sternenworts Bibliothek

239 Bücher, 29 Rezensionen

Zu sternenworts Profil
Filtern nach
241 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(588)

1.241 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 82 Rezensionen

raumschiff, dystopie, liebe, godspeed, jugendbuch

Godspeed - Die Reise beginnt

Beth Revis , Simone Wiemken
Buch: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.09.2013
ISBN 9783841502513
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(392)

894 Bibliotheken, 46 Leser, 0 Gruppen, 131 Rezensionen

fantasy, fae, rhysand, das reich der sieben höfe, feyre

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 04.08.2017
ISBN 9783423761826
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(145)

324 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebe, jojo moyes, neuanfang, ein ganz neues leben, trauer

Ein ganz neues Leben

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.07.2017
ISBN 9783499291395
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(732)

1.401 Bibliotheken, 34 Leser, 0 Gruppen, 110 Rezensionen

liebe, jojo moyes, ein ganzes halbes jahr, behinderung, roman

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.09.2015
ISBN 9783499266720
Genre: Romane

Rezension:

Louisa ist eine optimistische und fröhliche Person, die sich in ihrem kleinen Heimatstädtchen in England rundum glücklich fühlt. Bis sie ihren Job in dem kleinen Café verliert. Denn so gehen ihrer Familie wichtige Einnahmen verloren, auf die sie dringend angewiesen sind. Louisa ist positiv gestimmt, einen neuen Job zu finden, aber in der kleinen Stadt gibt es nicht viel und das, was zur Verfügung steht ist ungeeignet für Lou.
Und dann gibt es da diese neue Jobanzeige für sie als Pflegekraft in einem der besseren Viertel der Stadt. Sie soll als Tagespflege für den gelähmten Will arbeiten, ihn füttern, sich um ihn kümmern und für ihn da sein.
Das ist jedoch nicht so einfach, denn Will ist ein missgelaunter Charakter, der ihr das Leben mit fiesen Kommentaren schwer macht. Ab da beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie sich gegenseitig helfen und unterstützen und verändern.

So viel zum Inhalt, ich hoffe, ich habe nicht zu viel gesagt. Denn da ist noch so viel offen in dem Buch, so viel ungesagtes.

Eigentlich wollte ich dieses Buch nicht lesen. Ich wollte auch keine Rezension schreiben. Aber da sind ein paar Gedanken zu dem Buch, die ich irgendwie mitteilen will. Die kommen aber erst am Ende, so als halber Spoiler.


Der Schreibstil von Jojo Moyes hatte mich von Anfang an. Deswegen habe ich es gelesen. Er ist flüssig und irgendwie stilvoll und manchmal etwas verträumt. Er zieht einen in die Geschichte, als wäre es unbeabsichtigt.

Dann sind da die Charaktere. Louisa war mir sofort sympathisch. Tollpatschig, Lebenslustig, immer gut drauf und total optimistisch eingestimmt. Sie lässt sich irgendwie nicht unterkriegen und versucht an allem etwas Gutes zu sehen.
Will ist am Anfang unglaublich pessimistisch und verbittert und trübsinnig... Aber man kann ihn ja verstehen. Man kann all seine Gedanken verstehen und seine Denkweise nachvollziehen. Ich mochte ihn unglaublich gerne. Er war witzig, sehr sarkastisch, gebildet, leidenschaftlich. Er mochte Musik und Filme (das einzige, was er noch wirklich tun konnte). Und ich mochte teilweise seine Art, wie er über das Leben nachgedacht hat. Ein schöner, tiefgründiger männlicher Protagonist.
Auch die anderen Figuren sind allesamt irgendwo sympathisch und nach und nach kann man nachvollziehen, warum sie so handeln, warum sie so geworden sind, wie sind. Ich konnte nicht alle leiden, muss ich gestehen. Wills Mutter zum Beispiel. Aber vor allem tat sie mir leid (ich weiß nicht, ob sie dieses Mitleid wollen würde). Auch sein Vater tat mir leid, aber ihn mochte ich mehr als die Mutter. Die Schwester war... furchtbar. Aber auch sie konnte man verstehen. Die Familie von Lou ist ein bunter Haufen. Den Vater fand ich zuweilen etwas sehr gemein zu Lou. Die Schwester... nun ja, sie war eben eine Schwester. Sie sieht ihre eigenen Vorteile, wenn Lou im Nachteil ist, aber sie steht Lou auch bei Seite und hilft ihr.
Nathan, den Pfleger von Will, mochte ich auch sehr gerne. Er wusste, wie ernst die Situation ist, weil er Tag für Tag mit solchen Menschen zu tun hatte. Und er war für Will ein guter Freund.

So, hier mein erstes Schlusswort, ich kann dieses Buch empfehlen. Man muss tatsächlich in der Stimmung dafür sein, das zu lesen (so empfinde ich es zumindest), aber es bringt einen zum Schmunzeln, hält Lacher bereit, unglaublich schöne Dialoge und bringt einen tatsächlich zum Nachdenken über das Leben an sich und wie man es ausnutzen sollte. Aber man braucht auch seine Taschentücher, wenn man es liest.

Und jetz ein kleiner Spoiler, oder einfach ein paar Gedanken, die ich loswerden möchte und ich weiß nicht, ob ich dabei etwas zu viel verrate. Als für alle, die das Buch (oder den Film) noch nicht gelesen haben, sollten jetzt hier aufhören.


Mir war das Ende tatsächlich etwas zu aprubt. Als Will nach seinen Eltern verlangt, fehlte mir etwas danach. Lou und Will verabschieden sich lange voneinander und sie weiß auch, dass sie ihn nicht mehr umstimmen kann. Aber dann kommt dieses trockene Kapitel mit dem Bericht und das fand ich einfach... unpassend. In dem Moment wollte ich das gar nicht lesen. Es ist wichtig, das streite ich nicht ab. Aber zwischen dem einen und dem anderen Moment fehlte mir eine Art Puffer.
Und dann das Ende in Paris. Dieser Brief, den Will Lou hinterlassen hat... sagt eigentlich alles aus. Denn ich glaube nicht, dass dieses Buch eine Liebesgeschichte ist - nicht wirklich. Es ist eine Geschichte über die junge Lou, die ihr Leben so hingenommen hat, wie es kam und nichts daran ändert, bis sie Will trifft. Er verändert alles, er verändert sie. Er zeigt ihr ihre Möglichkeiten und hilft ihr, sie umzusetzen. Er fordert sie und unterstützt sie, weil er sieht, was sie alles leisten kann. Er will nicht, dass sie ihr Leben wegwirft. Auch deswegen geht er. Er will ihr nicht im Weg stehen, will nicht, dass sie durch ihn ihr Leben verwirkt. Weil er alles hatte und dann nichts mehr weiß er, wie kostbar das Leben ist. Und deswegen lässt er sie ziehen. Und weil er selbst nicht mehr kann und am Ende ist, seine Zeit war schon an dem Moment rum, an dem der Motorradfahrer auf ihn zugerast kam. Ich kann ihn verstehen, wirklich. Und es ist eine beschissene Situation. Und ich weiß, dass es darum geht, dass Lou ihr Leben lebt.
Aber ich werde Will nicht verzeihen, dass er sie einfach so zurück lässt. Dass es so plötzlich kommt, dass er ihr keine Zeit gibt - auch wenn sie eigentlich ein ganzes halbes Jahr Zeit dafür hatte. Ich finde es unfair, dass er sie irgendwie so unglücklich zurück lässt, denn sie hat ihn geliebt, wie man nicht einfach so jemanden liebt. Aber ich verstehe auch, dass es für ihn unglaublich schwer gewesen sein muss zu gehen und sie zurück zu lassen. Das sind alles so Pros und Kontras, die mir durch den Kopf gehen. Ich weiß nicht, wie ich das sehen werde, wenn ich das Buch noch mal lese oder wie ihr das seht - ich diskutiere da gerne mit euch drüber.
(Aber ich habe mir schon Band 2 bestellt, weil ich Louisa nicht so alleine zurück lassen kann.)


Es bleibt trotzdem eine Leseempfehlung.

  (1)
Tags: einganzeshalbesjahr, jojomoyes, rezension   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

320 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

endgame, james frey, dystopie, die auserwählten, aliens

Endgame. Die Auserwählten

James Frey , Katrin Steigenberger
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 14.10.2016
ISBN 9783841504531
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

350 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 69 Rezensionen

dystopie, fantasy, phee, jugendbuch, freundschaft

Spiegelkind

Alina Bronsky
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2012
ISBN 9783401067988
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(754)

1.756 Bibliotheken, 62 Leser, 3 Gruppen, 251 Rezensionen

fantasy, fae, das reich der sieben höfe, liebe, sarah j. maas

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.02.2017
ISBN 9783423761635
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(226)

896 Bibliotheken, 49 Leser, 1 Gruppe, 109 Rezensionen

fantasy, das lied der krähen, leigh bardugo, krähen, grischa

Das Lied der Krähen

Leigh Bardugo , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.10.2017
ISBN 9783426654439
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

192 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

liebe, götter, sklavin, fantasy, raisa

Feuer und Feder

Kathy MacMillan , Julian Haefs , Carolin Liepins
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 03.04.2017
ISBN 9783407747969
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe das Buch gerade frisch gelesen und musste erst mal meine Gedanken sortieren.
Zuerst zu den Figuren:

Raisa erhält als Sklavin die Ehre, zur Tutorin auserwählt zu werden und die Hohe sowie die Niedere Schrift zu erlernen. Sie soll später den nächsten Prinzen unterrichten und ihm die Zeichen beibringen, damit er in Kontakt mit den Göttern treten kann. Nur die Königsfamilie kann die Hohe Schrift lesen und Schreiben, während die Schreiber und die Priester, Händler etc nur die Niedere Schrift beherrschen.
Gemeinsam mit dem jungen Prinzen Mati sitzt sie im Adytum und lernt zu Schreiben. Alles, was Raisa schreibt, wird anschließend verbrannt, weil es nur dem König gestattet ist, die Schrift zu bewahren.
Raisa muss viel nachholen, denn sie ist älter als normalerweise, als sie zur Tutorin auserwählt wird. Ihre Vorgängerin wurde hingerichtet, weil sie den Rebellen geholfen hat und Raisa muss jetzt ihren Platz einnehmen. Sie ist strebsam und fleißig und schafft es tatsächlich in kurzer Zeit alles zu lernen.
Raisa war mir am Anfang etwas zu gutgläubig und naiv, aber sie durchzieht im Laufe des Buches eine gute Wandlung. Sie steht immer zwischen den Stühlen und muss sich zwischen Pflicht und Gefühl entscheiden. Stets versucht sie, das Richtige zu tun, aber auch sie ist nicht völlig unfehlbar, was sie in meinen Augen noch sympathischer Gemacht hat.
Mati war mir für meinen Geschmack etwas zu gut. Er wollte nicht die gleichen Fehler machen wie sein Vater, wenn er einmal König ist und war immer freundlich und gutherzig (und manchmal auch etwas naiv). Aber auch er durchzieht eine interessante Wandlung. Im Herzen bleibt er aber immer der gutherzige, liebe, fürsorgliche Prinz. Und warum auch nicht? Warum sollte es in der heutigen Literatur nicht mehr die guten, scheinbar perfekten Prinzen geben. Es existieren auch solche Menschen und ich finde es auch gut, dass er das ganze Buch über seinen Charakter nicht verliert.
Wen ich besonders mochte war die Lehrerin der beiden: Layonea ist streng, aber gerecht. Für eine Sklavin hat sie eine sehr hohe Stelle bei Hofe und darf sogar bei den Ratsversammlungen anwesend sein und sie steht dem König sehr nahe. Ich mochte ihre strenge Art. Für Mati und Raisa war sie eine Freundin. Gerade Raisa hat sie oft getadelt, aber war auch sanft und verständnisvoll durch ihren Blick. Raisa hat ihr wirklich viel bedeutet.
Die anderen Figuren dürft ihr ruhig selbst entdecken (es sind einfach zu viele ;)).

Die Götter dieser Welt waren auch sehr interessant. Sie sind nie wirklich in Erscheinung getreten, waren aber immer anwesend. Ich hatte das Gefühl, dass sie für den Adel mittlerweile nur noch eine Ausrede waren, um das tun zu können, was sie wollten. Umgekehrt war es aber auch so, dass sich die wenigsten Götter wirklich für das Geschehen bei den Menschen zu interessieren schienen. Vor jedem Kapitel gab es einen kurzen Absatz, der das Geschehen bei den Göttern erzählte, was ich sehr gut fand. Zu Anfang war ich verwirrt von den Namen und musste vorne öfter nachschlagen.

Jetzt zum Erzähltempo und Schreibstil.
Zu Beginn wird Raisa einer Prüfung unterzogen, um als Tutorin auserwählt zu werden. Ich fand es schade, dass diese Prüfung nicht näher beschrieben wird, auch wenn Raisa sich kaum daran erinnern kann und alles verschwommen ist. Hätte die Autorin ein paar mehr Hinweise gestreut, wäre es noch geheimnisvoller gewesen. Später wird das ganze zwar aufgeklärt, aber ich fand es wirklich schade, da so im Ungewissen gelassen worden zu sein.
Die Liebesgeschichte ging mir etwas zu schnell. Es fühlte sich an, als ob sich die Autorin kaum Zeit genommen hätte. Die Liebe und Leidenschaft raste in meinen Augen nur so dahin. Zugegeben, Raisa und Mati kannten sich schon länger und hatten viel miteinander zu tun, während sie Schreiben lernten. Raisa als Sklavin hätte auch nie den ersten Schritt gewagt. Aber trotzdem ging das alles zu plötzlich in meinen Augen. Auch wenn mehrere Monate und Wochen verstreichen kam es mir beim Lesen nicht so vor. Vielleicht würde ich es beim zweiten Mal lesen anders empfinden, aber ein paar Seiten hätten dem Buch in der Hinsicht nicht geschadet.
Im Verlauf des Buches bessert sich das das ganze und die Handlung verdichtet sich, vielleicht auch, weil der Zeitraum, in dem die einzelnen Geschehnisse spielen, kürzer ist.
Der Schreibstil ist solide und zieht sich durch das ganze Buch. Man merkt, dass sich Kathy MacMillan Mühe mit diesem Buch gegeben hat und genau wusste, wann sie was zu sagen hat und wann nicht (oder sie hatte eine wirklich gute Lektorin :D) Sie schwafelt nicht herum oder lässt wichtige Dinge aus, sondern bringt präzise auf den Punkt, was wichtig ist. Gerade ab der zweiten Hälfte verbessert sich alles und das ganze Buch wird spannend (so ging es mir). Auch die Beschreibungen der Zeichen und der Ausführung der Schrift waren sehr gut geschrieben und haben mir mit am Besten gefallen. Davon hätte es ruhig mehr geben können (ich steh auf sowas).  Die Autorin schreckt auch nicht vor Brutalität oder Gewalt zurück. Ja, das ganze ist ein Jugendbuch, aber man darf auch nicht vergessen, dass die Geschichte in einer Welt spielt, in der Sklaven völlig normal sind und das zu verschönern wäre unrealistisch.  Ich finde, sie hat die Brücke gut hingekriegt und ich würde auch weitere Bücher von Kathy MacMillan lesen.

Die endgültige Bewertung ist schwierig. Ich hätte ihr vielleicht 3,5 Sterne gegeben, wenn das hier möglich wäre, wegen des schwieriges Anfangs, in dem sie durch die Geschichte „rennt“. (Ich hatte wirklich Angst, dass das die ganze Zeit so bleibt.) Aber da der Schreibstil so gut ist und sie wirklich viel Herzblut gesteckt hat, werden es 4 Sterne. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall empfehlen.

Danke noch mal für das Exemplar aus der Verlosung!

P.S.: Nach dem Lovely Books meine Rezension gelöscht hatte, nach dem ich fertig war, durfte ich noch mal alles tippen, weil in der Zwischenablage nur noch der Name der Autorin zu finden war! Ich ärgere mich eigentlich gerade über mich selbst, weil mir das nun schon zum zweite Mal passierte! Dabei wollte ich doch nur die Bewertung des Buches ändern und klickte auf die Sterne: Schwupps, bin ich auf einer Seite gelandet, die ich nicht wollte und mein Text war weg! Ich habe versucht, den Text so gut es ging zu rekonstruieren, aber so gut klappt das ja selten :D

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

194 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

dämonen, engel, riley blackthorne, die dämonenfängerin, fantasy

Die Dämonenfängerin - Engelsfeuer

Jana Oliver , Maria Poets
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 26.03.2015
ISBN 9783596198085
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

236 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

dämonen, engel, dämonenjäger, jana oliver, riley blackthorne

Die Dämonenfängerin - Höllenflüstern

Jana Oliver , Maria Poets
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.10.2014
ISBN 9783596188611
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

292 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

dämonen, engel, dämonenfänger, atlanta, jana oliver

Die Dämonenfängerin - Seelenraub

Jana Oliver , Maria Poets
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.10.2013
ISBN 9783596188604
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.012)

4.988 Bibliotheken, 98 Leser, 13 Gruppen, 180 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, liebe, dämonen, vampire

City of Ashes

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.05.2011
ISBN 9783401502618
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.704)

4.511 Bibliotheken, 73 Leser, 13 Gruppen, 141 Rezensionen

fantasy, schattenjäger, liebe, dämonen, cassandra clare

City of Glass

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 728 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2012
ISBN 9783401502625
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.279)

2.341 Bibliotheken, 36 Leser, 5 Gruppen, 50 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, dämonen, liebe, vampire

City of Fallen Angels

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 567 Seiten
Erschienen bei Arena, 25.09.2013
ISBN 9783401506708
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.692)

3.294 Bibliotheken, 66 Leser, 10 Gruppen, 108 Rezensionen

schattenjäger, liebe, dämonen, fantasy, vampire

City of Lost Souls

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Arena, 20.02.2013
ISBN 9783401066677
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(399)

884 Bibliotheken, 24 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

schattenjäger, jace, dämonen, clary, fantasy

City of Heavenly Fire

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 896 Seiten
Erschienen bei Arena, 04.07.2016
ISBN 9783401505695
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

drachen, magie, china, fantasy, zodiac

EONA - Drachentochter

Alison Goodman , Anuk Ens
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 25.02.2010
ISBN 9783837102956
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

fantasy, schlangenschwert, star wars ähnlich, richtig und falsch, weltraum

Das Schlangenschwert

Sergej Lukianenko , Ines Worms , Init.Büro Init.Büro für Gestaltung
Flexibler Einband: 639 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 04.06.2010
ISBN 9783407740854
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

251 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

kai meyer, drachen, fantasy, china, liebe

Drache und Diamant

Kai Meyer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.06.2011
ISBN 9783551359155
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

186 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

kai meyer, china, drachen, fantasy, wolkenvolk-trilogie

Lanze und Licht

Kai Meyer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2010
ISBN 9783492267304
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

383 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 14 Rezensionen

fantasy, kai meyer, china, drachen, wolkenvolk

Seide und Schwert

Kai Meyer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.07.2010
ISBN 9783551359131
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

zamonien, abenteuer, literaturbetrieb, bücher, märchen

Die Stadt der Träumenden Bücher

Walter Moers , Dirk Bach
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 17.03.2016
ISBN 9783869523224
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

fantasy, fluchmagier, magie, intrigen, vergangene liebe

Weißer Fluch

Holly Black , Anne Brauner
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.12.2013
ISBN 9783570308059
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

berührung, familie, zaubern, dark fantasy, kriminalität

Weißer Fluch

Holly Black , Martin Baltscheit
Audio CD
Erschienen bei cbj audio, 21.02.2011
ISBN 9783837108453
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
241 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks