sunny69

sunny69s Bibliothek

20 Bücher, 17 Rezensionen

Zu sunny69s Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
20 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

rüsselsheim krimi, krimi, giftmord, rhein-main

Katzensitter

Sandra Hausser
E-Buch Text: 237 Seiten
Erschienen bei null, 12.08.2016
ISBN B01H44ILJQ
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: giftmord, krimi, rhein-main, rüsselsheim krimi   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ohne Hintern wär ich sexy

Sandra Hausser
Flexibler Einband: 290 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 12.07.2016
ISBN 9781534747357
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: chick lit, humor, klassentreffen   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

stephen king, elektrizität, glaube, horror, heroin

Revival

Stephen King
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster US, 11.11.2014
ISBN 9781476770383
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im Buch begleitet man als Leser das Leben von Jamie von Kindertagen an bis ins Rentenalter. Und immer wieder taucht darin Reverend Charles Jacobs auf, den er als Sechsjähriger kennenlernt. Als neuer Gemeindepfarrer gewinnt er das Herz der Kinder. In seinen wöchentlich stattfindenden Bibelstunden zeigt er den Jungen und Mädchen Tricks, die mit dem Thema Elektrizität in Zusammenhang stehen. Auch seine sehr hübsche Frau, die die Kinder und Jugendlichen musikalisch beim Singen begleitet und sein Sohn Morrie den alle liebevoll Klettchen nennen, sind bei der Dorfjugend sehr beliebt. Als Jamies Bruder Conrad nach einem Skiunfall infolge einer Halsverletzung verstummt, hilft der Reverend mit einem “elektrischen Trick” dem Jungen, den der Arzt stets vertröstete, zu seiner Stimme zurück.
Kurz darauf verunglückt die Familie des Pfarrers unverschuldet bei einem Verkehrsunfall und Jacobs hadert mit Gott. Nach einer Rede auf der Kanzel, in der er seinen Standpunkt sehr deutlich macht, wird er von seiner Stelle genommen und ersetzt.

Jahre später, als Jamie während seiner Touren als Rockmusiker drogenabhängig wird, trifft er den “Rev” in einem Jahrmarktzelt wieder. Dort verdient er sein Geld mit elektrischen Tricks und Blitzbildern. Es kommt, wie es kommen muss. Er heilt Jamie mittels Elektrizität von seiner Sucht und hilft ihm auf die Beine. Während des Aufenthaltes bei Conrads wird Jamie klar, dass seine Leidenschaft Elektrizität und Heilung nicht nur positive Ergebnisse hervorbringt. Der Reverend ist besessen von seiner Forschung und scheint ein großes Ziel vor Augen zu haben. Nach seiner Genesung begibt sich Jamie nach Colorado, wo er einen Job in einem Tonstudio übernimmt. Auch der Besitzer der Wolfjaw Ranch ist Conrads wegen einer “Heilung” einen Gefallen schuldig, weshalb er Jamie ohne große Fragen einstellt. Nach Jahren des entspannten Lebens klingelt Jamies Handy und der “Rev” fordert einen Gefallen ein. Seine Forschung steht kurz vor dem Abschluss und das unterschwellig angesprochene Grauen nimmt seinen Lauf …

Fazit:

Als eingefleischtem King-Fan bin ich von dem neuen Roman absolut begeistert. Von Anfang an gefesselt und bis zum Ende locker und leicht bei der Stande gehalten.

Ich wollte Jamie, seiner Familie als auch dem Pfarrer näher kommen. Zu Anfang litt ich mit dem Reverend und war traurig über das Unheil, das ihn ereilte. Während Jamie sich in mein Herz platzierte, wurde der Pfarrer nach und nach sehr gruselig. Weil genau das Ziel von Stephen King war, ziehe ich wie immer ehrfürchtig den Hut und danke für die ausgezeichnete Unterhaltung, in die auch Lovecraft einziehen durfte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Story-Pics 2014: Eine Sammlung Kurzgeschichten

Autorengemeinschaft Story-Pics
E-Buch Text: 328 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 08.02.2015
ISBN 9783738007206
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Grünlandmord

Susanne Ptak
E-Buch Text: 118 Seiten
Erschienen bei Klarant Verlag, 23.05.2014
ISBN 9783955731052
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Britta und einige Mitglieder der Spinngruppe, an der sie teilnimmt, geraten in den Verdacht am Mord des Stellbesitzers beteiligt zu sein. Da für jeden der Gruppe feststeht, dass niemand von ihnen als Täter in Frage kommt, versuchen Britta und einige Freunde auf eigene Faust zu ermitteln. Gemeinsam stellen sie Theorien auf, suchen nach möglichen Motiven und klopfen alles ab, was mit dem Mord zu tun haben könnte. Doch der Täter hat ihre Aktionen bereits bemerkt, sodass es zu einem Spiel mit dem Feuer wird und sich Britta und ihre Kollegen in höchste Gefahr bringen.

Ein sehr gemütlicher Krimi in ländlicher Umgebung der Lust auf einen Urlaub in Ostfriesland macht. Ich fand es sehr schön neben dem Fall auch vieles von der Umgebung und der Art des Lebens der Protagonisten vorgestellt zu bekommen. Britta und ihr Bruder Nico waren mir dabei sofort sympathisch, während andere ein wenig um meine Zuneigung kämpfen mussten. Ein schöner Krimi, der sich nicht nur auf den Mord bezieht und damit auch nicht Krimifans gefallen kann. Wegen der Gemütlichkeit und der netten Erzählweise des Krimis, die keinerlei Schnörkel aufweist, kehre ich gerne wieder zur Spinngruppe zurück.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

111 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

judenverfolgung, juden, roman, frankreich, enteignung

Das Haus am Himmelsrand

Bettina Storks
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 15.09.2014
ISBN 9783827012395
Genre: Romane

Rezension:

Lizzy ist die Tochter einer wohlhabenden Familie und wird von ihrem Freund oft damit aufgezogen, durch diesen Reichtum ein wenig von der Wirklichkeit entfernt zu leben. Am Sterbebett ihres Großvaters bekommt sie den Auftrag für Gerechtigkeit zu sorgen. Zunächst weiß sie nicht, was sich hinter den Worten des Opas verbirgt. Sie bekommt den Schlüssel zu einer Schublade zum Sekretär auf dem Familienanwesen Rosshimmel in den Vogesen. Dort findet sie einige Bankunterlagen und eine Spieluhr. Mit diesen Anhaltspunkten begibt sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit ihrer Familie und entdeckt, dass sie sich mit diesem Unterfangen nicht nur Freunde schafft. Warum verließ der Teilhaber 1937 die Uhrenfabrik? Warum kaufte Bodo Kirchmann die Einrichtung des Hauses zum Schnäppchenpreis? Und warum lässt sein Bruder kein gutes Haar an Großvater?

Lizzy geht unerschütterlich immer weiter ihren Weg Richtung Aufklärung und damit der Erfüllung des Wunsches vom Verstorbenen. Ihr Freund geht in der Zwischenzeit andere Wege, sie macht sich Sorgen darum, ob sie wegen ihrer “Ermittlungen” ihre Tochter Thea vernachlässigt und doch bleibt sie bei der Stange. Das Puzzle um die Ereignisse während der Nazijahre löst sich mithilfe von Sprüngen in die Vergangenheit (Kursivdruck), Lizzys Ergebnisse und zum Teil abgepressten Informationen von Zeitzeugen und deren Nachkommen. Manch eine Entwicklung kommt dabei überraschend und auch mit dem nun erkannten düsteren Hintergrund, gibt es Gründe Freundschaften zu schließen.

Fazit:
Vermutlich gibt es in fast jeder Familie in diesem Bezug “Leichen im Keller”, wenn ich meine Großeltern danach gefragt habe, fanden sie immer einen Weg gekonnt auszuweichen, oder nichts bemerkt zu haben. Klar gab es Juden in der Nachbarschaft, die waren irgendwann umgezogenen. Mir wäre es vermutlich ähnlich wie Lizzy gegangen, wenn ich einen solchen Auftrag am Sterbebett erhalten hätte. Wie weit man dabei geht, und wie weh die Wahrheit tun kann, zeigt dieses Buch auf einfühlsamer doch sehr nachvollziehbare Art und Weise.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

169 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

freundschaft, krebs, freundinnen, abschied, liebe

Sonntags bei Sophie

Clara Sternberg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.02.2014
ISBN 9783746625386
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte dreier (oder mehr) Freundinnen gibt es schon in sehr vielen Varianten. Ich mag Bücher in denen verschiedene Charaktere und deren Freundschaft erzählt werden. Bei dieser Geschichte ahnt man das (traurige) Ende sofort, doch es ist der Weg bis zur unumstößlichen Tatsache, den ich als mit sehr viel Liebe zu den handelnden Mädels empfunden habe. Im Vordergrund steht nicht Sophies Erkrankung, sondern die Freude an der Freundschaft und dem Miteinander, dass die drei Frauen sich versuchen so angenehm und schön wie möglich zu gestalten. Da dies bei Sophies Krankheitsbild nicht immer ganz einfach ist, muss der eine oder andere Trick aus der Ideenkiste gepackt werden. Die Mädels sind alle drei erwachsene genug (keine unter 40) um dabei ein unschlagbareres Team zu bilden.
Die Hoffnungen, Ängste und Freude der Frauen werden wunderbar und klar beschrieben ohne Godzilla (Sophies Name für ihren Krebs) ständig im Vordergrund agiert. Auch die Gefühle, Handlungen im Leben der beiden Freundinnen Melanie und Rosa fließen mit in die Geschichte ein.

Ein Buch, das dazu animiert das Leben zu feiern und seinen Wert wieder zu schätzen. Sophie begegnet in dieser Geschichte ihrem Schicksal so anders, als man es von sich selbst annehmen würde. Sie feiert jede Stunde die ihr bleibt, und füllt sie mit ihrer Lust am Leben. In jedem Fall gab die Story für mich den Anlass glücklich über meine jetzige Situation zu sein, in der ich noch alles ändern und gestalten kann, wie ich es mir wünsche. Einen Gruß an jeden neuen Tag, der wunderbare Dinge zeigen und fühlen lassen kann. Ohne Umwege mitten ins Herz, ohne Schnörkel und in klarster Struktur schrieb Clara Sternberg ihrer Mädels in mein Herz.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

abenteue, vorlesen, kinderbuc, erstlesealter

Krümelchen und seine Freunde entdecken die Welt

Bettina Lippenberger
E-Buch Text: 51 Seiten
Erschienen bei Traumstunden Verlag Essen, 17.04.2014
ISBN 9783944896649
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Krümelchen hat es faustdick hinter den nicht vorhandenen Ohren. Er möchte auf keinen Fall einfach nur an seinem Laib Brot sitzen und den kleinen Ausschnitt seines Lebensraumes um ihn herum beobachten. Nein Krümelchen sucht das Abenteuer und setzt das Vorhaben etwas zu erleben sehr bald mit seiner neuen Freundin Flöckchen in Taten um.
Als die beiden in den Staubsauger geraten und sich daraus befreien können, beginnt die Reise in die echte weite Welt. Der dritte im Bunde ist ab diesem Zeitpunkt Fusselchen, der schon länger im Beutel des Saugers feststeckte. Der Wald und die Wiesen werden erkundet und so manches Erlebnis wartet auf die drei tapferen Gesellen. Wen sie treffen und welche Gefahren sie bestehen, möchte ich euch an dieser Stelle noch gar nicht verraten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

drogen, liebe, elternstreß, sex, party

Leif - Hungrig nach Leben: Ein jugendlicher Liebesroman

Silke Heichel
E-Buch Text: 163 Seiten
Erschienen bei neobooks Self-Publishing, 28.06.2013
ISBN B00DQNRXP8
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

rageber

ADHS - Aus Sicht einer betroffenen Familie

Melanie Hirschmann
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 18.04.2013
ISBN 9781482712483
Genre: Sonstiges

Rezension:

ADHS war für mich bisher nur der Name eine Krankheit. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis ist niemand betroffen. Dennoch interessierte ich mich für diesen Ratgeber, weil man als Nichtbetroffener oftmals mit völlig falschen Tatsachen gefüttert wird. Das Buch ist von einer Mutter geschriebene die ein Kind mit dieser Krankheit großzieht. Wer sollte also besser aufklären können als sie, die tagtäglich mit den Auswirkungen und Chancen mit dieser Krankheit umgeht und zu leben gelernt hat.

Das Buch ist sehr flüssig geschrieben und man muss keine medizinischen Fachbegriffe und lange wissenschaftliche Ausführungen befürchten. Melanie Hirschmann beschreibt den Alltag mit dem erkrankten Kind und man liest aus jeder Zeile, dass sie mit Liebe und Geduld handelt. Man erfährt viel über Methoden, die helfen den Alltag für das Kind und die gesamte Familie zu erleichtern. Es zeigt Therapiehilfen auf, die bei ihnen wirksam waren. Was nicht bedeutet, dass sie für alle gleich gute Arbeit leisten. Denn wie immer im Leben ist jeder Mensch anders und muss dementsprechend individuell behandelt werden.

Im Ratgeber, und darüber war ich ein wenig erschrocken, erfährt man, wie schwer es ist gebündelte und richtige Informationen über die Krankheit zu finden. Aber auch, dass es Menschen gibt, die versuchen mit den manchmal schier verzweifelten Eltern Geld zu scheffeln, indem sie nicht nachgewiesen wirksame Methoden zur Behandlung für viel Geld anbieten. Wenn man nicht aufgeklärt ist und keine anderen Informationen zur Hand hat, wird man sicherlich versucht sein, nach jedem dieser Strohhalme zu greifen. Hier hilft dieser Ratgeber nach und gibt immer den Tipp, sich zuerst schlauzumachen und abzuwägen, ob es dem Kind tatsächlich helfen könnte. Es gibt Tipps und Hinweise zu Organisationen und Ämtern, die begleitend helfen können und wunderbare Anleitung zu kleinen Dingen, die den Alltag erleichtern. Auch die Frage zu der umstrittenen Medikamentation wird ausreichend beantwortet.

Das Thema Schule und Lehrkräfte nimmt einen etwas größeren Teil ein. Es stellt, wie ich nach der Lektüre gelernt habe, einen der Hauptbrennpunkte dar, mit denen vor allem die Kinder zu kämpfen haben. Leider ist es sehr oft nicht gegeben, dass gut (zum Thema ADHS) ausgebildete Lehrkörper mit der Betreuung der Kinder betraut sind. Auch hier zeigt Melanie Hirschmann einige Punkte auf, was in einer solchen Situation getan werden könnte.

Eine Zusammenstellung von Adressen und Links im Anhang rundet das Buch ab.

Fazit:
Ich habe durch das Buch eine sehr gute Einsicht in die Krankheit und ihre Facetten gelernt. Ganz bestimmt hat es mir gezeigt, dass Eltern die Schuld nicht bei sich suchen müssen, denn das stellt ebenfalls ein ernstes Problem bei Diagnosestelllug und durch Mitmenschen dar. Die Lektüre lässt einen spüren, dass sie mit sehr viel Liebe zusammengestellt wurde und das diese Liebe und der Zusammenhalt der Familie eine der wichtigsten Faktoren im Umgang mit dieser Krankheit ist. Es macht Mut sich der Herausforderung zu stellen, dem betroffenen Kind das Leben durch kleine und große Hilfestellungen zu erleichtern, und zeigt sehr viele positive Seiten der Krankheit. Sie hat ihren Sohn so wunderbar beschrieben, mit all seinen Ecken und Kanten und den schönen Eigenschaften, dass ich mir wünschte, ihn kennenlernen zu dürfen. So müssen Ratgeber gestrickt sein um gut zu informieren. Das Buch sollte auf den Bücherlisten einer jeden Selbsthilfegruppe werden und von betroffenen Familien gelesen werden. Am besten gleich nach der Diagnosestellung, damit sie ein wenig entspannter auf ihre Situation eingehen können. Die Liebe, die aus jede der Zeilen herauszulesen ist, ist tausendmal mehr wert, als das fachsimpeln eines Experten. Der Satz aus dem Klappentext: Dieses Buch ist anders und mitten aus dem Leben, trifft voll ins Schwarze.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(539)

1.010 Bibliotheken, 31 Leser, 5 Gruppen, 108 Rezensionen

england, tod, drogen, kleinstadt, gemeinderat

Ein plötzlicher Todesfall

Joanne K. Rowling , Susanne Aeckerle ,
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.09.2012
ISBN 9783551588883
Genre: Romane

Rezension:

Eines vorweg, ich bin ein großer Potter-Fan, habe mir für das Lesen dieses Buches aber bewusst gemacht, nicht in die Zauberrichtung sehen zu dürfen und das Buch unbedarft anzufangen.
Das Buch beginnt mit dem plötzlichen Todesfall von Barry Fairbrother über den es in dem kleinen Städtchen Pagford zwei Meinungen gab; man liebte oder hasste ihn. Einige Einwohner lernt man im Laufe der fast sechshundert Seiten sehr gut kennen. Verstrickungen, Heimlichkeiten und Intrigen werden aufgedeckt. Als Barry in Form von Postings als Geist im Forum des Gemeinderates wieder zum Leben erweckt wird, steht die Stadt Kopf.
Ich bin während des Lesens vor allem Fan von Sukhvinder und Kay geworden.
Einen wirklichen Höhenpunkt erreicht die Geschichte auf den letzten 50 Seiten. Vorher lernt man tatsächlich nur die Personen und Brennpunkte der kleinen Stadt kennen, ohne sich zu langweilen, (so empfand ich es zumindest)

Den auf der Rückseite des Covers abgedruckten Satz: Ein großer Roman über eine kleine Stadt von einer der besten Erzählerinnen der Welt kann ich nicht ganz unterschreiben. Joanne K. Rowling hat eine flotte Schreibe, unbestritten, man findet sehr schnell in den Text und ist nie gelangweilt. Dennoch gibt es für meine Begriffe einige Erzähler(innen), die ihr Handwerk noch viel besser verstehen.
Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen, allerdings hätte es sicher nicht an Charme verloren, wenn es ein paar weniger Seiten fürs Zwischenspiel gewesen wären.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

jugendbuch, horror, mystery, thriller

Rabenschwarz

Alexander Felden , Kerstin Zimmermann
Flexibler Einband: 331 Seiten
Erschienen bei Felden, Alexander, 23.10.2009
ISBN 9783000291920
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

So in diesem besonderen Fall muss ich die Katze sofort aus dem Sack lassen, ich habe jede einzelne Seite geliebt, warum? Weil es für mich eine sehr, sehr gelungene Mischung aus 5 Freunde, Gänsehaut, John Sinclair, Es und den drei ??? war und zum Ende an Poe und Lovecraft erinnerte. Ich möchte unbedingt mehr davon, bestehen da Chancen???

Aber nun mal im Einzelnen:
Zu Beginn haben wir fünf Freunde, was sich im Laufe der Story ändert, ein besonderes Augenmerk liegt auf Ian, der einem am nächsten gebracht wird. Ich allerdings war ein sehr großer Fan von Ben, der mich ein klein wenig an jenen Ben Hanscom aus Es erinnerte, ich habe ihn mir auch äußerlich so ähnlich vorgestellt,allerdings mit anderer Hautfarbe.

Zu Anfang werden die kleinen Probleme der Schüler ins Licht gerückt. Das Drangsalieren von Schulkameraden, der Hass auf die Lehrerin Miss Parks und die Aussicht auf einen spannenden Ausflug zum Spukhotel Blackrock Manor. Die Akteure werden recht schnell zu guten Bekannten, und eine wirkliche Richtung, in die es geht ist vorerst nicht zu erkennen. Dies ändert sich sehr rasch, als sich die Truppe auf ihren Ausflug begibt; begleitet von Ihrem Lieblingslehrer Mr. Schwarz (Geschichte) und Miss Parks (die nur wegen der Anordnung des Rektors bereit ist, die Klasse zu begleiten). Ziel des Ausfluges ist zu beweisen, dass nichts an den Spukgeschichten wahr ist, die sich um das Gebäude ranken und beharrlich bestehen.

Kaum aufgebrochen beginnen sich seltsame Dinge zu ereignen. Der undurchsichtige Mr. Bright stößt auf die Gruppe, Ian belauscht ein Gespräch zwischen ihm und dem geheimnisvollen Bruder Giacomo und im Zeltlager gehen Feuerwerkskörper in die Luft. Ab diesem Ereignis wollte ich das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen. Die Jugendlichen lösen einige Rätsel wie die berühmten Detektive, haben geisterhafte Erscheinungen und wer wie wo und warum involviert ist, wird langsam ein wenig klarer. Mehr möchte ich zum Verlauf der Geschichte nicht verraten, obwohl ich große Lust dazu hätte. Einziges kleines Manko ist der sehr festen Buchrücken, ich bin eine im Bett Leserin und musste ganz ordentlich zupacken.

Ich werde das Buch uneingeschränkt an Jugendliche als auch Erwachsene weiterempfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

eifel, krimi, eifelkrimi, regionalkrimi, spannung

Eifler Zorn

Elke Pistor
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 04.10.2012
ISBN 9783954510139
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt

Eifler Zorn ist der erste Eifelkrimi mit Kommissarin Ina Weinz, den ich gelesen habe. Wenn ich in einen späteren Teil einsteige, hoffe ich immer nicht zu viel Vorlauf verpasst zu haben, der sich in bereits erschienen Bücher abgespielt hat. Die Angst nicht “mitzukommen” war in diesem Fall völlig unbegründet, denn man findet sich durch Rückblicke von Ina sehr schnell in die komplette Geschichte eingeführt.

Eine Baggerführerin, schön, dass eine Frau diesen Part bekommen hat, findet auf ihrer Baustelle eine Kiste, die sie öffnet. Darin befindet sich eine Leiche, der beide Hände abgetrennt wurden. Da es sich um eine Fettwachsleiche handelt, kann zunächst nicht festgestellt werden, wie lange der Todeszeitpunkt zurückliegt.

Judith Bleuler, die ehemalige Praktikantin von Ina, taucht ebenfalls am Tatort auf. Ihr Kollege Sauerbier, der nicht besonders gut auf die Kommissarin zu sprechen ist, sorgt mit altbackenen Methoden und Handlungsweisen für einiges Kompetenzgerangel im Fall.

Zeitgleich werden im Naturschutzgebiet des Eifler Nationalparks mehrere unerlaubte Feuer gemeldet. Die Anordnung der Brände sorgen für Spekulationen, die sich rasch verbreiten.

Als kurz darauf eine weitere Leiche auf der Baustelle gefunden wird, deren Identität den Leser überraschen wird, nimmt die Geschichte volle Fahrt auf. Mehr möchte ich zum Inhalt der Geschichte nicht sagen, es nähme das Vergnügen, sich selbst mögliche Konstellationen und Zusammenhänge zusammenzureimen.

Fazit

Ich mochte die Figuren im Roman, vor allem, weil außer den “sachdienlichen” Hinweisen zum Fall auch viele persönliche Erfahrungen und Handlungen mit einbezogen wurden. Alltagssituationen die einem von Fall zu Fall sehr bekannt vorkommen. Es ist hier nicht wie in manch anderem Krimi, den ich schon gelesen habe, dass sich rein alles um den Fall dreht. Die Dialoge waren gut gesetzt, knackig und in keinem Falle langatmig.

Besonders gut hat mir der Fall Paul gefallen, von dem ich hier noch nicht mehr verraten möchte, als das er Euch in die Vergangenheit führt. Paul hat mich berührt, ich konnte mit ihm verzweifelt, ideenreich und wütend sein. Sogar so weit, dass ich mir vorstellen könnte, seine Geschichte in ausgeschmückter Form, ganz allein zu lesen.

Eine einzige klitzekleine Sache, die ich in Büchern nicht mag, sind Dialoge im Dialekt. Es unterstreicht zwar die Persönlichkeit eines alteingesessenen, ist aber, für mich persönlich schwer zu lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

307 Bibliotheken, 10 Leser, 6 Gruppen, 40 Rezensionen

england, mittelalter, historischer roman, krieg, freundschaft

Hiobs Brüder

Rebecca Gablé ,
Fester Einband: 912 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 09.10.2009
ISBN 9783431037913
Genre: Historische Romane

Rezension:

Als Rebecca Gablé Fan war ich sehr gespannt auf die Geschichte von Hiob's Brüdern. Sehr gerne bin ich in die Welt von Simon de Clare eingetaucht, der wegen seiner Fallsucht (Epilepsie) von Mönchen auf eine Insel gebracht wird, auf der Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen ausgesetzt wurden, um sie von der Gesellschaft auszuschließen. Rasch freundet man sich mit den Charakteren an und kann sich die meisten sehr gut bildlich vor Augen führen. Ich habe Godric und Wulfric (siamesische Zwillinge) und Oswald (Down-Syndrom) und Losian (der an Amnesie leidet) besonders ins Herz geschlossen.
Der kleinen Gruppe gelingt mit Hilfe eines Flosses die Flucht aus ihrem Gefängnis in die Weiten Englands, wo sie sich vielen Herausforderungen und Wirrungen stellen müssen.
Die Seiten blättern sich beim Lesen fast von selbst um, den man möchte rasch vorankommen in der Geschichte, die spannend und unterhaltsam sowie historisch gut untermauert ist. Eine historische Reise die Spaß macht und sehr kurzweilig ist.
Fazit: Ich kann die Reise mit Hiob's Brüdern nur empfehlen und gebe ein klares Muss für Frau Gablé.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

204 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 26 Rezensionen

thriller, paris, mord, gentechnik, genmanipulation

Die Saat

Fran Ray
Flexibler Einband: 509 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 28.08.2010
ISBN 9783404164110
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nun habe ich auch mal einen Gentechnik Thriller gelesen, und möchte Euch hier davon berichten.
Die Saat von Fran Ray erzählt die Geschichte von Ethan, dessen Frau "angeblich" Selbstmord begangen hat. Im Umfeld des Autors geschehen eine Menge (und mit Menge meine ich wirklich viele) Morde.
Schnell wird klar, das bei dem Tod seiner Frau nachgeholfen wurde.

Verschiedene Handlungssträngen in verschiedensten Orten der Welt, wo Morde oder fingierte Unfälle passieren, von denen Ethan stets irgendwie erfährt, lassen in ihm den Wunsch den Mörder seiner Frau finden und zur Strecke bringen immer dringlicher werden. Bald ist er selbst mitten im Geschehen und der Schusslinie.
Sehr gelungen finde ich, dass ich fast bis zum Schluss rätselte, wie das Ganze zusammen hängen könnte, was mich mächtig bei der Sache hielt und zum raschen Weiterlesen verleitete.

Das hochaktuelle Thema wird von mehr als einer Seite beleuchtet und kann zum Nachdenken anregen. Mir hat die Story gefallen, wenn auch mit der Einschränkungen dass es keiner so große Zahl an Opfern eines Komplotts bedurft hätte, um das Buch spannend zu halten.
Für die entspannte Unterhaltung ist es dennoch zu empfehlen. Sterne hätte es eigentlich 3,5 gegeben :-)

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Ohne Hintern wär ich sexy

Sandra Hausser
Flexibler Einband: 156 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 05.11.2008
ISBN 9783837005035
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

346 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 17 Rezensionen

serienmörder, boston, thriller, jane rizzoli, mord

Der Meister

Tess Gerritsen , Andreas Jäger
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Limes, 18.12.2003
ISBN 9783809024743
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jane Rizzoli sieht sich ein Jahr nach der Festnahme des "Chirurgen" Warren Hoyt mit einem Mordfall konfrontiert, der ihre Alpträume erneut aufflammen lässt. Zuviele der Aspekte am Tatort ähneln denen des Chirurgen. Da dieser jedoch hinter Gittern sitzt, steht sie mit ihrer Meinung allein da und wird von einigen Kollegen mitleidig angesehen. Als sie zu einem zweiten Fall gerufen wird, das FBI sich einschaltet und Warren Hoyt aus dem Gefängnis entkommt, überschlagen sich die Ereignisse.

Ein gewohnt guter Thriller von T. Gerritsen, der sich hervoragend lesen läßt, ohne große Ansprüche zu stellen. Man muss den Vorgänger "Der Chrirug" meiner Meinung nach nicht gelesen haben um in die Story zu kommen.
Fazit, wer auf Jane Rizzoli Fälle steht, ist hier gut bedient.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

barcelona, kathedrale, juden, liebe, bürger

Die Kathedrale des Meeres

Ildefonso Falcones , Lisa Grüneisen , Wolfgang Condrus
Audio CD
Erschienen bei Argon, 14.04.2008
ISBN 9783866105232
Genre: Historische Romane

Rezension:

Andreas Fröhlich entführte mich mit der Geschichte von Arnau Estanyol um 1350 nach Barcelona: Die Geschichte drängt sich weniger um den Bau der Kathedrale Santa María del Mar, als um die Geschichte des jungen Mannes (Bernat Estanyol) der, durch harte Mittelalterliche Gesetze in Kantalanien um seinen Besitz und seine Rechte gebracht wird. flieht mit seinem Sohn aus seinem Heimatort um in Barcelona seinen Weg zu gehen. Kann er dort ein Jahr bestehen, wird er wieder zu einem freien Mann. Mit Bernat und Arnau erlebt man das Leben in Barcelona sehr lebendig, die Personen sind gut beschrieben und man ist rasch in der Geschichte aufgetaucht.

Fazit langer und für mich sehr empfehlenswerter Hörstoff.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(220)

533 Bibliotheken, 21 Leser, 9 Gruppen, 49 Rezensionen

kuppel, kleinstadt, stephen king, horror, thriller

Die Arena

Stephen King , Wulf Bergner
Fester Einband: 1.280 Seiten
Erschienen bei Heyne, München, 16.11.2009
ISBN 9783453266285
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein King nach meinem Geschmack. Ich gestehe, ich habe alles von King gelesen, alles ausser der Turmreihe die mich überhaupt nicht anspringen wollte.
In Die Arena kann man wieder mal genussvoll in das Kleinstadtleben in Staate Maine eintauchen. Freund-und Feindbilder sind schnell gefunden, die Story auch auf den vielen Seiten für mich durchweg kurzweilig.

Inhalt in absoluter Kurzform, damit die Spannung bleiben kann: Eine Kleinstadt wird durch das unerklärliche Erscheinen einer durchsichtigen, unzerstörbaren Kuppel vom Rest der Welt abgeschnitten. Das idyllische, dörflich Leben leidet relativ rasch an der Abhängigkeit voneinander und der Verkettung von Vorkommnissen, die die Kleinstadt rasch in zwei Lager teilt.

Fazit: Für mich ein King bei dem ich sehr gerne an den Seiten hängen geblieben bin.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(549)

896 Bibliotheken, 15 Leser, 4 Gruppen, 72 Rezensionen

konstanz, mittelalter, historischer roman, wanderhure, hure

Die Wanderhure

Iny Lorentz
Fester Einband: 606 Seiten
Erschienen bei Knaur, 19.02.2004
ISBN 9783426661123
Genre: Historische Romane

Rezension:

Wer nach der Verfilmung letzte Woche Lust hat noch tiefer in das Leben von Marie aus Konstanz einzutauchen, dem sei das Buch von Iny Lorentz sehr ans Herz gelegt. Die Seitenstränge der Handlung wurden im Film wegen Länge und Dramaturgie sehr ausgewaählt eingeflochten. Ihre Erlebnisse im Verbund mit den anderen Hübschlerinnen ist im Buch sehr viel genauer und plastisch dargestellt. Zudem ist ein besseres Bild der Frauen in diesem Zeitalter zu erhalten.

Fazit, wem der Film gefallen hat, wird von der Flut der "Mehrgeschichte" begeistert sein.

  (9)
Tags:  
 
20 Ergebnisse