sternenwort

sternenworts Bibliothek

137 Bücher, 21 Rezensionen

Zu sternenworts Profil
Filtern nach
137 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

465 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

fantasy, magie, liebe, nina blazon, zwillinge

Der Winter der schwarzen Rosen

Nina Blazon
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei cbt, 05.10.2015
ISBN 9783570163641
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Puh, ich muss das erst mal los werden: Großes Lob an Nina Blazon, die es schafft, mich mit jedem ihrer Romane einzufangen, von der ersten bis zur letzten Seite, mich mit dem ersten Satz gefangen zu nehmen und in eine unfassbar schöne, magische und einzigartige Welt zu führen. Sie zeigt lebendige Charaktere und ich warte nur  darauf, dass sie mir beim Lesen aus den Zeilen ins Gesicht springen und plötzlich neben mir stehen. Nach Beenden ihrer Romane trauere ich den Figuren immer nach und vermisse sie so sehr, dass ich glaube, sie in der S-Bahn, beim Einkaufen oder der Uni neben mir zu sehen. Und auch Hut ab vor diesem bezaubernden Schreibstil, der nicht nur beschreibt und erzählt, sondern auch eine dichte Atmosphäre schafft und einfach alles, wirklich alles, lebendig werden lässt.

So, jetzt zum Buch.
Es wird aus der Sicht zweier Schwester erzählt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine scheu wie ein Reh und schön wie eine Nixe. Sie sieht Gespenster und beherrscht eine kleine Magie, die sie Schwellenzauber nennt. Sie muss ihr Talent verborgen halten, da jegliche Magie im Land verboten ist. Die andere aufblühend wie eine Rose, mutig und tapfer, eine echt Jägerin. Sie sieht der verstorbenen Mutter zum verwechseln ähnlich. Beide leben mit ihrem Vater in einer Jägerhütte am Rande des Waldes. Dort jagen Tajann und ihr Vater schwarze Hirsche, deren Leder unzerstörbar ist, für die Lady, während Liljann das Leder gerbt. Als Tajann und Liljann auf einem Fest der Lady sind, verlieben beide sich je in einen Soldaten und damit beginnt die Reise der Schwestern.

Am Anfang hat mich der Sichtwechsel etwas verwirrt. Liljann erzählt in der Vergangenheitsform und Tajann im Präsens. Unterschieden werden sie auch noch durch zwei verschiedene Schriftarten. Doch nach einer Weile habe ich sehr gut reingefunden und habe jedem Absatz entgegengefiebert. 

Ich persönlich mochte Liljann lieber, aber mit dem Ende des Buches hätte ich nicht gerechnet und ich hätte es mir nicht gewünscht.
Trotzdem hält es viel überraschende und magische Momente bereit, romantische und spannende Augenblicke. Ich habe mit den beiden Schwestern gelitten und geliebt, gefürchtet, gebangt. Die Welt mit ihrer Magie ist etwas neues und sie lädt ein, zu bleiben. Dieses Buch werde ich sicherlich noch mal lesen (am liebsten sofort :D).

Mehr möchte ich dazu nicht sagen, denn ich finde, man sollte sich völlig unvoreingenommen auf dieses Buch einlassen, damit es einen umso mehr überraschen und verzaubern kann. Mich hat es das jedenfalls.
Danke, Nina Blazon.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(369)

889 Bibliotheken, 30 Leser, 4 Gruppen, 123 Rezensionen

bibliomantik, fantasy, bücher, kai meyer, furia

Die Seiten der Welt - Nachtland

Kai Meyer
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.06.2015
ISBN 9783841421661
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

34 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kai meyer, mythologie, buch, cendrine muck, weiße göttin

Göttin der Wüste

Kai Meyer
Fester Einband: 443 Seiten
Erschienen bei Lingen, 01.01.2009
ISBN B005SPZXI6
Genre: Historische Romane

Rezension:

Eigentlich wollte ich keine Rezension zu diesem Buch schreiben, aber nachdem ich einige Rezensionen gelesen hatte, musste ich einfach auch eine schreiben.
Die Hauptfigur ist Cendrine, die im 20. Jahrhundert als Gouvernante nach Afrika in ein riesiges Anwesen kommt und sich mit der fremden Kultur, dem Klima und der Magie dieses Landes konfrontiert sieht. Ihre Schützlinge sind Zwillinge, beides Mädchen, die mir sehr ans Herz gewachsen sind. (Übrigens tauchen diese beiden Mädchen in einem von Kai Meyer späteren Werken als Nebenfiguren auf.)
Im Laufe des Buches wird klar, dass Cendrine schamanische Fähigkeiten hat und damit "zwischen den Welten" reisen kann. Diese Reisen sind teilweise etwas unheimlich und auch die gesamte Stimmung in dem Buch wirkt teilweise bedrohlich. Nicht im schlechten Sinne, das macht es erst spannend! Selbst das Alltagsleben auf dem Anwesen trägt magische Spuren und verführt zum Weiterlesen, obwohl ich anfangs etwas Schwierigkeiten hatte und nicht wusste, wohin es mich führen wird. Doch ich habe Cendrines Entwicklung miterlebt und wollte wissen, wohin ihre Reise durch Afrika führt. Bis ich am Ende völlig überrascht wurde.
Die Verbindung zwischen Prolog und Epilog ist fantastisch geworden, alles ergibt einen Sinn und ich musste den Prolog nach dem Beenden des Buches noch einmal lesen, weil sich einfach alles gefügt hat.
Der Schreibstil war – ich will jetzt nicht sagen, wie zu erwarten, aber doch... schon.... ein bisschen war es zu erwarten – sehr gut. Vor allem die Dialoge, die Reaktionen der Menschen, es war gut abgepasst.


(Vorsicht, kurzer Spoiler: Dass Cendrine eine Liebschaft mit ihrem Bruder hat ist auch nachvollziehbar, weil beide alleine aufgewachsen sind, immer eng zusammen waren und nur einander hatten. Da kam zu den geschwisterlichen Gefühlen eine andere Art von Zuneigung hinzu. Ein Schock war es natürlich schon.)

Alles in Allem kann ich sagen, ein sehr schönes Kai Meyer-Buch, dass ich, bei Gelegenheit, noch mal lesen werde. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

high fantasy, fantasy

Die Seele des Königs

Brandon Sanderson , Michael Siefener
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.03.2014
ISBN 9783453315242
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

fantas

Das Lied von Mond und Sonne: Roman

Vonda N. McIntyre
E-Buch Text: 608 Seiten
Erschienen bei Bastei Entertainment, 12.02.2015
ISBN 9783838759685
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

asher, jay, wir, irgendwann, beide

Wir beide, irgendwann

Jay Asher , Carolyn Mackler , Knut Krüger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 17.11.2014
ISBN 9783570309384
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.281)

2.022 Bibliotheken, 42 Leser, 3 Gruppen, 99 Rezensionen

dystopie, die bestimmung, veronica roth, tris, liebe

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.02.2015
ISBN 9783442482528
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Puh... es wird schwierig für mich werden, diese Trilogie und vor allem das Ende richtig zu bewerten.
Band 1 fand ich am besten, auch wenn da der Schreibstil noch etwas unausgereift war. Die Handlung hielt die Spannung aufrecht, sowie die zwischen den Figuren als auch die der äußeren Konflikte.
Im zweiten Teil zog sich die Geschichte etwas. Tris und Four haben mich leicht genervt, weil ewig dieses Hin und Her zwischen ihnen war und Tris nicht sie selbst war und in meinen Augen nicht so gehandelt hat, wie sie es getan hätte. Im dritten Teil ging es dann noch so weiter, was mich etwas enttäuscht hat - sie hätten, meiner Meinung nach, einfach mal miteinander reden müssen, ohne sich gleich anzuschreien und wegzulaufen. Irgendwann dachte ich, wäre es aus zwischen den beiden und das Buch geht ohne eine Liebesgeschichte weiter. Etwas erstaundlich fand ich es dann aber, als sie doch noch das Ruder herumgerissen haben und war trotz dem ganzen Hin und Her froh, dass sie endlich miteinander gesprochen hatten.
Ich hoffe, jetzt nicht zu viel zu verraten, wenn ich über das Ende schreibe. (Okay, ich habe es doch nicht geschafft, ohne zu spoilern. Wer nichts über das Ende wissen will, sollte den nächsten Absatz überspringen, oder ganz azfhören zu lesen.)

Zum einen konnte ich Tris und ihre "letzte Entscheidung" verstehen. Wahrscheinlich hätte ich es an ihrer Stelle genauso gemacht. Doch schockiert hat es mich trotzdem. Ohne es zu merken habe ich Tris lieb gewonnen - trotz ihrem Verhalten in Band zwei. Sie war lebendig, tapfer und stark. Und irgendwie bin ich der Autorin sauer, dass sie ihre Heldin einfach so sterben lässt. Tris kann ich verstehen, aber die Autorin nicht. In meinen Augen war es unnötig und vielleicht auch vermeidbar. Tobias hat mir am meisten leid getan.



Zum Schreibstil muss ich sagen, dass er sich im Laufe der Reihe verbessert hat, was mich wirklich freut. Doch die wechselnde Sichtweise hat mich irritiert, weil ich nicht gemerkt habe, in welcher Perspektive ich mich befinde. In meinen Augen hätte man das gesamte Buch auch in Tris Perspektive schreiben können - außer das Ende. Es war vor allem verwirrend, weil die vorangegangenen Bücher aus nur einer Sicht geschrieben wurden.

Vielleicht bin ich nach diesem Ende noch etwas durcheinander und nicht fähig, zu beurteilen. Aber trotz allem mag ich diese Trilogie, vor allem den ersten Band und stellenweise auch den letzten.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der dunkle Kuss der Sterne

Nina Blazon
E-Buch Text: 529 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.02.2014
ISBN 9783641091620
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Vor einem Jahr habe ich in die Lesprobe gelesen und war schon ab der ersten Seite in diese Welt eingetaucht, auch wenn ich sie bis dahin noch nicht kannte. Jetzt habe ich geschafft, das Buch zu lesen und bin hin und weg.

Zum Inhalt möchte ich eigentlich nicht viel verraten, weil ich selbst die Inhaltsangabe nicht mehr im Kopf hatte, als ich es gelesen habe und so vollkommen ahnungslos in diese Geschichte gestolpert bin und nicht wusste, wohin mich diese Reise führen wird. Das fand ich sehr gut, denn diese Geschichte ist überraschend und überwältigend und berührend.
Canda ist eine junge Frau, die sich auf der Suche nach ihrem entführten Geliebten Tian in die Wüste begibt und dabei in ungeheuerliche Gefahren gerät. Begleitet wird sie dabei gegen ihren Willen von Amad, einem Jäger.

Der Schreibstil ist einnehmend. In jedem Buch schaffte es Nina Blazon bisher, dass ich schon ab der ersten Seite, manchmal schon den ersten Absätzen vollkommen gefangen und gesselt in ihrer Welt war. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Ich war die ganze Zeit mit Canda unterwegs, wurde bedroht und kämpfte und litt und fühlte mit ihr. Bei all den Orten, die sie bereist hat, fühlt es sich so an, als wäre ich persönlich dort gewesen und hätte den Geruch geschmeckt und die Geräusche gehört und jeden Stein gesehen.

Ich fieberte um Candas und Amads und Tians Schicksale. Die Wesen, auf die man trifft, sind fremdartig und gruselig. Nina Blazon erschafft mal wieder eine ganz eigene Fantasy-Welt mit fremden Kreaturen, die man noch nirgendwo anders getroffen hat und auch einzigartigen Charakteren.
Canda ist eine Stadtprinzessin, die noch nie einen Schritt aus ihrem sicheren Palast in die Wüste gesetzt hat und trotzdem wagt sie es, um ihren Geliebten zu retten. Deswegen ist sie stark. Das ganze Buch über zeigt sie einen ungebrochenen Willen, sie kämpft von Anfang an für das, an was sie glaubt und das, obwohl sie es eigentlich nicht gewohnt ist, kämpfen zu müssen, wenn sie etwas haben will. Ihr Charakter ändert sich im Laufe der Zeit, sie lernt die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Das macht sie irgendwie erwachsener.
Bei Amad habe ich die ganze Zeit um seine Vergangenheit gerätselt. Er war so ungreifbar, so geheimnisvoll und trotzdem immer da. Am Anfang hatte ich sogar etwas Angst vor ihm, weil ich ihn nicht einschätzen konnte, aber dann habe ich ihn in mein Herz geschlossen und besser kennen gelernt. Ich glaube, wenn ich das Buch zum zweiten Mal lese, werde ich ihn noch ein bisschen besser kennenlernen.
Auch alle anderen Figuren, auf die man trifft sind unglaublich lebendig. Vor allem die Dialoge haben mir besonder gut gefallen. Sie waren tiefgründig und doppeldeutig, ich habe jedes Wort genossen.

Am Ende kann ich nur sagen: Ich liebe dieses Buch. Ich habe es in mein Herz geschlossen und gebe es nie wieder her. Dieses Paar ist eines der besten Romanpaare für mich.
Wer eine ergreifende und fantastisch andere Fantasy mag und sich gerne in andere Welten fallen lässt, für den ist dieses Buch genau das Richtige.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

193 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 17 Rezensionen

jane austen, buchclub, liebe, freundschaft, bücher

Der Jane Austen Club

Karen Joy Fowler
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 01.08.2008
ISBN 9783442542468
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(275)

591 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 16 Rezensionen

fantasy, magie, götter, magier, trudi canavan

Magier

Trudi Canavan ,
Flexibler Einband: 793 Seiten
Erschienen bei cbt, 03.12.2007
ISBN 9783570304334
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(933)

2.135 Bibliotheken, 94 Leser, 8 Gruppen, 236 Rezensionen

bücher, fantasy, bibliomantik, magie, libropolis

Die Seiten der Welt

Kai Meyer
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 25.09.2014
ISBN 9783841421654
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hallo Allerseits!
Zu diesem Buch möchte ich eigentlich nicht viel schreiben, weil es so viel enthält, mit dem es seine Leser überrascht und wirklich viel zwischen den Seiten steht. (Nein, nicht zwischen den Zeilen ;))

Da ich ein großer Kai Meyer-Fan bin, habe ich mich auf dieses Buch wahnsinnig gefreut, vor allem, da es um Bücher geht! Erst war ich etwas skeptisch, weil die Idee mit der Stadt der Bücher ja an Walter Moers erinnert, aber schon nach dem Lesen der ersten Seiten wusste ich, dass das etwas ganz anderes ist.
Ich fand die Ideen dieser Welt bezaubernd, jedes Mal, wenn ich etwas neues gelesen habe, hat es mich überrascht und begeistert. Es ist tatsächlich so, dass hinter jeder Ecke etwas neues Gelauert hat, mit dem ich nicht gerechnet habe.
Die Charaktere waren vielschichtig und keine stereotypen. Auch sie haben überrascht in ihrem Verhalten; man hat sie immer besser kennen gelernt und dadurch auch immer besser verstanden und lieb gewonnen. Richtig Gut oder Böse gab es nicht. Die Motive der Figuren waren nachvollziehbar, am Ende hat jeder nur für das gekämpft, was er wollte.
Die ganzen Gedanken und Ideen, die hinter dieser Geschichte stecken, haben mir manchmal den Atem stocken lassen und mich zum Nachdenken gebracht. Was wäre wenn es tatsächlich so wäre? Es steckt so viel in den Sätzen, das einen zum Nachdenken bringen kann und auch an der Wirklichkeit zweifeln lässt.
Der Schreibstil war perfekt, wie immer. Kai Meyer ist sehr gut darin, Dinge wegzulassen und damit das meiste zu erklären. Dadurch hat man als Leser die Chance, sich die Lücken auszuschmücken, so wie man es möchte, was gerade in diesem Buch wichtig ist.

Obwohl ich eigentlich keine Cover-Käuferin bin, muss ich doch mal ein Wort (oder auch einen Satz) dazu sagen: Es sieht einfach schön aus. Sehr edel und noch edler unter dem Schutzumschlag. Die Gestaltung ist Eins mit der Geschichte.

Es ist ein großartiges Buch und ich freue mich schon jetzt auf das Zweitlesen und bin gespannt, was ich dabei noch entdecken werde. ;)

liebe Grüße
sternenwort

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.789)

5.625 Bibliotheken, 37 Leser, 14 Gruppen, 65 Rezensionen

harry potter, fantasy, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.04.2011
ISBN 9783551354075
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

180 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

fantasy, fliegende stadt, magie, rebellen, aschevogel

Flügel aus Asche

Kaja Evert
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2013
ISBN 9783426511961
Genre: Fantasy

Rezension:

Puh, wo fange ich an...
Die Inhaltsangabe lasse ich hier mal aus, die kann man schließlich woanders nachlesen (ist es eigentlich Faulheit, wenn man nicht darüber schreibt? Gibt es sogar Ansichten darüber, ob es besser wäre, eine eigene zu verfassen, damit man noch einmal über den Inhalt nachdenkt?) Die Inhaltsangabe hatte mich dazu veranlasst, das Buch zu kaufen. Eine Insel im Himmel? Klang spannend.
Beim Anfang schien sich dieser Eindruck auch zu bestätigen, doch dann machte das Buch eine negative Kertwende. Die Geschichte war immer noch gut, eigentlich sogar spannend, aber nach dem ersten viertel wurde es schwieriger, weiter zu lesen. Es gab zwar noch Situationen, in denen ich wissen wollte, wie es weiter geht, doch auf der anderen Seite hätte ich es auch bei Seite legen können, ohne, dass es mir unter den Nägeln brennen würde, weiter zu lesen.
Das lag daran, dass den Figuren ihr Raum genommen wurde zu handeln und sich zu entfalten. Sie taten Sachen, die ich nicht verstand, es passierten andere Sachen, die auf einmal da waren. Woher, fragte ich mich, kommt das alles? Warum tun sie das? Dazu wurden viele Dinge nur am Rande angeschnitten und erwähnt. Vielleicht habe ich auch Sachen überlesen (zugegeben, ab der Hälfte habe ich einige Stellen etwas halbherzig gelesen), doch ich denke, dass mir wichtige Hintergrundinformationen nicht entgangen wären.
Zudem wurden Figuren "zusätzlich" aufgepuscht und als versucht, als etwas dargestellt zu werden, was sie nicht sind. Ihnen wurde von Vornherein ein Stempel aufgedrückt, dessen Etikett sie zu erfüllen hatten, auch wenn sie nicht so waren. Da gab es den geheimnisvollen alten Zausel mit dem seltsamen und lustigen und rätselhaften Sprüchen, der mich an einigen Stellen nur verwirrt hat, weil ich absolut nicht wusste, was er eigentlich wollte und wie er zu der Hauptfigur stand.
Es gab die tapfere, unabhängige Kriegerin, die scheinbar unerreichbar für den Helden ist, aber doch ein weiches Herz hat und eine schlimme Kindheit, Vergangenheit, Zukunft, was auch immer hat.
Es gab die ruppige Anführerin, die hart durchgriff und durch ihre Stärke sympathisch war (oder sein sollte). Was am Ende geschah, war nicht vorhersehbar, zumindest für mich, vielleicht habe ich mich auch nicht genug auf dieses Buch eingelassen, nachdem ich mich einmal dazu entschlossen hatte, Abneigung gegen es zu empfinden.
Gegen Ende wurde noch ein bisschen zustätzliche und für mich völlig überflüssige Dramatik reingequetscht, die wieder unerklärlicher Weise aus dem Hut gezaubert wurde, weil das ja jetzt so sein musste.

Es ist etwas schade, dass sich die Autorin (oder Autor - das konnte ich aus dem Namen nicht schließen, ich hatte zuerst Katja gelesen -.-) auf so wenige Seiten beschränkt hat. Alles in allem ist es eigentlich eine gute Geschichte. Der Schreibstil war flüssig zu lesen und manchmal wirklich sehr schön bildhaft. Im Laufe des Buches wurde er sogar besser.
Hätte sie sich etwas mehr Zeit genommen, die Dinge zu erklären und sich ihre Figuren entwickeln zu lassen, damit sie auch sie selbst sein können, wäre es eine sehr schöne Geschichte geworden.
(Übrigens hörte sich das Ende so an, als könnte ein zweiter Teil folgen.)

liebe Grüße
sternenwort

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

272 Bibliotheken, 4 Leser, 4 Gruppen, 36 Rezensionen

märchen, fantasy, hamburg, grimm, mythen

Grimm

Christoph Marzi
Fester Einband: 559 Seiten
Erschienen bei Heyne HC, 15.11.2010
ISBN 9783453266612
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 19 Rezensionen

liebe, august, autismus, freya, freundschaft

Ein Kuss ist ein ferner Stern

Alexander Rösler
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2011
ISBN 9783401065373
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

192 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

fantasy, götter, farben, hauch, priester

Sturmklänge

Brandon Sanderson , Michael Siefener
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2010
ISBN 9783453527133
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

155 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

historischer roman, mittelalter, kai meyer, fantasy, kreuzzug

Herrin der Lüge

Kai Meyer
Flexibler Einband: 845 Seiten
Erschienen bei Lübbe GmbH & Co. KG, Verlagsgruppe, 15.07.2008
ISBN 9783404158911
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

242 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

brandon sanderson, intrigen, magie, elantris, fantasy

Elantris

Brandon Sanderson , Ute Brammertz
Flexibler Einband: 896 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 11.03.2013
ISBN 9783453527164
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.403)

3.497 Bibliotheken, 55 Leser, 4 Gruppen, 202 Rezensionen

seelen, liebe, stephenie meyer, dystopie, fantasy

Seelen

Stephenie Meyer , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 912 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2011
ISBN 9783551310361
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

352 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

jugendbuch, nina blazon, gestaltwandler, schattenauge, fantasy

Schattenauge

Nina Blazon
Flexibler Einband: 491 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 15.08.2011
ISBN 9783473583836
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(343)

655 Bibliotheken, 7 Leser, 4 Gruppen, 138 Rezensionen

geister, fantasy, kai meyer, phantasmen, tod

Phantasmen

Kai Meyer
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 14.03.2014
ISBN 9783551582928
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(797)

1.576 Bibliotheken, 30 Leser, 11 Gruppen, 58 Rezensionen

thriller, freimaurer, dan brown, robert langdon, washington

Das verlorene Symbol

Dan Brown
Flexibler Einband: 750 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.03.2011
ISBN 9783404160006
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(869)

1.367 Bibliotheken, 5 Leser, 18 Gruppen, 221 Rezensionen

liebe, e-mail, internet, email, leo

Alle sieben Wellen

Daniel Glattauer
Fester Einband: 219 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 04.02.2009
ISBN 9783552060937
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nachdem ich erfahren hatte, dass es  eine Fortsetzung von "Gut gegen Nordwind" gibt, muss ich mir diese einfach kaufen, auch entgegen aller Ängste, dass diese nicht mehr so toll ist, wie die erste. Also sofort in die Buchhandlung gerannt und lesend wieder rausgelaufen. Und es tat soooo gut, diese beiden wieder zu haben und diese Reise mit ihnen anzutreten. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass ihr hin und her immer extremer wurde und zu einem richtigen Eiertanz, aber irgendwie ging es nicht anders und zeigte die Hürden der beiden, die auf Grund ihrer beider Leben und Charaktere entstehen und deshalb auch nicht vermeidbar waren.
Der Humor in den Dialogen ist geblieben. Leo und Emmi sind nach wie vor super lebendig und ich habe mit den beiden mitgefiebert, was in ihren Leben passiert.

Für mich persönlich eine gelungene Fortsetzung, Emmi und Leo haben richtig Spaß gemacht und ich habe sie sehr in mein Herz geschlossen. Mit dem Ende bin ich zufrieden, weil es so kommen musste. Man hat deutlich gemerkt, dass es nicht anders ging. Es gibt Bücher, bei denen ist ganz klar, dass es nicht anders geht, aber es kommt doch nicht so, wie es sollte und wie man es als Leser erwartet und sich wünscht. Aber hier tat es so gut, weil es sich richtig für die beiden angefühlt hat.
(Es war auch nicht kitschig und trotzdem schön romantisch und herzlich.)

Ach ja, der Titel war auch sehr passend...

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(828)

1.314 Bibliotheken, 5 Leser, 11 Gruppen, 197 Rezensionen

liebe, e-mail, internet, e-mails, freundschaft

Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauer
Fester Einband: 219 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 05.08.2006
ISBN 9783552060418
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ein Buch, bei dem ich überlegen musste, eine Rezension zu verfassen, in der ich es schaffe, nichts zu verraten. Aber am Ende muss ich was zu diesem Buch schreiben, weil es mich einfach so... bewegt hat. Und ich versuche, nein, ich verspreche, nicht zu spoilern. Ich will nur etwas über das Gefühl schreiben, was ich beim Lesen hatte.

Dieses Buch ist mir in einer Bahnhofsbuchhandlung über den Weg gelaufen. Da ich zu der Zeit "Hanna und Sebastian" las und gefallen an der Form des Brief/Mail-Romans fand, habe ich mal reingelesen. Die beiden Figuren haben mich von Anfang an mitgerissen, sie waren lebendig, sie waren echt, sie waren da! Ich wollte mehr von ihnen erfahren und wissen, was mit ihnen passiert. Also habe ich es mir gekauft und wurde auch nicht enttäuscht. Die Figuren waren weiterhin lebendig, sprangen mich auf jeder Seite an, redeten miteinander und ich stand dazwischen, hautnah konnte ich sie miterleben. Und ich musste so oft lachen. Die Dialoge - einfach zu herrlich. Der Schreibstil der beiden ist unterschiedlich und auch ihr Handeln und Denken ist unterschiedlich. 
Und manchmal bekam ich Herzklopfen, weil das zwischen den beiden einfach so schön war. Und auch ehrlich. Und es hat mich sehr an meine eigene Geschichte erinnert. Ich konnte genau nachempfinden, was die beiden fühlten, was sie bewegte, worüber sie nachdachten und sich Sorgen machten. Und auch die ganze Aufregung am Ende konnte ich verstehen, weil ich sie selbst kannte!
Ein bisschen Tanzen sie umeinander rum, aber nie so, dass es nervig wird und man denkt: "Nun macht schon!" (Na gut, ein bisschen denkt man das doch. ;P) Aber sie haben auf eine erfrischene Weise herumgeeiert.

Das Ende. Es kam noch eine interessante Komponente hinzu, mit den Figuren passierte etwas, womit ich nicht gerechnet hatte. Und das Ende. Darüber schweige ich mich aus.

Aber trotzdem ein sehr schönes, bewegendes, romantisches, lustiges Buch und für mich ein Highlight. Bestimmt werde ich irgendwann noch mal lesen, wenn mir danach ist, wenn ich mich nach ihrer Lebendigkeit und Bewegtheit sehne.
Jedem, der dieses Buch liest, wünsche ich genauso viel Spaß dabei!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.393)

2.229 Bibliotheken, 57 Leser, 8 Gruppen, 115 Rezensionen

dystopie, liebe, jugendbuch, fraktionen, veronica roth

Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit

Veronica Roth , Petra Koob-Pawis
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.03.2014
ISBN 9783442480623
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
137 Ergebnisse