sich neben den anderen Zamonien-Romanen sehen lassen kann.

Prinzessin Insomnia, auch Dylia genannt – deren Name im übrigen ein Anagramm von Lydiaist – leidet an einer schlimmen und unheilbaren Krankheit. Von schlaflosen Nächten geprägt, die über mehrere Tage, gar Wochen anhalten, versucht Dylia ihr Leben durch fantasievollen Gedanken und Einfälle ein wenig positiver zu gestalten. Während das Schloss schläft, geistert sie Stunden lang alleine umher. Nur sie und ihre Gedankenwelt. Ganz besonders haben es mir ihre besondere Wortkreationen angetan, sie hält nicht viel von dem üblichen Wortgebrauch und verändert diese nach Lust und Laune: Buchstaben werden vertauscht, Mehrere Wörter werden aneinander gereiht, Neue unbekannte Worte entstehen – Die mich allesamt mehrmals laut auflachen ließen. Während die Nacht dunkel und trostlos scheint, so ist ihre Vorstellungskraft regenbogenartig, farbig, bunt und vielfältig. 

Das erste Drittel handelt hauptsächlich um oben genanntes, was für den ein oder anderen langatmig scheinen könnte. Mich selbst hat das Buch jedoch vollends gepackt und ich habe mit Dylia mitgefiebert. – Außergewöhnlich, höchst kreativ, rebellisch und liebenswert erschien sie mir.

Der schuppige Gnom, Havarius Opal sollte nun auch auch ins Spiel kommen. Als Unruhestifter tauchte er plötzlich auf, mit seiner Aufgabe die Prinzessin in der Wahnsinn zu treiben. – Schließlich machen das Nachtmahre, wie er selbst behauptet. Aber bevor er tut, was er tun muss, nimmt er Dylia mit auf eine gemeinsame Reise. Die Reise durch das Gehirn der Prinzessin mit dem Ziel zum dunklen Herz der Nacht. Auf diesem märchenhaften Abenteuer passieren sie diverse skurrile Gestalten in mehreren Abschnitten – Die Bewohner ihres Gehirns, leiten sie auf ihrem Weg durch ihren Verstand.

Applaus an dieser Stelle für den wundervollen Moers! Ein Buch das langsam Schwung aufnimmt, um dann so richtig los zu flimmen. Für dieses tiefgründige und wortgewandte Abenteuer einmal durch das Hirn empfinde ich Mamihlapinatapaai

Wahrlich ein LITERATURKUNSTWERK! Literaturliebhaber: Lest dieses Buch!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(255)

629 Bibliotheken, 46 Leser, 0 Gruppen, 94 Rezensionen

fae, rhysand, fantasy, das reich der sieben höfe, feyre

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:

WOW – abgesehen von dem gleichen Cover wie vorher – bloß in gelb^^ … hat mich diese Fortsetzung wahrlich erschlagen und umgehauen! Nach dem ersten Band Dornen und Rosen, der mir ebenfalls schon sehr gut gefiel, dessen Cliffhanger eine Auforderung war, weiter zu lesen. – Da hätte ich mit allem gerechnet …Aber NICHT das mich ein Fantasy-Roman der Extra-Klasse erwartet! 

Und so stürzte ich mich in das Abenteuer von Feyre, die nach der grausamen Schlacht mit Amaranta, gemeinsam mit ihrem geliebten Tamlin zurück an den Frühlingshof gekehrt ist. Und nun sollten doch beide glücklich sein, sich wieder gefunden zu haben, überlebt zu haben und ihre baldige Vermählung feiern. Wäre da nicht der Schatten der Schlacht, der sie immer noch einholt.
Die starke Feyre, die Dinge tun musste, die sie zu tiefst bereut und davon gezeichnet ist. Ihr Leid spiegelt sich in ihrem Ich wieder – Ihr Spiegelbild zeigt nicht mehr die kräftige Kämpferin. Vielmehr ein Hauch von Nichts – dürr, traurig, trostlos.
Tamlin, ist daran nicht unbeteiligt. Seine Liebe und sein Beschützerinstinkt nehmen Feyre die Luft zum Atmen. Er sperrt sie in seinem Hof ein, ohne Aufpasser lässt er sie nirgendwo hingehen. Er wird immer besitzergreifender aus seiner Angst heraus sie verlieren zu können. Seine unbändige Liebe macht ihm zum Biest.

Das Band zwischen dem Highlord des Nachthofes Rhysand und Feyre, welches unter dem Berg geknüpft wurde, ist immer noch da, doch Rhys lässt sich Zeit, das damit verbundene Versprechen einzulösen. – Schließlich darf er Feyre eine Woche eines jeden Monats mit zu sich an den Hof der Nacht nehmen. Den Hof, dessen Ruf Gewalt, Angst und Grausamkeit verspricht. – Der Tag soll kommen, an dem Rhys kommt um Feyre einzufordern.

So lernte ich gemeinsam mit Feyre den Hof der Nacht kennen und diese Beschreibungen und Umschreibungen die Maas hier an den Tag gelegt hat. Einfach nur Wow – ich selbst fühlte die Nacht, die Farben, das Licht der Sterne, die Menschen, Velaris und das friedvolle Beisammensein.
Dort bekommt sie Aufgaben von Rhysand, die sie zu erfüllen hat und die sie Stück für Stück ins Leben zurück holen. – An einigen gewitzten Stellen musste ich schmunzeln. Schnell kommt sie wieder zu Kräften und das Leben ohne Tamlins eigen erbautes Gefängnis scheint ihr nicht nur gut zutun, sondern macht sie zu der Kämpferin, die sie einst war. Geschehenes wird hinterfragt.

Der geheimnisvolle, gutaussehende Rhysand umstraht eine Aura, die mich auf Anhieb mitgerissen und begeistert hat. Seine unaufdringliche Art und zugleich starke Präsenz in diesem Band ließen mich wünschen, an Feyres Stelle zu sein. Ein Charakter, der alles für seine Liebsten tun würde. Loyalität wird hier ganz groß gesprochen –  Ein Highlord, der zum Verlieben erschaffen wurde. 
Natürlich lebt Rhysand nicht alleine am Hof der Nacht. Seine Freunde, die zugleich seine Familie sind, bestehen aus der mächtigen und weisen Amren, dem Schattensänger und Beschützer Azriel, dem loyalen Freund Cassian und der wunderschönen und taffen Morrigan.
Alle genannten Charaktere bekommen in diesem Buch einen besonderen Platz. Jeder genießt seinen Auftritt – Die Autorin überlässt dem Leser genügend Zeit sein Gegenüber kennen zu lernen. Ganz besonders angetan hat es mir die wundervolle Mor!
Auch Feyres Familie bekommt einen Sitz im Buch und ich persönlich hoffe noch mehr von Nesta lesen zu können. Schon im ersten Band fiel sie mir als sehr interessante Persönlichkeit auf. Gerade die Geschehnisse zum Ende lassen mich auf Mehr hoffen.

Die Geschichte von Rhysand und Feyre wird von Intrigen, Machtspielen, Ängsten und Kämpfen geprägt, denn nach der Schlacht ist der Krieg nicht einfach verschwunden und vorbei. – Dennoch sind ihre Sternenstunden das was dieses Buch ausmacht. Sie machen es unvergesslich und haben mich und das Buch verbunden. Zu EINEM gemacht und jetzt stellt sich mir die Frage – Wie kann ich es aushalten, bis irgendwann Band 3 erscheint? Ganz genau – Garnicht! Ich werde mir schon bald den englischen dritten Band holen und freue mich schon sehr auf das was kommt!

Ein Buch für alle, die an die Liebe und die Sterne glauben! Eine fantastische Reise mit einem Klang, der noch eine ganze Weile bleibt und das Fangirl-Herz höher schlagen lässt.

Dieses Buch ist ein LITERATURKUNSTWERK ! 
Lieben Dank für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares lieber dtv Verlag. Meine Meinung bleibt ehrlich und unverfälscht!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(389)

738 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 129 Rezensionen

liebe, einsamkeit, verlust, familie, tod

Vom Ende der Einsamkeit

Benedict Wells
Fester Einband: 355 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.02.2016
ISBN 9783257069587
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

177 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

dtv, jay kristoff, familie, amie kaufman, dtv - das junge buch

Illuminae

Amie Kaufman , Jay Kristoff , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423761833
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(600)

1.342 Bibliotheken, 46 Leser, 3 Gruppen, 218 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein weiteres Werk, dem man durch den enormen Hype einfach nicht aus dem Weg gehen kann. Vor allem nicht, da die heißersehnte Reihe endlich ins deutsche übersetzt wurde, wobei der Veröffentlichungstermin auch schon wieder gut ein halbes Jahr her ist und ich mich frage – Warum ich noch nicht zuvor zum Buch gegriffen habe?
Auf der anderen Seite bin ich nun ziemlich froh, da Band zwei kürzlich erschienen ist und ich der sonst so langen Wartezeit entkommen bin.

Nun zum Eigentlichen – dem ersten Band Das Reich der Sieben Höfe – Dornen und Rosenvon Sarah J. Maas.

Zum deutschen Cover-Release gehörte ich zu denjenigen, die sich über das Aussehen beschwert haben, denn vergleicht man die Bücher mit dem Original, erzählt das Cover meiner Meinung nach eine ganz andere Geschichte, auch weil ich persönlich finde, dass das zarte Mädchen im roten Kleid nicht der starken Protagonistin gerecht wird. 
Mittlerweile liebe ich aber auch die deutschen Ausgaben – Ich denke ich habe sie mir einfach „schön gesehen“. Außerdem liebe ich Pastellfarben und der Innenteil ist wundervoll aufgemacht und es gibt sogar eine Karte zum Buch, was mir persönlich immer sehr zusagt.
Und letztlich zählt der Inhalt. – Nichtsdestotrotz läuft es darauf hinaus das Original, sowie Übersetzung bei mir wohnen dürfen.

Feyre, die nach dem Tod ihrer Mutter für das Leben ihrer verbliebenen Familie kämpft, macht sich tagtäglich auf die Jagd um etwas zu erbeuten, dass essbar oder gegen Geld eintauschbar ist. Dabei ist sie stets forsch und zeigt keine Scheu vor dem was kommen mag. Während einer üblichen Jagd hat sie plötzlich gleich zwei Ziele im Visier.  – Eine Hirschkuh und einen Wolf, die sie letztlich beide erlegt. Jedoch mit dem Tod des Wolfs, der sich als Fae entpuppt, besiegelt sie ihr eigenes Schicksal und muss um ihre Schuld zu begleichen fortan im Land der skrupellosen Fae leben.

Zu Beginn der Geschichte wurde ich direkt ins Geschehen geworfen und die Welt der Sterblichen, sowie der Fae wurden mir schnell ein Begriff. Auch die märchenhafte Atmosphäre gefiel mir unheimlich gut. Da ich ein großer Märchenfan bin, empfand ich die Idee, gewisse Züge aus Die Schöne und das Biest, in die Geschichte einfließen zu lassen, als gelungen.
Die Autorin schreibt sehr einnehmend und ist dabei ziemlich erfrischend und überraschte mich mit ihren zunehmenden Wendungen. Es gab zwar wenige Längen, die mich im ersten Viertel vermuten ließen, dass dieses Buch vielleicht doch nicht dem Hype gerecht werden könnte, doch mein Durchhaltevermögen erwies sich als Gold wert.

Die Charaktere wurden mir allemal so gut beschrieben, dass ich sie mir nicht nur bildlich vorstellen konnte, sondern ich mich in sie hinein fühlte – Als würde ich mitten im Geschehen sein. Jeder Protagonist ist anders und doch haben sie Gemeinsamkeiten. Diese Vielfalt verdient nur einen Begriff – WOW! Natürlich habe ich trotzdem den einen mehr lieb gewonnen, als den anderen.

Eine meiner Favoritinnen ist natürlich Feyre. Sie ist eine so starke, offenherzige Persönlichkeit, die nicht nur für ihre Familie kämpft, sondern auch für ihre Liebe über Leichen gehen würde. Ihr Kampfgeist ist groß, sowie ihre Taten nachvollziehbar.
Ihre Familie besteht aus ihrem Vater und ihren beiden Schwestern Elain und Nesta. Elain ist die Frohnatur in Person und wird von ihrem Papa auf Händen getragen, während Nesta ihrer Mutter gleicht, die ihrem Vater schwere Vorwürfe macht, was die Vergangenheit betrifft. Die Familie, vom Tod der Mutter und der Armut gezeichnet, macht in der Geschichte, durch die verbundenen Umstände, eine enorme Entwicklung durch. Insbesondere habe ich Nesta in mein Herz geschlossen und hoffe ich werde noch mehr von ihr lesen dürfen.

Tamlin, der High Fae spielt die Rolle des vermeintlichen Biests, hat aber auch ein schweres Schicksal mit sich zu tragen und leidet eines jeden Tages darunter. Er versteckt sich hinter seiner Maske bis Feyre das Feuer in ihm entfacht. Tamlin ist der einzige Charakter mit dem ich mich vorerst schwer getan habe – Mit seiner Entwicklung und dem Aufdecken seiner Geschichte wurde er mir stets sympathischer.

Lucien, der Unteran von Tamlin ist zugleich ein guter Freund des Prinzen. Ihre Verbindung ist echt und beide sorgen einander. Lucien ist sehr stolz und wird gerne mal einer Nummer zu frech, aber wenn es darauf an kommt ist auf ihn Verlass. 

Rhysand empfand ich zu Beginn als ziemlich abwertende Person – haha – und ich musste an der ein oder anderen Stelle echt auflachen, weil er mich mal wieder auf die Palme gebracht hat. Mit der Zeit wurde er mir immer vertrauter und ich fing an ihn zu mögen und nun kann ich nachvollziehen, warum alle Welt ihn liebt. Ein sehr eigener, geheimnisvoller Charakter, den ich nicht mehr missen mag.

Alles in allem – Ein gelungener Auftakt mit ein paar wenigen langgezogen Passagen, die euch auf keinen Fall abhalten sollten, dieses Buch zu beenden, denn die Story wendet und dreht sich und überrascht den Leser. Neben dem fantastischen Teil, kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Das Buch ist zum einatmen und nicht mehr los lassen. Schnappt es Euch! Ich für meinen Teil vergnüge mich schon bald dem zweiten Band und wie der mir gefallen wird, werde ich euch sehr gerne im Anschluss verraten.

Nun denn – Hat sich der Hype auch für euch gelohnt?

  (6)
Tags: acomaf, sarah j maas   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

sternwärts, splitterleben, jenna strack, semikolon, suizid

Sternwärts

Jenna Strack
Flexibler Einband: 130 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 06.08.2017
ISBN 9781973859321
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Novelle Sternwärts durfte ich als Ebook vorab lesen und da ich schon zwei Werke der Autorin gelesen habe, war ich sehr gespannt was es hiermit auf sich hat. Denn der Name, der Protagonistin kam mir beim Klappentext lesen bereits wieder in den Sinn. Anh, die wir schon aus dem emotionalen Buch Splitterleben kennen.
An dieser Stelle sei gesagt es handelt sich bei Sternwärts um ein Spinn-Off-Büchlein zu Splitterleben d.h. wenn ihr das voran gegangene Buch noch nicht gelesen habt, werdet ihr hier definitiv gespoilert.

So kommen wir zur Optik, die dem Buchlieberherz nicht entgeht. Sternwärts entspricht so ziemlich dem Titel. Ich mag Bücher mit Silhouetten und ausdrucksstarken Farben, weswegen es mich begeistert. Es wirkt auf mich wie eine Art Sonnenuntergang – Bloß mit Sternen! Mal wieder sehr gelungen, liebe Jenna!

Wie bereits erwähnt, ist Anh ein bekannter Charakter aus Splitterleben. Dort spielte sie neben der Hauptprotagonistin und Freundin Mia in erster Linie eine Nebenrolle, entpuppte sich aber durch ihre liebevolle, nerdig und zugleich weise Art als Lieblingscharakter.
Mia und Anh teilten ein gemeinsames Schicksal – Eine Krankheit, die wortwörtlich aus dem Leben reißt und so mussten wir feststellen, dass Anh gehen musste.

Bereits drei volle Jahre sind vergangen und nun nach dem Leben taucht Anh wieder auf. Sie weilt weiterhin unter ihren liebsten Menschen – Ihren Freunden (darunter Mia), doch diese können sie nicht sehen, hören oder berühren – Anh genießt lediglich das dabei sein und freut sich zu sehen, dass es Mia gut geht. Trotzdem merkt man ihr an, dass ihr etwas fehlt und es einen Grund gibt, dass sie „noch da ist“.
Es ist aber nicht so dass Anh den ganzen lieben Tag nichts zutun hat – Ganz im Gegenteil, sie spürt es, wenn es Leuten schlecht geht und somit macht sie es sich zur Aufgabe diesen Leuten hinterher zu laufen und sie vom Schlimmsten abzubringen.
So auch trifft sie auf Jona, die traurigste und schwärzeste Seele, die sie je erlebt hat. Ein Mensch voll von Depressionen, Ängsten und Zweifel. Nur wie kann sie gerade ihm helfen – Die Personen vor Jona, waren noch nie so sehr am Ende ihrer Schmerzgrenze angelangt. Und dann fängt er auch noch an mit ihr zu reden … Ob das alles Einbildung ist oder doch Realität? Und wie sie das anstellt ihm hilft oder ob es überhaupt funktioniert – Das könnt ihr selbst heraus finden … 

Insbesondere hat mir gefallen, dass Anh auch nach dem Leben weiter kämpft und auch hier eine sehr schöne Persönlichkeitsentwicklung durchmacht, die sie vorantreibt. Ich hab sie nach wie vor in mein Herz geschlossen!
Jona dagegen war mir zu sprunghaft, denn dafür das es ihm „so schlecht“ geht und er keinen Ausweg sieht, war er mir teilweise zu undüster und ich konnte das Thema „Depressionen“ nicht zu hundert Prozent nachvollziehen. Dennoch sieht man auch bei ihm eine Entwicklung und dadurch das dieses Büchlein mit wenigen Seiten auskommt, muss die Geschichte ja auch dementsprechend schnell voran gehen.

Nichtdestotrotz hat das Buch eine tolle Message und Jenna ist ihrem einnehmenden Schreibstil treu geblieben! Für alle die genau wie ich, Anh ins Herz geschlossen haben und wissen wollen wie es mit ihr nach Splitterleben weitergeht spreche ich eine Lese-Empfehlung aus. 
Natürlich kann man dieses Buch auch unabhängig von Splitterleben lesen, aber ich persönlich würde es in korrekter Reihenfolge lesen.

  (6)
Tags: anh, jenna strack, splitterleben, sternwärts   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

50 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

sarah j maas, gefahr, hörbuch, rosen, jagd

Das Reich der Sieben Höfe 1 – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst , Carolin Liepins , Ann Vielhaben
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783862319862
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(330)

822 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 161 Rezensionen

fantasy, young elites, marie lu, jugendbuch, die gemeinschaft der dolche

Young Elites - Die Gemeinschaft der Dolche

Marie Lu , Sandra Knuffinke , Jessika Komina
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Loewe, 16.01.2017
ISBN 9783785583531
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

50 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

ney sceatcher, tod, leben, to, als das leben mich aufgab

Als das Leben mich aufgab

Ney Sceatcher
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Zeilengold Verlag, 14.06.2017
ISBN 9783946955023
Genre: Fantasy

Rezension:


MEINE MEINUNG:

Angefixt von der Leseprobe, wusste ich sofort – Dieses Buch muss ich lesen. Und wie das Schicksal so will, ist dieses Cover auch noch unfassbar schön anzuschauen. Wir sehen ein Mädchen, Vögel, Federn und Briefe in schönen blautönen gehalten. Hinter dem hübschen Buchdeckel erwarten uns außerdem traumhaft schöne Illustrationen!

Die Hauptprotagonistin nennt sich Mai. Sie ist gestorben, kann aber nicht mir ihrem Leben abschließen und befindet sich in einer Art „Warteschlange“. Schließlich sind da noch einige Unklarheiten, die herauszufinden sind. Sie hat Briefe an ihre Liebsten geschrieben, die sie allerdings nie überbracht hat. Um ihren Seelenfrieden zu bekommen, wird sie wieder auf die Erde geschickt. Ohne Schuhe, ohne Herzschlag und jegliche Erinnerungen. Lediglich eine Aufgabe und die Briefe trägt sie bei sich…

Die Geschichte dahinter klingt nicht nur spannend, sondern ist sie auch! So viele schöne Zitate, Anregungen und Messages in einem Buch mit knapp über 200 Seiten zu verpacken, ist der Autorin mehr als gelungen. Ihr Schreibstil ist extrem einnehmend und lässt trotz ruhigem Ton, immer an der richtigen Stelle Spannung aufkommen – Ein echter Pageturner. Trotz der ernsten Themenbehandlung, gab es hier auch humorvolle und schöne Momente. Das Buch hat mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. ♥

Mai, die Hauptprotagonistin war mir fortlaufend sympathisch. Ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzten und ihre Gedanken und Taten nachvollziehen. Besonders gefallen hat mir die Freundschaft zwischen ihr und dem Menschen-Mädchen Naoma. Beide kannten sich nicht und doch brauchten sie einander um ihren persönlichen Weg zu finden.

Der mysteriöse Junge namens Raven, war mir eher suspekt. Er tauchte immer sehr spontan auf und verbarg ein Geheimnis, dass zu lüften galt. Für meinen Geschmack hätte Raven etwas besser ausgearbeitet sein können. Ich habe nicht auf Anhieb verstanden, warum er in diesem Buch eine Rolle spielt – Ich wurde einfach nicht ganz warm mit ihm.

Positiv fand ich die jeweilige Briefauflösung und das was es in dem Gegenüber auslöst. Tiefgründige Zeilen, die berühren und zum Nachdenken anregen.

FAZIT:

Das Buch habe ich weggesuchtet und hätte am liebsten die vollen fünf Sterne verteilt – Einfach weil es spannend und mal etwas anderes war. Ich werde bestimmt noch öfters in Gedanken bei dem Buch sein, da es sehr anregend ist. Die Autorin hat mich neugierig auf weitere Werke gemacht. Ich bin gespannt, was die Zukunft noch für tolle Geschichten bringt.

Ich vergebe 4/5 Sternchen.

  (6)
Tags: ney sceatcher   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(691)

1.282 Bibliotheken, 61 Leser, 5 Gruppen, 193 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, achtnacht, berlin, fitzek

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

touch of flames, liebe, mariella heyd, fantasy, freundschaft

Touch of Flames: Vom Feuer berührt

Mariella Heyd
E-Buch Text: 285 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.05.2017
ISBN 9783958181830
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

172 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

federherz, elisabeth denis, fantasy, internat, liebe

Federherz

Elisabeth Denis
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger, 25.07.2016
ISBN 9783958820012
Genre: Jugendbuch

Rezension:

MEINE MEINUNG:

Dieses Buch habe ich schon bei dem ein oder anderen Blogger gesehen und muss gestehen das mich hier auf Anhieb das Design in den Bann gezogen hat. Das Cover ist wunderschön aufgemacht – Eine Mädchensilhouette, in der sich ein dunkler Wald verbirgt, umrahmt von Federn in glänzender Optik. Traumhaft schön anzusehen…

Mischa, die Hauptprotagonisten und ihr bester Freund Klaas erfahren das ihre Schule abgebrannt ist. Somit werden alle Schüler auf umliegende Schulen verteilt. 3 von ihnen sollen auf die abgelegene Hainpforta gehen und Mischa ist eine davon. So muss sie mit ihren Leidensgenossen Tag für Tag durch den endlos langen düsteren Wald um zur Schule zu kommen. In Hainpforta trifft sie auf ungewöhnliche Stundenpläne, skurrile Schüler und noch merkwürdigere Lehrer. Und dann lernt sie noch Basil kennen …

Unter dem Inhalt versprach ich mir eine niedliche Jugendbuch-Story mit Fantasy-Background. So kam es dann auch – Die Geschichte war wirklich süß, aber das war es dann leider auch. Ich empfand die Charaktere als ziemlich flach und nicht gut ausgearbeitet. Mit keinem konnte ich mich richtig identifizieren oder emotional mitfühlen.

Obwohl das Buch jugendlich leicht geschrieben ist, habe ich eine gefühlte Ewigkeit gebraucht es zu beenden, was letztlich an fehlender Spannung lag. Erst zum letzten Viertel wurde es ein wenig aufregender und man bekam einen kleinen Einblick in den Fantasy-Teil der Geschichte – Nur leider war dieser nicht gründlich durchdacht.

Das gesamte Buch machte einen „schnell weggeschriebenen“ Eindruck auf mich. Abrupte Szenenwechsel und Unlogik waren Grund dafür. Allerdings war die Grundidee keineswegs schlecht, nur fehlte der runde Schliff und mehr Action.

FAZIT:

Mit der Bewertung tue ich mich selten sehr schwer. Hier ist zu bedenken, dass die Protagonistin erst 14 Jahre alt ist und die Geschichte demnach auch ausgelegt wurde. Trotzdem war es einfach nicht rund, wenn ich es mit anderen „sehr jugendlichen“ Geschichten vergleiche. Ein süßes Buch, dass man lesen kann, aber nicht zwingend muss. Ich würde dem „älteren“ Publikum davon eher abraten. Nichtsdestotrotz werde ich mir bei Zeiten den Folgeband näher anschauen, da einige offene Fragen blieben.

Ich vergebe 3/5 ausbaufähige Sterne.


  (5)
Tags: elisabeth denis, federherz, rezension   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

237 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

fantasy, jugendbuch, auf immer gejagt, erin summerill, königreich der wälder

Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)

Erin Summerill , Nadine Püschel
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.04.2017
ISBN 9783551583536
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(472)

894 Bibliotheken, 30 Leser, 1 Gruppe, 168 Rezensionen

mona kasten, liebe, feel again, monakasten, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(523)

1.004 Bibliotheken, 15 Leser, 4 Gruppen, 192 Rezensionen

märchen, hexenjäger, fee, fantasy, julia adrian

Die Dreizehnte Fee - Erwachen

Julia Adrian , Svenja Jarisch
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 05.10.2015
ISBN 9783959911313
Genre: Fantasy

Rezension:


MEINE MEINUNG:

Ein Buch das mich schon lange angelächelt hat und dank der Drachenmond-Box endlich bei mir einziehen durfte. Schon optisch erinnert das Buch an Märchen, wegen der Verschnörkelungen um den Titel – Die dreizehnte Fee – welche als Gesamtes an einen urigen und zugleich magischen Spiegel erinnern. Das Cover und die traumhaft schöne Innengestaltung verkörpern ein dunkles Märchen.


So kam es dann auch. Wie der Titel schon sagt geht es um die dreizehnte Fee, welche eigentlich als Hexe betitelt wird. Wachgeküsst von einem Prinzen, der allerdings kein Interesse an einer Hexe hegt. Und dann gibt es noch diesen Hexenjäger, den sie anziehend findet, doch dieser ist vielmehr danach aus alle Hexen zu töten, mit Hilfe von ihr – der dreizehnten Fee. Sie mit eingeschlossen. So machen sich beide auf den Weg auf eine dunkle Reise, sie treffen auf einige der Hexen, die dem Tod geweiht sind…

Die dreizehnte Fee ist eine sehr düstere Persönlichkeit. Äußerlich wirkt sie unnahbar und eisig kalt, aber tief im Inneren bebt sie, denn auch sie überkommen Gefühle, die ihr zuvor unbekannt waren.

Der Hexenjäger ist abwertend und nutzt die Fee zu seinen Gunsten aus, doch wenn er Gefahr wittert, ist er der Erste an ihrer Seite.

Die Art zu Erzählen ist hier eine ganz Besondere. Die Autorin verpackt ihre Worte auf poetische angehauchte Weise und lässt ihre Leser vor Spannung kaum durchatmen. Alles wirkt so eisig kalt und doch kommen Gefühle sehr gut rüber – Sie sind gespalten. Von Hass, Abneigung über Liebe kochen hier Emotionen ohne Ende über.

Es werden Märchen wie Schneewittchen und Hänsel und Gretel adoptiert und neu erfunden. Die Geschichte ist der Auftakt der gesamten Reihe d.h. wir treffen hier noch nicht auf alle Feen-Schwestern. Und das heißt auch am besten man kaufe sich direkt alle Bände.^^ Ich werde mir die Folgeteile schon bald zulegen, denn ich muss einfach wissen wie es weiter geht.

MEIN FAZIT:

WOW! Ihr solltet mit der Reihe beginnen und am besten als Komplette zulegen. ♥ Die Reihe bekommt als riesiger Märchen-Fan definitiv einen Ehrenplatz im Regal. Solltet ihr ebenso Märchenadaptionen lieben und einen extravaganten Schreibstil kennenlernen, dann schnappt es Euch. ♥

  (9)
Tags: die dreizehnte fee - erwachen, julia adrian, rezension   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

408 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

magie, london, fantasy, vier farben der magie, diebin

Vier Farben der Magie

V. E. Schwab , Petra Huber
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 27.04.2017
ISBN 9783596296323
Genre: Fantasy

Rezension:

Schon lange Zeit bestaune ich die originale Ausgabe A darker shade of magic – Auch weil so viele englischsprachige Bookstagramer davon schwärmen und dann hörte ich vom deutschen Erscheinungstermin und war sofort neugierig.
Um ehrlich zu sein empfinde ich das deutsche Cover als weniger gelungen, wenn ich es mit dem Ursprung der Hardcover-Ausgabe vergleiche. Nicht nur das es mir rein optisch mehr gefällt (Geschmackssache), sondern auch die Geschichte meines Erachtens besser wiederspiegelt. Schließlich handelt sie von mehreren Londons (quasi Parallelwelten), die sich in vier Farben aufgliedern, die wiederum durch Magie passiert werden können.

Es gibt wenige Antari (Magier), die mit Blutmagie durch alle London reisen können. – Einer davon ist Kell – Seine Heimat ist das Rote London und zugleich das vor Magie blühendste London. Kell lebt dort als Ziehsohn der Roten Königsfamilie, die ihn als Familienmitglied ansieht, aber ihn sich auch zum Nutzen macht. – So reist er als Botschafter regelmäßig in das Weiße und Graue London. Das Weiße London strotzt nur vor magischer Boshaftigkeit und wirren Gestalten, während im Grauen London Magie kaum verspürbar ist. Außerdem gibt es noch das Schwarze London, dass vor ewigen Zeit von Magie zerstört wurde und seither durch eine Versieglung geschützt ist und nicht mehr betreten wird. Während Kell Nachrichten überbringt, schmuggelt er auch hin und wieder Sammlerstücke, die er bei Zeiten eintauscht, doch der letzte Gegenstand entpuppte sich als gefährlicher Hinterhalt, der alle Welten in Gefahr bringt …

Schon nach den ersten Seiten war ich in den Bann der Blutmagier gezogen, obwohl es zu Beginn sehr „viel“ Input war und ich mich dementsprechend in die Welt der verschiedenen London erstmal reinfuchsen musste. Es wurde mir auf keiner Seite zuviel oder gar zu langatmig. Vielmehr war ich wissbegierig und fand es toll das alle London genug Zeit im Buch bekommen haben sich vertraut zu machen. Von der Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen, aber ich verspreche Euch – Der Schreibstil ist flüssig, spannend und die Seiten fliegen nur so dahin! 

Kell ist ein ganz außergewöhnlicher Charakter, sehr beherrscht, fokussiert, ruhig und trotzdem verspürte ich auch brodelnde Leidenschaft – insbesondere bei seinen Sammel- und Tauschgeschäften. Seine Ziehfamilie ist ihm sehr wichtig; Für seinen Bruder Rhy würde er alles tun. Ich mochte Kell vom ersten Moment an und habe ihn teilweise mit Newt Scamander aus dem Film Fantastic Beasts verglichen, wobei da „nur“ ähnliche Züge zu erkennen sind. Die magische Fähigkeit durch alle London zu passieren ist äußerst faszinierend und macht ihn zu einer geheimnisvollen aufregenden Person.

Rhy, der Prinz des Roten London ist ein sehr forscher Charakter, der gerne mit dem Feuer spielt. Er liebt es im Mittelpunkt zu stehen und ist besitzergreifend. Die Bindung zischen Kell und ihm scheint mir etwas besonderes zu sein – Rhy sieht zu ihm auf.
Beide machen eine Entwicklung durch, die sie zusammenschweißt.

Lila, aus dem Grauen London ist ein sehr keckes, mutiges Mädchen. Sie denkt nicht lange darüber nach was sie tut, sondern stürzt sich in das Abenteuer. Schon in jungen Jahren weiß sie sich selbst zu versorgen und überlebt als Trickbetrügerin & Taschendiebin. Sie lebt für ihren Traum – Ein eigenes Schiff, gute Stiefel – Eben wie eine richtige Piratin oder auch Seeräuberin. Durch diebisches Geschick trifft sie auf den Antari Kell, der sie aufsucht um sich das zurück zu holen, was Unheil in die Welten bringt. 
Lila ist so erfrischend und bringt ordentlich Pepp in die Geschichte – Die perfekte Ergänzung zu Kell.

Holland, der zweite und letzte Blutmagier, der ebenfalls die drei betretbaren London passieren kann, ist vom düsteren Weißen London beherrscht. Das weiße Königreich lechzt nach Macht und nutzt ihn wie eine Marionette als Mittel zum Zweck. Er selbst wirkt sehr kühl, konzentriert – Doch die Fassade bröckelt.

WOW! Vier Farben der Magie konnte mich vom Hocker hauen. – Es ist durch die vielen Kämpfe, die verschiedenen Welten, die Magie und das Unheil mehr als spannungsgeladen und durch eine Vielzahl an Wendungen unerwartend überraschend! Das Ende brachte mich ein wenig in rage, da ich nicht wollte das diese Geschichte jemals endet.
Ein wenig muss ich mich nun noch gedulden, aber Ende November geht es endlich weiter und ihr wisst nicht wie sehr ich mich freue. Ich kann mit Abstand sagen – Dieses Buch ist das BESTE, was mir dieses Jahr passieren konnte!
LEST dieses BUCH !!!

  (7)
Tags: asdom, fantasy, jahreshighlight, v.e.schwab, vier farben der magie   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

329 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

märchen, aschenkindel, halo summer, prinz, aschenputtel

Aschenkindel - Das wahre Märchen

Halo Summer
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.12.2016
ISBN 9783959671248
Genre: Fantasy

Rezension:

An dieser Stelle möchte ich erstmal erzählen wie ich zu dem Buch kam. Eine liebe Bookstagramerin hat mir von dem Schmuckstück erzählt und als ich dann auch noch im Video von der lieben Sara Bow gesehen habe, dass Aschenkindel den Kindle Storyteller Award 2016 gewonnen hat, was im Übrigen auch mein Favorit war, konnte ich es kaum abwarten das Schmuckstück nun endlich nach Anlaufschwierigkeiten – Amazonien sei Dank –  als Mein zu bezeichnen.

Schönheit trifft die Optik wahrhaftig. Ich weiß nicht wie dieses Cover entstanden ist, dennoch liebe ich es. Es strahlt in traumhaften Farben und widerspiegelt die Geschichte zu einhundert Prozent und zu dem Kleid muss ich ja nichts mehr sagen außer WOW ♥

Die märchenhafte Nacherzählung von Aschenputtel wird aus der Sicht von dem Aschenkindel alias Claerie Farnflee beschrieben. Wie in dem bekannten Märchen lebt Claerie nach dem Tod ihres Vaters ein eher bescheidenes Leben mit ihrer bösen Stiefmutter und ihren beiden nervtötenden Stiefschwestern zusammen.

Claerie ist trotz stundenlanger aufgetaner Putzarbeit etc. eine äußerst fröhliche, aber auch kecke Persönlichkeit. Sie liebt das Leben und stellt sich dem mit einer schwerelosen Leichtigkeit. Als Gutmensch sieht sie auch in jedem vermeintlichen Bösewicht ein Fünkchen Hoffnung und gerade dieser Aspekt hat das Büchlein durchweg erstrahlen lassen. Als Hauptprotagonistin ein absolutes Goldstück.

Die gute Fee steht Claerie zur Seite und versucht ihr ihren Weg zu weisen, auch wenn sie selbst ein chaotischer Tollpatsch ist, erweist sich sich dennoch auch als herzensgute Freundin. Ich mochte sie wirklich sehr gerne und hätte nichts gegen eine persönliche gute Fee auszusetzen.

Auch die Liebe spielt hier eine große Rolle: Ysper, ein unbekannter schöner junger Mann, mit dem Claerie während eines Waldausfluges im wahrsten Sinne des Wortes zusammenstößt, sowie einen jungen König kennenlernt, der auf der Suche nach der großen Liebe ist und die ledigen Damen zum Ball einlädt. Keine Sorge das Buch verspricht mehr als eine gewöhnliche Dreiecksbeziehung und das Zusammenspiel ist äußerst charmant gelöst. ♥

Besonders gefallen hat mir wie gut die Charaktere harmoniert haben. Ich konnte mich in alle Seiten – sowohl „gut und auch böse“ –  einfühlen und habe mich sehr über die Wendung gefreut, auch wenn sie letztlich traurig und schön zugleich war.

Das Buch und vor allem die Autorin hat mich gepackt, in ihre märchenhafte Welt mitgerissen und verzaubert. Weiter Werke von Halo Summer stehen bereits auf meiner Wunschliste. Ihr liebt Märchen, Retellings und Fantasie? Dann lest unbedingt dieses Buch und genießt es in vollen Zügen!


  (17)
Tags: aschenkindel, halo summer   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

274 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

nachtbeben, fantasy, jenna strack, jennastrack, liebe

Nachtbeben

Jenna Strack
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 12.07.2016
ISBN 9781533450562
Genre: Fantasy

Rezension:

Die liebe Jenna hat mich mit ihrem Buch in vorm eines tollen Pakets mit Schlafmaske passend zum signierten Buch, Postkarten, veganen Süßigkeiten und einem riesen Herzluftballon – alles farblich in lila abgestimmt – überrascht. Danke nochmals für diese liebe Geste! ♥

Covertechnisch haut es mich immer noch um. Auf den ersten Blick würde ich es als Traumfängerbaum deuten und dieses widerspiegelt wunderbar die Geschichte. Es lässt mich aber auch ein wenig an Weihnachten denken, wegen der schönen Verzierungen, die den Baum erstrahlen lassen. Das Cover ist glänzend, so dass alles noch phänomenaler zur Geltung kommt. Ihr merkt schon ich bin begeistert von der Gestaltung. Schade finde ich hier, dass es kein passendes Hardcover gibt. ♥

Ich habe die ersten zwei Kapitel gebraucht um mich in den Schreibstil einzufinden, aber dann war ich im Bann der Autorin, denn sie schreibt sehr flüssig und vor allem einnehmend. Das Buch aus den Händen zu legen fällt hier schwer.

Emma – schon wieder ^^ der Name ist beliebt  – die Hauptprotagonistin, erfährt ein traumatisches Erlebnis und verkriecht sich in ihr Schneckenhaus. Von der beliebten Schülerin zur grauen Maus, bis sie auf Kieran trifft und merkwürdige Dinge geschehen.

Kieran scheint Emma´s innere  Blockaden alleine durch seine Anwesenheit zu lösen und sie wirkt stärker und lebt wieder mehr ihr eigenes Leben. Macht was mit ihren Freunden, lernt neue Leute kennen. Sie erfährt mit der Geschichte auch mehr über sich selbst und trifft auf diverse Charaktere, die sie einnehmen und deswegen immer wieder die Augen offen halten muss. Wer ist ehrlich und was ist wahr?

Auch Emma´s beste Freunde  Jerry & Charlotte sind nicht zu vergessen : Beide auf ihre Art haben Emma nie aufgegeben und versucht sie in jeglicher Situation zu unterstützen.

Das Genre war mir schon zu Beginn auf Grund vieler positiver Meinungen klar. Fantasy, auch wenn dieser Teil erst zum Ende des letzten Drittel aufgedeckt wird. Uneingenommen von der spannenden Schreibweise könnte man in einigen Szenen auch eine Art Spannungsroman ( Thriller ) vermuten.

Das Buch war durchweg spannend, lediglich eine Sache hat mich gestört  – und zwar war die Auflösung nicht zu hundert Prozent nach meinem Geschmack – um an dieser Stelle nicht zu viel zu verraten, müsst ihr es schon selber lesen. Nichtsdestotrotz möchte ich hiermit auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung aussprechen und mich bei dir liebe Jenna für das Rezensionsexemplar bedanken.

  (18)
Tags: jenna strack, nachtbeben, rezension   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

rezension, romance, romantisc, miss marple, blogspot

Doubt

Nadine Stenglein
Flexibler Einband
Erschienen bei KopfKino-Verlag, 07.10.2016
ISBN 9783981796759
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Buch das die Schnelligkeit eines Kinofilms verspricht und genauso war es auch. Da ich relativ schnell lese war ich tatsächlich auch eher fertig, als wie vom Verlag versprochen (120 Minuten lt. Verlag).

Nadine schreibt mit viel Pfiff und lies mich nur so durch die Seiten gleiten. Spannung, Witz und auch Liebe sind hier neben einer Menge Kontext zu erwarten. Gerade diese gesprächlastigen Seiten haben hierzu Folge das es sich wie ein Kinofilm angefühlt hat. Ich war direkt im Geschehen gefesselt und hatte durchweg Kopfkino.

Kathleen – die Hauptprotagonistin – ist eine berühmte undercover Thriller-Autorin, die ein relativ ruhiges Leben in ihrem Häuschen in New York lebt. Auf Wunsch ihrer besten Freundin Alice vermietet sie ein Zimmer ihres Hauses an Paul. Paul wirkt so unnahbar und geheimnisvoll, sperrt sein Zimmer immer ab, wirkt so distanziert und gleichzeitig total anziehend auf Kathleen. Als er eines Tages seine Tür offen lässt, geht die Thriller-Verfasserin mit ihr durch und sie fängt an ihm auf eigene Gefahr nachzuspionieren. Ist Paul wirklich nur ein geschiedener Ehemann, der kurzweilig eine Übergangsbleibe benötigt oder handelt es sich um einen bekannten Mörder?

Mit den gut ausgearbeiteten Charakteren habe ich total mitgefiebert und die Auflösung fand ich super, auch wenn für mich schnell absehbar war was hinter dem ungreifbaren anziehenden Typ steckte, was der Story aber nichts abgetan hat.

Ich hatte mit den Protagonisten für den relativ kurzen Zeitraum eine Menge Spaß und konnte mich richtig gut hineinfühlen. Kleines Manko: Für mich war das Tempo letztlich dann doch etwas too much und ich hätte gerne mehr Seiten gehabt. Dennoch kann ich euch für einen kurzen Spannungsroman eine klare Leseempfehlung aussprechen.♥

  (13)
Tags: doubt zu wahr um schön zu sein, kopfkin, nadine stenglein, rezension   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

157 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, umzug, postkarten, liebesgeschichte, carlsen

Dich immer wiedersehen

Jennifer E. Smith , Ingo Herzke
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551556592
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Von der Autorin bin ich schon seit einiger Zeit angetan, so dass auch das neuste Buch auf meine Wunschliste gelangt ist. Als ich erfahren habe, dass es auch wieder bei Carlsen erschienen ist, musste ich natürlich als Bloggerin dort anfragen und freute mich sehr über die Rezensionsmöglichkeit. Besten Dank an dieser Stelle. ♥

Auf dem Cover verbirgt sich die New Yorker Skyline in schönem Farbverlauf mit einem händchenhaltenden Pärchen in Silhouettenform. Das Gesamtbild ist in Briefmarken aufgeteilt und gleichzeitig eine ganze Postkarte – Erst zusammen ist es komplett. Setzt man sich ein paar Minütchen mit dem Cover auseinander, sieht man schon die bevorstehende Gefühlswelt, die sich hinter dem Buchdeckel verbirgt. Auch die Innen-Gestaltung ist sehr schön anzusehen – Die Kapitel sind jeweils mit einem Post-Stempel versehen und lassen uns ein Teil der Reise sein.

Das zuletzt gelesene Buch im Jahre 2016 bringt immer etwas Melancholie mit – Wie auch hier. Jennifer E. Smith weiß ihre Leser im leisen Ton emotional an der richtigen Stelle zu packen. Ihr Schreibstil fällt einfach aus dem typischen Jugendbuch-Raster raus. Es sind gerade diese ruhigen Zeilen, die mich wieder an meine jüngsten Jahre erinnert haben.

Die zwei Hauptprotagonisten Owen und Lucy treffen durch einen blöden Zufall aufeinander, stehen eine gemeinsame Nacht durch, es knistert und scheint sich etwas anzubahnen. Am nächsten Tag ist der Trubel vorüber, beide gehen ihre Wege und doch finden sie immer wieder zueinander. Ob es ein Happy End gibt überlasse ich den Lesern unter Euch.

Beide Hauptcharaktere gingen mir sehr Nahe – ich empfand sie als sehr greifbar und konnte mich sehr gut einfühlen. Auch die Tatsache, dass noch weitere Familienmitglieder inkludiert worden sind und auch das Drum-Herum sehr intensiv geschildert wurde, hat die Geschichte für mich Besonders gemacht.

Wer ein Fan von der Autorin ist, wird mit dem Buch gewiss Freude haben. Genauso kann ich mir vorstellen, dass dieses Buch einigen zu ruhig oder gar zu jugendlich ist. Für mich ist es ein wirklich angenehmes Buch gewesen, welches ich für zwischendurch empfehlen kann. Ein wenig mehr Tiefgang hätte es für mich Perfekt gemacht.

Für mich ist klar, ich möchte definitiv weitere Werke der Autorin lesen. Ihr habt einen Faible für junge Liebe? … Altmodische Romantik in neuer Aufmachung? – Dann lest dieses Buch. ♥

  (4)
Tags: carlsen, dich immer wiedersehen, jennifer e smith, rezension   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.113)

1.888 Bibliotheken, 58 Leser, 3 Gruppen, 229 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, theaterstück, zauberei

Harry Potter und das verwunschene Kind

J.K. Rowling , John Tiffany , Jack Thorne
Fester Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.09.2016
ISBN 9783551559159
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Netterweise bekam ich das Schmuckstück vom CarlsenVerlag als Rezensionsexemplar zugesandt, worüber ich mich sehr gefreut habe, nachdem ich bereits die englische Ausgabe verschlungen habe. Danke an dieser Stelle! ♥

Optisch habe ich mich bei meiner Rezension zum Englischen noch über die Farbwahl des Covers ausgelassen, aber das ist mittlerweile verflogen und ich bin ziemlich glücklich darüber dass das Original tatsächlich übernommen wurde. Nach wie vor bin ich verliebt in das goldene Nest welches sich unter dem Schutzumschlag verbirgt.

Auch die deutsche Ausgabe verbirgt keinen gewöhnlichen Roman ala Rowling, sondern ein Script – in Form eines Theaterstücks. Neben J.K. Rowling wirken hier John Tiffany und Jack Thorne mit. Zu Beginn war es etwas ungewöhlich sich dem Lesestil anzupassen, aber als ich dann so richtig im Potterbann war, fiel es mir schwer dieses Buch aus den Händen zu legen. Auch die Gefühle kamen hier nicht zu knapp rüber und wurden trotz der Dialoge gut ausgearbeitet.

Das Buch knüpft an die Endszene des letzten Romans der Harry Potter Reihe an. Am Bahnhof lernen wir bereits Albus (Harry´s Sohn) kennen, welcher gemeinsam mit #Romiones Tochter Rose nach Hogwarts reist. Auf dieser Reise freundet sich Albus mit Scorpius (Draco´s Sohn) an. Beide fühlen sich zueinander hingezogen, da beide Lasten aus ihrem Elternhaus auf ihren Schultern tragen. Eine innige Freundschaft beginnt, die nicht gerne gesehen ist, zumal um Scorpius ein schlimmes Gerücht kursiert. Eine abenteuerliche Reise durch Raum und Zeit beginnt und die Beziehung zur eigenen Familie und wahren Freundschaften auf die Probe gestellt.

Sinnvoll ist es Harry Potter als Reihe vorher gelesen und zumindest gesehen zu haben, da auf einige Szenen und Charaktere wie Dumbledore, Snape etc eingegangen wird. Vor allem wird das Buch Harry Potter und der Feuerkelch hier teilweise nochmal im Detail besprochen.

Das Werk handelt von Freundschaft, Liebe, Vertauen und das Erwachsenwerden. Für mich ein absolut gelungenes Script und meiner Meinung nach lesenswert, aber das muss ich den Potterheads unter euch ja nicht weiß machen^^ ♥

Englisch vs Deutsch? Hmm wirklich schwierig, da mir beide gleich gut gefallen haben. Für mich bleibt es bei einem Unentschieden und bin froh beide Seiten verschlungen zu haben. Kleiner Tipp am Rande: Man darf das Buch nicht mit einem Roman vergleichen, die Mischung aus Alt und Neu macht es zu etwas Besonderem.

  (4)
Tags: carlsen verlag, harry potter und das verwunschene kind, jkrowling, potterhea, rezensio   (5)
 
159 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks