theophilias Bibliothek

98 Bücher, 89 Rezensionen

Zu theophilias Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Frauen Der Reformationszeit

Sonja Domröse , Sonja Domrose
Flexibler Einband: 157 Seiten
Erschienen bei Isd, 18.08.2010
ISBN 9783525550120
Genre: Sachbücher

Rezension:


Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Frauen der Reformationszeit“ von Sonja Domröse vorstellen. Aufgrund einer Ausleihe bin ich auf das Buch gestoßen.

Inhalt:
Sonja Domröse vermittelt in diesem Buch, in dem Frauen der Reformationszeit in ihrem Leben und Werk porträtiert werden, den weiblichen Einfluss auf die Reformation in Deutschland. Nicht wenige Frauen fühlten sich berufen, durch eigene Publikationen aktiv in die Auseinandersetzungen der Reformationszeit einzugreifen und die inferiore Stellung der Frau zu bekämpfen. Das Buch soll durch die biographischen Stationen sowie die Würdigung des theologischen und schriftstellerischen Wirkens exemplarischer Frauen (Elisabeth von Calenberg-Göttingen, Argula von Grumbach, Ursula Weyda, Elisabeth Cruciger, Wibrandis Rosenblatt, Katharina Zell, Olympia Fulvia Morata, Ursula von Münsterberg) zu Beginn der Neuzeit deutlich machen, dass es bereits vor 500 Jahren Aufbrüche zu einer Gleichberechtigung von Frauen in Kirche und Gesellschaft gegeben hat. Nach der Darstellung der einzelnen Biographien setzt sich die Autorin mit dem Frauenbild Martin Luthers auseinander.

Meine Meinung:
Sonja Domröse hat das Buch „Frauen der Reformatiofszeit“ als Taschenbuch. Es ist leicht und man kann es überall mitnehmen.

Auf dem Cover des Buches ist im oberen Bereich Frau Olympia Fulvia Morata zu sehen. Der Name des Autors, Titel und Verlages stehe auf der Brust der Frau.

Das Buch ist so aufgebaut:
Seite 7- 10 Vorwort von Sonja Domröse
Seite 11- 16 eine geschichtliche Einführung in die Reformation
Seite 17-148 das Buch
Seite 149-152 eine Zeittafel
Seite 153-156 Quellen und Literaturhinweise
Seite 157 Bildhinweise
Seite 159 weitere interessante Bücher zum Lesen

Wie wurde die Titelfrage literarisch umgesetzt?
Im Vorwort wird darauf hingewiesen, dass in diesem Buch der historische Beitrag von Frauen mehr in der Öffentlichkeit ins Bewusstsein gerückt werden sollte.

In diesem Buch werden Frauen z.B. Argula von Grumbach, Ursula Weyda, Katharina Zell, Elisabeth Crüger, Ursula von Münsterberg, Wilbrandis Rosenblatt und Olympia Fulvia Morata vorgestellt. Sie waren Frauen von Reformatoren bzw. hatten einen großen Einfluß auf die Reformation.

Jede einzelne Frau wird mit einem kleinen Vorwort eingeführt, dann die Lebensgeschichte mit Foto bzw. Bild und im Abschluss die historischen Daten der Geburt, Tod und wichtigen Stationen des Lebens in Tabellenform.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Auch schon zur Zeit der Reformation gab es mutige Frauen, die es wagten ihre Stimme zu erheben und ebenso wie die Männer Schriften verfassten und verteilten.

Fazit:
Mir war es sehr wichtig zu erfahren welchen Einfluss Frauen auf den Bereich der Reformation hatten. Die Reformation ist ja nicht allein Werk von Martin Luther, sondern vieler Menschen. Es ist ja ein epochales Ereignis. Dieses Buch bietet einen guten Einblick in weitere Persönlichkeiten der Reformation und ist daher empfehlenswert zum Gewinnen eines tieferen Einblicks in die Reformation.

Autor: Sonja Domröse

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Franken und Luther

Hans Roser
Geheftet: 240 Seiten
Erschienen bei Claudius, 01.01.1996
ISBN 9783532621981
Genre: Sonstiges

Rezension:

Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Franken und Luther“ vorstellen.

In der offenen Leihbücherei beim Dekanatsfrauentag in Lehrberg durfte ich es mir ausleihen und danke sehr Frau Popp aus Weidenbach dafür.
Inhalt:
Viele Leute gerade in Franken hatten Kontakt zu Martin Luther. In dem Buch werden Menschen vorgestellt, mit denen Martin Luther sehr viel Kontakt hatte und die die Reformation mitgeprägt haben.

Meine Meinung:
Hans Roser hat das Buch „Franken und Luther“ als broschiertes Taschenbuch aufgelegt.

Auf dem Cover des Buches ist als Brustbild aber den gesamten Cover ausfüllend Martin Luther mit seinem Wappen der Lutherrose zu sehen.

Wie wurde die Titelfrage literarisch umgesetzt?
Die Großeltern von Martin Luther mütterlicher seits – Familie Lindermann stammen aus Bad Neustadt/Schweinfurter Gebiet. Die Großeltern des Vaters stammen aus dem Gebiet um Großenlüdern. Aus dem Ortnamen Großenlüdern wurde auch der Familienname Luther abgeleitet. Martin Luther hatte daher Verwandschaft in Unterfranken. Aufgrund der vielen Augustiner Klöster in Franken gab es auch in Mittelfranken viele Verbindungen zu Klosterbrüder. Damals war es üblich von Kloster zu Kloster zu Reisen und dort bei anderen Mönchen Unterkunft zu bekommen.

Franken war damals ein eher wenig entwickelte Region. In Sachsen bzw. Thüringen war zu der damaligen Zeit der Nabel von Deutschland und der gesellschaftliche Boom.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Es macht mich schon stolz von so viele wichtigen Leuten lesen zu dürfen, die aus meinem Regierungsbezirk geboren oder gelebt haben und in ihrem Leben so viel bewirkt haben.
Es macht Mut auch etwas zu wagen. Alle Lebensbeschreibungen werden mit genauen Geburts- und Sterbedaten vorgestellt, sowie weitere geschichtliche Verbindungen zu anderen Persönlichkeiten.

Fazit:
Wer in Franken lebt, sollte auch die Beziehungen Luthers mit den Franken kennen.
Es ist ein umfangreiches Werk über die historische Geschichte vor Ort.


Autor:
Hans Roser
Hans Roser (* 7. März 1931 in Claffheim; † 15. Juni 2005 in Roth) war ein deutscher Theologe und Politiker (CSU).

weitere Bücher des Autors:
• Kleines Dorf am Rande des Weltgeschehens 1278–1978. 700 Jahre Eckenhaid. Erweiterter Vortrag. Altdorf. Brunner-Verlag, 1978
• Politische Gebete. Ein evangelischer Beitrag. München, Claudius-Verlag, 2., ergänzte Auflage, 1978, ISBN 3-532-61618-1
• Bewußter leben nach einem Herzinfarkt. Erfahrungen und Betrachtungen. Mit einem Geleitwort von Johannes Hanselmann. München, Claudius-Verlag, 1979, ISBN 3-532-61607-6

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

kinderbuch, skateboard, abenteuer, mädchen, selbstbewusste mädchen

Fritzi Klitschmüller 1: Fritzi Klitschmüller

Britta Sabbag , Stefanie Messing
Fester Einband
Erschienen bei Planet! ein Imprint der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.07.2017
ISBN 9783522505406
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:
Fritzi wünscht sich nichts sehnlicher als ein knallrotes Skateboard. Stattdessen bekommt sie ein selbst genähtes Prinzessinnenkleid zum Geburtstag! Augenblicklich steht fest: Ein geheimer Skateboard-Beschaffungs-Plan muss her! Mit ihrem Freund Thies wirbelt Fritzi durch die Nachbarschaft, um sich ihren Traum zu erfüllen. Gar nicht so einfach, denn obendrein müssen die beiden ihre Freundschaft vor Fritzis Vater geheim halten. Der kann die neuen Nachbarn aus dem Ärgerhäuschen nämlich überhaupt nicht leiden … Turbulente Ferien voll geheimer Heimlichkeiten und großer Abenteuer beginnen!

Meine Meinung:
Britta Sabbag hat das Buch „Fritzi Klitschmüller“ mit einem festen Einband auflegen lassen. Das Buch ist damit stabil und langlebig. Es kann unbeschadet oft in die Hand genommen werden. Somit ist es möglich das Buch durch die ganze Familie wandern zu lassen und für jeden ein Lesespass für mehrere Generationen zu sein.

Auf dem Cover des Buches ist im oberen Bereich der Name des Autor und der Buchtitel „Fritzi Klitschmüller“. Im unteren Bereich ist Fritzi in ihrem Prinzessinnenkleid mit Piratengürtel und Säbel aufgedruckt, als es gerade die beiden Hunde Milli und Willi spazieren führt. Fritzi fährt gerade auf dem schicken Skateboard. Das gehört ihr aber leider gar nicht.

Das Buch ist so aufgebaut:
Seite3 Buchtitel und Autor
Seite 5-132 das Buch
Seite 133 Copyrigth, Druck, Verlag
Seite 135-141 Leseprobe zum 2. Band
Seite 142 weitere interessante Bücher hier von Polly
Seite 143 und hier von Wupsi

Illustrationen von Stefanie Messing:
Frau Messing hat in das Buch viele passende den Text erklärenden Bildern eingefügt. Diese unterstreichen den Text, lockern auf und grenzen die Kapitel voneinander ab.


Zum Buch
Fritzi Klitschmüller ist ein Mädchen mit 9 Jahren. Ihre Wünsche (Skateboard und Spielkameraden) sind für Kinder in dem Alter sehr gut nachvollziehbar. Dank des Nachbarsjungen Thies bekommt sie die Gelegenheit auf dem Skateboard zu üben und mit dessen partnerschaftlichen Hilfe sich viele lustige Projekte zum Beschaffen von Geld für das geheime Geheimprojekt auszudenken und durchzuführen.

Das Buch ist aus der Sichtweise von Fritzi erzählt.

Für Kinder im Alter von Fritzi ist das Buch leicht verständlich geschrieben. Es hat für Leseanfänger eine etwas größere Schrift. Das Lesen wird damit erleichtert. Der Buchinhalt entstammt aus den Lebenserfahrungen: Wohnung, neue Nachbarn, Freundschaften, Geburtstage und Geschenke altersgleicher Kinder.

Unsere Tochter und ich haben uns mit diesem Buch schöne Stunden vor dem Zubettgehen beschert. Mit einem lockeren und lustigen Schreibstil erzählt Britta Sabbag aus der Sicht von Fritzi deren spanenden Abendteuer zur Beschaffung eines Skateboads. Ob sie wohl jemals ein eigens Board erhält? 


In vielen Schulen gibt es ein Lernprogramm mit Namen Antolin. Dieses wird von der Schule für die Schüler zur Verfügung gestellt. Hiermit ist es möglich das Leseverständnis der Schüler zu erweitern. Für jedes gelesene Buch gibt es Punkte. Am Schuljahresende können die Schüler von der Schule eine Urkunde ausgedruckt bekommen. Für das Buch Fritzi Klischmüller sind bei Antolin einige Fragen zum Leseverständnis vorgesehen. Da macht neben dem Lesen auch das Punktesammeln großen Spaß.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Wenn man sich mit anderen für ein gemeinsames Projekt zusammentun kann, gelingt einem das Ziel besser.
Fritzis Hilfsbereitschaft zahlt sich nicht nur finanziell aus. Sie findet viele neue Freunde. Ob damit der Familienfriede zu retten ist, erfahrt ihr in dem Buch.

Dank an Vorablesen durfte ich dieses amüsante Buch mit unserer Tochter lesen. 


Fazit:
Wir hatten sehr viel Spaß mit dem Buch und wir freuen uns sehr auf den 2. Band, der im Januar erscheint. Dann haben wir wieder einen Grund zum Schmunzeln.

Autorin:
Britta Sabbag, geboren 1978 in Osnabrück, studierte Sprachwissenschaften, Psychologie und Pädagogik an der Universität Bonn.
Ihr Roman-Debüt "Pinguinwetter" wurde 2012 auf Anhieb zum Spiegel-Bestseller, der ebenfalls erfolgreich auf vielen Theaterbühnen in Deutschland und der Schweiz aufgeführt wurde. Weitere Romane, Jugend- und Kinderbücher folgten. Seit 2015 landet sie mit den Kinderbüchern rund um "Die kleine Hummel Bommel“ immer wieder neue Spiegel-Bestsellerplatzierungen. Sie lebt mit ihrer Familie und vielen verrückten und tierischen Bilderbuchfiguren in Bonn.

Illustratorin:
Stefanie Messing wurde in Neustadt a.d.W. geboren. Schon als Kind verbrachte sie den größten Teil ihrer Zeit mit Zeichnen, Basteln und dem Sammeln von Bildchen. Nach ihrer Ausbildung zur Grafikerin und unterschiedlichen Stationen in Kreativbüros und Agenturen zog es sie nach Bonn. Dort arbeitet sie freiberuflich als Illustratorin und Grafikerin.

weitere Bücher von Britta Sabbag
Bildbücher z.B. Die kleine Hummel Bommel
Jugendbücher z.B. Herzriss oder Stolperherz
Romane z.B. Der Sommer mit Pippa
Herzfischen, Das Leben ist kein Ponnyhof, Pinguinwetter

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

frauen, andacht, gott, psalmen, sprüche salomos

Frauen begegnen Gott - Altes Testament: Die Weisheitsbücher des Alten Testaments mit Andachten für ein ganzes Jahr.

Elisabeth Mittelstädt
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 19.06.2017
ISBN 9783957342287
Genre: Sonstiges

Rezension:


Inhalt:
Den Glauben vertiefen und neue Kraft schöpfen - bei dem Gott, der die Quelle des Lebens ist. Diese Andachtsbibel enthält das Neue Testament in der klassischen Luther-Übersetzung. Ergänzt wird jedes biblische Kapitel mit einer tiefsinnigen Andacht von über 100 Autorinnen. Auf diese Weise werden Sie innerhalb eines Jahres durch das komplette Neue Testament begleitet. Doch das ist noch nicht alles. Informationen zum historischen Hintergrund, Fragen zur persönlichen Reflektion, 52 der beliebten Lydia-Interviews mit Frauen aus der Bibel sowie Raum für persönliche Notizen runden dieses besondere Buch ab. Ein hochwertiger Leineneinband mit Silberprägung, Banderole und Lesebändchen schmücken das Buch und machen es zu etwas besonderem.

Meine Meinung:
Elisabeth Mittelstädt hat das Buch „Frauen begegnen Gott im Alten Testamtent“ mit einem festen Einband versehen. Es kann unbeschadet oft in die Hand genommen werden ohne Schaden zu erleiden. Als Alltagsbegleiter hat es so die besten Voraussetzungen.

Auf dem Cover des Buches ist im oberen Bereich der Titel des Buches „Frauen begegnen Gott“ abgedruckt. Darunter ist eine Blume eingearbeitet und im unteren Bereich des Buches der Text „Die Weisheitsbücher des Alten Testaments mit Andachten für das ganze Jahr“. Um das Buch ist eine Bandarole mit einem Spruch und dem üblichen Coverrückendeckel mit der Buchinhaltskurzbeschreibung.

Das Buch ist so aufgebaut:
Seite 3 Buchtitel und Autor
Seite 5 Willkommensgruß von Elisabeth Mittelstädt
Seiten 7 Das Inhaltsverzeichnis mit Seitenangaben
Seite 8 Das Buch Hiob – Vorstellung
Seite 9-84 Das Buch Hiob als Tageslesung mit Ergänzung aus der Bibel

Seite 85 Das Buch Psalter – Einführung
Seiten 86-368 Das Buch Psalter als Tageslesung mit Ergänzungen aus der Bibel

Seite 369 Das Buch Sprüche – Vorstellung
Seiten 370-433 Das Buch Sprüche – als Tageslesung mit Ergänzung aus der Bibel

Seite 435 Das Buch Prediger
Seiten 436-456 Das Buch Prediger als Tageslesung mit Ergänzungen aus der Bibel

Seite 457 Das Hohelied Salomos – Vorstellung
Seiten 458-471 Das Buch Hohelied Salomos als Tagelesung mit Ergänzungen aus der Bibel

Seiten 473-477: Über die Autoren
Seite 478 weitere Bücher zur Empfehlung

Zum Buch
Elisabeth Mittelstädt hat aufgrund ihrer Zusammenarbeit mit Persönlichkeiten aus der Glaubenswelt viele Frauen gewonnen, die an dem Buch mitgearbeitet haben. Hier kommen viele Frauen zu Wort, die im Alltag vieler Christinen bekannt sind. Sie kommen sozusagen ins Wohnzimmer der kleinen Frau und erzählen aus ihrem Leben.

Für jeden Tag der Woche gibt es aus dem jeweiligen Bibelbuch das komplette Kapitel der Bibel abgedruckt und eine Andacht unterschiedlicher bekannter Autorinnen. Die Autorinnen sind Persönlichkeiten, die mit Elisabeth Mittelstädt aus der Zeit ihrer Arbeit mit der Zeitung „Lydia“ bekannt sind. Jede Andacht beginnt mit einem Titel, dem Bibelvers, der Auslegung, dem Autorennamen und zum Nachdenken Fragen und einige leere Zeilen für ganz persönliche Notizen.

Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Großer Persönlichkeiten lassen in ihren Alltag mit Gott blicken. Er ist eigentlich genauso wie der der Alltagsfrau. Die Autorinnen nehmen die Leserin mit in ihr Leben. Wir Leser haben das Vorrecht sie kennen zu lernen .

Dank Lovelybook, Gerth Medien und Arwen 10 durfte ich diese Buch lesen. Es wird mich sicherlich noch länger begleiten. Es ist als Jahresandachtsbuch geplant und wird sicher so bei mir weitergelesen werden.

Fazit

Ein hilfreicher Begleiter durch das ganze Jahr, der auch nicht nur durch ein Jahr begleiteten kann.

Autor 
Elisabeth Mittelstädt (* 18. April 1946 in Subotica, Vojvodina, Jugoslawien als Elisabeth Radnic) ist eine ungarische Redakteurin, Publizistin, Herausgeberin und Gründerin der christlichen Frauenzeitschrift Lydia.[1]

weitere Bücher

Wunder der Weihnacht – wahre Geschichten, die das Herz berühren 2014 – Gerth Medien
Da hörte ich Gott zu mir reden 2009 – Brunnen Verlag
Das Leben scheint nicht immer fair zu sein – Brunnen Verlag 2009
Geschenke, die der Himmel schickt – Allar-Berghausen, 2007
Ein Hauch von Himmel – Gerth Medien 2014
Jedem Dunkel folgt ein Licht – Asslar-Berghausen, 2005
Superfrau ade – Asslar-Berghausen, 2005
Frauen begegnen Gott im Neuen Testament, Gerth Medien 2012


  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

schutzengel, trauer, schutz, erfahrungsberichte, bewahrung

Für dich hat er seine Engel gesandt

Judith MacNutt
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Gerth Medien, 19.06.2017
ISBN 9783957342294
Genre: Biografien

Rezension:


Inhalt:

Judith MacNutt hat viele Geschichten über Menschen in Amerika aufgeschrieben, die Engel erlebt haben.

Meine Meinung:
Ich finde das Cover sehr schön gestaltet. Die nachtblaue Farbe erinnert mich wohltuend an Geborgenheit. Der Engelflügel in der Mitte sieht aus wie aus, wie eine Sicherheitsmatte beim Trapetsspringen. Die Schrift in der Mitte des Flügels ist mühelos zu lesen. Ich finde den Bucheinband schlicht und schön.

Das Buch ist als Klappenbroschur aufgelegt. In der vorderen Klappe kommen Menschen zu Wort, die den Einsatz der Engel erläutern. In der hinteren Klappe wird die Autorin mit Bild vorgestellt. Auf der Rückseite des Covers ist eine Kurzzusammenfassung des Buches abgedruckt.

Das Buch ist folgendermaßen aufgebaut:
Seite 7: Inhaltsverzeichnis mit Seitenangaben
Seite 9: Einführung
Seite 19-216 Inhalt des Buches z.B. : Schutzengel der Kinder, Engel trösten und, Engel als Boten, Engel am Sterbebett, Engel im Leben Jesus
Seite 217 Schlussbemerkung

Das Buch ist neben der Einführung und Schlussbemerkung in 9 Kapitel unterteilt. Jedes Kapitel enthält kurze Begebenheiten, die von wahren Erlebnissen Gläubiger über Engel handeln. Jede Geschichte hat eine Einleitung und einen Schluss. Im Schluss wird oft nahtlos zur nächsten Geschichte übergegangen. Aber die Trennung zwischen beiden Geschichten ist gut auseinanderzuhalten.

Die Begebenheiten sind flüssig beschrieben und lebendig erzählt. Bei manchen könnte man meinen, die Geschichten selber mitzuerleben, so realistisch und lebensnah werden diese authentisch geschildert. Die Schriftgröße ist gut für ein entspanntes Lesen geeignet. Vielleicht hätte das Buch mit ein paar Engelsbildern aufgewertet werden können. Doch besteht hier die Gefahr es zu verkitschen.

Was habe ich gelernt
In der Evangelischen Kirche gibt es keine Engel. Die wurden mit den 4 nur Gnade, Wort, Glaube und Schrift als unnötiger Glaubensballast wegrationalisiert. Eigentlich Schade. Mit Engel finde ich den Glauben persönlicher, führsorglicher und lebenspraktischer. Aber ob Engel oder Jesus selber einen beschützen ist im Grunde auch nicht so wichtig.

Warum es nicht zu 5 Sterne gereicht hat:
Ich hätte mir ein paar Illustrationen gewünscht. Bei vielen Geschichten ist der Nachspann der einen Geschichte gleich der Vorspann der nächsten Geschichte.
Bedanken möchte ich mich beim Gerth Verlag für die zur Verfügungstellung des Buches und bei arwen10 für die Gestaltung der Leserunde. Es hat mich sehr gefreut das Buch lesen zu dürfen und mein Leben dadurch zu erweitern.

Fazit

Mit Hilfe dieses Buches gelingt einem ein Blick in Gottes Herrlichkeit. Das Buch ist sehr lesenswert und entspricht dem Titel „Wahre Geschichten, die Mut machen“.

Autorin

Judith MacNutt ist eine erfahrene Seelsorgerin und Therapeutin.Schon in ihren Jahren als klinische Seelsorgerin erkannte sie die Notwendigkeit,mit ihren Klienten zu beten. 1980 heiratete sie den bekannten Autor Francis MacNutt. Zusammen gründeten sie Christian Healing Ministries (Christliche Heilungsdienste).Judith und Francis haben einen Reisedienst, auf dem sie über die Kraft des Heilungsgebets sprechen. Sie leben in Jacksonville, Florida.

weitere Bücher:
2013 Wesen und Wirken der Engel




  (3)
Tags:  
 
5 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks