thesmallnoble

thesmallnobles Bibliothek

141 Bücher, 87 Rezensionen

Zu thesmallnobles Profil
Filtern nach
141 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

mia, escort girl

Calendar Girl Juni

Audrey Carlan
E-Buch Text: 134 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 27.06.2016
ISBN 9783843713566
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die Geschichten werden einfach langweilig und es wird immer schieriger zu lesen weil die Spannung nicht mehr da ist. Juli werde ich noch eine Chance geben... mal schauen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

mai, mia, tai, escort girl

Calendar Girl Mai

Audrey Carlan
E-Buch Text: 132 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 27.06.2016
ISBN 9783843713559
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ein kurzweiliges Lesevergnügen. Doch diesmal war mir die Story zu flach und vorhersehbar und die Dialoge hielten ein paar Fremdschäm-Momente für mich bereit.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

escort girl, mia, shootingstar, herz m, mason

Calendar Girl April

Audrey Carlan
E-Buch Text: 142 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 27.06.2016
ISBN 9783843713542
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

im April ging es frech weiter mit Mia und dem coolen Baseballspieler! Auch Alec vom Februar taucht in diesem Teil auf.
der April hat mir nicht so sehr gefallen wie der März, der mein Highlight war, aber man ist nach ein paar Seiten im neuen Monat gefangen!
für mich nach wie vor - eine top reihe - und ich lese weiter! ich bin schon im Mai! 

  (0)
Tags: april, auftraggeber, bad boy, baseballspieler, escort girl, herz m, shootingstar, telefonanruf   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

ostsee, pia, mor, unfall, pia korittki

Ostseejagd

Eva Almstädt
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783404175109
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

youtuber, bundestag, facts, demokratie, humor

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

LeFloid
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch, 24.08.2017
ISBN 9783733504229
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Buch fasst die vorgegebenen Themen leicht verständlich und sehr übersichtlich zusammen. Einige Erklärungen werden mit sehr aktuellen Beispielen deutlich gemacht. Es gibt immer wieder Grafiken, die das Beschriebene noch einmal einprägsam abbilden. Alle Grafiken und Bilder im Buch sind in Farbe und machen so das Lesen deutlich interessanter!
Das Thema Politik wird spannend dargestellt, mit Fun Facts aufgelockert und es wird deutlich gemacht, wieso es wichtig ist, wählen zu gehen. Es werden dabei am Rand immer wieder Begriffe erklärt (z. B. "Föderalismus").
Man kann das Buch nicht nur Jugendlichen empfehlen, auch als Erwachsener ist es interessant, altes Wissen wieder etwas aufzufrischen bzw. neues Wissen, (z. B. durch aktuelle Interviews) zu gewinnen. Jedem, der sich für Politik interessiert und Zusammenhänge leicht verstehen will, kann man dieses Buch empfehlen.
So macht das Lesen Spaß und ist zusätzlich noch interessant :)

Super Buch :)

  (0)
Tags: bundestag, demokratie, facts, humor, politik, youtuber   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mia, familie, männer, geld, chicago

Calendar Girl März

Audrey Carlan
E-Buch Text: 118 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 27.06.2016
ISBN 9783843713535
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

der März war dann der absolute hammer, es war so toll, ein Lesespass ohne ende! ich habe so gelacht, geweint und mitgefiebert!
die Charaktere sind schön beschrieben und Mia, ach ich finde sie klasse, auch wenn ich sicher einiges nicht so durchziehen könnte wie sie!
sie hat einfach recht sich dafür entschieden zu haben und das auf ihre Art durchzuziehen, auch wenn es hart ist und sie lernt in jedem Monat dazu das kann ihr nie jemand nehmen!

  (0)
Tags: chicago, erotik, familie, geld, liebe, männer, schulden, verführt   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

familie, wahnsinn, serienmord, illustration, irland

Teufelslist

Christian Mørk , Violeta Topalova
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Piper, 07.06.2010
ISBN 9783492258838
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wer hinter dem Cover einen saftigen Thriller vermutet, der irrt.
Tatsächlich mischt sich mit dem Auffinden der Tagebücher ein sehr subjektiver Faktor in die Geschichte (eben aus der Sicht von zwei verschiedenen Frauen geschrieben).
Es geht nun vor allem um das irische Dorf und die dort lebenden Frauen (hier im Mittelpunkt natürlich die Walsh-Schwestern und ihre Tante), die schnell von einem dort auftauchenden Fremden (Jim) fasziniert sind.

Die Dorfatmosphäre und das Mit- und Gegeneinander wird daher stärker betont als die vielleicht erwartete Thrillerspannung - aber genau das macht den Reiz dieser Geschichte meiner Meinung nach aus, denn dieser eher unterschwellige Spannungsaufbau gelingt Moerck ausgezeichnet.
Jim nennt sich selbst einen Seanchai, einen Geschichtenerzähler, und diese (Fantasy-)Geschichten gibt er immer mal wieder in dem einen oder anderen Pub von sich und fließen ebenfalls als zusätzlicher Strang in die Hauptstory mit ein.

Ein wesentliches Merkmal des Grauens, das von diesem Buch ausgeht, ist die Tatsache, dass die Hauptfiguren bereits am Anfang der Story tot sind, und man das Geschehen nur in der Rückschau erfassen kann. Der Tod der beiden Hauptfiguren setzt allen Ereignissen, und seien sie noch so nebensächlich, etwas beklemmend Gruseliges auf. Das Buch ist sehr gut geschrieben, mit tollen Allegorien, einer düster-bezaubernden Sprache und webt eine wunderbare Atmosphäre. Die Handlung ist überhaupt nicht so banal, wie der Titel (leider) vermuten lässt, und ich selbst kann nicht verstehen, warum das Buch so wenig Aufmerksamkeit bekommt. Es ist spannend, mystisch und abgrundtief traurig. Ich habe es verschlungen, es hat mich nicht mehr losgelassen.

  (2)
Tags: familie, illustration, legenden, pubs, ruhen, schauergeschichten, serienmord, tagebücher, tot, verzaubern, wahnsinn   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

prozess, analphabetismus, vorlesen, gefängnis, vergangenheit

Der Vorleser

Bernhard Schlink
Fester Einband
Erschienen bei Diogenes, 28.06.2017
ISBN 9783257261349
Genre: Romane

Rezension:

Das ist ja nun wirklich kein neues Buch, aber irgendwie ging das lange Zeit an mir vorbei. Sogar der Film. Schande auf mein Haupt, aber ich habe es ja nun auch geschafft :)

Ich bin darauf gekommen, weil es in einer Empfehlung eines Schriftstellers erwähnt wurde, den ich zu der Zeit in der Mache hatte. Ich hatte also keine Ahnung worum es geht, habe blind vertraut, gekauft und los ging's. Und ich muss zugeben, ich war relativ schnell entsetzt und beschämt :) Aber ich habe tapfer weiter gelesen und habe es nicht bereut! Die Gefühle und Empfindungen, die dargestellt werden - herztechnisch, nicht nur das Andere ;) - sind absolut nachvollziehbar, egal in welcher Verbindung, einfach von Mensch zu Mensch und es war erstaunlich für mich welche Wendungen das alles genommen hat und wie sich der Kern des Geschehens nach und nach herauskristallisiert hat.

Ein sehr aufrichtiger Roman und wem es wie mir ging und es noch nicht gelesen hat -> unbedingt nachholen!

  (0)
Tags: altersunterschied, analphabetismus, beziehung, deutschland, gefängnis, gericht, konzentrationslager, kz, liebe, nachkriegszeit, nationalsozialismus, prozess, schuld, vergangenheit, vorlesen   (15)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

100 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 54 Rezensionen

portugal, krimi, algarve, mord, autismus

Lost in Fuseta

Gil Ribeiro
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 31.03.2017
ISBN 9783462048872
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das mir besonders gefallen hat, weil es Portugal in seinen Stimmungen so gut beschreibt ohne zuviel Lokalkolorit und langatmige Landschaftsbeschreibungen. Ich fand es spannend und auch anrührend, vor allen die letzte Szene.
Auf jeden Fall eine Leseempfehlung.

  (2)
Tags: algarve, aspergersyndrom, autismus, charakterentwicklung, gil ribeiro, hamburg, krimi, mord, portugal, ungewöhnlich, wasser, wein   (12)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(266)

391 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

bretagne, krimi, frankreich, pont aven, hotel

Bretonische Verhältnisse

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.08.2013
ISBN 9783442479276
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In diesem Buch ticken die Uhren etwas langsamer als sonst. Man erlebt ein wenig Beschaulichkeit in dieser landschaftlich schönen Region und begleitet Dupin auf seinem Ermittlungsweg. Dabei wird schnell klar, dieser Kommissar ist anders, kauzig, eigenbrötlerisch, halt ein richtiger Einzelgänger. Er geht bei seinen Befragungen systematisch vor, untersucht genau, am liebsten ganz allein, dann kann er sich dem Fall richtig nähern und kommt der Sache am besten auf die Spur. Doch er ist durchaus sympathisch, seine Vorliebe für Café und seine Probleme mit Vorgesetzten zu kommunizieren machen ihn sehr menschlich. Seine Vorliebe für Spaziergänge in der bretonischen Natur bringen ihn auf die besten Ideen, behauptet Dupin.
Neue Erkenntnisse im Fall gibt er höchstens telefonisch an Kollegen weiter, sie fungieren nur als Handlanger. Doch seine Sekretärin Nolwenn unterstützt ihn, denn sie weiß, wie geschickt er in Verhören taktiert. Dort findet Dupin immer die richtigen Fragen, die sein Gegenüber in die Enge treiben.

Der Fall ist eine Mischung aus Familiengeheimnis, Einblick in die Mentalität der sturen Bretonen und die Kunstszene von Pont Aven, speziell die des Künstlers Gauguin. Für Kunstliebhaber ein tolles Thema und auf jeden Fall eine echte Liebeserklärung an die Bretagne.
Besonders erwähnen möchte ich noch die im Roman erwähnte Schule von Pont-Aven zum Ende des 19. Jahrhunderts.
Diese Künstlergruppierung um Paul Gauguin waren allesamt sogenannte "Freilichtmaler", deren Werke sich durch reine und leuchtende Farben auszeichneten. Die erwähnten Gemälde machen Lust auf einen Museumsbesuch. Den roten Faden bildet aber hier im Krimi der unbekannte verschwundene Gauguin.

Die Handlung ist wunderbar eingebettet in herrliche Landschaftsschilderungen. Die Beschreibung des Meeres und der Geruch von Algen in der warmen Sommerluft wird fast spürbar.

Es ist ein sommerlicher Urlaubskrimi, der bis zum Schluss spannend geschrieben ist und den Leser mitraten lässt. Allerdings nehmen die Verhöre einen Hauptteil des Buches ein.

Ein kurzweiliger, bedächtiger Krimi, der Einblicke in die wunderschöne Landschaft der Bretagne und in die Kunstwelt des 19. Jahrhunderts gibt.

  (1)
Tags: bild, familie, frankreich, gauguin, gemälde, hotel, kommissar, krimi, künstler, mord, pont aven   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Statusmeldungen

Stefanie Sargnagel
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 21.07.2017
ISBN 9783498064440
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

herrenhaus, dorf, teufel, tod, glaube

Weiße Krähe

Marcus Sedgwick , Renate Weitbrecht
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.02.2012
ISBN 9783423248846
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

64 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

science fiction, zeitreise, buch, christliche fundamentalisten, usa

Der Jesus-Deal

Andreas Eschbach
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 13.05.2016
ISBN 9783404173532
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

136 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

liebe, liebesroman, familie, frauen, london

Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

Mhairi McFarlane , Maria Hochsieder-Belschner
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.04.2017
ISBN 9783426519844
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

orgasmus, lust, männer, höhepunkt, sex

Engel, Sex & Flügel

Sabine Neb
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei blue panther books , 28.03.2017
ISBN 9783862776238
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die Dialoge zwischen Pierre und der Ich-Erzählerin waren recht unterhalten und es hat Spaß gemacht sie zu lesen. Zwischen den Beiden entwickelt sich im Lauf der Zeit tatsächlich schon eine Beziehung. Hätte man die Geschichte zwischen den beiden ausgebaut, wäre da durchaus noch Potenzial gewesen. So aber rutscht sie von von einem Mann zum nächsten. Ohne ein zufriedenstellendes Ergebnis.Es werden verschiedene Settings für schnellen und spontanen Sex beschrieben, doch Erotik kam bei mir dennoch nicht auf.


Der Schreibstil war mir persönlich zu kurz. Über die Seiten hinweg fand ich die einfachen Sätze sogar etwas nervig. Dadurch hat es auch der Geschichte an Tiefe gefehlt. Keine Spur von irgendwelchen Emotionen und anderen interessanten Details.Detaillierte  Beschreibung von den Meschen und Orten wären schön gewesen. 



Romantik bleibt hier völlig auf der Strecke. Wer in dem Buch Liebe sucht ist fehl am Platz.

  (1)
Tags: engel, flügel, höhepunkt, lust, männer, mission, orgasmus, sex, verlangen   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

95 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

japan, frauen, krimi, mord, kredithai

Die Umarmung des Todes

Natsuo Kirino
Flexibler Einband: 607 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 01.01.2005
ISBN 9783442458523
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die in tristen Verhältnissen lebende Yayoi bringt im Affekt ihren nichtsnutzigen Gatten um. Ihre drei, ein ebenfalls tristes Dasein fristenden, Kolleginnen helfen bei der Zerstückelung der Leiche und deren Entsorgung per Müllabfuhr. Die Polizei findet Leichenteile und verdächtigt ein Yakuzamitglied. Dem ist zwar nichts nachzuweisen, aufgrund der Untersuchungshaft verliert er aber seinen Amüsierbetrieb und damit seine Geldquelle. Er sinnt auf Rache, während ein Teil des Frauenquartetts einen Leichenentsorgungsbetrieb aufzuziehen versucht...........

Der Plot, der einen amerikanischen Autor vielleicht zur breiten Darstellung eines Gemetzels veranlasst hätte, einem Spanier möglicherweise zur Burleske geraten wäre, wird von der japanischen Autorin zu einem tiefgründigen, fesselnden Psychodrama von hoher Qualität komponiert.

Die Charaktere aller Hauptpersonen werden durch eine ständig wechselnde Erzählperspektive kunstvoll nahe gebracht. Das von Kirino dargestellte Leben der Durchschnittsjapaner ist freudlos. Die handelnden Personen sind nicht gut oder böse - nicht Schwarz oder Weiss werden dargestellt, sondern Abstufungen von tristem Grau.

In dieser Welt taugt jeder zum Verbrecher, das Verbrechen holt die Akteure kurzfristig aus dem immer gleichen Trott, bringt Emotion und Abwechslung.

So ist das Buch manchmal makaber, manchmal verstörend, aber immer von hoher literarischer Qualität und nie langweilig

  (2)
Tags: düster, frauen, gegenwart   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

neuseeland, wellington, geysir, reise, camper

Kia Ora, - Neuseeland!

Claudia Herber
Flexibler Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Frieling & Huffmann, 01.09.2012
ISBN 9783828030572
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ich bin fast ein bisschen neidisch auf die Autorin, dass sie vier Wochen lang dieses tolle Land erkunden durfte. Da ich ein Fan von Ozeanien bin, haben mich ihre Aufzeichnungen fasziniert. Es ist toll zu lesen, wie wunderbar das Land Gegensätze verbindet. Die Beschreibungen in dem Reisetagebuch empfand ich als sehr gelungen und bereiteten mit Fernweh. Vier Wochen allein in einem Camper sind mutig. Aber als Leser hat man das Gefühl dabei zu sein, so anschaulich beschreit sie ihre verschiedenen Stationen auf der Reise. Was ich persönlich etwas irritierend fand war die Bildersammlung in der Mitte des Buches. Teilweise hat man dort Bilder gesehen, die man noch gar nicht mit der Autorin bereist hat, da sie auf der anderen Insel liegen. Das fand ich etwas schade. 
Dennoch hat mir das Reisetagebuch sowohl in emotionaler, als auch in informativer Form Neuseeland etwas näher gebracht. Das Buch ist für jede etwas, dem das Fernweh im Nacken sitzt.

  (2)
Tags: auckland, camper, geysir, maori, neuseeland, reise, wellington   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

51 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

historischer roman, sklaverei, texas, amerika, bürgerkrieg

Der rote Himmel

Iny Lorentz
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.04.2016
ISBN 9783426511718
Genre: Historische Romane

Rezension:

Das Buch schien mir gut recherchiert zu sein. Spannende Geschichte, unterhaltsam verpackt in einem Roman, den man kaum aus der Hand legen konnte. Es las sich sehr flüssig. Wie immer bei dem Autorenduo sind die Bösewichte zwar ein wenig überzeichnet, aber das tat dem Lesevergnügen keinen Abbruch.Die Portion Kriegsereignisse war gut dosiert und langweilte nicht mit epischen Schlachtenbeschreibungen. Mir ist die Familie Fichtner ans Herz gewachsen.

  (1)
Tags: 1860, amerika, bürgerkrieg, sklaverei, südstaaten, texas, union, usa   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(242)

426 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 113 Rezensionen

thriller, mord, folter, spannung, karin slaughter

Pretty Girls

Karin Slaughter , Fred Kinzel
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 07.12.2015
ISBN 9783959670074
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Pretty Girls“ von Karin Slaughter hat einen über weite Strecken, recht langsam verlaufenden Spannungsbogen. Das liegt daran, dass man als Leser erst einmal an die wichtigsten Hauptfiguren dieses Romans herangeführt werden muss, was unerlässlich dafür ist, dass man dem Storyverlauf überhaupt in Gänze folgen kann. Über allem steht jedoch der grausame Mord, an einer jungen Frau, vor vielen Jahren, der nie aufgeklärt wurde und vor allem wurde auch die Leiche nie aufgefunden. Man erfährt als Leser, wie die Familie der Frau an diesem Verlust nach und nach zerbrach und was aus den Hinterbliebenen von damals mittlerweile geworden ist. Das geht unter die Haut, macht betroffen und besonders die Zeilen eines Vaters an seine tote Tochter gerichtet, haben mich beim Lesen zum Weinen gebracht.

Ab dem Zeitpunkt, wenn man über die zum Teil schwierigen Familienverhältnisse aufgeklärt wurde, zieht die Autorin dann aber die Spannungsschraube gewaltig an, als etwas geschieht, womit ich niemals gerechnet hätte (und was ich hier an dieser Stelle leider auch nicht verraten kann) und von diesem Moment an, wird der Roman zu einem spannenden Thriller, in denen der Täter den beiden Heldinnen des Romans zunächst stets einen Schritt voraus zu sein scheint. Besonders die Tatsache, dass sie scheinbar keinem vertrauen können, als sich selbst, sorgt für eine beklemmende Stimmung und ich war sehr gespannt darauf, zu erfahren, ob die, sich bislang immer sehr aus allem heraushaltende Claire, diesmal über sich hinauswachsen würde. Dass sie natürlich dabei nicht gleich zu „Superwoman“ mutiert und dennoch kleine Fehler macht, hat mir besonders gut gefallen, denn es macht ihre Figur einfach dadurch viel glaubwürdiger. Es geht im Grunde nicht darum, wer hinter den Frauenmorden steckt, sondern ob es Claire gelingt, diesen letztendlich zur Strecke zu bringen.
Und der Weg bis dahin, ist packend geschrieben, so dass ich mich erst gegen Ende des Romans wieder entspannen konnte.

Kurz gefasst: Aufwühlender Psycho-Thriller, der dem Leser unter die Haut geht

  (1)
Tags: atlanta, brutal, entführung, familie, folter, georgi, mord, psychopath, snuff, spannung, tod, usa, vergewaltigung   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

292 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 150 Rezensionen

liebe, hoffnung, schicksal, freundschaft, roman

So wie die Hoffnung lebt

Susanna Ernst
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.08.2016
ISBN 9783426519059
Genre: Liebesromane

Rezension:

Der erste Teil dieses Romans beschreibt in berührender Weise die Kindheit von Jonah, Katie und Milow. Man taucht tief ein in ihre kleinen Kinderseelen, ist betroffen von ihren traurigen Schicksalen und freut sich darüber, wie sie im Kinderheim zueinander finden, sich weiter entwickeln und wie ihre Freundschaft sich immer mehr festigt. Auch jedes noch so kleine Glück, dass sie gemeinsam erleben, erfreut mich als wären sie meine eigenen Kinder. Doch dann schlägt das Schicksal erneut hart zu und die Wege der Kinder trennen sich.

Susanna Ernst gelingt es, ihren Figuren Leben einzuhauchen, man verschmilzt mit ihnen und erlebt alles gemeinsam. Dabei ist der Schreibstil in den Szenen, die die grausamen Erlebnisse zeigen, denen eines Kindes angepasst.

Der zweite Teil beschreibt dann die Zeit 17 Jahre später.
Hier ändert sich der Schreibstil, er ist weiterhin flüssig, zeigt jedoch in verschiedenen Szenen Erlebnisse aus Katies und Jonas Sicht als Erwachsene.

Durch einen Zufall, kommt Jonah Katie nach all den Jahren der Trennung auf die Spur. Das ist sicherlich für einige Leser absolut wunderbar, für mich unglaubwürdig, aber hinnehmbar. Es gibt in der Geschichte einen klischeehaften Touch, der mich an Rosamunde Pilcher- Filme erinnert.

Als sie aufeinander treffen, ergeben sich wieder tragische Umstände, die sie weiterhin trennen. Denn Katie ist seit 15 Jahren verheiratet. Wie Jonah es schafft, sich Katie zu nähern, ist wieder sehr unterhaltsam und sogar mit einer ordentlichen Portion Spannung beschrieben.

"Wir lieben einander – mit jeder einzelnen Narbe, die wir im Laufe der Zeit davongetragen haben. Zusammen ergeben die Scherben unserer Seelen ein wunderschönes Mosaik." Zitat

Dieser Roman zog mich in einen echten Lesesog. Ich bin der Handlung, trotz der kleinen Kritikpunkte, völlig verfallen. Ich wollte wissen wie die Schicksale enden und ob das Liebespaar wieder zueinander findet. Dabei bin ich in die Welt von Jonah und Katie eingetaucht und habe mit ihnen gebangt und gehofft.

"So wie die Hoffnung lebt" spielt mit allen Emotionen, man fühlt Traurigkeit, Freundschaft und Liebe und erlebt was Hoffnung bedeutet. Ein Roman, an den ich mich noch lange erinnern werde.

  (1)
Tags: drama, familientragödie, freundschaft, gewalt, hoffnung, kinder, liebe, mord, schicksal, trauma   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(212)

427 Bibliotheken, 27 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

liebe, augsburg, familie, geheimnis, historischer roman

Die Tuchvilla

Anne Jacobs
Flexibler Einband: 700 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.12.2014
ISBN 9783442381371
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die verschiedenen Figuren werden intensiv charakterisiert und dadurch sehr gut vorstellbar. Es ist eine überschaubare Anzahl, die Familie Melzer, bestehend aus Vater, Mutter, den Töchtern Elisabeth und Katharina sowie Sohn Paul und natürlich die Dienstboten, in deren Mitte wir uns mit Marie erst einmal wiederfinden. Ein Vergleich mit Downton Abbey drängt sich hier natürlich geradezu auf. Dazu kommen noch einige Herren von außerhalb, denn die Melzer-Töchter sind im heiratsfähigen Alter und da gibt es natürlich einige amouröse Verwicklungen.

Mir hat die Lektüre gut gefallen, an einigen Stellen fand ich die Geschichte ein klein wenig langatmig, aber insgesamt wurde ich gut unterhalten. Besonders gut fand ich, dass die meisten Figuren nicht ganz einfach einzuordnen waren, jeder hatte positive und negative Seiten und so wurden sie für mich glaubwürdig und realistisch im Gegensatz zu klischeehaften Gutmenschen und Bösewichten, die einem so oft in Romanen begegnen.

Da es sich um einen ersten Teil handelt, dürfen wir Leser uns auf eine Fortsetzung und ein Wiedersehen mit den Figuren freuen.

  (2)
Tags: 1913, 20. jahrhunder, augsbur, deutschland, familie, geheimis, historisch, kammerzofe, liebe, paris, villa   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

363 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 75 Rezensionen

thriller, liebe, flucht, folter, usa

The Chemist – Die Spezialistin

Stephenie Meyer , Andrea Fischer , Marieke Heimburger
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 08.11.2016
ISBN 9783651025509
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

112 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

australien, dürre, thriller, hitze, mord

The Dry

Jane Harper , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.10.2016
ISBN 9783499290268
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch hat mich von der ersten Seite an durch seine dicht gewebte Atmosphäre direkt mitgenommen und ich hatte alles sofort wie einen Film vor Augen. Die einzelnen Kapitel waren kurz gehalten und der Stil wirklich meisterhaft, er trieb mich als Leser immer weiter voran, schob mich mit einer Leichtigkeit vorwärts, weswegen ich mich gut auf die Geschichte konzentrieren konnte. Ich fühlte mich mittendrin, die ganze Zeit über. Fast war es so, als gehörte man dorthin, als wäre man an diesem heißen Ort im australischen Outback. Man hat die Hitze gespürt, die Angst vor einem Brand. Für einen Debütroman hat diese Autorin wirklich eine absolute Glanzleistung hingelegt und ich würde jederzeit sofort wieder etwas von ihr lesen. Dieser Thriller zeigt auf, dass weibliche Autoren immer wieder zu unrecht unterschätzt werden.
Allgemein war der Thriller auch sehr charakteristisch und neu, wegen der außergewöhnlichen Örtlichkeit, in der er sich abspielt.
Dazu gab es interessante und authentische Charaktere und es war schön, dass es außer der Ermittlungsarbeit noch viel über die Vergangenheit und die Verstrickungen der Leben dieser Menschen zu erfahren gab. Das machte aus diesem Thriller zusätzlich noch einem dramatischen Roman, in dem man immer versucht hat, endlich die Wahrheit aufzudecken.
Insgesamt ein absolut gelungenes Buch, das mir sehr viel gegeben hat - vor allem einige sehr spannende Lesestunden, vom ersten bis zum letzten Satz.

  (2)
Tags: australien, drama, familientragödie, gewinn, hitze, jahrhunderthitze, jugend, kiewarra, mord, rätsel, thriller, tragik, vergangenheit   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

173 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

thriller, rache, kindesentführung, jagd, berlin

Still

Zoran Drvenkar
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453419346
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich finde den Namen Mika Stellar aufgesetzt (auch als Pseudonym). Er passt für mich nicht zur Figur und müsste in der Gruppe der "sie" eigentlich sofort "Verdacht" erregen. Ein gewöhnlicherer Name wäre für mich glaubhafter und authentischer gewesen.
Ich halte es für ganz und gar ausgeschlossen, dass man so lange klatschnass bei Eisekälte im Schnee überlebt.
Ich finde die Urgeschichte, die zum "Trauma" der "sie" geführt hat, nicht wirklich nachvollziehbar. Persönlich hätte ich sie nicht gebraucht.

Ich glaube an das "Böse" , das Perverse, das Psycho- und Soziopathische. Insofern finde ich die Grundstory überhaupt nicht an den Haaren herbeigezogen. Jedesmal, wenn Kinder verschwinden und nicht wieder auftauchen, stelle ich mir vor, was wohl mit ihnen passiert. Es ist der absolute Horror. Und diesem Horror hat der Autor mit seinem Thriller ein Gesicht gegeben. Das ist schwer zu ertragen, aber meiner Ansicht nach keine Effekthascherei, sondern schlicht ein Teil einer Wahrheit, der wir ungern in die Augen sehen.

Für mich ist dieser Roman alles andere als unsensibel. Er ist auch nicht still. Im Gegenteil. Für mich ist er laut, kalt und kompromisslos. Und damit auch so etwas wie ein Plädoyer, nicht zu tabuisieren, sondern hinzuschauen, das tun wir nämlich noch immer nicht (ausreichend).
Ich bin mir sehr sicher, dass der Autor mit diesem Thriller Kinder nicht verletzlicher machen wollte, als sie ohnehin schon sind. Er hat nur einfach seinen Finger sehr tief in eine nahezu unheilbare Wunde gelegt.

  (5)
Tags: berlin, deutschland, eis, jagd, kälte, kindesentführung, mord, pädophilie, rache, schnee, see, thriller, winter   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

alec, mia, escort girl

Calendar Girl Februar

Audrey Carlan
E-Buch Text: 114 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 27.06.2016
ISBN 9783843713528
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Nachdem ich den Januar verschlungen habe war klar, dass ich weiterlesen musste. Ich wollte wissen wie es mit Mia weitergeht!
im Februar war sie die Muse eines Franzosen. Anfangs wusste ich nicht so recht ob mir das gefallen wird. Erst nervte mich Mia ein wenig, da sie den Mann irgendwie gleich "anspringen" wollte und das nach Mister Januar! Es wurde trotzdem sehr schön beschrieben, was sie über sich und die Liebe lernt und somit hat mir auch der Februar sehr gut gefallen!
So oder so - absolut empfehlenswert!

  (4)
Tags:  
 
141 Ergebnisse