Leserpreis 2018

tobias_lieberts Bibliothek

37 Bücher, 36 Rezensionen

Zu tobias_lieberts Profil
Filtern nach
24 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

181 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 25 Rezensionen

"steampunk":w=9,"london":w=4,"verschwörung":w=2,"viktorianisches zeitalter":w=2,"agentin":w=2,"ministerium":w=2,"tee morris":w=2,"fantasy":w=1,"mord":w=1,"tod":w=1,"humor":w=1,"england":w=1,"serie":w=1,"kampf":w=1,"unterhaltung":w=1

Books & Braun

Pip Ballantine , Tee Morris , Michaela Link
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX, 08.06.2012
ISBN 9783802586439
Genre: Fantasy

Rezension:

Pip Ballentine und Tee Morris – Books & Braun: Das Zeichen des Phönix

Der Archivar des Ministeriums für Eigenartige Vorkommnisse, Sir Wellington Thornhill Books, Esquire, wird von der Agentin Eliza D Braun aus einer Kerkerzelle  befreit. Da sie dabei sehr rabiat vorgeht, viel Schaden anrichtet und gegen Vorschriften verstößt wird sie suspendiert. Zur Strafe wird sie vom Außendienst in den Innendienst versetzt. Den Dienst muss sie im Archiv des Ministeriums leisten. An der Seite von Wellington Books. Am Anfang können sich die beiden überhaupt nicht leiden, da sie beide eine sehr unterschiedliche Lebensweise und Arbeitsauffassung haben. Beide haben unter der Disziplinierung von Eliza zu leiden. Besonders die Agentin kommt mit der neue Stelle nicht klar. In ihrem Leben muss immer Action herrschen. Erst als Welly, der Kosename von Eliza für Books, ihr das Archiv der ungelösten Fälle zeigt ,blüht sie wieder auf. Sie nimmt sich den Fall ihres ehemaligen Kollegen vor und zieht den Archivar mit in die Ermittlungen. Schon bald kommen sie einer großen Verschwörung auf die Spur. Die Ermittlungen bringen sie des Öfteren in sehr brenzlige Situationen.

Am Anfang fand ich den Roman der Autoren nicht so prickelnd. Die Erzählweise war für mich ungewohnt.  Die kurze Kapitel –Zusammenfassungen fand ich etwas irritierend und leicht störend. Aber mit der Zeit habe ich mich an den Schreibstil gewöhnt und habe angefangen die beiden Charaktere zu mögen. In Der Geschichte findet man Spannung gepaart mit etwas Humor. Der Roman spielt in der viktorianischen Epoche Englands. In den Roman fließen viele futuristische Elemente ein, die aber mit den damaligen Zeit vorherrschenden Technik verknüpft sind. Viele Dinge werden per Dampf angetrieben und fast alles funktioniert noch mechanisch.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Abgewiesen

Melisa Schwermer
Flexibler Einband: 260 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 10.04.2015
ISBN 9781511673877
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eine Frau wacht in einem dunklen Verlies auf. Nur langsam kann sie sich erinnern, wie sie in das Kellerloch gekommen ist: Sie wurde von einem Mann niedergeschlagen und hier her verschleppt. Plötzlich steht der Mann am Eingang zum Kellerloch. Sie ahnt, das ihr das schlimmste noch bevor steht.

Kathinka und Ole machen sich auf den Weg nach Dänemark, weil sie ihrer Beziehung noch mal eine Chance geben wollen und weil Ole seinen Bruder, den er jahrelang nicht gesehen hat, endlich wiedersehen will. Er freut sich schon sehr auf das Treffen. Aber es kommt anderes als geplant: Das Treffen verläuft nicht sehr harmonisch und außerdem entdeckt er im Wald eine verstümmelte Frau, der man das Bein amputiert hat. Schreckensbleich will er sofort nach Hause fahren.

Ein spannender Psychothriller von Melissa Schwermer, bei dem man bis zum Schluss nicht weiß, wer der Täter sein könnte. Man hat einen Verdacht  und denkt ok, ich habe den Täter. Aber ein paar Seiten weiter bekommt man neue Informationen, die die Sache in einem anderen Licht erscheinen lassen. Die Spannung steigt mit jeder Seite an. Am Ende kommt es zu einem Show down, der auch noch eine Überraschung für den Leser bereit hält.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

30 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

"zukunft":w=2,"prognose":w=2,"wissenschaft":w=1,"physik":w=1,"menschheit":w=1,"fortschritt":w=1,"22. jahrhundert":w=1

Die Physik der Zukunft

Michio Kaku , Monika Niehaus ,
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 21.09.2012
ISBN 9783498035594
Genre: Sachbücher

Rezension:

Michio Kaku – Die Physik der Zukunft

Fast jeder fragt sich, was die Zukunft bringt. Wie wird das Leben in der Zukunft aussehen? Wird es Twitter und Tatort auch noch in 100 Jahren geben? Oder hat sich die Menschheit ausgelöscht? Jeder hat wohl eigene Vorstellungen, aber sind diese auch realistisch? Der japanische Physiker Michio Kaku versucht in diesem Buch einen realistischen Blick auf das Leben in den nächsten 100 Jahren zu werfen. Seine Einschätzung über das Leben im 21. Jahrhundert beruht auf wissenschaftlichen Grundlagen.

Das Buch ist in 9 Kapitel unterteilt. In jedem Abschnitt beschäftigt er sich mit einem anderen Thema. Jedes Sachgebiet ist in 4 Teile unterteilt. Zunächst beschreibt er den Ist-Zustand, bevor der die mögliche Weiterentwicklung, (im Zeitraum von heute  zum Jahre 2030, vom Jahr 2030 bis zum Jahr 2070 und vom Jahr 2070 bis zum Jahr 2100), abschätzt.

Über folgende Sachgebiete gibt der Physiker eine Einschätzung ab:

·        Computertechnik,

·        Roboter/KI,

·        Medizin,

·        Nanotechnologie,

·        Energiegewinnung,

·        Raumfahrt,

·        Wohlstand und

·        Entwicklung der Menschheit.

Das letzte Kapitel erzählt das Lebens einer fiktiven Person im Jahre 2100. Wird erleben etwas aus seinem Privat- und Berufsleben. Also Arbeit, Einkaufen, Arztbesuch, usw.

Die Physik der Zukunft zeigt einen möglichen Ausblick auf unsere Weiterentwicklung bis zum Jahr 2100. Der Autor ist aber kein Phantast, der sich einen über 500 seitenlangen SiFi-Roman aus den Fingern gesaugt hat, sonder ein Physiker, der für die Vorhersagen wissenschaftliche Experimente, Prototypen und Veröffentlichungen als Grundlage benutzt. Diese sind alle im Anhang aufgeführt und wer mag, kann sich damit näher beschäftigen. Ich weiß aber  nicht, ob man alle Artikel kostenlos lesen kann. Viele wissenschaftliche Veröffentlichungen sind leider nur gegen Geld zu haben. Für das Verständnis des Buches muss man aber keine wissenschaftliche Vorbildung haben, da Michio Kaku die Grundlagen gut er und verständlich erklärt. Seine Aussichten sind interessant und für mich auch schlüssig. Einige Sachen beschreibt der Autor doppelt oder dreifach, da sie in verschiedene Sachgebiete passen., aber man muss da nicht alles mehr oder weniger wortwörtlich wiederholen. Der Schreibstil ist etwas monoton. Ich konnte nicht viele Seiten am Stück lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(760)

1.379 Bibliotheken, 21 Leser, 12 Gruppen, 142 Rezensionen

"krimi":w=72,"mord":w=59,"england":w=57,"chemie":w=57,"flavia de luce":w=41,"briefmarken":w=31,"flavia":w=21,"alan bradley":w=20,"gift":w=18,"familie":w=16,"detektivin":w=16,"giftmischerin":w=16,"1950":w=13,"humor":w=12,"jugendbuch":w=12

Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet

Alan Bradley , Gerald Jung , Katharina Orgaß
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.09.2010
ISBN 9783442376247
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Alan Bradley – Flavia de Luce I

Flavia de Luce – Mord im Gurkenbeet

Die elfjährige Flavia de Luce stolpert im Morgengrauen über einen sterbenden Mann im Gurkenbeet des herrschaftlichen Anwesens. Mit seinem letzten Atemzug flüstert er das lateinische Wort "vale". Schnell gerät ihr Vater unter Verdacht, den Mann ermordet zu haben und wird von der Polizei auch in Untersuchungshaft genommen. Die neugierige und wissbegierige Hobbychemikern Flavia beginnt eigene Nachforschungen und findet , zu ihrem Schrecken, heraus, dass ihr Vater ein Motiv hatte, den Mann zu ermorden. Sie forscht weiter und begibt sich in große Gefahr, als sie den wahren Täter auf die Spur kommt.

Die ganze Geschichte wird aus der Sicht der elfjährigen Flavia , also in der Ich-Form erzählt. Flavia löst den Fall mit logischen Schlussfolgerungen, kombinieren und hartnäckigen Fragen. Ihre Leidenschaft, die Chemie, insbesondere die Gifte, helfen ihr den Fall zu lösen und sich gegen ihre größeren Schwestern zu wehren. Neben Intelligenz besitzt sie einen Sinn für schwarzen Humor. Eine tolle Krimigeschichte, die Spaß macht und einen auch fesselt.

 

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Bloodbound - Die Garde des Königs

Erin Lindsey ,
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.02.2016
ISBN 9783404208050
Genre: Fantasy

Rezension:

Die junge Kriegerin Alix Black rettet dem König Erik White während einer Schlacht das Leben. Als Dank wird sie zum Leibwächter und Chef der königlichen Garde ernannt. Fortan hat sie die schwere Aufgabe das Leben des Königs zu schützen. Keine leichte Aufgabe in Kriegszeiten. Auf der einen Seite trachten die Oridianer auf der anderen Seite der Bruder des Königs, der sich den Thron aneignen will und der in die Verlobte des Königs verliebt ist, nach seinem Leben. Alix wird auch zu einer wichtigen Beraterin für den König. Durch die intensive und enge Zusammenarbeit  kommen sich die beiden näher und der König verliebt sich in die hübsche Kriegerin. Aber Alixs Herz gehört Liam, der ein Halbruder vom König ist und bis jetzt noch nicht offiziell anerkannt wurde, da sich Erik dagegen gewehrt hat. Nach langer Zeit erkennt er seinen Fehler und heißt Liam willkommen und bittet ihn fortan Seite an Seite zu kämpfen. Nur Alix könnte die beiden wieder entzweien.

Bloodbound von Erin Lindsey ist in meinen Augen kein richtiger Fantasyroman. In meinen Augen gehören in solchen einen Roman magische Wesen, es müssen keine Drachen sein, Magierinnen und Magier und magische Artefakte. Hier kommt zwar ein Zauberer und magische Artefakte in Form der Blutschwerter vor, aber nur als Nebenhandlung. Das Buch ist aber trotzdem spannend und man fiebert doch mit, ob der König einen Sieg erringen kann und ob sich die beiden Brüder Erik und Liam nicht entzweien. Den zweiten Band der Geschichte werde ich mir wohl auch noch kaufen, da ich interessiert bin, wie die Geschichte weiter geht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(148)

269 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 28 Rezensionen

"krimi":w=9,"berlin":w=5,"brandenburg":w=5,"sanela beara":w=5,"psychologe":w=4,"familie":w=3,"mord":w=3,"dorf":w=3,"elisabeth herrmann":w=3,"wendisch bruch":w=3,"thriller":w=2,"deutschland":w=2,"kindheit":w=2,"tierpark":w=2,"das dorf der mörder":w=2

Das Dorf der Mörder

Elisabeth Herrmann
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 11.08.2014
ISBN 9783442481149
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im Berliner Tierpark wird in einem Tiergehege die Teile einer männlichen Leiche gefunden. Die junge Streifenpolizisten Sanela Beara trifft als Erste am Tatort an und versucht etwas Ruhe und Ordnung in die chaotische Situation zubringen. Bei weiteren Nachforschungen wird sie niedergeschlagen und entgeht nur knapp den Tod. Kurz darauf wird die Tierpflegerin Charlie Rubin als geständige Täterin präsentiert. Aber Sanela ist von deren Schuld nicht überzeugt. Da sie mit der Tierpflegerin gesprochen hat, traut sie ihr die Tat nicht zu. Der Psychologe Jeremy Saaler der am Gutachten über die Zurechnungsfähigkeit von Charlie beteiligt ist bekommt auch Zweifel an dem Geständnis und der Schuld. Die Nachforschungen der Beiden führt in die Kindheit von Charlie und in das Dorf Wendisch Bruch.

Das Buch der Mörder von Elisabeth Herrmann ist ein sehr spannendes und Buch. Das Verhalten der Streifenpolizistin Sanela Beara ist sehr natürlich. Sie ist eine sympathische Person, in die man sich gut hinein versetzen kann. Der Psychologe Jeremy Saaler zeigt auch ein menschliches Verhalten. Er hat eine, durch die Medien, vorgeprägte Meinung über die Täterin. Die Meinung ändert sich, da er die Täterin besser kennenlernt. Etwas störend fand ich die Auftritte von Jeremys Vater, da sie nicht richtig in die Geschichte gepasst haben. Die Lösung des Falles wird von zwei Seiten angefangen, was eine tolle und interessante Idee für die Lösung eines Falls ist. Es gibt einen zweiten Band mit Sanela Beara. Das Buch werde ich mir auch noch kaufen, da ich gespannt bin, wie sich die Polizistin weiter entwickelt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"mord":w=1,"thriller":w=1,"grusel":w=1,"katzen":w=1,"nachbarn":w=1,"spannun":w=1

Die Katzenlady

Melisa Schwermer
E-Buch Text: 258 Seiten
Erschienen bei null, 11.09.2015
ISBN B015AL6BNI
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Melisa Schwermer – Die Katzenlady

Sabrina Wichert wohnt mit ihrer Mutter im Großraum Frankfurt. Gerdi, Sabrinas Mutter, ist alkoholsüchtig und ein Messi. Außerdem isst sie gerne Katzen und schikaniert ihre Tochter. Eines Tages hat Sabrina genug von der Situation und will ihrer Mutter eins auswischen. Deswegen mischt sie etwas Rattengift in ihren Wodka, damit die Mutter Magenkrämpfe bekommt und ihren Lebensstil nochmals überdenkt. Aber es kommt anders als geplant.

Katzenlady von Melisa Schwermer ist ein spannender Thriller der die Spannung vom Anfang bis zum Ende hält und ein offenes Ende hat. Unter dem Titel Katzenlady habe ich mir aber etwas anderes vorgestellt: Eine Geschichte, die sich hauptsächlich um Katzen dreht. Das trifft aber nicht zu. Katzen spielen zwar eine Rolle in der Geschichte, aber keine Hauptrolle, wie der Titel vermuten lässt. Trotz der Spannung hat mich das Buch nicht gefesselt.

 

 

  (0)
Tags: mord, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 8 Rezensionen

"würzburg":w=12,"krimi":w=9,"residenz":w=4,"kilian":w=3,"deutsch":w=2,"maler":w=2,"franken":w=2,"heinlein":w=2,"mord":w=1,"vergangenheit":w=1,"polizei":w=1,"ermittlungen":w=1,"betrug":w=1,"band 1":w=1,"ermittlung":w=1

Tiepolos Fehler

Roman Rausch , ,
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.12.2003
ISBN 9783499234866
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In der Würzburger Residenz wird ein toter Wachmann gefunden. Zunächst ist unklar, ob der Wachmann ermordet wurde oder er unglücklich gestürzt ist. Die beiden Kriminalkommissare Kilian und Heinlein übernehmen die Ermittlungen. Schon bald stellt sich heraus, dass der Nachtwächter ermordet wurde. Ihm wurde mit einer seltenen Vogelfeder in den Hals gestochen worauf er in die Tiefe stürzte. Das neue zusammengestellte Ermittlerduo intensiviert darauf die Ermittlungen. Während der Ermittlungen tauchen plötzlich zwei weitere Leichen auf. Außerdem bekommen es die zwei Kommissare mit einem besonderen Fall von Vandalismus zu tun.

Der Krimi von Roman Rausch ist spannend und flüssig zu lesen. Die Handlung ist logisch und er erfolgen keine Sprünge. Mit den beiden Hauptcharakteren, den Kommissaren, kann ich mich nicht anfreunden oder identifizieren. Beide sind mir etwas unsympathisch. Das Gezanke der Beiden zieht sich leider durch die ganze Romanhandlung und ist teilweise störend. Die fränkischen Einlagen sind witzig.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

63 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 7 Rezensionen

"dänemark":w=3,"kopenhagen":w=3,"clown":w=3,"krimi":w=2,"mädchen":w=2,"übersinnliches":w=2,"dänische literatur":w=2,"peter hoeg":w=2,"roman":w=1,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"kinder":w=1,"musik":w=1,"klassik":w=1,"kunstraub":w=1

Das stille Mädchen

Peter Hoeg , Peter Urban-Halle (Übers.) , Peter Høeg
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.10.2008
ISBN 9783499247071
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kopenhagen in der Gegenwart. In dänischen Hauptstadt geschehen merkwürdige Dinge. Mittendrin ist Kasper, der berühmteste Clown Europas. Seit einem Unfall in seiner Kindheit besitzt er das perfekte Gehör. Er kann den Grundton der Menschen hören und sich deswegen gut in sie hineinversetzten. Diese Eigenschaft setzt er bei seiner Arbeit als Musiktherapeut ein. Wähnend einer Sitzung lernt er die neunjährige KlaraMaria kennen. KlaraMaria ist still, unendlich still, das heißt in ihren Inneren kann Kasper nicht den Grundton hören, den er sonst bei allen anderen Menschen hört. Als das neunjährige Mädchen verschwindet, macht sich Kasper auf die Suche nach ihr, das er befürchtet, dass sonst etwas sehr schlimmes passieren kann.

Puh, durch das Buch von Peter Høeg musste ich mich durch kämpfen, da ich mit dem Schreibstil überhaupt nicht klar gekommen bin. Der Stil war sehr Zäh und man kommt nur schwer voran. Trotzdem war das Buch spannend und fesselnd. Das Ende der Geschichte bzw. die Auflösung, warum KlaraMaria entführt wurde hat passt meiner Meinung nach überhaupt nicht zum Schreibstil. Aus welchen Grund KlaraMaria immer zusammengeschrieben wird habe ich auch nicht finden können.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

54 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

baby, babys, catherine shepherd, entführung, ermittlungen, fesselnder thriller, gefangenschaft, kafelverlag, kinder, kindesentführung, krähenmutter, mord, pflegemutter, psychologie, spannung

Krähenmutter

Catherine Shepherd
E-Buch Text: 330 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 29.10.2015
ISBN B016UKKMEM
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In einem Berliner Supermarkt der sechs Monate alte Henri Nussbaum entführt. Laura Kern und ihr Kollege Max übernehmen die schwierigen Ermittlungen, da der Täter keine Spuren hinterlassen hat. Die Entführung ist auch sehr untypisch, da sich die Entführer wegen einer Lösegeldforderung auch noch nicht gemeldet haben. Die erfahren Ermittler kommen nur sehr langsam voran und stehen unter starken Druck, da der Vater von Henri ein einflussreicher und bekannter Geschäftsmann ist. Die Lage spitzt sich zu, als 2 weitre Baby entführt werden.

 

Krähenmutter von Catherine Shepherd ist ein guter und lesenswerter Thriller. Leider ist das Buch nur mäßig spannend und die Autorin wiederholt sich öfters. Die Bücher der Zons-Reihe waren alle spannender als der vorliegende Thriller. Das hat mich ein wenig enttäuscht. Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen. Bei den Charakteren ist nur, bis jetzt, nur die Kommissarin Laura Kern entwickelt, die anderen Darsteller dümpeln etwas vor sich hin. Die Reihe ist auf jeden Fall noch ausbaufähig und ich hoffe, die Autorin schafft es die Spannung und die Persönlichkeit der Charaktere aus den Zons Büchern in die Großstadt Berlin zu übertragen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 2 Rezensionen

"avalon":w=3,"fantasy":w=1,"götter":w=1,"schwert":w=1,"amerikanische autorin":w=1,"britannien":w=1,"ahnen":w=1,"hohepriesterin":w=1,"historischer fantasy-roman":w=1,"3v13":w=1,"mikantor":w=1,"azan":w=1,"1200 v. chr.":w=1,"tirilan":w=1

Das Schwert von Avalon

Marion Zimmer Bradley , Diana L. Paxson , Marion Zimmer Bradley
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Diana TB, 07.12.2011
ISBN 9783453355989
Genre: Fantasy

Rezension:

England im Jahre 1200 v. Christus. In einer Version erlebt Anderle, die Hohepriesterin von Avalon, die Zerstörung des Königreichs Azan. Sie reist in großer Eile nach Azan und versucht alles, um die Bewohner zu warnen. Aber man nimmt ihre Warnung nicht ernst. In der Nacht kommt es dann zum Überfall und Anderle kann in letzter Sekunde den Königssohn retten. Fortan macht der Verräter Galid Jagd auf dem Königssohn. Unter den Namen Woodpecker wird er bei verschieden Stämmen versteckt und lernt so deren Lebensweise kennen. In einem Küstendorf fliegt seine Tarnung auf und er wird von Galids Häschern erwischt. Aber sie töten ihn nicht sondern verkaufen ihn an einen Sklavenhändler. Er wird nach Tiryns in den Haushalt des Schmieds Velantos  gebracht. Als es zum Krieg kommt und Tiryns fällt wird Valantos ebenfalls zum Sklaven. Da die beiden gute Arbeit leisten wird beiden die Freiheit geschenkt und sie kehren in die Heimat von Woodpecker zurück um das Land vom Tyrannen Galid zu befreien. Der Sieg gelingt ihn aber erst mit Hilfe des sagenumwobenen Schwertes Excalibur, das sein Freund Velantos aus Meteoriteneisen geschmiedet hat.

Diana Paxson beschreibt eine mögliche Entstehungsgeschichte des Schwertes Excalibur. Das Buch spielt in der Frühzeit der Geschichte der Menschheit in der der Glaube an Götter und Geister stark verbreitet  ist. Diese sind in diesem Buch auch sehr stark präsent, sind aber etwas kitschig dargestellt. In den Büchern von Marion Zimmer Bradley ist der Auftritt der mystischen Götter und Ereignisse besser gelungen. Das Buch ist spannend und der Erzählfluss flüssig und verständlich. Die Charaktere sind zum Teil sehr blass. Nur Woodpecker und der Schmied  Velantos sind etwas aussagekräftiger dargestellt. Das Buch war für mich eine kleine Enttäuschung, da mir die Bücher von Marion Zimmer Bradley sehr gut gefallen haben. Ich habe gedacht, das Buch wäre genauso spannend, fesselnd und lebendig.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

243 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 25 Rezensionen

"island":w=37,"krimi":w=25,"wiedergänger":w=9,"mord":w=7,"vergangenheit":w=5,"spannung":w=4,"geheimnis":w=4,"geister":w=4,"hotel":w=4,"rechtsanwältin":w=4,"thriller":w=3,"krimi-reihe":w=3,"skandinavien":w=3,"dora":w=3,"architektin":w=3

Das gefrorene Licht

Yrsa Sigurdardottir , Tina Flecken (Übers.) , Yrsa Sigurðardóttir
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.12.2007
ISBN 9783596175994
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Hotelbesitzer Jónas bittet die Rechtsanwältin Dóra um Hilfe. In seinem neugebauten Hotel soll es spucken. Da seine Angestellten und Gäste angeblich empfindlich darauf reagieren soll sie versuchen den Kaufpreis für das Gelände etwas zudrücken. Da Dóra die Situation nicht einschätzen kann, fährt sie zum Hotel auf der Halbinsel Snæfellsnes im Westen von Island. Kaum angekommen wird die  Leiche  der Architektin Birna gefunden. Sie wurde vergewaltigt, brutal erschlagen und in ihre Füße hat man Stecknadeln gesteckt. Da Jónas zu den Tatverdächtigen zählt, beginnt Dóra auf eigene Faust zu ermitteln und versucht die letzten Tag von Brina zu rekonstruieren. Kurz darauf wird ein zweiter Hotelgast ermordet. Auch ihm hat man Stecknadeln in die Füße gesteckt.

Wieder ein spannender und fesselnder Kriminalroman von Yrsa Sigurðardóttir. Geschickt legt die Autorin verschiedene Spuren aus und man weiß bis zum Schluss nicht wer der Täter ist und welches Motiv der Grund für den Mord war. Mit der Hauptperson Dóra Guðmundsdóttir hat sich die Schriftstellerin besonders viel Mühe gegeben. Die alleinerziehende Rechtsanwältin kommt sehr menschlich, lebensecht und natürlich rüber. Sie kämpft immer mit Herzblut für ihre Mandanten. Ihr Privatleben wird toll in die Handlung integriert. Ich freue mich schon auf die weiteren Bücher und hoffe, dass die Bücher auch mal verfilmt werden.

 

  (1)
Tags: dora, island, krimi, mord   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

historischer roman

Ein Hauch Muskat

Christine Ambrosius
E-Buch Text: 531 Seiten
Erschienen bei null, 19.11.2013
ISBN B00GMO5QPW
Genre: Romane

Rezension:

Deutschland im Jahre 1530.Jakob arbeitet als Gehilfe in der Küche des Herzogs Johann. Dort lernt er den Meisterkoch Lorenzo kennen und ist von seiner Weise zu Kochen fasziniert. Auch Lorenzo ist von Jakob begeistert, da er merkt in ihm schlummert ein Kochgenie. Nachdem Tod seiner Oma, seine letzte lebende Angehörige reist Jakob mit Lorenzo nach Italien. Die beiden sollen im Auftrag des Herzogs einen Händler finden der ihnen Gewürze direkt anliefert. Auf dem Weg nach Italien wird Jakob von Sklavenhändlern entführt. In Italien kann er sich gewaltsam von seinen Häschern befreien und wird von einem venezianischen Händler in Sicherheit gebracht. Jakob beginnt bei seinem Retter die Ausbildung zum Kaufmann und verliebt sich in die Händlertochter Bianca. Nach einem Missverständnis mit Bianca reist Jakob in die Türkei und bekommt die Gelegenheit in der Küche des Sultans zu kochen. Sein Einsatz und sein Können werden mit dem Meistertitel belohnt. Aber sein Herz hängt immer noch an Bianca, deswegen reist Jacob wieder zurück nach Italien um dort zu erfahren, dass Bianca inzwischen verlobt ist. Nach einem Streit mit dem Kaufmann reist Jacob mit seinen Freunden Margot und Kerim nach Florenz. Dort ist der Chefkoch der zukünftigen Gemahlin eines Sohns des König von Frankreich. Auf dem Weg zur Vermählung in Paris trifft er seine große Liebe Bianca wieder.

Ein Hauch von Muskat ist ein spannender und fesselnder historischer Roman. Die Handlung ist flüssig und logisch aufgebaut und wartet immer mit ein paar Überraschungen auf. Man kann sich gut in die Hauptperson Jacob hinein versetzen. Der Roman ist ein guter Mix aus Spannung, Unterhaltung und Liebesgeschichte. Schade, dass es keine Rezepte zu den vorkommenden Gerichten gibt.

  (0)
Tags: historischer roman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

adliger, frühmittelalter, historische krimis, krimi, mittelalter, mönch, mord

Demetrias Rache: Odo und Lupus, Kommissare Karls des Großen - Erster Roman

Gordian Robert
E-Buch Text: 235 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 19.04.2013
ISBN 9783955202545
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Mönch Lupus und der adlige Odo werden von Karl des Großen zu Kommissaren ernannt. Aufgabe der Kommissare ist die Rechtsprechung im Namen Karl des Großen. Die beiden Männer werden in den Osten des Reichs geschickt. Aber unterwegs werden sie aufgehalten und müssen den Mord an einer jungen Frau klären. Die Gräfin beschuldigt einen Barden der Tat. Da dieser mitten in der Nacht vom Hof gereist ist, halten die beiden Kommissare ihn auch für den Täter. Doch einige Unstimmigkeiten  veranlassen lassen Zweifel an der Schuld des Sängers aufkommen. Die Ermittlungen beginnen und bald steht der wahre Täter fest.

Das Buch ist leider nur sanfte und leichte Krimikost. Richtige Spannung wird leider nicht aufgebaut.  Die  beiden Hauptcharaktere sind liebevoll herausgearbeitet. Ab und zu hatte ich das Gefühl, dass der Autor die Erzählperspektive wechselt. Für ein oder 2 Sätze springt der Autor von der Ich-Form auf die Erzählform.

  (0)
Tags: historische krimis   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

"thriller":w=3,"los angeles":w=2,"krimi":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1,"mystery":w=1,"serienmörder":w=1,"schmerz":w=1,"böse":w=1,"mordserie":w=1,"grauen":w=1,"homosexuell":w=1,"begierde":w=1,"bretagne":w=1,"historische krimis":w=1

Die Schreckenskammer

Ann Benson , Klaus Berr
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 11.12.2006
ISBN 9783442366231
Genre: Historische Romane

Rezension:

In Frankreich des 15. Jahrhunderts verschwinden mehrere männliche Jugendliche. Zunächst beachtet keiner die Vermisstenmeldungen, da die Kinder hauptsächlich aus der ärmeren Bevölkerungsschicht kommen. Erst als sich die Äbtissin Guillemette Nachforschungen anstellt tut sich das Ausmaß der verschwundenen Jungen dar. Und bald gibt es auch einen Verdächtigen: Alle Spuren zu ihren Ziehsohn Gilles de Rais.

Los Angeles, Gegenwart. Detective Lany Durban untersucht das Verschwinden eines männlichen Jugendlichen. Zunächst gibt es kaum Spuren und Hinweise wer der Täter sein könnte. Der einzige Hinweis ist, dass der Täter sich eventuell gut verkleiden kann. Als Lany noch 2 weitere Fälle von verschwundenen Jungen untersucht fallt ihr auf, dass sich die Jungen alle ähneln. ihre Ermittlungen führen sie tief in die Vergangenheit und bald hat sie einen auch schon einen Tatverdächtigen ermittelt.

2 Kriminalfälle in verschieden Epochen die sich gleichen. Der Fall in der Vergangenheit beruht auf historischen Tatsachen Gilles des Rais soll mehrere hundert Jugendliche ermordet haben. Beide Teile des Krimis sind spannend und gut zu lesen. Der moderne Teil des Buches ist etwas spannender, da man noch nicht weiß wie es ausgeht. Ann Benson hat es gut geschafft zweimal dieselbe Geschichte zu erzählen ohne sich zu wiederholen oder die Spannung zu minimieren.

  (0)
Tags: historische krimis, krimi, mordserie, spannung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

blaues glas, einfluss, england, fabriken, fantasie, fantasieroman, fantasy, flucht, glasbücher, historisch, intrige, kampf, küste, luftschiff, macht

Das Dunkelbuch

Gordon Dahlquist , Susanna Mende
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 15.08.2011
ISBN 9783442372119
Genre: Fantasy

Rezension:

Nach dem Absturz des Luftschiffes wacht Celeste Temple, von Albträumen geplagt, in einem kleinem Fischerdorf an der Küste auf. Bei ihr ist nur noch Eloise Dujong. Kardinal Chang und Doktor Svenson sind verschwunden. Als Celeste nach den beiden Männern fragt, bekommt sie nur die Antwort, dass die beiden sich schon auf den Weg in die Stadt gemacht haben. Im Dorf wird die Stimmung gegen die 2 Frauen immer misstrauischer und ablehnender, da mehrere Bewohner ermordet wurden. Celeste und Eloise machen sich auch auf den Weg in die Stadt. Auf dem beschwerlichen Weg werden die 2 Frauen getrennt und beide machen sich getrennt auf dem Weg. Auf ihrer abenteuerlichen und gefährlichen Reise fällt Celeste das Dunkelbuch in die Hand. Das Dunkelbuch ist sehr gefährlich und darf nicht in die Hände ihrer Feinde geraten.

Aber auch der Kardinal und der Doktor haben eine beschwerliche und gefährliche Reise hinter sich. Mehrmals war ihr Leben in Gefahr. Am Schluss treffen die Freunde und ihrer Widersacher in einer Fabrik, die zur Herstellung weiter Glasbücher genutzt wird, aufeinander und es kommt zu einem blutigen Ende.

Das Dunkelbuch von Gordon W. Dahlquist ist eine gelungene Fortsetzung seines Romans "Die Glasbücher der Traumfresser. Am Anfang schreibt der Autor, dass der Roman ein eigenständiges Werk sei, aber ohne den ersten Teil fehlen einen doch die Hintergründe. Das Buch ist spannend geschrieben, die Charaktere sind schon herausgearbeitet. Das Buch muss man aber konzentriert lesen da die Intrige sonst etwas verwirrend ist. Ich habe das Buch hauptsächlich während meiner Mittagspause auf der Arbeit gelesen und in dieser Situation war es schwer zu lesen. Zu Hause hatte ich meine Ruhe und ich konnte der Geschichte viel einfacher folgen.

  (0)
Tags: fantasieroman, spannung, thriller, verschwörung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"krimi":w=1,"mord":w=1,"2015":w=1,"hessen":w=1,"01":w=1,"16":w=1

Novembermord

Berndt Schulz
E-Buch Text: 335 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 28.10.2014
ISBN 9783955207922
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In dem Roman "Novembermord von Berndt Schulz wird das idyllische Kinzigtal durch einen brutalen Mord an einem Meteorologen aus dem Herbstblues gerissen. die hessische Polizei schickt ihren erfahrensten Mann ins Rennen. Doch Hauptkommisar Martin Velsmann hat zunächst keine Spur und tappt im Dunklen. Dann geschieht ein weiter Mord, der wie der erste Mord, auf ein rituelles Motiv hinweisen könnte. Die Ermittlungen führen zu einem unscheinbaren Lehrer, den die Staatsanwaltschaft  für den Täter hält. Aber Velsmann ist nicht überzeugt und ermittelt gegen einen Ritterclub.

Der Roman ist spannend und flüssig geschrieben. Die Hauptcharaktere sind schön herausgearbeitet. Kurz vorm Ende wird es etwas holprig und passt nicht mehr so richtig zum vorherigen Schreibstil. Das end ist aber wieder spannend. Aber keine allzu große Überraschung mehr.

  (0)
Tags: hessen, krimi, mord   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

124 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

"krimi":w=8,"eva maaser":w=3,"mord":w=2,"thriller":w=2,"ebook":w=2,"kommissar":w=2,"westfalen":w=2,"puppenkind":w=2,"roman":w=1,"deutschland":w=1,"kinder":w=1,"entführung":w=1,"ermittlungen":w=1,"kriminalroman":w=1,"deutsch":w=1

Das Puppenkind

Eva Maaser
E-Buch Text: 348 Seiten
Erschienen bei dotbooks, 02.09.2014
ISBN 9783955206826
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Kriminalroman "Das Puppenkind " von Eva Maaser war für mich nicht so der Hit. In Steinfurt wird eine Babyleiche. Dieser schreckliche Fund wird durch die Tatsache, dass das Baby so präpariert wurde, dass es wie eine Puppe aussieht.  Hauptkommissar Rohleff übernimmt die schwierigen Ermittlungen. Kurz nach der ersten Babyleiche wird eine weitere Leiche in einer Biomülltonne gefunden. Die Ermittler geraten unter Druck. Hat man es eventuell mit einem Serientäter zu tun? Die Lage spitzt sich zu, als ein Sechsmonate altes Baby entführt wird. Das nächste Opfer?

Die Kriminalgeschichte ist zum größten Teil spannend und toll aufgebaut. Die Charaktere sind nur schwach ausgebaut. Ich konnte mich mit keinem richtig anfreunden. Auch nimmt das Privatleben von Kommissar Rohleff zu viel Platz ein. Das Untereinander der Ermittlungsgruppe ist oft sehr ruppig und pampig. Und manchmal etwas niveaulos, lieblos. Ich wollte das Buch schon öfters weglegen und ein neues anfangen. Aber ich habe es bis zum Ende gelesen und das Ende war wieder etwas besser und schöner.

  (0)
Tags: krimi, mor   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

160 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 13 Rezensionen

"island":w=14,"krimi":w=12,"brand":w=7,"mord":w=4,"behinderung":w=4,"krimi-reihe":w=3,"feuer":w=3,"skandinavien":w=3,"behinderte":w=3,"dora":w=3,"spannung":w=2,"spannend":w=2,"unfall":w=2,"geist":w=2,"anwältin":w=2

Feuernacht

Yrsa Sigurdardottir , Tina Flecken , Yrsa Sigurdardóttir
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 09.12.2010
ISBN 9783596188703
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Feuernacht von Yrsa Sigurðardóttir ist der fünfte Kriminalroman mir der isländischen Rechtsanwältin Dóra Guðmundsdóttir. Im Jahre 2008 kommt es zu einer Brandkatastrophe in einem Pflegeheim. Der damals 18 jährige, am Down-Syndrom, erkrankte Jacob soll das Feuer gelegt haben und wird auch als Täter verurteilt. Er wird in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen. In der Anstalt sitzt auch der Sexualstraftäter Jósteinn ein. Dieser ist von Jacobs Unschuld überzeugt und erteilt Dóra den Auftrag den Fall wieder aufzunehmen. Dóra übernimmt den Fall und ist auch bald von Jacobs Unschuld überzeugt. Es fehlen nur noch stichhaltige Beweise. Im Laufe der Ermittlungen bekommt die Rechtsanwältin per SMS mysteriöse Botschaften, die sie aber nicht einzuordnen weiß. Will man sie einschüchtern? Oder versteckte Hinweise geben. Bald hat Dóra neue Verdächtige ausgemacht und beginnt den Täter einzukreisen.

Das Buch ist spannend und flüssig geschrieben. Die Charaktere sind gut herausgearbeitet. Mir gefällt ihr Stil gut und ich kann mich in die isländische Lebensweise gut reinleben. Die Nebenhandlung, die familiären Probleme von Dóra, bleiben die ganze Zeit im Hintergrund. Das Buch hat Lust auf weitere Bücher der Reihe gemacht.

  (1)
Tags: ermitteln, island, krimi, spannung   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

droge, krimi, mord, schweine, tiere, tierkrimi

Rampensau

Arne Blum
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 17.04.2012
ISBN 9783442378128
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

“Oh, so wie Glennkill, bloß mit Schweinen”, war mein erster Gedanke, als ich die ersten Zeilen in den Roman “Rampensau” von Arne Blum gelesen habe.

Auf einen kleinen Bauernhof lebt das schlaue und neugierige Hauschwein Kim mit ihren Artgenossen. Alle Schweine wurden von Dörthe, der Hofbesitzerin, vorm Schlachthof gerettet. Das Leben könnte also nicht besser sein. Aber wie so oft, kommt es anders als geplant.

Die Idylle wird durch Morde an 2 Menschen, den Mord an einem Schwan und an einem Schwein gestört. Carlo Schriftsteller und Schauspieler, ein Mitbewohner von Dörthe schleicht nachts durch den Wald und vergräbt etwas. Aber nicht nur die Morde stören die Ruhe. Es tauchen neue Zweibeiner auf: Swara, eine Kunstliebhaberin mit einem Geheimnis. Und  Finn, der plötzlich von Himmel fällt. Lauter Fragen und Ereignisse, die Kim zum Grübeln bringen. Und plötzlich wird Dörthe entführt. Kim macht sich mit Lunker, einem Wildschwein auf die Suche nach ihr.

Im Gegensatz zu Glennkill von Leonie Swann sind die tierischen Charaktere schwächer entwickelt. Eigentlich spielen nur Kim und Lunker eine Rolle in der Handlung. Die anderen Schweine sind mehr oder weniger Statisten. Die Geschichte ist dennoch spannend und wartet mit einigen Überraschungen auf.

  (0)
Tags: droge, krimi, mord, schweine, tiere   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

39 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

barb, drache, drachen, dunkelelf, gemeinschaft, high fantasy, unterwelt

Mittland - Im Schatten der Drachen: 1.350 Seiten Fantasy

Volker Ferkau
E-Buch Text: 1.083 Seiten
Erschienen bei LS ebook, 16.10.2012
ISBN B009SD2QUC
Genre: Sonstiges

Rezension:

Im ersten Buch der Mittland Saga erzählt der Autor Volker Ferkau die Abenteuer der Amazonen Lysa und Laryssa, der Barbs Bob,Bluma und Bama, des Zwergs Frethmar, des Manndämon Darius und des Barbaren Connor.
Diese bute Gruppe wächst im Laufe der Geschichte zu einer Einheit zusammen, die geprägt ist von Freundschaft und Liebe. Jeder der Gruppe hat am Anfang unterschiedliche Ziele, aber alle hängen zusammen. Eine Sache kann nicht ohne die andere gelöst werden.
Der Gegenpart zu der "Guten Seite" spielt der Murgon, ein verstoßener Elf, Herrscher der Unterwelt. An seiner Seite ist seine Schwester Gwenal. Murgon will über Mittland herrschen und versucht verzweifelt ein Artefakt der Wächter zu öffnen. Die Herrschaft über Mittland versucht er mit Hilfe von Drachen zu erlangen. Die Elfen sind nicht untätig und versuchen Murgon zu töten. Dafür wird seine Tochter Katraana extra ausgebildet.
Ob alle Personen ihre Ziele erreichen? Lest selbst und ihr werdet es erfahren.
Die Geschichte ist spannend erzählt und interessant aufgebaut. Nach und nach erfährt man mehr über die Einzelschicksale der Hauptpersonen. Die Unterwelt ist sehr toll beschrieben.
Die Erzählweise ist fließend und ohne Wiederholungen.
Die beiden anderen Teile werde ich mir auch noch kaufen.

  (1)
Tags: drache   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"vampir":w=1:wq=2030,"fantas":w=1:wq=696

Verräterherz

Hanna Julian
E-Buch Text: 150 Seiten
Erschienen bei null, 02.05.2012
ISBN B008041LV0
Genre: Fantasy

Rezension:

Toll! Die Autorin Hanna Julian hat mit Verräterherz eine Vampirgeschichte geschrieben, die mir sehr gut gefallen hat.Die erste überhaupt. Die Geschichte könnte man auch als Autobiographie des Vampirs Lucien Chevrier beschreiben. Er erzählt auf "menschliche Weise" sein Schicksal. Wie er zum Vampir wurde, wie man als Vampir lebt und was der Begriff "Verräterherz" bedeutet. Toller Schreibstil, sehr schön erzählt und immer eine konstante Spannung,die Neugierig auf die nächsten Kapitel macht.

  (0)
Tags: fantas, vampir   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

krimi, mor, schwede, schweden, skandinavien

Ferienhaus für eine Leiche: Schweden-Krimi mit Rezepten

Franziska Steinhauer
E-Buch Text: 396 Seiten
Erschienen bei Oktober Verlag, 23.07.2012
ISBN 9783941895676
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ferienhaus für eine Leiche – Franziska Steinhauser

Als Gunnar Hilmarström sein Ferienhaus nach der Feriensaison putzt und winterfest macht entdeckt er auf dem Dachboden eine Leiche. Nach dem anfänglichen Schock ruft er die Polizei. Hauptkommissar  Sven Lundquist und Kriminalinspektor Lars Knyst nehmen die Ermittlungen auf. Schnell werden die Feriengäste verdächtigt und alle überprüft. In engen Verdacht gerät eine Familie aus dem Schwarzwald, da die Mutter des Mannes nicht mit aus dem Urlaub gekommen ist. Die Kommissare führen auch Ermittlungen in Deutschland durch. Den richtigen Riecher hat aber Gunnars Ehefrau. Sie stellt den Täter zur Rede und begibt sich in große Gefahr.

Gekauft habe ich mir das Bauch aus 2 Gründen: es spielt in Schweden und es sind Rezepte vorhanden. Das Buch ist leider nur mäßig spannend, aber dafür sind die beiden Kommissare sehr gut entwickelt und sympathisch. Am Anfang denkt man, man bekommt einen Hinweis auf den Täter, aber ich habe mich getäuscht. Das Buch bzw. die Handlung ist so wie in einem Columbo Krimi: Man weiß wer der Täter(aber keinen Namen) und wie das Opfer umgebracht wird. Man erlebt mit, wie die Polizei die einzelnen Hinweise und Spuren zusammensetzt um den Täter zu finden.

 

 

  (0)
Tags: krimi, mor, schwede   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

beverly crusher, enterprise, enterprise-d, g'kkau, greg cox, jean-luc picard, kij johnson, next generation, pai-imperium, sci-fi, star trek, the next generation, tng, william riker

Die Ehre des Drachen. Star Trek. ( Star Trek. The Next Generation, 51).

Kij Johnson , Greg Cox , Uwe Anton (Übers.)
Flexibler Einband: 296 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.01.1998
ISBN 9783453149830
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Roman "Die Ehre des Drachen" ist ein typisches Star Trek Abenteuer der TNG - Crew rund um Jean-Luc Piccard. Das Raumschiff Enterprise fliegt zum Planeten der Pai um an der Hochzeit zwischen dem Sohn des Drachenkaisers und der Tochter des Rebellenführers teilzunehmen. Durch die Hochzeit soll der Bürgerkrieg beendet werden und der Beitritt zur Föderation besiegelt werden. Mordanschläge, der Diebstahl der Hochzeitgeschenke und das Verschwinden der Braut werfen die Planung leider über den Haufen. Zu allem Überfluss tauchen auch noch die G'kkau auf. Eine kriegerische Echsenrasse, die nix gutes im Schilde führt.

Die Geschichte fängt etwas schwach an, wird im Laufe der Handlung aber immer spannender und fesselnder. Auch eine Priese Humor fehlt nicht. Die Charaktere sind so wie im Film und in anderen Star Trek Romanen.

  (0)
Tags: star trek   (1)
 
24 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.