strickleserls Bibliothek

58 Bücher, 50 Rezensionen

Zu strickleserls Profil
Filtern nach
58 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

trends, zeitgeist, gesellschaft, lebensgestaltung, veränderungen

Das Buch vom Zeitgeist

Kirstine Fratz
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 12.09.2017
ISBN 9783038481270
Genre: Sachbücher

Rezension:

Zeitgeist – was ist das eigentlich? Interessenterweise wird dieses deutsche Wort auch im Englischen benutzt. Es beschreibt die vorherrschende Ideen, Gefühle und Anschauungen einer Zeitepoche. 
Die Autorin dieses Buchs, Kirstine Fratz ist Kulturwissenschaftlerin und Zeitgeist-Expertin. Sie erklärt wo und wie uns der Zeitgeist begegnet. Sie möchte den Leser schulen aufmerksam auf Ungewöhnliches zu achten, denn wer den Zeitgeist versteht, wird nicht so leicht von ihm beeinflusst. Sie erzählt viel aus ihrer Arbeit. Als Zeitgeistexpertin und -forscherin wird sie von großen Firmen beauftragt. Sie soll Empfehlungen abgeben, welche Gefühle und Ideale in den Menschen vorherrschen oder am Kommen sind. Dieses Wissen soll helfen Werbung ansprechender zu gestalten.
Sie erklärt wie verschiedene Trends kommen und gehen. Ohne es zu merken, schwimmen wir oft auf der aktuellen Welle mit, weil wir hoffen, dass dann unser Leben besser gelingen wird; ob mit Bio-Lebensmitteln oder Hygge Kaffee. Nach einer Zeit tritt eine Ermüdung ein, und der Mensch ist bereit für die nächste Welle. So wird zum Beispiel eine Phase, in der möglichst viel erreicht werden soll, von einer Phase abgelöst, in der es mehr um Achtsamkeit geht.
Durch die vielen Beispiele, wird dieses Wissen anschaulich. Der Leser versteht schnell selbst, wie er besser auf aktuelle Trends achten kann. Kirstine Fratz fordert den Leser auf nicht vorschnell zu urteilen, sondern Ungewöhnliches zuerst einmal nur zur Kenntnis zu nehmen. Und, tröstet sie den Leser, sollte einem der aktuelle Zeitgeist gar nicht zusagen, kann man getrost abwarten, denn schon bald wird etwas anderes aktuell sein.
Wer den Zeitgeist versteht, wird nicht so leicht manipuliert; ja, er kann sogar den Zeitgeist für sich nutzen, so würde ich das Hauptanliegen dieses Buchs zusammenfassen. Wer wegen der Verlagsausrichtung eine christliche Auseinandersetzung mit dem Thema erwartet, wird enttäuscht werden.  Manche Themen werden auch, meiner Meinung nach, etwas überstrapaziert, z.B. der Versuch vorherzusagen wohin aktuelle Trends in der Zukunft hinführen werden. Davon abgesehen, habe ich dieses Buch wirklich gerne und mit großem Gewinn gelesen. 
Fazit: Eine wertvolle Hilfe, um zu verstehen wie Trends uns beeinflussen. Dieses Wissen entmachtet den Zeitgeist, sodass wir nicht mehr getrieben werden, sondern freier werden unser Leben selbst zu gestalten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ich hasse lauwarm

Katharina Suppan
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.06.2014
ISBN 9783765509049
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

LOVE YOUR NEIGHBOUR

David Togni , Andrea Specht , Andi Weiss
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Brunnen, 01.10.2017
ISBN 9783765587696
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Gertrudas Versprechen

Ram Oren
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 20.05.2015
ISBN 9783832163334
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

ddr, bibel, psychiatrie, glaube, menschenrechte

Überleben nicht erwünscht

Karin Bulland
Fester Einband
Erschienen bei Brunnen, 17.03.2017
ISBN 9783765509711
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Roter Herbst in Chortitza

Tim Tichatzki
Fester Einband
Erschienen bei Brunnen, 15.02.2018
ISBN 9783765509889
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kalifat oder Tod

Marjon van Dalen , Renate Hübsch
Flexibler Einband
Erschienen bei Brunnen, 27.01.2016
ISBN 9783765542930
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Schmugglerin des Lichts

Esther Chang , Eugene Bach
Flexibler Einband
Erschienen bei Brunnen, 15.01.2018
ISBN 9783765543289
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Glaubwürdig aus guten Gründen: Warum wir der Bibel vertrauen können


Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei SCM R. Brockhaus, 12.09.2017
ISBN 9783417267969
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch ist eine Sammlung von dreizehn, teils sehr unterschiedlichen, Begründungen für die Glaubwürdigkeit der Bibel. Vor allem Professoren und Pastoren kommen hier zu Wort. Sie beschäftigen sich alle mit der Frage nach der Glaubwürdigkeit der Bibel. Dabei kommen sie alle zu dem Ergebnis, dass die Bibel vertrauenswürdig ist, auch wenn ihre Antworten sehr unterschiedlich sind, und sie sich auch teilweise widersprechen.
Einige Gründe der Bibel zu vertrauen werden immer wieder genannt, z.B. die innere Einheit der vielen biblischen Büchern, die über einen langen Zeitraum von unterschiedlichen Autoren geschrieben wurden. Es spricht auch für die Glaubwürdigkeit der Bibel, dass von Schwächen berichtet wird, denn normalerweise enthielten historische Berichte über Könige oder andere Persönlichkeiten nur Berichte über Heldentaten. 
Ein weiterer Grund der Bibel zu vertrauen, der immer wieder genannt wird, ist weil die Worte der Bibel Wirkung zeigen. Sie verändern den Leser, weil es nicht nur um das geschriebene Wort geht, sondern um den Geist Gottes, der durch das Wort in das Leben des Lesers hineinspricht. Viele Autoren berichten auch von Durststrecken, Zeiten in denen das Wort nicht zu ihnen spricht, aber sie ermutigen den Leser trotzdem weiterzulesen und diese Zeiten auszuhalten. 
Wie das Königskind Jesu in eine billige Krippe gelegt wurde, so ist die Bibel ein großer Schatz in einer unscheinbaren Form; dieses Bild hat mir gefallen. Auch der Gedanke, dass Christus die Mitte der Schrift ist, sowohl im Neuen wie auch im Alten Testament. 
Die große Vielfalt der Texte ist die Stärke des Buchs, aber auch ihre Schwäche. Die Aufsätze sind unterschiedlich lang, und auch der Schreibstil ist sehr verschieden. Einige Autoren schreiben vor allem von ihren Erfahrungen im Umgang mit der Bibel, andere Aufsätze setzen sehr viel theologisches Vorwissen voraus. Natürlich gehen auch die Meinungen der Autoren auseinander, wenn es z.B. um Inspiration oder Irrtumslosigkeit der Bibel geht, oder um Nutzen und Gefahr der historisch-kritischen Methode.
Fazit: Ich habe dieses Buch mit großem Gewinn gelesen. Es gibt einen guten Überblick über die vielen Gründe der Bibel zu vertrauen. Natürlich stimme ich nicht allen Beiträgen zu, sie zeigen ja eine große Bandbreite von Meinungen. Ich finde es aber mutig ein Buch mit verschiedenen Standpunkten herauszugeben, sodass der Leser selbst beurteilen kann was ihn überzeugt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

ehrengewalt, glaube, christentum, islam, iran

Die Tochter des Emirs

Soheila Fors , Ingalill Bergensten , Friedemann Lux
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 04.01.2017
ISBN 9783765543098
Genre: Biografien

Rezension:

Soheila Fors erzählt in diesem Buch aus ihrem spannenden, bewegten Leben. Sie wurde 1967 als Tochter eines kurdischen Emirs geboren, und ist damit eine Prinzessin, was ihr auch urkundlich bescheinigt wurde. Ihr Vater war sehr angesehen und beliebt, und auch für Soheila war er die wichtigste Person ihrer Kindheit. Sie beschreibt sehr anschaulich ihre Kindheit und ihre Jugendjahre. Von dem vergnügtem Spielen im großen Obstgarten der Familie, über die strapazierende Flucht ins Gebirge wegen dem Krieg, ihre Aktivitäten als Kommunistin, bis hin zu einer sehr unglücklichen Ehe. Sie ist in allem eine starke Persönlichkeit. Wie ihr Vorbild Pippi Langstrumpf, stellt sie sich mutig allen Herausforderungen. Dabei wird sie oft geächtet, da sie sich gar nicht wie eine verhätschelte Prinzessin verhält.
Ihr Bruder ist schon nach Schweden geflüchtet, und er hilft Soheila und ihre Familie auch nach Schweden auszuwandern. Da die Flucht für Frauen und Kinder sehr gefährlich gewesen wäre, reist ihr Mann voraus und holt später die Familie nach. Als aber Soheila vier Jahre später mit den Kindern nach Schweden kommt, ist die Ehe schon gescheitert, und ihr gewalttätiger Mann liebt eine Andere. Für Soheila beginnt eine sehr schwere Zeit. In dieser Zeit begegnet sie Jesus, und durch den Blick seiner Augen fühlt sie sich vollkommen heil. Die äußeren Schwierigkeiten halten zunächst noch an, aber nach einigen großen Schwierigkeiten kommt auch äußerlich Ruhe in ihr Leben, als sie einen schwedischen Christ heiratet.
Nun möchte sie ihr Leben dafür einsetzen anderen benachteiligten Frauen zu helfen. Sie richtet ein Teehaus für Frauen ein, in dem aber bald viele unterschiedliche Aktivitäten stattfinden, die nachhaltig Leben verändern. Ein sicheres Haus entsteht, in dem Menschen Zuflucht finden, die von ihrer Familie oder andere bedroht sind. Das sind in erster Linie junge Frauen und Mädchen, aber auch Männer, die nicht auf eine arrangierte Ehe eingehen wollen.
Soheila Fors ist eine sehr sympathische Frau. Als Kind zieht sie lieber eine Latzhose an als Prinzessinnenkleider, als Jugendliche trägt sie die Verantwortung für eine Gruppe von Frauen und Kinder und ältere Menschen, und als Erwachsene setzt sie sich tatkräftig für Menschen ein, die unter dem Ehrenkodex des Islams leiden. Neben ihrem Mut und ihrer Tatkraft, beeindrucken auch ihre Phantasie und ihr Humor. Sie findet sie viele Wege ihre unerwünschten Verehrer zu verscheuchen.
Ihr Herz schlägt für Freiheit. Ihre Erklärungen zu der Kultur, in der sie aufgewachsen ist, sind sehr aufschlussreich und hilfreich. Gerade in unserer Zeit, in der viele Menschen aus islamisch geprägten Ländern zu uns kommen, ist es wichtig, dass wir ihren Hintergrund verstehen. 
Fazit: Die abenteuerliche Lebensgeschichte einer mutigen Frau, die dem Leser hilft ihre Heimat Iran bzw. Kurdistan zu verstehen. Beim Lesen kann man miterleben wie ein hoffnungsloses Leben sich durch eine Begegnung mit Jesus grundlegend verändert. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

hingabe, ankommen, verletztes kind, genuss, totale kontrolle

Meer als Alles.

Udo Schroeter
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei adeo Verlag, 28.08.2017
ISBN 9783863341664
Genre: Romane

Rezension:

Daniel besucht auf einer wunderschönen Insel seinen alten Freund und Mentor, Leif, den er seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hat. In dem dritten Band dieser Meeres-Trilogie erinnert er sich immer wieder an seine ersten beiden Reisen, die sein Leben stark verändert haben. Von einem gehetzten, selbstsüchtigen Mann hat er sich inzwischen in einen gelassenen, gereiften Mann verwandelt. Er scheint schon sehr weit auf seiner inneren Lebensreise gekommen zu sein, trotzdem ist er dankbar für jede Weisheit aus dem Mund seines Mentors.
Eingebettet in ein paar entspannende Angeltage am Meer, tauschen sich die beiden Freunde darüber aus, was im Leben wichtig ist, und wie man als Mann ein sinnvolles Leben führen kann. Neben Themen wie die Zukunftsangst, Tod und innere Reife, geht es in diesem Buch vor allem um eine Visitenkarte des Lebens. Anhand von mehreren Fragen kann auch der Leser nach seiner persönlichen Visitenkarte suchen. Der Gedanke, der dahinter steckt ist, dass es bei jedem Menschen ein Wort gibt, das seine Aufgabe und Sehnsucht im Leben beschreibt, z.B. Lebensbejaher, Schatzsucher, Problemlöser oder Weltenbummler.
Der Autor, Ude Schroeter, liebt das Meer, das wird auch in diesem Buch sehr deutlich. Nach einem kirchlichen Studium arbeitete er im Bereich der Diakonie, bis er sich mit seiner Leidenschaft selbstständig machte. Nun verbindet er Hobby mit Beruf, und arbeitet als Coach, Berater, Fotograf und Autor, und er bietet Seminare mit dem Wissen aus seinen Büchern an.
Das Buch ist wunderschön gestaltet, und die vielen schönen Bilder laden zum Entspannen ein. Die Rahmengeschichte mit zwei Männern, die sich zum Angeln und Reden treffen, finde ich gut gelungen und auch für Frauen interessant. Die Betrachtungen über Gott und die Welt fand ich manchmal interessant und hilfreich, an manchen Stellen aber zu vage. So geht es immer wieder um das „innere Kind“ und den „initiierten Mann“, aber diese Begriffe werden nicht hinreichend erklärt. Es gibt ja eine große Spannweite von möglichen Denkansätzen, wenn es um diese beiden Begriffe geht, und ich hätte gerne genauer gewusst was der Autor damit meint.
Ich hatte auch erwartet, dass in diesem Buch, das in einem christlichen Verlag erschienen ist, mehr Hoffnung aus dem christlichen Glauben geschöpft wird. Es sind zwar einige Ansätze vorhanden, aber die Geschichten und Gedanken aus der Bibel stehen eher am Rande. Es kommt mir fast so vor, als wären sie entschuldigend angefügt worden. Das ist schade, denn ich denke, gerade bei den existenziellen Fragen, die dieses Buch aufwirft, wäre im christlichen Glauben eine Quelle der Weisheit zu finden.
Fazit: Wunderschön gestaltet, bietet dieses Buch hilfreiche Denkansätze und einen Einstieg in Themen wie Sinnsuche und Identität, aber zu wenig Tiefe und Hilfe für den ernsthaft, suchenden Leser.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Trügerische Sicherheit: Wie wir Kinder vor sexueller Gewalt in Gemeinden schützen

Christian Rommert
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei SCM R. Brockhaus, 11.09.2017
ISBN 9783417268294
Genre: Sonstiges

Rezension:

In gedeckten Farben und mit dem traurigen Bild eines verlassenen Teddys zwischen Kirchenbänken, zeigt schon das Cover dieses Buchs worum es geht. Der Autor, Christian Rommert, engagiert sich, neben seiner Tätigkeit als Pastor, im Bereich Kinderschutz. Er kennt selbst Missbrauchsopfer, und setzt sich dafür ein, dass Gemeinden, Kindergärten, Vereine und andere Einrichtungen zu Plätzen werden, in denen Kinder sicher sein können und sich phantasievoll entfalten können.
Im ersten Teil geht es vor allem darum, dem Leser bewusstzumachen, wie wichtig es ist, dass Kinder in Gemeinden und Einrichtungen geschützt sind. Der Leser erfährt welche Bedingungen es einem Täter besonders einfach machen, und welche gemeindlichen Strukturen einen Missbrauch begünstigen können.
Im zweiten Teil geht es darum Kinder und Mitarbeiter zu stärken. Eltern erfahren worauf sie in der Erziehung achten sollten, und der Autor zeigt welche Veränderungen bei einer Einrichtung nötig sein können.
In einem dritten Teil werden konkrete und umfassende Vorschläge gemacht, die sich durch ihre Praxisnähe auszeichnen. Daran schließen sich einige wichtige Informationen an, z.B. wie man im Fall eines Falles am besten verfährt, worauf die Betroffenen achten sollen, und welche Rolle Vergebung spielt. Neben Eltern, Kinder und Mitarbeiter, hat der Autor auch Vorschläge für Menschen, die sich zu Kindern hingezogen fühlen.
Im vierten Teil wird der Weg zu einem sicheren Ort zusammengefasst. Auch Informationen zu Hilfsangeboten und eine umfassende Literaturliste fehlen nicht.
Mir gefällt an diesem Buch, dass es wirklich ganz praktische Tipps gibt, und sehr ausführlich auf alle Bereiche eingeht, die sicherer werden können. Ob es um die Gestaltung der Räume geht, um das Verhalten der Mitarbeiter, oder um Fallbeispiele für das Gespräch im Team; ich habe den Eindruck, dass wirklich alles Wichtige angesprochen wird. Die Stärke dieses Buchs ist seine Praxisnähe. Die theoretischen Hinweise werden immer wieder durch Beispiele aus der Praxis aufgelockert.
Fazit: Von der Bewusstmachung des Problems und der Notwendigkeit sichere Orte für Kinder zu schaffen, bis hin zu unzähligen, praktischen Vorschlägen;  dieses umfassende Praxisbuch ist ein wertvoller Ratgeber auf dem Weg zu einer sicheren Gemeinde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

verfolgung, naher osten, evangelisation, syrien, extremist

Im Sturm der Verfolgung

Tom Doyle , Greg Webster , Friedemann Lux
Buch
Erschienen bei Brunnen, 15.05.2017
ISBN 9783765543166
Genre: Biografien

Rezension:

Dieses Buch nimmt den Leser mit in den Nahen Osten, und lässt ihn dort mutige Menschen kennenlernen, die unter größten Schwierigkeiten treu zu ihrem Glauben an ihren Retter, Jesus stehen. Die meisten Geschichten spielen sich in Syrien und dem Irak ab.
- Osama steht vor einem syrischen Exekutionskommando. Wie kam es dazu und gibt es eine Möglichkeit dieser Situation zu entkommen? - Farid hat einen Feind in Homs, der ihm unablässig Todesdrohung schickt. Ist es möglich diesen Feind freundlich zu behandeln? - Noor leidet unter ihrem gewalttätigen Mann, einem fanatischen Iman. Plötzlich muss sie mit ihrer Familie aus Syrien fliehen. Was kann ihr helfen? - Sunni sehnt sich nach Liebe, aber jede ihr aufgezwungene Ehe endet unglücklich. Auch selbst kann sie in einer Partnerschaft keine echte Liebe finden. Wo wird sie Liebe finden? - Kareem zieht mit seiner Familie zu den Drusen, denn er spürt, dass Gott ihn dort gebrauchen will. Er hat aber einen Widersacher. Kann er seine Familie dieser Gefahr aussetzen? - Mohammad ist voller Hass auf den Präsidenten Assad. Werden seine Pläne, die sich gegen den Präsidenten richten, gelingen? - Medo ist beim Beginn von ISIS dabei. Er kann die Begeisterung seines guten Freundes nicht nachvollziehen. Die grausamen Taten des ISIS schockieren ihn. Aber warum können die Christen trotzdem lächeln?- Der Palästinenser Sami hasst alle, die einen anderen Glauben haben als er, bis er sie kennenlernt. Aber kann er wirklich mit Feinden befreundet sein?
Die acht Geschichten dieses Buchs sind alle fesselnd geschrieben. Die arabische Welt dieser mutigen Menschen wird anschaulich beschrieben. Einzelne arabische Ausdrücke machen das Ganze noch authentischer. In jeder Geschichte erleben Menschen eine große Umkehr. Sie entscheiden sich einen schweren Weg zu gehen, und sie bekommen dazu aus ihrem Glauben Kraft. Sie sind bereit ihr Leben für Jesus zu lassen. Wie die Männer im Feuerofen, im biblischen Buch Daniel, erleben sie, dass sie in den schwersten Zeiten nicht alleine sind. Jesus ist bei ihnen.
Es ist sehr ermutigend zu lesen, auf welch wunderbare Weise Gott in diesen arabischen Ländern wirkt. Es scheint, dass die vielen Kriege und Auseinandersetzungen eine große Sehnsucht in diese Menschen wachgerufen hat. Ich will von diesen Helden lernen mich mutig für meinen Glauben einzusetzen, unabhängig von den Kosten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

glaube, christlicher roman, chicago, brautkleid, hochzeitskleid

Ein Brautkleid für fünf

Eva Marie Everson
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 19.06.2017
ISBN 9783957341891
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte beginnt in einem Londoner Hotelzimmer im Jahr 2015. Aufgeregt nehmen eine Mutter und ihre Tochter ein Paket in Empfang. Das Paket enthält ein wunderschönes, elegantes Brautkleid, das eine besondere Geschichte hat. Diese Geschichte erzählt nun die Mutter ihrer Tochter, die bald in diesem Kleid heiraten wird.
In  Oktober 1951 kommt eine junge Frau, Joan, in die amerikanische Stadt Chicago. In ihrer britischen Heimat gibt es wenige Arbeitsmöglichkeiten, und sie möchte ihre große Familie unterstützen. Diese mutige Frau findet sehr schnell Arbeit und Unterkunft. Sie teilt sich eine günstige Kellerwohnung mit vier anderen Frauen, die aus den unterschiedlichsten Gründen in dieser Großstadt leben. Obwohl sie wenig Zeit miteinander verbringen, sehen sie bei einem seltenen Ausflug in einem Schaufenster ein wunderschönes Brautkleid. Da sie dieselbe Kleidergröße haben, und das Kleid ihnen allen gut steht und auch gefällt, legen sie ihr Geld zusammen und kaufen es gemeinsam. Jede dieser Frauen möchte in diesem Kleid heiraten, obwohl sie alle noch keine konkreten Hochzeitspläne haben.
Das Buch verfolgt die Geschichten dieser fünf unterschiedlichen Frauen in den nächsten Jahren, bis jedes von ihnen geheiratet hat. Dabei werden sie mit den verschiedensten Problemen konfrontiert. Eine Frau ist bereit ihre eigene Persönlichkeit aufzugeben, um ihrem Freund zu gefallen. Zwei der Frauen sind Schwestern, und ohne dass sie es voneinander wissen, stehen sie vor derselben Entscheidung; sollen sie vor der Ehe mit ihrem Partner schlafen? Eine andere bewegt die Frage, ob sie ihre Berufstätigkeit ihrem Mann zuliebe aufgeben soll.
Das Leben dieser Frauen ist in vielen Punkten ganz anders als unser heutiges Leben. Die Autorin versteht es sehr gut das Lebensgefühl der 50er Jahre wiederzugeben. Schreibmaschinen statt Computer, Münzsprecher statt Handys; es macht Spaß die Lebenswelt dieser Frauen kennenzulernen. Aber nicht nur Gegenstände unseres Alltags haben sich geändert. Die Autorin zeigt zum Beispiel sehr anschaulich wie tragisch damals eine ungewollte Schwangerschaft war, wie ungewöhnlich eine Frau, die lieber arbeitet als heiratet, und wie unbedacht farbige Bedienstete schlecht behandelt werden. 
Es macht Spaß diesen dicken Schmöker zu lesen. Gegen Ende des Buchs ging es mir allerdings manchmal zu schnell. Ich hätte gerne mehr darüber gewusst, wie die Ehen der einzelnen Frauen ausgesehen haben. Interessant ist, dass diese Geschichte auf eine wahre Begebenheit beruht. Die Geschichte der britischen Frau, Joan, ist tatsächlich so geschehen, und es gab wirklich dieses Hochzeitskleid, das fünf Frauen getragen haben.
Fazit: Eine schöne Geschichte, die mich miterleben lässt, wie selbstbewusste Frauen der 50er Jahre gelebt haben. Der Glaube an Gott zieht sich wie ein zarter Faden durch alle Lebensgeschichten. In allen Schicksalen ist es Gott, der aus krummen Wegen etwas Schönes macht, und der von Anfang an einen guten Plan für jedes dieser Frauen hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

geschichte, bosheit, gräueltaten, christentum, katastrophen

Der Jesus-Dschihad: Der gewaltfreie Weg aus dem Konflikt zwischen Islam und Christentum.

Dave Andrews
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 28.08.2017
ISBN 9783957342454
Genre: Sonstiges

Rezension:

Der 1951 geborene Autor Dave Andrews lebt selbst das, was er predigt. Als junger Mann verkauften er und seine Frau alles, was sie hatten, und lebten in Afghanistan, Indien und Nepal. Dort kümmerten sie sich um benachteiligte Menschen. Inzwischen lebt er wieder in seiner Heimat Australien, und setzt sich auch dort für Randgruppen und Benachteiligte ein. Sein Herz schlägt für Freundschaft und Versöhnung zwischen Christen und Moslems, und das ist das Thema dieses Buchs.
Um diesen Dialog einzuleiten, schlägt er zuerst die dunklen Kapitel in der Geschichte des Christentums auf. Seine Aufzählung der Gräueltaten, die im Namen der Religion verübt wurden, ist lang und erschreckend. Danach folgt ein Kapitel über die Glaubenskriege der Moslems. Dieser erste Teil endet mit Gedanken über die Bereitschaft zur Gewalt. Was bringt Menschen dazu, im Namen der Religion, Andersglaubende zu töten? 
In einem zweiten Hauptteil geht Andrews auf das Hauptthema seines Buchs ein, den Jesus-Dschihad. Dabei versteht er Dschihad als den gewaltfreien Einsatz für Gerechtigkeit, bei dem Jesus uns ein Vorbild sein kann. Das Buch schließt mit einigen Beispielen von christlichen und moslemischen Aktivisten; Menschen, die sich ohne Gewalt gegen Ungerechtigkeit eingesetzt haben.
Der Titel soll vermutlich bewusst provozieren, aber beim Lesen des Buchs verstehe ich schnell wieso Andrews diese beiden Begriffe nebeneinander stellt. Ich denke er leidet darunter, dass Extremisten den Begriff Dschihad für ihre Zwecke einsetzen, und damit den Eindruck vermitteln, das sei die Botschaft des Islams. Seiner Meinung nach finden sich auch im Koran viele Hinweise auf einen gewaltlosen Einsatz für Gerechtigkeit, im Sinne Jesu.
Dieses Buch ist im Gespräch mit seinen guten, moslemischen Freunden entstanden. Aus christlicher Sicht wirkt es vielleicht an manchen Stellen so, als wollte er die Unterschiede verwischen, und nur auf das Gemeinsame beider Religionen sehen. Ich stimme zu, dass wir viel gemeinsam haben, aber mir kommt es beim Lesen so vor, als würde Jesus auf einen Aspekt seines Wirkens reduziert werden. Sicher, Jesus ist das allerbeste Vorbild für Frieden und Versöhnung, aber er ist viel mehr. Er sagt von sich selbst, dass er der einzige Weg zum Vater ist, und spätestens da scheiden sich wohl die Geister. Und er fordert seine Nachfolger auf Jünger zu machen, die auf den Namen des Vater, des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft werden.
Ich finde es bewundernswert, dass Andrews lebt, was er sagt. Ich schätze seine Gedankenanstöße zu dem Thema Versöhnung. Ich stimme zu, dass Begegnungen und tiefe Freundschaften zwischen Christen und Moslems gut und wichtig sind. Ich habe aber große Bedenken, wenn Teile von Jesu Botschaft unter den Tisch gekehrt werden, damit es so aussieht, als gäbe es nichts Trennendes.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

21 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

florenz, krimi, amore mortale, mord, ebook

Amore mortale: Kriminalroman (Florentinische Morde 2) (German Edition)

Beate Boeker
E-Buch Text
Erschienen bei Midnight, 06.11.2017
ISBN 9783958191341
Genre: Humor

Rezension:

          Dieser kurzweilige Weihnachtskrimi beginnt mit Carlina, die in ihrem Florenzer Lingeriegeschäft Temptation einen vertrauten Kunden trifft. Seit Jahren beschenkt dieser reiche Amerikaner seine jeweilige Freundin mit großzügigen Gaben aus Carlinas Geschäft. Er hat jedes Jahr eine andere Urlaubsbekanntschaft. Nicht alle Frauen sind nehmen es hin, dass sie nur für eine bestimmte Dauer seine Freundin sein werden. Ist das der Grund warum er kurz darauf ermordet aufgefunden wird?
Carlina ist nicht nur durch ihr Geschäft in diesem Fall verwickelt. Ob der sympathische Kommissar, für den sie mehr als freundschaftliche Gefühle empfindet, ihr glaubt? Gemeinsam mit ihm begibt sie sich auf das gefährliche Abenteuer den Täter oder die Täterin aufzuspüren.
„Amore Mortale“ ist ein unterhaltsames und spannendes Buch. Carlinas schrullige Familie sorgt dafür auch für eine wohltuende Prise Humor. Die Spannung bleibt bis zum Schluss, und wie bei jedem guten Krimi ist des Rätsels Lösung ganz anders als erwartet.        

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

arabien, mut, bibel, christentum, evangelisation

Vor aller Augen

Deborah Meroff , Tom Hamblin
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 31.08.2017
ISBN 9783775157940
Genre: Biografien

Rezension:

Tom Hamblin erzählt hier aus seinem langen Leben. Viele Ereignisse werden nur kurz angerissen, andere werden ausführlich erzählt.
Er wuchs in einem armen Elternhaus in Reading, Großbritannien auf. Von seinem Vater erfuhr er nur Strenge, dabei blieb seine liebevolle Mutter im Hintergrund. Auch an Geld fehlte es, da der Vater Alkoholiker war. In seiner Jugend nahm er Jesus Christus als seinen Retter an, und von da an veränderte sich alles in seinem Leben. Er nutzte jede Gelegenheit, um anderen von seinem Retter zu erzählen, ob in der Armee, oder später als Missionar.
In diesem Buch geht er vor allem auf seine späteren Jahre ein, in denen er immer wieder mit Bibeln im Gepäck in den Mittleren Osten reiste. Einige Jahre lebte er auch im Jemen und war dort, unter anderem, für die Instandsetzung einer zerfallenen Kirche zuständig.
Tom Hamblin erzählt in diesem Buch ungeschminkt von den Höhen und Tiefen seines Lebens. Neben vielen Wundern, die er beim Transportieren von Bibeln erlebt, verbringt er auch Zeit im Gefängnis und leidet unter einer schweren Verletzung. Aufgebautes wird wieder zerstört, und er erlebt wie gute Freunde für ihren Glauben sterben müssen.
Mich hat dieses Buch sehr bewegt, und ich musste auch lange nach dem Lesen immer wieder an Toms Leben denken. Obwohl das Lesen an manchen Stellen etwas mühsam ist, weil Erlebnisse nur kurz angerissen und wie in einem Zeitraffer erzählt werden, spüre ich als Leser ganz deutlich Toms Hingabe an Christus. Er erwartet, dass Gott ihm sagt, was er tun soll, und er ist immer bereit ihm gehorsam zu folgen, ganz unabhängig von den Kosten. Dabei bewältigt er auch schwierige Situationen mit Mut, Gottvertrauen und Humor. Das Lesen fordert mich heraus auf Gott zu hören, und mit seiner Führung zu rechnen.
Ein beeindruckender Lebensbericht, der den Leser herausfordert wirklich mit Gottes Eingreifen zu rechnen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Hass gelernt, Liebe erfahren

Yassir Eric
Fester Einband: 244 Seiten
Erschienen bei adeo Verlag, 28.08.2017
ISBN 9783863341770
Genre: Biografien

Rezension:

Yassir Eric wächst in einem wohlhabenden Elternhaus in Nordsudan auf. Als einziger Sohn soll er später eine führende Rolle in seinem Clan einnehmen. Als kleiner Junge wird er in eine weit entfernte Koranschule gebracht, in der er zwei Jahre bleiben muss um den Koran auswendig zu lernen. Besonders schlimm für ihn ist, dass niemand ihm erklärt hat warum er dort hin soll, und wie lange er bleiben wird. Das ist typisch für die Familien in seinem Clan, der Vater lenkt das Leben aller Familienangehörigen. Ob es um Religion, Ausbildung oder Partnersuche geht, Yassir ist nicht gewohnt eigene Entscheidungen zu treffen.


Als sein geliebter Onkel zum Christentum konvertiert, beschäftigt er sich mit der Person Jesus. Zum ersten Mal stellt er den Islam in Frage, erhält aber vom Iman keine befriedigenden Antworten auf seine Fragen. Nach einiger Zeit findet er selbst zum Glauben an Jesus. Als seine Familie davon erfährt, verliert er alles. Sein Vater wirft ihn hinaus und er verliert alle Rechte als Sohn der Familie, sogar seinen Namen. In der Zeitung sieht er seine Todesanzeige. Da nicht nur er selbst in Gefahr ist, sondern auch die Menschen um ihn herum, muss er schließlich den Sudan verlassen. 


Er findet ein neues Zuhause in Kenia. Dort lernt er auch seine deutsche Frau kennen. Seit vielen Jahren lebt er nun in Deutschland. Neben seiner Tätigkeit als Dozent, leitet er das Europäische Institut für Migration, Integration und Islamthemen.


Das Buch selbst, mit Einband und Lesezeichen, macht einen hochwertigen Eindruck. Die Fotos sind eine gute Ergänzung, ebenso wie die Erklärungen der arabischen Begriffe. Etwa ein Drittel des Buchs beschreibt seine Kindheit und Jugend. Im zweiten Drittel geht es um seine ersten Jahre als Christ und seine Anfangszeit in Deutschland. Dann werden viele Jahre seines Lebens übersprungen, und schließlich beschreibt er seine Reisen der letzten Jahre, die ihn zum Teil in Gebiete führen, die von dem IS erobert wurden. Das Buch schließt mit grundsätzlichen Gedanken über Islamismus und Integration. 


Yassirs Geschichte ist sehr bewegend. Er kennt die arabische Kultur sehr gut, und seine Erklärungen helfen Migranten zu verstehen. Neben der nüchternen Beschreibung seiner Erlebnisse, reflektiert er immer wieder über den Ursprung seines Hasses auf Andersgläubige, für ihn damals Ungläubige. Dieser Hass ging so weit, dass er bereit war zu töten. Er zeigt auf, wie die Bereitschaft zur Gewalt im Namen der Religion genährt werden kann, und was eine Gesellschaft tun muss, um das zu verhindern.


Fazit: Yassir Eric kann nicht anders; er gibt alles auf, was ihn bisher definiert hat – denn in der Person Jesus erkennt er die Wahrheit. Er erlebt wie sein Hass sich in Liebe verwandelt. Ein bewegendes Buch für alle, die gerne Lebensgeschichten lesen, die sich für die islamische Welt interessieren, oder die Flüchtlinge in unserem Land besser verstehen und willkommen heißen wollen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Hauptsache weg

Tobias Kley
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 13.09.2016
ISBN 9783775157216
Genre: Biografien

Rezension:

In der ersten Hälfte dieses Buchs kommen neun Flüchtlinge selbst zu Wort. Sie kommen aus verschiedenen Ländern, und leben jetzt in Deutschland oder Österreich. Ihre Flucht liegt teilweise schon länger zurück, andere sind erst vor kurzem geflohen. Die schockierenden Erlebnisse klingen fast sachlich, so als gäbe es nicht die richtigen Worte um das Entsetzen auszudrücken, das diese Menschen in ihren Heimatländern und auf der Flucht erlebt haben.
In einem zweiten Teil, das fast die Hälfte des Buchs ausmacht, beschäftigt sich der Autor mit grundsätzlichen Fragen rund um das Thema Flucht. Was bedeutet es für unsere Gesellschaft, dass jetzt viele Menschen mit anderen Werten unter uns leben? Sollen wir ihnen helfen, und wie kann diese Hilfe aussehen?
Tobias Kley ist ein begabter Erzähler. Nicht nur die Geschichten in der ersten Hälfte des Buchs sind fesselnd geschrieben, auch im „theoretischen“ Teil erzählt er viel von seinen eigenen Erfahrungen mit jungen Menschen, die geflohen sind. Er spricht Bedenken gegen den Zustrom so vieler Menschen aus einer anderen Kultur an, und lässt den Leser an seinen eigenen Schwierigkeiten und Vorurteilen teilhaben. Kulturelle Unterschiede werden sehr einleuchtend erklärt, und er macht dem Leser Mut die „Fremden“ unter uns kennenzulernen, damit Ängste abgebaut werden. 
Besonders beeindruckend finde ich sein Beispiel einer Fußballmannschaft. Wenn Menschen, die eine andere Sportart gewohnt sind, Teil dieser Gemeinschaft werden wollen, heißt das nicht, dass die Fußballer nun umschwenken und ein anderes Spiel spielen. Sie bleiben bei ihren Regeln, auch wenn sie sich bei ihrem Spiel den neuen Spielern anpassen und ihnen helfen die Regeln ihres Spieles kennenzulernen und danach zu spielen. Das ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie Integration aussehen soll.
„Hauptsache weg!“ – Nach dem Lesen dieses Buchs versteht der Leser besser warum Menschen in Strömen in unser Land kommen. Die Kosten der Flucht – finanziell, vor allem aber auch körperlich und emotional - werden dem Leser vor Augen geführt. Man sieht wie schwer die Trennung von Heimat und Familie ist, und welche Schwierigkeiten mit dem Neuanfang verbunden sind. Der Leser erfährt aber auch wie er helfen kann, damit diese Menschen sich in der neuen Heimat willkommen fühlen und sich eingliedern können.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

bibel, offenbarung, theologie, endzeit, zukunft

Der Triumph des Lammes: Ein Kommentar zum Buch der Offenbarung

Dennis E. Johnson
Flexibler Einband
Erschienen bei Betanien, 28.11.2014
ISBN 9783935558303
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich liebe die Bibel und ich lese sie sehr gerne. Das Buch der Offenbarung habe ich dabei aber eher gemieden, denn es war mir zu rätselhaft. Darum freue ich mich sehr über dieses gut verständliche und ausführliche Buch.
Ich wollte gleich in die Auslegung einsteigen, Vers für Vers. Aber dieses Buch beginnt mit einer ausführlichen Einleitung, die wirklich ein großer Gewinn ist. Es geht darum wie das Buch der Offenbarung grundsätzlich verstanden werden kann. Dabei geht der Autor auch auf die damaligen Zuhörer dieses Buches ein – ja, richtig, Zuhörer, denn zu der damaligen Zeit wurden Texte eher vorgelesen, da nicht jeder den Text selbst hatte und viele nicht lesen konnten. Darum machen auch komplizierte Erklärungsversuche wenig Sinn, meint der Autor. Und seine Argumente sind sehr überzeugend. 
Nach dieser Einleitung geht der Autor abschnittsweise durch die Offenbarung, dabei beginnt jedes Kapitel mit einer Einführung, die diese Gedanken in unserer Lebenswelt holt, und schließt mit einer Zusammenfassung ab. Immer wieder wird auf unterschiedliche Betrachtungsweisen verwiesen, und es finden sich auch viele Anmerkungen und Hinweise speziell für den deutschen Leser. Neben dem Blick auf den damaligen Zuhörer, finden sich viele Verweise auf alttestamentliche Prophezeiungen und andere biblische Parallelen. Und immer wieder geht es um die Frage, was dieser Text für unser persönliches Glaubensleben bedeutet. Das Buch enthält viele Quellenangaben und Worterklärungen für den Leser, der tiefer einsteigen möchte, und es schließt mit einem Kapitel über die Bedeutung der Offenbarung für uns als Leser ab. Im Anhang finden sich noch ein Überblick über die Offenbarung und eine Beschreibung der verschiedenen Auslegungsschulen.
Dieses Buch war mir eine große Hilfe, um die Offenbarung zu verstehen. Ich habe es in kleinen Portionen als Teil meiner täglichen Andacht gelesen, zusammen mit dem biblischen Text. Wichtige Erkenntnisse für mich:
- Vieles ist nicht wörtlich zu verstehen, sondern Bildersprache.- Die Reihenfolge der geschilderten Ereignisse ist nicht immer chronologisch. Manchmal wird auch dasselbe Ereignis wiederholt, aus anderer Perspektive oder mit einer anderen Betonung, geschildert. Und das macht Sinn, denn auch an anderen Stellen in der Bibel findet sich dieses Prinzip (z.B. Schöpfungsgeschichte, Durchzug durch das Rote Meer).
Dieses Buch hilft mir nicht nur die Offenbarung besser zu verstehen, sondern es stärkt meinen Glauben, und verfestigt mein Wunsch bereit zu sein für Gottes neue Welt.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

suche, sex, freiheit, indien, roman

Venus

Tina Weiss
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 12.09.2017
ISBN 9783038481263
Genre: Romane

Rezension:

Tina Weiss erzählt in diesem Buch aus ihrem schillernden Leben, und sie hat wirklich viel erlebt. Von einer wilden, unangepassten Jugend, zur Arbeit bei der Zeitschrift „Playboy“, einer selbstständigen Tätigkeit als Stylistin und Hostessen-Vermittlung, Mitarbeit bei diversen Zeitschriften, bis hin zu Partys mit bekannten Persönlichkeiten und jede Menge Reisen. Es gibt kaum etwas, das sie nicht mitgemacht hat. Es kommt aber zum Burn-Out, und im Anschluss hinterfragt sie mehr und mehr ihr Leben. Auch jetzt probiert sie alles aus, was es im religiösen Bereich auf dem Markt gibt, aber sie findet nicht die Erfüllung ihrer Sehnsucht.
Auf einer Reise nach Indien findet sie dann auf unerwarteter Weise Antworten auf ihre Lebensfragen. Sie erkennt, dass vieles in ihrem Leben eine sinnlose Jagd nach Anerkennung, Wertgefühl, Liebe und Geborgenheit war. Sie staunt über Menschen, die ihr Leben ganz anders gestalten, und ist vor allem von ihrer bedingungslosen Liebe angezogen.
Zurück in der Schweiz, gestaltet sie nun ihr Leben ganz anders. Sie hat neue Ziele und Werte, und zum ersten Mal will sie sich auch für Benachteiligte einsetzen.
Das Buch ist wirklich gut und flüssig geschrieben, aber meiner Meinung nach manchmal zu offen und detailliert, gerade wenn es um Sex geht. Mehr als die Hälfte des Buchs beschreibt ihre vielen Beziehungen und das Leben in der „high society“ der Schweiz. Wen das nicht interessiert, wird diesen Teil vielleicht zu langatmig finden. Es ist aber sehr spannend zu erfahren wie ein Mensch, der ständig auf der Suche nach Erfüllung war und wirklich alles ausprobiert hat, völlig umgekrempelt wird durch Liebe, Annahme und die einfache Botschaft des christlichen Glaubens. Ein beeindruckender Lebensbericht!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Möglichmacher: Von dem, der alles kann

Tobias Kley
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei SCM Hänssler, 07.08.2017
ISBN 9783775158084
Genre: Sonstiges

Rezension:

In diesem Buch nimmt Tobias Kley den Leser mit hinein in die wichtigste Beziehung seines Lebens. Mit 17 verschiedenen Wortbildern beschreibt er den „Möglichmacher“. Der Möglichmacher ist für jeden Menschen da, und er hat grenzenlose Macht. Während Menschen uns immer wieder enttäuschen, ist dem Möglichmacher nichts unmöglich. Er heilt Herzen, ermutigt, versorgt und erweitert Horizonte, und noch viel mehr. Beim Erklären all dieser Eigenschaften, erzählt Tobias Kley auch viel aus seinem eigenen Leben, vor allem von seinen Erfahrungen bei erlebnispädagogischen Freizeiten mit gefährdeten Jugendlichen. In den letzten Kapiteln des Buchs wird dem Leser leicht verständlich und auf logische Weise erklärt warum es so wichtig ist eine Beziehung mit dem Möglichmacher zu haben, und wie das geht.
Im gesamten Buch ersetzt Tobias Kley den Begriff „Gott“ mit „Möglichmacher“. Es werden auch beim Leser keine Grundkenntnisse über den christlichen Glauben vorausgesetzt. Dieses Buch eignet sich darum sehr gut zum Weitergeben an kirchenferne Menschen, die sich vielleicht zum ersten Mal mit dem Glauben auseinandersetzen wollen.
Der Autor versteht es Geschichten zu erzählen und den Leser da abzuholen, wo er ist. Auch Menschen, die Gott schon kennen, finden sicher gute Gedankenanstöße und Ermutigung für ihren Alltag. Mir persönlich ging es allerdings beim Lesen so, dass es mir ein bisschen zu viel wurde mit dem Austausch vom Begriff Gott, gerade bei den Bibelstellen und den Berichten von anderen Menschen. Besonders positiv fand ich, neben den gut passenden Beispielen aus dem Alltag, die leicht verständliche Erklärung, wie man ein Leben mit Gott beginnt. Dieses Buch lädt auf überzeugende Weise dazu ein mit dem Möglichmacher zu leben.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

christlicher roman, manuskript, familie, melungeon, verlag

Die Hüterin der Geschichten

Lisa Wingate
Flexibler Einband
Erschienen bei Francke-Buchhandlung, 01.05.2016
ISBN 9783868275933
Genre: Romane

Rezension:

Jenn Gibbs hat sich das Leben aufgebaut, von dem sie geträumt hatte. Sie ist in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, aber durch den guten Einfluss einer Nachbarin und einer Lehrerin hat sie sich, entgegen der Wünsche ihrer Familie, für das eingesetzt, was sie wollte. Nun arbeitet sie in einem Verlag, und ein Manuskript, das sie auf ihrem Schreibtisch findet, bringt sie zurück an den Ort ihrer Kindheit.
In diesem Buch ist die Geschichte dieses Manuskripts eingebunden, und beim Lesen des Manuskripts und Erforschen der Geschichte entdeckt Jenn einiges über sich und ihr Leben. Dazu gehört auch die lang aufgeschobene Auseinandersetzung mit ihrer Herkunftsfamilie.
Das Buch ist sehr spannend geschrieben, und die Protagonistin Jenn ist sympathisch. Es gibt auch einige lustige und auch romantische Stellen. Bei der Suche nach dem Manuskript erfährt der Leser auch Interessantes aus der Geschichte dieser amerikanischen Gebirgswelt. Eine gelungene Mischung aus allem was ein gutes Buch ausmacht. Sehr zu empfehlen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

40 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

christentum, frankreich, religion, wissen, spiritualität

Und du wirst den verborgenen Schatz in dir finden

Laurent Gounelle , Alexandra Baisch , Felix Mayer
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei O.W. Barth , 02.10.2017
ISBN 9783426292785
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

stille, erling kagge, wegweiser, achtsamkeit, zur ruhe kommen

Stille

Erling Kagge , Ulrich Sonnenberg
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 11.09.2017
ISBN 9783458177241
Genre: Sachbücher

Rezension:


          Noch vor dem Aufschlagen dieses Buchs bin ich sehr beeindruckend. Das schlichte Cover macht einen edlen, und auch stillen Eindruck. Unter dem Buchumschlag verbirgt sich eine hektische Straßenszene - ein gelungener Gegensatz.


Die Aufteilung des Buchs in kurze Leseabschnitte gefällt mir auch sehr gut. Die Bilder lockern den Text auf, aber mich persönlich beeindrucken sie eher weniger.


Der Autor erzählt in jedem dieser kurzen Kapitel über seine Gedanken und Erfahrungen zu dem Thema "Stille". Dabei geht es vielleicht auch oft eher um "Ruhe"- das heißt es geht nicht nur um die äußere Umgebung, sondern auch um das, was in mir passiert.


Erschreckend wahr sind wohl seine Gedanken darüber, dass wir uns oft in Tätigkeiten flüchten, weil es uns schwerfällt Stille auszuhalten. Es geht auch um FOMO (fear of missing out), die Angst nicht immer und sofort jede Nachricht mitzubekommen. Die Technik, die uns Zeit ersparen sollte, raubt uns wieder mehr als die gewonnene Zeit.


Das Lesen wird durch die vielen Anekdoten und Beispiele aus dem Leben des Autors nicht langweilig. Ein weiteres Plus sind die Berichte über seine abenteuerliche Reisen.


Wer eine Schritt-für-Schritt Anleitung erwartet wird enttäuscht sein, aber wer eine Einstimmung und gute Gedankenanstöße zum Thema Stille sucht, wird sicher viel Freude an diesem Buch haben.
        

  (3)
Tags:  
 
58 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks