sursulapitschis Bibliothek

1.118 Bücher, 401 Rezensionen

Zu sursulapitschis Profil
Filtern nach
1120 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

159 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

berlin, vietnam, prenzlauer berg, ddr, integration

Sungs Laden

Karin Kalisa
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei C.H.Beck, 26.08.2016
ISBN 9783406681882
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

hörbuch, zukunft, roman

Leere Herzen

Juli Zeh , Ulrike C. Tscharre
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 13.11.2017
ISBN 9783844527155
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Nebula Rising: Code Red

Thariot
E-Buch Text: 343 Seiten
Erschienen bei null, 10.12.2017
ISBN B0786CWVZ1
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Geschichte der Baltimores

Joël Dicker , Brigitte Große , Andrea Alvermann , Torben Kessler
Audio CD
Erschienen bei OSTERWOLDaudio, 01.09.2017
ISBN 9783869523507
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

124 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

china, aliens, science fiction, physik, scifi

Die drei Sonnen

Cixin Liu , Martina Hasse
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.12.2016
ISBN 9783453317161
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

43 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

mord, misshandlung, folter, ermittlungen, thriller

Der Todesmeister

Thomas Elbel
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 20.11.2017
ISBN 9783734104145
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Schnee im April

Aly Cha
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible GmbH, 28.11.2013
ISBN B00GUP4A8W
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Der Ruf der Bäume

Tracy Chevalier , Juliane Gräbener-Müller
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 10.04.2018
ISBN 9783328102533
Genre: Romane

Rezension:

Siedlergeschichten gibt es viele. Diese hier ist erfreulich anders.
Im Frühjahr 1838 macht sich die Familie Goodenough auf den Weg ins Abenteuer. Sie wollen sich in Ohio ansiedeln und eine Apfelplantage aufbauen. Im Black Swamp, einem unwirtlichen Sumpfland, bleiben sie stecken. Man wird doch wohl auch da Apfelbäume pflanzen können.

Ihr hartnäckiger Kampf ums Überleben ist hoch spannend. James Goodenough ist eigentlich kein hartgesottener Camper, er liebt Bäume und Apfelbäume sind seine Passion. Dafür hat seine Frau Sadie überhaupt kein Verständnis. Sie möchte ein bequemes Leben und ist den ständigen Kampf gegen den allgegenwärtigen Schlamm bald leid. Zum Trost entdeckt sie den Apple-Jack, der gegen das Sumpffieber hilft und die Nerven beruhigt. Geht er zuneige, fliegen die Fetzen bei den Goodenoughs.
Zwischendurch kommentiert Sadie immer wieder persönlich das Geschehen, was einen höchst originellen Blick auf das Ganze wirft. Sie ist eine faule, egoistische Säuferin, aber sie war nicht immer so und eigentlich ist sie nur durch und durch verzweifelt.

Über 20 Jahre hinweg begleitet man später Robert Goodenough, der sich als Wanderarbeiter und Goldgräber bis nach Kalifornien durchschlägt und dann doch wieder bei Bäumen landet. Die sagenhaften Redwoods sind begehrt in England. Ein Exportgeschäft beginnt zu blühen.

Tracy Chevalier hat hier eine Chronik des Siedlerlebens in Amerika verfasst, in dem sie eine leidvolle Familiengeschichte erzählt. Es tauchen viele skurrile Figuren auf, aber das große Glück findet kaum einer, es ist ein hartes Leben.
Daneben lernt man noch hoch interessante Dinge über diverseste Bäume und natürlich Äpfel. Eines Tages muss ich unbedingt einen Goldpepping essen.

Dieses Buch ist wundervoll erzählt, originell und mitreißend, ein historischer Roman, wie man ihn sich wünscht.




  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

100 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

stephan m. rother, die königschroniken, fantasy, esche, high fantasy

Ein Reif von Eisen

Stephan M. Rother
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.10.2017
ISBN 9783499273568
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

24 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die Hexenholzkrone 2 - Der letzte König von Osten Ard

Tad Williams , Cornelia Holfelder-von der Tann , Wolfram Ströle
Fester Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 11.11.2017
ISBN 9783608961966
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Flucht aus Lager 14: Die Geschichte des Shin Dong-hyuk, der im nordkoreanischen Gulag geboren wurde und entkam

Blaine Harden
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei SAGA Egmont, 30.06.2015
ISBN B010NMXD6W
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das Leben und Sterben der Flugzeuge

Heinrich Steinfest
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.11.2017
ISBN 9783492310307
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(247)

504 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

brasilien, adoption, liebe, vergangenheit, schwestern

Die sieben Schwestern

Lucinda Riley , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 550 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.09.2016
ISBN 9783442479719
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Das Fundament der Ewigkeit

Ken Follett , Dietmar Schmidt , Rainer Schumacher , Markus Weber
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.09.2017
ISBN 9783838784342
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die ersten Follett-Historienschinken habe ich geliebt. Da wurde einem anhand einer fesselnden Geschichte Geschichtliches vermittelt, ganz nebenbei. Spannende Figuren erlebten Schicksalhaftes und der historische Rahmen floss ganz selbstverständlich ein.
Mir kommt es so vor, als hätte Herr Follett seinen Schwerpunkt verlagert und dabei sein Gespür für runde Geschichten und Personenzeichnung aus den Augen verloren. Er präsentiert Historie und hat dabei keine Angst vor großen Themen, wie die Jahrhunderttrilogie gezeigt hat, aber schon da konnte man meinen, seine Figuren dienen nur als Plattform für historische Vorträge. Ihre persönliche Geschichte ist weniger von Belang.

Hier sind wir wieder in Kingsbridge, aber gut 200 Jahre später als im Vorgängerband der Reihe. Es ist 1558, England im Glaubenskrieg. Protestanten und Katholiken kämpfen um die Vorherrschaft, was sich im Zwist um die Regierungsgewalt von Elisabeth I und Maria Stuart niederschlägt.
Das Buch behandelt ca. 40 Jahre dieser bewegten Zeit und erzählt aus Sicht von Ned Willard, einem Spion Elisabeths, von den Ereignissen.

Damit fängt mein Problem mit dem Buch auch schon an. Wer ist Ned Willard? Zunächst ist er jung und unglücklich verliebt, was ihm unser Mitleid einträgt, aber ist er von Adel, ein Kaufmannssohn oder gar ein Matrose auf Landgang? Das bleibt lange unklar. Davon abgesehen hat er keinerlei Eigenschaften außer protestantisch und verliebt zu sein.
Als seine Lebensplanung scheitert, weil er die Frau seiner Träume nicht bekommt, begibt er sich in Elisabeths Dienste, das ist nobel, aber ist das so einfach? Nimmt sie jeden Ned, der nichts zu tun hat, mal eben auf? Vermutlich hat er Talente, Geist, Witz, Ideen, der Leser kann an dieser Stelle nur mutmaßen. Auch seinen späteren Aufstieg zu Elisabeths Berater und Meisterspion muss man als gegeben hinnehmen. Falls da eine Entwicklung stattfand, wird sie nicht erzählt.

Genau wie Ned bleiben alle Figuren schemenhaft. Selbst die großen Königinnen, Maria und Elisabeth, wirken wie trotzige Primadonnen. Sie tun, was sie tun müssen, das ist historisch belegt, lebendig werden sie nicht und das hätte ich mir von diesem Buch gewünscht.
Ich fand es auch problematisch, dass fast jeder kurz und knapp mit dem Vornamen bezeichnet wird. In einer Welt, in der Rang und Titel eine große Rolle spielen, ist es ein Unterschied ob nun Margery Fitzgerald Bart Shiring heiraten muss oder ob die Tochter von Sir Reginald mit dem Viscount Shiring verkuppelt werden soll. Ganz schwierig wird es, wenn dazu noch Klerus ins Spiel kommt und Pfarrer, Adlige, Diener oder Rebellenführer alle nur Vornamen haben. Damit geht viel Atmosphäre verloren.

Dieses Buch erzählt wieder ein großes Kapitel Historie, geschmückt mit viel Drumherum, Kämpfen, Intrigen, Blut, Liebe, Sex and Crime, ein großes Buch ist es nicht. Mich kann ein Buch nicht fesseln, wenn die Protagonisten kein Gesicht haben. Zum Glück habe ich es als Hörbuch gehört, da bekommt man es vorgelesen und kann das ein oder andere Kampfgetümmel an sich vorbeirauschen lassen. Das Buch hätte ich ganz bestimmt beiseitegelegt.




  (28)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

42 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

max ernst, kunst, maler, künstler, ausnahmetalent

Max

Markus Orths
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 21.08.2017
ISBN 9783446256491
Genre: Biografien

Rezension:

„Jede Idee, die sich nicht innerhalb von drei Sekunden zeigt, ist von der Zensur des Verstandes verseucht und somit zu verwerfen.“
Das habe ich durch dieses Buch gelernt, wie so vieles andere auch, und werde es beherzigen. 

Max Ernst, ein berühmter Künstler, ein Ausnahmemensch, ein Eigenbrötler, Egozentriker, Frauenheld, Freigeist, Surrealist. Wer war der Mann und wie denkt so jemand? Das zeigt dieses Buch eindrucksvoll.
Es beginnt in seiner Jugend und erzählt tatsächlich sein ganzes Leben, sowie das der Frauen, die für ihn wichtig waren, dabei sind Gala Éluard (spätere Dalí), Peggy Guggenheim oder Dorothea Tanning.
Man entdeckt mit ihm gemeinsam den Dadaismus, eine schwer zugängliche Kunstrichtung, aber man kann tatsächlich verstehen, was diese Künstler an- und umtreibt im Köln der 20er Jahre.
In den 30ern treffen sich Surrealisten in Paris im Cafe de Flore, und dann versprengt der Zweite Weltkrieg diesen Künstlerclub, weil er mutmaßlich entartete Kunst verbreitet.

Markus Orths schreibt wunderbar, plastisch, poetisch, originell. Das Lesen ist ein Spaß. Zwischenzeitlich gibt es auch nahezu stichwortartige Passagen, Impressionen, die witzig sind und dabei so atmosphärisch. Man beschäftigt sich wohl nicht mit Dadaisten, ohne dass es Spuren hinterlässt. Oder schreibt er immer so? Ich muss noch ein Buch von ihm lesen.
Gleichzeitig schafft er es, auf ganz eigene Art Gefühle zu vermitteln. Ich habe noch nie so nachvollziehbar und anrührend gelesen, wie jemand verrückt wird.

Dieses Buch ist genial. Man taucht ein in das Leben eines Künstlers, lernt viel über den Menschen sein Schaffen, aber auch über zahlreiche schillernde Zeitgenossen, die seinen Weg kreuzten.
Wo sich Künstler und Poeten tummeln, kursieren auch unendlich viele kluge Gedanken, auch die nimmt man mit, freut sich und staunt.
Und dann erzählt es noch vom Zweiten Weltkrieg, von Verfolgungen, Internierungen und Flucht, aus einer ganz ungewohnten Sicht. Erschütternd und großartig.

„Max“ ist ein tolles, ungewöhnliches Buch, klug, anrührend und auch komisch, und gehört zu meinen diesjährigen Lesehighlights.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

scheidung, patchworkfamilien, gesellschaftskritik, dtsch-bpreis-longlist, zusammenleben

Schau mich an, wenn ich mit dir rede!

Monika Helfer
Fester Einband
Erschienen bei Jung u. Jung, 01.03.2017
ISBN 9783990270943
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

thor, götter, loki, mythen, odin

Nordische Mythen und Sagen

Neil Gaiman , André Mumot , Stefan Kaminski
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783785755167
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

65 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

gebrüder grimm, kassel, märchen, hessen, grimm

Grimms Morde

Tanja Kinkel
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Droemer, 02.10.2017
ISBN 9783426281017
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

70 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

japan, gewalt, vergangenheit, roman, schicksal

Schnee im April

Aly Cha , Ursula Gräfe
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 16.04.2013
ISBN 9783492301121
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

73 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

brooklyn, familie, betty smith, klassiker, ein baum wächst in brooklyn

Ein Baum wächst in Brooklyn

Betty Smith , Eike Schönfeld
Fester Einband: 621 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 23.10.2017
ISBN 9783458177203
Genre: Klassiker

Rezension:

Bei guten Bücher dauert es ein bisschen, bis man sich von ihnen verabschieden kann. Bei richtig guten, ist man traurig, dass es vorbei ist. Ich bin traurig.

Ich war in Brooklyn 1912, 621 Seiten und 6 Jahre lang, und auch wenn nichts wirklich Großes passiert ist, war ich doch da und habe gespannt verfolgt, wie Francie Nolan sich durchs Leben schlägt.
Francie ist 11 Jahre alt zu Beginn des Buches, ihr Vater singender Gelegenheitskellner, ihre Mutter putzt Hausflure, damit sie über die Runden kommen, das Geld ist knapp.
Wunderschön und eindringlich taucht man ein in die Welt der kleinen Leute, teilt ihre Sorgen und Nöte, lernt Francies Familie kennen, die liebevoll ist und zusammenhält, auch wenn nicht jeder ein einfacher Charakter ist. Francies Vater trinkt und ist eigentlich ein „Stromer“, aber er hat immer ein Ohr für ihre Sorgen. Tante Sissy bringt ständig neue Onkel ins Spiel, kann aber wie keine Zweite mit bissigen Lehrerinnen verhandeln. Ihre Mutter hat nie Zeit, die Arbeit frisst sie auf. Früher war sie das hübscheste Mädchen weit und breit, als sie Jonny Nolan kennen lernte…
Schon Francies Großmutter wusste, man braucht Bildung, wenn man aus dem ärmlichen Leben heraus will, etwas erreichen will, aber bislang hat kaum jemand in ihrer Familie die Grundschule absolviert. Bildung gibt es nicht umsonst. Francie würde so gerne lernen, verschlingt Bücher, aber es kostet viel, die Kinder zur Schule zu schicken.

In diese Geschichte kann man sich fallen lassen. Betty Smith erzählt wunderbar, schafft liebenswerte Charaktere mit Ecken und Kanten. Die rosarote Brille lässt sie in der Schublade, driftet aber auch nicht ins große Drama ab, selbst wenn es leidvoll wird, sie erzählt, wie es ist, oder gewesen sein könnte. Francies kluge, nachdenkliche Art wirft ein ganz besonderes Licht auf die Ereignisse. Sie ist ein Kind, beobachtet und analysiert aber sehr genau.

Mit diesem Buch wurde Betty Smith 1944 für den Pulitzerpreis nominiert, was ich gut verstehen kann. Nicht verstehen kann ich, warum ich bislang noch nie davon gehört hatte.
Man muss es lesen!


  (32)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Frösche

Mo Yan , Martina Hasse
E-Buch Text
Erschienen bei Carl Hanser Verlag GmbH&Co. KG, 25.02.2013
ISBN 9783446242944
Genre: Romane

Rezension:

„Lieber Yoshito Sugitani san, wissen Sie, bei uns ist es Brauch, den Kindern Namen von Körperteilen zu geben. Zum Beispiel Chen Nase, Wu Dickdarm, Sun Schulter… Wie sich dieser Brauch entwickelte, weiß ich nicht. Ein Grund ist wahrscheinlich, dass man glaubte, ein Kind mit schlichtem Namen sei besser vor bösen Geistern und schlechtem Karma geschützt.“

Wan Fuß ist Schriftsteller. Er schreibt Theaterstücke und nennt sich dann Kaulquappe. Für seinen lieben Kollegen Sugitani san schreibt er hier die Geschichte seiner berühmten Tante Gugu nieder, damit ihr Lebenswerk in einem Buch gewürdigt werden kann.
Tante Gugu war Frauenärztin und hat in Gaomi, dem Heimatdorf von Wan Fuß, fast jedem auf die Welt geholfen. Ende der 30er Jahre geboren, hat sie Chinas Kulturrevolution miterlebt und gelernt, dass es günstiger ist, linientreue Kommunistin zu sein.
Im Plauderton erzählt Wan Fuß von den unterschiedlichsten Bewohnern seines Dorfes, von Kuriosem aber auch Schrecklichem. Die Ein-Kind-Politik fordert überall Opfer und Gugu ist in vorderster Front dabei, wenn Männer zwangssterilisiert werden, Frauen zur Abtreibung gezwungen oder wenn flüchtige Schwangere verfolgt werden müssen.
Später wandelt sich der Bericht zu Wan Fuß´ Lebensbeichte, hat er doch seine erste Frau zur Abtreibung gezwungen und bereut jetzt bitter.

Geradezu genial wird hier ein Stückchen chinesische Geschichte präsentiert. Unterhaltsam und humorvoll schlittert man in Tragödien hinein, deren roter Faden, Tante Gugu, mal Retterin, mal Rächerin oder auch nur Werkzeug des Regimes ist.
Die Frösche quaken durch das Geschehen und lassen viel Interpretationsspielraum. Da nennt sich beispielsweise ein Schreiber „Kaulquappe“ und Xiao Unterlippe betreibt eine Froschfarm, die verdeckt Leihmütter vermittelt.

Dies ist mein erstes, aber bestimmt nicht mein letztes Buch von Mo Yan, der als erster Chinese 2012 den Literaturnobelpreis erhielt. Großartig, wie leichtfüßig er sich hier einem wirklich schwierigen Thema nähert. Dieses Buch unterhält, trifft und beeindruckt.

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Wolfsspinne

Horst Eckert
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 18.08.2017
ISBN 9783499271854
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

61 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

thriller, politthriller, brüssel, schwimmer, schweden

Der Schwimmer

Joakim Zander , Ursel Allenstein , Nina Hoyer , Hauptmann & Kompanie, Werbeagentur
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 24.06.2016
ISBN 9783499268885
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

86 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

mexiko, hollywood, b. traven, abenteuer, geheimnis

Wer ist B. Traven?

Torsten Seifert
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Tropen, 14.10.2017
ISBN 9783608503470
Genre: Romane

Rezension:

Ich hatte bislang noch nie von B. Traven gehört und habe verstanden, dass das ein Fehler ist. Ein berühmter Autor, der es geschafft hat, das Geheimnis zu bewahren, wer er wirklich ist und der dadurch geradezu ein Mythos wurde. Spannende Geschichte.
Und wem es so geht wie mir und dann vorhat, dieses Buch zu lesen, der bemüht Google und liest den Wikipedia Eintrag zu B. Traven. Genau das sollte man lassen, wenn man noch ein klein wenig Spaß am Buch haben möchte, denn wesentlich mehr Erkenntnisgewinn bringt das Buch nicht.

Hier klappert ein gesichtsloser Reporter alle bekannten Stationen ab und fördert alle schon bei Wiki erwähnten Gerüchte zu Tage. Er ist 1948 am Filmset mit Humphrey Bogart, wo „Der Schatz der Sierra Madre“ gedreht wird, macht einen kurzen Stopp in Wien, wo er ein klein wenig Nachkriegsluft schnuppert und dann tummelt er sich noch ausführlich in Mexiko.
Zwischendrin sorgt eine geheimnisvolle Schöne für ein wenig Aufregung und ein paar zwielichtige Gestalten machen Ärger.

Das ist Stoff für ein tolles Buch, aber ein tolles Buch braucht interessante Protagonisten um zu fesseln oder wenigstens einen prickelnden Erzählstil. Beides sucht man hier vergeblich. Ich wurde beim Lesen die ganze Zeit das Gefühl nicht los, ich lese den Wikipedia-Beitrag mit ein bisschen Sex und Crime verziert und habe mich herzlich gelangweilt.
Immerhin gibt es zum Schluss eine Theorie, wer B. Traven gewesen sein könnte. Das versöhnt ein wenig. Außerdem hat mich dieses Buch sehr neugierig auf Travens Caboa-Zyklus gemacht.

Mehr Gutes kann ich dazu leider nicht berichten. Hier wird eine gute Geschichte höchst langweilig präsentiert. Wen das Thema interessiert sollte sich vielleicht direkt mit Wikipedia begnügen.

  (27)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

69 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

armut, kindheitserinnerungen, kindheit, probleme & krankheiten, alkoholismus

Schloss aus Glas

Jeannette Walls , ,
Fester Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Atlantik Verlag, 12.10.2015
ISBN 9783455650808
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
1120 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks