striesener

strieseners Bibliothek

11 Bücher, 11 Rezensionen

Zu strieseners Profil
Filtern nach
11 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

83 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

spanischer bürgerkrieg, spanien, spionage, bürgerkrieg, verrat

Der Preis, den man zahlt

Arturo Pérez-Reverte , Petra Zickmann
Fester Einband: 295 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 10.09.2017
ISBN 9783458177197
Genre: Historische Romane

Rezension:


1936, Spanien zur Zeit des Bürgerkriegs. Lorenzo Falcó, ein mit allen Wassern gewaschener Spion auf Seiten Francos, erhält den Auftrag, einen hochrangigen politischen Gefangenen aus einem Gefängnis in Alicante zu befreien. Während der waghalsigen Mission lernt er die undurchsichtige Eva Rengel kennen. Bei diesem Auftrag muss Falcó ein weiteres Mal erkennen, dass Loyalität und Verrat, Zärtlichkeit und Brutalität in seinem Gewerbe eng beieinander liegen.


Arturo Pérez-Revertes Roman ist auf angenehme Weise altmodisch. Die Geschichte ist elegant erzählt, die Handlung genauso spannend wie der historische Kontext. Die Hauptfigur Lorenzo Falcó, ein stilvoller, eleganter Spion ohne politische Überzeugungen, Frauenheld und (wenn es die Mission erfordert) mitleidloser Killer, erinnert mich ein wenig an Ian Flemings James Bond.


Dem Klappentext habe ich entnommen, dass dieser Roman der Auftakt zu einer Serie über Lorenzo Falcó ist. Die Ankündigung freut mich überaus, da dieser erste Teil mich vollends überzeugt hat. Höchstwertung.
        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

80 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

moskau, gentleman, hausarrest, hotel, freundschaft

Ein Gentleman in Moskau

Amor Towles , Susanne Höbel
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 08.09.2017
ISBN 9783471351468
Genre: Romane

Rezension:


Graf Alexander Rostov wird 1922 vom Moskauer Volkskommissariat zu lebenslangem Hausarrest im Hotel Metropol verurteilt, einem Ort, den der Graf bereits seit einiger Zeit bewohnt. So wird das altehrwürdige Hotel für die nächsten, für Russland ereignisreichen, Jahrzehnte sein Zuhause. Sein Leben ändert sich jedoch, als ihm eine alte Freundin ihr Kind anvertraut.


"Ein Gentleman in Moskau" ist ein außergewöhnliches Buch. Ich kann mich nicht erinnern, schon einmal etwas vergleichbares gelesen zu haben. Amor Towles glänzt mit wunderbaren Beschreibungen des Hotels, seiner Bediensteten und seiner Gäste. Die Hauptfigur Graf Rostov zeichnet sich durch gutes Benehmen und Stil aus. Er ist belesen und verfügt über klassische Bildung. Die Beschreibung seiner Erlebnisse im Hotel wie auch seiner Gespräche, zum Beispiel mit der kleinen Nina, lassen einen immer wieder schmunzeln.


Fazit: Wer von einem Buch erwartet, dass sich mit jeder neuen Seite die Ereignisse überschlagen, ist bei diesem Roman sicher nicht richtig. Wer jedoch bereit ist, dem Grafen während seines langen Aufenthaltes im Hotel zu folgen, wer sich Zeit nimmt für sprachgewandte Beschreibungen, genaue Beobachtungen und wunderbare Dialoge, den erwartet ein echtes Lesevergnügen auf gehobenem Niveau. 
        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

116 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

thriller, schweden, skandinavien, wolf, drogen

Die Fährte des Wolfes

Mons Kallentoft , Markus Lutteman , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 458 Seiten
Erschienen bei Tropen, 07.09.2017
ISBN 9783608503715
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In einer Stockholmer Wohnung werden vier asiatische Frauen ermordet.  Die Tat eines Ausländerhassers oder Revierkämpfe des organisierten Verbrechens ? Zack Henry, Mitglied einer Sondereinheit der Stockholmer Polizei und sein Team beginnen die Ermittlungen.


Der Thriller des Autorenteams Kallentoft und Luttemann unterhält über die gesamten knapp 460 Seiten gut. Die Geschichte ist spannend und das Thema Zwangsprostitution und Menschenhandel leider hochaktuell. Trotzdem reicht es für den Thriller nicht zu einer überdurchschnittlichen Bewertung.  Das liegt vor allem an der Hauptfigur Zack Herry selbst. Sein Drogenkonsum beeinflusst seine Arbeit negativ. Seine Handlungen haben mit solider Polizeiarbeit oft nur wenig zu tun, eher mit der eines Action-Helden mit Hang zu polizeilicher Gewalt. Deshalb fiel es mir während des gesamten Buches schwer, als Leser irgendeine Nähe zu ihm aufzubauen. Zudem sind einige seiner Handlungen wie auch die seiner Gegenspieler oft nicht ganz leicht nachvollziehbar. 


Was bleibt ist ein unterhaltsamer Thriller der als Beginn einer Serie angelegt ist und sich in den Folgebänden hoffentlich weiter steigern kann. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

123 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

thriller, action, spannung, auftragskiller, evan smoak

Projekt Orphan

Gregg Hurwitz , Mirga Nekvedavicius
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 07.08.2017
ISBN 9783959671088
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Evan Smoak hat es sich zur Aufgabe gemacht, denen zu helfen, die mit ihrem Problem nicht zur Polizei gehen können. Bei seinen Aufträgen folgt er seiner Devise "Lasse niemals einen Unschuldigen sterben". Er selbst, ein ehemaliger Auftragskiller für die Regierung, wird nach seinem Ausstieg von seinen ehemaligen Auftraggebern gejagt. Während er in seinem aktuellen Fall gegen einen Mädchenhändlerring vorgeht, wird er überwältigt und entführt. Aber wer steckt hinter der Entführung und wird es Evan gelingen, sich zu befreien ?


"Projekt Orphan" ist ein temporeicher und spannender Thriller, der für kurzweilige Unterhaltung sorgt. Der Schreibstil von Gregg Hurwitz erinnert an einen Actionfilm. Es verwundert nicht, dass Hollywood sich bereits die Filmrechte gesichert hat. Wer den Roman liest, erlebt Popcornkino in Buchform, was durchaus als Kompliment gemeint ist.
        

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

98 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

sklaverei, afrika, ghana, usa, amerika

Heimkehren

Yaa Gyasi , Anette Grube
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 22.08.2017
ISBN 9783832198381
Genre: Romane

Rezension:

Der Lebensweg von Effia und Esi, zweier Halbschwestern aus Ghana, entwickelt sich auf dramatische Weise unterschiedlich. Während Effia einen Engländer heiratet, der mit dem Sklavenhandel sein Geld verdient, wird Esi als Sklavin nach Amerika gebracht. 

Die Autorin Yaa Gyasi schildert in ihrem beeindruckenden Romandebüt den Lebensweg der Frauen und ihrer Nachkommen. Dabei widmet sie jeweils einer Generation der jeweiligen Familien ein Kapitel. Hierbei reicht der zeitliche Bogen vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. 

Besonders beeindruckt hat mich die Schilderung des Schicksals der Nachkommen von Esi in Amerika. Das Leid der Sklaverei wird genauso beleuchtet wie die Diskriminierung der Schwarzen in den USA, die bis in die heutige Zeit fortbesteht. Der Autorin gelingt es, die Episoden feinfühlig und eindringlich zu schildern. Viele Kapitel hätten dabei beinahe einen eigenen Roman verdient.

Fazit: Ein wunderbarer Roman. Von Yaa Gyasi werden wir hoffentlich noch viel hören.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

35 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

ruhrgebiet, kneipe, bottrop, kommandoschluckspecht, lusti

Kommando Schluckspecht

Tobias Keller
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.07.2017
ISBN 9783423216869
Genre: Humor

Rezension:

Tim, seit kurzem Kneipenbesitzer, liebt sein Leben in Bottrop. Als seine Freundin Lisa ein Jobangebot in München annehmen möchte, droht Tim der Umzug in die bayerische Landeshauptstadt. Da er Bottrop aber auf keinen Fall verlassen will, schmiedet er mit seinen Freunden einen Plan um Lisa von der Vorzügen Bottrops zu überzeugen und ihr München madig zu machen.


Tobias Keller gelingt ein kurzweiliger Roman voller Humor und lustiger Einfälle. Sein Schreibstil ist flott, die Geschichte voller amüsanter Wendungen und die Protagonisten durchweg sympathisch.


Wer (wie ich) die Bücher von Tommy Jaud liebt, wird auch hier hervorragend unterhalten. Fazit: 4 Sterne (5 Sterne für alle Bottroper Leser). 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

82 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

drogen, thriller, london, drohnen, brexit

Die Lieferantin

Zoë Beck , Thomas Wörtche
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 10.07.2017
ISBN 9783518467756
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


England in der nahen Zukunft: Nach dem Brexit bereitet sich das Land auf den Volksentscheid zum Druxit, der radikalen Verschärfung der Drogengesetze vor.


Die Ermordung eines Schutzgelderpressers durch einen Ladenbesitzer setzt eine Kette von Ereignissen in Gang, in deren Verlauf Ellie Johnson, die unter dem Pseudonym "Die Lieferantin" London mit Drogen versorgt, ins Fadenkreuz der Unterwelt gerät.


Zoe Beck gelingt ein spannender Thriller im England der Nach-Brexit-Ära. Die Handlung ist rasant, der Schreibstil flüssig und das Interesse des Lesers an der Story um Drogen, Schutzgelder, Erpressung, organisierte Kriminalität und Mord wird bis zum Showdown hochgehalten.


Fazit: Eine Leseempfehlung für diesen kurzweiligen Thriller.
        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

tschechien, raumfahrt, weltall, weltraum, all

Eine kurze Geschichte der böhmischen Raumfahrt

Jaroslav Kalfar , Barbara Heller
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Tropen, 05.08.2017
ISBN 9783608503777
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch erzählt die Geschichte von Jakub Procházka, dem ersten tschechischen Raumfahrer. Seine Mission ist die Untersuchung einer seltsamen Wolke, die vor einiger Zeit im All aufgetaucht ist. Jakub, der Sohn eines regimetreuen kommunistischen Folterers, musste nach der Wende für die Sünden seines verstorbenen Vaters büßen und trägt auch als Erwachsener noch schwer an dieser Last. 

Der Roman begleitet Jakub in der Isolation seiner Weltraum-Mission und legt über Rückblenden und Erinnerungen das Leben des Raumfahrers offen. Die stärksten Momente hat der Roman, welcher in der Ich-Perspektive erzählt wird, m.E. in der Schilderung der Kindheit von Jakub. Hier kommt die angenehme und bildhafte Sprache des Autors besonders zur Geltung. Die Schilderung der Ereignisse im Weltraum, welche durchaus philosophische Tiefe haben, haben mich dagegen weniger gefesselt. 

Insgesamt erzählt der Roman einer aberwitzige, unterhaltsame und absolut lesenswerte Geschichte, die aus meiner Sicht ein wunderbares Ende hat. Eine Leseempfehlung für alle, die Lust auf eine philosophische Reise in den Weltraum haben. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

190 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 92 Rezensionen

thriller, martin abel, rainer löffler, brutal, gummersbach

Der Näher

Rainer Löffler
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.04.2017
ISBN 9783404174546
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der neue Fall führt den Fallanalytiker des LKA, Martin Abel nach Gummersbach. Hier soll er die Vermisstenmeldung von zwei jungen Frauen untersuchen. Als kurz nach seiner Ankunft die einzementierte Leiche einer Frau und ihres neugeborenen Babies gefunden wird, ahnt Abel, dass die drei Fälle zusammenhängen.

In seinem dritten Roman über den Fallanalytiker Abel bietet Rainer Löffler spannende, allerdings auch ziemlich brutale Unterhaltung. Schwangeren ist die Lektüre jedenfalls nicht unbedingt anzuraten. Der Roman unterhält bis zur letzten Seite gut und bietet eine äußerst überraschende Auflösung, welche hier natürlich nicht verraten werden soll. Der Roman folgt allerdings einer immer wieder zu beobachtenden Entwicklung in Thrillern, bei der Originalität durch die Taten von immer abartigeren Psychopathen erreicht werden soll. Insofern ist der Roman tatsächlich Geschmackssache. Aber: Wer einen nervenaufreibenden Thriller sucht, ist hier richtig. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(241)

369 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 181 Rezensionen

mord, psychologie, krimi, manuskript, erinnerungen

Das Buch der Spiegel

E.O. Chirovici , Werner Schmitz , Silvia Morawetz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 27.02.2017
ISBN 9783442314492
Genre: Romane

Rezension:

Der Literaturagent Peter Katz erhält den ersten Teil eines Manuskripts des Autors Richard Flynn. In dem Manuskript geht es um die Ermordung des Princeton-Professors Joseph Wieder vor über 25 Jahren und Flynns Rolle bei den damaligen Ereignissen. Vom ersten Teil es Manuskripts fasziniert, möchte Katz den Autor kontaktieren, der jedoch mittlerweile verstorben ist. Da der Rest des Manuskripts nicht auffindbar ist, versucht Katz nun selbst die Wahrheit über den lange zurückliegenden Mordfall in Erfahrung zu bringen.

Der Roman gliedert sich in drei Teile, welche jeweils einen Perspektivwechsel durch einen neuen Ich-Erzähler bieten. Während der erste Teil vornehmlich aus Flynns Manuskript besteht, widmen sich die beiden anderen Teile der Aufklärung der damaligen Ereignisse. Der Roman ist durchgehend spannend zu lesen und bietet eine überraschende Auflösung des damaligen Mordfalls. Der gute Gesamteindruck des Romans wird leider dadurch etwas getrübt, dass der Autor am Ende des Buches einige Fragen bewusst unbeantwortet lässt. Der Fokus des Autors liegt eindeutig auf den unterschiedlichen, manchmal verzerrten Wahrnehmungen und Erinnerungen, die verschiedenene Menschen bezüglich eines Ereignisses haben können. Diesem Oberthema opfert er die Beantwortung der Fragen, die sich dem Leser nach der Lektüre noch stellen.

Trotzdem lautet mein Fazit: Ein kurzweiliger und spannender Roman, dessen Lektüre man nicht bereut.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

109 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

freundschaft, liebe, leben, england, london

Als wir unbesiegbar waren

Alice Adams , Eva Kemper
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 19.06.2017
ISBN 9783832198411
Genre: Romane

Rezension:


          Die Autorin beobachtet die vier Freunde Eva, Benedict sowie die Geschwister Lucien und Sylvie beginnend mit deren Studienzeit über einen Zeitraum von 20 Jahren. 


In Zeitsprüngen von einigen Monaten bis Jahren beleuchtet sie den beruflichen und privaten Werdegang der vier Freunde. Die Erzählweise mittels Zeitsprüngen wirkte auf mich zunächst gewöhnungsbedürftig, ist aber stimmig und bewirkt vor allem, dass die erzählte zwanzigjährige Zeitspanne den Roman trotzdem im Umfang nicht ausufern lässt.


Die Stärke der Autorin ist das große Einfühlungsvermögen, mit der das Leben  der Protagonisten beschrieben wird. Erfüllte und enttäuschte Erwartungen, Freude, Erfolge und Schicksalsschläge schildert sie voller Wärme und Sympathie für ihre Figuren. Der Roman ist ein Plädoyer für Freundschaften, die auch unterschiedliche Lebenswege und lange Zeiträume überdauern.


Ein bewegender und unterhaltsamer Roman und für ein Romandebüt sehr vielversprechend. Ich freue mich auf weitere Romane von Alice Adams. 
        

  (1)
Tags:  
 
11 Ergebnisse