suryas Bibliothek

461 Bücher, 25 Rezensionen

Zu suryas Profil
Filtern nach
395 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

familie, irische einwanderer, lieben, alkoholsucht, freunde

Alles aus Gnade

Brennan Manning , John Blase
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 16.01.2017
ISBN 9783957341983
Genre: Biografien

Rezension:

ALLES AUS GNADE – Autobiografie eines vom Leben Gezeichneten.

Ich stelle bewusst den Titel des Buches an den Anfang meiner Rezension, denn ich finde, dass dieser Titel mit Bedacht gewählt ist, sehr interessant klingt, einen Widerspruch in sich birgt und mich dazu motiviert hat,das Buch auch wirklich lesen zu wollen. Interessant einerseits, da der Begriff „Gnade“ im Wortschatz unserer Zeit nur mehr selten vorkommt, jeder mit Gnade etwas Unterschiedliches verbindet und man wissen will, wie Gnade in diesem Buch definiert ist. Andererseits der Widerspruch, wenn Gnadeauf jemanden bezogen wird, der sich als einer vom Leben Gezeichneter darstellt. Den ersten Gedanken darüber liegt vermutlich der Trugschluss zu Grunde, dass zuerst eine schlimme Zeit, dann die alles verändernde Gnade und anschließend eine begnadete Zeit kommt, in der dann Brennan Manning mit seinen beeindruckenden Reden „ein Publikum von Tausenden von Menschen in seinen Bann“ zieht. Dass es jedoch gerade nicht so abgelaufen isthat mich sehr beschäftigt und stieß bei mir zuerst auf so manches Unverständnis. Erst nach einigen Widerständen habe ich mich dazu einladen lassen, den Begriff Gnade in einem neuen Licht zu sehen und neu zu definieren.

Bevor der Entschluss kommt, ein Buch dann tatsächlich zu lesen, drehe ich das Werk noch um und lese den Klappentext. Im Nachhinein ganz interessant, dass mich diese Einführung in das Buch in meiner Meinung bestätigt hat, dass die oben beschriebene Reihenfolge tatsächlich auch in diesem Buch so beschrieben werden würde: Zuerst ein düsteres „gottloses“ Leben, dann ein außergewöhnliches Ereignis der Gnade und anschließend die glorreiche, himmlische Zeit. Es ist jedoch auch davon zu lesen, was Inhalt und Grundlage seiner Predigten ist, nämlich eine „Geschichte, nach der wir uns alle sehnen“, von Liebe und Vergebung. Eine Geschichte vom „Schöpfer aller Dinge“. Eine Geschichte, die mein Gottesbild nachhaltig bewegt und verändert hat.

Ich nehme dann letztendlich das Buch in die Hand und beginne zu lesen:

Ich lese von „einer Kindheit ohne Liebe“, einer Priesterberufung, die viele Katholiken als gescheitert bewerten würden, einer zerbrochenen Ehe, einem Kampf gegen den Alkoholismus und nicht zuletzt einer Suche nach Gott. Ich lese und warte auf den alles entscheidenden Moment. Ich warte auf die Gnade, die glorreiche Zeit danach, letztlich auf ein Ende seiner Alkoholsucht. Vergebens! Seine Vergangenheit ist wie ein Schatten, der sich über sein gesamtes Leben legt und umso mehr sich die Sonne seines Lebens gen Horizont senkt, desto größer wird dieser Schatten, - diese Scham, die er sein ganzes Leben lang empfindet. Wo war dann die Gnade, die mir im Buchtitel versprochen wurde? Ich habe sie entdeckt und sie ist nicht ausgeblieben! In unzähligen Momenten seines Lebens ist er ihr begegnet und in seinen wildesten Zeiten als „notorischer Sünder“ ist sie ihm nicht versagt geblieben. Sie kam als unverdientes Geschenk in sein Leben. Sie zeigte ihr Gesicht und Brennan entdeckte darin Liebe und Versöhnung. Ich beschreibe sie als Sonne in seinem Leben, weil sie ihm Geborgenheit und Wärme schenkte. Jedoch der Schatten einer schmerzlichen Vergangenheit hinter ihm lässt die Sonne der Gnade, die ihm von vorne ins Gesicht scheint nur in Ansätzen erahnen und immer wieder dreht er sich um, blickt auf seinen Schatten und vergisst, betrinkt, schüttet zu und fügt sich weitere male Verletzungen zu, die seine Scham noch vergrößern.

Von diesen Sonnenerfahrungen schreibe ich hier nichts, denn ich möchte, dass jede(r) die/der dieses Buch liest sich selber unbeeinflusst davon berühren lassen kann.

Schade, dass ich nie persönlich in den Genuss einer seiner Reden kommen durfte, denn wenn schon dieses Buch so bewegend ist, dann glaube ich es, dass „dieser Schelmvon einem irischen Katholiken ein Publikum von Tausenden von Menschen“ begeistern konnte, mit seiner Botschaft: „Gott liebt dich bedingungslos, so wie du bist, nicht so, wie du sein solltest!“

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

408 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 110 Rezensionen

frankreich, zweiter weltkrieg, schwestern, resistance, 2. weltkrieg

Die Nachtigall

Kristin Hannah , Karolina Fell
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 19.09.2016
ISBN 9783352008856
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(567)

1.232 Bibliotheken, 16 Leser, 9 Gruppen, 76 Rezensionen

liebe, london, tee, new york, jack the ripper

Die Teerose

Jennifer Donnelly ,
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.11.2004
ISBN 9783492242585
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(201)

306 Bibliotheken, 1 Leser, 5 Gruppen, 36 Rezensionen

mord, berlin, rache, justiz, gericht

Der Fall Collini

Ferdinand von Schirach
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.09.2011
ISBN 9783492054751
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(284)

504 Bibliotheken, 14 Leser, 5 Gruppen, 50 Rezensionen

liebe, frankreich, provence, bücher, bücherschiff

Das Lavendelzimmer

Nina George
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2014
ISBN 9783426509777
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt

Der 384-seitige Roman "Das Lavendelzimmer" handelt von dem Buchhändler Jean Perdu, der in Paris auf seinem Bücherschiff - einer literarischen Apotheke - lebt. Das Besondere an Jean Perdu ist, dass er jede Krankheit der Seele zu erkennen vermag und zudem genau weiß, welches Buch welche Krankheit der Seele lindert. So beschreibt Jean Perdu selbst: "ein Buch ist Medizinier und Medizin zugleich. Es stellt Diagnosen und ist Therapie. Die richtigen Romane mit den passenden Leiden zusammenzubringen: Das ist die Art, wie ich Bücher verkaufe." (ebook, S. 28) Leider vermag der charismatische und leidenschaftliche Buchhändler nur seiner eigenen Traurigkeit nicht zu helfen, die sich in seiner Seele vor 21 Jahren manifestierte, als er von seiner großen Liebe Manon verlassen wurde ... ihm blieb nichts als ein Brief von ihr, den er jedoch nie zu lesen wagte. Bis zu jenem Sommer, der alles veränderte ...


Meine Meinung


Zunächst muss ich vorausschicken, dass ich an dieses Buch sehr hohe Erwartungen gestellt habe. Sicherlich aufgrund des Bekanntheitsgrads der Autorin, der diversen Aufzeichnungen und nicht zuletzt aufgrund der vielen Leseempfehlungen vieler Blogger und Booktuber. Ich muss gestehen, dass ich anfangs nur sehr schwer in die Geschichte hinein fand, da dieser detailreiche und ausschweifende Schreibstil doch etwas anderes bot, als das, mit dem ich gerechnet habe. Doch auf Anhieb faszinierte und berührte mich der Gedanke einer literarischen Apotheke, ja, diese Liebe des Buchhändlers zu seinen Büchern und auch die vielen Aussagen diesbezüglich. Besonders schön fand ich ich die Bezugnahme von Nina George zu anderen literarischen Werken und war jedes Mal gespannt, ob ich die von ihr zitierten Bücher bereits kennen (und nebenbei bemerkt waren einige Buchtipps mit dabei! :) Ich erkannte bald, dass das Buch an sich sehr ruhig dahin plätscherte und die Stärke eindeutig in der Sprach-, Wort- und Bildgewandtheit der Autorin und nicht einer actionreichen Handlung zu suchen war, wenngleich die Handlung selbst unheimlich anrührend und tiefgründig war. Es geht um einen Menschen, der sich auf die Suche nach seinem verlorenen Leben macht und der sich schlussendlich wiederfindet. Das Buch ist für mich sprachlich einmalig schön und falls man noch keine Zitatesammlung angelegt hat, so ist dieses Buch der Grund dafür. Vollgepickt mit Lebensweisheiten sinniert die Autorin über wesentliche Themen des Lebens, wie Glück, Liebe, Angst, Gewohnheiten, Schuld, Vergebung, Träume und letztlich auch Tod. Sie lässt ihre Protagonisten mit einer solchen leidenschaftlichen Inbrunst philosophieren, dass der Leser von neu kreiierten Wortschöpfungen und Gedankengänge auf ganz zärtliche und feine Weise tief berührt wird. Über heiße Tangotänze bis hin zu duftenden Lavendelfelder - jedenfalls kriegt der Leser direkt Lust, sich selbst auf die Tanzfläche zu begeben, um einen argentinischen Tango zu tanzen oder aber in die südliche Provence zu reisen, um selbst diese von Nina George so eindringlich und schön beschriebene Landschaft zu erleben.


Mein Fazit


Ein Buch, das primär mit seiner sprachlichen Qualität punktet, denn ein sog. page turner ist es mit Sicherheit nicht. Aber es ist ein zauberhaftes Buch über die Liebe zu Menschen, zu Büchern - ja, es geht einfach über das Leben an sich. Ein Buch, das als ein Aufruf gesehen werden kann, sein Leben zu leben und dies in all seinen Facetten und mit ganzer Intensität.
 



Anmerkungen zur Autorin


Nina George, geboren 1973 und auch bekannt unter dem Pseudonym Anne West, ist eine mehrfach ausgezeichnete Schriftstellerin, Journalistin und Kolumnistin. So wurde sie unter anderem für ihren Roman "Die Mondspielerin" mit dem DeLiA 2011 ausgezeichnet.

Der Roman "Das Lavendelzimmer" stand weit über einem Jahr auf der SPIEGEL-Bestsellerliste und wurde in 32 Sprachen übersetzt. Ihr aktuelles Buch "Das Traumbuch" erschien im März 2016.

  (5)
Tags: bücherschiff, frankreich;, provence   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.701)

2.636 Bibliotheken, 69 Leser, 3 Gruppen, 169 Rezensionen

liebe, erotik, hardin, anna todd, after love

After love

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther ,
Flexibler Einband: 992 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453491182
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

54 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

lustig, gregs tagebuc, tagebuch, junge, comic

Gregs Tagebuch 11 - Alles Käse!

Jeff Kinney , Dietmar Schmidt , Jeff Kinney
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 04.11.2016
ISBN 9783833936524
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.140)

3.225 Bibliotheken, 97 Leser, 5 Gruppen, 254 Rezensionen

liebe, hardin, anna todd, tessa, erotik

After truth

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2015
ISBN 9783453491175
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.033)

4.357 Bibliotheken, 69 Leser, 6 Gruppen, 553 Rezensionen

liebe, erotik, anna todd, after passion, hardin

After passion

Anna Todd , Corinna Vierkant-Enßlin , Julia Walther
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.02.2015
ISBN 9783453491168
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

zeugen jehovas, england, london, bluttransfusion, richterin

Kindeswohl

Ian McEwan , Werner Schmitz
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.08.2016
ISBN 9783257243772
Genre: Romane

Rezension:

Rezension: McEwan, Ian - "Kindeswohl"

Inhalt

McEwan schlüpft in seinem Werk "Kindeswohl" in den Kopf von Fiona Maye, einer renommierten Familienrichterin am High Court in London. Während sie sich privat mit einer unerwarteten Ehekrise auseinandersetzen muss, wird sie beruflich mit einer äußerst schwierigen Entscheidung konfrontiert. Es geht um eine Interessensabwägung im Sinne des Kindeswohls sowie um ethische und religiöse Ansichten:  Adam, ein kurz vor der Volljährigkeit stehender junger Bursche, benötigt dringend eine Bluttransfusion, welche jedoch von seinen Eltern und von ihm selbst aus religiösen Gründen abgelehnt wird. Wie und mit welcher Begründung wird sich Fiona Maye entscheiden?

Meine Meinung

Schon seit langem ist es mein Vorsatz, endlich ein Buch von McEwan zu lesen. Und mit diesem Werk bin ich meinem Vorsatz nachgekommen und ich habe es nicht bereut - im Gegenteil. Ich war überrascht mit welcher Feinfühligkeit und psychologischen Finesse sich Ian McEwan in die Familienrichterin hineinversetzt und ihre Gedankenwelt, ihre inneren Kämpfe und Irritationen wiedergibt. Für mich war die Hauptprotagonistin unglaublich glaubwürdig und auch sehr realistisch gezeichnet. Insbesondere im Schlussteil des Buches wird sie für mich nochmals ganz besonders greifbar, als sie um eine verpasste Chance weint, die sie der sozialen Sicherheit und gesellschaftlichem Status willen aufgegeben hat. Der Autor hat sich weiters auch sehr gut mit der Lehre und Haltung der Zeugen Jehovas auseinandergesetzt und auch juristisch sehr gut recherchiert.

Fazit

Ein kurzes knackiges Werk, in dem kein Wort zu wenig noch zu viel war. Ein Werk, das trotz seiner Kürze zum Nachdenken und Fachsimpeln anregt, das informiert und einem nicht die Meinung in den Mund legt. Für jeden, der juristisch interessiert ist, eine absolute Leseempfehlung.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

274 Bibliotheken, 10 Leser, 2 Gruppen, 83 Rezensionen

freundschaft, neapel, italien, roman, studium

Die Geschichte eines neuen Namens

Elena Ferrante , Karin Krieger
Fester Einband: 623 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 10.01.2017
ISBN 9783518425749
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Legend - Berstende Sterne

Marie Lu
E-Buch Text: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe Verlag, 14.07.2014
ISBN 9783732001880
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Legend – Schwelender Sturm

Marie Lu
E-Buch Text: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe Verlag, 16.09.2013
ISBN 9783732000128
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(279)

528 Bibliotheken, 29 Leser, 2 Gruppen, 119 Rezensionen

neapel, freundschaft, italien, armut, bildung

Meine geniale Freundin

Elena Ferrante , Karin Krieger
Fester Einband: 422 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 29.08.2016
ISBN 9783518425534
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

fütterung, barf, hund, rohes futte, ernährungspläne

BARF - Biologisch Artgerechtes Rohes Futter für Hunde

Swanie Simon
Buch
Erschienen bei DHN Naturprodukte, 16.04.2008
ISBN 9783939522003
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

BARF für Hunde

André Seeger
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH, 05.09.2015
ISBN 9783833848445
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

87 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

stalking, liebe, wien, psychose, beengt

Ewig Dein

Daniel Glattauer
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.12.2013
ISBN 9783442478811
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(253)

602 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

liebe, jessica koch, dem horizont so nah, aids, missbrauch

Dem Horizont so nah

Jessica Koch , any.way
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 29.07.2016
ISBN 9783499290862
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

japan, liebe, lebenslüge, paris, geschichte in der geschichte

Der Schneekimono

Mark Henshaw , Ursula Gräfe
Fester Einband: 381 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 10.10.2016
ISBN 9783458176824
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

 »Willst du dein Leben erkennen, musst du es durch die Augen eines anderen sehen.«

 Auguste Jovert lebt zurückgezogen in seiner Wohnung in Paris. Eines Tages steht ein Fremder vor seiner Tür, der ihm die Geschichte seines Freundes, des Japaners Katsuo Ikeda, erzählt. Ikeda führte ein bewegtes Leben als Schriftsteller, verliebte sich unsterblich in die schöne Mariko. Doch als er ihr wiederholt ihren Wunsch nach einem Kind ausschlägt, verlässt sie ihn. Er verfällt in tiefe Depressionen, bis er eines Tages die junge Sachiko trifft, die er unbedingt ganz für sich haben will, denn sie erinnert ihn an seine Mariko. Doch als Sachiko schwanger wird und in einem Schneesturm stirbt, muss er sich einer Wahrheit stellen, vor der er bislang die Augen verschlossen hat. Und Auguste Jovert begreift, dass diese Geschichte im fernen Japan mehr mit ihm zu tun hat, als er zunächst ahnte. Denn auch er wird von seiner Vergangenheit eingeholt. (Klappentext)

 

Meine Meinung

 

Vorab möchte ich vorausschicken, dass ich an dieses Buch hohe Erwartungen gestellt hatte. Alleine schon das Cover hat mich unsagbar angesprochen – es wirkte auf mich sehr atmosphärisch, geheimnisvoll und ein Stück weit auch poetisch.  Passend für die Wintermonate. Der Klappentext verstärkte meine Neugier und mein Interesse an diesem Buch.  Doch leider muss ich gestehen, dass sich bereits nach den ersten 50 Seiten eine leise Enttäuschung breit machte. Es lag vermutlich weniger an der Geschichte selbst, als vielmehr an dem Schreibstil. Für mich war es ein inhaltliches Durcheinander, welches kaum zu durchschauen war. Einzelne lose und ungeordnete Lebens- bzw. Situationsbeschreibungen verschiedenster Charaktere,  mit der Folge, dass ich mich mit keinem einzigen Charakter wirklich anfreunden konnte. Hinzu kam noch, dass es keinerlei Zeichensetzung in der persönlichen Rede gibt. Wären die vielen Erzähl- und Zeitebenen gekennzeichnet gewesen und somit für den Leser nachvollziehbar darstellt worden,  wäre dies vielleicht nicht ganz so verwirrend und störend im Lesefluss gewesen, wie es in diesem Fall war.  So habe ich dieses Buch nicht flüssig und entspannt lesen können, sondern war vielmehr damit beschäftigt, herauszufinden, um welchen Protagonist es denn nun wieder geht und vor allem auch, in welcher Zeitebene ich mich befinde.

 

Mein Fazit

 

Die Geschichte an sich mag vielleicht dem nahe kommen, was im Klappentext angekündigt wird: „ein atemberaubendes Stück Literatur über Erinnerungen, Lebenslügen, die große Liebe, ihren Verlust und das, was uns aneinander bindet“. Doch leider hat es mir dahingehend den Atem geraubt, als dass mir während des Lesens aus oben angeführten Gründen mehrmals der Atem ausging und ich wenig Lust hatte, weiter zu lesen.  Auch wenn das Buch am Ende nochmals an Fahrt aufgenommen hat, kriegt dieses Werk von mir nicht mehr als zwei Sterne.  

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.574)

4.878 Bibliotheken, 152 Leser, 17 Gruppen, 162 Rezensionen

fantasy, winterfell, game of thrones, das lied von eis und feuer, intrigen

Die Herren von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.12.2010
ISBN 9783442267743
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

hebamme, neuengland, familie, historischer roman, anfang 20.jahrhundert

In Mondnächten

Ami McKay , Mo Zuber
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei btb Verlag (HC), 27.02.2007
ISBN 9783442751808
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

125 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 15 Rezensionen

russland, mord, klassiker, armut, st. petersburg

Verbrechen und Strafe

Fjodor M. Dostojewskij , Svetlana Geier
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.03.2008
ISBN 9783596900107
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt


Der erste große Roman von Dostojewski, welcher 1866 erschienen ist, handelt von Rodion Romanowitsch Raskolnikow, welcher in St. Petersburg Rechtswissenschaften studiert. Als Student lebt er in äußerst ärmlichen Verhältnissen in einem kleinen Zimmer, in welchem er intensiv über die Klassifikation der Menschen nachsinnt. Sich selbst zu den größeren, bedeutenderen und wertvolleren Menschen zählend, ermordet er nach längerer und reiflicher Überlegung eine alte Pfandleiherin, welche für ihn zu den niedrigeren. lebensunwertern Menschen zählt –  sie ist für ihn nicht mehr als eine Laus. Es gelingt Raskolnikow, nach dem Mord unentdeckt zu bleiben. Nach außen ein perfekter Mord … Leider machten ihm, anstatt ungerührt und teilnahmslos über die Leiche hinweg zu sehen wie seinerzeit Napoleon über Leichen hinwegsah, sein Inneres, sein Gewissen, seine Seele einen Strich durch die Rechnung … 
  

Meine Meinung


Ich war überrascht, wie leicht und flüssig dieses Werk von Dostojewski zu lesen war. Überrascht war ich aber auch von dieser – zumindest meiner Meinung nach – Handlungsarmut der Geschichte, wenn sich das so sagen lässt. Insbesondere als der Mord geschehen war, legt Dostojewski das Augenmerk vielmehr auf das Innenleben von Raskolnikow, was für mich auch das Herzstück dieser Geschichte ausmacht. Er beschreibt mit einer solchen Intensität, teilweise auch Grausamkeit und Brutalität die Folgen des schlechten Gewissens und lässt den Leser hier keinesfalls verschont. Raskolnikow wird von Paranoia, Alpträumen, Misstrauen und allerlei psychosomatischen Folgen heimgesucht und der Leser ist bei all dem unmittelbar dabei und in der Gedankenwelt von Raskolnikow gefangen. Erfasst von dieser schwermütigen und trübseligen Stimmung ist man versucht, das Buch am liebsten ab und zu zur Seite zu legen, um dem ein wenig zu entfliehen. Wenngleich das Buch auch seine Längen hatte, was meiner Meinung nach auf den detailreichen und ausführlichen Schreibstil von Destojewski zurückzuführen ist, und trotz der vielen Nebenfiguren mit ihren russischen Namen und zusätzlichen Kosennamen, ist dieses Werk wundervoll. Für mich ist es auch eine Abschreckung und Warnung zugleich - es führt vor Augen, wie leicht und schnell man sich das eigene Leben zerstören kann und aufgrund einer selbst getroffenen Entscheidung vom einen auf den anderen Augenblick eine vollkommen andere Person ist als zuvor.
Eine kurze Anmerkung zur Übersetzung: Mir fällt bei Klassikern die Wahl der Übersetzer nicht ganz leicht. Bei diesem Werk galt bis 1994 die Übersetzung von E.K. Rahsin als Standard. 1994 wurde die Ausgabe von Swetlana Geier komplett neu übersetzt und so erhielt dieses Werk anstelle des Titels „Schuld und Sühne“ „Verbrechen und Strafe“.  Ich kam mit der Übersetzung sehr gut klar und war diese sehr flüssig und angenehm zu lesen.

Mein Fazit

Ein Werk, in dem die großen Fragen des Lebens behandelt werden: Moralvorstellungen, Glaubensüberzeugungen, Freundschaften, Verbrechen, Strafe bzw. Sühne und das ganze durchzogen von psychologischen und philosophischen Gedankengängen. Ein Werk, das mich aufgrund seines Tiefgangs überzeugt hat. Für mich eine klare Leseempfehlung.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

seppel, kasper und seppel, kasper, dümmlicher polizist, mensch ändert sich

Alles vom Räuber Hotzenplotz


Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bertelsmann, 01.01.1993
ISBN B001CCAGV8
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
395 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks