sunflower130280

sunflower130280s Bibliothek

390 Bücher, 343 Rezensionen

Zu sunflower130280s Profil
Filtern nach
390 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

grefrath, fettnäpfchen, biene, krimi, vera nentwich

Tote machen Träume wahr

Vera Nentwich
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Nentwich, Vera, 09.06.2017
ISBN 9783981880601
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit "Tote machen Träume wahr" ist bereits der dritte Grefrath-Krimi aus Vera Nentwichs Feder entsprungen.
Wie auch schon Tote Models nerven nur und Liebe vertagen, Mörder jagen: Ein Fall für Biene Hagen können die Bücher unabhängig voneinander gelesen werden, zum besseren Verstehen der Beziehungen der Protagonisten, empfehle ich hier aber die Reihenfolge einzuhalten.
#LebeDenTraum ist nicht nur das Motto von Protagonistin Sabine (Biene) Hagen, sondern das Thema begleitet auch dieses Mal den Buchstart der Autroin.
Mit voller Spannung und Neugier habe ich diesem Buch entgegen gefiebert, denn der Klappentext versprach wieder eine außergewöhnlicher Krimi zu werden.
Wie auch schon in den anderen Büchern der Autorin spielen hier neben Biene auch Jochen und der smarte Argentinier Jago Diaz Fernandez eine große Rolle.
Vera Nentwich hat hier wundervolle und einzigartige Charaktere ins Leben gerufen, die einem beim lesen immer wieder aufs neue ans Herz wachsen.
Ihre unterschiedlichen Wesen und gerade Bienes Tollpatschigkeit, verpassen diesem Krimi eine wundervolle Mischung.
Sich einen Namen als Detektivin zu machen ist gar nicht so einfach. Gerade dann nicht, wenn man aus Grefrath kommt und jeder einen kennt, das muss Biene am eigenen Leib spüren.
Aber man weiss auch, das Biene weder aufgibt, sondern um das Kämpft was ihr wichtig ist. Außerdem, wo Biene ist, lässt eine Leiche nicht lang auf sich warten.
In ihrem neuen Fall ist es sehr spannend, denn neben Wodka klauenden Teenager, verschwundene Hunde und einem grieskrämigen Rentner, geht es hier rasant zur Sache.
Man fiebert mit ihr mit und verdächtigt im voranschreiten der Geschichte so manchen Einwohner von Grefrath.
Die Autorin baut hier einiges an Spannung auf, neben vielen lustigen Situationen, müssen Biene und Jago sich behaupten und zeigen das in ihnen wahre Detektive stecken.
Mit einem lockeren flüssigen Schreib und Erzählstil, fliegen die Seiten hier nur so dahin.
Vera Nentwich gelingt auch in diesem Krimi wieder Grefrath und seine Umgebung in Szene zu setzen, selbst wenn man Grefrath nicht kennt, hat man schnell ein gutes Bild des Ortes vor Augen.

Fazit :
Ein weiterer spannender Grefrath-Krimi von Vera Nentwich der mich von sich überzeugen konnte.
Wer Veras Krimis kennt, wird wissen das ihre Geschichten auch viele humorvolle Szenen beinhalten, wodurch sich ihre Bücher von der Masse abheben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

lovestory, jillshalvis, shalvis

Lügen und andere Liebeserklärungen

Jill Shalvis , Anita Sprungk
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 08.05.2017
ISBN 9783956496943
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

100 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

liebe, restaurant, musiker, humor, restauran

Für Happy Ends gibt`s kein Rezept

Kristen Proby , Ralph Sander
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.01.2017
ISBN 9783956496332
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der Klappentext von Kirsten Probys "Für Happy Ends gibt's kein Rezept" hat mich recht neugierig auf das Buch gemacht.
Allerdings ließ das beim lesen recht schnell nach.
Mir fiel der Einstieg in die Geschichte sehr schwer, was zum Teil an der Handlung, aber auch an den Protagonisten lag, aber dazu komme ich später ausführlicher.
Die Seiten zogen sich wie Kaugummi, was auch ein Grund dafür war, warum ich dieses Buch immer wieder abgebrochen habe.
Die Autorin Kirsten Proby erzählt hier die Geschichte von Addie und Jake, wobei hier auch Addies Freundinnen und Geschäftspartner Cami, Mia, Kat und Riley eine große Rolle spielen.
Aus Addie und Jakes Sicht wird die Story im Wechsel auch erzählt.
Was mich hier sehr störte und mich immer wieder aus dem Lesefluß riss, waren die Dialoge unter den Beteiligten, da hier selten offentsichtlich war, wer gerade überhaupt redet.
Die Protagonisten und Nebencharaktere sind recht gut beschrieben, wodurch man sich ein gutes Bild von ihnen machen kann.
Allerdings sind Addie und Jakes Art doch sehr anstrengend. Nach dem Motto "Was sich liebt das neckt sich", hat die Autorin ein klein wenig übertrieben.
Sie zicken sich an, jeder will das letzte Wort haben und was vielleicht als "cool" rüber kommen sollte, war auf Dauer ziemlich anstrengend.
Addie führt zusammen mit ihren Freundinnen das Restaurant "Seduction" und hat eine schwäche für Musiker. Mit ihrer starrsinnigen Art, kommt sie so manchesmal sehr unreif rüber.
Jake Keller alias Jake Knox, ein gefallener Rockstar, hat eine Menge Probleme, die er mit seiner Coolness und "dummen" Sprüchen überspielt.
Bei beiden fehlte mir einfach die Tiefe, denn die war hier so gut wie gar nicht vertreten.
Die Autorin hat zwar einen guten Erzähl und Schreibstil, allerdings gab es hier einige Schwachstellen, gerade bei den Erzählungen.
Alles in allem, habe ich das Buch zwar bis zum Ende durchgezogen, dennoch konnte es mich weder packen, noch konnte es mich überzeugen.
Ich hatte mir tatsächlich ein wenig mehr versprochen.

Fazit :
Leider gehört das Buch "Für Happy Ends gibt's kein Rezept" von der Autorin Kirsten Proby zu den Büchern, die mich überhaupt nicht überzeugen konnten

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

thriller, baby-mafia, psychothriller, korruption, 3. band

Verlorene Kinder

Inca Vogt
E-Buch Text: 413 Seiten
Erschienen bei Inca Vogt, 14.12.2016
ISBN B01N0R40II
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Verlorene Kinder" von der Autorin Inca Vogt ist der bereits dritte Band der Amato -  Reihe und wie auch schon die anderen Bücher von ihr, hat mich auch dieser sofort in den Bann gezogen.
Es ist wieder ein Psychothriller, der tief unter die Haut geht und ebenso sich fest ins Gehirn verankert.
Der Klappentext hat meine Neugier geweckt, obwohl Handlungen wo Kinder ins Spiel kommen, sind für mich als Mutter ja immer irgendwie "grenzwertig", da sie Ängste meistens fördern, aber hier war die Neugier einfach dann doch so groß, das ich darüber hinweggesehen habe.
Die Bücher sind zwar ansich untereinander abgeschlossen, allerdings knüpfen sie an die beiden Vorgänger an, daher ist es ratsam die Reihenfolge einzuhalten (lohnt sich wirklich) um ein besseres Verständnis über die Beziehungen ihrer Protagonisten zuerhalten.
Der Einstieg ins Buch fiel mir wieder relativ leicht, da Inca Vogt schon zu Beginn der Story den Leser in eine bestimmte Richtung lenkt.
Man kann erahnen was auf den Leser hier zukommt, dennoch ist vieles nicht vorhersehbar.
Dank des Spannungsbogen, den sie gekonnt bis zum Schluss aufrecht erhält, kommt in keinem ihrer Werke Langeweile auf, ganz im Gegenteil, denn die Autorin regt hier das Kopfkino gekonnt an und sorgt für Gänsehaut pur.
(So sollte es ja auch schließlich bei einem Psychothriller sein)
Inca Vogt hat einen sehr flüssigen Schreib und Erzählstil, der die Seiten nur so dahin fliegen lässt und dank ihrer doch recht detailierten Erzählungen, gehen das gelesene tief unter die Haut des Lesers.
Auch merkt man hier wieder das die Autorin nicht nur ihre Protagonisten und Handlungen weiterentwickelt hat, nein, sie selbst sich auch.
Zu den Protagonisten :
Hier gab es eine ganze Menge Nebencharaktere, wodurch ich anfangs doch namentlich ziemlich durcheinander gekommen bin, das änderte sich aber relativ schnell.
Die Hauptprotagonisten Toni Amato und Chris Kante haben sich, wie ich bereits erwähnte beide sehr stark weiterentwickelt.
Wer die anderen Werke von Inca Vogt gelesen hat, wird wissen das Toni sich gerne in brenzlinge Situationen begibt und das weit mehr als es für ihren Job als Journalistin nötig wäre.
Daher wird es niemanden überraschen das sie sich auch hier wieder weit aus dem Fenster lehnt.
Die Mischung aus Entführung von Ausreißerinnen und Baby Mafia ist der Autorin absolut geglückt.
Man fiebert mit den Protagonisten von Anfang an mit, ermittelt und hofft das es für alle Beteiligte gut ausgehen wird.
Den Leser erwarten hier spannende Wendungen, viele Opfer und ein starkes Team bestehend aus Toni und Chris.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

krebs, liebesroman, neuanfang, verlag: montlake, cowboy

Wenn Liebe Cowboystiefel trägt

Emily Bold
E-Buch Text: 302 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 28.03.2017
ISBN 9781477820544
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wenn Liebe Cowboystiefel trägt" von der Autorin Emily Bold, ist ein Buch, was mich direkt in seinen Bann gezogen hat.
Anhand des Klappentext, ist recht schnell klar was den Leser hier erwartet. Die Mischung aus Wildwest-Romantik mit Cowboys, Rodeos und einem emotionalen Schicksalsschlag, ist Emily Bold hier bestens geglückt.
Es ist eine Handlung, die einen mitreißt, zwischen Humor, Zusammenhalt und Liebe, kann man hier immer wieder nur mit den Protagonisten mitfiebern und hoffen.
 Man lernt hier Avery Davis und Manson King kennen, beide sind sehr unterschiedlich Wesen und dennoch ist das berühmte knistern von Anfang an spürbar.
Im vorranschreiten der Story, erfährt hier der Leser auch  viel über ihre "gemeinsame" Vergangenheit, die sie als Jugendliche zusammen hatten.
Natürlich ist schon zu Beginn der Geschichte klar, wie es hier ausgehen wird, aber der Weg bis dahin, ist schon ziemlich steinig und holprig, aber das tut der ganzen Handlung keinen Abbruch, ganz im Gegenteil.
Die Schauplätze rund um Littletree (Rocky Mountains) sind sehr ausführlich, so das man sich leicht an diesen Ort zurückversetzen kann.
Man hat einfach das Gefühl selber vor Ort alles mitzuerleben.
Die Protagonisten Avery und Manson, aber auch die vielen Nebencharaktere, werden bildlich gut dargestellt, so das man sich recht schnell ein eigenes Bild von ihnen machen kann.
Auch über das Rodeo erfährt man hier doch eine ganze Menge, was ich persönlich sehr interessant fand.
Avery, gerade mal 26 Jahre jung, musste schon so einige schwere Kämpfe in ihrem jungen Leben bestreiten.
Ihr Schicksal ging mir sehr nahe und ihr Kampf aus ihrem Schneckenhaus zurück ins Leben, machte sie sehr sympathisch und lies sie menschlicher erscheinen.
Lokalheld Manson  spiegelt genau das wieder, wie man sich einen waschechten Rodeo-Reiter/Cowboy vorstellt, nähmlich pure Wildheit.
Er kommt hier zwar oft als Bad Boy rüber, dem die Frauen nur so vor den Füßen liegen, aber im vorranschreiten der Geschichte hat er mich öfters mehr als nur überrascht.
Bei beiden trifft es zu, das Gegensätze sich anziehen und beiden nehmen sich hier nicht viel, die ganze Sache noch zu verkomplizieren.
Gefühlschaos, Missverständnisse und Ängste sind hier vorprogrammiert, aber all das schweißt beide nur noch mehr zusammen, was auch dafür sorgt, das hier keine Langeweile aufkommt.

Fazit : 
Emily Bold hat mit "Wenn Liebe Cowboystiefel trägt" wieder eine wundervolle Liebesgeschichte aufs Papier gebracht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

61 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

dorset, liebe, neuanfang, england, trauer

Frühstück mit Meerblick

Debbie Johnson , Hanne Hammer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.05.2017
ISBN 9783453421981
Genre: Liebesromane

Rezension:

Die Autorin Debbie Johnson hat mit ihrem Roman "Frühstück mit Meerblick" ein ganz besonderes und emotionales Buch geschrieben.

Anhand des Klappentext weiss man als Leser recht schnell, was hier einen erwartet.

Debbie Johnson erzählt hier die Geschichte von der Witwe Laura Walker und ihren Kindern Lizzie und Nate.

Die Trauer und der Verlust ihres Mannes und Vater ihrer Kinder, spielt selbst nach 2 Jahren immernoch eine sehr große Rolle.

Direkt zu Beginn dieser Geschichte erhält man über ein etwas anderes Bewerbungsschreiben viele Informationen über Lauras bewegendes Leben.

Obwohl es hier um ernste Themen geht, hat die Autorin hier kein reines "Trauerbuch" verfasst, sondern baut hier nicht nur Alltägliche Probleme mit ein, sondern sorgt auch für eine gute Portion Humor.

Man begleitet als Leser die Familie auf ihrem Weg in die Normalität. Wobei hier auch die typischen Teenager Probleme es Laura immer wieder erschweren.

Es ist spannend zu lesen, wie sie alle wieder den Weg ins Leben finden, soe Freundschaften schliessen und endlich erkennen, wo sie überhaupt hingehören.

Neben tollen Hauptprotagonisten gibt es hier eine vielzahl von Nebencharakteren, die dem Buch eine besondere Würze verpassen

Vorallem die sympathische und ein wenig durchgeknallte Chefin Cherie und der geheimnisvolle Tierarzt Matt, spielen hier ein große Rolle.

Der Zusammenhalt dieser Kleinstadt ist enorm, im voranschreiten der Geschichte erfährt man auch viel über das Leben und ihr "Trostessen" der anderen Bewohner.

Denn eines haben alle gemeinsam, nämlich ein Päckchen zu tragen, das viel schwerer ist als gedacht.

Die Schauplätze rund um Dorset (England) werden hier bildlich gut beschrieben, so das man manchmal das Gefühl hat, selbst vor Ort zu sein. Aber auch die Protagonisten werden toll dargestellt, wodurch sie schnell Gestalt im Kopf annehmen. Das Kopfkino hat hier ein leichtes Spiel.

Die Erzählweise der Autorin ist sehr berührend, Gefühlsregungen nimmt man daher auch direkt war und kann es so manches mal auch nicht verhindern das man ein paar Tränchen verdrückt.

Für mich ist es ein rundum gelungenes Buch, das zeigt wie wichtig Freundschaften sind.


Fazit :

Frühstück mit Meerblick von Debbie Johnson ist ein Roman, der zeigt wie wichtig Freundschaften sind. Trotz ernsterem Thema, ist es eine ideale Sommerlektüre.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

pferde, dark horses, cecily von ziegesar, jugendbuch, horse

Dark Horses

Cecily von Ziegesar , Sandra Knuffinke , Jessika Komina , Cornelia Niere
Fester Einband: 418 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 06.03.2017
ISBN 9783407747952
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Mit "Dark Horses" hat die Autorin Cecily von Ziegesar  (bekannt auch durch ihre Bestsellerreihe "Gossip Girl") eine sehr emotionale Pferdegeschichte niedergeschrieben.
Es ist kein typisches Pferdebuch, wie man sie sonst kennt, sondern zeigt neben Teenager Problemen auch die wahre Welt des Pferderennsports.
Die Autorin erzählt hier sehr spannend die Geschichte von Merritt und dem Rennpferd Red.
Das Buch wird aus ihren beiden Sichten geschildert, wobei mich gerade die Sicht von Red sehr fasziniert hat.
Gleich zu Beginn, ist man mittendrin vom Ende der Story, auf die man langsam drauf zu steuert.
Obwohl man hier schon den Ausgang der Story kennt, schmälerte es die "Freude" nicht das Buch weiterzulesen.
Merritt und Reds Geschichte hat mich hier sehr gefesselt.
Merritt ist eigentlich der typische Teenager, wären da nicht ihre Trauer um die verstorbene Oma und ihrem heißgeliebten Pferd, Sie flüchtet vor ihrem Kummer in einen Sumpf aus Alkohol und Tabletten.
Red, der als ein junges ausrangiertes Rennpferd ein schweres Leben bis jetzt hinter sich hat, trifft auf "Good Fences", einer Einrichtung für Teenager und Pferde auf die Außenseiterin Merritt.
In dieser Einrichtung haben alle "Patienten" etwas gemeinsam, denn sie alle tragen ihr eigenes schweres Päckchen.
Denn hier erhalten alle eine zweite Chance für das Leben.
Als Leser erhält man hier tiefe Einblicke in die Gedankenwelt von Merritt und Red, wobei hier beide Schicksale mir sehr nahe gingen.
Es entsteht hier nicht nur eine tolle Freundschaft zwischen Mensch und Tier, sondern zeigt auch auf, das jeder eine zweite Chance verdient hat.
Cecily von Ziegesar hat einen sehr angenehmen Schreib und Erzählstil, der es einem schwer macht das Buch aus der Hand zu legen.
Daher fiel mir hier der Einstieg in diese Geschichte auch keineswegs schwer.
Sie verpackt die beiden Schicksale zum Teil sehr knallhart und zeigt dabei wie schnell eine Seele durch menschenshand kaputt gemacht werden kann.
Die tierischen Einblicke, hat sie auf eine sehr interessante Art geschildert, ohne das es zu übertrieben herüber kommt.
Neben tollen Protagonisten, gibt es hier eine Reihe an Nebencharakteren, die alle zusammen dafür sorgen, das dieses Buch zu etwas ganz besonderem werden.
Alles in allem, ist es eine wundervolle und traurige Geschichte, die zum nachdenken anregt.

Fazit :
Dark Horses von der Autorin Cecily von Ziegesar ist ein packendes Buch, was nicht nur junge Leser begeistern wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

124 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

holocaust, auschwitz, konzentrationslager, polen, 2. weltkrieg

Der letzte Überlebende

Sam Pivnik , Ulrike Strerath-Bolz
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Theiss, Konrad, 01.03.2017
ISBN 9783806234787
Genre: Biografien

Rezension:

Leider konnte mich "Der letzte Zeuge" von Sam Pivnik nicht ganz mich überzeugen, da hier Emotionen und Gefühle zu kurz kommen.
Für ein Zeitdokument über das Holocaust, sind Herrn Pivniks Schilderungen der schrecklichen Ereignisse zu emotionslos und kommen so manchesmal sehr abgestumpft rüber.
Einige Ausführungen in diesem Buch waren zu detailiert und andere Stellen, die "Interessant" waren, einfach zu wenig.
Ich habe schon einige Bücher von Zeitzeugen über den Nationalsozialismus und über den Holocaust gelesen, die mich emotional mehr bewegt haben.
Nichtsdestotrotz merkt man an Sam Pivniks Schilderungen, wie schrecklich die Wahrheit über die damalige Zeit waren und wie sehr er auch nach Jahren unter den Schatten der Vergangenheit er noch immer leidet.
Seine Geschichte beginnt schon in den 30er Jahren, zu dem Zeitpunkt war er gerade mal 13 Jahre, als alles anfing.
Man begleitet ihn durch diese schwere Zeit, bis hin als Deutsche Truppen in Bedzin (Polen) einmarschierten und das Schicksal seinen Lauf nahm.
Die Nazis schreckten auch vor den bessergestellten Juden nicht zurück, sodas aus seiner 11 köpfigen Familie nur 2 das Martyrium überlebten.
Der harte Kampf ums Überleben fing in Auschwitz-Birkenau an, wo Sam 3 Jahre lang ums nackte überleben kämpfte.
Allerdings war hier seine Reise noch lange nicht zu Ende, neben Fürstengrube, warteten auf ihn auch die Todesmärsche kurz vor Kriegsende sowie der Luxusdampfer "Cap Arcona", bis er endlich aus diesem Alptraum befreit wurde.
Neben Quellen, Register un Literaturhinweise gibt es hier auch einige Fotos aus der Zeit des Schreckens.
Auch wenn ich hier einige Schwierigkeiten hatte, erschreckte mich immer wieder aufs neue, was Menschen in dieser Zeit für menschenwürdige Dinge ertragen und überleben mussten.


Fazit :
"Der letzte Überlebende" ist ein Zeitdokument, bei der die grauenvolle Wahrheit unverblümt wiedergegeben wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(149)

251 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 93 Rezensionen

kochen, liebe, taste of love, poppy j. anderson, roman

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Poppy J. Anderson
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.01.2017
ISBN 9783404174683
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

mimi jean pamfiloff, yours - atemlose liebe, liebe, roman, yours

Yours - Atemlose Liebe

Mimi Jean Pamfiloff , Claudia Heuer , Sindy Ganas
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.10.2016
ISBN 9783956496196
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Auf " Yours - Atemlose Liebe" von der Autorin Mimi Jean Pamfiloff war ich sehr gespannt, da hier die Meinungen doch sehr weit auseinander gehen.
Der Einstieg fiel mir hier doch anfangs recht schwer, da die ersten Kapitel nur so vor sich dahin plänkerten und die Protagonisten doch recht anstrengend waren.
In diesem Buch geht es um den arroganten CEO Bennett und der Coachingtrainerin Taylor (kurz Tay genannt).
Hier treffen zwei sehr unterschiedliche Welten aufeinander und es ging bei Bennett und Tay so manchesmal gewaltig zu, aber dennoch ziehen sich Gegensätze ja bekanntlich an.
Das Buch, bzw. die Handlung ist hier recht breit gefächert.
Es gibt hier viele lustige Situationen zwischen den Charakteren und obwohl es zu Beginn nicht klar ist, verwandelt sich diese Story zu einer wundervollen Liebesgeschichte.
Neben einer Achterbahnfahrt der Gefühle, magischen Keksen, die Liebe bringem sollen, erfährt man hier viel über Bennett und Tay.
Die Autorin hat hier wundervolle Charaktere ins Leben gerufen, sie besitzen sehr viel Tiefe und gerade im voranschreiten der Geschichte merkt man, das Bennett gar nicht so ein unsympatischer Typ ist, wie er anfangs rüber kam.
Mimi Jean Pamfiloff schildert hier die Geschichte der beiden sehr gefühlvoll und von Gefühlen gibt es hier eine ganze Menge.
Ihr Erzählstil ist recht locker,  sie umschreibt nichts, sondern passt ihre Wortwahl der jeweiligen Situation an, aber gerade das macht die Charaktere umso sympathischer und lässt sie realer erscheinen.
Alles in allem, ist dieses Buch eine interessante, humorvolle Lovestory, wo kein Auge trocken bleibt, noch kommt hier Langeweile auf.

Fazit:
"Yours - Atemlose Liebe" von der Autorin  Mimi Jean Pamfiloff, ist eine außergewöhnliche Liebesgeschichte mit vielen humorvollen Passagen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Obsession Noir

Quinn J. Fletcher
E-Buch Text: 210 Seiten
Erschienen bei null, 01.01.2017
ISBN B01NBQLGQW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Wer auf BDSM Romane steht, wird Quinn J. Fletchers neustes Werk "Obsession Noir" lieben.

Auch diese Geschichte ist wieder eine Ü-18 Story, da hier auf den Leser explizite Szenen warten und eine deutlich derbere Ausdrucksweise.

In dieser Geschichte geht es um den "Fotografen" Bradley Walker, ein Bad Boy wie er im Buche steht.

Durch die Ich-Perspektive, in der der Protagonist zu Wort kommt, erhält man das Gefühl dieser würde zum Leser direkt sprechen und ihm seine "dreckigen" Geheimnisse anvertrauen. 

Diese Erzählansicht macht den Autor Quinn J. Fletcher und seine Werke einfach aus.

Man taucht ab der ersten Seite direkt in die Handlung ein und begleitet Bradley auf seinen erotischen Abenteuer.

Es geht hier neben BDSM Session, willigen Frauen und einem durchaus fesselnden (im wahrsten Sinne des Wortes) Mann sehr heiß zur Sache, das Kopfkino hat hier definitiv leichtes Spiel.

Neben Bradley lernt man hier aber auch viele Informative Dinge wie dem Land, des BDSMs und seinen Gespielinnen kennen.

Es ist eine sehr interessante Mischung, die durch die Protagonisten nur noch verstärkt werden.

Bradley, der als Diplomatensohn einen besonderen und doch düsteren Eindruck vermittelt, kam hier in der Geschichte sehr gut rüber.

Er nimmt sich was er will und hat bei den Frauen durch seine dominante Art leichtes Spiel.

Trotz seines Bad Boy Charme, ist er ein faszinierender Mann.

Der Autor geht auch hier wieder sehr in die erotischen Szenen detailiert rein, was mich persönlich aber nicht störte, denn er ließ dennoch einigen Platz für die eigenen Gedankengänge.

Mit seinem lockeren Schreib und Erzählstil, fesselt er den Leser an seine Geschichte und macht es einem unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Die Kapitel sind breit gefächert, so das man beim lesen voll auf seine Kosten kommt.


Fazit :

Auch mit Obsession Noir hat Quinn J. Fletcher wieder ein wahres Meisterwerk erschaffen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

108 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

liebe, erotik, vergewaltigung, ilsa madden-mills, college

Dirty English - Verboten Heiß

Ilsa Madden-Mills , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.01.2017
ISBN 9783956496356
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

271 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

thriller, psychothriller, spannung, saving grace, erpressung

Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

B.A. Paris , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.11.2016
ISBN 9783734102639
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Saving Grace Bis dein Tod uns scheidet von der Autorin B. A. Paris, ist ein Psychothriller ganz nach meinem Geschmack, denn er hält definitiv was er verspricht.


Voller Spannung und Emotionen, ist man hier ab der ersten Seite an das Buch gefesselt.
Packend erzählt die Autorin hier die Geschichte rund um Grace und Jack Angels Leben, was nicht nur voller rätselhafter Geheimnisse steckt, sondern auch für einiges an Gänsehautfeeling bereithält.
Die Geschichte wechselt in der Vergangenheit und der Gegenwart aus Graces Sicht, auch wenn ich anfangs der Geschichte durch die ganzen Sprünge nicht ganz folgen konnte, änderte es sich nach einigen Kapiteln doch recht schnell.
Nach aussenhin erscheinen sie beide als ein perfektes Ehepaar, das hinter all diesem Sein und Schein aber ein wahrer Alptraum steckt, wird recht schnell klar.
Man schaut durch den Wechsel sehr tief in beider Leben, was zum Teil doch recht verstörend war.
Jack der sich als Anwalt auf "Häusliche Gewalt" spezialisiert hat, liebt es Macht über einen Menschen zu haben.
Er ist ein Perfektionist in allen Lebenslagen.
Grace ist eine toughe junge Frau die sehr an ihrer jüngeren Schwester Millie hängt, beider Leben war und ist nicht immer einfach gewesen, aber zusammen geben sich beiden den Halt den sie brauchen.
Alle Protagonisten werden hier gut durchleuchtet, sodas man sich recht schnell ein eigenes Bild von ihnen machen kann.
Vieles der geschilderten Situationen in diesem Buch machen einem Angst und wirken nebenbei auch sehr verstörend.
Die Ereignisse überschlagen sich hier und man bleibt oft atemlos zurück
Das Bild des "Monsters" wird hier gut dargestellt und da sich im voranschreiten der Geschichte einige offene Fragen von selbst beantworten, steigt man hier noch tiefer in die Story ein.
Man hofft, bangt und leidet mit den Protagonisten mit.
Dieses Buch ist mit Sicherheit nichts für schwache Nerven, denn diese Geschichte geht sehr an die Psyche.


Fazit :
Ein packender Psychothriller, der für ausreichend Gänsehaut sorgt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

136 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

weihnachten, liebe, new york, familie, winter

Winterzauber in Manhattan

Mandy Baggot , Ulrike Laszlo
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.10.2016
ISBN 9783442485161
Genre: Liebesromane

Rezension:

Winterzauber in Manhattan von der Autorin Mandy Baggot ist nicht nur eine wundervolle Geschichte, sondern sie sorgt nebenbei auch noch für Weihnachtsstimmung.
Die Handlung ansich ist ja nichts neues, Milliardär trifft auf Single-Mami, so oder so ähnlich gibt es ja mittlerweile genügend Bücher, aber das hier ist schon anders als die anderen Stories.
Neben Romantik und Liebe, ist hier auch eine gute Portion Drama vertreten.
Die Autorin erzählt hier sehr einfühlsam die Geschichte von Hayley, ihrer Tochter Angel und dem Milliardär Oliver.
Jeder von ihnen hat sein Päckchen zu tragen und im voranschreiten der Geschichte, erhält man immer wieder tiefe Einblicke in ihr Leben.
Wobei mir die von Oliver doch sehr nahe geht, denn ihm spielte das Schicksal so manchesmal böse mit.
Man taucht hier ab der ersten Seite direkt in die Handlung mit ein, man leidet und hofft mit Hayley, Angel und Oliver mit.

Während Hayley mit ihrer aufgeweckten und sehr intelligenten Tochter Angel sich auf den Weg nach New York macht, um dort dessen Erzeuger zu finden, kreuzen sich Hayley und Olivers Wege immer wieder.
Die Anziehung der beiden ist hier spürbar und auch wenn sich die beiden es anfangs nicht sehr leicht machen, beginnt ab hier eine außergewöhnliche Reise für alle drei, der ihr Leben in völlig andere Bahnen lenkt.
Was ich besonders toll finde ist, das nichts voraussehbar ist, hier gibt es immer wieder Wendungen, die man so nicht kommen sehen hat.

Mandy Baggot hat hier wirklich gutausgearbeitet Protagonisten ins Leben gerufen, aber auch die Nebencharaktere sind nicht zu verachten, sie alle machen, jeder auf seine eigene Art und Weise, das Buch zu einem ganz besonderem Lesevergnügen.
Neben vielen bekannten Schauplätzen in New York und der vorweihnachtlichen Stimmung, fühlt man sich selbst an den Orte versetzt.
Das Kopfkino hat dank des tollen Erzählstils hier ein leichtes Spiel, aber er sorgt auch dafür das man das Buch in einem Rutsch viel zu schnell durchgelesen hat.


Fazit :
Eine perfekte Mischung aus Romantik, Liebe und Drama hat die Autorin Mandy Baggot in ihr Werk "Winterzauber in Manhattan" einfließen lassen, ohne das es zu kitschig wirkt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

liebe deine träume, anna fischer, berlin, allgäu, schnulze

Liebe deine Träume

Anna Fischer
E-Buch Text: 254 Seiten
Erschienen bei null, 25.10.2016
ISBN B01MDRJ4RB
Genre: Liebesromane

Rezension:

Liebe Deine Träume ist für mich das zweite Buch, welches ich von der Autorin Anna Fischer bis jetzt gelesen habe, auch wenn ich mich jetzt wiederhole, ich liebe ihre Bücher sehr.

Auch die Geschichte rund um Protagonistin  Klara,  könnte genau so aus dem wahren Leben gegriffen  sein.

Zwischen Hoffnung,  Karriere, Freundschaft und der Liebe, ist dieses Buch breit gefächert.

Ich war ab der ersten Seite an die Geschichte gefesselt, denn mit einige Dinge aus Klaras Leben konnte ich mich selbst identifizieren.

Es war interessant zusehen wie aus dem traurigen "Dorfmädchen" eine toughe junge Frau wurde, bei der ihre "Jungs" Lars, Felix und Filmstar Mike eine tragende Rolle spielen.

Durch jeden einzelnen von Ihnen, entwickelt sie sich zu dem, was sie im voranschreiten der Story wird.

Klara ist mir recht schnell ans Herz gewachsen, ihre ganze Art und Weise, macht sie zu einem ganz besonderenormalen Menschen. Auch Felix war super sympathisch durch seine lockere und witzige Art. 

Mit den anderen beiden hatte ich so meine Schwierigkeiten, aber man kann ja auch nicht alle gleich mögen.

Sie alle, genau wie die Nebencharaktere, runden jeder auf seine eigene Art und Weise das Buch zu etwas besonderem ab.

Anna Fischer hat einen sehr angenehmen, flüssigen Schreib und Erzählstil.

Sie schafft es den Leser ans Buch zu fesseln und sorgt nebenbei dafür dass das Kopfkissen ebenfalls  gut versorgt wird.

Aber etwas gibt es dann doch zu bemängeln, das kann doch noch nicht Klaras Ende gewesen sein oder? Das war doch bestimmt nur ein böser Cliffhänger und man darf auf eine Fortsetzung gespannt sein?


Fazit :

Für mich steht eins fest, Liebe Deine Träume ist für mich  ganz klar mein persönliches Lesehighlight 2016!

Denn hier stimmte einfach alles.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

musik, kreativität, resonanz, leben, routine

Lebe Deinen Beat

Martin Klapheck
Fester Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Goldegg Verlag, 01.09.2016
ISBN 9783903090460
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ein musikalisch unterlegtes Lesehighlight ist das Buch "Leben Deinen Beat" von Martin Klapheck auf jeden Fall.
Neben Motivation und kreativen Tipps und Ratschlägen im Bezug auf private und berufliche Situationen, spielt hier die Musik eine große Tragende Rolle.
Martin Klapheck baut hier in jedem Kapitel einen QR-Code ein, mit einem zu dem Kapitel passenden Musikstück.
Diese Musikstücke stammen alle vom Autor selber und es ist ein wahres Vergnügen ihm dabei zu lauschen und das gelesene damit noch zu untermauern.
Es läuft hier zwar auf einen Ratgeber hinaus, besticht aber durch seine Einzigartigkeit und macht das komplette Werk zu einem wahren Lesevergnügen.
Es ist Aufbauhilfe aus dem Alltagstrott  und zeigt auf kreativsteweise, wie man sein Leben aufpeppen kann.
Man fühlt sich hier verstanden und angesprochen, verinnerlicht das gelesene und schafft es tatsächlich dem eigenen Leben etwas mehr Schwung zuverpassen.
Mit Musik geht vieles leichter, ist nicht nur ein dahin gesamter Satz, es ist definitiv  ein Fünkchen Wahrheit dabei.
Das Buch lässt sich relativ zügig lesen, viele Situationen kennt man aus dem eigenen Leben.


Fazit :
Eine musikalische Motivationshilfe um seinen eigenen Beat zufrieden.
Durch die musikalisch hinterlegten Kapitel, wird dieses Buch zu etwas ganz besonderem.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

126 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

liebe, cat jordan, freundschaft, sommer, jugendroman

Der Sommer, der uns trennte

Cat Jordan , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 15.08.2016
ISBN 9783959670371
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Sommer, der uns trennte" von der Autorin Cat Jordan ist ein sehr emotionales Jugendbuch.
Die Autorin erzählt hier die Geschichte von Meredith, die von allen nur Middie genannt wird, Nate und Lee.
Middie und Nate kennen sich über 10 Jahre, davon sind sie seit 5 Jahren ein Paar.
Gemeinsame Träume und Wünsche schweißen sie fest zusammen, bis Nate freiwillig für ein Jahr in ein kleines Dorf nach Honduras geht, um diesen Menschen zu helfen. Das Schicksal schlägt zu und ab hier verändert sich alles. Middie und Nate, deren Zukunft bis aufs kleinste Detail verplant war, waren das Vorzeigepaar schlecht hin.
Ihre Trauer nach Nates verschwinden ist enorm, ihre Gefühle kommen hier sehr stark rüber.
Ihr einzigster Halt, ist Lee, Nates bester Freund. Je weiter das Buch vorranschreitet, desto klarer wird, das Middie Nate gar nicht wirklich kannte.
Das Gefühlschaos ist hier nahezu perfekt.
In diesem Buch steckten soviele Erinnerungen, große Gefühle, Liebe, Freundschaft,  auch Trauer und Verlust.
Cat Jordan hat hier eine sehr außergewöhnliche Story mit einer fesselnden Handlung aufs Papier gebracht. Die Emotionen sind hier spürbar, man versucht sich in die Lage der Protagonisten hineinversetzen.
Man leidet und hofft mit ihnen mit. Gerade Middies Trauer und Ängste machten mich sprachlos.
Die Protagonisten sind alle drei sehr verschieden, was hier sehr gut rüber kam. Während Nate sich sozial engagiert, ist Lee das komplette Gegenteil von ihm.
Seine rebellische Art, macht ihn schon fast zu einem Badboy. Aber genau das holt Middie aus ihrem Loch, in das sie sich verschanzt hat.
Middie ist anfangs eher sehr flach gehalten, erst ab einigen Kapiteln änderte es sich und aus ihr wurde eine Kämpferin.
Es gibt hier viele Wendungen, die so niemand hat sehen kommen bzw. geahnt hat.
Cat Jordan hat einen sehr angenehmen Schreibstil, und durch die vielen Wendungen, schafft man es nicht das Buch aus der Hand zu legen. Man taucht dabej hier sehr tief in die Handlung ein, allerdings fand ich das Ende zu abrupt und es blieben noch einige offene Fragen, was ich sehr schade finde.


Fazit :
Ein Jugendroman der es in sich hat. Der Sommer, der uns trennte von Cat Jordan ist eine fesselnde Geschichte über Liebe, Freundschaft, Trauer und Verlust.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

106 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

humor, liebe, pubertät, ellen berg, freundschaft

Blonder wird's nicht

Ellen Berg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 15.08.2016
ISBN 9783746631905
Genre: Humor

Rezension:

Für tolle Unterhaltung sorgt die Autorin Ellen Berg mit ihrem neuesten Roman "Blonder wirds nicht".
Die Geschichte rund um die alleinerziehende Maja, ist nicht nur äußerst spannend, sondern auch einzigartig und wird sehr humorvoll erzählt.
Zwischen alltäglichen Problemen, Existenzängsten die ihren Bio-Friseursalon " Haare gut, alles gut" betreffen, hat Maja noch einige Baustellen mehr in ihrem Leben, wie zum Beispiel ihren 16-jährigen Sohn Willi, der mitten in der Pubertät steckt, aber auch die Russenmafia, die ihr das Leben schwer macht.
Die Geschichte ist breitgefächert und macht sie zu etwas ganz besonderem.
Man ist ab der ersten Seite an das Buch gefesselt, der Spannungsbogen baut sich hier nach und nach auf.
Mit frechen Dialogen, aber auch mit sehr authentisch Wirkenden Charaktere, wird es hier nie langweilig.
Neben Maja und Sohn Willi, lernt man hiet auch Tante Ruth, die russische Sexbombe Olga, Friseur Jeremy und Alexander von Maybach kennen und lieben.
Sie alle sind sehr außergewöhnliche Protagonisten, die alle zusammen, jeder auf ihre Art und Weise sorgen, dass das Buch zu etwas ganz besonderem wird.
Ich mag den Schreib und Erzählstil von Ellen Berg sehr, denn sie schildert ihre Geschichten so herrlich frech und witzig und baut hier auch Ironie mit ein.
Wobei hier auch die Liebe keineswegs zu kurz kommt und die Abrundung mit ernsten Themen, wie Pubertät und das Los einer alleinerziehenden beruftstätigen Mutter, machen das Buch zu einem wahren Lesegenuß.

Fazit :
Ellen Berg hat mit "Blonder wirds nicht" wieder einen sehr unterhaltsamen und spannend Roman geschrieben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

310 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 99 Rezensionen

liebe, schicksal, tod, kate eberlen, london

Miss you

Kate Eberlen , Stefanie Fahrner , Babette Schröder
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Diana, 29.08.2016
ISBN 9783453291836
Genre: Liebesromane

Rezension:

Miss you von der Autorin Kate Eberlen, ist eine Geschichte wie sie das wahren Leben schreibt.

Sie erzählt die Geschichte von Tess und Gus, denen das Schicksal immer wieder übel mitspielt.

Die Story wird im Wechsel der beiden geschildert und zieht sich über Jahre dahin. Dabei erfährt man viel über ihr Leben, ihre Schicksalsschläge, ihren Hoffnungen und Träumen. Ihr Weg ist beschwerlich und sehr emotional.

Zwischen ernsten Themen, wie zum Beispiel der Krebs und der Tod, spielt hier auch die Freundschaft und die Liebe eine tragende Rolle.

Die Handlung ist sehr packend und macht nachdenklich, in einige Situationen kann man sich hineinversetzen und stellt sich unweigerlich die Frage, wieviel ein Mensch überhaupt ertragen kann.

Tess musste schon früh Verantwortung für ihre jüngere Schwester übernehmen und ihre Wünsche dafür hintenanstellen.

Gus, steht nach dem Tod seines Bruders in dessen Schatten. Beide haben so viel gemeinsam, aber sie trennt das Leben, sie entwickeln sich jeder allein weiter und obwohl sich ihre Wege immer wieder kreuzen, finden sie nicht zusammen.

Es ist ein einzigartiges Buch und mit nichts zu vergleichen. Es ist spannend ihre weiterentwicklung mit zu verfolgen, aber auch zu erfahren welchen Plan das Leben für sie bereithält.

Es gibt hier soviele unerwartete Situationen, die man so nicht kommen sehen hat. Ich persönlich fand es schade, das sich ihre endgültigen Wege erst viel zu spät kreuzen, wobei ich gerne noch viel mehr von ihnen gelesen hätte, da für mich doch noch einige Fragen offen geblieben sind, was ich sehr schade finde.

Die Autorin hat einen sehr angenehmen und flüssigen Erzählstil, der die Seiten nur so dahin fliegen lässt. Sie schmückt hier nichts zu sehr aus und bleibt dabei auch sehr authentisch. Es ist, als wäre diese Story keine reine Fiktion, sondern Realität.

Schauplätze und auch Protagonisten werden hier sehr gut beschrieben, so das man sich recht schnell ein eigenes Bild von allem machen kann.

Auch schaffte die Autorin es, das mir immer wieder ein paar Tränchen kamen, da sie es sehr emotionsvoll schildert. Man hofft und leidet mit beiden bis zur letzten Seite mit.


Fazit :

Miss you von Kate Eberlen ist eine sehr emotionsvolle Geschichte die zeigt, dass das Leben seine eigene Regeln hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

emily bold, praline, liebe

Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt

Emily Bold
E-Buch Text: 300 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 18.10.2016
ISBN 9781503995444
Genre: Liebesromane

Rezension:

Emily Bold vereint in ihrem neusten Werk "Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" gleich zwei wundervolle Liebesgeschichten in einem.  Mit einem tollen und lockeren Schreibstil, der die Seiten nur so dahin fliegen lässt, sorgt die Autorin hier auch für einige spannende Momente. Man taucht ab der ersten Seite tief in die Handlung ein, was nicht nur an den vielen leckeren Pralinenkreationen liegt.
Im Buch geht es um zwei Paare, nämlich um Amy und Ryan und Amys Großvater Archer und seiner großen Liebe Kiki. Die Story wird im Wechsel in der Gegenwart und der Vergangenheit geschildert, wo durch man nicht nur die Protagonisten besser kennen lernt, sondern erhält dadurch eine besser Übersicht des Geschehens. Zwischen Liebe, Träume und der Hoffnung, spielt hier auch eine "alte" Tradition eine große Rolle. Im vorranschreiten der Geschichte fügen sich immer wieder neue Puzzleteile zusammen wodurch entstandene offene Fragen sich selbst beantworten. Man taucht hier gut in beide Erzählstränge ein, allerdings muss ich zugeben, das mir persönlich die Story rund um Archer und seiner Kiki am besten gefiel. Dennoch ist es beeindruckend, wie Emily Bold diese beiden Geschichten miteinander vereint, gerade dadurch konnt ich mich in viele Situationen leichter hineinversetzen. Auch die Protagonisten, wie auch einige Nebencharaktere sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Alle Vier müssen um das kämpfen, was sie lieben, während in der Vergangenheit Fehlentscheidungen für einige Auf und Abs sorgten, versuchen die anderen nicht die gleichen Fehler aus der Vergangenheit zu wiederholen. Der Weg den gerade Amy und Ryan bestreiten müssen, ist durch ihre verschiedenen Ansichten sehr steinig und schwer. Lange Zeit ist nicht klar, wie es hier ausgehen wird, was mir persönlich immer besser gefällt, als wenn man schon ab den ersten Kapiteln den Ausgang kennt oder erahnen kann.

Fazit : Eine wundervolle und gut ausgearbeitete Story, mit einer Handlung die zum träumen einläd. Das Buch bräuchte allerdings einen Warnhinweis, denn beim lesen bekommt man wahnsinnig Lust auf Schokolade.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

rennsport, dreams 3, amanda frost, erotik, liebesroman

Dreams - Nacht über Miami

Amanda Frost
E-Buch Text: 338 Seiten
Erschienen bei null, 25.10.2016
ISBN B01M3UZWT6
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mit "Nacht über Miami" geht die Dreams-Reihe von Amanda Frost leider schon in die dritte und letzte Runde.

Die Bücher sind alle in sich abgeschlossen und können somit unabhängig voneinander gelesen werden.

Mit einer außergewöhnlichen Handlung nimmt Amanda Frost ihre Leser auf eine rasante Reise mit und beschreibt dabei die Welt des Motorsports sehr bildlich.

Zwischen schnellen Autos, Adrenalin, Emotionen, Liebe und Erotik, erzählt die Autorin hier die Geschichte von Ginger alias Racing Ginger und dem deutschen ehemaligen Formel 1 Piloten Nick.

Obwohl beide sehr viel gemeinsam haben, sind sie doch sehr verschieden. Während Nick der reinste Adrenalinjunkie ist, scheint Ginger doch eher bodenständig. Die Funken zwischen den beiden sprühen nur so und dennoch rasen sie rasant auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle zu. Ein stehtiges Auf und Ab der beiden ist hier vorprogrammiert, zumal beide sich nicht eingestehen wollen das zwischen ihnen doch mehr ist, als nur der Meisterschaftstitel.

Man möchte beide am liebsten packen und sie in die richtige Richtung schubsen, da sie es sich sehr schwer machen. Während Ginger noch daran zweifelt, welcher der beiden Männer Mr. Right ist, quält Nick sich mit seiner Vergangenheit rum.

Hier kochen nicht nur die Gefühle über, nein, hier sind sie auch definitiv spürbar.

Auch der Einfluß der immer wieder kehrenden Einblicke in die Welt des Rennsportes, machen dieses Buch zu etwas ganz besonderem Schätzchen.

Lange Zeit ist hier nicht klar, in welche Richtung sich Ginger und Nicks "Beziehung" entwickeln wird.

Denn alles was hier passiert, ist keineswegs vorhersehbar.

Auch hier ist der Erzähl und Schreibstil der Autorin wieder sehr flüssig. Dank ihren bildreichen Beschreibungen, hat das Kopfkino hier ein leichtes Spiel. Die Erotischen Szenen sind sehr geschmackvoll gehalten und überlagern die Handlung keines falls.




Fazit :

Ein Krönender Abschluß der Dreams-Reihe hat Amanda Frost mit "Nacht über Miami" erschaffen. Das Buch läd zum träumen ein und vermittelt gerade jetzt in der grauen Jahreszeit ein wenig Sommerfeeling.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(284)

543 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 166 Rezensionen

new york, ally taylor, liebe, freundschaft, liebesroman

New York Diaries – Claire

Ally Taylor
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783426519394
Genre: Liebesromane

Rezension:

Auf den ersten Band "Claire" der neuen New York Diaries - Reihe von Ally Taylor war ich sehr gespannt.
Der Klappentext versprach zumindest eine interessante Story zu werden.
Ich glaube, schneller als dieses Buch habe ich schon länger keins mehr gelesen.
Die Handlung rund um Claire ist einzigartig und vorallem absolut fesselnd.
Es ist die Mischung aus Single-Dasein, Freundschaft und Liebe, die mich so in ihren Bann gezogen hat.
Ally Taylor erzählt hier die spannend Claires Geschichte, die einen nicht nur zum nachdenken anregt, sondern auch ermutigt, das irgendwo da draussen die "wahre" Liebe wartet.
Es ist ein Buch ganz nach meinem Geschmack, denn die Autorin setzt hier nicht auf die erotische Schiene.
Zwar gibt es hier die ein oder andere knisternde Szene, aber die regt eher die eigenen Gedankengänge an.
Ally Taylor beschreibt hier die Schauplätze rund um New York und die Protagonisten so bildlich, dass das Buch eher wie ein Film vor dem inneren Auge vorbeizieht.
Emotionen (und davon gibt es hier eine Menge) kommen hier gut rüber und ließen mich als Leser immer wieder mithoffen und mitleiden.
Für mich ist es ein moderneres Cinderella Märchen, die zich Frösche küssen muss, bis sie endlich ihren wahren Prinzen findet.
Man begleitet Claire hier auf ihrem beschwerlichen Weg und lernt dabei nicht nur sie, sondern auch ihre Freunde June, Danny und  Jamie kennen.
Sie alle zusammen, jeder auf seine Art und Weise runden das Buch perfekt ab. Von jedem einzelnen von ihnen hätte ich noch vieeeeeel mehr lesen können.
Auch wenn lange Zeit nicht klar ist, ob Claire ihr persönliches "Happy End" je finden wird, war und bin ich vom Ende dieser Geschichte absolut begeistert.
Meine Vorfreude auf den nächsten Band ist auf jeden Fall geweckt. Danke dafür liebe Ally Taylor :)



Fazit :
Voller Gefühl und Romantik ist "New York Diaries "Claire" eine wundervolle Geschichte, die bei dem trüben Wetter einem den Abend versüßt. Aber VORSICHT : Suchtgefahr!!!!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

krimi, thriller, www.die-rezensentin.de, gefahr, leonie haubrich

Je schwärzer die Nacht

Leonie Haubrich
E-Buch Text
Erschienen bei Amazon Publishing, 05.07.2016
ISBN 9781503991187
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit "Je schwärzer die Nacht" hat die Autorin Leonie Haubrich einen packenden Thriller erschaffen.

Der Klappentext lässt schon erahnen, was hier auf den Leser zukommt.

Daher ist auch kein Wunder, das sich die Spannung hier ins unermessliche steigert.

Leonie Haubrich erzählt hier die Geschichte der Anwältin Dr. Stefanie Beck, die als Pflichtverteidigerin sich um ein Familiendrama kümmern soll.

Ihre Mandantin Pia macht es Stefanie keineswegs leicht und sie verhält sich trotz ihrer bristanten Lage ihr gegenüber trotzig.

Hier ist auch schon der erste Punkt, den ich absolut toll finde, denn die Autorin bringt hier mit ihren Worten nicht nur die Emotionen und Gefühlsausbrüche gut rüber, sondern auch die Schauplätze wie zum Beispiel das Gefängnis kann man sich sehr gut vorstellen.

Sie kuppelt hier außerdem mehrer Dramen und Morde miteinander und als Leser rattert hier einfach das Hirn mit, man ertappt sich selbst dabei wie man jeden einzelnen Protagonisten verdächtigt.

Die Spannung ist sehr gut ausgearbeitet und zieht sich wie ein Roter Faden durch die komplette Handlung, man wird so tief ins Geschehen hinein gezogen wodurch es einem unmöglich ist das Buch aus der Hand zulegen.

Für mich ist es bis jetzt das zweite Buch welches ich von Leonie Haubrich gelesen habe, bei ihr merkt man aber direkt wieviel Herzblut sie in jedes ihrer Werke legt.

Ihr Schreib und Erzählstil sind nicht nur flüssig zu lesen, sondern man merkt  auch das sie sehr viel Recherchearbeit mithinein gesteckt hat.

Das Kopfkino hat hier ein leichtes Spiel und dank der vielen Wendungen,ist man am Ende selbst über den Ausgang und vorallem bei Mörder doch sehr überrascht.

Zu den Protagonisten :

Diese wurden hier sehr gut beschrieben und man kann sich doch recht schnell ein eigenes Bild von ihnen machen.

Stefanie, die doch eher etwas untypische Anwältin, war mir direkt sympathisch. Sie wirkt sehr menschlich und man konnte tief in ihr Innerstes blicken. Ihr liegen ihre Mandanten sehr am Herz, an ihr ist eine gute Ermittlerin verloren gegangen, obwohl sie sich damit immer wieder selbst in Gefahr bringt.

Auch die Nebencharaktere wie Pia, Viktor und Julian sind jeder auf seine eigene Art und Weise sehr interessante Darsteller, die der Story einen weiteren touch verpassen.



Fazit :

Ein fesselnder Thriller voller Dramen und eiskalten Morden. Für mich ein absolutes Lesehighlight, denn er hat alles drin was einen guten Thriller ausmacht.

  (3)
Tags: thriller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

147 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

blutprophetin, vampire, die anderen, fantasy, cassandra sangue

In Blut geschrieben

Anne Bishop
Flexibler Einband: 516 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.06.2016
ISBN 9783959916110
Genre: Fantasy

Rezension:


Mit "In Blut geschrieben" von der Autorin Anne Bishop hatte ich so meine anfänglichen Schwierigkeiten, ich kam sehr schlecht in die Handlung rein, was allersings wohl eher an mir, als an dem Buch lag.
Die Story ist sehr detailiert beschrieben, allerdings kam ich mit den vielen Namem und den wechselnden Perspektiven ziemlich oft durcheinander.
Das Problem änderte sich auch erst ab der Hälfte des Buches und ich fand dann doch noch in die Handlung rein.
Es ist schon ein packender Fantasy Roman über die Terra Idndigent (Anderen) und den Menschen, die getrennt voneinander in Lakeside Courtyard leben.
Zu den Anderen gehören Wölfe, Vampire, Eulen, Krähen, Bären, Habichte und Gehzeitenwesen, die eine starke Gemeinschaft bilden.
 Die Spannung baute sich hier für mich erst richtig auf, als Meg Corbyn auftaucht und den  Job als Verbindungsperson annimmt. Denn Megs Geheimnis sorgt hier für einigen Wirbel und für Gefahren.

Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreib und Erzählstil und sorgt durch viele bildliche Beschreibungen das sich das Kopfkino einschaltet. Auch die Protagonisten und Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und man kann sie sich gut vorstellen.

Meg Corbyn sorgt unter den Terra Indigene ganz schön für Trubel. Sie ist trotz ihrer damaligen "Haltung" zwar ängstlich, denoch aber sehr aufgeschlossen. Ihre ganze Art und Weise macht sie sehr sympathisch und bringt damit neuen Wind in die Stadt.
Simon Wolfgard kommt als Wolf und vorallem als Leitwolf sehr gefährlich rüber, aber auch der Alpha hat ein weiches Herz.
Asia die als Mensch auch im Viertel der Gestaltenwandler Gast ist, war mir direkt unsympathisch. Sie ist aufdringlich und man merkt recht schnell das sie nichts gutes im Schilde führt.
Aber auch die anderen Protagonisten wie Vlad der Vampir, Jester der Kojote, Tess dessen Wesen man nicht ausspricht, Sam der junge Wolf und Henry der Grizzly machen diese Geschichte zu etwas ganz besonderem.


Fazit :
Trotz einiger Schwierigkeiten konnte mich die Story fesseln.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

liebe, erotik, amanda frost, dreams, vergangenheit

Dreams - Eines Nachts in Quebec

Amanda Frost
E-Buch Text
Erschienen bei null, 28.06.2016
ISBN B01HQL2MAG
Genre: Sonstiges

Rezension:

Auf den zweiten Band der Dreams-Reihe "Eines Nachts in Quebec" von der Autorin Amanda Frost habe ich mich sehr gefreut.

Der erste Band "Zauber einer Nacht"  war ja schon super geschrieben, aber "Eines Nachts in Quebec" konnte mich schon direkt auf den ersten Seiten für sich gewinnen.

Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, allerdings empfehle ich beide zu lesen.


Die Handlung ist einzigartig und die Mischung aus Lovestory und prickelnder Erotik macht das Buch zu etwas ganz besonderem.

Die Autorin erzählt hier die Geschichte von Samantha und Ryan, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten, haben sie doch einige Gemeinsamkeiten.

Beide haben eine prägende Vergangenheit hinter sich, sie halten sich beide für beziehungsunfähig und denoch kommen sie voneinander nicht los.

Die Funken sprühen bei beiden nur so und ihre Zusammenkünfte sind alles andere als auf freundschaftlicher Basis und ihre Anziehung ist spürbar.

Nebenbei trifft man auch hier auf "alte Bekannte" aus dem ersten Band wieder, so verliert man auch Sophie und Oliver nicht ganz aus den Augen. 

Spannungen, Missverständnisse und fehlendes Vertrauen sorgen bei Samantha und Ryan für ein stetiges Auf und Ab.

Ein Gefühlschaos ist somit vorprogrammiert, da sie sich immer wieder selbst im Weg stehen.

Man fiebert und hofft einfach mit ihnen mit und je mehr man über die beiden erfährt, desto verständlicher werden ihre Handlungen und Taten.

Toll finde ich hier auch die wechselnden Schauplätze, die wieder sehr gut beschrieben wurden. Auch wenn man noch nie in Kanada war, lässt Amanda Frost mit ihren Worten Bilder vor dem geistigen Auge entstehen.

Die Protagonisten sind gut ausgearbeite und besitzen Tiefe, wodurch sie sehr lebendig wirken.

Bereits im Prolog sickert die  traumatische Vorgeschichte von Samatha durch, es hinterlässt einige offene Fragen, die aber nach und nach beantwortet werden.

Als Anwältin hat sie sich spezialisiert auf "Misshandelte Frauen und Kinder", was zum Teil auch an ihrer Vergangenheit liegt.

Sie ist eine kluge Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und ihr Herz auf dem rechten Fleck trägt.

Wo auch immer eine peinliche Situation wartet, Samantha nimmt sie mit Sicherheit mit.

Ryan ist der typische Bad Boy und mit Sicherheit kein Kostverächter.

Er nimmt sich was er braucht und will, ohne Rücksicht auf Verluste oder Gesetze. 

Sein Berühmtheitsgrad spielt ihm einige willige Frauen zu. Obwohl er den Macho mimt, merkt man recht schnell das hinter der harten Schale ein weicher Kern schlummert. 


Alles in allem ist aus Amanda Frosts Feder wieder ein faszinierendes Werk entsprungen, auch

hätte ich nichts dagegen gehabt noch viel mehr über Samantha und Ryan zu lesen. Die Neugier auf den dritten Band ist bei mir auf alle Fälle geweckt worden.


Fazit :

Auch den zweite Band der Dreams-Reihe von Amanda Frost sollte man sich nicht entgehen lassen.

Neben Missverständnisse, Dramen und Liebe wird hier einiges geboten.

  (1)
Tags:  
 
390 Ergebnisse