theophilia

theophilias Bibliothek

91 Bücher, 82 Rezensionen

Zu theophilias Profil
Filtern nach
91 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

suche nach gott, französischer schriftsteller, philosophisches werk, frankreich, religionen

Und du wirst den verborgenen Schatz in dir finden

Laurent Gounelle , Alexandra Baisch , Felix Mayer
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei O.W. Barth , 02.10.2017
ISBN 9783426292785
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

kochbuch, vegetarisch, gemüse, rezepte, lecker

Green Bonanza

Mia Frogner , Ricarda Essrich
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Jan Thorbecke Verlag, 28.08.2017
ISBN 9783799512275
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt:
Mia Frogners Motto in der Küche ist stets: „Alle grünen Dinge sind gut!“ – denn für Mia gibt es nichts Schöneres, als ihre Freude an nährstoffreichen und natürlichen Zutaten mit Freunden und Familie zu teilen. Ihre Liebe für alles Grüne zeigt sich auf jeder Seite dieses wunderschön gestalteten Buches.
Hier finden sich über 60 leckere und rein pflanzliche Rezepte, neue Verwendungsideen für die besten Basiszutaten, Wissenswertes rund um die grünen Zutaten und Tipps, wie man mehr vom Gemüse verwendet und damit weniger Abfall produziert. Mias Ideen machen Lust, neue Gemüserezepte zu entdecken!


Meine Meinung:
Mia Frogner hat das Buch „Green Bonanza“ mit festem Einband aufgelegt. Das macht das Buch wertig und stabil. Der Koch kann es lange Zeit unbeschadet verwenden und es sieht immer wie neu aus. Der Titel heißt auf Deutsch: grüne Goldgrube. Das ist passend. Denn das Grün der Pflanzen enthält viele Nährstoffe.

Auf dem Cover des Buches ist eine Pfanne mit leckerem gemischtem Gemüse abgebildet. Es macht Appetit auf dieses Gericht.

Auf den ersten Seiten wird man gleich von der Autorin empfangen. Sie sieht in das Buch hinein und möchte am liebsten selber die nächste Seite umblättern.

Die Rezepte sind so aufgeteilt, das es meistens eine Vorder- und Rückseite mit Rezept und mit Fotos gibt.

Im Inhaltsverzeichnis ist Dank farblicher Abtrennung der Überschriften und etwas größerer Schrift das einzelne Rezept sehr schnell zu finden. Neben vielem Hintergrundwissen über Ernährungsfragen und Ausstattung in der Küche, lockern Doppelseitengroße Fotos von fröhlich kochenden und essenden Menschen das Buch auf. Das Lesebändchen ist sehr hilfreich, um das gewünschte Rezept wiederzufinden und einen großer Qualitätspluspunkt.

Das Buch ist in Rubriken wie Kartoffeln, Kohl, Hülsenfrüchte, Grünes, Tomaten, Tofu, Möhren, Aubergine und Nüsse unterteilt. Als Abschluss gibt es eine Empfehlung für einen guten Kühlschrank, eine gesunde Bullion, Danksagung und ein Rezept- und Zutatenregister.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Grünes kann man nicht nur als Salat, sondern auch in vielfältig anderer Art und Weise lecker auf den Tisch bringen.

Fazit
An dem Buch fand ich die Vielfallt der Rezepte sehr interessant. Es gibt viele Möglichkeiten ein Nahrungsmittel auf den Tisch zu bekommen. Hier in dem Buch werden Alternativen zu Pfanne und Topf z.B. Herd gezeigt. Das ist wirklich eine interessante Art zu kochen und auszuprobieren.


Autorin Die Norwegerin Mia Frogner arbeitet im Bereich digitales Marketing. Die begeisterte Vegetarierin ist außerdem Food-Autorin und Bloggerin und gibt Workshops zu Kochthemen und einer „grünen Lebensweise“.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Zöliakie, Laktose- und Fruktoseintoleranz

Tanja Gruber
Flexibler Einband
Erschienen bei Kneipp Verlag in Verlagsgruppe Styria GmbH & Co. KG, 03.09.2015
ISBN 9783708806624
Genre: Sachbücher

Rezension:

Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Zöliakie-, Lakose- und Fruktoseintolleranz“ von Tanja Gruber aus Herrieden vorstellen.

Dieses Buch habe ich bei einem schönen Abend in der Grundschule Herrieden bei einem Kochkurs mit Frau Gruber kennengelernt und von ihr zur Verfügung gestellt bekommen.

Inhalt: GENIESSEN TROTZ UNVERTRÄGLICHKEITEN Stellen Sie sich vor, Sie müssen aus gesundheitlichen Gründen alle gängigen Mehlsorten aus Ihrem Speiseplan streichen, auf alle handelsüblichen Milchprodukte verzichten und sich mit Fruchtzucker einschränken, der in allen Obst- und Gemüsesorten, Honig und Zucker enthalten ist. Zweifellos fragen Sie sich dann: Was kann ich überhaupt noch essen? Tanja Gruber geht in ihrem Buch gezielt und informativ auf die Bedürfnisse der an Zöliakie, Laktose- und Fruktoseintoleranz Erkrankten ein und macht mit ihren selbst entwickelten und mehrfach erprobten Rezepten wieder Lust auf Leckeres ohne Reue. Aus dem Inhalt: - Systematische Erfassung der Symptome bei Zöliakie, Laktose und Fruktoseintoleranz - Tabellen zu gluten-, laktose-, glukose- und fruktosefreien bzw. -haltigen Lebensmitteln

Meine Meinung:
Tanja Gruber hat das Buch „Zöliakie-, Laktose- und Fruktoseintoleranz „

Das Buch ist folgendermaßen aufgebaut:
Seite 3 Titel und Autorin
Seite 4-5 Inhaltsverzeichnis
Seite 6 Vorwort
Seite 7-21 Was ist Zöliakie?
Seiten 20-27 Was ist Laktoseintoleranz
Seite 28-32 Was ist Fruktoseintoleranz
Seite 33 Auslasdiät
Seiten 45 Rezepteil
Seite 124 das Rezeptregister

Das Besondere an dem Buch
Frau Gruber nimmt den Leser in ihre persönliche Lebensgeschichte. Es ist ja schon tragisch. Eine Tochter eines Müllers bekommt Zöliakie. In einer Familie, wo doch immer mit glutenhaltigen Mehlen gearbeitet wird, vermutet man diese Erkrankung erst mal gar nicht. Doch wenn doch, ist es ungemein schwer nicht mit Weizen, Dinkel usw. in Kontakt zu kommen.

Ihr Antreiber für das Buch ist das Gefühl ein Leben zu führen, wo sie die Speisen der Jugend nicht missen möchte. Viele Gerichte sind auch in meiner Jugend gerne gegessen worden und mit glutenfreiem Getreide nur mit besonderem Hintergrundwissen zu kochen. Gut, dass diese Hinweise in dem Buch so praxisnah erklärt werden.

Dieses Buch ist kein Werbebuch für eine spezielle Fertigmehlmischfirma. Frau Gruber stellt in dem Buch viele Mehlmischmöglichkeiten vor, um sich selber eine eigene Mehlzuammenstellung zu ermöglichen. Fertigmehlmischungen sind im Verhältnis teuer. Sind aber gelingsicher.

Was habe ich gelernt
Schuppnudeln kann man zum Binden nicht nur Katoffelstärke, sondern auch Mehl verwenden. Die dünnen Schuppnudeln sind schneller durchgebraten und schmecken lecker.

Man lernt durchs Warum ich dem Buch 5 Sterne gegeben habe: :
In dem Buch werden Grundrezepte des Küchenalltags in der glutenfreien Variante vorgestellt. Jedes Rezept wurde für die 3 Unverträglichkeitsvarianten abgeprüft und genau beschrieben. Zu fast allen Rezepten gibt es Fotos als Vorstellunshilfe. In vielen Tabellen werden genaue Angaben zu verschiedenen Früchten und deren Glukose bzw. Fruktosegehalt gemacht.

Für meine Leser habe ich das Rezept „gluten Schuppnudel“ getestet.
Das vorgeschlagene Wässern für Kartoffeln ist mir neu. Das Rezept ist mir sofort gut gelungen und hat lecker geschmeckt. Es war für mich verständlich erklärt und für unsere Familie eine Neuentdeckung.

Das vorgeschlagene Wässern für Kartoffeln ist mir neu. Das Rezept ist mir sofort gut gelungen und hat lecker geschmeckt. Es war für mich verständlich erklärt und für unsere Familie eine Neuentdeckung.

Es hat mich sehr gefreut das Buch lesen zu dürfen. Ich habe neue Rezepte kennengelernt, die ich sicher öfters in meinem Küchenalltag verwenden werde.

Frau Gruber bietet neben einem kleinen Laden für Speziallebensmittel in Herrieden auch Koch- und Backkurse an. Mit viel Engagement und Liebenswürdigkeit versucht sie den Teilnehmern die Scheu vor dem unbekannten Mehl zu nehmen und sich zu trauen es zu verwenden. Es ist schon ein Erlebnis, wenn man nach einem Backabend mit so vielen leckeren gelungenen Backwerken den Kurs glücklich verlassen kann. Neben Backtipps werden hier auch persönliche Bekanntschaften geknüpft, die im Alltag weiterreichen.
Frau Gruber ist mir als eine herzliche und offene Frau in Erinnerung. Mit dem Buch möchte sie Freude am Kochen und Backen mit verträglichen Produkten vermitteln und den Genuss selbstgebackenen und die Freude am eigenen Schaffen vermitteln.

Fazit
Dieses Buch hat mir viel gebracht zu lesen. Es vermittelt eine tiefe Grundlage in die Laktose-, Fruktose und Glutenunverträglichkeit. Es werden Hintergründe und Umsetzungsmöglicheiten beschrieben und viele leckere Rezeptideen zum Nachkochen vorgestellt. Eine gut gelungenes Alltagsbackbuch für besondere Backbedürfnisse.


Tanja Gruber
geboren 1978 in Ansbach (Mittelfranken), ist selbst Zöliakie-Betroffene und lebt seit mittlerweile 16 Jahren glutenfrei. Sie absolvierte ein Fernstudium zur Ernährungsberaterin und bietet heute Koch- und Backkurse in Reformhäusern sowie Abendkurse an Schulen an.




  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Frauen Der Reformationszeit

Sonja Domröse , Sonja Domrose
Flexibler Einband: 157 Seiten
Erschienen bei Isd, 18.08.2010
ISBN 9783525550120
Genre: Sachbücher

Rezension:


Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Frauen der Reformationszeit“ von Sonja Domröse vorstellen. Aufgrund einer Ausleihe bin ich auf das Buch gestoßen.

Inhalt:
Sonja Domröse vermittelt in diesem Buch, in dem Frauen der Reformationszeit in ihrem Leben und Werk porträtiert werden, den weiblichen Einfluss auf die Reformation in Deutschland. Nicht wenige Frauen fühlten sich berufen, durch eigene Publikationen aktiv in die Auseinandersetzungen der Reformationszeit einzugreifen und die inferiore Stellung der Frau zu bekämpfen. Das Buch soll durch die biographischen Stationen sowie die Würdigung des theologischen und schriftstellerischen Wirkens exemplarischer Frauen (Elisabeth von Calenberg-Göttingen, Argula von Grumbach, Ursula Weyda, Elisabeth Cruciger, Wibrandis Rosenblatt, Katharina Zell, Olympia Fulvia Morata, Ursula von Münsterberg) zu Beginn der Neuzeit deutlich machen, dass es bereits vor 500 Jahren Aufbrüche zu einer Gleichberechtigung von Frauen in Kirche und Gesellschaft gegeben hat. Nach der Darstellung der einzelnen Biographien setzt sich die Autorin mit dem Frauenbild Martin Luthers auseinander.

Meine Meinung:
Sonja Domröse hat das Buch „Frauen der Reformatiofszeit“ als Taschenbuch. Es ist leicht und man kann es überall mitnehmen.

Auf dem Cover des Buches ist im oberen Bereich Frau Olympia Fulvia Morata zu sehen. Der Name des Autors, Titel und Verlages stehe auf der Brust der Frau.

Das Buch ist so aufgebaut:
Seite 7- 10 Vorwort von Sonja Domröse
Seite 11- 16 eine geschichtliche Einführung in die Reformation
Seite 17-148 das Buch
Seite 149-152 eine Zeittafel
Seite 153-156 Quellen und Literaturhinweise
Seite 157 Bildhinweise
Seite 159 weitere interessante Bücher zum Lesen

Wie wurde die Titelfrage literarisch umgesetzt?
Im Vorwort wird darauf hingewiesen, dass in diesem Buch der historische Beitrag von Frauen mehr in der Öffentlichkeit ins Bewusstsein gerückt werden sollte.

In diesem Buch werden Frauen z.B. Argula von Grumbach, Ursula Weyda, Katharina Zell, Elisabeth Crüger, Ursula von Münsterberg, Wilbrandis Rosenblatt und Olympia Fulvia Morata vorgestellt. Sie waren Frauen von Reformatoren bzw. hatten einen großen Einfluß auf die Reformation.

Jede einzelne Frau wird mit einem kleinen Vorwort eingeführt, dann die Lebensgeschichte mit Foto bzw. Bild und im Abschluss die historischen Daten der Geburt, Tod und wichtigen Stationen des Lebens in Tabellenform.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Auch schon zur Zeit der Reformation gab es mutige Frauen, die es wagten ihre Stimme zu erheben und ebenso wie die Männer Schriften verfassten und verteilten.

Fazit:
Mir war es sehr wichtig zu erfahren welchen Einfluss Frauen auf den Bereich der Reformation hatten. Die Reformation ist ja nicht allein Werk von Martin Luther, sondern vieler Menschen. Es ist ja ein epochales Ereignis. Dieses Buch bietet einen guten Einblick in weitere Persönlichkeiten der Reformation und ist daher empfehlenswert zum Gewinnen eines tieferen Einblicks in die Reformation.

Autor: Sonja Domröse

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Rosen im Schnee

Ursula Koch
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 08.03.2017
ISBN 9783765541261
Genre: Romane

Rezension:

Liebe Leser
heute möchte ich Euch die Autorin Ursula Koch mit dem Buch „Rosen im Schnee“ vorstellen.

Auf das Buch bin ich in der Onleihe e medien franken aus Ansbach gestoßen.

Inhalt:
Katharina von Bora musste einen weiten Weg gehen, ehe sie Martin Luthers Frau wurde. Und das katholische Europa spottete über den Reformator, als er 1525 eine entlaufene Nonne heiratete. Dass ein Mönch und eine Nonne sich in Liebe miteinander verbinden könnten, schien aller Welt so unmöglich wie Rosen, die im Schnee blühen.

Meine Meinung:
Der biographische Roman von Ursula Koch ist mit einem festen erdfarbenen Einband sehr hochwertig eingebunden. Zusätzlich ist das Buch als E book erschienen. E books ermöglichen ein entspanntes Lesen, da die Schriftgröße an den Leser angepasst werden kann.

Auf dem Buchcover ist Katharina von Boras Portrait abgedruckt, wie es Lukas Cranach d. A. 1526 malte.

Das Buch beginnt mit einem Inhaltsverzeichnis und einem Vorwort. Anhand der Überschriften ist das genaue Zeitgeschehen des Romas gut einzuordnen. Mit einem umfangreicher Kapitel über Daten und Fakten von Katharina Luther schließt das Buch.

Im Hauptteil des Buches wird dem Leser sehr miterlebbar das Leben von Katharina Luther und ihrer Zeit hineingenommen. Er spürt das Gefühl der Nonne sich nicht am richtigen Platz zu fühlen und die Anfeindungen als entlaufene Nonne und die Abweisung ihres Geliebten Hieronymus Baumgartner. Mit der Heirat von Martin Luther erhält sie zwar einen Mann, aber beide haben auch trotzdem weiterhin mit gesellschaftlicher Anfeindung zu kämpfen. Diese Anfeindung bleibt sogar nach dem Tod von Martin Luther, als sein Testament nicht anerkannt wurde und ihr sogar die Kinder genommen werden sollen.

In jedem Kapitel wird erst ein Lebensabschnitt von Katharina Luther aus deren Sicht vorgestellt.

Die historischen Begebenheiten sind alle in Google nachprüfbar und belegbar.

Das ich aus dem Buch lernen kann:
Für Katharina war es durchs Klosterleben möglich geworden an Bildung zu kommen. Dass ihr Leben jemals diese Wendung nehmen würde, hätte sie sich auch nie gedacht. Ihr Leben endet tragisch. Gut, dass sie eine Tochter bei sich hat, die sie trösten und pflegen kann.

Fazit
Das Buch ist sehr lesenswert. Es nimmt den Leser in die Lebenswelt und Umgebung von Katharina Luther. Damals war es eine harte Zeit. Gut, dass ich heute lebe!

Autor:
Ursula Koch (* 12. April 1944 in Gunzenhausen) ist eine deutsche Schriftstellerin.[1]
Sie studierte Germanistik und Geschichte und war u.a. drei Jahre als Entwicklungshelferin in Burkina Faso/Westafrika tätig. Nach ihrer Rückkehr blieb sie der Entwicklungshilfe eng verbunden. Gemeinsam mit ihrem Mann ist sie in der kirchlichen Entwicklungshilfe engagiert und unterstützt Projekte für in Not geratene Frauen. Ihre in mehrere Sprachen übersetzten Romane und Biografien mit historischer und biblischer Thematik handeln oftmals von Frauen, die in einer von Männern dominierten Welt ihren Weg suchen.
.
weitere Bücher von Ursula Koch
• Nur ein Leuchten dann und wann. Annette von Droste-Hülshoff. Biographischer Roman (2001), ISBN 978-3765516856
• Edith Stein - Eine kleine, einfache Wahrheit sagen. Biografischer Roman (2005), ISBN 978-3765518959
• Rosen im Schnee. Katharina Luther, geborene von Bora - Eine Frau wagt ihr Leben (2008), ISBN 978-3765518607
• Elisabeth von Thüringen - Die Kraft der Liebe (2008). ISBN 978-3765518591
• Die Meisterin vom Rupertsberg: Hildegard von Bingen - eine Botin der Liebe. Historischer Roman (2009), ISBN 978-3765517129
• Der Alltagsengel: Kleine Erzählungen. (2013), ISBN 978-3765542206
• Verspottet, geachtet, geliebt - die Frauen der Reformatoren (2015), ISBN 978-3761562147

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

baumhaus, huskies, rätsel, hundeschlitten, kinderbuch

Das magische Baumhaus - Auf den Spuren der Eisbären

Mary Pope Osborne , Sabine Rahn , RoooBert Bayer
Buch: 95 Seiten
Erschienen bei Loewe, 01.01.2002
ISBN 9783785541883
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Liebe Leser, heute möchte ich Euch die Buchreihe „das magische Baumhaus“ Hier Band 12 vorstellen. Auf dieses Buch bin ich aufgrund einer Autorenlesung in der Stadtbücherei Ansbach gestoßen.

Inhalt:
Was für zwei niedliche Eisbärenkinder! Anne und Philipp sind begeistert. Diesmal hat sie das magische Baumhaus in die tief verschneite Arktis geführt. Doch evor sich die Geschwister versehen, sind sie im ewigen Eis gefangen. verzweifelt versuchen die beiden sich zu befreien. Doch dann naht ganz ungewöhnliche Hilfe auf vier Pfoten …

Die beliebte Kinderbuch-Reihe von Bestsellerautorin Mary Pope Osborne ! Die Geschwister Anne und Philipp reisen mit dem magischen Baumhaus durch die Zeit! Sie erleben Spannende Abenteuer, entdecken ferne Länder und lernen viele berühmte Persönlichkeiten kennen.

Meine Meinung:
Die Kinderbuchreihe das magische Baumhaus ist mit einem festen Einband versehen. So kann es oft in die Hand genommen werden, ohne Schaden zu erleiden.

Von diesem spannenden Kinderbuch gibt es mindestens schon über 50 verschiedene Titel. Jedes Einzelne ist lesenswert und bildet Kinder auf kindgerechter weise. Der Forscher Philipp bekommt in den Bänden Literatur zur Verfügung, in der er seine Fragen zu den aktuellen Abenteuern beantwortet bekommt.

Die Bücher bauen in manchen Teilen aufeinander auf. Sie können aber trotzdem unabhängig voneinander gelesen werden, denn die wichtigsten Informationen aus den anderen Bänden werden im aktuellen Band wiederholt ohne als Wiederholung herausgestellt zu werden.

Dies Buch hat eine große Schrift. Sie erleichtert Kinder sehr das Lesen, wenn diese noch nicht so viel Übung damit haben. Es kommen auch Textteile mit kleinerer Schrift vor. Das sind die Texte aus den Lehrbüchern. Philip macht sich aus den Büchern Notizen. Diese Textteile werden in Handschrift dargestellt.

Bei Kinderbüchern ist eine ansprechende Bebilderung notwendig. Diese hat Herr Rooobert Bayer gestaltet. Die Zeichnungen unterbrechen gekonnt das Buch und lockern es sehr auf. So wird das Lesen in dem Buch ein Spaß.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Kindern Bildung zu vermitteln, muss nicht trocken und langweilig sein. Kindern macht es großen Spaß die Bücher vom Magischen Baumhaus zu lesen. In unserer Bücherei gibt es fast alle Bände zum Ausleihen und diese sind aktuelle sehr gefragt.

Fazit:
Das Buch fand ich sehr spannend und miterlebbar beschrieben. Es stand nicht immer zu Anfang an schon fest, dass sich die Menschen doch zu Gott bekehren. Oft war der Lebensweg ziemlich lang bis zu dem entscheidenden Erlebnis.

Autor:
Mary Pope Osmrone 
Mary Pope Osborne (* 20. Mai1949 in Fort Sill, Oklahoma) ist eine US-amerikanischeKinderbuchautorin. Bis zum Jahr 2009 wurden in Deutschland 4,2 Millionen, weltweit 40 Millionen Bücher von Mary Pope Osborne verkauft.[1] weitere Bücher des Autors:
Das magische Baumhaus
Die Idee zum magischen Baumhaus hatte Osborne in den 1990er Jahren, als sie bei einem Spaziergang im Wald ein verfallenes Baumhaus sah. Aufgrund dieser Anregung schrieb sie den ersten Band der Reihe, in dem die Geschwister Anne und Philipp ein Baumhaus voller Bücher entdecken. Mit dem Baumhaus können sie zu allen Orten reisen, die in den Büchern gezeigt werden.

• Band 1: Im Tal der Dinosaurier. ISBN 978-3-7855-3591-2. (Bände 1–4 sind im Jahr 2000 erschienen)
• Band 2: Der geheimnisvolle Ritter. ISBN 3-7855-3592-9.
• Band 3: Das Geheimnis der Mumie. ISBN 3-7855-3753-0.
• Band 4: Der Schatz der Piraten. ISBN 3-7855-3754-9.
• Band 5: Im Land der Samurai. ISBN 978-3-7855-3798-5. (Bände 5–8 sind im Jahr 2001 erschienen)
• Band 6: Gefahr am Amazonas. ISBN 978-3-7855-3799-2.
• Band 7: Im Reich der Mammuts. ISBN 978-3-7855-4005-3.
• Band 8: Abenteuer auf dem Mond. ISBN 978-3-7855-4007-7.
• Band 9: Der Ruf der Delfine. ISBN 978-3-7855-4185-2. (Bände 9–14 sind im Jahr 2002 erschienen)
• Band 10: Das Rätsel der Geisterstadt. ISBN 978-3-7855-4186-9.
• Band 11: Im Tal der Löwen. ISBN 978-3-7855-4187-6.
• Band 12: Auf den Spuren der Eisbären. ISBN 978-3-7855-4188-3.
• Band 13: Im Schatten des Vulkans. ISBN 978-3-7855-4393-1.
• Band 14: Im Land der Drachen. ISBN 978-3-7855-4394-8.
• Band 15: Insel der Wikinger. ISBN 978-3-7855-4620-8. (Bände 15–18 sind im Jahr 2003 erschienen)
• Band 16: Auf der Fährte der Indianer. ISBN 978-3-7855-4623-9.
• Band 17: Im Reich des Tigers. ISBN 978-3-7855-4795-3.
• Band 18: Rettung in der Wildnis. ISBN 978-3-7855-4798-4.
uvm.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

investieren, börse, geld, aktien, vermögensaufbau

Geld Gedanken: Mit finanzieller Bildung mehr Geld verdienen, sparen und investieren

Johannes Schuh
Flexibler Einband: 246 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 28.08.2017
ISBN 9781975875138
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

professo, abenteuer, experiment, grundschule

Die Superfrucht

Dominik Ruder
Buch: 88 Seiten
Erschienen bei DerFuchs-Verlag, 12.03.2017
ISBN 9783945858448
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Lieber Leser, heute möchte ich Ihnen das Buch „Die Superfrucht und wie sie die Stadt zerstörte“ von Dominik Ruder vorstellen.

Zu dem Buch kam ich aufgrund einer Buchempfehlung bei Rezi-Suche.

Inhalt:
»Eines Tages besuchte Professor Samig die Grundschulklasse seines Nachbarjungen Julien. Als Professor der Botanik wollte er den Kindern Pflanzen und deren Früchte näher bringen. Doch die Grundschulkinder erklärten ihm, dass sie Früchte gar nicht gerne aßen. Sie seien zu sauer, zu süß oder schmeckten nach nichts! Das musste er ändern und so versuchte er lange Zeit die perfekte und bestschmeckende Frucht der Welt zu kreieren! Doch leider endete sein letzter Versuch in einer riesigen Explosion und droht nun die ganze Stadt zu zerstören…

Meine Meinung:
Dominik Ruder hat das Buch „Die Superfrucht und wie sie die Stadt verwüstete“ als Taschenbuch auflegen lassen.

Auf dem Cover des Buches sieht man den Samen der Superfrucht, wie er durch die Stadt vom Wind getragen wird.

Das Buch ist aus der Sicht von Professor Samig geschrieben.

Das Buch ist für Grundschulkinder gedacht. Die Schrift ist etwas größer gehalten und die Seiten sind kleiner wie ein übliches Buch. Es macht Freude ein leichtes Buch in der Hand zu halten. Die Kapitellänge ist so, dass es gut möglich ist mind. ein Kapitel am Tag zu lesen und sich aufs Nächste zu freuen. Immer wieder werden die Textseiten mit Bleistiftzeichnungen eingebunden, die den Text hübsch auflockern. Das Buch behandelt ein Thema welches Kinder interessiert: Woher bekomme ich schmackhaftes Obst. Den Text werden eher die älteren Grundschulkinder lese. Denn viele Sätze sind mit vielen Nebensätzen und Kommas voneinander getrennt. Somit ist diese Lektüre schon anspruchsvoller Die Abenteuer von Prof. Samig werden spannend, logisch und nachvollziehbar erzählt.

Lustig finde ich den Namen von Prof. Samig. Er reimt sich auf Botanik.

Prof. Samig geht ganz in seiner Leidenschaft und Einsatz auf für die Kinder der Grundschule ein Obst zu erschaffen, welches die Kinder gerne essen. Er mag zwar ein alter Mann sein und körperlich nicht mehr so fit, ist es ihm doch wichtig den Kindern der Grundschule“ Lebensmittel“ auch als wohlschmeckende Essen vorzustellen. Er nimmt viel Ärger mit der Bevölkerung in Kauf, um seiner Passion weiterzuverfolgen.

In dem Buch hat Prof. Samig einen kleinen Gehilfen. Julien ist ein Junge von 9 Jahren. Er hat er den Prof. bei einem Vortrag in der Grundschule kennengelernt.

Fazit
Unsere Tochter hatte mit dem Buch viel Spaß. Das Buch ist sehr lustig und unterhaltsam. Gerade richtig für zwischendurch, wenn Kinder noch nicht so dicke Bücher in der Hand halten wollen.


Autor
Dominik Ruder wurde 1997 in Gifhorn geboren. Im Moment ist er Student auf Lehramt an der technischen Universität Braunschweig und arbeitete nebenbei als Nachhilfelehrer in einem Institut. Sein erstes Werk, mit dem Titel "Die Anhänger der Liebe", entstand innerhalb von drei Monaten und weckte in ihm die Freude am Schreiben. Zu seinen Lieblingsautoren zählen J.K. Rowling, Rick Riordan und Suzanne Collins. Wenn er sich nicht gerade mit seinem Studium beschäftigt, dann schaut er Filme oder Serien, liest selbst, spielt Videospiele, kümmert sich um seine Pflänzchen oder genießt die Zeit mit seiner Familie und seinen Freunden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

küchenmagd, kloster

Hanna auf den Spuren einer mutigen Frau

Tanja Wenz
Fester Einband: 140 Seiten
Erschienen bei Neukirchener Verlag, 14.08.2017
ISBN 9783761564233
Genre: Sachbücher

Rezension:

Liebe  Leser, heute möchte ich Ihnen das Buch „Hanna auf den Spuren einer mutigen Frau“
von Tanja Wenz vorstellen.

Zu dem Buch kam ich aufgrund einer Auslosung bei Lovelybooks .

Inhalt:
Für die Schule muss Hanna einen Aufsatz über Katharina von Bora schreiben. Unerwartet wacht sie eines Nachts auf und findet sich im 16. Jahrhundert wieder. Dort, im "Schwarzen Kloster", erlebt sie Katharina von Bora als außergewöhnliche Frau, die mit ihrem Glauben, ihrer Liebe und viel Tatkraft das ehemalige Klostergut erfolgreich bewirtschaftet. Und auch, wie sie ihrem Mann den Rücken stärkt, damit er seine Reformationsgedanken vorantreiben kann.

Eine spannende Zeitreise, die junge Leser ab 10 Jahren mitnimmt in die Zeit des 16. Jahrhunderts und ihnen das Leben der Katharina von Bora näherbringt.

Meine Meinung:
Tanja Wenz hat das Buch „Hanna auf den Spuren einer mutigen Frau“ mit festem Einband aufgelegt. Das macht das Buch wertig und stabil.

Auf dem Cover des Buches ist ein Gemälde von Lukas Cranach des Älteren aus dem Jahre 1526 zu sehen. Neben ihr ist ein junges Mädchen mit lustigen Sommersprossen.

Das Buch ist so aufgebaut:
Nach dem Inhaltsverzeichnis folgen 18 kurze Kapitel, deren Inhalt abgeschlossen ist. Das Buch endet mit einer Biographie von Katharina von Bora und das Rezept des „Lutherbrotes“.

Zum Buch
zu den Hauptpersonen:
Katharina von Bora wird Frau mit vielen Talenten z.B. Krankenpflege, Haushaltsführung, Bierbrauen, Verhandlungskunst usw. darstellet. Sie wusste sich als Verfolgte mit einem Verfolgten dem Wohlwollen des Landesfürsten ergeben.

Dank ihrer guten Bildung in der Gesundheitspflege legte sie Wert auf helle saubere Wohnungen. Dies war ihre Krankheitsvorbeugung. Sie hatte gegenüber anderen Menschen einen liebevollen Charakter und erstritt sich vieles von Ihrem Mann, was zu damaliger Zeit einer Frau nicht zustand z.B. ein eigenes Gut oder mehrere Gärten. Es für sie aber auch Lebensnotwendig, denn bei den vielen Gästen und Studenten im Haus, musste ja das Essen von woher kommen. Es gab ja noch keine Aldi und Großbauernhöfe wie heutzutage.

Hanna ist ein normales Mädchen von heute. Sie ist lieber mit Handy unterwegs als persönlich mit ihrer Freundin. Freundschaften sind bei ihr oberflächlich. Sie erlebt mit Maria eine andere Art von Freundschaft und genießt es in vollen Zügen.
Aufgrund ihrer Erfahrungen in Wittenberg reift Hanna um Jahre. Schön, dass sie ihre Erfahrungen und Vorsätze gegenüber ihrer Freundin und Eltern in die Tat umsetzen kann. Bereits in ihrer Zeit in Wittenberg kann sie erstes Umsetzen indem sie ihre Freundin Maria ihrer größten Träume erfüllt.

Maria ist sehr lebenspraktisch. Sie kann sich für die damalige Zeit selbst versorgen. Nach erster schwerer Zeit im Leben ist sie sehr dankbar im Haus der Familie Luther untergekommen zu sein und ist dort glücklich.

Mir hat sehr gut gefallen, das viele Alltagsgeschehnisse aus der damaligen Zeit mit eingeflossen sind z.B. das es Schweine und Pferde gab und wie man Wunden versorgt hat oder Brot gebacken hat.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Das Buch ist für Mädchen sehr gut geeignet ein grundlegendes Wissen über die Reformation anzueignen. Wichtige Persönlichkeiten der Reformationszeit wurden erwähnt. Bei Interesse kann sich der Leser selber in die einzelnen Personen weitertiefen.

Es hat mich beim Lesen etwas gestört, das die Textseiten schon so weit oben endeten. Ich dachte immer wieder, da ist der letzte Absatz zu Ende und jetzt die Seitenzahl. Da muss es doch noch weitergehen.

Fazit

Uns hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist aus der Sicht eines Mädchens geschrieben, in dem Alter wie die Leserinnen auch sind und erweckt den Wunsch mehr über die Reformationszeit zu erfahren. Das Buch hat uns mehrere Wochen begleitet und war eine Gute Nacht Lektüre.


Autor Tanja Wenz wollte schon seit ihrer Jugend Kinderbücher schreiben, doch bis es endlich soweit war, sollte noch einige Zeit ins Land gehen. Die folgenden Jahre waren ausgefüllt mit Ausbildung, Beruf, Familie, Kindern und Tieren. Für das Schreiben war noch keine Zeit, doch abends erzählte Tanja Wenz ihren Kindern Geschichten zum Einschlafen über die Tiere des Waldes. Dies war ein erster Schritt und einige Zeit später schrieb sie die Geschichten auf und dachte sich neue dazu aus.

Endlich war es soweit, 2014 veröffentlichte Tanja Wenz im Geest-Verlag ihr erstes Kinderbuch "Fips und der kleine Marder Herdubär oder Geschichten aus dem Wald". Seitdem schreibt sie an weiteren Kinder- und Jugendbüchern, sowie auch an Kurzgeschichten und Büchern für Erwachsene. 2016 erschien ihr Erzählband "Willkommen Hoffnung" und ihr Kinder- und Jugendbuch "Lea und der Luchs oder das Überleben in der Wildnis" im Geest- Verlag und ihr berührendes Buch "Die kleinen Sterne leuchten immer, Briefe einer Sternenkindmutter" in der edition riedenburg. 2017 erschien "Abschied von Mama" in der edition riedenburg und "Hanna auf den Spuren einer mutigen Frau- Katharina von Bora für junge Leser" in der Neukirchener Verlagsgesellschaft. Für ihre Kurzgeschichten erhielt Tanja Wenz bereits mehrere Preise.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

physik, philosophie, ich, abraham, denken

Das Universum, das Ich und der liebe Gott

Philipp Wehrli
Flexibler Einband: 444 Seiten
Erschienen bei NIBE-Verlag, 10.03.2017
ISBN 9783981836684
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

beziehungen, kommunikation, sachbuch, ratgeber

Kommunikationstraining

Vera F. Birkenbihl
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Moderne Verlagsges. MVG, 01.09.2010
ISBN 9783636072535
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Die Reise

David Gregory
Buch: 96 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.06.2010
ISBN 9783765541049
Genre: Romane

Rezension:

Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Die Reise“ von David Gregory vorstellen. Es wird leider nicht mehr gedruckt – gibt es aber noch hier und da gebraucht zu kaufen.

Inhalt:
Endlich unterwegs und weg von zu Hause! Auf dem Flug zu einem geschäftlichen Auftrag begegnet die Grafikerin Mattie Cominsky einem faszinierenden Fremden. Er ist feinfühlig, aufmerksam. und schon bald sind die beiden in intensivste Gespräche vertieft: über Religion, Beziehungen und über die große Sehnsucht im Leben. Mattie ist angezogen, aber zugleich auch verwirrt: Wer ist dieser Mann, der ihr direkt ins Herz zu schauen scheint?

Meine Meinung:

David Gregory hat das Buch „Die Reise“ mit festem Einband aufgelegt.

Der Cover in sandfarben erinnert mich an meinen Urlaub in Kreta. Sand steht auch für Reisen und Reiseziele.

Wie wurde die Titelfrage literarisch umgesetzt?
In dem Buch reist Matthie nach, um ein Wellneshotel in Tucson zu besuchen. Für dieses soll Matthie einen Werbeflyer gestalten.

Das Buch ist aus der Sicht von Matthie geschrieben.

In dem Buch wird der Glaube an Gott als Beziehungswunsch Gottes zu uns Menschen, seinen Geschöpfen erklärt. Glaube beruht auf Beziehung.

Diese ausdrücklich vom Autor erfundene Geschichte, ist sicher auch in der Realität möglich. Es gibt ja auch Engel. Dann könnte ja statt Jesus ein Engel neben Matthie sitzen. Solche ähnlichen Geschichten habe ich schon ähnlich gelesen. Nachdem Gott nichts unmöglich ist. Das Buch ist eine spannende Geschichte zum Weiterdenken für zwischendurch. Es lässt den Leser seine eigene Lebensgeschichte hinterfragen und gibt Tipps zum Zusammenleben von Mann und Frau.

Spätestens bei dem Satz: Mein Vater und ich haben ein Mangementunternehmen kam mir der Sinn, dass Jay für Jesus steht.

Das Buch ist sehr aktuell. Es wird das Buch von Nicholas Sparks : Seine zeit im Wind erwähnt. Wobei das Thema des Buches: Wie finde ich den Weg zu Gott? immer aktuell sein wird.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Ich habe es selber auf einer Zug- und Flugreise gelesen. Insgeheim habe ich mir gewünscht, dass mir dasselbe auch passiert. Eine Stelle im Buch konnte ich auch gleich in die Tat umsetzen. Ich wollte meinen Sitz in Schlafposition stellen und habe meinen hinteren Nachbarn gleich informieren können, ob es ihm recht ist, das der Sitz jetzt weniger Beinfreiheit für ihn bietet.

Dank an unsere Ergotherapeutin von der ich das Buch leihen durfte.

Fazit:
Das Buch fand ich sehr spannend und miterlebbar beschrieben. Es stand nicht immer zu Anfang an schon fest, dass sich die Menschen doch zu Gott bekehren. Oft war der Lebensweg ziemlich lang bis zu dem entscheidenden Erlebnis.

Autor:
David Gregory

weitere Bücher des Autors:
Shantaram
die offene Tür

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kritisieren ohne zu verletzen

Volker Kessler
Flexibler Einband: 63 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 01.08.2014
ISBN 9783765538452
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

rüffer&rub visionär / So ernähren wir die Welt

Hans Rudolf Herren
Buch: 152 Seiten
Erschienen bei Rüffer & Rub, 01.11.2016
ISBN 9783906304052
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Warum jeder Mensch autistisch ist

Anna Vaal
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 07.07.2017
ISBN 9783744855891
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Hagar, die stolze Sklavin

James R. Shott , Lilli Schmidt
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei St. Benno, 01.06.2017
ISBN 9783746249810
Genre: Historische Romane

Rezension:

Liebe Leser heute möchte ich euch das Buch „Hagar, die stolze Sklavin“ von James R. Shott vorstellen.
Dank einer Buchempfehlung vom St. Benno Verlag in Leipzig bin ich auf dieses Buch gestoßen.

Inhalt:

Nach dem großen Erfolg der Neuausgabe des Romans »Die schöne Prophetin« erscheint nun ein spannender biografischer Roman über Hagar, die verstoßene Frau Abrahams. Der Autor James R. Shott lässt damit erneut ein fesselndes Schicksal einer alttestamentlichen Frauenfigur erstehen, von der im Buch Genesis die Rede ist.
Aufregend und nahezu unglaublich ist der Lebensweg der ägyptischen Sklavin Hagar. Sie wird erwählt, Abraham den ersehnten Sohn Isaak zu schenken. Als jedoch seine scheinbar unfruchtbare Frau Sara doch noch einen eigenen Sohn bekommt, wird die junge Ägypterin mit ihrem Kind Ismael in die Wüste geschickt. Der Roman erzählt Glück und Leid dieser Frauenfigur der Bibel, ihre Liebe, an der sie zu zerbrechen droht, diese ungewöhnliche Lebensgeschichte und ihren eindrucksvollen Weg zum neuen Glauben.

Meine Meinung:
James R. Shott hat das Buch „Hagar, die stolze Sklavin“ mit einem festen Einband versehen. Dadurch ist es sehr wertvoll und stabil. Es kann unbeschadet oft in die Hand genommen werden ohne Schaden zu erleiden.

Von dem Cover blickt eine hübsche junge Dame, die ihr eines Auge verhüllt. Der Grundton des Bucheinbandes ist dunkelrot. Diese Farbe steht für Liebe und Verführung. Interessant finde ich den Farbverlauf des Covers von hellrot zu dunkelrot von links nach rechts.

Dieses Buch berichtet von Hagar, der ägyptischen Sklavin Abrahams und deren Leben beim Patriarchen. Es wurde aus ihrer Perspektive bzw. die von der Großfamilie geschrieben.

Das Buch ist in Standardschriftgröße gedruckt auf einem ungebleichten Hintergrund. Dadurch hat die Schrift etwas weniger Kontrast, als wenn die Seiten gebleicht wären – aber dafür ist es umweltfreundlicher. Mit guter Lichtquelle ist das Lesen kein Problem.

Das Buch hat mich sehr gefesselt. Hagars Leben, erst ungewiss und dann doch in guten Händen verlebt lange Zeit in einem vertrautem Umfeld. Hagar ist nur am Anfang Sklavin. Sie wird als Tochter von Abraham und Sahra angenommen. Die Eltern haben allerdings von Gott die Verheisung eines leiblichen Erben und nehmen sich die Freiheit den mit Hilfe von Hagar in die Tat umzusetzen. Hagars Vertrauen in Abraham und Sarah bekommt Risse und wird brüchig. Geht man so mit der Tochter um? Soll sie eine Gebärmutter sein nicht mehr? Dank Gottes eingreifen entwickelt sich die ganze Geschichte doch zu einem guten Ausgang.

Jetzt beruft sich nicht nur die jüdische und christliche Religion auf Abraham als den Urvater, sondern auch der Islam. Das bringt großen Sprengstoff mit sich, denn jede Religion behautet der rechtmäßige Erbe zu sein. mittels Bibelvers belegt, dann näher erklärt. Da hat die Menschheit noch viel zu lernen!

Zum Buch
Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Was ein Hapimu ist, habe ich bis heute noch nicht herausgefunden.

Fazit:
Christliche historische Romane finde ich sehr faszinierend. Den hier wird die Lebenswelt des einzelnen gesammelt Dargestellt. Meistens sind die Personen in der Bibel doch recht verstreut geschildert. Diesen Roman finde ich sehr gelungen und empfehlenswert

Autor:
James R. Shott

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Franken und Luther

Hans Roser
Geheftet: 240 Seiten
Erschienen bei Claudius, 01.01.1996
ISBN 9783532621981
Genre: Sonstiges

Rezension:

Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Franken und Luther“ vorstellen.

In der offenen Leihbücherei beim Dekanatsfrauentag in Lehrberg durfte ich es mir ausleihen und danke sehr Frau Popp aus Weidenbach dafür.
Inhalt:
Viele Leute gerade in Franken hatten Kontakt zu Martin Luther. In dem Buch werden Menschen vorgestellt, mit denen Martin Luther sehr viel Kontakt hatte und die die Reformation mitgeprägt haben.

Meine Meinung:
Hans Roser hat das Buch „Franken und Luther“ als broschiertes Taschenbuch aufgelegt.

Auf dem Cover des Buches ist als Brustbild aber den gesamten Cover ausfüllend Martin Luther mit seinem Wappen der Lutherrose zu sehen.

Wie wurde die Titelfrage literarisch umgesetzt?
Die Großeltern von Martin Luther mütterlicher seits – Familie Lindermann stammen aus Bad Neustadt/Schweinfurter Gebiet. Die Großeltern des Vaters stammen aus dem Gebiet um Großenlüdern. Aus dem Ortnamen Großenlüdern wurde auch der Familienname Luther abgeleitet. Martin Luther hatte daher Verwandschaft in Unterfranken. Aufgrund der vielen Augustiner Klöster in Franken gab es auch in Mittelfranken viele Verbindungen zu Klosterbrüder. Damals war es üblich von Kloster zu Kloster zu Reisen und dort bei anderen Mönchen Unterkunft zu bekommen.

Franken war damals ein eher wenig entwickelte Region. In Sachsen bzw. Thüringen war zu der damaligen Zeit der Nabel von Deutschland und der gesellschaftliche Boom.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Es macht mich schon stolz von so viele wichtigen Leuten lesen zu dürfen, die aus meinem Regierungsbezirk geboren oder gelebt haben und in ihrem Leben so viel bewirkt haben.
Es macht Mut auch etwas zu wagen. Alle Lebensbeschreibungen werden mit genauen Geburts- und Sterbedaten vorgestellt, sowie weitere geschichtliche Verbindungen zu anderen Persönlichkeiten.

Fazit:
Wer in Franken lebt, sollte auch die Beziehungen Luthers mit den Franken kennen.
Es ist ein umfangreiches Werk über die historische Geschichte vor Ort.


Autor:
Hans Roser
Hans Roser (* 7. März 1931 in Claffheim; † 15. Juni 2005 in Roth) war ein deutscher Theologe und Politiker (CSU).

weitere Bücher des Autors:
• Kleines Dorf am Rande des Weltgeschehens 1278–1978. 700 Jahre Eckenhaid. Erweiterter Vortrag. Altdorf. Brunner-Verlag, 1978
• Politische Gebete. Ein evangelischer Beitrag. München, Claudius-Verlag, 2., ergänzte Auflage, 1978, ISBN 3-532-61618-1
• Bewußter leben nach einem Herzinfarkt. Erfahrungen und Betrachtungen. Mit einem Geleitwort von Johannes Hanselmann. München, Claudius-Verlag, 1979, ISBN 3-532-61607-6

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Gewaltfreie Kommunikation in Kirchen und Gemeinden: Die Nächsten lieben wie sich selbst

Gottfried Orth
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Junfermann Verlag, 18.12.2015
ISBN 9783955714796
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

So ticken Männer

Mike Bechtle
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 19.06.2017
ISBN 9783957342263
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Nine-to-five muss nicht sein!: Eine unfehlbare Anleitung zu finanzieller Freiheit und sicherem Vermögensaufbau durch passives Einkommen

Christopher Klein
Flexibler Einband: 209 Seiten
Erschienen bei GbR: Christopher Klein & Jens Helbig, 03.07.2017
ISBN 9783947061136
Genre: Sonstiges

Rezension:


Lieber Leser, heute möchte ich Euch das Buch “Nine-to-five“ von Christopher Klein vorstellen.

Herr Klein ist auf meinem Blog über die Webseite Rezi-suche aufmerksam geworden und hat mir sein Buch zur Rezension vorgeschlagen.

Inhalt:

40 bis 50 Jahre arbeiten, um am Ende auf eine immer mickriger werdende Rente zu hoffen. Das ist in unserem Kulturkreis der herrschende Leitgedanke. Wir begeben uns dafür in ein Hamsterrad, das sich im Laufe der Zeit immer weiter beschleunigt. Ein halbes Leben lang tauschen wir 5 Tage Arbeit gegen 2 Tage Freiheit. Es fehlt schlicht und einfach an der alles entscheidenden Geldbildung. Nicht wissend, werden wir in die Zwänge des Hamsterrads gesogen. Und je mehr wir uns darin abstrampeln, umso weniger Zeit und Geld scheint für uns dabei herumzukommen.


Dabei gibt es erprobte Strategien, die uns genau davor bewahren können. Das Zauberwort heißt passives Einkommen. Es ist der einzig realistische Weg, ein finanziell unabhängiges und von Geldsorgen freies Leben führen zu können.

Obwohl das schon lange kein Geheimnis mehr ist, nutzt doch nur 1% der Bevölkerung diese Einkommensmethode! Kaum jemand weiß, dass es bereits mit geringem Aufwand möglich ist, sich ein Einkommen aufzubauen, das für sich selbst arbeitet, um damit über kurz oder lang dem Hamsterrad eines klassischen "nine-to-five Jobs" Goodbye zu sagen!

Ob passives Einkommen im Onlinebereich, mit genialen Investitionen oder als Vermieter - hier findest Du erprobte und realistische Strategien, die Du unmittelbar umsetzen kannst!

Meine Meinung:
Christopher Klein hat das Buch „Nine-to-five“ als Ebook und Taschenbuch aufgelegt.

Ich habe das Buch als E book gelesen und konnte mir so die Schriftgröße individuell verändern. Das hilft mir beim Entspannten lesen und so konnte ich mir besser dem Inhalt des Buches widmen.


Zum Buch
Das Buch beginnt mit mehreren Seiten Inhaltsverzeichnis, Vorwort, dem Buch, über dem Autor, Literaturempfehlung, Danksagung und Haftungsausschlüsse.

Unter jeder Überschrift ist zur Auflockerung ein passender Sinnspruch zum Thema des Kapitels. Es lockert den trockenen Stoff auf. Im Ganzen wird das Thema Kapital sehr leicht und verständlich anhand vieler Beispiele und Rechenvorstellungen dargestellt. Dem Leser wird Lust gemacht das Thema Kapital und passive Einkommensströme selber in der Tat umzusetzen und auszuprobieren.

Viele Links zum entsprechenden Thema lassen den Leser zu den jeweiligen Themen weiterlesen. Mit dem persönliche Freiheitsrechner ist es möglich vorab durchzuspielen in wieviel Jahren man frei ist vom verdienten Einkommen und mit welcher Sparsumme es sich monatlich am besten angehen lässt.

Der Autor verweist auf seine anderen Bücher. Sobald man einen angegebenen Link heruntergeladen hat und 2 weitere Freunde dazu motivieren konnte, dies auch zu tun, erhält man ein neues Buch kostenlos vom Autor. Das finde ich eine nette Aktion, damit das Thema finanzielle Bildung nicht zu schnell im Sand verläuft.

Außerdem bietet der Autor eine geschlossene Gruppe auf Facebook an. Unter dem Suchbegriff “Nine-to-five“ muss nicht sein, kann der Leser sich aktuelle Informationen des Autors und zu dem Buch senden lassen.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Mir ist wieder klar geworden, dass es wichtig ist Geld zu Sparen und dieses Geld zu investieren. Gerade in der Niedrigzinszeit ist man versucht das Geld aus Frust nur auf dem Geldmarktkonto zu parken. Es gibt aber viele sinnvolle Möglichkeiten das Geld zu vermehren, trotz Inflation und niedrigen Zins.

Der Satz des Buches:
Statt unproduktive Arbeiten wie Nachrichten versenden oder chatten, ist es sinnvoller sich Gedanken über die eigenen Finanzen zu machen.


Fazit
Ich empfehle dieses Buch als Wissensgrundlage zur finanziellen Bildung.

Autor: https://www.facebook.com/CHRISundJENS/

Die beiden Bestseller-Autoren Christopher Klein (M. Sc.) und Jens Helbig (M. Sc.) wurden im Jahr 1987 in Landau a. d. Isar und Schwelm geboren. Lange Zeit bestritten sie verschiedene Lebenswege, bis sie das Studium der internationalen Volks- und Betriebswirtschaftslehre zusammenführte.

Die Ergründung tiefer liegender Ursachen von Ungleichverteilung bildete die Ausgangssituation ihrer Nachforschungen. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Dilemma eines immer schneller drehenden Hamsterrads zwischen Arbeit und finanzieller Abhängigkeit, zu ihrem Steckenpferd.
In ihren Büchern zeigen sie, wie man dieser Tretmühle entkommen kann.

Im Alter von 26 Jahren veröffentlichten sie - nach Jahren der Recherche - ihre ersten beiden Bestseller „Tag auf Tag im Hamsterrad“ und „Der Hamster verlässt das Rad“ (2013). Die jüngsten Bücher, „Geld sparen und clever reich werden“ (2016) sowie "Nine-to-five muss nicht sein!" (2017) erreichten ebenfalls Bestsellerstatus.

Mehr über die Autoren kann über den Blog geldsystem-verstehen.de in Erfahrung gebracht werden. Interessierte Leser können sie auch über die E-Mail-Adresse info@klhe-verlag.de kontaktieren.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

liebe, sex, liebesroman, seduction, portland

Eine Prise Liebe

Kristen Proby , Gabriele Ramm , Sonja Fiedler-Tresp
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.07.2017
ISBN 9783956497148
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Das Restaurant Seduction ist Camis Ein und Alles. Gemeinsam mit ihren vier Freundinnen hat sie es zu einem Hotspot gemacht. Ihre ganze Leidenschaft steckt sie ins Seduction - bis ihre erste große Liebe nach Portland zurückkehrt. Seit Cami denken kann, ist sie in Landon verliebt. Als er nach seinem Highschool-Abschluss als Navy-Pilot ins Ausland ging, blieb sie mit gebrochenem Herzen zurück. Nun ist sie fest entschlossen, ihm auf keinem Fall ein zweites Mal zu verfallen. Doch Landon mit seinen starken Armen und seinem sanften Blick macht es ihr schwer zu widerstehen.


Meine Meinung:

Mir hat das Buch gut gefallen. Der Schreibstil von Kristen Proby hat sich angenehm und auch locker lesen lassen, was mir gut gefallen hat. Die Orte sowie die Atmosphäre finde ich sehr schön dargestellt. 

In diesem Buch lernt man Cami und London besser kennen, die man aus dem ersten Teil schon ein wenig kennt. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von den beiden geschrieben, was mir gut gefallen hat, da man so beide besser kennenlernen konnte. Cami ist eine liebenswerte und auch sypathische Person. London ist führsorglich, jedoch hätte ich mir von ihm irgendwie mehr erwartet. Die Beziehung bzw. Liebesgeschichte der beiden ist schön, sie ist mir nur zu perfekt dargestellt, was dem ganzen ein bisschen das authentische genommen hat, da es auch meisten vorhersehbar war. 

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt auch sehr gut zu dieser Reihe. Statt Salz oder Zucker sind in dem Streuer Herzchen, was ich süß ist. 


Fazit:

Es ist eine schöne und nette Liebesgeschichte. Leider war es vorhersehbar und es gab auch wenig Spannung. 

Vielen Dank an MIRA Taschenbuch, die mir dieses Buch zur Leserunde zur Verfügung gestellt haben. 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

mord, ernährung, selbstmord, journalist, skandal

Unser täglich Brot vergib uns heute

Marcus Schneider
Flexibler Einband: 283 Seiten
Erschienen bei Independently published, 29.07.2017
ISBN 9781521917596
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auf dieses Buch bin ich Aufgrund einer Verlosung bei Leserunde bei Lovelybook gestoßen.
Herzliches Dankschön an Lovelybooks und dem Autor Marcus Schneider für das Rezensionsexemplar.

Inhalt:
Der große Enthüllungsjournalist Harald Reh hat sich umgebracht. Ausgerechnet zwei Wochen, nachdem Karl Bleidorn sein Idol kennengelernt hat. Alles passt zusammen: Er war schwer krank, es gibt einen Abschiedsbrief. Und doch will Karl nicht daran glauben. Und schon bald trifft er auf allerlei Ungereimtheiten, die seine Zweifel nähren. Doch an welcher großen Fall war Reh dran, als er starb? Welche Rolle spielt seine bildschöne und viel zu junge Freundin? Und was wollte er bei dem berühmten Wunderdoktor?

Meine Meinung:
Marcus Schneider hat das Buch als Taschenbuch und Kindel Edition veröffentlich. Ich habe das E book gelesen. Hierbei ist es sehr praktisch, dass die Schriftgröße nach eigenen Bedürfnissen eingestellt werden kann und das Lesen wird noch durch die Beleuchtung unterstützt.

Das Cover ist in rot, weiß und schwarz gehalten. Der weise Teller in der Bildmitte hat einen roten Handabruck. Auf dem Teller liegt das Essbesteck gekreuzt d.h. der Speisende war mit der Mahlzeit fertig. Es hat ihm aber leider nicht geschmeckt. Die Farbkombination finde ich für einen Krimi sehr passend.

Beschreibung der Charakter des Buches:
Ich finde den Hauptdarsteller Karl Bleidorn gar nicht als so ein typischer Detektiv dargestellt. Er achtet sehr auf gesunde Ernährung in allen möglichen Richtungen und ist sehr sportlich, wirkt aber in manchen Bereichen wie Karriere und Frauenverführung etwa hilflos.

Die andere Hauptdarstellerin Linn Svensson finde ich lebendiger und selbstbewusster dargestellt. Sie ist das Gegenstück zu Karl. Sie kommt als extrovertierte junge Frau dem Leser herüber.

Das Buch wird aus der Perspektive von Linn Svensonn und Karl Bleidorn geschrieben.

Beim Bucheinstieg war mir nicht ganz klar, ob das Gespräch ein Traum oder Wirklichkeit war. Im ganzen fand ich den Schreibstil sehr flüssig zu lesen. Das Buch war spannend. Das Buch ist eines der wenigen, die man fast nicht aus der Hand legen möchte. Hinter jedem Kapitel gibt es eine neue Perspektive – ist doch jemand anderes der Mörder, als man selber denkt?

Welche Fragen sind für mich offengeblieben:
Hat Harald Reh wirklich den Abschiedsbrief verfasst? Er hat doch eine Sauklaue! und der Brief war in Schmuckschrift geschrieben.

Warum jagte Priska Karl Bleidorn durch die Ausstellung?

Linn Svensonn und Karl Bleidorn haben bereits schon einen anderen Fall gelöst. Dieses Buch kann grundsätzlich auch ohne Vorwissen des anderen Buches gelesen werden. Doch ist es sicher in Punkten wie: warum ernährt sich Karl Bleidorn glutenfrei und wer ist Andreas, sinnvoll auch den ersten Band gelesen zu haben.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Menschen können sich ändern. Was wir auf dem ersten Blick von Ihnen an Eindruck haben, muss nicht immer der Richtige sein; aber oft liegt man nicht ganz falsch.

Das Buch ist eine Anlehnung an die Zeit in der Günther Wallraff „Ganz unten“. Hier überlebt aber der Autor – zum Glück.

Ich hoffe jetzt nicht, dass das Buch in Punkto Lebensmittelstudien der Wahrheit entspricht. Aber wenn ich mir die Studienlandschaft ansehe, könnte man es ja gerade meinen, als sei es wirklich so, dass sich wenige Firmen miteinander Studien untereinander abstimmen und miteinander Gewinn erzielen. Mediziner und Gesundheitsindustrie verdienen allesamt an den Studien – nur der Patient wird noch kränker.

Fazit
Der Krimi war spannend geschrieben. Das Ende des Buches war in keinster Weise vorherzusehen. Das Buch möchte in einem Zug gelesen werden. Ich gebe eine Leseempfehlung für dieses Buch.

Autor:
Marcus Schneider

weitere Bücher des Autors
die 12 Sinne
Martin Luther und die deutsche Mystik
Krzschrk 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

ohne sauerstoff, mount everest, tiroler expedition, rupalwand, nanga parbat

Mit Reinhold Messner hoch hinaus

Gernot Uhl
E-Buch Text: 127 Seiten
Erschienen bei hockebooks: e-book first, 30.05.2017
ISBN 9783957512208
Genre: Sonstiges

Rezension:

Lieber Leser, heute möchte ich Euch die Biographie über Reinhold Messner vorstellen.

Auf dieses Buch bin ich aufgrund einer Buchempfehlung des Autors Gernot Uhl gestoßen.
Herzliches Dankschön an Gernot Uhl für das Rezensionsexemplar.

Inhalt:
Eisige Kälte, Schneegestöber, wenig Sauerstoff: Auf den höchsten Bergen der Welt – dem Mount Everest, dem K2 oder dem Nanga Parbat – gibt es keine Komfortzone. Über 8000 Metern Meereshöhe beginnt das Sterben: Der menschliche Körper baut in der dünnen Atmosphäre unaufhaltsam ab, selbst in Rastpausen. Hier oben klettert Reinhold Messner mit dem Tod um die Wette.
Dieses E-Book aus der »Bibliothek der Wagemutigen« nimmt Sie mit in Reinhold Messners Lebensgeschichte von Ehrgeiz und Erfolgen, von Ängsten und Verlusten. Besuchen Sie das enge Villnösstal in Südtirol, wo Reinhold aufwächst und seine Leidenschaft für das Felsklettern entdeckt, reisen Sie mit dem Ausnahmekletterer zum Nanga Parbat, wo Triumph und Tragödie verschmelzen, wehren Sie sich mit dem streitbaren Bergsteiger gegen schwerwiegende Vorwürfe und stapfen sie in Reinhold Messners Spur auf alle 14 Achttausender …

Meine Meinung:
Gernot Uhl hat das Buch „Mit Reinhold Messner hoch hinaus“ als Ebook auflegen lassen. Das ermöglicht einen die Schriftgröße nach eigenen Bedürfnissen so einzustellen wie es am Besten zu lesen ist. Das Lesen ist dann bequem möglich, ohne sich plagen zu müssen.

Das Cover ist ein Bergriese dargestellt. Vielleicht sogar der Nanga Parbat. Er ist so grau und unbelebt. Ein trostloser Berg ohne jegliche Hoffnung auf Leben.

Die Hauptperson des Buches: Reinhold Messner
Ich finde den Hauptdarsteller Reinhold Messner sehr gut vorstellbar beschrieben. Er ist als junger Mensch sehr ehrgeizig und wagemutig gewesen und hat vieles Neues ausprobiert. Er kannte das Risiko zu sterben und ist dies bei jedem Abenteuer eingegangen. Gegenüber seinen Bergsteigerkollegen war er aber trotzdem hilfsbereit und setzte selber sein Leben aufs Spiel um einer anderen Expedition in Todesnot zu helfen. Was allerdings aus der Expedition geworden ist, wird im Buch nicht mehr geschrieben. Sein Leben hat er als Vermächtnis seines Bruders gesehen, der mit ihm am Nanga Parbat war und dort verunglückte. Dieses Unglück hat ihn keinen Frieden gelassen. Indem er versuchte die Träume seines Bruders in die Tat zu setzen, versuchte er Frieden zu finden. Jetzt im Alter hat er sich dem Projekt des Bergbotschafters auf seinem Schloss in Juval gefunden. Mit seiner Frau Sabine und seinen Kindern stellt er dort seine Landschaft vor und versucht seine Menschen für dessen Erhalt zu begeistern.Reinhold Messner hat 4 Kinder, die Anna, Layla, Magdalena und Gesa Simon heisen. Seine Frau und die Kinder möchten nicht in der Öffentlichkeit stehen. Darum hat das Ehepaar auch ganz im stillen Geheiratet. Seine Kinder hat Reinhold Messner erst nach der Zeit seiner großen Expeditionen bekommen. So konnte er die Kinder aufwachsen sehen.

Das Buch wird aus der Perspektive von Reinhold Messner geschrieben.

Lebensphilosophie
Ich möchte gerne die Bergträume meines Bruders verwirklichen.
Vielleicht findet dann meine Seele Frieden über seinen Tod.

Zitate des Buches
Mein Tun will dem Körper und dem Alter angepasst sein.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Wie kommt der Berg Everest zu seinem Namen? Der Engländer Sir. Everest hat den Berg vermessen. Er war Chef der Menschen des Vermessungstrupps.

Was ich sonst noch von Reinhold Messner lernen konnte:
Reinhold Messner wird als ehrgeiziger Mensch beschrieben. Alle 8.000 Berge zu besteigen und noch vieles mehr an Wagemutigem zu leisten ist viel. Doch es ist schön zu erfahren, dass er mit dem Auffinden seines Bruders auch seinen Frieden mit sich wiedergefunden hat. Auch dieser Mensch ist nicht perfekt. Reinhold Messner kann nicht schwimmen. Wozu auch. Er ist hat ja immer Berge bestiegen und nicht Flüsse durchschwommen. Im Himalaja benötigt man keine Badehosen, sondern Eispickel und Zelt.

Das Wort Nanga Parbat heißt wohl der nackte Berg in der Sprache der Eingeborenen.

Das Buch ist so vollgepackt mit Inhalt, dass es sich lohnt weitere Male zu lesen um den vollen Inhalt mitzubekommen. Bei jedem neuen Lesen gibt es neue Fakten und Sichtweisen zu entdecken. Bücher, die einen eine längere Zeit begleiten finde ich eine schöne Sache. Man kann sich intensiv mit dem Leben und der Person auseinandersetzen. Der Autor hat sich sehr viel Mühe mit der genauen Recherche des Lebens von Reinhold Messner gemacht. Anhand des Buchverzeichnisses im Anhang waren die Vorarbeiten, um dieses Buch zu schreiben sehr umfangreich.

Was zu 5 Sterne gefehlt hat.
Das Buch gibt es nur als Ebook.

Fazit:
In diesem Buch ist das Leben des Reinhold Messners sehr packend geschrieben. Das Buch möchte in einem Zug gelesen werden. Es vermittelt nicht nur das Leben Reinhold Messners, sondern bezieht auch die Weltgeschichte mit ein.

Dank dem Verlag hookebooks durfte ich diese außergewöhnlich spannende und lehrreiche Biographie lesen. Sie macht Lust auf mehr Bücher des Autors. Zu schnell waren die Seiten zu Ende.

Autor:
Dr. Gernot Uhl (Jahrgang 1980) ist Blogger und Buchautor. Lebensgeschichten sind seine Leidenschaft. Am liebsten liest und schreibt er über Menschen, die für ihre Überzeugungen einstehen. In seiner E-Book-Reihe Die Bibliothek der Wagemutigen verbindet Gernot Uhl seine zehnjährige journalistische Praxis (Allgemeine Zeitung Mainz, Die Welt, Frankfurter Allgemeine, BILD) mit seiner akademischen Ausbildung als promovierter Politikwissenschaftler. Hauptberuflich kümmert er sich um das Employer Branding des IT-Lösungspartners URANO und baut dort unter anderem URANO.blog auf. Gernot Uhl lebt mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern am Fuß des Hunsrücks im schönen Naheland.

weitere Bücher des Autors
mit Axel Springer in Berlin
mit Michael Ende am Schreibtisch
mit Reinhold Messner hoch hinaus
mit Albert Schweizer in Urlaub
mit Vivienne Westhood an der Nähmaschine
mit Maria Montessori im Kinderhaus
mit Pablo Picasso an der Leinwand





  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Hexe Lilli und das Geheimnis der versunkenen Welt

Knister , Birgit Rieger
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2012
ISBN 9783401504056
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Lieber Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Hexe Lilli und das Geheimnis der versunkenen Welt“ von Knister vorstellen.

Aufgrund eines Geschenkes sind wir auf den Titel Hexe Lilli und das Geheimnis der versunkenen Welt gestoßen. Dank dem Arena Verlag, der dieses Buch aufgelegt hat.


Inhalt:

Viel Vergnügen mit Hexe Lilli! Lilli hext für ihr Leben gern, seit sie eines Tages plötzlich ein Zauberbuch neben ihrem Bett fand. Aber die Hexerei hat meist ungeahnte Folgen … ZAWUSCH! Hexe Lilli hat sich ins sagenumwobene Atlantis gezaubert! Dort macht sie die Bekanntschaft des Schilkrötenkönigs Schnorchelpomp Turteldromp. Der unglückliche Herrscher bittet Lilli um Hilfe: Das märchenhafte Unterwasserreich ist in Gefahr. KNISTERs Erfolgsband „Hexe Lilli und das Geheimnis der versunkenen Welt“ erstmals im Taschenbuch - nur für kurze Zeit!

Meine Meinung:

Am Cover gefällt mir sehr gut, dass es ein fester Einband ist, der stabil ist für Grundschüler. Ebenso sind die Hauptdarsteller, Lilli und das Einhorn sehr schön lebensecht dargestellt. Das Seepferdchen auf dem Lilli reitet ist der Mittelpunkt des Buchdeckels. Er sticht geradezu ins Auge.

Der Schreibstil dieses Buches ist sehr flüssig, verständlich und spannend. Die große Schrift erleichtert es noch nicht so geübten Lesern einen großen Lese Spaß zu haben. Die immer wieder eingestreuten Zeichnungen und Ausschmückungen und von Birgit Rieger lockern das ganze Buch auf.

Charaktere der Hauptpersonen:
Lilli:
Die Geheimhexe hört von ihrer Mutter vom sagenumwobenen Atlantis und möchte dorthin reisen. Wie soll sie nur dorthin kommen? Hier hilft ihr die zusammengeklebte Seite im Buch.

Schnurtelpomp ist eine Wasserschildkröte. Er ist oberster Heerführer der Turteldrompkosaken und versucht Lilli auf seine eigene herrische und befehlende Art zu gewinnen. Wird er erfolg haben?

Als Besonderheiten möchte ich erwähnen, dass man bei Antolin Punkte mit diesem Buch sammeln kann. In vielen Schulen gibt es von der Schule aus einen Zugang zu diesem Leselernprogramm.

Im Anhang an das Buch ist ein Basteltipp für eine Glitzerkugel „Atlantis“ und ein atlantischer Unterwassertrick enthalten. Hier können die Kinder nochmal das Buch in der Praxis sich selbst durchleben.

Was kann ich aus dem Buch lernen:

Fazit
Das Buch finde ich für die Altersklasse ein sehr schönes lebhaft bebildertes Exemplar. Der Ausflug nach Atlantis ist spannend geschildert. Das Buch finde ich sehr empfehlenswert.

Zum Autor:
Ich bin KNISTER, der die Hexe Lilli geschrieben hat. Ich möchte euch gerne mehr üer meine Bücher erzählen. Die schreibe ich übrigens zu Hause oder auf meinem Segelboot. Besucht mich doch im Internet unter www.knister.de

Neben der Hexe Lilli habe ich noch
Yoko mein ganz besonderer Freund
Yoko mischt die Schule auf
Yoko und die Gruselnacht im Klassenzimmer

Arabeska
So ein verflixtes Turnier
Nix wie weg hier
Das Beste kommt noch zum Schluss

Hexe Lilli wird Prinzessin
Hexe Lilli bei den Piraten
hexe Lilli zaubert Hausaufgaben
uvm.

  (0)
Tags:  
 
91 Ergebnisse