theophilias Bibliothek

107 Bücher, 103 Rezensionen

Zu theophilias Profil
Filtern nach
4 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Rosen im Schnee

Ursula Koch
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Brunnen, 08.03.2017
ISBN 9783765541261
Genre: Romane

Rezension:

Liebe Leser
heute möchte ich Euch die Autorin Ursula Koch mit dem Buch „Rosen im Schnee“ vorstellen.

Auf das Buch bin ich in der Onleihe e medien franken aus Ansbach gestoßen.

Inhalt:
Katharina von Bora musste einen weiten Weg gehen, ehe sie Martin Luthers Frau wurde. Und das katholische Europa spottete über den Reformator, als er 1525 eine entlaufene Nonne heiratete. Dass ein Mönch und eine Nonne sich in Liebe miteinander verbinden könnten, schien aller Welt so unmöglich wie Rosen, die im Schnee blühen.

Meine Meinung:
Der biographische Roman von Ursula Koch ist mit einem festen erdfarbenen Einband sehr hochwertig eingebunden. Zusätzlich ist das Buch als E book erschienen. E books ermöglichen ein entspanntes Lesen, da die Schriftgröße an den Leser angepasst werden kann.

Auf dem Buchcover ist Katharina von Boras Portrait abgedruckt, wie es Lukas Cranach d. A. 1526 malte.

Das Buch beginnt mit einem Inhaltsverzeichnis und einem Vorwort. Anhand der Überschriften ist das genaue Zeitgeschehen des Romas gut einzuordnen. Mit einem umfangreicher Kapitel über Daten und Fakten von Katharina Luther schließt das Buch.

Im Hauptteil des Buches wird dem Leser sehr miterlebbar das Leben von Katharina Luther und ihrer Zeit hineingenommen. Er spürt das Gefühl der Nonne sich nicht am richtigen Platz zu fühlen und die Anfeindungen als entlaufene Nonne und die Abweisung ihres Geliebten Hieronymus Baumgartner. Mit der Heirat von Martin Luther erhält sie zwar einen Mann, aber beide haben auch trotzdem weiterhin mit gesellschaftlicher Anfeindung zu kämpfen. Diese Anfeindung bleibt sogar nach dem Tod von Martin Luther, als sein Testament nicht anerkannt wurde und ihr sogar die Kinder genommen werden sollen.

In jedem Kapitel wird erst ein Lebensabschnitt von Katharina Luther aus deren Sicht vorgestellt.

Die historischen Begebenheiten sind alle in Google nachprüfbar und belegbar.

Das ich aus dem Buch lernen kann:
Für Katharina war es durchs Klosterleben möglich geworden an Bildung zu kommen. Dass ihr Leben jemals diese Wendung nehmen würde, hätte sie sich auch nie gedacht. Ihr Leben endet tragisch. Gut, dass sie eine Tochter bei sich hat, die sie trösten und pflegen kann.

Fazit
Das Buch ist sehr lesenswert. Es nimmt den Leser in die Lebenswelt und Umgebung von Katharina Luther. Damals war es eine harte Zeit. Gut, dass ich heute lebe!

Autor:
Ursula Koch (* 12. April 1944 in Gunzenhausen) ist eine deutsche Schriftstellerin.[1]
Sie studierte Germanistik und Geschichte und war u.a. drei Jahre als Entwicklungshelferin in Burkina Faso/Westafrika tätig. Nach ihrer Rückkehr blieb sie der Entwicklungshilfe eng verbunden. Gemeinsam mit ihrem Mann ist sie in der kirchlichen Entwicklungshilfe engagiert und unterstützt Projekte für in Not geratene Frauen. Ihre in mehrere Sprachen übersetzten Romane und Biografien mit historischer und biblischer Thematik handeln oftmals von Frauen, die in einer von Männern dominierten Welt ihren Weg suchen.
.
weitere Bücher von Ursula Koch
• Nur ein Leuchten dann und wann. Annette von Droste-Hülshoff. Biographischer Roman (2001), ISBN 978-3765516856
• Edith Stein - Eine kleine, einfache Wahrheit sagen. Biografischer Roman (2005), ISBN 978-3765518959
• Rosen im Schnee. Katharina Luther, geborene von Bora - Eine Frau wagt ihr Leben (2008), ISBN 978-3765518607
• Elisabeth von Thüringen - Die Kraft der Liebe (2008). ISBN 978-3765518591
• Die Meisterin vom Rupertsberg: Hildegard von Bingen - eine Botin der Liebe. Historischer Roman (2009), ISBN 978-3765517129
• Der Alltagsengel: Kleine Erzählungen. (2013), ISBN 978-3765542206
• Verspottet, geachtet, geliebt - die Frauen der Reformatoren (2015), ISBN 978-3761562147

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

rüffer&rub visionär / So ernähren wir die Welt

Hans Rudolf Herren
Buch: 152 Seiten
Erschienen bei Rüffer & Rub, 01.11.2016
ISBN 9783906304052
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(579)

1.106 Bibliotheken, 4 Leser, 6 Gruppen, 48 Rezensionen

kinderbuch, räuber, freundschaft, abenteuer, astrid lindgren

Ronja Räubertochter

Astrid Lindgren , ,
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.02.1982
ISBN 9783789129407
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt:
Ronja Räubertochter stammt aus der Feder von Astrid Lindgren, einer der bekanntesten Kinderbuchautorinnen der Welt. Sie veröffentlicht die Geschichte 1981 in Schweden.
Seither wurde der Kinderroman in viele Sprachen übersetzt und ist heute ein Welterfolg.

Ronja ist eine Räubertochter, die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis und seiner Frau Lovis. Sie ist ein ungewöhnliches Mädchen. Selbst für eine Räuberbande. Ronja lebt in einer Festung inmitten eines Waldes, in dem es von seltsamen Gestalten nur so wimmelt. Dunkeltrolle, Graugnomen und andere Geschöpfe tummeln sich hier. Schon ihre Geburt verläuft unter dramatischen Begleitumständen. Mitten in einem furchterregenden Gewittersturm kommt sie zur Welt. In dem Moment, da sie das Licht der Welt erblickt, zerreißt ein fürchterlicher Blitz die Mattis-Festung und teilt sie in zwei Hälften. Damit scheint sich bereits anzukündigen, dass künftig allerlei Durcheinander bevorsteht.

Die Umgebung, in der Ronja heranwächst, ist geprägt von Räubern und Wegelagerern, einer wilden, rauflustigen Bande, deren Anführer Ronjas Vater Mattis ist. Als Tochter des Hauptmanns genießt Ronja natürlich das besondere Ansehen der ganzen Sippe. Ihre Abenteuerlust, ihre Unerschrockenheit und ihr Draufgängertum ist jedoch selbst dieser rauen Bande schon ein wenig zu ungeheuer. Als einziges Kind weit und breit muss sich Ronja ihre Zeit alleine vertreiben. Ihr Vater Mattis hat einen Erzfeind: Borka. Dessen Bande, die Borkaräuber, durchstreift ebenfalls den Wald rund um die Festung und eines Tages beschließen sie, den abgetrennten Teil der Festung zu besiedeln. Fortan soll dieser Teil Borkafeste genannt werden. Mattis ist außer sich vor Wut, denn er kann Borka nie und nimmer leiden, schon gar nicht so nahe.

Doch Ronja hat ihre eigenen Ansichten und geht ihrer Wege. Sie befreundet sich ausgerechnet mit Birk. Mattis nimmt Birk gefangen und will Borka damit erpressen. Doch Ronja hält zu Birk und bleibt auf seiner Seite. Das betrübt den Vater sehr, doch Ronja lässt sich nicht beirren und die Freundschaft wird tief und dauert an. Schließlich verlässt sie gar ihr Zuhause und zieht mit Birk in eine Bärenhöhle, wo sie den Sommer zusammen verbringen.

Im Wald sind aber jetzt immer mehr Landsknechte des Vogtes auf Patrolie und machen Mattis und seinen Räubern das Leben schwer. Ob und was Mattis dagegen unternimmt, erfahrt ihr, wenn ihr diese selbst zu Ende lest.

Meine Meinung

Die Geschichte ist voller Vielschichtigkeit und tiefer Aussagen und doch auch eine leicht und flüssig zu lesende Kindergeschichte. Unterhaltsam und lehrreich zugleich. Die Geschichte handelt von Freundschaft und Mut, von Beharrlichkeit und Charakterfestigkeit. Aber auch um Gut und Böse, Recht und Unrecht geht es hier. Der raue, laute, ungestüme Räuberhauptmann zeigt mit einem Mal seine weiche und sensible Seite, als es um seine verlorene Tochter geht. Aus diesem Grund ist es gut, dass das Buch als Hardcover aufgelegt ist. Denn es wird sicher durch viele Kinderhände gehen und mit Begeisterung gelesen werden.

Auf dem Cover ist Ronja mit Pfeil und Bogen dargestellt. Sie ist barfüßig, hat schwarze Locken und hat tarnfarbene Kleidung an. Vögel begleiten ihren Weg im Wald. Im Hintergrund ist die Mattisburg zu sehen. Im oberen Bereich des Covers ist die Autorin und der Titel des Buches vermerkt.

Das Buch ist aufgebaut
Seite 3: Titel, Verlag, Übersetzerin
Seite 5-237 das Buch
Seite 240: Astrid Lindgren: weitere schöne Kinder- und Jugendbücher


Der Einband und die Illustrationen sind von Ilon Wikeland. Mir gefallen die detailgetreuen liebevollen Bleistiftzeichnungen sehr gut, die ganze Seiten, aber auch zwischendrin eingeflochten sind.

Mir hat besonders gut gefallen wie sensibel Mattis als Mann dargestellt wird. Obwohl er ein Anführer einer Räuberbande ist. Er kann lachen und weinen, schreien und toben. Doch wenn es drauf ankommt, kann er sogar bitten und warten. Mutter Lovis ist auch sehr wunderbar als unerschrockener Mensch dargestellt. Sie hat keinerlei Menschenfurcht und kann ihren Mann sicher unterstützen.

Das Buch habe ich der Schulbücherei unserer Tochter gefunden und bin froh, es lesen zu dürfen.

Fazit:
Ronja Räubertochter ist für mich eine wunderschöne Geschichte mit tiefgreifenden Inhalt. Vielleicht die schönste Geschichte von Astrid Lindgren überhaupt. Sie ist es wert in jeder Schulbücherei zu finden.

Zur Autorin

Astrid Lindgren kommt am 14. November 1907 als zweite Tochter des Pfarrhofpächters Samuel August Ericsson auf Näs bei Vimmerby im Süden Schwedens zur Welt. 1914 wird Astrind Lindgren eingeschult. Ihr großes schriftstellerisches Talent zeigt sich bereits beim Verfassen erster Schulaufsätze. Sie besucht nach der Grundschule eine weiterführende Schule, die sie 1923 erfolgreich abschließt. Ihre Mutter will zunächst, dass sie das Hausfrauenhandwerk lernt. Sie beginnt 1924 ein journalistisches Volontariat bei der örtlichen Zeitung „Vimmerby Tidning“. 1927 übernimmt sie eine Sekretärinnenstelle in der schwedischen Buchhandelszentrale. Im Jahr darauf arbeitet sie für den „Königlichen Automobil-Club“. Sie lernt dort ihren späteren Ehemann Sture Lindgren kennen, den sie 1930 heiratet. 1934 bekommt sie nach dem Sohn Lars die Tochter Karin.
Zur Schriftstellerei kommt Astrid Lindgren eher beiläufig. Ursprünglich als Geburtstagsgeschenk für ihre Tochter Karin gedacht, schreibt sie ein Manuskript über die Geschichte einer so genannten „Pipi Langstrumpf“. 1944 bietet sie das Manuskript dem schwedischen Albert Bonniers Verlag an, der zunächst aber kein Interesse zeigt. In Stockholm lernt Astrid Lindgren den Hamburger Verleger Friedrich Oettinger kennen, der „Pipi Langstrumpf“ 1949 das erste Mal in Deutschland veröffentlicht. Der Verlag vertreibt die Bücher auch heute noch in Deutschland. „Pipi Langstrumpf“ feiert viele Erfolge, denn die unkonventionelle Geschichte weiß ihre jungen Leser zu begeistern. Besonders auffällig ist die selbstbewusste, unabhängige, intelligente und kreative Charakterisierung von Pipi Langstrumpf, das im völligen Gegensatz zu der damaligen Kinder- und Mädchenliteratur steht. Dieser Charaktertyp ist typisch für ihre Werke.

1952 stirbt ihr Ehemann. 1970 beendet sie ihre Lektorentätigkeit, da sie in den Ruhestand geht. Sie bleibt jedoch weiterhin als Schriftstellerin tätig und setzt sich öffentlich für die Rechte von Kindern, gegen Gewalt und für den Tierschutz ein. Ihr Buch „Die Brüder Löwenherz“ wird zu einem Thema im schwedischen Parlament, da ihr vorgeworfen wird, dass sie sich damit für die Euthanasie einsetzen würde. Astrid Lindgren erhält 1978 den Friedenspreis in Deutschland. Im Rahmen der Verleihung in der Frankfurter Paulskirche hält sie eine Rede gegen Gewalt in der Kindererziehung.

1981 wird „Ronja die Räubertochter“ in Schweden herausgegeben. Sie stirbt am 28. Januar 2002 im hohen Alter von 94 Jahren an einer Viruserkrankung. 

Bekannteste Bücher
Die deutschen Übersetzungen stammen unter anderem von Anna-Liese Kornitzky, Karl Kurt Peters, Senta Kapoun, Thyra Dohrenburg, Cäcilie Heinig (Pippi Langstrumpf) und Else von Hollander-Lossow.
Britt-Mari erleichtert ihr Herz 1944
Kerstin und ich 1945
Pippi Langstrumpf:
Pippi Langstrumpf 1945
Pippi Langstrumpf geht an Bord 1946
Pippi in Taka-Tuka-Land 1948
Kalle Blomquist:
Meisterdetektiv Blomquist 1946
Kalle Blomquist lebt gefährlich 1951
Kalle Blomquist, Eva-Lotte und Rasmus, 1953
Bullerbü:
Wir Kinder aus Bullerbü 1947
Mehr von uns Kindern in Bullerbü 1949
Immer lustig in Bullerbü, 1952
Weihnachten in Bullerbü 1962
Lustiges Bullerbü, 1965
Kindertag in Bullerbü, 1966
Karlsson vom Dach:
Karlsson vom Dach , 1955
Karlsson fliegt wieder 1962
Der beste Karlsson der Welt 1968
Madita:
Madita 1960
Madita und Pims 1976
Guck mal, Madita, es schneit 1983
Michel aus Lönneberga:
Michel in der Suppenschüssel, 1963
Michel muss mehr Männchen machen, 196
Michel bringt die Welt in Ordnung 1970)


  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

kinderbuch, klassiker

Robin Hood

Neil Philip
Fester Einband
Erschienen bei Gerstenberg
ISBN 9783806747409
Genre: Sonstiges

Rezension:


Inhalt:
Robin Hood war nicht immer Robin Hood wie wir ihn als Geächteten kennen. Er hat eine Vorgeschichte. Er wurde, wenn überhaupt als Graf Robert von Huntingdown um 1200 n Chr. in Nottingham England geboren. Dort war der Wald von Sherwood. Als er seine Freundin Marian Fitzwalter heiraten wollte, wurde ihre Hochzeit vom Sheriff gestürmt. Robert Graf von Huntingdon wurde als vogelfrei erklärt, da er sich gegen den König verschworen haben solle. Graf von Huntingdon half der Bevölkerung, während der Scheriff auf der Seite des skrupellosen Prinz John war und dieses es ausbeutete. Der Graf wollte dem König einen Treueeid schören. Dieser war aber auf einem Kreuzzug in Jerusalem und verschollen. So zog Robert Graf von Huntingdon in den Wald und wurde ein Geächteter. Nach und nach kamen Männer z.B. Little John, Bruder Tuck oder Will Scarlet aus der Bevölkerung dazu, die auch zu Unrecht vom Scheriff bzw. Prinz John dem aktuellen Regenten an König Richard Löwenherz statt verurteilt worden waren.
Von da an nannte sich Robert Graf von Huntingdon Robin Hood und erlebte viele Abendteuer z.B. das Bogenschützenturnier, Marians Flucht in den Wald, der falsche Metzger, die Rückkehr des Königs , Richards Kreuzzug, Kampf auf Leben und Tod, Gefangen und der letzte Pfeil.
Schön sehr bald nach seinem Tod entwickelte sich eine Balade als Singspiel, welche von Burg zu Burg getragen wurde von den heldenhaften Taten von Robin Hood. Er galt als Helfer der Armen und Entrechteten und Gegner der Reichen.

Meine Meinung:
Das Buch ist mit einem festen Einband für neugierige kleine Leseratten aufs Beste geeignet. auf dem Titelbild von Nick Harris illustriert wird Robin Hood mit Schwert und Langbogen bewaffnet dargestellt. Ebenso sieht man seine Gefolgschaft – Männer in waldgrüner Kleidung.

Mit vielen kleinen Textabschnitten wird die Zeit um Robin Hood mit Bildern dargestellt. Selbst Kinder mit 3 Jahren finden Gefallen an den Geschichten von und um Robin Hood. Im Menschen ist der Gerechtigkeitssinn schon früh ausgeprägt. Daher lieben Kinder die Geschichten von Robin Hood. Er steht für sie auf der Seite des Guten.

Neben Geschichten und kleinen Sachtexten ist auch mit vielen Bildern die Zeit des Mittelalters von Robin Hood dargestellt. Die Bilder sind sehr zeitgetreu dargestellt. Dass im Mittelalter auch mal Blut fließt und das Schwert zum Einsatz kommt, ist auch kleinen Kinder bekannt. Diese finden das Normal.

Wenn die Kinder dann in die Grundschule gehen, gibt es die Möglichkeit sich mit dem Leseprogram Antolin das Leseverständins zu verbessern. In diesem Schulprogramm ist auch das Buch von Robin Hood aufgenommen. Es macht Spaß hier Punkte zu sammeln.

Was ich aus dem Buch lernen kann:
In diesem Buch wird sehr schön die Geschichte Robin Hoods mit seinen Freunden und Widersachers dargestellt.

Fazit
Das Buch ist sehr lesenswert und besonders für Kinder in der Vorschule bzw. Grundschule geeignet. In dem Zeitrahmen interessieren sich Kinder sehr für das Mittelalter und schlüpfen gerne in die Gestalt eines Guten oder Bösen, um so ihre eigenen Erfahrungen zu verarbeiten. . Vielleicht lesen Jungen das Buch lieber als Mädchen, denn für sie ist Rittersein eine Rolle für Fasching.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Jetzt verstehe ich auch die Geschichte und die geschichtlichen Hintergrund. 

  (3)
Tags:  
 
4 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks