tamilmk

tamilmks Bibliothek

51 Bücher, 14 Rezensionen

Zu tamilmks Profil
Filtern nach
51 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

humor, ruhrpott, rentner, ruhrgebiet, fensterrentner

»Dat Leben is kein Trallafitti«

Otto Redenkämper
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.09.2014
ISBN 9783596030866
Genre: Humor

Rezension:

Ich war glücklichere Gewinnerin dieses Buches und durfte an der Leserunde teilnehmen! Vielen lieben Dank nochmal an Lovelybooks und natürlich an den Autor.

Zum Inhalt:
Erzählt wird die Geschichte von Otto, einen in Ruhestand gegangenen Bergarbeiter. Er beobachtet von seinem Fensterplatz aus die Menschen und wenn er das Haus verlässt, dann meist um sich zu seinem Kumpel Jupp in die Kneipe zu begeben. Als die Kneipe dann in Gefahr ist, setzten Otto und seine Freunde alles daran, diese zu retten.

Meinung:
Dem Autor gelingt es diese Alltagsgeschichte wirklich lustig und abwechslungsreich rüberzubringen. Die etwas gewöhnungsbedürftige dennoch liebenswerte Art des Protagonisten hält den Leser am Ball, denn es passiert immer wieder etwas neues Unvorhersehbares.  Nicht selten musste ich Tränen lachen! Besonders bemerkenswert finde ich auch, dass der Dialekt so gut in den Text eingebunden wurde und trotzdem für "Nicht-Ruhrpotter" leicht zu verstehen ist.  Das gesamte Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und man fühlt sich deshalb immer so, als ob man hautnah dabei ist.
Alles in Allem ist das Buch sehr lustig und basiert auf einer guten und einzigartigen Idee, ein paar wenige Szenen fand ich aber etwas zu albern, weshalb ich 4 von 5 Sternen gebe!


  (7)
Tags: alltagsgeschichte, bier, fensterrentner, humor, kneipe, otto redenkämper, rentner, ruhrpott, witz   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(94)

169 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

trauer, glück, liebe, tod, unfall

Kurz bevor das Glück beginnt

Agnès Ledig , Sophia Marzolff
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2015
ISBN 9783423260589
Genre: Romane

Rezension:

"Lass den Mut nie sinken, sonst tust du es womöglich zwei Sekunden, bevor das Wunder geschieht!" - dies ist der Leitspruch des Buches "Kurz bevor das Glück beginnt" welches von Agnes Ledig verfasst wurde.

Es handelt von der Kassiererin Julie, die im Leben schon einiges durchmachen musste. Eines Tages wird sie auf der Arbeit von Paul angesprochen, welcher sie kurze Zeit später in sein Haus am Meer einlädt. Dort erlebt sie ihren ersten richtigen Urlaub und kann endlich einmal die Alltagssorgen vergessen; doch kurze Zeit später geschieht etwas Unerwartetes, was ihre Welt ins Wanken bringt...

Die Geschichte und die Charaktere haben mir gut gefallen. Großteils waren sie sehr realistisch und es gab keine Stereotypen.

Dieses Buch thematisiert von Liebe, Schicksal, Glauben und Hoffnung alle wichtigen Beziehungsthemen, die es so gibt. Es bewegt und regt zum Nachdenken an. Nicht selten musste ich mir eine Träne verkneifen und habe mit Julie mitgefühlt. Grundsätzlich ist dieses Buch wirklich gut geschrieben, allerdings gibt es Stellen, an denen ich den eingebauten Humor unpassend fand bzw. war es mir dann teilweise schon wieder zu unrealistisch. Die Autorin schafft es sonst wirklich gut, dass erwartete HappyEnd so zu ändern, dass es trotzdem schön ist, aber man es so nie erwartet hätte.

Alles in allem gebe ich dem Buch 4 von 5 Sternen, weil es ein wirklich gutes Buch ist, es aber auch kleinere obengenannte Mängel gab.

Vielen lieben Dank an meine Mitleserinnen, an Lvelybooks und natürlich an den Verlag und die Autorin, dass ich bei dieser Leserunde dabei sein durfte!

  (3)
Tags: glück, hoffnung, naivität, schicksalsschlag, selbstbewusstein, stärke, unfall, verstand   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

114 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

drogen, psychose, musik, liebe, hellwach

Hellwach

Hilary T. Smith , Jenny Merling
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 23.04.2015
ISBN 9783841421579
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Ein Roman wie ein guter Song: LAUT, PROVOKATIV und BERÜHREND" - diesem Zitat auf der Rückseite des Buches kann ich leider nur teilweise zustimmen, wie ich in der folgenden Rezension gerne näher erläutern möchte.

Mit scheinbar völlig falschen Erwartungen an einen Feel-Good-Roman ging ich an das Lesen dieses Romans heran und bin ziemlich enttäuscht worden. Das Buch behandelt keineswegs eine Geschichte, die einen positiv stimmt, sondern ist eher ein gesellschaftliches Psychodrama, das einen faden Beigesckmack hinterlässt.
Der Roman "Hellwach" von Hilary. T. Smith behandelt, anders als im Klappentext beschrieben, das Leben einer Jugendlichen, die nach dem Tod ihrer Schwester eine manisch depressive und selbstzerstörerische Verhaltensweise an den Tag legt. Die Diagnose erfährt der Leser aber bis fast zum Ende des Buches gar nicht, man wundert und ärgert sich bis dahin über die verharmloste Darstellung von Drogen- und Medikamentenmissbrauch.

Positiv an diesem Buch war sicherlich der fesselnde und leicht zu verstehende Schreibstil. Der Autorin gelingt es aus der Ich-Perspektive der Protagonistin zu schreiben und gerade der Einstieg in das Buch wurde dem Leser dabei sehr vereinfacht. Alles in allem bot das Buch eine gute Unterhaltung. Es thematisierte aktuelle gesellschaftliche Themen.

Nun zu den doch überwiegenden negativen Aspekten:
Wie ich schon häufiger in den vorherigen Zeilen anklingen lassen habe, hatte ich meine Probleme mit diesem Buch. Bis ca. zur Hälfte des Buches konnte ich mit den Charakteren leben und habe dort auch noch ihre Handlungsweisen nachvollziehen können. Spätestens nach dem 35. Kapitel, war ich aber regelrecht genervt von dieser Lektüre. Es kann meiner Meinung nach nicht sein, dass ein Buch, was für 14. Jährige empfohlen wird, Drogen-und Medikamentenmissbrauch so verharmlost und teilweise sogar positiv darstellt. Es will nicht in meinen Kopf gehen, dass der Verlag/die Autorin dieses Buch einem/einer 14. jährigen Jugendlichen in die Hand drücken würde, so ganz ohne Vorwarnung, was das Buch eigentlich behandelt. Der Klappentext und der Covertext lassen auf einen Feel-Good-Roman schließen und so geht man als Leser auch an das Lesen heran. Einem Jugendlichen dieses Buch lesen zu lassen, ohne wenigstens ein Vorwort zu verfassen, wo kurz das Krankheitsbild der manischen Depression erklärt bzw. vom Drongenmissbrauch abgeraten wird, finde ich doch eher gewagt. Dieses verantwortungslose Verhalten der Autorin/des Verlags kann ich nicht nachvollziehen und auch nicht gut heißen.
Klar ändern sich die Zeiten und klar, wissen Jugendliche heutzutage viel über Drogen, aber es ihnen beinahe schmackhaft ohne vorwarnendes Vorwort bzw. ein Nachwort zu machen, wie es in diesem Buch getan wird, ist nicht akzeptierbar. Meiner Meinung nach können oder besser es sollen sogar solche Themen wie Depression und Drogen auch schon bei Jugendlichen thematisiert werden, aber doch auf andere Art und Weise. Es kann gerne in extremer Form geschehen, aber danach sollten die Jugendlichen noch die Möglichkeit haben, die Zusammenhänge zwischen dem Krankheitsbild und dem Drogen besser erklärt zu bekommen.

Am Ende kann ich nur sagen, dass dieses Buch die Altersklasse leider verfehlt. Für Erwachsene wäre dieses Buch sicherlich eher nachvollziehbar und daher besser geeignet. Da dieses Buch hier bei Lovelybooks und auch bei anderen Bücherportalen als Jugendbuch geführt wird, gebe ich diesem Buch 2 Sterne. Würde es für Erwachsene geschrieben worden sein, würde ich 3 Sterne geben.

Trotz meiner eher negativen Bewertung, möchte ich mich sowohl bei der Autorin, als auch bei Lovelybooks für das Leseexemplar und die interessante Leserunde bedanken.

  (8)
Tags: drogenmissbrauch, hellwach, manische depression, medikamentenmissbrauch, psychodrama, psychosen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 26 Rezensionen

klassenfahrt, mia, münchen, kinderbuch, freunde

Mia und die mega-giga-irre Klassenfahrt

Susanne Fülscher , Dagmar Henze
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 13.03.2015
ISBN 9783551650580
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Gemeinsam mit meiner 10-jährigen Schwester habe ich das Buch "Mia und die mega-giga-irre Klassenfahrt" gelesen. Vielen lieben Dank wieder an Lovelybooks und Susanne Fülscher für die Bereitstellung der Bücher.

Das Buch handelt von Mia und ihren Freundinnen die mit ihrer Klasse auf Klassenfahrt nach München fahren. Alles läuft irgendwie schief, was schief gehen kann, aber lest selbst.
 
Der Schreibstil und die Sprache ist dem Alter der Leser gut angepasst, sodass meine Schwester keine Probleme beim Lesen hatte. Auch das Thema hat ihr zugesagt, jedoch fand sie es an manchen Stellen zu albern und manche "Jungsszenen" waren ihr zu peinlich sie mit mir gemeinsam zu lesen. Sie würde deshalb dem Buch 4 von 5 Sternen geben.
Mir persönlich hat das Buch mittelmäßig-gut gefallen. Wie auch meine Schwester fand ich es an manchen Stellen zu übertrieben albern, aber mir ist es relativ egal, was meine Schwester gerne liest, Hauptsache sie liest. Da es ein Kinderbuch ist, werde ich es auch aus Kindersicht zu bewerten.
Mir fiel es schwer dieses Buch zu bewerten, da ich in dem Alter meiner Schwester schon viel weiter mit dem Lesen war und dementsprechend anspruchsvollere Bücher für Ältere gelesen habe. In meinem jetzigen Alter würde ich dieses Buch aber nicht mehr lesen. Dennoch fand ich das Buch für meine Schwester passend und würde das Buch mit 4 Sternen (für die Altersklasse meiner Schwester) bewerten.

  (6)
Tags: freundinnen, kinderbuch, klassenfahrt, mädchen, mia, münchen   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

119 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 67 Rezensionen

freundschaft, roadtrip, rollstuhl, familie, schicksal

Umweg nach Hause

Jonathan Evison , Isabel Bogdan
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 09.02.2015
ISBN 9783462046595
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch "Umweg nach Hause" von Jonathan Evison erzählt die Geschichte von Trevor, einem im Rollstuhl sitzenden Jugendlichen mit einer Muskelschwäche, und seinem Pfleger Ben, welcher Probleme mit seiner Ex-Frau hat. Gemeinsam fahren sie quer durch die USA, um Trevors Vater zu besuchen. Allerdings verläuft diese Reise anders als geplant ...

Evisons Roman regt zum Nachdenken an. Sollte ich mich immer meinen Fehlern stellen, obwohl es schwerwiegende Konsequenzen für mein Leben hat? Sollte/Muss man mit der Vergangenheit abschließen, um im Jetzt und Hier glücklich zu leben?

Die Idee des Buches hat mir gut gefallen. Selten findet man Bücher, in dem ein Behinderter nicht als totaler Pflegefall dargestellt wird und auch mal aufgezeigt wird, dass nur weil jmd. im Rollstuhl sitzt, nicht wie ein minderbemittelter Mensch behandelt werden muss. Auch wird in diesem Buch gezeigt, dass ein unerreichbar scheinender Traum (Roadtrip mit einem Rollstuhlfahrer) umsetzbar ist, wenn man nur daran glaubt. Ganz nebenbei erhält man auch einen Einblick in ein etwas verwirrendes Familienleben, was einem an so mancher Stelle doch auch selbst familieninterne Dinge und Verhaltensweisen überdenken lässt.

Der Schreibstil hat mir persönlich gut gefallen. Es ist humorvoll und doch bewegend. Auch die Wechsel in der Zeit und Erzählperspektive gefallen mir gut, jedoch gibt es ein paar Kapitel/Textstellen, die etwas kürzer und pregnanter hätten ausfallen können, da sie doch sehr langatmig waren.

Dieses Buch vermittelt auf humorvolle Weise Werte und Normen die im Leben wichtig sind. Es thematisiert vermeintliche Tabuthemen und schafft es dennoch diese so zu vermitteln, dass sich dabei niemand persönlich angegriffen fühlt. Alles in Allem ein tolles Buch, welches jedoch an manchen Stellen unnötig in die Länge gezogen wurde.

  (4)
Tags: abenteuer, behindert, familie, jonathan evison, krankenpflege, nachhause, roadtrip, rollstuhl, umwege, umweg nach hause, usa   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, schweden, nordpol, stockholm, expedition

Unter dem Nordlicht

Jenny Bond , Andrea O'Brien , Ursula Wulfekamp
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 21.01.2015
ISBN 9783832162825
Genre: Historische Romane

Rezension:

Auch dieses Buch konnte ich dankbarer Weise durch lovelybooks gemeinsam mit anderen lesen und besprechen.

Ich bin auf das Buch beim Lesen mehrerer Zeitungskritiken gestoßen und es hat mich neugierig gemacht. Demzufolge war ich sehr froh, als bekannt gegeben wurde, dass ich auch ein Exemplar zugeschickt bekommen würde und ich wurde nicht enttäuscht.

Zum Inhalt: Das Buch "Unter dem Nordlicht" handelt von einer gescheiterten Ballonfahrt und dem Verhalten der Zurückgeblieben, als mehr als 30 Jahre später die sterblichen Überreste der Abenteurer gefunden werden. Alte Wunden werden aufgerissen und Erinnerungen kommen hoch, die die Charaktere versucht hatten zu verdrängen.

Der Autorin gelingt es gut den Leser zu fesseln und immer wieder zu überraschen. Die Handlung ist meist nie vorhersehbar und trotzdem realistisch. Die Charaktere handeln nicht stereotypisch, d.h. man ist immer wieder hin und her gerissen, was man von den einzelnen Charakteren hält. Sollte man sie bemitleiden oder ihr Verhalten doch eher kritisieren? Jenny Bond nutzt viele verschiedene stilistische Mittel um die Sprache interessant und trotzdem zeitlich passend zu gestalten. Sie fügt originale Zeitungartikel und Tagebucheinträge ein und wechselt häufig die Erzählperspektive.

Alles in allem ein wirklich gutes Buch, welches Historie und menschliche Beziehungen zu einem herausragenden tragisch-romantischen Roman vereint.

  (2)
Tags: abenteuerlust, entdecker, heißluftballon, liebe, nordlicht, nordpol, schweden, tragik, wissensdrang   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

173 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

liebe, roman, eine himmlische begegnung, musso, schicksal

Eine himmlische Begegnung

Guillaume Musso , Antoinette Gittinger
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.11.2014
ISBN 9783492304900
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: drogen, eine himmlische begegnung, emotional, guillaume, krimi, leben nach dem tod, liebe, musso, new york, schicksal, untergrundnetzwerk, vorbestimmung, zufall, zweite chance   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(201)

309 Bibliotheken, 10 Leser, 3 Gruppen, 33 Rezensionen

berlin, schule, lehrer, schulalltag, schüler

Isch geh Schulhof

Philipp Möller
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.09.2012
ISBN 9783404606962
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

erich puedo;, spanien, urlaub, freundschaft, abenteuer

4 Tage: Ich bleib hier. Kommst Du mit?

Erich Puedo
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 01.10.2014
ISBN 9781502583154
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

334 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 66 Rezensionen

tanzen, tango, freundschaft, andreas izquierdo, sonderschule

Der Club der Traumtänzer

Andreas Izquierdo
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag, 01.10.2014
ISBN 9783832162634
Genre: Romane

Rezension:

Andreas Izquierdos Roman "Der Club der Traumtänzer" handelt von Gabor Schöning, einem gut aussehenden und sehr erfolgreichen Businessmann, welcher auch bei den Frauen gut ankommt. Er ist ein Mistkerl, denn er schreckt vor nichts zurück, um seine Ziele zu erreichen. Er liebt das Tanzen und geht gerne auf Partys. Doch sein perfektes Leben gerät ins Wanken, als er die Direktorin einer Sonderschule anfährt. Bei einer Anzeige könnte er seinen Job verlieren, weswegen er versucht sie von einer anderen Art "Strafe" zu überzeugen. Die Direktorin hat schon einen Plan: Gabor soll fünf Sonderschülern das Tanzen beibringen. Klar, dass diese keine Lust aufs Tanzen haben. Die Sache gerät immer mehr außer Kontrolle, denn jeder hat seine eigenen Probleme, welche gelöst werden müssen. Die Schüler stellen Gabors Leben auf den Kopf, sein ärgster Konkurrent versucht ihn aus der Firma zu drängen und er verliebt sich in eine Frau, welche ihm ausnahmsweise mal nicht gleich zu Füßen liegt.

Thematik und Schreibstil sind perfekt aufeinander abgestimmt, sodass das Buch den Leser sofort überzeugt und gleichermaßen zum Weinen und Lachen bringt. Ich selbst fuhr gefühlsmäßig Achterbahn während des Lesens und konnte teilweise den ganzen Tag an nichts Anderes mehr denken, als an die Geschichte. Es ist so realitätsnah und lässt einen bewusster über das Leben und die Probleme anderer Menschen nachdenken. Es regt desweiteren zum Nachdenken über wahre Werte und die Suche nach Anerkennung in der Welt, Glück und Liebe an.

Dieses Buch ist perfekt und mein neues Lieblingsbuch.
Ich habe dieses Buch gleich mehrmals weiterempfohlen und es ist sicher eins der Bücher, welches ich nie vergessen werde.


  (1)
Tags: andreas izquierdo, anerkennung, arroganz, bewegendes buch, der club der traumtänzer, gesellschaftliche anerkennung, gesellschaftliche differenzen, hoffnung, schicksal, sonderschule, soziale unterschiede, tango, tanzen, todkrankes kind, unfall, unterschiede, wahre werte, was im leben wichtig ist, was im leben zählt   (19)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

geschenke, seife, schenken, fototasse, lustig

Keine Geschenke erhalten die Freundschaft

Rebecca Niazi-Shahabi , Oliver Sperl
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.10.2014
ISBN 9783492305440
Genre: Humor

Rezension:

Alle Jahre wieder das elende Thema: Was schenke ich Oma/Oma/Mama/Papa/Freundin/Freund/Geschwister/etc. zu Weihnachten bzw. zum Geburtstag? - am Ende greifen wir wieder zur Kerze, Seife oder zu etwas Selbstgemachtem. Glücklich ist der Beschenkte damit eher weniger, schließlich sammelt sich das Zeug wieder irgendwo in der Wohnung und wird nicht benutzt.
All dies thematisieren Rebecca Niazi-Shahabi und Oliver Sperl in ihrem Buch "Keine Geschenke erhalten die Freundschaft". Durch sarkastische und ironische Texte wird dem Leser aufgezeigt, warum das Schenken solcher Dinge eher weniger Sinn macht und was stattdessen gemacht werden sollte. Das Buch liest sich schnell und flüssig. Die zahlreichen eingefügten Bilder sind lustig und illustrieren passend das Geschriebene. Die Autorin bringt wahre Begebenheiten ein, welche sowohl aus ihrem eigenen Leben als auch aus dem Leben von Politikern und Staatsoberhäuptern sind.

Fazit:
Ein lustiges Buch, welches vllt. auch von mir dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt wird, um meinen Verwandten endlich klar zu machen, dass das Schenken von Geschenken nur Sinn macht, wenn es wirklich vom Herzen kommt und eine gute Idee als Ausgangspunkt hat!

  (2)
Tags: absurditäten, fototasse, freund, freundschaft, geschenke, kerzen, pannen, präsente, schenken, seife, unzumutbar, weniger ist mehr   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

erfahrungen, georgien, fernweh, island, neue bekanntschaften

Traumziel: Weit weg

Beatrice Sonntag
Flexibler Einband: 257 Seiten
Erschienen bei Schardt, M, 01.09.2014
ISBN 9783898417532
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

18 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

religion, politik, wirtschaft, dummheit, streitschrift

Keine Macht den Doofen

Michael Schmidt-Salomon
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.02.2012
ISBN 9783492274944
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

weihnachten, grinch, satire

Das Weihnachtshasser-Buch

Dietmar Bittrich
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 01.11.2009
ISBN 9783499625947
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

geschichte, like, selbstversuch, black, black like me

Black Like Me

John Howard Griffin
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 01.05.2003
ISBN 0451208641
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: black, black like me, hautfarbe, like, me, rasissmus, selbstversuch, usa   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

106 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

olympia, freundschaft, london, wettkampf, krankheit

Gold

Chris Cleave , Susanne Goga-Klinkenberg
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.04.2013
ISBN 9783423249584
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: chris cleave, fahrrad, familie, gold, krankheit, leistungssport, olympia, radrennen, sportler, start, tragisch, um die wette, unfall, ziel   (14)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

liebe, autorin, new york, karma, stella

The Woman Who Stole My Life

Marian Keyes
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Penguin UK, 06.11.2014
ISBN 9780718155346
Genre: Romane

Rezension:

Ich war Gewinnerin der englischen Ausgabe des Buchs "The Woman Who Stole My Life" von Marian Keyes und durfte somit an der Leserunde teilnehmen.

Inhalt: Das Buch handelt von Stella, einer Mutter von zwei Kindern und mehr oder weniger erfolgreiche Autorin eines Buches. Es wird von einem Ausschnitt ihres Lebens erzählt mit allen Hoch und Tiefs.

Einschätzung: Leider war das Buch für mich eher eine Enttäuschung. Es war langatmig und irgendwie passierte auf 544 Seiten auch nicht wirklich viel. Die Charaktere waren zwar gut umschrieben und sehr interessant dargestellt, aber wenn die Handlung nicht stimmt, können auch die Charaktere sich nicht voll und ganz entfalten. Gut wiederum war der Schreibstil der Autorin! Ich genoss es Englisch zu lesen und es war lustig und einfach verständlich verfasst. Die englische Sprache hat das Buch gerettet, denn auf Deutsch hätte ich es sicher schnell weggelegt.
Wie ich bereits erwähnte, hat mich die Handlung nicht überzeugt. Das lag großteils daran, dass ich ein Buch erwartet habe, welches auch etwas tiefgründiger ist und den Leser zum Nachdenken anregt. Deshalb war ich enttäuscht, dass Themen wie Diät, Aussehen und Sex einen größeren Teil des Buches ausmachten, als die Gefühle und zwischenmenschlichen Beziehungen der Charaktere.

Fazit: Das Buch "The Woman Who Stole My Life" war keine schlechte Lektüre. Marian Keyes gelang es allerdings nicht, an den Erfolg ihrer bisherigen erschienen Romane anzuknüpfen.

Einen lieben Dank an meine Mitteilnehmer der Leserunde und natürlich an den Verlag und die Autorin. Ich werde dennoch mich an weiteren Werken der Autorin versuchen, da ihr Schreibstil sehr bewundernswert ist und ich viel Potenzial darin sehe.

  (1)
Tags: autorin, krankheit, leben, life, marian keyes, my, stella, stole, the, verletzt werden, who, woman   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 15 Rezensionen

medizin, pflaster, mythen, hausmittel, spiegelonline

Mythos oder Medizin: Brauchen Wunden Luft oder Pflaster?

Julia Merlot , Irene Berres
E-Buch Text: 225 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 13.10.2014
ISBN 9783641146191
Genre: Sachbücher

Rezension:

"Lieber Luft oder Pflaster bei einem aufgeschlagenen Knie? Kriegt man vom Knacken krumme Finger? Wärme oder Kälte bei Verstauchungen?" - all diese Fragen sind dir sicher schon einmal im Leben begegnet. Aber hast du darauf jemals eine überzeugende Antwort bekommen? Wenn nicht, dann ist dieses Buch genau richtig für dich!
Die Autoren Irene Berres und Julia Merlot thematisieren in "Mythos oder Medizin" die wohl bekanntesten Gesundheits-Tipps. Taugen diese Hausmittelchen wirklich etwas im Alltag oder kann man getrost auf sie verzichten? Den beiden Autorinnen gelingt es die Themen einfach zu erklären, ohne dabei die Wissenschaftlichkeit unter den Tisch fallen zu lassen. Sie spicken ihre Texte mit Humor und überzeugen mit einem guten Schreibstil. Ich war wirklich sehr begeistert und habe viel dazugelernt! Besonders gut haben mir die beigefügten Tabellen und die medizin-historischen Textabschnitte gefallen. Die Tabellen halfen mir Informationen schnell wiederzufinden und die historischen Beiträge brachten mich häufig zum Gruseln! Ich bin doch sehr froh in der modernen Welt zu leben, aber lest selbst!

Ich bedanke mich hiermit ganz herzlich bei den Autorinnen und meinen Mitlesern der Leserunde! Nun kann ich meiner Oma auch endlich beweisen, dass ich keine Beeinträchtigungen haben werde, wenn ich weiter mit meinen Fingern knacke. Vielleicht wird dieses Buch ja auch ihr Weihnachtsgeschenk, wer weiß!

  (2)
Tags: alltagswissen, antwort, frage, gesundheit, gesundheitstipps, hausmittel, hausmittelchen, helfen, kolumne, luft, medizin, mythos, pflaster, sachbuch, spiegelonline, tipps, wunde   (17)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

buren, südafrika, inez corbi, liebe, treck

Weit wie der Himmel

Inez Corbi
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbj, 22.09.2014
ISBN 9783570157589
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich war glückliche Gewinnerin des Buches "Weit wie der Himmel" von Inez Corbi und durfte somit an der Leserunde teilnehmen.

kurze Inhaltszusammenfassung:
Katharina, im Roman nur Kat genannt, zieht mit ihrer Familie und anderen Buren(nach Südafrika ausgewanderte Holländer) weiter. Sie fühlen sich nach der kolonialen Machtübernahme der Engländer nicht mehr wohl und wagen so eine Reise um eine eigene holländische Enklave aufzubauen. Unterwegs warten viele Gefahren und auch die verschiedenen Ansichten bzgl. der Sklaverei setzen der Gruppe zu. Zudem trifft Kat auf dem Weg einen jungen verletzten Engländer und muss sich nun zwischen der Liebe und den Ansichten der Familie entscheiden.

Der Roman "Weit wie der Himmel" hat mir wirklich gut gefallen. Vor dem Lesen verband ich mit Südafrika eher die Apartheid und Mandela und wusste wenig über die Kolonialzeit. Der Autorin gelang es aber hervoragend Information über die Buren in die Geschichte mit einfließen zu lassen. Meist ist es mir wenig aufgefallen, wie viele Informationen mit in die Geschichte eingebracht wurden, welche in der Vergangenheit wirklich so abliefen. Man wurde somit gebildet und hatte viel Freude dabei. Des Weiteren gefiel mir der Schreibstil der Autorin sehr gut. Sie schaffte es, dass die Geschichte nicht vorhersehbar war und man somit bis zum Schluss mitfieberte. An diesem Buch gab es wirklich nichts auszusetzen!

Einen ganz lieben Dank an meine Mitleser und natürlich vorallem an die Autorin!

  (4)
Tags: afrika, buren, enklave, holländer, inez corbi, kolonialzeit, liebe, macht, siedler, sklaverei, südafrika, tod, treck   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

100 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

england, london, nick hornby, fernsehen, blackpool

Miss Blackpool

Nick Hornby , Ingo Herzke ,
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 13.11.2014
ISBN 9783462046908
Genre: Romane

Rezension:

Ich war glückliche Gewinnerin und Teilnehmerin an der Leserunde zu "Miss Blackpool" von Nick Hornby. Ich hatte davor schon viel Gutes über den Autor gehört, jedoch noch nie ein Buch von ihm gelesen.

Inhaltsangabe: Die hübsche Barbara flieht aus der Provinz nach Londonum berühmt zu werden. dort angekommen ergattert sie relativ schnell eine Hauptrolle in einer neuen Serie, welche in kurzer Zeit sehr erfolgreich wird. Das Team wird ihre Familie, doch was passiert, wenn Ruhm und Glanz irgendwann verblassen?

Einschätzung: Hornby gelingt es in diesem Buch hervorragend die Zeit der 60er Jahre und das Leben der Menschen zu der Zeit darzustellen. Mit seiner Sprachgewandtheit und dem britischen Humor konnte er mich gleich überzeugen. Doch dieses Buch handelt nicht nur von einer jungen Frau, welche umbedingt berühmt werden möchte, ganz im Gegenteil, es handelt in erster Linie von den alltäglichen Problemen, die jeder kennt, aber über die nur selten tiefgründig berichtet wird. Es thematisiert Tabuthemen und zeigt die Unterschiede zwischen früher und heute auf.
Dieses Buch hat mich häufig zum Nachdenken gebracht. Wie werde ich sein, wenn ich älter bin? Wer geht und bleibt in meinem Leben? Wie wird sich die Zeit verändern?

Hornby ging bei seinen Recherchen für diesen Roman sehr tiefgründig vor. Teilweise fühlte ich mich so detailiert informiert, dass ich wirklich geschockt war, als ich herausfand, dass ein Großteil des Buches nur Fiktion war. Es kam mir doch immer sehr real vor.
Auch wenn der Roman wirklich sehr bewegend war,en kleines Manko gab es:: Durch seine detailierten Beschreibungen und Erläuterungen erschienen mir persönlich manche Kapitel und Szenen zu langatmig.

Vielen Dank an meine Mitleserinnen und natürlich auch an den Autor.

  (3)
Tags: 60er jahre, alkohol, altern, alt werden, bbc, berühmt sein, berühmt werden, blackpool, britscher humor, ehre, england, familiengeschichte, fernsehen, fernsehserie, liebe, london, medien, miss, ruhm, scheidung, star, swinging 60's, tod, trennung, weltanschauung, wunsch   (26)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

48 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

kerstin klein, humor, knalltüten, frauenroman, tüten

Knalltüten

Kerstin Klein
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 20.01.2014
ISBN 9783442381753
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich war Gewinnerin des Buches "Knalltüten" von Kerstin Klein.
Das Buch handelt von Alice, einer sehr tollpatschigen Blondine und ihrer besten Freundin Mimi. Sie verlieren ihren Job als Immobilienmaklerinnen und fangen bei einem Inkasso-Unternehmen als Geldeintreiberinnen an.
Die Grundidee für die Geschichte fand ich gut, jedoch gelingt Kerstin Klein die Umsetzung meiner Meinung nach nicht. Die Handlung der Geschichte ist nett, aber es passiert nicht viel; an vielen Stellen hätte ich mir auch etwas mehr Tiefe gewünscht. Des Weiteren war die Protagonistin Alice mir persönich zu durchgeknallt und dusselig. Tollpatschig sein ist eine Sache, aber Rinderrouladen mit Schnürsenkeln zusammen zu binden und Kartoffeln in Milch zu kochen das ist doch schon Dummheit. Angeblich hat sie auch ein Studium absolviert, fragt sich aber worin, denn Intelligenz, Logik und Menschenverständnis sind nicht ihre Stärke. Dafür scheint sie eine stilbewusste, shoppingverrückte und sehr auf ihr Aussehen achtende Blondine zu sein. Dies ist meiner Meinung nach aber schon wieder zu stereotypisch, nicht jede gutaussehende Frau ist gleich dumm und hat eine Shoppingsucht. Die Beziehung zu ihrem Freund Nick ist mehr als befremdend. Sie lügt ihn ständig an, verheimlicht vieles und naja, wenn sie sich treffen landen sie gleich im Bett. Viel Zeit zum Reden und Probleme klären gibt es nicht, wird aber auch scheinbar nicht erwünscht. Nick auf der anderen Seite würde mich mit seiner ständigen Abwesenheit auch sehr belasten. Er scheint nett und höflich zu sein, allerdings wäre es schon mal ganz angebracht, wenn er seiner Freundin Bescheid geben würde, wenn er mal wieder Undercover-Polizeiarbeit leisten muss.
Mimi, Alices Freundin, hat dafür hundert Männer gleichzeitig und schreckt auch nicht davor zurück es mit verheirateten Männern zu treiben. Nun ja, wer es braucht.
Der Humor in dem Buch, ist mir doch häufig zu einfallslos. Viele vermeintlich witzig gemeinte Szenen sind mir zu albern, aber jeder muss das selber entscheiden.
Bei mir konnte das Buch leider nicht punkten, doch entscheidet selbst.
Trotzdem vielen Dank an die Autorin und meine Mitleserinnen für die Leserunde!

  (4)
Tags: alice, humor, kerstin klein, knalltüten   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

mathematik, krimi, primzahlen, nsa, mord

Kopf oder Zahl

Ralf Kurz
Buch: 320 Seiten
Erschienen bei Wellhöfer, Ulrich, 22.09.2014
ISBN 9783954281572
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich war glückliche Gewinnerin und Teilnehmerin an der Leserunde des Buches "Kopf oder Zahl" von Ralf Kurz.
Das Buch "Kopf oder Zahl" handelt von der Aufklärung mehrerer Morde, die alle in Verbindung mit einem mathematischen Problem stehen. Der leitende Kommissar Bussard und seine neue Assistentin Anja Hill versuchen dabei den Täter zu finden. Schnell wird ihnen jedoch bewusst, dass es sich hierbei nicht nur um ein "kleines Verbrechen" handelt, ganz im Gegenteil, dass die Aufklärung des Falls sogar von internationaler Bedeutung ist.
Dem Autor gelingt es in diesem Krimi hervorragend die höhere Mathematik und ein Verbrechen miteinander zu verknüpfen und spannend zu verkaufen. Die Mathematik und Forschung wird dabei verständlich erklärt und auch Laien und "Mathemuffel" entdecken dabei ihr Interesse an der Wissenschaft. Mir persönlich sind bisher wenige, bis gar keine Bücher mit ähnlicher Thematik über den Weg gelaufen! Damit empfehle ich es wirklich jedem, der Krimis und das damit verbundene Miträtseln liebt, dieses Buch zu lesen und selbst zu entscheiden.
Auch die wenige Stereotypisierung der Charaktere hat mir gut gefallen, denn somit unterschied es sich bedeutend von anderen Krimis, die ich bisher gelesen habe.
Ein ganz herzliches Dankeschön an den Autor und meine Mitleser(innen) für die schöne Leserunde.

  (4)
Tags: kopf, krimi, mathematik, mord, nsa, primzahlen, professor, ralf kurz, zahl   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Picture of Dorian Gray

Oscar Wilde , Isobel Murray
Flexibler Einband: 236 Seiten
Erschienen bei Oxford Univ Pr, 01.06.1998
ISBN 0192833650
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

galileo galilei, leben des galilei, bertholt brecht, zeitlos, wissenschaft

Leben des Galilei: Schauspiel

Bertolt Brecht
E-Buch Text: 131 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp Verlag, 15.07.2013
ISBN 9783518732403
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.539)

2.190 Bibliotheken, 25 Leser, 2 Gruppen, 266 Rezensionen

liebe, lebensziele, träume, tod, familie

Morgen kommt ein neuer Himmel

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 27.03.2014
ISBN 9783810513304
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: aufgaben, briefe, himmel, leben, liebe, morgen, tod, trauer, zukunft   (9)
 
51 Ergebnisse