sunflower130280

sunflower130280s Bibliothek

376 Bücher, 332 Rezensionen

Zu sunflower130280s Profil
Filtern nach
376 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

märchenhochzeit, johnny depp, harrison ford, star, journalisti

Liebe deine Träume

Anna Fischer
E-Buch Text: 254 Seiten
Erschienen bei null, 25.10.2016
ISBN B01MDRJ4RB
Genre: Liebesromane

Rezension:

Liebe Deine Träume ist für mich das zweite Buch, welches ich von der Autorin Anna Fischer bis jetzt gelesen habe, auch wenn ich mich jetzt wiederhole, ich liebe ihre Bücher sehr.

Auch die Geschichte rund um Protagonistin  Klara,  könnte genau so aus dem wahren Leben gegriffen  sein.

Zwischen Hoffnung,  Karriere, Freundschaft und der Liebe, ist dieses Buch breit gefächert.

Ich war ab der ersten Seite an die Geschichte gefesselt, denn mit einige Dinge aus Klaras Leben konnte ich mich selbst identifizieren.

Es war interessant zusehen wie aus dem traurigen "Dorfmädchen" eine toughe junge Frau wurde, bei der ihre "Jungs" Lars, Felix und Filmstar Mike eine tragende Rolle spielen.

Durch jeden einzelnen von Ihnen, entwickelt sie sich zu dem, was sie im voranschreiten der Story wird.

Klara ist mir recht schnell ans Herz gewachsen, ihre ganze Art und Weise, macht sie zu einem ganz besonderenormalen Menschen. Auch Felix war super sympathisch durch seine lockere und witzige Art. 

Mit den anderen beiden hatte ich so meine Schwierigkeiten, aber man kann ja auch nicht alle gleich mögen.

Sie alle, genau wie die Nebencharaktere, runden jeder auf seine eigene Art und Weise das Buch zu etwas besonderem ab.

Anna Fischer hat einen sehr angenehmen, flüssigen Schreib und Erzählstil.

Sie schafft es den Leser ans Buch zu fesseln und sorgt nebenbei dafür dass das Kopfkissen ebenfalls  gut versorgt wird.

Aber etwas gibt es dann doch zu bemängeln, das kann doch noch nicht Klaras Ende gewesen sein oder? Das war doch bestimmt nur ein böser Cliffhänger und man darf auf eine Fortsetzung gespannt sein?


Fazit :

Für mich steht eins fest, Liebe Deine Träume ist für mich  ganz klar mein persönliches Lesehighlight 2016!

Denn hier stimmte einfach alles.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

musik, kreativität, resonanz, leben, routine

Lebe Deinen Beat

Martin Klapheck
Fester Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Goldegg Verlag, 01.09.2016
ISBN 9783903090460
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ein musikalisch unterlegtes Lesehighlight ist das Buch "Leben Deinen Beat" von Martin Klapheck auf jeden Fall.
Neben Motivation und kreativen Tipps und Ratschlägen im Bezug auf private und berufliche Situationen, spielt hier die Musik eine große Tragende Rolle.
Martin Klapheck baut hier in jedem Kapitel einen QR-Code ein, mit einem zu dem Kapitel passenden Musikstück.
Diese Musikstücke stammen alle vom Autor selber und es ist ein wahres Vergnügen ihm dabei zu lauschen und das gelesene damit noch zu untermauern.
Es läuft hier zwar auf einen Ratgeber hinaus, besticht aber durch seine Einzigartigkeit und macht das komplette Werk zu einem wahren Lesevergnügen.
Es ist Aufbauhilfe aus dem Alltagstrott  und zeigt auf kreativsteweise, wie man sein Leben aufpeppen kann.
Man fühlt sich hier verstanden und angesprochen, verinnerlicht das gelesene und schafft es tatsächlich dem eigenen Leben etwas mehr Schwung zuverpassen.
Mit Musik geht vieles leichter, ist nicht nur ein dahin gesamter Satz, es ist definitiv  ein Fünkchen Wahrheit dabei.
Das Buch lässt sich relativ zügig lesen, viele Situationen kennt man aus dem eigenen Leben.


Fazit :
Eine musikalische Motivationshilfe um seinen eigenen Beat zufrieden.
Durch die musikalisch hinterlegten Kapitel, wird dieses Buch zu etwas ganz besonderem.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

121 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

liebe, cat jordan, freundschaft, sommer, jugendroman

Der Sommer, der uns trennte

Cat Jordan , Ivonne Senn
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 15.08.2016
ISBN 9783959670371
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Sommer, der uns trennte" von der Autorin Cat Jordan ist ein sehr emotionales Jugendbuch.
Die Autorin erzählt hier die Geschichte von Meredith, die von allen nur Middie genannt wird, Nate und Lee.
Middie und Nate kennen sich über 10 Jahre, davon sind sie seit 5 Jahren ein Paar.
Gemeinsame Träume und Wünsche schweißen sie fest zusammen, bis Nate freiwillig für ein Jahr in ein kleines Dorf nach Honduras geht, um diesen Menschen zu helfen. Das Schicksal schlägt zu und ab hier verändert sich alles. Middie und Nate, deren Zukunft bis aufs kleinste Detail verplant war, waren das Vorzeigepaar schlecht hin.
Ihre Trauer nach Nates verschwinden ist enorm, ihre Gefühle kommen hier sehr stark rüber.
Ihr einzigster Halt, ist Lee, Nates bester Freund. Je weiter das Buch vorranschreitet, desto klarer wird, das Middie Nate gar nicht wirklich kannte.
Das Gefühlschaos ist hier nahezu perfekt.
In diesem Buch steckten soviele Erinnerungen, große Gefühle, Liebe, Freundschaft,  auch Trauer und Verlust.
Cat Jordan hat hier eine sehr außergewöhnliche Story mit einer fesselnden Handlung aufs Papier gebracht. Die Emotionen sind hier spürbar, man versucht sich in die Lage der Protagonisten hineinversetzen.
Man leidet und hofft mit ihnen mit. Gerade Middies Trauer und Ängste machten mich sprachlos.
Die Protagonisten sind alle drei sehr verschieden, was hier sehr gut rüber kam. Während Nate sich sozial engagiert, ist Lee das komplette Gegenteil von ihm.
Seine rebellische Art, macht ihn schon fast zu einem Badboy. Aber genau das holt Middie aus ihrem Loch, in das sie sich verschanzt hat.
Middie ist anfangs eher sehr flach gehalten, erst ab einigen Kapiteln änderte es sich und aus ihr wurde eine Kämpferin.
Es gibt hier viele Wendungen, die so niemand hat sehen kommen bzw. geahnt hat.
Cat Jordan hat einen sehr angenehmen Schreibstil, und durch die vielen Wendungen, schafft man es nicht das Buch aus der Hand zu legen. Man taucht dabej hier sehr tief in die Handlung ein, allerdings fand ich das Ende zu abrupt und es blieben noch einige offene Fragen, was ich sehr schade finde.


Fazit :
Ein Jugendroman der es in sich hat. Der Sommer, der uns trennte von Cat Jordan ist eine fesselnde Geschichte über Liebe, Freundschaft, Trauer und Verlust.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

90 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

humor, liebe, pubertät, ellen berg, freundschaft

Blonder wird's nicht

Ellen Berg
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 15.08.2016
ISBN 9783746631905
Genre: Humor

Rezension:

Für tolle Unterhaltung sorgt die Autorin Ellen Berg mit ihrem neuesten Roman "Blonder wirds nicht".
Die Geschichte rund um die alleinerziehende Maja, ist nicht nur äußerst spannend, sondern auch einzigartig und wird sehr humorvoll erzählt.
Zwischen alltäglichen Problemen, Existenzängsten die ihren Bio-Friseursalon " Haare gut, alles gut" betreffen, hat Maja noch einige Baustellen mehr in ihrem Leben, wie zum Beispiel ihren 16-jährigen Sohn Willi, der mitten in der Pubertät steckt, aber auch die Russenmafia, die ihr das Leben schwer macht.
Die Geschichte ist breitgefächert und macht sie zu etwas ganz besonderem.
Man ist ab der ersten Seite an das Buch gefesselt, der Spannungsbogen baut sich hier nach und nach auf.
Mit frechen Dialogen, aber auch mit sehr authentisch Wirkenden Charaktere, wird es hier nie langweilig.
Neben Maja und Sohn Willi, lernt man hiet auch Tante Ruth, die russische Sexbombe Olga, Friseur Jeremy und Alexander von Maybach kennen und lieben.
Sie alle sind sehr außergewöhnliche Protagonisten, die alle zusammen, jeder auf ihre Art und Weise sorgen, dass das Buch zu etwas ganz besonderem wird.
Ich mag den Schreib und Erzählstil von Ellen Berg sehr, denn sie schildert ihre Geschichten so herrlich frech und witzig und baut hier auch Ironie mit ein.
Wobei hier auch die Liebe keineswegs zu kurz kommt und die Abrundung mit ernsten Themen, wie Pubertät und das Los einer alleinerziehenden beruftstätigen Mutter, machen das Buch zu einem wahren Lesegenuß.

Fazit :
Ellen Berg hat mit "Blonder wirds nicht" wieder einen sehr unterhaltsamen und spannend Roman geschrieben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

244 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 83 Rezensionen

liebe, schicksal, kate eberlen, familie, miss you

Miss you

Kate Eberlen , Stefanie Fahrner , Babette Schröder
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Diana, 29.08.2016
ISBN 9783453291836
Genre: Liebesromane

Rezension:

Miss you von der Autorin Kate Eberlen, ist eine Geschichte wie sie das wahren Leben schreibt.

Sie erzählt die Geschichte von Tess und Gus, denen das Schicksal immer wieder übel mitspielt.

Die Story wird im Wechsel der beiden geschildert und zieht sich über Jahre dahin. Dabei erfährt man viel über ihr Leben, ihre Schicksalsschläge, ihren Hoffnungen und Träumen. Ihr Weg ist beschwerlich und sehr emotional.

Zwischen ernsten Themen, wie zum Beispiel der Krebs und der Tod, spielt hier auch die Freundschaft und die Liebe eine tragende Rolle.

Die Handlung ist sehr packend und macht nachdenklich, in einige Situationen kann man sich hineinversetzen und stellt sich unweigerlich die Frage, wieviel ein Mensch überhaupt ertragen kann.

Tess musste schon früh Verantwortung für ihre jüngere Schwester übernehmen und ihre Wünsche dafür hintenanstellen.

Gus, steht nach dem Tod seines Bruders in dessen Schatten. Beide haben so viel gemeinsam, aber sie trennt das Leben, sie entwickeln sich jeder allein weiter und obwohl sich ihre Wege immer wieder kreuzen, finden sie nicht zusammen.

Es ist ein einzigartiges Buch und mit nichts zu vergleichen. Es ist spannend ihre weiterentwicklung mit zu verfolgen, aber auch zu erfahren welchen Plan das Leben für sie bereithält.

Es gibt hier soviele unerwartete Situationen, die man so nicht kommen sehen hat. Ich persönlich fand es schade, das sich ihre endgültigen Wege erst viel zu spät kreuzen, wobei ich gerne noch viel mehr von ihnen gelesen hätte, da für mich doch noch einige Fragen offen geblieben sind, was ich sehr schade finde.

Die Autorin hat einen sehr angenehmen und flüssigen Erzählstil, der die Seiten nur so dahin fliegen lässt. Sie schmückt hier nichts zu sehr aus und bleibt dabei auch sehr authentisch. Es ist, als wäre diese Story keine reine Fiktion, sondern Realität.

Schauplätze und auch Protagonisten werden hier sehr gut beschrieben, so das man sich recht schnell ein eigenes Bild von allem machen kann.

Auch schaffte die Autorin es, das mir immer wieder ein paar Tränchen kamen, da sie es sehr emotionsvoll schildert. Man hofft und leidet mit beiden bis zur letzten Seite mit.


Fazit :

Miss you von Kate Eberlen ist eine sehr emotionsvolle Geschichte die zeigt, dass das Leben seine eigene Regeln hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

emily bold, praline, liebe

Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt

Emily Bold
E-Buch Text: 300 Seiten
Erschienen bei Montlake Romance, 18.10.2016
ISBN 9781503995444
Genre: Liebesromane

Rezension:

Emily Bold vereint in ihrem neusten Werk "Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" gleich zwei wundervolle Liebesgeschichten in einem.  Mit einem tollen und lockeren Schreibstil, der die Seiten nur so dahin fliegen lässt, sorgt die Autorin hier auch für einige spannende Momente. Man taucht ab der ersten Seite tief in die Handlung ein, was nicht nur an den vielen leckeren Pralinenkreationen liegt.
Im Buch geht es um zwei Paare, nämlich um Amy und Ryan und Amys Großvater Archer und seiner großen Liebe Kiki. Die Story wird im Wechsel in der Gegenwart und der Vergangenheit geschildert, wo durch man nicht nur die Protagonisten besser kennen lernt, sondern erhält dadurch eine besser Übersicht des Geschehens. Zwischen Liebe, Träume und der Hoffnung, spielt hier auch eine "alte" Tradition eine große Rolle. Im vorranschreiten der Geschichte fügen sich immer wieder neue Puzzleteile zusammen wodurch entstandene offene Fragen sich selbst beantworten. Man taucht hier gut in beide Erzählstränge ein, allerdings muss ich zugeben, das mir persönlich die Story rund um Archer und seiner Kiki am besten gefiel. Dennoch ist es beeindruckend, wie Emily Bold diese beiden Geschichten miteinander vereint, gerade dadurch konnt ich mich in viele Situationen leichter hineinversetzen. Auch die Protagonisten, wie auch einige Nebencharaktere sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Alle Vier müssen um das kämpfen, was sie lieben, während in der Vergangenheit Fehlentscheidungen für einige Auf und Abs sorgten, versuchen die anderen nicht die gleichen Fehler aus der Vergangenheit zu wiederholen. Der Weg den gerade Amy und Ryan bestreiten müssen, ist durch ihre verschiedenen Ansichten sehr steinig und schwer. Lange Zeit ist nicht klar, wie es hier ausgehen wird, was mir persönlich immer besser gefällt, als wenn man schon ab den ersten Kapiteln den Ausgang kennt oder erahnen kann.

Fazit : Eine wundervolle und gut ausgearbeitete Story, mit einer Handlung die zum träumen einläd. Das Buch bräuchte allerdings einen Warnhinweis, denn beim lesen bekommt man wahnsinnig Lust auf Schokolade.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

dreams 3, liebesroman, erotik, entscheidungen, amandra frost

Dreams - Nacht über Miami (Dreams 3)

Amanda Frost
E-Buch Text: 338 Seiten
Erschienen bei null, 25.10.2016
ISBN B01M3UZWT6
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Mit "Nacht über Miami" geht die Dreams-Reihe von Amanda Frost leider schon in die dritte und letzte Runde.

Die Bücher sind alle in sich abgeschlossen und können somit unabhängig voneinander gelesen werden.

Mit einer außergewöhnlichen Handlung nimmt Amanda Frost ihre Leser auf eine rasante Reise mit und beschreibt dabei die Welt des Motorsports sehr bildlich.

Zwischen schnellen Autos, Adrenalin, Emotionen, Liebe und Erotik, erzählt die Autorin hier die Geschichte von Ginger alias Racing Ginger und dem deutschen ehemaligen Formel 1 Piloten Nick.

Obwohl beide sehr viel gemeinsam haben, sind sie doch sehr verschieden. Während Nick der reinste Adrenalinjunkie ist, scheint Ginger doch eher bodenständig. Die Funken zwischen den beiden sprühen nur so und dennoch rasen sie rasant auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle zu. Ein stehtiges Auf und Ab der beiden ist hier vorprogrammiert, zumal beide sich nicht eingestehen wollen das zwischen ihnen doch mehr ist, als nur der Meisterschaftstitel.

Man möchte beide am liebsten packen und sie in die richtige Richtung schubsen, da sie es sich sehr schwer machen. Während Ginger noch daran zweifelt, welcher der beiden Männer Mr. Right ist, quält Nick sich mit seiner Vergangenheit rum.

Hier kochen nicht nur die Gefühle über, nein, hier sind sie auch definitiv spürbar.

Auch der Einfluß der immer wieder kehrenden Einblicke in die Welt des Rennsportes, machen dieses Buch zu etwas ganz besonderem Schätzchen.

Lange Zeit ist hier nicht klar, in welche Richtung sich Ginger und Nicks "Beziehung" entwickeln wird.

Denn alles was hier passiert, ist keineswegs vorhersehbar.

Auch hier ist der Erzähl und Schreibstil der Autorin wieder sehr flüssig. Dank ihren bildreichen Beschreibungen, hat das Kopfkino hier ein leichtes Spiel. Die Erotischen Szenen sind sehr geschmackvoll gehalten und überlagern die Handlung keines falls.




Fazit :

Ein Krönender Abschluß der Dreams-Reihe hat Amanda Frost mit "Nacht über Miami" erschaffen. Das Buch läd zum träumen ein und vermittelt gerade jetzt in der grauen Jahreszeit ein wenig Sommerfeeling.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(192)

324 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 138 Rezensionen

new york, ally taylor, liebe, liebesroman, freundschaft

New York Diaries – Claire

Ally Taylor
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 04.10.2016
ISBN 9783426519394
Genre: Liebesromane

Rezension:

Auf den ersten Band "Claire" der neuen New York Diaries - Reihe von Ally Taylor war ich sehr gespannt.
Der Klappentext versprach zumindest eine interessante Story zu werden.
Ich glaube, schneller als dieses Buch habe ich schon länger keins mehr gelesen.
Die Handlung rund um Claire ist einzigartig und vorallem absolut fesselnd.
Es ist die Mischung aus Single-Dasein, Freundschaft und Liebe, die mich so in ihren Bann gezogen hat.
Ally Taylor erzählt hier die spannend Claires Geschichte, die einen nicht nur zum nachdenken anregt, sondern auch ermutigt, das irgendwo da draussen die "wahre" Liebe wartet.
Es ist ein Buch ganz nach meinem Geschmack, denn die Autorin setzt hier nicht auf die erotische Schiene.
Zwar gibt es hier die ein oder andere knisternde Szene, aber die regt eher die eigenen Gedankengänge an.
Ally Taylor beschreibt hier die Schauplätze rund um New York und die Protagonisten so bildlich, dass das Buch eher wie ein Film vor dem inneren Auge vorbeizieht.
Emotionen (und davon gibt es hier eine Menge) kommen hier gut rüber und ließen mich als Leser immer wieder mithoffen und mitleiden.
Für mich ist es ein moderneres Cinderella Märchen, die zich Frösche küssen muss, bis sie endlich ihren wahren Prinzen findet.
Man begleitet Claire hier auf ihrem beschwerlichen Weg und lernt dabei nicht nur sie, sondern auch ihre Freunde June, Danny und  Jamie kennen.
Sie alle zusammen, jeder auf seine Art und Weise runden das Buch perfekt ab. Von jedem einzelnen von ihnen hätte ich noch vieeeeeel mehr lesen können.
Auch wenn lange Zeit nicht klar ist, ob Claire ihr persönliches "Happy End" je finden wird, war und bin ich vom Ende dieser Geschichte absolut begeistert.
Meine Vorfreude auf den nächsten Band ist auf jeden Fall geweckt. Danke dafür liebe Ally Taylor :)



Fazit :
Voller Gefühl und Romantik ist "New York Diaries "Claire" eine wundervolle Geschichte, die bei dem trüben Wetter einem den Abend versüßt. Aber VORSICHT : Suchtgefahr!!!!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

krimi, thriller, www.die-rezensentin.de, gefahr, leonie haubrich

Je schwärzer die Nacht

Leonie Haubrich
E-Buch Text
Erschienen bei Amazon Publishing, 05.07.2016
ISBN 9781503991187
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit "Je schwärzer die Nacht" hat die Autorin Leonie Haubrich einen packenden Thriller erschaffen.

Der Klappentext lässt schon erahnen, was hier auf den Leser zukommt.

Daher ist auch kein Wunder, das sich die Spannung hier ins unermessliche steigert.

Leonie Haubrich erzählt hier die Geschichte der Anwältin Dr. Stefanie Beck, die als Pflichtverteidigerin sich um ein Familiendrama kümmern soll.

Ihre Mandantin Pia macht es Stefanie keineswegs leicht und sie verhält sich trotz ihrer bristanten Lage ihr gegenüber trotzig.

Hier ist auch schon der erste Punkt, den ich absolut toll finde, denn die Autorin bringt hier mit ihren Worten nicht nur die Emotionen und Gefühlsausbrüche gut rüber, sondern auch die Schauplätze wie zum Beispiel das Gefängnis kann man sich sehr gut vorstellen.

Sie kuppelt hier außerdem mehrer Dramen und Morde miteinander und als Leser rattert hier einfach das Hirn mit, man ertappt sich selbst dabei wie man jeden einzelnen Protagonisten verdächtigt.

Die Spannung ist sehr gut ausgearbeitet und zieht sich wie ein Roter Faden durch die komplette Handlung, man wird so tief ins Geschehen hinein gezogen wodurch es einem unmöglich ist das Buch aus der Hand zulegen.

Für mich ist es bis jetzt das zweite Buch welches ich von Leonie Haubrich gelesen habe, bei ihr merkt man aber direkt wieviel Herzblut sie in jedes ihrer Werke legt.

Ihr Schreib und Erzählstil sind nicht nur flüssig zu lesen, sondern man merkt  auch das sie sehr viel Recherchearbeit mithinein gesteckt hat.

Das Kopfkino hat hier ein leichtes Spiel und dank der vielen Wendungen,ist man am Ende selbst über den Ausgang und vorallem bei Mörder doch sehr überrascht.

Zu den Protagonisten :

Diese wurden hier sehr gut beschrieben und man kann sich doch recht schnell ein eigenes Bild von ihnen machen.

Stefanie, die doch eher etwas untypische Anwältin, war mir direkt sympathisch. Sie wirkt sehr menschlich und man konnte tief in ihr Innerstes blicken. Ihr liegen ihre Mandanten sehr am Herz, an ihr ist eine gute Ermittlerin verloren gegangen, obwohl sie sich damit immer wieder selbst in Gefahr bringt.

Auch die Nebencharaktere wie Pia, Viktor und Julian sind jeder auf seine eigene Art und Weise sehr interessante Darsteller, die der Story einen weiteren touch verpassen.



Fazit :

Ein fesselnder Thriller voller Dramen und eiskalten Morden. Für mich ein absolutes Lesehighlight, denn er hat alles drin was einen guten Thriller ausmacht.

  (3)
Tags: thriller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

104 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

blutprophetin, vampire, die anderen, fantasy, prophezeiung

In Blut geschrieben

Anne Bishop
Flexibler Einband: 516 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 30.06.2016
ISBN 9783959916110
Genre: Fantasy

Rezension:


Mit "In Blut geschrieben" von der Autorin Anne Bishop hatte ich so meine anfänglichen Schwierigkeiten, ich kam sehr schlecht in die Handlung rein, was allersings wohl eher an mir, als an dem Buch lag.
Die Story ist sehr detailiert beschrieben, allerdings kam ich mit den vielen Namem und den wechselnden Perspektiven ziemlich oft durcheinander.
Das Problem änderte sich auch erst ab der Hälfte des Buches und ich fand dann doch noch in die Handlung rein.
Es ist schon ein packender Fantasy Roman über die Terra Idndigent (Anderen) und den Menschen, die getrennt voneinander in Lakeside Courtyard leben.
Zu den Anderen gehören Wölfe, Vampire, Eulen, Krähen, Bären, Habichte und Gehzeitenwesen, die eine starke Gemeinschaft bilden.
 Die Spannung baute sich hier für mich erst richtig auf, als Meg Corbyn auftaucht und den  Job als Verbindungsperson annimmt. Denn Megs Geheimnis sorgt hier für einigen Wirbel und für Gefahren.

Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreib und Erzählstil und sorgt durch viele bildliche Beschreibungen das sich das Kopfkino einschaltet. Auch die Protagonisten und Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und man kann sie sich gut vorstellen.

Meg Corbyn sorgt unter den Terra Indigene ganz schön für Trubel. Sie ist trotz ihrer damaligen "Haltung" zwar ängstlich, denoch aber sehr aufgeschlossen. Ihre ganze Art und Weise macht sie sehr sympathisch und bringt damit neuen Wind in die Stadt.
Simon Wolfgard kommt als Wolf und vorallem als Leitwolf sehr gefährlich rüber, aber auch der Alpha hat ein weiches Herz.
Asia die als Mensch auch im Viertel der Gestaltenwandler Gast ist, war mir direkt unsympathisch. Sie ist aufdringlich und man merkt recht schnell das sie nichts gutes im Schilde führt.
Aber auch die anderen Protagonisten wie Vlad der Vampir, Jester der Kojote, Tess dessen Wesen man nicht ausspricht, Sam der junge Wolf und Henry der Grizzly machen diese Geschichte zu etwas ganz besonderem.


Fazit :
Trotz einiger Schwierigkeiten konnte mich die Story fesseln.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

liebe, erotik, amanda frost, dreams, vergangenheit

Dreams - Eines Nachts in Quebec

Amanda Frost
E-Buch Text
Erschienen bei null, 28.06.2016
ISBN B01HQL2MAG
Genre: Sonstiges

Rezension:

Auf den zweiten Band der Dreams-Reihe "Eines Nachts in Quebec" von der Autorin Amanda Frost habe ich mich sehr gefreut.

Der erste Band "Zauber einer Nacht"  war ja schon super geschrieben, aber "Eines Nachts in Quebec" konnte mich schon direkt auf den ersten Seiten für sich gewinnen.

Die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden, allerdings empfehle ich beide zu lesen.


Die Handlung ist einzigartig und die Mischung aus Lovestory und prickelnder Erotik macht das Buch zu etwas ganz besonderem.

Die Autorin erzählt hier die Geschichte von Samantha und Ryan, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten, haben sie doch einige Gemeinsamkeiten.

Beide haben eine prägende Vergangenheit hinter sich, sie halten sich beide für beziehungsunfähig und denoch kommen sie voneinander nicht los.

Die Funken sprühen bei beiden nur so und ihre Zusammenkünfte sind alles andere als auf freundschaftlicher Basis und ihre Anziehung ist spürbar.

Nebenbei trifft man auch hier auf "alte Bekannte" aus dem ersten Band wieder, so verliert man auch Sophie und Oliver nicht ganz aus den Augen. 

Spannungen, Missverständnisse und fehlendes Vertrauen sorgen bei Samantha und Ryan für ein stetiges Auf und Ab.

Ein Gefühlschaos ist somit vorprogrammiert, da sie sich immer wieder selbst im Weg stehen.

Man fiebert und hofft einfach mit ihnen mit und je mehr man über die beiden erfährt, desto verständlicher werden ihre Handlungen und Taten.

Toll finde ich hier auch die wechselnden Schauplätze, die wieder sehr gut beschrieben wurden. Auch wenn man noch nie in Kanada war, lässt Amanda Frost mit ihren Worten Bilder vor dem geistigen Auge entstehen.

Die Protagonisten sind gut ausgearbeite und besitzen Tiefe, wodurch sie sehr lebendig wirken.

Bereits im Prolog sickert die  traumatische Vorgeschichte von Samatha durch, es hinterlässt einige offene Fragen, die aber nach und nach beantwortet werden.

Als Anwältin hat sie sich spezialisiert auf "Misshandelte Frauen und Kinder", was zum Teil auch an ihrer Vergangenheit liegt.

Sie ist eine kluge Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und ihr Herz auf dem rechten Fleck trägt.

Wo auch immer eine peinliche Situation wartet, Samantha nimmt sie mit Sicherheit mit.

Ryan ist der typische Bad Boy und mit Sicherheit kein Kostverächter.

Er nimmt sich was er braucht und will, ohne Rücksicht auf Verluste oder Gesetze. 

Sein Berühmtheitsgrad spielt ihm einige willige Frauen zu. Obwohl er den Macho mimt, merkt man recht schnell das hinter der harten Schale ein weicher Kern schlummert. 


Alles in allem ist aus Amanda Frosts Feder wieder ein faszinierendes Werk entsprungen, auch

hätte ich nichts dagegen gehabt noch viel mehr über Samantha und Ryan zu lesen. Die Neugier auf den dritten Band ist bei mir auf alle Fälle geweckt worden.


Fazit :

Auch den zweite Band der Dreams-Reihe von Amanda Frost sollte man sich nicht entgehen lassen.

Neben Missverständnisse, Dramen und Liebe wird hier einiges geboten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

stuntman, erotik, sex, trennung, liebe

Still Burning

Quinn J. Fletcher
E-Buch Text: 170 Seiten
Erschienen bei null, 25.05.2016
ISBN B01G7RDJGG
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

In seinem neuen Werk "Still Burning" gibt der Autor Quinn J. Fletcher wieder richtig Gas. Seine Geschichten sprühen nur so vor Erotik, die derbe Wortwahl tut der Story damit keinen Abbruch und auch die Handlung kommt hier nicht zu kurz.

Prickelnde Erotik trifft dieses mal auf den heißen Stuntman Julian, der nicht nur ein Adrenalinjunkie ist, sondern auch dem weiblichen Geschlecht nicht widerstehen kann.

Als "Flying Ju", wie seine Kollegen ihn nennen, ist schnell klar, was sein Spezialgebiet ist. Neben den erotischen Szenen, gibt es hier auch viele Einblicke in seine Welt als Stuntman.

Die Handlung rund um Julian ist gut ausgearbeitet, sehr informativ und Quinn J. Fletchers Erzählungen sind wieder sehr gelungen. Er macht es dem Leser sehr schwer das Buch aus der Hand zu legen.

Man begleitet Julian ein Stück durch seine Arbeit, aber auch durch einige Abenteuer mit einigen Frauen hindurch.

Er ist definitiv kein Kostverächter und nimmt sich genau das was er braucht und will.

Julian strahlt eine Wildheit aus und denoch vermittelt er Sicherheit, die sich wohl jede Frau insgeheim wünscht.

Auch hier hat Quinn J. Fletcher wieder bewiesen, das seine Fantasien noch lange nicht erschöpft sind. Jedes seiner Bücher ist eh durch seinen  einzigartigen Erzählstil etwas ganz besonderes, da man immer das Gefühl vermittelt bekommt, Teil der Geschichte zu sein.



Fazit :

Auch mit Still Burning bringt Quinn J. Fletcher wieder einen hocherotischen Roman auf den Markt und zeigt das er auch "großen" Autoren das Wasser reichen kann

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

181 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 81 Rezensionen

freundschaft, liebe, buchclub, bücher, liebesroman

Die Bücherfreundinnen

Jo Platt , Katharina Naumann , any.way , Barbara Hanke
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.05.2016
ISBN 9783499268861
Genre: Romane

Rezension:

Mit "Die Bücherfreundinnen" erzählt die Autorin Jo Platt eine wundervolle Geschichte über die Freundschaft, die Liebe und dem schweren Weg Mr. Right zu finden.
In diesem Buch dreht sich alles um die Freundinnen Alice, Miriam, Connie, Abigail, Sophie und Jon, den Hahn im Korb.
Sie alle verbindet eine außergewöhnliche Freundschaft und die Leidenschaft zu Büchern.
Erzählt wird die Story aus Alices Sicht, wobei hier auch immer wieder kurze Einblicke in die Vergangenheit auftauchen, wodurch man auch Lydia kennen lernt.
Zwischen emotionsvollen Abschnitten, tauchen hier immer wieder humorvollen Dialogen auf, was der Geschichte einen besonderen Touch verpasst.
Man begleitet die Frauen durch ihr Leben und ihren alltäglichen (Beziehungs)Problemen.
Alice, die auf dem Weg ihren Mr Right zu finden, einige Frösche küssen muss, ist eine faszinierende Frau mit der man sich recht schnell identifizieren kann.
Ihre Geschichte ist vielleicht nicht einzigartig, aber sehr spannend geschrieben.
Die Autorin schildert die Story so gefühlvoll und durch ihre Worte wird das Kopfkino schnell eingeschaltet.
Die Protagonisten, aber auch die Nebencharaktere sind eine wunderbare Mischung, die der Geschichte nicht nur das gewisse etwas verpassen, sondern die mich beim lesen immer wieder zum schmunzeln gebracht haben.
Sie alle werden hier bildlich gut beschrieben und man kann sich recht schnell ein eigenes Bild von ihnen machen.
Obwohl sie alle so unterschiedlich sind, ergänzenn sie sich perfekt zusammen.
Man spürt wie stark und innig ihre Freundschaft untereinander ist.
Jede der Frauen hat ihr Herz auf dem rechten Fleck und trotz unterschiedlichen Ansichten, halten sie zusammen wie Pech und Schwefel.
Jon als Hahn im Korb, hat durch die 5 Frauen seinen Lebensmut wieder gefunden, sie haben ihm geholfen eine schwere Zeit in seinem Leben zu überstehen.
Die Autorin besitzt einen tollen und flüssigen Schreib und Erzählstil, der es einem unmöglich macht das Buch aus der Hand zu legen.
Sie baut hier immer wieder neue Wendungen mit ein, die man so nicht erahnen kann.


Fazit :
Eine wundervolle Story über die Freundschaft und die Liebe, die mich tief berührt hat.
Man leidet, liebt und lacht mit ihnen zusammen mit.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

107 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

liebe, tammara webber, intrigen, schauspieler, erste liebe

Between The Lines: Wie du mich liebst

Tammara Webber , Anke Brockmeyer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.05.2016
ISBN 9783956495694
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mit "Wie du mich liebst" geht die Between the Lines-Reihe von der Autorin Tammara Webber in die zweite  Runde. Dieser Band schließt nahtlos an den ersten Teil "Wilde Gefühle" an, daher ist es ratsam die Reihenfolge beim Lesen zu beachten. 

Für mich ist das hier der stärkere Band der Reihe, es geht  nicht nur spannend weiter sondern zeigt  auch sehr authentisch auf, wozu ein eifersüchtiger Mensch  in der Lage ist. Im ersten Teil wurde die Geschichte alleine nur aus Emmas und Reids Sicht geschildert. Dieses Mal stehen eher Emma und Graham im Vordergrund.

Ihr Weg und gerade die Entfernung die sie beide trennt macht die Intrigen von Brooke nur noch Glaubwürdiger. 

Das Gefühlschaos ist nahezu perfekt. Missverständnisse und Intrigen sind nur ein paar der Probleme die auf die Protagonisten warten. Auch hier setzt die Autorin nicht nur auf die klassische erotische Schiene, sondern umwirbt mit einer besonderen Handlung und unvorhersehbaren Wendungen die man so nicht mal erahnen kann.

Auch eine enorme Weiterentwicklung der Charakteren ist hier deutlich zu verzeichnen. Gerade Emma wirkt hier viel reifer und erwachsener als noch in "Wilde Gefühle". 

Grahams verhalten war mir nicht immer ganz so nachvollziehbar. Vorallem bei seiner Freundschaft zu Brooke stellten sich mir einige Fragen. 

Reid ist und bleibt ein Bad Boy wie er im Buche steht. Sein Verlangen nach Emma ist manchmal schon sehr krankhaft. Aber er schaffte es dennoch, mich am Ende positiv zu überraschen. 

Brooke ist und bleibt eine hinterhältige Person. Ihr sind alle Mittel und Wege recht um an ihr Ziel zu gelangen - ohne Rücksicht auf Verluste.  

Das Ende fand ich etwas zu abrupt da für mich noch einige Fragen offen blieben. Ansonsten konnte mich dieser Band wieder von sich überzeugen. 


Fazit:

Ein gelungener Teil der Between the Lines-Reihe der mir gefallen hat. Trotz der einen oder anderen Schwäche war die Handlung ansich überzeugend und auch die Charaktere entwickeln sich weiter.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

lucie marshall, familie, mama, roman, england

Mama, I need to kotz!

Lucie Marshall
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.06.2016
ISBN 9783442175482
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mit Kleinkind das Abenteuer Umzug nach England?


Genau das schildert hier auf sehr humorvolle Weise die Autorin Lucie Marshall in "Mama i need to Kotz! Was ich in London als Mutter lernte". Denn alles was Lucie Marshall hier beschreibt, hat sie genauso selbst erlebt.

Job bedingt ziehen Lucie, Marc und ihr 4-jähriger Sohn Sam nach England.

Das Abenteuer beginnt allerdings schon bei der Wahl nach dem richtigen Kindergarten und der passenden Wohnung.

Die Autorin zeigt hier welche Schwierigkeiten auf die kleine Familie so warten.

Erzählt wird die Geschichte aus Lucies Sicht, man wird direkt in die Handlung mit einbezogen. Zwischen dem erlebten, erfährt man hier auch ihre Gedankengänge, Zweifel und der Frage die sich wohl jede Mutter schon oft gefragt hat : "Warum funktioniert mein Kind nicht so wie ich es will?"

Zwischen der Tatsache das England nicht nur sehr multikulturell ist, spielt hier gerade in diesem Buch das britische Schulsystem eine tragende Rolle, denn es ist kein Vergleich zu Deutschland.

Aber auch zeigt sie, das man nicht alles ganz so ernst nehmen sollte, denn diese Gelassenheit hat sie aus London mit in die Heimat genommen.

Nebenbei lernt man hier auch noch andere Familien kennen, die ebenfalls das Abenteuer England gewagt haben. Zwischen den Freundschaften die sich dadurch bilden, erfährt man auch wie diese über die Erziehung ihrer Kinder denken bzw umdenken.

Dabei bleibt die Autorin hier so herrlich selbstironisch und hat mich damit öfters zum schmunzeln gebracht.

Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht, die Kapitel haben eine angenehme Länge und lassen sich recht flott lesen.



Fazit :

Eine charmante und humorvolle Story über Kindererziehung, das britische Schulsystem und anderen Problemen, die nicht nur zum nachdenken anregen, sondern auch zum umdenken.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

90 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

paige toon, johnny jefferson, rockstar, erste liebe, das verrückte leben der jessie jefferson

Das verrückte Leben der Jessie Jefferson

Paige Toon , Gisela Schmitt , Vera Baschlakow
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.06.2016
ISBN 9783959670234
Genre: Jugendbuch

Rezension:


In "Das verrückte Leben der Jessie Jefferson" von Paige Toon erzählt die Autorin hier die Geschichte der 16-jährigen Jessie.

Für einen Jugenroman ist die Handlung ansich teils doch sehr dramatisch, aber auch die Romantik und die Freundschaft finden hier einen Platz.

Neben Trauerbewältigung und den Vorwürfen, die sich Jessie macht, umfasst das Buch auch Teenager und Pubertätsprobleme.

Jessies Welt wird von der einen auf die nächste Sekunde auf den Kopf gestellt, als ihre Mutter bei einem Unfall ums Leben kommt.

Die üblichen Probleme verstärken sich damit umso mehr, sie rebelliert und eckt immer wieder mit ihrem Stiefvater an.

Als sie dann auch noch ihren leiblichen Vater kennen lernt, prallen zwei Welten aufeinander.

Das Buch wurde sehr detailiert beschrieben, Jessies Trauer ist nachvollziehbar, nur ihr Verhalten war für mich zum Teil doch recht unverständlich.

Manche Stellen wirkten einfach sehr überzogern, da sie ihrem Stiefvater das Leben zur Hölle macht.

Auch unter Trauer und der Wut das ihre Mutter ihr nie gesagt hat, wer ihr leiblicher Vater ist, würde man sich so nicht unbedingt verhalten.

Die Schauplätze rund um England und Los Angeles werden bildlich gut beschrieben und man fühlt sich dahin versetzt.

Zu den Charakteren bleibt mir nichts anderes zu sagen, als das sie gerade weil sie so unterschiedlich sind, der Geschichte mehr Tiefe verleihen. 

Gerade von Jessie kann man sich recht schnell ein eigenes Bild machen, vorallem da sie die Story aus ihrer Sicht erzählt. Man schaut hinter ihre Fassade und erlebt dadurch ihre Emotionen hautnah mit.

Das Ende ging mir dann doch zu schnell und auch die Tatsache wie Vater und Tochter auseinander gehen, war mir persönlich zu emotionslos, man hatte das Gefühl die Autorin wolle schnell zum Ende kommen. Dadurch fehlte mir eine gelungene Abrundung der Handlung.



Fazit :

Mit einigen Schwächen und einem doch sehr abrupten Ende konnte mich das Buch nicht komplett von sich überzeugen.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

135 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

entführung, pädophilie, witwe, thriller, psychothriller

Die Witwe

Fiona Barton , Sabine Längsfeld , Hafen Werbeagentur
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.05.2016
ISBN 9783805250979
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch "Die Witwe" von der Autorin Fiona Barton, ist eine Geschichte die mir noch lang im Gedächnis bleiben wird.
Die Geschichte, die in Southampton spielt, wird aus vier verschiedenen Perspektiven erzählt, wobei die außerdem auch zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart wechselt.
Man verfolgt die Erzählungen aus der Sicht der Witwe Jean Taylor, der Journalistin Kate Waters, dem Polizist Bob Sparkes und der Mutter Dawn Elliott.
Es wirkt dadurch sehr realitätsnah, da man hier nicht nur kurze Einblicke auf das Tatgeschehen bzw den Ermittlungen erhält, sondern auch in das Privatleben der Charaktere.
Man lernt hier vorallem Jean und ihren Mann Glen kennen und erhält tiefe Einblicke in ihr Leben und in ihre Ehe.
Was mich bei den beiden ein wenig störte, war die Tatsache wie Glen mit seiner eigenen Frau umspringt. Nach aussen wirken sie wie eine starke Einheit, hinter verschlossenen Türen allerdings zeigt sich wie sehr Glen Jean von sich abhängig macht. Das er für sie nicht noch das denken übernimmt, ist ein wahres Wunder.
Es gibt hier einige Kapitel, die einem beim lesen eine Gänsehaut verursachen, man stellt sich immer wieder unweigerlich die Frage wie krank ein Mensch tatsächlich sein kann.
Man ertappt sich auch immer wieder dabei, wie man versucht sich in die Lage von Jean und Bellas Mutter hineinzuversetzen, was einem bei dieser Thematik nicht recht gelingt.
Was ich hier vermisst habe, waren die Emotionen, gerade von Dawn. Sie wirkt zwar teilweise wie benommen, aber wenn das eigene Kind entführt wurde, dann müsste man gerade als leibliche Mutter doch viel mehr leiden. Diese Tatsache lässt sie so manches mal unglaubwürdig erscheinen.
Die Spannung baut sich hier immer wieder auf, allerdings ist sie nicht sehr beständig, was ich persönlich doch recht schade finde.
Hier gibt es viele Wendungen, die meistens durch die polizeilichen Ermittlungen immer wieder auftauchen.
Offene Fragen die sich im voranschreiten der Story bilden, werden hier letztendlich am Ende alle beantwortet, so auch der Verbleib von der kleinen Bella.
Die Protagonisten sind hier recht gut beschrieben, allerding lässt sich hier keine Bindung so recht zu ihnen aufbauen.
Gerade Jean lässt bei mir einige Fragen aufkommen, durch ihre doch sehr naive Art, trotz offensichtlicher und erdrückender Beweise, konnte ich es nicht nachvollziehen wie sie weiterhin so gutgläubig weiterhin sein kann.
Glen, den alle nur noch das "Monster" nennen, ist eine Marke für sich. Seine Dominanz ist schon auf den ersten Seiten spürbar. Je mehr man über ihn erfährt, desto unheimlicher und unsympathischer wird er.
Der Schreibstil der Autorin lässt sich recht flüssig lesen, auch wenn es hier immer wieder mal einige Kapitel gaben, die sich doch sehr in die Länge zogen.
Gerade der Wechsel aus den verschiedenen Perspektiven verpasst dem Buch seinen eigenen Reiz.


Fazit :
Eine außergewöhnliche Story über Kindesentführung, einer unterdrückten Ehefrau und einem Monster das völlig unschuldig erscheint.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

210 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

tammara webber, schauspieler, liebe, schauspielerei, between the lines

Between the Lines: Wilde Gefühle

Tammara Webber , Anke Brockmeyer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.03.2016
ISBN 9783956492891
Genre: Liebesromane

Rezension:

Im ersten Band der Between the Lines-Reihe "Wilde Gefühle" von der Autorin Tammara Webber dreht sich alles um die Jungschauspieler Reid, Emma, Brook und Graham.

Die Autorin baut hier nicht nur viele Dramen, Freundschaft und die Liebe mit ein, sondern zeigt nebenbei auch wie hart das Leben im Rampenlicht sein kann.

Die Story wird im Wechsel aus Reid und Emmas Sicht in der Ich-Form erzählt.

Nebenbei baut die Autorin hier immer wieder einige Textpassagen mit ein, die einem das Gefühl geben, das er jeweilige Protagonist direkt mit dem Leser spricht.

Man blickt hier tief hinter die Fassade des jeweiligen Darstellers und erfährt dadurch auch sehr viel aus ihrer Vergangenheit.

Jeder von ihnen hat sein Päckchen zu tragen und im voranschreiten der Geschichte werden noch einige Geheimnisse gelüftet, was die Spannung immer wieder steigert.

Mit ihrem Schreibstil konnte mich die Autorin vollends überzeugen, da hier auch die Emotionen sehr gut rüber kommen. Man kann sich in einige Situationen direkt hineinversetzen.

Die Protagonisten werden hier bildlich gut beschrieben und man kann sich recht schnell ein eigenes Bild von ihnen machen.

Auch wenn Reid und Emma hier die Hauptrolle haben, spielen die Nebencharaktere wie Brooke und Graham eine wichtige Rolle in dieser Geschchte.

Reid ist als erfolgreicher Schauspieler mit seiner Art sehr überheblich und seine "Bad Boy" Art war so manchesmal sehr anstrengend. Seine Wirkung auf Frauen ist ihm bewusst und er nutzt diesen Erfolg ohne Rücksicht auf Verluste immer wieder ein. Ihm ist es wichtig das zu bekommen was er haben will, egal wer dabei Schaden nimmt.

Emma ist das genaue Gegenteil von Reid, sie versucht im Showbusiness noch Fuß zu fassen und ist daher noch sehr unbekannt. Sie steht mit beiden Beinen im Leben und hat für ein junges Mädchen von 17 Jahren viele Träume. Erst als Reid und Graham in ihrem Leben auftauchen, fangen die Probleme an.

Graham ist hier eher der geheimnisvolle Charakter. Auch er ist sehr bodenständig und kümmert sich liebevoll um seine Familie und Freunde. Das er ein Geheimnis hütet wird schnell klar.

Brooke ist die Ex-Freundin von Reid. Trotz ihrer ganzen Art ist sie eigentlich eine recht sympathische Person, aber auch sie kann anders. Bei ihr weiss man nie so genau woran man ist.

Alle zusammen peppen diese Story um einiges auf und man ist selbst sehr überrascht als ihre Geheimnisse ans Tageslicht kommen.



Fazit :

Eine vielversprechende Geschichte über die Liebe, das Leben und der Schauspielerei.

Alles in allem ist es eine tolle Story die man in einem Schwung lesen kann.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

133 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

kai meyer, fantasy, asche und phönix, frankreich, übernatürliche wesen

Asche und Phönix

Kai Meyer
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.01.2015
ISBN 9783551313560
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Über Asche und Phönix hatte ich schon einige positive Dinge gelesen, was meine Neugier nur noch mehr verstärkt hat.

Der Klappntext versprach ein spannendes Jugendbuch über zwei junge Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Das hier allerdings auch ein riesen Anteil Fantasy hinzukommt, verpasste der Handlung eine besondere Würze.

Der Mix aus einem Road Trip, einer, wenn auch nur am Rande erwähnten zarten Liebesgeschichte und einer teuflischen Bedrohung, erhöht die Spannung hier bis ins unermessliche. 

Die Handlung ist ansich nichts neues, allerdings besticht der Autor hier mit seiner Erzählung und bezieht den Leser tief mit in die Handlung ein.

Die Kapitel werden im Wechsel zwischen Ash und Parker erzählt, hierdurch bekommt man tiefere Einblicke auf die Figuren ihre Handlungen und Gefühle.

Man begleitet die beiden auf ihrem Road Trip durch Frankreich und der Côte d' Azur, im Nacken immer die Bedrohung, die sie beide schliesslich immer enger aneinander bindet.

Auch das Kopfkino hat durch Kai Meyers sehr detaillierte Beschreibungen hier leichtes Spiel, sodaß man sich nicht nur Land und Leute, sondern auch die "Monster" bildlich gut vorstellen kann.

Sein Schreib und Erzählstil ist sehr flüssig und mit dem immer wieder kehrenden Spannungen, schafft man das Buch nicht aus der Hand zu legen.

Neben den gut ausgearbeiteten Hauptprotagonisten Ash und Parker, gibt es hier auch einige tolle Nebencharaktere wie zum Beispiel Epiphany und Lucien, die einen recht schnell ans Herz wachsen.

Was mich hier allerdings etwas störte, war das doch recht abrupte Ende, da hätte ich mir gerne noch etwas mehr gewünscht.



Fazit :

 

Alles in allem ist es ein packender Jugend Fantasy Roman, der das Kopfkino des Lesers immer wieder aufs neue fördert. Auch wenn es mich mit einigen offenen Fragen zurückgelassen hat, kann ich es wärmstens empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

263 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

julianna grohe, märchen, die vierte braut, brautschau, prinzen

Die vierte Braut

Julianna Grohe
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 18.12.2015
ISBN 9783959911214
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die vierte Braut von der Autorin Julianna Grohe, ist ein Buch was ich in einem Rutsch verschlungen habe.

Prinzessinnen Stories sind an sich gerade ja nichts neues mehr, aber die Autorin überzeugt hier durch eine spannende und sehr romantische Handlung, aber auch durch viele humorvolle Dialoge und Intrigen, die der Geschichte eine ganz besondere Mischung verpassen.

Die Autorin erzählt hier die Geschichte von der Gouvernante Mayrin, die in ihrem jungen Alter doch schon sehr viel Verantwortung übernehmen muss.

Mayrin ist eine ausgesprochen liebenswürdige Person, die sich nicht nur um ihre jüngeren Geschwister Leo und Neela kümmert, sondern auch ihre Freunde können sich immer auf sie verlassen.

Die Tatsache das sie an der Brautschau für die Prinzen eher unfreiwillig hinein gerät, hat mich das ein oder andere mal schmunzeln lassen. Ihr aussichtsloser Weg dem ganzen zu entkommen, war sehr interessant zu lesen.

Während alle anderen Kandidatinnen um die Gunst der Prinzen kämpfen, will Mayrin nur eins, schnellst möglich wieder zurück zu ihren Geschwistern zurückzukehren. Der einzigste Antrieb für sie eine Runde weiter zu kommen, sind nicht die Prinzen, sondern eher ihre finanzielle Lage zu verbessern falls sie noch weiter bleiben darf.

Auch wenn von Anfang an klar wird, was es mit dem geheimnisvollen Hauptmann auf sich hat und auch das man sich recht schnell denken kann wie die Geschichte ausgehen wird, überrascht die Autorin hier immer wieder mit neuen Wendungen, die man so nicht kommen sehen hat.

Julianna Grohe hat außerdem einen sehr flüssigen Schreib und Erzählstil, der sich wundervoll lesen lässt und die Seiten nur so dahin fliegen lässt.

Sie beschreibt die Schauplätze und die Protagonisten bildlich sehr gut, sodaß man sich recht schnell ein eigenes Bild von ihnen machen kann.

Auch die vielfalt an Charaktere die sie hier in die Geschichte mit eingebaut hat, verpassen der Story noch einen weiteren Reiz. 

Die Emotionen der Teilnehmerinnen sind hier spürbar und zum Teil auch nachvollziehbar. 

Es bilden sich hier aber nicht nur Freundschaften, sondern auch viel Feindschaften, was der Story noch weitere Spannung einhaucht.

Die Protagonisten, gerade aber Mayrin, ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Sie ist tough und hat ihr Herz auf dem rechten Fleck. Ihre Art und Weise am Hofe der Prinzen zeigt das sie sich ungern verbiegen und sich in eine Rolle stecken lässt, in der sie sich nicht wohl fühlt. Ihr Temperament kommt hier immer wieder zum Vorschein. 

Die Prinzen Alexander, Byron, Caiden und Darion, die unterschiedlicher nicht sein könnten runden das ganze perfekt ab.

Das Ende war hier sehr rasant und es werden nebenbei auch noch einige Geheimnisse gelüftet.

 

Fazit :

Wer auf modernere Märchen steht, wird dieses Buch lieben. Die Autorin Julianna Grohe hat hier ein besonderes Werk erschaffen, das einen direkt in seinen Bann zieht. 


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

267 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 97 Rezensionen

cornwall, familie, liebe, england, eve chase

Black Rabbit Hall

Eve Chase , Carolin Müller
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 29.02.2016
ISBN 9783764505608
Genre: Romane

Rezension:

Black Rabbit Hall versprach von Anfang an eine interessante Story mit tiefen Einblicken einer tragischen Familiengeschichte zu werden.

Die Geschichte wird aus zwei Sichtweisen erzählt, der Vergangenheit (1968) und der Gegenwart.

Dadurch lernt man nicht nur die Familie Alton (1968) kennen, sondern auch Lorna und ihren Verlobten Jon (Gegenwart).

Zwei verschiedene Familien, ein Geheimnis und dennoch gibt es eine Verbindung, die im laufe der Geschichte enthüllt wird.

Die Autorin schildert hier sehr ausführlich, was das Buch an manchen Stellen unnötig in die Länge zieht.

Man wird langsam an die doch teils sehr dramatische Familiengeschichte der Altons heran geführt. Mir persönlich gefielen die Erzählungen aus der Vergangenheit deutlich besser, denn die dramatischen Zwischenfälle, wurde sehr herzzerreißend geschildert.

Man durchlebt mit ihnen zusammen das Auseinanderbrechen der Familie, die viele Schicksalsschläge mit sich bringen.

Ihre Geschichte zieht einen direkt in den Bann, man leidet, hofft und bangt einfach mit ihnen mit.

Zum Schreibstil kann ich nur sagen, das er sehr flüssig ist.

Die Autorin bringt hier die Emotionen der einzelnen Protagonisten sehr gut rüber. Man versucht sich immer wieder in ihre Lage hineinzuversetzen um sie besser zu verstehen.

Auch das Kopfkino hat dank ihrer detaillierten Beschreibung leichtes Spiel.

Die Schauplätze rund um Cornwall und Black Rabbit Hall kann man sich ohne große Schwierigkeiten verstellen.

Was ich allerdings bemängel ist, das am Ende doch noch einige unbeantwortete Fragen blieben, was ich sehr schade fand.

Die Charaktere in dieser Geschichte sind sehr verschieden, aber jeder einzelne von ihnen, macht diese Story mit seiner "Geschichte"zu etwas ganz besonderem.




Fazit :

Eine tragische Familiengeschichte mit einem lang gehütetem Geheimnis was für einen großen Unterhaltungsfaktor sorgt.

Auch mit einigen Schwachstellen, ist es eine Story die den Leser noch lang beschäftigen wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

sylvia, j. kenner, familie, closer to you, damien

Closer to you - Erkenne mich

J. Kenner , Janine Malz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diana, 11.04.2016
ISBN 9783453358898
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Mit "Erkenne mich" nimmt der Abschluß der Closer to you-Reihe nochmal so richtig an Fahrt zu.

Waren in "Spüre mich" doch einige Fragen offen geblieben, werden diese hier restlos beantwortet.

Zwischen Liebe, Erotik und Leidenschaft, warten hier einige Intrigen auf Jackson und Sylvia, was nicht nur immer wieder dunkle Schatten auf ihr Glück wirft, sondern ihre Liebe auf eine harte Probe stellt.

Manche Stellen waren allerdings doch leicht übertrieben und auch Sylvia empfand ich dieses Mal doch sehr nervtötend. Ihre Ängste und Sorgen waren für mich zwar nachvollziehbar, aber nicht immer so verständlich.

Jackson konnte mich dafür hier umso mehr von sich überzeugen. Er machr gerade in diesem Band eine enorme Veränderung durch. Er wirkte sympathischer und seine verletzbare Seite ließ ihn menschlicher wirken.

Die Autorin bleibt auch hier ihrem Erzähl und Schreibstil treu, dieser ist wie gewohnt sehr flüssig und die Emotionen sind hier deutlich spürbar.

Trotz dee vielen erotischen Szenen, geht die eigentliche Handlung hier nicht unter.

Spannungstechnisch wurde hier auch einiges geboten, was es mir unmöglich machte das Buch aus der Hand zu legen.



Fazit :

Ein krönender Abschluß der Closer to you-Reihe von J. Kenner. Die Mischung aus Erotik, Macht und Intrigen, verpasst der Story das gewisse etwas.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

krimi, schweden, 19. jahrhundert, unrecht, göteburg

Die Gefangene von Göteborg

Ann Rosman , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 12.02.2016
ISBN 9783746631868
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auf "Die Gefangene von Göteborg" von der Autorin Ann Rosman war ich sehr gespannt, da allein der Klappentext einen spannungsbeladenen Krimi versprach.

Die Verknüpfung verschiedener Zeitebenen, Vergangenheit (1802) und der Gegenwart (2011) ist ihr sehr gut gelungen.

Obwohl hier zwei verschiedene Geschichten erzählt werden, erfährt man im voranschreiten der Story, welche paralelen zwischen ihnen bestehen.

Im Fall aus der Vergangenheit geht es um Metta Fock Ridderbielke, die übrigens auf einer wahren Begebenheit basiert. 

Ihre Geschichte fand ich persönlich am interessantesten, denn ihre Leidensgeschichte hat mich sehr bewegt. 

Die Recherchearbeit der Autorin ist hier enorm, denn man erfährt nicht nur über Mettas Leben, sondern auch wie das Leben früher war.

Allerdings muss ich gestehen, dass das mir die ersten Kapitel sehr schwer fielen. 

Da waren 1. die schwedischen Namen, die doch alle fast gleich klangen (in beiden Zeitebenen), was mich oft aus dem Lesefluß gerissen hat. 

2. die Spannung die sich erst nach der Hälfte richtig aufbaute.

Die Autorin hat einen sehr flüssigen und leicht verständlichen Schreib und Erzählstil. Auch die Schauplätze rund um Schweden und dem Gut Stola wurden bildlich gut beschrieben, sodas man sich recht schnell ein eigenes Bild davon machen kann.

Man lernt hier auch viele tolle Charaktere kennen, wie Komissarin Karin Adler (Gegenwart) und ihr Team, aber auch Metta. Gerade ihr Schicksal ging mir sehr nahe und die Recherchearbeit der Autorin waren hier sehr enorm.




Fazit :

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten durch die vielen schwedischen Namen und der fehlenden Spannung, konnte die Autorin mich durch Mettas Geschichte für sich einnehmen.

  (2)
Tags: krimi   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

107 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

liebe, sarah morgan, hollywood, maine, familie

Einmal hin und für immer

Sarah Morgan , Judith Heisig
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.05.2016
ISBN 9783956495670
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mit "Einmal hin und für immer" startet die Autorin Sarah Morgan ihre neuste Buchreihe.

Es ist eine Geschichte über die Freundschaft, Schicksalsschlägen und der Liebe, ein Story, wie sie nur das wahre Leben schreiben kann.

Sarah Morgan erzählt hier die emotionale Geschichte von Emily, deren Leben sich von einer auf die nächste Sekunde ändert.

Ihr perfektes und durchstrukturiertes Leben wird durch ihre 6-jährige Nichte Lizzy völlig auf den Kopf gestellt.

Mit ihrem flüssigen Schreib und Erzählstil, bringt die Autorin hier die Emotionen sehr deutlich rüber und die Handlung ist einfach nur sehr herzzerreißend.

Die Schauplätze rund um Puffin Island werden hier sehr bildlich beschrieben, man kann sich an diesen Ort förmlich hinzaubern und nebenbei vermittelt es ein absolutes Urlaubsfeeling.

Neben den Hauptcharakteren Emily, Lizzy und Ryan lernt man auch direkt ihre Freundinnen Brittany und Skylar kennen. Beide bekommen übrigens auch noch ihre eigenen Geschichte, worauf ich mich schon sehr freue, da die beiden zwei ganz tolle Persönlichkeiten sind.

Die drei verbindet eine einzigartige Freundschaft und ihr Zusammenhalt ist enorm. Die Handlung ist wirklich sehr turbulent und dank der aufkeimenden Gefühle, zwischen Emily und Ryan, darf erwähnt werden, leicht machen die beiden es sich nicht. Ein ständiges Auf und Ab durch Misstrauen und mangelndem Vertrauen, sorgt dafür das es spannend bleibt.

Die Protagonisten sind alle sehr gut ausgearbeitet, sie haben viel Tiefe und durch ihre "Mängel" wirken sie sehr realistisch. Man erfährt hier viel über die Vergangenheit von Emily, aber auch von Ryan. Beide haben ihr Päckchen zu tragen.

Emily war anfangs, gerade mit ihren Panikattacken doch recht anstrengend. Was für andere zum Leben dazu gehört, macht ihr einfach nur Angst. Im voranschreiten der Geschichte, erfährt man auch, was der Auslöser dafür war. In jungen Jahren hat ihr das Schicksal übelst mitgespielt.

Ryan könnte man schon als einen Playboy bezeichnen. Er kennt seine Wirkung auf Frauen. Auch ihm hat das Schicksal übel mitgespielt, schon sehr früh musste er Verantwortung für seine Familie übernehmen. Es hat ihm sehr geprägt und er weiß genau was er nicht will...eine Frau mit Kind.

Obwohl beide so unterschiedlich sind, ergänzen sie sich perfekt. Man leidet und liebt mit ihnen von Anfang an mit.



Fazit :

Eine Geschichte voller Gefühl über die Freundschaft, der Liebe und der Erkenntnis, daß das Leben manchmal einen ganz anderen Plan für einen bereit hält.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die fünfte Welle

Rick Yancey , Thomas Bauer , Merete Brettschneider , Achim Buch
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Der Hörverlag, 14.04.2014
ISBN 9783844514711
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Eine wahrnsinnig spannende Dystopie hat der Autor Rick Yancey mit "Die fünfte Welle" ins Leben gerufen. Eigentlich mag ich solche Alien-Invasions Stories gar nicht, aber dieses Buch hat mich auf jeden Fall von sich überzeugt.
Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Sichten, nämlich der von Cassiopeia (kurz Cassie genannt), Evan und Ben (Zombie), wobei Cassie hier den Großteil schildert.
Auch gibt es hier einige Rückblicke von ihr auf das Ausmaß der einzelnen vier Wellen, die die Alien Invasion so mit sich bringt.
Durch den tollen Erzählstil des Autors spürt man hier nicht nur die Emotionen und kann sie gut nachvollziehen, sondern kann sich hier in einige Situationen hineinversetzen.
Die Handlung ist fesselnd und je weiter die Story voranschreitet, umso mehr Einblicke bekommt man auch auf den Bezug der "Anderen", oder Silencer, wie Cassie sie nennt.
Der Plan der Silencer wird schnell klar, sie beginnen mit der "Säuberung" der Erde.
Während sie alle Kinder unter 16 Jahren ins Camp Haven bringen, um sie dort zu etikettieren und für den Kampf ausbilden, ahnt niemand der Überlebenden was die 5te Welle sein wird.
Für Cassie beginnt nicht nur der Kampf ums überleben, sondern auch ihr Versprechen das sie ihren kleinen Bruder Sammy gegeben hat.
Die Protagonisten sind hier alle sehr gut beschrieben, man kann sich recht schnell ein eigenes Bild von ihnen machen.
Gerade Cassie ist für ihr doch recht junges Alter sehr tapfer und für mich eine wahre Heldin.
Trotz der Aussichtslosen Lage, schlägt sie sich wacker und setzt ihren Plan um, ihren kleinen Bruder zu finden, selbst wenn sie sich damit in Gefahr bringt.
Evan erhält hier den geheimnisvollen Part und man merkt recht schnell das er vor Cassie ein wichtiges Detail verschweigt.
Ben oder Zombie, wie er im Camp Haven genannt wird, ist ebenfalls sehr sympathisch und man merkt immer wieder wie reif er für sein Alter doch ist. Er übernimmt hier einen wichtigen Part auf Cassies Bruder.
Im voranschreiten der Geschichte werden viele offene Fragen beantwortet und einige Geheimnisse, gerade das von Evan wird aufgeklärt.
Die Neugier auf den zweiten Band "Das unendliche Meer" ist bei mir geweckt, denn ich muss unbedingt wissen wie es mit Cassie, Evan und Ben weitergeht.



Fazit : Eine spannende Dystopie mit gutausgearbeiteten Charakteren, machen das ganze zu einem unterhaltsamen Buch nicht nur für junge Leser

  (3)
Tags:  
 
376 Ergebnisse